Glücksbärchis Bibliothek

217 Bücher, 32 Rezensionen

Zu Glücksbärchis Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(252)

518 Bibliotheken, 2 Leser, 10 Gruppen, 97 Rezensionen

fantasy, kinder, sturm, new york, weltuntergang

Alterra: Die Gemeinschaft der Drei

Maxime Chattam , Maximilian Stadler , Nadine Püschel
Fester Einband: 389 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 07.09.2009
ISBN 9783426283004
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

339 Bibliotheken, 7 Leser, 17 Gruppen, 76 Rezensionen

engel, gott, fantasy, luzifer, weltuntergang

Apocalypsia

Andreas Izquierdo
Fester Einband: 622 Seiten
Erschienen bei Rotbuch Verlag, 16.08.2010
ISBN 9783867891080
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(689)

1.352 Bibliotheken, 12 Leser, 20 Gruppen, 160 Rezensionen

mafia, sizilien, liebe, fantasy, arkadien

Arkadien erwacht

Kai Meyer
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 12.10.2009
ISBN 9783551582010
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Rosa Alcantara hält nichts mehr in America. Das jugendliche Mädchen reist ihrer großen Schwester Zoe nach Sizilien hinterher, zu ihrer Tante Florinda. Sie hofft dort auf einen Neuanfang, auch wenn dieser Teil ihrer Familie zu den alteingesessenen Mafiaclans der Cosa Nostra gehört. Doch das Vorhaben, sich aus diesen Geschäften einfach herauszuhalten, wird mit dem baldigen Kennen lernen von Alessandro Carnevare vernichtet. Denn der gut aussehende, charmante junge Mann ist nicht nur Mitglied der ewig verfeindeten Mafiafamilie, sondern bald auch deren Oberhaupt. Die zarte Liebe der beiden hält das zwar nicht davon ab zu wachsen, doch sie bringt die zwei in ungeahnte Schwierigkeiten und große Gefahr.
Bald schon scheinen die Grenzen zwischen Freund und Feind zu verschwimmen und so findet Rosa sich in einem reißenden Strudel aus Kämpfen, Geheimnissen, Intrigen und verwirrenden Gefühlen wieder, dem sie nicht mehr zu entkommen vermag.
Meine Meinung:
Die Geschichte von „Arkadien erwacht“ kommt am Anfang nur langsam ins Rollen. Die ersten etwa hundert Seiten treten erst einmal die verschiedenen Hauptcharaktere nach und nach auf die Bildfläche, ohne dass großartig etwas passiert. Ein grober Umriss von dem, was passiert ist und die aktuelle Situation darstellt, wird aufgezeigt und dazu kommen eine Menge hübscher Beschreibungen und Bilder von Sizilien. Rosa, über deren Schulter der Leser das Geschehen begleitet, ist dabei zweifelsohne eine interessante Protagonistin. Sie ist anders als die Mädchen, die man aus diversen anderen Liebes-/Fantasygeschichten kennt, weder ausgesprochen hilflos noch besonders super- tough. Rosa repräsentiert etwas typisch Jugendliches, redet wie ihr der Mund gewachsen ist und lässt sich nichts vorschreiben, ist aufmüpfig und sarkastisch, zugleich verletzlich und unsicher. Oft muss das junge Mädchen über ihren Schatten springen und sich behaupten, oder ihre eigenen Sichtweisen in Frage stellen, wobei sie nach und nach in der Sympathie des Lesers steigt. Zum ans Herz wachsen bleiben Rosa und die anderen Charaktere leider insgesamt zu oberflächlich, die nötige Tiefe (so finde ich) hinkt hinter der Geschichte her- das kann Kai Meyer besser.
Positiv zu bewerten ist aber, dass jeder Charakter auch irgendwie eine handlungstragende Rolle spielt.

Rollt die Geschichte aber erst einmal, kommt sie nicht mehr zum Stehen und bis zum Ende von „Arkadien erwacht“, kann man das Buch kaum noch aus der Hand legen. Der Leser wird zwar immer wieder mit einzelnen Informationen gefüttert, aber vor Überraschungen ist man in dieser Welt wirklich nicht gefeit. Es wird dabei richtig, richtig spannend und es tritt vor allem die Geschichte um die sizilianische Mafia und deren Intrigen und Machenschaften in den Vordergrund. Mehr als gedacht, um ehrlich zu sein. Die Beziehung zwischen den zwei Mafiasprösslingen entwickelt sich zwar rasch, drängt sich aber nicht auf. An keiner Stelle wird es kitschig oder übertrieben, die wenigen gemeinsam einsamen Momente wirken umso mehr. So auch der geschickt eingearbeitete fantastische Aspekt in der Geschichte (zuviel mag ich da nicht verraten), auch wenn er anfangs im Hintergrund bleibt und sich erst gegen Ende richtig entfaltet. Das legt die Hoffnung nahe, dass es diesbezüglich im zweiten Teil richtig zur Sache gehen wird.

Die vielen verschiedenen Elemente aus den verschiedensten Genres machen „Arkadien erwacht“ zu einer besonderen Geschichte, die sich zwischen denen anderer Fantasywerke hervorhebt. Hinzu kommen die gewohnt bildreiche und angenehme Schreibweise von Herrn Meyer, sowie die tolle Gestaltung des Buches (sowohl vom überaus passenden Cover und der inneren Kapitelüberschriftenverzierung her).

Fazit:
Ein toller Mix aus Abenteuer, Spannung, Mafia, Fantasy und Liebe. Absolut lesenswert, aber etwas Luft nach oben für Teil 2 und 3 lass ich noch.

  (13)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(84)

177 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, todesengel, drogen, horror, hohlbein

Azrael und Azrael - Die Wiederkehr

Wolfgang Hohlbein
Flexibler Einband: 910 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.10.2002
ISBN 9783453212220
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 
4 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks