Goldstueck90

Goldstueck90s Bibliothek

126 Bücher, 115 Rezensionen

Zu Goldstueck90s Profil
Filtern nach
126 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

glück, liebe, roman, berlin, eifersucht

Die erstaunliche Wirkung von Glück

Susann Rehlein
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 21.12.2015
ISBN 9783832198060
Genre: Romane

Rezension:

Die junge Dorle führt ein sehr komisches Leben mit sehr merkwürdigen Eigenarten - tatsächlich würde man sie wohl sofort als äußerst komisch bezeichnen, stünde man vor ihr - mit einer wirklich schlimmen Kindheit im Gepäck haben sich allerhand Neurosen ausgebildet - Nähe zuzulassen geht z.B. gar nicht und fühlen sowieso nicht, doch da ist doch dieser nette Joe - und sie würde das doch alles so gern zulassen, kann es aber einfach nicht. Da müssen dringend ein paar Schrauben festgezogen werden und etwas Sonnenschein ins Leben gebracht werden - wie gut, dass Frau Sonne von ganz oben und ihre Angestellte Frau Schräubchen helfend eingreifen. Und auch die kautzige und ebenfalls äußerst merkwürdige Hausgemeinschaft scheint ihren Teil dazu beitragen Dorles Leben gehörig auf den Kopf stellen - aber lest selbst!

Der Schreibstil der Autorin ist wirklich eindringlich und schön, mit wenigen Worten schafft sie es eine tolle Atmosphäre herzustellen und liebenswürdige, aber ebenso merkwürdige Charaktere zu zeichnen. Dorles Leben lässt einen ganz und gar nicht kalt und man ist am mitfiebern.
Teilweise zog sich mir die Geschichte aber doch etwas in die Länge und ich wusste teilweise einfach nicht worauf das hinaus läuft und was das eigentlich so - etwas zu surreal. Insgesamt aber eine wirklich liebenswerte Geschichte, die wohl etwas in jedem zurücklässt - die perfekte Lektüre für zwischendurch.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

kanaren, reisebericht, ein jahr auf den kanaren, sehenswürdigkeiten, lisa gast

Ein Jahr auf den Kanaren

Lisa Gast
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 08.09.2015
ISBN 9783451067129
Genre: Sachbücher

Rezension:

Lisa Gasts Fernweh ist groß - sie liebt Inseln und lebt am liebsten jedes Jahr auf einer Neuen. So nimmt sie uns in diesem Buch mit auf die Kanaren. Unerschrocken, mutig, unabhängig und frei genießt sie das Leben und tut das worauf sie Lust hat und geht dorthin wohin es sie verschlägt. Dabei erkundet sie die verschiedenen Inseln der Kanaren, auch abseits des Mainstreams, lernt surfen, macht Yoga, verliebt sich, fliegt und lernt viele interessante Begebenheiten und Menschen kennen.
Ein bewundernswerter und ansteckender Reisebericht, der in mir auch das Fernweh und die Abenteuerlust geweckt hat, auch wenn ich eher als Pauschalurlauberin Reise ;) liebe ich solche Berichte - wer weiß was die Zukunft bringt.
Schreibstil und Sprache sorgen dafür, dass die Seiten nur so dahin fliegen!
Wer also schon mal auf den Kanaren war und sich zurückträumen will oder aber noch nicht da war und sich ein Bild machen will - sollte dieses Buch lesen - ich für meinen Teil bin gerade dabei, meinen Freund zu überreden, mal die Kanaren zu bereisen ...
Ich finde ehrlich gesagt nichts zu bemängeln. Mich konnte das Buch restlos überzeugen und anstecken. Unbedingt lesen!
P.S.: Liebe Lisa ich würde gern mehr von deinen nächsten Abenteuern lesen!  ;-)
Lisa Gast: Ein Jahr auf den Kanaren. Herder 2015. 191 Seiten. 12,99€.

  (2)
Tags: abenteuer, kanaren, reisebericht, reisen, urlaub   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

100 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

schottland, liebe, loch ness, zweiter weltkrieg, ehe

Die Frau am See

Sara Gruen , , ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Kindler, 25.09.2015
ISBN 9783463406602
Genre: Romane

Rezension:

Maddie ist frisch verheiratet, privilegiert und genießt das Leben in den USA mit Ellis und Kumpel Hank in vollen Zügen - der Krieg ist weit entfernt.
Doch aufgrund eines gekränkten Egos im Zusammenhang mit der Suche nach einem Monster werden die drei nach Schottland katapultiert und sind mittendrin...das wahre Monster wird tatsächlich gefunden...
Eine traumhaft schöne Kulisse, eine prickelnde Atmosphäre und Affäre, tolle Charaktere und eine mystische Grundstimmung!
Viel mehr möchte ich nicht vorwegnehmen. Mir hat diese Geschichte sehr gut gefallen und ich kann sie nur weiter empfehlen. Der Schreibstil und die Sprache der Autorin konnten mich restlos überzeugen. Nach Lesen des Klappentextes habe ich etwas anderes erwartet, wurde aber trotzdem nicht enttäuscht. Ich habe es genossen, diese Geschichte zu lesen!
Sara Gruen: Die Frau am See. Rowohlt Verlag 2015. 442 S.

  (2)
Tags: affäre, invernes, krieg, liebe, lochness, monster, schottland   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

36 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 18 Rezensionen

philosophie, zitate, lebensweisheiten, harmonie, epikur

Philosophie to go

Albert Kitzler
Fester Einband
Erschienen bei Pattloch, 01.09.2015
ISBN 9783629130730
Genre: Sachbücher

Rezension:

Hierbei handelt es sich um einen unglaublich interessanten, lebenspraktischen, philosophischen Ratgeber, der einen durch die Wirren des Lebens begleitet und einen förmlich an die Hand nimmt.
Das Buch besticht nicht nur durch eine tolle Aufmachung, sondern auch mit wahnsinnig interessanten inhaltlichen Aspekten. Zu verschiedenen Thematiken (wie z.B. Liebe, Freundschaft, Angst, Tod)  wurden Zitate von Philosophen zusammengestellt und kurz kommentiert, weiterhin gibt es Unmengen Platz für eigene Gedanken dazu :) Wer glaubt hier nur auf Altbekanntes zu treffen - weit gefehlt - es handelt sich um eine wirklich gelungene Mischung westlicher und östlicher Philosophie und es waren wahnsinnig viele tolle unbekanntere Zitate dabei. Es eignet sich perfekt um immer mal wieder darin zu lesen, außerdem passt es perfekt in jede Tasche und kann überall mit hin genommen werden. So lädt es dazu den Gedanken freien Lauf zu lassen. Für glaubt, dass sich dieses eher kurzweilige Lesevergnügen nicht lohnt, hat unrecht, denn die Gedanken die sich einem zum Gelesenen aufdrängen überbieten die Zeit zum Lesen bei weitem.
Zum Weiterlesen gibt es ein tolles und umfangreiches Literaturverzeichnis.
Von mir gibt es eine große Empfehlung für dieses kleine Schmuckstück, für alle, die philosophisch interessiert sind - egal ob Anfänger oder fortgeschritten..

Albert Kitzler: Philosophie to go. Große Gedanken für kleine Pausen. Pattloch Verlag 2015. 283 S. Gebundene Ausgabe 16,99€.

  (2)
Tags: gedanken, leben, philosophie, ratgeber, tipps, weisheit   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

flucht, vergewaltigung, vernunftehe, ddr, familiengeheimnis

Die Mutter meiner Mutter

Sabine Rennefanz
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 14.09.2015
ISBN 9783630874548
Genre: Biografien

Rezension:

Inhalt
Stell dir vor nach 60 Jahren kommt etwas heraus was die ganze Familie verstört und das Bild von ganz bestimmten Familienmitgliedern völlig verklärt und zum Nachdenken anregt....
Vielmehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen - es handelt sich um eine Familiengeschichte, die während des 2. Weltkrieges ihren verheerenden Anfang nimmt und bis in die Gegenwart reicht...Hauptrollen spielen eine Großmutter, deren Tochter und widerum deren Tochter, die versuchen oder auch nicht ein kompliziertes Familiengeheimnis aufzuarbeiten.

Facts
Der Schreibstil der Autorin überzeugt einfach! Eindringlich und aus verschiedenen Perspektiven wird dem Leser die Geschichte sehr nah gebracht. Die Geschichte ist tiefgründig und verdeutlicht, dass es Ängste gibt, die niemals verschwinden und weitergegeben werden. Das Buch schärft den Blickwinkel, das Leben der Großeltern zu verstehen und zu verarbeiten - das ist es - eine Aufarbeitung.

Fazit
Das Buch konnte mich mitreißen, überzeugen und ich werde noch lange darüber nachdenken. Gerade in Bezug auf meine eigene Familiengeschichte konnte es mir unglaublich viel geben. Ein Minuspunkt erhält die Geschichte für die Vorraussehbarkeit der Ereignisse. Aber insgesamt rundum gelungen und lesenswert.

  (2)
Tags: aufarbeitung, famili, geheimni, generationen, schuld, verbrechen, weltkrieg   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

114 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 43 Rezensionen

fantasy, alex marshall, high fantasy, blut aus silber, rückkehr einer heldin

Blut aus Silber

Alex Marshall ,
Flexibler Einband: 864 Seiten
Erschienen bei Piper, 05.10.2015
ISBN 9783492703611
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt
Zosia die Kobaltblaue wird nach 20 Jahren Ruhestand und Zurückgezogenheit brutal erneut gezwungen zu den Waffen zu greifen, um Rache am Scharlachroten Imperium zu üben. Einst war sie die Königin und hat dies hart errungen. Sie trifft auf alte und neue Freunde und der Aufstand beginnt erneut. ..Viel mehr möchte ich zu dem Inhalt gar nicht sagen und verraten.
Facts
Es handelt sich hierbei um eine wirklich abgefahrene High-Fantasy Welt - mit einer außergewöhnlichen Landschaftsgestaltung, Monstern, Magiern, Teufeln, magischen Toren, bösen Kräften, ein unterdrücktes Volk von Mischwesen, unerschrockenen Kriegern, ein Staat der durch Zwietracht zwischen Krone und Kirche mit einem brutalen Glauben geprägt ist....und mittendrin faszinierende Charaktere, die sich duch das brutale Leben kämpfen. Auch der Schreibstil ist eindringlich und brutal und lässt sich flüssig lesen. bei einem Wälzer von über 800 Seiten sind aber doch einige Längen da, die ein schnelles Weglesen erschweren.
Fazit
Die komplizierte Fantasywelt, der es an Erklärungen und Anhaltspunkten fehlt erschwert das Lesen. Natürlich ist das sehr subjektiv, aber ich fühlte mich mitten in die Geschichte geschleudert ohne genauere Erklärungen zur Welt an sich - vielleicht hätte hier schon eine Darstellung mittels einer Karte geholfen - einfach bildlichen Orientierung. Oft fragte ich mich wo das Ganze nun eigentlich hinführen soll...warum man gerade an jenen Zeitpunkt begann die Geschichte zu erzählen. Es gab kein Nachwort des Autors und auch keine weiteren Informationen - was mir persönlich fehlte.
Insagesamt: solice 3 Sterne!

  (2)
Tags: fantasy, magie, teufel   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

69 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

familie, großmutter, kleiner junge, einfühlungsvermögen, gina

Der Junge, der mit dem Herzen sah

Virginia Macgregor ,
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 31.08.2015
ISBN 9783442547494
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Der fast 10-Jährige Milo ist ein ganz besonderer Junge. Aufgrund einer seltenen Augenkrankheit sieht er die Welt nur noch durch ein wiziges Nadelöhr. So sieht er die Welt auf seine ganz eigene und besondere Weise. Als seine Gran ins Heim kommt, bricht für ihn die Welt zusammen. Und ein Plan muss her wie er sie da wieder rausholen kann. Gemeinsam mit seinem Minischwein Hamlet, dem Flüchtling Tripi, dem gemeinen Al und anderen heckt er einen Plan aus, um die bösen Machenschaften der dubiosen Heimleiterin aufzudecken.....

Meinung

Eine wirklich zauberhafte Geschichte mit ganz besonderen Charakteren und einem wirklich witzigen Schreibstil. Vor allem Milo und Hamelt haben es mir sehr angetan. Die Schilderung der Geschichte aus Milos Sicht habe ich besonders genossen, es ist einfach etwas ganz besonderes diese Geschichte aus der Perspektive eines kleinen Jungen zu lesen. Man schlüpft aber immer wieder, kapitelweise abwechselnd in andere Rollen, auch das war sehr interessant und somit vielschichtig, Einige Personen, wie z.B. Al sind mir aber etwas zu blass geblieben. Es wäre an einigen Stellen noch etwas Luft für mehr geblieben, so dass einem der letzte Abschnitt etwas zu geballt vorkam. Insgesamt aber eine wirklich bezaubernde und berührende Geschichte für zwischendurch!

  (6)
Tags: alt, familie, flucht, freundschaft, heim, junge   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

86 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

marc chagall, chagall, paris, liebe, frankreich

Die Tochter des Malers

Gloria Goldreich ,
Flexibler Einband: 592 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 21.09.2015
ISBN 9783746631820
Genre: Historische Romane

Rezension:

Inhalt
Marc Chagall - Ausnahmekünstler seiner Zeit - exentrisch, naiv und egoistisch. Wie gestaltet sich das Leben, wenn man seine Tochter ist?
Gloria Goldreich erzählt uns die faszinierende Geschichte von Ida Chagall, die ihr eigenes Leben ganz dem Vater opfert, welcher bereit ist alles zu nehmen und nichts zu geben. Die Wirren des Zweiten Weltkrieges und der damit verbundene Antisemitismus stellen die Chagalls wiederholt vor Katastrophen, doch Ida ist diejenige die Auswege finden muss...

Meinung
Ich finde die Geschichte von Ida Chagall und der Beziehung zu ihrem Vater  einfach faszinierend. Wir haben es hier mit einem stark biographischen Historischen Roman zu tun, der mir trotzdem nie langweilig wurde, die Charaktere haben mich zu sehr fasziniert. Ich hatte wirklich Freude beim Lesen, auch wenn es sich um keine kurzweilige Lektüre handelte.
Der Schreibstil war wirklich bewegend und mitreißend.
In meinen Augen ein lohnendes Lesevernügen für Fans von Marc Chagall und/ oder historischen/ biographischen Romanen. Ich kann diese Geschichte sehr empfehlen.

Gloria Goldreich: Die Tochter des Malers. Roman. atb 2015. 576 S. 12,99 €.
Erscheinungstermin: 21.09.2015

  (7)
Tags: 2. weltkrieg, historischer roman, ida chagall, juden;, künstler;, liebe;, marc chagall   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

49 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

der schottische geist, geister, schottland, windfall agency, cassandra winter

Windfall Agency - Der schottische Geist

Cassandra Winter
E-Buch Text: 185 Seiten
Erschienen bei null, 23.08.2015
ISBN B014E2Y1B8
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt
Rebecca ist am Boden zerstört - Ihr Verlobter und Arbeitgeber hat sie kurzerhand abserviert - platzt so ihr Traum von einem Leben in England und muss nach Hause zurückkehren? Nichts da - Freundin Molly beschließt Becky kurzerhand zu sich und ihrer neuen Agentur zu holen - der Windfall Agency. Als Rebecca erfährt, dass es sich um eine Geisterjäger-Agentur handelt folgt schnell Ernüchterung, doch schnell muss sie feststellen, dass es doch mehr zwischen Himmel und Erde zu geben scheint. Eine spannende Geisterjagd in einem alten schottischen Schloss beginnt - mit dabei: die tief traurige und einfühlsame Rebecca, der Chef der Agentur und auch noch Lord: Julian Windfall, die durchgeknallte Molly, der Schotte Daniel, die sabbernde Bulldogge Queenie, die verrückte, aber moderne alte Dame Parker, die etwas melancholische aber mutige Trix - Schwester von Julian, und zu guter letzt Laura - die Diktatorin der Truppe und Julians Verlobte - alles in allem eine unschlagbare Geisterjägertruppe, die ehrlich gesagt selbst nicht wirklich daran geglaubt haben, was sie auf diesem Schloss vorfinden - entsprechend chaotisch und turbulent beginnt die Jagd. Ganz nebenbei taucht der Besitzer des Schlosses auf: berühmt und unglaublich attraktiv. Ein alter schottischer Clan spielt ebenfalls eine große Rolle - die Geisterjäger brauchen jede Hilfe, die sie kriegen können - denn Geister sollte man nicht verärgern...

