Galladan

Galladans Bibliothek

163 Bücher, 139 Rezensionen

Zu Galladans Profil
Filtern nach
163 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

wallner, krimi, bayern, regionalkrimi, mord

Schafkopf

Andreas Föhr , Michael Schwarzmaier
Audio CD
Erschienen bei Audio Media Verlag, 01.04.2011
ISBN 9783868046168
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

mars, aliens, ausserirdische, starbound, science-fiction

Starbound (dt. Ausgabe)

Joe Haldeman
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 23.02.2017
ISBN 9783945493878
Genre: Science-Fiction

Rezension:


Starbound (Band 2 der Trilogie) von Joe Haldeman, erschienen im Mantikore-Verlag am 23. Februar 2017


Obwohl dies das zweite Buch der Reihe ist kann man es sehr gut lesen ohne den ersten Band gelesen zu haben. Am Beginn gibt es eine Zusammenfassung die einem die wichtigsten Ereignisse beschreibt. Carmen und ihr Mann Paul fliegen mit 2 weiteren menschlichen Einwohnern des Mars, 2 Marsianern und 3 Erdenmenschen um eine Spezies die die Menschen seit Hunderten von Jahren beobachtet und die sie offensichtlich auslöschen will sobald sie fähig sind den Mars zu erreichen, friedlich zu stimmen. Dazu steigen sie in ein Raumschiff und loten einander aus.


Dieses Buch hätte mir sicher besser ohne die Sechzigerjahre alte Männer Sextraeumereien gefallen. Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Perspektiven bzw. Tagebucheintraegen erzählt. Carmen das Marsmaedchen die als Erste den Kontakt zu den Marsianern hergestellt hat, Namir, einem israelischen Spion der die Vernichtung seiner Heimat durch eine Giftattacke überlebte und nun als Spion mit zwei weiteren Spionen in einer Ehegemeinschaft aus zwei Maennern und einer Frau zusammenlebt. Außerdem noch dem Marsianer Fliege-im-Bernstein der soviel Emotionen wie ein Sack Reis hat. Man muss zwar etwas aufpassen, wenn man ein neues Kapitel anfängt, aber man hat schnell das Gefühl welche Person gerade Tagebuch führt.


Die Gruppe ist losgeschickt worden um Pazifismus zu predigen. Werden “die Anderen” ihnen zuhoeren oder werden sie auf dem Weg vernichtet.


Der Autor spricht viele Themen an, zeigt uns die Welt in der wir leben und wie ignorant wir doch alle sind, ohne uns die Geschichte um die Ohren zu hauen. Wir dürfen selbst rausfinden wie dämlich die Menschheit ist.
Mir hat das Buch gut gefallen, die erste Auflage hat nur leider beim Lektorat ein ziemliches Minus. Ich hatte mich schon auf ein Dahinplätschern eingerichtet, als mich der Autor ziemlich überrascht hat und das Tempo ziemlich angezogen hat, was dem Buch sehr gut getan hat.


Ich freue mich auf den dritten Teil und werde vermutlich auch noch den ersten Teil lessen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

tegernsee, krimi, andreas föhr, rechtsanwalt, alpenkrimi

Schwarzwasser

Andreas Föhr , Michael Schwarzmaier
Audio CD
Erschienen bei Argon, 01.06.2017
ISBN 9783839815304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schwarzwasser (7. Band der Reihe um Wallner/Kreuthner)von Andreas Föhr, gelesen von Michael Schwarzmaier. Gekürzte Hörfassung erschienen im Argon Verlag am 1.6.17

Karneval und Kreuthner hat keinen Fuehrerschein. Da lässt er sich von Opa Wallner, passenderweise als Gevatter Tod verkleidet, mit der sexy Michael Huntsgeiger zum Anwesen von Klaus Wartberg chauffieren. Dieser sollte nicht anwesend sein und so hofft Kreuthner auf ein Schäferstündchen mit dem Karnevalsflirt.

Derweilen dreht Wallner am Rad als Opa Manfred verschwunden ist und er dann auch noch die Nachricht erhält, dass ein alter Mann tot aufgefunden wurde und das Auto von Wallner am Auffindeort steht.

Andreas Föhrs Geschichte spielt in zwei Zeitschienen. Im Berlin von 1996 und in der aktuellen Zeit. Dadurch wird der Hörer erst einmal mit Namen überschwemmt. Ab der zweiten CD hat man sich aber gefangen und kann die kleinen Gemeinheiten die Kreuthner so treibt wieder gut genießen. Außerdem erfahren wir mehr über Wallners Familienleben. Die Geschichte ist interessant, spannend und Kreuthner ist wie gewohnt verhaltensorginell womit dann auch fuer genug Lacher gesorgt ist.

Michael Schwarzmaier liest wie gewohnt sehr gut und bringt uns die verschiedenen Protagonisten mit ihren verschiedenen Sprechweisen näher.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

luther, bibelübersetzung, reformator, reformation, deutscher

Aus einem traurigen Arsch fährt nie ein fröhlicher Furz

Mario Süßenguth
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Eulenspiegel Verlag, 12.09.2016
ISBN 9783359017271
Genre: Sonstiges

Rezension:

Aus einem traurigen Arsch fährt nie ein fröhlicher Furz - Anekdoten über Luther von Mario Süßenguth, erschienen im Eulenspiegel Verlag am 15. November 2016.

In acht Kapiteln lesen wir über Martin Luther. Einen Mann, so gläubig, dass er seine Kirche reformieren will für die Zukunft. Das kleine Büchlein bringt uns viele Zitate die wir von Martin Luther kennen näher, geben den Worten einen Raum um sie für uns verständlicher zu machen. Man hat auch etwas das Gefühl, an der Wiege der modernen deutschen Sprache zu stehen, liest man Luthers Gedanken.

Dieses kleine Büchlein ist mir durch das ganze Haus gefolgt, es lag im Garten, in der Küche und hat mich jetzt mehrere Tage begleitet weil ich immer nur eine oder zwei Geschichten gelesen habe und dann oft im Internet etwas recherchiert habe. Es ist ein wunderbares Geschenk für Leute, die diesen Herrn Luther besser verstehen wollen und wissen wollen was für ein Mensch er gewesen ist. Dieses Büchlein zeigt uns den ganzen Menschen Luther, nicht nur den Reformer, sondern den Zweifler, den Trinker, den lustigen Professor der eigentlich sehr genügsam ist mit seiner Käthe.


Am Ende des Buches ist noch eine Zeittafel mit den Eckdaten zu Luthers Leben die sich jetzt für mich mit dem Menschen Luther gefüllt haben.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

42 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

justiz-thriller, john grisham, bestechung, grisham

Bestechung

John Grisham , Kristiana Dorn-Ruhl , Bea Reiter , Imke Walsh-Araya
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.04.2017
ISBN 9783453270336
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

128 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 50 Rezensionen

malaria, amsterdam, thriller, afrika, pharmaindustrie

Die Suche

Nick Louth , Peter Friedrich
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.05.2015
ISBN 9783548287362
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

14 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

AchtNacht

Sebastian Fitzek , Simon Jäger
Audio CD
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.03.2017
ISBN 9783785755280
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


AchtNacht von Sebastian Fitzek, gelesen von Simon Jäger. Erschienen im Bastei Lübbe (Lübbe Audio) Verlag am 17. März 2017 als gekürzte Lesung.


Benjamin Rühmann hat es nicht drauf. Er fliegt aus seiner Band, weil er wieder getrunken hat. Seine Tochter liegt nach einem Suizidversuch im Koma und seine Frau ist seine Ex-Frau und hat ihn schon durch einen Neuen ersetzt. Er kann sich nicht vorstellen, dass seine Tochter versucht haben soll sich das Leben zu nehmen.
Zu allem Unglück wird er bei einer Online-Lotterie bei der jedermann nominiert werden konnte für 12 Stunden als vogelfrei erklärt. Alle registrierten Jäger kämpfen nun darum ihn oder Arezu Herzsprung, die zweite Kandidatin des Spiels auf Leben und tot zu töten und eine Gewinnsumme von 10 Millionen Euro einzustecken.


Der Autor wurde durch den Film “The Purche” auf das Thema gebracht. Es ist nicht der Fitzek den ich erwartet habe. Fitzek spielt mit uns kleine Psychospielchen. Arezu ist eine Studentin, die das Spiel entworfen hat und von einem ihr unbekannten Computer-Nerd wurde es umgesetzt. Sie versucht nun diesen Typen zu finden und das Spiel, welches nie so weit gespielt werden sollte, zu stoppen. Sie wollte herausfinden, wie weit Menschen gehen würden. Es ist das “Drücken sie den roten Knopf und jemand fällt tot um und sie bekommen etwas dafür” Spiel. Wie viele Menschen würden jemanden nominieren, wie viele würden sich einem Lynchmob anschließend.


Ja, dieses Buch behandelt eine Geschichte, die völlig an den Haaren herbeigezogen ist, wobei der Autor Berlin als Handlungsort sehr gut gewählt hat. Er kennt sich dort sehr gut aus und beschreibt die Umgebung so gut, dass sich auch ortsfremde ein Bild machen können. Dabei ist Berlin mit einer Bevölkerung ausgestattet, der man noch am ehesten so eine Hetzjagd zutrauen würde. Es reichen ja schon einige Dutzend Leute die sich daran beteiligen. Dabei wird unsere moderne Überwachungstechnik aufs Korn genommen und die Youtube Gesellschaft, die nicht genug davon bekommen kann, sich Filmchen über prügelnde Schuldkinder, Bilder der Attentate egal wo auf der Welt anzusehen und Leute einfach aufgrund von Gerüchten zu verurteilen und am nächsten Baum aufzuknüpfen


Den Sterneabzug hat es fuer die Vorhersagbarkeit des Endes gegeben. Da hat es sich Fitzek auch zu einfach gemacht.


Hier muss jetzt noch die wirklich gute Leistung von Simon Jaeger erwaehnt werden. Er hat den Personen eine Stimme gegeben. Eindringlich, panisch, unangenehm und wiederlich je nachdem wie die Person gehandelt hat.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

schiffsunglück, glenan-inseln, hörbuch, tourismus, krimi

Bretonische Brandung

Jean-Luc Bannalec , Gerd Wameling
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 01.06.2013
ISBN 9783862312412
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Bretonische Brandung: Kommissar Dupins zweiter Fall von Jean-Luc Bannalec, gelesen von Gerd Wameling. Erschienen im der Audio Verlag am 1.6.2013.


In aller Hergottsfruehe, noch vor dem dritten Kaffee muss Kommissar Dupin auf ein Boot steigen und um ihm den Start in den Morgen so richtig zu vermiesen, auch noch die letzten Meter bis zum Strand durchs Wasser Laufen da der Wasserstand eine normale Landung nicht erlaubt. Drei unidentifizierte Maenner liegen tot auf einer Glénan-Insel. Gewohnt unsympathisch und hektisch beginnt Dupin mit seinen Ermittlungen. Sind die 3 im Sturm der letzten Nacht umgekommen, oder hatte da jemand die Haende im Spiel?


Dieses zweite Hoerbuch habe ich mir nicht wegen des Krimis oder weil ich Dupin auch nur im Ansatz mag besorgt, sondern weil die Gegend, Leute und Wetter so schön beschrieben werden, man ist fast schon der Überzeugung selbst auf den Inseln zu recherchieren. Das Buch ist eine Liebeserklaerung an die Bretagne. Außerdem ist Dupin ein Mensch mit sehr vielen Ecken und Kanten. Vor einigen Jahren aus Paris strafversetzt, versucht sich Dupin ein zu leben, rasselt aber mit fast jedem aneinander und die Bretonen werden so einen zugereisten eh nicht so wirklich ernst nehmen.

Gerd Wameling hat gut und einfühlsam gelesen. Insgesamt eher ein Reiseführer mit Küchenvorschau als ein wirklich spannender Krimi (Dupin stochert in den Fällen wie in einer Mülltonne), aber fast schon ein kulinarischer Krimi.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

11 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

intrigen, m.r. forbes, wiederauferstehung, urban fanatsy, nutzer

Der Nekromant - Totennacht

M.R. Forbes
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 18.05.2017
ISBN 9783945493823
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Der Nekromant – Totennacht (erstes Buch der Nekromant Reihe) von M.R. Forbes, erschienen im Mantikore Verlag am 18.05.2017

Conor Night ist ein Söldner und er ist ein Nekromant. Zusammen mit seiner Kollegin Dannie lebt er in einer Welt in der die Magie zurückgekommen ist und die von verschiedenen magischen Häusern regiert wird. Bei einem Auftrag sieht Conor die Möglichkeit eines Folgeauftrags welcher ihn finanziell erstmal ausgesorgt hinterlassen würde. Schnell merkt Conor, nicht zuletzt weil Dannie ihn darauf hinweist, dass dieser Job ihm vermutlich auf die Füße fallen wird, aber es ist zu spaet die Finger davon zu lassen.

Der Autor lässt eine Welt in der Magie eine Tatsache ist und Trolle, Oger und Werwölfe unsere natürlichen Nachbarn sind entstehen. Fühlt sich etwas wie Shadowrun an, ist es aber nicht. Wobei ich das Genre als Cyberpunk bezeichnen würde. Die Geschichte ist interessant, hat für Rollenspieler hübsche Gimmick und strotzt vor Action und Humor. Obwohl ich den Hauptcharakter nicht besonders gut leiden kann, ist dieses Buch ein Abenteuer zwischen Pappdeckeln welches man gelesen haben sollte. Klare Leseempfehlung.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

anthologie, thomas kowa, zombies, ring, aliens

Nehmen Sie am Saturnring die dritte Ausfahrt (Kurzgeschichte, Science Fiction) (Die 'booksnacks' Kurzgeschichten Reihe)

Thomas Kowa
E-Buch Text
Erschienen bei booksnacks.de, 22.05.2017
ISBN 9783960871538
Genre: Sonstiges

Rezension:

Nehmen Sie am Saturnring die dritte Ausfahrt von Thomas Kowa


10 sehr unterschiedliche Geschichten, die alle kurz und knackig sind.


Man muss sich auf die spezielle Art der Kurzgeschichte einlassen um an diesem Buch die Freude zu haben die ich empfunden habe. Man ist ohne Vorgeschichte sofort mitten im Geschehen und muss sich selbst orientieren. Die Sprache ist locker, manchmal ironisch, die Geschichten behandeln unser Alltagsleben ins All projiziert.


Ich kann jetzt nicht mal sagen, ob mir die Geschichten oder die jeweiligen Vorworte zu den Geschichten besser gefallen haben. Für die, die schon etwas von Thomas Kowa gelesen haben und seine Art von Humor mögen ist es ein MUSS dieses Buch zu lesen, für die, die ihn noch nicht kennen, werden ihn damit kennen lernen.


Wer Apokalypse Marseille von Andreas Gruber mag wird Thomas Kowa lieben. Die zwei sollten sich mal auf ein Bierchen treffen und gemeinsam was schreiben.

  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

52 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

opfergang, magie, das erbe der macht, kleopatra, andreas suchanek

Das Erbe der Macht - Opfergang

Andreas Suchanek
E-Buch Text
Erschienen bei Greenlight Press, 15.05.2017
ISBN 9783958342620
Genre: Fantasy

Rezension:

Das Erbe der Macht - Band 8: Opfergang von Andreas Suchanek, erschienen im Greenlight Press Verlag am 15. Mai 2017.


Die Lichtkämpfer sind nur eingeschränkt handlungsfähig. Ein grosser Teil ihrer Kaempfer ist in Bernstein eingeschlossen und erwartet befreit zu werden. Jen hat einen beschädigten Stab und ist nicht voll einsatzfähig. Als Nostradamus eine Prophezeiung eines befreundeten Sehers findet, werden Jen, Alex und Kevin zu dem Nimag Nachkommen des Sehers geschickt um nach weiteren Unterlagen zu suchen.
Chloe und Chris begleiten derweilen Kleopatra, die sich wie ein pubertierender Teenager aufführt auf eine Reise nach Ägypten um Informationen ueber den dritten Sigilsplitter zu suchen.


Dieser neue Band bringt Action, Spannung und den Spritzer Humor, der Bücher von Andreas Suchanek auszeichnet. Der 8. Band bereitet uns auf auf die weitere Geschichte vor indem wir mehr über die Welt der Magie und ihrer Möglichkeiten lernen. Außerdem verleiht der Autor seinen Charakteren noch mehr Tiefe und der Leser fühlt sich bei den Neckereien wie in einer großen Familie eingebunden.


Genau deswegen fällt einem das Warten auf den nächsten Band immer so schwer. Klare Leseempfehlung. Über das Suchtpotential muss man einen Leser der sich Gedanken über Band 8 macht wohl nicht mehr aufklären. Man ist der Reihe längst verfallen.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

304 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

fantasy, liebe, verrat, venda, attentäter

Die Chroniken der Verbliebenen - Das Herz des Verräters

Mary E. Pearson
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783846600429
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Herz des Verräters: Die Chroniken der Verbliebenen. Band 2 von Mary E. Pearson, erschienen im Bastei Lübbe (one by Lübbe) Verlag am 26.05.2017

Lia und Rafe sind Gefangene des Komizars von Venda. Rafe gibt sich als Abgesandter des Prinzen zu erkennen und Lia geht in ihrer Rolle als erste Tochter mit Gabe auf. Dabei nutzt sie es aus, dass Kaden in sie verliebt ist und sieht den Abgesandten des verraeterischen Prinzen nur wie Abschaum an. Rafes Verbündete versuchen derweilen nach Venda einzudringen und er versucht die Flucht vorzubereiten. Derweilen gewinnt der Komizar aus dem Aufenthalt der Prinzessin die Bereitschaft des Volkes ein weiteres Jahr zu hungern. Der aelteste Clan akzeptiert Lia als eine der ihren.

Nicht ganz so Action lastig wie der erste Teil, kommt dieser Folgeband mit viel spannend erzählter Geschichte. Wir werden behutsam in die Welt von Lia und Rafe eingeführt und lernen von den alten Überlieferungen und der Entstehung der Welt wie sie im Augenblick ist.
Die Charaktere entwickeln sich weiter und bekommen sozusagen Fleisch an die Knochen.
Der flüssige, moderne Schreibstil der Autorin mit Charakteren die selbständig denken lässt auch dieser zweite Band die Reihe aus den sonst oft recht vorhersagbaren langweiligen Dreierbeziehungen sehr angenehm hervorstechen. Ich hoffe, der nächste Band lässt nicht zu lang auf sich warten.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

fliegende untertass, akte x, indig, aliens, parallelwelten

Phase 7

John D. Sikavica
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 14.03.2017
ISBN 9783842336476
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Phase 7 Der Schöpfermythos von John D. Sikavica, erschienen im Books on Demand Verlag am 14. März 2017.


Der Prolog gibt die Unterhaltung einiger Polizisten wieder, die 1997 auf der kroatischen Insel Pag sind als sie ein UFO sichten.


Eine unbekannte Gruppe streckt ihre Finger nach ganz normalen Leuten aus, Menschen wie du und ich, gefangen in ihrem täglichen Einerlei, bewusst, dass sie beim Wettkampf um Ruhm und Ehre nur ganz unten irgendwo rumduempeln. Diese Menschen sollen auf die Reise ihres Lebens geschickt werden. Gleichzeitig versucht eine andere Gruppe diese Reise notfalls auch mit Gewalt zu verhindern.


John D. Sikavica hat eine spannende Geschichte zu erzählen die den Leser über aktuelle Ereignisse mehr nachdenken lässt. Dabei stürmt die Geschichte vorwärts und der Leser mag das Buch gar nicht aus der Hand legen. Es ist eines dieser Buecher, wo der Leser immer noch einen Abschnitt lesen moechte, um dann sein “Weltbild” neu zu ordnen und weiter zu lesen.


Jeder SF-Mystery Leser wird sich hier gut unterhalten fühlen und auf das nächste Buch des Autors warten. Klare Leseempfehlung.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

Das Verbrechen - Kommissarin Lunds 1. Fall

David Hewson , Anneke Kim Sarnau , ,
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 11.02.2013
ISBN 9783837119268
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Verbrechen - Kommissarin Lunds 1. Fall
von David Hewson, gelesen von Anneke Kim Sarnau. Erschienen im Random House Audio Verlag als gekürzte Lesung am 11.02.2013

Sarah Lund arbeitet als Kommissarin bei der Polizei in Kopenhagen. Eigentlich ist ihre Arbeit dort beendet, da sie mit ihrem Sohn ihrem Lebensgefährten Bengt nach Stockholm folgen. Lund verbeißt sich in den Fall der jungen Nanna, die nach einer Halloween Party an der Schule nicht nach Hause gekommen ist und als Leiche in einem Kofferraum gefunden wird. Brisant ist, dass der Wagen zum Fuhrpark des liberalen Troels Hartmann gehört, der einen erbitterten Wahlkampf gegen den langjährigen Bürgermeister führt.

David Hewson hat mich mit diesem Buch überzeugt. Sarah Lund kommt authentisch rüber, und der Fall ist sehr verzwickt. Da ich mit den Namen etwas Probleme gehabt habe, habe ich mir die Liste der handelnden Personen bereitgelegt. Von da an wurde es auch für mich einfacher der Geschichte zu folgen. Interessant ist dabei der Ansatz mit dem Machtkampf um den Buergermeisterposten. Lund ist etwas schwierig und ich habe sie als kühl empfunden. Passt aber auch besser zu einer Kommissarin als das ewig weichgespülte. Beim Audiobook ist man durch die kurzen beschreibenden Sätze wohl besser in der Geschichte als bei der Printausgabe. Die Dialoge zu hören macht dieses Hoerbuch noch authentischer und die kühle, ruhige Sprache der Sprecherin Anneke Kim Sarnau ist genau richtig für diesen Krimi, bearbeitet von einer Frau die mit dem Kopf durch die Wand will, aneckt, dabei aber immer zielgerichtet bleibt und wenn es fuer sie Verluste gibt ist das einfach so. Klare Hoerempfehlung.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

russland, luzifer verlag, thrille, #the shine, zukunft

The Shine - Das Komplott

Skadi Void
E-Buch Text: 440 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 04.04.2017
ISBN 9783958352261
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

The Shine: Das Komplott von Skadi Void, erschienen im Luzifer Verlag am 04.04.2017

Yuri und Tarja leben im Russland des Jahres 2071. Im letzten Jahrhundert hat es einen verheerenden Atomkrieg gegeben an dessen Folgen Russland noch immer leidet. Die jungen Geschwister arbeiten und leben in der russischen Armee, die sich gegen eine amerikanische Privat-Armee versucht zu behaupten. Der Kommandant Kirov, der gut zu den Schwestern ist gerät in Schwierigkeiten und wird zum Sterben in ein verseuchtes Gebiet verbracht. Die Schwestern zögern nicht lange und desertieren um ihn zu befreien.

Das Buch ist ein erster Teil. Die Autorin schafft eine düstere Welt in die man sehr schnell reinfindet. Ihre Charaktere sind vielfältig und die mit denen wir es hauptsächlich zu tun bekommen auch nicht nur gut oder böse und mit einem sehr feinen Charakteraufbau. So vielschichtige Menschen trifft man selten in einer Jugendbuch Dystopie. Sanft werden Themen zur Sprache gebracht wie sie moderner Alltag sind.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Leider greift der Klappentext schon sehr weit vor und ich vermute, dass die eigentliche Geschichte dann in Folgebänden erst zum Tragen kommt.
Die flüssige Sprache, die interessanten Charaktere und das der Plot uns die russische Seele näher bringt ist ein Garant für schöne Lesestunden. Eindeutige Kaufempfehlung.

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

delphi, prophezeiungen, abenteuer, geheimbund, verschwörung

Das Orakel

Daphne Niko , Madeleine Seither
Flexibler Einband: 372 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 08.03.2017
ISBN 9783958352049
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Orakel (3. Band der Sarah Weston Trilogie) von Daphne Niko


Sarah und Daniel befinden sich auf einer Ausgrabund in Griechenland. Daniel macht Extratouren ohne Sarah zu informieren als ein Einbruch in das Museum bei der zum Glück nichts gestohlen wird Sarah auf ein Artefakt aufmerksam macht, welches nicht ausreichend untersucht wurde und im Fokus der Diebe gewesen ist aber durch Zufall für weitere Untersuchungen im Tresor gelagert wurde.

Der dritte und letzte Band der Trilogie ist wieder in zwei unterschiedlichen Strängen geschrieben. Wir erleben die Abenteuer der Priesterin Aristia im Griechenland um das Jahr 393 n. Chr. Wo die Kulte der alten Götter durch die Christen verboten werden und die Bevölkerung gezwungen wird sich zum christlichen Glauben zu bekennen. Daniel und Sarah müssen gegen einen Kult ankämpfen, die versuchen die alte griechische Religion neu auferstehen zu lassen und gleichzeitig eine pythagoreische Formel zu finden um die Menschheit zu knechten.


Klingt spannend, aber trotz hohem Tempo wurde es nicht wirklich spannend. Die Abschnitte im antiken Griechenland sind sehr interessant erzählt und lassen diese Zeit in neuem Glanz erstrahlen, die Abschnitte mit Sarah und Daniel sind aber leider eigentlich nur eine Wiederholung des vorherigen Buches an anderen Schauplätzen. Einmal mehr erleben wir die Archäologen dabei wie Indianer Jones und Lara Croft zu handeln, Daniel macht Extratouren und Sarah ist eben Sarah. Zweifelt an der Liebe von Daniel und begibt sich in Gefahr.

Kann man lesen, muss man aber nicht da die Reihe abgeschlossen ist. Handwerklich ist das Buch aber noch immer gut geschrieben und so freue ich mich darauf, dass die Autorin sich neuen Abenteuern mit anderen Protagonisten zugewendet hat.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

depression, medikamentenmissbrauch, krankheite, unzufriedenheit, unsicherheit

Die Krankheitensammlerin

Kia Kahawa
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei epubli, 21.02.2017
ISBN 9783741894657
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Die Krankheitensammlerin von Kia Kahawa, erschienen im epubli Verlag am 21.02.2017)


Fiona sammelt Krankheiten, nicht wirklich etwas Exotisches, nur die Dinge, die man mit Übergewicht halt so hat. Eine Erklärung für die zusätzlichen Pfunde erhält sie nun von ihrem Arzt. Eine Schilddrüsenunterfunktion reiht sich in schmerzendes Knie, Depression und Selbstwertprobleme. Na wunderbar. Aber Fiona beschließt, dass sie ab Neujahr eine neue Fiona sein wird. Sie wird schlank, fit, schön und begehrt sein. Sie lässt sich auch nicht davon aus der Fassung bringen, dass ihre Mutter ihr das einfach nicht zutraut.


Kia Kahawa lässt uns daran teilhaben was Fiona denkt. Die Geschichte ist aus ihrer Perspektive erzählt und wir bekommen die volle Ladung Gejammer ab. Ungefiltert. Ja, lieber Leser, wenn Du der Meinung bist, das hinfallen, aufstehen und Krone richten ein MUSS ist, dann ist dieses Buch nicht fuer Dich geschrieben.


Wir gehen mit Fiona durch das Tal der Tränen. Würde es nur selbstbewusste Pummelchen geben, die Welt würde sicher tolle Wuchtbrummen bekommen. Das Leben ist aber nicht so und gerade in der heutigen Zeit sollte es wichtig sein, sich auch mal damit auseinander zu setzen, was passiert wenn in den sozial Medien body shaming betrieben wird. Kia Kahawa lädt uns ein mal mitzubekommen, wie es sich auf der Seite anfuehlt, die sich nicht traut in der Öffentlichkeit etwas zu essen, weil sie selbst beim Essen eines Salatblattes als zügellose Fressmaschine betrachtet wird. Ein sehr gutes Buch, bei der mir die Protagonistin nicht unbedingt sympathisch geworden ist, aber was mich sehr zum Nachdenken angeregt hat.

