Geschichtenentdeckers Bibliothek

29 Bücher, 21 Rezensionen

Zu Geschichtenentdeckers Profil
Filtern nach
29 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

ehe, geheimnisse, arrangierte ehe, tradition, alzheimer

Arrangierte Ehe

Nesrin Kismar
Flexibler Einband: 377 Seiten
Erschienen bei Shaker Media , 09.03.2018
ISBN 9783956316449
Genre: Romane

Rezension:

Die Autorin gibt uns mit ihrem Roman einen Einblick in das Leben der Deutsch-Türken zwischen alten Traditionen und der modernen „westlichen“ Lebensweise.
Demet ist eine sehr freundliche, lebensfrohe, gewissenhafte und sympathische junge Frau, die nach dem Verschwinden ihrer Eltern, von ihrer Großmutter Perihan großgezogen wird. Sie arbeitet in einer Einrichtung, die auf die Behandlung und Pflege von Alzheimer-Patienten spezialisiert ist. Da sie eine der besten und empathischsten Mitarbeiterinnen ist, die fließend deutsch und türkisch spricht, wird sie eines Morgens von ihrer Vorgesetzten gebeten die Pflege und Betreuung einer Frau außerhalb des Pflegezentrums zu übernehmen. Jasmin leidet an Alzheimer und ihre Wohlhabende Familie tut alles, damit sie sich wohlfühlt und in einer ihr vertrauten Umgebung leben kann und sie trägt ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit mit sich herum…

In dieser Geschichte werden gleich zwei interessante Themen miteinander verbunden. Zum einen bekommt man einen recht realistischen Einblick in das Leben einer Alzheimer-Patientin und zum anderen gerät Perihan in einen schweren Gewissenskonflikt, als sie ihrer Enkeltochter mitteilen muss, dass bald eine Familie vorbeikommen wird, die auf Brautschau ist, so wie es Tradition ist. Demet ist alles andere als begeistert, wer möchte schon, dass seine Ehe arrangiert wird?
Aber dann lernt sie Volkan kennen und ihre Gefühle wachsen für diesen netten jungen Mann, aber er verlangt von ihr sich zu entscheiden und Demet weiß nicht welchen Weg sie gehen soll…

Durch die verschiedenen Sichtweisen und die Beschreibung der inneren Konflikte der Charaktere, werden viele Gedanken, Gefühle und Handlungen deutlich und vor allem verständlich – besonders für Menschen, die die „türkischen“ Traditionen nicht kennen. An einigen Stellen hätte die liebe Nesrin noch ein bisschen intensiver auf die Alzheimer-Erkrankung eingehen können. Ein paar nähere Informationen und Fakten, hätten der Geschichte Tiefe verliehen, allerdings ist auf den letzten Seiten ein Hinweis mit lesenswerten Seiten rund um das Leben, die Erkrankung und Auswirkung von Alzheimer.
Ich bin selbst zwischen zwei Kulturen aufgewachsen und werde oft mit vielen Vorurteilen und Unverständnis konfrontiert, so habe ich mich selbst in vielen Zeilen dieser Geschichte wiedergefunden.

Noch ein kurzes Statement:
Ich habe in vielen Rezensionen gelesen, dass die Sprache nicht gut und die Sätze sehr holprig sind. Nesrin lebt erst seit ihrem 21. Lebensjahr in Deutschland, ihre Muttersprache ist Türkisch!
Man muss wissen, dass Türkisch eine sehr blumige Sprache ist, die oft nicht gut ins Deutsche übersetzt werden kann, weil hier niemand so sprechen würde. Es wird oft „mein schönes Mädchen“ gesagt, auch zu Fremden, Demets Gefühle werden oft ausschweifend und gekünstelt dargestellt und Demets Großmutter schickt ihrer Enkelin immer schöne Wünsche mit auf den Weg, sobald sie das Haus verlässt – für Menschen, deren Muttersprache deutsch ist, mag das total kitschig und oft unpassend oder sogar theatralisch klingen, aber im türkischen wird genau so gesprochen.
Das Lektorat hätte darauf achten können, dass einige Sätze im deutschen harmonischer klingen, aber ich finde gut, dass das eben nicht angepasst und geändert wurde, das verleiht dem Ganzen doch auch erst Authentizität!

Fazit:
Arrangierte Ehe ist ein schöner Roman, der uns die türkische Kultur besser kennenlernen lässt und uns Einblicke in das Leben der Deutsch-Türken zwischen Tradition und Moderne gibt!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

192 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

island, thriller, mord, sog, missbrauch

SOG

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei btb, 18.09.2017
ISBN 9783442756643
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Huldar wurde nach Ende seines letzten Falls von den Leitungsaufgaben entbunden und wird von seiner neuen Chefin Erla dazu verdonnert Aufgaben zu übernehmen, für die sich seine Kollegen zu schade sind. So landet ein Stapel Kopien von Briefen auf seinem Schreibtisch, die vor zehn Jahren von Kindern an die Zukunft geschrieben wurde. Die meisten Schüler und Schülerinnen beschrieben wie sich die Welt in 10 Jahren verändert hat, dass Autos von Hubschraubern ersetzt wurden und es keine Krankheiten mehr gibt. Aber ein Brief ist anders, in ihm stehen Kürzel von Menschen, die im Jahre 2016 getötet werden sollen. Was zunächst nach einem Kinderstreich aussieht, wird bitterer Ernst, als kurz darauf zwei Leichen auftauchen, deren Namenskürzel mit der Prophezeiung des Briefes übereinstimmen. Huldar bittet die Kinderpsychologin Freyja um Hilfe und versucht nebenbei die ruinierte Beziehung zu reparieren.
Ein alter Fall könnte mit diesem Brief in Verbindung stehen, aber die Tat ist viele Jahre her und über den Täter und die Hintergründe fehlen viele Informationen. Haben die Behörden vor vielen Jahren einfach schlampig gearbeitet, oder hat jemand dafür gesorgt, dass wichtige Unterlagen verschwinden….?

Gab es etwas Besseres als einen Verdächtigen, der in der Öffentlichkeit bereits als Schwerverbrecher bekannt war? (Zitat / Seite 272)

Ich bin ein großer Fan von Yrsa Sigurdardottir.
Sie schreibt mystisch, spannend und erbarmungslos und verpackt durchdachte und schlüssige Handlungen in einen großartigen Thriller. SOG ist der zweite Thriller um Komissar Huldar und Psychologin Freyja. Ich würde jedem empfehlen mit DNA zu beginnen, bevor man SOG aufschlägt, aber man kann sie definitiv auch unabhängig voneinander lesen.
Auch bei diesem Fall, war ich mir sicher, dass ich schnell durchschaut habe, wie es ausgeht und doch kam alles anders.
In SOG passieren wieder grauenhafte Dinge, vor der dunklen Kulisse Islands.
Alle Handlungsorte sind sehr bildlich und düster beschrieben und auch die Charaktere gut beschrieben. Das Einzige, was ich an dem zweiten Band zu bemängeln hätte ist die schwache Figur Huldars – er wirkt unausgeschlafen, ständig verkatert und bereut seine vielen One-Night-Stands. In Band eins war er mir etwas sympathischer, aber genau das macht ja auch den Wandel einer Geschichte aus …

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(139)

196 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

geneva lee, liebe, game of passion, las vegas, krimi

Game of Passion

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.02.2018
ISBN 9783734104824
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Die Love-Vegas-Saga von Geneva Lee geht endlich weiter!
Nachdem der erste Band Game of Hearts mit einem gemeinen Cliffhanger endete, war ich sehr gespannt auf Band zwei. Zum Glück musste ich nicht lange warten, denn zwischen der Veröffentlichung der einzelnen Bände liegt nicht viel Zeit.
Das Cover gefällt mir wieder sehr gut. Die bunte Skyline von Las Vegas auf schwarzem Hintergrund, mit einem schönen Glitzer-Schriftzug, passt perfekt zu Band eins und ist ein echter Hingucker.

Ich bin ein großer Fan von Liebesgeschichten. Leider wirken dadurch viele Geschichten gleich und langatmig. Nicht so die Love-Vegas-Saga!

„Wer auch immer ihm das angetan hat, war eingeladen, denn es gibt keine andere Möglichkeit, an den Wachen vorbeizukommen . Einer von uns hat seinem Mörder die Tür geöffnet und ihn hereingelassen.“ … (Zitat/Seite 68)

Der Mord an Nathaniel West bleibt ungeklärt und sein Sohn, Jameson, weiterhin der Hauptverdächtigte. Die Ereignisse überschlagen sich und plötzlich steht auch Emma im Visier der Ermittler. Gemeinsam wollen sie den Täter finden, der sich in ihrer unmittelbaren Nähe befinden muss.
Emma beschließt auf eigene Faust zu ermitteln und herauszufinden, wer der Dealer ist, der immer wieder öffentlich Hinweise streut. Jamie tut alles, um Emma zu schützen und lässt seine Beziehungen spielen, um mehr Klarheit in die verstrickte Situation zu bekommen. Aber weit würdest Du für die Liebe Deines Lebens gehen?….

Geneva Lee kreiert eine spannende Handlung aus hoffnungsloser Romantik, herzzerreißenden Gefühlen und einem rätselhaften Mordfall. Und genau diese Mischung macht die Geschichte von Jamie und Emma so einzigartig.
Besonders gut hat mir auch gefallen, dass wir in Game of Passion etwas mehr über die anderen Charaktere erfahren. Leighton, die Einzige, die Antworten haben könnte, liegt immer noch im Krankenhaus. Monroe ist weiterhin zwielichtig und Jonas bleibt mir ein Rätsel, aber alle Personen sind realistisch ausgearbeitet und verleihen der Geschichte Tiefe.
Einige Stellen sind vorhersehbar, andere wieder völlig spannend und unerwartet. Ich hatte am Anfang bereits einen konkreten Verdacht, der sich aber nun in jedem Kapitel des zweiten Bands ändert.

Mir gefällt der flüssige Schreibstil, der mitreißende Aufbau der Story, die Authentizität der Charaktere, die bildlich beschriebenen Handlungsorte und die spannenden, mysteriösen Wendungen – und leider auch das (wieder) dramatisch offene Ende.

Fazit:
/
Wer nicht nur romantische Liebesgeschichten sondern auch dramatisch, mysteriöse Storys liebt, wird die Love-Vegas-Saga lieben. Man sollte unbedingt Band eins lesen, bevor man Game of Passion in die Hand nimmt.
Am 16.04.2018 erscheint Game of Destiny, Band drei – und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wer der Mörder ist und ob Emma und Jamies Liebe den erschütternden Ereignissen standhält.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

dates, erotik, firma, flop, ausstellung

Seven Nights - New York

Jeanette Grey , Babette Schröder
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 12.02.2018
ISBN 9783453422025
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover gefiel  mir auf Anhieb sehr gut. ein schönes Blau mit einer hervortretenden, schimmernden Schrift und der Skyline von New York und durch den hübschen Schriftzug und der Aufmachung, fällt einem direkt die Verbindung zum ersten Buch auf.
Seven Nights – New York ist Band zwei der Seven-Night-Reihe von Jeanette Grey und ich empfehle jedem Seven Nights – Paris zu lesen, bevor er dieses Buch aufschlägt!

Kate lebt seit ein paar Monaten wieder in New York und widmet sich voll und ganz ihrem Kunststudium. Nachdem sie das Geheimnis von Rylan, mit dem sie eine leidenschaftliche Woche in Paris verbrachte, herausgefunden hat, floh sie stürmisch aus dem Land und weg von dem Mann, dem sie ihr Herz geschenkt hat und der sie belog.
Nun steht er in New York vor der Haustür ihrer kleinen Wohnung und bittet sie um sieben gemeinsame Nächte, um ihr zu zweigen, wer er wirklich ist und im ihr Vertrauen zurückzugewinnen. Kate stimmt den sieben Dates zu, versucht aber mit aller Macht ihr Herz zu schützen.

Als sie im zugestanden hatte, er dürfte versuchen, ihr Vertrauen zurückzugewinnen, hatte sie sich geschworen, sich niemals ganz hinzugeben und immer einen Teil für sich allein zu bewahren. Denn sie musste ihr Herz schützen. Doch er wollte alles … (Zitat /  Seite 192)

Jeannete Grey hat einen tollen Schreibstil, der sehr angenehm und flüssig zu lesen ist. Sie verbindet prickelnde Erotik mit Familiären Dramen und der faszinierenden Welt der Kunst. Die Charaktere sind sehr gut dargestellt und wirken durch ihre unterschiedlichen Tiefen authentisch. Alle Handlungsorte sind bildlich beschrieben, sodass man beim Lesen das Gefühl hat (z.B.) mit Kate in der Galerie zu stehen und auch die Gefühle der Beiden sind sehr echt und empathisch dargestellt.
Leider fand ich die Geschichte, besonders die Gefühle und Gedanken von Kate oft sehr widersprüchlich und langatmig, aber durch ihre Vergangenheit auch nachvollziehbar und trotzdem gut zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

anne rette mich, krimi, mia bruckmann, debütkrimi, kriminalroman

Anne, rette mich!

Mia Bruckmann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei epubli, 30.12.2017
ISBN 9783745075304
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Cover und der Titel haben mir auf den ersten Blick nicht besonders zugesprochen – deshalb freue ich mich sehr, dass die Autorin mich auf ihr Werk aufmerksam gemacht hat und ich so doch einen Blick ins Buch geworfen habe.
Zu Beginn fand ich den Schreibstil und damit den Lesefluss etwas holprig, aber das hat sich nach einigen Seiten gelegt. Alle Charaktere sind gut ausgearbeitet und dargestellt und auch die Handlungsorte sind sehr genau und bildlich beschrieben. 

In „Anne, rette mich!“ begleiten wir den ersten Fall der Kriminalhauptkomissarin Anne von Hohenstedt, die zusammen mit ihrem Partner Berti und ihrem vierbeinigen Kollegen Pollux einen brutalen Mörder sucht. Aber ihnen bleibt nicht viel Zeit, denn schon kurz nach dem ersten Mord, wird eine zweite junge Frau als vermisst gemeldet. Kann Anne die alleinerziehende Mutter retten? Und kann sie ihrem Job und ihrer Familie gleichermaßen gerecht werden?…

Die Idee hinter dieser Story finde ich sehr gut. Eine Mischung aus spannenden Fällen und übernatürlichen Geschehnissen und die witzigen Dialoge zwischen Anne und Berti, machen die einzelnen Kapitel sehr unterhaltsam.

Fazit:
Ich vergebe  /  Sterne!
Ein gelungenes Debüt von Mia Bruckmann!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

106 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

island, dna, thriller, adoption, freyja

DNA

Yrsa Sigurdardottir , Anika Wolff
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei btb, 09.10.2017
ISBN 9783442715756
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Auf dem Cover, das ich übrigens sehr ansprechend finde, steht, dass Erik Axl Sund über Yrsa Sigudardottir gesagt hat, sie sei eine „brillante Autorin“ und dem kann ich nur zustimmen. Ich bin schon lange Fan von ihren Thrillern und konnte auch diesen nicht aus der Hand legen, bis ich die letzte Seite gelesen habe.

DNA ist der Start einer neuen Serie um den Komissar Huldar und die Psychologin Freyja. Nach dem ersten Mord treffen die beiden aufeinander und sind so gar nicht begeistert darüber, dass sie nun zusammenarbeiten müssen. Aber es bleibt nicht viel Zeit, denn der Mörder hat einen zweiten Mord angekündigt und außer ein paar kleinen Anhaltspunkten, gibt es keine Zeugen und Spuren, die zum Täter führen…

Yrsa Sigurdardottir, hat einen fesselnden Schreibstil, der einfach gut zu lesen ist und bringt durch immer neue Wendungen Spannung in ihr Buch, die einem zwischendurch den Atem nimmt. Die Charaktere sind dabei so gut beschrieben und ausgearbeitet, dass sie authentisch und real wirken und auch die Handlungsorte sind ausreichend und bildlich beschrieben, dass einen manchmal richtig das Grauen überwältigt. Die Realität entsteht auch durch ihre gute Recherche und realistische Beschreibung mir völlig unbekannter Dinge, wie hier zum Beispiel die Arbeit der Amateurfunker!

Darin lag der Charme. Diese Zahlenfolgen, von gefühllosen, kalten und gleichzeitig unschuldigen Stimmen ganz exakt vorgetragen, ordneten möglicherweise Hinrichtungen oder Angriffe an. (Zitat / Seite 53)

Ich lese viele Thriller und bin mir oft schon nach ein paar Kapiteln sicher, wie das Buch ausgeht, aber diese großartige Autorin schafft es immer wieder mich auch noch auf der letzten Seite total zu überraschen!

Fazit:
Für dieses Buch vergebe ich  /Sterne!!
Jeder, der Thriller mag, wird dieses Buch lieben. Ich freue mich schon sehr auf die weiteren Folgen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

355 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

geneva lee, game of hearts, liebe, las vegas, las_vegas

Game of Hearts

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.12.2017
ISBN 9783734104831
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Ich habe vorher noch kein Buch von Geneva Lee gelesen – (die Royal-Serie ist irgendwie  an mir vorbei gegangen) aber das werde ich jetzt nachholen, denn seit ich Game of Hearts gelesen habe, bin ich ein großer Fan von dieser tollen Autorin!

Geneva Lee hat nicht nur einen wunderbaren Schreibstil, der schön und leicht zu lesen ist und der dafür sorgt, dass man das Buch in einem Rutsch durchliest, sie regt durch prägnante Sätze auch zum Nachdenken an!

Es gibt so viel schlimmere Dinge, als arm zu sein, zum Beispiel krank zu sein […]. Geld und Glück ist nicht dasselbe. (Zitat/Seite 16)

Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet und wirken sofort authentisch. Emma Southerly hat mich immer wieder mit ihrer sturen Art und ihren sarkastischen Bemerkungen in unangebrachten Situationen überrascht und ist mir dadurch besonders ans Herz gewachsen. Jameson West ist der einzige Sohn des wohlhabendsten Mannes Las Vegas. Er ist geheimnisvoll, gut aussehend und zieht nicht nur Emma sofort in seinen Bann…
Geneva Lee kreirt eine junge Liebesgeschichte, die verboten und intensiv ist, um den Rahmen einer spannenden und mysteriösen Handlung und das in einer Stadt, in der die Kluft zwischen „Arm“ und „Reich“ / „Wohlwollen“ und „Missgunst“ kaum größer sein kann. Wem kann man also vertrauen – es läuft schließlich noch ein Mörder frei herum….?

Fazit:
Ein wirklich gelungener Auftakt der neuen Love-Vegas-Saga!
Für alle hoffnungslosen Romantiker, die nicht nur auf leichte Lektüre sondern auch auf spannende Handlungen stehen, die vielleicht die ein oder andere überraschende Wendung bereit hält. Lesen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

179 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 80 Rezensionen

weihnachten, dinosaurier, tom fletcher, kinderbuch, weihnachtosaurus

Der Weihnachtosaurus

Tom Fletcher , Franziska Gehm , Shane Devries
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 02.10.2017
ISBN 9783570164990
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Der Weihnachtosaurus ist eines der schönsten Weihnachtsbücher, das ich je gelesen habe und ich kann gar nicht in Worte fassen, wie toll ich diese Geschichte finde! Tom Fletcher hat auf wundervolle Art ein witziges, emotionales, herzliches Kinderbuch geschrieben (das auch für Erwachsene sehr unterhaltsam ist)!


William, ein kleiner Junge, der im Rollstuhl sitzt, wünscht sich zu Weihnachten einen Dinosaurier. Das ist ein ziemlich außergewöhnlicher Wunsch, wodurch der Weihnachtsmann ganz schön ins schwitzen kommt, aber er möchte William seinen Wunsch erfüllen und überlegt sich etwas ganz tolles. Als der große, dicke Weihnachtsmann in der Nacht auf den 25.12. seine Geschenke austeilen möchte, versteckt sich ein blinder Passagier in dem großen, mit Geschenken bepackten Schlitten. Und William traut seinen Augen kaum…

"Der Glaube ist der einzige Zauber, der das vollkommen Unmögliche vollkommen möglich macht und das ohne Zweifel Unmachbare ohne Probleme machbar. Und von all den verschiedenen Arten, die es gibt, ist der Glaube eines Kindes der bei Weitem mächtigste." (Zitat/Seite 76)

Die Geschichte ist auf kindliche, witzige Weise geschrieben und durch die großartigen Illustrationen von Shane Devries  auch optisch wundervoll dargestellt.
Es sind viele kleine Besonderheiten, wie, Reime, Gedichte, Lieder und fettgeschriebene Worte zu entdecken, die für ein ganz besonderes Leseerlebnis sorgen.
Das vom Hersteller empfohlene Alter ist: 8 Jahre. Ich finde aber, dass auch kleineren Kindern dieses Buch vorgelesen werden kann und auch wesentlich ältere sich an dem Abenteuer mit William und dem Weihnachtosaurus erfreuen werden.

Fazit:
 / 
Der Weihnachtosaurus ist das schönste Weihnachtsbuch 2017 und eines der schönsten Kindergeschichten, die ich je gelesen habe.
Eine Geschichte, nicht nur voller Abenteuer und Spaß, sondern auch mit einer wichtigen Botschaft: Magie entsteht, wenn man nur fest genug daran glaubt!

"Du weißt, wie wichtig es ist, albern zu sein, Spaß zu haben, zu lachen und zu spielen, was die Erwachsenen vergessen haben. Das ist Magie. Aber vor allem glaubst Du ohne jeden Zweifel an das Unmögliche. Ohne einen Beweis dafür zu brauchen. Ohne zu zögern…" (Zitat/Seite 289)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

110 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

dystopie, eva siegmund, niemand wird dir glauben, pandora, zukunft

Cassandra - Niemand wird dir glauben

Eva Siegmund
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.11.2017
ISBN 9783570311837
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Cassandra – Niemand wird dir glauben“ ist der zweite Band der Pandora-Reihe von Eva Siegmund. Durch einige Rückblicke der Ereignisse des ersten Bandes, kommt man schnell in die Handlung dieser Story. Man kann dieses Buch unabhängig von „Pandora-Wovon träumst du?“ lesen, aber das würde ich nicht empfehlen.

Das Cover gefällt mit optisch sehr gut, hat aber leider überhaupt nichts mit dem Inhalt gemein!

Die Geschichte beginnt etwa ein Jahr nach Ende des ersten Bandes, mit dem Ende des Bargeldes. Ab sofort wird per Fingerabdruck bezahlt. Durch diese neue Form der Währung, sollen Verbrechen verhindert werden. Nachdem die Zwillinge Liz und Sophie dem Sandmann entkommen sind, schreibt Liz für den Blog Pandoras Wächter verbissen gegen die Machenschaften der Firma NeuroLink an. Als sie eine unerwartete Einladung zu einem Interview mit dem Firmenchef Harald Winter empfängt, ergreift sie natürlich sofort ihre Chance. Doch am nächsten Tag wird Winter tot aufgefunden, Liz kann sich an nichts erinnern und Schwerverbrecher werden mittlerweile aus der Stadt verbannt …

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Liz und Sophie in der ersten Person erzählt. Zwischendurch liest man ein paar Kapitel als Artikel von News of Berlin oder aus der Sicht des Sandmanns. Durch den jugendlichen und sehr bildlichen Schreibstil der Autorin, konnte ich mich sehr gut in die Protagonisten hineinversetzen und mir die Handlungsorte vorstellen. Mir gefällt die Darstellung der unterschiedlichen Charakterzüge der beiden Zwillinge, während Sophie eher ruhig und ängstlich ist, ist Liz der impulsive und launische Kontrast.

Die Story ist von Anfang an sehr spannend und enthält viele unerwarteter Wendungen, hat mich aber leider nicht so erreicht, wie Teil 1. Auch das Ende kam für mich sehr unerwartet und hätte ich mir anders gewünscht, dennoch ist es definitiv logisch und schlüssig!

Fazit: „Cassandra. Niemand wird dir glauben“ Fortsetzung eines dystopischen Jugendromans mit einigen Thrillerelementen. Mich konnte der zweite Band leider nicht so begeistern, wie der Erste, aber mir hat das Lesen dennoch viel Spaß gemacht und deshalb spreche ich eine klare Leseempfehlung aus!


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

223 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

bossman, liebe, boss, erotik, sexy

Bossman

Vi Keeland , Babette Schröder
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.11.2017
ISBN 9783442486762
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Als ich das Buch in der Hand hielt und mir den Klappentext durchlas, habe ich gedacht, dass dies wie viele "Dirty Romance"- Geschichten eine hohle, stupide Story mit wenig authentischem Inhalt und Emotionen enthält - aber nein, so war dieses Buch ganz und gar nicht. 


Reese erlebt gerade das schlimmste Date ihres Lebens, als sie dem attraktiven Chase Parker im dunklen Korridor vor der Damentoilette des Restaurants begegnet. Kurze Zeit später setzt dieser sich mit seiner hübschen Begleitung an den Tisch von Reese und rettet ihren Abend mit einer frei erfunden Geschichte ihrer gemeinsamen Vergangenheit. Einige Wochen später trifft sie Chase erneut und tritt ihren Traumjob in seiner Firma an. Schnell ist klar, dass die beiden mehr füreinander empfinden, als Reese sich eingestehen möchte - aber Regel Nummer 1: Verliebe Dich nie in Deinen Boss!
Vielleicht kann sie ihm aber doch eine Chance geben und zu ihren Gefühlen stehen, aber ist Chase Parker bereit seine Vergangenheit zu akzeptieren und ruhen zu lassen? 


Vi Keeland hat einen unglaublich tollen Schreibstil. Er ist flüssig zu lesen und die Handlungen sind schlüssig. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Reese, zusätzlich gibt es einige Kapitel aus der Sicht von Chase vor sieben Jahen. 
Die Charaktere sind sehr authentisch und liebevoll ausgearbeitet und die Handlungsorte sehr genau und bildlich beschrieben. Die Story um Reese und Chase enthält leichte Erotik, eine Prise Humor, viele Emotionen, wodurch die Geschichte sehr tiefsinnig und interessant wird. 


Ich empfehle dieses Buch wirklich jedem, der auf prickelnde Liebesgeschichten steht und freue mich auf weitere Bücher von dieser tollen Autorin. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

137 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

liebe, nachtclub, football, freundschaft, chicago stars

Verliebt bis über alle Sterne

Susan Elizabeth Phillips , Claudia Geng
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.10.2017
ISBN 9783734103421
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Verliebt bis über alle Sterne“ von Susan Elizabeth Philipps ist der achte Band der Chicago-Stars-Reihe. Man kann diese Bücher aber unabhängig voneinander lesen.


Das Cover finde ich sehr hübsch, es ist schlicht, mit einem schicken Schriftzug, ein paar Sternen und einer hübschen jungen Frau drauf. „Verliebt bis über alle Sterne“ passt als Titel auch sehr gut zu der Geschichte von Piper und Cooper.


Piper Dove möchte in die Fußstapfen ihres Vaters treten und die beste Privatdetektivin werden. Sie ist tough, frech und hart wie stahl – ganz anders, als die meisten Frauen und schon gar als die, mit denen sich der attraktive ex-Quarterback Cooper Graham normalerweise abgibt.

Er engagiert sie, um in seinem Nachtclub undercover für Ordnung zu sorgen und so sind die beiden gezwungen zusammen zu arbeiten. Obwohl die beiden verschiedener nicht sein können, fühlen sie sich zueinander hingezogen, aber Piper ist zynisch und kann mit ihren Gefühlen nicht umgehen und Cooper ist es nicht gewohnt, nicht die Beachtung zu bekommen, die er normalerweise von seinen Hollywood-Schönheiten erhält....


Der Schreibstil ist sehr flüssig und gut zu lesen. An einigen Stellen, fand ich die Story allerdings sehr langatmig. Mir gefallen, die frechen und witzigen Dialoge und die schlagfertigen Wortgefechte, die zwischen Piper und Dove, aber auch zwischen den anderen Charakteren entstehen. Alle Protagonisten sind sehr authentisch beschrieben und wurden durch viele besondere Charakterzüge sehr gut herausgearbeitet. Und auch die verschiedenen Handlungsorte sind sehr bildlich und lebhaft dargestellt.


Eine schöne Geschichte, die amüsant, spannend, romantisch und leicht ist. Ein toller Liebesroman, der mir gut gefallen hat.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

197 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 104 Rezensionen

erotik, liebe, jodi ellen malpas, bodyguard, mit allem, was ich habe

Mit allem, was ich habe

Jodi Ellen Malpas , Christian Trautmann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497049
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Das Cover finde ich sehr passend. Man sieht eine hübsche Frau, die von einem starken Mann auf Händen getragen wird und vor dem Blitzlicht der Presse geschützt wird.
Auf der Rückseite steht: Ein Bodyguard, eine reiche Erbin, eine verboten heiße Affäre… und die Idee hinter dieser Geschichte finde ich super.
Jake Sharp ein gut aussehender junger Mann und ehemaliger Scharfschütze, wird von Mr. Logan als Bodyguard für dessen Tochter Camille engagiert. Er ist stark, eiskalt und unberechenbar.
Camille, die darum kämpft als unabhängige und talentierte Frau wahrgenommen zu werden und nicht länger als verwöhntes kleines Mädchen ihres Vaters abgestempelt werden möchte, ist alles andere als Begeistert von dieser ‚rund um die Uhr‘-Überwachung. Doch beide fühlen sich schnell zueinander hingezogen und entwickeln Gefühle füreinander. Allerdings ist da Jakes Vergangenheit, die ihn einzuholen droht und  möglicherweise einen Keil zwischen die Beiden treibt und dann ist da noch die Sorge um Cami, die bedroht wird. Jake bleibt nicht viel Zeit sich seiner Vergangenheit zu stellen und die Leute ausfindig zu machen, die seiner Camille etwas antun wollen – aber er würde sie mit seinem Leben beschützen…

Er ist stark. Verlässlich. Mein Beschützer. (Zitat/Seite436)

Die Umsetzung dieser Story hat mir leider nicht so gut gefallen, wie ich gehofft hatte. Die Dialoge sind oft sehr Stumpf und die Handlungen teilweise banal. Auch die Gefühle, die beide so plötzlich füreinander haben und die Wandlung, die Jake durchmacht ist so rasant und plötzlich, dass die Geschichte dadurch leider sehr unrealistisch wirkt.
Der Schreibstil ist flüssig und die Charaktere sind mir sofort sympathisch gewesen, auch die Handlungsorte, sind immer sehr gut und bildlich beschrieben.

Fazit:
Ein Buch für zwischendurch, das man sehr gut lesen kann, wenn man auf romantische und leicht erotische Romane steht. Da ich die Umsetzung (der sehr guten Idee) zu dieser Story leider nicht so gelungen finde, vergebe ich /  Sterne.


  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(349)

768 Bibliotheken, 27 Leser, 0 Gruppen, 81 Rezensionen

colleen hoover, liebe, häusliche gewalt, nur noch ein einziges mal, boston

Nur noch ein einziges Mal

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.11.2017
ISBN 9783423740302
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als das Paket mit diesem Buch in meinem Briefkasten lag, wollte ich nur kurz einen Blick hineinwerfen. Ein paar Stunden später klappte ich das Buch zu, ich habe es von der ersten Seite an nicht mehr aus der Hand legen können.
Colleen Hoover versteht es, Geschichten zu kreieren, die nicht nur auf eine Art und Weise geschrieben sind, dass einem das Herz stehen bleibt, sondern auch eine Botschaft enthalten, durch die man das Leben mit anderen Augen betrachtet.
Vielleicht bin ich voreingenommen, weil ich alle Bücher von Colleen Hoover liebe, aber „Nur noch ein einziges Mal“ ist definitiv ihr intensivstes, authentischstes und emotionalstes Werk!
Die Charaktere, denen sie Leben eingehaucht hat, wachsen einem sofort ans Herz und die Handlungsorte und Umgebungen, sind so bildlich beschrieben, dass ich während des Lesens die ganze Zeit das Gefühl hatte direkt vor Ort zu sein.

Als Teenager lernt Lily einen Jungen kennen, der obdachlos ist und sich in dem verlassenen Haus ihrer Nachbarschaft versteckt. Beide haben zu Hause Dinge erlebt, die niemand erleben sollte. Beide kümmern sich umeinander und beschützen sich gegenseitig, aber Atlas ist 18 und muss nach Boston ziehen (dort, wo alles besser ist…) und Lily wird erwachsen.
Jetzt, einige Jahre später, lernt sie Ryle und seine bezaubernde Familie kennen. Er ist attraktiv, ehrgeizig und will für Lily das Wagnis einer Beziehung eingehen. Doch schon bald zeigt er sich von einer Seite, die Lily nie wieder an einem Menschen sehen wollte. Aber sie liebt ihn doch und machen nicht alle Menschen mal Fehler aus dem Affekt heraus, die sie hinterher bereuen? Es heißt doch in guten, wie in schlechten Zeiten …

Oft erscheint es einfacher, den gewohnten Weg weiterzugehen, auch wenn er dornig ist, als sich der Angst zu stellen, ins Unbekannte zu springen, ohne zu wissen, ob man auf den Füßen landen wird. (Zitat/Seite 394)

Meiner Meinung nach schafft es keiner so gut Gefühle in Worte zu fassen, wie Colleen Hoover. Sie nimmt einen mit auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, beschreibt kleine und große Herzensdinge so emotional und echt, dass ich zwischendurch immer tief durchatmen und mich sammeln muss, bevor ich den nächsten Satz lese!

Mit diesem Buch macht sie auf ein Thema aufmerksam, das in vielen Familien zur Tagesordnung gehört. Ein Thema, über das niemand spricht. Es wird lieber totgeschwiegen. Häusliche Gewalt – ein Tabuthema…
Ich hoffe, dass jeder, der so etwas erleben muss, stark genug ist Hilfe anzunehmen.
Seid mutig und unerschrocken!

Fazit:
 / 
Dieses Buch ist aufwühlend, mitreißend, emotional und tiefsinnig.
Colleen Hoovers persönlichstes Buch, mit dem sie den Lesern die Augen öffnet, die man leider viel zu oft vor der Wirklichkeit verschließt.
Eine ganz klare Leseempfehlung!

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

119 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

new adult, jugendliebe, einfachwirzwei, kindheit, blog blogger

Einfach. Wir zwei.

Tammara Webber , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 417 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.12.2016
ISBN 9783734103582
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

327 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

liebe, tammara webber, vergewaltigung, einfach. für dich., familiendram

Einfach. Für Dich.

Tammara Webber , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.04.2015
ISBN 9783734101502
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(814)

1.360 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 122 Rezensionen

liebe, vergewaltigung, college, tammara webber, tutor

Einfach. Liebe.

Tammara Webber , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.10.2013
ISBN 9783442382163
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.184)

1.948 Bibliotheken, 48 Leser, 1 Gruppe, 178 Rezensionen

thriller, kreuzfahrt, sebastian fitzek, selbstmord, mord

Passagier 23

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 29.10.2015
ISBN 9783426510179
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(903)

1.645 Bibliotheken, 72 Leser, 4 Gruppen, 224 Rezensionen

thriller, sebastian fitzek, achtnacht, berlin, fitzek

AchtNacht

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 14.03.2017
ISBN 9783426521083
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

107 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

thriller, fitzek, gedächtnisverlust, berlin, spannend

Splitter

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband
Erschienen bei Knaur
ISBN B00BWEK1GG
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

193 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 57 Rezensionen

liebe zwischen den zeilen, buchhandlung, veronica henry, liebe, bücher

Liebe zwischen den Zeilen

Veronica Henry , Charlotte Breuer , Norbert Möllemann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diana, 14.08.2017
ISBN 9783453359307
Genre: Romane

Rezension:

„Liebe zwischen den Zeilen“ ist ein ganz bezauberndes Buch von Veronica Henry, in dem es um Liebe und die Kraft von Büchern geht.

Mir hat bereits das Cover sehr gut gefallen. Man sieht eine kleine Buchhandlung, die schon von außen recht einladend und gemütlich aussieht und genau so habe ich mir den kleinen Buchladen von Julius Nightingale bereits nach den ersten Seiten vorgestellt.

Emilia erbt nach dem Verlust ihres Vaters, die kleine Buchhandlung „Nightingale Books“. Ich hatte erwartet, dass es in dem Buch ausschließlich um Emilia geht, die „Nightingale Books“ vor einem Großinvestor retten möchte, weil der Laden kurz vor dem Ruin steht.

Das stimmt auch, man lernt viele Stammkunden kennen, die mit der Zeit zu Freunden geworden sind. Sie geben ihr Ratschläge, bieten Hilfe an und erzählen von Julius, den Emilia dadurch noch einmal ganz neu kennenlernt. Veronica Henry hat die Buchhandlung als Rahmen verschiedener Handlungen und Geschichten gestaltet. Sie hat auf eine tolle Art und Weise, viele sympathische Charaktere geschaffen, die letztendlich alle miteinander verwoben sind.

Da ist zum Beispiel die leidenschaftliche Köchin Thomasina, die sich zwischen den Kochbüchern der Buchhandlung in den Käseverkäufer Jem verliebt, aber zu schüchtern ist, um mehr als ein paar Sätze mit ihm zu wechseln.

Jackson, der sehr charmant ist und Emilia im Namen eines Großinvestors ein Angebot unterbreitet. Dann ist da noch Sarah, die für eine Weile eine Affäre mit Julius hatte. Und Marlowe, ein Musiker, für den Emilia schon lange schwärmt.

Die Story vermittelt dabei von allen Charakteren eine gemeinsame Message: Bücher nehmen uns mit in eine andere Welt, sie bewegen uns, lehren uns und bringen die verschiedensten Menschen zusammen.


Der Schreibstil ist flüssig und die Dialoge leicht lesbar. Mir gefällt, dass immer wieder aus der Sicht eines anderen Charakters erzählt wird, allerdings hätte ich es schöner gefunden, wenn Veronica Henry vielleicht auf den ein oder anderen verzichtet und dafür intensiver auf einen anderen eingegangen wäre, aber das ist Geschmackssache.

Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen und empfehle es an alle Buchliebhaber weiter, die auf herzerwärmende, liebevolle Geschichten stehen.

Dieser Roman ist definitiv eine Liebeserklärung an das Lesen und die Magie jedes einzelnen Buches. 

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

238 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

rassismus, hebamme, jodi picoult, diskriminierung, usa

Kleine große Schritte

Jodi Picoult , Elfriede Peschel
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 02.10.2017
ISBN 9783570102374
Genre: Romane

Rezension:

Wer Jodi Picoult mag, wird dieses Buch lieben!
Aus der Perspektive von drei Protagonisten erzählt sie die Geschichte der farbigen Krankenschwester Ruth, der die Behandlung des kleinen Davis untersagt wird und während einer Notsituation in ihrem Beisein verstirbt.
Sensibel und dennoch drastisch beleuchtet Jodi Picoult das Thema Rassismus, das auch in der heutigen Zeit noch eine große Rolle in unser aller Leben spielt.

"Ich möchte nicht, dass sie oder auch jede andere, die aussieht wie sie, meinen Sohn anfasst." (Zitat/ Seite 32)

Da ist Ruth, die jeden Tag ihres Lebens spürt, dass sie anders ist und anders wahrgenommen wird als ihre weißen Freunde und Kollegen.
Kennedy, ihre Anwältin, die glaubt keine Vorurteile zu haben und sich im Laufe der Geschichte eingestehen muss, dass sie falsch liegt.
Und Turk, der rechtsextreme Vater, dessen Leben durch den Tod seines Sohnes Davis in seinen Grundfesten erschüttert wird.
Picoult findet klare Worte, die einem manchmal beim Lesen im Hals stecken bleiben und betroffen machen. Denn  auch heute noch leben wir in einer „weißen“ Welt, in der farbige Menschen immer ein bisschen mehr geben müssen, um etwas zu erreichen, als weiße.

"Sie sagen, Sie sehen keine Farbe… aber das ist alles, was Sie sehen." (Zitat/Seite 303)

Die Autorin beschreibt den Prozess und die Gefühlslage der drei Protagonisten in ihrem unverwechselbaren Schreibstil und erschafft dadurch authentische Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein können.

Fazit:
/
Dieses Buch ist absolut lesenswert und beeindruckt nachhaltig!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

67 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

paris, seven nights, liebe, jeanette grey, erotik

Seven Nights - Paris

Jeanette Grey , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453422018
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

roman, angst, buecherseele79, entführt, alleine

Babydoll

Hollie Overton , Marie-Luise Bezzenberger
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.05.2017
ISBN 9783442205202
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Tess Gerritsen sagte: „Was für ein Buch – man kann es gar nicht aufhören zu lesen. Brillant und unglaublich spannend!“ und dem stimme ich zu!
Hollie Overton hat mit der Geschichte von Lily Riser ein unglaubliches Debüt geschaffen, dass mich von der ersten Seite an gefesselt hat. „Babydoll“ ist ein Roman mit Thrillerelementen, der turbulent, spannend und intensiv ist. Ein Psychodrama, das mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen hat.
Lily wird jahrelang in einer kleinen Hütte gefangen gehalten, wo sie von Rick aufs Übelste missbraucht und misshandelt wird. Nach acht Jahren kann sie mit ihrer Tochter fliehen – sie ist frei und ihr Entführer wird verhaftet.
Die Geschichte beginnt mit dem Leben „danach“ – Aber schnell wird klar, dass es kein Zurück in die Normalität gibt, denn in acht Jahren hat nicht nur Lily sich verändert. Rick plant bereits, wie er seine Babydoll zurückholen und bestrafen kann.
Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Lily, ihrer Mutter Eve, ihrer Zwillingsschwester Abby und des Entführers Rick erzählt, was der Story eine unglaubliche Tiefe verleiht. Durch die sprachliche Anpassung des jeweiligen Protagonisten, bekommt man einen sehr guten Einblick in die Gefühle und Gedanken der einzelnen Charaktere. Besonders kaltblütig und verstörend sind dabei die Gedanken und Handlungen des Täters.

"Es gab viele Menschen, wie Fred, Menschen, die Angst davor hatten, Risiken einzugehen. Sie ignorierten ihre niederen Triebe und gaben sich damit zufrieden, ein stinknormales, unerfülltes Leben zu führen. […] Rick war klar, dass Lilys Anschuldigungen ihn in den Augen vieler zum Paria machen würden, doch er war sich sicher, dass er auch Unterstützer haben würde…" (Zitat/Seite158)

Hollie Overton erzählt sehr eindringlich von den Folgen der Entführung und setzt dabei den Schwerpunkt auf psychologische Effekte. Sie hat jedem Charakter durch einzigartige und interessante Eigenschaften und Gefühle, Leben eingehaucht. Besonders gut gefallen hat mir die tiefe Bindung der beiden Zwillingsschwestern Abby und Lily.

Das Ende fand ich leider nicht so gut gelungen. Meiner Meinung nach wäre hier weniger einfach mehr gewesen, aber ich empfehle dieses Buch definitiv weiter und freue mich auf weitere Geschichten von dieser Autorin.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

151 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

thriller, harlan coben, familie, coben, geheimnisse

In ewiger Schuld

Harlan Coben , Gunnar Kwisinski
Flexibler Einband
Erschienen bei Goldmann, 21.08.2017
ISBN 9783442205196
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Cover wirkt auf den ersten Blick schon so geheimnisvoll und mystisch, dass man sofort in das Buch eintauchen möchte. Hinzu kommt, dass Harlan Coben ein fantastischer Thriller-Autor ist und man auch ohne den Klappentext zu lesen weiß, dass dieses Buch von der ersten Seite an spannend sein wird. Und so ist es.
Mit dem ersten Satz ist man im Geschehen. Maya hat während ihrer umstrittenen Einsätze beim Militär viele Morde und Anschläge mit ansehen müssen, aber nichts ist so hart, wie der Verlust geliebter Menschen. Nun muss sie ihren Mann Joe zu Grabe tragen, wo doch erst vor kurzem ihre Schwester ermordet wurde.

"Der Tod verfolgt dich, Maya. […] Vielleicht hat der Tod dich in irgendeinem Dreckskaff in der Wüste gefunden. Vielleicht hast du ihn aber auch schon immer in dir getragen und irgendwie freigelassen … oder er hat dich nach Hause verfolgt." (Zitat/Seite48)

Nachdem sie auf der SD-Karte der Nanny-Cam ihren toten Ehemann mit ihrer kleinen Tochter Lily spielen sieht, beschließt Maya auf eigene Faust zu ermitteln. Doch während sie den Mörder ihres Mannes sucht, tuen sich immer mehr Geheimnisse vor ihr auf – hat womöglich der Tod ihrer Schwester etwas mit dem Mord ihres Mannes zu tun? Und war der Tod seines Bruder wirklich ein Unfall? Bei ihren Ermittlungen erfährt sie Dinge über die Familie von Joe und über ihren Mann selbst, die Fragen aufwerfen, aber keiner Hilft ihr diese Rätsel zu lösen oder zu verstehen und irgendwann weiß Maya nicht mehr, was Wahrheit oder Wahnsinn ist und wem kann sie vertrauen?…
Der Schreib – und Erzählstil, sorgt dafür, dass man Das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte. Es ist spannungsgeladen, packend, irreführend und dabei sehr flüssig zu lesen. Harlan Coben hat eine Hauptprotagonistin geschaffen, die nicht die klassische Rolle eines Frauenbildes einnimmt. Ihre Handlungen sind oft fragwürdig und sorgen beim Leser für Unverständnis, mir hat dieser kontroverse Charakter aber gut gefallen.

Fazit:
Die Handlung dieses Buches ist nicht immer realistisch, aber hochspannend und zwischendurch sehr emotional. Dies ist nicht nur ein blutiger Thriller, sondern eine Geschichte voller psychologischer Feinheiten!



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

350 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 98 Rezensionen

thriller, psychothriller, spannung, saving grace, erpressung

Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

B.A. Paris , Wulf Bergner
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.11.2016
ISBN 9783734102639
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Mit „Saving Grace“ ist B. A. Paris ein großartiges Debüt gelungen.
Mich hat dieses Buch von der ersten Seite an gefesselt – ein packender, furchteinflössender und nervenaufreibender Thriller, mit einer fiesen, raffinierten und bösartigen Story.
Sie ist liebevoll, hübsch und eine makellose Hausfrau, er ist ein erfolgreicher Anwalt, der für die Rechte misshandelter Frauen kämpft. Grace und  Jack gelten als das perfekte Paar: Perfekte Ehe, perfektes Haus, perfektes Aussehen. Aber ist Jack wirklich der, für den ihn alle halten?

Die Champagnerflasche stößt leicht gegen die marmorne Arbeitsplatte, und das Geräusch lässt mich zusammenzucken. Ich sehe zu Jack hinüber und hoffe, dass er nicht gemerkt hat, wie nervös ich bin. Er ertappt mich dabei, dass ich ihn beobachte, und lächelt. >Perfekt<, sagt er leise. (Zitat/Seite 5)

Mich hat dieser mörderisch spannende Stoff definitiv zum Nachdenken angeregt! Grace und Jack wirken auf ihre Mitmenschen normal und harmonisch, doch niemand durchschaut, was hinter verschlossenen Türen geschieht. Oder ahnt jemand etwas, geht diesem aber nicht näher nach? Geben wir uns vielleicht zu oft mit dem äußeren Schein zufrieden…? Betrachten wir unsere Mitmenschen so oberflächlich und hinterfragen nichts, trotz deutlichen Anzeichen?
B. A. Paris hat einen außergewöhnlichen Schreibstil, der auf den ersten Blick vielleicht stupide und emotionslos wirkt, aber unglaublich schlüssig, flüssig und geschickt ist. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und alle scharfsichtig herausgearbeitet. Millie, die kleine Schwester von Grace, ist dabei mein absoluter Lieblingscharakter.
Erzählt wird die Geschichte aus Graces Sicht – Die Kapitel sind dabei abwechselnd aus der Gegenwart oder der Vergangenheit geschrieben, wodurch der Leser nur Stück für Stück erfährt, warum sie sich so verhält, wie sie es tut, was ich unglaublich durchtrieben finde. Gänsehaut bis zum Schluss…


Ein clever konstruierter Psychothriller, den man nicht mehr aus der Hand legt, hat man erst einmal angefangen. Teilweise beklemmend und verängstigend – eine absolute Leseempfehlung für alle Psychothriller-Fans.

  (3)
Tags:  
 
29 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks