Ginger0303

Ginger0303s Bibliothek

44 Bücher, 23 Rezensionen

Zu Ginger0303s Profil
Filtern nach
44 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kurzgeschichten, darkfantasy, horror

Wenn Soziopathen träumen

Leveret Pale
Flexibler Einband: 172 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 26.07.2017
ISBN 9783744838337
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

20 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

psychiatrie, ludwig meyer, psychatrie, hamburg, historisches roman

Von allen guten Geistern

Andreas Kollender
Fester Einband
Erschienen bei Pendragon, 10.02.2017
ISBN 9783865325754
Genre: Romane

Rezension:

Inahlt: Im Sommer 1864 verkaufte ein Mann Zwangsjacken. Es war heiß auf dem Marktplatz am Heiligengeistfeld vor den Toren Hamburgs. Die Menschen bestaunten seine seltsame Ware. Der Mann kam aus der Heil- und Irrenanstalt Friedrichsberg. Er war kein Patient. Er war der Leiter. Am Abend des Tages lachte der Mann Fanny Nielsen an und sagte, es sei keine einzige Jacke übrig geblieben. Nicht eine. Er habe den Zwang verkauft. Fanny Nielsen, einer Schauspielerin, gefiel diese Formulierung. Sie legte dem Mann eine Hand auf den Unterarm. Bald darauf kam es zu einem Unglück. Andreas Kollender hat sich beim Schreiben von dem historischen Ludwig Meyer inspirieren lassen, einem kämpfe­rischen Psychiater, der seiner Zeit weit voraus war. Meyer, der die Wirren der 1848er-Revolution miterlebt hat, lehnte jegliche Form der Unterdrückung ab und wollte die Welt nicht nur für seine Patienten besser machen. Kollender hat einen brillanten Roman über einen humanen Reformer und dessen Leidenschaft für die freiheitsliebende Fanny geschrieben.

Meine Meinung: Das Buch hat mich schon nach den ersten paar Seiten gefesselt. Man erlebt mit Ludwig direkt eine Zeitreise. Man beginnt zu verstehen wie schrecklich die Menschen früher mit Geisteskranken umgingen.
Die Charaktere fand ich sehr lebendig. Jeder Einzelne war auf seine Art und Weiße besonders. Auch ein Grund warum ich dieses Buch so mochte war der tolle Schreibstil des Autors.

Fazit: Ein sehr interessantes Buch, wo man eine spannende Zeitreise erlebt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

liebe, solo für sophie, brahms, musik, klavier

Solo für Sophie

Claudius Morgen
Flexibler Einband
Erschienen bei Edition Blaes, 08.06.2017
ISBN 9783942641128
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Der Student Sebastian liebt klassische Musik und die französische Star-Pianistin Sophie Bonnard. Allerdings weiß sie nicht von seiner Existenz. Wie kann er ihr näherkommen? Einfach für ein Exklusivkonzert buchen, meint ein alter Herr, der sich ihm als Mentor anbietet. Gutgehen kann das nicht, zumal der Alte eine rätselhafte eigene Agenda verfolgt. Und dann ist da auch noch Laura. Sie ist ebenfalls heimlich in jemanden verliebt. Dass es sich dabei ausgerechnet um ihren Kommilitonen Sebastian handelt, ist in höchstem Maße unpraktisch. Auch ihr steht eine Mentorin zur Seite. Aber eine echte Hilfe ist die nicht. Wunderbar schwarze Liebeskomödie.

Meine Meinung: Nun ja, wo soll ich mit dem Schwärmen den anfangen? Wie wär es denn mit den Charakteren? Sie wirken so real und lebendig. Ich liebte sie von Anfang an und zwar wirklich jeden einzelnen. Der Schreibstil gefällt mir am aller Besten. Er ist flüssig mit Humor und doch ernst und poetisch. Auch ein toller Zusatzpunkt ist es, dass es um klassische Musik geht. Also aufgepasst liebe klassische Musikliebhaber, hier ist ein großartiges Buch für euch.  :-)

Fazit: Ein großartiges Buch zum Lachen und zum Lieben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.594)

3.817 Bibliotheken, 79 Leser, 6 Gruppen, 292 Rezensionen

selbstmord, jay asher, jugendbuch, mobbing, tote mädchen lügen nicht

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

lauren oliver, samantha, wenn du stirbst zieht dein ganzes leben an dir vorbei sagen sie

Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie - Die Filmausgabe

Lauren Oliver , Katharina Diestelmeier , Anna Thalbach
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 26.05.2017
ISBN 9783867423700
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

pia, brela, ideale, osten, berlin

Und nichts die Stunde uns wiederbringen kann

Claudia Lekondra
Flexibler Einband
Erschienen bei henkeverlag-berlin, 01.05.2002
ISBN 9783980832304
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Die 80ziger Jahre, eine Zeit, in der sich die Welt noch anders drehte. Europa geteilt in Ost und West. Junge Menschen hier und dort, ihre Träume, Versuchungen und Freundschaften. In einem Dorf an der Adria, unweit von Split und Dubrovnik entfernt, treffen im Sommer 1985 junge Menschen aus verschiedenen europäischen Ländern aufeinander. Trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft und der Sprachschwierigkeiten stellen sie bald fest, daß sie weit mehr verbindet, als es sonst bei Urlaubsbekanntschaften üblich ist. Ihr jugendlicher Idealismus glaubt fest daran, in Zukunft gesellschaftlich etwas positiv verändern zu können. Sie träumen, lachen, feiern und philosophieren. Sie genießen ihre Freundschaft, doch mit den Jahren müssen sie feststellen, daß der jugendliche Idealismus auch sie verläßt und sie ihren Platz in der Welt einnehmen müssen, der ihnen längst von der Gesellschaft vorgegeben ist. Im Mittelpunkt der Geschichte stehen die zurückhaltende schüchterne 20-jährige Felizitas und die 18-jährige lebenslustige optimistische Pia aus Berlin. Pia begegnet der wahren Liebe und Felizitas begegnet ihrer eigenen Persönlichkeit. So erleben sie amüsante sowie auch nachdenkliche Augenblicke, die sie auf eine Art und Weise prägen, wie sie es nicht für möglich gehalten hätten.

Meine Meinung: Das Buch fesselte mich gleich nach den ersten paar Seiten. Die Charakter sprüten vor Lebensfreunde und ich konnte nicht anders als sie in mein Herz zu schließen. Jeder hat seine eigenen Träume und Wünsche. Es handelt von Veränderungen die man durchmacht wenn man erwachsen wird. Ebenso zeigt einen das Buch, dass das Leben nie so kommt wie man es erwartet und genau das war einer der Gründe warum ich dieses Buch so mochte.

Fazit: Ein sehr emotionales Buch über Träume, Liebe und Erwartungen. Ich kann es nur weiter empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

mars, ausserirdische, starbound, science-fiction, aliens

Starbound (dt. Ausgabe)

Joe Haldeman
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Mantikore-Verlag, 23.02.2017
ISBN 9783945493878
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt: „Wir sind nicht allein!“ Carmen Dula gehört zu den ersten Siedlern auf dem Mars. Sie ist einer der wenigen Menschen, die Kontakt zu den Marsianern aufbauen konnten. Von ihnen erfährt sie von den „Anderen“, einer mächtigen außerirdischen Rase, die den Menschen technisch weit überlegen sein soll. Carmen begibt sich auf eine sechsjährige Mission zu deren Heimatplaneten, in der Hoffnung, ein Friedensabkommen erwirken zu können. Als sie auf die Erde zurückkehrt, sind dort bereits 50 Jahre vergangen. Die Menschen haben inzwischen eine gewaltige Weltraumflotte aufgebaut, um sich den „Anderen“ entgegenzustellen – ein Zustand den die scheinbar übermächtigen „Anderen“ nicht hinnehmen werden.

Meine Meinung: Ich hatte wegen den Klappentext eine komplett andere Vorstellung vom Buch. Ich hatte wirklich einige Erwartungen und wurde dann leider umso mehr enttäuscht. Ich brauchte wirklich meine Zeit bis ich der Geschichte folgen konnte. Der Schreibstil ist sehr verwirrend und ohne wirkliche Zusammenhänge. Ich quälte mich teilweise durch dieses Buch mit der Hoffnung, dass es am Ende besser werden würde. Wurde es dann auch etwas.
Zur Idee muss ich sagen, sie ist wirklich gut, sie hat etwas spannendes und etwas aufregendes an sich.
Ich empfehle es zuerst den ersten Teil zu lesen, vielleicht ist das Buch dann nicht allzu verwirrend.

