HexeLillis Bibliothek

44 Bücher, 42 Rezensionen

Zu HexeLillis Profil
Filtern nach
44 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

213 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

"berlin":w=7,"charite":w=7,"medizin":w=6,"liebe":w=4,"historischer roman":w=3,"historisch":w=3,"cholera":w=3,"krankenhaus":w=2,"historie":w=2,"ulrike schweikert":w=2,"totenhaus":w=2,"1831":w=2,"professor dieffenbach":w=2,"pflegerin elisabeth":w=2,"hebamme martha":w=2

Die Charité

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499274510
Genre: Historische Romane

Rezension:

Der Autorin ist es gelungen mit diesem wundervollen, historischen Roman mir die damalige Zeit um die Mitte des 19. Jahrhunderts ein Stückchen näher zu bringen. Durch die detailgetreue Beschreibung konnte ich prima eintauchen.
Wie schon am Titel und am Cover zu erkennen spielt die Geschichte in Berlin. Rund um das auch heute noch bekannte Krankenhaus Charité. Aber damals ging es nicht unbedingt barmherzig zu. Cholera, Wundbrand, Typhus und Ruhr stellten die Ärzte vor große Herausforderungen. Jede Operation (ohne Narkose) war mit einem Risiko verbunden. Viele Frauen starben bei oder nach der Geburt ihres Kindes. Diese überlebten die heute harmlosen Kinderkrankheiten oft nicht. Dreck und schlechte Luft verpestete die oft überfüllten Krankensäle. Ein Teil der Protagonisten lebte dort zur damaligen Zeit. Unter anderem Dr. Dieffenbach. Die medizinischen Abläufe wurden aus alten Büchern übernommen. Auch geschichtliches fließt mit ein. Die ersten Krankenpflegeschulen wurden gegründet. Der Adel hatte das Geld, wer arm war, selten genug zum Leben. Die damaligen Krankenschwestern (Wärterinen) kamen oft von der Straße und pflegten die Kranken nur wieder willig für Essen und Unterkunft. Die junge Elisabeth ist eine seltene Ausnahme. Sie ist fleißig, gütig klug und sehr wissensdurstig. Zusammen mit der ehemaligen Hebamme Marta spielt sie eine der weiblichen Hauptrollen in dem Buch. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz.
Mir hat der Roman sehr gut gefallen und ich vergebe die volle Punktzahl. Eine Empfehlung für alle Leserinnen dieses Genere

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

262 Bibliotheken, 20 Leser, 0 Gruppen, 111 Rezensionen

"thriller":w=11,"mord":w=5,"chris carter":w=5,"fbi":w=4,"carter":w=4,"lapd":w=4,"robert hunter":w=4,"serienkiller":w=3,"hunter":w=3,"krimi":w=2,"spannung":w=2,"usa":w=2,"reihe":w=2,"serienmörder":w=2,"buchreihe":w=2

Blutrausch - Er muss töten

Chris Carter , Sybille Uplegger
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 24.08.2018
ISBN 9783548289533
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich muss schon sagen, Chris Carter gelingt es den Leser von der ersten Seite an zu fesseln. Dies ist der mittlerweile 9. Fall für die Sonderermittler Robert Hunter und seinem Kollegen Carlos Garcia.
Gemeinsam mit zwei FBI Agenten jagen sie einen Serienmörder der sich für einen Künstler und Sammler hält. Perfekt in Szene gestellt plant er seine Taten. Gelingt es dem Team ihn zu stoppen?
Das Buch war super spannend zu lesen, mit teils grausamen Details, also nichts für zart besaitete Leser. Die Kapitel wurden aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Einmal die Arbeit der Ermittler, dann kurze Infos über die Opfer und Gedankengänge und Vorbereitung aus Sicht des Täters. Die meisten Kapitel endeten mit einer neuen Erkenntnis. So fiebert man den nächsten Zeilen entgegen um die Auflösung zu erfahren. Der Spannungsbogen wird so hoch gehalten. Punktabzug gab es für den Schluss.
Fand ich teilweise zu unrealistisch. Außerdem hatte ich das Gefühl, das gab es schon mal irgendwo.
Alles in allem hat mir das Buch einige fesselnde und unterhaltsame Stunden beschert. Für Leser die nicht zimperlich sind kann ich den Thriller nur empfehlen.
Dank an Vorablesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

90 Bibliotheken, 19 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

"drogen":w=8,"korruption":w=6,"thriller":w=4,"manchester":w=4,"spannung":w=2,"england":w=2,"sex":w=2,"gewalt":w=2,"heroin":w=2,"speed":w=2,"dreckiger schnee":w=2,"krimi":w=1,"london":w=1,"entführung":w=1,"polizei":w=1

Dreckiger Schnee

Joseph Knox , Andrea O´Brien
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 03.09.2018
ISBN 9783426522103
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Geschichte spielt in Manchester-England und ist das Erstlingswerk des Autoren. Der Roman wird in der Ich Form erzählt. Er setzt sich zusammen aus sechs einzelnen Büchern, mit teilweisen kurzen Kapiteln. Am Cover und am Titel kann man gleich erkennen, um was es in der Geschichte geht.
Aidan Waits der Drogen konsumiert und gerne Alkohol trinkt fällt bei seinem Polizei Boss in Ungnade. Undercoover soll er den Drogendealer Carver beschatten, um herauszufinden, welchen Kontaktmann dieser bei der Polizei hat. Außerdem ist die Tochter eines bekannten Politikers in dessen Fänge geraten, er soll sie zurückbringen. Er gerät in einen Strudel aus Drogen und Gewalt.
In den Schreibstil musste man sich erst einlesen. Auch die vielen Personen waren erst verwirrend. Alles dreht sich um Drogen, Prostitution, Korruption, Bandenkrieg, Mord und Missbrauch. Hier darf man nicht empfindlich sein. Der Roman wurde spannend und fesselnd geschrieben, mit teilweise schockierenden Gewaltszenen. Als Leser weiß man lange nicht, wer ist der Gute, wer der Böse.
Das Buch hat mich prima unterhalten und die Geschichte wirkte noch lange nach.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(49)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"angst":w=2,"panik":w=2,"brasilien":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"spannung":w=1,"drama":w=1,"vertrauen":w=1,"hilfe":w=1,"scheidung":w=1,"ängste":w=1,"mutter-tochter-beziehung":w=1,"mutterliebe":w=1

Solange wir uns haben

Andrea Ulmer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.08.2018
ISBN 9783548290409
Genre: Romane

Rezension:

Cover und Klappentext haben mich sofort angesprochen.
Jessica in der Werbebranche tätig, alleinerziehend mit einer 16jährigen Tochter bekommt plötzlich Panikattacken. Sie kann nicht mehr Auto fahren, nicht mehr arbeiten. Trotz ärztlicher Hilfe versucht sie die Krankheit zu ignorieren. Hilfe und Zuspruch bekommt sie von ihrer Nachbarin mit der sie sonst nie Kontakt hatte, Hildegard, Katzenfrau genannt. Dann ist plötzlich Tochter Miriam verschwunden.
Bis hierhin war das Buch nett zu lesen. Aber dann schrammte das Meiste an der Realität vorbei. Jessica macht sich schnellstens auf den Weg nach Brasilien, trotz Krankschreibung, wo ihr doch sonst die Arbeit so wichtig ist. Sogar Hildegard begleitet sie, hat plötzlich Ersatz für ihre Katzenpflege gefunden. In Brasilien werden dann Katzenkinder tagelang im Karton hin und her gekarrt. Jeder der einmal junge Katzen großgezogen hat, weiß das geht gar nicht. Ein grober Fehler: Werden von Morena mit den Worten verabschiedet "Bis in 2 Tagen", sitzen nach einer Woche allerdings immer noch auf dem Baum.
Am besten gefiel mir die Figur der Hildegard. Egal was die Leute reden oder denken, sie geht ihren Weg. Mit Humor und Freundschaft versucht sie Jessica auf den richtigen Weg zu bringen. Die Baumrettung setzte dann dem Ganzen die Krone auf.
Für mich kam das Hauptthema Panikattacken zu kurz, hatte mir mehr davon versprochen. Schade, dabei hatte es so gut begonnen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(156)

251 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 130 Rezensionen

"wien":w=13,"thriller":w=9,"journalistin":w=5,"manipulation":w=3,"prater":w=3,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"berlin":w=2,"österreich":w=2,"der schatten":w=2,"norah":w=2,"melanie raabe":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"mord":w=1

Der Schatten

Melanie Raabe
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei btb, 23.07.2018
ISBN 9783442757527
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe mich sehr über den neusten Thriller der Autorin gefreut.
Die Journalistin Norah hat in Berlin alle Zelte abgebrochen und will in Wien einen Neuanfang starten. Gleich in den ersten Tagen prophezeit ihre eine Bettlerin dass sie an einem bestimmten Tag, an einem bestimmten Ort, einen bestimmten Mann erschießen wird. In ihrer Wohnung geschehen seltsame Dinge und ein Unbekannter schickt ihr geheimnisvolle SMS. Norah versucht der Sache auf den Grund zu gehen.
Das Cover wie gewohnt schwarz/weiß, Titel in Rot. Die Geschichte ließ sich dank der kurzen Kapitel schnell und flüssig lesen. Aber bei mir sprang leider der Funke nicht über. Nach den ersten 150 Seiten kam endlich etwas Spannung auf. Ich fand das Ganze zu sehr in die Länge gezogen, mir fehlte bei diesem Thriller der Nervenkitzel. Mit der Hauptfigur Norah konnte ich mich absolut nicht anfreunden. Viele ihrer Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen.
Trotz unheimlich und düsterer Stimmung hat dieses Buch leider nicht meine Erwartungen erfüllt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"liebe":w=7,"michelle schrenk":w=5,"kein horizont ohne licht":w=5,"vergangenheit":w=4,"reise":w=2,"jugend":w=2,"vertrauen":w=2,"hoffnung":w=2,"emotionen":w=2,"jugendliebe":w=2,"licht":w=2,"wiedersehen":w=2,"horizont":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1

Kein Horizont ohne Licht

Michelle Schrenk
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei Canim Verlag, 10.07.2018
ISBN 9783942790352
Genre: Sonstiges

Rezension:

Das Cover des Buches gefällt mir gut. Es verspricht eine Liebesgeschichte. Der Einband fühlt sich allerdings wie Gummi an, gewöhnungsbedürftig. Die Geschichte wird von Hannah erzählt, die Vergangenheit in einer anderen Schriftform gehalten. Sehr nett finde ich auch die kleinen Abbildungen am Anfang und Ende eines Kapitels.
Hannah wächst bei ihrer alkoholkranken Mutter auf. Josh wird regelmäßig von seinem Stiefvater verprügelt. Mo und Erika geben den beiden Teenagern Liebe und Geborgenheit. Die Beiden verlieben sich ineinander und planen eine gemeinsame Zukunft. Dann wird Hannah von Josh verlassen. Jahre später versuchen Mo und Erika die Zwei wieder zusammen zu bringen.
Ich finde, eine wunderschöne, romantische Liebensgeschichte, die ich wärmstens empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Kein Horizont ohne Licht

Michelle Schrenk
E-Buch Text
Erschienen bei Canim Verlag, 20.07.2018
ISBN 9783942790345
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(280)

502 Bibliotheken, 16 Leser, 1 Gruppe, 195 Rezensionen

"liebe":w=18,"vergangenheit":w=8,"rosie walsh":w=7,"england":w=5,"ohne ein einziges wort":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"unfall":w=4,"romantik":w=3,"drama":w=3,"verlust":w=3,"geheimnisse":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"sehnsucht":w=3,"schuld":w=3

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

Vielen Dank der Autorin für diese wundervolle Geschichte. Aus einem ziemlich allgemeinem Thema hat sie einen wunderbaren, gefühlvollen Roman geschrieben. Sonst eher Thriller Fan hat mir das Buch von der ersten Seite an gefallen. Mit sympathischen Figuren und viel Herzschmerz. In die Gefühle, Ängste und Sorgen der Protagonisten konnte ich mich sehr gut hineinfühlen. Der Roman wurde in verschiedenen Zeitebenen geschrieben. Meist aus der Sicht von Sarah, aber auch Eddie kam zu Wort. So kam man Schritt für Schritt dem Geheimnis auf die Spur. Das Ende hatte ich allerdings so nicht erwartet. Auch das Cover passt prima dazu.
Sarah und Eddie haben sich nach einer Woche Zusammensein Hals über Kopf ineinander verliebt. Ohne Angabe von Gründen bricht Eddie den Kontakt ab. Sarah ist verzweifelt. Was ist nur geschehen, sollte es mit ihrer Vergangenheit zusammenhängen?
Ein hinreisender Liebesroman, teilweise dramatisch, mit vielen Wendungen, einem überraschendem Schluss und einem glücklichen Ende. Kann ich nur empfehlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

123 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 79 Rezensionen

"polen":w=5,"danzig":w=4,"liebe":w=2,"gustloff":w=2,"sopot":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"vergangenheit":w=1,"berlin":w=1,"musik":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"2. weltkrieg":w=1,"juden":w=1,"drittes reich":w=1

Wenn wir wieder leben

Charlotte Roth
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 02.07.2018
ISBN 9783426520307
Genre: Historische Romane

Rezension:

Dies war das erste Buch was ich bisher von der Autorin gelesen habe. Und es war keine Geschichte die man schnell überfliegen konnte. Sie wird sicher noch einige Zeit nachwirken.
Die 19 jährige Studentin Wanda möchte Einzelheiten über ihre Familie wissen. Da sie von der Mutter und Tante keine Auskunft bekommt, begibt sie sich auf Spurensuche nach Polen. Parallel wird die Geschichte der jungen Gundi erzählt.
Sie wächst in den 20er Jahren bei ihrem Großvater auf. Im vornehmen Ostseebad Zoppot gelingt es ihr zusammen mit der Stiefschwester und zwei Freunden eine Karriere als Musikstars. Sie lassen es sich gutgehen und merken kaum das sich die Zeiten langsam ändern.
Der Roman hat mir sehr gut gefallen. Wanda sowie Gundi fand ich teilweise sehr naiv. Wie kann man sich nie für seine Herkunft interessieren? Und Gundi die mit den Gefühlen ihrer Freunde spielt. Mann und Kind sind ihr teilweise unwichtig. Sie schmückt sich mit einem gestohlenen Lied. Der Schluss hat mich dann am meisten überrascht. Das habe ich nicht vorhergesehen. Auch die Hintergrund Informationen über Danzig fand ich sehr gut.
Für Fans historischer Romane absolut empfehlenswert.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"freundinnen":w=4,"freundschaft":w=3,"tod":w=3,"reisen":w=3,"weltreise":w=3,"liebe":w=2,"reise":w=2,"sommer":w=2,"briefe":w=2,"roman":w=1,"leben":w=1,"schicksal":w=1,"verrat":w=1,"new york":w=1,"verlust":w=1

Wir sehen uns im Sommer

Åsa Hellberg , Hanna Granz
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548290829
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ein schönes romantisches Buch, über Liebe, Freundschaft und Vertrauen. Es ist zwar der Nachfolgeband von Sommerfreundin aber auch ohne den ersten Band zu kennen, gut zu lesen.
Sonja hat ihren drei Freundinnen nicht nur ein beträchtliches Vermögen hinterlassen, sondern hat auch eine ungewöhnliche Bitte. Die Drei sollen an für sie wichtigen Orten ihre Asche verstreuen. Zur Einstimmung erhalten sie je eine Film CD und einen Brief. Hier erzählt sie ihr größtes Lebensgeheimnis, die Mädels hatten ja keine Ahnung. Die Reise führt Susanne, Maggan und Rebecka um die ganze Welt. Nach Abschluss sieht jeder auch sein Leben mit ganz anderen Augen. Und Sonjas Wunsch hat sich erfüllt: "Ich möchte das ihr glücklich werdet."
Den Schreibstil fand ich angenehm, leicht und schnell zu lesen, bildhafte Beschreibungen. Die Freundinnen war mir sympathisch, sie ergänzten sich prima. Jeder hat sein Päckchen zu tragen.
Von einigen kleinen Schwächen abgesehen, ein unterhaltsamer Schmöker.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(201)

369 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 133 Rezensionen

"indien":w=15,"frauen":w=11,"schicksal":w=7,"italien":w=7,"kanada":w=6,"mut":w=4,"krebs":w=4,"familie":w=3,"leben":w=3,"freiheit":w=3,"schicksale":w=3,"starke frauen":w=3,"sizilien":w=3,"haare":w=3,"zopf":w=3

Der Zopf

Laetitia Colombani , Claudia Marquardt
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei S. FISCHER, 21.03.2018
ISBN 9783103973518
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch ist ein tolles Erstlingswerk der Autorin. Schnell und einfach zu lesen, sehr gelungen. Cover und Titel fand ich eher nicht sagend und hätte das Buch ohne Empfehlung sicher nicht in die Hand genommen.
Es werden in wechselnden Abschnitten drei Geschichten von drei starken Frauen erzählt. Smita aus Indien wünscht sich für ihre Tochter ein besseres Leben und verlässt mit ihr gemeinsam ihr Dorf. Aus Dankbarkeit opfert sie in einem Tempel ihr Haar. Die 20jährige Giulia aus Sizilien muss die Perücken-
Fabrik ihres Vaters vor dem Bankrott retten, sie importiert in Zukunft Haar aus Indien. Und Sarah aus Kanada braucht nach ihrer Krebserkrankung gerade dieses Haar um wieder auf die Beine zu kommen.
Jede der Frauen kämpft mit eisernen Willen und lässt sich nicht unterkriegen. Wir können uns glücklich schätzen, in Europa und nicht in Indien aufzuwachsen.
Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

80 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

"krimi":w=2,"thriller":w=2,"frankreich":w=2,"opfer":w=2,"thriller-roman":w=2,"paris":w=1,"täter":w=1,"französischer autor":w=1,"camille":w=1,"pierre lemaitre":w=1,"verlag: tropen":w=1

Opfer

Pierre Lemaitre , Tobias Scheffel
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Tropen, 02.09.2018
ISBN 9783608503708
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich habe lange gebraucht, um mit diesem Buch richtig warm zu werden. Vielleicht lag es an der ungewohnten Schreibweise. Auch flachte die Spannung nach den ersten Seiten sehr ab. Das letzte Drittel war dann super, und das Ende eine gelungene Überraschung.
Die Lebensgefährtin von Kommissar Camille Verhoeven, Anne Forestier wird bei einem Raubüberfall brutal zusammengeschlagen und schwer verletzt. Und das nur, weil sie die Räuber ohne Masken gesehen hat. Camille übernimmt den Fall, ohne zu sagen wer das Opfer ist. Um jeden Preis muss er Anne beschützen, der Täter trachtet ihr weiterhin nach dem Leben.
Das Buch wurde in 3 Tagen untertitelt und dann noch einmal in Uhrzeiten. Einmal geht es um die Ermittlung und dann erzählt noch der Täter, der mir vom Charakter, mit seiner brutalen Art sofort unsympathisch war. Auch Camille mit seiner Liebe, Freundschaft, Pflichtgefühl Art war mir nicht genehm. Aber am schlimmsten fand ich Anne, wie kann man sich so missbrauchen lassen?
Der Schluss hat mich dann entschädigt und ich war froh, das Buch gelesen zu haben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(160)

263 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 128 Rezensionen

"thriller":w=11,"hamburg":w=8,"spannung":w=6,"mord":w=4,"tod":w=2,"spannend":w=2,"mädchen":w=2,"andreas winkelmann":w=2,"deutschland":w=1,"drama":w=1,"horror":w=1,"suche":w=1,"hass":w=1,"eifersucht":w=1,"serienmörder":w=1

Das Haus der Mädchen

Andreas Winkelmann
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499275166
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach den letzten Büchern des Autors war ich etwas skeptisch. Aber die Leseprobe fand ich super spannend und auch vom Cover mit der blutigen Klingel war ich sofort angetan. Deshalb habe ich mir das Buch besorgt und nicht bereut.
Die Geschichte spielt in Hamburg. Ein Mädchen wird entführt und der Zeuge erschossen. Der Obdachlose Freddy der den Mord gesehen hat, kann fliehen.
Er will den Mörder finden, bevor der ihn findet. Leni kommt in die Stadt zu einem Praktikum. Sie freundet sich mit ihrer Zimmernachbarin Vivien an. Am nächsten Tag ist diese verschwunden. Bei ihrer Suche trifft sie auf Freddy und bald merken beide, dass diese Fälle wohl zusammengehören. Sie geraten in einen Strudel aus Angst und Verdächtigungen.
Spannend geschrieben, ein rasanter Thriller mit ungeahnten Wendungen. Geschickt gelingt es dem Autor den Leser immer wieder auf eine falsche Fährte zu locken. Die Personen, Dinge und Gegenden werden sehr detailgetreu beschrieben, ich konnte mir beim Lesen alles sehr gut vorstellen.
Wenn auch einiges an der Realität vorbeischrappte, und ich mit einigen Fragen zurückblieb, ein unterhaltsamer Thriller den ich trotz kleiner Schwächen empfehlen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

88 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

"weimarer republik":w=5,"historischer roman":w=2,"trilogie":w=2,"autorennen":w=2,"richard dübell":w=2,"dübell":w=2,"jahrhundertsturm":w=2,"deutschland":w=1,"serie":w=1,"berlin":w=1,"familiengeschichte":w=1,"fortsetzung":w=1,"historie":w=1,"band 3":w=1,"familiensaga":w=1

Das Jahrhundertversprechen

Richard Dübell
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548289663
Genre: Historische Romane

Rezension:

Schon das Cover und die Klappenbilder zeigen, in welcher Zeit die Geschichte spielt. Obwohl ich die beiden Vorgänger Bücher nicht kannte, gelang es mir mühelos mich in diesen Dritten Band der Trilogie hineinzulesen.
Die Geschichte spielt in Berlin in den 20er Jahren. Die Weimarer Republik ist angebrochen. Und mit ihr politische Unruhen, Beginn der Automobil Ära, Aufstieg des deutschen Films. Und mittendrin die Familie von Briest. Otto, Hermine, Tochter Luisa und Ziehsohn Max. Auf der anderen Seite die verfeindete Familie von Cramm. Das Geld ist immer weniger wert. Familie von Briest ist kurz davor ihr Gut zu verlieren und dann auch noch an die von Cramms. Dann gibt es die Inflation und bald darauf die braune Gefahr.
Das Buch lässt sich gut und flüssig lesen. Dem Autoren gelingt es sehr gut die politischen Geschehnisse der damaligen Zeit in eine spannende Familien Geschichte zu packen. Die Charaktere kommen sehr gut herüber, bei den Familienmitgliedern oder bei den Ganoven auf der Straße. Ich konnte mir die Figuren lebhaft vorstellen. Durch viele kleine Details wirkt die Geschichte
sehr realistisch. Auch geschichtlich fand es sehr gut recherchiert.
Für Freunde historischer Geschichten und Bücher absolut empfehlenswert.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

163 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 130 Rezensionen

"thriller":w=11,"spionage":w=8,"agenten":w=5,"spannung":w=4,"usa":w=4,"russland":w=4,"cia":w=4,"familie":w=3,"wahrheit":w=3,"maulwurf":w=3,"schläfer":w=3,"karen cleveland":w=3,"erpressung":w=2,"familiendrama":w=2,"debüt":w=2

Wahrheit gegen Wahrheit

Karen Cleveland , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 10.04.2018
ISBN 9783442716746
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diesmal ein ziemlich unblutiger Thriller und trotzdem sehr spannend geschrieben.
Vivian Miller Spionageabwehr-Analystin bei der CIA lebt mit ihrem Mann Matt, einem IT-Spezialisten und ihren 4 Kindern glücklich in einem Vorort von Washinton. Durch Zufall findet sie heraus, dass ihr Mann seit 22 Jahren russischer Spion ist. Plötzlich bricht ihr bisheriges Leben wie ein Kartenhaus zusammen.
Das Cover des Buches fand ich eher langweilig. Gelesen habe ich es eher auf Empfehlung. Und habe es keine Minute bereut, ich wurde angenehm überrascht. Spannend und sehr temporeich geschrieben. Ein tolles hin und her, wer Freund, wer Feind. Vivian zerrissen von Mistrauen, Liebe und Pficht-
bewußtsein. Auf der anderen Seite Matt, liebevoller Vater und Ehemann. Kann man ihm Glauben schenken, oder spielt er falsch? Geschickt gelingt es der Autorin Spannung aufzubauen und den Leser mitfiebern zu lassen.
Die Seiten mit dem Epilog haben mich etwas verwirrt zurückgelassen. Sollte es doch noch Anders sein als man glaubt? Das klingt nach einer Fortsetzung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(125)

175 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

"thriller":w=14,"alphabet":w=7,"westerwald":w=7,"fallanalytiker":w=5,"serienmörder":w=4,"abc":w=4,"mord":w=3,"vergangenheit":w=3,"rache":w=3,"debüt":w=3,"tätowierung":w=3,"lars schütz":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"mörder":w=2

Der Alphabetmörder

Lars-Erik Schütz
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783548289304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Welch ein tolles Erstlingswerk eines jungen Autoren. Dieses Buch verdient die Bezeichnung Thriller. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, nicht vorhersehbar. Mit einigen Morden und teils schaurigen Szenen. Mit sympathischen und menschlichen Charakteren.
Der Fallanalytiker Jan Grall wird mit seiner Partnerin Rabea Wyler einer Soko im Westerwald zugeteilt. Es geht um Serienmorde. Den Toten wurde stümperhaft eine Tätowierung mit fortlaufenden Buchstaben beigebracht. Jan muss sich den Dämonen der Vergangenheit stellen, als er in seine Heimat zurückkehrt. Diese hat er vor Jahren nach dem Tod seines großen Bruders fluchtartig verlassen. Viel zu spät merkt er, dass er mit damals abschließen muss.
Schon die Leseprobe hat mir super gefallen. Das Buch hat meine Erwartungen voll erfüllt. Ich konnte es kaum aus der Hand legen und freue mich jetzt schon auf eine Fortsetzung.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(142)

209 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 112 Rezensionen

"liebe":w=7,"freundschaft":w=4,"unfall":w=4,"tod":w=3,"verlust":w=3,"münchen":w=3,"nichts ist gut ohne dich":w=3,"lea coplin":w=3,"familie":w=2,"jugendbuch":w=2,"jugend":w=2,"krankheit":w=2,"bruder":w=2,"jana":w=2,"leander":w=2

Nichts ist gut. Ohne dich.

Lea Coplin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 20.04.2018
ISBN 9783423717786
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Cover des Buches ließ vermuten, dass es sich um eine Liebesgeschichte handelt. Und es ist wahrhaftig ein schöner, romantischer Roman.
Leander ist der beste Freund von Janas großem Bruder Tim. Während sie zu ihrem Bruder keine gute Beziehung hat, ist ihr Leander ein weit besserer Freund. Dann reißt sie ein schreckliches Schicksal auseinander. Sechs Jahre später treffen sie in München wieder aufeinander. Hier versuchen sie an die Freundschaft von damals anzuknüpfen. Aber beide tun sich schwer wieder zueinander zu finden. Sie sind geprägt von Schuldgefühlen, Freundschaft, Vergessen und Liebe. Beide müssen lernen über ihren Schatten zu springen.

Die Kapitel werden einmal aus der Sicht von Jana und Leander erzählt. So konnte man sich gut in die Gefühls-und Gedankenwelt der Beiden hineinversetzen. Obwohl teilweise langatmig ein schönes Jugendbuch mit einer Menge Gefühlschaos. Janas Verhalten fand ich teilweise sehr kindlich. Trotzdem sorgte das Buch für kurzweilige Lesestunden, da flüssig und leicht zu lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

"norwegen":w=4,"krimi":w=3,"spannung":w=2,"oslo":w=2,"mord":w=1,"serie":w=1,"kriminalroman":w=1,"düster":w=1,"fortsetzung":w=1,"band 3":w=1,"sekte":w=1,"ritual":w=1,"abgründig":w=1,"skandinavien-krimi":w=1,"verlag list":w=1

Der einsame Bote

Gard Sveen , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 08.06.2018
ISBN 9783471351505
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Da ich mich kaum an den Vorgängerband Teufelskälte erinnern konnte, fand ich das Buch teilweise sehr verwirrend. Es erfolgten viele Anspielungen aus der Vergangenheit wo mir im ersten Moment die Zusammenhänge fehlten. Auch störten mich Orte und Namen, die teilweise noch mit dem gleichen Buchstaben begannen. Sehr gelungen fand ich das Cover des Buches, ansprechend und düster.
Tommy Bergmann ist der Meinung das der Massenmörder Jon-Olav Farberg noch lebt und sich die 13jährige Amanda in seinen Hängen befindet. Im Alleingang führt er seine Ermittlungen ohne Rücksicht auf die Konsequenzen. Die Spur führt nach Litauen zu einer Sekte. Unterdessen versucht seine Kollegin Susanne Bech ihn von Norwegen aus zu unterstützen.
Trotz einiger Schwächen fand ich das Buch spannend und es hat mich bestens unterhalten. Ob es wohl noch eine Fortsetzung gibt?

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

117 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 84 Rezensionen

"krimi":w=7,"schweden":w=6,"mord":w=2,"spannung":w=2,"vergangenheit":w=2,"entführung":w=2,"düster":w=2,"skandinavien":w=2,"kindesentführung":w=2,"psychische probleme":w=2,"thriller":w=1,"geheimnis":w=1,"drama":w=1,"kriminalroman":w=1,"selbstmord":w=1

Sommernachtstod

Anders de la Motte , Marie-Sophie Kasten
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 02.05.2018
ISBN 9783426306246
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Haben mich Cover und Titel sofort angesprochen, fand ich die Leseprobe nicht besonders. Nach ca. 100 Seiten hat mich dann das Buch eines Besseren belehrt. Super spannend geschrieben, ich konnte kein Ende finden.
Es werden parallel zwei Geschichten erzählt. Im Sommer 83 verschwindet der 4 jährige Billy. Trotz Suche durch die Polizei, den Dorfbewohnern und der Familie bleibt der Junge verschwunden. Den Hauptverdächtigen muss man wegen fehlender Beweise laufen lassen. Die Familie zerbricht an dem Schicksalsschlag. Irgendwann wandert der Fall zu den Akten. 20 Jahre später.
Vera Billys Schwester arbeitet als Therapeutin für Menschen die jemanden verloren haben. In einer der Sitzungen taucht ein junger Mann auf. Die Frau hat das Gefühl es könnte ihr damals verschwundener Bruder sein. Sie beginnt nachzuforschen. Aber es gibt jemanden dem das gar nicht gefällt. Es tauchen immer neue Spuren und Verwicklungen auf, so dass der Leser bis am Schluss auf die Folter gespannt wird.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, musste ich doch wissen, wie es ausgeht. Gut und flüssig zu lesen, hat es mir spannende Stunden beschert,
mit einem überraschenden Schluss. Nur passte der Prolog nicht dazu. Trotzdem gut geschriebener Schwedenkrimi den ich sehr empfehlen kann.
Danke Vorablesen für dieses Buch.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

"krimi":w=12,"bergwerk":w=7,"polizeiseelsorger":w=7,"ruhrpott":w=6,"ruhrgebiet":w=5,"honig":w=5,"mord":w=4,"religion":w=3,"duisburg":w=3,"martin bauer":w=3,"vergangenheit":w=2,"entführung":w=2,"glaube":w=2,"serienmörder":w=2,"leiche":w=2

Tiefer denn die Hölle

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548290355
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser Krimi hat mir sehr gut gefallen. Super spannend, flüssig zu lesen und mit sympathischen Protagonisten. Auch das Cover passte hervorragend zum Buch.
Polizeiseelsorger Martin Bauer wird an einen Tatort gerufen. Sein katholischer Kollege hat hier beim Anblick der Leiche einen schweren Herzinfarkt erlitten. Im Anblick des Todes flüstert er immer wieder einen Namen. Nun erwacht der Jagdinstinkt von Martin Bauer. Zeitgleich ermittelt Hauptkommissarin Verena Dohr mit ihrem Team um den Mörder zu finden.
Die Geschichte spielt im Ruhrgebiet, Schauplatz alte Bergwerksstollen und stillgelegte Zechen. Teilweise hatte ich das Gefühl ich stehe als stiller Beobachter dabei, so lebendig und glaubhaft wurden die Szenen beschrieben. Der Fall war nicht vorhersehbar und gut durchdacht. Das einzige Manko war für mich auf Seite 296 hieß die Frau Doris Slomka wie auch schon öfter erwähnt dann auf der nächsten Seite plötzlich Marion. Ich finde, das muss nicht sein.
Ansonsten kann ich diesen Krimi sehr gerne empfehlen. Mir hat er spannende Stunden beschert und ich werde mir auf jeden Fall noch das erste Buch aus der Reihe besorgen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"spreewald":w=8,"krimi":w=7,"familienfehde":w=4,"klaudia wagner":w=4,"mord":w=3,"eifersucht":w=3,"lübbenau":w=3,"liebe":w=2,"brand":w=2,"brandstiftung":w=2,"fehde":w=2,"obdachloser":w=2,"fließ":w=2,"wursten":w=2,"kripo lübben":w=2

Spreewaldrache

Christiane Dieckerhoff
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548289519
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dieser mittlerweile dritte Spreewaldkrimi der Autorin hat mir persönlich am besten gefallen. Hier stehen die Ermittlungen im Vordergrund und nicht die ganzen privaten Geschichten.
Diesmal geht es um einen alten Streit zwischen zwei Fährfamilien. Er begann vor 20 Jahren mit einem tödlichen Unfall. Jetzt gibt es ein neues Opfer. Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner stochert in alten Familiengeheimnissen und fördert hierbei einiges zu Tage.
Schon das Cover fand ich sehr ansprechend. Wieder eine düstere und geheimnisvolle Atmosphäre aus dem Spreewald. Fand ich die Protagonistin Klaudia in den ersten Bänden nur nervig, wurde sie mir hier langsam sympathisch. Den Schluss hätte ich mir noch etwas ausführlicher gewünscht. Bei mir blieben noch einige Fragen offen.
Trotz kleiner Schwächen ein unterhaltsamer Provinzkrimi aus dem Spreewald den ich gerne empfehlen kann.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"irland":w=10,"krimi":w=5,"ira":w=5,"todesengel":w=5,"emma vaughan":w=3,"mord":w=2,"missbrauch":w=2,"spannung":w=1,"vergangenheit":w=1,"spannend":w=1,"mörder":w=1,"band 2":w=1,"krimi-reihe":w=1,"fortsetzung":w=1,"katholische kirche":w=1

Schweigegelübde

Barbara Bierach
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.03.2018
ISBN 9783548290232
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Nach dem Krimi Lügenmauer nun der zweite Fall für die Mordkommission in Sligo (Irland).
Da Emma Vaughan nach einem schweren Autounfall immer noch starke Schmerzmittel nimmt, wird sie von ihrem Chef zu einem Drogentest ins Krankenhaus geschickt. Hier sterben in letzter Zeit ungewöhnlich viele Patienten an einem hoch dosierten Herzmittel.
Schönes Cover mit Landschaft und dem Zusatz Irland Krimi, gefällt mir gut. Der Anfang des Buches begann sehr vielversprechend. Für mich brauchte Emma allerdings viel zu lange um den Täter zu überführen. Mit etwas Nachdenken hätte sie es wesentlich eher geschafft. Aber mit Denken hat sie es scheinbar nicht so. Weshalb will sie sonst den noch nicht abgeschlossenen Fall im Alleingang lösen. Wie kann sie nur glauben einen mehrfach Mörder alleine zu überführen?
Diese Seiten fand ich eigentlich nur noch langatmig. Hat hier die Autorin gemerkt dass das Buch noch nicht genug Seiten hat? War mir zu Anfang die Hauptfigur noch sympathisch hätte ich sie später einfach nur noch schütteln mögen.
Der Schreibstiel hat mir sehr gut gefallen, flüssig zu lesen.
Ich denke wir werden noch mehr von Emma hören und lesen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 64 Rezensionen

"thriller":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"gewalt":w=1,"kindheit":w=1,"düster":w=1,"schweden":w=1,"psychothriller":w=1,"band 2":w=1,"fortsetzung":w=1,"mobbing":w=1,"brutal":w=1,"lesbisch":w=1,"stockholm":w=1,"zwilling":w=1

Böse Schwestern

Mikaela Bley , Katrin Frey
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548288611
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Während ich das erste Buch der Autorin um die Kriminalreporterin Ellen Tamm noch gut fand, konnte ich mit diesem Nachfolgeband überhaupt nicht warm werden. Durch die erste Hälfte musste ich mich förmlich durchquälen. In der zweiten wurde es dann etwas besser und spannender, jetzt waren ja auch die Zusammenhänge zu erkennen. Es drehte sich zu viel um Ellen, der wahre Fall blieb dabei ziemlich auf der Strecke. Die Protagonisten waren mir alle ziemlich unsympathisch. Ellen die seit 27 Jahren immer noch nicht mit dem Tod der Schwester abgeschlossen hat. Die beiden Frauen Alexandra und Hanna die durch ihre Lebensart ihre Kinder zu Kriminellen machen und dann der schmierige Freund aus Kindertagen.
Ellen soll sich nach ihrem Zusammenbruch bei ihrer Mutter erholen. Ganz in der Nähe wird eine junge Frau tot aufgefunden. Obwohl noch sehr angeschlagen reißt sich Ellen förmlich um diesen Fall.
Der Schluss ließ mich mit vielen Fragen zurück, schade.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

161 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

"krimi":w=11,"sauerland":w=11,"spieluhr":w=9,"jan römer":w=6,"mord":w=5,"journalisten":w=5,"verfassungsschutz":w=5,"linus geschke":w=4,"wilzenberg":w=4,"vergangenheit":w=3,"köln":w=3,"ungeklärte verbrechen":w=3,"spannend":w=2,"mysteriös":w=2,"rätselhaft":w=2

Das Lied der toten Mädchen

Linus Geschke
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.01.2018
ISBN 9783548289311
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von hexelilli

Neugierig durch das Cover und die Leseprobe machte ich mich über das Buch her. Obwohl ich die Vorgänger nicht gelesen hatte, war es kein Problem in das Geschehen einzutauchen.
Der Journalist Jan Römer und seine Kollegin Stefanie Schneider, genannt Mütze recherchieren in ungelösten Mordfällen. Vor 20 Jahren wurde eine junge Frau getötet. Am Tatort fand man eine Spieluhr. Der Verfassungsschutz spielt eine wichtige Rolle. Dann geschieht ein zweiter Mord und wieder findet man eine Spieluhr.
Die ganze Geschichte beginnt sehr geheimnisvoll, vor allem als der Uhrmacher auftaucht. Aber man braucht nicht lange, um die Zusammenhänge zu erkennen. Seitenweise fehlt etwas die Spannung, trotzdem will man natürlich wissen, wie es ausgeht. Das Ende hat mich dann aber schon überrascht, damit hätte ich nicht gerechnet.
Dem Autoren gelingt es durch immer neue Wendungen den Leser bei der Stange zu halten. Durch diesen guten, soliden Krimi fühlte ich mich bestens unterhalten.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(223)

340 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 161 Rezensionen

"thriller":w=14,"berlin":w=10,"marc raabe":w=9,"tom babylon":w=7,"mord":w=5,"schlüssel 17":w=5,"ddr":w=4,"stasi":w=4,"schlüssel":w=4,"vergangenheit":w=3,"sita johanns":w=3,"krimi":w=2,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"reihe":w=2

Schlüssel 17

Marc Raabe
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.02.2018
ISBN 9783548289137
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Von hexelilli

Auch dieses Buch von Marc Raabe hat mich in keiner Weise enttäuscht.
Schon das Cover hat mich gleich angesprochen, düster und geheimnisvoll.
Eine grausam zugerichtete Leiche in der Kuppel des Berliner Doms. Die Dompfarrerin trägt um den Hals einen Schlüssel mit der Zahl 17. Mit diesem Schlüssel verschwand vor Jahren die Schwester von Tom Babylon Mitarbeiter vom LKA.
Das Buch erzählt drei Geschichten, psychiatische Privatklinik, Tom und seine Clique im Jahre 98 und die Ermittlung im Jahre 2017. Mit Tag, Uhrzeit und Jahr gekennzeichnet die aus der Vergangenheit in kursiver Schrift, half sehr gut bei der Orientierung. Überall spielt der geheimnisvolle Schlüssel mit der Zahl 17 eine Rolle.
Wer wissen möchte, was es damit auf sich hat, dem kann ich nur den neusten Thriller von Marc Raabe ans Herz legen. Vom Schreibstil angenehm und flüssig zu lesen. Super spannend zu lesen. Wer ist der Gute, wer der Böse?
Auch die beiden Protagonisten waren mir sehr sympatisch. Tom Babylon der immer etwas quer schießt und Psychologin Sita Johanns. Sie ergänzen sich sehr gut, ein gelungener Einstieg in einer neuen Reihe.
Da einige offene Fragen blieben, bin ich sicher, dass der Nachfolgeband nicht lange auf sich warten lässt. Ich bin dann auf jeden Fall wieder dabei.

  (1)
Tags:  
 
44 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.