 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(167)

250 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 51 Rezensionen

freundschaft, suizid, selbstmord, jugend, wg

Auerhaus

Bov Bjerg
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Blumenbar, 17.07.2015
ISBN 9783351050238
Genre: Romane

Rezension:

Auerhaus von Bov Bjerg, erschienen im Blumenbar Verlag am 17.06.2015

Aufmüpfig ist sie, die Jungend der 80er Jahre. Nachdem Frieder vergeblich versucht hat sich das Leben zu nehmen, zieht er mit einigen Freunden in das leer stehende Haus seines verstorbenen Grossvaters. Die WG ist bunt gemischt. Pauline, eine Brandstifterin die Frieder in der “Klapse” kennengelernt hat gehört genau so dazu wie Cäcilia, die Tochter aus gutem Haus, die ihre reichen Eltern nicht mehr erträgt und der schwule Junkie Harry. Außerdem noch der Erzähler der Geschichte mit seiner platonischen Liebe Vera. Da sie ständig das Lied von Madness “ Our house” hören, sind sie bald in der Dorfgemeinschaft die vom Auerhaus.

Bov Bjerg erzählt uns die Geschichte durch einen jungen Mann, der seinen besten Freund nicht an einen Selbstmord verlieren möchte, gleichzeitig aber selbst erwachsen werden möchte und mit den typischen Problemen der beginnenden 80er Jahre zu kämpfen hat. Das Buch reiht sich ein in Geschichten wie “Das Geheimnis von Pittsburgh” und “der Fänger im Roggen” Sie wollen erwachsen werden, aber nicht solche Spießer wie ihre Eltern und die 80er sind das Jahrzehnt wo man jung gewesen sein muss. Die Protagonisten bieten ein weites Feld wo sich jeder mehr oder weniger mit identifizieren kann, die Stimmung der 80er kommt sehr gut rüber. Der Roman ist so flüssig geschrieben und die Personen sehr gut geschrieben. Ich habe das Buch an einem Abend durchgelesen und hätte gerne noch weiter von den lustigen, manchmal skurrilen Einfällen der WG gelesen.


  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

ikea, schweden, humor, liebe, sparkasse

Mein Leben mit Anna von IKEA (Humor)

Thomas Kowa
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 04.04.2017
ISBN 9783960871590
Genre: Sonstiges

Rezension:

Mein Leben mit Anna von IKEA von Thomas Kowa, erschienen im dp DIGITAL PUBLISHERS Verlag am 4.4. 2017


Matthias Kaefer ist seit Monaten auf einer Abwaertsspirale. Seine Verlobte hat ihn zugunsten eines finanziell besser gestellten verlassen, wodurch er sein Bankkonto durch die nun für ihn allein fälligen Belastungen für sein Haus fast ausgereizt hat. Gleichzeitig musste er seinen Verwaltungsjob bei der Sparkasse gegen einen ungeliebten Kundenberaterjob eintauschen. Der kleinste Fehler und er ist arbeitslos. In dieser angespannten Situation beschließt seine Spülmaschine den Geist aufzugeben und das Haus und die Umgebung zu fluten. Matthias fährt zu IKEA und wird durch die zauberhafte Kundenberaterin Anna in den gesegneten Zustand der Verliebtheit versetzt. Leider ist Matthias computertechnisch etwas in der Steinzeit und so verabredet er sich mit Anna auf der Webseite von IKEA, wo die Schwedin als digitale Kundenberaterin fungiert.

Thomas Kowa ist ein Buch gelungen, wo man nicht einfach mal so reinlesen kann ohne es nicht bis zum Ende weiter lesen zu wollen. Leicht und flüssig geschrieben, zieht er alle Register um immer kurz vor dem Klamauk zu stoppen. Auf diese Weise, wird man herrlich lustig unterhalten, ohne aber die Übersättigung von “zu viel” zu durchleiden. Mit den kurzen Kapiteln ist es ideal, wenn man sich nur einige Minuten Zeit zum Lesen nehmen kann, aber es besteht die Gefahr, dass man ein ganzes Wartezimmer mit glucksenden Lachern unterhält. Ich bin vorher schon ein Fan von IKEA gewesen, jetzt bin ich auch noch ein Fan von Anna von IKEA. Klare Leseempfehlung.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

unfall, ethische fragen, nanomedizin, medizinische möglichkeiten in der zukunft, ethik

Zweiunddieselbe


Audio CD
Erschienen bei null
ISBN 4029758136560
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zweiunddieselbe: Wie viel von mir bin ich? von Mary E. Pearson, gelesen von Anna Carlsson. Erschienen im Der Audio Verlag. Gekürzte Lesung

Jenna Fox erwacht nach einjährigem Koma. Sie kann sich an nichts erinnern was vor ihrem Koma geschehen ist. Sie erkennt nicht mal Vater und Mutter. Außerdem ist ihre Großmutter sehr distanziert. Jenna merkt, dass irgendwas nicht stimmt. Was ist passiert?

Die Autorin schreibt aus Sicht von Jenna, wie sie erlebt wie die Erinnerung zurück kommt. Da Jenna die Worte auch vergessen hat und erst wieder lernen muss, ist der Beginn etwas zu fluessig geraten. Jenna erzählt uns in tollen Worten, dass sie die Worte eigentlich nicht weiß. Dafür der Punkt Abzug.

Ansonsten ist die Geschichte sehr gut durchdacht, die Protagonisten haben fast schon ein wenig viel Ecken und Kanten, aber die Geschichte läuft flüssig und regt sehr zum Nachdenken an, gibt dabei aber keine wirklichen Lösungen. Was genau ist ein Mensch?

Anna Carlsson als Leserin dieser gekürzten Fassung hat mir sehr gut gefallen. Dieses mehr oder weniger emotionslose Vorlesen der Geschichte lässt dem Zuhörer Raum für eigene Ueberlegungen

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

192 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

glühbirne, erfinder, edison, stromkrieg, westinghouse

Die letzten Tage der Nacht

Graham Moore , Kirsten Riesselmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783847906247
Genre: Romane

Rezension:

Die letzten Tage der Nacht von Graham Moore, erschienen im Eichborn Verlag am 16.02.2017

Ende des 19. Jahrhunderts beginnt man New York zu elektrifizieren. Dabei kommt es zwischen Edison und Westinghouse zu einem heftigen Streit. Edison hat die Glühbirne marktfähig gemacht und ein Patent drauf, Westinghouse setzt auf Wechselstrom, hat aber das Problem, dass Edison auf den Patenten der Glühbirne sitzt. Hat Edison wirklich die Gluehbirne erfunden, oder hat er sie einfach nur als erster zum Patent angemeldet?

