Frau_Antje

Frau_Antjes Bibliothek

28 Bücher, 12 Rezensionen

Zu Frau_Antjes Profil
Filtern nach
28 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(428)

842 Bibliotheken, 27 Leser, 5 Gruppen, 61 Rezensionen

schweden, südafrika, atombombe, roman, humor

Die Analphabetin, die rechnen konnte

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 443 Seiten
Erschienen bei carl's books, 15.11.2013
ISBN 9783570585122
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(760)

1.195 Bibliotheken, 28 Leser, 8 Gruppen, 158 Rezensionen

england, pilgerreise, krebs, liebe, freundschaft

Die unwahrscheinliche Pilgerreise des Harold Fry

Rachel Joyce , Maria Andreas
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 16.05.2012
ISBN 9783810510792
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

212 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

freundschaft, liebe, roman, heimat, nickolas butler

Shotgun Lovesongs

Nickolas Butler , Dorothee Merkel
Fester Einband: 424 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 28.11.2013
ISBN 9783608980080
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

norwegen, liebe, 2. weltkrieg, weltkrieg, skandinavien

Erzähl es niemandem!

Lillian Crott Berthung , Randi Crott
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 20.10.2016
ISBN 9783832162306
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

111 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

barcelona, spanien, geige, freundschaft, liebe

Das Schweigen des Sammlers

Jaume Cabré , Kirsten Brandt , Petra Zickmann
Flexibler Einband: 853 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 15.04.2013
ISBN 9783458359265
Genre: Romane

Rezension:

Wer schon einmal etwas von Jaume Cabré gelesen hat  - ich empfehle an dieser Stelle "Die Stimmen des Flusses", ein grossartiges Buch!!! -, der weiss, dass er sich nicht gerade auf einfache Kost einlässt. Cabré ist ein sprachlicher Virtuose und verlangt seinem Leser durchaus einiges ab: Ständige Zeit- und Perspektivwechsel, verworrene Erzählstränge und zuweilen doch recht verzweigte Satzkonstruktionen. Aber: Sich darauf einzulassen lohnt sich auch wieder in diesem speziellen Fall! Dem Leser eröffnen sich tiefgreifende Einblicke in das Seelenleben des Protagonisten. Abgründe tun sich auf, eine grosse Liebe wird erzählt und nebenher wird der Leser über historische Hintergründe verschiedenster Epochen aufgeklärt.  "Das Schweigen des Sammlers" ist ein magisches Meisterwerk!

Der Inhalt lässt sich - wie so oft bei Cabré - nur schwer nacherzählen, da viele Geschichten gleichzeitig erzählt werden. Ich versuche dennoch, den Inhalt kurz  zu umreissen: Adria erfährt eine schwere Kindheit ohne Liebe durch seine Eltern. Statt dessen sieht er sich ständigem Gehorsamsdruck und Kontrolle vor allem seitens seines Vaters ausgesetzt. Als Adria eines Tages die wertvolle Geige des Vaters entwendet und diese gegen seine eigene Geige austauscht, wird der Vater kurz darauf getötet, nachdem er mit der falschen Geige das Haus verlassen hat. Später, als Erwachsener, versucht er, dem Tod seines Vaters auf die Spur zu kommen.

 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

111 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

kalifornien, kindheit, familie, usa, tolle geschichte

Die andere Seite des Himmels

Jeannette Walls , ,
Fester Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 04.11.2013
ISBN 9783455404654
Genre: Romane

Rezension:

Wer wie ich die anderen Bücher der Autorin gelesen hat, wird mit einer hohen Erwartungshaltung an dieses Buch herangehen. Und: Sie wird nicht enttäuscht.

Anders als bisher verarbeitet Frau Walls hier nicht ihre eigene Biographie oder die ihrer Familienangehörigen (Zumindest ist mir dies nicht bekannt), sondern erzählt die fiktive Geschichte zweier Teenager, die von ihrer realitätsfernen Sängerinnenmutter alleine gelassen werden und nun ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen. Sie begeben sich zum Heimatort ihrer Mutter, um bei ihrem - ihnen bis dato unbekannten - Onkel Tinsley zu leben. Dort erfahren sie nicht nur einiges über sich selbst und über ihre Familie, sondern sie müssen auch erleben, was es bedeutet. Opfer von Vorurteilen und Ungerechtigkeit zu werden.

