Galladans Bibliothek

316 Bücher, 279 Rezensionen

Zu Galladans Profil
Filtern nach
317 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

35 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"sachbuch":w=2,"kapitalismus":w=2,"wirtschaft":w=1,"kritik":w=1,"sinn":w=1,"arbeitswelt":w=1,"arbeitsethik":w=1,"sinnlose arbeit":w=1

Bullshit Jobs

David Graeber , Sebastian Vogel
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 09.09.2018
ISBN 9783608981087
Genre: Sachbücher

Rezension:

Bullshit Jobs: Vom wahren Sinn der Arbeit von David Graeber, erschienen im Klett Cotta Verlag am 09.09.2018 

1930 prophezeite John Maynard Keynes das die Technologie bis zum Ende des Jahrhunderts es ermöglicht, dass wir nur mehr 15 Stunden arbeiten müssen. Die Realität sieht anders aus. Heute arbeiten mehr Menschen mehr Stunden und am Ende stellen wir fest, dass in vielen Bereichen Menschen fehlen. Was ist da schiefgelaufen?

Dies fragt sich David Graeber mit einem Essay welchen er für die Zeitschrift Strike geschrieben hat. Er nennt seinen Artikel „Über das Phänomen der Bullshit-Jobs“. Der Artikel erregt Aufmerksamkeit, wird in verschiedene Sprachen übersetzt und viele Leute die der Überzeugung sind einen dieser Bullshit-Jobs zu haben tauschen sich mit dem Autor darüber aus was dann zu diesem Buch führte. 

Die Kapitelüberschriften lauten: 
Was ist ein Bullshit-Job? 
Was für Typen von Bullshit-Jobs gibt es? 
Warum bezeichnen sich die Inhaber von Bullshit-Jobs regelmäßig selbst als unglücklich? 
Wie fühlt es sich an, einen Bullshit-Job zu haben? 
Warum vermehren sich die Bullshit-Jobs? 
Warum haben wir als Gesellschaft nichts gegen das Wachstum sinnloser Beschäftigung? 
Welche politischen Auswirkungen haben die Bullshit-Jobs? Lässt sich an der Situation etwas ändern? 

Jeder kennt sie, die Leute, die auf die Frage was sie beruflich machen einem eine Berufsbezeichnung entgegenschleudern und das war es dann. Irgendwie können sie nicht wirklich beschreiben womit sie ihre Arbeitszeit verbringen, oder es klingt so, als würden sie den ganzen Tag irgendwelche Formulare ausfüllen und nach dem Ausfüllen das Ganze abheften. Fast jeder hat schon mal Arbeiten für die Tonne gemacht die völlig unnötig gewesen sind. Oder den Kollegen, der irgendwie immer auf dem Sprung ist, wo man eigentlich gar nicht so richtig weiß was der eigentlich arbeitet, aber er sieht immer sehr beschäftigt aus. Hat dieser Mensch ein gutes Gehalt, möglichst noch Abitur und vielleicht sogar studiert oder arbeitet in einem Amt besteht durchaus die Möglichkeit, dass dieser Angestellte einen Bullshit-Job hat, der völlig überflüssig ist und wenn es ganz schlecht läuft sogar schädlich für die Mitmenschen ist. 

Eigentlich ist es ein sehr interessantes Buch, aber mir als Laie ist es einfach zu lang und eintönig gewesen. Lange Schachtelsätze luden auch nicht gerade zum Lesen ein. Vielleicht hätte ich es auch nicht hintereinander weg lesen sollen sondern in kleinen Portionen oder nur mit Hilfe der Kapitel nur die Sachen raussuchen, die mich interessiert hätten. Insgesamt also ein interessantes Buch, dass nicht so ausführlich beschreibend besser dahergekommen wäre.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

48 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"kriminalroman":w=1

Die fehlende Stunde

Dinah Marte Golch
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 04.10.2018
ISBN 9783462046120
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Schwert & Meister 4: Navenva

Florian Clever
E-Buch Text: 166 Seiten
Erschienen bei null, 30.09.2018
ISBN B07FZSC1HZ
Genre: Fantasy

Rezension:

Schwert & Meister 4: Navenva von Florian Clever 

Glen zieht mit den Aaskrähen in den Krieg. Es geht gegen den gefallenen Gott Askeleon und seine grauenhaften Heerscharen. Glen muss sich nun nicht nur im Kampf bewähren, er muss sich auf dem schlüpfrigen Parkett der Macht zurechtfinden. Als erster Offizier nimmt er an Besprechungen teil und kann natürlich mal wieder seinen Mund nicht halten. 

Mit Glen schafft der Autor immer wieder eine Entwicklung in die Figur zu legen die interessant und spannend ist. Glen lernt seine Fähigkeiten und die Fähigkeiten seines magischen Schwertes Rage besser kennen und findet neue Verbündete, verliert aber auch Kampfgefährten. 

Das Kampfgeschehen wird gut beschrieben und man kann sich das Geschehen gut vorstellen ohne in Blutlachen zu ertrinken. Gar nicht einfach einen Kampf zu beschreiben ohne dass es unübersichtlich wird. 

Die Spannung ist eigentlich von der ersten Seite an gegeben. Die kleine Zusammenfassung und der Prolog lassen einen wieder schnell in die Geschichte hineinfinden. Dieses magische Schwert ist einfach unglaublich und entwickelt sich wie der Besitzer unglaublich. 

Diese Reihe besticht mit neuen Ideen die man so vermutlich vorher noch nie gelesen hat. 

Der Cliffhänger am Ende des Buches ist wohl preisverdächtig. Man ist mitten im Geschehen, will unbedingt weiterlesen und da ist das Buch einfach so aus. Zu Ende. Warten auf den 5. Band. Das ist Autorengrausamkeit und erfüllt sicher den Tatbestand der Folter.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

400 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 67 Rezensionen

"thalamus":w=6,"thriller":w=5,"ursula poznanski":w=4,"spannung":w=3,"jugendthriller":w=3,"poznanski":w=3,"jugendbuch":w=2,"unfall":w=2,"gehirn":w=2,"rehaklinik":w=2,"schädelhirntrauma":w=2,"krimi":w=1,"science fiction":w=1,"mystery":w=1,"jugendroman":w=1

Thalamus

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.08.2018
ISBN 9783785586143
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

110 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

"faust":w=6,"historischer roman":w=5,"mittelalter":w=3,"reihe":w=2,"gaukler":w=2,"oliver pötzsch":w=2,"der spielmann":w=2,"magie":w=1,"mystery":w=1,"hexen":w=1,"historie":w=1,"zauberei":w=1,"historisches":w=1,"fiktion":w=1,"goethe":w=1

Der Spielmann - Die Geschichte des Johann Georg Faustus

Oliver Pötzsch
Fester Einband: 784 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 21.09.2018
ISBN 9783471351598
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Spielmann: Die Geschichte des Johann Georg Faustus (Faustus-Serie 1) von Oliver Pötzsch, erschienen im Ullstein eBooks Verlag am 21. September 2018.

Es ist 1486 als Johann den Spielmann und Magier Tonio del Moravia zum ersten mal sieht. Er lebt in Knittlingen im Kraichgau und ist völlig fasziniert von dem bunten Volk, das da im beginnenden Herbst erscheint. Johann ist anders als seine Brüder die den Hof des Großbauern erben werden. Er ist eher schmächtig und klug, geliebt von der kranken Mutter die in Faustus, der Glückliche nennt. Durch einen Zufall wird Tonio auf den Jungen aufmerksam und spricht Worte zu ihm, die ihn erfüllen und durcheinanderbringen. Jahre später kommen die Gaukler wieder ins Dorf. Inzwischen ist die geliebte Mutter verstorben und Johann ist beim Vater in Ungnade gefallen. Dann geschieht Schreckliches und Johann flieht aus dem Dorf.

Oliver Pötzsch schreibt hier sehr überzeugend die Geschichte von Johann Georg Faustus dessen Gedenktafel in Knittlingen ihn zu diesem Buch animiert hat. Mein Dank gilt da ganz der Deutschen Bahn, die ihn Dank eines Streiks dort hat stranden lassen. Johann ist ein Sonderling, ein arroganter Kerl der mir nicht sympathisch werden konnte, es aber auch nicht musste. Er ist selbstverliebt und sieht immer nur was für ihn bei einer Sache herausspringen kann, Andere interessieren ihn nur so weit wie sie ihm nützlich werden können. Der Autor stellt dem Faustus aber lebendige herz erwärmende Menschen zur Seite, die die Kälte und Dunkelheit von Faustus ausgleichen.

Das Buch erzählt die Geschichte Deutschlands am Ende des 15. Jahrhunderts. Faustus reist viel durch die Gegend und wir dürfen ihn sogar bis ins ferne Italien begleiten. Er ist ein Getriebener, ein Suchender, ihm ist nicht genug was an den deutschen Universitäten gelehrt wird. Er will den Zwängen der Kirche, die gerade die Hexenbulle herausgebracht hat die Hexenwesen als real existierende Wesen beschreibt, ein Schnippchen schlagen und versucht technische Möglichkeiten aus zu nutzen und empfindet sich selbst als Herausragend und besonders.

Das Buch ist als Mehrteiler angelegt und schon der erste Band hat einige Längen für mich gehabt. Man muss schon etwas Geduld bei dieser Geschichte aufbringen. Ich lese nicht so oft historische Romane, meist welche die mehr Krimi sind, aber die Geschichte von Faustus konnte mich überzeugen. Ich werde mir ganz sicher auch den nächsten Teil der Geschichte besorgen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

73 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

"fantasy":w=4,"drachen":w=3,"anthony ryan":w=3,"das heer des weißen drachen":w=3,"drache":w=2,"weißer drache":w=2,"roman":w=1,"magie":w=1,"krieg":w=1,"band 2":w=1,"high fantasy":w=1,"spionage":w=1,"weltherrschaft":w=1,"hobbit presse":w=1,"draconis memoria":w=1

Das Heer des Weißen Drachen

Anthony Ryan , Sara Riffel , Maria Pfaffinger
Fester Einband: 699 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 22.09.2018
ISBN 9783608949759
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Heer des Weißen Drachen: Draconis Memoria Buch 2 von Anthony Ryan, erschienen im Hobbit Presse Klett-Cotta Verlag am 22.09.2018. Drachen dienten den Menschen zur Ernte ihres Blutes welche den Blutgesegneten besondere Kräfte verleiht. Nun ist der Weiße Drache erwacht und führt seine Art gegen den Menschen und versklavt dabei die derer er habhaft werden kann und lässt sie gegen ihre eigene Art kämpfen. Der zweite Teil der Geschichte wird in mehreren Erzählsträngen geführt die uns die Geschichte von Clay, Sirius und Lizanne erzählen. Das sehr komplexe Werk überzeugt durch seine Vielschichtigkeit, gleichzeitig bremst sich die Geschichte damit etwas aus. Kein Buch welches man mal eben so nebenbei liest. Man muss sich schon sehr auf die Geschichte konzentrieren und auch wenn am Ende wieder die handelnden Personen aufgelistet werden, ist es nicht ganz so einfach sich alle diese Schiffsnamen und Personen zu merken. Es wird vorausgesetzt, dass man das erste Buch der Reihe gelesen hat und es geht auch gleich sehr spannend weiter. Insgesamt ein Mittelband, der sehr gut ist, die Geschichte vorantreibt, aber dem etwas das Neue des ersten Bandes fehlt und der eigentlich auch nur, was in der Natur eines Mittelbandes liegt, das Bindeglied zum dritten Band ist. Eine wirklich lesenswerte Geschichte, die schon innerhalb des Buches Cliffhanger erzeugte und selbstverständlich uns nun gierig auf den finalen Band warten lässt. Klare Leseempfehlung.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

221 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 75 Rezensionen

"drachen":w=13,"fantasy":w=10,"krieg":w=4,"anthony ryan":w=4,"das erwachen des feuers":w=4,"high fantasy":w=3,"piraten":w=3,"steampunk":w=3,"drachenblut":w=3,"magie":w=2,"spionage":w=2,"drache":w=2,"seeschlachten":w=2,"serie":w=1,"kampf":w=1

Das Erwachen des Feuers

Anthony Ryan , Birgit Maria Pfaffinger , Sara Riffel
Fester Einband: 725 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 09.09.2017
ISBN 9783608949742
Genre: Fantasy

Rezension:

Bewertet mit 5 Sternen Das Erwachen des Feuers: Draconis Memoria Buch 1 von Anthony Ryan, erschienen im Hobbit Presse Klett-Cotta Verlag am 9. September 2017. Drachen werden gejagt und in Gefangenschaft gehalten um ihnen ihr Blut zu nehmen. Die Blutgesegneten nutzen dieses Blut für verschiedene Aufgaben die sie für die Gesellschaft wertvoll machen. Denjenigen die den Überblick haben ist längst aufgefallen, dass die Drachen weniger werden und immer schwächer. Es gibt ein Gerücht, dass es ausser den üblichen, Roten, Grünen, Schwarzen und Blauen Drachen noch einen Weissen Drachen gibt. Eine Gruppe macht sich auf um auf den Spuren einer früheren Expedition neue Erkenntnisse zu erzielen. Derweilen läuft alles auf einen Krieg zwischen Mandinorien und Corvantinischem Kaiserreich zu. Anthony Ryan wirft uns sofort in die Geschichte. Man ist mitten drin in einer Geschichte mit höfischem Zeremoniell und der Wahrheit nackter Zahlen des Eisenboot-Handelssyndikats. Die Geschichte ist wunderbar ausgearbeiteter Steampunk. Die Geschichte beinhaltet drei Handlungsstränge. Clay, ein Dieb und Nichtsnutz mit der Gabe des Blutgesegneten muss seinen Onkel auf eine Reise der Dienstleistergesellschaft der Langgewehre begleiten auf den Spuren des legendären Weißen Drachen. Er soll dabei mit Hilfe des blauen Elexiers eine Verbindung zu Lizanne Lethridge, ebenfalls eine Blutgesegnete die Aktionärin und Geheimagentin der Abteilung Außerordentliche Maßnahmen beim Handelssyndikat ist, herstellen und sich mit ihr austauschen. Lizanne kommt schnell dahinter, dass irgendwo ein falsches Spiel gespielt wird und versucht heraus zu bekommen in was die Direktorin Bondersil der Eisenboot-Akademie für Frauenbildung verstrickt ist. Des Weiteren lernen wir noch die Mannschaft der EPS Gute Gelegenheit kennen und erleben mit deren Zweiten Leutnant aufregende Seeschlachten und schwierige Verhandlungen mit Piraten. Das Buch ist nicht ganz so einfach zu lesen wie die meisten Titel, die im Augenblick auf den Markt drängen, dafür ist es eine zu komplexe Welt, die dem Leser auch etwas Vorstellungsvermögen abverlangt. Ist man aber erst mal abgetaucht in die Geschichte erschließt sich einem eine neue Welt die wunderbar aufregend ist. Klare Leseempfehlung.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

16 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"berlin":w=3,"zombie":w=2,"freundschaft":w=1,"wien":w=1,"essen":w=1,"apokalypse":w=1,"politiker":w=1,"affe":w=1,"kunstwerk":w=1,"würmer":w=1,"gehirnerschütterung":w=1,"kanzlerin":w=1,"opportunist":w=1,"gehirne":w=1,"isombies":w=1

Vermächtnis der ISombies: Episode 6: Im Zeichen der Sechs ... plus eins

Karsten Krepinsky
E-Buch Text: 93 Seiten
Erschienen bei null, 17.09.2018
ISBN B07GLP3G9B
Genre: Sonstiges

Rezension:

Vermächtnis der ISombies: Episode 6: Im Zeichen der Sechs ... plus eins von Karsten Krepinsky, erschienen im CreateSpace Independent Publishing Platform Verlag am 1. September 2018

Politikerschiksale erfüllen sich und unsere Fantastischen Vier rüsten zahlenmäßig auf. Dieser Band ist wie geschaffen für Politikverdrossene: die Politiker bekommen z.T. mal das ab was sie verdienen und nicht das, was sie sich großzügig zusprechen. 

Der Schreibstil in diesem finalen Band ist wie bei den anderen Bänden leicht verständlich zu lesen und es fällt einem etwas schwer sich zu gruseln ob der Pokémon und Ninja-Turtle Bedrohung, die da auf Zombie Ego-Shooter Jagd ist. So abgedreht die Geschichte ist, der Autor bringt hinnehmbare Erklärungen und drückt sich nicht davor Leben zu beenden. 

Dieser letzte Band der Reihe rundet die Geschichte ab und macht Lust auf mehr aus der Feder von Karsten Krepinsky der mit seiner ISombies Reihe Mut zum Trash, Humor und viel Gespür für die Politikverdrossenheit des Wahlvolks gezeigt hat. Seine ISombies Reihe ist wie ein Antrag auf den „Orden wider den tierischen Ernst“ ohne in Büttenredenlangeweile zu verfallen. Klare Kaufempfehlung nachdem man Band 1-5 gelesen hat.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"berlin":w=3,"satire":w=2,"wurm":w=2,"humor":w=1,"politik":w=1,"horror":w=1,"überleben":w=1,"zusammenhalt":w=1,"scifi":w=1,"computer":w=1,"zombies":w=1,"apokalypse":w=1,"zombie":w=1,"alien":w=1,"zeitgeschehen":w=1

Geheimnis der ISombies

Karsten Krepinsky
E-Buch Text
Erschienen bei null, 03.05.2018
ISBN B07BS8MKBZ
Genre: Sonstiges

Rezension:

Geheimnis der ISombies: Episode 5: Konvertiert das, ihr verfluchten Würmer! Von Karsten Krepinsky, erschienen im CreateSpace Independent Publishing Platform Verlag am 9. April 2018. 

Franks Körper kämpft gegen den Wurm an, droht aber mehr und mehr den Kampf zu verlieren. Das Berliner Sperrgebiet wird jetzt von findigen Reiseveranstaltern dafür genutzt Durchgeknallte die mal statt am Computer in Live Monster killen wollen in die verseuchte Hauptstadt zu karren. Ausserdem kommen einige Politiker mehr zu „Wort“ und man schwebt auf einer Wolke der politischen Inkorrektheit. 

Ein weiterer genialer Trash Streich aus der Feder von Karsten Krepinsky. Der inzwischen 5. Band schwächelt noch immer nicht. Ganz im Gegenteil. In diesem Band kommen die „Fans“ der Politiker richtig auf ihre Kosten. Verraten werde ich euch nichts. Ich würde nur empfehlen dieses Buch nicht in der Öffentlichkeit zu lesen, wenn man völlig verwirrten Leuten nicht versuchen möchte zu erklären was Donald Strumpf und Lothar Schlappthäus so treiben. 

Klare Kaufempfehlung aber vorher Band 1 bis 4 lesen.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

100 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

"jugendbuch":w=3,"fantasy":w=1,"mord":w=1,"spannend":w=1,"macht":w=1,"zukunft":w=1,"gefahr":w=1,"dystopie":w=1,"action":w=1,"welt":w=1,"technologie":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"sciencefiction":w=1,"virtual reality":w=1,"virtuelle realität":w=1

White Maze

June Perry
Fester Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Arena, 13.07.2018
ISBN 9783401603728
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

25 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"liebe":w=1,"frauen":w=1,"gesellschaft":w=1,"mut":w=1,"dystopie":w=1,"geschwister":w=1,"unterdrückung":w=1,"vorfall":w=1,"gelobtes land":w=1,"hoop":w=1

Gelobtes Land – HOOP

Christine Heimannsberg
Flexibler Einband
Erschienen bei Independently published
ISBN 978-9-463-67441-6
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Gelobtes Land: Hoop von Christine Heimannsberg, erschienen im Bookmundo Verlag am 15.09.2018.

Die Welt hat sich verändert. Nach „dem Vorfall“ ist die Landmasse auf einen Bruchteil geschrumpft und die Regierung herrscht mit eiserner Hand. Aus welchen Gründen auch immer wird das Überleben der männlichen Nachkommen gesichert. Mädchen und Frauen sind nichts wert und werden sogar verstoßen sollten sie sich nicht rechtzeitig einen Ehemann sichern. Lore ist achtzehn und bändelt heimlich mit Jul an der den Hof seiner Eltern erben wird. Natürlich darf man sich nicht offiziell treffen und so schleicht sich Lore vom Hof ihrer Eltern weg. Als sie von einem Treffen mit Jul zurück kommt ist der elterliche Hof verlassen. Jame hat in Notwehr den Anführer des Nachbarclans getötet. Die Mutter schickt ihre ungeliebte Tochter Lore und den Goldjungen Jame weg damit sie zu einem mystischen Sehnsuchtsort gelangen der sich „das Gelobte Land“ nennt.

