HannahSchwerdtfeger

HannahSchwerdtfegers Bibliothek

25 Bücher, 15 Rezensionen

Zu HannahSchwerdtfegers Profil
Filtern nach
25 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

roman, liebesroman, mode, new york, kleid

Ein Kleid von Bloomingdale's

Jane L. Rosen , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442485116
Genre: Liebesromane

Rezension:


Zuerst einmal möchte ich dem GOLDMANN Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionexemplares danken


Erwartungen:

Bei diesem Cover und dem Titel habe ich mir eine kleine Lektüre für zwischendurch erhofft. Der Inhalt hat mich ebenso angesprochen, weswegen ich dieses Buch sofort in den Händen halten wollte!

Cover:

Wie eben schon erwähnt, hat mich das Buchcover sehr angesprochen. Darauf sieht man ein schwarzes Kleid, das an einem Bügel hängt. Dazu ein schlichter weißer Hintergrund. Hier wurde kein Wert auf viele Details gelegt, sondern steht das Kleid im Vordergrund.

Über Jane L. Rosen:

Jane L. Rosen lebt mit ihrem Mann und drei Töchtern im Teenageralter in New York City und auf Fire Island. Am liebsten lässt sie sich von ihrer Stadt und den Menschen, die dort leben, inspirieren. Sie schreibt unter anderem für die Huffington Post und hat auch schon in der Filmindustrie gearbeitet. "Ein Kleid von Bloomingdale's" ist ihr erster Roman.

Meine Meinung:

Das Buch erzählt die Geschichte von neun Personen, die alle in Berührung mit diesem Kleid kommen und langsam merken, dass dieses Kleid sehr viel in ihren Leben verändern kann. Da die Kapitel recht kurz sind, hatte ich zu Beginn ein wenig Schwierigkeiten mich in diesem Buch zurechtzufinden, aber mit der Zeit wurde das besser. Der Schreibstil ist leicht zu lesen und die Kapitel wurden aus der Sicht der jeweiligen Person erzählt, jedoch wurde ich nicht mit jedem Charakteren ganz so warm, was wohl daran liegt, dass in diesem 288 Seiten langem Buch nicht viel über jeden einzelnen erzählt werden konnte. Dennoch konnte mich der Humor der Autorin überzeugen können. Ich konnte lachen, mitfühlen, mich in Grund und Boden schämen und hatte im Großen und Ganzen viel Spaß. Das Buch ist nicht besonders tiefgründig, aber eine nette Lektüre für zwischendurch.

Insgesamt konnte mich das Buch durch den würzigen Schreibstil überzeugen. Die Geschichte rund um die neun Charaktere bietet kurzweilige Unterhaltung und eine Menge Spaß. Ein netter Roman für zwischendurch.

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 4/5

Meine Rezension zu diesem Buch findet ihr außerdem auf Bookaholicer.blogspot und auf Randomhouse.de. Dort könnte ihr auch eine Leseprobe erhalten.

  (0)
Tags: humor, jane l. rosen, kurz, lieb, roman, zwischendurch   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

98 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, david levithan, andrea cremer, was andere menschen liebe nennen, fantasyroma

Was andere Menschen Liebe nennen

David Levithan , Andrea Cremer , Bernadette Ott
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei cbt, 26.06.2017
ISBN 9783570163559
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Vielen Dank an das Bloggerportal und den cbt Verlag für die Bereitstellung des Buches!

Titel: Was andere Menschen Liebe nennen
Autor: David Levithan & Andrea Cremer
Verlag: cbt Verlag
Preis: 14,99 €

Erwartungen:

Ich meinerseits habe eine süße, kleine Liebesgeschichte erwartet, die natürlich mit ein paar Problemchen zu kämpfen hat - wie es halt so ist. Durch Stevens angeborenem Makel, dass er unsichtbar ist, hat er keinen Bezug zu anderen Menschen, denn auch seine Mutter, die einzige Person, die von einer Existenz wusste, ist verstorben. Dass nun Layla ihn sehen kann, ist für ihn sehr neu. Die anbahnende Liebesgeschichte zwischen den beiden ist für jeden Leser von Anfang an klar.

Meine Meinung:

Ich bin bei diesem Buch eher zwiegespaltener Meinung, da ich einen Jugendroman erwartet habe und nicht einen Fantasyroman. Der Titel "Was andere Menschen Liebe nennen" deutet für mich auf eine Liebesgeschichte hin, was hier auch eine Rolle spielte, aber längst nicht das Ausmaß des Buches angenommen hat.

Wie schon der Klappentext verrät, handelt es sich um den 16-jährigen Stephen, der seit seiner Geburt einen Fluch mit sich trägt. Er ist unsichtbar. Als er eines Tages von seiner Nachbarin Elizabeth angesprochen wird, fällt er aus allen Wolken. Die beiden nehmen die Hauptcharaktere ein und das Buch wird aus beiden Perspektiven erzählt. Die Liebesgeschichte zwischen Stephen und Elizabeth entwickelt sich relativ schnell, vielmehr geht es aber später um die W-Fragen, die Stephen schon sein ganzes Leben beschäftigen. Warum ist er unsichtbar? Was hat seine Mutter ihm verschwiegen? Warum kann Elizabeth ihn sehen? Hierbei kommt die Spannung nicht zu kurz und das Lesen wird nicht langweilig. Allerdings hätte man den Pegel etwas runterschrauben können, denn für meinen Geschmack nahm der Fantasy-Anteil viel zu sehr zu - aber das ist Geschmacksache.

Beide Protagonisten waren mir sympathisch und konnten mich überzeugen. Auch der Schreibstil ist flüssig zu lesen und bereitet keine Schwierigkeiten. Die Nebencharaktere, wie zum Beispiel Elizabeths Bruder Laurie, sind mir sehr ans Herz gewachsen, aber dazu möchte ich nicht mehr verraten. Ich sage nur, dass David Levithans Schreibstil unverkennbar ist und mich manchmal zum Schmunzeln brachte. Allerdings irritiert mich der Titel, wie schon zu Anfang angesprochen. Da spricht mir der englische Titel "Invisibilty" schon viel eher zu und führt zu besserem Verständnis, aber das nur nebenbei erwähnt.

Aufgrund des hohen Fantasy-Anteils und der raschen Liebesgeschichte war ich nicht ganz so überzeugt von "Was andere Menschen Liebe nennen". Es hat nicht meinen Erwartungen entsprochen und ab und zu konnte ich mir nur schwer einen Kommentar verkneifen. Allerdings wird die Grundidee hinter diesem Buch gut umgesetzt. 


 Wer auf Fantasy mit einer Prise Romantik steht, macht mit "Was andere Menschen Liebe nennen" nichts falsch. Für meinen Geschmack aber etwas zu viel von allem.

Cover: 3/5
Klappentext: 3/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 3/5

Meine Rezension zu "Was andere Menschen Liebe nennen" findet ihr u.a. auf Randomhouse.de und auf bookaholicer.blogspot.de

  (1)
Tags: andrea cremer, david levithan, fantas, fantasyroma, liebe, liebesroman, roman, romantik   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.019)

2.042 Bibliotheken, 54 Leser, 1 Gruppe, 342 Rezensionen

mona kasten, liebe, begin again, new adult, vergangenheit

Begin Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 14.10.2016
ISBN 9783736302471
Genre: Liebesromane

Rezension:

Erwartungen:

Meine Erwartungen waren - besondern nach Feel Again - sehr hoch, da mir das Buch so gut gefallen hat, dass ich es nach 2 Tagen durch hatte.

Cover:

Das Cover ziert - wie bei jedem Cover der Again-Reihe - zerfetzte Bildelemente. Mir persönlich gefällt es sehr gut. Man erkennt leichte Umrisse einer Frau und eines Mannes, die sich anlächeln und glücklich wirken.

Meine Meinung:

Nachdem ich "Feel Again" von der Autorin gelesen hatte, habe ich mich schon sehr auf die ersten beiden Again - Teile gefreut. Ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde! Ich habe Allie und Kader auf ihrer Reise begleitet - und bin froh sie kennengelernt zu haben! Am Anfang dachte man als Leser, dass sie unterschiedlicher nicht hätten sein können, doch blickt man unter ihre aufstehende Fassade, erkennt man, dass beide sehr ähnliche Charakterzüge aufweisen und eigentlich wie füreinander geschaffen sind. Begin Again liegt natürlich an viele Klischees gelehnt, allerdings empfand ich es nicht als eine schon 100-mal-durchgekauerte-0815-Story, sondern sehe in der Geschichte viel Potenzial, welches gut ausgeschöpft wurde. Ich bin wieder einmal von Mona Kastens Schreibstil begeistert, denn gegen diesen ist echt nichts auszusagen! Sie beschreibt die Geschichte aus Alice Harpers Sicht. Allie ist ein sehr liebenswürdiger Charakter, den man - meiner Meinung nach - einfach nicht hassen kann. Sie ist nervig auf eine gewisse niedliche Art & Weise und mit ihr hat man während des ganzes Buches eine Menge Spaß, da sie sich immer wieder in "ausweglose" Situationen bringt und diese auf eine humorvolle Art meistert. Ich habe sie von Anfang ins Herz geschlossen und konnte all ihre Handlungen nachvollziehen. Lernt man sie besser kennen, erfährt man auch noch mehr über ihre düstere Vergangenheit. Kaden wirkt von außen wie ein unnahbares Ekelpaket. Am Anfang hatte ich überhaupt keine Sympathie für ihn über, aber mit der Zeit lernte ich ihn besser kennen und lieben. Im letzten Drittel des Buches erfährt man mehr über ihn und seine Vergangenheit, außerdem entwickelt er sich so zu einem Gentleman. Ich liebe die beiden zusammen, denn mit ihnen wird es nie langweilig, spätestens wenn Allie wieder einer ihrer Brabble-Prädigten hält :D. Die beiden sind wie Himmel und Hölle - sie kriegen sich ständig in die Haare, aber können nicht ohne einander. Ich habe oft lachen müssen. Grübelte. War nachdenklich. Und manchmal kurz vorm Heulen (jaaa...bin genau so eine Heulsuse wie Allie :D ). Letztendlich war ich traurig, als ich das Buch beendet hatte, da die Geschichte um Allie und Kaden nun zu Ende war...

Mona Kasten haut mich jedes Mal ums neue um! Begin Again konnte mich total überzeugen, da es vor Romantik nur so sprüht. Wer auf BadBoy Geschichten - wie ich - steht, der wird "Begin Again" lieben! Lest es!

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

Meine ganze Rezension zu "Begin Again" findet ihr auf bookaholicer.blogspot.de

  (0)
Tags: badbo, begin agai, liebe, liebesroma, love, mona kasten, roman, romantik, studium, teenie, young adult   (11)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

72 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

paris, marc levy, liebe, er & sie, roman

Er & Sie

Marc Levy , Amelie Thoma
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.05.2017
ISBN 9783764505943
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vielen Dank an das Bloggerportal und den blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar!

Titel: Er & Sie - Eine Liebe in Paris
Autor: Marc Levy
Verlag: blanvalet Verlag
Preis: 14,99 €

Klappentext:

Es war einmal in Paris ...
Sie ist Schauspielerin. Er ist Schriftsteller. Sie heißt Mia. Er heißt Paul. Sie ist eine Engländerin aus London. Er ist ein Amerikaner aus Los Angeles. Sie versteckt sich in Montmartre. Er lebt im Marais. Sie hat sehr viel Erfolg. Er nicht wirklich. Mia ist sogar ein weltweit gefeierter Star, aber Paul hat noch nie von ihr gehört, weil er in seiner ganz eigenen Bücherwelt lebt. Beide fühlen sich einsam, bis sie sich eines Tages in einem kleinen Restaurant begegnen. Obwohl Paul sie zum Lachen bringt und er Mias Ungeschicklichkeit unwiderstehlich findet, wissen beide, dass sie sich nicht verlieben dürfen ...

Erwartungen:

Ich bin mit hohen Erwartungen in dieses Buch gegangen, da mir der Inhalt sehr zugesagt hat und ich mit Paris und diesem Klappentext eine schöne Liebesgeschichte verbunden habe.

Cover:

Auf dem Cover erkennt man eine Frau, die in den Armen eines Mannes in die Luft gewirbelt wird und beide lächeln sich an. Mir gefällt das Cover, allerdings fehlt mir das gewisse Etwas, das dieses Buch einzigartig macht bzw. von anderen Buchcovern abhebt. Das ist aber Ansichtssache

Meine Meinung:

Wer glaubt, dass "Er & Sie - Eine Liebe in Paris" ein Liebesroman ist, den muss ich leider enttäuschen...Ich bin mit der Erwartung ins Buch gegangen, dass hier eine schöne Liebesgeschichte vorliegt, aber das tut sie nicht, weswegen mich auch der Titel "Eine Liebe in Paris" leicht verwirrt...Achtung, Spoiler! Selbst wenn sie am Ende als Paar zueinander finden, so entspricht das nicht der Grundhandlung des Romans. Eher geht es um zwei Menschen, die nach Paris fliehen, jeder aus anderen Gründen. Beide, Mia und Paul, wollen eine neue Richtung in ihrem Leben einschlagen. Zum Schreibstil finde ich nur positive Worte, da er sehr locker und flüssig ist. Auch gefiel mir, dass der Autor politische Themen wie z.B. die Lage in Nordkorea angesprochen hat. Jedoch besteht das ganze Buch fast nur aus Dialogen, sodass ich das Gefühl hatte, das Drehbuch eines Theaterstückes zu lesen. Marc Levy hat dem Buch viel Humor verliehen und ich musste das ein oder andere mal schmunzeln. Dennoch habe ich nicht wirklich die Kurve bei diesem Buch bekommen und mir fehlte der Spannungsbogen. Die Hauptcharaktere Mia und Paul sind beide liebenswürdige Menschen mit Tiefe, trotzdem haben mich die Szenen zwischen den beiden nicht sehr berührt und irgendwann musste ich mich durchringen, dieses Buch zu beenden.

Alles in allem bin ich bei diesem Buch zweigespaltener Meinung. Es hat nicht meinen Erwartungen entsprochen und leider machte es mir nicht so viel Spaß dieses Buch zu lesen. Ich hätte mir eine größere Entwicklung beider Charaktere und einen Kontrast zu den Dialogen gewünscht, damit es nicht so einseitig wird. Außerdem hätte ich mir gewünscht, dass man als Leser die Entwicklung der Beziehung von Mia und Paul besser beschrieben bekommen hätte. Ich empfehle dieses Buch weiter, möchte aber betonen, dass es nicht jedem Geschmack entsprechen wird.

Cover: 3/5
Klappentext: 3/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 3/5

Meine Rezension zu "Er & Sie - Eine Liebe in Paris" findet ihr auch auf bookaholicer.blogspot.de


Ihr wollt mehr über das Buch erfahren und/oder zu einer Leseprobe gelangen? Schaut auf randomhouse.de vorbei!

  (0)
Tags: dialog, freundschaf, humor, liebe, marc levy, nordkore, paris, politik, roman   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(390)

772 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 149 Rezensionen

mona kasten, liebe, feel again, monakasten, feelagain

Feel Again

Mona Kasten
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 26.05.2017
ISBN 9783736304451
Genre: Liebesromane

Rezension:

Titel: Feel Again
Autor: Mona Kasten
Verlag: LYX Verlag
Preis: 12,00 €
 kann
Klappentext:

Unter normalen Umständen würde Sawyer einen Typ wie Isaac keines zweiten Blickes würdigen. Er ist zu nett, zu höflich, zu schüchtern - und damit das genaue Gegenteil von ihrem üblichen Beuteschema. Doch als sie mitbekommt, wie sich ein paar Mädchen über ihn lustig machen, kann sie nicht tatenlos zusehen. Kurzerhand tut sie so, als wäre sie sein Date, und küsst ihn leidenschaftlich. Isaac, der ziemlich überrumpelt ist, bittet sie daraufhin um Hilfe: Er will dringend seinen Ruf als Nerd loswerden. Die beiden schließen einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Doch aus dem Deal wird schnell mehr ...

Erwartungen:

Ich habe mich rieeeesig auf dieses Buch gefreut, da ich im Gefühl hatte, dass es mal was anders ist als die gewöhnlichen Liebesromane mit Bad Boy Attitude. Außerdem hatte gefühlt jeder dieses Buch und hat davon geschwärmt, sodass ich nicht anders konnte, als es mir zu besorgen!

Cover:

Das Cover ziert zerrissene Bildelemente, auf denen man einen Mann und eine Frau erkennen kann. Es passt super in die Again-Reihe der Autorin und sticht meiner Meinung nach am meisten von den Again-Büchern heraus. Ich finde, dass es für ein Liebesromancover ziemlich gut gelungen ist!