Meinung
Dieses Buch konnte mich einfach restlos begeistern! Ich liebe den Schreibstil, die Stimmung und Atmosphäre - einfach alles. Als ich gehört habe, dass Sina n. Mit zurückhaltender Begeisterung begann ich zu lesen - Debütromane von Selfpublishern konnten mich bisher mäßig begeistern - und nun das - ich konnte das Buch kaum beiseite legen und warte nun eigentlich sehnsüchtig auf einen zweiten, dritten, vierten, fünften........Teil! Hoffentlich? Bitte?
Was macht das Buch so toll?
1. Die Thematik und Stimmung - ein altes schottisches Spukschloss? - der Wahnsinn.Ich hatte zwischendurch oft Gänsehaut und habe mich etwas gegruselt
2. Die Charaktere - einfach so abwechslungsreich, charmant, witztig und einfach liebenswert - ich mag sie einfach alle! Interessant war auch, dass niemand wirklich im Mittelpunkt stand, da aus Sicht alle Protagonisten die Geschichte erzählt wurde.
3. Der Schreibstil - charmant, witzig und eindringlich - hat mich einfach gepackt und nicht mehr losgelassen!

Ich kann dieses Buch wirklich einfach nur weiter empfehlen, vielleicht ab 12 Jahren - 99 ;-)

Cassandra Winter: Der schottische Geist - Windfall Agency 01. e-book. 2,99€

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

schwestern, familiengeheimnis, familie, schlaganfall, geheimnis

Für immer Schwestern

Herrad Schenk
Flexibler Einband: 218 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.08.2015
ISBN 9783458360919
Genre: Romane

Rezension:

Elvira steht vor den Trümmern ihres Lebens - ihr Mann hatte einen Schlaganfall und das auch noch ausgrechnet bei seiner Geliebten. Außerdem machen ihre Kinder schwere Zeiten durch...- Gott sei Dank hat sie ihre beiden Schwestern Sylvia und Judith, die ebenfalls einiges Sorgen im Gepäck haben. Ganz nebenbei werden furchtbare Familiengeheimnisse enthüllt, die die Beziehung der drei Schwestern auf eine harte Probe stellt...

Das Buch hat mich sehr gut unterhalten. Der Schreibstil war einfach mal erfrischend anders und packend. Das Cover ist traumhaft schön. Insgesamt ein Buch, was ich durchaus empfehlen kann und mich zum Nachdenken angregt hat. Einzig das Ende empfand ich als etwas befremdlich - einige Seiten mehr hätten der Geschichte gut getan - insgesamt in meinen Augen trotzdem ein lesenswertes Buch!

Herrad Schenk: Für immer Schwestern. Insel Verlag Berlin 2015. 219 S. 12,99€.

  (6)
Tags: familie, familiendrama, geheimnis, schlaganfall, schwestern   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

kinderbuch, pferde, ponys, lieb, wit

Die Haferhorde - Schmetterlinge im Ponybauch

Suza Kolb ,
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2015
ISBN 9783734840234
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Als mir vor ein paar Wochen eine meiner Schülerinnen während einer Buchvorstellung in der 1. Klasse den ersten Teil dieser Reihe präsentierte, war ich ja schon hin und weg. Wie niedlich ist das denn bitte? So wollte ich unbedingt mal eines dieser Bücher lesen, um sie den Kindern möglichst weiterempfehlen zu können und sie so zum lesen motivieren :)
Super, dass mir nun eines der Exemplare im Zuge einer Leserunde zugeschickt wurde.

Zum Inhalt:
Schoko geht es irgendwie gar nicht gut. Das braune Pony hat ganz schön Magenzwicken seit er die neue weiße Ponydame Elfa auf dem Nachbargestüt entdeckt hat.  Ist er etwa verliebt? Doch Elfa wird ganz und gar nicht gut behandelt - so muss ein super Pony-Befreiungsplan her. Gemeinsam mit seinen Freunden Bruno, Keks und Toni möchte er Elfa befreien...

Fazit:
Ich bin hin und weg von dieser Haferhorde - es ist supersüß geschrieben, beinhaltet wunderschöne Illustrationen und ist auch noch total witzig. Ich würde sagen - nicht nur ein Buch für Kinder - denn ich konnte auch herzhaft lachen. Ich kann es allen empfehlen - 6-99 Jahre ;-) - eignet sich denke ich aber auch super zum Vorlesen - es gibt ja auch tolle Hörbücher..

Luza Kolb: Die Haferhorde 04 - Schmetterlinge im Ponybauch. Magellan Verlag. 156 S. 2015. 12,99€.

  (5)
Tags: kinderbuch, lieb, pferde, ponys, wit   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

388 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

sirenen, liebe, meer, watersong, amanda hocking

Watersong - Sternenlied

Amanda Hocking , Violeta Topalova , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 25.03.2013
ISBN 9783570161593
Genre: Jugendbuch

Rezension:


InhaltDie 16-Jährige Gemma liebt das Meer und ist eine begnadete Schwimmerin. Ihr ehrgeiziges Ziel ist es an der nächsten Olympiade teilzunehmen, so verpasst sie kein Schwimmtraining und geht auch abends im Meer schwimmen, weil es sie so sehr fasziniert. Sie lebt zusammen mit ihrem Vater Brian und ihrer großen Schwester Harper, die sich stets um sie sorgt. Ihre Mutter Nathalie ist nach einem schrecklichen Unfall vor einigen Jahren geistig leider so labil, dass sie in einem Heim unterkommen musste. Gemma verliebt sich Hals über Kopf in den Nachbarsjungen Alex...es kann also nur ein toller Sommer werden...wären da nicht diese drei merkwürdigen, wunderschönen und irgendwie furchteinflößenden Mädchen neuerdings in der Stadt...die Gemma immer mehr bedrängen...außerdem verschwinden Jungen...Gemma begibt sich in große Gefahr und wird in etwas sehr Beängstigendes mit rein gezogen.

Meinung
Dieses Buch hat mich sehr fasziniert. Ich habe es an einem Tag verschlungen. Die Protagonisten, vor allem Harper und Daniel finde ich einfach toll. Da die Geschichte so spannend ist, konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen, auch der Schreibstil ist sehr packend. Ich bin froh, dass ich den zweiten Teil schon zu liegen habe und gleich weiterlesen kann. Wer gern Fantasy-Jugendbücher liest und sich auf mystische Geschichten gern einlässt, der wird mit diesem Buch viel Freude haben. Die Atmosphäre der Geschichte ist sehr düster und gefährlich - es hat mich einfach fasziniert!

  (4)
Tags: horro, liebe, meer, monster, schwester, schwimmen, sirenen, teens   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

venedig, markusplatz, fernweh, gondeln, italien

Ein Jahr in Venedig

Frauke Schlieckau
Flexibler Einband: 189 Seiten
Erschienen bei Verlag Herder, 01.04.2014
ISBN 9783451062834
Genre: Sonstiges

Rezension:

In zwei Wochen beginnt mein Italien-Urlaub und natürlich möchte ich mir Venedig anschauen. Da ich gern vorher etwas darüber lese und nicht so ganz unvorbereitet in die Stadt stolpern möchte, habe ich mir dieses Buch vorgenommen. Frauke Schlieckau berichtet eindrucksvoll von ihrem spannenden Auslandsjahr in Venedig und schildert atmosphärisch die dortigen Besonderheiten und Gepflogenheiten. Der sehr eigenwillige, besondere und romantische Charakter Venedigs kommt so sehr schön zum Vorschein. Ich mochte dieses Buch wirklich sehr gern. Es hätten ein paar biographische Infos weniger und ein paar kulturelle mehr geben können, aber insgesamt hat mich diese Reise doch fasziniert. Man erhält ganz andere und vielleicht auch faszinierendere Informationen als aus einem schlichten Reiseführer. Ich denke ich werde mir noch ein paar mehr Bücher dieser Reihe vornehmen. Zunächst freue ich mich einfach riesig auf Italien und Venedig ;)

Frauke Schlieckau: Ein Jahr in Venedig - Reise in den Alltag. Herder. 2. Auflage 2014. 189 S. 12,99€.

  (2)
Tags: auslandjahr, fernweh, italien, reisebericht, venedig   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

92 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

weimar, 2. weltkrieg, frauen, judenverfolgung, roman

Die uns lieben

Jenna Blum , Yasemin Dincer
Fester Einband: 518 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 13.02.2015
ISBN 9783351035884
Genre: Romane

Rezension:

Trudy ist eine erfolgreiche amerikanische Historikern mit dem Schwerpunkt Nationalsozialismus - vor allem interessieren sie die Frauen zu dieser Zeit. Damit versucht sie ihre eigene Vergangenheit zu bewältigen - sie stammt aus Deutschland und wurde während der Wirren des Nationalsozialismus in Weimar geboren, doch ihre Enrinnerungen sind bruchstückhaft und ihre Mutter schweigt die Vergangenheit tot...doch Trudy kann diese Sache einfach nicht ruhen lassen....

Zum Inhalt möchte ich nicht viel mehr sagen. Man erfährt viel über das Leben von Anna, die während des Nationalsozialimus Grausames durchstehen musste, aber auch über das Leben Trudys, welche versucht all das zu verstehen.

Insagesamt habe ich erwartet, eine Geschichte einer Frau zu lesen, die während des Nationalsoziaismus eben dies war - eine Frau des Nationalsozialismus - was haben sie gedacht? Was haben sie getan? Wieviel hatten sie in der Hand? Die Erwartungen wurde insoweit enttäuscht, dass Anna nicht wirklich so eine Frau war, ihre Geschichte war zwar bewegend, aber bewegender fand ich die Darstellungen aus Trudys Leben und ihren Versuchen ihrer Vergangenheit auf die Spur zu kommen. Sie ist eine bemerkenswerte Protagonistin und ich fand es toll sie zu begleiten.

Insgesamt ein lesenswertes Buch, für diejenigen die sich für Historie insbesondere diese Zeit interessieren.


  (9)
Tags: frauen, jude, mutter und tochter, nationalsozialismus   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(583)

968 Bibliotheken, 21 Leser, 6 Gruppen, 163 Rezensionen

liebe, außenseiter, mobbing, jugendbuch, erste liebe

Eleanor & Park

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 02.02.2015
ISBN 9783446247406
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Eleanor und Park könnten eigentlich nicht verschiedener sein. Sie ist rothaarig und etwas mollig und er eher schmächtig und asisatisch. Doch eine anfängliche Abneigung weicht zunehmend einer unerklärlichen Faszination voneinander. Eine unglaublich bewegende, realistische und ganz besondere Liebesgeschichte nimmt ihren Lauf - die sich zahlreichen Problemen stellen muss. Doch kann diese zarte Verbindung das alles überstehen?

Vielmehr möchte ich zur Geschichte gar nicht verraten. Ihr müsst sie einfach lesen. Die Charaktere sind einfach unglaublich vielschichtig, interessant und faszinierend. Man wird einfach in den Bann dieses Buches gezogen und vermag es nicht mehr wegzulegen! Es handelt sich hier absoult um eine Liebesgeschichte, die es so noch nie gegeben hat!
Eine absolute Empfehlung von mir!

Rainbow Rowell: Eleanor & Park. 5 Sterne!

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

224 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

mobbing, liebe, tagebuch, lehrer, schule

Sternschnuppenstunden

Rachel McIntyre , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Magellan, 20.02.2015
ISBN 9783734850073
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lara ist eigentlich ein ganz normales, großes, sehr intelligentes und rothaariges Mädchen - diese Tatsachen reichen, dass sie von ihren Mitschülern übel gemobbt wird. Das ihre Familie gerade eine Krise durchmacht - Insolvenz, Arbeitslosigkeit, Trennung - macht ihr Leben natürlich nicht gerade angenehmer - doch dann taucht Mr. Jagger auf - Ben! Ein 25-Jähriger Junglehrer, der Laras Leben ordentlich auf den Kopf stellt oder auch umgekehrt...?

Viel mehr möchte ich zur Geschichte gar nicht verraten. Die Themen die angeschnitten werden sind Mobbing, soziale Probleme und Liebe zwischen Lehrern und Schülern. In Tagebuchform erzählt uns Lara ihre Geschichte auf eine witzig spritzige Art mit einer leider gar nicht lustigem Inhalt.

Lara habe ich als Protagonistin einfach total lieb gewonnen und stets mit ihr mitgefiebert. Die Tagebuchform hat natürlich verhindert, dass die Sicht von Mr. Jagger irgendwann einmal aufgezeigt wird. Das fand ich etwas Schade, lässt aber so viel Nachdenkspielraum zu.

Die Liebe zwischen Mr. Jagger und Lara (das wird kaum ein Geheimnis sein) war mir etwas zu plötzlich da - die Entwicklung hat mir etwas gefehlt - wird aber wieder der Tagebuchform geschuldet sein.

Insgesamt handelt es sich wirklich um ein tolles, lesenswertes Buch, welches unheimlich zum Nachdenken anregt und mich wirklich berührt hat. Wenn euch die Theamtik anspricht, müsst ihr es unbedingt lesen!

Rachel McIntyre: Sternschnuppenstunden. Magellan Verlag 2015. 302 S. 16,95€

  (9)
Tags: familienprobleme, lehrer, liebe, mobbing, schule   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

außerirdische, propheten, fantasy, philosopisch, philosophie

Weltbürger

Claudia Fell
Flexibler Einband: 212 Seiten
Erschienen bei tredition, 02.12.2014
ISBN 9783732313068
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt
Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende - denn unserer außerirdischen Schöpfer können das Elend auf der Erde und die Grausamkeit der Menschen nicht länger dulden - doch ein entführtes Team, bestehend aus einer Juristin, ein Arzt, ein Wissenschaftler und einem Professor erhält die allerletzte Chance. Sie entwickeln einen Plan für die Rettung der Menschheit! Doch wird ihnen dieses abenteuerliche Unterfangen gelingen? Ist die Menschheit noch zu retten?
Fazit
Ich fand die Geschichte sehr gut und auf jeden Fall packend. Es war für mich eine großes Lesevergnügen. Die Protagonistin, allen voran die unerschrockene CNN-Reporterin Johanna, konnten mich schnell faszinieren. Doch warum "nur" 3 sehr gut gemeinte Sterne? - diese Geschichte hätte gut und gern 500 weitere Seiten vertragen können :), die ich mit großem Eifer und Begeisterung gelesen hätte. Es ging teilweise ziemlich schnell und kommentarlos voran. Die Grundidee für die Geschichte ist perfekt, die Umsetzung könnte einige Details mehr gebrauchen. Es ist unglaublich was man aus dieser Geschichte machen könnte. Ich bin begeistert. Und da es weitere Geschichten geben wird, hockt man ja vielleicht nicht im Ungewissen: also ran an dieses Buch und lesen :)

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

570 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 106 Rezensionen

new york, 20er jahre, the diviners, jugendbuch, magie

The Diviners - Aller Anfang ist böse

Libba Bray , Barbara Lehnerer
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423760966
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erster Satz und erster Eindruck

"In einem vornehmen Stadthaus in der gefragten Upper East Side von Manhattan herrschte Festbeleuchtung." Ich habe ziemlich lang gebraucht um in die Geschichte rein zu kommen. Der Anfang zog sich sehr in die Länge und man konnte sich nicht so wirklich einen Reim daraus machen was das alles, aber dran bleiben lohnt sich.

 

Cover/ Gestaltung: 5/5 Pkt.

Ich liebe die Aufmachung des Buches und auch das Cover ist toll. Es hat mich sofort angesprochen und ich musste es haben. Lila und Gold harmonieren einfach wunderbar zusammen.

Schreibstil: 4/5 Pkt.

Der Schreibstil war zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig, aber dann nach einer Zeit des Einlesens hat er mir sehr gut gefallen!

Geschichte/Inhalt: 4/5 Pkt.

Die junge 17-Jährige Evie wird von der Provinz ins große New York zu ihrem Onkel geschickt, was eigentlich eine Strafe für ein Verleumdungsdelikt sein soll ist für Evangeline ein großer Traum - New York - in den 20er Jahren. Was kann es Schöneres geben, so freut sich schon sher auf das wilde Partyleben. Doch Evie steht einiges bevor....der Grund für ihre "Versetzung" aus der Provin hallt nach...irgendetwas stimmt nicht mit ihr...und anderen scheint es auch so zu gehen. Etwas Schlimmes wird geschehen...und dann geschehen auch noch schreckliche Dinge und ihr Onkel, ein langweiliger Museumsdirektor entpuppt sich als doch nicht so langweilig, Evie schwebt in großer Gefahr...viel mehr möchte ich nicht erzählen. Wer eine Mischung aus Fantasy und Krimi mag, sollte das Buch lesen :)

Spannung: 3/5 Pkt.

Zu Beginn wenig, das Ende dafür umso mehr.

Charaktere: 4/5 Pkt.

Es gab viele tolle Charakter, die ich mir auch schnell bildlich vorstellen konnte.

Emotionen/ Atmosphäre: 5/5 Pkt.

Das New York der Zwanziger ist sehr faszinierend und wurde toll rübergebracht. Atmosphärisch war das Buch wahnsinnig toll!

Fazit:  Ein lesenswertes Buch - eine Mischung aus Fantasy und Krimi - faszinierende Atmosphäre - gruselig - gute Hauptstory, die Hinführung zum nächsten Teil etwas mager, bin trotzdem sehr gespannt.

Sterne 4/5 **

 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 40 Rezensionen

generationen, irland, intrigen, das haus der lady armstrong, andrew o`connor

Das Haus der Lady Armstrong

Andrew O'Connor , Marie Rahn
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 16.06.2014
ISBN 9783548285757
Genre: Historische Romane

Rezension:

Erster Satz und erster Eindruck
"Die Scheidung hätte eigentlich ganz einfach über die Bühne gehen sollen!" - Hierbei handelt es sich um die Geschichte eines Hauses, und das Leben dreier Frauen, deren Leben unwiderruflich mit diesem Haus verbunden ist...eine schöne Geschichte, die manchmal etwas kurz geraten ist.

Cover/ Gestaltung: 4/5 Pkt.
Das Cover und die Kapitelgestaltung des Buches gefallen mir sehr gut.

Schreibstil: 3/5 Pkt.
Auch der Schreibstil gefiel mir gut. Die Geschichte ließ sich flüssig und schnell weglesen.

Geschichte/Inhalt: 3/5 Pkt.
Im jahre 1840 lässt Lord  Armstrong für seine Verlobte Anna ein wunderschönes Haus errichten- das Armstrong House....nach der Hochzeit lässt der lang ersehnte Erbe allerdings auf sich warten. Anna ist verzweifelt und begibt sich in ein gewagtes Abenteuer...
1913 heiratet die schöne Society lady Clara den geheimnisvollen und attraktiven Pierce Armstrong und gibt ihr gesellschaftliches Leben auf und mit ihm aufs Land ins Armstrong House zu ziehen. Doch die Liebe steht unter keinem guten Stern.
Im Jahre 2007 ist Nicholas Collins Anrmstrong gezwungen das geliebte Armstrong House zu verkaufen...an Kate Fallon, die Gattin eines reichen Selfmade Milliardärs, die nun ausgerechnet auch noch Nicholas mit der Renovierung des Hauses beauftragt, die nicht ganz so läuft wie geplant.
Die einzelnen Handlungsstänge haben mir sehr gut gefallen. Und ich war stets gespannt wie es weitergeht. Clara habe ich am meisten ins Herz geschlossen. Allerdings sind mir alle Handlungsstränge zu kurz gewesen, man hätte von jeder Generation gern mehr erfahren..wie geht es weiter? Was ist aus ihnen geworden? Das erschien mir alles manchmal zu kurz und abgehackt, daraus hätte man viel mehr machen können. Und was mich mal wieder sehr aufgeregt hat: die Person, die den Rückentext geschrieben hat, hat das Buch eindeutig nicht gelesen - solche Fehler gehen gar nicht!!

Spannung: 3/5 Pkt.
Spannend war die Geschichte auf jeden Fall, da man mit den einzelnen Charakteren mitfieberte und stets wissen wollte wie es weitergeht. Die Geschichte konnte mich auf jeden Fall packen, ließ mich am Ende aber etwas im Regen stehen - da sie so kurz vor, sie ist auf jeden Fall ausbaufähig.

Charaktere: 2/5 Pkt.
Clara mochte ich sehr gern und Jonny - die beiden fand ich herzallerliebst :) Aber gerade bei ihrer Geschichte fand ich schade, dass sie nicht weitergeführt wurde, gerade Jonnys Sicht hätte mich unglaublich interessiert. Alle anderen Charaktere blieben etwas farblos, waren im Grunde aber gut angelegt, auch diese sind noch ausbaufähig, in Ansätzen aber schon sehr interessant. Anna fand ich unglaublich naiv und viele Handlungen waren einfach nicht nachvollziehbar, da hätten ein paar mehr Erläuterungen an einigen Stellen gut getan. So auch Edwards Handlungen, und die plötzliche Verliebtheit Kates kam total aus dem heiteren Himmel - leider nicht nachvollziehbar.

Emotionen/ Atmosphäre: 2/5 Pkt.
Ich muss sagen, dass Armstrong House wurde sehr gut beschrieben, und man konnte sich die Atmosphäre des Hauses gut vorstellen. Insgesamt wurden aber überhaupt keine Emotionen oder gar Atmosphäre transportiert. - Schade. Warum werden die Liebesszenen und die Gefühle der Protagonisten so wenig beschrieben? Das Anna plötzlich schwanger wird, nachdem sie "sich schlafen gelegt haben" ist mir etwas zu einfach gelöst. - warum wir hierauf nicht eingegangen - und auch Claras Gefühle zu Jonny sind plötzlich da - wo kamen die denn her? Dasselbe ist zu Kate zu sagen....das kam einfach alles viel zu kurz, bzw. war nicht existent - und deswegen bleiben die Charaktere farblos und die Handlungen nicht nachvollziehbar.

Fazit:  2,5 Sterne
Im Grunde eine schöne Geschichte um ein traumhaftes Haus und drei starken Frauen - die insgesamt aber ausbaufähig ist und an manchen Stellen einfach vieles zu kurz kommt. Vor allem echte Emotionen und ein nachvollziehen der Handlungen der Personen sucht man in diesem Buch vergeblich. Die einzelnen Handlungsstränge müssten einfach besser ausgearbeitet werden. Insgesamt also lesenwert, aber ausbaufähig.

* Andrew O´ Connor: Das Haus der Lady Armstrong. Ullstein 2014. 493 S. 9,99 €.*

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

213 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

wünsche, liebe, schuld, roman, tod

Die Wunschliste: Roman

Jill Smolinski
E-Buch Text: 384 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 22.04.2010
ISBN B004X2X7HE
Genre: Sonstiges

Rezension:

Erster Satz und erster Eindruck

"Der nächste Punkt auf der Liste: Einen Fremden küssen." Der Klappentext und die Aufmachung des Buches versprechen einfach eine unglaublich tolle Geschichte - die es dann allerdings nicht wird...

Cover/ Gestaltung: 5/5 Pkt.

Die Cover- und Buchgestaltung ist ein Traum. Die Aufmachung ist einfach wirklich toll, nur schade, dass der Inhalt da nicht mithalten kann.

Schreibstil: 2/5 Pkt.

Der Schreibstil ist ganz okay, allerdings manchmal etwas platt und naiv. Er konnte mich einfach nicht packen.

Geschichte/Inhalt: 1/5 Pkt.

June Parker hat ein Menschenleben auf dem Gewissen. Als sie am Steuer ihres Autos saß und eine junge Frau mitgenommen geschah ein schrecklicher Unfall, in dessen Folge die junge Marissa starb. In ihren Sachen findet June eine Liste mit 20 Dingen, die Marissa bis zu ihren 25. Geburtstag erledigt haben wollte....schließlich beschließt June diese Liste zu Ende zu führen...dabei darf sie einige Überraschungen erleben...

Zuerst einmal fand ich den Unfallhergang sehr blöd und dann auch die ganzen Beschreibungen sehr makaber, die Liste ist lächerlich...und June, macht es einfach nur um einen Mann zu beeindrucken...ich weiß ehrlich gar nicht was ich Positives zur Geschichte sagen soll...mir hat sie einfach überhaupt nicht gefallen.

Spannung: 1/5 Pkt.

Die Geschichte war einfach nur vorhersehbar. In meinen Augen leider null Spannung. Und dann auch noch ein blödes Ende...passt aber zum Buch.

Charaktere: /5 Pkt.

June ist einfach nur total naiv, egoistisch und eine wirklich unsympathische Protagonistin. Auch mit den anderen Charakteren bin ich einfach nicht warm genommen.

Emotionen/ Atmosphäre: 1/5 Pkt.

Teilweise einfach nur lächerlich - Emotionen kamen nicht wirklich rüber, und wenn dann nur aufgesetzte.

Fazit:  1 Stern

Von mir gibts leider nur einen Stern - weder die Geschichte, noch die Charaktere, noch der Schreibstil konnte mich überzeugen!

Bücher über Wunschlisten scheinen ja beliebt zu sein, das hier fand ich nun leider gar nicht gut.

* Jill Smolinski: Die Wunschliste. Weltbild 2007. Gebunden.*

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

261 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 50 Rezensionen

dystopie, jugendbuch, radioactive, liebe, maya shepherd

Radioactive - Die Verstoßenen

Maya Shepherd
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 03.12.2012
ISBN 9781481156158
Genre: Fantasy

Rezension:

Erster Satz und erster Eindruck

"Meine korrekte Bezeichnung lautet E518. Ich bin eine Überlebende der fünften Generation." - eine wirklich spannende und mitreißende Dystopie, bei der mir die Liebesgeschichte aber zu oberflächlich behandelt wurde.

Cover/ Gestaltung: 4/5 Pkt.

Ich finde das Cover sehr schön. Ich mag das Eingangszitat aus dem Lied "Radioactive" :) Das Vorwort und die Kapiteleinteilung ist auch toll.

Schreibstil: 4/5 Pkt.

..der hat mir sehr gut gefallen. So dass mich die Geschichte schnell packen und mitreißen und konnte.

Geschichte/Inhalt: 3/5 Pkt.

E 518 ist eine Überlebende der 5. Generation nach einem Atomkrieg und lebt in einer Legion - einem unterirdischen Wohnsystem. Denn die Außenwelt ist verseucht und kann nicht unbeschadet betreten werden, so sagt man zumindest....E 518 scheint zufrieden zu sein mit ihrem Leben - ohne Namen, einem komplett vorgeplanten Tagesablauf ohne Abweichungen, und einem komplett identischen Aussehen der Menschen - einfach alles zielt auf Konformität ab - doch zunehmend fallen E 518 Abweichungen auf...und ehe sie sich versieht wird sie von Rebellen entführt und aus der Legion verschleppt - doch wie kann ein Leben außerhalb möglich sein? Einer der Rebellen, der unsympathische Finn, fällt ihr sofort auf und Angst erfasst sie, als sie daran denkt was die Rebellen mit ihr machen könnten...

Vielmehr möchte ich gar nicht verraten, es soll ja spannend bleiben :) Doch auf die Liebesgeschichte die sich natürlich anbahnt möchte ich noch zu sprechen kommen, das ging mir etwas zu schnell....plötzlich war die Liebe da, da hätte ich mir etwas mehr "In-Put" gewünscht. Insgesamt aber eine tolle lesenswerte Geschichte. Aufgefallen ist mir noch, dass E518 in der Legion ja eigentlich nichts vom Leben lernt wie es mal war - es gibt keine Liebesbeziehungen, keine Familienbande etc. - und trotzdem ist sie bei den Rebellen zwar anfangs etwas verwundert, aber akzeptiert es sehr schnell und weiß scheinbar auch alles darüber...lässt sich manchmal nicht sehr gut nachvollziehen.

Spannung: 4/5 Pkt.

Es handelt sich um eine spannende, mitreißende und auch dramatische Geschichte, die natürlich auch mit einem Cliffhanger endet ;-) Ich will auf jeden Fall weiter lesen. Und bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.

Charaktere: 3/5 Pkt.

Die Charaktere blieben mir teilweise etwas zu farblos. Vor allem die Hauptprotagonistin, auf ihre Entwicklung bin ich schon sehr gespannt. Finn ist sehr interessant und fasziniert mich sehr.

Emotionen/ Atmosphäre: /5 Pkt.

- packend, dramatisch, düster, hoffnungsvoll, gefährlich!

Fazit:  3,5/ 5 Sterne

Ein tolles Buch für alle Dystopie-Fans! Sehr lesenswert. Ich werde mir auf jeden Fall auch die anderen beiden Teile besorgen.

* Maya Shepherd: Radioactive 1 - Die Verstoßenen. 281 S. Kindle-Edition. 3,99€*



  (4)
Tags: atomkrieg, dystopie, legion, liebe, rebellen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(344)

710 Bibliotheken, 10 Leser, 6 Gruppen, 62 Rezensionen

liebe, hochzeit, freundschaft, hochzeitsagentur, nora roberts

Frühlingsträume

Nora Roberts , Katrin Marburger
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.03.2010
ISBN 9783453407428
Genre: Liebesromane

Rezension:


Erster Satz und erster Eindruck

"Im Alter von acht Jahren war Mackenzie Elliot bereits vierzehnmal verheiratet gewesen." - Einfach ein wunderschönes Wohlfühlbuch für zwischendurch.

Cover/ Gestaltung: 5/5 Pkt.

Ich liebe die Covergestaltung - sie ist traumhaft schön. Und auch die Kapiteleinteilung gefällt mir sehr gut, sowie die wechselnden interessanten Perspektiven aufgrund eines allwissenden Erzählers.

Schreibstil: 4/5 Pkt.

Der Schreibstil hat mir ausgesprochen gut gefallen. Ich war sofort in der Geschichte drin und habe mit den Protagonisten mitgefiebert.

Geschichte/Inhalt: 4/5 Pkt.

Die 4 besten Freudinnen Mackenzie, Laurel, Emma und Parker führen gemeinsam die Hochzeitsagentur "Vows". Ihr Job ist es, die Trauung zweier Menschen zu dem schönsten Tag ihres Lebens zu machen. In "Frühlingsträume" lernen wir vor allem die Hochzeitsfotografin Mackenzie und ihr verzwicktes Liebesleben kennen und außerdem noch die sehr komplizierte Beziehung zu ihrer Mutter....ihr Leben verläuft alles in allem sehr chaotisch - und dann taucht plötzlich Carter auf - ein Dr. im Tweedanzug, der zwar gut aussieht, aber doch so gar nicht ihr Typ ist, oder? Eine kitschige, schöne und traumhafte Geschichte für zwischendurch!!

Spannung: 2/5 Pkt.

Von der Spannung lebt die Geschichte nun nicht...trotzdem hatte ich immer das Bedürfnis weiterzulesen, weil ich so mit der Protagonistin mitgefiebert habe.

Charaktere: 5/5 Pkt.

Hach, ich liebe Carter :) Ein Traum von Mann würde ich mal sagen :) Die Charaktere sind einfach allesamt wundervoll und liebevoll gezeichnet. Mehr kann ich dazu nicht sagen. Mackenzie mochte ich auch sehr gerne, aber ich denke eine andere des Vierergespanns wird mein Liebling, das werde ich am Ende der Tetralogie sagen können.

Emotionen/ Atmosphäre:5 /5 Pkt.

Die Emotionen kamen einfach toll rüber und man musste einfach echt mitfühlen. Die Atmosphäre würde ich folgend beschreiben: traumhaft. märchenhaft, liebevoll, zornig, mitreißend, kalt ;-)

Fazit:  4 Sterne

(Genrewertung "Chick-Lit" 5 Sterne!!)

Ich muss ehrlich sagen, dass ich keine hohe Erwartungen hatte was dieses Buch betraf, es war sogar vielmehr ein Cover-Kauf und der Wunsch mal etwas von Nora Roberts zu lesen. Das es mir so gut gefällt hätte ich nicht gedacht. Ich freue mich schon riesig noch viele weitere Bücher der Autorin zu lesen. Es ist ein traumhaftes Märchen für zwischendurch, so kann ich es allen die Chick-Lit. lieben oder mal gern ausprobieren wollen sehr empfehlen.

* Nora Roberts: Frühlingsträume. Heyne 2010. Taschenbuch. 415 S. 9,99€.*

  (4)
Tags: familie, fotografie, freundschaft., hochzeiten, liebe   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.402)

3.496 Bibliotheken, 56 Leser, 4 Gruppen, 202 Rezensionen

seelen, liebe, stephenie meyer, dystopie, fantasy

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2011
ISBN 9783551310361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erster Satz und erster Eindruck

"Der Heiler hieß Fords Deep Waters." - Auf Seelen war ich wirklich richtig gespannt und war sehr aufgeregt als ich begann es zu lesen - der Anfang packte mich sofort, doch dann gähn waren die Seiten wie zähflüssiges Gummi - Warum nur?

Cover/ Gestaltung: 5/5 Pkt.

Ich liebe das Cover und auch die Kapiteleinteilung!. Das Cover zog mich förmlich magisch an, es hat mich einfach neugierig aufs Lesen gemacht. Der Blickfang schlechthin ist dieses strahlende Auge.

Schreibstil: 3/5 Pkt.

Den Schreibstil von Stephenie Meyer mag ich sehr gerne. Den mochte ich schon in der Biss-Reihe. Was ich in diesem Buch nun aber verwirrend fand, war die wörtliche Rede oder besser gesagt gedankliche Rede zwischen Melanie und Wanda - dies konnte man teilweise schwer auseinander halten und war etwas verwirrend.

Geschichte/Inhalt: 3/5 Pkt.

Plötzlich waren die Seelen da - Außeriridische von einem weit entfernten Planeten - Parasiten - welche die Menschenkörper als Wirte benutzen. Stell dir vor dein eigener Körper würde von so einer Kreatur besetzt werden und du bist nicht mehr Herr deiner Lage und nach und nach verschwindest völlig und bist nun nur Hülle für ein ganz anderens Wesen. So geht es auch Melanie - die 17-Jährige wird auf eine ihrer Touren als eine der letzten Menschen erwischt und als Wirt benutzt - doch Melanie kann einfach nicht aufgeben, zu stark ist ihre Liebe zu ihrer Familie - Jared und Jamie, die sie auf keinen Fall verraten will..doch wer wird sich durchsetzen? - Mensch oder Seele? Lest selbst!

Viel mehr möchte ich an dieser Stelle gar nicht verraten. Fakt ist, dass es sich hierbei um eine grandiose Idee handelt. Die Umsetzung gefiel mir aber teilweise nicht so gut. Die Moral der Geschicht ist außerdem unverantwortlich....und ganz logisch kam mir einiges auch nicht vor. Wer wissen möchte worauf ich genau anspiele, ganz am Ende werde ich die Gründe vermerken und sie als Spoiler kennzeichnen :)

Spannung: 2/5 Pkt.

Ich fand die Geschichte leider nur zu Beginn und am Ende spannend, zwischendrin musste ich mich teilweise quälen weiterzulesen - Schade!

Charaktere: 2,5/5 Pkt.

Melanie und Wanda fand ich irgendwie ganz schön nervig und teilweise auch einfach nicht nachvollziehbar. Dafür mochte ich Jared und Jamie total gern :) Und auch Ian habe ich sehr ins Herz geschlossen. Unabhängig davon ob ich die Charaktere mag oder nicht, ist es der Autorin wieder gelungen wunderbare, detailreiche und tiefgründige Protagonisten zu erschaffen, die man doch gern begleitet.

Emotionen/ Atmosphäre: 3/5 Pkt.

beängstigend, hoffnungslos, erschreckend, und gleichzeitig hoffnungsvoll, bewundernswert und beeindruckend!

 

Fazit:  3 Sterne

Insgesamt handelt es sich hierbei um ein lesenswertes Buch mit einer faszinierenden Geschichte, nur die Umsetzung ist teilweise etwas merkwürdig und stößt bei mir auf Ablehnung. Die Protagonisten sind kennenslernwert und die Geschichte, bis auf einen viel zu langen und ermüdenden Mittelteil auch mal spannend. Das Buch fasziniert auf jeden Fall! Denn interessant ist diesmal hier die Perspektive, der fast teilweise sympathischen Außerirdischen!

* Stephenie Meyer: Seelen. Carlsen 2008. 862 S. Hardcover. 24,90€.*

ACHTUNG SPOILERGEFAHR: was mir an der Geschichte nicht gefallen hat - etwas überspitzt ;-)

1. Die Beziehung zwischen Melanie und Wanda: da kommt ein Alien und schnappt sich deinen Körper - da kann man nur wütend sein- nicht nur zu Beginn, sondern die ganze Zeit! Hallo? Das ist Diebstahl und irgendwie sowas wie Mord - aber nein Wanda du bist doch so toll und bleib bitte in meinem Körper drin, ohne dich können wir nicht leben. Bitte ? Melanie schalte dein Gehirn an, wenn Wanda weiter da bleibt bist du bald tot, egal wie nett sie auch erscheint, was ihre Spezies da tut, ist nicht in Ordnung.

2. Die ganze Zeit hat Wanda keine Ahnung vom Heilen und den Medikamenten der Seelen. Am Ende des Buches enthüllt sie dann aber natürlich das größte aller Geheimnisse, wie man die Seelen da wieder rausholen kann, was sie einmal im Notfall ausprobiert und natürlich sofort geklappt hat - klingt irgendwie nicht logisch und nicht glaubwürdig.

3. Der Mittelteil ist einfach echt zu lang und zu langweilig - die ganze Zeit in diesem öden Höhlensystem---och nö...

4. Danke Wanda, dass du uns gezeigt hast, wie wir die Menschen von Seelen befreien können - und ja wir versprechen dir alle Seelen zu retten und heil auf andere wunderschöne Planeten zu schicken - denn was mit den Bewohnern dort passiert ist uns doch egal, und es ist auch egal, dass sie in ein paar Jahrhunderten wieder kommen....sind ja nur die folgenden Generationen, die sich damit dann rumschlagen müssen. Ja nee...ist klar

  (4)
Tags: freundschaf, gefahr, liebe, menschen, seelen, zukunft   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

105 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

familie, liebe, natur, kindheit, schicksale

Der Geschmack von Apfelkernen

Katharina Hagena
E-Buch Text: 336 Seiten
Erschienen bei eBook by Kiepenheuer&Witsch, 14.09.2010
ISBN B004WOXZNO
Genre: Sonstiges

Rezension:

Erster Satz und erster Eindruck

"Tante Anna starb mit sechzehn an einer Lungenentzündung, die aufgrund ihres gebrochenen Herzens und des noch nicht entdeckten Penizillins nicht heilen konnte." - eine wahnsinnig tolle, tragische und intensive Geschichte über die Frauen einer Familie über drei Generationen - eine Geschichte des Vergessens, des Erinnerns, der Liebe, des Tods u.v.m.

Cover/ Gestaltung: 5/5 Pkt.

Das Cover ist einfach wunderschön und passt einfach ganz toll zur Geschichte, sowie der Titel. Perfekt!!!

Schreibstil: 5/5 Pkt.

Hier haben wir es mit jener Art Schreibstil zu tun, in welchem man sich verlieren kann....es handelt sich um Sätze, die einem noch lange im kOpf herum schwirren, über die sich viel nachdenken lässt. Ich liebe diesen Schreibstil!!

Geschichte/Inhalt: 4/5 Pkt.

Als Großmutter Bertha nach einer langen Odyssee des Vergessens stirbt, erbt Iris da Haus. Das Haus der nicht vergessenen Sommer der Kindheit, mit den Garten voll Apfelbäumen und unvergesslichen, und auch tragischen Erinnerungen. Es ist die Geschichte von Bertha und ihrer Schwester Anna, von den drei Töchtern Berthas - und schließlich ihren Enkelinnen Iris und Rosemarie....Iris verbringt nun einige Wochen in diesem Haus um das Erbe zu regeln...und schwelgt in Erinnerungen längst vergangener Sommer....herrlich, komisch, klug, spannend, romantisch....ich liebe diese Geschichte..einzig das Ende kam mir etwas zu kurz, bzw. hätte ich mir etwas mehr Auflösung versprochen. Alles in allem aber einfach toll!!!

Spannung: 4/5 Pkt.

Mich konnte das Buch schnell packen und ich wollte unbedingt wissen, was in jenem Sommer geschehen ist....

Charaktere: 5/5 Pkt.

Ganz toll! Mehr kann man dazu nicht sagen. Die Charaktere werden einfach sehr tiefgehend und schillernd dargestellt, dabei sind sie einfach unglaublich spannend. Es lohnt sich sie kennenzulernen :)

Emotionen/ Atmosphäre: 5/5 Pkt.

tragisch, gefühlvoll, komisch!!


Fazit:  4 Sterne

Eine unglaublich schöne und tragische Geschichte, die sich an warmen Sommerabenden sehr schnell weglesen lässt und einen nicht so schnell los lässt. Ich kann sie wirklich sehr empfehlen.


*Katharina Hagena: Der Geschmack von Apfelkernen. KiWi 2009. 255 S. Taschenbuch. 8,95 €. *

  (3)
Tags: äpfel, erinnern, familie, frauen, liebe, sommer, vergessen   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.126)

1.990 Bibliotheken, 65 Leser, 16 Gruppen, 94 Rezensionen

fantasy, winterfell, westeros, krieg, das lied von eis und feuer

Das Erbe von Winterfell

George R. R. Martin , Jörn Ingwersen , Sigrun Zühlke , Thomas Gießl
Flexibler Einband: 542 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 14.03.2011
ISBN 9783442267811
Genre: Fantasy

Rezension:

Erster Satz und erster Eindruck

"Der Himmel im Osten schimmerte rosig und golden, als die Sonne über dem Grünen Tal von Arryn aufging." Eine wirklih tolle Fortsetzung. Von dieser Geschichte kann man nicht genug bekommen.

Cover/ Gestaltung: 4/5 Pkt.

Das Cover und die Aufmachung des Buches gefallen mir sehr gut. Vor allem die stetigen Perspektivenwechsel und Beleuchtung vieler verschiedener Charaktere. Auch der Stammbaum am Ende des Buches ist sehr hilfreich um sich zu orientieren. Nicht verstehen kann ich, warum die englischen Originale jeweils in zwei deutsche Teile aufgeteilt wurden.....da kann man nur den Kopf schütteln "wir drucken einfach dicke Bücher, und nehmen ganz dicke Seiten, damit man noch mehr Geld verdienen und doppelt so viel Bücher verkaufen kann", anders kann man es sich nicht erklären.

Schreibstil: 4/5 Pkt.

Der Schreibstil ist toll, sehr fesselnd und eindringlich!!!!

Geschichte/Inhalt: /5 Pkt.

Da es eine Fortsetzung ist möchte ich zum Inhalt gar nicht so viel, vielleicht auch eher nichts verraten...ich möchte nichts vorweg nehmen. Es geht auf jeden Fall spannend weiter, und wir dürfen die Charaktere aus dem Ersten Teil weiter auf ihren jeweiligen Reisen begleiten. Robb Stark muss sich einer großen Aufgabe annehmen, sein Vater Ned Stark schwebt in großer Gefahr, da in Königsmund weiter Intrigen gesponnen werden. Daenarys Tagaryen steht am anderen Ende der Welt vor dem Nichts...doch wird sie aufgeben? Jon Schnee und seinen Brüdern der Mauer drohen einige Gefahren. Und auch die Lennisters haben mal wieder überall ihre Finger im Spiel. So muss sich nicht nur der Gnom Tyrion mal wieder mit den Starks rumschlagen...es bleibt also spannend. Es atemberaubende und magische Geschichte über das Spiel um den Thron von Westeros, den Tod, das Leben, die Liebe, Intrigen.- fesselnd, brutal, spannend!!!

Spannung: 3/5 Pkt.

Die Bücher sind sehr spannend, da die einzelen Kapitel oft mit Cliffhangern enden. Allerdings war für mich die Spannung nun nicht mehr so groß, da ich die Serien schon gesehen habe..und noch weichen die Bücher nicht von der Serie ab.....trotzdem hat es mir sehr viel Spaß bereitet dieses Buch zu lesen und werde auch alle anderen Teile lesen.

Charaktere: 5/5 Pkt.

Die Charaktere sind jeder für sich ein Meisterwerk. Es ist einfach unglaublich was der Autor hier geschaffen hat. Ihr müsst sie einfach kennenlernen. Sie bleiben alle weder farblos, noch langweilig. Mit jeden einzelen muss man mitfiebern.....! Meine Liebsten bisher sind Tyrion Lennister und Daenearys Targaryen und Jon Schnee :)

Emotionen/ Atmosphäre: 4/5 Pkt.

Atmosphäre des Buches lässt sich mit den folgenden Adjektiven beschreiben: düster, intrigant, hoffnungsvoll, gefährlich und unglaublich spannend!

Lieblingszitat

"Wenn man das Spiel um Throne spielt, gewinnt man, oder man stirbt."

Fazit:  4 Sterne

Eine lesenswerte Reihe, die ich uneingeschränkt empfehlen kann (ab 16 Jahre). Spannend, ergreifend, atemberaubend und fantastisch. Dieser Autor hat heir einfach ein Meisterwerk erschaffen.

  (4)
Tags:  
 
126 Ergebnisse