HOOP - Der erste Band zur Trilogie über Hoffnung, Glaube und Liebe in einer vom Klimawandel und der Macht des Stärkeren gezeichneten Zukunft.

Die Autorin lässt nur langsam einsickern was „der Vorfall“ gewesen ist. Lore und Jame ziehen in eine Welt die geprägt vom Wassermangel ist und wo Gegenden verseucht von Dingen sind, die nicht näher bezeichnet werden, aber vermutlich etwas mit der Energiegewinnung wie Europa sie heute noch in weiten Teilen hat zu tun hat. Warum die Gesellschaft sich so entwickelt hat, dass Frauen fast schlimmer als im Mittelalter behandelt werden bleibt im ersten Band noch ziemlich offen. Mit Jul und Jame sind zwar zwei männliche Protagonisten als Hauptdarsteller vorhanden, leider laden sie weniger zum mitfiebern ein als die gutherzige Lore. Also wieder eine dystopische Welt in der Frauen unterdrückt werden für Mädchen und Frauen.

Die Charaktere sind einfühlsam und gut durchdacht gezeichnet. Die Geschichte bleibt spannend und am Ende erwartet uns natürlich der Abschnitt, der uns jetzt hoffnungslos hibbelig auf den nächsten Band warten lässt. Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich bin neugierig wie es weiter geht. Klare Kaufempfehlung.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

"freundschaft":w=1,"humor":w=1,"horror":w=1,"schwarzer humor":w=1,"kämpfen":w=1,"zombies":w=1

Die ISombies 1-3

Karsten Krepinsky
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Die Typonauten GmbH, 30.01.2018
ISBN B079C2HXLS
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die ISombies 1-3 von Karsten Krepinsky, gelesen von David Nathan. Erschienen im Die Typonauten GmbH Verlag als ungekürzte Hörbuchausgabe.

Vier Menschen befinden sich durch Zufall in einer Bahn als die Zombie Apokalypse in Berlin losbricht. Während die Politiker fliehen oder die Katastrophe medienwirksam für sich aus zu nutzen, versuchen Frank, Sophia, Kai und Can nicht nur zu überleben, nein, sie versuchen zusammen eine Lösung gegen die sich ausbreitende Seuche zu finden.
Karsten Krepinsky hat einen sehr schrägen Humor und ihm ist auch keine politische Unkorrektheit zu billig um sie nicht in diese Reihe ein zu bauen. Das hat dem Buch richtig gutgetan und mir einige wunderbare Hörstunden bereitet. Krepinsky nimmt zahlreiche Politiker aufs Korn und das ziemlich parteiübergreifend.
Die Protagonisten sind so unterschiedlich wie man nur sein kann und dabei nicht immer sympathisch. Gerade die vegane Quotenfrau hat noch nicht gelernt, dass Besserwisser nicht beliebt sind, aber sie passt wunderbar in die Chaosgruppe aus einem Anführer, einem geistig zurückgebliebenen und einem Mitschwimmer der aalglatt angepasst ist. Natürlich werden Klischees bedient, um sie dann später einfach wieder weg zu wischen.
David Nathan liest einfach göttlich und lässt einen fast glauben die Wirklichkeit zu hören.
Das Bundle besteht aus den folgenden Episoden:

Angriff der ISombies:
In Episode 1 erleben Sie einen Kanzler, wie Sie ihn noch nie gesehen haben, einen Bundespräsidenten in Bestform und natürlich die wahren Helden: vier Jugendliche, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, die sich ins Zombie-Getümmel stürzen...

Rückkehr der ISombies:
In Episode 2 nutzt B-Movie-Regisseur Uwe Moll die Gunst der Stunde, um die Apokalypse mit Hilfe der properen Daniela Mäuseberger auf Zelluloid zu bannen. Mittendrin tummeln sich wieder unsere vier ungleichen Helden - und Frank offenbart sein dunkles Geheimnis. Derweil braut sich im Reichstag eine Bedrohung unbekannten Ausmaßes zusammen...

Bekehrung der ISombies:
In Episode 3 suchen unsere vier ungleichen Helden auf dem Teufelsberg nach einem Heilmittel gegen den Zombie-Wurm. An anderer Stelle kommt es zum großen Duell zwischen Bundespräsident Hauch und dem mutierten KanzleriX...

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

41 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"cyberworld":w=4,"science fiction":w=2,"anonymous":w=2,"nadine erdmann":w=2,"cybergames":w=2,"cyberworld 6.0":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"reihe":w=1,"london":w=1,"freunde":w=1,"drama":w=1,"zukunft":w=1

CyberWorld 6.0: Anonymous

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 284 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 29.08.2018
ISBN 9783958343108
Genre: Science-Fiction

Rezension:

CyberWorld 6.0: Anonymous von Nadine Erdmann, erschienen im Greenlight Press Verlag am 29.08.2018. Die schrecklichen Ereignisse von CyberLondon sind erst wenige Wochen her, aber die Freunde schmieden schon Pläne für einen gemeinsamen Urlaub und sind dabei ein gemeinsam entwickeltes Spiel zu testen, als Zack fürchterlich mit seinen Eltern aneinandergerät und sich jemand in das Spiel hackt und dort für Unbehagen sorgt. Natürlich befürchten die Freunde, dass sich die Terroristen von CyberLondon dahinter verbergen können. Angenehm überrascht hat es mich, dass man diesen Band auch ohne die vorherigen Bücher zu kennen lesen kann. Trotzdem würde ich empfehlen, erst die ersten Bücher der Reihe Teil 1: Mind Ripper Teil 2: House of Nightmares Teil 3: Evil Intentions Teil 4: The Secreet Of Yonderwood Teil 5: Burning London zu lesen. Beim vorliegenden Buch handelt es sich um den dritten Band der CyberWorld-Reihe. Wie bei den meisten anderen Büchern, findet ein Teil der Geschichte im Cyberspace statt und behandelt diesmal eine Piratenumgebung. Die Beschreibungen machen es auch für nicht Spielaffine Leser einfach der Spielhandlung zu folgen. Die Charaktere sind zum großen Teil aus den vorherigen Bänden bekannt und entwickeln sich hier weiter. Sie werden erwachsener, gleichzeitig lernen wir sie besser kennen. Die Autorin bringt jeden dazu sich mit dem Geschehen in der Geschichte auseinander zu setzen und streut Hinweise wie man sich verhalten könnte ohne zu belehren. Mancher Charakter mag überzogen gezeichnet wirken, aber dann können wir auch mit unseren Lieblingsserienhelden richtig schön mitleiden. Der Schreibstil von Nadine Erdmann ist flüssig und leicht lesbar. In diesem Teil kommen sehr milde angedeutete sexuelle Handlungen zwischen jungen Männern vor. Außerdem wird die Ablehnung von Menschen die „anders“ sind thematisiert. Ich bin wieder komplett begeistert worden und rate jedem der gerne Jugendbücher die Emotionen und Aktion beinhalten liest zum Kauf.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Größer als das Amt

James Comey , Pieke Biermann , Elisabeth Liebl , Werner Schmitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 17.04.2018
ISBN 9783426277775
Genre: Sachbücher

Rezension:

Größer als das Amt: Auf der Suche nach der Wahrheit - der Ex-FBI-Direktor klagt an von James Comey, erschienen im Droemer HC am 17. April 2018. Dies ist die Biografie von James Comey. Er beschreibt seinen Weg vom kleinen Jungen der sich gegen einen Einbruch wehrt bis hin zu den Ereignissen, die zu seinem Rauswurf geführt haben. Dabei versucht er dem Leser klar zu machen, nach welchen Prinzipien er sein Arbeitsleben gestaltet hat und was einen guten Anführer und Vorgesetzten ausmacht. Mr. Comey erzählt aus seiner Sicht warum er in mehreren öffentlichen Fällen wie reagiert hat. Dabei hält er sich an Geheimhaltung und plaudert an „Geheimnissen“ nur eben das aus, was man auch in der Tagespresse verfolgen konnte. Dabei erzählt er uns aber wie genau es zu Verurteilung oder Freispruch gekommen ist. Ich bin ziemlich ungeduldig mit diesem Buch gewesen. Beim schnellen Durchblättern hatte ich schon gesehen, dass selbst die Ernennung zum FBI Direktor sehr weit hinten im Buch ist. Liest man sich aber mal den Klappentext der englischen Ausgabe durch, merkt man schnell, dass der Deutsche Verlag mit einem Klappentext gelockt hat, der Vorspiegelt, dass es um eine Abrechnung von James Comey mit Donald Trump geht. Dies ist aber falsch. Ja, Comey schreibt auch etwas über den 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten und er beschreibt ihn als einen Mad Man. Er geht aber eben nicht auf die Russlandvorwürfe genauer ein. Mr. Comey ging mir zwischenzeitlich ziemlich auf den Keks. Ach gottele, was beschreibt er sich denn über hunderte Seiten wie er versucht seinen Prinzipien treu zu bleiben, seinem Land zu dienen und man konnte fast schon das Gefühl bekommen, er und seine Familie würden am Hungertuch nagen müssen, weil er einen so schlecht bezahlten öffentlichen Job macht mit dem man immer mit einem Bein in der Arbeitslosigkeit steht. Im Laufe des Buches ist mir aber klar geworden, dass man wirklich eine patriotische Einstellung haben muss und weniger Geld zu bekommen ausgeglichen wird durch Macht. Wie muss man sein, um sich nun eben nicht von dieser Macht korrumpieren zu lassen? Ich muss sagen, dass ich etwas schadenfroh gegrinst habe, als Comey so gefeuert wurde von dem Mann, den er, wie ich dachte, ins Amt gehoben hatte. Ich hatte nicht verstanden, wie es sein kann, dass dieser Comey wenige Tage vor der Wahl die Clinton E-Mail Affäre nochmals aus der Tasche gezogen hat und damit zum Wahlerfolg von Donald Trump beigetragen hat. Ich dachte, dass dies genau das ist, was Comey wollte. Die Hintergründe und die Gewissensentscheidungen, die hinter dem Ganzen stecken habe ich jetzt nach der Lektüre des Buchs begriffen. Es ist ein lehrreiches Buch für mich gewesen in dem viel darüber gelernt habe, wie Politik funktioniert und dass man um fair und gerecht zu sein oft unbeliebte Dinge tun muss. Ein persönlicher Freund würde Mr. Comey vermutlich nicht werden, aber ich habe gehörigen Respekt vor ihm bekommen und habe viel über die letzten Jahre der US Politik gelernt. Klare Kaufempfehlung.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"psychothriller":w=4,"thriller":w=2,"hamburg":w=2,"krimi":w=1,"mörder":w=1,"serienmörder":w=1,"gerichtsmedizin":w=1,"hypnose":w=1,"menschliche abgründe":w=1,"droemer knaur verlag":w=1,"gerichtsmedizinerin":w=1,"gespaltene persönlichkeit":w=1,"ommissar":w=1,"neuer ermittler":w=1,"ermittlungenk":w=1

Töte, was du liebst

Christian Kraus
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.08.2018
ISBN 9783426306079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Töte, was du liebst von Christian Kraus, erschienen im Droemer Verlag am 01.08.2018 Alexander Pustin fängt neu bei der Mordkommission in Hamburg an. Er ist hier aufgewachsen, hatte sich aber von dort ferngehalten, da er nicht so richtig mit seiner elterlichen Familie zurechtgekommen ist. Nachdem es bei seiner früheren Arbeitsstelle Ärger gegeben hat nachdem er einen Drogendealer zusammengeschlagen hat, lässt er sich dann aber doch nach Hamburg zur Mordkommission versetzen. Sein Arbeitsleben beginnt gleich mit einem Mord, den wir als Leser durch die Augen des Mörders, der sich als Rafael vorstellt miterleben dürfen. Im Zuge der Ermittlungen lernt er die Rechtsmedizinerin Luise Kellermann kennen und verliebt sich Hals über Kopf in sie. Christian Kraus mag auf seinem Fachgebiet der Psychiatrie und Psychotherapie eine Koryphäe sein, als Schriftsteller hätte ich ihn er im Selfpublishing Bereich angesiedelt. Ein liebloses Lektorat lässt auch vermuten, dass der Verlag da nicht so genau hingesehen hat was sie veröffentlichen. Der Plot ist von Anfang an sehr durchsichtig und die Auflösung vorhersehbar. Jede Person, die hier auftritt hat ihr psychisches Päckchen zu tragen, es ist ein wenig als hätte der Autor eine Liste abgearbeitet was für psychische Störungen denn nun alles Platz in seinem Erstlingswerk bekommen sollen. Die übertriebene Liebesgeschichte zwischen Alexander und Luise und die teilweise etwas seltsamen Dialoge machten es mir auch nicht leichter mich durch das Werk zu arbeiten. Vor allem eine Szene am Krankenbett von Alexanders Schwester hätte mich bald zur Aufgabe gezwungen. Insgesamt kein Buch was ich empfehlen würde, noch dazu weil Kraus Täter zu Opfern macht.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

"kochen":w=2,"kochbuch":w=2,"römer":w=2,"rezepte":w=1,"rom":w=1,"antike":w=1,"ernährung":w=1,"wein":w=1,"lecker":w=1,"dessert":w=1,"vorspeisen":w=1,"römisch":w=1,"auflauf":w=1,"beilagen":w=1,"hauptspeisen":w=1

Römer-Kochbuch

Edgar Comes
Medienkombination: 128 Seiten
Erschienen bei Zauberfeder Verlag, 20.07.2018
ISBN 9783938922866
Genre: Sachbücher

Rezension:

Römer-Kochbuch von Edgar Comes, erschienen im Zauberfeder Verlag am 20. Juli 2018 

Bevor man in die Rezepte eintaucht führt uns dieses Kochbuch in römische Sitten und Gebräuche ein. Kochgerät und Geschirr werden vorgestellt. Weiter hinten in dem Büchlein finden sich Bezugsadressen für römisches Equipment wie Besteck und Keramik. Selbstverständlich kommt man ohne diese Dinge aus, aber für den echten Fan der authentischen römischen Küche sicher ein Plus. In einem weiteren Abschnitt werden die Rohstoffe aus denen dann später Speisen zubereitet werden vorgestellt. Einiges ist in unserer modernen Welt nicht mehr ganz so einfach zu bekommen, bzw. man muss einige Tage Vorlauf einrechnen um z.B. Passum her zu stellen. Passum und Honig sind das Süßungsmittel in der Antike. Liquamen, eine Fischsauce, kann man aus dem asiatischen Geschäft besorgen, oder aber durch Soja-Sauce ersetzen, wenn es vegetarisch werden soll. Einige Kräuter und Gewürze sind ebenfalls nicht ganz einfach zu bekommen so man auf dem Land wohnt. Der Vorteil wenn man auf dem Land wohnt ist aber eindeutig, dass man einen Kräutergarten hat wo die entsprechenden Kräuter entweder schon wachsen oder leicht gepflanzt werden können. 

Dann kommt man schon zu den einzelnen Abteilungen dieses Kochbuchs. Aufgeteilt wird nach Vorspeisen, Beilagen, Hauptgerichte und Dessert. Ich habe das Gefühl, dass sich dieses Kochbuch an geübte Köche oder Kochbuchsammler wendet. Einige Zutaten muss der Koch nach Gefühl und ohne Mengenangabe hinzufügen. Jemand der geübt im Kochen ist wird damit zurechtkommen, auch wenn fremde Zutaten wie Passum oder Liquamen ein etwas vorsichtigeres Herantasten voraussetzen. Wer bei der Fischsauce unsicher ist sollte sich asiatische Gerichte vorstellen und dort die Sojasaucenmenge übernehmen. 

Optisch ist dieses Buch ein wirklicher Gewinn. Die Speisen sind sehr schön fotografiert, die Zutatenliste ist nie besonders lang und die Zubereitung wird aufs Wesentliche beschränkt. Die Frikassees im Buch schreien geradezu danach im Slow Cooker zubereitet zu werden. Da hat man dann auch genug Zeit sich an dem köstlichen Geruch zu berauschen der durchs Haus zieht. Bei einigen Rezepten werde ich im Winter mal ausprobieren ob sie im Römertopf gut gelingen. Die Auswahl der Hauptgerichte ist sehr gelungen. Fisch, Huhn, Schwein, Lamm und Rind. Für Vegetarier leider nicht wirklich was dabei. Die kommen aber bei Vorspeisen und Desserts auch auf ihre Kosten. 

Hat man sich erst einmal auf die römische Küche eingelassen sind viele Rezepte in diesem Kochbuch durchaus alltagstauglich und brauchen in der Zubereitung nicht mehr Aufwand als moderne Gerichte.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

250 Bibliotheken, 17 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

"dystopie":w=10,"christina dalcher":w=7,"frauen":w=6,"vox":w=6,"roman":w=5,"sprache":w=3,"feminismus":w=3,"100 wörter":w=3,"usa":w=2,"linguistik":w=2,"amerika":w=1,"zukunft":w=1,"männer":w=1,"widerstand":w=1,"unterdrückung":w=1

Vox

Christina Dalcher , Marion Balkenhol , Susanne Aeckerle
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 15.08.2018
ISBN 9783103974072
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

272 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 141 Rezensionen

"wien":w=14,"thriller":w=10,"journalistin":w=5,"prater":w=4,"österreich":w=3,"manipulation":w=3,"mord":w=2,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"berlin":w=2,"der schatten":w=2,"norah":w=2,"melanie raabe":w=2,"krimi":w=1,"roman":w=1

Der Schatten

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei btb, 23.07.2018
ISBN 9783442757527
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Schatten von Melanie Raabe, erschienen im btb Verlag am 23. Juli 2018. Norah Richter will neu durchstarten. Nachdem sie sich von ihrem langjährigen Freund getrennt hat, einen neuen Job braucht und eigentlich Abstand zu allem sucht zieht sie von Berlin nach Wien. Sie streift durch das winterliche Wien und wird von einer Bettlerin angesprochen. „Du bringst den Tod“. Gefolgt wird dieser Satz von einer Prophezeiung die den Namen, das Datum und den Ort nennt wo Norah einen ihr bis dahin unbekannten Mann aus gutem Grund töten wird. Innerhalb von Tagen gerät Norahs bisheriges Leben völlig aus der Spur als ihre Vergangenheit sich plötzlich in ihre Zukunft einmischt. Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut. Ich habe nicht mal den Klappentext gelesen, sondern mich sofort ins Vergnügen gestürzt endlich wieder einen Melanie Raabe Thriller lesen zu können. Leider kann dieses Buch nicht an die Spannung und Qualität der ersten beiden Bücher heranreichen. Die Geschichte ist undurchsichtig, die Protagonistin eine Frau mit Ecken und Kanten die früher Drogen genommen hat und die eigentlich ein Alkoholproblem hat, welches aber im Buch nicht thematisiert wird. Vermutlich soll damit verschleiert werden wie vorhersagbar der ganze Plot ist. Einzig ein kleiner Twist am Ende des Endes konnte mich überraschen. Die durchweg düstere Stimmung des Buches verbunden mit dem flüssigen Schreibstil der Autorin trugen mich durch das Buch. Leider bleiben die meisten Personen in dieser Geschichte einfach unbeseelt und oberflächlich. So als würden sie auf einem Regal sitzen und immer wieder einfach für eine Szene ins Spiel gebracht. Die Idee ist gut, leider ist viel zu offensichtlich was sich abspielt und so plätschert die Geschichte vor sich hin und so reißt das Ende dann die Geschichte nicht mehr wirklich raus.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"alkohol":w=4,"krimi":w=3,"hund":w=3,"kurzgeschichte":w=3,"vermisst":w=3,"booksnack":w=3,"havelchaussee":w=3,"rache":w=2,"polizei":w=2,"suche":w=2,"streit":w=2,"maryanne becker":w=2,"deutschland":w=1,"ehe":w=1,"hass":w=1

Schweinerei an der Havelchaussee (Kurzgeschichte, Krimi) (booksnacks.de Kurzgeschichten)

Maryanne Becker
E-Buch Text: 23 Seiten
Erschienen bei booksnacks.de, 13.12.2016
ISBN 9783960871156
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"humor":w=2,"gott":w=2,"satire":w=2,"schwarzer humor":w=2,"himmel":w=2,".teufel":w=2,"gesellschaftskritik":w=1,"mobbing":w=1,"börse":w=1,"manager":w=1,"burnout":w=1,"aktien":w=1,"himmel und hölle":w=1,"manni":w=1,"witzig und leicht zu lesen":w=1

Himmel, Herrgott, Arsch und Aktien

Leonhard Loewe
E-Buch Text: 287 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 25.06.2018
ISBN B07F1ZYDJB
Genre: Humor

Rezension:

Himmel, Herrgott, Arsch und Aktien von Leonhard Loewe

Manni erwacht nach einem offensichtlichen Herzinfarkt und fühlt sich wie neu geboren. Nichts tut weh. Dies liegt aber nicht an einem Drogencocktail, sondern daran, dass Manni frisch gestorben ist. Nun muss er sich der Bürokratie im Himmel unterordnen. Irgendwie erscheint der Himmel mehr als ein börsennotiertes Unternehmen und als Manni merkt, dass da nicht wirklich nach Gut und Böse getrennt wird, stellt er schnell fest, dass „Entertain me“ im Himmel groß geschrieben wird, aber die amtlichen Beschwerdestellen schlecht zugänglich sind. Manni beginnt den Himmel auf zu mischen.

Dieses Buch ist witzig, gesellschaftskritisch und ganz sicher nicht katholisch. Es gibt nur einen Himmel für alle und auch nur einen Gott, dabei bekommen die verschiedenen Religionen jeder sein Stück vom Himmel. Dieses Buch ist sicher sehr politisch und völlig außerhalb der politischen Korrektheit des Bundestages, aber das ist einer der Aspekte, der dieses Buch so erfrischend anders macht. Flüssig geschrieben wendet sich dieses Buch eher an die unter uns, die nicht dem Glanz des Geldes verfallen sind und eher leben und leben lassen als Einstellung haben. AfD und FDP Wähler dürften von Teufelszeug sprechen und bei der CSU würde vermutlich eine Teufelsaustreibung für den Autor bestellt. Für den Rest von uns sind vergnügliche Stunden mit Manni und seinen himmlischen Freunden angesagt. Das Buch besser nicht in der Öffentlichkeit lesen, wenn sie zu Heiterkeitsausbrüchen neigen. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

86 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"harlan coben":w=5,"thriller":w=4,"mord":w=3,"in deinem namen":w=3,"usa":w=2,"new jersey":w=2,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"amerika":w=1,"freunde":w=1,"rache":w=1,"geheimnisse":w=1

In deinem Namen

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.06.2018
ISBN 9783442205448
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In deinem Namen von Harlan Coben, erschienen im Goldmann Verlag am 18.06.2018

Nap Dumas trauert auch 15 Jahre nach dem Tod seines Bruders um ihn. Leo und dessen Freundin Diana sind voll mit Alkohol und Drogen von einem Zug erfasst worden. Zum gleichen Zeitpunkt ist auch Maura, die Freundin von Nap verschwunden. Er hat die letzten 15 Jahre damit verbracht darauf zu hoffen, dass Maura wiederauftaucht. Als dann eines Tages ein paar Cops aus Pennsylvania an seiner Tür klingeln, weil Mauras Fingerabdrücke bei einem Polizistenmord gefunden wurden. Einem Polizisten der mit Nap, Maura und Leo zur Schule gegangen ist. Es ist das ersehnte Zeichen, dass Maura noch lebt, oder bis dahin gelebt hat. Hat das alles etwas mit dem Tod von Leo zu tun?

Dieser Thriller ist zwar über weite Strecken nicht wirklich spannend, aber die Geschichte ist so interessant, dass man immer weiterlesen möchte. Nap erzählt seinem toten Zwillingsbruder seine Gedanken und so reisen wir sozusagen als blinde Passagiere in seinem Kopf und erfahren, was er erfährt und denkt. Ist es wirklich wünschenswert den Tod seines Bruders zu untersuchen und kann man eine Beziehung, die abrupt abgebrochen wurde einfach nach 15 Jahren wieder aufnehmen, ohne dass es sich seltsam anfühlt? Mit hohem Tempo entwickelt sich die Geschichte und man rätselt mit, taucht ein in die Personen über die man im laufe des Buches viel erfährt. Es gibt zwar Tote, aber dieser Thriller verzichtet auf blutige Szenarien. Klare Kaufempfehlung.

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

"bonn":w=1,"willy brandt":w=1

Raumpatrouille

Matthias Brandt , Matthias Brandt
Audio CD
Erschienen bei tacheles!, 21.09.2017
ISBN 9783864844621
Genre: Romane

Rezension:

Raumpatrouille von Matthias Brandt, erschienen als ungekürzte Lesung im tacheles!/ROOF Music Verlag am 21. September 2017.

Matthias Brandt nimmt uns mit in seine Kindheit. Eine Kindheit der 70er Jahre die außergewöhnlich ist, weil sein Vater Willy Brandt ist und zu der Zeit Bundeskanzler ist. Dabei ist Matthias so normal wie man nur sein kann. Der Autor erzählt uns einige Anekdoten die er mit seinem Vater und anderen Politikern erlebt hat, erzählt von seinen frühen Berufswünschen. Wäre da nicht das große Haus in Bonn, und wäre da nicht die Tatsache, dass der kleine Matthias bewacht werden muss, es wäre eine Kindheit gewesen wie wir sie damals alle so hatten. Schön ist, dass er kein Porträt seines Vaters erstellt hat, sondern die Eindrücke seiner Kindheit niedergeschrieben hat. Die Personen in diesem Buch wirken sympathisch und echt. Wer in dieser Zeit selbst Kind gewesen ist wird oft nicken, wer Eltern dieser Generation hat wird sich in deren Kindheit wiederfinden.

Hier ist es gut, dass der Autor die Geschichten auch selbst vorliest. Sein Vortrag ist warm und angenehm.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

"krimi":w=3,"hörbuch":w=1,"dänemark":w=1,"2018":w=1,"darknet":w=1,"verlag: steinbach sprechende bücher":w=1,"aarhus":w=1,"der reiniger":w=1,"inger g. madsen":w=1

Der Reiniger

Inger G. Madsen , Ulrike Folkerts
Audio CD
Erschienen bei steinbach sprechende bücher, 05.07.2018
ISBN 9783869743394
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gute Idee, bei der Umsetzung hapert es etwas

Der Reiniger von Inger G. Madsen, gelesen von Ulrike Folkerts, erschienen als ungekürzte Lesung im Steinbach sprechende Bücher Verlag am 1. Juli 2018.

Ein Gefängniswärter nimmt sich das Leben und da Polizei vor Ort ist wird Roland Benito hinzugezogen. Er soll klären ob die Polizei das Leben des Mannes hätte retten können. Bertram, ein Junge der sich mit einer Gruppe Gleichgesinnter zusammengetan hat und Auftragseinbrüche begeht klaut in der Gaststätte wo seine Mutter als Kellnerin arbeitet eine kostbare Jacke. Darin befindet sich ein USB Stick der dank Hilfe eines Kumpels auf eine versteckte und passwortgeschützte Seite führt. Zuerst stehen dort drei Namen. Am nächsten Morgen ist ein Video hinzugekommen. Es zeigt den Sprung des Gefängniswärters. 

