Freyheits Bibliothek

175 Bücher, 133 Rezensionen

Zu Freyheits Profil
Filtern nach
176 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1.075)

1.946 Bibliotheken, 36 Leser, 0 Gruppen, 234 Rezensionen

liebe, colleen hoover, musik, maybe someday, ridge

Maybe Someday

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423740180
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(748)

1.422 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 186 Rezensionen

liebe, colleen hoover, pilot, tate, vergangenheit

Zurück ins Leben geliebt

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.07.2016
ISBN 9783423740210
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

524 Bibliotheken, 14 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

1001 nacht, liebe, magie, fluch, orient

Rache und Rosenblüte

Renée Ahdieh , Martina M. Oepping
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei ONE, 16.03.2017
ISBN 9783846600405
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

17 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

dunkler fluch

Zorn und Morgenröte

Renée Ahdieh
Flexibler Einband
Erschienen bei ONE, 26.01.2018
ISBN 9783846600641
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: dunkler fluch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

127 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

entführung, rache, liebe, mafia, dorgenkartell

Paper Swan - Ich will dich nicht lieben

Leylah Attar , Patricia Woitynek
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX, 14.10.2016
ISBN 9783736302891
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: dorgenkartell, entführungen, rache   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

King Brothers - Jason

Vivien Johnson
E-Buch Text: 86 Seiten
Erschienen bei Klarant Verlag, 04.04.2016
ISBN 9783955733988
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

drillinge, eroti, erotik, king brother, king group

King Brothers - TYLER

Vivien Johnson
E-Buch Text: 95 Seiten
Erschienen bei Klarant Verlag, 03.03.2016
ISBN 9783955733766
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: drillinge, erotik, king group   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

194 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

geneva lee, liebe, game of passion, las vegas, krimi

Game of Passion

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.02.2018
ISBN 9783734104824
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:


Emma erholt sich von dem Unfall in Palm Springs, als Jameson plötzlich vor ihr steht. Die schönen Stunden, die sie miteinander verbringen, halten jedoch nicht ewig an, denn nun wird auch gegen Emma wegen Mordes ermittelt!


Meine Meinung:


Wow, das ging ja rasant weiter!
Während Emma am Pool ihrer Mutter liegt, versuche ich immer noch den versuchten Mordanschlag gegen sie und Leighton zu verkraften. Doch dabei soll es nicht bleiben.
Lee überrascht mich mit neuen Details. So taucht auf Instagram ein Account auf, dessen Inhaber Fotos der Clique macht. Der Dealer, wie er sich nennt, scheint alle zu beobachten und führt Emma sogar auf eine neue Spur. Weiß er gar, wer der Mörder von Nathaniel West war, oder ist er gar ein Gegenspieler?

Erschrocken haben mich auch die Neuigkeiten über Emmas Schwester Becca. Richtig ekelig ist die Szene mit ihrem Stiefvater. Ein widerlicher Kerl, der für weitere Schreckensmomente sorgt.
Jameson eilt Emma natürlich zur Hilfe, wie soll es anders sein? Die Beziehung der beiden entwickelt sich weiter und Lee zaubert mir damit das eine oder andere Lächeln ins Gesicht.

Die Beziehung zwischen Josie und Emma leidet dagegen in diesem Teil etwas. Warum? Das erfährt man auf den letzten beiden Seiten. Also bitte auf keinen Fall den Schluss zuerst lesen! ;-)

Überhaupt deckt Emma in diesem Band so einige Geheimnisse auf, die auf einen spannenden dritten Teil hinweisen. Und auf den freue ich mich auch schon. Im April 2018 ist es ja Gott sei Dank soweit.


Fazit:


Eine gelungene Lektüre und Fortsetzung.
Ich empfehle es aber auch der erwachsenen Lesergemeinschaft, weil es mit viel Spannung, Humor und dem gewissen Etwas gewürzt ist.

  (86)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

erotik, king brothers, klarant verla, vivien johnso

King Brothers - IAN

Vivien Johnson
E-Buch Text: 91 Seiten
Erschienen bei Klarant Verlag, 04.02.2016
ISBN 9783955733698
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

131 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

humor, reha, berlin, lustig, rentner

Das bisschen Hüfte, meine Güte

Renate Bergmann , ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 31.07.2015
ISBN 9783499270444
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: komik des lebens, online omi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.627)

3.519 Bibliotheken, 49 Leser, 9 Gruppen, 76 Rezensionen

dystopie, klassiker, big brother, überwachung, utopie

1984

George Orwell , Michael Walter
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.06.1994
ISBN 9783548234106
Genre: Klassiker

Rezension:

Inhalt:


Winston Smith, neununddreißig Jahre alt und Mitarbeiter im Ministerium für Wahrheit. Während er sein tristes Leben lebt, welches vom Staat ganzheitlich bestimmt und überwacht wird, keimt bei ihm der Gedanke an Widerstand auf.


Meine Meinung:


Anfänglich war ich noch begeistert von dem flüssigem Schreibstil. Ich wollte wissen, warum dieses Buch zu den Meisterwerken der Weltliteratur gehörte und so kam ich auch recht schnell voran. Das sollte sich aber sehr bald ändern.

