Fuexchens Bibliothek

119 Bücher, 110 Rezensionen

Zu Fuexchens Profil
Filtern nach
119 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

jahreshighlight, lieblingsreihe, seelenwächter, sensationell, urban fantasy

Die Archive der Seelenwächter 2 - Der geheime Akkord

Nicole Böhm
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.05.2018
ISBN 9783958343016
Genre: Sonstiges

Rezension:

Annas Leben steht Kopf. Die Seelenwächterin muss sich ihrem schlimmsten Dämon stellen. Um zu überleben, bleibt ihr nur eines: kämpfen. Für ihre Seele. Für ihren Körper. Und für ihre Familie. Anna gräbt sich tief in ihre Zeit als Mensch und begibt sich auf die Suche nach dem mächtigsten Musikinstrument, das je erschaffen wurde: der Harfe von König David. Wird deren Magie ausreichen, um Annas Leben die entscheidende Wende zu geben? Oder gerät sie nur noch tiefer in den Strudel ihres Verderbens?

Zu allererst muss ich sagen, dass Die Chroniken der Seelenwächter eine meine allerliebsten Buchreihen ist, im Urban-Fantasy-Bereich sogar meine liebste. Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass ich mich sehr auf diesen Teil gefreut und ihm entgegen gefiebert habe. So ist es nicht verwunderlich, dass es die Autorin Nicole Böhm geschafft hat, mich erneut mit ihrer Geschichte zu verzaubern.

Der Schreibstil ist gewohnt gut und angenehm zu lesen.

Was soll ich sagen? Die Charaktere sind mir so sehr ans Herz gewachsen, so dass ich in diesem Band mitgelitten und mitgefiebert habe. Es war eine Achterbahnfahrt der Gefühle und durch das Ende (das mal wieder einen gemeinen Cliffhanger zu bieten hat) blieb ich erstmal sprachlos zurück. Jetzt bleibt mir nichts anderes übrig, als auf die Fortsetzung warten.

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt prima zur Geschichte. Ich weiß gar nicht, ob es in dieser Serie überhaupt ein Cover gibt, das mir nicht gefällt. Alle sind einfach toll.
Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht, aber ich hätte sie auch gar nicht gebraucht, um gespannt zu sein, wie es weitergeht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ich begeistert bin, eine Leseempfehlung für die gesamte Serie ausspreche und 5 Sterne vergebe.

  (42)
Tags: jahreshighlight, lieblingsreihe, seelenwächter, sensationell, urban fantasy   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

cyberworld, freundschaft, greenlight press, hoffnung, homosexualität

CyberWorld 3.0 - Evil Intentions

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 269 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 31.10.2016
ISBN 9783958342309
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Bitte nur lesen, wer Band 1 und 2 bereits kennt, sonst besteht leichte Spoilergefahr:

Nach den turbulenten Sommerferien hat der Alltag, Jamie, Jemma, Zack, Ned und Will wieder und Schule, Freunde und Familie halten die fünf in Trab: Jamie meister die Schule ohne Rollstuhl, Zacks Eltern sind aus New York zu Besuch und Ned hat sich dazu überreden lassen, mit den anderen zur Schule zur gehen – trotz Heidenangst, jemand könnte sein Geheimnis herausfinden. Aber immerhin ist da ja Charlie, Jemmas beste Freundin, die Gefühle in ihm weckt, die er seinem neuen Biokörper nicht so recht einordnen kann.
Eigentlich wäre all das schon Trubel genug, aber das Schicksal hält noch mehr für die fünf bereit. Doch diesmal stellt es die Freunde in keinem CyberGame auf die Probe. Es prüft sie eiskalt in der Wirklichkeit…

Auch der dritte Teil der CyberWorld-Reihe hat mir gut gefallen hat.

Der Schreibstil ist gut und jugendlich und dadurch flüssig zu lesen. Da ich die Vorgängerbände schon kenne, kam das nicht überraschend und so hatte ich mich auf diesen Band sehr gefreut.

Wie schon in der Kurzbeschreibung erwähnt, kommt dieser Band ohne CyberGame aus, die Handlung konnte mich dennoch in seinen Bann ziehen. Ich muss jedoch zugeben, dass mir die Story zu störungsfrei war. An einen positiven Ausgang habe ich natürlich nicht gezweifelt, aber der Weg dorthin war mir persönlich zu glatt und zu reibungslos verlaufen.

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt zur Geschichte. Auch wenn man nicht viel vom Handlungsort London mitbekommt, ist es nicht zu übersehen, dass die Story dort spielt.
Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht. Aber da ich wissen wollte, wie es mit den Zwillingen und ihren Freunden weitergeht, hätte ich auch bei einer anderen Angabe zum Buch gegriffen.

Insgesamt ein spannendes Jugendbuch, das mir eine prima Lesezeit bereitet hat. Von mir gibt es für diesen dritten Teil vier Sterne.

  (22)
Tags: cyberworld, jugendbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

thriller, krimi, ermittler, berlin, mord

Unter pechschwarzen Sternen

Gereon Krantz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Pro-Talk , 06.11.2017
ISBN 9783939990444
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Berlin: eine Frauenleiche wird gefunden, mit Messerstichen übersäht und grausam inszeniert. Alles deutet auf einen Ritualmord hin, und schnell wächst der schreckliche Verdacht, dass die Tat nicht die einzige bleiben könnte. Ein Kampf gegen die Zeit beginnt.
Der eigenwillige Kriminalkommissar Thomas Harder wird mit dem Fall betraut. Gemeinsam mit seiner ehrgeizigen Kollegin Claudia Vogt nimmt er die Jagd nach dem Phantom auf – wobei er auch mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat.

Ich finde, dem Autor Gereon Krantz ist es gelungen, ein spannendes Buch zu schreiben, das mir gut gefallen hat.

Jedoch wurde ich mit dem Schreibstil nicht richtig warm. Ich weiß nicht mal, was genau mich daran gestört hat, ich kam nicht richtig in die Geschichte rein und konnte daher auch keine Bindung zu den Charakteren aufbauen.

