Leserpreis 2018

FraukeMeurers Bibliothek

24 Bücher, 13 Rezensionen

Zu FraukeMeurers Profil
Filtern nach
24 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

134 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"flughafen":w=7,"liebe":w=6,"london":w=3,"episodenroman":w=2,"verkuppeln":w=2,"cora":w=2,"nancy":w=2,"stewardess":w=2,"vielflieger":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"humor":w=1,"england":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1

Liebe in Reihe 27

Eithne Shortall , Janine Malz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.06.2018
ISBN 9783453359802
Genre: Liebesromane

Rezension:

Cora ist Mitarbeiterin am Check-in-Schalter des Londoner Flughafens. Außerdem ist sie Single und hat den Glauben an die Liebe verloren - zumindest für sich selbst. Ihre Fluggäste möchte sie glücklich machen und versucht deswegen Ausgewählte von ihnen auf Flügen in Reihe 27 zu verkuppeln. Unterstützung bekommt sie dabei von ihrer Freundin Nancy, die als Flugbegleiterin arbeitet. Doch wird Cora bei dem Versuch, das Glück für andere zu suchen, auch ihr eigenes wiederfinden? Die Szenen in der Geschichte wechseln zwischen Flughafen und Flugzeug. Man begleitet also zunächst Cora bei der Planung der Reihe 27-Paare und erfährt dabei auch Bruchstücke aus ihrem eigenen Leben. Anschließend begleitet man das Paar auf dessen Flug. Dieser Wechsel hat mir gut gefallen, da man so besonders die Vielflieger-Passagiere gut kennenlernt und man beobachten kann, wie die heimlich geplanten Blind Dates verlaufen. Allerdings kam mir Coras eigene Geschichte am Anfang zu kurz. Man erfährt im ersten Drittel nur sehr wenig über sie, lediglich oberflächliche Dinge. So blieb sie als Hauptprotagonistin doch sehr lange recht blass. Auch die vielen Nebencharaktere, die jeder für sich eine eigene, berührende Geschichte zu erzählen haben, lernt man leider nur oberflächlich kennen. Das ist auch schon mein großer Kritikpunkt an dem Buch. Die Idee der Verkupplungsflüge und Cora die sich so sehr auf das Glück anderer konzentriert, dass sie sich selbst vergessen und auf Stillstand gesetzt hat, bieten wirklich viel Potenzial. Leider hat es die Autorin aber nicht geschafft mich emotional zu berühren und bei ihren Charakteren und der Geschichte in die nötige Tiefe zu gehen. "Liebe in Reihe 27" ist ein schöner Liebesroman und es macht Spaß ihn zu lesen. Aber leider hinterlässt er keinen bleibenden Eindruck, sodass man die Details der Geschichte sicherlich schnell wieder vergisst.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

Zusammen ist der schönste Ort

Judith Knigge
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.11.2018
ISBN 9783734106170
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dagmar ist glücklich verheiratet mit Heinrich, sie leben zusammen in einem großen Haus am Plöner See und Heinrich führt ein erfolgreiches Kleinunternehmen. Als Heinrich plötzlich stirbt, kommt heraus, dass er Dagmar einen Berg Schulden hinterlassen hat. Diese will das Haus aber nicht verkaufen und gründet deswegen eine Wohngemeinschaft. Fünf sehr unterschiedliche Charaktere ziehen bei ihr ein, die alle das ein oder andere Päckchen zu tragen haben ...
Judith Knigge erzählt in "Zusammen ist der schönste Ort" eine Geschichte über den Mut, nach einem schweren Schicksalsschlag neu anzufangen. Dazu hat sie Charaktere entworfen, die das ein oder andere Geheimnis bei sich tragen. Diese werden im Laufe der Geschichte aufgedeckt und es ist schön zu sehen, wie die Gemeinschaft daran wächst. Zusammen bewältigen sie den Alltag, sind füreinander da und stehen füreinander ein. Man erlebt Höhen und Tiefen in Dagmars Haus und wäre gern auch Teil dieser großen, bunten "Familie".
Der Schreibstil ist dabei recht einfach gehalten, die 300 Seiten lassen sich sehr schnell lesen. Damit einher geht auch schon mein einziges Problem mit diesem Buch - es ist mir zu oberflächlich. In meinen Augen wäre aus dieser tollen Idee, besonders auf emotionaler Ebene, noch viel mehr rauszuholen gewesen, wenn die Autorin bei den Charakteren und ihren Entscheidungen mehr in die Tiefe gegangen wäre. So hat man das Gefühl, dass teils wirklich schwere Schicksalsschläge mit zwei, drei Sätzen abgegolten sind, einfach nur damit man es mal erwähnt hat. So kamen beim Lesen leider wenig Emotionen auf; es blieb selten die Zeit, in einer Emotion zu verweilen. Wirklich schade, da die Geschichte so viel mehr Potenzial hat.
Nichtsdestotrotz ist es ein schönes Buch für gemütliche Abende auf dem Sofa. Mann wird gut unterhalten, nur eben nicht allzu tiefgründig. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

180 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"true love":w=1

Ein Tag im Dezember

Josie Silver , Babette Schröder
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.10.2018
ISBN 9783453422926
Genre: Liebesromane

Rezension:

Jack und Laurie begegnen sich zufällig an einem Dezembertag kurz vor Weihnachten. Sie erblickt ihn aus einem Bus heraus und beide spüren gleich eine deutliche Verbindung zueinander. Doch Jack verpasst es einzusteigen. Laurie kann diesen Augenblick nicht vergessen und versucht Jack ausfindig zu machen. Sie trifft ihn aber erst über ein Jahr später, mittlerweile ist er der neue feste Freund ihrer besten Freundin. Laurie darf also keine Gefühle für Jack zulassen. Einzig eine Freundschaft ist möglich...
Diese Freundschaft begleitet man als Leser über Jahre hinweg. Man erlebt Höhen und Tiefen der beiden, verfolgt wie zwei fast noch Jugendliche erwachsen werden und mit den Prüfungen, die ihnen das Leben auferlegt, umgehen. Dabei ist man aber nicht nur Teil von Jacks und Lauries Leben, sondern schließt auch Sarah, Lauries beste Freundin, sehr ins Herz. Die Freundschaft zwischen ihr und Laurie ist ein ebenso wichtiger Bestandteil der Geschichte wie Lauries Freundschaft zu Jack.
Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus Lauries und Jacks Sicht. Durch diesen Perspektivwechsel zwischen den Kapiteln bekommt man sowohl einen sehr guten Einblick in Lauries als auch in Jacks Gefühle und Gedanken. Die Kapitel sind insgesamt recht kurz gehalten, sodass sich das Buch recht schnell und flüssig lesen lässt. Trotzdem ist es Josie Silver gelungen, sämtliche Emotionen zu übermitteln. Beim Lesen muss man schmunzeln, laut lachen aber auch durchaus mit den Tränen kämpfen.
"Ein Tag im Dezember" ist eine wundervolle Geschichte über Liebe, Freundschaft, das Erwachsenwerden und die damit verbundenen Entscheidungen, die man im Leben treffen muss. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

107 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 53 Rezensionen

"thriller":w=6,"tattoo":w=5,"ashley dyer":w=5,"serienmörder":w=2,"blanvalet":w=2,"liverpool":w=2,"ruth lake":w=2,"greg carver":w=2,"krimi":w=1,"england":w=1,"rezension":w=1,"band 1":w=1,"manipulation":w=1,"ritual":w=1,"taschenbuch":w=1

Tattoo

Ashley Dyer , Bettina Spangler
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.10.2018
ISBN 9783734106514
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In Liverpool geht ein Frauenmörder um, der die Frauen vor ihrem Tod mit kryptischen Tätowierungen bedeckt. Dazu benutzt er einen Dorn. Das Ermittlerduo Greg Carver und Ruth Lake jagt ihn seit Monaten - bisher aber ohne Erfolg. Dann taucht eine weitere Leiche auf, die Carvers Frau zum Verwechseln ähnlich sieht und die Jagd wird persönlich...
Die Geschichte wird in zwei zunächst unabhängig voneinander scheinenden Handlungssträngen erzählt. Deren Zusammenführung hält die Spannung oben, außerdem ist bis zuletzt unklar, wer der Dornenkiller wirklich ist. Insgesamt hat das Autorenduo Ashley Dyer (bestehend aus Thrillerautorin Magaret Murphy und Forensikexpertin Helen Pepper) einen spannenden Schreibstil, der dem Leser das Miträtseln in den Mordfällen ermöglicht.
Die gewählte Mordmethode dieses Thrillers war für mich neu und faszinierend. Da ich nicht spoilern möchte, kann ich diese hier nicht weiter ausführen. Nur so viel: sie ist recht kreativ.
Dass der ermittelnde Detective relativ früh aus dem perfiden Spiel zwischen ihm und dem Mörder aussteigen muss, war sehr schade und verlieh der Geschichte einen unnötigen Bruch. Außerdem gab es meines Erachtens ein wenig zu viele Nebenhandlungsstränge, die die Geschichte unnötig in die Länge ziehen.
Was mich am meisten gestört hat, aber nicht nur auf dieses Buch zutrifft, sondern auf viele aktuelle Thriller und deswegen nicht ganz so streng mit in die Bewertung genommen wird: mal wieder hat der Ermittler fast mehr mit seinen eigenen Problemen (Alkohol und ähnliches) zu tun als mit den eigentlichen Ermittlungen. Altmodische, recht normale Ermittler mit sympathischen leicht schrulligen Macken, vermisst man in diesem Genre heutzutage leider.
Ansonsten aber ein spannender Thriller den man gut lesen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

"krimi":w=1,"kriminalroman":w=1,"insel":w=1,"dänemark":w=1,"whodunnit":w=1,"einsame insel":w=1,"privatleben":w=1,"anstrengend":w=1,"beziehungsdrama":w=1,"farblos":w=1,"privatinsel":w=1,"inselhaus":w=1,"leonora christina skov":w=1

Das Inselhaus

Leonora Christina Skov , Nora Pröfrock
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei btb, 09.01.2018
ISBN 9783442714247
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sieben Menschen verbringen vier Wochen auf einer abgelegenen Insel, um zu arbeiten. Ohne Internet und ohne Telefonverbindung. Dabei bewohnen sie ein Glashaus, welches wenig Privatsphäre bietet, obwohl sich die 7 Personen fremd sind. In der Abgeschiedenheit entsteht schnell das Misstrauen, warum ausgerechnet sie auf die Insel eingeladen wurden und wer überhaupt hinter der Einladung steckt. Es dauert nicht lange, da passieren die ersten seltsamen und unerklärlichen Dinge auf der Insel und ein Mensch stirbt...
Zu Beginn der Geschichte lernt man alle 7 Charaktere recht ausführlich kennen und erfährt bereits einige wichtige Informationen zu ihrer momentanen Lebenslage. Man findet durch den recht einfach gehaltenen Schreibstil schnell in die Geschichte und die Vorstellung der Charaktere dauert auch nicht zu lang, sodass man recht schnell auf der Insel Stormø ankommt. Hier stellt man sich nur leider schon die Frage, wieso diese Personen auf eine solch schwammige Einladung reagieren sollten und dafür alles stehen und liegen lassen. Sie wissen weder, wer ihren Arbeitsaufenthalt auf der Insel finanziert, noch warum eigentlich ausgerechnet sie diese Einladung erhalten haben.
Auf der Insel angekommen erfährt man Kapitel für Kapitel Details aus der Vergangenheit der Sieben und erkennt so recht schnell den gemeinsamen Nenner aller Inselbewohner. Auch wird dem Leser klar, warum und vor allem wer die Personen auf die Insel gelockt hat. Die mysteriösen Vorfälle liefern dabei ein wenig Spannung. Insgesamt fehlt diesem Buch aber der Überraschungseffekt. Es gibt keine unerwarteten Wendungen und auch die subtile, mysteriöse Spannung zu Beginn, fällt sehr schnell ab.
Die detaillierten Schilderungen aus den Leben der sieben Charaktere, ihre familiären Schwieirgleiten, den teils ausergwöhnlichen Berufen und ihre Beziehungen zueinander haben das Buch für mich am Ende dann weiterhin interessant gestaltet, sodass man einen Anreiz hatte, weiter zu lesen. Aus der Idee und der Kulisse des Glashauses auf einer düsteren Insel hätte man aber deutlich mehr herausholen können. Insgesamt also eher ein mittelmäßiges Buch, welches man lesen kann, aber nicht muss. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

319 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 160 Rezensionen

"halloween":w=15,"thriller":w=14,"jonas winner":w=8,"freunde":w=6,"mord":w=5,"krimi":w=4,"horror":w=4,"party":w=4,"die party":w=4,"freundschaft":w=3,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"killer":w=2,"experimente":w=2

Die Party

Jonas Winner
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.09.2018
ISBN 9783453439184
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

32 Jahre nach ihrer letzten gemeinsamen Party, treffen sich elf alte Freunde zu einer 80er-Jahre-Halloween-Party wieder. Im gleichen Haus, in dem sie sich auch das letzte Mal alle zusammen gesehen haben. Doch gleich zu Beginn der Party stirbt der Gastgeber unter mysteriösen Umständen und es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit...
Das Buch von Jonas Winner beginnt spannend und vielversprechend. Der Ort der Party, ein Glashaus gebaut in einen Felsen, nur erreichbar über eine kleine Fähre und ansonsten umgeben von Wäldern und Felsabhängen ist perfekt gewählt. Das Haus löst durch die Abgeschiedenheit direkt ein Gefühl der Beklemmung im Leser aus. Hinzu kommt, dass alle Gäste ihre Handys zurücklassen mussten. Nahezu unvorstellbar in der heutigen Zeit und es unterstreicht den Effekt der Abgeschiedenheit und macht die Situation fast ausweglos. Die ersten Todefälle lassen nicht lange auf sich warten und die Mordvorgänge sind dabei sehr detailliert und schonungslos beschrieben. Insgesamt ist die Sprache an manchen Stellen recht derb, was besonders in den Mordszenen positiv ist, da es dadurch schauriger wurde. Einige Szenen waren in meinen Augen aber unnötig sexualisiert, was ich eher verstörend fand und der Vorkommnisse nicht angemessen.
Damit man nicht den Überblick über die Figuren verliert, da oft nur ihre Verkleidung genannt wird, gibt es hinten im Buch eine Übersicht über Namen, Kostüm, Beruf und Wohnort aller Charaktere. Diese Liste hätte ich mir jedoch vorne im Buch gewünscht. So habe ich sie erst entdeckt, als das Buch ausgelesen war und außerdem ist daneben die letzte Seite abgedruckt. Man kann also sehen, wer am Ende überlebt.
Weniger gelungen war für mich die Auflösung am Ende. Wenn man die vorherigen Seiten aufmerksam gelesen hat, blieb die Überraschung aus. Zudem waren mir die Erklärungen zum Motiv zu absurd. Ein klassicheres Motiv hätte mir besser gefallen. Außerdem kam die Auflösung sehr plötzlich und übereilt daher. Das Ende kam dann doch sehr abrupt.
Alles in allem war es aber ein unterhaltsamer Thriller, den ich vor allem passend jetzt zu Halloween empfehlen kann. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

341 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 89 Rezensionen

"paris":w=19,"liebe":w=10,"adriana popescu":w=7,"paris du und ich":w=5,"freundschaft":w=3,"jugendbuch":w=3,"frankreich":w=3,"emma":w=3,"herzschmerz":w=3,"vincent":w=3,"montmartre":w=3,"betrug":w=2,"cbj":w=2,"adriana popesc":w=2,"leben":w=1

Paris, du und ich

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.07.2016
ISBN 9783570172322
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Paris, du & ich" ist mein zweites Buch von Adriana Popescu und es besticht wieder durch einen wundervollen Schreibstil und liebenswerte Charaktere. Man begleitet Emma und Vincent auf ihren Abenteuern durch Paris. Beide leiden an gebrochenem Herzen, wollen aber Paris trotzdem genießen und sich dabei auf keinen Fall ineinander verlieben. Deswegen erzählen sie sich beispielsweise ihre größten Macken und schlechtesten Eigenschaften.
Die Beschreibungen von Paris sind so detailliert, atmosphärisch und bildhaft, dass man das Gefühl hat selbst durch die Pariser Viertel zu schlendern. Auch die wundervolle Buchhandlung "Shakespeare and Company" findet einen gebührenden Platz in der Geschichte. Was will ein Bücherfreund mehr? Die Figuren der Geschichte schließt man sofort ins Herz, ganz besonders Vincent und Jean-Luc. Als jüngerer Leser verliebt man sich wahrscheinlich sofort in den charmanten, lustigen, vorwitzigen Vincent. Ich war jedoch besonders von Jean-Lucs Geschichte und seiner Liebe zu seiner Frau Clara hingerissen. Genau so muss Liebe sein. 

Zu Beginn hatte ich Bedenken, dass die Geschichte vielleicht eher etwas für jüngere Leser ist und die Handlung doch zu sehr vorhersehbar ist - diese waren aber aufgrund des wundervollen Schreibstils schnell unbegründet. Ich kann diese Geschichte also auch bereits etwas älteren und erfahrenen Lesern empfehlen. Man verliebt sich beim Lesen in die Stadt und das Leben und will sofort aufbrechen, um eigene Abenteuer in Paris zu erleben. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(498)

956 Bibliotheken, 49 Leser, 1 Gruppe, 201 Rezensionen

"bienen":w=45,"bienensterben":w=20,"roman":w=19,"natur":w=11,"zukunft":w=10,"england":w=9,"dystopie":w=9,"china":w=9,"maja lunde":w=9,"vergangenheit":w=6,"umwelt":w=6,"familie":w=5,"hoffnung":w=5,"imker":w=5,"usa":w=4

Die Geschichte der Bienen

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei btb, 20.03.2017
ISBN 9783442756841
Genre: Romane

Rezension:

Drei scheinbar unabhängig voneinander erzählte Geschichten, die am Ende aber doch zusammenfinden und tief miteinander verwoben sind, das ist "Die Geschichte der Bienen".
Der Leser begleitet einen gescheiterten Biologen mit seiner Familie ins alte England im Jahr 1852. Durch die Lektüre eines alten Buches schöpft er aber wieder neue Hoffnung und entwickelt seine Leidenschaft für die Bienen.
Ein anderer Erzählstrang begleitet den Imker George im Jahre 2007. Er lebt in Ohio und betreibt eine Bienenfarm. Sein Sohn Tom unterstützt ihn nicht so, wie er sich es wünscht und konzentriert sich lieber auf sein Studium. Währenddessen verschwinden im Land immer mehr Bienen.
Die dritte Geschichte spielt in China im Jahre 2098. Tao bestäubt gemeinsam mit vielen anderen Arbeiterinnen täglich Bäume mit der Hand. Die Lebensmittel sind seit dem Verschwinden aller Bienen knapp und die Existenz der Menschheit ist bedroht. Doch als Taos Sohn einen Unfall hat, ändert sich die Situation grundlegend ...
Alle drei Geschichten sind spannend erzählt, man schließt die - doch sehr unterschiedlichen - Charaktere schnell ins Herz und teilt ihre Leidenschaft, aber auch Sorgen und Ängste. Besonders die Zusammenführung der einzelnen Stränge am Ende ist @Maja.lunde sehr gut gelungen. Es war rührend zu lesen, wie doch alles miteinander verbunden ist, obwohl es über Jahrhunderte und Kontinente verteilt ist.
Dieses Buch ist natürlich auf der einen Seite ein Unterhaltungsroman, auf der anderen Seite skizziert er aber eine Zukunft, die auch für uns durchaus realistisch ist, wenn wir nichts ändern. Die Notwendigkeit der Bienen und ihre essentielle Bedeutung für alle wird einem durch diese Lektüre knallhart vor Augen geführt. Ich denke, jeder weiß in der heutigen Zeit, dass Bienen wichtig für uns sind und man beispielsweise im Garten oder auf dem Balkon "bienenfreundliche" Blumen pflanzen sollte. Uns die Welt aber gänzlich ohne Bienen vorzustellen, was dies auch für Imker und Farmbesitzer bedeutet, so weit geht - glaube ich - kaum jemand. Es weckt hoffentlich bei vielen das Bewusstsein, etwas ändern zu müssen. Denn Tipps wie jeder von uns etwas für die Bienen tun kann, sind praktischerweise im Buch enthalten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

107 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

"liebe":w=5,"freundschaft":w=3,"unzustellbare post":w=3,"träume":w=2,"briefe":w=2,"liebesbrief":w=2,"roman":w=1,"romantik":w=1,"mut":w=1,"gefühl":w=1,"träumen":w=1,"2 sterne":w=1,"liebesbriefe":w=1,"sehr gefühlvoll":w=1,"#bloggerportal":w=1

Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen

Anna Paulsen
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Penguin, 09.01.2018
ISBN 9783328101574
Genre: Liebesromane

Rezension:

Habt ihr euch schon einmal gefragt, was eigentlich mit Briefen passiert, die nicht zugestellt werden können? Um solche Briefe und das dazugehörige Amt für nicht zustellbare Post geht es in "Liebe M. Du bringst mein Herz zum Überlaufen" von Anna Paulsen. Protagonistin Matilda arbeitet im besagten Amt und ist zuständig für die Briefe von K bis M. Sie war mir gleich zu Beginn sympathisch, weil sie so herrlich anders ist. Sie geht nicht mit der Zeit, verhält und kleidet sich nicht ihrem Alter entsprechend - ist eher ziemlich altmodisch - liest gern und hat eine eigenartige Art von Humor. Im Laufe der Geschichte kann man eine tolle Wandlung von Matilda verfolgen. Sie öffnet sich anderen Menschen, probiert neue Dinge aus und wagt sich aus ihrer Komfortzone. Dabei bleibt sie sich selbst und ihren Eigenschaften, die mir an ihr so sympathisch waren, aber treu. Dies alles beginnt mit einem sehr lange verschollenen Liebesbrief und ihrer dadurch entstehenden Freundschaft mit dem älteren Hausbewohner Knut. Mit ihm hat Anna Paulsen eine absolut liebenswerte Figur geschaffen. Knut ist das komplette Gegenteil von Matilda und geht viel mehr mit der Zeit als sie. Trotzdem strahlt er auch den typischen Charme älterer Herren aus. Er schafft es, Matilda aus ihrer Komfortzone zu locken und gemeinsam mit ihr die Geheimnisse der nicht zustellbaren Briefe zu offenbaren.
Die Liebesgeschichte des verschollenen Briefes steht gar nicht so sehr im Vordergrund des Buches, berührt aber deswegen nicht weniger. Man fühlt sich Michel und Leni verbunden und wünscht sich nichts mehr als eine zweite Chance für die beiden.
Natürlich sei hier nicht mehr verraten, nur so viel: Das Buch ist eine kleine Liebeserklärung an die Liebe selbst und lebt von wundervollen sympathischen und authentischen Charakteren. Es ist ein Buch, das einen schmunzeln, ja sogar laut lachen lässt, einen aber ebenso zu Tränen rührt. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

222 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

"tanja voosen":w=6,"liebe":w=5,"my first love":w=5,"love":w=4,"tanjavoosen":w=4,"myfirstlove":w=3,"roman":w=2,"first":w=2,"cassidy":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"liebesroman":w=1,"buch":w=1,"rezension":w=1,"trennung":w=1

My First Love

Tanja Voosen
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 23.07.2018
ISBN 9783453271630
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"My first love" ist - wie der Titel schon verrät - ein Buch über die erste große Liebe, die damit verbundene Unsicherheit, den Herzschmerz, die Euphorie. Es ist aber nicht weniger auch ein Buch über ehrliche Freundschaft und deren tiefe Verbundenheit sowie Beständigkeit. Nicht zuletzt ist es ebenso eine Geschichte über das Erwachsen werden, und die damit einhergehende Verantwortung, die manche früher tragen müssen als andere.
Erwartet habe ich eine lockere Lektüre, ähnlich einer Teenie-Highschool-Komödie. Und ja auch diese Ansätze sind durchaus in der Geschichte zu finden. Die Charaktere sind sehr sympathisch, man fühlt mit ihnen mit (auch wenn ich direkt froh war, aus diesem Alter, in dem es die meiste Zeit um Oberflächlichkeiten und die neuesten Gerüchte geht, raus zu sein) und gewisse Entwicklungen sind doch vorhersehbar, da sie einfach dem Klischee der Teenie-Romanze entsprechen. Was ich in diesem Falle aber keinesfalls negativ finde. Wenn man jedoch ein wenig zwischen den Zeilen liest und der Geschichte die Chace gibt, dann findet man all das, was ich zu Anfang beschrieben haben. Besonders für unsichere Teenager könnte es die Botschaft vermitteln mutiger zu sein, für sich einzustehen und zu seinen Gefühlen zu stehen und diese auch zu zeigen. Ich empfehle es also unbedingt allen Lesern, die sich gerade auf der Schwelle vom Kind zum Erwachsenen befinden, aber auch ältere Leser werden noch Freude an der Geschichte rund um Cassidy, Lorn, Colton und Theo haben. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

327 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

"wien":w=17,"thriller":w=11,"journalistin":w=5,"prater":w=4,"vergangenheit":w=3,"österreich":w=3,"manipulation":w=3,"krimi":w=2,"mord":w=2,"spannung":w=2,"berlin":w=2,"der schatten":w=2,"norah":w=2,"melanie raabe":w=2,"roman":w=1

Der Schatten

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei btb, 23.07.2018
ISBN 9783442757527
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Der Schatten" ist mein erstes Buch von Melanie Raabe. Besonders über ihre zwei vorangegangenen Werke habe ich viel Positives gehört, deswegen war ich sehr gespannt auf dieses Buch.
Die Geschichte um die Journalistin Norah spielt im winterlichen Wien. Die Jahreszeit ist passend gewählt, um den Leser in eine düstere, melancholische Stimmung zu versetzen. Die Begegnung mit einer Bettlerin, die ihr vorhersagt, dass Norah jemanden töten wird, ereignet sich direkt zu Beginn und erzeugt in Kombination mit dem dunklen Wien eine gute Grundspannung. Melanie Raabe schafft es danach, besonders durch die Verwendung von Symbolen, Metaphern und der langsamen Enthüllung von Vergangenem, eine stetig unterschwellige Spannung zu halten. Man fragt sich als Leser, wem man trauen kann und was wirklich real ist. Leider zog sich dieses langsame Enthüllen für mich allerdings ein wenig zu sehr in die Länge, es passierte besonders im Mittelteil einfach zu wenig. Außerdem hatte ich meine Schwierigkeiten mit der Protagonistin. Sie war mir an vielen Stellen zu negativ, zu egoistisch und zu trotzig, sodass es mir besonders auf den ersten Seiten schwer fiel, Sympathien für sie aufzubauen. Die Auflösung der Geschichte rund um die Prophezeiung war dann aber wieder gut gelungen und nicht gänzlich vorhersehbar. Besonders gefallen hat mir, dass tatsächlich alles zu Ende erzählt wurde und man daher gut mit der Geschichte abschließen konnte. Genaueres möchte ich hier nicht verraten, um nichts vorwegzunehmen. "Der Schatten" ist ein eher seichter Thriller, der seine Zeit braucht, einen aber dennoch gut unterhält. Besonders für Einsteiger in dieses Genre zu empfehlen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(317)

577 Bibliotheken, 23 Leser, 1 Gruppe, 136 Rezensionen

"okapi":w=24,"tod":w=22,"liebe":w=20,"westerwald":w=17,"familie":w=11,"dorf":w=11,"roman":w=8,"freundschaft":w=8,"mariana leky":w=8,"leben":w=7,"träume":w=7,"traum":w=6,"aberglaube":w=6,"zusammenhalt":w=5,"was man von hier aus sehen kann":w=5

Was man von hier aus sehen kann

Mariana Leky
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag, 28.12.2018
ISBN 9783832198398
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(344)

637 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 209 Rezensionen

"liebe":w=19,"vergangenheit":w=8,"rosie walsh":w=7,"england":w=5,"unfall":w=5,"ohne ein einziges wort":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"romantik":w=4,"drama":w=3,"verlust":w=3,"geheimnisse":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"sehnsucht":w=3,"schuld":w=3

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Ohne ein einziges Wort" von Rosie Walsh wird als der Liebesroman des Jahres beworben. Leider konnte mich die Geschichte von Sarah und Eddie aber nicht gänzlich überzeugen. Viele Ereignisse sind vorhersehbar, auch wenn die Autorin versucht den Leser in andere Richtungen zu lenken. Inhaltlich möchte ich keine Beispiele geben, da ich den zukünftigen Lesern nichts vorwegnehmen möchte. Außerdem gibt es einfach immer einen Hauch zu viel Dramatik, sämtliche Ereignisse werden überspitzt erzählt und sind leider nicht authentisch und realistisch. So gelang es mir nicht, mich in die Geschichte einzufühlen. Gewisse Züge des Buches haben mir aber trotzdem gefallen. So sind sämtliche Protagonisten wirklich sympathisch und auch die Untergliederung der Geschichte in 3 Teile ist gelungen. Insgesamt lässt sich das Buch auch schnell lesen, zum einen da der Schreibstil recht einfach ist, zum anderen ist es ziemlich groß geschrieben. Meines Erachtens ist dieses Buch nett für zwischendurch, es hat mich aber leider nicht umgehauen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

285 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

"mein sommer auf dem mond":w=4,"adriana popescu":w=3,"jugendbuch":w=2,"psychiatrie":w=2,"rügen":w=2,"liebe":w=1,"schicksal":w=1,"rezension":w=1,"sommer":w=1,"erste liebe":w=1,"therapie":w=1,"jugendbücher":w=1,"cbt":w=1,"blogger":w=1,"probleme & krankheiten":w=1

Mein Sommer auf dem Mond

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.03.2018
ISBN 9783570311981
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Mein Sommer auf dem Mond" war mein erstes Buch von Adriana Popescu und es wird mit Sicherheit nicht mein letztes sein. Welch eine wundervolle Geschichte. Sie handelt von vier Jugendlichen, die sich in einer jugendpsychiatrischen Einrichtung auf Rügen begegnen. Jeder von ihnen kämpft mit seinen ganz eigenen Ängsten und Sorgen, doch durch zunächst gezwungene gemeinsame Unternhmungen, öffnen sich die vier immer mehr und lernen, dass sie nicht alleine sind und gemeinsam das Leben wieder lebenswert wird. Ich habe die vier Astronauten Fritzi, Basti, Sarah und Tim sofort in mein Herz geschlossen und konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Ich habe mit ihnen gelacht und geweint und fühlte mich fast, als wäre ich mit ihnen auf Rügen. Die Geschichte war leider viel zu schnell zu Ende, ich hätte die Astronauten gerne noch sehr viel länger auf ihrem Weg begleitet und war wirklich traurig sie am Ende gehen lassen zu müssen.
Ein besonderes Highlight sind im Übrigen die vielen Anspielungen auf Harry Potter, Star Wars und sämtliche Marvel Comics. 
Ich kann dieses Buch wirklich jedem hier sehr ans Herz legen. Es behandelt ernste Themen, die sicher viele in der ein oder anderen Form so kennen, und schafft es aber einen voll Hoffnung und mit der Gewissheit zurückzulassen, dass das Leben wundervoll und lebenswert ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.839)

16.131 Bibliotheken, 109 Leser, 33 Gruppen, 479 Rezensionen

"dystopie":w=142,"liebe":w=105,"panem":w=94,"hungerspiele":w=73,"jugendbuch":w=62,"suzanne collins":w=61,"fantasy":w=56,"kampf":w=46,"arena":w=46,"katniss":w=45,"spiele":w=42,"peeta":w=41,"die tribute von panem":w=40,"zukunft":w=39,"freundschaft":w=36

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9.258)

11.325 Bibliotheken, 158 Leser, 7 Gruppen, 849 Rezensionen

"liebe":w=230,"sterbehilfe":w=103,"behinderung":w=81,"jojo moyes":w=71,"unfall":w=66,"rollstuhl":w=58,"tod":w=57,"england":w=53,"ein ganzes halbes jahr":w=45,"will":w=42,"tetraplegiker":w=42,"freundschaft":w=40,"selbstmord":w=40,"roman":w=38,"leben":w=36