Mein Gott, war das langweilig!
G. Orwell zeichnete eine dystopische Welt, die gänzlich vom Staat überwacht und bestimmt wurde. So gab es in jeder Wohnung einen Teleportier. Er diente nicht nur dem Empfang, sondern auch dem Senden. Jeder Bürger wurde in seinen eigenen vier Wänden überwacht. Die Szene, als der Teleporter zum Frühsport rief und seine Turner ermahnte ordentlich mitzumachen, war schon recht verwirrend. Ebenfalls absurd fand ich die täglichen zwei Hassminuten, die auf der Arbeit stattfanden. Orwell ließ sich über Seiten an diesen Hassminuten aus und den Gefühlen der Menschen.
Überhaupt verlor sich Orwell in langatmigen Erläuterungen über die gegebenen Umstände. Sie waren zwar aussagekräftig, jedoch weder spannend noch nachvollziehbar.
Wenn ich so manche Rezension zu diesem Buch lese und darin immer wieder festgestellt wird, dass es gar nicht so fiktiv ist, muss ich nur den Kopf schütteln. Dieses Buch ist für mich derart weltfremd, langatmig und unrealistisch, dass ich mich bereits ab Seite 83 einfach nur noch quälte beim Lesen. Das war dann auch der richtige Zeitpunkt, es abzubrechen.


Fazit:


Ein Buch für Literaturkritiker und die, die es mal werden wollen. Es dient weder der Entspannung, noch der Weiterbildung oder sonstiges. Vielleicht fehlt mir einfach nur das Verständnis für Science-Fiction, doch ich fand es grausam.

  (146)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

tagebuchstil

Eine Backpfeife für den kleinen Goebbels

Johanna Ruf , Wieland Giebel
Flexibler Einband: 118 Seiten
Erschienen bei Berlin Story Verlag GmbH, 20.06.2017
ISBN 9783957231215
Genre: Biografien

Rezension:

Inhalt:


Die junge Johanna Ruf erlebt die letzten Tage des zweiten Weltkrieges und den Untergang Hitlers. Auf kleinen Zetteln hält sie ihre Erlebnisse fest und schreibt sie später in ein Tagebuch. Nach Jahren entscheidet Johanna, ihr Schweigen zu brechen und alle an ihrem Erlebten teilhaben zu lassen.


Meine Meinung:


Der Buchrücken hörte sich für mich sehr interessant an. Die Einführung und die dazugehörigen Erläuterungen waren es auch. Das tatsächliche Tagebuch war dann aber mehr als enttäuschend.
Da es sich bei Johanna um ein 15 jähriges Mädchen handelte, war der Schreibstil auch sehr einfach. Leider fehlte es mir auch an vielen Details, die für mich (Jahrgang 1969) sehr wichtig waren. So berichtete sie von ihrer Arbeit als Schwesternhelferin aber nicht über das Leben außerhalb ihrer doch recht kleinen, eigenen Welt.

Dieses Buch übermittelte mir auf keinster Weise die Nachwehen des Krieges, sondern vielmehr die Sorgen eines kleinen Mädchens. Außerdem wirkte Johanna auf mich doch recht oberflächlich.
Schade, das Buch erfüllte in keinster Weise meine Hoffnungen, mehr über diese Zeit zu erfahren. Es gibt wesentlich bessere.


Fazit:

Die Nachkriegszeit aus der Sicht einer 15 Jährigen. Dies ist weder ein Buch, welches man kennen, noch gelesen haben muss. Nur die leider zu oberflächliche Erzählung einer jungen Frau.
Leider eine Enttäuschung für mich

  (109)
Tags: tagebuchstil   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

75 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

zwillinge, das erbe der macht, schattenfrau, urban fantasy, fluch

Das Erbe der Macht - Zwillingsfluch

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 167 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 06.11.2017
ISBN 9783958342743
Genre: Fantasy

Rezension:

nhalt:

Die Schattenfrau hat nun das dritte Sigil und die Verschmelzung und damit ihre Allmacht stehen bevor. Doch ein kleiner Teil fehlt noch, doch dazu braucht sie die Zwillinge Kevin und Chris. Was hat es auf sich mit dem Zwillingsfluch?



Meine Meinung:

Dieses Buch fand ich doch recht merkwürdig. Ständig wechselte es zwischen den Erzählperspektiven hin und her. Es dauerte jedes mal ein paar Sätze, bis ich realisierte, um wen es sich gerade handelte. Ich fühlte mich wie ein Flummi. Sehr verwirrend...
Und dann das zentrale Thema: der Zwillingsfluch. Obwohl Suchanek ihn aus mehren Perspektiven erklärt hatte, erschloss es sich mir lange nicht, warum er für die Schattenfrau so wichtig war und was er tatsächlich bewirkte. Erst zum letzten Drittel des Buches lichteten sich meine Fragen und der Aha- Moment kam dann auch bei mir. ;-)
Das Ende war Dramatik pur! Was kann da jetzt noch kommen? Ich muss jetzt dringend das große Finale lesen! :-))

Fazit:

Ein Buch voller Offenbarungen, Ängsten, Kämpfe und nur wenig Hoffnung. Ein weiterer spannender Teil einer super Reihe.

  (147)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

urban fantasy, das erbe der macht, silberknochen, ascheatem, andreas suchanek

Das Erbe der Macht - Ascheatem

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 23.08.2017
ISBN 9783958342705
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Die Lichtkämpfer sind in Antarktika. Neben dem Kampf gegen die Schattenfrau müssen sie sich auch ihren eigenen tiefsten Ängsten und Hoffnungen stellen. Dabei werden tiefe Wunden aufgerissen...



Meine Meinung:

Dieses Band knüpft nahtlos an Band 9 an. Ich bin also direkt wieder auf der Nautilus und der Weg führt mich zusammen mit den Lichtkämpfern nach Antartika. Auch hier ließ sich Suchanek wieder einmal etwas besonderes einfallen. Denn an diesem Ort durfte auf keinem Fall Magie angewandt werden. Schattenfrau und Lichtkämpfer mussten sich also auf Nimagebene bekämpfen. Na das versprach doch spannend zu werden! Aber damit nicht genug! Dieses Mal standen Chloe, Jen und Alex im Mittelpunkt. Ich wusste aus den letzten Bändern schon viel über die Drei, doch hier ging Suchanek noch weiter in die Tiefe. Wow, das war nichts für zart besaitete!
An anderer Stelle zeigte Max seine überzeugende und gewitzte Seite.
Suchanek ließ mich am Ende dieses Bandes mir Beklommenheit, Hoffnungslosigkeit und Angst vor dem Kommendem zurück. Mir war klar, dass es noch Geheimnisse gab, die mich schier aus der Bahn werfen werden würden und dass wir einem Kampf von ungeahntem Ausmaß entgegensteuerten.

Fazit:

Wieder ein Teil, der einen in seinen Bann zog. Tiefe Gefühle, Ängste und Trauer bestimmten die Seiten. Beklemmend und dennoch unverzichtbar.

  (140)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

euthanasie, spiegelgrund

Die Erwählten

Steve Sem-Sandberg , Gisela Kosubek
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442481330
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:


Adrian Dobrosch-Ziegler ist elf Jahre alt, als er das erste Mal nach Spiegelgrund kommt. Offiziell ist dieser Ort ein Erziehungsheim und eine Nervenheilanstalt für Kinder, inoffiziell ein Euthanasie-Zentrum und Versuchslabor der Nationalsozialisten.
Zweimal gelingt ihm die Flucht, doch auch die Freiheit verspricht grausam zu sein.

Wie viel kann eine Kinderseele aushalten?


Meine Meinung:


Ich hatte vorher noch nie etwas von der Klinik Am Spiegelgrund gehört, doch die ersten Seiten klärten mich schon über die Hintergründe dieser Klinik auf.

Das Buch handelte von dem elfjährigem Adrian Dobrosch, später Ziegler. Gezeigt wurde eine Arbeiterfamilie, die ums Überleben kämpfte. Vater Alkoholiker, Mutter Arbeiterin, die ihre ganze Familie, nebst Brüder versorgte. Unter ihnen auch ein leicht zurückgebliebener Onkel. Aus dieser Familie wurde Adrian und zwei seiner Geschwister gerissen und in Pflegefamilien gesteckt. Ich fand es erschreckend, wie einfach das zu dieser Zeit wohl war. Adrian war das Paradebeispiel eines „unerwünschten Kindes“.

Es dauerte nicht lange, bis Adrian in die Klinik Am Spiegelgrund kam und damit ein langer Leidensweg begann.

Mit jeder nun folgenden Seite wurde das Buch und auch ich immer leiser. Es vermittelte mir den Eindruck, dass erst ein Kind, dann ein Jugendlicher und schließlich ein erwachsener Mann vor mir saß und mir seine Geschichte erzählte. Sem-Sandberg verstand es auf hervorragende Weise, mich in die Tiefen einer Kinderseele mitzunehmen.
Niemals stellte ich mir die Frage, wie Adrian diese Zeit überstand, denn manche Ausführungen waren verwirrend, aber dabei derart fantasievoll erzählt, dass ich ein genaues Bild davon bekam, in welche Welt sich Adrian flüchtete. Tragisch waren die Geschehnisse, die nebenbei liefen, von kranken Kindern, über deren Behandlung und schließlich bis zu einem Selbstmord.

Zusammen mit Adrian durchlebte ich all die Gräueltaten, die man nicht einmal seinem ärgsten Feind wünscht. Selbst nach Ende des Krieges war kein Lichtblick in Sicht.
Doch ich bekam auch einen Einblick in das Leben und der Gedankenwelt der Ärzte und der Schwestern. Auf meine Frage: „ Warum nur haben sie so viele schreckliche Dinge getan?“ bekam ich eine hervorragende, nachvollziehbare, wenn auch nicht akzeptable Antwort.
Schließlich ließ der Autor mich an gerichtlichen Prozessen teilnehmen und an dem Leben des Adrian Ziegler danach.

Diese vielen Bilder und Eindrücke sind mit soviel Lebendigkeit und Leidenschaft geschrieben, dass ich sie wohl nie wieder vergessen werde.
Ein Buch, das mich zu Tränen rührte.


Fazit:


Ein Buch, dessen Tiefen nicht schwärzer sein könnten.
Sem-Sandberg erzählt hier die Geschichte eines Jungen und einer Krankenschwester, die nicht unterschiedlicher sein könnten. Still und leise erlebt man hier viele Jahre des Leidens, der Angst und des Kampfes um das blanke Überleben.
Ich empfehle es allen Lesern, die sich wie ich nicht damit abfinden wollen, dass das alles doch längst der Vergangenheit angehört. Denn wir sollten niemals die Folgen von Fremdenhass, fehlender Empathie und Ignoranz vergessen.

Dieses Buch war wohl das schwerste und bewegendste Buch, welches ich in den letzten Jahren gelesen habe.

  (87)
Tags: euthanasie, spiegelgrund   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

60 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

das erbe der macht, lichtkämpfer, fantasy, allmacht, schattenfrau

Das Erbe der Macht - Allmacht

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 226 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 29.01.2018
ISBN 9783958342866
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt:

Der große Kampf steht bevor. Die Schattenfrau konnte die drei Sigilsplitter vereinen und besitzt nun die Allmacht. Ein ausgeklügelter Plan von Max weckt jedoch Hoffnung bei den Lichtkämpfern.

Können sie den Krieg vielleicht doch noch für sich entscheiden oder sind sie alle dem Tod geweiht?

Meine Meinung:

Dieses Buch wurde wieder aus verschiedenen Erdzählerperspektiven, sowie aus verschiedenen Zeitepochen geschildert. Es war etwas schwer, sich dort hineinzufinden, doch nach einiger Zeit gewöhnte ich mich daran und konnte dem Inhalt auch zügig folgen.
Der Inhalt an sich wurde von dem Plan, ausgearbeitet durch Max, bestimmt. Die Lichtkämpfer Jen, Alex, Max, Kevin, Chris und Nikki reisten durch die Zeit. So erhofften sie sich, Clara doch noch retten zu können und somit letztendlich auch die Schattenfrau. Dass es dabei oft sehr hektisch und spannend zuging, kannte ich bereits aus den anderen Bänden und war natürlich wieder begeistert. Der andere Erzählstrang handelte von Alfie, Alex Bruder. Er verwandelte sich zunehmend zu einem überzeugtem Schattenkrieger. Tragisch, aber aus seiner Sicht nachvollziehbar für mich. Das große Finale jedoch fand dann in Iria Kon statt. Dort spielte dann auch Chloe, die zurückbleiben musste, ihre tragende Rolle. So bekam jeder Protagonist noch einmal seine ganz persönlich Hommage durch Suchanek, was ich klasse fand, denn es war ihr großes Finale. Die Unsterblichen gerieten dadurch ein wenig in den Hintergrund. Gut so! :-)
Bis dahin fand ich das Buch auch ganz gut, doch das Ende ließ mich mit einem: „Aha, ach so. Und das war es jetzt?“ zurück. Absolut nicht befriedigend! Zumal ich es auch nicht verstanden habe. :-( Was ist das jetzt mit Alex? Warum sollte er kein Magier sein? Warum tut Johanna das? Null Antworten, sehr ungewöhnlich für Suchanek.
Es endet also mit einem überaus gewaltigem Cliffhanger. Bleibt zu hoffen, dass es bald weitergeht und ich meine Antworten noch bekomme. Angedeutet hat er ja eine ganze Menge. Es verspricht also weiterhin sehr spannend zu werden.

Fazit:

Ein gelungener Abschluss für den ersten Zyklus. Spannend, rasant und zufriedenstellend nimmt diese Geschichte sein Ende. Der Cliffhanger am Ende lässt sehr viele Fragen offen, die auf weitere spannende Bücher hoffen lassen.

Mein Gesamtfazit zu dieser Reihe:
Good bye Harry Potter. Welcome Alex und Jen!
Diese Reihe ist nach Harry Potter das wohl Spannendste, was ich im letzten Jahr gelesen habe. Ein würdiger Nachfolger, den Fantasy-Fans nicht verpassen sollten!

  (150)
Tags: lichtkämpfer, schattenkrieger, sigile   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

232 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

das finale, erica hathaway, erotik, erotische liebesgeschichte, blake landon

Hardlove - verliebt

Meredith Wild , Freya Gehrke
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.05.2017
ISBN 9783736304253
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Erica und Blake kehren von ihrer Hochzeitsreise zurück und sie erwartet bereits das nächste Drama. Dieses Mal könnte es das endgültige Ende ihres Glückes sein. Doch so schnell will Erica nicht aufgeben und sie wächst über sich hinaus.
Kann sie Blake retten?

Meine Meinung:

Nach vier Teilen geht mir der doch recht leichte Schreibstil etwas auf die Nerven. Wie in den anderen Teilen steht auch hier die Erotik an erster Stelle. Aber diesmal gibt es tatsächlich eine Stelle, die mich doch zum Lachen gebracht hat. Es ist schon komisch, wenn eine Sub sich als Domina versucht. :-D
Ansonsten hatte dieses Buch doch eine gewisse Spannung. Ich fand es gut dargestellt, wie Erica alles daran setzte, ihm zu helfen. Eine schöne Entwicklung zur Kämpferin für ihr Glück.
Die Story um Daniel ist zum Ende hin etwas rosa gestaltet. Etwas weltfremd für meinen Geschmack. Nach all dem was passiert ist.
Wirklich gut hat mir dagegen der Epilog gefallen. Alle Fragen wurden beantwortet. Es würde mich nicht wundern, wenn es noch ein Spin-Off zu Alli und Heath geben würde.
Im Großen und Ganzen empfand ich dieses Buch als einen schönen Abschluss. Würde ich die Reihe nochmal lesen? Wohl eher nicht, denn es gab zu viele Parallelen zu anderen Erotikbüchern.

Fazit:

Eine Mischung aus Romantik, Sex und Spannung. Ich empfehle es Frauen, die gerne einmal in die SM-Szene rein lesen möchten. Wenn auch nur in abgeschwächter Form.

  (81)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

218 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

meredith wild, hardlimit, boston, hacker-legende, erotische literatur

Hardlimit - vereint

Meredith Wild , Freya Gehrke
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX, 16.02.2017
ISBN 9783736301306
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Erica war schockiert und doch erregt von den Szenen, die sich in diesem Club abspielten.
Könnte sie je so unterwürfig sein? Kann sie für Blake genau die Frau sein, die er sich offenbar wünschte?
Ihre Gefühle gerieten ins Wanken...

Meine Meinung:

So im Nachhinein muss ich sagen, dass es sich bei diesem Band um ein angenehmes Lesevergnügen gehandelt hat. Schon der Einstieg überraschte mich angenehm, denn diesmal wurde der Prolog aus Blakes Sicht geschildert. Leider war das nur ein kurzer Ausflug in Blakes Kopf, doch ich fand es sehr spannend. Dieses Buch ist etwas seichter. Die Erotik ist nicht ganz so extravagant, außer der kleine Ausflug in diesen Club, was ich aber nicht so störend fand, da ich ja dadurch mehr über Blake erfuhr (vielleicht war ich aber auch einfach nur abgehärtet oder überlas die Extremstellen mittlerweile ;-) ). Ansonsten lernte ich nun endlich Elliot, Ericas Stiefvater, nebst Frau und Töchtern kennen. Eine ebenso angenehme Familie wie die Landons. Es gab direkt auch lustige Momente, als die Mädels den Junggesellenabschied feierten.
Dramatik wurde an einigen Stellen ebenfalls gegeben. Einmal befürchtete ich schon, dass das Ende erreicht war. Aber es gibt ja noch einen fünften Teil. ;-)
Das Ende hinterließ diesmal ein wolliges Gefühl und ich freue mich auf das große Finale.

Fazit:

Angenehmes Lesevergnügen. M. Wild beantwortet Fragen aus der Vergangenheit und lässt andere Male den Leser schockiert vom Stuhl springen. Eine gute Mischung Gefühl und Dramatik.

  (88)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

293 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

meredith wild, liebe, blake, erica, bestseller

Hardline - verfallen

Meredith Wild , Freya Gehrke
Flexibler Einband
Erschienen bei LYX, 11.11.2016
ISBN 9783736301283
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Immer wieder gibt Blake Erica den Halt, den sie braucht. Doch ihr Glück währt nicht ewig, denn ein weiterer Angriff auf Ericas Firma bereitet ihr große Sorge.
Auch Blake wird von seiner Vergangenheit eingeholt und die beiden haben mit vielen Problemen zu kämpfen.
Als Blake dann den ultimativen Vertrauensbeweis von Erica verlangt, droht die Beziehung in die Brüche zu gehen.

Kann Erica ihm seinen dringlichsten Wunsch erfüllen?

Meine Meinung:

Das Buch begann recht angenehm, denn Alli war wieder da. Nun gab es wohl für sie und Heath auch ein Happy End. Wie schön. Überhaupt erfuhr ich in diesem Buch sehr viel über Blakes Familie. Ich lernte seine Eltern kennen und nahm an einigen Familientreffen teil, die zum größten Teil auch wirklich schön dargestellt waren.
Im Hintergrund der Geschichte spielte sich das Drama um Risa und Max ab. Sie bedrohten weiterhin Ericas Firma und natürlich wurde alles getan, um einen Bankrott abzuwenden.
Soweit so gut. Doch dann kam ich zu einer Stelle, die mich fast dazu veranlasste, das Buch beiseite zu legen: Blake hat auf einer Veranstaltung erfahren, dass James und Erica sich geküsst haben. Gepackt von grenzenloser Wut verlangt er nun etwas von Erica, das mir schier den Atem raubte. Ich war entsetzt! Nicht über Blake, denn er machte aus seiner Dominanz kein Geheimnis, sondern vielmehr über Erica, dass sie das mitmachte. Wie kann ein Mensch sich nur derart erniedrigen lassen? Na ja, das ganze Drama zog sich über einige Kapitel hin, bis Erica dann (mal wieder) die Erkenntnis bekam, dass ein Leben ohne Blake für sie einfach unvorstellbar sei. Hier sahst du mich kopfschüttelnd über dem Buch hängen...
Der weitere Verlauf der Geschichte drehte sich dann um Vertrauen, Liebe, Sex und eine Hochzeit. Auf der Verlobungsfeier geschah etwas, was mich erneut umhaute. Diesmal aber eher vor Spannung. Das Buch bekam einen gewaltigen Aufschwung und begeistert las ich die letzten Kapitel. Letztendlich hatte mich Wild dann doch noch in ihren Fängen und ich gebe zu, ich kann es kaum erwarten, wie es weiter geht.

Fazit:

Dieser dritte Band geht mehr in die Tiefe und es geht hauptsächlich um Vertrauen, Liebe, Verrat, Intrige und natürlich ist eine Menge Erotik dabei. Ob dieser jedoch jedem gefällt, stelle ich in Frage. Ich empfehle es Frauen, die schon Erfahrung mit SM(-Lektüre) haben, denn es ist nichts für schwache Nerven.