Fazit: Ein Buch mit einer interessanten Idee aber mit einen verwirrten Schreibstil.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

vergebung, holocaust, kindertransport

Meine Krone in der Asche

Hanna Zack Miley , null
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Fontis – Brunnen Basel, 01.09.2014
ISBN 9783038480105
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

generationen, familie, trauma, massenhinrichtung, ostpreußen

Das Foto: Ein multiperspektivischer Generationenroman

Elva Schevemann
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei tredition, 28.11.2016
ISBN 9783734568565
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Eine alte Fotografie, vermutlich aus den 1940er Jahren. Sie liegt im Müll. Wer hat das Foto weggeworfen? Und: Wer ist die Frau auf dem Bild? In zwanzig Kapiteln entfaltet Elva Schevemann das Leben von Gustav Kerzinger und seiner Familie. Schonungslos geht die Autorin in ihrem Buch der Frage nach, welche Spuren der Zweite Weltkrieg in Familien hinterlassen hat – bis in die Enkelgeneration hinein. Jedes Kapitel wird aus der Sicht einer anderen Person erzählt; wie ein Mosaik fügt sich so die Geschichte einer Familie im Kriegs- und Nachkriegsdeutschland nach und nach zusammen. Und, Schritt für Schritt, enthüllt sich auch das Geheimnis um die ominöse Frau auf dem Foto im Müll …

Meine Meinung: Das Buch hatte mich von Anfang an in seinem Bann gezogen. Die Charakter wirken so real. Ihre Geschichten berührten mich sehr. Man macht sehr viele Zeitsprünge, meistens von Kapitel zu Kapitel. Aber trotzdem hatte ich keine Probleme der Geschichte zu folgen. Ich hatte wirklich schon einige Kriegsbücher gelesen aber keines war annähernd so wie dieses hier.

Fazit: Die Autorin hat mit einer tollen Idee ein emotionales und berührendes Buch geschrieben, welches ich nur jedem empfehlen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

jugendbuch, alice im wunderland, alice im wunderland adaption, maxi schilonka, unglückliche liebe

Alice = Alice

Maxi Schilonka
Flexibler Einband: 268 Seiten
Erschienen bei Papierverzierer Verlag, 23.03.2017
ISBN 9783959623391
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt: Die Eltern von Alice und ihrer Zwillingsschwester Scarlett haben sich vor einiger Zeit scheiden lassen. Alice lebt bei ihrer Mutter und Scarlett bei ihrem Vater, und alles wäre auch so geblieben, wenn ... ja wenn Scarlett nicht aus dem Fenster gefallen wäre. Scarlett landet im Krankenhaus, liegt im Koma und die Ärzte gehen von einem Selbstmordversuch aus. Alice stellt daraufhin Nachforschungen an und nimmt die Rolle ihrer Schwester ein. Sie wohnt beim Vater, geht auf Scarletts Schule und trifft die gleichen Personen. Mit Hilfe der Zeichnungen, die sie im Zimmer ihrer Zwillingsschwester findet, reist Alice in ihr Unterbewusstsein. Und dort trifft sie auf Herzogin, Herzkönigin, Grinsekatze, Hutmacher und eine Teegesellschaft. Bald lernt sie, die Parallelen zur Realität zu deuten und erfährt dabei Geheimnisse, die sie sich so nie hätte träumen lassen. Denn wie so oft liegen Wirklichkeit und Fiktion näher zusammen, als man glaubt. Eine spannende Reise durch die moderne Variante der von Lewis Carroll geschaffenen Zauberwelt, die sich dabei überraschend neu definiert. Es ist eine Erzählung eines Jugendromans, der in die Tiefe, weit unter die Haut, geht und für Leser jeden Alters zur Fahrt durch den Kaninchenbau wird.

Meine Meinung: Als großer Alice Fan muss ich sagen, dass dieses Buch der absolute Hammer ist. Es lässt einen ins Wunderland eintauchen. Es ist von Anfang an spannend, sogar bis zur allerletzten Seite. Die Charakter haben mir auch sehr gut gefallen. Sie sind sehr an das Orginal gebunden aber denoch etwas anders. Außerdem kann man sich sehr gut in Alice hineinversetzen. 
Das Ende hat mich sehr überrascht aber im positiven Sinne.

