Geschichtensammlerins Bibliothek

109 Bücher, 31 Rezensionen

Zu Geschichtensammlerins Profil
Filtern nach
110 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(380)

675 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 199 Rezensionen

magie, spiel, caraval, fantasy, liebe

Caraval

Stephanie Garber , Diana Bürgel
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 20.03.2017
ISBN 9783492704168
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: Caraval
Autor: Stephanie Garber
Seitenanzahl: 400
Preis: 14,99€
Verlag: ivi

Klappentext

Scarlett sehnte sich schon immer danach, das Festival Caraval zu besuchen. Es verspricht die magische Erfüllung von Wünschen, Abenteuern und Freiheit. Doch Scarletts Vater verbietet seinen Töchtern, die Heimat zu verlassen. Caraval erscheint unerreichbar – bis Scarlett von ihrer Schwester Donatella und dem geheimnisvollen Julian entführt wird, die ihr den Eintritt zum Festival ermöglichen. Scarlett fühlt sich am Ziel ihrer Träume. Aber als sie Caraval betritt, beginnt sie zu zweifeln. Etwas Dunkles und Geheimnisvolles umgibt diese Welt. Räume verändern auf magische Weise ihre Größe, Brücken führen plötzlich an andere Orte und verborgene Falltüren zeigen Scarlett den Weg in finstere Tunnel, in denen Realität und Zauber nicht mehr voneinander zu unterscheiden sind. Und als ihre Schwester verschwindet, muss Scarlett feststellen, dass sich ein furchtbares Geheimnis hinter Caraval verbirgt ...

Meine Meinung

Vor einiger Zeit war dieses Buch ja in aller Munde. Während dieser Zeit habe ich es irgendwie verpasst, mir das Buch zu kaufen. Also habe ich beschlossen einfach noch ein bisschen zu warten und abzuwarten, wie die Bewertungen ausfallen würden.
Wenn man auf Amazon nachschaut, sieht man ganz deutlich, dass die Mehrheit von dem Buch begeistert war, allerdings habe ich auch von einigen gehört, dass es gar nicht ihren Geschmack getroffen hat. Also musste ich mir besser spät als nie auch eine eigene Meinung bilden und habe es mir letztendlich doch noch gekauft.

Das Cover gefällt mir unheimlich gut, es vermittelt direkt um was es in der Geschichte geht: Es geht um Caraval, ein Spiel, bei dem Scarlett unbedingt teilnehmen möchte.
Es heißt, dass man während dem Spiel der Realität entflieht und in eine fantastische Welt eintaucht.
Der Titel ist sehr verschnörkelt dargestellt und der Hintergrund ist eher dunkel. Beim Betrachten des Buches wird genau die Stimmung übermittelt, die man während des Lesens auch empfindet: Düster und trotzdem voller Fantasie.

Wie hat mir aber diese Geschichte gefallen?
Anfangs habe ich die Handlung eher als schleppend empfunden. Es hat eine Weile gedauert, bis endlich was passierte und ich das Gefühl hatte, dass die Geschichte wirklich beginnt. Aber auch dann, als das Spiel begonnen hat, war ich immer noch nicht richtig überzeugt. Es waren irgendwie zu viele Eindrücke auf einmal, alles war neu und anders und ich wusste gar nicht, was mich erwartete. Unter dem Spiel "Caraval" konnte ich mir nichts vorstellen und es geschahen immer neue Sachen, mit denen ich nicht gerechnet hatte.

Trotzdem muss ich sagen, dass der Schreibstil dafür gesorgt hat, dass ich weiterlesen wollte. Wenn alle so von diesem Buch schwärmen, muss es doch irgendwie gut sein, oder?
Also habe ich weitergelesen - Und es nicht bereut!
Ab der Hälfte hat mir das Buch um einiges besser gefallen. Ich konnte mich in die Hauptperson hineinversetzten und ich fing an, das Spiel zu durchschauen.
Wirklich gut wurde das Buch dann ab dem letzten Drittel. Ich habe es nicht mehr aus der Hand gelegt und am Stück beendet. Das Ende hat alles rausreißen können und ich war echt geschockt. Es kommen einige Dinge ans licht, die Ich niemals erwartet hätte.

Jetzt habe ich erfahren, dass es anscheinend einen 2. Teil geben wird, mit den Titel "Legendary".
Ich bin auf jeden Fall gespannt, was mich in dem folgenden Band erwarten wird.


Fazit

Ich habe mir meine Meinung also selbst gebildet und ich kann sagen, dass ich zu der Mehrheit gehöre, die "Caraval" feiert.
Also, mein Tipp: Nicht aufhören, wenn man nicht direkt reinkommt, das Buch wird im Laufe immer besser und am Ende ist es wirklich ein Meisterwerk!

⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

123 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

kiss me in paris, paris, catherine rider, die weihnachtszeit, winter

Kiss me in Paris

Catherine Rider , Franka Reinhart
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei cbt, 02.10.2017
ISBN 9783570164785
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Allgemeines

Titel: Kiss me in Paris
Autor: Catherine Rider
Seitenzahl: 256
Preis: 12.99€
Verlag: cbt Verlag


Klappentext

»Je t’aime« klingt schöner in Paris!

New Yorkerin Serena Fuentes hatte es sich alles so schön vorgestellt: Paris, die Stadt der Liebe, 21. Dezember, auf den Spuren der Hochzeitsreise ihrer Eltern, gemeinsam mit der Schwester – Romantik pur! Doch die Schwester düst mit ihrer neuesten Flamme nach Madrid ab, während Serena bei einem komplett Fremden unterkommen muss. Quelle horreur! Jean-Luc Thayer ist nur mäßig begeistert von der Aussicht, eine amerikanische Touristin babysitten zu müssen. Umso irritierter ist er, als Serena ihn auf eine von A bis Z durchgeplante Tour durch die Stadt mitzerrt. Jean-Luc improvisiert lieber, vorzugsweise mit der Kamera. Aber irgendwann auf dem langen Spaziergang durch Paris merken Serena und Jean-Luc, dass Gegensätze sich anziehen …


Meine Meinung

Wie wunderschön ist bitte dieses Cover?
Der erste Teil "Kiss me in New York" war auf jeden Fall ein typischer Cover Kauf.
Ich wollte dieses Buch unbedingt besitzen und in mein Bücherregal stellen.
Als ich dann diesen Teil gesehen habe war klar, dass ich es ebenfalls haben muss :D

Eigentlich ist die Zeit noch nicht wirklich reif für das Buch gewesen, weil eigentlich sollte man es eher im Winter lesen, eingekuschelt in einer Decke und einer Hot Chocolate auf dem Tisch. Ich glaube, dass wäre das feeling beim Lesen noch mal ein ganz anderes, aber da ich meine Rezension rechtzeitig zum Erscheinungsdatum posten wollte, habe ich es natürlich gleich gelesen.

Ich weiß noch, dass ich nach dem ersten Teil etwas enttäuscht war, deshalb hatte war ich etwas skeptisch, als ich dieses Buch begonnen habe.
Aber ich kann auf jeden Fall sagen, dass mir "Kiss me in Paris" deutlich besser gefallen hat!
Etwas schade fand ich (wie auch im 1. Teil), dass die Romantik einfach ein bisschen zu kurz kommt... Es geht hauptsächlich um diesen einen Tag, an dem sie viele Sehenswürdigkeiten besichtigen.

Serena hat eine riesige Agenda für Paris und die will sie unbedingt abarbeiten! Aber leider klappt nichts so wie sie es sich erhofft hat. Aber da stellt sich ihr die Frage, ob das automatisch bedeutet, dass alles schlecht läuft?
Zusammen mit Jean-Luc macht sie sich auf den Weg um Paris zu erkunden und während dieser Reise passieren so viele Dinge, die sie an ihren Vater erinnern.
Serena wird mit der Frage konfrontiert, aus welchem Grund sie die Reise überhaupt macht? Macht sie es für sich? Oder nur für ihre Eltern?

Die Geschichte lässt sich schnell durchlesen und die weihnachtliche Stimmung von Paris wird wunderschön übermittelt. Jetzt hab ich selbst richtig Lust während der Weihnachtszeit nach Paris zu fahren :D

Also ich empfehle dieses Buch jedem, der gerne weihnachtliche Geschichten mit romantischer Stimmung liest, an Paris interessiert.


Fazit

Schöne Geschichte für zwischendurch mit einer tollen Weihnachtsstimmung.
Leider fehlt mir ein bisschen die Romantik.
3,5/⭐⭐⭐⭐⭐

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(191)

416 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 112 Rezensionen

liebe, drogen, brittainy c. cherry, wie das feuer zwischen uns, krebs

Wie das Feuer zwischen uns

Brittainy C. Cherry
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei LYX, 21.07.2017
ISBN 9783736303560
Genre: Liebesromane

Rezension:

Allgemeines

Titel: Wie das Feuer zwischen uns
Autor: Brittainy C. Cherry
Seitenzahl: 384
Preis: 12.90€
Verlag: LYX


Klappentext

Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.

Logan Francis Silverstone und ich waren das komplette Gegenteil. Ich tanzte, er stand still. Er brachte kein Wort heraus, ich hörte nie auf zu reden. Er konnte sich kaum ein Lächeln abringen, während ich zu keinem einzigen finsteren Blick fähig war.

Doch in der Nacht, als er mir die Dunkelheit zeigte, die in ihm tobte, konnte ich nicht wegsehen.
Wir waren beide zerbrochen und zusammen doch irgendwie ganz. Alles an uns war falsch, und doch fühlte es sich irgendwie richtig an.
Bis zu dem Tag, als ich ihn verlor.
Es gab einmal einen Jungen, den ich liebte.
Und ich glaube, ein paar Atemzüge lang, für einige wenige Momente liebte er mich auch.

Meine Meinung

Das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, war "Wie die Luft zu Atmen".
Das hat mir damals so gut gefallen, dass ich mich total auf das 2. gefreut habe.
Irgendwie bin ich dann aber eine Weile nicht dazu gekommen, also habe ich auf Amazon ein paar Bewertungen angeschaut, und da so gut wie alle sehr positiv waren, habe ich schließlich doch die Motivation gefunden, das Buch zu beginnen.

Das Cover gefällt mir, wie auch das erste sehr gut.
Die Farben sind eher schlicht gehalten, aber trotzdem sagt das Cover etwas über den Inhalt aus.

Der Schreibstil ist flüssig und ich hatte das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen.
Also könnte man doch denken, dass es mir mega gut gefallen hat, oder?
Ich weiß gar nicht, wie ich es beschreiben soll, aber irgendwie war die Geschichte nicht ganz mein Fall...

Anfangs habe ich mich gewundert, wieso alles so schnell geht und ich habe mich gefragt, was denn jetzt noch kommen sollte?
Und dann ging die Geschichte eigentlich erst los...
Irgendwie hat mich schon der Start total verwirrt... Aber das war noch okay, aber dann passierte ein schlimmes Ereignis nach dem anderen. Und für mich war das einfach zu viel Schlimmes... Es war einfach zu negativ, ich weiß natürlich, dass das für manche Leute die schreckliche Realität ist, aber im Laufe des Buches hat es mich so genervt, dass Logan sich gegen nichts gewehrt hat.
Kann sein, dass ich einfach zu streng bin, aber es hat mich trotzdem gestört.

Es war nicht alles schlecht an dem Buch, es war eigentlich sogar ganz gut. (Ich weiß, das klingt jetzt total widersprüchlich) Aber der 2. Teil des Buches hat es dann wieder rausgerissen.


Fazit

Schwieriges Buch, schwierige Themen, keine leichte Lektüre, aber trotzdem lesenswert.
⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

195 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

liebe, drama, colleen hoover, englisch, liebesroman

It Ends With Us

Colleen Hoover
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster UK, 02.08.2016
ISBN 9781471156267
Genre: Sonstiges

Rezension:

Allgemeines


Titel: It ends with us
Autor: Colleen Hoover
Seitenzahl: 386
Preis: 7.99€
Verlag: Atria Books

Klappentext


SOMETIMES THE ONE WHO LOVES YOU IS THE ONE WHO HURTS YOU THE MOST

Lily hasn't always had it easy, but that's never stopped her from working hard for the life she wants. She's come a long way from the small town in Maine where she grew up - she graduated from college, moved to Boston, and started her own business. So when she feels a spark with a gorgeous neurosurgeon named Ryle Kincaid, everything in Lily's life suddenly seems almost too good to be true.

Ryle is assertive, stubborn, and maybe even a little arrogant. He's also sensitive, brilliant, and has a total soft spot for Lily, but Ryle's complete aversion to relationships is disturbing.

As questions about her new relationship overwhelm her, so do thoughts of Atlas Corrigan - her first love and a link to the past she left behind. He was her kindred spirit, her protector. When Atlas suddenly reappears, everything Lily has built with Ryle is threatened.

Meine Meinung


Colleen Hoover... Eigentlich ist damit ja alles gesagt, oder? ;)
Ich habe glaube ich fast alle - oder sogar wirklich alle? - Bücher von der Autorin gelesen, und wirklich keins hat mich enttäuscht.
Ich glaube, ich habe bereits in der letzten Rezension von einem Colleen Hoover Buch beschrieben, was ich an ihren Büchern so toll finde.
Jede ihrer Geschichten ist einzigartig! Keine ist ähnlich wie die andere, es geht jedes Mal um ein komplett anderes Thema und die Geschichten haben allesamt so viel Tiefe, dass man sie nur lieben kann!
0815 - gibt es bei Colleen einfach nicht!

Das Cover spricht für sich. Es ist wunderschön, die Farben und die Blumen passen einfach so gut zusammen, dass ich mir allein das Cover ewig hätte anschauen können, aber der Inhalt ist natürlich noch schöner...
Auch das deutsche Cover (das Buch erscheint ja jetzt im Winter, soweit ich weiß) ist einfach schön. Ich finde zwar, dass der Titel nicht so passt, aber naja.

Der Schreibstil ist wie immer sehr flüssig gewesen. Die Seiten fliegen nur so vorüber und man merkt gar nicht, dass man schon so lange liest :)
Auch das Englisch war kein Problem, ich konnte die Zusammenhänge gut und schnell verstehen, was das Lesen natürlich ungemein erleichtert hat.

Jeder Charakter hat wieder eine ganz eigene Vergangenheit und Geschichte.
Die 2 Hauptpersonen lernen sich bereits auf der 1. Seite kennen, was ich immer total finde, weil man so direkt in die Geschichte eintauchen kann. Es wird nicht erst eine lange Einleitung erzählt, sondern man startet direkt.

Die Geschichte war ganz anders als erwartet, und bei Colleen Hoover ist eben nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen. Das Ende hat mich total überrascht und ich musste noch länger darüber nachdenken, ob ich mir es nun gut gefallen hat oder nicht. Aber da müsst ihr euch selbst eine Meinung bilden.



Fazit

Insgesamt wieder ein absolutes Highlight von mir. Ich empfehle es wirklich jedem, vor allem den CoHo Fans da draußen!

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

156 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, wales, ella simon, das leuchten einer sommernacht, rugby

Das Leuchten einer Sommernacht

Ella Simon
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.07.2017
ISBN 9783442485918
Genre: Liebesromane

Rezension:

Allgemeines

Titel:Das Leuchten einer Sommernacht
Autor: Ella Simon
Seitenzahl: 400
Preis: 9.99€
Verlag: Goldmann

Klappentext

Lynne lässt Träume wahr werden: Ihre Organisation erfüllt die Herzenswünsche schwerkranker Kinder. Ausgerechnet ein Wunsch entpuppt sich aber für sie selbst als Albtraum, denn plötzlich steht ihre Jugendliebe vor ihr: Reed Rivers war ein rebellischer Teenager, heute ist er ein umschwärmter Rugbystar, ein walisischer Nationalheld. Und er scheint den Tag nicht vergessen zu haben, an dem Lynne ihn sitzen ließ. Zum ersten Mal wünscht Lynne sich selbst etwas – nämlich dass Reed wieder aus ihrem ruhigen Leben verschwindet. Doch da ist auch die Erinnerung an leuchtende Sommernächte und das Gefühl, dass sie sich lange genug gegen die große Liebe gewehrt hat ...

Meine Meinung

Da dieses Buch eines der schönsten Cover hat, die ich je gesehen habe, wollte ich es unbedingt in meinem Regal stehen haben.
Natürlich habe ich erstmal geschaut, über was es eigentlich geht.
Ganz ehrlich… Erst dachte ich, dass ich die Geschichte nichts besonderes ist, aber als ich dann die extrem guten Bewertungen gesehen habe, habe ich mich endgültig dazu entschlossen, es zu lesen. Zum Glück!

Das Cover finde ich, wie gesagt wunderschön! Die ganzen Laternen und Sterne passen perfekt zu der Atmosphäre und zu dem Titel des Buches.
Das Blau von dem Hintergrund ist einfach schön und ich liebe das gesamte Erscheinungsbild von dem Buch!
Dem Cover nach, hatte ich eine schöne Lovestory erwartet, aber überraschenderweise steckt in der Handlung mehr Tiefe und Gefühl als gedacht.

Der Schreibstil ist flüssig und die Seiten flogen nur so dahin. Die Autorin schreibt in dem Buch 2 verschiedene Geschichten, die aber unmittelbar zusammenhängen.
Dadurch wurde es nie langweilig und man wollte immer noch ein weiteres Kapitel lesen.
400 Seiten sind schon lange nicht mehr so schnell vorübergegangen.

Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch und ich konnte ihre Handlungen in fast alles Fällen nachempfinden.
Dadurch, dass Lynne bei der „Guten Fee“ arbeitet, die hilft, schwer-kranken Kindern einen Wunsch zu erfüllen, wird dieses ernste Thema auch angesprochen. Es wird nicht tot geschwiegen, dass diese Kinder mit dem Tod konfrontiert sind und dadurch bekommt die Geschichte auch eine etwas traurige Richtung. Aber trotzdem gehen sie gut mit dem Thema um und machen den Kindern eben auch eine riesige Freude.

Also ich kann mich den ganzen positiven Meinungen nur anschließen, und wer auch immer am Überlegen ist, ob er das Buch lesen soll, oder nicht: Tut es...


Fazit

Diese ergreifende und gleichzeitig traurige Liebesgeschichte, bekommt von mir:

4,5/⭐⭐⭐⭐⭐


  (1)
Tags: leuchten, sommernacht   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

151 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, kami garcia, badboy, i knew u were trouble, marco

I Knew U Were Trouble

Kami Garcia , Franziska Jaekel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.10.2017
ISBN 9783473584833
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: I knew u were trouble
Autor: Kami Garcia
Seitenanzahl: 416
Preis: 14,00€
Verlag: Ravensburger


Klappentext
Marco Leone: sexy, tätowiert und ein berüchtigter Bad Boy. Frankie Devereux: reiches Mädchen aus den Heights. Doch seit sie den Mord an ihrem Freund miterlebt hat, plagen sie schwere Schuldgefühle. Traumatisiert zieht sie zu ihrem Vater, einem Undercover-Cop im übelsten Viertel der Stadt. Dort trifft sie auf Marco – und gegen ihren Willen können die beiden nicht voneinander lassen. Doch Frankies Vater tut alles, um das zu verhindern, denn Marco fährt illegale Autorennen. Nur Frankie sieht hinter Marcos harte Schale. Aber ist sie bereit, für ihre Liebe alles zu riskieren?


Meine Meinung

Ich habe lange überlegt, ob es sich wirklich lohnt dieses Buch zu kaufen..
Ich hatte mal wieder Lust auf die Art von Buch, aber es bei "New Adult" ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich hoch, dass sich die Geschichten irgendwie auf die eine oder andere Weise wiederholen.

Aber als ich dann jedes Mal im Buchladen wieder an diesem Buch hängen geblieben bin, und es mittlerweile auch schon auf meiner Wunschliste gelandet war, habe ich es mir dann also doch gekauft.

Das Cover gefällt mir unglaublich gut! Da ich meine Bücher nach Farben sortiere, passt dieses Buch perfekt als Übergang zwischen die pinken und blauen Bücher.
Die Farben sind eher dunkel und es entsteht eine Art Sonnenuntergangsstimmung, was mir sehr gefällt, vor allem dann mit der goldenen Schrift.

Der Schreibstil ist wirklich locker und schnell zu lesen. Das Buch wird aus der Sicht der weiblichen Protagonistin erzählt, was einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt übermittelt.
Im Laufe des Buches hat man immer mehr über Frankie und ihre Vergangenheit erfahren, die auch der Grund ist, wieso sie an Posttraumatischen Belastungsstörungen leidet.
Aber trotzdem wird Frankie nicht als schwach dargestellt und die Vergangenheit steht nicht im Vordergrund, sondern es geht wirklich um die Gegenwart. Ihre Eltern kann sind beide nicht besonders gut leiden und hat deshalb öfters Probleme in ihrem Umfeld.

Die Geschichte konnte mich insgesamt überzeugen.
Es ist kein "New Adult" Buch, wie ich zuerst dachte, sondern eher ein Jugendbuch.
Es steckt viel Gefühl und Emotion in den Handlungen und es macht Spaß, Frankie und Marco dabei zuzusehen, wie sie sich kennen lernen und näher kommen.
Es gibt viele verschiedene Schauplätze, wo einzelne Szenen spielen, was viel Abwechslung und Spannung bringt.
Selten musste ich mich dazu durchringen weiter zu lesen, aber man kam schnell wieder in die Geschichte rein, und dann wollte ich das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen.


Fazit

Also, ich bin froh, dass ich das Buch doch noch gekauft habe, es lohnt sich wirklich. Wie gesagt, es gehört aber eher in die "Young Adult" Rubrik.

⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

127 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

this love has no end, tommy wallach, love, lovestory, young adult

This Love has no End

Tommy Wallach , Henriette Zeltner
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 04.09.2017
ISBN 9783570173961
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: This love has no end
Autor: Tommy Wallach
Seitenanzahl: 320
Preis: 14.99€
Verlag: cbj


Klappentext

Eine Liebe für die Ewigkeit

Als Parker in einer Luxushotellobby dem faszinierenden Mädchen Zelda begegnet und sie um ein obszön dickes Banknotenbündel erleichtert, ist es vorbei mit seiner Unsichtbarkeit. Denn eigentlich hat er die Kunst perfektioniert, niemandem aufzufallen. Doch die silberhaarige Zelda sieht ihm mitten ins Herz. Und so lässt Parker sich mit ihr auf eine hochriskante Wette ein. Die wird sie beide in einem atemberaubenden Wirbel durch die Nacht tragen, sie werden der Liebe begegnen, dem Glück über den Weg laufen, dem Tod ins Auge schauen und erkennen, was ihnen ihr Leben wert ist.


Meine Meinung

Dieses Mal wird es etwas schwieriger eine Rezension zu schreiben, weil ich irgendwie nichts so ganz weiß, was ich davon halten soll...
Aber beginnen wir erstmal mit dem Cover.

Das Cover hat mich direkt angesprochen. Die Farben sind eher dunkel wodurch der Titel in gold mehr herausgehoben wird. Den Blick über die Stadt bei Nacht ist einfach so romantisch und vielversprechend. Als sich der der Klappentext dann auch interessant angehört hat, musste ich es einfach haben.

Was habe ich erwartet?
Also eigentlich eine schöne, romantische Liebesgeschichte...
Als ich dann einige Kapitel gelesen habe, realisierte ich dann irgendwann, dass die Geschichte in eine etwas andere Richtung geht, als ich dachte.
Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen, es geht nicht nur um Friede, Freude, Eierkuchen, sondern auch viel um Themen wie Angst, Frust und Tod.
Außerdem geht es auch in Richtung Fantasy, was ich auch nicht erwartet hatte.

War es deshalb schlecht?
Nein, mir hat das Buch trotzdem einigermaßen gut gefallen. Die Idee ist wirklich gut, in manchen Teilen leider etwas abgedreht (vor allem in den Teilen, in denen der Autor etwas in die Fantasy-Schiene abrutscht). Hätte man den Fantasy Aspekt weggelassen, hätte es mir etwas besser gefallen. Aber wie gesagt, das ist nur ein kleiner Teil von der gesamten Geschichte.

Die Charaktere haben mich beide überrascht, wieso, kann ich leider nicht sagen, sonst würde ich zu viel spoilern.
Nur so viel: Keiner der beiden ist ein typischer Jugendlicher.

Was mir sehr gut gefallen hat ist der Schreibstil. Auch wenn ich die Handlung manchmal seltsam fabd, hat der Schreibstil des Autors dafür gesorgt, dass ich weiter gelesen habe. Zum Glück, denn im Endeffekt war es eigentlich ein echt gutes Buch. Man darf sich nur nicht zu viele Gedanken machen, bevor man das Buch liest, denn sonst kann es möglicherweise dazu führen, dass man etwas enttäuscht wird.


Fazit

Ein sehr interessantes Buch, das sich auch den schlechten Seiten des Lebens zuwendet...
Allerdings ist es auch ein bisschen abgedreht und an manchen Stellen nicht sehr schlüssig...
3,5/⭐⭐⭐⭐⭐

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

347 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

elle kennedy, new adult, liebe, eishockey, off-campus

The Score – Mitten ins Herz

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.06.2017
ISBN 9783492309400
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Allgemeines

Titel: The Score - Mitten ins Herz
Autor: Elle Kennedy
Seitenzahl: 416
Preis: 9.99€
Verlag: Piper

Klappentext

Allie Hayes steckt in einer Krise. Sie hat keinen Plan für die Zukunft und außerdem ein gebrochenes Herz. Zügelloser Sex ist sicher nicht die Lösung ihrer Probleme, aber dem unglaublichen Hockeystar Dean Di Laurentis kann sie – zumindest in dieser Nacht – nicht widerstehen. Dean dagegen bekommt immer, was er will. Deshalb kann er es auch nicht fassen, dass Allie nach ihrer gemeinsamen Nacht nichts mehr von ihm wissen will. Dean findet, Allie muss um jeden Preis erobert werden. Aber weiß er wirklich, worauf er sich da einlässt?

Meine Meinung

Den ersten Teil der "Off Campus" Reihe hat mir damals sooo gut gefallen, dass ich die weiteren Teile auch unbedingt lesen wollte.
Irgendwie ist der 2. Teil dann aber an mir vorbeigegangen, ohne dass ich ihn gelesen habe.
Aber als ich dann den 3. Teil gesehen habe und mich der Klappentext so begeistert hat, musste ich dieses Buch einfach lesen!
Es war auf jeden Fall nicht schlimm, dass ich den 2. Teil ausgesetzt habe :)

Elle Kennedy hat mich schon in mehreren Büchern überzeugen können. Sie schreibt einfach immer lockere Geschichten, in denen so viel Gefühl, Emotionen und Liebe steckt.
Auch in diesem Buch hat die Autorin wieder mal gezeigt, wieso sie zu den "ganz Großen" der New Adult Autoren gehört.

Das Cover gefällt mir gut, es ist vom Stil her ähnlich wie die beiden vorherigen Bücher und ich glaube die Reihe sieht toll aus, wenn man sie im Bücherregal stehen hat..
Es ist jetzt aber auch nichts wirklich besonderes... Vom Cover sieht es eigentlich so ähnlich aus, wie viele andere New Adult Bücher auch.
Ich finde auch, dass es das schwächste Cover der Reihe geworden ist..

Aber bekanntlich zählt bei Büchern ja eher der Inhalt, und der war wirklich super!
Das Buch konnte mich von Anfang an begeistern, es passiert so vieles, dass es nicht langweilig wird. Man erfährt viel über das Leben von Dean und Allie, aber es ist nicht so eine "Vergangenheits-Story".
Beide haben ihr eigenes Leben und zusätzlich lernen sie sich dann auch untereinander näher kennen. Aber das hat mir auch gut gefallen, dass die Hauptcharaktere nicht so voneinander abhängig sind, sie können auch mal was mit anderen Leuten machen, ohne gleich den anderen zu vermissen.

Mit den Hauptpersonen bin ich von Anfang an gut klar gekommen :)
Ich mochte Allie sehr gerne, da sie eine sehr liebenswürdige Person ist, aber trotzdem lässt sie sich nichts gefallen. Sie sagt es, wenn ihr etwas nicht passt.
Ihre Beziehung zu ihrer besten Freundin ist echt beneidenswert. Die Beiden verstehen sich blind und unterstützen sich wirklich bei allem.

Und auch Dean konnte ich schnell ins Herz schließen.
Er ist von Anfang bis Ende einfach "Er". Er verstellt sich nicht, ist kein Bad Boy, der nur auf sein Image achtet. Er ist ein sehr ehrlicher Mensch, was natürlich auch einige Probleme mit sich bringen kann ;) Aber es macht auch vieles einfacher, weil einfach nicht ewig um den heißen Brei herum geredet wird.

Insgesamt ein tolles Buch! Überrascht war ich auch, weil es einfach kein unnötiges Drama gab. Ich habe bei New Adult Büchern immer etwas Sorge, dass die Geschichte zum Ende hin immer schlechter wird, da fast immer irgendeine Bombe platzen gelassen wird.
Und das finde ich in vielen Fällen ziemlich nervig, aber dieses Buch war wirklich bis zum Ende spannend und abwechslungsreich!!



Fazit

Eine wunderschöne Geschichte, bei der einem auch mal die Tränen kommen...
⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

14 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

crazyamerica

Crazy America

Michaela Haas
E-Buch Text: 260 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 15.05.2017
ISBN 9783641213459
Genre: Humor

Rezension:

Allgemeines

Titel: Crazy America
Autor: Michaela Haas
Seitenzahl: 320
Preis: 10,00€
Verlag: Goldmann

Klappentext

2017 ist das denkwürdige Jahr, in dem ein fluchender Fernsehstar ins Weiße Haus eingezogen ist. Spätestens jetzt stellt sich die Frage: Haben die Amis sie noch alle? Fakt ist: Trumps Erfolg ist nur möglich, weil es in Amerika so viele Verrücktheiten gibt. Da können wir Europäer nur staunen! So gibt es eine Stadt, in der der Besitz einer Waffe Pflicht ist. In acht US-Staaten ist es erlaubt, sich einen Tiger als Haustier zu halten. Und die Sheriffs schreiten zwar ein, wenn eine Frau am Strand ihr Bikinioberteil ablegt – aber nicht, wenn sie sich eine Knarre kaufen will! Total verrückt, die Amerikaner! Dieses Buch ist ein witziger und grandioser Streifzug durch ihr durchgeknalltes Universum.


Meine Meinung

2015/16 war ich selbst ein Jahr als Austauschschülerin in Amerika. Das Land (USA) hat mich schon immer interessiert und fasziniert. Alles ist so anders, als bei uns in Europa!
Als ich dann dieses Buch entdeckt habe, war mir klar, dass ich es unbedingt lesen muss!
Denn dass America crazy ist, weiß ich bereits, aber ich erhoffte mir, mehr über die Hintergründe der Menschen zu erfahren.

Das Cover ist eigentlich sehr schlicht gehalten, man sieht die Freiheitsstatue und der Titel steht zentral in der Mitte der Seite. Als kleinere Unterschrift steht dort noch "Eine Liebeserklärung an ein durchgeknalltes Land".
Auch das hat mir gefallen, denn so wusste ich, dass die Autorin sich nicht über "Crazy America" aufregen würde, sondern mit Humor und Faszination berichten würde.
Und das hat sie wirklich.

Der Schreibstil von Michaela Haas ist einfach nur lustig und es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht, von ihr zu erfahren, wie sie die Amerikaner kennengelernt hat, was sie alles schockiert, fasziniert oder nicht kapiert.
Sie schreibt aus der Ich-Perspektive und das macht das ganze Buch so persönlich.
Sie berichtet von ihren eigenen Erfahrungen, bringt Geschichten aus der Vergangenheit rein und schafft so die perfekte Mischung aus Biografie und Sachbuch.

Das Buch ist in viele kleinere Abschnitte unterteilt, so findet wirklich jeder ein Thema, das ihn interessiert.
Die Autorin spricht wirklich alle Themen an!
Sie erklärt, welches Wort in Konversationen immer richtig ist, egal in welcher Situation man steckt, sie spricht über die 10 Gerichte, die man unbedingt probiert haben sollte, wenn man in USA ist.

Aber sie behandelt auch ernste Themen, wie zum Beispiel das Waffenproblem in Amerika, oder aber der Fakt, dass Amerika einfach kein gutes Gesundheitssystem hat.
Auch vor Rassismus und Klassengegensätzen macht die Autorin nicht halt.

Also, wie gesagt, jeder findet etwas in diesem Buch.
Im Nachhinein kann ich sagen, dass ich vieles Neues erfahren habe. Zum Teil lustige Dinge, die ich gar nicht glauben konnte, aber eben auch Dinge, die mich wirklich schockiert haben und wo ich nicht verstehen kann, wieso das immer noch der Fall ist und wieso die Amerikaner nichts dagegen tun?!

10€ ist ein wirklich fairer Preis für so viele interessante Informationen, die man anders vielleicht nie bekommen würde...


Fazit

Weil das Buch einfach so viel guten Content mit sich bringt, und ich auch nachdem ich das Buch beendet habe, noch darüber nachgedacht habe, gebe ich diesem Buch:
4,5/⭐⭐⭐⭐⭐
(0,5 Abzug, weil es manche Stellen gab, die sie etwas zu lang erklärt hat)

  (1)
Tags: crazyamerica   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

188 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

roadtrip, glücksspuren im sand, rachel bateman, tod, glücksspurenimsand

Glücksspuren im Sand

Rachel Bateman , Ute Brammertz , Steffi Korda
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Heyne, 26.06.2017
ISBN 9783453271494
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: Glücksspuren im Sand
Autor: Rachel Bateman
Seitenzahl: 336
Preis: 12.99€
Verlag: Heyne fliegt

Klappentext

Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.


Meine Meinung

Das Cover ist mir sofort aufgefallen, weil es einfach so eine schöne Stimmung vermittelt.
Der Titel zusammen mit dem tanzenden Mädchen, lässt einen eine schöne, leichte Sommerlektüre erhoffen.
Aber das Buch hat viel mehr Tiefe, als ich zunächst gedacht hatte.

An dem Schreibstil von Rachel Bateman habe ich absolut nichts auszusetzen.
Die Geschichte ist flüssig geschrieben, sie wird nie langweilig und es ist sehr abwechslungsreich. Immer wieder passieren neue Dinge oder sie die Personen reisen zu anderen Orten, was mir wirklich gut gefallen hat.

Allein die Idee, dass Anna eine Liste ihrer verstorbenen Schwester findet und sich dazu entschließt, die Liste abzuarbeiten, finde ich einfach klasse!
Natürlich tritt Anna die Reise nicht alleine an, sondern sie nimmt Cameron mit, den sie schon so gut wie ihr Leben lang kennt.
Zusammen erleben die beiden eine ganze Menge Aufregendes, Schönes und Lustiges!
Es hat mir unglaublichen Spaß gemacht, die beiden auf ihrer Reise begleiten zu können.

Auch wenn es ein tolles Sommerbuch ist, hat es, wie schon erwähnt, trotzdem Tiefe.
Die ganze Reise findet ja nur statt, weil Annas Schwester Storm vor kurzem gestorben ist.
Anna und Cameron versuchen also auch über ihrer Trauer hinweg zu kommen, was sich als nicht so einfach erweist.

Die Charaktere waren sehr authentisch und ich habe ihnen alles abgekauft.
Anna und Cameron geben das perfekte Reisepaar ab und ergänzen sich gegenseitig bestens.
Während Anna einige Ängste überwinden muss, hat Cameron mit ganz anderen Dingen zu kämpfen.

Also ich kann dieses Buch wirklich jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem schönen, romantischen Sommerbuch ist, das aber nicht so 0815 ist, wie manche andere :)

0,5 Sterne ziehe ich ab, da die richtige Geschichte meiner Meinung nach erst ab Seite 80-100 beginnt...


Fazit

Sehr ergreifende und fesselnde Geschichte, die Spaß macht zu lesen :)
4,5/⭐⭐⭐⭐⭐

  (2)
Tags: glück, glücksspurenimsand, rachelbateman   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

421 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

rassismus, angie thomas, the hate u give, jugendbuch, polizeigewalt

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: The hate u give
Autor: Angie Thomas
Seitenzahl: 512
Preis: 17.99€
Verlag: cbt

Klappentext

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...

Meine Meinung

Da dieses Buch zur Zeit in aller Munde ist, dachte ich mir, dass ich es auch gelesen haben sollte! Das Thema interessiert mich total, und da man immer noch zu viele von diesen schrecklichen Nachrichten hört, kann man meiner Meinung nach nicht die Augen davor verschließen.

Das Cover finde ich total ansprechend, es ist nicht kitschig, da das überhaupt sich zur der Geschichte passen würde. Man sieht direkt in die Augen von Starr, was dem ganzen Bild noch mehr Kraft und Ausdruck verleiht. Es sieht so aus, als würde sich allein durch ihren Blick eine Botschaft vermitteln will.
Da der Hintergrund weiß gehalten wird, wird der Kontrast zu Starr noch deutlicher und das nicht nur bildlich gesehen.

Der Schreibstil von Angie Thomas ist wirklich toll! Das Buch ließ sich flüssig und schnell lesen, man wird mit der Sprache der "Thugs" vertraut gemacht. Einige Teile wurden nicht ins Deutsche übersetzt, was mir sehr gut gefallen hat, da es einfach die Situation besser bzw. authentischer rüber bringt. Am Ende gibt es auch noch ein Verzeichnis mit Erklärungen von Wörtern, und da merkt man erst, wie anders die Welten sein können.

Die Personen in dem Buch wirken wirklich so, als würden sie genauso leben, wie die Autorin sie beschreibt.
Ich weiß nicht genau, ob die Autorin die Geschichte erfunden, oder eher eine wahre Geschichte nacherzählt hat.
Jeder Charakter handelt anders, aber es herrscht ein so starkes Zusammengehörigkeitsgefühl in der Familie, was wirklich herzerwärmend war.
Man spürt die Liebe zwischen jedem einzelnen.

Was hat mir also besonders gut gefallen?
Die Autorin hat es geschafft, ein Buch zu schreiben, das sich ganz klar gegen Rassismus wendet. Sie spricht Themen direkt an, und es gibt einige Stellen, die auch mir die Augen geöffnet haben.
Da sie aus der Sicht der Betroffenen schreibt, merkt man erst, wie viel immer noch falsch gemacht wird.
Jeder Mensch möchte einfach sicher und zufrieden leben, und es gibt so viele Dinge, die genau das erschweren.
Brutalität der Polizei ist ja vor allem in Amerika ein großes Problem, aber das Buch zeigt, dass das nicht so leicht zu lösen ist. Es gibt nicht nur Vorurteile gegenüber Farbigen, sondern genauso gegenüber Weißen. Aber es liegt natürlich auf der Hand, dass Farbige schwerer zu kämpfen haben, als Weiße.
Das Buch zeigt die bittere Wahrheit: Rassismus ist immer noch aktuell und viele Menschen sind täglich damit konfrontiert!


Fazit

Jeder sollte dieses Buch gelesen haben! Es ist eines meiner absoluten Lesehighlights dieses Jahr! Es ist keine leichte Kost, lohnt sich aber umso mehr!
⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

elternzei, baby, famili, humor, eltern

Baby – vorher... nachher!

Shiva Shaffii , Elisa Bastet , Ute Daenschel
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Heyne, 13.06.2017
ISBN 9783453604131
Genre: Sonstiges

Rezension:

Allgemeines

Titel: Baby vorher-nachher
Autor: Shiva Shaffii & Elisa Bastet
Seitenanzahl: 192
Preis: 9.99€
Verlag: Heyne


Klappentext

Früher Wellness – heute Märchenpark
Mit einem Baby ändert sich alles. „Vorher“ wusch man ein bis zwei Ladungen Wäsche pro Woche, „nachher“ sind es sechs bis sieben. Vorher speiste man beim Franzosen, nachher bei McDonald’s. Ging man vorher spontan ins Konzert, lauscht man nachher nur noch dem Babyphon.
Shiva Shaffii und Elisa Bastet werfen in diesem pointiert und urkomisch illustrierten Buch einen Blick auf das Leben vor und mit einem Kind – das perfekte Geschenk für (junge) Eltern!


Meine Meinung

Ich habe mich so gefreut, als ich dieses Buch gefunden habe, da ich so Bücher einfach liebe!
Es gibt ja einige vorher-nachher Bücher, die zeigen, was sich alles verändert, wenn man zB: heiratet oder eben in diesem Fall ein Kind bekommt.

Bei mir ist es auf jeden Fall noch nicht soweit, aber es hat mich trotzdem interessiert.

Das Buch besteht nur aus Bildern, jede Seite ist gleich aufgebaut: Es gibt eine Überschrift, beispielsweise Die Musik, Die Frisur, Sorgen und noch viele viele mehr.
Und dann ist jeweils auf der linken Seite das "vorher-Bild" und rechts nach "nachher-Bild".

Besonders gut gefällt mir, dass die Bilder sehr einfach gehalten sind, es sind eher umrisshafte Bildchen, die man aber trotzdem gut erkennt, und versteht was damit gemeint ist.

Es sind viele Sachen dabei, in denen man sich selbst wiederfindet (auch ohne Kind, bzw man selbst war/ist das Kind) und es gab einige Momente, wo ich schmunzeln musste.
Das Buch ist mit viel Liebe gestaltet und es macht wirklich Spaß darin zu blättern.
Die Frage also, braucht man dieses Buch?

Ich finde nicht, dass man dieses Buch unbedingt braucht, aber es ist auf jeden Fall ein richtig cooles Geschenk für werdende Eltern! (Das steht ja auch auf dem Klappentext)
Als Geschenk kann ich dieses Buch wirklich empfehlen, es ist lustig, aber es steckt eben auch viel Wahrheit drin 😆

Fazit

Ideal als Geschenkidee für werdende Eltern!
⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

82 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

freundschaft, spreewald, sommer, erste liebe, liebe

Kieselsommer

Anika Beer
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 24.07.2017
ISBN 9783570157732
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: Kieselsommer
Autor: Anika Beer
Seitenanzahl: 329
Preis: 14.99€
Verlag: cbj


Klappentext

Der beste Sommer überhaupt?


Der erste Urlaub ohne Eltern! Tilda und ihre beste Freundin Ella können es kaum erwarten. Zwei Wochen gehört ihnen das Ferienhaus von Tildas Tante im Spreewald ganz allein. Mit Terrasse und eigenem Boot. Das wird der beste Sommer ihres Lebens! Doch dann fängt Ella ein Glühwürmchen und wünscht sich die große Liebe – und am nächsten Tag taucht Mats auf. Mats, der irgendwie ganz besonders ist. Ella glaubt an das Schicksal und dass Mats und sie füreinander bestimmt sind. Doch Tilda traut Mats nicht über den Weg und fühlt sich mehr und mehr wie das fünfte Rad am Wagen. Aber muss man seiner besten Freundin nicht alles Glück der Welt gönnen?


Meine Meinung

Ich habe dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen und hatte mir vorgenommen, es am See zu lesen, wenn die Sonne scheint...
Denn genau diese Stimmung vermittelt das Cover, finde ich.
Aber am Ende ist es darauf hinaus gelaufen, dass ich das Buch am kältesten Tag der Woche angefangen und auch 3 Stunden später beendet habe.

Das Cover finde ich einfach wunderschön. Der See strahlt so eine beruhigende Atmosphäre aus und man bekommt richtig Lust in den Urlaub zu fahren.

Der Titel passt auch zu der Geschichte. Anfangs konnte ich mir nicht erklären, wieso ausgerechnet "Kiesel" Sommer, aber auch das hat sich im Laufe des Buches geklärt.

Der Schreibstil war locker und flüssig, was dazu geführt hat, dass ich das Buch am Stück durchgelesen habe. Die Kapitel werden aus unterschiedlichen Sichtweisen erzählt, aber nie aus der Ich Perspektive, was ich aber nicht als Nachteil gesehen habe.

Wie der Klappentext schon sagt, geht es in der Geschichte um einen Sommer, den Tilda und Ella erstmals zusammen alleine am Haus am See verbringen wollen.
Die Location wird einfach traumhaft beschrieben, abgelegen und magisch.
Direkt am See gelegen, haben sie die Möglichkeit mit dem Kanu die Gegend zu erkunden oder schwimmen zu gehen.
Gleich zu Beginn taucht dann aber plötzlich Mats auf, der Tildas Vorstellung von einem Sommer mit ihrer besten Freundin ziemlich durcheinander bringt.

Ella ist wird als die Stillere der beiden beschrieben. Sie ist deutlich kleiner als Tilda hat sich aber in den letzten Jahren zu einer selbstbewussteren Persönlichkeit entwickelt hat.
Sie glaubt an Schicksal, und glaubt deshalb, dass Mats für sie bestimmt ist.
Mats bringt sie dazu, spontaner zu sein und sie merkt, dass er sie glücklich macht.

Tilda dagegen ist gar nicht glücklich darüber, dass Mats aufgetaucht ist und auch keine Anstalten macht, wieder zu gehen.
Sie hat sich auf ein Sommer ALLEIN mit ihrer besten Freundin gefreut, und nun muss Tilda sie teilen.. Sie hat mit vielen Gedanken und Eifersucht zu kämpfen und aus einem entspannten Sommer, wird irgendwie nichts..

Die Geschichte hat mir unglaublich gut gefallen. Ich habe schon lange nicht mehr ein ganzes Buch am Stück gelesen, aber dieses wollte ich einfach nicht zur Seite legen.
Vielleicht lag es auch daran, dass ich mich mit Tilda sehr gut identifizieren konnte.
Ich habe mit ihr gelitten und war auch an manchen Stellen enttäuscht und wütend auf Ella...
Aber auch Ella konnte ich manchmal verstehen, wenn auch nicht sooft.
Das Buch ist sehr nah an der Realität und erzählt von Freundschaft, Liebe und auch die Probleme, welche mit ihr einher gehen.


Fazit

Ich kann es wirklich empfehlen, ein schönes Sommerbuch, das man aber auch an regnerischen Tagen lesen kann :)

⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

  (0)
Tags: kieselsommer   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

328 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

fantasy, liebe, sarah j. maas, magie, feen

A Court of Thorns and Roses

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 419 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury UK, 05.05.2015
ISBN 9781408857861
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: A court of thorns and roses
Autor: Sarah J. Maas
Seitenzahl: 432
Preis: 7.99€
Verlag: Bloomsbury


Klappentext

When nineteen-year-old huntress Feyre kills a wolf in the woods, a beast-like creature arrives to demand retribution for it. Dragged to a treacherous magical land she only knows about from legends, Feyre discovers that her captor is not an animal, but Tamlin--one of the lethal, immortal faeries who once ruled their world.

As she dwells on his estate, her feelings for Tamlin transform from icy hostility into a fiery passion that burns through every lie and warning she's been told about the beautiful, dangerous world of the Fae. But an ancient, wicked shadow over the faerie lands is growing, and Feyre must find a way to stop it . . . or doom Tamlin--and his world--forever.


Meine Meinung

Ich glaube ich habe schon lange nicht mehr so lange an einem Buch aktiv gelesen...
Es lag wahrscheinlich daran, dass ich das Buch auf englisch gelesen habe, und das hat etwas gedauert... Das Buch ist nämlich nicht leicht geschrieben, wo man so huschihuschi drüberlesen kann, man muss sich wirklich konzentrieren.

Aber das Buch war einfach klasse! Ich habe selten so viele Begeisterte von einer Serie gesehen, wie bei dieser (Außer wahrscheinlich Harry Potter ;)) Es war ja wirklich ein Hype, überall auf Instagram tauchten Bilder auf, alle waren begeistert und "zerstört" von dieses Büchern, und irgendwann konnte auch ich nicht mehr an ACOTAR vorbeigehen.

ACOTAR war das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe, und jetzt steht "Throne of Glass" auch weit oben auf meiner Wunschliste!

Das Cover gefällt mir wirklich gut, das deutsche Cover ist auch schön, aber mir gefallen die englischen trotzdem besser. Man sieht Feyre darauf, und sie wirkt so anmutig und furchtlos, was sie im Laufe des Buches auch beweist.

Der Schreibstil von der Autorin gefällt mir auch wahnsinnig gut. Es gab zwar viele Wörter, die ich noch nie in meinem Leben gesehen habe (und kann eigentlich echt gut englisch :D ), aber das war auch nicht so wichtig. Wenn man erstmal ein bisschen ins Buch reingekommen ist, ergibt sich vieles von selbst.

In dem Buch geht es um Feyre, die während er Jagd eine Fae tötet, was sie nicht weiß, jeder der es wagt jemanden aus dem Reich der Fae tötet, muss mit seinem eigenen Leben bezahlen.
Feyre hat die Wahl: Sofort sterben, oder mit in das Reich der Fae kommen?
Feyre weiß nur, dass sie nicht sterben möchte, und so entscheidet sie sich für die einzige Möglichkeit zu leben. Aber ob das eine gute Entscheidung war? Eine andere Welt wartet auf die und es gibt viele Gefahren, die nur darauf warten, dass sie Feyre allein im Wald erwischen.

Das Buch hat mich gefesselt vom ersten Augenblick an! Sarah J. Maas hat eine besondere Gabe, neue Welten zu erschaffen! Sie beschreibt die Natur, die Umgebung, die Gestalten, Personen so genau und detailreich, dass ich oft das Gefühl hatte, selbst in dieser Welt zu stecken.

Die Charaktere sind so gut ausgearbeitet und haben eine eigene Vergangenheit, die sie geprägt haben.
Feyre ist furchtlos und mutig, ohne aber leichtsinnig oder arrogant zu wirken.
Sie kämpft für das, was ihr wichtig ist und lässt sich von nichts einschüchtern.
Sie lernt erstaunlich schnell, wie man sich im Land der Fae zurechtfindet.

Aber auch die männlichen Charaktere haben etwas besonderes an sich.
Tamlin spielt in diesem Teil eine große Rolle und man lernt ihn immer besser kennen.
Anfangs etwas distanziert, aber im Laufe des Buches taucht auch er auf.

Also an alle, die dieses Buch nicht kennen, kann ich wirklich empfehlen, dieses Buch zu lesen. Wenn ihr im Englischen nicht ganz so fit seid, tut euch den Gefallen und lest es auf deutsch. Das ist deutlich leichter und macht mehr Spaß, sollte man im englischen immer über Passagen stolpern, die man nicht versteht.


Fazit

Mein Fazit ist durchaus positiv! Ich bin gespannt, was im 2. Teil passiert, auch wenn der noch mehr Seiten hat, als dieser hier😅
4,5/⭐⭐⭐⭐⭐

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

341 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

geneva lee, secret sins, liebe, drogen, geheimnis

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Geneva Lee , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.03.2017
ISBN 9783734104770
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Allgemeines

Titel: Secret Sins - Stärker als das Schicksal
Autor: Geneva Lee
Seitenanzahl: 352
Preis: 12.99€
Verlag: blanvalet


Klappentext

Jeder Mensch hütet Geheimnisse. Doch wahrhaft lieben kann man nur, wenn man vertraut ...

Faith Kane hält sich und ihren kleinen Sohn Max mit einem Job als Kellnerin mühsam über Wasser. Männern hat sie seit Jahren abgeschworen – bis sie Jude Mercer begegnet, ausgerechnet bei einem Treffen für Suchtkranke. Faith ist klar: Ein Mann, den man an einem solchen Ort kennenlernt – selbst wenn er so attraktiv ist wie Jude –, bedeutet nichts als Ärger. Doch schnell muss sie erkennen, dass bei Jude nichts ist, wie es scheint. Auch er hütet Geheimnisse, ebenso wie sie selbst, und er weiß mehr über Faith, als sie ahnt …


Meine Meinung

Der einzige Grund, wieso ich mich entschieden habe dieses Buch zu lesen, waren die vielen positiven Meinungen, die ich gehört habe.
Ich habe von Geneva Lee bisher nur "Royal Passion" gelesen gehabt, und das hat mir überhaupt gar nicht gefallen. Das lag weniger an der Geschichte selbst als an dem Schreibstil und der Wortwahl.
Aber weil eben so viele gesagt haben, dass dieses Buch sehr tiefsinnig und überhaupt nicht so wie "Royal Passion" geschrieben ist, dachte ich: Geb ich Geneva Lee noch eine Chance!

Der Schreibstil hat mir wirklich viiiiel besser gefallen! Es ging nicht immer sofort "zur Sache", sondern es wurde auch Wert auf die Details gelegt, es gibt eine Hintergrundgeschichte, etwas, was damals geschehen ist.
Auf diese Weise bekommt man Einblicke in die Vergangenheit und so werden langsam die Geheimnisse gelüftet, was mir sehr gut gefallen hat.
Die "Damals- Kapitel" sind auch nie besonders lang, sondern eher so kleine Flashbacks.
Deshalb wird man nicht immer aus der Gegenwart gerissen, sondern man blickt nur kurz zurück.

Das Cover ist eigentlich eher schlicht gehalten, zumindest von den Farben.
Das Blau wirkt eher kalt, finde ich, was der Geschichte gar nicht gerecht wird.

Die Charaktere sind alle sehr herzlich, ich konnte die Handlungen von Jade und Faith meistens nachvollziehen.

Es hat sich herausgestellt, dass Jude ganz anders ist, als man im ersten Moment erwartet hätte. Besonders gut gefallen hat mir, dass beide Charaktere schon älter sind und ein Leben ausgebaut haben.
Sie sind reif und reden über wichtige Themen und verschwenden nicht die ganze Zeit mit unnötigen Diskussionen.

Auch Faith ist erwachsen und auch sie kann es sich nicht leisten schnelle voreilige Entscheidungen zu treffen. Aber trotzdem ist sie offen und möchte Jude kennenlernen.
Sie hat zwar eine Art Schutzmauer um sich herum errichtet, aber sie traut sich, diese einzureißen.

Das Buch insgesamt hat mir wirklich gut gefallen. Es ist mal eine etwas andere Geschichte, die mir wirklich ans Herz gegangen ist...
Die letzten 100 Seiten hatten es nochmal wirklich in sich! Das Ende kam total unerwartet und ich war ehrlich etwas schockiert, aber trotzdem hat es alles abgerundet und ist in sich stimmig :)


Fazit

Ich war positiv überrascht von diesem Buch von Geneva Lee, und da mich sowohl die Geschichte als auch Charaktere überzeugen konnte, gebe ich:

⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

  (0)
Tags: genevalee, secretsins   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

206 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 101 Rezensionen

liebe, buchladen, liebesroman, annie darling, london

Der kleine Laden der einsamen Herzen

Annie Darling , Andrea Brandl
Flexibler Einband
Erschienen bei Penguin, 09.05.2017
ISBN 9783328100980
Genre: Liebesromane

Rezension:


Allgemeines

Titel: Der kleine Laden der einsamen Herzen
Autor: Annie Darling
Seitenzahl: 400
Preis: 10,00€
Verlag: Penguin Verlag


Klappentext

Posy Morland hatte es immer schwer im Leben. Als sie einen kleinen, heruntergekommenen Buchladen in Bloomsbury erbt, scheint sich ihr Glück endlich zu wenden. Sie plant, den Laden neu zu eröffnen und dort nur Liebesromane mit Happy Ends zu verkaufen. Denn traurige Geschichten gibt es im wahren Leben ja genug. Doch Sebastian, der Enkel der verstorbenen Besitzerin, hat andere Pläne für den Laden und legt Posy Steine in den Weg, wo er nur kann. Dummerweise ist Sebastian auch schrecklich attraktiv – und der unverschämteste Kerl in ganz London. Findet zumindest Posy. Und rächt sich auf ihre Weise: Sie schreibt selbst einen Roman namens Der Wüstling, der mein Herz stahl – mit Sebastian als Held zum Verlieben .


Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich beim Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar bedanken.
Als ich den Klappentext gelesen habe, habe ich einfach Lust auf eine süße Geschichte bekommen.
Außerdem, ein Buch das in einer Buchhandlung spielt, was gibt es besseres? ;)

Das Cover deutet geradezu darauf hin, dass es sich um eine schöne, humorvolle Geschichte handelt, da es sehr verspielt und bunt ist.

Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen, einige Male musste ich schmunzeln, da der Umgang der Personen miteinander gerade zu lustig ist :D

In der Geschichte geht es um Posy, die früh ihre Eltern verloren hat. Plötzlich heißt es, der kleine Buchladen, in dem sie schon ihr ganzes Leben verbracht hat, gehöre ihr.
Sie ist völlig überfordert mit der Situation, und sie weiß, dass sie irgendetwas an dem Image des Buchladens ändern muss, es gibt einfach zu wenig Kundschaft...

Aber zum Glück hat sie gute Angestellte, die sie mittlerweile als Freunde bezeichnen kann.
Alle arbeiten zusammen und helfen sich gegenseitig und alles könnte so einfach sein, wäre da nicht Sebastian, der ihnen einen gewaltigen Strich durch die Rechnung macht.

Sebastian hat an allem etwas auszusetzen und er hat genaue Vorstellungen, wie er den Buchladen verändern möchte. Er ist bekannt als "der unverschämteste Kerl Londons", zurecht, denn er sagt immer das, was ihm in den Sinn kommt und meistens ist das nicht sehr nett...

Posy hat alle Hände voll zu tun und sie nimmt sich fest vor, sich nicht von Sebastian aufhalten zu lassen.
Sie hat Pläne und die möchte sie unbedingt wahr werden lassen...

Das Buch hat mir eigentlich ganz gut gefallen, es ist auf jeden Fall eine Sommergeschichte mit London Flair. Es ist keine anspruchsvolle Lektüre und lässt sich leicht und locker runterlesen.
Allerdings gab es durchaus einige Längen in dem Buch. 400 Seiten ist schon ordentlich für so eine "kleine" Geschichte, in der es eigentlich nur um die Wiedereröffnung eines Buchladens geht..



Fazit

Süße Geschichte für zwischendurch, kann man lesen, man verpasst aber auch nichts, wenn man es nicht gelesen hat ;)

⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

78 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

liebe, monica murphy, sommerflirt, rezensionsexemplar, new adult

Fair Game - Lucy & Gabriel

Monica Murphy , Nicole Hölsken
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 10.07.2017
ISBN 9783453421530
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Allgemeines

Titel: Fair Game - Lucy & Garbiel
Autor: Monica Murphey
Seitenzahl: 384
Preis: 9.99€
Verlag: Heyne


Klappentext

Gabriel sitzt den Sommer über bei seiner verkorksten Familie fest und langweilt sich zu Tode. Er sucht nach einem Abenteuer und wird im gut aussehenden Mädchen von nebenan fündig. Sofort üben die beiden eine unwiderstehliche Anziehungskraft aufeinander aus. Bald verbringen sie jede Minute zusammen. Doch Lucy ist nicht, wofür Gabriel sie hält ...

Meine Meinung

Da mir der erste Teil ziemlich gut gefallen hat, war ich schon ganz gespannt auf diesen Folgeband.
Dieses Mal ging es um Sheps Kumpel Gabriel.
Gabriel muss mit seiner Familie den Sommer in Santa Barbara verbringen und hat eigentlich überhaupt keine Lust darauf.
Schon nach wenigen Tagen ist er gelangweilt. Aber zum Glück wohnt nebenan ein Mädchen, das er ziemlich attraktiv findet. Er verbringt ungefähr 2/3 des Tages damit die Schönheit zu beobachten. Irgendwann reißt er sich zusammen und geht zum Zaun, um sie anzusprechen, was sich als eine gute Entscheidung herausstellt.
Die Beiden verbringen viel Zeit miteinander, da beide nichts anderes zu tun haben, aber irgendwann geht ist auch der Sommer vorbei...


Das Cover ist, wie der der erste Teil auch, sehr schlicht gehalten, aber trotzdem ansprechend. Der Titel "Fair Game" passt allerdings zu dem 2. Teil nicht mehr so gut, wie zu dem 1.

Der Schreibstil von Monica Murphey ist wirklich sehr flüssig und locker.
Sie schafft es, dem Leser das Gefühl zu übermitteln mitten in der Story zu stecken. Sie redet nicht um den heißen Brei herum und verschwendet keine zeit unnötige Details zu beschreiben, deshalb konnte ich das Buch wirklich zügig durchlesen.

Leider bin ich mit den Charakteren nicht so wirklich warm geworden.
Gabriel war mir von Anfang zu oberflächlich. Er hat sich kaum für Lucys Leben oder Herkunft interessiert. Er hatte nur Augen für ihr Äußeres, was anfangs ja auch okay ist, aber leider wurde das auch im Laufe des Buches nicht wirklich besser.

Lucy war eher eine stille Hauptperson, sie ist von Gabriels selbstbewusster Art angetan und kann ihm anscheinend nichts ausschlagen.
Auch wenn Gabriel immer sehr rücksichtsvoll war, hat er am Ende trotzdem immer das bekommen, was er wollte.

Die Handlung konnte mich also einfach nicht überzeugen dieses Mal...
Mir hat eine Hintergrundhandlung gefehlt, irgendwas, das außerhalb des Schlafzimmers stattfindet.
Im Laufe und auch am Ende des Buches hatte ich das Gefühl, dass sich die Beiden noch gar nicht kennen, da es keine einzige tiefsinnigere Unterhaltung gab.
Es gab einige Szenen, die sich im selben Ablauf einige Male wiederholt haben, sodass ich irgendwann nur noch die Linien überflogen habe..
Außerdem gab es einfach zu viele Zufälle, die es so niemals im echten Leben geben würde.


Fazit

Der erste Teil hat mir um einiges besser gefallen, diesmal wurde leider nur an der Oberfläche der Handlung gekratzt. Es war mir einfach zu wenig Tiefsinnigkeit und es gab zu wenige emotionale Gespräche.
Deshalb: 2,5/⭐⭐⭐⭐⭐

  (0)
Tags: fairgame   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(400)

807 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

liebe, seelenspiegel, joss stirling, fantasy, jugendbuch

Die Macht der Seelen - Finding Sky

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423715881
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: Finding Sky
Autor: Joss Stirling
Seitenzahl: 464
Preis: 8.95€
Verlag: dtv


Klappentext

Zwei Seelen - für immer verbunden, doch in höchster Gefahr!

Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat ...


Meine Meinung

In der Geschichte geht es um Sky, die adoptiert wurde und nicht mehr viel über ihre Vergangenheit weiß. Sie hat sie erfolgreich verdrängt und lebt jetzt einfach ihr Leben...
Auch die komischen Farben, die sie manchmal gesehen hat, ignoriert sie nun.
Es geht ihr gut. Sie lebt in England mit wundervollen Adoptiveltern.
Und dann kommt die große Überraschung. Sie ziehen um, nach Amerika! Sky muss ihre Freunde und ihre bekannte Umgebung zurücklassen, aber davon lässt sie sich nicht unterkriegen.
Sie kommt auf die neue Schule und findet relativ schnell Anschluss.
Ihr fällt auch ein Junge auf, der immer schlecht gelaunt scheint. Zed geht ihr nicht mehr aus dem Kopf und als sie dann bald darauf eine Unterhaltung über Savants und Seelenspiegel führen, hält sie ihn für komplett verrückt.
Aber Sky muss ihm vertrauen, denn sonst kann sie schneller in Gefahr schweben, als ihr lieb ist.

"Finding Sky" habe ich in der Bücherei stehen sehen und es ohne lange zu überlegen einfach mal mitgenommen.
Und ich muss sagen, ich bin froh, dass ich es getan habe :)
Zur Zeit bin ich richtig auf dem Fantasy Trip, und auch dieses Buch konnte mich wieder voll und ganz überzeugen.

Die Geschichte ist die perfekte Mischung aus Fantasy, Romanze und Spannung.
Ich bin super schnell in das Buch reingekommen und konnte es ab der Hälfte gar nicht mehr aus der Hand legen, da es gegen Ende hin (letzten 200 Seiten) immer spannender!
ich wollte unbedingt wissen, wie es ausgeht. Ich habe mit einem offenen Ende gerechnet, da es mehrere Teile von dieser Reihe gibt, habe aber dann erleichtert festgestellt, dass das buch doch in sich abgeschlossen ist, und die anderen Bücher nur Geschichten über die anderen Personen sind.

Sky ist eine so liebenswürdige Person, etwas schüchtern, aber nicht auf den Mund gefallen. Sie ist ebenfalls eine perfekte Mischung und ich konnte mich sehr gut mit ihr identifizieren.

Zed ist auch ein toller Charakter, der im Laufe des Buches eines erstaunliche Wandlung durchlebt. Ihn werde ich wohl nach beenden dieses Buches schon etwas vermissen...

Dieses Buch verdient auf jeden Fall mehr Aufmerksamkeit! Es ist schon etwas älter (2012), deshalb kennen es nicht so viele, aber ich kann es wirklich nur empfehlen!


Fazit

Ich bin absolut überzeugt von dieser Fantasy Geschichte und lege sie wirklich jedem ans Herz!

  (0)
Tags: fantasieroman, findingsky   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

70 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

lgbtqia, liebesroman, closer, outing, m/m

Closer: Mason & Jackson

Ina Taus
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.07.2017
ISBN 9783958182011
Genre: Liebesromane

Rezension:

Closer - Ina Taus

Allgemeines:

Titel: Closer - Mason & Jackson
Autor: Ina Taus
Seitenzahl: 305
Preis: Kindle: 3.99€
Verlag: Forever


Klappentext:

Es ist egal, wen du liebst. Solange du es von ganzem Herzen tust.


Der 18-jährige Mason hat alles, was er will: eine tolle Freundin, einen besten Kumpel, einen Freundeskreis, mit dem man richtig gut feiern kann, und nächstes Jahr geht es endlich aufs College. Vor ihm liegt ein Sommer voller Partys am Strand und fauler Nachmittage am Pool. Doch alles gerät ins Wanken, als Jackson in die Kleinstadt Naples in Florida zieht. Der Neue ist so geheimnisvoll wie anziehend, und plötzlich weiß Mason nicht mehr, was er denken geschweige denn fühlen soll. Er liebt doch Emily! Oder? Warum fühlt er sich zu Jackson, einem Kerl, so wahnsinnig hingezogen? Mason stürzt in ein Gefühlschaos, aus dem ihn anscheinend nur eine Person retten kann: Jackson.

Meine Meinung:

Dies ist bereits mein 2. Gay Romance Roman und er hat mir wirklich gut gefallen.
Es geht um Mason, der alles hat, was man sich wünschen kann. Er ist mit dem hübschesten Mädchen der Schule zusammen und hat einen tollen Freundeskreis.
Aber seine Welt gerät etwas aus den Fugen, als Jackson neu in die Stadt zieht.
Plötzlich kommt ihm die Beziehung zu Emily falsch vor und er achtet immer mehr auf Jackson, obwohl er das nicht sollte…
Aber er kommt nicht gegen seine Gefühle an, und vielleicht will er das auch gar nicht mehr…?

Ich bin super schnell in die Geschichte reingekommen. Schon nach ein paar Seiten steckt man mitten in der Geschichte und man kann einfach nicht mehr aufhören zu lesen.

Mason ist so ein toller Charakter, selbstbewusst aber nicht arrogant. Er möchte alles richtig machen und ist wirklich sehr aufrichtig und versucht Probleme direkt zu lösen.
Seine Freunde sind lustig und offen, kennen sich alle gegenseitig in und auswendig, was ein sehr geborgenes Gefühl vermittelt.

Auch Jackson mochte ich direkt von Anfang an. Er wird auch als sehr gutaussehend beschrieben und ist freundlich und integriert sich schnell in der neuen Stadt.

Das Buch wurde anfangs immer besser und die Atmosphäre hat mir super gefallen!
Es wurde nie langweilig und es gab eigentlich keine Längen während der gesamten Handlung.
Leider wurde es gegen Ende etwas schwächer, bzw die 2 Jungs sind anders miteinander umgegangen, als es zu ihnen passt, wie ich finde.
Es wurde irgendwie zu „süß“ und ein bisschen zu kitschig, meiner Meinung nach..
Aber das hat die Stimmung vom gesamten Buch nicht zerstören können, und ich bin trotzdem überzeugt worden:)

Fazit:

Eine schöne Geschichte für zwischendurch, leicht zu lesen mit einer interessanten Thematik.

  (0)
Tags: closer   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

65 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

the sun is also a star, new york, nicola yoon, jugendbuch, schicksal

The Sun is also a Star

Nicola Yoon
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Corgi Childrens, 03.11.2016
ISBN 9780552574242
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

45 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

motorrad, liebe, tierarzt, sarah saxx, liebesroman

Außergewöhnlich verliebt

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 228 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 25.10.2016
ISBN 9783741289521
Genre: Liebesromane

Rezension:

Allgemeines

Titel: Außergewöhnlich verliebt
Autor: Sarah Saxx
Seitenzahl: 228
Preis: 8.99€
Verlag: (Books on Demand)

Klappentext

Eine Autopanne zwingt Ted, Tierarzt und Traum aller Schwiegermütter, am Straßenrand zu halten. Ratlos steht er vor der geöffneten Motorhaube, als eine Frau in Schwarz mit ihrem Motorrad neben ihm hält. Die schöne Unbekannte ist genauso schnell wieder weg, wie sie aufgetaucht ist, doch man begegnet sich schließlich immer zweimal.
Sam hat keinerlei Verpflichtungen. Sie sucht mit ihrem Wohnmobil das Weite, wann immer sie in ungemütliche Situationen gerät. Und dafür hat sie ein Händchen, denn sie liebt das Risiko.
Bis Ted in ihrem Leben auftaucht und sich die Wildkatze in ein Schmusekätzchen verwandelt. Wäre da nicht ihre Vergangenheit, die sie immer wieder einholt und den beiden einen Strich durchs Liebesglück zu machen scheint …

Meine Meinung

An dieser Stelle möchte ich mich nochmal ganz herzlich bedanken bei der der lieben Sarah Saxx, dass sie mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

In der Geschichte geht es um Sam, die sich nichts schöneres vorstellen kann, als mit ihrem Motorrad über die Straßen zu fliegen. Ihre Freiheit und Unabhängigkeit bedeuten ihr alles und sie hat es geschafft als unabhängige Frau im Leben zu stehen.
An einem Nachmittag stoppt sie mit ihrem Motorrad, als sie an der Straße einen Mann stehen sieht, der offenbar Probleme mit seinem Auto hat.

So lernt sie Ted kennen, den Tierarzt, der ihr nicht mehr aus dem Kopf gehen mag.
Und wie es der Zufall so will, treffen die Beiden sich wieder.
Sie kommen sich näher, auch wenn es genau das ist, wovor Sam sich fürchtet.


Diese Geschichte ist die erste von der Greenwater Hill Reihe, die ich gelesen habe und mich konnte die Autorin direkt überzeugen.
Die Charaktere sind super sympathisch und ich konnte ihre Gedanken und Handlungen sehr gut nachempfinden.
Es ist die perfekte Mischung aus Spannung, Liebe, Humor und Befürchtungen.
Sam ist das taffe Mädchen, das weiß, was sie will. Aber im Laufe der Handlung zeigt sie eben auch, dass sie auch anders kann.
Ted ist eher ein netter und offener Mensch, aber auch kann sehr überzeugend sein ;)

Der Schreibstil ist sehr locker und flüssig, sodass ich das Buch schnell durchlesen konnte, es hatte auch die perfekte Länge :)
Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, was noch so von Sarah Saxx erscheinen wird.
Mein nächstes Buch wird auf jeden Fall "King of Los Angeles" werden, da bin ich auch schon ganz gespannt 😍
Fazit

Jedenfalls war ich positiv überrascht von dem Buch und gebe deshalb:
⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

max könig, sex, fragen, blanvalet verlag, hosen runter

Hosen runter

Max König
Flexibler Einband
Erschienen bei Blanvalet, 27.03.2017
ISBN 9783764505783
Genre: Sachbücher

Rezension:

https://yourbookaholicgroup.blogspot.de/2017/07/hosen-runter.html



  (0)
Tags: hosenrunter, maxkönig   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

339 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

liebe, maybe someday, colleen hoover, maybe not, dtv

Maybe not

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 07.04.2017
ISBN 9783423717250
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(496)

1.038 Bibliotheken, 21 Leser, 4 Gruppen, 258 Rezensionen

götter, götterfunke, liebe, marah woolf, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Allgemeines

Titel: Götterfunke - Liebe mich nicht
Autor: Marah Woolf
Seitenzahl: 464
Preis: 18.99€
Verlag: Dressler


Klappentext

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?" Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. "Liebe mich nicht."
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?


Meine Meinung

Auf dieses Buch habe ich mich sooo lange gefreut.
Vor einigen Wochen stand es plötzlich in 100-facher Ausführung im Thalia und die Geschichte hat mich total angesprochen.
Aber irgendwie habe ich es trotzdem nicht gekauft, hauptsächlich aus folgenden Gründen:

1. Es war mir einfach zu teuer 🙅😅 Ich kaufe so gut wie nie Hardcover Bücher, weil ich 20 € für ein Buch, das ich an 3 Tagen gelesen habe einfach zu viel finde...
2. Ich finde es immer total doof, wenn man eine Reihe beginnt und es dauert dann noch Monate bis der nächste Teil erscheint :/
Das ist jetzt leider auch der Fall... Der 2. Teil kommt erst im September raus..

Aber als das Buch dann in der Bücherei hab liegen sehen, konnte ich einfach nicht dran vorbei gehen :)

Und ich bin so froh, dass ich es mitgenommen habe! Es hat mir sooo gut gefallen.

Es geht um Jess, die mit ihrer Freundin Robyn zu einem Camp fährt, wo sie den Sommer mit vielen anderen Jugendlichen verbringt.
Und dort trifft sie auch auf Cayden und mit der Zeit lüftet sie sein großes Geheimnis.
Cayden ist ein Gott und hat ein Ziel, das er unbedingt erreichen will.
Jess kann es kaum glauben. Ihr komplettes Weltbild wurde auf den Kopf gestellt.
Jess und Cayden kommen sich näher, auch wenn es eigentlich verboten ist...
Ob das gut gehen kann..?

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gefesselt.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und man liest gerne weiter.
Außerdem lernt man gleich noch etwas über die griechische Mythologie 😊
Außerdem liebe ich so Camp Stories einfach total. Dadurch sind die Protagonisten immer direkt am Schauplatz und die Geschichte bleibt spannend.

Ich habe zwar überhaupt keine Lust jetzt noch bis September auf den 3. Teil zu warten... Aber was soll man machen 😅
Ich kann das Buch auf jeden Fall wirklich jedem empfehlen!

Fazit

Absolutes Highlight dieses Jahr! Super 1. Teil der Fantasy Reihe!

⭐⭐⭐⭐⭐/⭐⭐⭐⭐⭐






  (0)
Tags: cayden, fantasy, götterfunke, jess, liebemichnicht, marahwoolf   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(261)

445 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

liebe, the last ones to know, musik, rockstar, rock my soul

Rock my Soul

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 19.06.2017
ISBN 9783734103568
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 
110 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks