Leserpreis 2018

Freyalas Bibliothek

51 Bücher, 30 Rezensionen

Zu Freyalas Profil
Filtern nach
51 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

205 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

"urban fantasy":w=1,"monster":w=1,"monsters of verity":w=1

Monsters of Verity - Dieses wilde, wilde Lied

Victoria Schwab , Bea Reiter
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 17.09.2018
ISBN 9783785588635
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"birkenbaum":w=1,"liebe":w=1,"angst":w=1,"sommer":w=1,"winter":w=1,"junge":w=1,"herbst":w=1,"frühling":w=1

Göttersohn. Der Nachfahre der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 222 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.06.2018
ISBN 9783551301123
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit dem letzten Teil sind viele Jahre in Hemera vergangen und so gibt es auch einige Veränderungen wie Süd- und Nord-Hemera. In dieser Geschichte geht es um Evan und Mikael, die die Wiedergeburt von Sol und Yannis darstellen. Immer wieder gibt es kleine Flashbacks bzw. Tagträume der Hauptcharaktere, sodass man immer wieder in das richtige Leben von Sol und Yannis eintaucht.

Die beiden wachsen in unterschiedlichen Stadtteilen auf und lernen sich durch Zufall bei einem Schulausflug kennen und lieben. Leider stellt sich Evans Mutter ihrer Liebe in den Weg. Sie möchte den Kontakt unterbinden. Hintergrund ist der, dass Mikaels Vergangenheit alles andere als rosig ist und sie hier als Mutter ihr Kind schützen will. Aber das stört die beiden in keiner Weise. Sie finden immer wieder ihren Weg zueinander. Doch was die beiden richtig zusammenschweißt ist die Bedrohung durch ein dunkles Wesen. Welches sogar Nevis, Ilea und Gaia auf die Erde holt.

Es gibt auch noch einen kleinen Ausblick auf Jesien und Melinda, die ebenfalls wiedergeboren wurden und sich im Körper von Thimm und Ilsara befinden.

Was mir leider an dem Buch so gar nicht gefallen hat, ist, dass Sol und Yannis zwar wiedergeboren werden, aber leider so gar nichts mehr mit Sol oder Yannis zu tun haben. Es sind völlig verschiedene Personen. Das fand ich leider etwas schade, da ich mich echt auf die beiden gefreut habe. Vor allem nach dem letzten Band, den ich direkt davor gelesen habe. Im letzten Band sind die beiden mir so ans Herz gewachsen. Vor allem nachdem mir Tagwind so gar nicht gefallen hat.

Dennoch finde ich die Geschichte von Evan und Mikael rührend, wenn auch nicht so stark wie die anderen Liebesgeschichten. Die Geschichte zeigt, dass Seelenverwandte immer ihren Weg zueinander finden, egal was passiert.

Der Schreibstil von Jennifer Wolf ist wie immer total angenehm und flüssig zu lesen. Es macht einfach Spaß ihre Bücher zu lesen. Sie sind so leicht und unbeschwert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

167 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

"liebe":w=6,"göttertochter":w=5,"sommer":w=4,"götter":w=3,"jennifer wolf":w=3,"fantasy":w=2,"familie":w=2,"jahreszeiten":w=2,"impress":w=2,"gaia":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"romantik":w=1,"verlust":w=1,"mädchen":w=1

Göttertochter - Das Kind der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
E-Buch Text: 246 Seiten
Erschienen bei Impress, 06.10.2016
ISBN 9783646602692
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In diesem Buch geht es um die Tochter von Ilea und Aviv, Liora. Diese hat im Dorf kein leichtes Leben, da sie gleich zwei Götter als Eltern hat und somit viel Neid ihr gegenüber gebracht wird. Dieses Verhalten aus ihrem Dorf ignoriert sie aber, denn sie weiß wer sie ist und bildet sich auch nichts darauf ein. Sie ist ein bodenständiger Mensch. Befreundet ist sie mit keinem geringeren als Niklas Tagwind. Jeder im Dorf denkt, dass die beiden ein Paar sind oder eins werden können. Doch Lioras Herz ist bereits vergeben und schlägt für einen anderen Mann – Mercur. Auch das Familienleben von Yannis und Sol kommt in der Geschichte nicht zu kurz. Die Kinder sind eine wahre Rasselbande und halten die beiden auf Trapp.

Mercur heiratet aber gegen alle Erwartungen eine andere Dame und merkt leider viel zu spät, dass es die falsche Entscheidung ist. Erst als er seinen ganzen Mut aufbringen kann und sich für seine wahre Liebe entscheidet, nimmt die Geschichte ihre Wendung zum Happy End.

Auch in diesem Buch gefällt mir der Schreibstil mal wieder echt gut. Das Buch lässt sich flüssig lesen und so kommt man viel zu schnell zum Ende. Auch gibt es in diesem Buch einige Zeichnungen der Charaktere, welche ich echt hübsch finde. Das Cover kann sich echt sehen lassen. Ich liebe es einfach. Es sieht so friedlich und so wunderschön aus. Die Liebesgeschichte in diesem Band hat es mir echt angetan. Es gab so viele Hindernisse und ungesagte Worte und dennoch finden die beiden zueinander. Es ist nie zu spät für die wahre Liebe zu kämpfen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

51 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"serie":w=1,"dystopie":w=1,"träume":w=1,"traum":w=1,"sammelband":w=1,"alptraum":w=1,"gedächtnis":w=1,"krone":w=1,"prinzessinen":w=1

Königreich der Träume - Der goldene Käfig : Die Brücke der Schlafenden

I. Reen Bow
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.09.2018
ISBN 9783958343078
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Das Buch handelt von Jessica, einer jungen Frau, die nach ein paar Jahren des Verschwunden seins wieder auftaucht. Wir lernen sie kennen als sie in einem Motelzimmer aufwacht und danach die Reise in die Traumstadt antritt. Sie lernt während der Busfahrt Dave kennen, der ein Wächter aus der Stadt ist.

Dort angekommen wird ihr der Weg in die Stadt versperrt, was sie aber nicht daran hindert, über die Mauer in die Stadt zu gelangen. Dort angekommen, ist sie Mitten in einer gefährlichen Sequenz. Dave rettet sie und die beiden sitzen zunächst in einem Rettungsbunker fest. Dort lernen sich die beiden auch etwas näher kennen, sofern es Jessica möglich ist.

Als ihr Vater sie aus dem Bunker befreit, lassen sie Dave zurück. Jessica ist von nun an auf sich allein gestellt. Sie lernt in der Quarantäne ihren Vater und alte Bekannte und Freunde kennen. Diese sind ihr gegenüber zum Großteil verhalten, da sie sich fragen, wo sie die letzten Jahre war – sie die Frage aber nicht beantworten kann.

Von nun an wird sie Stück für Stück in ihr altes Leben zurückgeführt. Dabei hinterfragt sie die Dinge und erhält immer mal wieder Flashbacks, die weitere Fragen aufwerfen. Sie versucht sich so gut es geht zu integrieren. Sie arbeitet mit daran, dass die gefährliche Sequenz der Stufe 12 nach und nach neutralisiert wird.

Zum Schluss gelingt ihnen auch die Traumstadt wieder zu neutralisieren, sodass Dave aus dem Schutzbunker raus kann und zu ihr zurückkehren kann.

Hier endet auch das Buch, welches die 3 Sequenzen aus den jeweiligen E-Books zusammenfasst.

Charaktere:

Jessica ist die Tochter des Chiefs und die Cousine der Träumerin. Sie ist vor ein paar Jahren verschwunden und taucht so schnell sie verschwunden ist auch wieder auf. Sie hat zudem ihr Gedächtnis verloren, sodass sie keine Ahnung hat, was in der Zwischenzeit passiert ist. Sie hat auch keine Erinnerung mehr an ihr vorheriges Leben. Sie lernt ihr Umfeld und sich selber Stück für Stück besser kennen.

Dave ist ein Wächter, den Jessica im Bus zufällig trifft. Dieser wirkt sehr sympathisch und scheint ein echtes Interesse an Jessica zu haben. Ihn lernen wir am Anfang etwas besser kennen, jedoch verliert sich seine Person während des Buches, sodass er erst wieder am Ende auftaucht.

Die restlichen Verwandten und Freunde von Jessica könnten unterschiedlicher gar nicht sein. Da hätten wir einen Vater, mit der sie kein wirklich gutes Verhältnis hat und hatte. Es gibt Freunde, die nicht wirklich zugeordnet werden können. Auch eine beste Freundin und Verflossene finden im Buch ihre Rolle. Leider kann man aber kaum erkennen, wer es mit ihr ehrlich meint und wer etwas zu verbergen hat.

Cover:

Ich finde das Cover super schön. Die Schmetterlinge, die auch im Buch vorkommen, finden hier auch ihre Daseinsberechtigung. Mir gefällt auch die Farbgebung des Covers. Diese macht es geheimnisvoll. Im Buch selber finden sich auch die 3 Cover der Sequenzen, die jeweils als E-Book erschienen sind wieder. Leider sind sie nur schwarz-weiß, denn in Farbe sind diese ebenso wunderschön.

Schreibstil:

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und flüssig. Das Buch ist in vielen kleinen Kapiteln geschrieben, die zu 3 Sequenzen zusammengefasst werden. Daher lässt es sich auch super durchlesen. Der Geschichtsaufbau ist leicht verwirrend, da man immer mehr Fragen hat, die leider keine Antworten finden.

Meinung:

Das Buch hat mir vom Schreibstil her sehr gut gefallen. Es liest sich flüssig und hat auch ein sehr schönes Setting. Auch die Charaktere waren sehr angenehm und sympathisch. Leider hat mir nicht so gut gefallen, dass das Buch immer mehr Fragen aufwirft ohne sie wirklich zu beantworten. Es entstehen immer mehr Fragezeichen, sodass man der Wahrheit einfach kein Stück näher kommt. Das Buch endet nach 3 Sequenzen. Es folgen im nächsten Buch weitere 3 Sequenzen. Da es kein wirkliches Ende gab, fand ich es ziemlich frustrierend mit so vielen offenen Fragen zurückgelassen zu werden. Ich werde mir aber das nächste Buch kaufen, wenn es erscheint und hoffe dann auf meine Fragen Antworten zu bekommen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

191 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

"zeit":w=14,"mechthild gläser":w=7,"familie":w=6,"paris":w=5,"staub":w=5,"bernsteinstaub":w=5,"fantasy":w=4,"jugendbuch":w=4,"geheimnis":w=4,"berlin":w=4,"unfall":w=4,"rom":w=4,"gabe":w=4,"loewe verlag":w=4,"liebe":w=3

Bernsteinstaub

Mechthild Gläser
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783785588604
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Das Buch handelt von Ophelia, einem jungen Mädchen, die von heute auf morgen Staubströme um sich herum sieht. Als sie durch Zufall einen Fahrradunfall hat und sich herausstellt, dass sie diesen Staub sieht, schickt sie ihre Mutter kurzerhand nach Paris zu ihren Verwandten. Dort lernt sich, dass sie die Gabe hat, die Zeit zu manipulieren. Die kann die Zeitströme lenken, Zeitschlaufen binden oder die Zeit zurückspulen.

Als ihre Familie dann die Einladung zum Bernsteinpalast bekommt, nimmt alles seinen Lauf. Sie wird auch hier durch Zufall Teilnehmerin am Bernsteinturnier. Dort muss sie zusammen mit 3 weiteren Personen diverse Aufgaben lösen. Mit dabei sind ihre Schwester Grete, Darius und Leander.

Ihre Reise führt sie zu 4 verschiedenen Orten, an denen sie Sekunden für die finale Aufgabe finden sollen. Die finale Aufgabe bringt sie dann letztendlich nach Paris zurück, wo sie die Sekunden dem Zeitstrom wieder zurückführen sollen. Dort soll auch entschieden werden wer der neue Herr der Zeit wird.

Währenddessen kommen sich Leander und Ophelia näher. Die beiden lernen einander kennen und lieben. Auch wenn es zunächst nicht so aussieht, da Leander beim Unfall von Ophelia und ihrem Vater vor Jahren dabei war. Auch seine Gabe, dass er das Lebensende von Personen sehen kann, scheint sich zwischen die beiden zu stellen. Leander sieht nämlich bei ihr, dass ihre Zeit schneller zum Ende kommt, als beiden lieb ist. Zum Glück kommt es anders.

Neben dieser Geschichte lernt man auch noch etwas über die Geschichte der Zeitlosen kennen. So kommt ans Tageslicht, dass Pan, der Präsident, einen Ort geschaffen hat, an dem die Zeit still steht – der Bernsteinpalast. Dort hat er seiner Helena einen Ort geschaffen, an der sie nicht sterben kann und so viel Zeit hat, wie sie braucht, um sich in ihn zu verlieben. Was aber leider nicht passiert.

Damit dieser Ort Bestand hat, können nicht alle Zeitlosen hier das Privileg genießen. Daher schreibt er die Geschichte um und behauptet, dass es nur 4 Bernsteinlinien gibt. So verfolgt er alle anderen Zeitlosen, die eben nicht aus diesen Linien stammen.

Doch zum Schluss schafft es Ophelia dieses Raum-Zeit-Gefüge zu zerstören und somit die Zweiklassengesellschaft aufzulösen.

Charaktere:
Ophelia ist ein junges Mädchen, welches ihre Gabe die Zeit zu beeinflussen entdeckt. Sie ist bodenständig, trägt ihr Herz am rechten Fleck. Sie ist eine wahre Kämpfernatur. Sie hinterfragt die Dinge und ist gegenüber allem aufgeschlossen, hinterfragt die Dinge jedoch auch. Sie ist witzig und intelligent zugleich. Eine wirklich spannende und sympathische Hauptfigur in dem Buch.

Leander ist der mysteriöse Junge, dessen Alter wohl älter als 100 Jahre sein dürfte. Seine Familie ist vollständig ausgelöscht. Er hat keine Vorfahren oder Nachfahren und ist somit alleine und auf sich gestellt. Er lebt sein Leben im Hintergrund und verkriecht sich vor den Menschen. Menschen machen ihn nervös, was daran liegt, dass seine Gabe die Zeit zu beeinflussen durch eine weitere Gabe ergänzt wird: Er sieht in den Augen der Menschen wie viel Lebenszeit ihnen noch verbleibt.

Grete ist die Schwester von Ophelia, die ehrgeizig ist und ein Faible für Musik hat. Sie ist eine weitere Teilnehmerin an dem Turnier. Ebenso Darius ist ein Teilnehmer. Er ist erpicht auf den Posten als Herr der Zeit und hat scheucht sich auch nicht gegen die Regeln zu verstoßen oder aber über die Moralschwelle zu treten.

Ophelias Familie kann unterschiedlicher nicht sein. Ihre Mutter macht den Anschein, als wenn sie ihre eigene Tochter nicht lieben würde. Ihr Vater ist tot, wird aber als liebevoller Vater beschrieben. Die Verwandten aus Paris hingegen werden als verrückter Haufen beschrieben. Die Ururgroßmutter, die hipper nicht sein könnte und die Tante und der Onkel, die geheimnisvoll wirken und dennoch liebevoll. Sie kümmern sich liebevoll um Ophelia und versuchen ihr alles über das Zeitgefüge zu erklären.

Pan hingegen ist selbstgefällig und ein wahrer Egoist. Er will, dass sich die schöne Helena in ihn verliebt. Dafür setzt er alle Hebel in Bewegung. Er lässt die Zeit an einem Raum eingefrieren, damit diese genug Zeit hat, sich in ihn zu verlieben.

Cover:
Ich liebe die Farbgebung. Es sieht so wunderschön aus. Auch die Darstellung der Person, die wohl der Herr oder die Herrin der Zeit darstellen soll wird durch die Uhr als Meer super dargestellt. Auch unter dem Schutzumschlag ist ein Schätzchen zu finden. Das Buch ist lila und hat am Buchrücken rosegoldene Schriftzüge und Elemente.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin Mechthild Gläser ist leicht und flüssig. Auch der Geschichtsaufbau ist toll. Man kommt gut durch das Buch und man kann es im Prinzip in einem Rutsch durchlesen. Die Autorin hat wirklich ein Talent dafür die Geschichte langsam aufzubauen und es dann richtig krachen zu lassen.

Meinung:
Das Buch hat mich schlichtweg umgehauen. Es war das erste Buch der Autorin und hat mich total überzeugt. Es wird nicht das letzte Buch von ihr sein, welches ich lesen werde. Mir haben vor allem die beiden Hauptpersonen Ophelia und Leander total gut gefallen. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein, kämpfen dennoch für dasselbe. Sie haben scheinbar unüberwindbare Differenzen und räumen dieses Stück für Stück beiseite, um so sich nicht mehr selber im Weg zu stehen. Am Ende finden sie zueinander.

Auch gut gefallen hat mir die Vereinigung von La Nuit, die für die Gleichberechtigung von allen Zeitlosen kämpfen. Sie wollen die Zweiklassengesellschaft abschaffen, was sie auch Dank Ophelia zum Schluss schaffen.

Ich wünschte, die Autorin würde einen zweiten Teil planen bzw. schreiben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"märchen":w=3,"liebe":w=2,"märchenadaption":w=2,"sternentaler":w=2,"fantasy":w=1,"spannung":w=1,"magie":w=1,"macht":w=1,"jugendroman":w=1,"prinzessin":w=1,"königin":w=1,"unterdrückung":w=1,"feind":w=1,"mond":w=1,"sterne":w=1

Die Nacht der fallenden Sterne

Jennifer Alice Jager
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 07.06.2018
ISBN 9783646604146
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Luna ist eine junge Thronerbin, die in einem Palast aufgewachsen ist. Sie hat noch nie die Palastmauern verlassen, da sie die einzige Thronerbin ist und ihr Vater zu besorgt um seine Tochter ist. Ihr Leben scheint perfekter nicht sein zu können, doch sie plagt die Einsamkeit.

An einem Abend kommt es zu einem Putsch und ihr Vater wird gestürzt. Luna kann fliehen und flüchtet in den Wald, wo sie ihrem Feind direkt in die Arme läuft. 

Doch plötzlich fallen die Sterne vom Himmel. Wie sich herausstellt, handelt es sich um einen Sternenkrieger, der die Splitter des Herzens seiner Königin einsammeln will. Luna trägt eben diese Splitter in sich. Daher ist der Sternenkrieger hinter ihr her und verfolgt sie. Aus diesem Grund ist sie gezwungen sich mit ihrem Feind, Hayes, zu verbünden. Dieser führt sie direkt wieder zurück in den Palast.

Dort angekommen beginnen die Intrigen und Machtspiele. Luna versucht hier für ihr Volk die richtige Entscheidung zu treffen. Das Volk liebt sie und steht auch hinter ihr. Dennoch wird sie verraten und auch sie soll gestürzt werden.

Doch es kommt alles anders als gedacht. Der Sternenkrieger, als auch die Königinnen der Nacht und des Tages mischen sich ein und so kommt es, dass Luna nicht nur ihre große Liebe retten kann, sondern auch ihr Volk.

Charaktere:

Luna ist eine sehr willensstarke Person, die liebenswert und bodenständig ist. Sie versucht es Allem Recht zu machen und achtet dabei am wenigsten auf sich selber. Sie ist mutig, selbstlos und eine wahre Kämpfernatur.

Hayes hingegen wirkt unsympathisch und seine Absichten werden erst im Laufe der Geschichte klar, sodass er auch erst im Laufe der Geschichte sympathischer wirkt.

Cover:

Ich liebe das Cover. Es sieht so unfassbar schön aus und trifft auch das Thema des Buches echt gut.

Schreibstil:

Den Schreibstil finde ich super angenehm, leicht und flüssig zu lesen. Es macht wirklich Spaß das Buch zu lesen. Man möchte es gar nicht aus der Hand legen. Auch die ausführliche Beschreibung der Orte lässt einen tiefer eintauchen und man bekommt eine bessere Vorstellung von Havendor, dem Palast oder dem Wald.

Meinung:

Ich mochte diese Geschichte wirklich total gerne, weil ich Luna total ins Herz geschlossen habe. Sie kämpft für die richtigen Werte und hat eine gesunde Moralvorstellung. Auch Hayes konnte ich im Laufe der Geschichte immer mehr ins Herz schließen. Vor allem hat mir auch Havendor gut gefallen mit seiner Klassengesellschaft von Magnaten und Thrall, die zum Ende hin dann auch aufgelöst wird.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Royal: Eine Hochzeit aus Samt

Valentina Fast
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.06.2018
ISBN 9783551317001
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im letzten Band ist nun klar, wer der Prinz ist und die Auswahl ist auf Tanya und Charlotte reduziert worden. Doch anders als erwartet, steht bei diesem Band der Wettbewerb nicht im Mittelpunkt, sondern das Land Viterra. Das schöne Viterra bekommt hier wie schon vorher angedeutet seine eindeutigen Risse. Denn endlich wird klar, wer die Angreifer sind und was sie wollen. Es wird auch klar, was sich hinter der Kuppel außerhalb von Viterra verbirgt.

Tanya startet ihre Ausbildung als Wächterin, wodurch sie neue Leute um sich herum hat und kennenlernt. Diese Veränderung wirkt sich auch auf sie aus – sie wird erwachsener. Auch Charlotte durchläuft eine Veränderung ihres Charakters als sie als Geisel genommen wird.

Die Übernahme des Schlosses endet mit einem Toten und einem Happy End. Es war traurig und schön zugleich.

Ich fand, dass das Buch ein gelungener Abschluss für die Buchreihe war. Ich liebe die Geschichte total. Vor allem Tanya und die Jungs sind mir mega ans Herz gewachsenen. Ich finde es wirklich schade, dass es schon zu Ende geht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

132 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"liebe":w=2,"freundschaft":w=1,"kampf":w=1,"dystopie":w=1,"prinz":w=1,"königreich":w=1,"krone":w=1,"royal":w=1,"selection":w=1,"valentina fast":w=1,"krone aus alabaster#":w=1

Royal: Eine Krone aus Alabaster

Valentina Fast
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.11.2017
ISBN 9783551316820
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Story knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Tatyana ist unter den letzten 12 Kandidatinnen. Sie wird gegenüber Phillip zunehmend misstrauischer. Er hat sie vergessen lassen, was sie gesehen bzw. erlebt hat. Jedoch zu ihrem Schutz, was sie natürlich nicht weiß und er sie auch nicht wissen lässt. Zwischen ihr und Phillip ist es auch das reinste hin und her. In einer Sekunde stößt er sie von sich und in der nächsten Sekunde können die beiden sich nicht näher sein. Aber zum Glück hat sie Erica und Claire für ihre seelische Unterstützung. Auch Henry weicht ihr nicht mehr von der Seite. Es stellt sich heraus, dass er nicht nur Humor hat, sondern auch ein guter Gesprächspartner ist. Die beiden trainieren in ihrer Freizeit, wodurch Tanya Selbstverteidigung lernt. Das macht Phillip natürlich rasend eifersüchtig. Immer wieder kommt es zu Meteoritenschauer, von denen man weiß, dass sie keine sind. Zu guter Letzt wird sie dann auch noch schwer verletzt.

Ich bin echt gespannt was es ist. Ich finde dieses Buch auch wieder sehr gelungen. Ich liebe den Schreibstil von Valentina Fast. Sie hat so eine Leichtigkeit in ihrem Schreibstil, wodurch sich die Bücher in einem Zug quasi lesen lassen. Auch die Geschichte gefällt mir sehr gut. Ich bin schon gespannt wie es ausgehen wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

184 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=4,"royal":w=4,"prinz":w=3,"valentina fast":w=3,"dystopie":w=2,"prinzessin":w=2,"königreich":w=2,"auswahl":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"zukunft":w=1,"gefühl":w=1,"emotionen":w=1,"freude":w=1,"carlsen":w=1

Royal: Ein Königreich aus Glas

Valentina Fast
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551316356
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Tatyana/Tanya lebt bei ihrer Tante Danielle, obwohl sie viel lieber bei ihrer Schwester und ihrem Mann leben würde. Sie würde gerne in der Schmuckschmiede arbeiten und eine Ausbildung absolvieren. Diesen Wunsch nutzt ihre Tante aus und die beiden beschließen ihren Handel. Tanya macht bei der Fernsehshow mit, in der der Prinz seine Frau sucht, und im Gegenzug darf Tanya, wenn sie ausscheidet bei ihrer Schwester einziehen und dort die Ausbildung beginnen.

Im Palast angekommen, lernt sie die anderen Kandidaten kennen und auch die Jungs, von denen einer der Prinz ist. Mit Phillip gerät sie immer wieder aneinander und er verdreht ihr auch langsam aber sicher den Kopf, obwohl sie sich eigentlich darauf konzentrieren wollte, dass sie bald ausscheidet.

Besonders gut hat mir gefallen, dass die Charaktere alle so unterschiedlich sind. Gerade die 4 Jungs könnten unterschiedlicher nicht sein. Auch die Mädels könnten unterschiedlicher nicht sein. Tanyas Zimmergenossin Claire wächst ihr dabei sehr ans Herz, wobei die beiden doch kleine Startschwierigkeiten haben, da die beiden sehr unterschiedlich sind und sich erst aufeinander einlassen müssen.

Die Welt bzw. das Land Viterra hat mich auch total überrascht. Allein der Gedanken, dass die Erde mal komplett zerstört sein könnte und sie unbewohnbar ist. Es aber trotzdem die Möglichkeit auf ein Überleben gibt, finde ich interessant. Gerade wenn man selber sieht wie die Welt sich verändert mit dem Klimawandel und so weiter.

Mir gefällt auch der Schreibstil von Valentina Fast. Sie hat so eine tolle Art die Geschichten auszuarbeiten. Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Band.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

138 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=4,"jennifer wolf":w=4,"fantasy":w=3,"tagwind":w=3,"sommer":w=2,"götter":w=2,"jahreszeiten":w=2,"yannis":w=2,"tagwind. der bewahrer der jahreszeiten":w=2,"magie":w=1,"kinder":w=1,"legende":w=1,"carlsen verlag":w=1,"gaia":w=1,"lieblingsreihe":w=1

Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.11.2017
ISBN 9783551316165
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wie schon bei dem vorherigen Band gibt es auch hier keine Wahl mehr für die Jahreszeiten. Einzig und allein Sol ist übrig und ohne Partner/in. Yannis, der Hauptcharakter, kennt man schon aus dem vorherigen Buch. In diesem Band geht es um eine homosexuelle Liebe. Leider wird diese Romanze im Heimatort nicht so recht akzeptiert. Zum einen weil Sol der Sommergott ist und die begehrestwerte Jahreszeit ist. Zum anderen stehen die Einwohner der Homosexualität skeptisch gegenüber, da sie keine fruchtbare Beziehung ist.

Ich persönlich fand den 4. Band schwächer wie seine Vorgänger. Es gab auch keine überraschende Wendung. Für mich war es leider etwas vorhersehbar dieses Mal. Bei den anderen 3 Bänden wurde ich immer total überrascht und bin in Tränen ausgebrochen. Hier wurden mir einfach zu viele Klischees verarbeitet. Mir hätte eine normale Romanze zwischen zwei Männern einfach besser gefallen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

308 Bibliotheken, 26 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"magie":w=1,"dystopie":w=1,"high fantasy":w=1,"endlich":w=1,"muss ich haben":w=1

Wütender Sturm

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Fester Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.10.2018
ISBN 9783551583819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das alles entscheidende vierte und letzte Buch der Farben des Blutes Reihe hat mich umgehauen. Mare und Cal haben sich entschieden – nicht für sich, sondern für das, an das sie glauben – ihre Prinzipien. Daher ist es auch wenig überraschend, dass es um politische Machtspiele geht. Die Beteiligten sind schnell zusammengezählt: Die Scharlachrote Garde, die Silbernen Häuser und die Nachbarländer. Zwischen allen Parteien gibt es Bündnisse, auch wenn diese sich nicht immer einig sind. Daher wechseln auch die Loyalitäten bis zum Schluss immer mal wieder hin und her. Jede einzelne Person ist im Prinzip eine Schachfigur ohne bekennende Farbe.

Die Schlacht um die Krone scheint ein nie enden zu wollender Krieg. Cals Großmutter und sein Onkel Julien schließen hinter Cals Rücken einen Handel mit dem Feind ab. So wird Maven gegen den Mörder von Iris ihrem Vater und Evangelinas Vater eingetauscht. Nach einer kleinen „Verhandlungsrunde“ wird dieser Handel besiegelt. Als Maven endlich im Besitz von Cal ist, scheint der Krieg endgültig gewonnen zu sein. Doch die Scharlachrote Garde und auch Montfort entziehen Cal seine Unterstützung. Auf dem Weg zurück nehmen sie auch Maven mit sich – ohne Cals Zustimmung. Als die Cygnet Familie jedoch zum Angriff übergeht, beschließt Mare und ihre Anhänger hier noch einmal einzugreifen. Denn Mare kennt die Zukunft, die eintreffen würde, wenn sie nicht eingreifen würde. So nutzen sie Mavens Wissen aus, um sich Zugang zur Hauptstadt zu gewähren. Vor Ort angekommen kämpfen sie gemeinsam gegen die Cygnet Familie und können sie auch gemeinsam vertreiben, wenn auch nicht besiegen. Als Maven entwischt, macht sich Mare auf die Suche nach ihm. Es kommt zu einem erbitternden Kampf um Leben und Tod.

Maven stirbt und Cal entscheidet sich, dass das Land ohne Krone besser dran wäre und entscheidet sich somit zur Demokratie.

Das Buch hat mich echt überrascht – gerade auch das Ende hat mich total überrascht. Mavins Tod, Cals Einsicht zur Monarchie und Demokratie, Mares Entschluss und Evangelinas Entscheidung. Die Charaktere sind alle stark und ich konnte mich auch gut in die Personen hineinversetzen. Besonders gut gefallen hat es mir, dass das Buch zwischen den einzelnen Personen wechselt. So kann man sich besser in die Person hineinversetzen und man versteht auch die Sichtweisen der einzelnen Personen besser.

Besonders gut hat mir Montfort als Kontrast gefallen. Hier leben Rote, Neublüter und Silberne in Harmonie zusammen. Sie zeigen wie ein Land sein kann und wie Norta sein wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

239 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"stefanie hasse":w=6,"heliopolis":w=6,"ägypten":w=2,"sand":w=2,"heliopolis - magie aus ewigem sand":w=2,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"götter":w=1,"mythologie":w=1,"wüste":w=1,"löwe":w=1,"gaben":w=1,"altes ägypten":w=1,"prä-astronautik":w=1,"heliopolis 1":w=1

Heliopolis - Magie aus ewigem Sand

Stefanie Hasse
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783743200920
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Akasha, die Prinzessin von Heliopolis, bekommt an ihrem 16. Geburtstag das Leere Zeichen, welches sich in ihren Nacken einbrennt. Da dieses Zeichen der Familie Schande bringt, schickt ihr Vater sie auf eine Mission auf die Erde.

Auf der Erde angekommen steckt sie in einer anderen Identität (Hailey) und muss sich erst an ihr altes Leben erinnern. Sie kommt mit alten Artefakten auf der Erde in Berührung wodurch sich der Schleier langsam lichtet und sie immer mehr und mehr ihr wahres Ich erkennt. Sie lernt zudem ihre Tod geglaubte Mutter kennen und erkennt, dass nicht alles so ist, wie sie es in ihrer alten Welt gedacht hatte. Sie erkennt, dass ihr Leben im Grunde auf einer Lüge basiert, die sie Stück für Stück aufdeckt. Begleitet wird die gesamte Geschichte von einer witzig romantischen Dreiecksgeschichte.

Es war das erste Buch von Stefanie Hasse, welches ich gelesen habe. Ich liebe ihren Schreibstil. Er lässt sich angenehm und leicht lesen. Ich habe das Buch in nur wenigen Tagen verschlungen und kann es kaum erwarten, dass der zweite Band veröffentlich wird. Die Geschichte und Welten haben mich einfach in ihren Bann gezogen, sodass ich es einfach kaum aus der Hand legen konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"hörbuch":w=1,"götter":w=1,"mythologie":w=1,"helden des olymp":w=1,"spin off percy jackson":w=1

Helden des Olymp 3: Das Zeichen der Athene

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.10.2015
ISBN 9783551314802
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:

Die Argo II taucht über Camp Jupiter auf und sorgt für Aufregung. Im letzten Moment kann Percy Reyna davon überzeugen, dass die Argo II mit Freunden besetzt ist und nicht angreifen wird. Als Leo jedoch von einem Geist besetzt wird und Neu-Rom bombardiert, müssen die 7 Freunde verschwinden und sich auf ihre Mission (Die Prophezeiung der Sieben) begeben. Die Jagd nach Hinweisen beginnt somit hier. Annabeth hat noch eine zusätzliche Mission: Sie hat von ihrer Mutter die Aufgabe bekommen, dass Zeichen der Athene zu verfolgen und die Athena Parthenos nach Hause zu bringen. Die alte Fehde zwischen den Camps ist präsenter denn je, dennoch schaffen es die 7 auserwählten Halbgötter diese beiseite zu legen und gemeinsam ihre Mission in den Fokus zu nehmen. Auf ihrer Mission selber begegnen sie alten Mythen und Legenden wie bspw. Hercules. Bis jetzt hatte ich ein positives Bild von Hercules – ok Disney geschuldet. Aber jetzt wirkt er Dank Rick Riordan total unsympathisch… Das irritiert mich.

Fazit:

Neben jeder Menge Action, vielen Monstern und uralten Göttern kommen auch der Humor und die Liebe nicht zu kurz. Es ist für alle etwas dabei. Ich bin einfach ein riesen Fan von Rick Riordan und finde seinen Schreibstil und seine Geschichten einfach toll.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

63 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"spannung":w=2,"drachen":w=2,"liebe":w=1,"fantasy":w=1,"spannend":w=1,"kampf":w=1,"romantik":w=1,"new york":w=1,"geheimnisse":w=1,"suche":w=1,"hoffnung":w=1,"wahrheit":w=1,"sehnsucht":w=1,"fantasie":w=1,"gott":w=1

Sisu - Älter als die Erde

Isabel Kritzer
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Drachenmond Verlag GmbH , 17.07.2018
ISBN 9783959919111
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Cover ist der Hammer. Es hat mich sofort angesprochen, sodass ich es lesen musste.

Iva erfährt an ihrem 16. Geburtstag, dass in ihrem Leben alles ganz anders ist, als es scheint. Sie erfährt, dass sie im Prinzip kein Mensch ist und dass der Fortbestand der Erde in ihren Händen liegt. Sie ist jung und naiv und wird von Tag zu Tag erwachsener. Sie lernt sich und die Geschichte ihre Vorfahren kennen.

Besonders gut gefallen hat mir die Mischung aus Normalität und Übernatürlichem. Die meisten Kapitel sind aus der Sichtweise von Iva geschrieben, wodurch man einen Zugang zur Person findet.

Mir persönlich hat aber leider der geschichtliche Teil aus der Galaxie nicht so gut gefallen. Für mich war das leider schwer zugänglich und ohne Personenregister auch nur schwer nachvollziehbar. Es sind einfach zu viele Personen und Völker, die auch teilweise keine richtige Bedeutung im heutigen Geschehen haben. Ich für meinen Teil habe hier leicht abgeschalten und auch schon Mal das Buch aus der Hand legen müssen. Ich fand es auch leider etwas merkwürdig, dass unsere Entstehungsgeschichte und die katholische Religion hier reingeschrieben wurden bzw. es gab deutliche Parallelen. Vor allem fand ich, dass die Autorin sehr viel erklärt hat und auf Grund der Komplexität auch weit ausholen musste, somit triftete die Geschichte auch viel zu oft von der Handlung ab und andere Dinge im Hier und Jetzt kamen zu kurz. Das Ende mit der epischen Schlacht war irgendwie chaotisch und schnell abgehandelt. Zudem lässt das Ende einfach zu viele Fragen offen. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass es unvollendet ist.

Fazit: Das Buch Sisu hat mir nicht so gut gefallen wie das Cover. Es war eine echte Herausforderung es bis zum Ende zu lesen. Die Story konnte mich einfach nicht packen, auch der gesamte Aufbau und Ablauf der Story war anstrengend. Aber wie bei jedem anderen Buch, ist es Geschmackssache.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

246 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"japan":w=6,"samurai":w=4,"kaiser":w=3,"liebe":w=2,"jugendbuch":w=2,"geheimnis":w=2,"one verlag":w=2,"das mädchen aus feuer und sturm":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"vergangenheit":w=1,"verrat":w=1,"mädchen":w=1,"ehe":w=1

Das Mädchen aus Feuer und Sturm

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600696
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da ich von der Autorin bereits „Zorn und Morgenröte“ sowie „Rache und Rosenblüte“ gelesen hatte, habe ich mich riesig gefreut an der Leserunde teilzunehmen. Ich liebe die Autorin und ihren Schreibstil, vor allem liebe ich ihre Geschichten, die mich immer in eine andere Welt mitnehmen.

Cover:

Das Cover sieht wahnsinnig schön aus, vor allem in der Farbwahl und lässt schon erahnen, dass es sich um eine starke Frau handeln muss. Wirklich sehr gelungen. Vor allem lässt es noch nicht zu viel vom Buch erahnen.

Schreibstil:

Wie oben schon erwähnt liebe ich ihren Schreibstil. Sie schreibt so unfassbar schön und man wird auch immer wieder überrascht. Vor allem lässt sich das Buch flüssig lesen, sodass man auch nicht wirklich das Buch aus der Hand legen kann. Man kann sich super in die Charaktere hineinversetzen. Das macht ihren Schreibstil so unbeschreiblich gut. Was mir auch gut gefällt ist, dass sie die Kapitel nicht so lang gestaltet. Sie sind immer perfekt und knackig auf die Situation zu Recht geschrieben. Zusätzlich schreibt sie aus verschiedenen Perspektiven, wodurch man sich noch besser in alle Personen hineinversetzen kann.

Charaktere:

Mariko ist eine starke junge Frau, die die Hauptrolle in dem Buch übernimmt. Sie ist klug, eigensinnig und hinterfragt die Dinge. Sie lässt sich von Niemanden etwas sagen, sondern handelt diplomatisch und dennoch leidenschaftlich. Sie hat zudem eine weiche und harte Seite, die sie sehr sympathisch macht. Sie ist eine junge Frau mit Kanten und Ecken.

Der Schwarze Clan ist ein Zusammenschluss von Männern, die das Herz am rechten Fleck haben. Nicht jedes Handeln macht auf den ersten Blick Sinn, aber wenn man die Hintergründe erkennt, dann ist es ein richtig cooler Haufen. Vor allem bestehen sie aus so vielen unterschiedlichen Charakteren und ziehen dennoch am gleichen Strang.

Inhalt:

Das Buch beginnt schon recht früh im Kindesalter und macht dann einen Sprung in die Gegenwart. Das ist aber auch super hilfreich, um später die Geschichte zu verstehen.
Als Mariko auf dem Weg zu ihrer Hochzeit mit dem Prinzen ist, gerät sie mit ihren Untertanen in einen Hinterhalt und sie entkommt nur knapp mit dem eigenen Leben. Sie versucht herauszufinden, wer ihren Tod will und kommt somit dem Schwarzen Clan auf die Schliche. Damit sie die Hintergründe erfahren kann und nicht weiter in Gefahr schwebt, verkleidet sie sich als Mann und gibt sich als solchen dem Schwarzen Clan erkenntlich. Sie wird mit Geschickt und Glück Rekrut beim Schwarzen Clan und lernt diesen Stück für Stück besser kennen. Aber nicht nur den Clan, sondern auch ihre Familie und ihr Land. Begleitet wird die gesamte Geschichte mit einem wunderschönen Setting und viel Mystik, wenn auch die Magie noch recht schlicht und im Hintergrund bleibt.

Fazit:

Während des gesamten Buches konnte mich die Autorin packen und ans Buch fesseln. Es blieb dauerhaft spannend und es gab immer mal wieder Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet habe. Mir hat auch gut gefallen, dass die Liebesgeschichte nicht so stark im Vordergrund war, aber dennoch ihre Daseinsberechtigung hat und auch schön ausgearbeitet war. Auch klasse sind die humorvollen, witzigen und kecken Dialoge zwischen den Charakteren, die einen zum Schmunzeln bringen. Ich habe von der ersten Seite bis zum Schluss mit Mariko mitgefiebert. Ich bin schon so sehr auf den zweiten Teil gespannt.

Ich kann leider keinen Kritikpunkt an dem Buch finden, da es für mich die perfekte Kombination vom allem ist.

Wer die Geschichte mit Mulan mag, der mag auch diese Geschichte mit Mariko.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

505 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

"sturmtochter":w=8,"bianca iosivoni":w=6,"fantasy":w=4,"schottland":w=4,"wasser":w=4,"elemente":w=4,"jugendbuch":w=3,"liebe":w=2,"magie":w=2,"kampf":w=2,"jugendroman":w=2,"kräfte":w=2,"clans":w=2,"ravensburger":w=2,"avalee":w=2

Sturmtochter - Für immer verboten

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 12.06.2018
ISBN 9783473585311
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe Sturmtochter von Bianca Iosivoni gelesen. Was soll ich euch sagen? Ich liebe dieses Buch und kann es kaum erwarten, dass der zweite Band erscheint. Ich habe mich total in die Geschichte rund um die Elemente Luft, Erde, Feuer und Wasser verliebt. Vor allem gefallen mir die Charaktere super. Eine kleine Love-Story begleitet die Geschichte ebenfalls. Es geht um ein Mädchen, die ihre Kräfte entdeckt und vor allem ihre gesamte Familie bzw. Clan kennenlernt. Sie ist immer mal wieder hin und her gerissen zwischen dem was sie sieht und dem, was ihr erzählt wird. Sie hinterfragt die Dinge und ist stets neugierig. Auch die Kulisse rund um die Geschichte ist zauberhaft. Es ist mein erstes Buch der Autorin und ich muss echt sagen, dass ich ihren Schreibstil liebe und auch ihre Art wie sie Dinge im Buch beschreibt. Es wird auf jeden Fall nicht das letzte Buch der Autorin sein, dass ich lesen werde.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

89 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"götter":w=3,"mythologie":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1,"dystopie":w=1,"urban fantasy":w=1,"5 sterne":w=1,"carlsen":w=1,"olymp":w=1,"halbgötter":w=1,"helden des olymp":w=1,"rick riorda":w=1

Helden des Olymp 2: Der Sohn des Neptun

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.11.2014
ISBN 9783551313584
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe den zweiten Band von Helden der Olymp von Rick Riordan zu Ende gelesen. Der Sohn des Neptun hat mir wie schon der erste Band sehr gut gefallen. Dieser Teil der Reihe stellt das römische Camp und seine Gepflogenheiten genauer vor. Es geht auch um die Rivalität zwischen Römern und Griechen. Dieses mal ist Percy Jackson der Hauptcharakter, der zusammen mit Hazel und Frank das große Abenteuer erlebt. Aber auch die Charaktere aus dem ersten Buch sind zum Ende hin wieder dabei. Ich freue mich schon auf den dritten Band, in dem dann hoffentlich alle Charaktere vertreten sind.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

arina tanemura, entstehung, erzählung, geschichten, humor, japan, jeanne, leben, lustig, manga, manga fanbook, mangaka, prinzessin sakura, reise, selbstportrait

Arinas Sammelsurium

Arina Tanemura
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei TOKYOPOP, 18.02.2013
ISBN 9783842006706
Genre: Comics

Rezension:

Es ist kein klassisches Manga, sondern viel mehr wie eine Art Einblick in ihr Arinas Leben. Sie berichtet von ihrem Anfang wie sie zum Zeichnen gekommen ist. Wie ehrgeizig sie ist. Sie berichtet von ihren Vorlieben und Interessen. Sie gibt kleine Einblicke in ihr Leben und in ihren Arbeitsalltag. Sie erzählt sogar von ihrem Urlaub auf den Malediven. Es war ganz nett zu lesen, aber ich bevorzuge dann doch ein Manga mit Geschichte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(152)

334 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 98 Rezensionen

"claudia gray":w=8,"constellation":w=7,"science fiction":w=5,"raumschiff":w=5,"roboter":w=5,"liebe":w=3,"jugendbuch":w=3,"dystopie":w=3,"erde":w=3,"weltraum":w=3,"künstliche intelligenz":w=3,"cbj":w=3,"abel":w=3,"mech":w=3,"noemi":w=3

Constellation - Gegen alle Sterne

Claudia Gray , Christa Prummer-Lehmair , Heide Horn
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.11.2017
ISBN 9783570174395
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich fand das Buch einfach mega klasse. Ich würde am liebsten die Geschichte weiterlesen. Die Hauptcharakterin Noemi erinnert mich total an Rey von Star Wars.
Es geht um eine rasante Reise quer durch das Universum. Mitdabei sind ein junges Mädchen und ein Roboter, die die Gestalt eines Menschen hat und zudem auch sehr menschlich Züge hat. Abels Humor ist einfach spitze. Ich musste einfach so oft schmunzeln. Ich kann es kaum erwarten, dass der zweite Band erscheint. Definitiv 5 Sterne Wert und vor allem Wert gelesen zu werden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

195 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"wintersong":w=3,"fantasy":w=2,"märchen":w=1,"rezension":w=1,"jugendroman":w=1,"teil 1":w=1,"lieblingsbuch":w=1,"unterwelt":w=1,"piper":w=1,"piper verlag":w=1,"kobold":w=1,"booksbuddy":w=1,"ivi":w=1,"blogspot":w=1,"erlkönig":w=1

Wintersong

S. Jae-Jones , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.12.2017
ISBN 9783492704588
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe vor ein paar Tagen Wintersong von S. Jae-Jones beendet. Ich fand dieses Buch leider alles andere als gut. Die ersten 100 Seiten waren sehr mühselig. Danach wurde die Geschichte halbwegs interessant. Aber leider dümpelte dann alles so vor sich hin. Das Ende war auch irgendwie absehbar. Auch die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Daher kann ich auch nicht mehr wie einen Stern geben. Aber vielleicht gefällt es ja Jemand anderem. Ist ja alles Geschmacksache.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(517)

906 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 135 Rezensionen

"liebe":w=18,"fantasy":w=18,"jahreszeiten":w=16,"jennifer wolf":w=12,"gaia":w=10,"morgentau":w=10,"winter":w=8,"sommer":w=6,"herbst":w=6,"frühling":w=6,"maya":w=6,"götter":w=5,"jugendbuch":w=4,"auserwählte":w=4,"nevis":w=4

Morgentau - Die Auserwählte der Jahreszeiten

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551315953
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe Morgentau von Jennifer Wolf fertig gelesen. Ich liebe dieses Buch. Die Charaktere sind einfach nur der Hammer. Die Geschichte handelt von einer Göttin mit ihren 4 Söhnen, die zugleich auch die Jahreszeiten sind. Es wird eine Auserwählte von der Göttin mitgenommen, damit diese sich für einen ihrer Söhne entscheidet. Die Geschichte handelt von Freundschaft, Liebe und Schicksal. Besonders das Ende hat es mir angetan. Es war überraschend und zu Tränen rührend.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(236)

412 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 57 Rezensionen

"fantasy":w=9,"liebe":w=8,"abendsonne":w=8,"jahreszeiten":w=7,"götter":w=5,"herbst":w=5,"jennifer wolf":w=5,"jugendbuch":w=4,"jenniferwolf":w=4,"dystopie":w=3,"sommer":w=3,"winter":w=3,"frühling":w=3,"gaia":w=3,"romantik":w=2

Abendsonne. Die Wiedererwählte der Jahreszeiten (Buch 2)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.10.2016
ISBN 9783551315960
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe ein weiteres Buch der Autorin Jennifer Wolf zu Ende gelesen. Dieses Mal habe ich Abendsonne gelesen. Wie auch der erste Band so war auch dieser herzzerreißend schön zu lesen. Es geht um ein Mädchen namens Dahlia, die die Wiedergeburt von Melinda ist. Melinda war die Große Liebe von Jesien. Das Ende hat mich mal wieder total überrascht und hätte ich so auch nicht erwartet. Ich freue mich schon auf den nächsten Teil.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

231 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"liebe":w=7,"fantasy":w=6,"jennifer wolf":w=5,"frühling":w=4,"jahreszeiten":w=4,"sommer":w=3,"nachtblüte":w=3,"aviv":w=3,"winter":w=2,"götter":w=2,"herbst":w=2,"ilea":w=2,"nachtblüte - die erbin der jahreszeite":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1

Nachtblüte. Die Erbin der Jahreszeiten (Buch 3)

Jennifer Wolf
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551316172
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Jennifer Wolf hat einen super Schreibstil und eine super Art die Dinge zu betrachten. Ich liebe es wie sie ihre Geschichten bis zum Ende hin durchdacht hat. In diesem Band geht es um die Ilea, die die Tochter von Sol ist. Sol hat einen Unfall auf der Erde, wodurch sein Bruder Aviv auf die Erde kommt. Dabei verlieben sich Ilea und Aviv ineinander. Das Ende hat mich mal wieder vom Hocker gerissen. Aber das möchte ich noch nicht verraten. Ich möchte euch ja nicht zu sehr zu spoilern.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

99 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"liebe":w=4,"haie":w=4,"shark club":w=3,"vergangenheit":w=2,"trauer":w=2,"sommer":w=2,"florida":w=2,"ann kidd taylor":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"liebesroman":w=1,"meer":w=1,"lovestory":w=1,"umwelt":w=1,"tierschutz":w=1

Shark Club – Eine Liebe so ewig wie das Meer

Ann Kidd Taylor , Ivana Marinovic
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penguin, 10.04.2018
ISBN 9783328102373
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein absolutes Muss für jeden Lesefan. Das Buch hat mich von der ersten Sekunde an gefesselt. Ich konnte es gar nicht aus der Hand legen. Das Buch handelt von einer Meeresbiologin namens Maeve, die in ihrer Kindheit von einem Hai gebissen wurde. In ihrer Forschung hat sie sich ganz den Tieren gewidmet. In ihrer Jugend hat sich zudem in Daniel verliebt, den sie auch bereit war zu heiraten bis dieser ihr seine Untreue gestand. Daraufhin packt Maeve ihre Sachen und geht auf Forschungsreise. Während dieser lernt sie Nicholas kennen, ihren Forschungspartner, in den sie sich auch zu verlieben beginnt. Sie bittet ihn, sie mit auf ihre nächste Reise zu begleiten. Doch bevor es nach Afrika weitergeht, kehrt Maeve zurück nach Hause, wo sie Daniel über den Weg läuft. Sie verliebt sich erneut in ihn und seine Tochter und verbringt scheinbar einen wundervollen Sommer mit ihm. Doch eines Tages erkennt sie, dass es nicht das ist, was sie will. Das was sie will, ist in Afrika und wartet dort bereits auf sie.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(268)

565 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

"dystopie":w=14,"liebe":w=10,"marie lu":w=7,"jugendbuch":w=4,"krieg":w=4,"kampf":w=4,"rebellion":w=4,"fantasy":w=3,"legend":w=3,"familie":w=2,"tod":w=2,"zukunft":w=2,"virus":w=2,"seuche":w=2,"republik":w=2

Legend – Berstende Sterne

Marie Lu , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 15.02.2016
ISBN 9783785583975
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nachdem June und Day den Anschlag auf Anden verhindern konnten, trennten sich ihre Wege. So kämpft Day gegen seine tödliche Krankheit, von der June nichts weiß. June versucht in der Zwischenzeit Princeps-Anwärterin zu werden. Der Frieden scheint zum Greifen nah zu sein, wenn es dann nicht doch noch eine Wendung geben würde. Ein tödliches Virus wird freigesetzt. Die scheinbar einzige Lösung für das Problem ist Days Bruder Eden. Dafür soll sein Leben in Gefahr gebracht werden. Damit ist aber Day in keiner Weise einverstanden. Die Kolonien drohen mit Krieg, wenn sie kein Heilmittel finden.

 

Auch beim letzten Band war ich von Anfang gefesselt und ins Buch vertieft. Rückblickend kann man die Veränderungen der einzelnen Personen und auch der Republik bzw. Regierung sehr schön erkennen. Vor allem aber hat mich an der gesamten Reihe der Schreibstil von Marie Lu begeistert. Sie schreibt leicht und flüssig. Auch die Art wie sie Dinge beschreibt oder die Geschichten sich entwickeln lässt, sind ein Traum. Einfach ein tolles Buch bzw. eine tolle Buchreihe.

  (0)
Tags:  
 
51 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.