FranziDieBuechertante

FranziDieBuechertantes Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu FranziDieBuechertantes Profil
Filtern nach
3 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

281 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

italien, liebe, sommer, leonie lastella, brausepulverherz

Brausepulverherz

Leonie Lastella
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2017
ISBN 9783596035465
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(474)

933 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 64 Rezensionen

cecelia ahern, liebe, familie, zeit deines lebens, roman

Zeit deines Lebens

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.10.2011
ISBN 9783596511860
Genre: Romane

Rezension:

In diesem Buch geht es um Lou Suffern. Lou Suffern ist ein viel beschäftigter Mann, hat viel zu arbeiten, versuch grade eine höhere Stelle zu bekommen, aber ist auch Vater, Ehemann, Sohn und Bruder. Seine Arbeit stellt er an erstr Stelle und ja, auch in seiner Ehe ist er nicht immer treu. Während er das eine tut, ist er mit den Gedanken schon woanders. 
Die Geschichte beginnt allerdings mit etwas völlig anderem. Ein Junge, im Buch der "Truthahnjunge" genannt, lebt bei seiner Mutter. Sein Vater het eine neue Frau und mit ihr Kinder. An Heiligabend wirft er einen gefrohrenen Truthahn durch das Fenster in das Wohnzimmer seines Vaters. Auf dem Revier dauert es, bis seine Mutter ihn abholen kommt, und so erzählt ihm der Sergeant Raphael O*Reilly, genannt Raphie, die Geschichte von Lou.
Diese Geschichte beginnt damit, wie Lou zu einen Penner, Gabriel genannt Gabe, geht, der immer auf einer Decke vor seinem Bürogebäude sitzt, un ihm einen Kaffee bringt. Etwas ganz untypisches für Lou. Er erwähnt, dass heute der kälteste Tag des Jahres werden sollte, aber so richtig ist nicht klar, warum er das getan hat. Sie kommen ins Gespräch und werden sich sympatisch. Also besorgt Lou ihm ein Job in der Poststelle seiner Firma. 
Gab ist sehr fleißig und sehr schnell. Er kommt manchmal so schnell von einem Ort zum nächsten, dass es mit Zauberei zu tun haben müsste. 
Lou findet schließlich heraus, was Gabe so fleißig und schnell macht und probiert dies auch aus. Das gibt ihm völlig neue Erkenntnisse. 
Zwischendrin wird immer wieder die Situation auf dem Revier mit dem Sergeant und dem Truthahnjungen eingeschoben. 
Ich musste sofort an "eine Weihnachtsgeschichte" denken. Ich möchte aber nicht zu sehr spoilern und verrate daher nicht, ob sich das bewahrheitet hat oder genau Gabe und Lou hilft quasi an zwei Orten gleichzeitig zu sein. 
Es wird öfters erwähnt, dass Gabe und Lou sich ähnlich sehen, was mich immer an einen Geist, oder eben Geist der Weihnacht, erinnern lies. Allerdings hat auch ihre Beziehung zueinander eine Dynamik. Phasenweise sieht Lou in Gabe einen Konkurrenten, der ihm den Job wegnehmen will. Was Gabe aber gar nicht vorhat. 
Es ist sehr schön die Entwicklung von Lou zu sehen. Anfangs ist er mir wenig sympatisch, wandelt sich aber zu einen gutherzigen, netten Menschen. 
Das Ende finde ich allerdings total schade für die Geschichte, auch wenn ich verstehe, warum es so enden muss. 
Ich fand das Buch gut, aber nicht super toll. Evtl. liegt es an der Jahreszeit. Es ist eher ein Weihnachtsbuch. 

  (0)
Tags: cecelia aher, zeit deines lebens   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

215 Bibliotheken, 3 Leser, 3 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, hamburg, freundschaft, frauen, familie

Schwerelos

Ildikó von Kürthy , , ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2009
ISBN 9783499247743
Genre: Liebesromane

Rezension:

Allgemeines: Titel: SchwerelosAutorin: Ildiko von KürthyVerlag: Rowolt TaschenbuchSeitenzahl: 250
Meine Meinung: Der Buchumschlag ist sehr schön gestaltet und im Buch selbst sind viele, schöne Illustrationen/Zeichnungen zu sehen, die wie grobe Skizzen wirken. Dies verleiht dem Buch eine besondere Note und finde ich sehr ansprechend. Sie verleihen der Geschichte eine gewisse Leichtigkeit, Jugendlichkeit. Ich persönlich lese einfach ungeheuer gerne Ildiko von Kürthy. Auch wenn sie quasi in ihrer Geschichte immer dasselbe Grundgerüst hat. Deswegen würde ich persönlich nicht zu viele Bücher auf einmal hintereinander von ihr lesen, weil es schnell langweilig wird. Sie hat einen zeitlosen, leichten Schreibstil. Die Bücher sind gut zu lesen und verlangen immer nach mehr.Der Anfang ist sehr verwirrend, da dort beschrieben wird, wie Rosemarie vor ihrem eigenen Grab steht und dieses begutachtet. Nach ein paar Zeilen wird aber aufgeklärt, dass es sich dabei um das Grab ihrer Tante handelt, die ebenfalls den gleichen Namen trägt wie sie. Es ist eine gute Mischung, da auch der Tod thematisiert wird, aber nicht ernst und trist, sondern sachlich in die Geschichte mit eingebaut ist. Der Verlust der geliebten Tante und die Beziehung zu ihrer Tante, die ihr letztlich immer einen Rückhalt gegeben hat und sie bestärkt hat. Das gibt der typischen Frauengeschichte eine besondere Dynamik, dass es eben nicht einfach eine Frauengeschichte ist, sondern auch ein ernstes Thema beinhaltet. Ich kann mich sehr mit Rosemarie identifizieren. Sie ist eigentlich eher schüchtern, möchte nicht unangenehm auffallen und nimmt das Leben, wie es am einfachsten ist. Daher fällt es ihr schwer, auch mal was zu wagen und den vielleicht nicht offensichtlichen und einfachen Weg zu wählen. Am Ende hatte ich das Gefühl, es könnte auch noch weiter gehen, allerdings ist ja immer ein Happy End bzw. kein offenes Ende auch langweilig. Ich war zunächst verwirrt, dann aber doch froh, dass es nicht nach Schema F geendet ist. Fans und wer Ildiko mag, kommt auf jeden Fall auf seine Kosten. Vielleicht muss man sich auch einfach auf die Geschichte einlassen. 

  (0)
Tags: schwerelos   (1)
 
3 Ergebnisse