Dabei sind die Charaktere sind gut ausgearbeitet und besonders Harder ist so anders, dass ich gerne richtig mit ihm mitgefiebert hätte und in die Geschichte abgetaucht wäre.

Zum Glück ist der Schreibstil immer eine subjektive Wahrnehmung und es gibt genügend, die damit keine Probleme haben, so dass sich hier bitte jeder selbst eine Meinung bilden sollte.

Das Cover gefällt mir sehr gut und empfinde ich als Hingucker. Die Kurzbeschreibung finde ich gelungen und hat mich neugierig gemacht.

Insgesamt ein spannendes Buch, das von mir drei Sterne bekommt.

  (41)
Tags: krimi, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

fantasy

Sylnen

Ela Feyh
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Eisermann Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783961730872
Genre: Fantasy

Rezension:

Bitte nur lesen, wer bereits den ersten Teil „Sylnen: Der gefallene Krieger“ kennt, es besteht sonst extreme Spoilergefahr!
Narms ist zerstört. Doch Linas und Enerems Hoffnung lebt weiter, denn Gerüchten zufolge sollen die Sylnen sich an einem Ort im Herzen des Lakrota-Gebirges befinden: dem Ahn. Vor ihrem Aufbruch pflegt Lina den in Trümmern Narms gefundenen Wächter der Sylnen gesund – und fühlt sich immer stärker zu ihm hingezogen. Aber genau wie sich die Magie trotz Liliens Unterricht stetig ihrer Kontrolle entzieht, bleiben Lina auch die Gefühle des Wächters verborgen. Wird der Weg zum Ahn ihr offenbaren, was Lilien für sie empfindet?

Meiner Meinung nach ist es der Autorin Ela Feyh gelungen, ein schönes Fantasy-Buch zu schreiben, das mich gut unterhalten hat.
Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Durch eine bildhafte Darstellung konnte ich mir die örtlichen Gegebenheiten gut vorstellen. Jedoch empfand ich an manchen Stellen die Beschreibung als zu viel, da sie die eigentliche Handlung in die Länge gezogen hat. Dadurch wurde es zwar nicht langweilig, aber die Spannung hat mir hier etwas gefehlt.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, auch wenn ich mich mit Lina, der Hauptcharakterin, nicht zu hundert Prozent identifizieren konnte. Linas Gefühlschaos ist für die Geschichte zwar schon wichtig, aber für meinen Geschmack war es etwas zu viel Hin und Her.
Das Cover gefällt mir sehr gut und passt zur Geschichte. Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht, aber das war ich auch so, da ich Band 1 bereits gelesen hatte und wissen wollte, wie es weitergeht.

Insgesamt ein gutes Buch, das mir eine schöne Lesezeit bereitet hat. Ich vergebe für diese Geschichte gute drei Sterne.

  (41)
Tags: fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

urban fantasy, reihe

Im Zeichen des Lotus: 16 - Untergrund

Valerie Loe
E-Buch Text
Erschienen bei Books on Demand, 15.03.2018
ISBN 9783746090979
Genre: Sonstiges

Rezension:

Bei „Im Zeichen des Lotus“ handelt es sich um eine Urban-Fantasy-Serie. Dies ist der bereits 16. Band und da ich nicht spoilern möchte, gibt es nur eine generelle Beschreibung und ich empfehle jedem Urban-Fantasy-Fan, diese Serie zu lesen.

Jede Nacht, ungesehen, unbemerkt von den Menschen, wird ein Krieg gefochten. Seit mehr als tausend Jahren treffen sich in den Schatten zwei Mächte, Chaos und Ruhe, Feuer und Eis, die ihre Schlachten schlagen bis zum Ende aller Zeiten.
Penelope erwacht ohne Erinnerungen. Alles, was sie will, ist ihr Leben zurückzubekommen, doch bevor sie zur Ruhe kommen kann, trifft sie eine unüberlegte Entscheidung und damit nimmt alles seinen unweigerlichen Lauf. Die Mächte in den Schatten sind auf sie aufmerksam geworden. Damit beginnt die Jagd.

Auch bei diesem Teil ist es der Autorin Valerie Loe gelungen, einen weiteren spannenden Teil zu schreiben, der mich gut unterhalten und mir eine schöne Lesezeit beschert hat.

Der Schreibstil ist angenehm und durch die überschaubare Seitenanzahl kann man das Buch gut in einem Rutsch lesen und muss es gar nicht groß aus der Hand legen.

Mittlerweile sind mir die Charaktere sehr vertraut und ich freue mich immer, wenn ich einen weiteren Teil lesen kann.

Insgesamt ein gutes Buch, das mal wieder so spannend endet, dass ich es nicht erwarten kann, den nächsten Band zu lesen. Von mir gibt es vier Sterne.

  (28)
Tags: urban fantasy   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

387 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

thriller, karin slaughter, spannung, dreh dich nicht um, dr. sara linton

Dreh dich nicht um

Karin Slaughter , Sophie Zeitz-Ventura
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.01.2014
ISBN 9783442382682
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 

Es ist schon der dritte Tote in einer Woche. Am Grant College haben die Studenten offenbar ein makaberes neues Hobby: Sterben. Doch Polizeichef Jeffrey Tolliver und die Rechtsmedizinerin Sara Linton werden den Verdacht nicht los, dass mit diesen Selbstmorden irgendetwas nicht stimmt…

Auch im dritten Teil der Grant-Count-Reihe, ist es der Autorin Karin Slaughter gelungen, ein spannendes Buch zu schreiben, das mich gut unterhalten hat.

Der Schreibstil ist gewohnt gut und flüssig zu lesen.

Die Charaktere empfand ich in diesem Teil nicht so überzeugend authentisch dargestellt, so dass ich meine Schwierigkeiten hatte, mich mit ihnen zu identifizieren und in die Geschichte abzutauchen.

Insgesamt ein spannendes Buch, das mich aber nicht so überzeugen konnte wie seine zwei Vorgänger. Ich vergebe für diesen Thriller drei Sterne.

  (15)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

spannend, julia durant, fesselnd, frankfurt a.m., frankfurt

Kalter Schnitt

Andreas Franz , Daniel Holbe
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 21.08.2017
ISBN 9783426516508
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Frankfurter Kommissarin Julia Durant hat in ihrem langen Polizistenleben schon einiges gesehen, doch als sie diesmal an den Tatort gerufen wird, stockt ihr der Atem: Sie trifft auf ein wahres Blutbad, und das Opfer, eine Frau, ist brutal verstümmelt worden. Ein Einzelfall?
Julia Durant stößt bei ihren Recherchen schon bald auf ähnliche Fälle in der Vergangenheit. Handelt es sich bei dem Täter um einen Serienmörder? Und wann wird er wieder zuschlagen?

Meiner Meinung nach ist es dem Autor Daniel Holbe gelungen, ein spannendes Buch zu schreiben, das mich in seinen Bann ziehen konnte.

Der Schreibstil ist gewohnt gut und flüssig zu lesen
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und sympathisch.

Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn es recht schlicht gehalten ist.
Die Kurzbeschreibung finde ich gelungen, aber da ich Fan der Julia-Durant-Reihe bin, hätte ich gar keine benötigt und trotzdem zu dem Buch gegriffen.

Insgesamt ein spannendes Buch, das mich durch eine komplexe Story überzeugen konnte. Für mich sogar einer der stärksten Bände dieser Reihe.
Von mir gibt es fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  (36)
Tags: krimi, spannend   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

thriller, felix a. münter, mercenary, söldner, thrille

Mercenary

Felix A. Münter
Flexibler Einband: 164 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 06.07.2017
ISBN 9783959626026
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Carter ist käuflich. Der Söldner ist bereits seit Jahren tätig und weiß, dass man nicht zu viele Fragen stellt – vorausgesetzt der Preis stimmt. Sein neuester Kontrakt bringt in nach New York, wo ein wohlhabender Klient auf die Dienste des Profis angewiesen ist.
Der Auftrag scheint keineswegs außergewöhnlich zu sein, er ist einer von vielen. Doch bald schon merkt Carter, dass es um mehr geht als um die Aufklärung eines Bankraubs…

Ich finde, dem Autor Felix A. Münter ist es gelungen, ein spannendes und gutes Buch zu schreiben.

Der Schreibstil ist gut und flüssig und da das Buch überschaubare 164 Seiten hat, lässt es sich gut in einem Rutsch lesen.
Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt und lässt uns daher an den Gefühlen und Gedanken des Protagonisten Carter teilhaben.

Die Charaktere sind gut und authentisch ausgearbeitet.

Das Cover gefällt mir, während die Kurzbeschreibung mich zwar neugierig gemacht hat, für meinen Geschmack jedoch zu viel von der Handlung verrät. Daher habe ich nur einen Auszug davon genommen.

Insgesamt ein spannendes Buch, das mir eine schöne Lesezeit bereitet hat. Ich vergebe für diesen Thriller vier Sterne.

  (22)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, frankfurt, offenbach, julia durants 16. fall, geheimes netzwerk

Der Fänger

Andreas Franz , Daniel Holbe
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 22.08.2016
ISBN 9783426516492
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In einem Waldstück bei Frankfurt wird die grausam verstümmelte Leiche eines Mannes gefunden, der seit Jahren verschwunden war. Die Ermittlungen ergeben, dass er zwar mehrfach wegen Sexualdelikten anzeigt, doch nie verurteilt wurde. Selbstjustiz?
Julia Durants 16. Fall führt die Frankfurter Kommissarin an ihre Grenzen, denn sie stößt in den eigenen Reihen auf ein geheimes Netzwerk, das anscheinend bis in Kreise von Politik und Justiz reicht.

Ich finde, dem Autor Daniel Holbe ist es gelungen, ein spannendes und gutes Buch zu schreiben. Er schafft es, die Serie von Andreas Franz interessant und toll fortzuführen.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Es gibt keine langen verschachtelten Sätze, so dass man mit dem Lesen gut vorankommt.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und sympathisch. Jedoch muss ich gestehen, dass es mir zu viele Protagonisten gab. So hatte ich meine Schwierigkeiten, die Personen zuzuordnen und war oft mit Grübeln beschäftigt, was mich von der Geschichte abgelenkt hat.

Das Cover gefällt mir. Die Kurzbeschreibung hat meine Neugierde geweckt, aber da ich ein Fan dieser Reihe bin, musste ich diese erst gar nicht lesen, um zu wissen, dass ich das Buch lesen muss.

Ein insgesamt spannendes Buch, das mir eine gute Lesezeit bereit hat. Ich vergebe für diesen 16. Teil vier Sterne.

  (41)
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(477)

667 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

thriller, karin slaughter, kindesmissbrauch, sara linton, grant county

Vergiss mein nicht

Karin Slaughter , Teja Schwaner
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.11.2012
ISBN 9783442379071
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Heartsdale, Georgia. Auf dem Parkplatz der Rollschuhbahn droht die 13-jährige Jenny, dem drei Jahre älteren Mark zu erschießen. Behutsam versucht Polizeichef Tolliver die Situation zu entschärfen. Doch dann kommt es zum entsetzlichen Showdown: Tolliver muss Jennys Leben opfern, um Marks Hinrichtung zu vermeiden. Aber es kommt noch schlimmer. Als Sara Linton die Leiche des Mädchens obduziert, macht sie eine schockierende Entdeckung…

Meiner Meinung nach, ist es der Autorin Karin Slaughter gelungen, ein spannendes und packendes Buch zu schreiben. Jedoch muss ich zugeben, dass die Handlung mich an meine Grenzen gebracht hat.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere und auch die Handlung sind gut ausgearbeitet. Ich als Mutter musste aber mehr wie einmal schlucken und das Buch kurz zur Seite legen.

Das Cover gefällt mir. Die Kurzbeschreibung ist kurz und knackig, macht neugierig, verrät aber auch nicht zu viel.

Insgesamt ein spannendes Buch. Ich vergebe für diesen Thriller vier Sterne.

  (43)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Winzersterben

Andreas Wagner
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.02.2015
ISBN 9783954514779
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Trubel der hitzigen Erntetage wird der alte Winzer Schlamp tot in seinem Ohrensessel entdeckt, aus dem er seit einem Schlaganfall kaum noch herausgekommen war. Als nur wenige Tage später ein zweiter Winzer tot aufgefunden wird, glauben nur noch diejenigen an einen Unglücksfall, die die alten Geschichten nicht mehr kennen. Kurt-Otto Hattemer aber kennt sie – und er hat einen grausamen Verdacht, wer seine Kollegen auf dem Gewissen hat.

Ich mag Regionalkrimis und da ich diesen empfohlen bekommen habe, war ich sehr gespannt darauf.
Nur leider muss ich sagen, dass der Autor Andreas Wagner mich nicht überzeugen konnte.

Der Schreibstil ist flüssig zu lesen, daran liegt es nicht. Es ist so, dass ich viel über die Weinherstellung gelernt habe. Durch das fachliche Wissen, das zweifelsohne dahintersteckt, war ich jedoch von der eigentlichen Handlung zu sehr abgelenkt, so dass bei mir keine Spannung aufkommen wollte.

Meiner Meinung nach ein Krimi, der von der Grundidee gut ist, aber eindeutig mehr Potential hat. Von mir gibt es zwei Sterne.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

mystery, thriller, mafia, mystery thriller, voodoo

DER SCREENER, Teil 1

Yves Patak
Flexibler Einband: 452 Seiten
Erschienen bei Bookmundo Direct, 09.03.2018
ISBN 9789463679848
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der New Yorker Psychologe Desmond Parker überlebt knapp einen Tauchunfall in der Karibik. Bis auf eine unklare Veränderung in seiner Gehirnstruktur scheint er mit dem Schrecken davongekommen zu sein…bis er merkt, dass er eine neue, unheimliche „Begabung“ hat – eine Begabung, die wie ein Fluch auf ihm lastet und ihn von New York in die nächtlichen Dschungel Jamaikas führt, auf die Spur eines düsteren Mysteriums.

Ich finde, dem Autor Yves Patak ist es gelungen, einen spannenden Mystery-Thriller zu schreiben, der mich zumindest anfangs in seinen Bann ziehen konnte. Dann jedoch wurde mir persönlich die Handlung zu abstrus bzw. der Versuch die Spannung stets oben halten zu wollen zu viel. Es gab einen Schlagabtausch nach dem anderen und immer wieder wurde noch eins drauf gesetzt. Auch wenn es sich hier um eine mystische Geschichte handelt, irgendwann war es mir zu unglaubwürdig.

Der Schreibstil ist gut und angenehm zu lesen und sehr bildhaft.
Die Charaktere sind gut authentisch ausgearbeitet und selbst der Böse dieser Geschichte konnte mich überzeugen.
Das Cover gefällt mir gut und passt zur Geschichte. Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht und verrät auch nicht zu viel.

Insgesamt ein spannendes und gutes Buch, das mir eine schöne Lesezeit bereitet hat. Ich vergebe drei Sterne.

  (39)
Tags: mystery thriller, spannend   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

47 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

thriller, poznanski, strobel, internet, anonymität

Anonym

Ursula Poznanski , Arno Strobel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 27.03.2018
ISBN 9783499270925
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Du verabscheust deinen Nachbarn? Du hast eine Rechnung offen mit deiner Exfrau? Du wünschst deinem Chef den Tod? Setze den Menschen, der dir das Leben zur Hölle macht, auf unsere Liste. Und warte ab, ob die anderen User für ihn voten. Doch überlege es dir gut, denn manche Wünsche werden wahr…
Ihr erster gemeinsamer Fall führt Kommissar Daniel Buchholz und seine Kollegin Nina Salomon auf die Spur des geheimnisvollen Internetforums „Morituri“, das im Darknet liegt, dem schwer zugänglichen Teil des Internets. Dort können die Mitglieder Kandidaten aufstellen und für sie abstimmen. Dem Gewinner winkt der Tod. Aber das Internet ist unendlich, die Nutzer schwer zu fassen. Nur der Tod ist ausgesprochen real und näher, als Buchholz und Salomon glauben.

Dieses Buch ist eine Gemeinschaftsproduktion der Autoren Ursula Poznanski und Arno Strobel. Und meiner Meinung nach, ist es ihnen gelungen, ein spannendes Buch zu schreiben, das mich in seinen Bann ziehen konnte.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen.
Die Geschichte wird aus zwei Perspektiven in der Ich-Form erzählt und lässt uns daher an den Gefühlen und Gedanken der Protagonisten teilhaben.
Die Wechsel an sich finde ich gut, jedoch hätte ich mir am Anfang vom Kapitel einen kleinen Hinweis gewünscht, um wen es im Kapitel geht, denn das war nicht immer gleich ersichtlich.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, jedoch hatte ich mit zum Beginn hin, Schwierigkeiten mich auf sie einzulassen, da sie mir doch sehr überzogen gereizt vorkamen. Je weiter die Geschichte dann allerdings vorangeschritten war, umso sympathischer fand ich den Schlagabtausch zwischen den beiden Kommissaren.

Die Handlung spielt in Hamburg, wie das Cover schon verrät, welches mir sehr gut gefällt.
Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht, jedoch hätte ich das Buch auch gelesen, wenn es nicht so gewesen wäre, da Ursula Poznanski zu meinen Lieblingsautoren zählt.

Insgesamt ein tolles Buch mit einer überzeugenden Story. Daher bekommt dieser Thriller von mir 4 Sterne.

  (30)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Akte Blutrot - Vergiss mein nicht: Thriller

Sara Metz
E-Buch Text: 477 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 12.03.2018
ISBN 9783959626095
Genre: Sonstiges

Rezension:

Flora McMillan ist das schönste Mädchen auf dem College, aber leider auch gebrochen. Jede Nacht wird sie vom gefürchteten Serienkiller Charlie Foster entführt und gefoltert, kann sich am nächsten Tag jedoch an nichts mehr erinnern. Tagsüber versucht Flora, der Sache auf den Grund zu gehen, ohne zu wissen, dass sie selbst im Mittelpunkt der Ereignisse steht. Dabei bekommt sie Hilfe von ihrem Retter, der ihr aber nichts von dem erzählt, was in Wirklichkeit geschieht, und muss sich voll und ganz auf ihre Instinkte verlassen. Etwas stimmt nicht und es gibt nur einen einzigen Menschen, der ihr alle Fragen beantworten kann: Charlie Foster höchstpersönlich.


Ich bin der Meinung, dass es der Autorin Sara Metz gelungen ist, ein spannendes Buch zu schreiben, das mich in seinen Bann ziehen konnte.
Allerdings hatte ich in der Mitte der Geschichte das Gefühl, dass die Handlung etwas an Spannung nachlässt. Zum Ende hin wurde es dann aber wieder spannender und hat eine Wendung genommen, mit der ich anfangs nicht gerechnet hatte.


Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen.


Die Geschichte wird abwechselnd aus zwei Perspektiven erzählt. Da am Anfang des Kapitels jedoch steht, wer gemeint ist, hatte ich keine Probleme mit dem Wechsel.
Die Charaktere sind authentisch und gerade den Serienkiller Charlie Foster empfinde ich als interessant.


Die Grundidee der Handlung ist gut zwar durchdacht, jedoch kann ich nicht nachempfinden, wieso Flora sich tagsüber an nichts erinnern kann und dann plötzlich zu einem bestimmten Zeitpunkt wieder ihr Gedächtnis findet.
Ich will jetzt nicht zu sehr ins Detail gehen, aber mir kommt es so vor, als wäre wie auf Knopfdruck die Erinnerung wieder da und nicht als schleichender Prozess.


Insgesamt ein gutes und empfehlenswertes Buch, das von mir vier Sterne bekommt.

  (32)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

urban fantasy, fantasy, fantasyreihe, oz, reihe

Im Zeichen des Lotus: 15 - Rückkehr

Valerie Loe
E-Buch Text: 85 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 20.02.2018
ISBN 9783741289378
Genre: Sonstiges

Rezension:

„Im Zeichen des Lotus“ ist eine Urban-Fantasy-Serie und „Rückkehr“ ist Band 15. Um nicht zu spoilern gibt es nachfolgend keine Beschreibung von diesem Teil, sondern nur eine generelle Beschreibung.
Jede Nacht, ungesehen, unbemerkt von den Menschen, wird ein Krieg gefochten. Seit mehr als tausend Jahren treffen sich in den Schatten zwei Mächte, Chaos und Ruhe, Feuer und Eis, die ihre Schlachten schlagen bis zum Ende aller Zeiten.
Penelope erwacht ohne Erinnerungen. Alles, was sie will, ist ihr Leben zurückzubekommen, doch bevor sie zur Ruhe kommen kann, trifft sie eine unüberlegte Entscheidung und damit nimmt alles seinen unweigerlichen Lauf. Die Mächte in den Schatten sind auf sie aufmerksam geworden. Damit beginnt die Jagd.

Meiner Meinung nach ist es der Autorin Valerie Loe gelungen, einen weiteren spannenden Teil zu schreiben, der mich gut unterhalten und mir eine schöne Lesezeit beschert hat.
Der Schreibstil ist angenehm.

Mittlerweile sind mir die Charaktere sehr vertraut und da ich Oz besonders mag, freut es mich, dass er in diesem Band wieder mehr Beachtung findet.

Insgesamt ein gutes Buch, das mal wieder so spannend endet, dass ich es nicht erwarten kann, den nächsten Band zu lesen. Von mir gibt es vier Sterne.

  (30)
Tags: fantasyreihe, urban fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(470)

845 Bibliotheken, 7 Leser, 6 Gruppen, 33 Rezensionen

thriller, mord, sara linton, belladonna, karin slaughter

Belladonna

Karin Slaughter , Teja Schwaner
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 08.06.2012
ISBN 9783442379064
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sara Linton, Kinderärztin im Krankenhaus des verschlafenen Heartsdale und bei Bedarf auch Gerichtspathologin, findet in einer Restauranttoilette die schwer verletzte Sybil Adams mit zwei tiefen gekreuzten Schnitten im Bauch. Alle Versuche, die beliebte Collegeprofessorin zu retten, sind vergebens. Bei der Autopsie muss Sara feststellen, dass Sybil auf grauenhafte Weise misshandelt wurde. Dass das Opfer blind und damit fast wehrlos war, macht die Tat noch entsetzlicher…

Ich finde, der Autorin Karin Slaughter ist es gelungen, ein spannendes Buch zu schreiben, das mir gut gefallen hat.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, mir aber etwas zu übertrieben dargestellt, so dass ich Probleme hatte, mich auf sie einzulassen und völlig in die Geschichte abzutauchen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht. Manchmal ist es ja so, dass die Angabe schon zu viel von der Handlung Preis gibt. Hier ist die Mischung genau richtig.

Insgesamt ein tolles Buch, das mich fast zu 100% überzeugen konnte. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und gute vier Sterne.

  (36)
Tags: thriller   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

194 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 9 Rezensionen

gerichtsmedizin, drogen, thriller, liebe, mord

Gute Nacht, Peggy Sue

Tess Gerritsen , Christine Frauendorf-Mössel
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 01.08.1999
ISBN 9783442351367
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Leiche einer Unbekannten bereitet Gerichtsmedizinerin M.J. Nowak Kopfschmerzen.
Woran starb die Frau? Bei ihren Nachforschungen stößt M.J. auf dubiose Geschäfte in einem Pharmakonzern – und auf den charmanten und äußerst nervösen Manager Adam Quantrell, dessen Stieftochter zusammen mit den Unterlagen über eine neuartige, hochgefährliche Droge verschwand…

Meiner Meinung nach ist es der Autorin Tess Gerritsen es gelungen, ein spannendes Buch zu schreiben, das mir eine tolle Lesezeit bereitet hat.
Ich mag ihren Schreibstil, er ist gut und flüssig zu lesen.

Die Charaktere sind authentisch ausgearbeitet und ich konnte mich gut auf sie einlassen.

Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht. Jedoch hätte ich das Buch auch so gelesen, da Tess Gerritsen zu meinen absoluten Lieblingsautoren zählt.

Ich weiß nicht mal genau, was mir bei diesem Buch gefehlt hat. Wahrscheinlich war die Erwartung einfach zu hoch, denn ein spannendes Buch ist es allemal. Allerdings weiß ich, dass sie es besser kann.
Dieser Thriller bekommt von mir vier Sterne.

  (27)
Tags: spannend, thriller   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(379)

772 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 199 Rezensionen

nina mackay, plötzlich banshee, banshee, fantasy, feen

Plötzlich Banshee

Nina MacKay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2016
ISBN 9783492703932
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Alana ist eine Banshee, eine Todesfee der irischen Mythologie. Sie sieht über dem Kopf jedes Menschen eine rückwärts laufende Uhr, die in roten Ziffern die noch verbleibenden Monate, Tage, Stunden und Minuten seiner Lebenszeit anzeigt. Da Banshees in dem Ruf stehen, Unglück zu bringen, bleibt sie lieber für sich. Allerdings gestaltet sich das gar nicht so einfach, denn Alana kreischt automatisch in bester Banshee-Manier, wie eine Sirene los, wenn ihr ein Mensch begegnet, der in den nächsten Tagen sterben wird. Doch dann tauchen in Santa Fe mehrere Leichen auf, die Alana ins Visier des attraktiven Detectives Dylan Shane geraten lassen. Kann sie das Geheimnis der dunklen Sekte lüften, die scheinbar magische Wesen sammelt? Und werden sowohl Detective Shane als auch ihr bester Freund Clay den Kontakt mir Alana überleben?


Meiner Meinung nach, ist es der Autorin Nina MacKay gelungen, ein gutes Buch zu schreiben, das durch seinen Witz und seinen Sarkasmus besticht. Jedoch empfand ich den Humor an manchen Stellen als gekünstelt lustig. Dennoch hatte ich eine gute Lesezeit.

Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen und da es keine holprigen Ausdrücke gibt, bin ich nur so durch das Buch geflogen.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, nur fand ich für meinen Geschmack Alana an manchen Stellen etwas zu überspitzt sarkastisch dargestellt. Aber da das immer subjektiv ist, sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden.

Das Cover gefällt mir sehr gut und die Kurzbeschreibung hat mich neugierig, so dass ich dieses Buch unbedingt haben wollte.

Insgesamt ein gutes Buch, das mich fast zu 100% überzeugen konnte. Von mir gibt es vier Sterne.

  (36)
Tags: humorvoll, jugendbuch   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

mord, beerdigung, campingurlaub, meer, animateur

Muscheln, Meer und Meuchelmord

Daniela Frenken
Flexibler Einband: 204 Seiten
Erschienen bei Independently published, 06.02.2018
ISBN 9781977043962
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eigentlich sollte der gemeinsame Urlaub in Holland die Familie zusammenschweißen. Doch kaum auf dem Campingplatz angekommen, entdeckt Kathi, dass ihr Mann eine Affäre hat.
Sie beschließt, den Urlaub allein mit den Kindern zu verbringen und versucht, nicht allzu viel über den Betrug des Gatten nachzudenken. Eine Ablenkung lässt nicht lange auf sich warten, denn Rob, der charmante Animateur des Campingplatzes, wird tot aufgefunden. Es sieht nach einem tragischen Unfall aus, doch Kathi hat Zweifel, war sie doch am Abend zuvor Zeuge eines heftigen Streits zwischen Rob und einer Camperin geworden.
Ihr Verdacht, dass jemand bei Robs Tod nachgeholfen hat, bestätigt sich, als plötzlich ein Mordanschlag auf sie verübt wird. Kathi ist sicher, sie muss über etwas gestolpert sein. Leider glaubt ihr niemand. Während sie versucht, zwischen Ausflügen und Tagen am Strand der Sache auf den Grund zu gehen, geschieht ein weiterer Mord. Kathi muss den Mörder finden, ehe sie das nächste Opfer ist.

Ich finde, der Autorin Daniela Frenken ist es gelungen, ein gutes Buch zu schreiben. Dies ist bereits der dritte Band in der Reihe „Kathi-Wällmann“, lässt sich jedoch auch gut lesen, wenn man, wie ich, die beiden anderen Bücher nicht kennt.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen, mir persönlich jedoch zu umgangssprachlich.

Die Charaktere hätten gerne etwas mehr authentisch sein können oder anders gesagt: Ich konnte mich mit der Hauptcharakterin Kathi nicht identifizieren und so hatte ich meine Schwierigkeiten, ihre Handlungsweise nachvollziehen zu können. Gerade zum Ende hin, kam sie mir schon fast naiv vor.

Das Cover gefällt mir gut und passt zur Geschichte, da man sich gleich ans Meer versetzt fühlt. Die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht, jedoch verrät sie mir für meinen Geschmack zu viel.

Insgesamt ein gutes Buch, das mich mit seiner Story jedoch nicht komplett überzeugen konnte. Ich vergebe drei Sterne.

  (36)
Tags: nordsee-krimi, soft-krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

schwarzmarkt, nachkriegszeit, mainz, brunner, hunger

Unter Trümmern

Jürgen Heimbach
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Pendragon, 20.08.2012
ISBN 9783865323415
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Deutschland 1946: Die Zeiten sind hart. Hunger, Kälte und die Sorge um vermisste Angehörige dominieren das Leben. Paul Koch kehrt nach zwölf Jahren in das zerstörte Deutschland zurück. 1936 ging er nach Spanien, um gegen Franco zu kämpfen. Jetzt braucht die Polizei dringend jeden politisch Unbelasteten. Doch Kollegen und Vorgesetzte begegnen dem Kriminalkommissar mit Misstrauen. Und auch Koch ist auf der Hut. Bei einem Überfall auf ein Warendepot wird ein Wachmann getrötet. Paul Koch übernimmt den Fall, der ihn schon bald zu dem einflussreichen und aalglatten Bauunternehmer Helmut Brunner führt. Plötzlich stirbt der einzige Zeuge und Kochs Ehrgeiz ist geweckt. Eher zufällig führen ihn seine Ermittlungen zu Dorle. Deren Mann wird vermisst und ihr Sohn ist schwer verwundet aus dem Krieg zurückgekehrt. Doch Medikamente gibt es nur auf dem Schwarzmarkt. Dorle will alles tun, um ihrem Sohn zu helfen. Wirklich alles?

Da mir dieses Buch empfohlen wurde, war ich besonders neugierig. Dies ist der erste Krimi, der in der Nachkriegszeit spielt, den ich lese.
Leider muss ich sagen, dass das Buch meinen Geschmack nicht getroffen hat.

Es fängt bei einem Kriminalkommissar an, der sich durch die Gegend prügelt und mich wenig überzeugen konnte. Weiter geht es mir Dorle. Einer Frau, die mir zu naiv und zu unbeholfen dargestellt wird.
Sicherlich war es damals nicht einfach, aber für mich war es nicht möglich, mich mit den beiden Protagonisten auch nur ansatzweise zu identifizieren.
Der Schreibstil ist zwar flüssig zu lesen, jedoch empfand ich es eher als störend, wenn immer und immer wieder betont wird, dass „in diesen Zeiten“ nichts einfach ist und anscheinend jeder einen Freifahrtschein bekommt.

Die Handlung spielt in Mainz und so wie die Handlungsorte beschrieben sind, konnte man sich die örtlichen Gegebenheiten gut vorstellen.
Allerdings kam bei mir keine große Spannung auf. Es ging eher darum, Beweise zu finden, um den Beschuldigten zu überführen. Mit dieser Art von Aufbau komme ich anscheinend nicht zurecht.

Ein insgesamt zwar gutes Buch, nur leider nichts für mich. Daher gibt es von mir zwei Sterne. Aber jeder soll sich bitte seine eigene Meinung darüber bilden.

  (23)
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

urban fantasy, fantasyreihe, reihe

Im Zeichen des Lotus: 14 - Das Leben einer Puppe

Valerie Loe
E-Buch Text: 89 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.01.2018
ISBN 9783746078953
Genre: Fantasy

Rezension:

„Im Zeichen des Lotus“ ist eine Urban-Fantasy-Serie. Dies ist mittlerweile schon Band 14. Nachfolgend gibt es keine Beschreibung von diesem Teil, sondern um was es in der Serie geht:

Jede Nacht, ungesehen, unbemerkt von den Menschen, wird ein Krieg gefochten. Seit mehr als tausend Jahren treffen sich in den Schatten zwei Mächte, Chaos und Ruhe, Feuer und Eis, die ihre Schlachten schlagen bis zum Ende aller Zeiten.
Penelope erwacht ohne Erinnerungen. Alles, was sie will, ist ihr Leben zurückzubekommen, doch bevor sie zur Ruhe kommen kann, trifft sie eine unüberlegte Entscheidung und damit nimmt alles seinen unweigerlichen Lauf. Die Mächte in den Schatten sind auf sie aufmerksam geworden. Damit beginnt die Jagd.

Auch dieses Mal geht es wieder etwas ruhiger, aber nicht weniger spannend zu. Wer spannende Action- und Kampfszenen erwartet, kommt nicht auf seine Kosten. Dafür gibt es weitere Rückblicke, die die eine oder andere vorher aufgetauchte Fragen beantworten.

Ich lese die Serie sehr gerne und freue mich schon auf die Fortsetzung. Alle, die die Serie nicht kennen, sollten mit Band 1 „Erwachen“ oder mit dem Sammelband Season 1, Band 1 – 6 beginnen.
Ich vergebe wieder 4 Sterne.

  (36)
Tags: fantasyreihe, urban fantasy   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

sylt, mamma carlotta, krimi, mord, mafia

Tod im Dünengras

Gisa Pauly
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.08.2009
ISBN 9783492253451
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Erik Wolfs Strandspaziergang mit Mamma Carlotta, seiner italienischen Schwiegermutter, ist ganz beschaulich – bis der Kriminalhauptkommissar in den Sylter Dünen einen Toten entdeckt. Das nächste Opfer lässt nicht lange auf sich warten: Utta Ingwersen liegt tot in ihrer Boutique. Erik findet heraus, dass sich deren Mann kurz zuvor eine Auseinandersetzung mit einem italienischen Schutzgelderpresser geliefert hat. Wenig später wird der Mafioso selbst erschlagen aufgefunden. Der allerdings kommt Mamma Carlotta merkwürdig bekannt vor. Sie mischt sich in die Ermittlungen ein – zum Entsetzen von Erik.

So sehr mich dieser Klappentext neugierig gemacht hat, umso mehr fällt mir diese Rezension nicht leicht. Denn leider ist es der Autorin Gisa Pauly dieses Mal nicht gelungen, mich zu überzeugen.

Auch wenn die Charaktere ganz gut ausgearbeitet sind, so habe ich dennoch Probleme, mich auf sie einzulassen. Mamma Carlotta z.B. hört nur zu, wenn ihr danach ist, kann es aber überhaupt nicht verstehen, wenn man ihr mal keine Beachtung geschenkt wird. Das zieht sich durch das ganze Buch. Und so Seitenhiebe, wie verwunderlich es doch ist, dass man sich in einer engen Hosen bewegen und auf Highheels laufen kann, sind - wenn sie wiederholt werden – nicht mehr spaßig, sondern eher störend.

Die Handlung spielt auf Sylt und so wie die Handlungsorte beschrieben sind, konnte man sich die örtlichen Gegebenheiten gut vorstellen und fühlte sich schon fast selbst am Meer. Allerdings konnte mich die Geschichte selbst nicht überzeugen, so dass bei mir keine große Spannung entstand und ich mich eher zum Lesen zwingen musste.
Ich fand eher, dass die Kurzbeschreibung schon fast den ganzen Inhalt wiedergibt.

Zum Glück sind Geschmäcker verschieden und vielleicht bin ich vom nächsten Band wieder mehr begeistert. Eine Chance werde ich diesem auf jeden Fall geben.
Von mir gibt es zwei Sterne.

  (22)
Tags: nordseekrimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

121 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

science fiction, hexen, kai meyer, weltraum, fantasy

Hexenmacht

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 22.02.2018
ISBN 9783596701742
Genre: Fantasy

Rezension:

Da dies die Fortsetzung von „Die Krone der Sterne“ ist, bitte nur weiterlesen, wer nicht gespoilert werden möchte:

In jenen Tagen strahlten die Sterne heller. Könige herrschten über Sonnen, Adelshäuser regierten wie Götter im All. Wo Leidenschaften entbrannten, wurden gewaltige Schlachten geschlagen. Zivilisationen vergingen, Welten zerbrachen, Gestirne zerstoben zu Sternenstaub.
Am Ende des bekannten Universums, auf der Hexenwelt Empedeum, sucht der Orden der Gottkaiserin nach einem Zugang zum Pilgerkorridor, einer uralten Sternenstraße, von der keiner ahnt, wohin sie führt – oder was sich auf ihr nähert. In ihrer Verblendung rufen die Hexen ihren Götzen an, das Schwarze Loch Kamastraka, und ahnen nicht, welche Unheil sie damit heraufbeschwören.
Derweil sind Iniza und Glanis dem Orden entkommen und leben mit ihrer neugeborenen Tochter unter Piraten auf dem Planeten Noa. Doch auch dort sind sie alles andere als sicher: Verrat und Entführung, Hinterhalte und Meuchelmorde führen auf die Spur eines Komplotts, das einen galaktischen Krieg entfachen soll. Um das Leben des Kindes zu retten, nimmt Iniza mit ihren Gefährten den Kampf auf – auch wenn das den Untergang ganzer Welten bedeutet.

Ich finde, dem Autor Kai Meyer ist es gelungen, eine spannende Fortführung zu schreiben, die mich auch dieses Mal überzeugen konnte.
Sein Schreibstil ist gewohnt gut und flüssig zu lesen ist.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet. Bisher war der Griesgram Kranit mein Favorit, aber mittlerweile kann ich mich gar nicht entscheiden, wen ich am gelungensten finde.

Er hat eine Welt erschaffen, die komplex und einfach galaktisch ist. Das sieht man auch in den Illustrationen und Karten, die das Buch enthält und die einfach ein Hingucker sind.
Insgesamt ein empfehlenswertes Buch, das von mir vier Sterne bekommt.

  (23)
Tags: science fiction, spannend   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(241)

486 Bibliotheken, 22 Leser, 3 Gruppen, 162 Rezensionen

weltraum, hexen, science fiction, kai meyer, fantasy

Die Krone der Sterne

Kai Meyer , Jens Maria Weber
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 26.01.2017
ISBN 9783596035854
Genre: Fantasy

Rezension:

Das galaktische Reich von Tiamande wird von der allmächtigen Gottkaiserin und ihrem Hexenorden beherrscht. Regelmäßig werden ihr Mädchen von fernen Planeten als Bräute zugeführt. Niemand weiß, was mit ihnen geschieht.
Als die Wahl auf die junge Adelige Iniza fällt, soll sie an Bord einer Weltraumkathedrale auf die Thronwelt gebracht werden. Ihr heimlicher Geliebter Glanis, der desillusionierte Kopfgeldjäger Kranit und die Alleshänderin Shara Bitterstern tun alles, um den Plan der Hexen zu vereiteln. Im Laserfeuer gewaltiger Raumschiffe kämpfen sie um ihre Zukunft – und gegen eine kosmische Bedrohung, die selbst die Sternenmagie der Gottkaiserin in den Schatten stellt.

Meiner Meinung nach ist es dem Autor Kai Meyer gelungen, ein spannendes und gutes Buch zu schreiben. Auch wenn Science-Fiction nicht sein Hauptmilieu ist, beweist es dennoch, dass er einfach ein guter Autor ist.
So ist es nicht verwunderlich, dass der Schreibstil gut und flüssig zu lesen ist.

Er hat eine Welt erschaffen, die komplex und einfach galaktisch ist.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und besonders den Grisgram Kranit fand ich sehr gelungen.

Das Cover gefällt mir. Besonders erwähnen möchte ich die tollen Illustrationen und Karten, die das Buch enthält.

Auch wenn die Spannung stets hochgehalten wurde, war mir die Handlung stellenweise etwas in die Länge gezogen.

Insgesamt jedoch ein empfehlenswertes Buch, das mich neugierig auf die Fortsetzung gemacht hat.
Von mir gibt es vier Sterne.

  (34)
Tags: science fiction, spannend   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

256 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 37 Rezensionen

stephen king, thriller, mind control, spannend, bill hodges-trilogie

Mind Control

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Fester Einband: 580 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453270862
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bitte nur lesen, wer bereits Mr. Mercedes und Finderlohn kennt, sonst spoilert die Kurzbeschreibung!
Im Zimmer 217 ist etwas aufgewacht. Etwas Böses. Brady Hartsfield, verantwortlich für das Mercedes-Killer-Massaker mit vielen Toten, liegt seit fünf Jahren in einer Klinik für Neurotraumatologie im Wachkoma. Seinen Ärzten zufolge wird er sich nie erholen. Doch hinter all dem Sabbern und In-die-Gegend-Starren ist Brady bei Bewusstsein – und er besitzt tödliche neue Kräfte, mit denen er unvorstellbares Unheil anrichten kann, ohne sein Krankenzimmer je zu verlassen. Ex-Detective Bill Hodges setzt alles daran, das Schlimmste zu verhindern.

Stephen King ist einfach ein Garant für gute Bücher. Bisher habe ich noch kein Buch von ihm gelesen, das mir nicht gefallen hat.

Der Schreibstil ist gewohnt gut und flüssig zu lesen; teilweise umgangssprachlich und sehr direkt, aber dennoch angenehm.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, mal mehr sympathisch, mal weniger. Auf die Idee des Brady Hartsfield muss man erstmal kommen. Und da muss ich sagen, dass mir die Handlung etwas zu abgedreht ist.

Insgesamt ein packendes Buch, das sich nicht verstecken muss. Von mir gibt es vier Sterne.

  (12)
Tags: spannend, thriller   (2)
 
119 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks