HK1951s Bibliothek

184 Bücher, 177 Rezensionen

Zu HK1951s Profil
Filtern nach
184 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 27 Rezensionen

humor, liegeplatz, segelboot, seglerleidenschaften

Hafenkino

Steffi von Wolff
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Delius Klasing, 22.01.2018
ISBN 9783667112743
Genre: Sachbücher

Rezension:

Seitdem sie ihren Mann kennt, muss die arme Autorin doch wirklich segeln...

Ein wirklich schlimmes, schlimmes Schicksal...

Das sie in nun in Buchform gebracht hat...

Fragt man sich: „Muss das sein..??“

Meine Antwort lautet leider „Nein !“, sorry.

Aber wenn ich ein Buch lese, das ich im Nachhinein für Zeitverschwendung halte bzw. es mir so gar nicht gefallen hat, dann möchte ich das auch offen so sagen bzw. schreiben dürfen...

Diese Aneinanderreihung von Seglerkolumnen ist wohl wirklich nur etwas für eingefleischte Segler. Das sind wir nicht, wir segeln einfach gerne, wenn auch nicht oft, aber trotzdem unterhielt uns dieses Buch leider nicht.

Der Stil war für mich zu oft „überspitzt“/übertrieben und hat mich nach einer Zeit einfach nur noch genervt...

Kolumnen treten ja nun zwar regelmäßig, aber einzeln auf und das wäre auch vielleicht unterhaltsam, aber hier war das einfach zuviel.

Wir bekamen das Buch geschenkt und da uns das Thema an sich ja auch wirklich interessiert, haben es daher auch gelesen – aber eben nicht ganz.





  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

190 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

schweden, krimi, fjällbacka, kriminalroman, band 10

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Camilla Läckberg ist eine der schwedischen Autoren, die mir bislang mit fast jedem Buch extrem spannende Lesestunden beschert hat und erfreulicherweise war das bei „Die Eishexe“ auch nicht anders.

Das Thema ist ein schwieriges: ein kleines Mädchen verschwindet spurlos.

Und als sei das alleine noch nicht schrecklich und schlimm genug (die armen Eltern..!), erinnert Linnea Berg´s Verschwinden an das Verbrechen an der kleinen Stella Strand, die im selben Alter und sogar vom selben Bauernhof verschwand und dann ermordet aufgefunden wurde...

Zwei 13-Jährige bekannten sich zur Tat – um wenig später ihr Geständnis zu widerrufen. Der Fall wurde nie geklärt. Kurz darauf beging der Chef der Polizeistation Tanum Selbstmord.

Hauptkommissar Patrik Hedström findet keine Ruhe. Und plötzlich reden alle von der Eishexe...

Dem bodenständigen Kommissar widerstrebt es, dass eine Legende um ein misshandeltes Mädchen aus dem 17. Jahrhundert die Ermittlungen beeinflusst. Doch im Ort herrscht Hysterie...

Nur seine Frau, Schriftstellerin Erika Falck, scheint einen kühlen Kopf zu bewahren. Schon lange recherchiert sie in dem alten Fall. Gemeinsam versuchen sie, Licht in das Dickicht aus Geschichten und Gerüchten zu bringen.

Auch die beiden damals 13-Jährigen tauchen wieder auf – haben sie mit dem neuen Verbrechen zu tun ?

Patrik und Erika muten schon fast wie gute, alte Freunde an und ich freue mich, dass ich ihrem neusten Fall gebannt folgen konnte.

Der Fall wie auch das Vergangene wird sehr spannend präsentiert und man kann sich der Geschichte irgendwie nicht mehr entziehen. Natürlich kann man rund 750 Seiten auch nicht mal eben zwischendurch lesen, aber viele Lesepausen habe ich mir nicht gegeben, denn ich wollte einfach immer weiterlesen.

Insofern gibt es natürlich für diesen fesselnden, tollen Krimi auch eine ganz klare Leseempfehlung und die volle Punktzahl von mir !





  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 32 Rezensionen

diät, übergewicht, selbstbewusst, starke frauen, schönheitsideale

Fa(t)shionista

Magda Albrecht
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein extra, 02.01.2018
ISBN 9783864930539
Genre: Sachbücher

Rezension:

Welche Frau hadert nicht von Zeit zu Zeit mal mit ihrer Figur..?!!

In meinen Augen ist das vielfach völlig unnötig, aber Figurprobleme sind eben auch „subjektiver Natur“...

Autorin Magda Albrecht hat sich nach eigener Aussage schon als Sechsjährige über abfällige Bemerkungen über ihre Figur geärgert.

Toll, dass sie sich heute dafür einsetzt, dass das Vorurteil „Fett ist auch immer gleich faul“ vielleicht nicht ganz so schnell ausgemerzt wird, aber dennoch hoffentlich etliche Leute mal zum Umdenken bewegt. Einige Dumme werden weiterhin blöde Sprüche klopfen, das ist klar – aber für mich war immer das Herz und das Hirn weit wichtiger als die Figur und ich würde mich freuen, wenn dieses Buch dazu beitragen kann, dass diese Einstellung viel mehr Menschen teilen.

Die Figur sagt nichts über den Menschen aus !

Und ich stimme der Autorin auch absolut zu, dass Diäten meistens nur eines machen, nämlich schlechte Laune.

Sie schreibt sehr unterhaltsam und lehrreich, ohne den Zeigefinger zu heben oder gar den Finger in Wunden zu drücken.