Zitate:

"Wir sind nicht das, was sie über uns sagen, Sawyer."/Isaac

"Es ist schwierig, wenn man Erwartungen an den anderen hat und gleichzeitig dessen Erwartungen nicht erfüllen kann."/Isaac

Meine Meinung:

Zuerst einmal - Wow! Ich bin WIRKLICH begeistert von "Feel Again"! Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, denn eigentlich habe ich keine Kritik an diesem Buch auszusetzen. Es ist so perfekt!!! Übrigens habe ich mich wie ein kleines Kind gefreut, als ich auf der ersten Buchseite ein Bild der Autorin mit Autogramm entdeckt habe! So - und nach meiner kleinen Schwärmerei nun zum Buchinhalt. Die erste Buchseite ziert eine Leseplaylist. Die Idee einer Lese-Playlist gefällt mir sehr und ich habe mir auch sofort alle Lieder auf Spotify heruntergeladen (meine beiden Lieblingslieder aus der Playlist sind übrigens "Lovesick" und "Fuck With Myself") und während des Lesen gehört. Der Schreibstil ist der Autorin ebenfalls gut gelungen und besonders die Gefühle sind meiner Meinung nach gut herübergekommen. Ich habe mich so ziemlich von Anfang an mit Sawyer verbunden gefühlt und konnte ihre Handlungen alle gut nachvollziehen. Obwohl ich zu Beginn noch nicht wusste, wie ich sie einschätzen sollte, konnte Mona Kasten mich mit ihrem Schreibstil und Sawyers Persönlichkeit ziemlich schnell überzeugen, weswegen ich das Buch irgendwann nicht mehr aus den Händen legen konnte! Mir gefällt Sawyers Art und ihre Vergangenheit hat mich sehr mitgerissen. Nun zu Isaac. Isaac ist besonders. Er hat den wunderbarsten Charakter, den ich jemals kennenlernen durfte und ich bin so verliebt in ihn. Man hat am Anfang ein völlig anderes Bild von ihm, da er das typische Klischee eines "Nerds" erfüllt. Aber schaut man hinter diese oberflächliche Fassade, lernt man einen ganz neuen Charakter kennen, der so viele gute Eigenschaften besitzt, dass man ihn nur lieben kann. Mona Kasten hat zwei so wunderbare Charaktere erschaffen! Ich könnte noch viele weitere gute Eigenschaften der beiden aufzählen, aber damit würde ich euch nur auf die Nerven gehen. Die Geschichte an sich war auch sehr mitreißend, da man die Entwicklung der Beziehung der beiden sehr gefühlvoll beschrieben bekommen hat. Am Anfang habe ich die beiden als Freunde geshippt - irgendwann dann als Paar! Jeder, der auf Liebesromane steht, sollte dieses Buch lesen. Jeder einzelner Charakter - und Nebencharakter - wurde sehr gut mit in die Geschichte einbezogen, so hat man zum Beispiel auch viel von Sawyers Schwester mitbekommen.

Abschließend kann ich mich nur wiederholen und sagen: Lest "Feel Again"! Die Geschichte ist mit so viel Liebe geschrieben und bewegt einen zum Nachdenken. Man sollte nicht jedem Klischee Bedeutung geben und Menschen beurteilen, ohne sie zu kennen. Ein Nerd ist nicht jemand mit Brille und Pickeln ohne Ausstrahlung. Diese Message wird hier auch zwischen den Zeilen deutlich. Lasst euch also nicht davon beeinflussen. Ich wünsche jedem Leser viel Spaß bei diesem Buch - meinem Lieblingsbuch!

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

Meine Rezension zu "Feel Again" findet ihr auch auf bookaholicer.blogspot.de

  (0)
Tags: again reihe, bad girl, feel again, liebe, liebesroma, love, mona kasten, nerd, roma, romantik   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

304 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

liebe, musik, teresa sporrer, rockstar, zoey

Verliebe dich nie in einen Rockstar

Teresa Sporrer
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.07.2015
ISBN 9783551314949
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erwartungen:

Ich habe dieses Buch vor etwa einem Jahr das erste mal gelesen und letztens dann rereaded. Da ich es beim ersten mal wirklich gut fand, hatte ich dementsprechend auch dieses mal hohe Erwartungen.

Cover:

Das Cover ziert eine Gitarre, die von einer Hand geschlagen wird. Ich persönlich finde das Cover nicht herausragend, aber es passt in die Rockstar - Reihe der Autorin.

Meine Meinung:

Mir hat das Buch im Großen und Ganzen gut gefallen, aber es hatte seine (ganz kleinen Schwächen). Der Schreibstil der Autorin gefiel mir gut, da er einerseits durch die Ich-Perspektive von Zoey sehr persönlich geschrieben war, aber andererseits durch ihr junges Alter von 17 Jahren jugendlich wirkte. Was mich ab und an in den Wahnsinn getrieben hat, ist der anfängliche Charakter von Zoey. Sie hat mich mit ihrer Art einfach nur genervt, da sie in Alex Gegenwart ziemlich gereizt war. Leider zog sich diese Eigenschaft so in die Länge, dass ich erst sehr spät mit ihrem Charakter warm wurde. Alex hingegen war ein Charakter, der mich immer wieder aufs neueste überrascht hat. Er ist am Anfang genau wie Zoe ziemlich nervenaufbrausend, aber ich habe mich mit der Zeit daran gewöhnt und habe seinen Humor zum Ende hin wirklich geliebt. In ihm stecken viele verschiedene Seiten, zum Beispiel kann er so liebevoll und nett sein, aber wenn es um seinen Stolz geht, kann er sich ziemlich gut durchsetzen. Ich liebe die Autorin dafür, dass sie Alex zu einem Charakter verwandelt hat, bei dem man wirklich die Wandlung durchlebt hat. Am Anfang ist er der BadBoy der Schule, aber Zoey macht ihn zu seiner besseren Hälfte. Die Liebesgeschichte der beiden war sehr vorhersehbar und mit vielen Klischees verbunden, dennoch hat die Autorin ihr eigenes Ding daraus gemacht und mich mit dieser Geschichte wirklich in den Bann gezogen. Ein weiterer Punkt, der mir gefallen hat, ist die Idee, dass Alex Zoey Rocksongs geschickt hat...habe mir alle genannten Songs auf Spotify heruntergeladen und höre sie jetzt in Endlosschleife, während ich an dieses Buch zurückdenke. Außerdem möchte ich noch ansprechen, dass die Nebencharaktere sehr gut mit eingebunden wurden und ich mich schon sehr auf die nächsten Teile der Rockstar - Reihe freue! <3

Alles in allem hat mir "Verliebe Dich Nie In Einen Rockstar" von Teresa Sporrer gut gefallen und ich hatte viel Spaß beim Lesen. Das ist ein Buch, was man mal eben so nebenbei lesen kann. Wer auf kitschige Liebesromane steht, dem empfehle ich dieses Buch besonders...

Cover: 4/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 4/5
Schreibstil: 4/5
Gesamtpaket: 4/5

Meine Rezension zu "Verliebe Dich Nie In Einen Rockstar" findet ihr u.a. auf bookaholicer.blogspot.de

  (0)
Tags: badboy, kitsch, liebe, liebesroman, musik, rocksta, romanti, teresa sporrer   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(669)

1.340 Bibliotheken, 22 Leser, 2 Gruppen, 150 Rezensionen

dämonen, fantasy, dark elements, gargoyles, jennifer l. armentrout

Dark Elements 1 - Steinerne Schwingen

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.09.2015
ISBN 9783959670036
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Wieder einmal bin ich von Jennifer L. Armentrouts Schreibstil begeistert, der so locker fluffig war wie immer und einen sofort in den Bann gezogen hat! Ich liebe außerdem ihren Humor, der mich oft zum Schmunzeln brachte. Sie hat Roth, dem Hauptcharakter, eine gute Prise Humor verliehen, der oft mit zweideutigen Gesten und Sprüchen für Lacher gesorgt hat. Mir sind einige Dinge während des Lesen aufgefallen. Roth hat oft verschiedene Sachen mit Essen verglichen. (z.B. S. 263 "Du und ich, wir sind in dieser Sache wie Erdnussbutter und Marmelade auf einer Scheibe Brot", S. 306 "Dämonen und der Vollmond gehören so sehr zusammen wie Erbsen und Möhren"). Eine weitere Sachen, die mir aufgefallen ist und die ich erwähnen möchte, ist die Szene, nachdem die Alphas eingetrudelt sind (S. 181). Ihre Erscheinung löst bei jedem seinen Lieblingsgeruch aus. Unbewusst vernimmt Layla Roths Geruch wahr, der Geruch nach Moschus und etwas Süßem. Außerdem wird danach noch erwähnt, dass sie beim letzten Mal den Geruch nach Wintermint, also Zaynes Duft, wahrgenommen hat. Diese Tatsache hat mir ein kleines Lächeln auf die Lippen gezaubert. :)
Die Idee hinter diesen Buch hat mich sehr angesprochen, weswegen ich Dark Elements auch so erwartet habe. Nachdem ich dieses Buch dann beendet hatte, war ich wirklich frustriert. Frustriert, weil das Ende viele Fragen offen lässt und ich unbedingt wissen muss, wie es weitergeht! Das Ende hat bei mir eine offene Wunde hinterlassen...Der Spannungsfaktor war überwiegend da, aber wurde zum Ende hin immer größer. Ich habe mich fast in jeden einzelnen Charakter verliebt, der mit so viel Liebe ausgearbeitet wurde. Stacey, Laylas beste Freundin, ist am Anfang noch sehr naiv und kann einem auf die Nerven gehen. Aber mit der Zeit lernt man sie besser kennen und Stacey sich auch, was dazu führt, dass sie endlich die Augen auf macht. Layla selbst ist eine Person, die man nur lieben kann. Sie ist sehr verantwortungsbewusst und sorgt sich immer erst um andere, als dass sie an sich denkt. Sie nimmt ihre Aufgabe, die einer Wächterin, sehr ernst. Dass sie schon lange tiefe Gefühle für ihren besten Freund Zayne hat, behält sie für sich. Zayne ist Laylas bester Freund und ebenfalls ein Wächter. Die beiden haben einen sehr engen Draht zueinander und können sich alles erzählen. Zayne kann man in meinen Augen einfach nicht hassen. Er ist so ein lieber Kerl und hat sein Herz am rechten Fleck. Selbst wenn er in Roths Anwesenheit nicht ganz so locker drauf ist. Roth ist einfach nur ein Schnuckel!;D Er ist heiß (laut Layla), mehr muss man nicht sagen. Okay, Spaß beiseite. Am Anfang ging er mir noch etwas auf die Nerven, aber je mehr man ihn kennenlernte, desto interessanter wurde er. Er sagt ja selbst, dass Dämonen immer lügen würden. Aber man merkt, dass er bei Layla immer er selbst ist und das liebe ich an ihm. Mehr möchte ich zu ihm nicht sagen. Wenn ihr ihn kennenlernen wollt, dann lest die Reihe.

Abschließend kann ich mich nur wiederholen und sagen, dass mir der erste Band sehr gut gefallen hat. Jennifer L. Armentrout hat mit "Dark Elements - Steinerne Schwingen" einen gelungenen Auftakt in die Reihe begonnen - mit heißen Dämonen inklusive!

Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5

Meine ganze Rezension zu "Dark Elements - Steinerne Schwingen" findet ihr auf bookaholicer.blogspot.de

  (0)
Tags: dämo, dämone, dark element, dark elements steinerne schwingen, dreiecksbeziehun, erster band, fantas, himmel, höll, jennifer l. armentrout, liebe, l. lynn, roman   (13)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

284 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

dystopie, laura kneidl, liebe, ermittlung, luftkolonie

Water & Air

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 03.03.2017
ISBN 9783551315441
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(311)

675 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 80 Rezensionen

marissa meyer, wie monde so silbern, cyborg, märchen, cinder

Wie Monde so silbern

Marissa Meyer , Astrid Becker
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.07.2016
ISBN 9783551315281
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Erwartungen:

Ich habe sehr hohe Erwartungen an dieses Buch gesetzt, da die Luna-Chroniken von vielen sehr gehypt werden. Zudem hat mich die Idee, eine Neufassung von Märchen in einer modernen futuristischen Fassung zu sehen, neugierig gemacht.

Cover:

Ich habe leider nur die Taschenbuchversion, die nicht so schön wie das Hardcover ist. Meiner Meinung nach bekommt man ein völlig falsches Bild durch die Frau, die ein blaues, langes Kleid trägt und den Glasschuh, der neben ihr liegt. Immerhin ist dieses Märchen eine Neufassung und keine Nacherzählung, aber durch dieses Cover bekommt man nicht den Eindruck, dass es sich hier um ein moderne Schiene-Fiction beladene Geschichte handelt.


Meine Meinung:

Meine Erwartungen an dieses Buch wurden gänzlich erfüllt und ich habe mich in diese Geschichte verliebt!! Ich muss unbedingt zusehen, dass ich mir die anderen Teile noch besorge! Der Schreibstil hat mir gefallen. Er ist aus der Erzählperspektive verfasst. Trotz dem fehlenden persönlichen Bezug zu Cinder durch die Ich-Perspektive konnte man sich gut in sie hineinversetzen. Ich fühlte mich an vielen Stellen mit ihr verbunden, konnte nachempfinden was sie fühlte und fieberte in den kurzen romantischen Momenten mit Kai einfach nur mit ihr mit! Mir gefällt ihr Charakter wirklich sehr! Sie ist eine liebenswürdige Person mit einem guten Herz, die es immer versucht ihrer Stiefmutter recht zu machen. Sie hält sich immer im Hintergrund auf, doch trotzdem will es der Zufall, dass Kai und sie sich treffen…Kai ist der werdende Kaiser im Asiatischen Staatenbund. Er ist ein guter Mann, der öfter in Situationen kommt, in denen er entscheiden muss, was moralisch richtig wäre und was für sein Land das Beste wäre. Meiner Meinung nach kann man die Geschichte nicht mit Cinderella vergleichen. Sie hat leichte Ansätze des Märchens, aber mehr auch nicht. Oder gibt es in den Märchen Mondbewohner, die mit dem Krieg drohen? Wohl eher nicht. Marissa Meyer hat sich hier wirklich etwas Gutes überlegt. Was vielen Autoren misslingt ist die Umsetzung einer fantastischen Idee, die Meyer richtig gut gemeistert hat. Die Spannung hält immer an und kommt nie zu kurz. Es bleiben viele Fragen und ein offenes Ende übrig, was mich nur noch mehr reizt, mir endlich den zweiten Teil zu holen!

Abschließend kann ich mich nur wiederholen, dass ich echt begeistert von dem Buch bin. Marissa Meyer hat mit "Wie Monde so silbern" einen modernen Science-Fiction Roman mit Romantikmomenten und Überraschungseffekten geschrieben, den man so schnell nicht vergisst. Ich bin davon überzeugt, dass die folgenden Teile an dem ersten gut anschließen werden und die Fragen klären, die noch unbeantwortet sind.

Cover: 2/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

Meine Rezension zu "Wie Monde so silbern" findet ihr u.a. auf bookaholicer.blogspot.

  (0)
Tags: cinderella, futuristisch, lieb, märchen, marissa meyer, neufassun, roma, science fiction, wie monde so silbern   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

259 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

liebe, janet clark, deathline, ewig dein, ranch

Deathline - Ewig dein

Janet Clark
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.03.2017
ISBN 9783570173664
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Meine Meinung:

Ich bin ohne Erwartungen in dieses Buch eingetaucht und positiv überrascht. Erst einmal komme ich zum Schreibstil der Autorin. Der Schreibstil ist flüssig und ohne Schwierigkeiten zu lesen. Da es aus der Sicht der Hauptprotagonistin Josie erzählt wird, hat es einen frischen jugendlichen Touch, was darauf zurückführt, dass es ein Jugendroman ist. Dennoch würde ich sagen, dass Ältere auch ihren Spaß an diesem Buch hätten. Die Ich-Erzählperspektive hat mir sehr gut gefallen, da ich mich gut in Josie hineinversetzen konnte. Somit fühlte ich mich mit ihr verbunden und konnte ihre Handlungen größtmöglich nachvollziehen. Manchmal musste ich aber beschämt lächeln. Für meinen Geschmack hat das Buch zu viele Klischees miteinander vereint und dadurch kamen einige Ereignisse zu erwartet zum Vorschein und das gewisse Bauchkribbeln fehlte bei mir.
Achtung, Spoiler! Die erste Begegnung mit Ray war einer dieser Momente (S. 17 ff.). Josie erblickt Ray und verliert sich ein seinen ach so grünen Augen. Zugegeben, ich finde, dass die erste Begegnung gut ausgesucht war, aber Josies Reaktion auf ihn waren für mich zu übertrieben. Außerdem war mir die Beziehung zwischen den beiden einen Tick zu oberflächlich. Selbst als Josie ihm von dem Tod ihrer Mutter erzählt hatte, fehlte mir die emotionale Tiefe. Dafür kam mir die Liebesgeschichte zwischen den beiden dann ein bisschen zu kurz und ein wenig eingefroren.
Die Nebencharaktere waren gut integriert, dennoch störte mich auch hier ein wenig die Oberflächlichkeit. Das hielt mich aber nicht davon ab, dass Gute an der Geschichte zu erkennen.
Die Spannung kam überhaupt nicht zu kurz und bis zum Ende gab es einige Fragen, die an meiner Lippe hängten, die größtenteils beantwortet wurden. Die Handlungen und Wendungen im Buch waren gut strukturiert und der Überraschungseffekt kam immer passend.
Bis zum Schluss hatte der Roman seine Tücken und diese wurden gut durch ein schönes Ende abgerundet. Ich bin schon gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht. Was ich mir aber erhoffe, ist ein gelungener Auftakt, der den 'Charaktere mehr Tiefe gibt. Die Spannung im ersten Teil kann genauso beibehalten werden,
Mir hat "Deathline - Ewig Dein" im Großen und Ganzen gut gefallen und ich habe viel mitgefiebert. Trotz meiner harschen Kritik hatte ich Spaß an dem Buch und werde den zweiten Teil definitiv lesen.

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 3/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 4/5


Meine ganze Rezension zu "Deathline - Ewig Dein" findet ihr u.a. auf bookaholicer.blogspot und auf dem Bloggerportal vom Randomhouse.

  (0)
Tags: deathline ewig dein, ewig dein, janet clark, liebe, rezensio, roman   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(100)

197 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

fantasy, elfen, elfensteine, dämonen, shannara

Die Shannara-Chroniken - Elfensteine

Terry Brooks , Mechtild Sandberg-Ciletti
Flexibler Einband: 736 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.02.2016
ISBN 9783734161049
Genre: Fantasy

Rezension:

Zuerst
einmal möchte ich dem blanvalet Verlag und dem Bloggerportal
für die Bereitstellung des Rezensionexemplares danken.


Titel:
Die Shannara Chroniken - Elfensteine


Autor: Terry
Brooks


Verlag: blanvalet


Preis: 9,99
€ (De)



Klappentext:

Der
Ellcrys, der heilige Baum der Elfen, stirbt. Mit ihm vergeht auch der
Bann, der die Dämonen aus der Welt der Sterblichen fernhält, und
die ersten dieser Bestien haben die magische Grenze bereits
überwunden. Amberle Elessedil, die Tochter des Königs der Elfen,
ist die einzige, die einen neuen Ellcrys pflanzen kann. Um das letzte
Samenkorn des Ellcrys zum Leben zu erwecken, begibt sie sich auf
gefährliche Reise zum Wildewald. Denn die Dämonen wissen von ihrer
Aufgabe und sie werden alles tun, um sie aufzuhalten. Zum Glück
steht ihr der junge Heiler Wil zur Seite – und mit ihm die
Elfensteine von Shannara



Erwartungen:

Ich
muss zugeben, dass ich die Serie zuerst gesehen habe, die mich dann
aber so in den Bann gezogen hatte, dass ich unbedingt das Buch dazu
lesen musste. Dennoch möchte ich allen Lese- und Serienbegeisterten
mitgeben, erst das Buch zu lesen und danach die Serie zu gucken. Im
Buch wird noch mehr erklärt und man hat einen besseren Draht zur der
ganzen Geschichte.


Cover:

Das
Cover ist echt schön. Ich habe das Buch zur Serie und damit auch das
an die Serie angepasste Cover. In der Mitte des Covers sieht
man Amberle an einer Küste stehend und in die Ferne blickend. Ich
finde, dass es stimmig ist. Aber ich hätte gerne auch Will und
Eretria mit darauf gehabt, da sie die drei Auserwählten sind und das
Trio bilden, um das es in dem Buch geht.





Charaktere:

Amberle,
Enkelin des Elfenkönigs, ist ein freundliches und mutiges Wesen.
Sie ist noch jung, als sie erfährt was für ein riesiger
Auftrag ihr bevorsteht und wozu sie auserwählt wurde. Trotz
ihrer Herkunft und Wichtigkeit bleibt sie immer bodenständig und
optimistisch.



Will
hingegen ist humorvoll und einfach süß! Er ist in
Amberles Alter. Außerdem ist er halb Mensch/halb Elf und mitten
in seiner Ausbildung zum Heiler. Anfangs wirkt er ein wenig
"unerfahren", doch mit der Zeit lernt er dazu und
entwickelt sich zu einem starken Charakter.



Eretria, hat
einen sehr komplexen und gewöhnungsbedürftigten Charakter, Zu
Beginn wirkt sie bösartig, doch das ist nur ein Schleier, um sich zu
schützen. Mit der Zeit blickt man langsam darunter und lernt mehr
von ihr kennen.



Ich
könnte noch viele wichtige Charaktere aufzählen, aber dann würde
die Liste sehr lang werden.








Meine
Meinung:



Das
Buch ist anspruchsvoll und nichts für "einfach mal
so". In meinen Augen muss man sich schon ein wenig intensiver
mit der Geschichte befassen, um alles zu verstehen und Lust darauf zu
bekommen. Ich habe mich gut fünf Wochen mit diesem Buch
"rumgeschlagen". Es lag nicht nur daran, dass es über 700
Seiten hat, sondern daran, dass ich mir Zeit mit dem Buch nehmen
wollte, um die kleinen Details nicht ungeachtet zu lassen. Und es hat
sich gelohnt. Das Buch ist spannend, auch wenn es sich an manchen
Stellen gezogen hat, wo dann einfach zu sehr auf die Beschreibungen
der Details Rücksicht genommen wurde. Man hätte ein wenig mehr
Bezug zu den Charakteren nehmen können, aber das nur als kleine
Anmerkung. Denn in 700 Seiten ist es schwer, alles in allem so
zu verknüpfen, dass es jedem gerecht wird.





Vom
Inhalt her fand ich alles stimmig, die Spannung kam nie zu kurz, das
Abenteuer hat nie gefehlt und ebenso wenig die Liebesgeschichte rund
um Amberle, Will und Eretria. Es hatte alles, was man sich als
lesebegeisterter Fantasy-Fan nur wünschen konnte.

Den
Schreibstil habe ich indirekt schon erwähnt. An manchen Stellen war
er mir zu detailliert und ausführlich, sodass man manchmal die
Handlung aus den Augen verlor. Ich konnte mich mit der Zeit an den
Stil gewöhnen, wobei es eine Umstellung war verglichen mit anderen
Büchern, die ich lese. Dennoch war er nicht schlecht, er verlieh mir
als Leser einen ausführlichen Blick in diese Welt und erfrischte mit
seiner Lebendigkeit.





Mir
hat "Die Shannara Chroniken" gut gefallen und es ist
ein Muss für alle, die genauso Fantasyfanatiker sind wie ich. Auch
Lesern, denen dieses Genre eher fremd ist, kann ich es nur ans Herz
lesen. Das Buch ist sehr umfangreich und bietet für jeden ein klares
Leseabenteuer.



Cover: 4/5


Klappentext: 5/5


Inhalt: 5/5


Schreibstil: 4/5


Gesamtpaket: 4,5/5

  (0)
Tags: elfensteine, rezension, terry brooks, die shannara chroniken, drama, fantasy, liebe, dreiecksbe   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

160 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, musik, griffin hancock, liebesroman, young adult

Untamed - Anna und Griffin

S.C. Stephens , Babette Schröder
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 15.08.2016
ISBN 9783442483808
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zuerst einmal möchte ich dem GOLDMANN Verlag und dem Bloggerportal für die Bereitstellung des Rezensionexemplares danken.

Titel: Untamed - Anna und Griffin

Autor: S.C. Stephens
Verlag: GOLDMANN
Preis: 9,99 €

Klappentext:

Griffin Hancock, notorischer Bad Boy der Band D-Bags, hat es satt, in Kellan Kyles Schatten zu stehen. Trotz des Glücks mit Anna und seiner geliebten Tochter Gibson wächst seine Unzufriedenheit – denn schließlich hat er es verdient, selbst als Nr. 1 im Rampenlicht zu erstrahlen! Als sich ihm eine einzigartige Chance bietet, nimmt er kurzerhand seine kleine Familie und kehrt Seattle und der Band den Rücken, um in L.A. neu anzufangen. Doch dass Ruhm nicht alles ist und er ihn das kosten könnte, was er am meisten liebt, merkt Griffin erst, als es beinahe zu spät ist

Erwartungen:

Da ich von der Thoughtless Reihe viele positive Meinungen gehört habe, hatte ich ebenso hohe Erwartungen an Untamed und war gespannt, da es mein erstes Buch von S.C. Stephens war.

Cover:

Das Cover ist schön und stimmig, denn die Personen auf dem Cover passen gut zu Griffin und Anna. Zudem passt es auch ins Bild der Thoughtless Reihe, die ähnliche Cover haben.

Charaktere:

Griffin ist ein von sich selbst sehr überzeugter Musiker, außerdem der Bassspieler einer der berühmtesten Bands der Welt. Mit seinem Ruhm prahlt er natürlich viel und wohnt zusammen mit seiner Ehefrau Anna und seiner Tochter in einer riesigen Luxusvilla in Seattle. Wenn er nicht gerade mit seinen Kumpels probt oder auf Tournee ist, lässt er keine freie Minute aus um mit Anna Sex zu haben. Sein Traum ist es im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu stehen und da seine Bandmitglieder mit seinen Wünschen nicht einverstanden sind, entschließt sich Griffin dazu, sein Ding allein durchzuziehen.

Anna ist Mutter und die Frau von Griffin. Die beiden haben eine Tochter und gerade ist ein zweites Kind auf den Weg. Bevor sie schwanger mit Gibson, ihrer Tochter, war, hat sie bei Hooters im Management gearbeitet, jetzt muss sie nicht mehr arbeiten und kümmert sich um ihr Kind.

Meine Meinung:

Ich habe bisher die ersten 200 Seiten von ungefähr 500 gelesen und ich kann es nur so zusammenfassen: Griffin hat Sex, Stress mit der Band, wieder Sex, wieder Stress mit der Band,..und so geht es immer weiter gefühlt. Nach ungefähr 200 Seiten kommt dann eine Wendung, aber die hat mich nicht angeregt das Buch weiterzulesen. Ich hatte noch nie den Drang ein Buch abbrechen zu müssen, aber ich werde mit den Charakteren in Untamed nicht wirklich warm und es hat für mich keinen Anreiz, da sich die Handlung immer zu wiederholen scheint. Ich hab mich während des Lesen immer gefragt, warum Griffin so ..blind ist und nicht erkennt, dass er schon alles hat, was ihn im Leben glücklich machen sollte. Ich habe oft mit den Augen gerollt und mich für ihn geschämt und mich gefragt, was Anna so toll an ihm findet, außer der Tatsache, dass er der Vater ihrer Tochter ist. Mir gefällt sein Verhalten und seine Denkweise überhaupt nicht und nach einer Weile hat es mich echt auf die Palme gebracht. Ich möchte noch beisteuern, dass er sexsüchtig ist. Nein ehrlich, er denkt jede freie Sekunde nur daran, dass er jetzt mit Anna Sex haben will und schon allein ihr Anblick macht ihn steif. Und dann habe ich mich dazu entschlossen, dieses Buch abzubrechen, da es sich in keinem Fall für mich lohnt. Das ist für mich eher ungewöhnlich, vor allem bei Liebesromanen, da ich diese normalerweise an einem Stück verschlinge. Es ist schade, da meine Erwartungen sehr hoch waren und ich viel mehr von dem Buch und dem Inhalt erwartet hatte. Die Idee an sich gefiel mir, Bad Boy verlässt Freundin, zieht weg und verliert beinahe alles. Nur leider hat mir an der Umsetzung etwas gefehlt, wobei ich auch nur 200 Seiten fertig gebracht habe. Für mich ist aber in dieser Zeit nichts Spannendes geschehen.

Ich will dieses Buch nicht schlecht machen, aber ich möchte mich wiederholen, dass ich keinen Anreiz gefunden habe es zu beenden. Fans der Thoughtless Reihe rate ich es nicht ab, genauso wenig allen anderen Lesern. Jeder sollte sich seine eigene Meinung zu Untamed bilden, denn Geschmäcker sind immer unterschiedlich. Schlussendlich möchte ich noch sagen, dass mich die Autorin trotz meiner harschen Kritik nicht enttäuscht hat und es nicht das letzte Buch war, welches ich von ihr gelesen habe.

Cover: 5/5
Klappentext:  4/5
Inhalt: 2/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 2,5/5

  (1)
Tags: badboy, bad boy, liebe, liebesroman, roma, s.c.stephens, thoughtless-reihe, untamed, young adult   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(914)

1.678 Bibliotheken, 30 Leser, 0 Gruppen, 201 Rezensionen

liebe, colleen hoover, musik, maybe someday, ridge

Maybe Someday / Maybe Not

Colleen Hoover , Kattrin Stier
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423740180
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Maybe Someday

Autor: Colleen Hoover

Verlag: dtv

Preis: 12,95 €



Klappentext:


Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie – hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen ...



Erwartungen:


Meine Erwartungen waren sehr hoch, da ich von vielen Lesern sehr Gutes über Colleen Hoover gehört habe und es das erste Buch von ihr ist, welches ich habe. Da ich außerdem von dem Soundtrack zu Maybe Someday gehört habe, war ich gleich doppelt aufgeregt, weil ich die Idee toll fand, Lieder extra für ein Buch zu komponieren.



Cover:


Das Cover finde ich einfach traumhaft schön. Ich kann nicht sagen, was ich daran so toll finde, aber es sieht einfach gut aus und hat ein gewisses Etwas.



Charaktere:


Sydney ist eine 22-jährige Studentin und wohnt mit ihrem Freund Hunter und ihrer besten Freundin Tori in einer Wg zusammen. Nachdem sie herausfindet, dass die beiden miteinander schlafen, zieht zu Ridge, wo sie dann für einige Monate wohnen kann. Sie ist ein vernünftiger Mensch und versucht immer Probleme richtig zu lösen. Sie ist sehr gutgläubig und sentimental, dadurch sieht man ihr immer sofort an, wenn sie etwas auf dem Herzen hat. Sie ist ein ehrlicher Mensch und sagt immer, wenn sie etwas stört (zumindest zeigt sie es immer).


Ridge ist ebenso wie Syndey sehr vernünftig und gibt alles für die Menschen, die er liebt. Zu diesen Menschen gehört Maggie, seine Freundin, die er über alles liebt und beschützen will. Er ist ein begnadeter Gittarist und sieht zudem noch ziemlich gut aus, was ihn aber nicht arrogant wirken lässt. Ich fand es sehr schön, dass Ridge oft aus dem Herzen heraus gehandelt hat und nicht aus seinem Ego.


Maggie gehört, wie ich finde, auch zu den wichtigsten Personen aus dem Buch. Sie ist ein sehr offener Mensch und liebt es viel unterwegs zu sein. Ihr Charakter ist sehr freundlich und aufrichtig. Genau wie Ridge liebt sie ihn sehr.



Zitat:   (Oh ja, es gab ganz viele wunderschöne Zitate im Buch *-*)


>> Ich fürchte dass Gefühle der Bereich unseres Lebens sind, über den wir absolut gar keine Kontrolle haben. << (S, 248/ Ridge)

>> Ich vergieße Tränen über den Tod von etwas, das nicht einmal die Chance hatte, zum Leben erweckt zu werden. << (S. 308/ Sydney)

>> Wenn Ridge in seinen Unterhaltungen mit mir ehrlich war, hat er damit nichts falsch gemacht.  Auch dass er Gefühle für mich hat, ist nichts Falsches, denn du weißt genau, wie sehr er dagegen angekämpft hat. Menschen können nun mal ihr Herz nicht steuern, Warren. Sie können nur ihr Handeln steuern, und genau das hat Ridge getan. Ein einziges Mal hat er für zehn Sekunden die Kontrolle verloren, aber danach ist er immer in die andere Richtung gegangen, sobald die Versuchung ihren hässlichen Kopf hob. << (S. 320/ Sydney)

>> Manchmal braucht es ein paar Scheißtage im Leben, damit wir den Blick für die guten nicht verlieren. << (S. 328/ Warren)

 >> Die Leute versuchen immer, ihre Gefühle zu unterdrücken, als wäre es irgendwie falsch, ganz natürliche Reaktionen auf das Leben zu haben.<< (S. 357/ Sydney)

 

Meine Meinung:



Ich liebe dieses Buch. Es hat so viele Weisheiten und die Emotionen in diesem Buch kommen so gut rüber. Ich habe lange kein Buch gelesen, dass so tief emotional geschrieben ist und ich habe es sehr genossen. Es ist nicht kitschig, wie ich finde. Wie Ridge und Sydney mit der Situation umgehen, dass sie dabei sind, sich ineinander zu verlieben, haben sie gut gemeistert und sind damit sehr vernünftig umgegangen (mehr möchte ich dazu nicht verraten, sonst spoiler ich). Besonders schön fand ich es wie so oft bei Büchern, dass aus zwei Sichtweisen geschrieben wurde, also aus der Sicht von Syd und aus der von Ridge. Der dazu flockig locker geschriebene Schreibstil war stimmig und hat mir gut gefallen.

Maybe Someday hat meine Erwartungen übertroffen und ich bin verliebt in dieses Buch. Ich liebe auch den Soundtrack zu Maybe Someday, den ich die ganze Zeit beim Lesen gehört habe. Auf jeden Fall 5/5 Sterne, wenn ich könnte, würde ich noch eine Null dranhängen. Einfach ein wunderschöner Liebesroman zum Nachdenken!


Cover: 5/5
Klappentext: 5/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 5/5






 










  (1)
Tags: colleen hoover, maybe someday, re, liebe, ,liebe, roman, liebesro   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(335)

715 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 121 Rezensionen

liebe, elle kennedy, college, the deal, eishockey

The Deal – Reine Verhandlungssache

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.07.2016
ISBN 9783492308571
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


   
Titel: The Deal - Reine Verhandlungssache
Autor: Elle Kennedy
Verlag: PIPER
Preis: 9,99  



Klappentext:


Sie lässt sich auf einen Deal mit dem College Bad Boy ein ...
Hannah ist verknallt. Doch während die gewissenhafte Einser-Studentin für gewöhnlich nicht auf den Mund gefallen ist, bringt sie ihrem Schwarm Justin gegenüber kein Wort heraus. Sie ist verzweifelt. Warum sonst hätte sie sich auf das Angebot von Garrett Graham, dem selbstverliebten, kindischen und vor allem sturen Captain des Eishockey-Teams einlassen sollen? Der von ihm vorgeschlagene Deal: Sie gibt ihm Nachhilfe, damit er die Abschlussprüfung besteht, und er steigert Hannahs Popularität, indem er so tut, als wäre sie sein Date. Vielleicht wird Justin dann endlich auf sie aufmerksam. Hannah zögert noch kurz, gibt dann aber nach, denn der Plan könnte aufgehen.

Erwartungen:


Meine Erwartungen waren hoch, da ich von vielen Lesern sehr Gutes über das Buch gehört habe und es gerade sehr gehypt werden soll. Ich wollte mich diesem Hype hingeben, schon allein, da ich Liebesromane liebe.

Cover:

Das Cover gefällt mir richtig gut und es passt gut zu den Hauptprotagonisten Hannah und Garrett.

Charaktere:

Hannah ist eine ehrgeizige Einserstudentin und sehr zielstrebig. Sie liebt Singen über alles und versucht bei dem baldigen Auswahlkonzert ein Stipendium zu bekommen. Aber natürlich gibt sie sich noch anderen Interessen hin, nicht zuletzt Justin, bei dem ihr Herz immer höher schlägt. Mit der Hilfe von Garrett will sie ihn für sich gewinnen und hat aber bald schon das Herz von jemand ganz anderem gewonnen.

Ich konnte mich gleich von Anfang an mit ihr anfreunden, da ich ihre Gedankenläufe sehr gut nachvollziehen konnte und ihre Handlungen auch größtenteils verstehen konnte. Ab und zu konnte ich sie jedoch nicht ganz verstehen, wenn es um Justin und Garrett ging. Achtung, Spoiler! Sie macht mit Garrett rum, als wären sie ein Paar zu der Zeit, dabei versucht sie doch Justin zu erobern. Und manchmal fand ich ihre Entscheidungen zu unüberlegt.

Garrett Graham ist auch sehr zielstrebig und gibt alles, um für sein Eishockey Team da zu sein. Allerdings hat er anfangs Schwierigkeiten und braucht dringend Hilfe, um seine Abschlussprüfung zu bestehen. Daraufhin bittet er Hannah um Nachhilfe, im Gegentausch dafür, dass Justin auf sie aufmerksam wird.

Anfangs fand ich Garrett ziemlich nervenauftreibend und eingebildet, aber mit der Zeit habe ich seinen Charakter so sehr liebgewonnen. Seine Handlungen waren nachvollziehbar und seine Gedankenläufe auch. Er ist aufrichtig und gibt nicht auf, wenn er etwas haben will.

Zitat:


>>  aus der Entfernung hat das Eis so schimmernd und glatt ausgesehen, und wenn man nah genug herankam, hat man plötzlich all die Spuren gesehen, die das Eislaufen hinterlassen hat. <<  (S. 77/ Garret)>> Es gibt keinen besseren als ihn. Garrett ist der beste Mann, den ich je kennengelernt habe. Und zwar nicht nur, weil er klug und sexy und witzig und so viel süßer ist, als ich gedacht hätte. Bei ihm fühle ich mich lebendig. Ja, wir zanken uns, und seine Großspurigkeit macht mich manchmal wahnsinnig, aber wenn ich mit ihm zusammen bin, fühle ich mich heil. So als könnte ich meine Vorsicht komplett über Bord werfen, ohne Angst haben zu müssen, von jemandem verletzt oder ausgenutzt zu werden, weil Garrett Graham immer da sein wird, um mich zu lieben und zu beschützen. << (S. 405/ Hannah)>> Erwarten Leute den jemals, dass sie sich in jemanden verlieben? Ich denke, das passiert einfach. << (S. 425/ Justin)

Meine Meinung:

Mit "The Deal - Reine Verhandlungssache" hat Elle Kennedy einen wunderschönen, witzigen Roman geschrieben, den man immer und immer wieder lesen kann, ohne dass er langweilig wird. Jeder Charakter, der im Buch erwähnt wird, hat seine eigene Rolle und wird gut mit einbezogen in die Geschichte. Man will gar nicht, dass die Geschichte um Hannah und Garrett endet.

Der Humor kam nie zu kurz und ebenso wenig die Liebesgeschichte zwischen den beiden. Was ich sehr schön fand war, dass die Geschichte aus zwei Perspektiven erzählt wurde, nämlich aus Hannahs und Garretts Sicht. Man konnte sich viel mehr in die Charaktere hineinversetzen und hat mehr Hintergrundwissen mitbekommen.

Der Schreibstil war einfach und flüssig, was ich sehr mochte. Die knapp 450 Seiten flogen nur so an einem vorbei.



Insgesamt hat es mir sehr Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich habe viel gelacht, geweint und nachgedacht.  Da es voll und ganz meinen Erwartungen entsprochen hat, gebe ich "The Deal - Reine Verhandlungssache" 5/5 möglichen Sternen und freue mich schon auf weitere Romane von Elle Kennedy.

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

~ 5 von 5 Sternen

  (1)
Tags: elle kennedy, liebe, liebesroman, the dea   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(337)

609 Bibliotheken, 5 Leser, 3 Gruppen, 47 Rezensionen

liebe, football, simone elkeles, herz verspielt, familie

Herz verspielt

Simone Elkeles , Katrin Weingran
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.05.2014
ISBN 9783570309049
Genre: Jugendbuch

Rezension:


                 Rezension zu "Herz verspielt - Simone Elkeles"




Titel: Herz verspielt
Autor: Simone Elkeles
Verlag: cbt
Preis: 12,99 €

Klappentext:



Als ihr Freund sie betrügt, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert, sieht die Football- Spielerin Ashtyn rot. Wenn sie die Meisterschaft nicht gewinnt, kann sie sich ihr Sportstipendium abschminken und wird in diesem elenden Nest in Illinois verschimmeln! Eine Idee muss her, um diese Schmach für das Team auszubügeln. Schnell hat Ashtyn einen genialen Plan ... Einziger Nachteil: Sie müsste diesen Bad Boy Derek einweihen. Einen Typen, der Ärger magisch anzieht. Sie weiß, es ist ein Spiel mit dem Feuer. Aber hat sie eine andere Wahl?

Erwartungen:



Meine Erwartungen waren hoch, da mich der Inhalt des Klappentextes sehr angesprochen hat und ich sehr viel Gutes über die Autorin gehört habe. Dass ich meinen Erwartungen entsprechend richtig lag hat mich nicht überrascht.

Cover:
Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zu den beiden Hauptprotagonisten Ashtyn und Derek. Es ist einfach gehalten, aber doch spricht es einen an.

Charaktere:


Ashtyn ist ein sehr zielstrebiges und ehrgeiziges Mädchen, dass genau weiß, was es möchte. Ich mochte ihren Charakter von Anfang an, jedoch kann sie sehr leicht sehr schnell überreagieren, worauf ich aber nicht tiefer eingehen möchte, da sonst die Gefahr besteht, dass ich spoiler. Sie ist eben auch sehr stur, insbesondere in Dereks Gegenwart. Sie kann es nicht ab, wenn er recht hat, sie jedoch nicht. Derek wiederum ist sehr aufgewühlt in Ashtyns Gegenwart, da er sich einerseits hingezogen zu ihr fühlt, andererseits aber weiß, dass er nicht gut für sie ist. Und so kommt es zu vielen Auseinandersetzungen zwischen den beiden, die sie aber umso mehr zusammenschweifen.

Die anderen Charaktere wurden sehr schön mit in die Geschichte eingebracht, sodass es eigentlich nie langweilig wurde. Man hat einfach jeden einzelnen ins Herz geschlossen.

Zitat:


„Während ich die Augen schließe und sie mit aller Kraft daran zu hindern versuche überzufließen, wünsche ich mir, ich könnte meine Gefühle kontrollieren. Aber das kann ich nicht. Stumme Tränen beginnen mein Gesicht hinunterzuströmen und tropfen auf mein Kopfkissen.
Unerwiderte Liebe ist die Hölle.“ (S. 2607 Ashtyn)

Meine Meinung:


Mit "Herz verspielt" hat Simone Elkeles einen wunderbaren Liebesroman geschrieben, den man gut für zwischendurch mal lesen kann oder auch mehrmals, da diese Geschichte nie langweilig wird.

In dem Roman geht es um Derek, der wegen eines Streichs der Regents Preparatory Academy verwiesen wird. Weil sein Vater bei der Marine im Einsatz ist, bleibt ihm nichts anderes übrig, als mit seiner Stiefmutter zu deren Verwandten nach Illinois zu ziehen.
Ashtyn lebt hier alleine mit ihrem Vater und ist gerade erst - als einziges Mädchen - zum Captain der Fremont Football - Mannschaft gewählt worden und wurde erst kürzlich von ihrem Freund Landon betrogen, indem er als Quarterback beim Erzrivalen anheuert. Als plötzlich ihre Schwester mit Kind und Stiefsohn vor der Tür stehen, fängt das Chaos erst richtig an.
Denn ab da an muss sie mit den charmanten Bay Boy zusammenleben, doch das ist leichter gesagt als getan: Denn sie fühlen sich unwiderstehlich zueinander hingezogen...

Mir hat "Herz verspielt" sehr gut gefallen, denn es hatte viel Humor, große Gefühle und emotionalen Hintergrund. Das Buch ist voller Klischees, aber ist es nicht gerade dass, was wir Mädchen wollen?
Ich jedenfalls konnte das Buch nicht zur Seite legen und habe es an einem Tag verschlungen.
Es war sehr unterhaltsam und man hat sehr mit Ashtyn und Derek mitgefiebert und sich gefragt, wann sie sich endlich eingestehen, dass sie sich voneinander hingezogen fühlen.

Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig gelesen, sodass die 400 Seiten nur so an einem vorbeifliegen. Es wird aus zwei Perspektiven geschrieben - einmal aus der Sicht von Derek, und aus Ashtyns Sicht. Das hat mir sehr gefallen, da man sich so in beiden Personen sehr gut hineinversetzen konnte und viel mehr Hintergrund mitbekommen hat.

Alles in allem hat es mir sehr Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen und ich konnte viel lachen.
Da es meinen Erwartungen voll und ganz entsprochen hat, gebe ich "Herz verspielt" 5/5 möglichen Sternen und freue mich schon auf den zweiten Band dieser Trilogie - "Herz verloren".

Cover: 5/5
Klappentext: 4/5
Inhalt: 5/5
Schreibstil: 5/5
Gesamtpaket: 4,5/5

5 von 5 Sterne

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(888)

1.670 Bibliotheken, 48 Leser, 3 Gruppen, 138 Rezensionen

lux, opposition, liebe, katy, daemon

Opposition - Schattenblitz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551583444
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.147)

2.177 Bibliotheken, 57 Leser, 4 Gruppen, 157 Rezensionen

lux, origin, liebe, daemon, fantasy

Origin - Schattenfunke

Jennifer L. Armentrout ,
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 18.12.2015
ISBN 9783551583437
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.771)

3.027 Bibliotheken, 103 Leser, 8 Gruppen, 220 Rezensionen

liebe, opal, fantasy, lux, katy

Opal - Schattenglanz

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.04.2015
ISBN 9783551583338
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Titel: Opal, Schattenglanz
Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Preis: 19,99 € [Gebunden]



Klappentext:


Auf den ersten Blick ist alles perfekt: Dawson lebt noch und niemand scheint nach ihm zu suchen. Katy wehrt sich nicht weiter gegen ihre Gefühle für Daemon und alles könnte so schön sein - aber es ist nur die Ruhe vor dem Sturm. Plötzlich ist Blake zurück und mit ihm ein gewagter Plan. Zu Katys großem Erstaunen bittet er sie um Hilfe. Katy weiß nicht, was sie tun soll, denn Blake ist nicht zu trauen, das hat sie schon einmal schmerzlich zu spüren bekommen. Doch für ihre Freunde - und für Daemon - würde sie alles tun. Selbst ihr eigenes Leben aufs Spiel setzen.


Dies ist der dritte Teil der Obsidian-Serie von Jennifer L. Armentrout.


Erwartungen:


Meine Erwartungen an Opal waren sehr hoch, da mich der Klappentext sehr angesprochen hat und der erste und zweite Band meine Erwartungen erfüllt haben. Anders bei dem dritten Teil der Obsidian-Serie. Leider waren meine Erwartungen zu hoch, meine Motivation daher zu niedrig, es kurzfristig zu lesen. Daher habe ich mich gut zwei Monate damit geschlagen dieses Buch durchzulesen.


Cover:


Das Cover ist - wie die anderen - einfach nur traumhaft schön und passt perfekt ins Muster der anderen beiden Cover. Zur Abwechslung ist es blau, aber man erkennt trotzdem, dass es zu der Obsidian-Serie gehört.


Charaktere:


Katy war mir in diesem Teil sympathischer als in Onyx, denn im zweiten Band hat sie mich an einigen Stellen etwas genervt, da sie ihre Gefühle für Daemon nicht akzeptieren wollte. Aber auch sie wird älter und lernt dazu. Ich konnte mich gut mit ihren Gedanken und Handlungen identifizieren in Opal, dennoch hat sie an machen Stellen zu sehr nach ihren Fehlern gesucht als nach Lösungen.


Aber beide, sie und Daemon, haben eine große Wandlung durchgemacht und endlich zueinander gefunden im dritten Band. Wer könnte Daemons unwiderstehlichem Charme schon widerstehen?;) Er ist doch einfach zum Verlieben. Im dritten Band lässt er seine Mauern auch langsam einstürzen und zeigt mehr und mehr sein "wahres" Daemon-Ich. Kein Wunder, dass Katy ihre Gefühle endlich zulässt. Aber wie lange werden die beiden zusammen bleiben können, ohne wieder getrennt zu werden...?


Dee hat mein größtes Mitgefühl, nachdem sie so viel erleiden musste. Ich vermisse die alte Dee, die in Obsidian und Onyx Katys beste Freundin war. Aber ich kann ihre Distanz zu Katy sehr gut nachvollziehen. Wäre Katy diese "Sache" mit Daemon passiert, wie hätte sie da reagiert? Ich denke, Dee wird nicht mehr so sein wie früher, zumindest nicht vollständig.


Zitate:


„Er war so ein Arschloch, aber ich liebte ihn.“  (S. 302/ Katy)


"Wofür war das jetzt?" (Katy)
"Du hast gelächelt" (Daemon) (S. 318/ Katy & Daemon)


„Daemon selbst aß drei Hamburger und zwei Portionen Pommes. Wo die ganzen Kalorien hingingen, war mir ein Rätsel. In sein Ego vielleicht?“ (S. 318/ Katy)

"Wenn Wünsche Pferde wären, könnten Träumer reiten, oder? [...]" (S. 306/ Katy)




Meine Meinung:


Vor zwei Monaten habe ich Opal begonnen und war sehr eifrig am Anfang, da Onyx mich mit einem offenem Ende gequält hat und ich einfach wissen musste, wie es jetzt mit der Geschichte weiterging. Aber schon nach 1/3 des Buches hatte ich plötzlich eine Leseflaute. Es lag nicht daran, dass mir dieses Buch nicht gefiel, sondern an der Langatmigkeit, die in der Mitte des Buches anhält. Ich wusste nicht sorecht, wie ich mich motivieren sollte weiterzulesen. Nach zwei Monaten habe ich es dann endlich zuende lesen können, und ich muss sagen, dass das letzte Drittel mich dann doch noch gerettet hat und ich hatte nicht mehr solche großen Probleme es zu lesen. Doch da ich Opal in einem so großen Zeitraum gelesen habe, weiß ich nicht mehr alle Einzeldetails, trotz Markierungen.

Doch nun zum Inhalt.

Nachdem Dawson, der Zwillingsbruder von Daemon, zurück ist, hat sich einiges geändert. Daemon und Katy sind endlich zusammen und gestehen sich ihre Gefühle einander ein. Doch Dawsons Vergangenheit hinterlässt Spuren, die ihn immer wieder einholen. Das liegt daran, dass seine große Liebe Beth noch immer in Daedalus Gefängen ist und er sie unbedingt befreien will. Daher schmieden Dawson, Katy, Daemon und der Rest der Lux-Truppe einen riskanten Plan. Doch dafür müssen sie Blake um Hilfe bitten, der sie einst alle hintergangen hat...


Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war ich sehr gespannt auf Opal, meine Erwartungen waren hoch (s.o.). Aber leider war dieser Teil bisher der schwächste Teil meiner Meinung nach. Das heißt nicht, dass mir Opal nicht gefallen hat, aber ich hatte, insbesondere zur Mitte hin meine Schwierigkeiten das Buch zu lesen, weswegen es sich so sehr hinausgezögert hat. Das lag vor allem daran, dass sich in der Mitte hin nicht so viel getan hat. Größtenteils ging es da "nur" um einen nebensächlichen Abschlussball, etwas Training mit der Lux-Truppe und Unterhaltungen zwischen Daemon und Katy, Katy mit Dee,..  Da ich aber unbedingt wissen wollte, wie es ausging in Opal, habe ich mich da durchgeschlagen und zum Ende hin wurde es dann aber auch wieder besser und hat mich dann doch umgehauen.

Ich gebe Opal vier Sterne, da es mir trotz der Leseflaute und meiner Kritik gut gefallen hat und ich ein sehr großer Fan der Obsidian-Serie bin. Ich hoffe auf eine Steigerung in Origin und freue mich schon auf die fortlaufende Geschichte.

Cover: 5/5

Klappentext: 4/5

Inhalt: 4/5

Schreibstil: 5/5

Gesamtpaket: 4,5/5


4,5 von 5 Sterne







  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

aliens, lux-reihe, fortsetzung, mystic

Obsidian 2: Onyx. Schattenschimmer (mit Bonusgeschichten)

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.09.2016
ISBN 9783551316158
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

280 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 10 Rezensionen

daemon, katy, jennifer l. armentrout, liebe, obsidian

Daemon & Katy - Verloren

Jennifer L. Armentrout
E-Buch Text: 11 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.11.2015
ISBN 9783646928600
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.816)

2.935 Bibliotheken, 41 Leser, 3 Gruppen, 300 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, lux, aliens

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.911)

7.778 Bibliotheken, 79 Leser, 30 Gruppen, 457 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.213)

8.160 Bibliotheken, 68 Leser, 37 Gruppen, 487 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7.892)

9.113 Bibliotheken, 41 Leser, 8 Gruppen, 213 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.674)

10.064 Bibliotheken, 74 Leser, 9 Gruppen, 343 Rezensionen

krebs, liebe, tod, krankheit, john green

Das Schicksal ist ein mieser Verräter

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.05.2014
ISBN 9783423625838
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
25 Ergebnisse