GrauerVogels Bibliothek

190 Bücher, 42 Rezensionen

Zu GrauerVogels Profil
Filtern nach
190 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Jungvögel, Eier und Nester der Vögel Europas, Nordafrikas und des Mittleren Ostens

Colin Harrison , Peter Castell , Heinrich Hoerschelmann
Fester Einband: 474 Seiten
Erschienen bei AULA-Verlag, 01.08.2004
ISBN 9783891046852
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Kosmos Vogelführer

Lars Svensson , Killian Mullarney , Dan Zetterström , ,
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 02.02.2017
ISBN 9783440156353
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

129 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

anatomie, bex, graffiti, jack, jenn bennett, jugendbuch, königskinder-verlag, kunst, künstler, liebe, medizin, nacht, san francisco, schizophrenie, young adult

Die Anatomie der Nacht

Jenn Bennett , Claudia Max
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2015
ISBN 9783551560117
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Grimms Märchen

Jacob Grimm , Wilhelm Grimm , Ruth Koser-Michaels , Ruth Koser-Michaëls
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur, 03.09.2012
ISBN 9783426653166
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"freundschaft":w=2,"vogel":w=2,"liebe":w=1,"drama":w=1,"biografie":w=1,"hoffnung":w=1,"unfall":w=1,"bildband":w=1,"australien":w=1,"fotografie":w=1,"rollstuhl":w=1,"elster":w=1,"querschnittslähmung":w=1,"penguin bloom":w=1

Penguin Bloom

Cameron Bloom , Bradley Trevor Greive , Ralf Pannowitsch
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Knaus, 13.02.2017
ISBN 9783813507614
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Im Land des Flüsterns

Barbara Demick , Gabriele Gockel , Maria Zybak
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2016
ISBN 9783426301135
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

225 Bibliotheken, 1 Leser, 4 Gruppen, 67 Rezensionen

"dystopie":w=11,"jugendbuch":w=6,"berlin":w=6,"krieg":w=5,"zukunft":w=4,"liebe":w=3,"überleben":w=3,"deutschland":w=2,"jugendroman":w=2,"militär":w=2,"kälte":w=2,"2039":w=2,"wir waren hier":w=2,"spannung":w=1,"angst":w=1

Wir waren hier

Nana Rademacher
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.01.2016
ISBN 9783473401390
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

2017, christoffer carlsson, drama, jugendroman, schweden, verlag dressler, weißzeit

Weißzeit

Christoffer Carlsson , Susanne Dahmann
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500591
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

135 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 24 Rezensionen

"japan":w=15:wq=2671,"amerika":w=6:wq=5591,"usa":w=5:wq=11484,"frauen":w=3:wq=4945,"träume":w=3:wq=1986,"vertreibung":w=3:wq=292,"us":w=3:wq=247,"leben":w=2:wq=6334,"gesellschaft":w=2:wq=3769,"hoffnung":w=2:wq=3032,"zweiter weltkrieg":w=2:wq=2001,"vergewaltigung":w=2:wq=1663,"heirat":w=2:wq=1127,"schiff":w=2:wq=852,"enttäuschung":w=2:wq=714

Wovon wir träumten

Julie Otsuka , Katja Scholtz
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 17.03.2014
ISBN 9783442479689
Genre: Romane

Rezension:

Ein Schiff voller japanischer Frauen steuert auf die amerikanische Westküste zu, wo sie ihre Ehemänner treffen werden - die sie bisher noch nie gesehen haben. Die meisten erwartet ein hartes, entbehrungsreiches Leben, sei es in der Landwirtschaft oder in der Stadt. 


Das Besondere an diesem kurzen Buch ist, dass es konsequent in der Wir-Form gehalten ist. Es gibt nicht die eine Protagonistin, sondern alle Frauen erzählen die Geschichte als eine Gruppe. Vereinzelt fallen einmal Namen, immer wieder gibt es Zitate, aber nie hebt sich eine dominant aus der Gruppe hervor. Weite Teile des Buches sind Aufzählungen, die verschiedene Entwicklungen zusammenfassen.

Die meisten Frauen landen nach ihrer Ankunft in einer unglücklichen Ehe. Sie schuften in der Landwirtschaft und leben in Armut, einige leben im japanischen Viertel irgendeiner Großstadt und haben kleine Läden oder sind als Hausangestellte beschäftigt. Ringsum begegnet ihnen Rassismus, jedoch fällt auf, dass sie auch selbst einen gewissen Rassismus mitbringen, beispielsweise gegenüber Chinesen. Später bekommen die meisten viele Kinder, die sich dann einem eher amerikanischen Lebensstil zuwenden, von denen manche jung sterben oder die selbst Erfahrungen mit Rassismus in der Schule sammeln müssen.

Schließlich kommt der zweite Weltkrieg und alle japanischen Einwanderer fallen unter Generalverdacht Spione zu sein. Sie werden noch stärker ausgegrenzt und diskriminiert und schließlich zu tausenden von der Westküste deportiert. Von letzterem hatte ich vor dem Lesen dieses Buches noch nie etwas gehört und war darüber sehr schockiert.

All diese Schicksale erwecken in einem viel Mitleid und Mitgefühl, aber auch Bewunderung dafür, das alles aushalten und durchstehen zu können.

An den Wir-Schreibstil und die endlosen Aufzählungen muss man sich gewöhnen und sie sind sicherlich nicht für jeden etwas. Dies ist wieder so ein Buch, das man wegen des Inhalts liest, aus Interesse an der Thematik, aber nicht zur reinen Unterhaltung.

Ungewöhnliche aber gelungene Umsetzung, die auf wenig Seiten viele Einblicke ermöglicht. Phasenweise ist es vielleicht etwas langatmig, aber wer sich für das Einwanderer-Thema und/oder die Zeit Anfang des 20. Jahrhunderts in Amerika interessiert, der wird hierin eine interessante und lesenswerte Abbildung des Zeitgeschehens vorfinden. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

210 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 113 Rezensionen

"feuer":w=6,"adoption":w=6,"familie":w=5,"roman":w=4,"leihmutterschaft":w=3,"shaker heights":w=3,"usa":w=2,"gesellschaftskritik":w=2,"regeln":w=2,"brandstiftung":w=2,"abtreibung":w=2,"celeste ng":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"leben":w=1

Kleine Feuer überall

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423281560
Genre: Romane

Rezension:

In Shaker Heights folgt alles klaren Regeln. Hier scheinen Mia und ihre Tochter Pearl so gar nicht hineinzupassen, denn Mia arbeitet als freie Künstlerin und ist die letzten Jahre mit Pearl wie eine Vagabundin durch das Land gereist. Bald schon freundet sich Pearl mit den Kindern der Familie Richardson an und hat zum ersten Mal in ihrem Leben Freunde. Nur die jüngste Tochter, Izzy, erscheint unangepasst und rebellisch. Wer wird am Ende - bzw. am Anfang - das Haus der Richardsons abbrennen und warum?


Wie schon das erste Buch von Celeste Ng ist dieses wieder ein Puzzle aus Geheimnissen und persönlichen Geschichten. Und wieder erfahren wir ganz am Anfang, worauf alles hinauslaufen wird und im Folgenden geht es darum, wie es dazu kam. Obwohl diese deutlichen Parallelen vorhanden sind, ist die Geschichte ganz anders und ganz eigen. Dass man hier wieder die eindeutige Handschrift von Celeste Ng erkennen konnte, hat mir sogar sehr gefallen.

Die Charaktere sind wieder sehr lebendig und real gestaltet. Mia hat mich etwas an eine ehemalige Kunstlehrerin erinnert und sie war mir sehr sympathisch.
Pearl ist anfangs überfordert im Haus ihrer neuen Freunde, freut sich aber zunehmend über den Anschluss dort, was ich sehr glaubwürdig fand. Teilweise fand ich sie zu naiv, allerdings finde ich es nur real, dass ein Teenager, der noch nie wirklich Erfahrungen im Sozialleben gesammelt hat, sehr leicht beeinflussbar ist.
Izzy ist mein absoluter Lieblingscharakter in diesem Buch und sie ist mir sehr ans Herz gewachsen. Sie hat einen starken Gerechtigkeitssinn und immer gute Gründe für ihr Handeln, jedoch hört ihr zuhause niemand wirklich zu. Ich hatte Mitleid mit ihr, wie es ihr zuhause ergangen ist.

Die Nebencharaktere waren in manchen Fällen - wie etwa Mrs. Richardson oder Bebe - für mich sehr lebendig und mit ausreichend Hintergrund ausgestattet, gerade bei den Kindern Lexie, Trip und Moody fehlten mir aber ein wenig mehr Informationen. Man erfährt gerade mal von Lexie eine weitere Freundin, über Freunde der Jungs erfährt man nichts weiter von keinem der drei erfährt man überhaupt den vollen Namen, soweit ich mich erinnern kann. Auch ihr Privatleben außerhalb von Schule und Fernsehen wird kaum angesprochen, nur selten mal etwas erwähnt, das fand ich etwas schade.

Der Schreibstil ist dafür wieder mal fantastisch. Celeste Ng schafft es, einfach immer wieder den Nagel auf den Kopf zu treffen. Ihre Formulierungen sind neu und absolut treffend und zeugen von unheimlich viel Weitsicht und einer gewissen Weisheit. Es ist die Sprache von jemandem mit viel Lebenserfahrung, der genau beobachtet. Loben muss man im Zuge dessen natürlich auch einmal die großartige Übersetzung, ohne die das gar nicht so grandios zu lesen wäre!

Wieder ein wahres Meisterwerk der Autorin, die nach gerade mal zwei Veröffentlichungen nun offiziell meine Lieblingsautorin geworden ist. Ich hoffe, sie schreibt noch viele weitere Bücher!
Wieder einmal sieht man hier, wie fatal Schweigen, Lügen und Geheimnisse werden können und das in einem sprachlich raffinierten Gewand und so bildgebend, als würde man eine Serie schauen. Da verwundert es nicht, dass es genau die bald geben soll.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Amalthea: Roman

Neal Stephenson
E-Buch Text: 1.057 Seiten
Erschienen bei Manhattan, 09.11.2015
ISBN 9783641168759
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

abenteuer, drogen, etwas witzig, florenz, grotesk, hat längen, hochwasser, italien, krimi, mafia, mord, prinzessinnen, roman, verlag btb

Wie zwei alte Schachteln einmal versehentlich die Welt retteten

Enzo Fileno Carabba , Birte Völker
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei btb, 12.05.2014
ISBN 9783442747436
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 17 Rezensionen

freundschaft, friederike, gemälde, heike schulz, hexe, hexen, hexenhammer, hexenverbrennung, hexenverfolgung, jo, josephine, jugendbuch, jugendherberge, mittelalter, tamara

Hexengesicht

Heike Schulz
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Schwarzkopf & Schwarzkopf, 15.08.2012
ISBN 9783862651818
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

ausgezogen, courage, erwachsen werden, jugendbuch, liebe

33 Cent - um ein Leben zu retten

Louis Jensen , Sigrid Engeler
Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 28.01.2013
ISBN 9783446241770
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

charisma, fantasy, vollstrecker

Caitlynn

Angelika Diem
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei Machandel-Verlag, 12.10.2017
ISBN 9783959590716
Genre: Fantasy

Rezension:

In Caitlynns Welt besitzen die Menschen das sogenannte "Charisma", mit dem sie andere kontrollieren können. Caitlynns Gabe ist ungewöhnlich stark, jedoch muss sie dies schon ihr Leben lang geheim halten. Bis ein Schicksalsschlag ihr Leben für immer verändern wird.

Das Buch ist ein Sammelband aus vier Novellen und zwei Kurzgeschichten, die uns chronologisch Caitlynns Werdegang vom Kind zur jungen Erwachsenen dokumentieren. Obwohl die Geschichten in sich abgeschlossen sind, erzählen sie also eine fortlaufende Geschichte und nehmen zum Teil auch aufeinander Bezug und man sollte sie in der abgedruckten Reihenfolge lesen, um alles mitzubekommen.

Caitlynn war mir als Charakter sehr sympathisch und macht im Verlauf des Buches eine große Entwicklung durch. Anfangs noch hilflos, später immer noch unsicher und dann letztlich mehr und mehr selbstbewusst bahnt Caitlynn sich ihren Weg und wird dabei meist von Hilfsbereitschaft und einem starken Gerechtigkeitsempfinden geleitet. Nur in der letzten Geschichte war der Sprung dann so groß, dass ich sie kaum noch wiedererkannt habe; hier wirkte sie zeitweise schon regelrecht arrogant und schnippisch. Das außen vor gelassen ist Caitlynn ein liebes Mädchen, das ich sehr ins Herz geschlossen habe.
Auch die Nebencharaktere sind alle sehr lebendig gestaltet und haben viel Tiefgang. 

Die mittelalterlich inspirierte Welt ist sehr lebendig und wirkt durch ihre Detailfülle schon fast echt. So ergibt sich beim Lesen eine wundervolle Atmosphäre und man hat fast das Gefühl dort zu sein. Auch versteht Angelika Diem es, einem vieles erstmal nur anzuteasern und erst später besser zu erklären. So setzt sich vieles im Verlauf der Geschichten erst zu einem vollständigen Bild zusammen und solche Puzzle-Effekte liebe ich in Büchern sehr!

Der Schreibstil ist sprachlich eine Mischung aus altbacken und modern. Das sorgt dafür, dass das Mittelalter-Flair sich richtig gut entfalten kann, das Buch aber dennoch einfach zu lesen bleibt und die Sprache nicht gestelzt wirkt.

Die Geschichten sind in den meisten Fällen spannende Krimis, die Caitlynn zu lösen hat. Einige schildern uns auch nur eine Episode aus ihrem Leben und welche Schwierigkeiten sie dabei zu überwinden hatte. Schon die Leseprobe hatte mich in ihren Bann gezogen und auch der Folgeband wird irgendwann bei mir einziehen. Am besten gefallen haben mir "Das grüne Tuch" und "Halbe Hand".

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

163 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

"kunst":w=15,"london":w=11,"andalusien":w=10,"spanien":w=9,"liebe":w=5,"malerei":w=5,"jessie burton":w=5,"roman":w=4,"spanischer bürgerkrieg":w=4,"england":w=3,"gemälde":w=3,"muse":w=3,"insel-verlag":w=3,"das geheimnis der muse":w=3,"krieg":w=2

Das Geheimnis der Muse

Jessie Burton , Peter Knecht
Flexibler Einband: 461 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 11.03.2018
ISBN 9783458363293
Genre: Romane

Rezension:

London in den 60er Jahren: Odelle ist erst vor einiger Zeit aus Trinidad nach London gekommen und kann einen Job als Schreibkraft in einem Kunstinstitut ergattern. Kurz darauf lernt sie Lawrie kennen. Von seiner Mutter hat er nichts als ein Gemälde geerbt. Als er es zur Schätzung ins Kunstinstitut bringt, beginnt für Odelle eine verwirrende Geschichte. Wer hat dieses Bild gemalt? Was ist mit ihm geschehen und wie kam das Bild zu Lawrie?

Malaga in den 30er Jahren: Olive ist Tochter eines österreichischen Kunsthändlers und einer reichen Engländerin. Mit ihren Eltern ist sie in die spanische Provinz gezogen, um Ruhe vor den politischen Unruhen im übrigen Europa zu finden, doch auch Spanien ist ein politisches Pulverfass. Olives Leidenschaft ist das Malen, was sie jedoch vor ihren Eltern geheim hält.
Kurz nach ihrer Ankunft erscheinen Isaac und Teresa und bieten an, für die Familie zu arbeiten. Zwischen Teresa und Olive entwickelt sich bald eine vertraute Freundschaft. Auch Isaac ist in seiner Freizeit Künstler, was schon bald für Aufmerksamkeit sorgt.

Die Charaktere sind allesamt facettenreich und einzigartig. Obwohl man häufig über ihre Biographien weniger erfährt, wirken sie sehr plastisch und echt und sind einem auch fast alle sehr sympathisch.

Odelles Handlungsstrang bekommt eine Besonderheit dadurch, dass sie aus Trinidad stammt und dunkelhäutig ist, sodass ihr immer ein gewisser Alltagsrassismus begegnet. Das hat die Autorin jedoch ebenfalls sehr realistisch dargestellt und nicht plakativ nur um den Zeigefinger zu heben. Auf diese Weise kann man auch viel besser nachvollziehen, wie es überhaupt in Menschen dazu kommt.

Olive ist fast das genaue Gegenteil von Odelle aber auch sehr sympathisch. Sie leidet unter der mangelnden Anerkennung durch ihre Eltern, ist noch jung und weiß noch nicht viel vom Leben. In ihrem Handlungsstrang ist Emanzipation ein gesellschaftlicher Kritikpunkt und auch die politische Situation in Spanien trägt hier zur Spannung bei.

Dieses Buch hat mich sehr begeistert und ich bin so froh, dass ich es gelesen habe! Die dichte Atmosphäre, die verschiedenen Schauplätze mit ihren Eigenarten und die Charaktere sind sehr überzeugend und lassen es wirken, als sei all das wirklich passiert. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(143)

208 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 121 Rezensionen

"fantasy":w=5,"jugendbuch":w=4,"clara benedict":w=3,"teenager":w=2,"aura":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"gewalt":w=1,"verrat":w=1,"hass":w=1,"mystery":w=1,"betrug":w=1,"selbstmord":w=1

Aura - Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Hannah ist ein ganz normaler Teenager, geht gerne mit ihren Freundinnen feiern und ist verknallt in Jan. Jans Verhalten ihr gegenüber wird jedoch zunehmend seltsamer. Und dann ist da noch Hannahs verborgene Gabe, von der er unerklärlicherweise etwas zu ahnen scheint...


Beginnen wir zunächst mit den Charakteren: Hannah ist ein ganz gewöhnlicher Teenager, geht zur Schule und trifft ihre Freundinnen und redet mit ihnen über Jungs. Leider wird sie mir im Verlauf des Buches immer unsympathischer, weil mir ihre ewige Schwärmerei für Jan auf den Zeiger geht, auch wenn das später dann durchaus wieder Sinn ergibt. Viele kritisieren, dass sie im Verlauf des Buches immer selbstsüchtiger wird und ihre Gabe nicht zum Wohle aller, sondern nur für ihre eigenen Zwecke einsetzt. Aber wenn wir mal ehrlich sind: Das ist doch die weitaus realistischere Darstellung. Helden in Büchern müssen immer altruistisch sein, weil sie die noblen Helden sind, aber die Realität sieht so aus, dass die meisten Menschen nur an sich denken. Und wenn ich so überlege, mit wem ich damals so zur Schule gegangen bin... Die meisten hätten sicher genau wie Hannah gehandelt. Also ja, es ist nicht die feine englische Art, aber so wäre es nun mal, meiner Ansicht nach.

Jan ist mir richtig zuwider. Er ist ein total mieser Typ, arrogant und ignorant und trotzdem läuft Hannah ihm hinterher. Allerdings merkt man sofort, dass er mit ihrer Gabe irgendetwas zu tun haben bzw. sie sofort bemerkt haben muss. Mir ging es jedenfalls so, in der Leserunde waren andere davon doch überrascht, aber eigentlich kann man das sofort wissen. Am Ende ist die Auflösung doch krasser, als ich erwartet hatte, aber dennoch nicht überraschend.

Das Ende war ein ziemlicher Knall, obwohl es auch skurril und irgendwie nicht zuende gedacht wirkte. Man wartet die ganze Zeit darauf, dass irgendeine Tür zu etwas Größerem aufgestoßen wird und genau das passiert. Das Ende hat es dann wieder hochkatapultiert, sodass wir gemittelt jetzt doch bei drei Sternen sind. Es fügt sich vieles am Schluss wie ein Puzzle zusammen und ergibt plötzlich Sinn, weshalb man all die Nervfaktoren von vorher plötzlich versteht und zu verzeihen gewillt ist. Allerdings finde ich, das hätte viel, viel früher kommen müssen. Zwei Kapitel vor Schluss ist definitiv zu spät und die meisten Leser werden gar nicht so weit lesen, sondern das Buch vorher genervt weglegen. Hier hätte man vorher gut kürzen und dafür aus zwei Bänden einen machen können. Warum das hier eine Dilogie geworden ist, kann ich ohnehin nicht ganz nachvollziehen, aber der zweite Teil könnte deutlich besser als der erste werden...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Tod auf dem Fluss

Richard Flanagan , Peter Knecht
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492308410
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

238 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 13 Rezensionen

colleen houck, dreieck, dreiecksbeziehung, dritter band, dunkler magier, eine unsterbliche liebe, fluch, fluch des tigers, fortsetzung, indien, kelsey, kishan, liebe, ren, tiger

Fluch des Tigers - Eine unsterbliche Liebe

Colleen Houck , Beate Brammertz
Flexibler Einband: 688 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.05.2014
ISBN 9783453534629
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(274)

569 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 42 Rezensionen

"tiger":w=12:wq=226,"liebe":w=11:wq=37957,"indien":w=9:wq=1551,"fluch":w=4:wq=1245,"ren":w=4:wq=20,"fantasy":w=3:wq=17875,"jugendbuch":w=3:wq=10639,"abenteuer":w=3:wq=9233,"zirkus":w=3:wq=370,"kelsey":w=3:wq=21,"kishan":w=3:wq=5,"kuss des tigers":w=3:wq=1,"reise":w=2:wq=4328,"romantik":w=2:wq=4030,"götter":w=2:wq=1177

Kuss des Tigers - Eine unsterbliche Liebe

Colleen Houck , Beate Brammertz
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.07.2013
ISBN 9783453534360
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

202 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

"sultan":w=7,"demdji":w=5,"liebe":w=4,"rebellion":w=4,"amani":w=4,"fantasy":w=3,"verrat":w=3,"harem":w=3,"magie":w=2,"krieg":w=2,"wüste":w=2,"prinz":w=2,"orient":w=2,"rebellen":w=2,"palast":w=2

AMANI - Verräterin des Throns

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 11.09.2017
ISBN 9783570164372
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Amani ist mittlerweile fest verwurzelt in der Revolutionsbewegung, doch dann gerät sie in die Fänge des Sultans, des Feindes. Nun geht es nicht nur darum, einen Fluchtplan zu erarbeiten, sondern auch zahlreiche Geheimnisse im Palast aufzudecken und Geheiminformationen auszuspionieren. 


 Der Anfang des Buches hat mich etwas verwirrt. Zunächst gibt es einen recht großen Zeitsprung zwischen dem ersten und dem zweiten Teil. In Form eines orientalischen Märchens wird noch mal die Handlung vom ersten Teil skizziert und auch das, was wir in der Zwischenzeit "verpasst" haben. Sicher eine charmante Art sowas zu lösen, aber irgendwie wirkt es so, als wäre sie nur zu faul gewesen diese Zwischenhandlung zu schreiben. Zudem ist dann gar nicht erkennbar, warumd ie Handlung gerade an diesem Punkt wieder einsetzt. Gut, die Handlung geht dann wenigstens recht spannend los, das war wohl auch der Sinn dahinter. Die eigentlich Haupthandlung, die auch auf dem Klappentext angekündigt wird, beginnt jedoch erst nach der geschlagenen ersten Hälfte des Buches. Das finde ich reichlich spät. Die gesamte erste Hälfte dient einzig dem Zweck, plausibel zu erklären, wie diese Situation, dass sie vom Sultan gefangen genommen wird, möglich wird. Da hätte man auch das noch überspringen und im Nachhinein schildern können, wenn man das Buch nicht noch dicker machen und alles vollständig hätte erzählen wollen. Außerdem hätte man dieses Szenario auch viel einfacher haben können, indem die Handlung unmittelbar an die vom ersten Teil angesetzt hätte oder indem Band 1 mit einem Cliffhanger geendet hätte. So wirkt die ganze erste Hälfte unnötig und man versteht weder, warum das so ausführlich dargestellt wurde und noch weniger versteht man es angesichts der Tatsache, dass so viel anderes übersprungen wurde.

Als die Haupthandlung nach der Hälfte des Buches dann endlich beginnt, häufen sich leider auch die Fehler. In einer Szene ist ein Gewand z.B. erst "in der Farbe des Sonnenuntergangs" und zwei Seiten später ist es weiß. Plötzlich ist jemand in einem Haus in Izman, der zuletzt am anderen Ende der Wüste war und von dem Amani nicht einmal wusste, wo die Person abgeblieben war. Wie soll derjenige nach Izman kommen und woher sollte Amani davon wissen? Und da gab es noch ein paar mehr.

Manches an der Handlung war vorhersehbar. Etwa, dass bestimmte Charaktere noch wichtig werden, wenn sie so offensichtlich in der Handlung dichter ausgestaltet und aufgebaut werden. Dennoch gab es einige Twists, die ich so nicht erwartet hätte.

Auch gestört hat mich, dass ein völlig sinnloses großes Drama zwischen Amani und Jin erfunden wurde, das zudem auch in der Zeit zwischen den Bänden stattgefunden hat und einem nicht mal richtig näher gebracht wird. Natürlich soll in die Geschichte zwischen den beiden irgendwie Drive reinkommen und Friede-Freude-Eierkuchen wäre zu langweilig, aber so wirkte es wahnsinnig gekünstelt und nicht überzeugend. Im weiteren Verlauf finde ich Jins Rolle und Verhalten ebenfalls nicht überzeugend, sondern eher billig gemacht, kitschig und wie aus einem Groschenroman. Musste das wirklich sein? 

Amani als Charakter ist mir weiterhin sehr sympathisch, jedoch macht sie innerhalb dieses Bands keine wirkliche Entwicklung durch. Erst ganz am Ende schwingt sie sich etwas auf.

Nachdem ich den Anfang dann kurz nach dem Einstieg zunächst etwas langweilig fand, wurde auch dieser Band wieder sehr spannend. Pluspunkte gibt es auch auf jeden Fall für die Welt an sich. Sie ist wieder sehr detailiert ausgestaltet, bezaubernd orientalisch und wirkt sehr echt und lebendig. 

Auch Sprache und Schreibstil von Alwyn Hamilton gefallen mir sehr, auch das Einschieben kleiner Märchen, um Hintergründe zu erläutern, finde ich an sich eine prima Idee, die auch stilistisch sehr gut in dieses Buch passt.

Der zweite Band ist deutlich schwächer als der erste. Er wirkt an vielen Stellen unüberlegt und nicht überzeugend und ist teilweise auch leider unsauber gearbeitet. Dennoch ist die Welt nach wie vor wunderschön, die Geschichte wird spannend erzählt und Sprache und Schreibstil verleihen einen ganz besonderen Flair. Ich bin gespannt, wo sich der dritte Teil platzieren wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

116 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

abenteuer, alwyn hamilton, amani, fantasy, freundschaft, liebe, magische wesen, naher osten, orient, prinz, rebellen, rebellin, reihe, revolver, wüste

AMANI - Rebellin des Sandes

Alwyn Hamilton , Ursula Höfker
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.09.2017
ISBN 9783570311936
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Am Ende der Wüste fristet Amani ein unbefriedigendes Leben bei Onkel im kleinen Ort Dustwalk, der rund um eine Eisenmine erbaut wurde. Ihr großes Talent ist die Treffsicherheit mit ihrer Pistole. Bei einem Schießwettbewerb versucht sie an Geld zu kommen, um Dustwalk verlassen zu können, doch stattdessen trifft sie auf Jin. Ehe sie sich versieht, sind sie zusammen auf der Flucht und bald schon geht es um so viel mehr: um Djinni, um den Sultan und die Revolution.


Amani war mir sehr sympathisch und ich fand sie als Charakter sehr glaubwürdig. Sie ist daran gewöhnt, sich in erster Linie um sich selbst und um ihr Überleben zu kümmern und daher ist es nur glaubhaft, dass sie auch nach ihrem Aufeinandertreffen mit Jin zunächst weiter nur an sich denkt. Das hat mir sehr gefallen, denn viel zu oft sind weibliche Protagonisten einem plötzlich auftauchenden Jungen viel zu hörig. Auch ihre trockene Art, ihre Reserviertheit und Schlagfertigkeit mag ich sehr.

Jin ist mir insgesamt weniger sympathisch. Ich hoffe, das entwickelt sich im zweiten Teil noch etwas. Die aufkeinemde Schwärmerei zwischen den beiden hat mich mitunter gestört, weil sie teilweise in den absurdesten Situationen durchgeschlagen ist. Positiv ist aber, dass Amani sich dennoch nicht kopfüber in eine Romanze stürzt und es gibt keinen übertriebenen Kitsch.

In der Handlung gab es einige Punkte, die mir zunächst nicht so gut gefallen haben. Zum Einen gibt es mitunter Zeitsprünge und ich persönlich hätte über diese ausgelassenen Stellen auch gerne noch mehr erfahren; allerdings weiß ich, dass andere wiederum genau dieses Abkürzen sehr schätzen und insgesamt kann man es dann doch verschmerzen. Zum Anderen erreichen die beiden dann irgendwann einen Ort, an dem schlagartig eine Vielzahl weiterer Nebencharaktere dazukommt und mir persönlich ist es erstmal schwer gefallen, die alle auseinander zu halten und kennen zu lernen und sich von jedem ein Bild zu machen. Das hat mich ein wenig überfordert. Auch die Atmosphäre ändert sich hier vorübergehend und mir hat das davor und danach besser gefallen. Wenn man weiterliest, legt sich das allerdings alles wieder.

Gegen Ende kamen mir einzelne Szenen zudem etwas unüberlegt vor, als hätte die Autorin beim Schreiben Ideen in der Umsetzung angefangen und dann wieder verworfen, aber das kann auch gewollt sein, also ziehe ich dafür nichts ab. Eventuell habe ich sogar ein Plothole gefunden, das wird man noch sehen. 
Im Großen und Ganzen haben die Welt und auch die Handlung bei mir jedoch sehr großen Anklang gefunden!

Auf jeden Fall eines der besten Jugendbücher, die ich bisher so gelesen habe! Die Welt ist mal etwas komplett Anderes und hat mir sehr gut gefallen. Auch Amani ist eine meiner liebsten Hauptcharaktere seit Langem. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

538 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 11 Rezensionen

"fantasy":w=7,"kristin cashore":w=4,"die sieben königreiche":w=3,"liebe":w=2,"königin":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"kampf":w=1,"dystopie":w=1,"lieb":w=1,"young adult":w=1,"fantas":w=1,"all age":w=1

Die Königliche

Kristin Cashore , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.10.2014
ISBN 9783551313195
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(393)

972 Bibliotheken, 12 Leser, 5 Gruppen, 49 Rezensionen

"fantasy":w=13,"kristin cashore":w=11,"die beschenkte":w=9,"jugendbuch":w=7,"gabe":w=7,"die sieben königreiche":w=5,"liebe":w=4,"überleben":w=4,"gaben":w=4,"katsa":w=4,"könig":w=3,"königreich":w=3,"königreiche":w=3,"bo":w=3,"beschenkte":w=3

Die Beschenkte

Kristin Cashore
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.09.2011
ISBN 9783492267830
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Anders besonders

Bernadette Dauck
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 18.01.2016
ISBN 9783959913256
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 
190 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.