Mir hat dieses Buch ganz wunderbar gefallen und allen, denen ich es weiterempfohlen habe, auch. Das spricht ja nun auch für sich !



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

selbstliebe, sachbuch, erinnert, gewichts, ermutigt

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Morena Diaz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Frech, 12.02.2018
ISBN 9783772449000
Genre: Sachbücher

Rezension:


Solche „Manifeste“ gibt es ja zuhauf derzeit, diese Art Bücher ist ja sehr „in“ und „up to date“ momentan. Leider gibt es dabei auch immer wieder welche, die ich selbst jetzt nicht hilfreich fand und auch keiner Freundin empfehlen würde. Dieses hier ist glücklicherweise anders.

„Du bist viel mehr als diese Zahl !“ (gemeint ist natürlich die auf der Waage...) - wer hat das noch nicht zu einer Freundin gesagt, die mit Figurproblemen kämpft..?! Aber sagt man sich das auch selbst..?? Wohl eher nicht... Sich selbst zu überzeugen ist immer schwieriger – jedenfalls geht mir das so.

„Wir alle leben in einer Gesellschaft, die permanent Druck auf uns ausübt: Druck, uns zu optimieren, zu straffen, Diät zu halten, zu trainieren, „gesund“ zu essen. Nicht wenige zerbrechen an diesem Druck. Fast wäre auch Morena Diaz daran zerbrochen. Nachdem sie jahrelang ein gestörtes Verhältnis zu ihrem Körper hatte, fasste sie den Entschluss: Dieses Leben will ich nicht mehr führen. Heute praktiziert sie Selbstliebe und bloggt über Body Positivity. Auch du kannst ein Leben in Einklang mit deinem Körper führen! Anhand von Morenas Geschichte erfährst du, wie du dir ein Leben frei von Diäten, Vorschriften und Idealen schaffst. Denn du hast es verdient, glücklich zu sein.“

Schön fand ich, dass wir auch von der persönlichen Geschichte der Autorin erfuhren. Sie zählt nicht nur einfach stumpf „Tipps und Tricks“ auf, sondern lässt den Leser auch nah an sich heran, beeindruckend.

Natürlich lässt sich nicht alles auf einen selbst anwenden, aber vielleicht findet man auch noch einen Tipp für eine Freundin...

Ich fand das Buch durchaus hilfreich, wenn auch nicht in allen Bereichen, doch das hatte ich auch gar nicht erwartet. Von daher bin ich mit dem „Ergebnis“ auch zufrieden.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

schwestern, chaos, debüt, geschwister, ars edition

Ziemlich beste Schwestern - Quatsch mit Soße

Sarah Welk , Sharon Harmer
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 12.02.2018
ISBN 9783845821382
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Sarah Welk hatte nun schon viele verschiedene Berufe: Supermarktkassiererin, Spülhilfe, Werbekauffrau, Kindermädchen und Gardrobiere. Wie gut sie in diesen Jobs war, vermag man als Leser natürlich nicht zu berurteilen – aber dass sie jetzt schreibt, war mit Sicherheit eine gute Idee.

„Ziemlich beste Schwestern: Quatsch mit Soße“ hat kinderfreundliche 128 Seiten und erscheint zeitgleich mit dem zweiten Band um Mimi und Flo: „Ziemlich beste Schwestern – So ein Affentheater“.

Die Geschichte eignet sich für Kinder ab 7 Jahre und sowohl für das Vor- als auch das Selbstlesen.

„Mimi und Flo haben immer die besten Ideen! Einen Überraschungskuchen machen zum Beispiel. Sooo schwierig kann Backen ja nicht sein. Oder doch?

Und wie wäre es mit einer Mäusefamilie, die ins Puppenhaus einzieht? Dumm nur, dass die kleinen Nager gar nicht daran denken, brav in ihrem Versteck zu bleiben.

Und komisch, dass Mama und Papa von den neuen Mitbewohnern gar nicht begeistert sind ...“

Die Autorin beschreibt die Abenteuer der Schwestern sehr unterhaltsam, kindgerecht und witzig. Unsere kleine „Testperson“ war hellauf begeistert und wir mussten gleich auch noch den zweiten Teil bestellen. Das spricht ja auch für sich...



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 69 Rezensionen

biografie, biographie, prinzessin, niederländisches königshaus, amerika

Die amerikanische Prinzessin

Annejet van der Zijl , Marianne Holberg
Fester Einband
Erschienen bei wbg Theiss in Wissenschaftliche Buchgesellschaft (WBG), 01.01.2018
ISBN 9783806234824
Genre: Biografien

Rezension:


Verregnete Tage gab es in letzter Zeit ja nun genügende und dieses Buch war perfekt für einen solchen und auch sehr rasch ausgelesen dann.


Am 13. April 1927 geht Allene Tew im Hafen von New York an Bord der Mauretania. Sie lässt ein Leben hinter sich, das ihr alles geschenkt hatte, wovon Sie als junges Mädchen vom Land einst träumte: Wohlstand, Ansehen, Mutterglück und die Liebe ihres Lebens. Fast alles hat sie wieder verloren. ›Die reichste und traurigste Witwe der Stadt‹ nennen die Klatschspalten Allene. Doch an diesem Tag bricht sie auf in eine neue Welt. In Europa wartet auf sie eine zweite Heimat, eine Zukunft als wahrhaftige Prinzessin, russische Gräfin und Patentante von Königin Beatrix.


Diese Geschichte ist so bewegend und begeisternd, dass ich das Buch kaum mehr aus der Hand legen konnte.


Besonders die Protagonistin ist wirklich beeindruckend – eine so starke Frau, die sich unbeirrbar dem Leben stellt und ihres so eindrucksvoll meistert, einfach toll und ein Vorbild.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

schweden, krimi, mord, selbstjustiz-notwehr, ermittlung

Dominotod

Jonas Moström , Nora Pröfrock , Dagmar Mißfeldt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783548288925
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spezialistin für die härtesten Fälle

»Jonas Moström schreibt mit einer nie nachlassenden Intensität, die den Leser durch die Nacht treibt.« sagt Arne Dahl über „Dominotod“ von Jonas Moström.

„Getrieben“ fühlte ich mich nicht wirklich – dazu fehlte mit dann teilweise doch die Spannung bzw. waren kleine Teile der Geschichte für mich weniger spannend bzw. etwas langatmiger als der Rest...


In den tiefen Wäldern Nordschwedens wird der Arzt Thomas Hoffman tot aufgefunden. Alles weist darauf hin, dass er mehrere Tage gefangengehalten und gequält wurde. Einer der Kollegen des Toten ist spurlos verschwunden, nur sein Namensschild und ein Dominostein sind zurückgeblieben. Er scheint in die Hände desselben Mörders geraten zu sein...

Psychiaterin Nathalie Svensson, Spezialistin für die härtesten Fälle, wird nach Sundsvall gerufen. Ausgerechnet ihre eigene Schwester war die letzte, die das Entführungsopfer lebend gesehen hat. Ist sie in den Fall verwickelt?


Die Geschichte ist an sich schon gut präsentiert und man möchte auch wissen, wie es weitergeht, aber wie schon gesagt gibt es auch Teile, bei denen ich nicht ganz so konzentriert am Ball geblieben bin, weil sie für mich zu „ausschweifend“ waren...


Alles in allem kann ich aber noch 3,5 Sterne vergeben, aufgerundet auf 4, weil die Teile, die mir nicht so gefielen, nicht so gravierend waren, um abzurunden auf 3 Sterne. Vor allem auch, weil mir die Auflösung gut gefallen und mich auch überzeugt hat.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

141 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

sauerland, krimi, spieluhr, journalisten, verfassungsschutz

Das Lied der toten Mädchen

Linus Geschke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289311
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Durchwachsen

Der dritte Fall für Jan Römer, seines Zeichens fleißiger Reporter, würde ich als „durchwachsen“ bezeichnen...


Wie das für einen Kriminalroman so meistens gang und gebe ist, bedient er sich der „leiseren Töne“ und nicht, wie bei einem Thriller der Fall, mit nervenaufreibender Spannung und überraschenden Wendungen – aber zwischendurch darf es bei mir auch gerne mal etwas ruhiger zugehen und das auch literarisch...


Deswegen hat mir dieser Krimi auch ganz gut gefallen, wenn auch nicht gänzlich. Einige Stellen zogen sich für mich leider etwas dahin und „vermiesten“ mir ein bißchen die Leselust. Allerdings auch wiederum nicht so sehr, dass ich das Buch abgebrochen habe.

Nur bin ich eben nicht so enthusiastisch dran geblieben wie bei anderen Büchern dieses Genres, so dass ich hier die Punktzahl 3,5 vergeben möchte - muss ich ja leider auf- oder abrunden und habe mich hier für 3 Sterne schlussendlich entschieden, also für die Abrundung auf 3 Sterne, meine ich).


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

nachkriegszeit, köln, eifel, mord, hungerwinter

Echo der Toten. Ein Fall für Friederike Matthée

Beate Sauer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289571
Genre: Historische Romane

Rezension:

Die Gerechtigkeit, unter Trümmern begraben...

Manchmal „begegnen“ einem Bücher, die einem im Buchladen wohl eher nicht aufgefallen wären und „Echo der Toten“ war für mich ein solches Buch.

Eigentlich sind historische Romane für mich meistens nichts, aber dieses war so interessant wegen der „Krimi-Komponente“ und hat mich neugierig gemacht.

Wir begegnen hier Friederike Matthée, ihres Zeichens bei der Weiblichen Polizei in Köln beschäftigt und hinzugezogen zu einem merkwürdigen Fall im Jahre 1947:

Über dem Land liegt eine Decke aus Schnee und Eis, zwischen Ruinen kämpfen die Menschen ums Überleben, als in der Eifel ein Mord geschieht. Richard Davies von der britischen Military Police soll das Verbrechen aufklären. Doch der einzige Zeuge ist ein sechsjähriger Junge, der sich weigert zu sprechen...

Friederike kommt, wie der kleine Junge, aus Ostpreußen und findet einen Zugang zu seiner verletzten Seele...

Doch die Erinnerungen an die schrecklichen Erlebnisse während der Flucht sind noch so frisch, dass Friederike an ihrer Kraft zweifelt. Und Richard Davies muss mit Menschen zusammenarbeiten, die schwere Schuld auf sich geladen haben.

Man ist irgendwie gleich mitten drin in dieser Zeit – authentisch geschrieben und das auch noch so spannend, besser geht es kaum noch meiner Meinung nach.

Die Personen sind so „lebensecht“, dass man sie fast zu kennen glaubt.

5 Sterne mit „Extra-Sternchen“ und die Hoffnung, dass Friederike bald wieder ermittelt...



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

111 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

liebe, erotik, freundschaft, lex martin, diese eine große liebe

Loving Clementine

Lex Martin
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 07.12.2017
ISBN 9783736306035
Genre: Liebesromane

Rezension:

Fesselnd geschrieben

Clementine Avery hat die Nase voll von den Männern. Sie hat bereits zwei unschöne Ereignisse hinter sich und will keine Dates mehr.

Doch als sie versehentlich einen Kurs zum Thema Kreatives Schreiben im Liebesroman belegt und kläglich versagt, braucht sie dringend Romantik in ihrem Leben....

Gavin Murphy ist mehr als willig, für Clementine den fiktiven Freund zu mimen, ist er doch schon lange in die verschlossene Frau verliebt. Wird es ihm gelingen, ihre Schutzmauer zum Einsturz zu bringen?

Diese Konstellation hat man ja öfter im Leben: dass jemand den Freund mimt, der es eigentlich gar nicht ist, aber zu gerne wäre... Und manchmal führt das dann auch dazu, dass die Frau merkt, dass sie den Richtigen längst an ihrer Seite hat... Wie das hier ausgeht, verrate ich natürlich nicht, aber Englischlehrerin Lex Martin schreibt sehr unterhaltsam und nicht klischeebeladen wie andere Autorinnen, der es nur um das eine Thema geht. Gut, bei einem Erotikroman schon klar, aber auch da kann man das doch in Maßen machen – manchmal ist weniger doch wirklich mehr..! Aber hier ist das prima gelöst und absolut fesselnd präsentiert.



  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

194 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 103 Rezensionen

erotik, liebe, jodi ellen malpas, bodyguard, mit allem, was ich habe

Mit allem, was ich habe

Jodi Ellen Malpas , Christian Trautmann
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497049
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Unerträglich klischeebeladen

Camille Logan ist ein wenig wie Paris Hilton: ein verwöhntes Party-/It-Girl. Aber sie lebt von Daddy´s Geld (Frau Hilton verdient ja bekanntermaßen ihr eigenes, soweit ich das weiß...), möchte aber trotzdem aus dem „goldenen Käfig“ ausbrechen (wie undankbar... Immerhin zahlt er ihr die ganzen Parties und all das..!).

Umso entsetzter ist sie, dass ihr Vater einen Bodyguard für sie engagiert hat, der Tag und Nacht nicht von ihrer Seite weicht. Beim ersten Blick in die dunklen Augen ihres neuen Beschützers Jake Sharp ist ihr klar: Eigentlich braucht sie Schutz vor ihrer Begierde nach diesem Mann...


Ein typischer Erotikroman, der mal wieder sämtliche Klischees bedient leider...

Das hat man leider alles schon mal gelesen und leider auch schon besser, so dass ich das Buch dann doch irgendwann knapp bei der Hälfte abgebrochen habe, weil das einfach nicht mehr zu ertragen war... Die ganzen 464 Seiten konnte ich mir beim besten Willen nicht antun.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(185)

281 Bibliotheken, 13 Leser, 1 Gruppe, 153 Rezensionen

thriller, megan miranda, tick tack, lügen, nic

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Megan Miranda , Elvira Willems , Cathrin Claußen
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Penguin, 13.11.2017
ISBN 9783328101628
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


Aber anfangs schon etwas merkwürdig – ich musste mich erstmal daran gewöhnen. Aber dann ging es und wurde durchaus interessant.

Zehn Jahre ist es her, dass Nic ihre Heimatstadt von einem Tag auf den anderen verließ. Doch die Erinnerungen an die Nacht, in der ihre beste Freundin Corinne spurlos verschwand, haben sie nie losgelassen. Hatte jemand aus ihrem Freundeskreis etwas damit zu tun? Eines Tages erhält sie eine geheimnisvolle Nachricht: „Dieses Mädchen. Ich habe es gesehen.“ Nic weiß, dass nur eine damit gemeint sein kann – Corinne. Sie fährt zurück in das von dunklen Wäldern umgebene Städtchen, um herauszufinden, was damals wirklich geschah. Doch schon am selben Abend verschwindet erneut ein Mädchen – das Mädchen, das ihnen allen damals ein Alibi geliefert hatte …

Von Tag 15 zu Tag 14 zu Tag 13 bis schließlich zurück bis zu Tag 1 offenbart sich uns nach und nach, was seit Nics Rückkehr passiert ist – und was zehn Jahre zuvor mit Corinne geschah.

Dass man erst nach und nach erfährt, was genau passiert ist, ist ja nichts Neues, aber diese „Rückwärtserzählung“ habe ich so erst einmal gelesen und da gefiel es mir nicht wirklich. Hier war das zum Glück ganz anders und besser gelöst, so dass ich gerne am Ball geblieben bin.

Die Spannung war zwar nicht durchgehend konstant, aber das war mir auch nicht so wichtig, denn die Geschichte ist so interessant, dass man immer weiterlesen möchte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

61 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

mutter, katarina bivald, highway to heaven, btbverlag, eltern

Highway to heaven

Katarina Bivald , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei btb, 11.12.2017
ISBN 9783442715602
Genre: Romane

Rezension:


Drei Dinge braucht die Frau: Männer, Motorräder, Macarons.

Ich weiß ja nicht... Das würde ich jetzt SO nicht unbedingt unterschreiben, aber auf Katarina Bivald´s Protagonistin Anette trifft das so zu, zumindestens in ihren jungen Jahren.


An ihrem achtzehnten Geburtstag versprach Anette sich drei Dinge, die sie im Leben tun würde: ein Motorrad fahren, ein Haus zu kaufen und sich um sich selbst kümmern.

Fast zwanzig Jahre später sieht die Welt ganz anders aus. Sie lebt in einer Mietwohnung in einer schwedischen Kleinstadt mitten im Nirgendwo.

Sie arbeitet in einem Supermarkt, in dem der Klang des Kassenscanners sie langsam in den Wahnsinn treibt.

Sie kümmert sich um ihre demente Mutter, und ein Motorrad hat sie auch nicht, noch nicht mal einen Führerschein. Aber sie hat ihre Tochter.

Als Emma jedoch auszieht, fällt Anette in ein Loch, aus dem nur ihre beiden besten Freundinnen sie herausholen können, und die Arbeit an einem scheinbar unmöglichen Projekt ...


Auch wenn ich mich mit der Protagonistin nun nicht unbedingt identifizieren konnte (das braucht es aber auch für mich gar nicht), hat mir ihre Geschichte ganz gut gefallen.


Ich fand „Einen Buchladen zum Verlieben“ von dieser Autorin allerdings um Längen besser...

Diese Geschichte ist zwar ganz nett erzählt, kommt aber an den genannten Roman nicht heran, der mich wirklich gefesselt hat.

Erzählen kann diese Autorin zweifelsohne, aber dieses Buch hatte leider einige Längen für mich, die mich immer wieder abgelenkt haben und ich hatte dann kaum Lust zum Weiterlesen. Drei Sterne.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

103 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

liebe, schottland, wale, isabel morland, hebriden

Die Rückkehr der Wale

Isabel Morland
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.11.2017
ISBN 9783426521809
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieser Roman ist soooooo schön, dass man aus dem Seufzen gar nicht mehr herauskommt beim Lesen. Hier stimmt einfach alles: die Geschichte ist so bildhaft geschildert, dass man die Atmosphäre wirklich spürt. Den Wind, das Licht, das Meeresrauschen, einfach nur toll.


Magisches Licht, die unendliche Weite des Meeres und schroffe Küsten – hier auf der kleinen, abgeschiedenen Hebriden-Insel wollte Kayla einst an der Seite ihres Mannes Dalziel ihr Glück finden. Doch immer öfter geraten die beiden in Streit, und Dalziel wird so wütend, dass sie Angst vor ihm bekommt. Da taucht eines Tages ein Fremder auf, über den bald einiges geredet wird, was Kayla bei ihrer ersten Begegnung mit ihm bestätigt findet: Er ist nicht nur sehr attraktiv und teilt mit ihr die Liebe zur Musik, er scheint auch eine besondere Gabe für alles zu haben, was mit dem Meer zu tun hat. Ihre eigenen, immer stärker werdenden Gefühle für ihn, aber auch das Gerede der Inselbewohner treiben Kayla mehr und mehr in einen inneren Zwiespalt, aus dem es kaum einen Ausweg zu geben scheint.


Der Zwiespalt, in dem Kayla sich befindet, wird sehr eindringlich geschildert, man kann sich teilweise auch in sie hineinversetzen und mit ihr leiden, mit ihr leben.


Diese Geschichte ist wirklich magisch, sie zieht einen in ihren Bann und ist so fesselnd wie ein Thriller, nur eben auf ganz andere Weise. Solche Bücher sind selten, wirklich wundervoll !


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

179 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

sprache, fantasy, wort, elias vorpahl, roman

Der Wortschatz

Elias Vorpahl , Julia Marie Stolba
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Buchblatt Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783000571695
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein Wort hat seinen Sinn verloren...

Und nun sucht es eben diesen wieder – und irrt dabei durch die Welt der Sprache.

»Wir dürfen die Menschen nicht nur verteufeln. Wir brauchen sie, sie lesen und schreiben uns. Sie lassen uns existieren.«

Diesen Satz des Vaters kann das Wort nicht glauben. Als es jedoch dazu gezwungen ist, sich auf eine ungewisse Suche durch das Reich der Worte zu begeben, erkennt es erst, wie sehr gerade dieser Satz für das kleine Wort selbst von Bedeutung ist.

Die Suche nach unserem eigenen Sinn – davon erzählt dieser bewegende, fantastische und liebevoll gestaltete Roman.

Die Suche nach dem eigenen Sinn beschäftigt uns doch alle irgendwann einmal im Leben – und dieses Buh erzählt so liebevoll und phantasievoll davon, dass es eine reine Freude war, es zu lesen. Ich habe es auch schon mehrfach weiterempfohlen und es kam auch dort sehr gut an.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

tawna fenske, erotik, lyx verlag, liebe, liste

Kiss. Play. Love.

Tawna Fenske
E-Buch Text: 192 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 02.11.2017
ISBN 9783736306080
Genre: Sonstiges

Rezension:

Alles begann mit einer Liste - mit einer Liste der ganz besonderen Art ...

Eigentlich lese ich ja nicht so gerne Ebooks, aber bei diesem habe ich wieder mal eine Ausnahme gemacht. Manche Bücher gibt es eben nicht gedruckt, da muss man ja zur Alternative greifen wohl oder übel...

Tawna Fenske erzählt hier auf 263 Seiten die Geschichte von Cassie Michaels. Sie möchte am liebsten vor Scham im Boden versinken. Ihr Computerbildschirm ist eingefroren, und der sexy Nerd, der ihn reparieren soll, kann genau sehen, dass sie eine Liste mit erotischen Szenarien erstellt hat – Fantasien, die sie für den Junggesellinnen-Abschied ihrer Schwester benötigt. Doch wäre es nicht großartig, ihre geheimsten Träume in die Tat umzusetzen? Am liebsten mit dem sexy Mann vor ihr, der die Augen nicht von ihr abwenden kann …

Mir hat sehr gut gefallen, dass hier neben der Erotik auch der Humor nicht zu kurz kommt.

Ich mag diese reinen Erotikromane nicht wirklich gerne, wenn nicht noch die passende Prise Humor dabei ist. Dann wiederholen sich immer nur die reinen Akte und das nervt mich auf Dauer einfach. Hier war die Mischung aber sehr gut gelungen und hat mich prima unterhalten.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Böses Kind (Alanna 1)

Martin Krist
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Ronin-Hörverlag, 20.11.2017
ISBN 9783961540242
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sehr gute neue Reihe, bitte bald mehr davon

Martin Krist wurde mir von meiner Tochter empfohlen, die alle Bücher von ihm gelesen hat bislang.

„Böses Kind“ war mein erstes Buch von ihm und ich muss sagen, ich werde mir die anderen noch von ihr leihen, denn auch wenn hier der Ermittler erst seinen ersten Fall angeht, so gefällt mir doch sein Schreibstil so gut, dass ich auch die anderen, vorigen Bücher lesen möchte.

Klappentext

Jede LÜGE HAT IHREN PREIS. DIESE WIRD DICH TÖTEN.

Ein Mord mitten in der Hauptstadt. Das Opfer wurde erschlagen und gekreuzigt. Kriminalkommissar Henry Frei und sein Team ermitteln.

Suse, heillos mit ihren Kindern überfordert, seit ihr Mann sie verlassen hat, ist in Panik: Ihre Tochter Jacqueline ist verschwunden. Die alarmierte Polizei glaubt der Mutter kein Wort.

Wo ist Jacqueline? Wer zieht seine blutige Spur durch Berlin? Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt!

Der erste Fall für Kommissar Henry Frei.

Wie schon gesagt, kenne ich andere Ermittler von Herrn Krist noch nicht, aber dieser Henry Frei gefällt mir ausnehmend gut. Er ist sympathisch, nicht zu sehr „kantig“ (ich habe immer mehr das Gefühl, dass die meisten Autoren sich bemühen, sich gegenseitig zu übertreffen in der Zerrissenheit, Alkoholsucht oder psychischen Probleme ihrer Kommissare...) und die Geschichte ist wirklich spannend und fesselnd geschrieben, so dass ich das Buch unbedingt am Stück lesen musste.

Wenn der Herr Krist so weitermacht bzw. seine früheren Bücher ähnlich gut sind, werde ich noch großer Fan von ihm, denn auf dem besten Weg dahin bin ich ja bereits.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 35 Rezensionen

107 jahre, anja fritzsche, betreuung von angehörigen, erlebnisse, alter

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

Anja Flieda Fritzsche
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783548377759
Genre: Humor

Rezension:

So eine Oma sollte jeder haben !

Fast sieht man sich selbst mit der eigenen Oma da sitzen und ihr sagen, dass die Handcreme nun wirklich nichts für sie ist...

Zugegebenermaßen hat nicht jeder so eine rüstige und lustige Oma wie Anja Fritsche, aber nach der Lektüre dieses Buch denkt man sich „Sollte aber jeder haben..!“, denn diese Omi bringt richtig Schwung in jedes noch so triste Dasein und hat mich phantastisch unterhalten.

Man ertappt sich ja selbst schon oft dabei ab einem gewissen Alter, dass man mit der Jugend von heute besonders sprachtechnisch nicht mehr so gut mitkommt – von den technischen Neuerungen will ich gar nicht erst anfangen... Und es war erfrischend zu lesen, wie diese Omi damit umgeht, wie augenzwinkernd, ulkig und sehr klug.



  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(168)

231 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 146 Rezensionen

liebe, geheimnisse, familie, das glück an regentagen, regentage

Das Glück an Regentagen

Marissa Stapley , Katharina Naumann
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 07.11.2017
ISBN 9783499291708
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich mag Bücher sehr gerne (neben Krimis und Thrillern), in die man so richtig „abtauchen“ kann – sei es, weil die Geschichte so schön ist, die Gegend oder einfach der Schreibstil so herrlich bildhaft. Hier ist alles gegeben !

Klappentext

Seit Generationen lebt die Familie Summers am Ufer des gewaltigen St. Lorenz-Stroms. Sie angeln, fahren hinaus zu den Inseln, trotzen dem Regen und den Gezeiten und betreiben ein charmantes Inn mit blauen Fensterläden direkt am Wasser.
Mae Summers und Gabriel Broadbent sind zusammen im Summers‘ Inn aufwachsen, nachdem ein schwerer Schicksalsschlag die beiden für immer miteinander verbunden hat. Hier am Fluss haben sie gemeinsam ihre erste Liebe erlebt.

Beieinander finden sie Halt, bis Gabe eines Tages verschwindet. Mae ist am Boden zerstört und beginnt schließlich ein neues Leben in New York.
Zehn Jahre später: Mae kehrt zurück nach Alexandria Bay, in das Inn ihrer Großeltern, um sich von einer schlimmen Trennung zu erholen. Aber ihre Großeltern haben sich verändert.

Die Protagonisten sind allesamt beeindruckende Persönlichkeiten, die jede für sich die Geschichte ein Stück weit „mitträgt“. Manchmal mag ich das bei Geschichten, manchmal nervt es aber auch, wenn es zu sehr überhand nimmt. Hier passt aber alles sehr gut zusammen und hat mir daher auch prima gefallen.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(346)

666 Bibliotheken, 26 Leser, 3 Gruppen, 158 Rezensionen

john green, schlaft gut, ihr fiesen gedanken, freundschaft, jugendbuch, johngreen

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

John Green , Sophie Zeitz
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 10.11.2017
ISBN 9783446259034
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Den Fokus neu justieren

Denn in diesem neuen Roman von Bestseller-Autor John Green über die Zerbrechlichkeit der Liebe, über Resilienz und die Kraft lebenslanger Freundschaft steht jemand im Mittelpunkt, der mit Sorgen und Ängsten zu kämpfen hat, die ihre Gedankenwelt zwanghaft beherrschen und das ist wahrlich kein Zuckerschlecken: die 16-jährige Aza Holmes hat es somit nicht leicht...

Und ganz sicher hat sie Besseres zu tun, als sich an der Suche nach dem verschwundenen Milliardär Russell Pickett zu beteiligen... Und doch tut sie es, denn einerseits sind 100.000 Dollar Belohnung auch sehr verlockend und nicht zu verachten und andererseits kann ihre beste Freundin Daisy es gar nicht erwarten, das Rätsel um Pickett aufzuklären und besten Freundinnen steht man ja nunmal auch bei, komme was da wolle..!

Gleichzeitig ist dieses Abenteuer auch die Chance für Ava, ihrer Gedankenspirale zu entkommen, die ihr Leben bis dato so sehr beherrschte, dass es kaum noch etwas Anderes gab. Den „Fokus neu zu justieren“ kann ja nie wirklich schaden...

John Green schreibt wundervoll, gar keine Frage – doch hier brauchte ich ein wenig, um mich an den Schreibstil zu gewöhnen und auch der Idee mit der „Gedankenspirale“ konnte ich erst nichts abgewinnen bzw. mir nichts darunter vorstellen, doch mit der Zeit „wuchs“ ich in die Geschichte hinein und wenn Green einen einmal gepackt hat, dann... Ja dann ist mal gefesselt und wird unwillkürlich ein großer Fan seiner Worte. Das ist fast wie ein Sog. Man kann sich ihm nicht entziehen. Gut, will man auch nicht, grins. Aber ihr wisst, was ich meine, da bin ich sicher.

Wenn man nach dem Lesen das Buch mit einem Seufzen zuklappt, dann hat der Autor alles richtig gemacht.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

krimi, berlin, havelland, profiler, strichermilieu

Dunkel Land

Roxann Hill
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671385
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gute Dynamik

Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen, weil er alles hat, was ein guter Krimi braucht: überzeugende Charaktere, eine spannende Geschichte und ein Schreibstil, der bildhaft fesselnd ist.


Das „Ermittlerpaar“ findet sich hier aus sehr ungewöhnlichen Gründen zusammen:

Er wurde angeschossen, ist Kriminalist und sie soll sich um ihn kümmern, was ihm gar nicht passt... Das gibt natürlich Verwicklungen und das war ganz amüsant zu lesen. Die Beiden müssen sich erst zusammenraufen.

Und schon der erste Fall der Zwei hat es wirklich in sich: Eine übel zugerichtete Leiche wird auf einem Berliner Bauplatz gefunden und die Spuren weisen in die rechte Szene …

Ich freue mich auf weitere Fälle dieses dynamischen Duos, denn sie sind nicht so alltäglich wie andere Kommissare, die gerne mal ein Alkoholproblem haben oder sonstwelche Sorgen. Natürlich haben die hier auch ihr „Päckchen zu tragen“, doch es wird nicht so ausgewälzt und darauf herumgeritten ständig. Hier war das angenehm, ein Nebenschauplatz, der aber nicht vom Wesentlichen ablenkt und daher sehr gut geschrieben. Eins fügt sich perfekt ins Andere.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(103)

138 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 85 Rezensionen

thriller, australien, unschuld, mob, verdacht

Crimson Lake

Candice Fox , Thomas Wörtche , Andrea O’Brien
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.10.2017
ISBN 9783518468104
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Spurlos

Wir lesen und hören so oft von Kindern, die scheinbar spurlos verschwinden...

Und leider werden sie oftmals nicht mehr lebend gefunden...

Auch hier verschwindet ein Kind: die dreizehnjährige Claire Bingley.

Ted Conkaffey hatte mit seinem Wagen neben ihr gehalten, als sie an einer Bushaltestelle stand und schnell ist er verdächtig...

Die Anklage gegen Detective Ted Conkaffey wird zwar aus Mangel an Beweisen fallengelassen, doch alle Welt glaubt zu wissen, dass einzig und allein er es gewesen ist, der Claire entführt hat. Um der gesellschaftlichen Ächtung zu entgehen, zieht sich der Ex-Cop nach Crimson Lake, eine Kleinstadt im Norden Australiens, zurück.

Dort trifft er Amanda Pharrell, die ganz genau weiß, was es heißt, Staatsfeind Nr. 1 zu sein. Vor Jahren musste sie wegen angeblichen Mordes ins Gefängnis. Nun tun sich die beiden Außenseiter zusammen und arbeiten als Privatdetektive. Ihr Fall: Ein berühmter Schriftsteller mit Doppelleben und kaputter Familie ist verschwunden, die örtliche Polizei behindert die Arbeit der beiden mit harschen Methoden.

Dann platzt das Inkognito von Conkaffey, die Medien erzeugen Hysterie. Lynchstimmung macht sich breit.

Während er den Fall seiner neuen Partnerin wieder aufrollt und sie versucht, ihn zu entlasten, nimmt der Fall des Schriftstellers überraschende Wendungen …

Die Autorin ist ganz einfach eine Meisterin ihres Fachs, anders kann man das gar nicht sagen. Sie weiß, wovon sie schreibt, wie sie die Figuren anlegen muss und wie die Geschichte präsentieren, so dass die Leser gebannt an ihren Worten hängen.


Die Spannung ist von der ersten Seite an spürbar und das ändert sich auch auf den folgenden Seiten bis zum Ende hin nicht mehr, sehr gut !

Was soll man sagen: 5 Sterne !



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

97 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 61 Rezensionen

helikoptereltern, anekdotensammlung, erziehung, gesellschaftskritik, eltern

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Lena Greiner , Carola Padtberg
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548377490
Genre: Humor

Rezension:

Wir kennen sie alle und haben sicherlich auch schon mal auf dem Spielplatz amüsiert den Kopf über sie geschüttelt: die sogenannten „Helikopter-Eltern“.

Sie kreisen über ihren Kindern und fliegen ihnen sogar bis in die Uni hinterher. Sie sind ängstlich, ehrgeizig — und vor allem nervig,

Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Schrecklich, wenn die Kinder sich so gar nicht selbst entfalten dürfen, weil ihnen alles abgenommen wird. Schlimmstenfalls auch noch das Denken...


Dieser „schonungslose Frontbericht aus dem Familienleben“ lässt Eltern, Kinder, Hebammen, Erzieher, Lehrer, Professoren und Studienberater zu Wort kommen und hat bei uns durchaus für den einen oder anderen Schmunzler gesorgt.

Aber auch für Kopfschütteln. „Gibt es solche Leute wirklich ?“ haben wir oft gedacht...


Wirklich amüsant geschrieben, schon kurzweilig und auch unterhaltsam.




  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

59 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

krimi, witzig, drogen, humor, köln

Mieze Undercover

Mina Teichert , Daniela Katzenberger
Geheftet: 320 Seiten
Erschienen bei Eden Books - Ein Verlag der Edel Germany GmbH, 03.11.2017
ISBN 9783959101394
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

„Daniela Katzenberger goes Krimi“ - da war ich erstmal skeptisch.

Kann das passen ?

Ist das überhaupt unterhaltsam oder nur kurzweiliger Quatsch..?


Das kann passen und unterhält auch richtig gut !


Michaela Moll, von allen nur Mieze genannt – ist eine gelangweilte Hausfrau, der es einfach nicht mehr reicht, sich um Haushalt, Mann und Kind zu kümmern; sie will mehr vom Leben. Und ergattert einen Bürojob bei der Polizei. Erstmal...

Denn im Büro hält sie nichts lange und zack, platzt die schlagfertige Blondine gleich an ihrem ersten Arbeitstag in einen Undercovereinsatz in einer Table-Dance-Bar. Zum Glück weiß sie sich zu helfen und tanzt sich als sexy Pole-Dancerin mal eben aus der Bredouille – was ihr umgehend eine Beförderung zur verdeckten Ermittlerin im Rotlichtmilieu einbringt.


Mama undercover, herrlich ! Ich musste so lachen und Mieze ist eine charismatische Protagonistin, die wirklich sehr lustig ist und auch eine gute Ermittlerin anscheinend. Die beiden nächsten Bände, auf die hinten schon neugierig gemacht wird, werde ich sicherlich auch lesen.



  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

159 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 94 Rezensionen

paris, die lichter von paris, liebe, eleanor brown, künstler

Die Lichter von Paris

Eleanor Brown , Christel Dormagen , Brigitte Heinrich
Flexibler Einband: 387 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458363040
Genre: Romane

Rezension:

Auf den Spuren der Großmutter befindet sich Madeleine, die trotz eines scheinbar perfekten Lebens unglücklich ist und sich nach dem Fund der Tagebücher der Großmutter auf ihre Spuren begibt...

Das macht ihr Mut, auch ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen, denn ihre Großmutter Margie war nicht die angepasste Frau, die sie gesehen hat, sondern ein „Freigeist“...


Es war einfach schön zu lesen, wie Madeleine endlich den Weg findet, der sie glücklich macht und die Geschichte bis dahin wird in sehr schönen Worten erzählt, die den Leser fast schon verzaubern, möchte ich sagen. Bei mir fühlte sich das jedenfalls so an. Einfach nur zum Seufzen schön, die Worte, der Stil, man ist mittendrin und kann sich so gut in die Zeit zurückversetzen, so als hätte man selbst dort gelebt.


Aufmerksam wurde ich durch die Worte von Jojo Moyes auf dieses Buch und auch wenn ich es nicht liebe wie sie das von sich schrieb, so kann ich es doch wärmstens weiter empfehlen, denn es ist wirklich wunderschön.



  (1)
Tags:  
 
184 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks