Leserpreis 2018

Galladans Bibliothek

338 Bücher, 297 Rezensionen

Zu Galladans Profil
Filtern nach
339 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

6 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

"fantasy":w=1

Das Lied von Usgar

R.A. Salvatore
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei Cross Cult, 12.12.2018
ISBN 9783959818124
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"reformation":w=1,"30jähriger krieg":w=1,"hexenprozess":w=1,"kepler":w=1

Der Astronom und die Hexe

Ulinka Rublack , Hainer Kober
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 23.12.2018
ISBN 9783608981261
Genre: Biografien

Rezension:

Der Astronom und die Hexe: Johannes Kepler und seine Zeit von Ulinka Rublack, erschienen im Klett-Cotta Verlag am 16. Dezember 2018. In diesem Sachbuch werden die Lebensumstände der Familie Kepler dargestellt und wie es zur Hexenanklage gegen Johannes Keplers Mutter gekommen ist. Der eigentliche Hexenprozess bleibt dabei recht unspektakulär und bekommt in diesem Buch nur genau den Raum den er brauchte. Viel wichtiger werden die Lebensumstände der Familienmitglieder beschrieben und es entsteht ein ausführliches Bild der Zeit die durch die Spaltung der Kirche es für die Wissenschaft nicht einfacher machte zu forschen ohne ins Fadenkreuz derer zu kommen, die wissenschaftliche Erkenntnisse gerne als teuflischen Humbug abtun wollten. Ich gebe zu, dass ich mir etwas mehr Sensation vorgestellt hatte bei dem Wort Hexe im Titel, aber ein Sachbuch ist nun einmal kein Hollywoodstreifen und nüchterne Fakten erlauben selten ein Mitfiebern mit den Protagonisten. Vor allem da die Rahmenbedingungen der Geschichte ja bekannt sind. Einfühlsam wird hier die Geschichte einer Familie und die Problematik des beginnenden Protestantismus geschildert. Katharina Kepler ist früh verwitwet und muss die Kinder alleine groß ziehen. Sie entspricht nicht der Erwartungshaltung ihrer Mitbürger und führt ein Leben nach dem Tot ihres Mannes was zu Misstrauen führt und Aberglaube wird mit christlicher Tünche versehen um eine Frau los zu werden die manchen Leuten unbequem erscheint und eine gute Entschuldigung warum man selbst nicht leistungsfähig ist. Ulinka Rublack zeichnet ein interessantes Bild der Lebensumstände auch anhand von Personen, die in der Zeit und Umgebung von Johannes Kepler gelebt haben. Meine anfängliche Enttäuschung keinen spektakulären Hexenprozess zu bekommen hat sich schnell gelegt, weil ich ein Stück Zeitgeschichte kennen lernen durfte welches interessant und zu keinem Zeitpunkt langweilig beschrieben wird. Klare Leseempfehlung für Leute die mehr aus der Zeit erfahren möchten als Dröges Zahlenmaterial und kurze Fakten hergeben. Das Buch fühlt sich mehr als historischer Roman statt Geschichtsstunde an. Mehr kann man nicht erwarten, wenn man Geschichte lebendig werden lassen möchte. Ich habe das Buch als eBook gelesen und habe mich etwas geärgert, dass ich die Bilder nicht wirklich gut sehen konnte. Ich würde eine gedruckte Ausgabe dem eBook vorziehen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"kochen":w=1,"kochbuch":w=1,"backen":w=1,"ernährung":w=1,"kunst des kochens":w=1

Ritual Kochbuch

Ingeborg Scholz
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Neumann-Neudamm Melsungen, 05.07.2017
ISBN 9783788818791
Genre: Sachbücher

Rezension:

Ritual Kochbuch: Traditionelle und magische Küchenschätze von Ingeborg Scholz, erschienen im Neumann-Neudamm Melsungen Verlag am 5. Juli 2017. 

Immer weniger Menschen erinnern sich heute wirklich noch an alte Gebräuche und Traditionen der Küche die durchs Jahr stattgefunden haben. Schon die Küche der Großeltern ist verschriehen als zu ungesund, butterlastig und mit zerkochtem Gemüse. Statt nun alte Gerichte neu zu interpretieren hat man sich neue Rituale bzw. Traditionen geschaffen. 

Dieses Buch hat sich nun zur Aufgabe gemacht uns die alten Rezepte und die Gründe warum sie gegessen wurden und in welchen Regionen nahe zu bringen. Die Rezepte sind meist einfach nach zu kochen und das was man bodenständig nennen würde. 

Es gibt gleich zwei Inhaltsverzeichnisse. Eins ist nach dem Anlass geordnet und folgt damit den verschiedenen Themen durchs Jahr, eins listet die Rezepte auf damit man ein Rezept einfach wieder findet sollte man sich nicht erinnern zu welchem Anlass es normalerweise gereicht wird, oder man es einfach auch mal außerhalb der Tradition einfach so herstellen wollen. 

Etwas Kocherfahrung schadet nicht, wenn man etwas nachkochen möchte. Gewürze werden nicht immer mit Mengenangabe gelistet, da sollte man über den Daumen schon wissen was man tut. Die Rezepte sind interessant, nicht zu kompliziert. Leider sind wie die Tradition es vorschreibt, die Backrezepte fast durchgängig mit Mandeln gemacht. Alternativvorschläge werden leider nicht gemacht. 

Die Erklärungen und Beschreibungen der Rituale und Traditionen sind sehr schön aufgearbeitet und auch optisch ein Genuss. Leider kann man das weder von dem Cover noch von der Mehrzahl der Aufnahmen der gekochten Speisen sagen. Was man sich dabei gedacht hat eine Weckmannfamilie auf dem Cover neben ein Töpfchen Heringssalat mit Zauberstab schweben zu lassen, ich weiß es nicht. Heringssalat ist irgendwie nicht wirklich der optische Bringer. Im Normalfall findet man auf Covern von Kochbüchern oder Kochzeitschriften immer ein Gericht was optisch was her macht. Das kann man vom Heringssalat ja nun wirklich nicht behaupten. Auch sonst sind die Rezeptseiten recht profan und lieblos mit einem einzigen Effekt fotografiert worden und gerade die Fischgerichte locken da nicht zum nachkochen. Bei der fleckigen Kürbissuppe in einer Dessertschale auf Seite 113 haben wir sogar angefangen „Viele Lichtjahre von der Erde entfernt dringt die Enterprise in Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat“ zu zitieren. Ist wohl dem Sternenhintergrund der die Fotos wie Ufos durchs All schweben lässt geschuldet. 

Das Kochbuch ist sicher eine Bereicherung für den Kochfreund der sich gerne noch mal in Erinnerung ruft warum wir was im Jahr kochen und warum wir es kochen. Eine optische Aufwertung des Kochbuchregals für Kochbuchsammler würde für mich etwas mehr Aufwand haben müssen weswegen ich zwei Sterne der Gesamtwertung abziehe.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

107 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"wortspiele":w=5,"wortschatz":w=4,"fantasy":w=2,"fantasie":w=2,"sprache":w=2,"wörter":w=2,"die suche":w=2,"das wort":w=2,"elias vorpahl":w=2,"der wortschatz":w=2,"reise":w=1,"poesie":w=1,"schatz":w=1,"sinnsuche":w=1,"tiefgründig":w=1

Der Wortschatz

Elias Vorpahl , Julia Marie Stolba
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Buchblatt Verlag, 01.12.2018
ISBN 9783000609312
Genre: Fantasy

Rezension:

Der Wortschatz von Elias Vorpahl, Illustrationen von Julia Marie Stolba, erschienen als gebundene Ausgabe im Buchblatt Verlag am 1. Dezember 2018. 

Gerade noch hat das Wort eine Diskussion mit dem Vater darüber gehabt, ob Worte Menschen brauchen, da wird es von einem Menschen unsachgemäß ausgesprochen und verliert seine Bestimmung. Als namenloses, wertloses Opfer ohne Bedeutung wird es nun gejagt ohne es zu wissen, von jenen, die die Wortwelt aufräumen und Füllworte und Worte die die Welt verkomplizieren fangen und sie auslöschen. Seine Suche nach seinem Sinn wird zur Reise durch die Welt der Sprache. 

Elias Vorpahl schickt uns auf eine Reise, auf der uns das Herz für die Sprache geöffnet wird und auf der wir sehr unsere eigene Vorstellung benutzen müssen. Wir selbst müssen dieses Buch mit Vorstellungen füllen. Der Weg dahin wird erleichtert da der Autor aus klassischen Kindergeschichten mit kleinen literarischen Ausflügen den Leser mit Bekanntem lockt. Wenn ich mir z.T. die Rezensionen ansehe hat er sich damit aber auch gleichzeitig ein Bein gestellt da diesen Ausflügen darin viel mehr Raum gegeben wird als sie im Buch eine Rolle spielen. Man könnte die Poesie von Elias Vorpahl genießen ohne eines der Bücher auf die angespielt wird gelesen zu haben. 
Vielleicht versinkt man sogar noch mehr in der Geschichte ohne das Wissen, dass sie in diesem Buch lauern und man ja ein furchtbarer Nicht-Bibliophiler Mensch ist, sollte man die Chuzpe haben solch ein Werk, ohne das entsprechende Vorwissen zu lesen. 

Probleme werden einem höchstens die Abstraktheit der Protagonisten machen und manche Begebenheit, die irgendwie ohne wirklichen Halt innerhalb der Geschichte passiert. Da hat sich ein Mathematiker mal auf einem Feld ausgetobt auf dem fünf gerade sein dürfen. 

Ich bin wirklich begeistert von der Aufmachung des Buches. Die Illustrationen sind einfach wundervoll. Zusammen ergibt sich für mich ein Buch welches ich nicht nur sehr gerne gelesen habe, sondern ein Buch, welches ich auch gerne in meinem Regal stehen habe und ab und zu darin blättern möchte. 

Diese Geschichte ist für Menschen, die in ihrem Herzen Kinder geblieben sind und die Pusteblume ob ihrer tanzenden Schirmchen lieben und mit ihnen die Reise in eine fremde wundervolle Welt antreten würden. Der Zauber des Buchs wird schon in der Leseprobe entfacht. Wem die gefällt sollte zumindest Spaß an diesem Buch haben.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

"reihe":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"hist. roman":w=1

Himmelsstern: Das Geheimnis der alten Frau

Jamie Craft
E-Buch Text: 164 Seiten
Erschienen bei null, 03.12.2018
ISBN B07L4311CS
Genre: Romane

Rezension:

Himmelsstern: Das Geheimnis der alten Frau von Jamie Craft, erschienen als drittes Buch der Himmelsstern Reihe 

Der Zweite Weltkrieg ist verloren. Elses Mutter Gesine ist schon lange ans Haus gefesselt da sie glaubt, wenn sie es verlässt würde sie von Unglücken bestraft und tatsächlich hat sie schon mehrere Verluste erlitten, wenn sie das Haus verlassen hat. Besorgungen und Erledigungen außerhalb des Hauses muss Else machen. So erfährt sie auch, dass ihr Wohnort in den nächsten Stunden von den Russen überrollt wird. Else motiviert ihre Mutter und flieht mit ihr Richtung Westen, um dort ihre Cousine Anna und deren Familie zu treffen. Unterwegs treffen sie nicht nur freundliche Leute und an einem Punkt entscheidet sich Gesine zurück in ihr Heimatdorf zu gehen. Von da an haben sie mit den russischen Soldaten Probleme. Außerdem taucht auch noch eine alte Frau auf, die etwas von Else will, aber Gesine bezeichnet sie als Hexe und erzählt Else sich von ihr fern zu halten. 

Wir erleben Else auf der Flucht und erfahren welche Probleme die Menschen, die nicht geflohen sind hatten und wie sich der Alltag für die Verlierer des Krieges darstellte. Meist hörte man ja nur, dass Leute vor der herannahenden Armee geflüchtet sind und versucht haben sich zu Verwandten im westen Deutschlands durch zu schlagen. Arbeitslager und Zwangsverpflichtungen der zivilen Bevölkerung sind in meinem Geschichtsunterricht nicht vorgekommen. So werden wohl viele, genau wie ich, ein Stück Geschichte in diesem Roman erfahren. 

Jamie Craft beschreibt Misshandlungen und die kleinen Gemeinheiten, die sich die Sieger haben einfallen lassen um es ihren ehemaligen Peiniger mit gleicher Münze heim zu zahlen, ohne den Leser damit zu überfordern. Else ist eine starke junge Frau die Grausamkeiten eher stoisch über sich ergehen lässt und so bleibt es dem Leser überlassen wie genau er sich die Dinge vorstellen möchte. 

Von der Handlung her kann man diesen Band lesen, ohne die Anderen zu kennen. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und der Umfang lies auch keine Längen zu. Klare Leseempfehlung auch für zarter besaitete die Bücher über den Zweiten Weltkrieg normalerweise nicht lesen mögen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

72 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 48 Rezensionen

"liebe":w=3,"mord":w=3,"humor":w=3,"familie":w=2,"hotel":w=2,"krimi":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1,"eltern":w=1,"witzig":w=1,"morde":w=1,"dorf":w=1,"schnee":w=1,"karriere":w=1

Ich küss dich tot

Ellen Berg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.11.2018
ISBN 9783746634388
Genre: Humor

Rezension:

Ich küss dich tot: (K)ein Familien-Roman von Ellen Berg, erschienen im Aufbau Taschenbuch Verlag am 9. November 2018 

Annabelle bricht gerade ihre Zelte in New York ab um ihren Traumjob in Singapur an zu treten als ein Hilferuf ihrer Mutter sie erreicht. Der Vater hatte einen Schlaganfall und sie allein schafft es nicht das Hotel zu managen. Annabelle bucht um und reist sofort nach Oberbayern in das verschlafene Nest Puxdorf wo sie schon einige Jahre nicht mehr zu Besuch gewesen ist. Als Hotelmanagerin plant sie schon auf dem Weg wie alles weiterlaufen soll als sie mehr oder weniger kurz vor der Heimat vom Taxi ausgesetzt wird da es kein Weiterkommen gibt. Der Ort ist eingeschneit. Durchgefroren, am Ende ihrer Kräfte findet sie einen Toten im Graben. Ohne Handynetz verschiebt sie den notwendigen Anruf bei der Polizei auf später. Die Polizei sucht dann vergeblich nach dem Toten. Der ist verschwunden. Dafür geht es ihrem Vater wesentlich besser als der Hilferuf hätte vermuten lassen. 

Dies ist nicht mein erster Ellen Berg Roman. Bisher fühlte ich mich auch immer sehr gut unterhalten und so freute ich mich auf einen Weihnachtsroman der humorigen Art mit etwas Mord garniert. Bekommen habe ich eine Geschichte, die sich eher am Trash TV der privaten Medien orientiert. Annabelle, gerade frisch getrennt von ihrem Dauerfreund dem Spitzenkoch, kann nicht nur ein Hotel im Handstreich führen, die Männer scheinen ihr auch reihenweise zu verfallen und sie schafft es mal eben aus der siffigen Küche mit saufendem Koch einen Gourmettempel der Extraklasse zu machen. Frau Berg hübscht dann das Ganze noch mit Sprüchen von Kühlschrankmagneten auf, was sie ja eigentlich immer tut, aber irgendwann hat man jeden Spruch schon mal verwendet und auf Mehrfachverwurschtung sollte man dann im gleichen Werk verzichten. Ganz verloren hat sie mich dann mit dem Ende der Geschichte. Nein, auch bei „Frauenunterhaltung“ sollte da etwas mehr Anlehnung an die Realität stattfinden. 

Gerettet hat das Buch der flüssige Schreibstil und die so schön in schwarz-weiss eingeteilten Charaktere. Sowas liest sich zur Entspannung eigentlich immer gut. Kann man lesen, muss man aber nicht. Kein Buch was ich bedingungslos weiterempfehlen würde.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

"krimi":w=7,"weihnachten":w=5,"mord":w=4,"england":w=4,"familie":w=2,"klassiker":w=2,"hass":w=2,"geld":w=2,"künstler":w=2,"englischer krimi":w=2,"das geheimnis der grays":w=2,"anne meredith":w=2,"london":w=1,"kunst":w=1,"geschwister":w=1

Das Geheimnis der Grays

Anne Meredith , Barbara Heller
Fester Einband: 297 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 22.09.2018
ISBN 9783608962994
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Geheimnis der Grays von Anne Meredith, erschienen im Klett-Cotta Verlag am 22.09.2018. 

Adrian Gray lässt jedes Jahr zu Weihnachten seine ungeliebten Kinder auf dem Landgut King’s Polar zur Weihnachtsfeier antreten. Ehepartner sind sofern sie dem Familienoberhaupt genehm sind erlaubt, Kinder müssen anderweitig untergebracht werden. Adrian wird diesen Weihnachtsmorgen nicht mehr im Kreis seiner Familie begehen. 

Die Autorin Anne Meredith ist besser unter Lucy Beatrice Malleson, Anthony Gilbert und J. Kilmeny Keith bekannt. Sie hat für 1933 wo dieser Krimi zuerst veröffentlicht wurde sicher ein besonderes Werk erstellt. Nach einer kurzen, mir zu kurzen, Vorstellung der Mitglieder der Familie und deren Lebensumstände treffen wir uns mit Adrian und seinem Mörder in der Bibliothek. Ja, man hat etwas dieses Cluedo Gefühl. Im Laufe des Buches erfahren wir etwas, nicht viel, über den Stand der Ermittlungen und welche Spuren zu diesen Schlüssen geführt haben. Gleichzeitig wissen wir wer der Mörder ist und was ihn dazu trieb Adrian zu töten. Dazu muss man sagen, dass keiner der Charaktere, ausser vielleicht der ermittelnde Beamte, einen sympathischen Zug hat. Die Vorstellung der Charaktere hatte für mich etwas von Speed-Dating und ich machte mir sogar Notizen zu den einzeln vorgestellten Leuten. Völlig überflüssig. Im Laufe der Geschichte findet man sich gut zurecht. Meredith liefert eine hervorragende Charakterstudie der einzelnen Charaktere ab, ohne zu sehr ins Detail zu gehen, übertreibt es dann aber teilweise mit den Beweggründen einzelner Personen. 

Der englische Titel, Portrait of a Murderer, ist hier wesentlich passender. Erwartet hatte ich einen spannenden Krimi, bei dem ich mit rätseln kann, bekommen habe ich eine interessante Charakterstudie. Nicht wirklich ein Krimi der sich mit Agatha Christies Krimis messen könnte, aber sicher gute, solide Unterhaltung der die Zeit spiegelt in der er spielt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

32 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"high fantasy":w=2,"trilogie":w=1,"band 3":w=1,"stephan m. rother":w=1,"die königschroniken":w=1,"ein reif von silber und gold":w=1

Ein Reif von Silber und Gold

Stephan M. Rother
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.11.2018
ISBN 9783499274060
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein Reif von Silber und Gold (Die Königschroniken, Band 3) von Stephan M. Rother, erschienen im rowohlt Poloaris Verlag am 20. November 2018 

Die vergessenen Götter zürnen. Die Geschichte geht weiter dort wo sie aufgehört hat. Leyken sitzt auf der Esche fest die vor Erdbeben und madigen Angreifern erbebt, Sölva hat in der Raunacht Vater und Brüder verloren und die Völker des Nordens stehen vor den Trümmern ihres Königtums. Wer wird das Erbe des großen Otta antreten? 

Der Autor hilft dem Leser mit kleinen Hinweisen schnell wieder in die Geschichte zu finden. Der Prolog ist wahrlich düster und ziemlicher Tobak. Wer nun erwartet, dass sich die dunklen Wolken verziehen irrt. Der abschließende Band der Königschroniken bleibt düster und die Protagonisten müssen gegen Fabelwesen antreten, die sich wunderbar in die unterkühlte Endzeitstimmung der Geschichte des hohen Nordens einfügen. Derweilen fallen andere Steinchen der Geschichte an ihren Platz und lassen den Leser endlich das große Ganze betrachten um dann einen recht unerwarteten Schluss, der den wirklichen Fans der Geschichte ein Lächeln aufs Gesicht zaubern wird, denen, die zweifelnd gewesen sind jedoch den Rest geben wird. 

Auch dieser letzte Band ist wunderbar geschrieben. Allerdings wunderbar düster und fröhliche Stimmung sucht man vergebens. Man möchte sich beim lesen ein warmes Jäckchen anziehen, weil Rother es schafft, dass man sich fast fühlt als würde man in Kälte und Untergang live dabei sein.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"hörbuch":w=1

Böser Samstag

Nicci French , Bigit Moosmüller , Nicole Engeln
Audio CD: 6 Seiten
Erschienen bei Audio Media Verlag, 31.10.2016
ISBN 9783956391477
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Böser Samstag (Band 6 der Frieda Klein Reihe) von Nicci French, gelesen von Nicole Engeln, erschienen im audio media verlag am 31.10. 2016 

Hannah hat Streit mit ihrer Mutter und dem Stiefvater. Dann ist ihre ganze Familie tot und Hanna wird verurteilt und kommt in eine psychiatrische Einrichtung. Frieda Klein soll Hannah noch einmal neu beurteilen. Frieda zieht ganz andere Schlüsse aus der Vernehmung und den Indizien und lässt den längst vergessenen Fall neu aufrollen. 

Ich habe lange gebraucht mich nochmals für eines der Bücher aus der Reihe zu begeistern, aber dieser 6. Band aus der Frieda Klein Reihe hat mir doch wieder recht gut gefallen. Frieda ist eben Frieda und wenn sie mit den Kopf durch die Wand will, dann muss man dafür eben einen Weg finden. 

Nicole Engeln liest wieder sehr gut und es mancht Spass ihr zu zu hören.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

"das erbe der macht":w=4,"fantasy":w=3,"urban fantasy":w=3,"andreas suchanek":w=3,"magie":w=2,"reihe":w=1,"buchreihe":w=1,"zeit":w=1,"schatten":w=1,"licht":w=1,"vergessen":w=1,"bran":w=1,"leonardo":w=1,"castillo":w=1,"cixi":w=1

Das Erbe der Macht - Band 14: Chronikblut

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 137 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.11.2018
ISBN 9783958343184
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Erbe der Macht - Band 14: Chronikblut von Andreas Suchanek, erschienen im Greenlight Press Verlag am 20. November 2018. 

Jen und ihre Freunde sind wild entschlossen Alex zu entführen und ihn zu retten. Clara versucht derweilen die Dinge die die Schattenfrau angerichtet hat etwas, sagen wir mal ab zu mildern und sucht und forscht. Dabei trifft sie auf Leonardo. Gemeinsam versuchen sie einer Erinnerung der ehemaligen Unsterblichen Cixi zu folgen, was sich aber als schwieriger als erwartet entpuppt. 

Eigentlich kann man bei Büchern aus dieser Reihe nicht mehr von lesen reden. Man inhaliert sie und das ist auch gut so, da einem an vielen Stellen einfach der Atem stockt wegen der Spannung, oder wegen den Erkenntnissen die man im laufe dieses Buches erwirbt. Es ist erstaunlich wie einen Andreas Suchanek auch nach 13 vorherigen Bänden noch überraschen kann und einen fest ans Buch nagelt wie mit einem Zauberspruch, da man es nicht aus der Hand legen mag bevor man nicht an der letzten Seite angekommen ist. 

Klare Leseempfehlung, aber genau so klare Aufforderung Band 1 bis 13 vorher zu lesen. Am besten nimmt man sich dafür einige Tage frei. Hohes Suchtpotential.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Blutroter Sonntag

Nicci French , Birgit Moosmüller , Nicole Engeln
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 30.10.2017
ISBN 9783956393051
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Blutroter Sonntag von Nicci French, gelesen von Nicole Engeln, erschienen im Audio Media Verlag am 30. Oktober 2017 

In Frieda Kleins Haus wird unter dem Fussboden die Leiche eines Privatdetektivs gefunden. Endlich wird Frieda bei der Polizei mit ihren Verdächtigungen gegen Dean Reeve ernst genommen. Dann überschlagen sich die Ereignisse und keiner der mit Frieda befreundet ist, ist noch sicher. Bald merkt Frieda, dass etwas nicht stimmt und es sich nicht um Dean Reeve handelt. Wer ist der Unbekannte der Frieda und ihre Freunde bedroht. 

Eigentlich hoffte ich, dass dies der Abschluss der Frieda Klein Reihe ist. Weit gefehlt. Dieser Rote Faden „Dean Reeve“ ist bei mir schon etwas zum roten Tuch geworden. Man kann auch die Außenstehenden verstehen, die Friedas zwanghafte Fixierung auf Reeve nicht wirklich ernst nehmen. 

Ein eher etwas langweiliger 7. Band der Reihe die jetzt überraschend noch ein achtes Buch auf den Markt wirft, welches ich lesen werde alleine aus dem Grund die Geschichte ab zu schließen. Was ist nur aus der Frieda Klein geworden, die durch London wandert und unterirdischen Flüssen folgte? 

Nicole Engeln ließt wieder sehr gut und ihr würde ich für ihren Beitrag zur Geschichte fünf Sterne geben.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

161 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"roman":w=7,"lanzarote":w=6,"familie":w=5,"neujahr":w=5,"trauma":w=4,"kindheitserinnerungen":w=3,"juli zeh":w=3,"vergangenheit":w=2,"geschwister":w=2,"panikattacken":w=2,"angststörung":w=2,"leben":w=1,"kinder":w=1,"deutsch":w=1,"neuanfang":w=1

Neujahr

Juli Zeh
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 10.09.2018
ISBN 9783630875729
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

36 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"thriller":w=1

Dark Call - Du wirst mich nicht finden

Mark Griffin , Mark Griffin , Conny Lösch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 15.03.2019
ISBN 9783959672726
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

55 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"krimi":w=4,"mord":w=4,"ermittlungen":w=3,"andreas suchanek":w=3,"freundschaft":w=2,"jugendbuch":w=2,"ein m.o.r.d.s-team":w=2,"all-age-krimi":w=2,"barrington cove":w=2,"die fünfte dynastie":w=2,"corey parker":w=2,"liebe":w=1,"abenteuer":w=1,"vergangenheit":w=1,"serie":w=1

Ein MORDs-Team - Der Fall Corey Parker 1: Die fünfte Dynastie (Bände 13-15)

Andreas Suchanek
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 31.10.2018
ISBN 9783958342989
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein MORDs-Team - Der Fall Corey Parker 1: Die fünfte Dynastie (Bände 13-15, All-Age Krimi) von Andreas Suchanek, erschienen im Greenlight Press Verlag am 31. Oktober 2018 

Als Sonja für eine Reportage mit einem Teil des Teams auf Angel Island unterwegs ist, finden sie die Überreste einer Leiche. Es fehlt nur kein Vermisster mehr vom Unglück in 1985. Wer ist der Tote und warum vermisst ihn niemand? 

Nahtlos geht der alte Fall von Marietta King in den Neuen um Corey Parker über. Es empfiehlt sich vorher die Bände eins bis zwölf gelesen zu haben, um die Gruppendynamik der handelnden Personen besser verstehen zu können. Inzwischen sind unsere Protagonisten Helden und können sich nicht einfach so in der Stadt bewegen, ohne den Dynastien auf die Füße zu treten. Wie schon der Titel verrät kommt die Gruppe einer bis dahin unbekannten fünften Dynastie auf die Schliche. 

Wie immer atemberaubend spannend geschrieben erleben wir in Zeitsprüngen zwischen 1985 und der aktuellen Zeit die Teams um Jamie bzw. Mason bei ihren Ermittlungsarbeiten. Der Humor kommt wieder mal nicht zu kurz, dafür darf um die einzelnen Mitglieder des Teams gehörig gezittert werden. 

Klare Leseempfehlung für Jung und Alt.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

138 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"liebe":w=2,"fantasy":w=2,"fabelwesen":w=2,"freundschaft":w=1,"märchen":w=1,"fantasie":w=1,"bücher":w=1,"sagen":w=1,"loyalität":w=1,"fantasywesen":w=1,"akram el-bahay":w=1,"wüstenhexe":w=1,"bücherstadt untererhalb der stadt":w=1

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkönig

Akram El-Bahay
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 31.08.2018
ISBN 9783404209095
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Bibliothek der flüsternden Schatten – Bücherkönig (Buch 2 der Paramythia Reihe von Akram El-Bahay, erschienen im Bastei Entertainment Verlag am 31. August 2018 

Sam und Kani haben das Bücherlabyrinth verlassen können und versuchen nun den Nushishan und zwei Asfura bei Sams Vater zu verstecken. Kani macht sich auf den Weg mit den Fabelwesen, um Thalia zu finden und erlebt Abenteuer in der Wüste. Derweilen macht sich Sam in Mythia nach dem Gelehrten umsieht mit dem Kanis Vater Kontakt hatte. Derweilen versucht Layl sich von der Vorherrschaft ihrer Schwester Sahira zu befreien. 

Akram El-Bahay erster Teil sollte man gelesen haben bevor man sich in diesen zweiten Band stürzt. Auch so ist mit einigem Abstand zwischen den Büchern der Einstieg mit den vielen Namen und Fabeltiernamen nicht einfach. Ich brauchte eine ganze Weile bis ich mich wieder wohl und sicher in der Geschichte fühlte. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber auch so hat es der Autor mich geschafft etwas zu verwirren. Vermutlich liegt es aber an meinen Schwierigkeiten mit den verschiedenen Personen, dass ich von der Reise die Kani machte überrascht wurde. Ich dachte, sie hätte andere Ziele. Ist man erst wieder in der Geschichte versunken erlebt man ein wunderbares Märchen mit Orientgefühl in dem gekämpft, gelitten, gezaubert und gestorben wird. 

Viel Aktion und sympathische Figuren verzaubern einen und man fiebert mit den Protagonisten mit. Man hat aber das Gefühl, dass sich der Autor noch alles für den nächsten Teil offen lässt. Ein Glossar wäre hilfreich und wünschenswert um einen den Wiedereinstieg in die Geschichte zu erleichtern. 

Klare Kaufempfehlung, wenn man den ersten Band gelesen und gemocht hat.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

87 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"fantasy":w=3,"jugendbuch":w=2,"dämonen":w=2,"lichtstein-saga":w=2,"kampf":w=1,"buchreihe":w=1,"böse":w=1,"parallelwelt":w=1,"stein":w=1,"auserwählte":w=1,"schattenwesen":w=1,"schattenwelt":w=1,"nymphen":w=1,"fantasy forum":w=1,"nadine erdmann":w=1

Die Lichtstein-Saga - Aquilas

Nadine Erdmann
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 27.09.2018
ISBN 9783958342965
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Lichtstein-Saga 1: Aquilas von Nadine Erdmann, erschienen im Greenlight Press Verlag am 27. September 2018 

Liv ist im Bewusstsein aufgewachsen, dass ihre Eltern tot sind und sie von eigentlich netten Leuten adoptiert wurde. Leider sind Livs Adoptiveltern die reine Fehlbesetzung. Nachdem sie sich getrennt haben hat Liv erst beim Vater gewohnt, aber vor 4 Monaten wurde sie zu ihrer Mutter abgeschoben, die auf dem Selbstfindungstrip ist als der Vater eine neue Freundin als neue Nummer Eins in sein Leben brachte. Liv, schon immer mehr die Außenseiterin gewesen, ist auch noch mit einem komischen „Zeichen“ geschlagen. So wundert es nicht, dass sie schon immer träumte als Super Woman Heldentaten zu vollbringen. Wer hätte das nicht? Eines Tages wacht sie in einer Welt auf in der es keinen Strom gibt und die parallel zu unserer bekannten Welt existiert. Livs seltsames Zeichen bedeutet, dass sie zu den Auserwählten gehört und mit drei Anderen die Steine von Cayaniel, dem Engel des Lichts zurück ins Kloster bringen soll, um das Licht zu erneuern. Natürlich gibt es Gegenspieler, Schattenwesen, Mord und Totschlag. Also Weltenretter und zwar nicht für Anfänger. 

Mit diesem ersten Band der Lichtstein Saga ist Nadine Erdmann ein wunderbarer Einstieg in eine neue Welt gelungen. Ohne weitschweifig zu werden erklärt sie uns die unbekannte Welt und ihre Bewohner, beschreibt Orte, ohne sie tot zu reden und lässt liebenswerte Charaktere mit denen sich junge Menschen gut identifizieren können entstehen. Durch die Umstände ihrer Geburt und ihrer Zeichnung durch Cayaniel hatten die Auserwählten in diesem Abenteuer es nicht so leicht beim erwachsen werden. So haben die Protagonisten z.T. eine nicht so perfekte Kindheit gehabt und die Bewohner auf der neu zu entdeckenden Welt sind sehr erfrischend anders als wir uns das z.T. in unserer Eingleisigkeit vorstellen. 

Ich freue mich schon, dass das Abenteuer gerade erst begonnen hat und empfehle jedem der spannende Abenteuer auf unbekannten Welten mit fremden Rassen mag unbedingt in diese neue Reihe rein zu lesen. Es lohnt sich.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

99 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 25 Rezensionen

"satire":w=8,"flüchtlinge":w=6,"afrika":w=5,"deutschland":w=3,"politik":w=3,"timur vermes":w=3,"roman":w=2,"dystopie":w=2,"medien":w=2,"migration":w=2,"flüchtlingslager":w=2,"schicksal":w=1,"gesellschaftskritik":w=1,"2018":w=1,"journalismus":w=1

Die Hungrigen und die Satten

Timur Vermes
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Eichborn, 27.08.2018
ISBN 9783847906605
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"fantasy":w=2,"weihnachten":w=2,"unterhaltung":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"vampire":w=1,"märchen":w=1,"urban fantasy":w=1,"dämonen":w=1,"hexen":w=1,"drachen":w=1,"anthologie":w=1,"werwölfe":w=1,"heiligabend":w=1,"mystic":w=1,"amt":w=1

Weihnachten und andere Amtsangelegenheiten

Margarete Alb , Chris Schlicht , Anne Zandt , Tina Becker
Fester Einband: 260 Seiten
Erschienen bei Bundeslurch, 22.11.2017
ISBN 9783963500008
Genre: Sonstiges

Rezension:

Weihnachten und andere Amtsangelegenheiten: Arbeitsbericht des Bundesamtes für magische Wesen, herausgegeben vom Bundesamt für magische Wesen, erschienen im Bundeslurch Verlag am 22.11.2018 

Chris Schlicht, Die Heiligen der Nacht 
Margarethe Alb, Das Thomasturnier 
Anne Zandt, Wintermond 
Tina Becker, Blutmond um Mitternacht 
Marcus Watolla, Das Geheimnis des Peter Gennersheim 
Dorothe Reimann, Jahr und Tag 
Camilla De Winter, Ruhige Feiertage 
Katrin Minert, Schneeflöckchen 
Carola Jürchott, Das Buch der Weihnacht 
Hagen Ulrich, Der Ring auf Reisen (Leseprobe zu Band 6) 

In dieser gelungenen Fantasy-Anthologie befinden sich wohl für jeden Geschmack Geschichten. Leider sind nicht alle Geschichten echte Kurzgeschichten, da haben sich welche einfach als solche getarnt und auf Nachfrage entpuppt sich zumindest Wintermond von Anne Zandt als das erste Kapitel eines englischen Blogromans (#Neubrandenwolf). Die Geschichte hat mir fast am besten gefallen, ist aber keine Kurzgeschichte. 

Die Geschichten spielen um Weihnachten herum, haben nicht immer wirklich einen Bezug zu Weihnachten aber dann zu den Rauhnächten. Auf 200 Seiten lassen sich Autoren auf Geschichten mit Werwölfen, Werratten, Hexen, Steinseelen ein. Bei den Plots handelt es sich um dramatische Kämpfe, Entführungen und es gibt sogar Einblicke in die Arbeit des Bundesamt für magische Wesen. Halt für jeden Geschmack etwas Es gab nur eine Geschichte unter den 9 die ich gar nicht mochte. Besonders gut gefielen mir die Geschichten von Chris Schlicht, Anne Zandt und von Katrin Minert. 

Die Veröffentlichung von Kurzgeschichten eher unbekannter Autoren innerhalb eines Hardcovers das sehr wertig aussieht halte ich schon für etwas Besonderes was sich auch hervorragend unterm Weihnachtsbaum macht.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

28 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"junggesellenabschied":w=2,"alexa":w=2,"humor":w=1,"beste freundin":w=1,"hamster":w=1,"hochhaus":w=1,"mißverständnis":w=1,"siri":w=1,"ludwigshafen":w=1,"striptease":w=1,"grundschullehrerin":w=1,"albern/lustig":w=1,"haschkekse":w=1,"junggesellenparty":w=1,"fremde wohnung":w=1

Mein Leben mit Anna von IKEA – Junggesellenabschied

Thomas Kowa
E-Buch Text: 157 Seiten
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 25.10.2018
ISBN 9783960873631
Genre: Humor

Rezension:

Mein Leben mit Anna von IKEA – Junggesellenabschied (Anna von IKEA-Reihe 3) von Thomas Kowa, erschienen im dp DIGITAL PUBLISHERS Verlag am 25. Oktober 2018. Matthias Käfer will seine Anna heiraten. Die Frau, der er immer treu bleiben will. Die Liebe seines Lebens. Warum nur wacht er dann am Morgen nach seinem Junggesellenabschied neben zwei Mädels mit Bonus-Eigenschaften auf und einem Liebesbrief an eine ihm bis zum Vorabend völlig unbekannte Frau auf? Auch in der dritten Runde wird Matthias Käfer kein Stück langweilig, aber auch nicht wirklich lebenstüchtiger. Trennt man ihn von Anna scheint 50 % seines Hirns in Pausenstellung zu gehen. Da Anna mit ihren Freundinnen auch gerade auf Jungesellinenabschied ist und ihre Trauzeugin das Telefon in den Klauen hat, bekommt Matthias natürlich nur verwirrende Informationen die darin gipfeln, dass Annas Ex-Freund bei der Party aufgetaucht ist. Als Stripper. Matthias ist immer nur einen Schritt vom totalen Chaos entfernt, diesmal von einer ziemlich durchgeknallten ALEXA unterstützt. Ja, Matthias hat schon wieder Probleme mit virtuellen Frauen. Kemal hat die digitale Assistentin zur Organisatorin der Feierlichkeiten zum Junggesellenabschied ernannt. Um uns auf diese besondere Art der Partyplanung ein zu stimmen hat der Autor vor jedem Kapitel nette Spruchsammlungen aus dem echten Leben von ALEXA von Amazon einfließen lassen. Der Schreibstil ist wie immer sehr gut lesbar und man darf sich auf vergnügliche Stunden mit der Chaostruppe freuen. Ob sich das Chaos aufdröseln lässt und wir auf einen weiteren Band mit Anna und Matthias hoffen dürfen wirst du bei der Lektüre erfahren. Klare Leseempfehlung.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

80 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

"fantasy":w=5,"magie":w=4,"urban fantasy":w=3,"andreas suchanek":w=3,"das erbe der macht":w=3,"buchreihe":w=2,"schatten":w=2,"licht":w=2,"onyxquader":w=2,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"erinnerungen":w=1,"bran":w=1,"urban fanstay":w=1,"manipulieren":w=1

Das Erbe der Macht - Onyxquader

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 157 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 24.10.2018
ISBN 9783958343153
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Erbe der Macht - Band 13: Onyxquader von Andreas Suchanek, erschienen im Greenlight Press Verlag am 24.10.2018. 

Jen versucht alles um Alex seine Erinnerung wieder zu geben. Dazu spannt sie auch die Anderen ein und so erleben unsere Helden wieder Abenteuer, die hinter jeder Kurve noch eine Wendung hervorzaubern. 

In diesem Beginn der zweiten Staffel zweifeln die Gruppenmitglieder z.T. den Sinn der Taten und Gesetze der Unsterblichen an. Leider denken sie dabei mehr mit dem Herzen als mit dem Hirn und so ist dies der Eröffnungsband der uns vermutlich im laufe der Staffel ins absolute Chaos zwingen wird. Ich freue mich drauf. 

Auch mit diesem neuen Band lernen wir neue Charaktere kennen, mehr über die Wünsche und Vorstellungen der Protagonisten. Der Schreibstil ist wie immer flüssig und der Autor schafft die richtige Mischung aus spannend, nachdenklich und lustig. Natürlich schlägt uns Andreas Suchanek den Buchdeckel vor der Nase zu und wir müssen am Ende vom Buch mal wieder tapfer sein und auf den nächsten Band warten bis wir erfahren, nö, sag ich jetzt aber auch nicht. Selbst lesen. Lohnt sich wirklich.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

108 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

"weihnachten":w=4,"familie":w=3,"geheimnis":w=1,"geheimnisse":w=1,"geschwister":w=1,"tochter":w=1,"sohn":w=1,"virus":w=1,"verlobung":w=1,"familienroman":w=1,"christmas":w=1,"weihnachtszeit":w=1,"ullstein verlag":w=1,"norfolk":w=1,"vater-sohn":w=1

Sieben Tage Wir

Francesca Hornak , Tanja Handels
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.10.2018
ISBN 9783548290898
Genre: Romane

Rezension:

Sieben Tage Wir von Francesca Hornak, erschienen im Ullstein Taschenbuch Verlag am 12. Oktober 2018. 

In der Familie Birch hat irgendwie jeder ein Geheimnis. Manchmal sind die Geheimnisse so groß, dass man sie selbst nicht sieht. Olivia hat als Ärztin in einem Seuchengebiet gearbeitet und muss nun für 7 Tage in Quarantäne, die sie mit ihrer Familie im riesigen Landhaus der Familie verbringen will. Tür zu und die Familie muss dieses Weihnachten mit sich auskommen und das obwohl Olivia schon seit Jahren zu diesem Fest nicht da gewesen ist. Nach und nach kommen die Geheimnisse ans Licht und das eingesperrt sein mit verschiedenen Lebensauffassungen kratzt gewaltig am schönen Putz des Familienlebens. 

Ich hatte aus irgendeinem Grund ein anderes, ein fröhliches Buch erwartet. Irgendwie brüllten das Cover „nimm mich mit, ich bin lustig“. Geworden ist es ein britischer Roman der nachdenklich ist, ab und zu englischen Humor frei lies und mich sehr gut unterhalten hat. Dieses Buch hat das Potential dazu eines jener Bücher zu werden, die man in seine Weihnachtsrituale mit einbezieht. Es erzählt die Geschichte der einzelnen Familienmitglieder und welche Eindrücke und Entscheidungen dazu geführt haben, dass man jetzt an diesem einen Weihnachten zusammensitzt und doch gedanklich Meilen von einander getrennt vor sich hinlebt. Der Schreibstil ist leicht lesbar, die Personen gut beschrieben und die Handlungen sind zum großen Teil nachvollziehbar. Einzig bei Jesse hatte ich damit auf weiten Strecken meine Probleme was sich aber später aufklärte. 

Insgesamt gebe ich eine klare Leseempfehlung für Leute, die gerne auch mal hinterfragen und über einen Buchinhalt nachdenken. Dieses Buch hat mich so berührt, dass ich auch in Monaten darüber reden kann.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"hörspiel":w=2,"serienmörder":w=1,"trauma":w=1,"fbi":w=1,"jack the ripper":w=1,"vierteiler":w=1,"sprecher":w=1,"cody mcfadyen":w=1,"smoky barrett":w=1,"vier teile":w=1,"katy karrenbauer":w=1,"douglas welbat":w=1

Die Blutlinie - Teil 1/4

Cody Mcfadyen
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 26.10.2018
ISBN 9783785756690
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

74 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"thriller":w=5,"nanos":w=3,"zukunft":w=2,"lebensmittel":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"deutschland":w=1,"reihe":w=1,"politik":w=1,"verrat":w=1,"dystopie":w=1,"wissenschaft":w=1,"buchreihe":w=1,"widerstand":w=1,"diktatur":w=1

Nanos - Sie bestimmen, was du denkst

Timo Leibig
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 24.09.2018
ISBN 9783764531904
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

39 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"sachbuch":w=4,"wirtschaft":w=2,"kapitalismus":w=2,"arbeit":w=1,"kritik":w=1,"sinn":w=1,"arbeitswelt":w=1,"jobs":w=1,"arbeitsethik":w=1,"purpose":w=1,"sinnlose arbeit":w=1

Bullshit Jobs

David Graeber , Sebastian Vogel
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 14.10.2018
ISBN 9783608981087
Genre: Sachbücher

Rezension:

Bullshit Jobs: Vom wahren Sinn der Arbeit von David Graeber, erschienen im Klett Cotta Verlag am 09.09.2018 

1930 prophezeite John Maynard Keynes das die Technologie bis zum Ende des Jahrhunderts es ermöglicht, dass wir nur mehr 15 Stunden arbeiten müssen. Die Realität sieht anders aus. Heute arbeiten mehr Menschen mehr Stunden und am Ende stellen wir fest, dass in vielen Bereichen Menschen fehlen. Was ist da schiefgelaufen?

Dies fragt sich David Graeber mit einem Essay welchen er für die Zeitschrift Strike geschrieben hat. Er nennt seinen Artikel „Über das Phänomen der Bullshit-Jobs“. Der Artikel erregt Aufmerksamkeit, wird in verschiedene Sprachen übersetzt und viele Leute die der Überzeugung sind einen dieser Bullshit-Jobs zu haben tauschen sich mit dem Autor darüber aus was dann zu diesem Buch führte. 

Die Kapitelüberschriften lauten: 
Was ist ein Bullshit-Job? 
Was für Typen von Bullshit-Jobs gibt es? 
Warum bezeichnen sich die Inhaber von Bullshit-Jobs regelmäßig selbst als unglücklich? 
Wie fühlt es sich an, einen Bullshit-Job zu haben? 
Warum vermehren sich die Bullshit-Jobs? 
Warum haben wir als Gesellschaft nichts gegen das Wachstum sinnloser Beschäftigung? 
Welche politischen Auswirkungen haben die Bullshit-Jobs? Lässt sich an der Situation etwas ändern? 

Jeder kennt sie, die Leute, die auf die Frage was sie beruflich machen einem eine Berufsbezeichnung entgegenschleudern und das war es dann. Irgendwie können sie nicht wirklich beschreiben womit sie ihre Arbeitszeit verbringen, oder es klingt so, als würden sie den ganzen Tag irgendwelche Formulare ausfüllen und nach dem Ausfüllen das Ganze abheften. Fast jeder hat schon mal Arbeiten für die Tonne gemacht die völlig unnötig gewesen sind. Oder den Kollegen, der irgendwie immer auf dem Sprung ist, wo man eigentlich gar nicht so richtig weiß was der eigentlich arbeitet, aber er sieht immer sehr beschäftigt aus. Hat dieser Mensch ein gutes Gehalt, möglichst noch Abitur und vielleicht sogar studiert oder arbeitet in einem Amt besteht durchaus die Möglichkeit, dass dieser Angestellte einen Bullshit-Job hat, der völlig überflüssig ist und wenn es ganz schlecht läuft sogar schädlich für die Mitmenschen ist. 

Eigentlich ist es ein sehr interessantes Buch, aber mir als Laie ist es einfach zu lang und eintönig gewesen. Lange Schachtelsätze luden auch nicht gerade zum Lesen ein. Vielleicht hätte ich es auch nicht hintereinander weg lesen sollen sondern in kleinen Portionen oder nur mit Hilfe der Kapitel nur die Sachen raussuchen, die mich interessiert hätten. Insgesamt also ein interessantes Buch, dass nicht so ausführlich beschreibend besser dahergekommen wäre.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"krimi":w=3,"spannung":w=1,"thriller":w=1,"drogen":w=1,"psychologie":w=1,"rezension":w=1,"kriminalroman":w=1,"ermittlung":w=1,"brand":w=1,"pädophilie":w=1,"deutsche autorin":w=1,"miissbuch":w=1,"miissbuchblog":w=1,"potsdam":w=1,"kiwi":w=1

Die fehlende Stunde

Dinah Marte Golch
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 04.10.2018
ISBN 9783462046120
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die fehlende Stunde von Dinah Marte Golch, erschienen im KiWi Verlag am 4. Oktober 2018 

Sigi Kamm und Alicia Behrens ermitteln wieder zusammen. Zwei vermisste Kinder sind gefunden worden. Eins tot, eins entkleidet und bewusstlos. Die Mutter des toten Kindes flippt völlig aus, ergibt sich der Flasche, die Mutter des überlebenden Kindes will ihr Kind vor dem Zugriff der Polizei schützen und lässt keine Verhöre zu. Kurz darauf findet man die Leiche eines verurteilten Pädophilen in seinem abgebrannten Hundehof. 

Auch ohne den ersten Band um Kamm und Behrens gelesen zu haben, kommt man mit diesem zweiten Buch der Reihe gut zurecht. Die Protagonisten sind eher nicht sympathisch, gewinnen aber im Laufe der Geschichte mehr Tiefe. Die Geschichte wird aus Sicht des Ermittlers, der Psychologin und der Mutter eines der Opfer erzählt. 

Da Autoren ja irgendwie immer gezwungen sind etwas Neues, etwas noch nicht da gewesenes zu schreiben, werden wir uns daran gewöhnen müssen, dass Krimis immer mehr nicht ganz richtig tickende Leute enthalten müssen. Fast nur noch wer ein Trauma erlitten hat schafft es noch zwischen zwei Buchdeckel. Genau so hier. Jeder Charakter der auftritt hat irgendwo eine Vorgeschichte die einzeln betrachtet stimmig ist, in der Gesamtheit kommt das Buch etwas wie Ballkleid an der Pommesbude daher. Überfrachtet mit Charakteren, die alle ihren Knacks weghaben. 

Da mir das Zusammenspiel von Katz und Maus, äh Alicia und Sigi gefallen hat, hat bei mir die Akzeptanz des Vorhandenseins aller dieser Problemfälle aber die Oberhand gewonnen und so wurde das Buch zum echten Pageturner für mich. Ich werde mir vermutlich auch noch den ersten Band der Reihe besorgen um zu sehen, wie die Protagonisten sich da hassen gelernt haben. 

Klare Lesempfehlung wenn man damit leben kann, dass die Menschen alle ein wenig gaga sind.

  (10)
Tags:  
 
339 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.