Fritz_Nitzschs Bibliothek

118 Bücher, 34 Rezensionen

Zu Fritz_Nitzschs Profil
Filtern nach
118 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.

  • Bibliothek (118) Bibliothek (118)
  • 2016 (8) 2016 (8)
    Bücher, die ich besitze, im Jahre 2016, ca. ab Juli, gelesen und rezensiert
  • 2017 (15) 2017 (15)
    Bücher, die ich besitze und im Jahr 2017 gelesen und rezensiert habe
  • Bücherregal (92) Bücherregal (92)
  • Perlen aus dem ... (1) Perlen aus dem Untergrund (1)
    Literatur, egal welcher Form, die sich nicht im Kosmos des Konventionellen bewegt
  • Philosophie (22) Philosophie (22)
    Alle Sach- und Fachbücher aus dem Bereich der Philosophie, die ich gelesen habe und besitze.
  • Rezensionen (35) Rezensionen (35)
    Alle Bücher, die ich rezensiert habe
  • Bücher ohne Reg... (9) Bücher ohne Regal (9)


LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

137 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

horror, dreamcatcher, stephen king, flur 00,01, 2000er

Duddits - Dreamcatcher

Stephen King , Jochen Schwarzer
Flexibler Einband: 896 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.06.2013
ISBN 9783453437333
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zugegeben, ich bin eigentlich ein ziemlicher Stephen King-Fan. Bisher hat mir fast alles von ihm gut gefallen. Aber "Duddits" habe ich jetzt schon zum zweiten Mal begonnen, beim ersten Mal war ich so auf Seite 80 rausgeflogen, und ich dachte, es läge an mir. Jetzt habe ich es bis auf Seite 300irgendwas ausgehalten. Und was ist passiert? Es hat mich wieder rausgeworfen...
Die Story ist relativ schnell erzählt: vier Freunde aus Derry, Maine (ES lässt grüßen) begeben sich auf ein Jagdwochenende in den dichten Wäldern und der undurchdringlichen Kälte Maines. Doch irgendwas stimmt hier nicht: es tauchen Menschen auf, mit fürchterlichen Blähungen, die ganz schrecklich nach Verwesung riechen. Warum? Sie sind der Wirt für einen fiesen Alien, der aussieht wie eine Art Muräne. Der Horror beginnt und damit auch der Horror für mich, mich mit diesem Buch abzumühen.
Dieser Roman erinnert mich an einen schlechten SciFi-Film aus den 80ern, der, warum auch immer, Kultstatus genießt. Mit dem Unterschied, dass man das ganze nicht nach 90 Minuten durchstanden hat, sondern ewig zu kämpfen hat. Es dauert so lange, bis in diesem Roman etwas passiert, und das, obwohl alles in der Handlung liegt. Die Charaktere wirken so steril und uninteressant, dass sie nicht einmal von dem fünften Freund in der Runde, "Duddits" gerettet werden können. Am Schlimmsten sind die Militärs, die irgendwann auftauchen. Einfach nur stereotyp.
Die Verfilmung, die meines Wissens nach trotz Morgan Freeman gefloppt ist, schafft es, diese ausgelutschte und triefend langweilige Story in 90 Minuten zu erzählen und wenigstens so etwas, wie einen Spannungsbogen aufzubauen. Diese hätte einen Stern mehr bekommen, ansonsten kann ich nur raten: Finger weg. Lest lieber einen King, bei dem seine meisterhafte Kreativität Sinn macht und nicht im Nonsense der puren Langeweile kreist. Der größte Geschichtenerzähler unserer Zeit hat mich hier nicht  selten nach 10 Seiten in den Schlaf gequakt.

  (4)
Tags: 2000er, amerikanische literatur, horror, science fiction, stehphen king, zeitgenössische literatur   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

magischer realismus, chilenische literatur, dichtung, sucht, deutsche literatur

Frühlingsregen

Roberto Yañez
Fester Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.11.2013
ISBN 9783458193845
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Der Autor: Yañez wurde 1974 in Ostberlin als Teil der Familie Yañez de Betancourt-Honecker geboren. Er ist Sohn eines chilenischen Dissidenten und Enkel von Margot und Erich Honecker. Mit dem Fall der Berliner Mauer und dem Zerfallen der DDR beginnt die Flucht der Familie. Anfang 1990 kommt Roberto nach Chile. Einzig sein Großvater bleibt zunächst zurück, da ihm in der BRD der Prozess gemacht wird. Mit seinem 17. Lebensjahr beginnt er, in einer Hippie-Kommune in der Atacama-Wüste zu leben, er experimentiert mit Meskalin und anderen Drogen. Sein künstlerisches Schaffen in Dichtung und Malkunst beginnt. Gleichzeitig verschlechtert sich sein psychischer Zustand, medikamentöse Therapien und Besuche bei Psychiatern setzen ein, die sein fortschreitendes Leben begleiten werden. 1999 erscheint sein erster Gedichtband: Poemas encontrados en San Pedro de Atacama (Gefundene Gedichte aus San Pedro de Atacama). Zwischen 2000 und 2002 lebte er auf Kuba, nicht zuletzt um psychisch stabiler zu werden. Heute lebt er wieder in Chile und ist weiterhin als surrealistischer Dichter, Maler und Songwriter aktiv.

Der Inhalt: „,Frühlingsregen' beschreibt das Erwachen. Diese Gedichte wurden in den Jahren verfasst, in denen ich wieder an die Oberfläche kam. Denjenigen, die auch erwachen, könnten sie vielleicht nützlich sein. In Chile, in der Zeit, in der wir das surrealistische Erbe zurückzugewinnen versuchten, gab es immer wieder solche, die sagten, dass der Surrealismus der Vergangenheit angehört. Doch wir sind einige Schritte weiter gegangen. Das heißt, dass wir denken, dass manchmal die Ursache nach der Wirkung kommt. Wir gehen davon aus, dass neben den Gesetzen der Geschichte auch Gesetze des Traums unser Bewusstsein bestimmen. Dieses Buch räumt den Gespenstern eine gewisse Rolle ein, denn sie sind es, die uns das Leben schwermachen können.“ (Vorwort zu: „Frühlingsregen“)
Dieses Erbe ist nicht etwa, wie häufig angenommen als anti-realistisch oder der Realität konträr zu verstehen. Man denkt dabei etwa an Dalìs „Uhren“, die nicht etwa die Absurdität des Realitätsbegriffes darstellen, sondern, wie es der Begriff des Surrealen alleine schon nahelegt, dasjenige, was „über den Realismus“ hinausgeht. Begriffe wie Traum und Rausch werden dabei als Ausgangspunkt für das eigentlich „reale in der Welt zu festen Größen innerhalb des Kunstbegriffes. Zugleich ist damit auch eine politisch-anarchistische Haltung gegenüber konventionellen, autoritären und klassischen Kunstrichtungen gemeint. Einer der theoretischen Wegbereiter und gleichzeitig Durchführer dieser Ideale, André Breton (1896 -1966) bringt dies wie folgt auf den Punkt: „Die Schönheit wird konvulsiv sein oder sie wird nicht sein.“ (aus: „Nadja“, S.139)
Im Buch „Frühlingsregen“ von Roberto Yañez wird dieses Erbe nicht nur fortgesetzt, in zweifacher Form (durch Text und Bild), sondern durch die Formel des Erwachens in einer Welt, die sich dem Schein nach wenig verändert, aber der Bedeutung, Interpretation und Impression nach unter der surrealistischen „Schönheit“ als eine solche Erfahrung dargestellt. „Das Erwachen wurde vorsichtig vorbereitet. Alle hundert Jahre gibt es jemanden der erwachen muss. Seine Umwelt hat sich wenig verändert. Er denkt eher an die Schönheit als an die Wissenschaft.“ (Yañez: „Frühlingsregen“, S. 7)

