Hannelore

Hannelores Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu Hannelores Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

spannung, mind control, london, gehirnwäsche, mord

Das falsche Spiegelbild

Valeska Réon
Buch: 370 Seiten
Erschienen bei SWB Media Publishing, 02.09.2013
ISBN 9783942661348
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Valeska Réon legt bei ihrem Krimi-Debüt gleich richtig los und präsentiert uns einen Roman, bei dem wohl selbst alteingesessene Krimi-Hasen große Augen machen werden. „Das falsche Spiegelbild“ ist nicht einer jenen einfachen und langweiligen Thriller, in dem gemordet wird was das Zeug hält. Vielmehr ist es eine  Action-geladene Geschichte, bei dem das Grauen sich erst nach und nach, raffiniert konstruiert und in sich verschachtelt, anschleicht. Die Autorin überzeugt geradezu mit einer Leichtigkeit, die, wenn man es nicht besser wüsste, auf einen Veteran in diesem Genre hindeuten würde. Eine blumige Sprache und ein sehr angenehmer Schreibstil machen diesen Roman zu einem echten Lesespaß. „Das falsche Spiegelbild“ sind 370 Seiten geballte Spannung und Tempo, bei dem jeder Leser auf seine Kosten kommt.

  (0)
Tags: krimiveteran, mordplan, spannung, tempo   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

transsexuell, model, mode, fashion, krimi

Blumen für ein Chamäleon

Valeska Réon
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Männerschwarm Verlag, 01.04.2012
ISBN 9783863001124
Genre: Biografien

Rezension:

Als ich angefangen habe ‚Blumen für ein Chamäleon’ zu lesen, habe ich gleich gemerkt, dass es sich hierbei nicht um eine „Normalo“-Lektüre handelt. Vielmehr ist es eine tief ergreifende und doch wunderschöne Geschichte, die traurig losgeht, sich dann jedoch sehr amüsant und zuversichtlich entwickelt. Man erlebt die spannenden Abenteuer der Protagonistin vor den Kameras der Fashion People in Paris, und später dann eine ganz besondere Liebesgeschichte, die anfänglich unter Valeskas ‚männlicher Vergangenheit’ leidet. Das Buch ist mit viel Raffinesse und Charme geschrieben, was es einem sehr schwer macht, es aus der Hand zu legen. Interessant auch die vielen Handlungsstränge, die sich alle erst zum Ende hin vereinen. Man erfährt auf eine nette Art und Weise, was es heißt, nicht so geboren zu werden, wie man es gerne gehabt hätte und welcher Mühen es bedarf, dieses Ziel endlich zu erreichen. Dabei fühlt man mit den einzelnen Charakteren mit und ist von Anfang an als Teil der Handlung. Sehr schön, sehr spannend, meine Buchempfehlung für alle, die ein außergewöhnliche Buch suchen.

  (3)
Tags:  
 
2 Ergebnisse