Fazit: Eine etwas andere Geschichte von Alice im Wunderland, aber dennoch voller Fantasie und Faszination, die ich jeden nur empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sucht mich in der Prärie

James Willard Schultz
Sonstige Formate
Erschienen bei ULLSTEIN TB /MOEWIG ULL, 01.04.1992
ISBN 9783548343020
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

biographie, vater-sohn-beziehung, walter kohler, wolf-dieter kohler, kirchenmaler

Unsere Liebe soll nicht traurig sein

Oliver Kohler
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei adeo, 27.02.2017
ISBN 9783863341350
Genre: Sachbücher

Rezension:

Inhalt: Ein grauer Tag im Januar 1945, der alles verändert: Bei einem Luftangriff kommt ein Mann ums Leben. Sein Sohn, ein Flakhelfer in den Wirren des Zweiten Weltkriegs, schaut hilflos zu, wie sein Vater stirbt. Wolf-Dieter Kohler tritt in die Fußstapfen seines gefallenen Vaters Walter und wird zu einem bekannten Künstler, der viele öffentliche Gebäude, vor allem Kirchen, gestaltet. Doch ihn treiben zeitlebens viele Fragen um: Wie kann man diesen Krieg jemals vergessen, ihn aus dem eigenen Leben verbannen und versöhnt weitergehen? Wie schafft man es, die Schatten der Katastrophe zu überwinden? Wie gelingt es, diese Gegensätze in der eigenen Biografie anzunehmen? Nur eines hält ihn am Leben, etwas, das die Grenzen des Todes überwindet: die Liebe zwischen Vater und Sohn. Eine berührende Geschichte über die Schatten des Krieges und ein Schicksal, das so viele Familien teilen. Mit Bildern der Künstler Wolf-Dieter und Walter Kohler.

Meine Meinung: Ich hatte am Anfang ein paar Startschwierigkeiten. Es fiel mir etwas schwer der Geschichte zu folgen. Diese Schwierigkeiten lösten sich später aber in Luft auf. Der Schreibstil des Autors gefällt mir sehr gut, denn er hat etwas philosophisches. Das was mich am meisten an diesem Buch beeindruckt hat waren, diese wunderschönen Bilder. Sie machten dieses Buch zu etwas einzigartigem.

Fazit: Ein besonderes Buch mit einer traurigen und emotionalen Geschichte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

192 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

monster, tod, patrick ness, trauer, sieben minuten nach mitternacht

Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness , Siobhan Dowd , Bettina Abarbanell
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485345
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

suche, verrat, dunkles geheimnis, freundschaft, prag

Die Wand zwischen uns

Tecia Werbowski
Buch: 61 Seiten
Erschienen bei kalliope paperbacks, 02.05.2014
ISBN 9783981495324
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Ein Manuskript, ein Versprechen – der Bestseller, ein Plagiat. Als Iréna Golebiowska erfährt, dass die renommierte Autorin Zofia Lass Verrat an ihrer Mutter begangen hat, will sie diese zur Rede stellen und das Geheimnis auffliegen lassen. Sie verfolgt Zofia Lass bis nach Prag, doch ihre obsessive Rache gerät außer Kontrolle. Tecia Werbowskis Erzählung, eine Gradwanderung zwischen Schuld und Sühne, besticht gerade durch ihre Kürze. Sie thematisiert pointiert den Umgang mit politischer und persönlicher Geschichte im Zeitalter ihrer medialen Verwertbarkeit und erzeugt eine Debatte über ein moralisches Dilemma, die unter die Haut geht.

Meine Meinung: Ich hatte keinerlei Schwierigkeiten in das Buch hineinzkommen. Der Schreibstil von der Autorin ist der flüssig und tiefgründig, mir hat er sehr gut gefallen. Obwohl das Buch so kurz ist, hat die Autorin eine eindrucksvolle Geschichte geschrieben. Mit einigen philosophischen Gedanken.

Fazit: Ein kurzes aber gedankenvolles Buch, das ich jeden nur empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 5 Gruppen, 14 Rezensionen

science fiction, endzeit, zombies, virus, zombie

Coevolution

M.J. Colletti
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 31.03.2017
ISBN 9783743172739
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt: SIND WIR DIE LETZTEN UNSERER ART? 2046. Acht Jahre nachdem durch eine Pandemie beinahe die komplette Weltbevölkerung ausgerottet wurde, arbeitet ein Wissenschaftsteam unermüdlich daran einen Impfstoff gegen das unbekannte AG-Virus zu entwickeln. Sie glauben das Heilmittel beinahe gefunden zu haben, als mit der Ankunft neuer Testpersonen im Institut, die gesamte Forschung völlig auf den Kopf gestellt wird. Die Neuankömmlinge scheinen mehr über den Verlauf und die Herkunft des Virus zu wissen, als sie zugeben. Doch das Virus ist nicht ihr größtes Problem, denn sie müssen schnell feststellen, dass ihr Abenteuer gerade erst begonnen hat.

Meine Meinung: Ich dachte am Anfang, dass dieses  Buch sich nicht viel von anderen Zombie Romanen unterscheiden wird. Doch da habe ich mich komplett geirrt. Das Buch ist von Anfang an sehr spannend,  ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. Die Ideen die sich hinter der Geschichte verbergen sind genial. Die Autorin schuf mit ihren Wissen und ihrer Phantasie einen einzigartigen und spannenden Zombie Roman.

Fazit: Das Buch ist genau das richtige für jeden Zombie Liebhaber, die gerne einmal etwas anderes ausprobieren möchten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

12 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

suffragetten, frauenbewegung, mütter, nürnberg, frauenrechte im wandel

Von Notburga, Maria, Cäcilie, Malin und Pia

Sybille A. Schmadalla
Flexibler Einband: 488 Seiten
Erschienen bei epubli, 30.01.2017
ISBN 9783741888021
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inahlt: Als Pia zufällig einen TV Bericht über die Befreiung Rosstals im April 1945 durch die Amerikaner sieht, beginnt sie sich Fragen zustellen nach der Geschichte ihrer Familie und inwieweit dies Einfluss auf ihre eigene Biografie hatte. Sie stößt auf die Tagebücher und andere Dokumente ihrer Ahninnen. Es spannt sich ein Bogen von 1850 von Notburga, der Ururgroßmutter über deren Tochter Maria, die eine Suffragette war, hin zur Oma Cäcilie, die nach Paris ging, zurück kehrte, heiratete und Pias Mutter gebar. Pia reist durch den Wandel der Zeiten, Aufbruch und Niedergang, Beginn des Technologiezeitalters. Sie erfährt, die allmählich veränderte Stellung der Frau von einer rechtlosen, dem unmündigen Kindern gleichgestellten Frau hin zur emanzipierten Frau der heutigen Gesellschaft einerseits. Andererseits gibt es die individuellen Antworten der Protagonistinnen auf ihre persönliche Lage. Dieses Buch führt den Leser vom beschaulichen Franken, nach Frankreich, Norwegen und Afrika. Im Spiegel der Biografien und Lebenswege der Ahninnen klärt sich für Pia ihr eigenes Leben. Am Ende versteht Pia ihr eigenes Leben besser, basierend auf den Erfahrungen ihrer Ahninnen trifft sie eine Entscheidung Ein Buch über die Irrungen, Wirrungen, Hoffnungen, Wünsche und Träume der Menschen. Ein Buch über verstehen, verzeihen und versöhnen. 165 Jahre lebendige deutsche Zeitgeschichte.

Meine Meinung: Schon der Anfang vom Buch hat mir sehr gut gefallen. Man lernt die verschiedenen Charaktere sehr gut kennen. Denn alles in diesem Buch ist sehr genau beschrieben, manchmal etwas zu genau. Umso spannender sind die Erzählungen vom 1 und 2 Weltkrieg. Ich fühlte mit die Charaktere mit und war teilweise schockiert darüber was sie alles in ihren Leben erlebt haben.
Ja, wir Frauen hatten es nicht leicht. Trotzdem gaben wir nie auf! Dies wird auch genauer in diesem Buch geschildert.

Fazit: Ein tolles Buch, mit dem ich eine interessante Zeitreise erlebte. Ich kann es nur empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bodygard, detektiv, stahl, freundi, große depression

Töchter des Stahls

Allan Greyfox
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.03.2017
ISBN 9783743175921
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt: Die amerikanische Geschichte von 1922 bis 1947 ist von extremen Höhen und Tiefen geprägt. Am Beispiel von drei jungen Menschen wird diese spannende Zeit möglichst lebensecht wiedergegeben. Es ist dies zum einen ein Mädchen, mit deren Geburt beginnt am 9. Mai 1922 der Roman. Sie ist die zweite Tochter eines Stahlgiganten der damaligen Zeit. Sie, ihre Schwester und ein ihnen unbekannter Junge, der Sohn eines Polizisten, sind die Hauptfiguren des Romans. An ihrem Beispiel wird die Zeit von 1922-1947 lebendig. Eine bittere und interessante Zeit, mit Prohibition und der größten Depression der Geschichte. Namen wie Bonnie & Clyde, Al Capone und John Dillinger sind noch heute bekannt. Der Depression folgte eine kurze Zeit des Aufstiegs, erneut unterbrochen durch den Zweiten Weltkrieg. Der Roman lässt diese Zeit der Schrecken und Verirrungen, aber auch der Zuversicht, am Beispiel dreier Menschen lebendig werden.

Meine Meinung: Das Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen. Es fiel mir von Anfang an leicht den flüssigen Schreibstil des Autors zu folgen. Die Geschichte wird in zwei verschiedenen Sichtweisen geschieldert. Der Autor hat die Erlebnise der Charakter so gut beschrieben, dass man denkt man wäre selbst hautnah dabei. Dies ist ein Grund warum mir dieses Buch so gut gefällt. Ein anderer Grund ist, dass man die Charaktere einfach in sein Herz schließt weil der Autor sie so liebevoll beschreibt.

Fazit: Für jeden Geschichtsliebhaber und für alle die eine lebendige Reise in die Vergangenheit erleben möchten, ist dieses Buch genau richtig.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

23 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

memoria, utopie, gesellschaftsformen, planet, erinnerung

Die unbeschriebene Welt

Robert Hoffmann
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 22.03.2017
ISBN 9783743111905
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt: Was wir für die Natur des Menschen halten, ist oft nur ein Spiegel der Gesellschaft. Aber was, wenn jemand diesen Spiegel zerbrechen würde und mit ihm all unsere bisherigen Anschauungen und Wertvorstellungen? Paul wacht ohne jede Erinnerung in der Nähe eines mächtigen Wasserfalls auf. Er erkundet die Gegend und trifft auf eine Siedlung: Memoria. Dort erfährt er, dass sämtliche Bewohner ebenso einst ohne Erinnerung in dieser Welt erwacht sind. Er lernt Maria kennen, eine Frau, die mithilfe des Brunnens (einem großen silbernen Zylinder in der Mitte der Siedlung) Häuser aus dem Boden emporsteigen lässt. Sie kümmert sich um die Belange der Stadt. Pauls Erstaunen wächst, als sie ihm die Schmiede zeigt, eine automatische Fabrik, in der Rohstoffe jeder Art umgewandelt werden können. Niemand weiß wer diese seltsamen Gebäude einst erbaute, sie waren bereits dort, bevor die ersten in Memoria erwachten. Paul und Maria fühlen sich zueinander hingezogen, jedoch kann Maria kaum begreifen, warum Paul sich nicht mit dem Erinnerungsverlust abfinden will, wo es ihm in Memoria doch an nichts mangelt. Aber Paul lassen die Rätsel dieser Welt nicht in Ruhe. Erst als er weit draußen das Unbegreifliche mit eigenen Augen sieht, gibt er auf und findet seinen Platz in dieser kulturell lebendigen Stadt. Dann eines Tages kommen die Erinnerungen zurück. Alte Ansichten und Ideologien gewinnen wieder die Oberhand. Mitten in dem Chaos und den Ängsten einer erwachten Stadt, offenbart sich Paul die ganze Tragweite dieser neuen, unbeschriebenen Welt.

Meine Meinung: Ich hatte von Anfang an keine Probleme mich in die Charaktere hineinzuversetzen. Außerdem sind die Charaktere sehr gut dargestellt. Gleich zu Beginn des Buches war eine gewisse Spannung dar, die zum größten Teil bestehen bleibt. Mit den ständigen Fragen die gestellt werden, probiert man sich selbst Antworten auszudenken. Das Einzige was mich etwas gestört hat ist, dass das Ende noch ziemlich offen war. So stellt man sich auch noch zum Schluss einige Fragen. Genau deswegen vergisst man dieses Buch nicht mehr so leicht.

Fazit: Die Kreativität des Autors ist sehr lobenswert, es wirkt nichts völlig unrealistisch weil teilweise alles einen Sinn erigbt.  Deswegen würde ich jeden dieses Buch empfehlen der gerne einmal in eine andere Welt eintaucht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.124)

1.897 Bibliotheken, 10 Leser, 13 Gruppen, 236 Rezensionen

thriller, psychothriller, schizophrenie, therapie, psychiater

Die Therapie

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.07.2006
ISBN 9783426633090
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

34 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

christin c mittler, fiktion, autor, roman, tod

Fictional Reality

Christin C. Mittler
Flexibler Einband: 248 Seiten
Erschienen bei Tagträumer Verlag, 16.01.2017
ISBN 9783946843023
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt: Wenn ein Anderer deine Geschichte schreibt, was wärst du bereit zu tun, um sie zu ändern? Der Unfalltod ihrer Familie reißt Alexandra in ein tiefes Loch. Als habe sie nicht genug mit ihrem Verlust zu kämpfen, passieren zudem immer häufiger unerklärliche Dinge. In ihr keimt ein schrecklicher Verdacht. Etwas, das alles, woran sie glaubt, auf den Kopf stellt. Doch kann es ihr womöglich auch das wiederbringen, wonach sie sich am meisten sehnt?

Meine Meinung: Der Anfang war sehr gut. Es war eine Spannung dar, die bis zur Mitte angehalten hatte. Dann lies sie leider immer mehr nach. Der Hauptcharakter war sehr gut dargestellt. Ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen und an manchen Stellen sogar mit ihr mit fühlen. Das Ende fad ich auch gut. Obwohl es nicht wirklich das war, was ich erwartet hatte. Ich hatte mir generell eine komplett andere Geschichte vorgestellt. Trotzdem konnte das Buch mich teilweise überzeugen.

Fazit: Ein besonderes Buch mit einer etwas anderen Idee und tollen Charaktern.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

missbrauch, vernachlässigung, mutter, erinnerung, familie

Erinnerungen eines vergessenen Mädchens

Riccardo Rilli , Paula Baumann
E-Buch Text: 203 Seiten
Erschienen bei tredition, 18.01.2017
ISBN 9783734587788
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Erinnerungen an eine Kindheit zwischen Vernachlässigung und Missbrauch. Paula Baumann erzählt ihre Vergangenheit in diesem sehr persönlichen Buch eindringlich, offen und ungeschönt. Es ist die Aufarbeitung ihres Schicksals, das sie auch heute noch, vierzig Jahre später, nicht zur Ruhe kommen lässt. Riccardo Rilli verarbeitet die ursprünglich tagebuchähnlichen Aufzeichnungen zu einer mitreißenden Erzählung über ihre tragischen Erlebnisse, und wie diese bis in die Gegenwart hineinwirken.

Meine Meinung: Dises Buch erzählt die traurige Kindheit von Paula Baumann. Sie hat sehr viele Tiefen und nur wenige Höhen in ihrer Kindheit erleben müssen.
Das Buch ist wirklich so geschrieben, als würde Paula neben einen sitzen und ihre Geschichte erzählen. Das war warscheinlich auch einer der Gründe, warum ich mich so gut in sie hineinversetzen konnte. Das Buch hat mich teilweise wirklich schockiert, einige Erlebnisse von ihr gingen mir unter die Haut. Mich hat es entsetzt wie gefühlskalt einige Menschen sein können. Trotz all diesen schrecklichen Erlebnissen ist Paula eine sehr starke und bewunderntswerte Frau.

Fazit: Paula Baumann hat gemeinsam mit Riccardo Rilli ein sehr emotionales Buch geschrieben, das man nicht mehr so leicht vergisst.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.193)

3.009 Bibliotheken, 25 Leser, 7 Gruppen, 101 Rezensionen

selbstmord, liebe, leben, psychiatrie, tod

Veronika beschließt zu sterben

Paulo Coelho , Maralde Meyer-Minnemann
Flexibler Einband: 223 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.04.2007
ISBN 9783257233056
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

viele gedanken, roman, philosphie

LiebesLeben

Helmut Treubel
Fester Einband: 297 Seiten
Erschienen bei Treubel, Helmut, 01.11.2016
ISBN 9783981823912
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: In diesem bewegenden Buch über die Sehnsucht nach dem Ich und einem Leben, das sich seinen Weg aus dem Inneren an die Oberfläche bahnte, schreibt der Autor fern jeglicher hochtrabender Philosophie über Liebe und Leben, Hass und Verzeihen, Sein und Werden und allem, was in ihm ist und was nicht in ihm ist. Können wir mehr sein als der, von dem wir dachten, dass wir das sind? Der Autor stellt sich Fragen, die sich alle Menschen einmal stellen: »Kann ich lieben?«, »Bin ich liebenswert?« Und wie gehen wir mit dem Wunsch, geliebt zu werden, um?
In seinem Buch ist er dabei so schonungslos ehrlich zu sich selbst und dem Leser, bewegend wie ergreifend kommt er zart daher und vermag doch das wahre Sein des Lesers, das, was er nur erahnt, das in ihm steckt, von innen nach außen zu kehren

Meine Meinung: Es fiel mir leider von Anfang an schwer, die Denkweise des Autors zu verstehen. Der Autor stellt eine Frage, beantwortet diese und stellt dann zwei weitere Fragen. Ich konnte ihm leider nicht immer folgen. Aber an den wenigen Stellen an denen ich es schaffte verstand ich, dass der Autor eine besondere und individuelle Sichtweise auf seine Umwelt hat. Sie ist zwar verwirrend aber trotzdem sehr bewundernswert. Ich finde es sehr schade, dass ich dem Autor nicht immer folgen konnte, doch wenn man ihn versteht ist es ein sehr tiefgründiges Buch.

Fazit: Diejenigen die die Denkweise des Autors verstehen, werden ein philosophisches und interessantes Buch lesen. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

verschwörung, liebe, blackout, terror, kurzroman

Dunkle Tage - Blackout

Alex T. Watney
E-Buch Text
Erschienen bei Books on Demand, 23.02.2017
ISBN 9783743159150
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt: Die junge Zoey ist eine unbeliebte, aber sehr intelligente junge Frau. In der Universität taucht heute aber nicht der übliche Dozent auf. Ein ihr bekannter Autor hat einen Gastauftritt, den die junge Dame so schnell nicht vergessen wird. Es folgen ihre schlimmsten Tage. Als die Lichter ausgehen, muss sich die eher passive junge Frau aus ihrer Nebenrolle herausleben und innert kurzer Zeit zu einer wahrhaft mutigen und selbstsicheren Hauptrolle werden. Vermag sie diesem Druck standzuhalten? Ist sie einer chaotischen Zeit und dem Leid gewachsen? Kann sie über Hass, Verrat und Verschwörungen hinwegschauen und den Kern der Sache erkennen? Werden ihr die Liebe und die Familie ein wertvoller Begleiter oder muss sie sich alleine bewähren?

Meine Meinung: Das Buch hat leider nicht meine Erwartungen erfüllt. Ich stellte mir durch den Klappentext  einfach etwas komplett anderes vor. Außerdem war für mich persönlich die Geschichte viel zu vorhersehbar. Dadurch fehlte einfach die Spannung.
Die Idee zur Geschichte finde ich aber sehr gut. Außerdem finde ich das Cover sehr ansprechend.

Fazit: Meine Erwartungen wurden zwar nicht erfüllt, aber es ist ein gutes Buch für zwischendurch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

scifi, furtum memoria, mehrteiler, zukunft, memoria

Furtum Memoria

Dörthe Haltern
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei epubli, 18.02.2017
ISBN 9783741893681
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Als die Menschen von Sturm und Wasser bedroht wurden, flohen sie, in der Hoffnung eine neue Heimat finden zu können. Mit Raumschiffen, in einer nie dagewesenen Größe, erreichten sie einen Planeten, der sie nicht willkommen hieß. Dort kämpften sie um ihr Überleben, stets bewacht von Angst und Schrecken, Phobos und Deimos. Jahre später treffen auf dieser unwirtlichen Welt vier Menschen aufeinander, die dasselbe Schicksal vereint. Ein Dieb geht um, der jedoch nicht aus ist auf Reichtum oder Nahrung. Er stiehlt den Menschen ihr kostbarstes Gut: ihre Erinnerung.

Meine Meinung: Aller Anfang ist schwer, so war es leider auch bei diesem Buch. Mein einziger Kritikpunkt ist, dass ich mir am Anfang ziemlich schwer tat, mich in dir Gesichte zurechtzufinden. Doch nach einiger Zeit fand ich einen tollen Leserythmus.
Sehr gut finde ich, dass die Geschichte von mehreren Sichtweisen  erzählt wir. So lernt man mehr Standtpunkte kennen und kann sich besser in die Charaktere hineinversetzen. An dieser Stelle ein großen Lob an die Autorin. Die Charakter sind ihr sehr gut gelungen. Das besondere an ihnen ist einfach, dass sie einzigartig sind.
An Spannung hat es in dem Buch auch nicht gefehlt. Auch wenn es manchmal etwas schwer war der Autorin zu folgen, ist es trotz allem ein sehr gelungenes Buch.  Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Fazit: "Furtum Memoria" ist ein sehr fesselndes Buch, mit individuellen und großartigen Charakteren.

  (0)
Tags: kampf ums überleben   (1)
 
44 Ergebnisse