Die Gedichte und die Bilder: So gesehen ist dieses Büchlein mit seinen 54 Seiten nicht bloß Ausdruck von Kunst, sondern gleichzeitig im Auftrag der „surrealistischen Mission“ zu sehen. Die 28 Gedichte plus Einleitung behandeln das eben schon besprochene Erwachen, das durch den Frühlingsregen wieder in die Welt kommt. Sie zeichnen sich durch eine bildgewaltige Sprache aus, die Assoziationen mit Eindrücken und Erlebnissen verknüpft und nicht selten Verwunderung über die Symbolkraft und das Spiel mit Bedeutungen der einzelnen Strophen, Verse, ja sogar Worte übriglässt. Das alles wird getragen durch die schier unglaubliche Zuversicht des Autors, der, den Geistern und Teufeln, die sein Dasein plagen zum Trotz, dennoch bemüht ist, den losen, fragmentarischen Einheiten aus Wahrnehmung und Gedanke einen tieferliegenden Sinn abzuringen. Dieser ist natürlich im surrealistischen Motto, dem real Realem, zu finden. Yañez gelingt es dabei, diese beiden scheinbar diametral entgegengesetzten Komponenten zusammenzubringen. Betrachtet man seine Gemälde, so zeichnet sich dort ein ähnliches Zusammenfließen, das nicht nur Strukturen auflöst, sondern zugleich Landschaften und Motive der chilenischen Heimat mitbringt, ab.

Fazit: Eine psychedelische Reise in die Welt des Magischen. Aufgefangen durch die surreale Tradition. Die Klarheit eines Èluard vermisst man. Ebenso die Reife und Abgeklärtheit von Buñuel. Aber dadurch überzeugt die Vehemenz der Suche nach Bedeutung!

Der Tag beginnt
Die Wege sind noch leer
Ich sehe die Abwesenheit
Ich laufe mit süßen Gedanken
Unter den Seelen der Bäume umher
Unter dem Geheimnis des Lichts
Ich bin zurückgekehrt von einem Ort
Von dem wenige zurückkommen
Ich atme und verdaue
Das Leben kommt nie über den Kreis hinaus 

  (5)
Tags: chilenische literatur, deutsche literatur, dichtung, hippie, magischer realismus, malerei, sucht, surrealismus, zeitgenössische literatur   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Traum vom Leben

Delmore Schwartz , Günter Ohnemus , Ilse Ohnemus
Flexibler Einband: 129 Seiten
Erschienen bei Maro, 01.01.2002
ISBN 9783875122596
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

wunder, wissenschaft, trauer, mut, traum

Das Buch der Wunder

Stefan Beuse
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei mairisch Verlag, 01.03.2017
ISBN 9783938539446
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Journey to the West by Cheng'en Wu (1993-01-01)


Flexibler Einband
Erschienen bei null, 01.01.1848
ISBN B01K0QCB6Y
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

société du spectacle

Die Gesellschaft des Spektakels

Guy Debord , Jean-Jacques Raspaud , Klaus Bittermann , Wolfgang Kukulies
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei edition TIAMAT, 01.06.2010
ISBN 9783923118977
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

96 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

norwegen, familie, alkoholiker, erinnerung, trauer

Sterben

Karl Ove Knausgård , Paul Berf
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei btb, 10.08.2015
ISBN 9783442749577
Genre: Biografien

Rezension:

Der erste Band der präsenten und autobiographischen Reihe des norwegischen Schriftstellers Karl Ove Knausgård. Was erfahren wir hier als Voyeure, die an seinem Leben aufs Intimste und Äußerste teilhaben, über sein Leben? Welchen Einblick gewährt er uns? Der Autor berichtet scheinbar zusammenhangslos, meditativ und schonungslos genau. Er zeichnet damit alleine schon formell den Vorgang des Nachdenkens über das eigene Leben nach. Die Schulzeit, Gehversuche in der Liebe und die schweren Schritte hin zum Erwachsenwerden kreisen ebenso umher wie gegenwärtige Ausführungen über den Umgang mit Toten und erste Streitigkeiten mit Ehefrau Nummer 2. Er geht nicht chronologisch vor, doch all das kreist nicht um  Madeleines, die Ausgangspunkt der Ich-Konzentration sind, wie bei Proust, und darum ständig zum Trivialen und zum Nichts, eben zur Suche nach etwas zurückkehren, Knausgård vertritt eine andere Ansicht, weshalb er zwar als mit Proust verwandt, allerdings von einem völlig anderem Standpunkte her angesehen werden muss: passend zu den Lesegewohnheiten gibt er uns zwei Episoden als Rahmen vor, die wiederum, wie es der Titel schon vermuten lässt um ein großes Thema kreisen. Er fängt seine eigene Erinnerung damit ein, eh sie ihm entschwinden kann. Zum einen schildert er eine Silvesterparty, an der er gesellschaftlichen Mord an sich selbst erfährt, zum anderen den erbärmlichen Tod seines Vaters, als er um die 30 war, der Vater, als Alkoholiker verkommen im eigenen Kot liegend, und seine Konfrontation damit. Doch damit ist nicht nur das Sterben des Vaters gemeint, worum es geht, es ist auch das Sterben der schrecklichen Beziehung von Karl Ove zu seinem Vater durch das Sterben des Vaters und eine Aussöhnung, die durch diesen jämmerlichen Tod erst möglich wurde, aber gleichzeitig im Negativen die Person Karl Ove ausgemacht hat, und somit auch ein Sterben der eigenen Identität, die sich als Opfer des eigenen Vaters verstand.

Was einem also anfänglich als völlig willkürlicher Trip durch das solide geführte Tagebuch vorkam, entfaltet zum Ende seine anamnetische Kraft: das Leben passt zwar nicht in Kapitel, aber es erschließt sich einem heute, so zumindest in fiktiven, Kategorien. Hier meisterlich geschehen, man glaubt, in sich selbst hineinzublicken durch die Brille eines andern. Unheimlich authentisch und trotz mühevoll, das Leben eines sympathischen Unsympathen zu begleiten. Ein Experiment, das glückt und schonungslos mit sich ins Gericht geht.

  (6)
Tags: drama, erinnerung, familiengeschichte, norwegische literatur, zeit, zeitgenössische literatur   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

italien, rom, gesellschaftskritik, millieustudie, chilenische literatur

Lumpenroman

Roberto Bolaño , Christian Hansen , Roberto Bolano
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 20.02.2014
ISBN 9783596187850
Genre: Romane

Rezension:

Eine Ode (oder ein Abgesang?) auf die Stadt Rom. Das Ergebnis eines Projekts, Año 0, eines Verlages aus Barcelona über die großen Städte der Welt, wobei sich Bolaño Rom vornahm. Die Protagonistin, Bianca, verlor ihre Eltern bei einem Autounfall und lebt seitdem mit ihrem Bruder alleine. Als Teil des „Lumpenproletariats“ versuchen sie, verarmt, desillusioniert und ohne Zukunft klarzukommen. Schnell wird die Schule abgebrochen und Hilfsarbeitsjobs angenommen, da die Waisenrente nicht zum Überleben reicht. Leicht rutscht man da auf die schiefe Bahn, in einer Welt, in der der Müll des schnöden Scheins zur Fratze des Konsums verkommt, und den Randbemerkungen lediglich abgenagte Knochen zuwirft. Die Tage werden irgendwie mit Porno- und Quizzsendunggucken rumgebracht. Zwei Freunde des Bruders, der Libyer und der Bologneser planen zusammen mit den Geschwistern einen gealterten Bodybuilder und Fernsehstar, der sich Maciste nennt, auszurauben und Bianca spielt dafür den Köder, in sexueller wie investigativer Hinsicht. Sie entwickelt durch die gemeinsamen Stunden mit Maciste doch so etwas wie Gedanken für die Zukunft, schmeißt die beiden Gangsterfreunde aus ihrer Wohnung und entsagt der kriminellen Laufbahn. Sie erkennt ihr Leben im Schatten, und gesteht ein, im Dunkeln sehen zu können und das motiviert.

Ein märchenhaftes Psychogramm einer dreckigen Stadt, die anonym und verfallen ist, wie ihre Menschen, die in ihr Leben und einer ganzen Generation europäischer Jugendlicher ohne Zukunft, die doch irgendwie ihr Ding machen oder es zumindest versuchen.

  (4)
Tags: chilenische literatur, gesellschaftskritik, millieustudie, psychogramm, zeitgenössische literatur   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

tunnel, joanna im freien fall, selbstmord, kräuterbeet, halbschwester

Joanna im freien Fall

Kerstin Westerbeck
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 08.12.2017
ISBN 9783741277276
Genre: Romane

Rezension:

Die Protagonistin Joanna ist eine junge Frau, Tochter eines Frankfurter Stararchitekten, hat eigentlich alles in ihrem Leben. Sie ist privilegiert durch ihre Herkunft und hochintelligent. Kurzum, sie bringt alle Voraussetzungen mit sich, ein erfolgreiches, geplantes Leben zu leben und mitten in der Gesellschaft anzukommen. Doch statt sich ihrem durchgestylten Schicksal anzunehmen, klettert sie auf eines der Hochhäuser ihres Vaters, um nicht im Schatten des Hauses und damit ihres Vaters zu stehen und ihr Leben zu beenden, Sie stürzt sich im freien Fall in den Tod.

Doch statt in das große Nichts zu fallen, das sie sich vielleicht erwartet oder erhofft hatte, beginnt sie das Leben von Anna zu leben, einer jungen, alternativ angehauchten Frau, die durch Pilzkonsum im Krankenhaus landete.


Eine Geschichte über den Wunsch, seine Identität gegen eine Alternative einzutauschen, den Wunsch, dem geplanten Leben zu entkommen, und selbst zu entscheiden, wie man sein Leben gestalten will. Dies wird durch die Metapher der „Anna“, eine Verwandtschaft im Namen zu Joanna ausgedrückt. Ein genialer Twist, der mich an David Lynch erinnert an (Lost Highway, oder auch Mulholland Drive), bei Kerstin Westerbeck geschieht dies allerdings nicht so überheblich, sondern auf einer normalen, sympathischen Ebene. Denn wer sieht sich nicht hin und wieder in der Rolle den gesellschaftlichen Ketten entkommen zu sein und seine Identität gegen einen Wunsch eingetauscht zu haben?


Einziger Minuspunkt für mich: der Stil machte es mir bisweilen etwas schwer, dem Roman zu folgen, da er zwar etwas rauschhaftes an sich hatte, in seiner Komplexität allerdings nicht gänzlich zum „Fallenlassen“ einlud.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

108 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

dystopie, comic, faschismus, graphic novel, gesellschaftskritik

V wie Vendetta Comic

Alan Moore , David Lloyd
Flexibler Einband
Erschienen bei Panini, 13.06.2007
ISBN 9783866075054
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

gesellschaftskritik, sucht, amerikanische literatur, tragödie, psychiatrie

Einer flog übers Kuckucksnest

Ken Kesey
Flexibler Einband: 343 Seiten
Erschienen bei Rowohlt, 01.01.2003
ISBN B00EA9T35K
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags: amerikanische literatur, gesellschaftskritik, psychiatrie, sucht, tragödie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 1 Rezension

hippies, drogen, lsd, ken kesey, acid

Der Electric Kool-Aid Acid Test

Tom Wolfe , Bernhard Schmid
Flexibler Einband: 559 Seiten
Erschienen bei Heyne, 02.02.2009
ISBN 9783453406216
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 60er jahre, amerikanische literatur, hippie, new journalism, sucht   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

heyne verlag, tom wolfe, roman

Back to Blood

Tom Wolfe , Wolfgang Müller
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 09.06.2014
ISBN 9783453415829
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

89 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 6 Rezensionen

new york, geld, bronx, roman, unfallflucht

Fegefeuer der Eitelkeiten

Tom Wolfe , Benjamin Schwarz , any.way , Cathrin Günther
Flexibler Einband: 928 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.08.2005
ISBN 9783499236747
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 3 Rezensionen

journalismus, usa, mcgovern, präsidentschaftswahl, wahl

Angst und Schrecken im Wahlkampf

Hunter S. Thompson ,
Flexibler Einband: 572 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.09.2008
ISBN 9783453406186
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 70er jahre, amerikanische literatur, beat, hippie, journalismus, new journalism   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

alkohol, erzählung, klassiker, aufruhr, outlaw writer

Hell's Angels

Hunter S. Thompson , Jochen Schwarzer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.04.2011
ISBN 9783453676046
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 60er jahre, amerikanische literatur, beat, hippie, new journalism, underground   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

puerto rico, journalismus, alkohol, karibik, verfilmt

The Rum Diary

Hunter S. Thompson , Blumenbar Verlag GmbH & Co. KG
Flexibler Einband: 284 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 09.07.2012
ISBN 9783453503830
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 50er jahre, amerikanische literatur, beat, gonzo, hippie, new journalism, sucht   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

216 Bibliotheken, 6 Leser, 6 Gruppen, 14 Rezensionen

drogen, las vegas, gonzo, amerika, kult

Angst und Schrecken in Las Vegas

Hunter S. Thompson , Teja Schwaner
Flexibler Einband: 253 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.04.2005
ISBN 9783453401372
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 70er jahre, amerikanische literatur, beat, gonzo, hippie, new journalism, sucht   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

32 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

drogen, journalismus, new journalism, outlaw writer, sucht

Der Fluch des Lono

Hunter S. Thompson , Teja Schwaner
Flexibler Einband: 239 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.10.2011
ISBN 9783453408531
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: 80er jahre, amerikanische literatur, beat, gonzo, hippie, new journalism, sucht   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

gesellschaftskritik, französische literatur, sucht, surrealismus

Die große Kluft. Das Weißbuch

Jean Cocteau
Flexibler Einband
Erschienen bei Fischer (TB.), Frankfurt, 01.12.1998
ISBN 9783596292011
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: französische literatur, gesellschaftskritik, sucht, surrealismus   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

jean cocteau, französische literatur, kinder der nacht, paris, gesellschaftskritik

Kinder der Nacht

Jean Cocteau
Fester Einband: 119 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.12.2010
ISBN 9783608932508
Genre: Romane

Rezension:  
Tags: französische literatur, gesellschaftskritik, millieustudie, surrealismus, tragödie   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

57 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

philosophie, klassiker, aufklärung, 20. jahrhundert, frankfurter schule

Dialektik der Aufklärung

Theodor W. Adorno , Max Horkheimer
Flexibler Einband: 275 Seiten
Erschienen bei Fischer Taschenbuch, 01.05.1988
ISBN 9783596274048
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: deutsche literatur, deutsche philosophie, dialektik, frankfurter schule, idealismus, kritische theorie, marxismus, philosophie, soziologie   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

philosophie, frankfurter schule, sucht, deutsche literatur, deutsche philosophie

Über Haschisch

Walter Benjamin , Hermann Schweppenhäuser , Tillman Rexroth
Flexibler Einband: 148 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 20.06.2005
ISBN 9783518365212
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: deutsche literatur, deutsche philosophie, frankfurter schule, philosophie, sucht   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kunst, kunsttheorie, fotografie, walter benjamin, philosophie

Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit

Walter Benjamin
Flexibler Einband: 107 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 27.10.2010
ISBN 9783518100288
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: ästhetik, deutsche literatur, deutsche philosophie, frankfurter schule, gesellschaftskritik, marxismus, philosophie   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

philosophie, existentialismus, existenzphilosophie, deutsche literatur, humanismus

Über den Humanismus

Martin Heidegger
Flexibler Einband: 56 Seiten
Erschienen bei Klostermann, Vittorio, 01.02.2000
ISBN 9783465030690
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags: deutsche literatur, deutsche philosophie, existentialismus, existenzphilosophie, humanismus, philosophie   (6)
 
118 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks