Frau_Werner

Frau_Werners Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Frau_Werners Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

257 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 10 Rezensionen

klassiker, new york, usa, jugendlicher, schule

Der Fänger im Roggen

J. D. Salinger
Flexibler Einband: 196 Seiten
Erschienen bei Reclam Leipzig, 01.01.1988
ISBN 9783379003223
Genre: Klassiker

Rezension:

Dieses Buch gehört zu den wenigen Pflichtlektüren, zu denen man mich in der Schulzeit nicht zwingenm musste. Ab dem ersten Satz war es um mich geschehen.

Ich habe den Roman im Original gelesen und fand den Stil einfach toll. Diese Direktheit, die Wortwahl, die Geschichte...

Ich habe es neulich wieder für mich entdeckt und kann es wirklich nur weiter empfehlen. :-)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

145 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

anne freytag, liebe, affäre, ehebruch, betrug

434 Tage

Anne Freytag
E-Buch Text: 161 Seiten
Erschienen bei Anne Freytag, 17.01.2013
ISBN B00B2SG7QA
Genre: Liebesromane

Rezension:

Handlung:

Frau liebt Mann, Mann liebt Frau. Man trennt sich, tut so, als hätte man sich vergessen und macht weiter (man war schließlich ohnehin noch so jung). Frau heiratet anderen Mann, lebt ein solides Leben. Alles verläuft in geregelten Bahnen bis zu diesem Business-Trip nach Genf, in dem Frau wieder Mann Nummer eins trifft, der trotz mächtiger Verdrängungsarbeit noch immer einen gewissen Stellenwert inne hat.

Obwohl es Geschichten dieser Art schon viele gibt, gebe ich "434 Tage" volle Punktzahl, weil sie aus der Masse heraussticht.

Figuren:

Anja, Julian und Tobias.

Anja ist ein komplexer Charakter. Sie lebt zwei sehr verschiedene Seiten von sich aus - eine mit Julian, die andere mit Tobias.

Julian und Tobias sind sehr verschieden, mit Ecken und Kanten. Beide haben sie ihre Vorzüge und man versteht als Leserin sehr gut, warum sie sich nicht einfach so entscheiden kann.

Sprache/Duktus:

Ein sehr klarer, angenehmer Stil. Schöne Erzählstimme, sehr spannend und real. Freytag besticht durch ihre Beobachtungsgabe, durch den Feinschliff der Charaktere und das Herausarbeiten der Kleinigkeiten. Die Figuren sind plastisch, die Sprache Kopfkino, das ohne das ewige Beschreiben auskommt.

Struktur: Wie hier bereits mehrfach erwähnt, gibt es einige Zeitsprünge, was der Geschichte noch mehr Tiefe gibt.

Zusammenfassend: Ein wirklich tolles Buch. Man denkt, man weiß, was auf einen zukommt (man hat ja schließlich schon einige dieser Dreiecksgeschichten gelesen...). Also, ich wusste es nicht.

Ich habe gehofft und gebangt, mir die Nägel angekaut und wurde völlig überrascht. Ich denke, das Ende macht aus diesem Buch etwas wirklich Besonderes. Von mir volle Punktzahl.

Ich freue mich auf "Renate Hoffmann" von Anne Freytag, die bereits auf meinem Kindle auf mich wartet. :-)

  (0)
Tags: anne freytag, liebesgeschichte, neues leben, satirischer humor, schwarzer humo, selbstmord, zweite chance   (7)
 
2 Ergebnisse