HexeLillis Bibliothek

26 Bücher, 25 Rezensionen

Zu HexeLillis Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

59 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

krimi, schweden, düster, entführung, skandinavien

Sommernachtstod

Anders de la Motte , Marie-Sophie Kasten
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426306246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Haben mich Cover und Titel sofort angesprochen, fand ich die Leseprobe nicht besonders. Nach ca. 100 Seiten hat mich dann das Buch eines Besseren belehrt. Super spannend geschrieben, ich konnte kein Ende finden.
Es werden parallel zwei Geschichten erzählt. Im Sommer 83 verschwindet der 4 jährige Billy. Trotz Suche durch die Polizei, den Dorfbewohnern und der Familie bleibt der Junge verschwunden. Den Hauptverdächtigen muss man wegen fehlender Beweise laufen lassen. Die Familie zerbricht an dem Schicksalsschlag. Irgendwann wandert der Fall zu den Akten. 20 Jahre später.
Vera Billys Schwester arbeitet als Therapeutin für Menschen die jemanden verloren haben. In einer der Sitzungen taucht ein junger Mann auf. Die Frau hat das Gefühl es könnte ihr damals verschwundener Bruder sein. Sie beginnt nachzuforschen. Aber es gibt jemanden dem das gar nicht gefällt. Es tauchen immer neue Spuren und Verwicklungen auf, so dass der Leser bis am Schluss auf die Folter gespannt wird.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, musste ich doch wissen, wie es ausgeht. Gut und flüssig zu lesen, hat es mir spannende Stunden beschert,
mit einem überraschenden Schluss. Nur passte der Prolog nicht dazu. Trotzdem gut geschriebener Schwedenkrimi den ich sehr empfehlen kann.
Danke Vorablesen für dieses Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

110 Bibliotheken, 7 Leser, 1 Gruppe, 79 Rezensionen

krimi, polizeiseelsorger, ruhrpott, bergwerk, mord

Tiefer denn die Hölle

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548290355
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen. Super spannend, flüssig zu lesen und mit sympathischen Protagonisten. Auch das Cover passte hervorragend zum Buch.
Polizeiseelsorger Martin Bauer wird an einen Tatort gerufen. Sein katholischer Kollege hat hier beim Anblick der Leiche einen schweren Herzinfarkt erlitten. Im Anblick des Todes flüstert er immer wieder einen Namen. Nun erwacht der Jagdinstinkt von Martin Bauer. Zeitgleich ermittelt Hauptkommissarin Verena Dohr mit ihrem Team um den Mörder zu finden.
Die Geschichte spielt im Ruhrgebiet, Schauplatz alte Bergwerksstollen und stillgelegte Zechen. Teilweise hatte ich das Gefühl ich stehe als stiller Beobachter dabei, so lebendig und glaubhaft wurden die Szenen beschrieben. Der Fall war nicht vorhersehbar und gut durchdacht. Das einzige Manko war für mich auf Seite 296 hieß die Frau Doris Slomka wie auch schon öfter erwähnt dann auf der nächsten Seite plötzlich Marion. Ich finde, das muss nicht sein.
Ansonsten kann ich diesen Krimi sehr gerne empfehlen. Mir hat er spannende Stunden beschert und ich werde mir auf jeden Fall noch das erste Buch aus der Reihe besorgen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

70 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

spreewald, krimi, familienfehde, klaudia wagner, eifersucht

Spreewaldrache

Christiane Dieckerhoff
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548289519
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser mittlerweile dritte Spreewaldkrimi der Autorin hat mir persönlich am besten gefallen. Hier stehen die Ermittlungen im Vordergrund und nicht die ganzen privaten Geschichten.
Diesmal geht es um einen alten Streit zwischen zwei Fährfamilien. Er begann vor 20 Jahren mit einem tödlichen Unfall. Jetzt gibt es ein neues Opfer. Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner stochert in alten Familiengeheimnissen und fördert hierbei einiges zu Tage.
Schon das Cover fand ich sehr ansprechend. Wieder eine düstere und geheimnisvolle Atmosphäre aus dem Spreewald. Fand ich die Protagonistin Klaudia in den ersten Bänden nur nervig, wurde sie mir hier langsam sympathisch. Den Schluss hätte ich mir noch etwas ausführlicher gewünscht. Bei mir blieben noch einige Fragen offen.
Trotz kleiner Schwächen ein unterhaltsamer Provinzkrimi aus dem Spreewald den ich gerne empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

78 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

irland, krimi, ira, todesengel, emma vaughan

Schweigegelübde

Barbara Bierach
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783548290232
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach dem Krimi Lügenmauer nun der zweite Fall für die Mordkommission in Sligo (Irland).
Da Emma Vaughan nach einem schweren Autounfall immer noch starke Schmerzmittel nimmt, wird sie von ihrem Chef zu einem Drogentest ins Krankenhaus geschickt. Hier sterben in letzter Zeit ungewöhnlich viele Patienten an einem hoch dosierten Herzmittel.
Schönes Cover mit Landschaft und dem Zusatz Irland Krimi, gefällt mir gut. Der Anfang des Buches begann sehr vielversprechend. Für mich brauchte Emma allerdings viel zu lange um den Täter zu überführen. Mit etwas Nachdenken hätte sie es wesentlich eher geschafft. Aber mit Denken hat sie es scheinbar nicht so. Weshalb will sie sonst den noch nicht abgeschlossenen Fall im Alleingang lösen. Wie kann sie nur glauben einen mehrfach Mörder alleine zu überführen?
Diese Seiten fand ich eigentlich nur noch langatmig. Hat hier die Autorin gemerkt dass das Buch noch nicht genug Seiten hat? War mir zu Anfang die Hauptfigur noch sympathisch hätte ich sie später einfach nur noch schütteln mögen.
Der Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen, flüssig zu lesen.
Ich denke wir werden noch mehr von Emma hören und lesen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

77 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

thriller, brutal, callmeabookaholic, düster, böseschwester

Böse Schwestern

Mikaela Bley , Katrin Frey
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548288611
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Während ich das erste Buch der Autorin um die Kriminalreporterin Ellen Tamm noch gut fand, konnte ich mit diesem Nachfolgeband überhaupt nicht warm werden. Durch die erste Hälfte musste ich mich förmlich durchquälen. In der zweiten wurde es dann etwas besser und spannender, jetzt waren ja auch die Zusammenhänge zu erkennen. Es drehte sich zu viel um Ellen, der wahre Fall blieb dabei ziemlich auf der Strecke. Die Protagonisten waren mir alle ziemlich unsympathisch. Ellen die seit 27 Jahren immer noch nicht mit dem Tod der Schwester abgeschlossen hat. Die beiden Frauen Alexandra und Hanna die durch ihre Lebensart ihre Kinder zu Kriminellen machen und dann der schmierige Freund aus Kindertagen.
Ellen soll sich nach ihrem Zusammenbruch bei ihrer Mutter erholen. Ganz in der Nähe wird eine junge Frau tot aufgefunden. Obwohl noch sehr angeschlagen reißt sich Ellen förmlich um diesen Fall.
Der Schluss ließ mich mit vielen Fragen zurück, schade.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

148 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 102 Rezensionen

sauerland, krimi, spieluhr, journalisten, mord

Das Lied der toten Mädchen

Linus Geschke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289311
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von hexelilli

Neugierig durch das Cover und die Leseprobe machte ich mich über das Buch her. Obwohl ich die Vorgänger nicht gelesen hatte, war es kein Problem in das Geschehen einzutauchen.
Der Journalist Jan Römer und seine Kollegin Stefanie Schneider, genannt Mütze recherchieren in ungelösten Mordfällen. Vor 20 Jahren wurde eine junge Frau getötet. Am Tatort fand man eine Spieluhr. Der Verfassungsschutz spielt eine wichtige Rolle. Dann geschieht ein zweiter Mord und wieder findet man eine Spieluhr.
Die ganze Geschichte beginnt sehr geheimnisvoll, vor allem als der Uhrmacher auftaucht. Aber man braucht nicht lange, um die Zusammenhänge zu erkennen. Seitenweise fehlt etwas die Spannung, trotzdem will man natürlich wissen, wie es ausgeht. Das Ende hat mich dann aber schon überrascht, damit hätte ich nicht gerechnet.
Dem Autoren gelingt es durch immer neue Wendungen den Leser bei der Stange zu halten. Durch diesen guten, soliden Krimi fühlte ich mich bestens unterhalten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(190)

284 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 153 Rezensionen

thriller, berlin, marc raabe, tom babylon, mord

Schlüssel 17

Marc Raabe
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548289137
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von hexelilli

Auch dieses Buch von Marc Raabe hat mich in keiner Weise enttäuscht.
Schon das Cover hat mich gleich angesprochen, düster und geheimnisvoll.
Eine grausam zugerichtete Leiche in der Kuppel des Berliner Doms. Die Dompfarrerin trägt um den Hals einen Schlüssel mit der Zahl 17. Mit diesem Schlüssel verschwand vor Jahren die Schwester von Tom Babylon Mitarbeiter vom LKA.
Das Buch erzählt drei Geschichten, psychiatische Privatklinik, Tom und seine Clique im Jahre 98 und die Ermittlung im Jahre 2017. Mit Tag, Uhrzeit und Jahr gekennzeichnet die aus der Vergangenheit in kursiver Schrift, half sehr gut bei der Orientierung. Überall spielt der geheimnisvolle Schlüssel mit der Zahl 17 eine Rolle.
Wer wissen möchte, was es damit auf sich hat, dem kann ich nur den neusten Thriller von Marc Raabe ans Herz legen. Vom Schreibstil angenehm und flüssig zu lesen. Super spannend zu lesen. Wer ist der Gute, wer der Böse?
Auch die beiden Protagonisten waren mir sehr sympatisch. Tom Babylon der immer etwas quer schießt und Psychologin Sita Johanns. Sie ergänzen sich sehr gut, ein gelungener Einstieg in einer neuen Reihe.
Da einige offene Fragen blieben, bin ich sicher, dass der Nachfolgeband nicht lange auf sich warten lässt. Ich bin dann auf jeden Fall wieder dabei.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

64 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 51 Rezensionen

schweden, krimi, mord, selbstjustiz-notwehr, ermittlung

Dominotod

Jonas Moström , Nora Pröfrock , Dagmar Mißfeldt
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 01.12.2017
ISBN 9783548288925
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zwei verschwundene Ärzte, einer davon tot, mit einem Dominostein am Tatort und merkwürdigen Malen auf dem Rücken. Außerdem ein Hilferuf der Schwester, die sie Jahre nicht gesehen hat. Nathalie Svensson Psychaterin und Mitglied der Einheit für Fallanalyse wird zur Unterstützung der Fälle nach Sundsvoll gebeten. Hier soll sie das Team um Hauptkommissar Johan Axberg unterstützen. Die Zeit eilt, können sie den vermissten Arzt noch retten?

Schon das Buchcover fand ich sehr ansprechend, deutet es doch gleich auf einen Nordlandkrimi hin. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten. Nicht so blutrünstig, dafür detailgetreue und solide Polizeiarbeit. Viele Verdächtige und immer neue Spuren. Nur die Spezialistin Nathalie fand ich sehr mau. Viel Brauchbares hat sie nicht geleistet. Kam mir eher als ein Mitläufer vor. Sympatisch fand ich eher Johan Axberg. Die häufigen Bezüge auf den ersten Band fand ich auch nicht gut. Entweder kurz erklärt oder aber ganz weg lassen.
Trotz kleiner Schwächen ein gut zu lesender und unterhaltsamer Schwedenkrimi, jederzeit zu empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

111 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

berlin, thriller, true crime, andreas gößling, blutig

Wolfswut

Andreas Gößling
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 12.01.2018
ISBN 9783426521328
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wenn du denkst, es geht nichts mehr, kommt noch schlimmeres daher. Auch deutsche Autoren können super Thriller schreiben.
Schon vom Cover sehr ansprechend. Verleitet zum Lesen des Klappentextes und der macht neugierig auf das Buch. Das ist so spannend geschrieben, dass es mir schwerfiel nicht die Nacht zum Tag zu machen. Obwohl der Täter von Anfang an bekannt ist, tut das der Spannung keinen Abbruch. Der Autor zeigt uns wozu der Mensch fähig ist. Wir lernen einen brutalen Psychopathen kennen, der die meiste Zeit seines Lebens ein Doppelleben führte. Auch die beiden Hauptermittler waren mir von Anfang an sympathisch. Kira die ihren eigenen Weg verfolgt und sich von keinem aufhalten lässt und Max der Spuren findet die Andere nicht sehen. Die Beiden ergänzen sich wunderbar.

Die Geschichte spielt in Berlin. Lotte Soltau ordnet den Nachlass ihres Vaters.
Dabei findet sie in einem alten Lagerhaus fünf Fässer mit Leichenteilen von Frauen.
Das Buch wurde nach einem wahren Fall geschrieben. Kaum zu glauben so eine mörderische und brutale Geschichte, es geht sehr detailgetreu zu. Nichts für schwache Nerven, teilweise geht es ganz schön an die Nieren.
Für mich auf jeden Fall ein Autor, den ich mir merken werde. Das Buch hat mir spannende und unterhaltsame Stunden geschenkt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

157 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

liebe, unfall, weihnachten, roman, abschiedsbrief

Morgen ist es Liebe

Monika Maifeld
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.09.2017
ISBN 9783426654323
Genre: Liebesromane

Rezension:

Als Krimi und Thrillerfan diesmal eine ganz andere Richtung. Der Klappentext hat mich gleich angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht. Das Richtige für diese Jahreszeit.
Die junge Ärztin Alexandra hat Weihnachtsferien. Auf dem Weg zu ihrer Mutter fährt sie eine Abkürzung durch die Weinberge. Hier hat sie einen Unfall. Der Wagen stürzt den Abhang hinunter und fängt an zu brennen. Der Bettler Martin der auf dem Berg sein Leben ein Ende setzten will, hat alles gesehen und rettet die junge Frau. Er deckt sie mit seinem Mantel zu und verschwindet als er Feuerwehr und Krankenwagen hört. Allerdings befindet sich in seiner Manteltasche ein Abschiedsbrief an seine Geschwister und den will er nun, da der Selbstmord nicht geklappt hat , unbedingt wieder haben.

Die Geschichte lässt sich leicht locker lesen. Das Passende als Einstimmung auf Weihnachten. Ist es doch ein Wunder wie das Schicksal drei Einsame Menschen zusammenbringt. Doch bevor es so weit kommt beschreibt das Buch noch viele Irrungen und Wirrungen. Jeder der drei Hauptpersonen hat so seine Geheimnisse. Am Schluss heißt es dann "Ende gut, alles gut".
Für Leser die diese Art Bücher mögen, absolut empfehlenswert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

160 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 120 Rezensionen

thriller, berlin, alanna, henry frei, kreuzigung

Böses Kind

Martin Krist
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei epubli, 26.10.2017
ISBN 9783745035292
Genre: Romane

Rezension:

Vom Cover düster und geheimnisvoll. Auch der Titel macht neugierig auf das Buch. Kommt etwas zäh in Gang. Wird dann aber super spannend. Durch die kurzen Kapitel lässt es sich schnell und flüssig lesen.
Der Krimi spielt in Berlin und ist der erste Fall für Kommissar Frei. Ein erschlagenes und gekreuzigtes Opfer und eine verschwundenes 14jähriges
Mädchen. Wie passen die beiden Fälle zusammen? Eile ist gefragt, will man Jacqueline noch lebend finden. Die Familie ist keine Hilfe, der Vater kümmert sich nicht, die Mutter mit ihren drei Kindern total überfordert.
Die Ermittler Henry Frei und seine Kollegin Louisa Albers sowie der Neuling
Charlie kommen sehr sympathisch rüber. Nervig fand ich allerdings die englischen Sätze zwischendurch, es spricht schließlich nicht jeder die Sprache.

Ich denke von diesem Team werden wir sicher noch mehr lesen. Für mich bisher das beste Buch das ich von Martin Krist gelesen habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

117 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 94 Rezensionen

berlin, krimi, profiler, havelland, strichermilieu

Dunkel Land

Roxann Hill
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671385
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von hexelilli Dies war der erste Krimi den ich von der Autorin gelesen habe. Schon das Cover, einsames Herrenhaus, darüber dunkle Wolken machte neugierig.

Verena Hofer kommt mit ihrer kleinen Nichte nach Gut Wuthenow im Havelland. Hier soll sie sich um den Neffen der Hausherrin kümmern. Statt eines Kindes erwartet sie ein erwachsender Mann, Dr. Carl von Wuthenow.
Nachdem er angeschossen wurde, leidet sein Kurzzeitgedächtnis. Trotzdem will er seinen Beruf Berater und Profiler bei der Berliner Kripo nicht aufgeben.
Er braucht die Hilfe von Verena. Es dauert nicht lange und eine übel zugerichtete Leiche wird auf einem Berliner Bauplatz gefunden.

Das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen, schon durch die kurzen Kapitel.
Durch die etwas andere Art der Ermittlung sticht es von der Krimi Vielfalt heraus. Auch wie Carl und Verena sich zusammenraufen müssen. Laut Schluss
wird man sicher noch mehr von den beiden zu lesen bekommen.
Für mich ein guter, solider und unterhaltsamer Krimi. Man rätselt bis zum Ende.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

90 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 61 Rezensionen

italien, liebe, freundschaft, kochbuch, nudelbar

Der Duft von Pinienkernen

Emily Bold
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.10.2017
ISBN 9783548289083
Genre: Liebesromane

Rezension:

29.10.2017 – 12:41

Von hexelilli

Vom Cover her sehr romantisch anzusehen. Der Anfang begann auch noch sehr vielversprechend aber dann quälte ich mich doch ziemlich durch die Seiten.
Katrin und Greta seit Kinderzeiten beste Freundinnen. Sie teilen sich in München eine Wohnung, und führen gemeinsam eine Nudelbar. Durch einen Fehler Gretas geht alles den Bach runter. Sie beginnt eine Reise nach Italien zu den Wurzeln der Großmutter. Sie arbeitet an einem Kochbuch mit neuen Rezepten.
Ein flüssiger Schreibstil mit einer eher flachen Handlung. Während Greta auf der Reise schnell Freunde findet scheint sie im Alltag damit Probleme zu haben. Mich störten die ewigen Gedanken um Katrin und den Treuebruch von Greta. Gerade kam ein Lesefluss auf, der dann davon wieder unterbrochen wurde. Auch wurden die Begegnungen am Anfang sehr ausführlich beschrieben, aber der Abschied war dann kaum einen Satz wert.
Toll wäre es sicher auch gewesen, das Eine oder Andere Rezept vorzufinden.
Für mich ein netter Roman. Man kann, braucht ihn aber nicht zu lesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(180)

285 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 123 Rezensionen

harry hole, norwegen, oslo, thriller, krimi

Durst

Jo Nesbø , Günther Frauenlob
Fester Einband: 624 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 15.09.2017
ISBN 9783550081729
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

20.09.2017 – 13:09

Von hexelilli

Nicht umsonst gehört Jo Nesboe zu einem meiner Lieblingsautoren. Ich habe mich riesig über den Gewinn gefreut. Endlich etwas Neues von Harry Hole. Die lange Pause hat dem Autoren gutgetan.
Harry ist jetzt seit drei Jahren verheiratet und hat einen Stiefsohn. Seinen Job hat er an den Nagel gehängt, nie wieder Morde. Als Dozent unterrichtet er an der Polizeischule. Vom Alkohol lässt er die Finger. Hole wird vom Polizeipräsidenten erpresst und soll an dem neusten Fall mitarbeiten. Es geht um Vampirismus. Die Handschrift des Täters kommt Harry bekannt vor und er willigt ein. Der Serienmörder treibt ein teuflisches Spiel, kann Harry Hole ihn endlich stoppen?
Das Buch beginnt etwas langatmig, gewinnt dann aber rasch an Fahrt. Es besteht aus einzelnen Erzählsträngen, Polizei, Täter, Opfer, Journalisten. Die Ermittlungsarbeit steht im Vordergrund, aber auch das Privatleben kommt nicht zu kurz. Alles passt wunderbar zusammen. Superspannend zu lesen und man fiebert der Aufklärung entgegen, aber bei 600 Seiten dauert dass natürlich etwas. Ein tolles Buch mit vielen Irrungen und Wendungen, nicht unbedingt für Zartbesaitete, da es teilweise hart zur Sache geht. Dem Autor gelingt es den Leser immer wieder in die Irre zu führen. Und wenn man der Lösung näher kommt, geschieht die nächste Überraschung.
Ich bin von diesem mittlerweile 11. Band total überzeugt und kann es jedem Krimi bzw. Thriller Leser nur wärmstens empfehlen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

194 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

island, thriller, mord, sog, missbrauch

SOG

Yrsa Sigurdardottir , Tina Flecken
Fester Einband: 500 Seiten
Erschienen bei btb, 18.09.2017
ISBN 9783442756643
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

14.09.2017 – 17:08

Von hexelilli

Diese Geschichte bleibt mir noch eine Weile im Kopf. Danke das ich sie vorab lesen durfte.

Kommissar Huldar ist nach seinem letzten Fall in Ungnade gefallen. Er musste seinen Chefposten abgeben. Jetzt hat er Aufsätze von 14 jährigen Schülern auf dem Tisch, die zehn Jahre in einer Zeitkapsel aufbewahrt wurden. Ein Schüler kündigt Morde an. Die einzigen Hinweise sind Namenskürzel. Und dann geschieht der erste Mord. Was Kommissar Huldar zusammen mit seinem Team und der Psychologin Freyja aufdeckt ist nicht nachzuvollziehen. Ich bekamMitleid mit den Tätern und nicht den Opfern.

Im ersten Drittel waren die Ermittlungen etwas langatmig, aber trotzdem nie langweilig. Nach und nach laufen alle Fäden zusammen. Ein grausiger Thriller wo die Morde aber nicht bis ins letzte Detail beschrieben werden. Das Cover ist ähnlich wie der Vorgängerband DNA.
Ich bin sicher, es wird auch noch einen dritten Band geben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 79 Rezensionen

krimi, gesine cordes, bestatter, friedhofsgärtnerin, friedhof

Wildeule

Annette Wieners
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783548612591
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

10.09.2017 – 13:13

Von hexelilli

Hier nun der dritte Band der Autorin über die Friedhofsgärtnerin Gesine Cordes. Auch dieser Fall spielt im Bergischen Land.
Im Sarg liegt der Falsche. Der größte Konkurrent von Gesines bestem Freund
dem Bestatter Hannes. Hat er etwas mit dem Mord zu tun? Gesine glaubt an seine Unschuld. Zusammen mit der Ermittlerin Marina Olbert versucht sie den Fall zu lösen.
Das Cover hat mich gleich angesprochen, ähnelt den ersten beiden Bänden.
Der Anfang des Buches begann auch sehr vielversprechend aber dann plätscherte es nur noch dahin. Langatmig und zum Teil unglaubwürdig. Die Ermittlungsarbeit blieb auf der Strecke. Der Täter wurde eher herbeigeredet.
Teilweise fühlte ich mich beim Lesen unwohl wegen der vielen Details um Bestatter, Bestattungen, Särge und deren Aufbewahrung usw. Der Schreibstil hat mich allerdings überzeugt. Gut und flüssig zu lesen ohne die Vorgänger kennen zu müssen. Auch die Seiten mit den Giftpflanzen fand ich wieder sehr gut.
Alles in allem ein mauer, unblutiger Krimi mit einigen Schwächen. Aber zum Glück sind die Geschmäcker ja verschieden.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

234 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 143 Rezensionen

paris, hamburg, brief, realität, parallelwelt

Der Brief

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261463
Genre: Romane

Rezension:

29.08.2017 – 20:05

Von hexelilli

Der Klappentext machte gleich neugierig auf das Buch. Das Cover, zwei gleiche Frauen, eine Seite Paris, eine Hamburg passt wunderbar. Auch das Symbol zwischen den Kapiteln ist eine gute Idee.
Marie Anfang 30 lebt mit ihrer Partnerin in Hamburg. Eines Tages bekommt sie von einer alten Schulfreundin einen Brief. Darin ist von Maries Leben in Paris die Rede. Sie soll mit dem bekannten Galeristen Victor verheiratet sein und eine schwere Krankheit haben. Wer erlaubt sich einen bösen Scherz. Wer kennt so viele Details aus ihrem Leben. Wer will Marie und Christine böses ?
Marie reist nach Paris und alles kommt ihr sehr vertraut vor.
Das Buch war schnell gelesen. Gut und einfach geschrieben und sehr spannend. Ein Verwirrspiel mit den Realitäten. Nur vom Schluss hätte ich mir mehr Aufklärung gewünscht.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

85 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 72 Rezensionen

krimi, montana, mord, drogen, entführung

Finster ist die Nacht

Karin Salvalaggio , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 11.08.2017
ISBN 9783471351574
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

27.08.2017 – 10:45

Von hexelilli

Ein gut zu lesender, solider Krimi. Ohne Action und viel Blutvergießen. Mit nachzuvollziehender Polizeiarbeit und einer Prise Freundschaft und Beziehung. Ein Handlungsablauf ohne viel hin und her gespringe.
Die Geschichte spielt in einem kleinen Städtchen in Montana. Der bekannte
Radiomoderator Philip Long wird entführt. Durch einen Telefonanruf findet man seine Spur. Detectiv Macy Greeley macht sich auf den Weg. Bevor sie das einsame Haus erreicht, läuft ihr ein Mann vor das Auto. Während sie hilflos feststeckt wird Philip vor ihren Augen erschossen.
Das Cover des Buches erinnerte mich an die Bücher von Linda Castillo. Von der Autorin war es schon der dritte Band aus der Reihe. Obwohl ich die Vorgänger Bücher nicht kenne, kam man trotzdem sehr gut in das Geschehen. Ich hätte mir allerdings gewünscht zu erfahren, warum der Vater des Sohnes von Macy im Gefängnis sitzt.
Ich habe mich mit dem Buch sehr gut unterhalten gefühlt und werde mir die Autorin sicher merken. Der Schluss verspricht ja schon den nächsten Band.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

135 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

thriller, gerechtigkeit, mord, band 6, england

Du sollst nicht leben

Tania Carver , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548613512
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

20.08.2017 – 17:37

Von hexelilli

Vom Cover ähnlich wie alle Bücher von Tania Carver, schlicht aber doch geheimnisvoll. Der Klappentext super, macht neugierig auf das Buch. Nach dem Lesen bin ich allerdings der Meinung, es ist eher ein schwaches Buch aus der Serie um Phil Brennan, seinem Team, und seiner Frau der Profilerin
Marina Esposito. Buchtitel passt für mich auch nicht ganz.
Der Rechtsprecher will Täter die der Justiz entkamen für ihre Taten büßen lassen. Er zwingt seine Opfer zu Entscheidungen. Marina kann ihrem Mann nicht helfen, sie muss mit den Dämonen der Vergangenheit kämpfen.
Der Schreibstil gewohnt flüssig und gut zu lesen. Mich störte es aber wenn gerade Spannung aufkam, folgte ein neues Kapitel mit einer anderen Handlung. Das unterbrach den Lesefluss. Spannend war es für mich nur auf den ersten Seiten und im letzten Drittel. Viele Gedankengänge wurden wiederholt. Es fehlte dem Buch Logik und Raffinesse. Auch lief es am Ende nicht so zusammen, wie ich es mir erhofft hatte.
Es kann nur wieder besser werden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

135 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 99 Rezensionen

thriller, action, spannung, auftragskiller, evan smoak

Projekt Orphan

Gregg Hurwitz , Mirga Nekvedavicius
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 07.08.2017
ISBN 9783959671088
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

15.08.2017 – 22:14

Von hexelilli

Während das Cover des Buches noch ziemlich harmlos aussieht, ist der Inhalt geprägt von Mord, Folter und Gewalt. Nichts für schwache Nerven.
Der 12 jährige Waisenjunge Evan wird von der US Regierung für das Projekt
Orphan ausgewählt. Jack nimmt ihn unter seine Fittiche und er wird als Spion, Agent und Killer ausgebildet. Als er nach Jahren aussteigt, steht er auf der Abschussliste. Als Nowhere Man kümmert er sich jetzt um Menschen die Hilfe brauchen und sich nicht an die Polizei wenden können. Gerade hat er einen Mädchenhändlerring ausgehoben als er entführt wird. Rene eine schillernde Persönlichkeit hat es auf sein Geld abgesehen. Jetzt steht Evan vor seiner größten Herausforderung, sich selbst zu retten.
Ein super spannender Thriller. Gut zu lesen und auf keiner Seite langweilig oder langatmig. Sehr detailgetreu beschrieben mit sehr gut dargestellten Charakteren. Obwohl ein Killer hat Evan die Menschlichkeit nicht verloren, deshalb war er mir von Anfang an sympathisch. Hiergegen ist jeder James Bond ein Weichei.
Dies ist sicher nicht das letzte Buch des Autors was ich lesen werde.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

229 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 120 Rezensionen

thriller, dänemark, mord, geheimbund, geheimdienst

Oxen - Das erste Opfer

Jens Henrik Jensen , Friederike Buchinger
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 08.09.2017
ISBN 9783423261586
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

30.07.2017 – 14:08

Von hexelilli

Dies ist also der erste Teil einer Trilogie um Niels Oxen.
Das Cover hat mich sofort angesprochen, düster und geheimnisvoll. Den Anfang des Buches fand ich allerdings noch sehr verwirrend. Dänische Ortsnamen, viele verschiedene Personen, mir unbekannte Abkürzungen und Bezeichnungen von Institutionen. Ich musste schon sehr genau lesen, damit nichts durcheinander kam. Nach Erkenntnis der Zusammenhänge war das Buch sehr spannend zu lesen und unterhaltsam.
Der traumatisierte ehem. Elitesoldat Niels Oxen flieht vor den Dämonen seiner Vergangenheit in die Wälder. Zur falschen Zeit am falschen Ort gerät er unter Mordverdacht. Gemeinsam mit der Geheimdienstmittarbeiterin Margarete Franck versucht er seine Unschuld zu beweisen. Dabei bekommen sie es mit einem gefährlichen Geheimbund (Danhof) zu tun.
Wenn man von einigen kleinen Schwächen absieht, was mir unlogisch erschien, war es ein temporeicher, spannender Thriller mit einigen blutigen Details, in denen die Mächtigen der Mächtigsten die Hauptrolle spielen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

148 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 99 Rezensionen

krimi, münchen, mord, dühnfort, band 8

Sieh nichts Böses

Inge Löhnig
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 16.06.2017
ISBN 9783843715362
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

05.08.2017 – 18:31

Von hexelilli

Am Cover kann man gleich ein Buch von Inge Löhnig erkennen, hat es doch sehr viel Ähnlichkeit mit den vorangegangenen. Der Anfang beginnt gleich spannend mit einem Leichenfund. Dann verliert sich die Spannung auf den nächsten 200 Seiten und es werden eher Familiengeschichten erzählt. Kommissar Dühnfort und seine Frau Gina mit der Sorge um ihr ungeborenes Kind. Die Eltern des getöteten Mädchens die froh zu sein scheinen, das Vroni tot ist. Und die Kinder eines angesehenen Arztes, die in der Vergangenheit Schläge und Misshandlung ertragen mussten.
Zwar passte am Schluss alles wie gewohnt zusammen und es gelang der Autorin viele falsche Fährten zu legen aber ich bin besseres von ihr gewohnt.
Auch die Befreiung der Geisel und die Festnahme des Mörders blieb arg auf der Strecke, schade.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

120 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 86 Rezensionen

krimi, münchen, mord, häusliche gewalt, gewalt

Tiefe Schuld

Manuela Obermeier
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 16.06.2017
ISBN 9783548288635
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

31.07.2017 – 19:00

Von hexelilli

Hier nun der zweite Fall um die Kommissarin Toni Stieglitz.
Das Cover passt prima zu dem Mord im Wald und machte neugierig auf das Buch. Spannend und flüssig zu lesen obwohl die Höhepunkte im Spannungsbogen fehlten, außer auf den letzten Seiten beim großen Finale.
Für mich stand der Täter schon lange vorher fest. Es ging mir einfach zu sehr um die Person Toni. Der Mordfall rückte zu sehr in den Hintergrund.
Zwei Jugendliche finden beim Geocaching im Wald eine Frauenleiche. Es sieht aus als wäre sie jahrelang misshandelt worden. Schon überkommt Toni die Erinnerung an ihren brutalen Exfreund Mike, von dem sie lange misshandelt wurde. Es spricht alles dafür dass als Täter nur der Ehemann in Frage kommt.
Ein netter unterhaltsamer Krimi ohne viel Blutvergießen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

krimi, thriller

Die Lieferantin: Thriller (suhrkamp taschenbuch)

Zoë Beck
E-Buch Text: 326 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp Verlag, 10.07.2017
ISBN 9783518751190
Genre: Sonstiges

Rezension:

15.07.2017 – 17:08

Von hexelilli

Schnell gelesen, schnell vergessen. Ein Buch dem ich nicht viel abgewinnen konnte. Schon das Cover hat mich überhaupt nicht angesprochen. Die Figuren waren mir alle ziemlich unsympatisch. Dann noch ein dicker Fehler auf Seite 78. Die Lieferantin ist bei ihrem Freund Leigh. Taucht da der Satz auf "Jimmy lächelt". Ist dieser doch gerade als Leiche aus der Themse gezogen worden. Die Frau die ihren Bruder durch Drogen verloren hat, dealt mit dem Zeug, kaum nachzuvollziehen.
England in ferner Zukunft. Es geht um Schutzgelderpressung, Drogen, Bandenkrieg und Rassismus. Elliot Johnson fuscht den anderen Händlern ins Handwerk. Über eine super gesicherte App kann man bei ihr Drogen in bester Qualität bestellen. Diese werden dann schnellstens per Drohne ausgeliefert,
perfekt organisiert und anonym. Die Konkurenz will sie tot sehen und setzt ein Kopfgeld aus.
Schade ich hatte mir mehr von dem Buch versprochen. Es hat mich zwar nett unterhalten, aber für einen Thriller fehlte es mir an der nötigen Spannung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

116 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 68 Rezensionen

krimi, norwegen, oslo, serienmor, brutal

Teufelskälte

Gard Sveen , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 16.06.2017
ISBN 9783471351499
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 
26 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.