Ein ganzes halbes Jahr

Jojo Moyes , Karolina Fell
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch, 21.03.2013
ISBN 9783499267031
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.908)

10.682 Bibliotheken, 79 Leser, 10 Gruppen, 390 Rezensionen

"krebs":w=126,"liebe":w=107,"tod":w=68,"john green":w=59,"krankheit":w=58,"schicksal":w=39,"amsterdam":w=34,"jugendbuch":w=33,"freundschaft":w=30,"das schicksal ist ein mieser verräter":w=29,"trauer":w=24,"traurig":w=18,"roman":w=17,"selbsthilfegruppe":w=17,"hazel":w=17

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423625838
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.664)

4.487 Bibliotheken, 17 Leser, 16 Gruppen, 161 Rezensionen

"schweden":w=176,"krimi":w=126,"thriller":w=92,"mord":w=56,"journalismus":w=54,"lisbeth salander":w=52,"journalist":w=48,"hacker":w=46,"familie":w=38,"mikael blomkvist":w=35,"vergewaltigung":w=34,"stockholm":w=29,"spannung":w=25,"skandinavien":w=25,"stieg larsson":w=24

Verblendung

Stieg Larsson , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 02.05.2007
ISBN 9783453432451
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.971)

5.212 Bibliotheken, 33 Leser, 9 Gruppen, 128 Rezensionen

"thriller":w=54,"krimi":w=32,"david hunter":w=27,"england":w=25,"forensik":w=24,"simon beckett":w=23,"mord":w=15,"dorf":w=11,"tod":w=9,"die chemie des todes":w=9,"serienmörder":w=8,"verwesung":w=8,"spannung":w=6,"anthropologie":w=6,"forensische anthropologie":w=6

Die Chemie des Todes

Simon Beckett , Andree Hesse
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.09.2011
ISBN 9783499256462
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(120)

243 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 27 Rezensionen

"thriller":w=13,"gretchen":w=11,"serienmörderin":w=10,"gretchen lowell":w=8,"archie sheridan":w=8,"mord":w=7,"chelsea cain":w=5,"serienkiller":w=4,"gefangenschaft":w=4,"abhängigkeit":w=4,"archie":w=4,"krimi":w=3,"vergewaltigung":w=3,"gefängnis":w=3,"folter":w=3

Furie

Chelsea Cain , Fred Kinzel
Flexibler Einband: 382 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 08.09.2008
ISBN 9783442370047
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(806)

1.250 Bibliotheken, 9 Leser, 8 Gruppen, 114 Rezensionen

"familie":w=73,"leukämie":w=65,"tod":w=45,"krankheit":w=44,"krebs":w=40,"organspende":w=32,"geschwister":w=27,"gericht":w=26,"liebe":w=25,"schwestern":w=24,"schwester":w=22,"drama":w=16,"anwalt":w=16,"roman":w=14,"krankenhaus":w=14

Beim Leben meiner Schwester

Jodi Picoult , Ulrike Wasel (Übers.) , Klaus Timmermann (Übers.)
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2006
ISBN 9783492247962
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

158 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"liebe":w=14,"trauer":w=7,"tod":w=6,"cecelia ahern":w=5,"briefe":w=4,"traurig":w=3,"abschied":w=3,"freundschaft":w=2,"leben":w=2,"verlust":w=2,"irland":w=2,"trauerbewältigung":w=2,"holly":w=2,"gerry":w=2,"humor":w=1

PS, I Love You

Cecelia Ahern
Flexibler Einband: 503 Seiten
Erschienen bei Harpercollins Publishers, 28.04.2008
ISBN 9780007258925
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.556)

7.166 Bibliotheken, 40 Leser, 17 Gruppen, 95 Rezensionen

"fantasy":w=101,"harry potter":w=97,"magie":w=55,"zauberei":w=45,"hogwarts":w=37,"jugendbuch":w=35,"freundschaft":w=33,"zauberer":w=32,"joanne k. rowling":w=19,"kampf":w=16,"hexen":w=13,"voldemort":w=13,"liebe":w=12,"tod":w=12,"ron":w=12

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.04.2011
ISBN 9783551354075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

222 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 26 Rezensionen

"thriller":w=12,"psychothriller":w=9,"klinik":w=6,"spannung":w=4,"amnesie":w=4,"hypnose":w=4,"mord":w=3,"deutschland":w=3,"psychopath":w=3,"fitzek":w=3,"seelenbrecher":w=3,"tod":w=2,"berlin":w=2,"psychologie":w=2,"tochter":w=2

Der Seelenbrecher

Sebastian Fitzek ,
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 14.10.2008
ISBN 9783785737002
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
24 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.