Graham Moore hat Geschichte zum Leben erweckt und das sogar für den Laien verständlich. Die Geschichte wird aus der Sicht von Paul Cravath erzählt. Er ist ein junger Anwalt der Westinghouse in diesem ersten Formatkrieg der Weltgeschichte gegen Edison und seinen Geldgeber Morgan vertritt. Das Herz kommt auch nicht zu kurz. Cravaths Werben um die junge Sängerin Agnes zieht sich durch das Buch.

Die Sprache des Buches ist würdevoll, die Charaktere des Buches sehr interessant. Wer wissen möchte wie der Stromkrieg genau abgelaufen ist, sollte das nach der Lektüre des Buches gerne nochmals nachlesen da sich der Autor nicht sklavisch an die Realität gehalten hat.

Ein Buch, welches die weiße, männliche Welt des ausklingenden 19. Jahrhunderts in schönen Bildern wiedererweckt.

 

 

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

71 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

kochbuch, kochen, einfach, gemüse, fleisch

Smart Cooking

Björn Freitag , Hubertus Schüler
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531288
Genre: Sachbücher

Rezension:

Smart Cooking - Einfacher geht's nicht - Kochen ohne Einkaufsstress und ohne Küchenchaos von Björn Freitag, erschienen im Becker Joest Volk Verlag am 21. April 2017

In Björn Freitags Kochbücher sind für mich meist nur wenige Rezepte interessant. Aufgrund der Leseprobe habe ich mir dann doch seinen neuesten Renner besorgt und bin nun etwas hin- und hergerissen. Auf der einen Seite gehört Kokosessig nicht wirklich zu den Dingen, die ein normaler Haushalt mal so vorrätig hat, aber wenn man sich auf das Kochbuch eines Sternekoch einlässt muss man da wohl durch. Als Landei musste ich dann auch noch auf den Lieferservice von Amazon zurückgreifen da wir hier keinen Asia Laden haben. Es fehlt der Hinweis, dass man einfach Kokosessig durch Reisessig ersetzen kann. Den gibt es in jedem Supermarkt.

Die Einteilung ist Fleisch, Geflügel, Gemüse, Fisch und Meeresfrüchte, Suppen und Salate und es folgen noch einige Grundrezepte.

Fischgerichte habe ich keine ausprobiert, da jemand mitgegessen hat der keinen Fisch mag. Suppen sind für mich keine Schnellessen, da koche ich lieber stundenlang und zelebriere das Kochen.

Bei den Grundrezepten habe ich die Herstellung der Brühen und Fonds vermisst. Klar, geht aus dem Glas, aber ehrlich, wofür kauft man sich ein Kochbuch um dann doch Dose zu machen?

Durch die recht übersichtliche Zutatenliste für die einzelnen Gerichte und die wenigen Dinge die man zum Kochen braucht ist man bei den gekochten Sachen auch schnell am Ziel.

Einige Dinge hatten nicht wirklich den Pep, das konnte man aber eigentlich gut am Rezept erkennen und als geübte Köchin mit wenigen Handgriffen aus langweilig dann doch noch was zaubern. DAS ist aber eigentlich genau das, was ich vom Beginn von einem Kochbuch erwarte. Langweilig kann ich auch so.

Das gefüllte Hähnchen auf Seite 64 ist ein solches Geschmackswunder. Ich habe ein Fair Trade Hähnchen gekauft, welches ich unter Grillumständen nicht mehr kaufen würde, da das Ding furz trocken wird. Mit der Laugenbroetchenfuellung und der Tandooripaste ist das Teil ein Geschmackswunder, welches wunderbar saftig geblieben ist geworden. Das Blumenkohl Hähnchen ist ein Gedicht und das Filet mit Estragon lässt mich von vielen solchen Mahlzeiten in der Zukunft träumen. Man hätte vielleicht anmerken sollen, dass eine Pfanne mit Deckel benötigt wird. Nicht jede meiner Pfannen hat einen Deckel.

Bei den Bratkartoffeln mit Pute und Steinpilzcreme fanden wir die Creme nicht so gelungen, lies sich aber noch aufpeppen. Ein sehr schönes und einfaches Gericht. Ich habe da auch einfach mal aus Neugierde diesen angepriesenen Mengenrechner ausprobiert. Nach Anfangsschwierigkeiten (vermutlich ist mein Passwort zu lang gewesen) funktionierte er einwandfrei und ich vermute, dass man sich da wirklich Buchuebergreifend Einkauflisten drucken lassen kann und vermutlich wird da auch noch weiter dran gefeilt. Fuer dieses Buch braucht man ihn nicht wirklich, da die Rezepte sehr einfach sind und wer es lesen kann, kann es auch rechnen.

Das Rindfleisch mit Rotwein und Baguette finde ich langweilig aber aufgepeppt ist es ok, wobei ich mich dann bei 2 Portionen frage, was ich mit einem großen Topf soll. Da brauche ich eine Karte um mein Gulasch wieder zu finden.

Entweder die Gerichte sind in Minuten fertig, oder sie koecheln ohne Aufsicht bequem vor sich hin. Das Ziel nach Feierabend ein schmackhaftes Essen ohne Einkaufmarathon zu kochen erreicht man recht einfach, wenn man hier und da noch die eigene Note an die Gerichte macht. Ich bin demnächst mal gespannt, ob mein Metzger mir Kalbshackfleisch macht. Vermutlich werde ich da eher auf den eigenen Fleischwolf zurückgreifen müssen.

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

52 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

cyberworld, freundschaft, liebe, rache, cyberworld 4.0

CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood

Nadine Erdmann
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 20.04.2017
ISBN 9783958342583
Genre: Jugendbuch

Rezension:


CyberWorld 4.0: The Secrets Of Yonderwood von Nadine Erdmann, erschienen im Greenlight Press Verlag am 20. April 2017


Will und Ned bekommen eine Einladung im neuesten Cyberworld Spektakel mitmachen zu dürfen. Entworfen vom Konkurrenten ihres Vaters ist es ein Freizeitpark der LiveAction-Rollenspiel mit Cyberabenteuern verbindet. Die Brüder laden ihre Freunde zu diesem Beta-Event ein, das nicht nur in der Cypberworld gefährlich ist.


Auch in ihrem vierten Buch in der CyberWorld schafft Nadine Erdmann eine Welt, die nicht nur Computerspieler überzeugt. Dieses Buch ist sehr ausgewogen zwischen CyberWorld und realem Leben. Die Freunde treffen neue Freunde, aber auch alte Feinde. Ich bin nicht nah am Wasser gebaut, aber da mir die Charaktere inzwischen sehr ans Herz gewachsen sind, leide und kämpfe ich mit ihnen mit. Diesmal sind sogar bei mir einige Traenchen fällig gewesen.


Das Buch enthält milde Gewalt, Homosexualität, tiefste Dummheit von machen Leuten (kicher), und sehr viel Aktion aber auch Gefühle. Klare Leseempfehlung.  

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

342 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 170 Rezensionen

mord, psychologie, krimi, manuskript, roman

Das Buch der Spiegel

E.O. Chirovici , Werner Schmitz , Silvia Morawetz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 27.02.2017
ISBN 9783442314492
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch der Spiegel von E.O. Chirovici, erschienen im Goldmann Verlag am 27.02.2017

Richard Flynn schickt dem Verleger Peter Katz eine XXL-Leseprobe eines Manuskripts. Im Begleitbrief erzählt er, dass er eine wichtige Entdeckung zu einem Ereignisse, welches sich 1987 begeben hat gemacht hat.


Flynn schreibt in seinem Manuskript über den Mord an einem berühmten Professor der seit 30 Jahren nicht aufgeklärt werden konnte. Leider bricht an der entscheidenden Stelle das Manuskript ab. Katz versucht den Autor zu kontaktieren, dieser liegt aber im Koma aufgrund einer Krebserkrankung. Katz, angefixt von der Geschichte, schickt den Journalisten John Keller los um Licht ins Dunkel zu bringen.

Das Buch nimmt etwas gemächlich fahrt auf. Sobald man in der Geschichte ist, wird es spannend und man wird alle paar Schritte mit neuen Gedanken und Tatsachen konfrontiert. Das Buch lädt einen ein, eine Reise in sein eigenes Gehirn zu starten um selbst festzustellen, ob alle Wahrheiten die darin abgespeichert sind auch wirklich wahr sind, so erlebt wurden, oder wurden sie nicht dort doch so abgelegt, weil uns unsere Umgebung die Geschichte immer wieder so erzählt hat? Welche Dinge behalten wir, welche Dinge wirft unser Hirn in den Papierkorb?

Die Geschichte wird aus drei verschiedenen Blickwinkeln in drei Abschnitten erzählt, schreitet aber derweilen immer weiter voran. Die Protagonisten verändern sich im Laufe des Buches, 30 Jahre sind ja wirklich eine lange Zeit um sich zu entwickeln, drei Erzähler die aus der Ich-Perspektive erzählen, einer als der, der die Geschichte erlebt hat, zwei die versuchen heraus zu finden was wirklich passiert ist.

Dieses Buch entwickelt im Laufe der Geschichte eine Story, die vertrackt, mit vielen Wendungen versehen und manchmal wirklich seltsam ist, aber man nimmt sie dem Autor ab. Es könnte so passiert sein. Ein spannendes Lesevergnügen, halb Krimi halb Gesellschaftsroman. Leseempfehlung.


  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

56 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

lichtkämpfer, das erbe der macht, urban fantasy, schattenzeit, fantasy

Das Erbe der Macht - Schattenzeit

Andreas Suchanek
E-Buch Text: 153 Seiten
Erschienen bei Greenlight Press, 10.04.2017
ISBN 9783958342590
Genre: Fantasy

Rezension:


Das Erbe der Macht - Band 7: Schattenzeit von Andreas Suchanek, erschienen im Greenlight Press Verlag am 10. April 2017


Nachdem sich im sechsten Band der Reihe der Schleier gelüftet hat und wir nun wissen, wer die Schattenfrau ist, lernen wir hier wie sie wurde wie sie ist und warum sie so wurde.


Derweilen findet im Castillo der Kampf zwischen Licht und Schatten statt. Ein Kampf dessen Wurzeln Jahrhunderte zurück liegen und wo Hass und Neid die Wurzel des Übels sind.


Aber nicht alle Lichtkämpfer sind im Castillo als der Kampf losbricht, einige kommen einem alten Familiengeheimnis auf die Spur und es werden wieder neue Fragen aufgeworfen.


Mit Andreas Suchanek kommt keine Langeweile bei der Reihe auf. Andere Autoren schreiben zwischendurch schon mal schwächere Bücher, aber er hetzt sein Publikum von einem atemberaubenden Plot zum nächsten. Für jede geklärte Frage entstehen mindestens 2 neue Fragen und so wartet man immer wieder auf den neuen Band der noch besser mit noch mehr Abenteuern und voller Überraschungen sein wird. Ich spare mir inzwischen Worte wie großartig, überraschend und Leseempfehlung. Spätestens mit dem 3. Band ist man infiziert und irgendwann gehen einem die Adjektive aus um das Leseerlebnis beschreiben zu können.

  (10)
Tags:  
 
163 Ergebnisse