Glimmerfee

Glimmerfees Bibliothek

152 Bücher, 147 Rezensionen

Zu Glimmerfees Profil
Filtern nach
152 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

amsterdam, erotik, niederlande, familie, innere dämonen

Die geheimen Talente des Piet Barol

Richard Mason , Rainer Schmidt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bertelsmann, C, 11.03.2013
ISBN 9783570101360
Genre: Romane

Rezension:

Er ist charismatisch und zieht Frauen und Männer gleichermaßen an. Piet Barol ist sich seiner Ausstrahlung bewusst, als er versucht im Amsterdam des Jahres 1907 sein Glück in die Hand zu nehmen und den ersten Fuß auf die gesellschaftliche Leiter stellt. Er tritt eine Stelle als Hauslehrer bei einer reichen Hoteliersfamilie an und schnell finden die Familienmitglieder und Angestellten Gefallen an dem cleveren jungen Mann.

Dieser Roman, der den Leser in das frühere Amsterdam und in das herrschaftliche Haus des Hoteliers Vermeulen-Sickert entführt, porträtiert eine längst vergangene Zeit. Der Protagonist verdingt sich selbstbewusst als Hauslehrer in einer Familie, die gesellschaftlich und finanziell weit über ihm steht. Sein Schützling ist ein schwieriges Kind, das mit seinen Dämonen zu kämpfen hat. Der Hausherr ist ein umgänglicher Self-made Man und die Töchter des Hauses sind mit einer scharfen Zunge und einem gesunden Misstrauen gesegnet. Als besonders empfänglich, für die Reize Piet Barols, erweist sich die Frau des Hoteliers, Jacobina Vermeulen-Sickerts. Piets Pläne beinhalten nicht das Verharren in einer gemütlichen Stellung als Hausherr, er träumt von den Möglichkeiten, die das ferne Amerika zu bieten scheint.

Sehr schön wird in diesem Roman, das Leben in einem reichen Haushalt dieser Zeit geschildert, das Verhalten der Dienstboten untereinander, die gesellschaftlichen Tabus und die Klassenunterschiede, die sich nicht nur bei einer Reise auf den Luxusschiffen zeigen. Sex war auch damals ein großes Thema und in Piets Leben nimmt es einen großen Raum ein. Von Frauen und Männern begehrt, findet er sich häufig in Zwickmühlen wieder. Der Autor hat es sehr gut verstanden, die Emotionen der Charaktere zu beschreiben und den Glanz, aber auch die Schattenseiten dieser Zeit aufleben zu lassen. Das Buch liest sich angenehm und wird durch die Versuchungen, menschlichen Abgründe und Geschehnisse in die Piet verwickelt wird, nie langweilig.

Das Buch dürfte allen Lesern gefallen, die gerne historische Romane mit einem erotischen Kick lesen. Zu meiner Freude, wird es eine Fortsetzung geben und ich bin schon sehr gespannt, ob Piet Barol sein Glück finden wird.

  (16)
Tags: amsterdam   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

180 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

sylt, gabriella engelmann, inselsommer, freundschaft, liebe

Inselsommer

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.05.2013
ISBN 9783426511459
Genre: Romane

Rezension:

Paulas Ehe ist in Gefahr. Seit Jahren wünscht sie sich zusammen mit ihrem Mann Patrick vergeblich ein Kind. Als sie in ihrer Galerie den attraktiven Vincent einstellt und ihn im Umgang mit seiner Tochter sieht, verliebt sie sich Hals über Kopf in ihn. Kurzentschlossen beschließt sie eine Einladung nach Sylt anzunehmen um Ordnung in ihr Gefühlschaos zu bekommen.

Dieser unterhaltsame Frauenroman entführt den Leser auf die wunderschöne Nordseeinsel Sylt.  Wer bereits das Buch ‚Inselzauber‘ der Autorin gelesen hat, darf sich auf ein Wiedersehen mit Lissy, Bea und Vero freuen, denn die Einladung führt Paula direkt in Beas urgemütliches Kapitänshaus und in das Büchernest. Sieben Jahre sind vergangen, seit der Leser diese Charaktere ein Stück weit begleiten durfte und auch auf Sylt sind die Uhren nicht stehen geblieben. Doch es ist Paula, die aus ihrer Perspektive den Inselsommer erzählt und man muss nicht unbedingt den ‚Inselzauber‘ gelesen haben um an diesem Buch Freude zu haben.  Ein großes Thema ist der Wunsch nach einem eigenen Kind, den Patrick seiner Frau nicht erfüllen kann, aber auch um Paula herum wird sich geliebt, getrennt und müssen Hoffnungen und Ängste durchlebt werden.

Es wird wieder ordentlich geschlemmt, geklönt und Tee getrunken, aber auch die Schattenseiten, die der Tourismus auf der Insel der Schönen und Reichen anrichtet, werden nicht unter den Teppich gekehrt. Man merkt dem Buch an, dass die Autorin sich sehr mit allen Seiten des Inselalltags auseinandergesetzt hat und die Insel von List bis Hörnum durchstreift hat.

Das Buch ist nicht nur als leichte Strandlektüre geeignet, sondern dürfte genau das richtige Buch für alle Frauen sein, die schon den einen oder anderen Sturm in ihren Beziehungen erlebt haben und natürlich für alle Sylt-Fans. Als kleines Trostpflaster, für all diejenigen, die nicht sofort ihre Koffer packen können, gibt es ein Rezept für einen leckeren Auflauf und eine Anleitung, wie man einen schwarzen Tee in einen richtigen Tee friesischer Art verwandelt.

  (14)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

wissenschaft, 19. jahrhundert, insekten, usa, erwachsen werden

Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen

Jacqueline Kelly , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.02.2013
ISBN 9783446241657
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Calpurnia ist nicht so wie die anderen Mädchen ihrer Zeit. Stricken, kochen und andere häusliche Tätigkeiten sind ihr ein Greuel. Sie hat das Herz eine Abenteuerin und nichts ist für sie spannender als die Natur um sich herum zu erforschen. In ihrem Großvater findet sie einen Verbündeten, der sie unterstützt und ermuntert ihren eigenen Weg zu gehen.

Dieses bezaubernde Jugendbuch ist eines der schönsten Bücher, die ich bisher gelesen habe. Calpurnia nimmt den Leser an die Hand und lässt ihn an ihrem Leben teilhaben. Es ist das Jahr 1899 und die Rolle der Frau in der Gesellschaft ist stark an das häusliche Leben gebunden. So findet ihr Forscherdrang nur wenig Gegenliebe bei ihren Eltern, die es lieber sehen, wenn ihre einzige Tochter Klavier spielt, Socken strickt, klöppelt und kochen lernt.  Beim Lesen fiel mir wieder auf, welch großes Glück die Mädchen von heute haben, die jeden Beruf ergreifen können, den sie möchten. Das Buch ist aus der Sicht Calpurnias geschrieben und es ist ein wahrer Genuss, mit ihr die erste Coca Cola ihres Lebens zu trinken und mit ihr die kleinen Abenteuer ihres Lebens zu bestehen. Die Charaktere wachsen dem Leser ganz schnell ans Herz, da sie Ecken und Kanten besitzen, besonders ihr etwas furchteinflößender Großvater, konnte mich ganz schnell begeistern. Es ist einfach herzerwärmend, wie sich die Freundschaft zwischen Calpurnia und ihrem Großvater entfaltet. Die Autorin hat das seltene Talent, den Leser vergessen zu lassen, dass er nur ein Buch liest und nicht selber zusammen mit Calpurnia und ihrem Schmetterlingsnetz zum Fluss unterwegs ist.

Calpurnia konnte mich von der ersten Seite begeistern. Mit Bedauern habe ich die letzten Seiten gelesen, musste ich doch jetzt diese liebenswerte Familie verlassen, die mir so viel Freude bereitet hat. Ich werde versuchen möglichst vielen Freunden und Bekannten von Calpurnia und ihren revolutionären Entdeckungen zu berichten, damit jeder die Chance erhält, sich mit der kleinen Forscherin anzufreunden.

Dieses Buch lege ganz besonders Mädchen ans Herz, von der Forscherin bis zu den Mädchen, die ein wenig Rückenwind gebrauchen können. Auch den erwachsenen Lesern kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Jeder der Familiengeschichten mag und starke Heldinnen wird sich in Calpurnia verlieben und nach der Lektüre es wertschätzen, sich bilden und frei entfalten zu dürfen.

  (15)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

kinderbuch, vampir, monster mia, monster, a.b. saddlewick

Monster Mia und das schaurig-schöne Sportfest

A. B. Saddlewick , ,
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei KeRLE, 01.02.2013
ISBN 9783451711688
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Und wieder startet Monster Mia in ein monströses Abenteuer. Diesmal soll sie lernen mit der fürchterlichen Greta zusammenzuarbeiten, doch das klappt nicht wie von ihnen erwartet wird. Erst gibt es eine Besenbruchlandung in Mias Garten und dann ist auch noch die ganze Finsterwald Schule von monströsen Pflanzen bewachsen (woran Mia und Greta nicht ganz unschuldig sind).  Das Sportfest, auf das sich alle Schüler, außer der Halb-Vampir Paprika, gefreut haben, ist in Gefahr.
Doch da kommt Greta auf eine Idee, die nicht so gut ist, wie man im ersten Moment glauben mag.


‚Monster Mia und das schaurig-schöne Sportfest‘ hat mir noch wesentlich besser gefallen als Band 1 der Reihe.
In diesem Band geht es um monströse Sportarten. So wird auf überdimensionalen Käfern geritten und der Parcour bietet Schleim, Schnecken und Gefahren.
A.B. Saddlewick wartet in diesem Band mit zahlreichen lustigen und wahrhaft schaurigen Ideen auf. Es kommt zu kleinen Verwicklungen und konnte noch mit wesentlich mehr spannenden Momenten aufwarten als der erste Band, ohne dabei zu gruselig für die Altersgruppe zu werden.
Mia ist weiterhin eine süße Heldin, die mit Pepp und einer guten Seele, sich durchaus als Vorbild eignet, trotz ihrer ‚monströsen Art‘.

Das Buch richtet sich, wie schon Band 1 an alle Mädchen, die ein wenig anders sind. Fern ab von der pinken Barbiewelt, ist Mia eine Heldin mit Herz.

Ich habe den zweiten Band sehr gern gelesen und kann ihn wirklich nur empfehlen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

gott, teufel, humor, hölle, himmel

Frau Bengtsson geht zum Teufel

Caroline L. Jensen , Frank Zuber
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Droemer, 01.02.2013
ISBN 9783426226391
Genre: Romane

Rezension:

Frau Bengtsson hat ein Problem, denn sie ist gestorben und wurde durch ein Wunder von den Toten zurückgeholt. Nicht als Vampir, Zombie oder etwas ähnlich Untotes - Nein, Frau Bengtsson lebt einfach wieder und niemand kann ihr erklären, wieso gerade sie zurückgeholt wurde.
Vollkommen ratlos beginnt Frau Bengtsson sich mit der Bibel zu beschäftigen, doch was sie da liest gefällt ihr gar nicht. Sie kann mit dem biblischen Gott nicht viel anfangen und als dann noch der Satan persönlich ihr ins Gewissen redet, da beschließt sie Gott herauszufordern und jedes der zehn Gebote zu brechen.

Schon die Idee dieses Buches konnte mich begeistern. Eine verzweifelte Hausfrau, die sich vornimmt die Gebote zu brechen ist nicht nur originell, sondern klingt auch schon nach einem großen Spaß.
Die Autorin Caroline L. Jensen hat in diesem Buch mal einen etwas anderen Blick auf die biblische Geschichte geworfen und das Verhalten Gottes mehr als einmal in Frage gestellt. Hier gibt es reichlich Religionskritik und sehr schöne Denkansätze. Wer Kritik an den christlichen Glauben nicht verträgt, wird hier keine Freude haben und sollte in diesem Fall einen Bogen um dieses Werk machen.
Humorvoll und intelligent kann der Leser hier die Entwicklung von Frau Bengtsson miterleben.
Der Schreibstil des Buches ist, wie auch das gesamte Buch, eher ruhig gehalten und neigt dazu ein wenig vor sich hinzuplätschern. Es passiert trotz des reißerischen Klappentextes nicht wirklich viel. Dafür sind sehr lange Dialoge in dem Buch vorhanden, die mir persönlich ein wenig zu konstruiert wirkten, aber dennoch interessant waren.
Ich hatte ein Feuerwerk der amüsanten Ideen erwartet, doch obwohl ‚Frau Bengtsson geht zum Zeufel‘ mich durchaus zum Schmunzeln brachte, war das Buch dann eher eins von den stilleren Werken. Überraschungsmomente gab es nicht, was jedoch zu dem Erzählstil und dem Charakter der Frau Bengsston passte.

Dieses Buch richtet sich an alle Menschen die humorvoll einen anderen Blickwinkel auf die Bibel erhaschen wollen.

Mir hat das Buch gefallen, aber ich hatte schlicht mehr Ideen, Überraschungsmomente und mehr Handlungen statt Dialoge erwartet.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dein buntes Wörterbuch der Hexen und Feen

François Ruyer , François Ruyer , Colette David , Sophie Toussaint
Fester Einband: 132 Seiten
Erschienen bei Fleurus Verlag
ISBN 9783897170308
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Bilderbuch ist nicht nur ein wahrer Schatz für das Kinderzimmer, sondern auch Erwachsene, die süße Illustrationen und witzige Ideen zu schätzen wissen werden dieses Buch lieben.
Das Buch schildert bunt und durchgängig illustriert das Leben der Hexen & Feenwesen. In einem Kapitel wird auch kurz auf gruselige Geschöpfe wie Geister und Vampire eingegangen, doch nie wirklich den Kindern Angst zu machen.  
Es wurden zahlreiche kreative Ideen in den kindgerechten Bildern versteckt. So schauen die Hexen durch Kristallkugeln Fernsehen, es gibt Überschallbesen für interplanetarische Reisen  und Bücher aus denen Drachen aufsteigen.
Die Illustrationen eignen sich wunderbar für Suchspiele, denn es gilt zahlreiche Dinge zu zählen oder zu entdecken.
Auch werden Märchen in Kurzform erzählt, es werden Basteltipps gegeben und die Kurzgeschichte ‚Der Ball der Hexen‘ rundet das Buch ab.

Ein großes Vergnügen für Jung und Alt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

104 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 41 Rezensionen

liebe, wg, humor, frauenroman, hochzeit

George Clooney, Tante Renate und ich

Fanny Wagner , ,
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.12.2012
ISBN 9783499259326
Genre: Humor

Rezension:

In Evas und Antonias WG ist richtig etwas los. Oliver zieht aus um endlich in den Hafen der Ehe zu segeln, dafür ziehen Bettina und Tante Renate ein und schon geht es drunter und drüber. Eva verliebt sich im Treppenhaus in einen Typ der wie George Clooney aussieht, entschlossen ihr Glück in die Hand zu nehmen, meldet sie sich kurzerhand zu einem Atemkurs an. Tante Renate entdeckt die unbegrenzten Flirt-Möglichkeiten des Internets und auch sonst ist noch ordentlich etwas los.

Ein fröhlich frecher Frauenroman um eine Frauen-WG, die so ihre Plagen mit der Männerwelt hat.  Welche Frau wünscht sich nicht einem Mann wie George Clooney zu begegnen? Eva hat das große Glück, ob sie aber wirklich in seinen Armen landen kann, wird hier natürlich nicht verraten. Dass das Online-Daten spannend ist, aber auch voller Tücken, erfährt Tante Renate. Besonders viel Spaß hat mir das baldige Ehepaar Oliver und Kirsti bereitet. Wenn Kirsti nach ihrem genervten ‚Hah-see!‘ ruft, konnte ich mir ein Schmunzeln kaum verkneifen.  Die Charaktere sind witzig und bereiten dem Leser viele vergnügliche Stunden. Das Tempo ist angenehm flott und dem Leser wird von einer Blondine auf dem Küchentisch bis zu einem leckeren Büfett so einiges geboten.

Wer vom Leben in einer WG träumt und die Hoffnung auf Mr. Right noch nicht aufgegeben hat, der wird sich mit Eva & Co.  gut unterhalten fühlen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

253 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

märchen, thriller, aschenputtel, anna schneider, jugendbuch

Blut ist im Schuh

Anna Schneider ,
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Planet Girl, 20.03.2013
ISBN 9783522503303
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Es waren einmal zwei Schwestern.  Amelie ist hübsch, fleißig und nett, ihre Stiefschwester Sarah dagegen ist ein Gothik, moppelig und gemein. Beide sind verliebt in den ‚Prinzen‘ Ben, aber das Böse schleicht schon um sie herum und wartet nur auf den richtigen Augenblick um zuzuschlagen.

Dieser Jugendthriller hat sich schnell und unterhaltsam gelesen. Die Autorin hat es wunderbar verstanden die Märchenelemente neu aufzugreifen und sie in ein düsteres, sowie spannendes Muster zu weben. Aber so unterhaltsam es auch zunächst war, gab es Dinge, die mein Lesevergnügen stark einschränkten.
In diesem Buch geht es um Stiefschwestern, Eifersucht, Stalking, Borderline und ‚Außenseiter sein‘. Und gerade bei der Themenwahl ist es mir ‚Blut ist im Schuh‘ das erste Mal unangenehm aufgestoßen, denn das Borderline Syndrom wird hier zwar als Charaktereigenschaft eingebaut, doch sehr oberflächlich aufgegriffen. Das Syndrom hält her für das vollkommen gestörte und psychotische Verhalten von Sarah, doch wird es nicht weiter thematisiert und behandelt. Ich habe selbst ein paar Menschen mit Borderline Syndrom in der Bekanntschaft und wage zu behaupten, dass diese alles andere als begeistert von diesem Märchenthriller wären.
Auch das Thema ‚Gothic sein‘ wird sehr klischeehaft benutzt und wirkt nach Lektüre dieses Buches wie ein Kostüm, dass man jederzeit an- und ablegen kann.
Mag sein, dass ich alles ein wenig zu ernst sehe, aber ich empfinde es in Büchern für 12-15 Jährige nicht angebracht, wenn die Protagonisten Stressraucher sind und regelmäßig zum Alkohol greifen, ohne dass es wirkliche Konsequenzen hat.
Der Schreibstil der Autorin ist hingegen sehr locker, flüssig und man inhaliert die Seiten geradezu weg. Anna Schneider schaffte es wunderbar eine düstere, aber dennoch auch Jugendthrillern angebrachte Atmosphäre zu schaffen.  Für mich, mit eher wenig Thriller Erfahrung, war jedoch sofort klar, wer der ‚Böse‘ in dem Spiel ist.

Das Buch richtet sich an junge Mädchen, die gerne ein wenig Spannung mit märchenhaften Elementen haben wollen.

Ein netter Jugendbuchthriller, der mich jedoch nicht restlos überzeugen konnte und leider auch kein Buch, das ich uneingeschränkt Jugendlichen empfehlen kann. Schade, denn ich hatte mich als Märchenfan sehr auf das Lesen gefreut.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(294)

601 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 59 Rezensionen

dystopie, liebe, maddie, jugendbuch, zukunft

Maddie - Der Widerstand geht weiter

Katie Kacvinsky , Ulrike Nolte
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Boje, 15.02.2013
ISBN 9783414823380
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Im zweiten Band schließen sich die Tore hinter Maddie und sie wird in ein Umerziehungslager eingeschlossen. Von ihren Freunden, der Realität und ihrem Leben abgeschnitten, beginnt für Maddie ein Kampf um ihren Verstand. Mit seltsamen Drogen betäubt, durchlebt sie im Umerziehungslager die schlimmsten Albträume und es wird mit aller Macht versucht ihren Willen zu brechen.
Düstere Zeiten für Maddie, aber sie erhält auch die Chance wirklich etwas in ihrer Welt zu bewegen.


Der zweite Band dieser Jugendbuchreihe war für mich wieder ein absolutes Lesevergnügen. Wie schon beim ersten Band hatte ich trotz einiger Schwächen das Gefühl immer weiter lesen zu wollen.
In diesem Teil sehen wir die noch viel dunklere Seite des Digital-School-Systems. Wer nicht in die digitale Welt passt und gar versucht zu rebellieren, wird in ein Umerziehungslager gesteckt. Das muss Maddie am eigenen Leib erfahren, als ihre Familie sich gegen sie stellt und sie dem Fängen fragwürdiger Psychologen aussetzt.
Wie schon im ersten Band zeichnet die Autorin ein düsteres und auch sehr glaubhaftes Bild von einer Zukunft in der die digitale Welt wichtiger geworden ist als die Realität. Menschen treffen sich größtenteils nur noch online und verstecken sich hinter ihren gutaussehenden Avataren.
So gut Katie Kacvinsky auch den Faden der digitalen Zukunftsvision weitergesponnen hat, so konnte mich ihre restliche Sci-Fi-Welt nicht überzeugen. Vollkommen auf ein Problem fokussiert, fehlen mir einfach all die anderen kleinen Fragmente die diese Zukunft real erscheinen lassen. Ihre Welt erscheint mir nicht wie das Jahr 2060 sondern eher wie ein sehr erschreckendes 2020.
Auch die Charaktere haben immer Momente in denen ich nicht glauben konnte wie naiv sie plötzlich handeln. Es war oft so als sei eine Sicherung durchgebrannt und es kam zu Handlungen, die in meinen Augen nicht zum Charakterprofil passten, nur um die Story wieder weiter anzutreiben und künstliche Schwierigkeiten heraufzubeschwören.
Zudem nervten mich nach einiger Zeit die gezwungen tiefsinnigen Gespräche, die schon fast wirkten wie eine Mahnung mit dem Zeigefinger.

Und dennoch, trotz all dieser kleinen Unebenheiten und Schwächen, habe ich es sehr genossen wieder mit Maddie ein wenig zu rebellieren. Ich war fasziniert von den Einfällen der Autorin und es erschreckte mich, wie schnell die Menschheit dank der Technik in dieser Dystopie landen könnte.

Es ist ganz klar ein Buch so spannend und aufregend wie ein Actionfilm. Auch der zweite Band ist wieder bestes ‚Popcorn-Kopfkino‘. Bei jeder Seite fühlte ich mich bestens unterhalten.

Ich freue mich jedenfalls schon auf den nächsten Band rund um Maddie Freeman und ihren Rebellen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

hexen, magnolia steel, magie, hexe, hexerei

Magnolia Steel - Hexenflüstern

Sabine Städing
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Boje, 15.02.2013
ISBN 9783414823533
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Magnolia Steel macht sich zusammen mit ihrer Tante Linette,  Freundin Jörna und der strengen Lehrerin Runa auf den Weg in die USA, um am größten Kongress für Hexen und magische Wesen teilzunehmen.  Während Magnolia davon träumt ihrem Schwarm Leander näher zu kommen, sind Tante Linette und Runa in einer geheimen Mission unterwegs und  müssen  einen gefährlichen Auftrag ausführen.  Eine magische Brille ist verschwunden und könnte die Welt der Zauberwesen in Gefahr bringen.  Bevor Magnolia sich versieht, steckt sie bereits in einem lebensgefährlichen Abenteuer.

Für mich hat sich die Autorin mit dem zweiten Band dieser Reihe um die Junghexe Magnolia Steel noch einmal steigern können und so war das Lesen ein großes Vergnügen. Es geht mit dem Flugzeug nach Amerika und Magnolia kann ein paar Tage bei ihrer  Mutter verbringen, bevor es für sie und Jörna zum Kongress geht.  Dort angekommen lernen sie viele andere magische Wesen kennen.  Es ergeben sich im Camp für die Junghexen Gelegenheiten zum Flirten und Kontakte knüpfen,  bis Magnolia ihrer Tante zur Hilfe eilen muss, denn  gefährliche Gorgonen möchten in den Besitz der Brille gelangen.  

Ich habe mich sehr über den Ideenreichtum der Autorin gefreut. Magische Wörterbücher, ein hässliches Ballkleid,  Pixie Catering oder die Frage, wie man die Hexenbesen mit ins Flugzeug bekommt.  Sabine Städing lässt Klabautermänner, Elfen, Baba Jaga und andere Wesen  Teil dieser zauberhaften Geschichte werden. Durch das Lesen bekam ich Spaß daran, mich mit dem Kyffhäuser und seiner Sage zu beschäftigen und ich freue mich schon sehr darauf, wenn es mit Magnolia Steel endlich weitergeht.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

1000 % Girls

Elisa Buberl , Norbert Golluch , Mascha Greune
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 10.01.2013
ISBN 9783760789569
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In diesem Buch versammeln sich auf 94 Seiten zahlreiche Fakten rund um Themen die Mädchen interessieren. Wie viel kostet die Traumhochzeit, wie alt soll ein Einhorn werden, welche Berufe streben Mädchen momentan an,...

Dieses Buch ist eine Sammlung von mehr oder weniger ‚unnützem Wissen‘ das direkt auf die Zielgruppe Mädchen zugeschnitten wurde. Herangezogen wurden Statistiken und Fakten aus vielen Bereichen wie Livestyle, Sport, Tiere, Familie usw.
Aufgelockert werden die kurzen Fakten mit großen Illustrationen.

‚1000 % Girls‘ ist das ideale Buch für kleine Besserwisserinnen, aber auch ein interessantes Buch für Nichtleser, denn die kurzen Abschnitte und die mit Illustrationen aufgelockerten Texte überfordern nicht. So werden auch sonst Lesefaule sich von einem interessanten Fakt zum nächsten hangeln.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Unsere schönste Trennung

David Foenkinos , Christian Kolb
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2012
ISBN 9783423141499
Genre: Romane

Rezension:

Fritz begegnet in Alice die große Liebe, doch sie können weder miteinander noch ohne einander glücklich werden. So erfreuen sie sich an dem Glück, ein außergewöhnliches Pärchen zu sein, nur um sich bald wieder zu trennen.

Man wird die Bücher David Foenkinos entweder lieben oder sie mit einem bedauernden Achselzucken zur Seite legen.  Die Charaktere sind skurril und die Geschichte nicht vorhersehbar – Ganz wie im richtigen Leben. Der Autor ist ein Meister darin, dass scheinbar Nebensächliche in den Vordergrund zu rücken. Fritz träumt davon Krawattenverkäufer zu sein, arbeitet aber brav bei der Firma Larousse und überarbeitet Lexika. Seine Eltern sind unangepasst und haben sich immer mehr um globale Themen gekümmert, als um ihren Sohn.  Alice kommt dagegen aus einem behüteten Zuhause und verdreht Fritz mit deutschen Wörtern den Kopf. Zusammen erleben sie eine on-off Beziehung, die sich über viele Jahre zieht. Ob es ein Happy-End für dieses Liebespaar geben kann?

Die Bücher von David Foenkinos sind typisch französisch. Mit Anmut, Leichtigkeit und zuweilen auch mit tiefster Traurigkeit durchleben die Charaktere die Stationen ihrer Geschichte und berühren das Herz des Lesers. Für mich war auch dieses Buch wieder ein absolutes Lesevergnügen und ich freue mich schon jetzt auf weitere Werke des Autoren.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(328)

611 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 88 Rezensionen

paris, zeitreise, liebe, fantasy, zeitenzauber

Zeitenzauber - Die goldene Brücke

Eva Völler , Tina Dreher
Fester Einband: 338 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag, 14.03.2013
ISBN 9783833901683
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kaum hat Anna die Matheklausur hinter sich gebracht, als sie erfährt, dass ihr Freund Sebastiano während einer Zeitreise in Paris verschwunden ist. Sofort begibt sich Anna auf den Weg um Sebastiano zurück zu holen. Als sie ihn endlich im 17. Jahrhundert trifft, ist er ein Musketier. Er gehört zu den Leibwächtern Kardinal Richelieu und er erinnert sich nicht mehr an sie.

Eine großartige Weiterführung der Jugendbuchreihe um die Zeitreisenden Anna und ihrem Freund Sebastiano. Diesmal ist der Schauplatz nicht Venedig, sondern das Paris in dem Kardinal Richelieu die politischen Fäden in den Händen hält. Die Geschichte ist spannend mit viel Liebe zu geschichtlichen Details erzählt.  Anna und Sebastiano werden in die sogenannte ‚Diamantnadelaffäre‘ verstrickt.  Es gibt viele Anspielungen zu den ‚Drei Musketieren‘ von  Alexandre Dumas, Intrigen und natürlich Liebe.  Der Autorin gelingt es die vergangene Zeit wieder auferstehen zu lassen und mit interessanten Charakteren zu beleben. Der Leser begegnet Madame de Chevreuse, Königin Anna, Musketieren und dem Kardinal Richelieu.

Mich konnte auch der zweite Band begeistern und ich werde der Zeitenzauber-Reihe treu bleiben.  Wer Zeitreisen mag, wird an diesem Buch seine Freude haben.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(527)

851 Bibliotheken, 12 Leser, 6 Gruppen, 80 Rezensionen

internat, night school, liebe, jugendbuch, geheimnisse

Night School - Der den Zweifel sät

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Axel Henrici , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 01.01.2013
ISBN 9783789133282
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Als Allie vor ihrem Elternhaus Männer auflauern, wird ihr bewusst, dass die Gefahr nicht vorüber ist und jemand hinter ihr her ist. Zurück im Internat Cimmeria, stellt sich heraus, dass Nathaniel und seine Männer einen Spion in der Schule untergebracht haben. Allie wird in die Night School aufgenommen und was sie dort lernt, wird sie auch bald bitter benötigen.

Auch der zweite Band dieser Jugendbuchreihe ist extrem spannend. Das Szenario im Internat ist bedrohlich und geschickt aufgebaut. Man darf niemandem wirklich trauen und die Night School verlangt den Schülern sowohl körperlich als auch psychologisch einiges ab.  Zu dem gibt es auch wie in jeder anderen Schule kleine Intrigen, Eifersucht und Liebe. Allie befindet sich nicht nur in Gefahr, ihre Gefühle spielen verrückt und ihr Herz schlägt nicht nur stärker, wenn sie Carter sieht, sie fühlt sich auch von dem charmanten Sylvain angezogen.

Ich kann es kaum erwarten den dritten Teil lesen zu können und kann diese Reihe nur allen Lesern empfehlen, die sich von einem Buch gerne fesseln lassen. Vorsicht! Man infiziert sich sehr schnell mit dem Night-School-Fieber und die Wartezeit auf den nächsten Teil, kann quälend langsam vergehen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

106 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 32 Rezensionen

freundschaft, katzen, wohnung, rotwein, katze

Die nachhaltige Pflege von Holzböden

Will Wiles , Sabine Lohmann
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei carl's books, 18.03.2013
ISBN 9783570585054
Genre: Romane

Rezension:

Wenn man Freunde auf die edlen Wohnung aufpassen lässt, dann sollte man seine Wahl nicht dem Zufall überlassen, denn das eine solche Entscheidung ins Auge gehen kann, erfährt Oskar am eigenen Leib.
Sein guter Freund schafft es gleich am ersten Abend einen Weinfleck auf dem wertvollen Holzfußboden zu hinterlassen und das ist nur der erste von zahlreichen Missgeschicken.


Dieser Roman wird als ultimativ humorvoll angepriesen, kommt aber mit einem sehr verstecktem Humor daher, der das genaue Lesen und auch die richtige Lesestimmung erfordert. Der Humor ist britisch und rabenschwarz, aber was z.B. in dem Film ‚Ein Fisch namens Wanda‘ selbst Tierliebhaber zum Lachen bringt, kann in geschriebener Form leicht zu einer Tragödie verkommen. Wer auf ein ultimatives ‚Gute-Laune-Buch‘ hofft, wird sicher schnell enttäuscht sein, aber wer in dieses Buch abtaucht und ihm Zeit zur Entfaltung gibt, könnte von seinem Zauber eingefangen werden.
In diesem Buch geht es nicht nur um Holzböden, Katzen und Rotwein, sondern auch um eine Freundschaft zwischen zwei Männern, die sind wie Feuer & Eis. Oskar ist ordentlich, zielstrebig und perfektionistisch, während der unbenannte Ich-Erzähler nichts mit sich selbst anzufangen weiß. Beide Hauptpersonen sind keine Sympathieträger. Oskar so kühl wie ein Eisberg und der Ich-Erzähler ein uninteressanter Chaot. Beide in ihrer Art sehr direkt und herablassend. Dennoch vermag diese Mischung durchaus aufzugehen, so fern man sich davon verabschiedet die ‚Helden‘ der Geschichte ins Herz schließen zu wollen, oder sich mit ihnen zu identifizieren.
Das Buch ist ruhig und letztlich passiert auf der einen Seite sehr viel und auch sehr dramatisches, aber auf der anderen Seite passiert gar nichts. Wer keine ruhigen Romane mag, die vor sich hin plätschern wie ein Bach, ist hier falsch. Die Geschichte nimmt zu keiner Zeit wirklich Fahrt auf, oder brilliert mit Wortgefechten. Was den Leser durch die Seiten trägt ist ein sehr ausgefeilter und einfach schöner Erzählstil. Will Wiles vermag Situationen, Orte und Stimmungen mit wunderbaren Worten einzufangen und einen mit Beschreibungen zum Schmunzeln zu bringen.  

Das Buch richtet sich an alle, die sich auf ein ruhiges Buch einlassen können, einen guten Schreibstil zu schätzen wissen und in Zwischentönen den Humor erkennen können. Katzen Fans und sensible Seelen sollten jedoch gewahr sein, dass Szenen in diesem Buch von einem rabenschwarzen Humor beseelt sind, die auch leicht als reine Tragödie gelesen werden können.

‚Die nachhaltige Pflege von Holzböden‘ ist sicher ein Buch, dass den richtigen Leser zur richtigen Zeit treffen muss. Es ist kein Werk, dass nicht jedem Leser gefallen wird und das durch den angepriesenen Humor schnell falsche Erwartungen weckt, die letztlich nur enttäuscht werden können.

Ich habe das Buch gern gelesen und hoffe auf weitere Werke des Autoren.

 

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Engel in 100 Tagen

Stefan Maiwald
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 17.12.2012
ISBN 9783442157464
Genre: Sachbücher

Rezension:

Momentan scheint fast jeder Mensch nach einem glücklichen, entspannten und sinnerfülltem Leben zu streben. Möglichkeiten gibt es da viele und jeder Pilger auf dem Pfad der Erleuchtung schwört auf eine andere Methode. Ob verbiegen beim Yoga,  fasten oder die Macht der Sterne - Viele Wege führen nicht nur nach Rom.
In diesem Buch hat sich Stefan Maiwald aufgemacht 23 Möglichkeiten auszuprobieren. Mal mit mehr und mal mit weniger durchschlagenem Erfolg.

Seit  dem Buch ‚Laura, Leo, Luca und ich‘ bin ich von Stefan Maiwalds Schreibstil restlos begeistert.  Mit seinem humorvollem leichten Ton und viel Allgemeinwissen verwandelt er jedes Thema für mich in interessanten Stoff.
Unter anderen versucht sich Stefan Maiwald in ‚Engel in 100 Tagen‘ an Karate, Kartenlegen, Lachyoga, The Secret, Glückstagebuch, Feng Shui ... Die Liste ist lang und die Kapitel kurz gehalten. So nimmt jeder Selbstversuch mal 8 Seiten und mal 3 Seiten ein. Stets genug Zeit um einen Überblick zu bekommen.
Das Buch geht zwar nicht in die Tiefe, ist aber eine herrliche Lektüre, wenn man auf Partys und anderen Gelegenheiten mit interessantem Halbwissen punkten will. Man kann wie bei einem Schnupperkurs mal sehen ob nicht vielleicht joggen oder Kunsttherapie etwas für einen selbst sein könnte, aber wirklich aktiv muss man im Falle eines Falles dann schon selber werden.
Wie man sich bei Selbstversuchen, schon fast denken kann, ist das Buch sehr geprägt von der Sichtweise des Autoren. Wer hier auf einen Weltverbesserer hofft, der die Werbetrommel für die vielen Möglichkeiten rührt, der ist falsch gewickelt, denn Stefan Maiwald ist in erster Linie Realist. Er ist ein Journalist, der für Wissensmagazine schreibt und aus eben diesem kritischen Blickwinkel betrachtet er die Welt. Er ist keineswegs am verteufeln der Methoden, aber zieht ganz klar sein persönliches Fazit.

Ich habe dieses Buch mit großer Freude gelesen, es meinen Freunden empfohlen, in Gesprächen aus dem Buch zitiert und mich einfach bestens unterhalten gefühlt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

london, diebin, kriminalfall, liebe, spionin

Ein verhängnisvoller Auftrag

Y.S. Lee , Eva Riekert
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2012
ISBN 9783423715201
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mary Quinns Eltern sind tot und so schlägt sich die zwölfjährige als Diebin durch, bis sie von der Polizei geschnappt wird und zum Tode verurteilt wird. Das Schicksal meint es gut mit ihr und anstatt im Fegefeuer zu schmoren, findet sie sich in einer Schule wieder und wird zu einer Spionin ausgebildet. Mit siebzehn Jahren erhält sie ihren ersten Auftrag, der auf dem ersten Blick ziemlich simpel erscheint, aber nach kürzester Zeit, verwickelt Mary sich in ein gefährliches Abenteuer und stolpert über ihre eigene Vergangenheit.

Ein spannender Auftakt um eine clevere Spionin und das London im Jahre 1858. Mary Quinn ist eine Heldin mit Ecken und Kanten, anstatt sittsam die Augen zu senken, wenn ein Mann sie anspricht, ist sie schlagfertig und das auch durchaus im Sinne des Wortes. Ihr erster Fall führt sie in das Haus der Familie Thornton, wo sie die Gesellschafterin für die verwöhnte, von Männern umschwärmte Angelica mimt. Vater Thornton ist ein biederer Geschäftsmann, der aber im Verdacht steht, illegalen Handel zu betreiben. Seine Frau ist ein ewig kränkelndes Wesen, das von einem Arzt zum nächsten eilt.  Doch nicht nur Mary versucht den dubiosen Machenschaften Mr. Thorntons auf die Spur zu kommen und so kommt es in einem Schrank zu einer Begegnung mit James, mit dem sie ein unfreiwilliges Team bildet.

Die Charaktere sind gut beschrieben und die Mischung von Spannung, überraschenden Wendungen und Humor konnten mich überzeugen. Das einstige London wurde sehr schön eingefangen und bildet für die Geschichte eine passende Kulisse.  Ich bin mir sicher, dass Mary Quinn noch viele Leserherzen begeistern wird und freue mich schon auf ihre nächsten Abenteuer.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

sylt, insel, buchhandlung, gabriella engelmann, möwennest

Inselzauber

Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 377 Seiten
Erschienen bei Droemer Knaur, 30.04.2009
ISBN 9783426504536
Genre: Liebesromane

Rezension:

Gerade ist Lissys Traum von einem Happy-End mit ihrem Freund geplatzt. Er wird Vater, aber sie ist nicht die glückliche Mutter des Kindes. Da trifft es sich gut, dass ihre Tante Bea zusammen mit ihrer besten Freundin zu einer Weltreise aufbricht und Lissy nach Sylt holt, damit diese sie in ihrem Buchladen ‚Bücherkoje‘ für sie die Stellung hält.

Ein Roman, der die Insel Sylt ins Wohnzimmer holt, ganz gleich, wo immer man sich gerade befindet. Lissy nimmt den Leser mit zu den schönsten und urigsten Lokalen, die die Insel zu bieten hat, schwelgt in Prosecco, friesischem Tee, Kuchen und den typischen Spezialitäten. Spaziergänge am Strand und Picknick in den Dünen, ob eisiger Wind oder wärmende Sonne – Die Insel ist zu jeder Jahreszeit schön und dieses Feeling kommt an. Wenn man sich von einem Beziehungsschock erholen muss, wo könnte man das besser als auf Sylt? Lissy hat anfangs kleinere Scharmützel mit der Ladeninhaberin des ‚Möwennests‘ auszufechten, aber manchmal ziehen sich Gegensätze auch an und aus der braven Lissy und der chronisch an Geldmangel leidenden und wilden Nele, werden gute Freunde, die sich helfen und den Kampf gegen die drohende Schließung des ‚Möwennests‘ aufnehmen. Natürlich kommt in diesem Roman auch die Liebe nicht zu kurz.

Ein MUSS für Sylt-Liebhaber, Bücherwürmer und Leserinnen, die sich mit einem netten Buch hinweg träumen wollen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

349 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 72 Rezensionen

liebe, blog, mauerblümchen, naschmarkt, single

Naschmarkt

Anna Koschka
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.08.2012
ISBN 9783426511206
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dotti hat sich in ihrem Leben gemütlich eingerichtet. Sie ist Single aus Überzeugung. Wer braucht schon einen Mann, wenn man doch Katze, Bücher und eine schöne Wohnung hat? Ausgerechnet sie wird von der Leiterin der Kulturredaktion dazu verdammt, die Internetdatingagentur ‚Literally in Love‘ zu testen und der Single-Szene auf den Zahn zu fühlen. Bevor sich Dotti versieht, steht sie mit ihrem Blog im Scheinwerferlicht der Öffentlichkeit.

Ein witziges Frauenbuch rund um Internet, Speedating und was Singles noch so tun, um den passenden Deckel für ihr Töpfchen zu finden. Die Charaktere sind liebenswert und wachsen dem Leser schnell ans Herz, allen voran Dotties Mutter Lady Lydia mit ihrem gemütlichen Lokal und Annili, eine verschmitzte alte Dame, die immer in Begleitung ihres Pekinesen ist. Dottie dürfte den meisten Singlefrauen aus dem Herzen sprechen. Warum ist für Singles alles teurer, angefangen beim Hotelzimmer, bis zu kleineren Portionen im Supermarkt? Und warum darf man nicht ganz glücklich allein mit Katze leben? Ohne es zu ahnen tritt Dotti mit ihren Fragen eine Lawine los. Selbst Cupidos Interesse ist geweckt und so macht es sich mit seinen Flügelchen auf den Weg, Dotti vom Glück der Zweisamkeit zu überzeugen. Eine Schnitzeljagd durch Wien und viele Anspielungen auf die Pop-Kultur lassen die Leserin immer wieder schmunzeln. Was für eine Art von Mann versteckt sich wohl hinter Dobbie, dem Hauself?

Die Autorin hat genau den Nerv der Zeit getroffen und wer sich bei Harry Potter und in der Welt der Literatur ein wenig auskennt, der wird hier richtig seinen Spaß haben. In mir hat Dottie mit ihrem Mauerblümchen-Club jedenfalls einen Fan gefunden.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

fantasy, königstöchter, mädchen, bilderbuch, kunst

Prinzessinnen

Philippe Lechermeier , Rébecca Dautremer , Rébecca Dautremer , Antoinette Gittinger
Fester Einband: 91 Seiten
Erschienen bei cbj, 18.01.2008
ISBN 9783570133545
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In diesem wunderschönen Kunstwerk von einem Buch erfährt man, dass Prinzessinnen aus Blumen wachsen und man kann das internationale Fächeralphabet lernen.
Die wunderschönen großen Illustrationen sind zum verlieben schön gelungen, aber auch die Texte konnten mich zum Schmunzeln und zum Lachen bringen.
In diesem Buch steckt auf jeder einzelnen Seite sehr viele Liebe zum Detail und es sprüht vor Kreativität.
Für Kinder finde ich es nicht geeignet. Nicht nur, dass die Texte schwieriger sind, auch die Prinzessinnen sind extrem anders und fernab vom Zuckergusskitsch.

Wer die Zeichnungen mag und skurrile Idee liebt, der wird hier genau das finden wonach sein Herz verlangt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

monster, ratte, mia, schule, mädchen

Monster Mia und das große Fürchten

A. B. Saddlewick , Karen Gerwig , Franziska Harvey
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei KeRLE, 01.04.2013
ISBN 9783451711619
Genre: Kinderbuch

Rezension:

An ihrer Schule ist Mia eine Außenseiterin, während ihre Zwillingsschwester Marie von allen geliebt wird. Marie ist ja auch ein vorzeigbares pinkes Mädchen, während Mia gerne schwarz trägt und eine Ratte als Haustier hat.  Als Mia ihre Ratte Quentin mit in den Unterricht bringt, reicht es der Schulleiterin und sie wirft Mia aus der Schule. Von nun an soll Mia zur Finsterwald-Schule gehen.
An dieser Schule ist alles anders und Mia passt perfekt ins monströse Klassenzimmer, doch ihr Lehrer Herr Vlad erkennt schnell, dass Mia ein ganz normales Mädchen ist. Er gibt ihr die Chance sich monstermäßig zu beweisen, doch dafür muss sie ihm, dem großen Vampir, das Fürchten lehren.


Dieses Kinderbuch ist ein großer Spaß für alle kleinen Monstermädchen, die lieber Vampir spielen, als ihre Barbies im Traumhaus zu platzieren.
Hier geht es um monströse neue Freundschaften, Schulwechsel und darum das Außenseiter auch Gleichgesinnte finden können.
Die Charaktere sind sehr niedlich. So ist die Titelheldin Monster Mia eine wirkliche Sympathieträgerin mit ihrem ‚anders sein‘ und ihrer ängstlichen Ratte Quentin. Auch die Nebencharaktere sind bezaubernd, so gibt es den vegetarische Vampirjungen Edward Paprika Stroganoff van Vlad, den Werwolf Wulf, die giftige Greta und Mias angeberische Zwillingsschwester Marie.

Das Buch wartet mit süßen Ideen auf und ist bezaubernd, doch Erstleser werden wohl die Seiten zusammen mit einem Erwachsenen lesen müssen. Die Schrift ist zwar groß geschrieben, aber die Kapitel empfinde ich mit neun Seiten als zu lang. Auch komme sehr schwierige Begriffe vor wie ‚Exempel statuieren‘, ‚Werwolfspopulation‘, und ‚Spiritistische Sitzungen‘. Leider werden die Begriffe nicht einmal erklärt.


Monster Mia ist die ideale Kinderzimmerheldin, doch so empfehlenswert die Geschichte auch ist, sollten Eltern dieses Buch gemeinsam mit ihren Kindern entdecken.

Freue mich auf Band 2.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

kinderbuch, serie, reihe, band 4, spannung

Rick - Ein Vollidiot kommt selten allein!

Antje Szillat , Kim Schmidt
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 01.06.2012
ISBN 9783649610274
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Rick hat es wirklich nicht leicht – Schneesturm, Gismo weg, kein Geld für Geschenke, erste Schmetterlinge im Bauch und dann bietet sich auch noch die Chance zu einer erfolgreicheren Eishockeymannschaft zu wechseln.

Auch im vierten Band konnten mich Rick & Co. wieder einmal völlig überzeugen. Bei allen Turbulenzen gibt ist eine schöne Entwicklung von Ricks Charakter, der vielleicht nicht weise aber dafür deutlich reifer als im ersten Band wirkt. Wie immer kommt Rick erfrischend witzig daher, die eingefügten Comic-Zeichnungen möchte ich nicht missen. Besonders positiv empfinde ich es, dass die Sprache im Buch nicht ins Vulgäre abrutscht, wenn man sich da so den Ton auf manchen Schulhöfen anhört…

Man merkt sofort, dass die Autorin weiß wovon sie spricht, schließlich ist sie, laut Autorenporträt Mutter von vier Sprösslingen. Ich freue mich schon jetzt wieder auf den nächsten Band und Deutschlands wohl populärster Patchworkfamilie.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

9 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

La Dolce Vita

Isabel Coe , Theda Krohm-Linke
Flexibler Einband: 271 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 07.04.2008
ISBN 9783442369775
Genre: Romane

Rezension:

Isabel Coe entblättert in diesem Buch nicht nur die Geschichte ihrer Familie, sondern lässt uns teilhaben an den süßesten Rezept-Verführungen.

Diese Rezeptsammlung verbindet Familiengeschichte mit Familienrezepten. So bekommt man nicht nur das Rezept geliefert, sondern auch die Hintergrundgeschichte.
Hier geht es noch um so viel mehr als nur Kochen und Backen, denn wenn man diese Rezepte ausprobiert, dann ist es schon fast als würde man die Zauber von Liebe, Freundschaft und dem Gefühl ‚zu Hause zu sein‘ einbacken können. Denn jedes der Rezepte von Isabel Coe hat eine warmherzige Geschichte wie z.B. Omamas Torta di Guerra, die zu Kriegszeiten gebacken wurde, als die Zutaten knapp waren.

Dies ist genau das richtige Buch, für Liebhaber von Rezepten, Schokolade und Familiengeschichten.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

166 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 24 Rezensionen

leguan, magie, marliese arold, fluch, elena

Magic Girls - Der verhängnisvolle Fluch

Marliese Arold , Petra Schmidt
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 14.07.2008
ISBN 9783760728230
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Leon Bredov ist vom Zauberergericht in einen Leguan verwandelt worden, weil er sich einer verbotenen schwarzmagischen Gemeinschaft angeschlossen haben soll und seine Familie hat alles Ansehen und ihr Haus verloren. Nun muss seine Tochter Elena zusammen mit ihren Geschwistern und ihrer Mutter in einem Destrikt leben, der sich durch Dauerregen und merkwürdige Nachbarn auszeichnet. Oma Mona kommt auf die Idee ins Hexil zu gehen um im Auftrag des Zaubererministeriums die Menschen zu studieren, doch es ist gar nicht so einfach, sich unauffällig zu benehmen, wenn einem das Hexen im Blut liegt…

Dies ist der Auftakt zu einer Kinderbuch-Serie rund um die dreizehnjährige Elena, ihren verzauberten Vater und ihrer Familie, die versuchen, die Menschen besser kennenzulernen. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich angelegt, Elena empfand ich als ziemlich oberflächlich, ihre Freundin Miranda ist da deutlicher an ihrer Umgebung mehr interessiert. Der kleine Bruder Rufus ist süß, Schwester Daphne eine kleine Partyqueen, die Mutter ist ziemlich langweilig. Oma Mona bringt immer wieder Leben in die Geschichte und die beiden Menschenmädchen Nele und Jana runden das Ganze schön ab. Das Buch ist sehr fantasievoll und wartet mit vielen witzigen Ideen auf, so gehören die Hexen der Gattung Homo Sapiens Magus an und die Menschen beschäftigen sich viel mehr damit, was sie nicht essen dürfen, als mit dem was auf den Tisch kommt. Das Buch ist sehr schön aufgemacht und wird auch Cover-Käufer ansprechen. Im Buch befinden sich Rezepte für z.B. Schokoladenkuchen, aber auch ein kleines Liebeszauber-Ritual.

Das Buch erfreut sich nicht umsonst einer großen Fan-Gemeinde und dürfte Mädchen, die gerne selber hexen möchten, begeistern. Mir persönlich fehlte der letzte kleine Funken Magie.

  (7)
Tags: hexen, schule, zauberer   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

224 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 19 Rezensionen

vampire, elfen, werwölfe, sookie, gestaltwandler

Cocktail für einen Vampir

Charlaine Harris ,
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.03.2013
ISBN 9783423214285
Genre: Fantasy

Rezension:

Vampir-König Felipe ist zu Gast bei Eric Northman und möchte auch dessen hübsche Menschenfrau Sookie treffen, allerdings kriselt es ein wenig in dieser Ehe. Als Sookie zur Party erscheint, findet sie es gar nicht witzig, als sie ihren Göttergatten dabei erwischt, wie er einer hübschen jungen Frau Blut abzapft, wenig tröstlich für Sookie, dass betreffende Dame ein paar Minuten später tot in Erics Vorgarten liegt. Wer hat ein Interesse daran, dass Eric in den Verdacht gerät, die Frau ermordet zu haben?

Es ist nun bereits der zwölfte Roman um die telepatische Kellnerin Sookie und ihre Vampire aus Bon Temp. Die Autorin fährt wieder jede Menge übernatürliche Wesen auf und Sookie gerät wieder einmal in Gefahr. Dieser Band enthält keine Sex-Szenen, schließlich sind Sookie und Eric jetzt schon eine längere Zeit zusammen und auch bei Vampiren scheint sich eine gewisse Beziehungsabnutzung einzustellen. Es gibt ein Wiedersehen mit Bubba, Pam, Alcide, Sam und allen anderen liebgewordenen Charakteren.

Auch dieser Teil hat mich gut unterhalten, allerdings hätte ich mir mehr Zeit mit Eric gewünscht. Dem nächsten Band sehe ich mit gemischten Gefühlen entgegen, es wäre doch zu schade, wenn sich mein Traumpaar trennen würde und sich für Sookie von Neuem das Liebeskarussell zu drehen begänne.

  (6)
Tags: sookie stackhouse, true blood, vampire   (3)
 
152 Ergebnisse