HEIDIZs Bibliothek

468 Bücher, 469 Rezensionen

Zu HEIDIZs Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
468 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Der Sklave und sein Händler

Wolfgang Sorge
Flexibler Einband: 312 Seiten
Erschienen bei Wiederkehr Verlag, 11.09.2017
ISBN 9783947108008
Genre: Romane

Rezension:

Wolfgang Sorge ist der Autor eines ganz besonderen Buches. Man kann es keinem Genre direkt zuordnen, da es verschiedene bedient und auch verschiedene Schreibstile vereint. Wirklich extrem gelungen ....

 

Der Autor beschäftigt sich gern mit historischen Rätseln und Geheimnissen. Als er in einer westfälischen Chronik auf das Gerücht stößt, dass der aus Afrika stammende Tischlergeselle Antonio Congo in der Mitte des 19. Jahrhunderts im westfälischen Dorf Ottenstein nach (s)einem Sklavenhändler gesucht habe, ist sein Interesse geweckt. Da es dort auf dem Friedhof auch wirklich eine Grabstelle für einen Antonio Congo gibt, musste da etwas dran sein. Die Idee für den Roman „Der Sklave und sein Händler“ war geboren ...

 

Die Geschichten entführen uns ins 19. und 20. Jahrhundert und fast aktuell in das Jahr 2009.

 

Antonio Congo geht 1843 mit seinem Freund Hermann auf die Walz Richtung Ottenstein. Dort lernt er Anna-Sophie Schomburg kennen. Dann ist da das Reisetagebuch aus dem Jahr 1926, dessen Autor Arthur Schomburg ist, welcher inhaltlich über seine Reise nach Europa berichtet - genau genommen nach Ottenstein. Dann landen wir im Jahr 2009 und lernen Nachfahren der Schomburgs kennen ...

 

Wolfgang Sorge hat mit diesem Erstlingswerk ein wundervolles Buch geschaffen, welches mich während des Lesens überzeugte und auch noch im Nachgang.

 

Die drei Zeitebenen zu lesen und zu verstehen fällt überhaupt nicht schwer, man kann sich von Beginn an eindenken und liest dieses vielfältige Buch mit Lust und wird kurzweilig unterhalten. Thematischer Hintergrund ist wohl die Rassendiskriminierung, und ich finde, dass der Autor dieses brisante Thema sehr gut in diesen Roman gepackt und zum Nachdenken angeregt hat.

 

Außerdem finde ich, dass dieser Roman, der nicht komplett fiktiv ist, sondern auf Wahrheiten beruht, beides sehr gut vereint und ein rundes Bild ergibt. Die historischen Ereignisse und Personen sind perfekt in die Handlung eingebunden, man nimmt dem Autor sein Geschriebenes ab. Lebendige Schreibweise, jeweils passend zur Zeit und spannend intensive Handlung, die dicht gestrickt ist, haben mich vom Buch überzeugt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Dieter Bellmann Unterwegs in Sachsen

Dieter Bellmann , Liane Steinbrecher
Fester Einband
Erschienen bei Lehmstedt Verlag, 17.10.2016
ISBN 9783957970442
Genre: Sonstiges

Rezension:

Gebundene Ausgabe: 196 Seiten

Verlag: Lehmstedt Verlag; Auflage: 1 (17. Oktober 2016)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 395797044X

ISBN-13: 978-3957970442

Größe und/oder Gewicht: 13,3 x 2,3 x 22,3 cm

 

Preis: 19,90 €

 

Autor des mir vorliegenden Reise-Lese-Buches ist kein Geringerer als Dieter Bellmann, der leider am 20. November 2017 in Leipzig verstarb. Er war ein deutscher Schauspieler und Regisseur und hat "Unterwegs in Sachsen" geschrieben, ein Buch, in welchem man erfährt, wo es in Sachsen am Schönsten ist. Man merkt bald, dass Sachsen insgesamt herrlich ist, besonders und wunderschön, das bringt der Autor sehr gut und sehr glaubwürdig rüber. Er erzählt von seiner Heimat und lässt den Leser lebendig daran teilhaben.

 

Gemeinsam mit Liane Steinbrecher - die das aufgeschrieben hat, was ihr Bellmann "flüsterte" - ist ein wundervolles Sachsen-Lesebuch entstanden, welches wohl seinesgleichen sucht.

 

Nicht nur flüssig, spannend und kurzweilig informativ zu lesen ist das Buch, sondern es ist vielmehr auch mit zahlreichen Farbfotografien zwischen den Texten ausgestattet, die die Texte nochmals bildhaft untermalen.

 

Der Stil des Geschriebenen ist angenehm zu lesen, man kann immer mal wieder im Buch blättern und schmökern. Wirklich sehr schön zu lesen ...

 

Neben den Geschichten und Anekdoten bekommt der Leser sehr viel Informatives zur Region geboten. Vielfältig klärt der Autor auf und nimmt den Leser mit auf eine Reise durch Sachsen, eine literarische Reise, die man nach dem Lesen unbedingt auch in die Realität umsetzen möchte. Der Autor macht jedenfalls Lust darauf !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

46 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

14. jahrhundert, arzt, christentum, daniel wolf, fleury, galen, hippokrates, historischer roman, juden, krankheit, medizin, mittelalter, pest, reihe, verlag goldmann

Die Gabe des Himmels

Daniel Wolf
Flexibler Einband: 672 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 19.03.2018
ISBN 9783442483198
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wir steigen in dieser Fortsetzung - die man aber gut und gern auch separat und losgelöst von den Vorgängern lesen kann - im Jahr 1346 in die Handlung ein. Adrien de Fleury will Medicus werden, allerdings ist er nicht damit einverstanden, wie man ihm an der Universität Wissen vermittelt, es ist ihm zu einseitig - so ist er auch nicht allzu traurig, als er wegen eines Vorfalls vorzeitig, die Prüfungen waren nicht mehr weit, in Unehren entlassen wird.

Er kehrt nach Hause zurück, der Vater geht in einen Orden, es ist nichts mehr wie es war, es passiert viel, wir lernen den Bruder und seine Familie kennen, lernen die Frau kennen, die Adrien in sein Herz schließt .... Allerdings kann erst einmal aus dieser Liebe nichts werden ... warum ? Das verrate ich nicht, lest selbst ...

Im Verlauf des Buches gibt es Auf und Ab - Liebe, Machtspielchen, Intrigen und Krankheiten, die schlimmste Krankheit damals überhaupt hällt Einzug und Adrien versucht, sie zu bekämpfen ... Schafft er es ???

Das Mittelalter lebt auf, Wolf schafft es auch mit diesem historischen Roman um die Familie in Varennes wieder einmal, diese Zeit lebendig werden zu lassen. Ich fühlte mich wohl in die Handlung - wurde kurzweilig und spannend unterhalten und konnte das Buch kaum zur Seite legen.

Schicksalhaft möchte man sagen, spinnt sich alles durch diese Handlung - die Charaktere werden in ihren Handlungen sehr gut beschrieben und die Schreibweise des Autors passt perfekt zum Mittelalter und zum Genre historischer Roman, man fühlt sich bildhaft unterhalten, ich könnte mir sehr gut eine Verfilmung vorstellen, wobei schon das Buch wie ein Film vor meinem geistigen Auge vorbeizog.

Super genial - gern mehr !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

ede und unku, nationalsozialisimus, völkermord an sinti und roma

Ede und Unku - die wahre Geschichte

Janko Lauenberger , Juliane von Wedemeyer
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Gütersloher Verlagshaus, 26.02.2018
ISBN 9783579086941
Genre: Sachbücher

Rezension:

 "Ede und Unku" - wer kennt nicht die DDR-Schulbuchlektüre ???

Seinerzeit geschrieben von Alex Wedding - alias Grete Weiskopf - war dieses Buch aus den Schulen der DDR nicht wegzudenken. Was steckt aber hinter dieser Geschichte, die es - kommunistisch angehaucht - in die Schulen der DDR geschafft hat? Wer sind die Charaktere Ede und Unku, wer waren sie? Gab es sie wirklich? Wer war Alex Wedding ???

 

Fragen über Fragen, die das Buch beantwortet, welches ich vorgestern und gestern gelesen habe. Ich konnte mich nicht davon trennen, mir kamen auch die Tränen, warum, werde ich berichten ...

 

Ede und Unku erschien erstmals im Malik-Verlag, Berlin im Jahr 1931.

Das Buch war ihr Erstlingswerk.

 

Ede - ein ganz normaler Berliner Junge und das Zigeunermädchen Unku freunden sich an, drumherum eine Geschichte, wie sie damals sicher vielfach passierte, Edes Vater wurde arbeitslos, es gab wenig zu essen, die Zeiten waren hart ...

 

Wundervoll war dieses Buch geschrieben und stellte die Zeit sehr gut dar, war sozusagen Zeitdokument - dennoch lies es Fragen offen, die das aktuelle Buch "Ede und Unku - die wahre Geschichte" nun beantwortet, geschrieben von einem Nachfahren Unkus, dem Jazzmusiker Janko Lauenberger und der Journalistin Juliane von Wedemeyer.

 

In 17 Kapiteln stellen die Autoren zum einen noch einmal die Geschichte um Ede und Unku dar, mehr aber geht es darum, zu erklären, wer Unku war, wer ihre Familie war, was sie in ihrem nur allzu kurzen erlebte, erleben musste, bis sie - gerade mal 24 Jahre alt - sterben musste - im Konzentrationslager ...

 

Aber dieses Buch geht noch weiter bis ins Heute und beschäftigt sich mit der Thematik Rassismus in der DDR und auch noch heute, mit dem Gegenübertreten der Menschen anderen Schichten - so auch der Sinti oder Roma, wie es Unku war und ihre Familie - und wie es auch noch heute der Autor ist.

 

Aufrüttelnd und detailliert geschrieben, stellt dieses aufklärende Buch dar, wie es wirklich war. Die Autorin von Ede und Unku damals lernte Unku in Berlin kennen, sie war oft bei Grete Weiskopf zuhause zu Gast - das war mir bisher auch unbekannt. Aber zu viel möchte ich nicht verraten, ich rate dazu, unbedingt dieses Buch zu lesen, hier wird man endlich "aufgeklärt" - wie alles wirklich war.

 

Das Leben der Sinti und Roma wird deutlich, Menschen, die voreingenommen diesem Volk gegenüber sind, rate ich unbedingt, dieses Buch zu lesen, das darstellt, wie man sich fühlt, wenn man ausgegrenzt wird, als Erwachsener damals und heute, als Kind damals und heute ...

 

Welchen Hintergrund Alex Weddings Geschichte hatte, die - da die Autorin Kommunistin war, in der DDR gelesen werden "musste" - ist extrem interessant und aufrüttelnd, die Zeit Unkus und ihrer Familie im KZ, die Ängste, der Hunger und doch der Zusammenhalt zwischen den Menschen der Familie in schweren Zeiten, als man keine Freiheit mehr hatte.

 

Extrem lesenswert !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Verlassene Orte in Thüringen

Markus Schmidt
Fester Einband
Erschienen bei Sutton, 22.03.2017
ISBN 9783954008070
Genre: Sachbücher

Rezension:

Wir lieben es, an verlassenen Orten zu sein, uns dort umzuschauen und tolle Fotos zu machen. Wir mögen es aber auch, uns Fotos anderer Fotografen anzuschauen und uns zu diesen besonderen Orten zu informieren.

 

Neulich haben wir ein Buch entdeckt, welches sich speziell mit verlassenen Orten in unserem Heimat-Bundesland Thüringen beschäftigt. Ich möchte berichten, wie uns dieser Bild-Text-Band gefällt ...

 

Zu den Fotografien muss man erst einmal sagen, dass diese wirklich beweisen, dass hier Profis am Werk waren, die ihr Handwerk verstehen, die ein Auge haben für Besonderheiten, die einfangen, was einmalig ist, Gesamtszenen oder Ausschnitte, die besonders faszinieren, Lichtspiele oder Ausblicke u.v.a.m.

 

Thematisiert werden 15 Orte - in denen man solche verlassenen Orte - Lost Places - finden kann. Nicht immer ist es erlaubt, diese vor Ort auch im Inneren zu erkunden !!!!

 

Der Autor schreibt, dass es ein Buch ist für alle, die dem Verfall verfallen sind - finde ich super !!

 

Mal sind die Fotografien farbig, wie in Wirklichkeit die Orte gesehen werden können, mal schwarz/weiß oder mal sepia, wirkt alles wieder anders und besonders. Vom Fotografischen ist dieses Buch einfach nur genial. Detailfotos zeigen z. B. zu den alten Loks von Pfiffelbach das Innenleben. Zu den Sophienheilstätten Bad Berka - dort waren wir neulich gewesen - hat der Fotograf auch wirklich die Fotos gemacht, welche auch wir als abbildenswert empfanden. Er fängt Szenen ein, in die man hineintauchen kann, man kann sich, wenn man Fantasie hat, vorstellen, wie diese Gebäude einmal lebten. Und schön ist es, dass dieses Buch nicht nur Fotos zu den Lost Places in Thüringen zeigt, sondern auch textlich in den Beiträgen auf die Geschichte dieser Orte eingeht. Es gibt Hinweise, wie die Gebäude heute gestaltet sind, ob man noch hineingehen sollte oder es wegen zerfallener Treppen oder Decken lieber lassen sollte, weil es einfach lebensgefährlich ist. Das ebenfalls thematisierte NVA-Hotel in Frauenwald gibt es leider nicht mehr, hier ist es noch textlich und bildlich festgehalten für die Ewigkeit.

 

Sicher gibt es schon das ein oder andere Buch, welches ähnliche Fotos zeigt zu den verlassenen Orten, hier ist es aber eine tolle und umfassende Zusammenstellung der Orte in Thüringen. Ich finde das Buch für Fans verlassener Orte unbedingt herausragend in Inhalt und Qualität der Fotografien.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mamma carlotta, serienkrimi, sylt

Wellenbrecher

Gisa Pauly
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2018
ISBN 9783492308779
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Krimis um Mamma Carlotta - die immer wieder in spannenden Fällen ermittelt - haben schon Kultcharakter erlangt würde ich sagen.

 

Bezüglich der Örtlichkeit und Regionalität befinden wir uns auf der schönen Insel Sylt. In diesem 12. Fall, in den Mamma Carlotta hineingezogen wird, bzw. sich hineinziehen lässt *g* spielt ihre Enkelin Carolin eine Rolle, die eine Ausbildung in einem besonders exklusiven Hotel absolviert. Dann passiert es, dass ein Kellner verschwindet und Erik Wolf diesen Fall übernehmen muss. Die Geschichte ist genial gestrickt ...

Mamma Carlotta ermittelt in Richtung Italien

 

Natürlich gibt es auch wieder einen Rezeptanhang, einiges davon habe ich schon probiert, ist super lecker, wie z. B. die Spaghetti mit Zucchini - ganz einfach gemacht aber schmeckt nach Italien frisch und sommerlich.

 

Leseprobe:
========

 

Mamma Carlotta war sehr zufrieden mit sich. Sie hatte eine Möglichkeit gefunden, wie sie einerseits die Anordnungen ihres Schwiegersohns und der Staatsanwältin befolgen konnte, andererseits aber nicht alles in sich verschließen musste, was rauswollte ...

 

"Wellenbrecher" heißt das Buch, weil es die deutsche Bezeichnung für "Frangiflutti" ist, so heißt das Hotel, in dem Enkelin Carolin arbeitet.

 

Ich finde die Geschichte wieder typisch Gisa Pauly, sie ist sehr ansprechend kurzweilig und kriminell spannend geschrieben, enthält viel Lokalkolorit zu Sylt und zu Italien, zu seinen Weinen und dem Essen und die gesamte Betrugsgeschichte ist absolut lebendig und glaubwürdig geschrieben, hätte genauso passiert sein können.

 

Mir hat auch dieser Band der Mamma Carlotta Reihe sehr gut und rundherum gefallen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

abenteuer, bienen, cally stronk, elfe, erstlesebuch, erstleser, fantastische geschichte, imker, leonie looping, naturschutz, ravensburger, sachinformationen, spannend, umweltschutz

Leonie Looping, Band 4: Das Rätsel um die Bienen

Cally Stronk , Constanze von Kitzing
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 10.01.2018
ISBN 9783473365456
Genre: Kinderbuch

Rezension:

"Leonie Looping - Das Rätsel um die Bienen" ist Band 4 einer Reihe rund um Leonie Looping (Das Geheimnis auf dem Balkon, das Abenteuer am Waldsee und Der verrückte Schrumpferbsen-Unfall sind die Vorgänger.)

Buch ist in acht Kapitel gegliedert. Zuerst, das finde ich super, werden die Charaktere in Wort und Bild erklärt. Es sind nicht zu viele Figuren, sondern prägnante, die die Kinder sich gut einprägen und mit denen sie sich perfekt identifizieren können. Sie sind irgendwie menschlich und doch auch wieder nicht. Da ist Leonie, ein siebenjähriges Mädchen, welches bei der Oma ihre Ferien verbringt und da ist Florian, der einem Schmetterlingself ein Zuhause gibt. Auch auf dem Balkon der Oma sind Schmetterlingselfen - nämlich Mücke und Luna und auch Leo und Flo. Sobald sie eine Schrumpferbse verspeisen werden sie zu Elfen.

Passend zum Jahr der Insekten geht es inhaltlich um die Bienen, die plötzlich keine Pollen mehr sammeln wollen - bald wird der Honig knapp. Imker Fleißig weiß sich keinen Rat. Die Elfen möchten helfen und besuchen den Bienenstock - was da passiert ...

Ein spannend lehrreiches Buch zu einer aktuellen Thematik, tolle geschrieben, für Kinder verständlich und allerliebst und aussagekräftig illustriert. Bilder und Texte ergänzen sich perfekt. Einige der Begriffe im Buch im Verlauf der Geschichte sind jeweils rot gedruckt, sie stechen aus dem eigentlichen Text hervor.

Es ist sogar ein kleines Experiment am Ende der Geschichte angefügt, also es wird erläutert, wie man Saatbomben herstellen kann und somit helfen kann, dass die Bienen in dem Garten Pollen sammeln.

Buch ist für Erstleser konzipiert und auch daher in großer Schrift, sehr ansprechend.
Spielerisch spannend und sensible Erklärungen in eine Geschichte verpackt. sehr gut !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

So leben die Tiere. Der Fuchs

Friederun Reichenstetter , Hans-Günther Döring
Fester Einband: 40 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.06.2017
ISBN 9783401709499
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die kleinen Leser/Innen steigen mit einem Steckbrief vom Rotfuchs in die Thematik ein.
Das Buch verfügt, wie es bei dieser Reihe üblich ist, über ein Lesebändchen, an dem eine kleine Figur hängt, in diesem Fall ein brauner (ich glaube es ein Bär) mit gelber Hose und einem Fußball in den Händen.

Buch ist konzipiert für Leser/Innen der 1. Klasse, wenn sie die Buchstaben können. Es ist nicht zu viel zu lesen, gerade richtig, um sich zu konzentrieren und mit abwechslungsreichen entdeckungsintensiven wunderhübschen aussagekräftigen Illustrationen zu den Texten versehen, beides ergänzt sich perfekt. Man spürt, dass sich der Illustrator Hans-Günther Döring sehr intensiv mit dem Tier auseinander gesetzt hat, er zeichnet es, so wie man sich sein Leben vorstellt und die kleinen Leser/Innen können sich hinein versetzen.

Das Buch ist in 15 Kapitel gegliedert. Zum Schluss gibt es Fragen, weiß man die Antworten, so hat man das Buch konzentriert gelesen. Neben dem eigentlichen Text - in kleine prägnante Abschnitte gegliedert erzählt immer der Fuchs aus seiner Sicht an die Kinder gewandt, aus seinem Leben. Die Kinder lernen, wie ein Fuchsbau entsteht, wie was der Fuchs frisst oder wie Füchse sich verständigen u.v.a.m.

Die Schrift ist ansprechend von der Größe, können Erstklässler gut lesen. Die Gliederung der kurzen Texte ist gut gewählt und ebenso die Tatsache, dass es viele bunte Illustrationen gibt, in denen die Kinder vieles entdecken können und welche die spannenden Sachtexte bildhaft untermalen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

bilderbuch, gemeinschaft, kinderbuch, kindergeschichte, otter

Ich halt dich fest, mein Kleiner

Jane Chapman , Tara Weißner
Fester Einband
Erschienen bei KeRLE, 05.02.2018
ISBN 9783451714566
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Mit wunderhübschen Illustrationen erzählt dieses großformative Buch eine wundervolle Geschichte von Freundschaft, Geborgenheit und Zusammenhalten. Die Bindung zur Mutter ist sozusagen Haupthintergrund der spannenden Geschichte um Miki, seine Mutter und seine Freundin. Er wird groß und entdeckt die Welt, er erlebt mit seiner Freundin das ein oder andere Abenteuer, welches die kleinen Leser mit ihnen gemeinsam erleben, in Wort und Bild. Dann aber wird es gefährlich - wo ist nur die Mutter, sie muss ihm doch helfen ???

Es wird natürlich alles gut !!! Spannend geschrieben, mit happy end und die ganzseitigen Illustrationen, in welche die geschriebene Geschichte eingebettet ist, sind einfach wundervoll. Kinder können darin so viel entdecken, und schon allein die Mimik der Gesichter sagt soooo viel aus ...

Rundherum gelungen !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

42 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

ellen, gewaltverbrechen, heiligendamm, krimi, menschliche abgründe, mord, rache, regionalkrimi ostsee, vergangenheit

So bitter die Rache

Eric Berg
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Limes, 19.03.2018
ISBN 9783809026600
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Broschiert: 416 Seiten

Verlag: Limes Verlag (19. März 2018)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3809026603

ISBN-13: 978-3809026600

Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 4 x 21,6 cm

PREIS: 15,00 Euro

Ich hatte den Autor zum ersten Mal als Autor eines historischen Romans kennen gelernt. Hier schrieb er als Eric Walz (Die Glasmalerin) - aber auch im Genre Krimi fühlt er sich wohl, das habe ich jetzt schon mehrfach festgestellt. So ist auch sein aktueller Krimi für mich wieder extrem spannend gewesen und kurzweilig zu lesen.

Elen Holst und ihr Sohn kehren nach Deutschland zurück, sie waren Jahre im Ausland. In Heiligendamm wollten sie zur Ruhe kommen ... 

Ihr neues Zuhause aber hat eine grausige Geschichte, wie Elen bald erfahren muss. Eigentlich ist sie nicht abergläubisch, dann aber passiert das ein oder andere und sie macht sich doch Gedanken, ob das alles mit rechten Dingen zugehen kann. Die Vergangenheit wird wieder aufgerollt ...

Ich finde den Stil Eric Bergs sehr gelungen, ich mag, wie er in eine Geschichte einsteigt, gleich mit Spannung und diese hält bis zum Schluss - ja immer noch weiter ausbaut. Er schreibt authentisch und lässt seine Geschichte und deren Figuren vor dem geistigen Auge des Lesers lebendig werden.  Das Buch liest sich flüssig und relativ leicht - man versteht die Zusammenhänge, dennoch ist man stets irgendwie im Dunkeln - gut gemacht - bis zum Schluss fesselnd.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Hans Kammerlander – Höhen und Tiefen meines Lebens

Hans Kammerlander , Verena Duregger , Mario Vigl
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei MALIK, 19.03.2018
ISBN 9783890294971
Genre: Biografien

Rezension:

Gebundene Ausgabe: 256 Seiten

Verlag: Malik (19. März 2018)

Sprache: Deutsch

ISBN-10: 3890294979

ISBN-13: 978-3890294971

Größe und/oder Gewicht: 14,6 x 3,2 x 22 cm

PREIS: 20,00 Euro

Eigentlich war das Buch für meinen Mann gedacht, der es natürlich auch gelesen hat, übrigens mit Begeisterung und dann habe ich es auch gelesen, weil er es mir so schmackhaft gemacht hat - und ich muss sagen, es ist wirklich extrem gut geschrieben, wie Kammerlander leibt und lebt kann man sagen. Wir haben ihn mehrfach erlebt, mein Mann ist schon mit ihm gewandert - das Buch gibt ihn wirklich real und glaubwürdig wider.

Kammerlander nimmt kein Blatt vor den Mund, schreibt von den Höhen und Tiefen und lässt den Leser tief in seine Seele blicken.

 Dieser Mann ist einfach der Wahnsinn, sportlich und menschlich kann ich sagen. Er ist einfach Er und das spürt man im Buch, spürt man am Geschriebenen inhaltlich und bezogen auf seinen Stil, der sehr ehrlich und authentisch rüberkommt. Er schreibt nicht mal so daher, weil er ein Buch geschrieben haben will, er geht in die Tiefe und lässt den Leser teilhaben. Er lässt auch Fehler nicht aus und schreibt über sehr Privates, z. B. die Geburt seiner Tochter. Er hat schon einige Bücher geschrieben, aber dieses hier zeigt  noch Seiten von ihm, die er bisher noch nicht beschrieben hat.

Er hat das Buch wohl nicht allein geschrieben, Verena Duregger und Mario Vigl waren behilflich, aber es fühlt sich beim Lesen an, als hätte er es geschrieben. Mit unter in Ich-Schreibweise geschrieben, aber auch mal erzählend hat mich dieses Buch sehr beeindruckt, ganz sicher auch sehr interessant zu lesen für solche Leser, die nicht unbedingt Bergfreaks sind.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

gewalt, mississippi, natchez, rassismus, südstaaten, vergangenheit

Die Sünden von Natchez

Greg Iles , Ulrike Seeberger
Fester Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 13.04.2018
ISBN 9783352009075
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe "Die Sünden von Natchez" nach "Natchez Burning" und "Die Toten von Natchez" gelesen und bin ebenso

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

bachmann, celan, gedichte, holocaus, liebe, liebesgeschichte, literatur, lyrik, nachkriegszeit, sho

Wir sagen uns Dunkles

Helmut Böttiger
Fester Einband: 250 Seiten
Erschienen bei DVA, 28.08.2017
ISBN 9783421046314
Genre: Biografien

Rezension:

Nachkriegsliteratur - dieser Begriff muss unbedingt mit den beiden Menschen und Schriftstellern Ingeborg Bachmann und Paul Celan einhergehen.

 

Daten zum Buch:
=============

 

·  Gebundene Ausgabe: 272 Seiten

·  Verlag: Deutsche Verlags-Anstalt; Auflage: 2 (28. August 2017)

·  Sprache: Deutsch

·  ISBN-10: 342104631X

·  ISBN-13: 978-3421046314

·  Größe und/oder Gewicht: 14,2 x 2,8 x 22,2 cm

 

PREIS: 22,00 Euro

Für mich ist das mir vorliegende Buch etwas ganz besonderes. Es gibt da ein Lied von U2 "With or without you" - es beschreibt, wie ich mir die Beziehung dieser beiden so besonderen Menschen vorstelle.

Beide Gestalten für sich sind schon interessant, sie aber im Verhältnis bzw. im Zusammenspiel zu betrachten, war für mich noch anregender und informativer. Den Titel finde es erstklassig gewählt und den Inhalt kann ich mit folgenden Worten beschreiben: kompetent, informativ, verständlich, erhellend, legendär und dramatisch spannend.

Als sich die beiden kennen lernten, waren sie noch nicht bekannt. Es war Frühjahr 1948. Es waren Zeiten, von Hochs und Tief gekennzeichnet, immer wieder näherten sie sich und entfernten sich wieder. Bis hinein in die 60er, als ihre Namen schon bekannt waren.

Das Buch kann als Studie philosophischer Natur bezeichnet werden, der Autor geht sehr tiefgründig vor, studiert die beiden Charaktere für sich und im Zusammenhang.

Mit zahlreichen Fotos versehen ist dieses Buch eine zu 100 Prozent gelungene Publikation, die ich sehr empfehlen kann.

Leseprobe:
========

 

Wenn man will, kann man hier sogar einen selbtironischen Kommentar zu einem anderen inoffiziell hinterlassenen Text der Autorin entdecken, zu den frühen Briefen an Felician nämlich, in denen sie später auf jeden Fall, wenn sie wollte, etwas "Sentimentales" im "schnellen Heranwachsen" sehen konnte. ...

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

58 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

alpen, alpenkrimi, entführung, graseggers, hubertus jennerwein, jennerwein, krimi, krimi mit witz, krimireihe, kultig, lokalkolorit, mafia, österreichischer striezi und mafia-problemlöser, regionalkrimi, schräg

Am Abgrund lässt man gern den Vortritt

Jörg Maurer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Scherz, 21.03.2018
ISBN 9783651025196
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich mag Jörg Maurers Stil, er hat auch mit diesem nächsten Fall (Fall 10) rund um Kommissar Jennerwein wieder einen Krimi erschaffen, der mich rundherum gefesselt und kurzweilig spannend unterhalten hat.

 

Eine einstige Bestatterin - Ursel Grasegger, sucht ihren Mann, er ist verschwunden, sie macht sich Sorgen. Ist er etwa beim Wandern verunfallt oder ist er schlichtweg davongelaufen? Wurde er u. U. sogar entführt? Dann erhält sie ein Erpresserschreiben mit Drohungen. Die Frau der Gesuchten bittet Jennerwein um Hilfe, aber nicht offiziell. Nun beginnt er zu ermitteln und nebenher ermitteln seine Kollegen in einem Fall, der in einer Klinik im Werdenfelser Land passierte. Angeblich wurde der verschwundene Ignaz dort gesichtet, Jenenrwein versteht die Welt nicht mehr. Ist das alles noch legal ???

 

Witzig und locker geschrieben, hat sich dieser Krimi wieder sehr gut lesen lassen. Auch das Cover ist ansprechend gestaltet und fällt sofort ins Auge. Die Geschichte ist glaubwürdig und lebendig erzählt und hat mich von der ersten bis zur letzten Seite kurzweilig unterhalten. Die Charaktere sind sehr gut beschrieben und auch die Szenen laufen bildhaft vor dem geistigen Auge ab, wenn man das Buch liest. Das Regionale wird dabei nicht außer acht gelassen, man fühlt sich einfach wohl in der Geschichte.

 

Wer Alpenkrimis regionaler Natur mag, der ist hier genau richtig.   

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Nevio, die furchtlose Forschermaus (4). Wie ein Haus gebaut wird, wer auf der Baustelle arbeitet und wozu man einen Kran braucht

Matthias von Bornstädt , Vera Schmidt
Fester Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Arena, 06.06.2017
ISBN 9783401710976
Genre: Kinderbuch

Rezension:


Die kleine süße Forschermaus namens NEVIO erlebt in diesem Buch ein ganz besonderes Abenteuer, sie erlebt nämlich, wie ein Haus gebaut wird und die kleinen Leser/Innen können das gemeinsam mit ihr erleben und lernen. Wozu benötigt man einen Kran? Wer arbeitet auf einer Baustelle?

Als Zugabe gibt es eine CD mit 23 Tracks, die eine Gesamtspielzeit von 35 Minuten haben. Darauf sind die Geschichte zu hören mit musikalische Untermalung und Geräuschen vom Bau sowie lehrreichem Zusatzwissen.

Im Buch werden die verschiedenen Hausarten erläutert, die Leser/Innen lernen, das z. B. Eskimos in Häusern wohnen, die man Iglus nennt, das sind Schutzhütten für die Jagd. Nevio selbst wohnt in einem alten Auto. In Infokästchen werden z. B. die Leser/Innen direkt angesprochen "Wo wohnst du?" und es wird natürlich die spannende Geschichte erzählt, die wunderhübsch illustriert. Farbenfroh und mit tollen mimischen und gestischen Abbildungen der Maus, ihrer Freunde und der Erlebnisse können die Kleinen die Geschichte lesen und sie gleichzeitig bildhaft erleben. Eine Zeichnung (farbig) zeigt die Bestandteile eines Hauses und die Tiere besorgen für den Hausbau das Material. Man sieht, wie das Haus schrittweise entsteht und lernt auch die Handwerksberufe kennen, die für einen Hausbau benötigt werden. Zum Schluss sieht man doppelseitig das tolle bunte Haus, die Tiere rund um Nevia freuen sich und feiern das neue Haus. Die Texte sind kindgerecht geschrieben, verständlich formuliert.

Das Buch ist lehrreich und gleichzeitig spannend geschrieben, wirklich ein wundervolles Buch mit der CD zusammen eine überaus gelungene Publikation.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Snöfrid aus dem Wiesental - Das ganz und gar fantastische Geheimnis des Riesenbaumes

Andreas H. Schmachtl , Andreas H. Schmachtl
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Arena, 13.10.2017
ISBN 9783401710457
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Heute möchte ich euch den dritten Band aus der "Snöfrid-Reihe" vorstellen. Es ist wirklich eine fantastische Geschichte, die mir ebenso gefallen hat, wie sie Kindern gefällt, wie meine Tochter feststellen konnte, die Grundschullehrerin ist und zum Buch aus der Reihe oft positives hört.

Das Buch ist mit einem edlen Lesebändchen und hochwertigem Leinenrücken ausgestattet.

Das Buch ist in drei Teile gegliedert:
- Die Flucht
- Der Aufstieg
- Die Krone

Diese Kapitel sind jeweils nochmals untergliedert.
Die farbigen Illustrationen sind allerliebst, man kann so viel darin entdecken, was die Geschichte erzählt und ausmacht.

Vielfach mit bildhaften Adjektiven versehen liest sich die Geschichte spannend und lebendig. Man kann sie sich perfekt vorstellen und die kleinen Leser/Innen können sich mit den Szenen und Figuren identifizieren.

Leseprobe:
========

Also war es Svennis Aufgabe, alle, soweit es ging, zu beruhigen. "Heute Nacht können wir nichts mehr tun", sagte er. "Wir müssen einfach abwarten, bis es wieder hell ist. Dann werden wir hoffentlich ein paar Spuren finden." ...

Snöfrid ist ein eigentlich ruhiger Geselle. Dann allerdings kommen die Nordlandbauern und vertreiben Snöfrid aus seinem Zuhause, dem Wisental - was zur Folge hat, dass dieser eine gefährliche Reise antreten muss. Er muss sich durch die lautlosen Wälder schlagen. Er kommt während seiner Reise zu einem Riesenbaum, auf dem Einhörner und Trolle leben. Mit diesen fantastischen Wesen lauert ein neues Abenteuer auf Snöfrid. Was verbirgt sich im Dickicht des Baumes und dessen Krone ???

Mehr möchte ich nicht verraten. Die Geschichte ist sehr spannend geschrieben, sie liest sich flülssig und die Leser/Innen können sich prima in sie hineinversetzen. Die Illustrationen befinden sich zwischen den Texten und lockern diese auf. Oft wird die wörtliche Rede verwendet, die die Geschichte noch lebendiger wirken lässt. Sie läuft praktisch wie ein Film vor dem geistigen Auge des Lesers ab. Geheimnisvoll und spannend mit einem wundervollen Ende versehen, überzeugt mich dieses Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Esel Erasmus unterwegs im sagenhaften Erfurt

Ingrid Annel , Nadja Rümelin
Fester Einband: 100 Seiten
Erschienen bei Bertuch Verlag, 10.04.2018
ISBN 9783863970888
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Kinderbuch ist rundherum gelungen. Die wundervollen und aussagekräftigen Illustrationen sind zwar "nur schwarz/weiß zu sehen, dennoch, sie sind so herrlich gezeichnet, lassen so viel von der Geschichte lebendig werden, dass sie keine Farbe benötigen.

Die Geschichte ist spannend und lehrreich zugleich. Der kleine Esel Erasmus erlebt zahlreiche Abenteuer im mittelalterlichen Erfurt, der heugien Landeshauptstadt Thüringens. Erasmus hat bei Till Eulenspiegel lesen gelernt, er ist alles andere als dumm, er hat einfach nur seinen eigenen Kopf. Er liebt Büber und Abenteuer und erlebt so manches Abenteuer mit den kleinen Lesern gemeinsam, Ingrid Annel, die Autorin, hat die Geschichten so spannend und altersgerecht geschrieben, dass die Leser/Innen sich super einfinden und identifizieren können. Der liebenswerte kleine Esel ist aber auch allerliebst, man muss ihn einfach gern haben. Tolle Idee, Kindern so die Stadt nahezubringen und das Leben im Mittelalter, und zudem noch berühmte Persönlichkeiten, die mit dieser Stadt in Zusammenhang stehen, wie z. B. Adam Ries, Martin Luther, Hans Sachs u.a.

Das Buch ist in 17 überschaubare Kapitel gegliedert. Es ist für Kinder im Alter ab 8 Jahren konzipiert.

Ich bin begeistert !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die wichtigsten Philosophen (marixwissen)

Anton Grabner-Haider
E-Buch Text: 192 Seiten
Erschienen bei marixverlag, 01.07.2012
ISBN 9783843802130
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Nachschlagewerk zur Thematik Philosophen ist wirklich umfassend und bietet mit seinen 70 thematisierten Philosophen einen umfassenden Überblick über die Welt der Philosophen und ihre Arbeit. Das Lexikon ist gegliedert in Europäische und Jüdische Kultur. Thematisiert sind Philosophen von Pythagoras über Sokrates, Zenon von Kition, Albertus Magnus bis hin zu John Locke, Isaac Newton, Gottfried W. Leibniz und Theodor W. Adorno, Hannah Arendt ....

Man kann es Lexikon nennen oder Lesebuch, ich lese jedenfalls immer mal wieder gern darin, schlage nach oder schlage einfach auf und lese und informiere mich.

Leseprobe:
========

Wegen seines Geburtsortes Elea in Unteritalien und der damit gegebenen geographischen Nähe zu pythagoräisch "regierten" Gemeinden nahm man auch eine philosophische Nähe - ja bisweilen sogar eine partielle Übernahme esoterischer Gedanken - zu dieser zeitweise überaus vitalen philosophischen Schule an. ... (Parmenides (515 - 445 v. Chr.)

Es sind nicht wirklich Biografien, die hier aneinandergereiht sind, die kann  man ja in jedem biografischen Lexikon lesen, es sind Betrachtungen und Erläuterungen zum Menschen und seiner philosophischen Arbeit. Gerade das - finde ich - zeichnet dieses Buch aus und überhaupt die Reihe  "marixwissen" - die Autor Anton Grabner-Haider hat mit diesen Philosophen-Betrachtungen für mich all das zusammengetragen, was mich interssiert. Die Lebensgeschichte wird dargestellt, gleichzeitig aber auch deren Gedanken und die damit zusammenhängende Arbeit und deren Auswirkungen auf die Geschichte überhaupt.

Klar, die Texte sind nicht mal so nebenher zu lesen, es sind sachlich geschriebene Texte, die dennoch verständlich geschrieben sind, bei etwaigen Fachbegriffen musste ich mitunter nachschlagen, aber das macht mich nicht dümmer, daher auch kein Minuspunkt, es ist ja kein leichter Roman, mit dem ich mich hier befassen wollte. Das Buch macht auch nachdenklich, weil es um das Denken geht, was man gut immer wieder in den Bezug zu unserem heutigen Denken setzen kann.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Guido: Die Biografie über Guido Maria Kretschmer

Max Wellinghaus
E-Buch Text: 200 Seiten
Erschienen bei mvg Verlag, 11.05.2015
ISBN 9783864157752
Genre: Biografien

Rezension:

Wer Guido Maria Kretschmer mag und mehr über ihn wissen möchte, dem empfehle ich dieses Buch, nicht von ihm geschrieben, sondern über ihn und zwar von Max Wellinghaus, der sich sehr gut in Guido M. Kretschmer hineinversetzen kann, wie ich finde. Er beschreibt den Stardesigner, wie man ihn sich vorstellt und gibt Neues preis, was man noch nicht wusste.

Im Buch sind einige Seiten mit Fotomaterial enthalten.

Das Buch liest sich locker und informativ, kurzweilig und immer wieder mit Aha-Effekten behaftet. Man fühlt den Designer förmlich in dem Geschriebenen und kann ihn sich gut vorstellen, gut nachvollziehen, was der Autor der Kretschmer-Biografie meint, sagen möchte. Das Buch ist in 5 Kapitel gegliedert.

Hinten im BUch im Anschluss an die Biografie gibt es noch die Auflistung der Auszeichnungen, die Guido Maria Kretschmer erhalten hat sowie die Quellenangaben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(129)

213 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

dürre, frankreich, klima, klimawandel, majalunde, maja lunde, naturkatastrophe, norwegen, roman, umwelt, umweltschutz, wasser, wasserknappheit, wassermangel, zukunft

Die Geschichte des Wassers

Maja Lunde , Ursel Allenstein
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 19.03.2018
ISBN 9783442757749
Genre: Romane

Rezension:

Wir haben es im Buch mit zwei Handlungssträngen zu tun. Einmal ist da Signe im Jahr 2017 und dann sind da noch Lou und David, Vater und Tochter, die auf der Flucht im Jahr 2041 Frau und Tochter verloren haben und sich nun in einem Lager - so wollten nach Norden - ohne Wasser und mit wenigen Nahrungsmittelvorräten aufhalten, ihre beiden Familienangehörigen suchen und dann schließlich mit einer weiteren Flüchtigen gemeinsam versuchen, aus dem Lager - das mittlerweile kein Lager mehr ist, Richtung Wasser zu flüchten, auf Regen wartend ...

Signe - im Heute ist eine Umweltaktivistin könnte man sagen.

Ich habe immer gedacht, dass die Autorin beide Handlungsstränge irgendwie zusammenführt, das ist aber nicht passiert. OK, das muss ich so hinnehmen. Das Buch verleitet zum Nachdenken und ist spannend geschrieben, etwas anders, als ich es erwartet hätte, aber dennoch gut für meine Begriffe.

Lunde zeichnet die Charaktere innerhalb ihrer Handlungen und Gefühlswelt sehr gut und überhaupt ist das gesamte Buch mit seinen beiden Geschichten, die parallel nebenher laufen, sehr spannend und kurzweilig authentisch lebendig geschrieben und hat mich gefesselt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

beiru, benevento, berli, christliche sekt, finstere mächt, isla, islam, jerusale, judenchristentu, kora, koran, nachforschunge, naher oste, pari, rasante verfolgungsjag

Die goldene Pforte

Philip Le Roy
Fester Einband: 345 Seiten
Erschienen bei Benevento, 15.03.2018
ISBN 9783710900341
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Philip le Roy schreibt sensationell - ich finde, er traut sich da was .... Mohammed soll es nach seiner Geschichte nie gegeben haben. Simon ist praktisch unser Hauptchrakter, sein Vater und Ziehvater werden getötet. Beide jagen einem Geheimnis hinterher. Der Autor zweifelt die Historie des Koran an, wie sie heute verbreitet wird, klar fiktiv, aber ... BRISANT !!!


Le Roy steht für meine Begriffe Dan Brown in nichts nach. Er gräbt sozusagen die Wurzeln des Islam aus und breitet einen sehr guten Spannungsbogen über seine Geschichte. Dieser historische Roman oder Krimi oder Thriller - das Buch hat von jedem etwas, hat mich begeistert.

 

Leseprobe:
========

 

Früh am Nachmittag stieg Simon am Bahnhof von Nürnberg aus dem Zug, in der mittelalterlichen Großstadt in Bayern, die man mit dem Prozess gegen die höchsten Würdenträger des Dritten Reiches in Verbindung bringt. Der Himmel war schwarz.

Sabbah hatte nur wenige Stunden gebraucht, um für ihn zu recherchieren, wie er Oskar Lander treffen konnte ...

 

Dieses  Buch hat mich gefesselt, ich habe innerhalb von zwei Tagen gelesen - konnte es kaum aus der Hand legen. Ich konnte mich bildlich einfinden und kann mir auch gut vorstellen, dass es als Verfilmung sehr spannend anzuschauen wäre.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

106 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

claudius zorn, deutschland, ermittlerduo, ermittlung, familie, familiendrama, frieda borck, halle/saale, krimi, mord, polizei, selbstmord, thriller, unfall, zorn und schröder

Zorn - Wie du mir

Stephan Ludwig
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.10.2016
ISBN 9783596036080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich möchte euch heute den sechsten Fall von Zorn und Schröder vorstellen.

 

Hauptkommissar Claudius Zorn ist verwirrt, er wacht neben der Staatsanwältin Frieda Borck auf. Was war am Vorabend passiert? Diese "Liebesgeschichte" aber nur nebenher ... Sie lockert die eigentliche Kriminalhandlung auf, gefällt mir sehr gut, überhaupt ist es schön, Zorn und Schröder wieder ein Stück weit mehr kennenzulernen. Der eigentliche Fall für Zorn und seinen Kollegen Schröder stellt ein Problem dar. Eine Leiche wurde gefunden. Ein junger Mann wurde am Flussufer an einen Baum gefesselt. Seinen Oberschenkel durchdringt ein Zimmermannsnagel, wurde er gefoltert? Das Telefon des Toten bietet Hinweise, die Zorn am liebsten nicht entdeckt hätte ... mehr möchte ich dazu nicht verraten ...

Stephan Ludwig hat wieder einen sehr spannenden Roman geschrieben, einen Krimi, den man sich bildhaft vorstellen kann. Klar, ich habe die Verfilmungen gesehen und sehe jetzt, wenn ich die Bücher lese, die Filmschauspieler vor mir, so aber hatte ich sie mir auch im Vorfeld vorgestellt.

Leseprobe:
========

Sehcs Uhr morgens.

Die Schranke des Parkhauses unter dem Multiplexkino glitt lautlos nach oben, ein schwarzer Audi rollte herein. Scheinwerfer huschten über kahle, unverputzte Wände ...

Die Charaktere sind alles andere als normale Ermittler, aber gerade das, so finde ich, macht den Reiz aus dieser Krimis - und auch der Stil des Autors gefällt mir sehr gut. Das Duo hat was und die Fälle sind immer wieder spannend von der ersten bis zur letzten Seite glaubwürdig aufbereitet, klug konstruiert und lebendig geschildert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

111 Orte an der Unstrut, die man gesehen haben muss

Ulf Annel , Juliane Annel
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 26.04.2018
ISBN 9783740803476
Genre: Sonstiges

Rezension:


Als ich vom Buch hörte, war klar, das lese ich ...
und das habe ich auch getan ...
und möchte nun berichten, wie es mir gefallen hat.

Zusammenspiel von Bild und Text ist schon einmal perfekt gelungen und die Texte sind neben aller Information auch noch - typisch Annel - kurzweilig und amüsant zu lesen.

Mehr müsste ich eigentlich garnicht sagen, für Menschen, die entlang der Unstrut leben ein tolles Buch Heimat, aber auch für solche, die entlang des Flusslaufs und nebenan Urlaub machen möchten oder Ausflüge planen, ist dieses Buch wirklich wichtig.

Die Fotografien hat Annels Tochter Juliane gemacht. Sie hat ein Auge für das Besondere und für das, was eine Sehenswürdigkeit ausmacht, für Details und für Natur, Sport, Architektur ....
Außerdem gibt es zu jeder benannten Sehenswürdigkeit die Infos rund um Adresse, Anfahrt und Tipp. Tolle Überschriften machen schon Lust darauf, dieses Buch zu lesen und die thematisierten Orte zu besuchen.

Wirklich gelungene Publikation !!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

55 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

aberglaube, birgit jasmund, erfindungsgeist, extremismus, fanatischer mönch, feminis, fortschritt, freie reichsstadt, gerüchte, hebamme, hexenjagd, hexenverfolgung, hexenwahn, köln, kölnisch wasser

Der Duft des Teufels

Birgit Jasmund
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 14.07.2017
ISBN 9783746632957
Genre: Historische Romane

Rezension:

Wir befinden uns im Jahr 1695 in Köln. Es geht um das Duftwasser aus dieser Stadt - Kölnisch Wasser genannt und allseits bekannt. Seine enthemmende Wirkung, die ihm nachgesagt wird, soll dem Aroma zu schulden sein und wird dem Teufel zugeschrieben.

Kathrina ist Witwe. Die junge Frau gerät unter Verdacht, junge Frauen zu holen - alla Das Parfüm -  um als Handlangerin des Teufels tätig zu werden. Daniel liebt Katharina - er möchte ihr helfen und bittet Giovanni Paolo Feminis um Hilfe. Der ist Parfümeur. Nun ist die Frage, ob der Erfindes des  Wunderwassers ihr helfen kann.

Liebe und Intrigen passen perfekt zusammen, besser gesagt ergänzen sich zu einem spannenden Ganzen.

Leseprobe:
========

Eine Kerze anzuzünden kam nicht in Frage, im Dunkeln tastete sie sich in ihre Schlafkammer, taffte die Decken vom Bett und rollte sie zusammen. Einen Augenblick ließ sie sich auf die Matratze sinken. ...

Vom Lesen her hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Sie liest sich flüssig, durchweg spannend und kurzweilig und die Charaktere und Szenen sind ausführlich beschrieben, wie man es sich als Leser/In wünscht. Der durchweg vorhandene Spannungsbogen wird am Beginn aufgebaut und ständig gehalten und noch weiter ausgebaut, die Handlung ist durchweg fesselnd - sodass man das Buch kaum aus der Hand legen kann.

Sehr schön wird das Leben damaliger Zeiten lebendig, Kathrina, die ihren Lebensunterhalt als Schneiderin und Hebamme verdient

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Highlights Schottland

Petra Woebke , Peter Sahla
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Bruckmann, 01.04.2016
ISBN 9783765482243
Genre: Sonstiges

Rezension:

Geniale Aufnahmen und verständlich informative Texte machen diesen Bildband zu Schottland als Reiseziel hochwertig bezogen auf die Qualität.

Gliederung:
========
Edinburgh und die Lothians
Glasgow und die Provinz Argyll
Der Westen
North West Highlands und Äußere Hebriden
Ostküste und die zentralen Highlands
Orkney- und Shetland-Inseln

Einführend gibt es erst einmal eine ganzseitige farbige Karte Schottlands - hier kann man sich vorab informieren und die im Buch thematisierten Regionen numeriert sehen, wie sie auch schrittweise im Buch "abgearbeitet" werden. Die Fotografien sind absolut genial. Fotografisch hochwertig und aussagekräftig mit kräftigen Farben und sie machen Lust darauf, die Regionen zu besuchen und vor allem geben sie seher gut das wider, was einen in Schottland erwartet.

Die textlichen Beiträge sind verständlich und informativ geschrieben, hier erfährt man Historisches und Aktuelles zu den einzelnen Themen. Mir gefallen auch die Detailaufnahmen sehr gut, die - da spürt man den Blick für das Besondere beim Fotografen, Besonderheiten zeigen sowohl architektonisch als auch landschaftlich, Flora, Fauna, mögliche Aktivitäten wie Segeln usw.

Für weiterführende Informationen gibt es jeweils die Angabe zu Tel.-nummer und Internetadresse. Jede Region beginnt vom Kapitel mit einer Detailkarte, sodass dieser Bildband viel mehr ist als ein Bildband, er ist sozusagen Schottland-Lexikon vom Feinsten.

Ich bin mit diesem Buch mehr als zufrieden, es vereint alles, was man von diesem Land wissen möchte und richtet sich an Touristen jeglicher Art, man findet hier, was man in Schottland gesehen haben sollte.

  (0)
Tags:  
 
468 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.