Leserpreis 2018

Franziska_Schenkers Bibliothek

2 Bücher, 3 Rezensionen

Zu Franziska_Schenkers Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"steampunk":w=2,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"gefangenschaft":w=1,"experimente":w=1,"albtraum":w=1,"narben":w=1,"kreaturen":w=1,"ruine":w=1,"werkstatt":w=1,"fingerabdrücke":w=1,"armbrust":w=1,"verkleidungen":w=1,"zylinder":w=1,"lobotomie":w=1

Lobotomie

Nadine Teuber
E-Buch Text: 171 Seiten
Erschienen bei null, 15.09.2018
ISBN B07G6Q94XM
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Meine Rezession zu LOBOTOMIE von Nadine Teuber

Warum ich dieses Buch gelesen habe?

In einer Facebookgruppe würde mir die Leserunde zur LOBOTOMIE bei Lovelybooks angezeigt. Ich habe Blut, Gänsehaut und vieles mehr erwartet. Da ich nach den ganzen Liebesromane mal wieder Ablenkung bräuchte, habe ich mich in der Leserunde beworben und Glück gehabt.

Zitiere einen Abschnitt aus dem Buch:

"Hinter ihr ist die Wand, vor ihr der verrückte Wissenschaftler, dessen Piercings sich fleißig bei jeder Bewegung mitdrehen. Die Zahnräder in seinen Augen wechseln hektisch die Farben über Gels, Orange und Braun zu Tiefschwarz und wieder weiter.“

Wie findest du den Titel?

Ich habe erwartet, dass die Lobotomie im Vordergrund steht. Das Hauptthema ist aber die Schaffung einer besonderen Spezies. Die Gilde will mit Hilfe einer Lobotomie ihr Werk vollenden. Ich war erstaunt darüber, was diese Wahnsinnigen schon alles ohne Lobotomie geschaffen haben.

Wie gefällt dir das Cover/ der Klappentext:

Das Cover ist schlicht und einfach und doch zeigt es alles was man wissen sollte. Es zeigt einen Eispickel, welchen man für eine Lobotomie verwendet. Cover und Titel passen gut zusammen, aber aufgrund anderer Erwartungen, ist die Auswahl für mich nicht optimal und führt den Leser in die Irre.

Was für Charaktere erwartet dem Leser im Buch?

Nora – eine junge, hübsche Frau, welche entführt wurde und an der Experimente ausgeführt werden. Sie wird von der Gilde nahezu unsterblich und unverwundbar gemacht. Jedoch will sie sich nicht ihrem Schicksal einfach so hingeben.
Jenna – eine junge Mutter, welche Nora in einem alten verlassenen Haus entdeckt. Ihr Instinkt sagt ihr, dass diese Frau in Schwierigkeiten steckt, aber die Polizei stellt die Untersuchungen ein. Daraufhin macht sie sich selber auf die Suche nach Nora.
Die Gilde – hierbei handelt es sich um 5 Männer, welche sich zur Lebensaufgabe gemacht haben als Steampunks eine neue Spezies oder ein neue Welt zu erschaffen. Natürlich wissen sie nicht wann Schluss ist und die Grenze zwischen Genie und Wahnsinn verschwindet immer mehr. Sie gehen über Leichen, um ihre Vorstellungen umzusetzen. Leider ist mir die Geschichte rund um die Gilde, viel zu kurz geraten. Ich hätte gerne mehr darüber gelesen.
Die Steampunk-Elemente waren mega und haben der ganzen Geschichte etwas besonderes verliehen.

Welche Besonderheiten sind dir zum Schreibstil aufgefallen?

Man liest aus Nora’s Sicht und aus Jenna’s Sicht. Beides wird in der 3. Person erzählt, was mich nicht immer anspricht. Des Weiteren wurde
zum Ende der Geschichte die Tagebucheinträge eines Wissenschaftlers erzählt. Dies fand ich hervorragend. Man hat so noch einen ganz anderen Einblick über die Gilde bekommen. Ich hätte mir gewünscht, wenn man die Tagebucheinträge von Anfang an hätte lesen können.  

Meine abschließende Worte:
Insgesamt war es eine faszinierende Geschichte mit ganz viel Potential, was die Autorin aber nicht 100 prozentig umsetzen konnte. Es sind zu viele Fragen teilweise offen geblieben. Trotzdem werde ich die Autorin weiterhin verfolgen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"vertrauen":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2,"vergewaltigung":w=2,"trauma":w=2,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1,"angst":w=1,"freunde":w=1,"flucht":w=1,"drama":w=1,"hoffnung":w=1,"vergangenheitsbewältigung":w=1,"wiedersehen":w=1,"sexuelle gewalt":w=1

Wiedersehen in Red Oak Mountain

Marla Grey
E-Buch Text: 294 Seiten
Erschienen bei Forever, 13.01.2017
ISBN 9783958181571
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als ich das Cover sah und den Titel laß wusste ich noch nicht wie heftig mich diese Geschichte berühren würde. Die Autorin schafft es mit ihren Worten die Gefühle der Protagonistin so zu beschreiben, dass mir selber heiß und kalt wurde. Ich hatte Tränen in den Augen und fühlte mich komplett aufgewühlt. Sowas hat ein Buch schon lange nicht mehr bei mir geschafft. Die Geschichte um Liv hat mich ganz tief in mir drinnen berührt. Diese bedingslose Liebe bzw Freundschaft zwischen Liv und ihren Freunden haben mich dermaßen geflasht, dass mir mein Herz schmerzte, da solche Freunde Gold wert sind und leider viel zu selten gibt. Das Buch aus der Hand legen war sinnlos und unmöglich. Ich musste weiterlesen. Ich musste wissen wie es weiter geht. Es gab nur noch das Buch und mich. Erst nach 2 Tagen war ich wieder ansprechbar. Das einzige was mich wirklich gestört bzw irritiert hat war dieses Cover. Ich weiß absolut nicht was der Autor (wahrscheinlich hat es der Verlag und nicht der Autor entschieden) dabei gedacht hat. Dieses Cover verschleiert total die eigentliche Geschichte. In diesem Buch geht es nicht um die große Liebe die man wiedersieht, sondern um Gewalt, Erniedrigung und Missbrauch. 
Trotzdem ist das Buch absolut lesenswert.❤❤❤

  (0)
Tags:  
 
2 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.