Das Buch hat Sogwirkung. Die Autorin hat ihre wunderbare Fähigkeit, mitreissend zu erzählen, auch hier wieder wunderbar ausgespielt. Auch in diesem Buch - wie in ihren anderen Büchern auch -  ist die erzählte Geschichte weit davon entfernt, eine heile Welt zu erzählen. Aber sie wird auf eine so wunderbar heitere und teilweise naive Art und Weise geschildert, dass trotz des teilweise doch brutalen Plotts beim Leser ein wohliges Gefühl zurück bleibt. Grosses Kino!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

katrina, hurrikan, mississippi, familie, armut

Vor dem Sturm

Jesmyn Ward , Ulrike Becker
Buch: 320 Seiten
Erschienen bei Kunstmann, A, 11.09.2013
ISBN 9783888978616
Genre: Romane

Rezension:

Wenn man das erwartet, was der Titel verspricht und der Klappentext vorgibt, dann kann man von diesem Buch nur enttäuscht sein. Denn inhaltlich geht es mitnichten um eine schwarze Familie in New Orleans, die sich auf den Hurrican Katrina vorbereitet. Vielmehr erhält der Leser Einblick in einige wenige Tage im Lebens eines ganz speziellen Mädchens (Esch) und ihrer Familie. Das Familie wächst ohne Mutter auf, der Vater säuft, die Kinder schlagen sich mehr schlecht als Recht alleine durch.

Wenn man bereit ist, sich darauf einzulassen, dann erscheint das Buch plötzlich gar nicht mehr so schlecht. Im Gegenteil. Beim Lesen nehme ich plötzlich nun fasziniert Anteil an Eschs Seelenleben, erfahre, dass sie schwanger ist, bin schockiert, mit welcher Distanziertheit sie über das Baby in ihrem Bauch nachdenkt, bekomme Einblick in ihre unglückliche Liebe und Kindsvater und ihr besonderes Verhältnis zu ihren Brüdern.

Dennoch nimmt mich das Buch nicht so mit auf die Reise, wie ich es mir gewünscht hätte. Das liegt zum einen an einer völligen Überfrachtung mit - teilweise überhaupt nicht stimmigen - Vergleichen. Ich habe gezählt, und bin allein auf einer Seite auf 17 Vergleiche gekommen. Das ist dann nicht mehr detailreich und literarisch wertvoll, das ist mir einfach zu viel. Zum anderen habe ich an mehreren Stellen mit der Sprache gehadert. Zu stockend liest sie sich und mehr als einmal bin ich über eine Form des Imperfekts gestolpert, die Umgangssprachlich sehr sperrig klingt und eher mit einer Perfektform umgangen würde. An solchen Stellen hakt dann auch der Lesefluss. Ich bin mir nicht sicher, ob auch der englische Originaltext so sperrig zu lesen ist, oder ob hier schlicht eine schlechte Übersetzungsleistung vorliegt. Dazu kommt, dass häufig innerhalb eines Satzes die Zeitform von Gegenwart zu Vergangenheit oder andersherum geändert wird. Auch wenn man bei genauerem Hinsehen begreift, dass die Autorin die gezielt als Stilmittel einsetzt, führt es nicht unbedingt zu ungestörtem Lesegenuss.

Alles in allem bin ich hin und her gerissen von dem Buch. Es hat nicht meine Erwartungen erfüllt, aber mich an derer Stelle gepackt. Der Lesegenuss wird aber immer wieder durch sprachliche Ungereimtheiten getrübt. Mehr als drei Punkte kann ich dem Buch daher leider nicht geben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

48 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

krieg, trauer, jochen rausch, roman, familie

Krieg

Jochen Rausch
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 17.09.2013
ISBN 9783827011695
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieses Buch ist absolut zu empfehlen - aber nur an Menschen mit guten Nerven. Zu sehr wird man in die düstere und gewaltlastige Stimmung mit hinein gezogen, die im Roman aufgebaut wird. Habe ich beim ersten Ansehen gedacht, ich könnte das Buch aufgrund seiner Länge an einem Abend weg lesen, stellte ich beim tatsächlichen Lesen fest, dass ich Zwangspausen einlegen musste. Teilweise fühlte ich mich so sehr in die Geschichte mit hinein gezogen, dass es mir die Kehle zuschnürte - ich bekam tatsächlich keine Luft mehr. Aus Angst, aus Hilflosigkeit, aus Wut und Trauer.

 

Zum Inhalt:

Erzählt wird die Geschichte von Arnold, der sein bisheriges Leben als Lehrer aufgibt, um in der Einsamkeit einer Berghütte zu leben. Dort holt ihn jedoch seine Vergangenheit ein. Dem Leser wird nach und nach klar, was Arnold dazu getrieben hat, alles (und sich selbst?) aufzugeben.

Mehr Inhaltsangabe kann ich an dieser Stelle leider nicht liefern, ohne spoilern zu müssen und damit den Reiz des Buches zu schmälern. Denn trotz aller dunklen Saiten der menschlichen Seele, die in diesem Roman zu Sprache kommen, trotz des Gefühls der Ohnmacht und der Hilflosigkeit, das sich bei mir beim Lesen eingestellt hat, bleibt das Buch letztlich in positiver Erinnerung: Jochen Rausch schafft es, einem gesellschaftlich hoch explosivem Thema  einen ganz persönlichen Anstrich zu verleihen, der den Leser mitnimmt. Durch seinen parataktischen Sprachstil ohne viele Beschreibungen lässt er dabei dem Leser viel Raum für eigene Vorstellungen. Wessen Phantasie wie meine dazu neigt, in solchen Situationen durchzudrehen, der sei gewarnt. Es wird sicherlich kein einfaches Lesen. Aber es wird ein literarisches Vergnügen. - Irgendwie.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

spanien, franco, spanischer bürgerkrieg, falange, lehrer

Die Stimmen des Flusses

Jaume Cabré , Kirsten Brandt
Flexibler Einband: 874 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 17.10.2010
ISBN 9783518462287
Genre: Romane

Rezension:

Schlaglichtartig wird die Lebensgeschichte eines katalanischen Dorfschullehrer zur Zeit des spanischen Bürgerkriegs erzählt. Dessen Tagebücher werden 60 Jahre später hinter der Schiefertafel der alten Dorfschule gefunden. Und es zeigt sich, dass die Lügen, Verwirrungen und Verstrickungen der Bürgerkriegszeit Auswirkungen bis in die heutige Zeit haben.

Ich gebe zu, dieses Buch ist nicht einfach zu lesen. Auf den geschätzten ersten 40 Seiten werden gefühlte 80 Figuren vorgestellt, die miteinander in ebenso gefühlte 1763 Geschichten verstrickt sind. Noch nie war ich bei einem Buch so dankbar um einen Index, in dem die einzelnen Personen vorgestellt werden. Hat man sich aber irgendwann endlich einen Überblick verschafft und eine grobe Idee davon, wer mit wem warum verbunden ist und in welchem Jahrzehnt wir uns gerade befinden (Denn auch hier springt Cabré fröhlich hin und her), entwickelt dieses Buch eine Dramatik, dem man sich nicht entziehen kann und es wird zum regelrechten Pageturner. Cabré schafft es, den Spannungsbogen quer durch ein ganzes Jahrhundert zu halten. Nach und nach setzt sich die Wahrheit wie ein Mosaik zusammen. Als Leser wird man mehr und mehr in den Bann gezogen und hat man es schließlich zum - fast nicht vorhersehbaren - Ende geschafft, möchte man nur eines: Nochmal lesen!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.305)

11.275 Bibliotheken, 172 Leser, 6 Gruppen, 840 Rezensionen

liebe, sterbehilfe, behinderung, jojo moyes, unfall

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Romane

Rezension:

Will, einst skrupelloser Londoner Geschäftsmann, sitzt seit einem Unfall gelähmt im Rollstuhl. Um ihn aus seinem depressiven Tief herauszuholen, stellen seine Eltern die junge Louisa ein, Ex-Kellnerin aus der englischen Arbeiterschicht. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten entwickeln die Beiden Gefühle füreinander. Als Lou von Wills Mutter erfährt, dass dieser plant, in der Schweiz legal seinem Leben ein Ende zu setzen, setzt sie alles daran, ihn von dieser Idee wieder abzubringen.

 

Vorweg: Doch, ich habe mich durch das Buch unterhalten gefühlt. Die Geschichte plätschert so vor sich hin wie eine gute Liebeskomödie im Kino. Beim Lesen fühlte ich mich von der ersten bis zur letzten Seite gut unterhalten.

Leider bleibt es dabei. Schade. Denn ich  hatte mir mehr versprochen. Das Thema des Buch - legalisierte Selbsttötung in der Schweiz - hätte die Möglichkeit geboten, die ethische Diskussion von allen Seiten zu beleuchten und so den Leser dazu anzuregen, seine eigene Position noch einmal zu überdenken. Leider rückt dieses Thema in den Hintergrund. Was bleibt, ist eine Liebesgeschichte. Eine nett zu lesende Liebesgeschichte, wohlgemerkt. Wer sich damit einen verregneten Tag versüßen will, ist gut beraten, dieses Buch zu kaufen. Wer tiefer in die Materie einsteigen will, wird enttäuscht sein. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

116 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

russland, katharina die große, historischer roman, 18. jahrhundert, eva stachniak

Die Zarin der Nacht

Eva Stachniak , Christel Dormagen , Peter Knecht
Flexibler Einband: 491 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 16.09.2013
ISBN 9783458359562
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich habe den Winterpalast verschlungen und mich daher sehr auf die vermeintliche Fortsetzung gefreut. Umso grösser war die Enttäuschung, als ich die Zarin der Nacht schliesslich gelesen habe. Die ersten Kapitel lesen sich wie ein Deutschaufsatz. Thema: Inhaltsangabe zum Buch "Der Winterpalast". Für Menschen, die das Buch nicht gelesen haben, wahrscheinlich sogar wichtig, um das Katharinas zu verstehen, für mich leider nur eine müde Kurzusammenfassung dessen, was ich schon in unglaublich viel schönerer und spannenderer Form gelesen hatte. Meine Hoffnung, der Schreibstil würde sich, sobald es Neues zu erzählen gebe, ändern, erfüllte sich leider nicht. An keiner Stelle schafft es die Autorin, die Geschichte so mitreissend zu erzählen, wie sie es im ersten Teil geschafft hat. Es bleibt eine Nacherzählung des Lebens der Zarin. Wenngleich auch eine informative, hat man sich bisher nicht mit Katharina der Grossen auseinander gesetzt. Schade! Ich hatte mir so viel mehr versprochen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

226 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

schule, sex, juli zeh, lehrer, bonn

Spieltrieb

Juli Zeh
Flexibler Einband: 800 Seiten
Erschienen bei btb, 15.11.2011
ISBN 9783442741038
Genre: Romane

Rezension:

Ada und Alev. Zwei Schüler an einem Bonner Gymnasium. Die eine Tochter einer alleinerziehenden Mutter auf der Suche nach Befreiung aus der elterlichen Fürsorge und der eigenen Identität. Der andere gutaussehender Internatsschüler. Mädchenschwarm und dennoch auch er - wie Ada - Aussenseiter - irgendwie. Beide finden sich. Es entwickelt sich eine Geschichte über obsessive Abhängigkeit. Über Macht, Sex und Verführung. Und Erpressung. Im Mittelpunkt der polnische Lehrer Smutek, der als ambitionierter junger Mann doch alles so anders und besser machen wollte als seine Kollegen.

Ein mitreissendes Buch. Ein verstörendes Buch. Ein Buch über die Abgründe der menschlichen Seele. Zunächst am Rande der normierten Moralvorstellungen kratzend, später die Grenzen weit überschreitend.

Als Leser empfindet man Ekel, Abscheu, Verständnis und Mitgefühl für die Hauptdarsteller zugleich. Juli Zehs nüchterner Sprachstil bietet in seiner Klarheit umso mehr Raum für eigene Emotionen. Und die werden beim Leser freigesetzt. Ein verstörendes Buch. Ein hervorragendes Buch!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

36 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

lächeln, freundschaft, paul, krankheit, brief

Alle sterben, auch die Löffelstöre

Kathrin Aehnlich
Flexibler Einband: 249 Seiten
Erschienen bei Piper, 21.09.2009
ISBN 9783492263368
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt: Paul ist tot und seine beste Freundin sieht sich nun vor die Aufgabe gestellt, seine Grabrede zu verfassen. Das bringt sie dazu, über die gemeinsame Vergangenheit und das Leben allgemein nachzudenken

Ja, es ist ein trauriges Buch. Trauriger geht es kaum. Ich glaube, ich habe noch nie soviel Tränenflüssigkeit an einem Tag verloren, wie beim Lesen dieses Buchs. Auf der ersten Seite angefangen zu weinen, auf der letzten Seite aufgehört.

Aber ist es auch ein depressives Buch, das einen runterzieht? Ich bin der Überzeugung: Nein! Es ist ein Buch, das sich mit dem Thema Tod auseinander setzt. Mit dem Abschiednehmen. Mit der Bandbreite aller Gefühle, die man in solchen Situationen empfindet: Trauer, Wut, Hass aber auch Dankbarkeit und Liebe.

Ja, es ist ein trauriges Buch. Aber es hinterlässt einen schönes Gefühl. Denn das Thema dieses Buches ist nicht die Trauer. Es ist das Abschiednehmen mit Erinnerungen in  Dankbarkeit.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

144 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 43 Rezensionen

willie sutton, bankräuber, new york, gefängnis, usa

Knapp am Herz vorbei

J.R. Moehringer , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 18.02.2013
ISBN 9783100496034
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(169)

223 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 70 Rezensionen

bretagne, krimi, mord, frankreich, kunst

Bretonische Verhältnisse

Jean-Luc Bannalec
Flexibler Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 12.03.2012
ISBN 9783462044065
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

111 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

drogen, selbstmord, deutschland, liebe, freundschaft

Adler und Engel

Juli Zeh
Flexibler Einband: 568 Seiten
Erschienen bei btb, 06.04.2009
ISBN 9783442739677
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(451)

737 Bibliotheken, 6 Leser, 10 Gruppen, 119 Rezensionen

liebe, stalking, wien, stalker, angst

Ewig Dein

Daniel Glattauer
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 06.02.2012
ISBN 9783552061811
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.175)

1.995 Bibliotheken, 69 Leser, 8 Gruppen, 174 Rezensionen

london, magie, fantasy, krimi, geister

Die Flüsse von London

Ben Aaronovitch , Karlheinz Dürr
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.01.2012
ISBN 9783423213417
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

liebesgeschichte, schildkröte, traditionen, wilde kreaturen, bezaubernd

Der verborgene Charme der Schildkröte

Julia Stuart , Claudia Franz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 15.05.2012
ISBN 9783442474646
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

liebe, freundschaft, anne, lehrerin, familie

Anne auf Green Gables - Auf dem Weg ins Glück

Lucy M. Montgomery
Flexibler Einband
Erschienen bei Arena
ISBN 9783401021287
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

beziehung, leuchtturm, freundschaft, kinder;, meer;

Anne auf Green Gables - Schicksalhafte Jahre

Lucy M. Montgomery
Flexibler Einband
Erschienen bei Arena
ISBN 9783401021966
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

205 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 11 Rezensionen

rote haare, waise, klassiker, kinderbuch, mädchen

Anne auf Green Gables

Lucy Maud Montgomery , Maria Rosken , Irmela Erckenbrecht
Flexibler Einband: 621 Seiten
Erschienen bei Loewe, 01.01.2010
ISBN 9783785569887
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

102 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

roman, 2. weltkrieg, england, seidenweberei, seide

Das Kastanienhaus

Liz Trenow , Barbara Müller
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.07.2013
ISBN 9783442381180
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

101 Bibliotheken, 0 Leser, 4 Gruppen, 9 Rezensionen

familie, recht, starke frauen, gefängnis, matt ruff

Bad Monkeys

Matt Ruff , Ditte Bandini , Giovanni Bandini
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2009
ISBN 9783423211796
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

145 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

new york, ayn rand, zukunft, humor, fantasy

G.A.S.

Matt Ruff , Ditte Bandini , Giovanni Bandini
Flexibler Einband: 624 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2004
ISBN 9783423207584
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
28 Ergebnisse