Der Autorin ist eine durchaus spannende Geschichte mit interessanten Charakteren gelungen. Der Erzählstil ist flüssig und leicht verständlich, einige Wendungen sind überraschend, am Ende bleiben mir aber zu viele Fragen unbeantwortet. Da es mein erstes Buch der Autorin gewesen ist, kann ich sagen, dass man in die Geschichte gut reinkommt ohne die Vorgänger gelesen haben zu müssen. 

Am Anfang wird man mit sehr vielen Namen bombardiert, ich fühlte mich sogar genötigt einen Teil der Geschichte nochmals zu hören und habe alle diese Namen aufgeschrieben. Der Personenkreis der dann aber für die Geschichte wesentlich gewesen ist, hat sich auf wenige Personen beschränkt. Da hätte man vielen Leuten einfach keinen Namen geben müssen.

Zu Beginn gefiel mir der Vortrag von Ulrike Folkerts noch nicht so gut, aber im laufe des Buchs hat sie sich eingelesen und ich würde jederzeit wieder ein Hörbuch mit ihr als Sprecherin kaufen.
Insgesamt eine gute Idee die man besser hätte umsetzen können da zu viele Fragen offenbleiben.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

108 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

"afghanistan":w=9,"kabul":w=9,"schweden":w=8,"thriller":w=5,"mord":w=4,"entführung":w=4,"krimi":w=3,"spannung":w=3,"politik":w=3,"stockholm":w=3,"botschaft":w=3,"unterhändler":w=3,"amanda lund":w=3,"sex":w=2,"erpressung":w=2

Vier Tage in Kabul

Anna Tell , Ulla Ackermann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 21.08.2018
ISBN 9783499273841
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Vier Tage in Kabul (Die Unterhändlerin, Band 1) von Anna Tell, erschienen im Rowohlt Taschenbuch Verlag am 21. August 2018. Amanda Lund ist eine Unterhändlerin die mit der afghanischen Polizei zusammen arbeitet. Sie spricht die Landessprache und hat bei einem Gefecht dem Bruder des Leiters der Einheit das Leben gerettet als sie nach Kabul beordert wird weil zwei schwedische Diplomaten entführt worden sind. Sie nimmt zum Botschafter Sven Leijonhufvud Kontakt auf um mit ihm das weitere Vorgehen zu besprechen. Gleichzeitig wird in Stockholm eine Leiche in der Nähe einer Schwulenclubs gefunden. Der Fall wird etwas stiefmütterlich von Oskar Karlsson bearbeitet bis sich rausstellt, dass der Tote ein Regierungsmitarbeiter gewesen ist. Deswegen übernimmt Bill Ekman von der Reichskriminalpolizei den Mord und koordiniert gleichzeitig auch Amandas Einsatz in Kabul. Die Autorin hat über Dinge geschrieben von der sie Ahnung hat und das merkt man dem Buch auch an. Es ist zwar recht seltsam ausgerechnet in Afghanistan eine weibliche Unterhändlerin zu installieren, aber gerade dies macht viel vom Reiz des Buches aus. Im Verlauf des Buches bekommen die Protagonisten eine Geschichte und eine Persönlichkeit. Amanda Lund ist eine Persönlichkeit die unbeugsam ihrer Berufung als Kämpferin und Unterhändlerin nachgeht, gleichzeitig sich sehr gut mit der Psyche der Menschen auskennt und ihre Schlussfolgerungen zieht. Ich hatte immer so etwas das Gefühl, dass auf Amandas Spiegel stehen müsste: einer geht noch. Wenn normale Menschen am Boden zusammenbrechen, Amanda macht weiter. Es kommt aber nicht wie Super Woman rüber, sondern wie jemand der in seiner Arbeit aufgeht und das beste mögliche Ergebnis erzielen will. Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und die Beschreibungen sind sehr anschaulich. Man wollte sich quasi den Staub von den Schuhen schütteln. Ich freue mich, dass es weiter geht mit der Geschichte von Amanda Lund. Klare Kaufempfehlung.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

64 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

"bücher":w=4,"historie":w=2,"papst":w=2,"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"geheimnis":w=1,"historischer roman":w=1,"mittelalter":w=1,"glaube":w=1,"buch":w=1,"jagd":w=1,"jäger":w=1,"mönch":w=1,"bastei lübbe":w=1,"geheim":w=1

Die Bücherjäger

Dirk Husemann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 29.06.2018
ISBN 9783404176939
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Bücherjäger: Historischer Roman von Dirk Husemann, erschienen im Bastei Entertainment Verlag am 29. Juni 2018.
Der Schreiber Poggio Bracciolini macht sich mit dem Minnesänger Oswald von Wolkenstein auf den Weg um in einem versteckt liegenden Kloster auf die Jagd nach seltenen Büchern zu gehen. Derweilen rennt der Mann den er eigentlich begleitet hat um sein Leben. Papst Johannes XXIII ist einer von drei Päpsten die um Anerkennung buhlen. Sigismund von Luxemburg, der König von Deutschland hat ihn gerade abgesetzt und so sucht er sein Heil in der Flucht.


Derweilen findet Poggio mit Hilfe von Anges, einer Frau die in dem Männerkloster eine seltsame Rolle spielt, ein Buch das in dem Kloster versteckt wurde. Dieses Buch birgt eine Geschichte, die die Geschichtsschreibung ins wanken geraten lassen wird. Oswald stiehlt das Buch und Poggio und Agnes machen sich auf den Weg um das Buch in die Hände zu bekommen. Jeder hat aber grundsätzlich verschiedene Auffassungen was mit dem Buch und seinem Inhalt zu geschehen hat.

Es ist nicht das erste Buch was Dirk Husemann schreibt, aber das Erste welches ich von ihm gelesen habe. Wir erfahren in Rückblenden wie Poggio zum Schreiber des Papstes wurde und wie aus Baldassare Cossa, einem Piraten, der Papst Johannes XXIII wurde. Am Ende des Buches gibt es eine Auflistung der wichtigsten Personen und ein Glossar welches einem die Orte der Handlung und einige Begriffe sehr gut erklären. Auch ohne diese Hilfsmittel zu benützen kommt der Leser aber sehr gut mit der Geschichte zurecht. 

Es ist durchgängig spannend und sehr flüssig geschrieben. Die Protagonisten sind schön beschrieben und wirken authentisch. Das Leben im 15. Jahrhundert wirkt lebendig und nachvollziehbar erzählt. Die Geschichte ist nicht nur unglaublich spannend geschrieben, sie enthält auch wunderbare Beschreibungen und hat auch einen gewissen Witz der die Geschichte leicht lesbar macht. Geschichte wird mit diesem Buch sehr interessant und lebendig. Der Autor erklärt am Ende auch welche Teile geschichtlich verbürgt sind, was erfunden und was geändert wurde. Eine wunderbare Reise in die Vergangenheit und eine spannende Jagd nach Büchern. Alles was ein Bücherfreund gerne lesen mag. Klare Leseempfehlung.

  (5)
Tags:  
 
317 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.