Gracey_V

Gracey_Vs Bibliothek

168 Bücher, 93 Rezensionen

Zu Gracey_Vs Profil
Filtern nach
168 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

thriller, lüge, mord, das böse, bookshouse

Wer Finsternis sät

Leonie Lastella
Buch: 275 Seiten
Erschienen bei bookshouse, 04.11.2014
ISBN 9789963526420
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Drei unterschiedliche Charaktere, eine spannende Handlung: Jo wird beschuldigt, seine Mutter ermordet zu haben und dabei ist diese doch schon vor 12 Jahren gestorben. Hannes ist der einzige bei der Polizei, der ihm zu glauben scheint und Jo hilft. Jael dagegen hatte eine schlechte Kindheit und fühlt sich selbst eher zum Bösen hingezogen.

In letzter Zeit habe ich nicht sehr viele Thriller gelesen, da ich dachte, schon alles zu kennen. Oft verlaufen die Handlungen ja gleich und es ist eh der Charakter, mit dem man am wenigsten (oder gerade deswegen vor allem?) gerechnet hätte.
Dieses Buch hat mich positiv überrascht, weil ich einen guten, aber wenig originellen Thriller erwartet hatte. Leseprobe und Buchtrailer sahen toll aus, aber auch so fand ich das Buch noch besser als das, was ich erwartet hatte.
Zuerst einmal die Charakere: Sie sind total gelungen und vor allem die Abschnitte mit Jael sind gruselig und bedrückend. Und dabei weiß man irgendwie nie, was man von dem Charakter nun zu halten hat. Auch die anderen haben mir aber gefallen und es gibt noch weitere Charaktere, die wirklich gut sind.
Die Geschichte zwingt einen quasi dazu, das Buch aufzuschlagen und dann nicht mehr zur Seite zu legen. Man weiß nie, was kommt und ist oft überrascht, zu welchen Wendungen es nun gekommen ist.

Mir hat das Buch richtig gefallen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

65 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

die zeitengängerin, außerirdische, kelten, geister, zeitreise

Die Zeitengängerin

P.C. Cast , Michaela Grünberg
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.02.2015
ISBN 9783956491078
Genre: Fantasy

Rezension:

Alexandra hat immer wieder komische Träume, in denen es so scheint, als würde sie von einem Mann gerufen werden. Als sie vom Militär die Aufgabe bekommt, ins antike Keltenreich zu reisen, um dort ein Medaillon zu besorgen, merkt sie, dass der Mann aus ihren Träumen keinesfalls ins Reich der Phantasie gehört. Und dann ist da noch eine Bedrohung, die der ganzen Menschheit gefährlich werden könnte...

"Die Zeitengängerin" ist wohl das Opfer einer nicht ganz gelungenen Verlagspolitik: Man hat sicher den Namen der nicht unbekannten Autorin gesehen, das Buch übersetzen lassen uns sich nicht darum geschert, dass dieses Buch der dritte Teil einer Reihe ist. Dass das der Fall ist merkt man vor allem am Anfang ziemlich, denn es verwirrt und nervt, dass einem an einem Stück Informationen fehlen. Offensichtlich ist die Reihe wirklich so konzipiert worden, dass man die Vorgänger gelesen haben sollte.

Auch wenn man sich erst einmal daran gewöhnt hat, bleibt die Geschichte jedoch relativ eintönig. Das Reich der Kelten fand ich als Schauplatz spannend, aber es dauert eine ganze Weile, bis mal wirklich etwas passiert. Was dann passiert, hat mich dann leider auch nicht überzeugen können, vor allem die Antagonisten.
Die Hauptcharaktere bleiben leider flach und die Liebesgeschichte war mir viel zu schwülstig. Teilweise erinnerte mich das an Twilight, obwohl die Hauptcharaktere ja erwachsene Leute sein sollen.
Gut, ein paar nette Ideen gab es zwischendurch doch, aber insgesamt hat mich das Buch nicht umgehauen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

schneemonster, schnee, kinderkrimi, abenteuer, rätsel um das schneemonster

Die Knickerbocker-Bande: Rätsel um das Schneemonster

Thomas C. Brezina , Maximilian Meinzold , Thomas Brezina
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 13.01.2015
ISBN 9783473471768
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Im ersten Abenteuer der Knickerbocker-Bande erfährt man von Anfang an, wie die vier Freunde sich bei einem Wettbewerb kennengelernt und das erste Mal versucht haben, einen mysteriösen Fall aufzuklären. In Kitzbühel soll sich nämlich ein Schneemonster herumtreiben, aber die Freunde glauben nicht so recht daran, dass es sich um ein richtiges Monster handelt. Schon bald stecken sie mitten in den Ermittlungen und erleben spannende Abenteuer.

Der erste Band der Reihe macht Lust, noch weitere Bücher über die Knickerbocker-Bande zu lesen. Die Geschichte ist nämlich einerseits für Kinder diverser Altersstufen geeignet, aber trotzdem nicht langweilig. Die Charaktere sind überwiegend sympathisch, aber auch mal witzig und man kann prima mitraten, wer nun hinter dem Monster steckt. Dazu kommt noch, dass man an einigen Stellen richtig etwas zum Lachen bekommt.
Etwas störend fällt leider die Formatierung des Textes auf, denn am jeweiligen Rand hören die Zeilen total unterschiedlich auf. Ansonsten ist die Gestaltung des Buches aber schön und ansprechend.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

religion, erniedrigung, häusliche gewalt, wahhabismus, sex

Ich bin die perfekte Frau

Helena Fackel , Chen Long Chung , null
Buch: 304 Seiten
Erschienen bei AGLA Medien, 20.02.2015
ISBN 9783945661284
Genre: Biografien

Rezension:

Helena stammt aus einer Familie aus dem Kaukasus, dere Mitglieder gleichzeitig Wahabiten (extrem konservative, islamische Sekte) sind. Es überrascht an diese Stelle sicher niemanden, dass Helena konservativ aufgezogen und ihr so z.B. eingetrichtert wird, das sie sich Männern zu unterwerfen habe. Entsprechend ist ihr frühes Leben von Misshandlungen und Demütigungen geprägt.
Als Helena nach Hamburg zieht, ändert sich dieses Bild erstmal nicht und ihr Leben dreht sich weiterhin um Männer und deren sexuelle Wünsche. Ob sie es schafft, jemals aus diesem Leben zu entkommen?

Hui. Der Klappentext wirkte auf mich noch einigermaßen harmlos, aber was man letztendlich zu lesen bekam, ließ mich doch einige Male schlucken. Helenas Leben empfand ich einerseits als interessant, andererseits haben mich die Schilderungen im Buch extrem abgestoßen. Von der Inhaltsangabe her erwartet man ein Buch einer Frau, die es schafft, ihrer erzkonservativen Familie (usw.) zu entkommen, was mir gefallen hätte. Helena geht mit dieser Situation jedoch völlig anders um und unterwirft sich den Gegebenheiten ziemlich ... viel Positives bleibt da nicht übrig. Man sieht aber auch gut, was Erziehung aus einem Menschen machen kann, denn auch Helenas Handlungen konnte ich kaum nachvollziehen und musste mehr als einmal innerlich den Kopf schütteln über das, was sie da tat.

Na ja, was das Buch auf jeden Fall tut: Es bietet dem Leser einen guten Einblick in die frauenfeindlichen Gedanken, die in vielen Strömungen des Islam vorherrschen und darin und wie dort mit Frauen umgegangen wird. Absolut ekelerregend, aber auch aufklärend, was in Deutschlands Parallelwelten so passiert.
Leider fehlte am Ende so etwas wie eine Hilfe für Frauen, die von so etwas betroffen sind- schade!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

21 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

wissenschaft, jan uhlemann, odenwald, freundschaft, höhlen

Homo Vitrus

Jan Uhlemann
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 18.01.2015
ISBN 9781506177458
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein Erdbeben überrascht zwei Freunde beim Tauchen. Während einer davonkommt, wird der andere kurzzeitig verschüttet und sucht Zuflucht in einem bis dahin unbekannten Höhlensystem, wo er eine unglaubliche Entdeckung macht. Diese Entdeckung sorgt für Aufruhr und ruft nicht nur das Interesse der Öffentlichkeit, sondern auch zwielichtiger Politiker auf den Plan, die alle ihr ganz eigenen Ziele verfolgen.

Homo Vitrus ist ein Abenteuerroman, wie ich lange keinen gelesen hatte und der mit super unterhalten hat. Vor allem der erste Buchteil ist sehr spannend und die Erkundung der Höhle atmosphärisch, aber auch die unterschiedlichen Charaktere überzeugen.

Nur auf dem Mittelteil zieht sich die Geschichte etwas: Ich empfand es zwar als nachvollziehbar, welche Rolle die Politiker spielen, aber im Gegensatz zu den abenteuerlicheren Anteilen empfand ich diese Stellen als sehr trocken. Die Idee an sich ist aber super und mir hat es vor allem gefallen, dass das Cover des Buches nur sehr wenig verrät. Die Entdeckung in der Höhle sorgt so nicht nur bei den Protagonisten, sondern auch beim Leser für Spannung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

34 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

internat, schottland, krimi, flammenschatten, traude ailinger

Flammenschatten

Traude Ailinger
E-Buch Text: 261 Seiten
Erschienen bei GMEINER, 01.01.2015
ISBN 9783734992827
Genre: Romane

Rezension:

Dorothea, eine aus Deutschland stammende Lehrerin, arbeitet in einem Internat in Schottland. Lieder hat sie privat und beruflich einige Probleme: Ihr Mann ist ein Taugenichts und das Internat, in dem sie arbeitet, steht kurz davor, geschlossen zu werden. Auch einige Schüler schleppen jedoch ihre Probleme mit sich herum und Dorothea interessiert sich sehr dafür. Als ein geheimnisvoller Mann in der Schule erscheint und eine Schülerin sich immer komischer verhält, wollen Dorothea und ein paar Schüler der Sache auf den Grund gehen.

Irgendwie hatte ich etwas anderes von diesem Buch erwartet ... vielleicht eine Art Krimi, aber weniger eine Internatsgeschichte mit leichten Krimielementen. Keine Ahnung, wie ich darauf gekommen bin. Letztendlich war ich aber froh, dass das Buch kein Krimi ist. Es erinnerte mich ein wenig an die Zeiten, in denen ich Hanni und Nanni gelesen habe. Wie sehr mochte ich doch die Beschreibungen des Internatslebens.
"Flammenschatten" ist genau das richtige Buch für alle Fans von Internatsgeschichten, die etwas darüber erfahren wollen, wie der Tagesablauf dort ist, welche Probleme die Schule mit sich bringt und was für Schüler dort unterrichtet werden. Mir hat das richtig gut gefallen und ich wünschte, es gäbe mehrere Bücher, die sich so detailliert mit dem Innenleben eines Internats beschäftigen.
Die Krimielemente hätte ich gar nicht unbedingt gebraucht, aber sie passen gut in die Geschichte, die aber auch sonst nie langweilig ist. Volle Punktzahl.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

30 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 17 Rezensionen

cheyenne, ojibwe, freundschaft, indianer, halbblut

Auf den Pfaden des Luchses

Tanja Mikschi , Astrid Gavini
Flexibler Einband: 600 Seiten
Erschienen bei TraumFänger Verlag GmbH & Co. Buchhandels KG, 15.01.2015
ISBN 9783941485242
Genre: Historische Romane

Rezension:

"Auf den Pfaden des Luches" ist ein Roman über das Leben zweier unterschiedlicher Freunde, die in den USA des 19. Jahrhunderts leben. David ist der Sohn eines Kaufmanns und Silas Sohn einer Indianerin; eigentlich leben beide so in völlig unterschiedlichen Welten, was ihre Freundschaft ungewöhnlich macht. Als Silas sich in Charlotte verliebt, flüchten beide zu den Cheyenne, weil solch eine Liebe nicht akzeptiert worden wäre. Man erfährt so allerhand über das Leben der Indianerstämme, aber auch, wie das Leben der Ureinwohner zunehmend eingeschränkt und bedroht wird.

Dieses Buch war eine positive Überraschung für mich, denn ich weiß nicht wahnsinnig viel über Indianer, was daran liegen mag, dass ich bisher schlichtweg keine Bücher darüber gefunden habe, die mich interessierten. Hier hat mich die Geschichte aber direkt angesprochen und aufgrund der Dicke des Buches hoffte ich, dass die Handlung alles andere als oberflächlich erzählt werden würde. Und so war es auch: Das Buch ist sehr detailreich und man lernt diverse Dinge über die Cheyenne und das damalige Leben der Leute, alles ist sehr atmosphärisch und es fällt nicht schwer sich vorzustellen, wie man damals gelebt hat. Die Konflikte zwischen Weißen und Cheyenne werden differenziert und spannend geschildert und das Buch hat definitiv keine Seite zuviel.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

berlin, mörder, geschlechter, geheimnisse, privatdetektiv

Transberlin

Irina Theisen
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Homo Littera, 30.10.2014
ISBN 9783902885425
Genre: Sonstiges

Rezension:

Auf dem Berliner Transenstrich verschwinden mehrere Personen, aber niemand scheint so richtig an ein Verbrechen zu glauben. Nur Svetlana Imailova, selbst transsexuell und Privatdetektivin ahnt, dass ein Verbrecher seine Finger im Spiel hat und beginnt zu ermitteln. Aufgrund ihrer eigenen Geschlechtsidentität geht ihr der Fall nämlich nahe und dabei bringt sie sich in ernsthafte Gefahr, denn ein perverser Verbrecher treibt sein Unwesen.

Mir fiel es ziemlich schwer, das Buch wieder beiseite zu legen, nachdem ich einmal mit dem Lesen begonnen hatte. Während einer Klausurphase ist das leider nicht so toll und mir hat es einige Male ziemlich in den Fingern gejuckt, das Buch wieder in die Hand zu nehmen...
Irina Theisen erzählt in ihrem Erstlingswerk eine spannende Geschichte, die uns in menschliche Abgründe blicken lässt und uns bis zum Schluss nicht mehr loslässt. Spannung war bis zur letzten Seite da und der Fall wurde gut konstruiert. Ich mochte aber auch die Beschreibungen des Milieus, in dem sich Svetlana bewegt und die Art, wie die Autorin die Stadt an sich beschreibt.
Der Höhepunkt des Buches ist natürlich Svetalana, als total sympathische Protagonistin. Durch ihre ungewöhnliche und dabei total sympathische Art habe ich sie quasi von der ersten Seite an gemocht und mich dafür interessiert, wie es ihr ergeht.
Die Mischung in diesem Buch gefiel mir sehr gut und ich werde mir bestimmt auch weitere Bücher von Irina Theisen ansehen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

beziehung, paar, gefühle, spiritualität, underdog

Abgefuckt

Michael Fuchs-Gamböck
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Pax et Bonum, 01.07.2013
ISBN 9783943650488
Genre: Romane

Rezension:

"Abgefuckt" enthält gleich zwei Geschichten: Die eine ist die Geschichte eines Mannes, der im Jetzt lebt und dessen Leben von Sex, Drogen und sonstigen Ausschweifungen geprägt ist. Er ist kein sympathischer Zeitgenosse, verwendet eine derbe Sprache und macht generell das, auf was er gerade so Lust hat. In der zweiten Geschichte geht es um Anna und Paul, die ein ungewöhnliches Liebesleben führen, nicht weniger komisch als das, was in der ersten Geschichte erzählt wird.

Mir fiel dieses Buch nicht ganz leicht, denn an den Schreibstil musste ich mich erst einmal gewöhnen und die ganze derbe Sprache ist nicht unbedingt das, was ich gewöhnt bin. An manchen Stellen dachte ich mir, dass der Autor es wohl nur geschrieben hat, um zu provizieren, denn einiges wäre nicht nötig gewesen. "Liebe" ist zum Glück weniger extrem und auch der Teil des Buches, der mir besser gefallen hat, obwohl "Volksmusik" einige gute Ansätze hatte. "Liebe" hatte ich ziemlich schnell durch, denn die Geschichte liest sich ziemlich leicht und ist eine nette Sache für zwischendurch.
Dass die Hauptcharaktere alle irgendwie kaputt sind, ist wohl so gedacht, schaft es aber auch nicht, so sympathisch zu machen.

Etwas enttäuscht war ich, dass die Geschichten nicht mehr miteinander zu tun hatten, als grobe Themen wie das Leben im Jetzt, aber ich finde, dass man trotzdem merkt, wie beide Handlungen zusammenpassen.

Da mir die Idee zum Buch an sich gefiel und ich vor allem an "Liebe" meinen Spaß hatte, vergebe ich 3,5 Sterne.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

zombie, virus, horror, tollwut, hunde

OVERKILL - ASYLUM

Sönke Hansen
E-Buch Text: 232 Seiten
Erschienen bei Luzifer-Verlag, 10.01.2015
ISBN 9783958350502
Genre: Sonstiges

Rezension:

Max ist Krankenpfleger auf eine psychiatrischen Station; in seiner Kindheit war er von Bill zusammengeschlagen worden und plagt sich nun mit den Folgen der Attacke herum. Als ein Patient mit merkwürdigen Symptomen auf seiner Station eingeliefert wird, ahnt noch niemand, dass dies der Beginn einer Epidemie ist, die das ganze Land umspannend wird. Max muss nicht nur versuchen, diesen Ausbruch zu überlegen, sondern auch einen alten Feind aus seiner Kindheit konfrontieren, der ebenfalls als Patient eingeliefert wird.

Ich mag Zombie-Romane, auch wenn man in letzter Zeit ein wenig damit zugeschüttet wurde. Am liebsten sind mir immer noch die klassischen Werke, in denen es schlicht darum geht, dass die Hauptcharaktere irgendwie überlegen und mit blutigen Szenen nicht gegeizt wird. Sönke Hansen hat genau solch einen Zombie-Roman geschrieben: Man muss nicht lange warten, bis die Handlung sehr spannend wird und die beschriebenen Szenen sind bildhaft, blutig und ekelig, also eines Horrorromans absolut würdig. Das Szenario ist an sich nicht neu, greift aber ein paar nette Ideen auf und besticht mit einer guten Kulisse. Man merkt, dass der Autor sein eigenes Fachwissen zur Anwendung gebracht hat.
Am Ende verliert sich das Buch leider kurz in Klischees und beweist auch mal wieder, dass viele männliche Autoren, die über weibliche Charaktere schreiben, damit nicht wirklich geschickt umgehen. Da warte ich noch auf ein Umdenken, das hoffentlich bald kommt, denn es lesen ja nicht nur Männer solch ein Zeug.

Davon ab ist das Buch aber gelungen, actionreich und mit einer beklemmenden Grundprämisse.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

76 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, schweden, nordpol, stockholm, expedition

Unter dem Nordlicht

Jenny Bond , Andrea O'Brien , Ursula Wulfekamp
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei DuMont Buchverlag , 21.01.2015
ISBN 9783832162825
Genre: Historische Romane

Rezension:

Am Ende des 19. Jahrunderts starten drei Männer mit einem Heißluftballon Richtung Nordpol. Die Expedition schlägt fehl und die Männer kehren nicht zurück. Erst viele Jahre später wird das Lager der Männer entdeckt und nun bewahrheiten sich die schlimmsten Befürchtungen: Alle drei sind tot. Besonders schwer trifft das Anna, die mit einem Teilnehmer der Expedition Zukunftspläne geschmiedet hatte.

Aufmerksam wurde ich auf das Buch, weil ich seine Gestaltung wunderschön finde. Im Buchhandel wäre ich wahrscheinlich sofort darauf aufmerksam geworden. Unter der schönen Gestaltung verbirgt sich jedoch auch eine ebenso schöne Geschichte, die nicht an Herzschmerz spart und sehr gefühlvoll ist. Liebesromane sind eigentlich nicht mein Ding, aber hier wird die Liebesgeschichte gut verpackt und es spielen auch Gefühle wie Trauer und Hoffnung auf einen Neuanfang eine große Rolle.
Mich hat es sehr bewegt, einerseits Annas Geschichte zu verfolgen, die von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, aber auch die Geschichte der Expeditionsteilnehmer hat mich gepackt. Etwas schade fand ich es aber, dass man leider wusste, dass diese Geschichte nicht gut ausgeht.
Gestört hat mich leider, dass das Buch sehr oft zwischen beiden Perspektiven springt, man also Zeitsprünge von mehreren Jahren zwischen den Kapiteln hat. Das hat mich oft aus der Geschichte herausgerissen.
Ansonsten hat mir das Buch aber sehr gefallen und ich habe mit den Charakteren mitgefiebert, mitgelitten und mitgeweint. Meine Empfehlung für alle, die etwas fürs Herz suchen.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

halbtagsjob, kinder, erpressung, familie, haus

Wenn zwei es wagen - (K)ein Liebesroman

Linne van Sythen
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Forever, 14.11.2014
ISBN 9783958180246
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Wenn zwei es wagen" ist eine sehr unterhaltsame Geschichte über zwei unterschiedliche Zwillingsschwestern. Eigentlich können sich die beiden nciht einmal richtig leiden, aber besondere Umstände zwingen sie dazu, zusammen in ein Haus zu ziehen. Da sie fast gleich aussehen, beschließen sie außerdem, sich eine Ganztagsstelle zu teilen. Ob das gutgeht?

Ich habe mich beim Lesen dieses Buchs sehr amüsiert, teilweise fast Tränen gelacht, teilweise mit den beiden Zwillingen mitgefiebert. Obwohl  manche Situationen in der Geschichte etwas konstruiert wirken, in dem Sinne, dass ich sie mir nicht in der Realität vorstellen könnte, fand ich die Handlung durchweg sehr spannend und habe stets gewartet, was als nächstes passieren wird.

"Wenn zwei es wagen" ist endlich wieder eine Geschichte über zwei Zwillinge, die allerhand Sachen anstellen, wie schon Hanni und Nanni, das doppelte Lottchen usw., nur eben mit Erwachsenen. Ich fand die Idee wirklich gut und kann das Buch an alle weiterempfehlen, die eine heitere, temporeiche Geschichte suchen.

Enttäuscht war ich etwas, weil sich einige Fehler im Buch finden, aber zum Glück trübt das die Freude an der Geschichte nur leicht.


  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

202 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 25 Rezensionen

island, mord, hinrichtung, magd, verurteilung

Das Seelenhaus

Hannah Kent , Leonie Reppert-Bismarck
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer, 21.08.2014
ISBN 9783426199787
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

57 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

liebe, 1. weltkrieg, berlin, frankreich, togo

Zeiten der Hoffnung

Karsten Flohr
Flexibler Einband: 365 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 17.06.2012
ISBN 9783458358466
Genre: Romane

Rezension:

Wilhelm kennt die Französin Adèle bereits seit seiner Kindheit, soll nun aber eine arangierte Ehe mit der Tochter eines einflussreichen Mannes eingehen. Außerdem kommt es immer mehr zu Spannungen zwischen Frankreich und Deutschland, die zusätzlich drohen, die beiden zu entzweien, denn Wilhelm muss für sein Vaterland an die Front, Adèle schließt sich hingegen dem Widerstand an. Dies ist aber nur eins von vielen Themen, die sich durch dieses Buch ziehen, das auf keinen Fall ein Liebesroman ist. Karsten Flohr thematisiert außerdem noch die deutsche Besatzung von Togo, die Schwierigkeiten der Frauenbewegung und viele weitere.

Ich war ja erst etwas irritiert, als ich merkte, dass der Klappentext, der einen Liebesroman verspricht, gar nicht richtig wiedergibt, was in diesem Buch passiert und das die Liebesgeschichte so unwichtig ist. Als Werbestrategie finde ich das ziemlich schwach und ich kann mir vorstellen, dass manche Leser dadurch enttäuscht werden könnten.
Mir gefiel das Buch so aber nur umso besser, denn Flohr zeichnet ein überzeugendes Bild der damaligen, deutschen Gesellschaft und ermöglicht uns einen Einblick in das, was die Menschen damals bewegte. Die Kriegsszenen werden zudem sehr spannend geschildert, auch wenn sie ebenfalls nur ein Teil von vielen sind.

Was dem Buch allerdings noch fehlt, sind ein paar Seiten mehr, denn vieles wird teilweise sehr schnell abgehandelt. Für diese vielen, hier behandelten Themen ist das Buch einfach zu dünn.
Ansonsten aber eine Leseempfehlung für alle, die einen atmosphärischen, historischen Roman suchen.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(231)

509 Bibliotheken, 6 Leser, 4 Gruppen, 18 Rezensionen

klassiker, danzig, deutschland, roman, 2. weltkrieg

Die Blechtrommel

Günter Grass
Flexibler Einband: 816 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.12.1993
ISBN 9783423118217
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

der fuchs war damals schon der jäger, totalitäres regime, rumänische literatur, deutsche literatur, herta müller

Der Fuchs war damals schon der Jäger

Herta Müller
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.03.2009
ISBN 9783596181629
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

nationalsozialismus, juden, hitlerjugend, verfolgung, jude

Ich war Hitlerjunge Salomon

Sally Perel
Flexibler Einband: 207 Seiten
Erschienen bei Heyne, 01.05.1993
ISBN 9783453065123
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 0 Rezensionen

Unter Beschattung

Dean Koontz
Flexibler Einband
Erschienen bei Droemer/Knaur, 01.11.1994
ISBN 9783426017753
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 4 Rezensionen

erotik, thriller, sex, wein, liebe

Außer Atem

Laura Reese , Jutta-Maria Piechulek , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 318 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 01.06.2000
ISBN 9783442447299
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(251)

437 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 65 Rezensionen

horror, folter, kinder, gewalt, thriller

EVIL

Jack Ketchum ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, 05.12.2005
ISBN 9783453675025
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

horror, kurzgeschichten, stephen king, spannend, paranoid

Der Fornit

Stephen King , Monika Hahn , Joachim Köber , Alexandra von Reinhardt
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.01.2006
ISBN 9783548263779
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Die fünfte Frau

Henning Mankell
E-Buch Text: 566 Seiten
Erschienen bei Deutscher Taschenbuch Verlag, 01.05.2010
ISBN B004UFTXMC
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das große Versprechen.

Catherine Gaskin
Geheftet: 433 Seiten
Erschienen bei Dtv, 01.01.1996
ISBN 9783423121798
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

südafrika, afrika, apartheid, rhodesien, gegenwartsliteratur

Afrikanische Tragödie

Doris Lessing
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.12.1982
ISBN 9783596257478
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

liebe, australien, leben, enttäuschung, geld

Weites, wildes Land

Patricia Shaw
Audio CD
Erschienen bei Lübbe, 30.09.2003
ISBN 9783785713129
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
168 Ergebnisse