  (85)
Tags: sexueller hunger, vertrauensfrage   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(158)

426 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 39 Rezensionen

meredith wild, erotik, liebe, sex, hardpressed

Hardpressed - verloren

Meredith Wild , Freya Gehrke
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 04.08.2016
ISBN 9783736301269
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Erica Hathaway und Blake Landon sind nun offiziell ein Paar. Beide leben ihre Lust und Leidenschaft in tiefer Liebe zueinander aus. Auch das Verhältnis zu ihrem erst vor kurz entdeckten Vater Daniel entwickelt sich wunderbar.
Eigentlich könnte das Leben für Erica nicht schöner sein... Wenn sie nicht immer noch auf der Suche nach dem Hacker wäre, der ihre Firma bedroht. Bald jedoch muss Erica eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Dasein infrage stellt...

Meine Meinung:

Vorab warne ich vor Spoilern!

Zuerst möchte ich mich über den Schreibstil von Wild äußern. Er ist wie schon im ersten Band leicht und flüssig. Störend fand ich aber die zahlreichen Wiederholungen. Hier kann die Autorin noch einiges verbessern. Ansonsten sah ich schon eine leichte Weiterentwicklung, die Spaß machte.
Auch Erica entwickelte sich weiter. Wild ließ sie für mich in einem guten Licht dastehen. So wurde aus dem kleinen Naivchen eine selbstbewusste, zielstrebige, junge Frau mit kleinen Schwächen. In diesem Teil war sie mir schon wesentlich angenehmer und das verstärkte sich zunehmend.
Blake dagegen verlor an Sympathie. Mit seiner doch recht ausgeprägten Dominanz verärgerte er nicht nur Erica um das eine oder andere Mal, sondern auch mich. Etwas verwirrend fand ich auch seinen Hang zum SM.
Und da wäre ich auch schon bei dem erotischen Aspekt dieses Buches. Es ging mitunter doch hoch her. Die Lust, seinem Partner Schmerzen zuzufügen, entzog sich ein wenig meinem Verständnis. Obwohl ich immer sagte: „Jedem das seine“, waren mir diese Szenen doch etwas zu heftig. Wild schaffte es jedoch, Ericas SUB-Verhalten auf das Bett zu beschränken. Das gestaltete die ganze Sache dann wieder interessant.
Nochmals die Warnung vor Spoilern!
Aus Band 1 wusste ich ja schon, dass Daniel Fitzgerald Ericas Vater war und dass Mark sein Stiefsohn und Ericas Vergewaltiger war. Als Mark sich auf einer Gala wieder an Erica heranmachte und ihr zu verstehen gab, dass er sie erneut wollte, lief mir der kalte Schauer über den Rücken. Ich war genau so angeekelt wie Erica. Umso erstaunter war ich, als die Nachricht kam, dass er tot war. Angeblich Selbstmord. Für mich stellte sich sofort die Frage, ob Blake seine Finger mit im Spiel hatte. Ein Rätseln begann und irgendwann kam die Auflösung, die mich schier aus dem Sessel hob. Die Folgen der Auflösung waren dann auch mit wahnsinnig viel Spannung behaftet. Erica sah sich auf einmal gezwungen, ihr komplettes Leben aufzugeben. Was folgte waren Schmerzen und Wild setzte das wunderbar um. Ich spürte Ericas Hoffnungslosigkeit, den Willen aus dieser Sache wieder herauszukommen und die Schuld, die sie sich selber zuschrieb. Sehr dramatisch.
Das Ende ließ viel Spielraum für mehr. ;-)

Fazit:

Ein guter zweiter Teil. Weniger, aber dafür sehr spezielle Erotik. Viel Spannung, Herzschmerz, Leid, Verrat und Intrigen. Insgesamt ein lesenswertes Buch mit Potenzial für mehr.

  (130)
Tags: intriegen, liebeskummer   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

353 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

geneva lee, game of hearts, liebe, las vegas, las_vegas

Game of Hearts

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.12.2017
ISBN 9783734104831
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Inhalt:

Emma Southerly geht mit ihrer Freundin zu einer Party, bei der sie nicht wirklich erwünscht ist. Dort trifft sie auf den geheimnisvollen Jamie, der ihr Herz ein paar Takte schneller schlagen lässt. Nach einer gemeinsam Nacht wacht sie morgens jedoch alleine auf und nicht nur das: plötzlich ist sie in einer Mordermittlung verwickelt.

Meine Meinung:

G. Lee schreibt wunderbare erotische Bücher. Offen, frech und neu empfand ich ihre Royal-Reihe und erklärte sie zu einer meiner Lieblingsautorinnen.
Umso mehr war ich überrascht, als ich die ersten Seiten dieses Buches hinter mir hatte. Hier handelte es sich um einen Teenager, die den letzten Schultag vor den großen Sommerferien hatte. Als Emma dann mit ihrer Freundin Josie zu einer Party ging, zu der sie weder eingeladen noch erwünscht war, verhärtete sich mein Eindruck, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelte. Das fand ich recht verwirrend, zumal das Buch im Bereich Erotik angesiedelt wurde und der Buchrücken nicht darauf schließen ließ. Recht unpassend für meinen Geschmack.
Ich nahm die Protagonistin Emma Southerly mit gemischten Gefühlen wahr. Lee ließ mich an ihrer familiären Situation teilhaben, die auf einige Tragödien schließen ließ. Der Vater war ein spielsüchtiger Alkoholiker, die Mutter hatte die Familie schon vor Jahren verlassen, die ältere Schwester Becca starb bei einem Autounfall, bei dem Emma anwesend gewesen war. Lee hatte mein Mitgefühl für Emma geweckt. All diese Ereignisse machten aus dem Mädel eine viel zu junge Erwachsene. Für meinen Geschmack manchmal zu erwachsen. So verhält sich doch keine Siebzehn-Jährige. Oder doch?
Ihr zur Seite stand die lebensfrohe, etwas quirlige Josie, die einen Hang zu wesentlich älteren Männern hatte. Wenn auch etwas befremdlich, mochte ich diesen Charakter sofort, weil sie die Geschichte ordentlich auflockerte und mit Humor spickte.
Jamerson „Jamie“ West lässt sich mit drei Worten beschreiben: Sexy, geheimnisvoll, anziehend. Die Familie West und Southerly lagen schon jahrelang im Zwist. Deshalb war es auch so schrecklich, dass sich gerade die beiden zueinander hingezogen fühlten. Das konnte nur Ärger bedeuten. Doch Emma sollte im Leben von Jamie eine tragende Rolle spielen, da er nach einer Party als Mordverdächtiger gehandelt wurde und sie sein Alibi war. Ein spannender Auftakt.

War er es? Und was war passiert? Darum ging es im Großen und Ganzen. Ein Frage und Antwortspiel, die Suche nach dem Mörder und die immer tiefer werdenden Gefühle der beiden.
Mir gefiel das Buch letztendlich doch recht gut, auch wenn ich etwas ganz anderes erwartet hatte. Es endet mit einem riesigem Cliffhanger, der auf noch mehr Spannung hoffen lässt. Die anderen beiden Teile werde ich auf jeden Fall ebenfalls lesen, denn nun muss ich wissen, wie es weitergeht.

Fazit:

Ich hatte ein Buch für die erwachsene Frau erwartet und wurde mit einer Jugendgeschichte überrascht. Spannend, sexy und witzig ist dies ein netter Auftakt zu einer neuen Buchreihe. Alles wurde nur angeschnitten und ich hoffe auf ein wenig mehr Tiefe und Details in den nächsten Büchern.

  (127)
Tags: emordung, teenagernöte   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

443 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

fantasy, victoria aveyard, die rote königin, die farben des blutes, liebe

Die rote Königin

Victoria Aveyard , Birgit Schmitz
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551315724
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Noch ein paar Monate bis Mare achtzehn wird und zum Kriegsdienst eingezogen wird. Momentan kann sie ihre Familie nur durch ihre Tätigkeiten als Diebin unterstützen. Doch dann begeht sie einen folgenschweren Fehler: Sie bestiehlt den Kronprinzen, den sie nicht als diesen erkennt.
Das wird ihr gesamtes Leben verändern. Auf sie wartet die Liebe, Verrat, Kampf, Intrigen, der Tod... und eine versteckte Fähigkeit.
Wem kann sie vertrauen?

Meine Meinung:

Schon nach den ersten Seiten las ich starke Parallelen zu „Die Tribute von Panem“ und „Das Juwel“. Wieder hatte ich es mit einem jungen Mädchen zu tun, welches dazu bestimmt war, die Welt zu retten. Auch in ihr verbarg sich eine Gabe, die erst jetzt in Erscheinung trat. Und diese Gabe sollte ihr dabei helfen, die Unterdrückten zu befreien. Es gab wieder zwei Welten. Die armen Ausgebeuteten vs. die reichen Herrscher über alles. Natürlich gab es auch wieder zwei Jungs, die um ihre Gunst buhlten. Die erschaffene Welt kannte ich leicht abgewandelt bereits aus anderen Büchern. Einzig neu waren die „Silbernen“ mit ihren verschiedenen Gaben. Aber ansonsten nichts wirklich Neues.
Auf dem Weg die Welt vor allem Bösen zu retten, traf Mare auf Intrigen, Verrat, Flucht, Kämpfe und sie wurde auch mit einer Menge Toten konfrontiert. Ja, auch das kannte ich schon.
Ich las das Buch nur weiter, weil der Schreibstil angenehm leicht und flüssig war. Ich werde aber auf weitere Teile dieser Reihe verzichten, weil ich das Ende jetzt schon kenne. Man kann das Rad nur einmal erfinden. :-(

Fazit:

Ein angenehm leichter Schreibstil machen das Lesen leicht. Lektüre für Jugendliche ab 14 Jahren. Wer bereits „Panem“ oder „Juwel“ gelesen hat, sollte Abstand von dieser Reihe nehmen, weil es einfach nur eine Abhandlung der beiden Bücher ist.

  (151)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

schlittenfahrt, romantik, rentiere, rundherum um weihnachten

Eine Schlittenfahrt zum Verlieben

Marit Bernson
Flexibler Einband: 166 Seiten
Erschienen bei Independently published, 17.10.2017
ISBN 9781549974571
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:

Rebecca „Becky“ Hansen verlässt Kiel um im North-Mountain-Resort zu arbeiten. So hatte sie sich Weihnachten immer vorgestellt. Schnee, weihnachtliche Dekoration, Schlittenfahrten und passend dazu ihren neuen Chef Nick North.

Dumm nur, dass er schon fast mit dieser Großstadtzicke Lisa verlobt ist...

Meine Meinung:

Da es sich bei diesem Buch eher um eine Kurzgeschichte handelt, die noch dazu sehr leicht und flüssig geschrieben wurde, war ich in wenigen Stunden durch. Diese wenigen Stunden waren jedoch bezaubernd.
Gefangen in den landschaftlichen Bildern und dem kleinen Weihnachtsdorf schwelgte ich genauso in romantischen Gefühlen wie Becky, eine für mich sehr sympathische, junge und hilfsbereite Frau. Aber nicht nur Becky hatte es mir angetan, sondern auch die vielen anderen Angestellten des Hotels, in dem sie arbeitete. Benson schaffte eher ein familiäres als ein Arbeitsverhältnis. Sehr schön.
Nick North, der Eigentümer hatte es ebenfalls in sich. Genauso verliebt in Weihnachten wie Becky, schaffte er in seinem Hotel eine schöne heimelige und romantische Atmosphäre. Wäre da nicht seine fast Verlobte Lisa. Eine Großstadtzicke aus New York, die eigentlich sein Geld mehr als ihn wollte. Sie brachte neuen Wind in das Hotel und das passte niemandem so recht. Warum er sich zu ihr hingezogen fühlte, blieb für alle ein Rätsel.
Kann Becky ihm noch rechtzeitig die Augen öffnen? Wird aus ihnen vielleicht sogar ein Paar?

Fazit:

Eine schöne, besinnliche und romantische Weihnachtsgeschichte mit herrlichen landschaftlichen Darstellungen. Mir hat es sehr gut gefallen und ein wunderbares romantisches Gefühl hinterlassen. Einziger Kritikpunkt: Die Geschichte hatte Potential für mehr und deshalb war es schade, dass sie so kurz war.

  (177)
Tags: rentiere, romantik, rundherum um weihnachten, schlittenfahrt   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

freundschaft, beziehungschaos, traumhaftes weihnachten, schnee, familie

Drei Männer unterm Weihnachtsbaum

Scarlett Bailey
Geheftet: 288 Seiten
Erschienen bei Weltbild Verlag GmbH, 01.01.2012
ISBN 9783863654894
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: rundherum um weihnachten   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

118 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

weihnachten, sarah morgan, liebesroman, eine liebesgeschichte, familie

Lichterzauber in Manhattan

Sarah Morgan
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 09.10.2017
ISBN 9783956496714
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:

Eva´s neuer Auftrag führt sie in die Wohnung des Horrorthriller Autors Lucas Blade. Seine Großmutter wünscht, dass Eva während seiner Abwesenheit seine Wohnung weihnachtlich schmückt und ihm seinen Kühlschrank mit lauter Köstlichkeiten füllt. Lucas jedoch hasst Weihnachten. Er macht ihr unmissverständlich klar, dass sie nebst ihrer Dekoration verschwinden soll... vorläufig.

Meine Meinung:

Und wieder einmal hat mich Morgan mit ihrem leichten, flüssigen Schreibstil schnell gepackt.
Natürlich habe ich die anderen Bücher der Mädels von Urban Genie gelesen und nun freute ich mich auf das letzte Buch dieser Reihe. Diesmal ging es um die hoffnungslose Romantikerin Eva. Sie glaubt noch an die wahre Liebe und hofft, diese bald zu finden. In diesem Buch traf sie jedoch auf den zynischen Autor Lucas. Er verdiente sein Geld damit, seine Leser mit Horrorgeschichten in den Bann zu ziehen. Da trafen zwei Welten aufeinander. Es gab jedoch etwas, was die beiden verband. Beide hatten vor einiger Zeit einen geliebten Menschen verloren. Natürlich um die Weihnachtszeit, wie sollte es anders sein. Beide trauerten auf ihre Art und es sollte sich im Verlaufe des Buches herausstellen, so verschieden die beiden auch waren, so halfen sie sich gegenseitig aus ihrem jeweils tiefem Loch.
Neben teilweise witzigen Dialogen führte Morgan Evas Kochkünste aus und sie beschrieb sehr gefühlvoll die jeweilige Vergangenheit der Protagonisten. In diesem Buch ging mir jedoch das ständig Geplauder um die Liebe auf die Nerven. Ich fand es auch sehr schade, dass sich das Buch hauptsächlich in Lucas´ Wohnung abspielte. Morgen verstand es in all ihren Büchern immer, der Umgebung ein besonderen Stellenwert zu geben. Detailliert beschrieb sie den jeweiligen Ort, sodass ich mich dort lebendig und heimisch fühlte. Das fehlte hier gänzlich. :-(
Die Geschichte an sich konnte mich trotz der weihnachtlichen Stimmung nicht wirklich packen. Erst schickt er sie fort, um sie kurz darauf wiederzuholen. Schließlich war sie seine Muse. ;-) Dass sich daraus mehr entwickelte, ist in Morgans Büchern nun wirklich kein Geheimnis. Bis es jedoch soweit war, fanden unglaublich viele Gespräche um Verlust, Trauer und die Liebe statt...
Letztendlich fühlte ich mich nach dem Lesen aber wohl und freute mich auf mein Weihnachtsfest im Kreise meiner Lieben. :-)

Fazit:

Sarah Morgan hat schon bessere Bücher geschrieben. Dennoch hat es mich mit einem guten Gefühl zurück gelassen und ich freue mich auf viele weitere Bücher von ihr. Wer also wie ich, die Weihnachtszeit gediegen ausklingen lassen möchte, ist mit diesem Buch gut beraten.

  (179)
Tags: manhatten, rundherum um weihnachten, sarah morgan, verlust eines geliebten menschen   (4)
 
176 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks