Leserpreis 2018

Honigmonds Bibliothek

442 Bücher, 164 Rezensionen

Zu Honigmonds Profil
Filtern nach
442 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"familie":w=1,"träume":w=1,"zwillinge":w=1,"lüge":w=1,"wünsche":w=1,"edinburgh":w=1,"ziele":w=1,"harry potter":w=1,"bonnett":w=1

Café Honeybee

Claire Bonnett
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 05.11.2018
ISBN 9783958183926
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Klappentext:
Neuanfang im kleinen Café in Edinburgh

Greta hat die Nase voll. Seit dem Tod ihrer Mutter kümmert sie sich nicht nur um ihre Zwillingsschwester, die in einer Lebenskrise steckt, sondern unterstützt auch ihre Großmutter Pru im familieneigenen Café Honeybee in Edinburgh. Als wäre das nicht stressig genug, will Gretas Freund auch noch unbedingt die bröckelnde Beziehung retten. Als Greta nach einem Unfall plötzlich mit Gedächtnisverlust im Krankenhaus aufwacht, ist das ihre Chance, den Zwängen zu entkommen, die ihr ihre Familie auferlegt. Doch leichter gesagt als getan. Wie soll sie ihre eigenen Träume verwirklichen und gleichzeitig die Probleme ihrer Familie lösen? Greta schmiedet einen riskanten Plan. Sie ahnt nicht, welche Folgen dieser nicht nur für das Honeybee, sondern auch für ihr Herz haben wird …

Mein Leseeindruck:
Ich durfte das in Form eines Rezensionsexemplares lesen, welches mir vom Verlag zur Verfügung gestellt wurde. Dafür erst einmal recht herzlichen Dank. Ich möchte jedoch auch anmerken, dass mich dies in keinster Weise in meiner Beurteilung beeinflusst hat. Doch nun zum Buch.

Der Klappentext klang sehr vielversprechend und hatte mich neugierig gemacht, aber auch das Cover ist einfach wundervoll. Mich erwartete eine Geschichte, welche mitten aus dem täglichen Leben gegriffen sein könnte und in welcher man miterlebt, welche Höhen und Tiefen man im Familienleben erfahren und durchleben kann. Dies ist der Autorin auf eine ganz wunderbare und sehr leichte Art gelungen und hat mich ein klein wenig fasziniert. Interessant fand ich auch die total unterschiedlichen Charaktere und deren eigenen kleinen Geschichten, die alles in allem zu dieser beschriebenen Familie passten und alles sehr interessant sowie auch spannend machten bis zum Schluss, an dem den Leser eine kleine Überraschung erwartet.

Mein Fazit:
Mich konnte das Buch vollkommen überzeugen und hat mir wundervolle Lesestunden bereitet. Dafür vergebe ich volle 5 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

56 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"psychologie":w=1,"kind":w=1,"trauma":w=1,"liebesgeschichten":w=1,"psychologin":w=1,"hannah":w=1,"traumatisiert":w=1,"wolfskind":w=1,"wolfsmädchen":w=1,"gemeimnisse":w=1

Das Mädchen mit dem Schmetterling

Kristin Hannah , Christine Strüh
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 05.10.2018
ISBN 9783746634593
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Klappentext:
Dieser Roman erschien erstmals unter dem Titel "Wohin das Herz uns trägt".

Die Kinderpsychologin Julia Cates steht vor den Trümmern ihrer Karriere. Von Schuldgefühlen gepeinigt, kehrt sie zu ihrer Schwester in ihren Heimatort am Mystic Lake zurück. Dann taucht ein schwer traumatisiertes Kind auf, das ihre Hilfe braucht. Gemeinsam mit dem Arzt Max versucht sie, herauszufinden, was dem Kind angetan wurde. Bis sich ein Mann meldet, der behauptet, der Vater zu sein. Julia muss alles riskieren, um herauszufinden, wer das Mädchen tatsächlich ist – und zu wem es gehört. Ein so kluger wie anrührender Roman darüber, wie die Liebe uns ins Leben zurückholen kann.

Mein Leseeindruck:
Mir wurde das Buch als Leseexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt, wofür ich mich recht herzlich bedanken möchte, was mich aber in keinster Weise in meiner Beurteilung beeinflusst hat. Das Buch gab es vor einigen Jahren schon einmal unter dem Titel "Wohin das Herz uns trägt", was ich aber bisher noch nicht kannte. Nunmehr wurde es unter neuem Titel neu herausgebracht und ich finde den jetzigen Titel ein klein weniger schöner, als den alten Titel, aber dies ist sicherlich auch Geschmackssache. Das Buch selbst war sehr spannend von seiner Handlung her und die Autorin schreibst sehr emotional und berührend. Ihr ist es gelungen, ein sehr empfindliches Thema aufzugreifen und dies sehr gefühlvoll umzusetzen, was mir sehr gut gefallen hat.

Mein Fazit:
Ein sehr berührendes Buch, was letztlich auch noch eine ganze Weile nachhallt und ich sehr gerne weiterempfehle.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

111 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

"weihnachten":w=7,"liebe":w=5,"roman":w=3,"familie":w=3,"weihnachtshasser":w=3,"hund":w=2,"weihnachtsroman":w=2,"chaotische familie":w=2,"west highland white terrier":w=2,"westie-hündin":w=2,"vergangenheit":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"verlust":w=1,"romantisch":w=1

Vier Pfoten für ein Weihnachtswunder

Petra Schier
Flexibler Einband: 428 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.10.2018
ISBN 9783956498350
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Klappentext:
Laura hasst Weihnachten! Eigentlich wollte sie in ihrem ruhigen Häuschen auf dem Land nur dem Glitzer und Trubel der Adventszeit entfliehen. Und jetzt hat sie sich plötzlich verliebt, in Lizzy, die kleine West Highland Terrier Hündin, in eine vollkommen chaotische Familie und, wenn sie ehrlich ist, auch in Justus, den Sohn ihres Chefs. Laura ist völlig überfordert und sieht nur eine Lösung: Sie muss so schnell wie möglich weg und auf keinen Fall zurückblicken …

Mein Leseeindruck:
Ich durfte dieses wunderbare Buch in Form eines Leseexemplares lesen, welches mir der Verlag zur Verfügung gestellt hat. Dafür möchte ich mich zuallererst bedanken und betonen, dass mich dies in keinster Weise in meinem Leseurteil beeinflusst hat. Doch nun zum Buch. Ich kenne schon einige Werke der Autorin und bin jedes Mal wieder hin und weg, wenn ich eines von ihr lese. Sie hat so eine wunderbare Art ihre Bücher zu schreiben, die man gar nicht wirklich beschreiben kann, sondern man fühlt sie eher. Sei es in ihren historischen Romanen oder aber auch in ihren Liebesromanen, aber auch in diesem Buch ist es wieder so, dass ich das Gefühl habe mittendrin zu sein und ich schwimme förmlich mit der Handlung mit und kann das Buch kaum zur Seite legen. Ich bin immer wieder von diesem Phenomän fasziniert. Zur Handlung des Buches selbst möchte ich gar nicht viel erwähnen, damit sich jeder Leser eine eigene Meinung bilden kann und kann nur so viel sagen, dass es wieder mal eine mehr als gelungene Geschichte mit viel Herzblut ist, die mich vollends berührt hat und ich am Ende sogar ein klein wenig enttäuscht war, dass es so schnell wieder vorbei gewesen ist. Gern hätte ich noch viel viel weiter gelesen. Ganz lieben Dank an die Autorin, dass ich wieder in einen außergewöhnlichen und total faszinierenden Lesegenuss kommen durfte.

Mein Fazit:
Eine Autorin die man nicht aus den Augen verlieren sollte und ihre Werke unbedingt lesen muss.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

144 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

"alaska":w=16,"liebe":w=9,"gewalt":w=5,"trauma":w=4,"vietnamkrieg":w=4,"familie":w=2,"schicksal":w=2,"drama":w=2,"liebesgeschichte":w=2,"natur":w=2,"alkohol":w=2,"winter":w=2,"zusammenhalt":w=2,"kristin hannah":w=2,"liebe und verderben":w=2

Liebe und Verderben

Kristin Hannah , Gabriele Weber-Jarić
Fester Einband: 591 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 14.09.2018
ISBN 9783352009136
Genre: Romane

Rezension:

Zum Klappentext:
Ich bin hier und werde niemals aufhören, auf Dich zu warten. 1974: Als Lenora Allbright mit ihren Eltern nach Alaska zieht, ist die Familie voller Hoffnung, das Trauma des Krieges, das der Vater in Vietnam davongetragen hat, hinter sich zu lassen. In Matthew, dem Sohn der Nachbarn, findet Leni einen engen Freund, und aus ihrer Vertrautheit entwickelt sich bald eine junge Liebe. Doch auf die Schönheit des Sommers in Alaska folgt unweigerlich die Finsternis des Winters, und je länger diese andauert, desto weniger vermag Lenis Vater die in ihm wohnenden Dämonen zu bändigen. Schon bald müssen die beiden jungen Liebenden um ihr Miteinander kämpfen – bis sie eines Tages auszubrechen versuchen … Mit emotionaler Wucht erzählt Kristin Hannah eine große Geschichte über unsere Verletzlichkeit, wenn wir zum ersten Mal lieben, über die dunklen Seiten der Liebe und über die niemals endende Verbundenheit zwischen einer Mutter und ihrem Kind.

Mein Leseeindruck:
Ich durfte das Buch als Leseexemplar lesen und möchte mich für das zur Verfügung gestellte Exemplar beim Verlag recht herzlich bedanken und betonen, dass dies meine Meinung zum Buch in keinster Weise beeinflusst hat. Da ich bereits schon einmal ein Buch der Autorin gelesen hatte und von diesem sehr angetan war, war ich sehr gespannt, was mich diesmal erwarten würde. Der Klappentext klang sehr vielversprechend. Das Buch beginnt gleich recht spannend und ist sehr gefühlvoll geschrieben. Die Geschichte um eine Liebe und die Schwierigkeiten die daraus entstehen können. Höhen und Tiefen und viel viel Gefühl. Man kann das Buch kaum zur Seite legen, da man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht und es gibt auch einige Momente, wo einem doch schon mal die Tränen kommen. Mich hat dieses Buch mitgerissen und sehr sehr berührt.

Mein Fazit:
Ein sehr gefühlvoller und intensiver Roman, der sehr spannend geschrieben ist und einen mitreisst. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung dafür.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

32 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"kleinstadt":w=1,"alleinerziehend":w=1,"verlag bastei lübbe":w=1

Weihnachtszauber in Hopewell

Nancy Naigle
E-Buch Text: 342 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.12.2018
ISBN 9783732563142
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Klappentext:
Die Liebe wartet in Hopewell.

Zusammen mit ihrer kleinen Tochter RayAnne kehrt Sydney während der Weihnachtszeit in ihre beschauliche Heimatstadt Hopewell zurück, um dort neu anzufangen. Sie ziehen in das alte Farmhaus, das einst Sydneys Großeltern gehörte, und die junge Mutter findet bald darauf einen Job in ihrem ehemaligen Lieblingsbuchladen.

Mac, Geschichtslehrer und Baseball Coach an der örtlichen Highschool, liebt den Weihnachtszauber und wünscht, sein Sohn täte dies auch. Als er Sydney kennenlernt, entwickelt sich langsam eine Freundschaft zwischen ihnen, und er will alles dafür tun, dass sie und RayAnne ein wunderbares Weihnachtsfest haben. Doch ausgerechnet dann sorgt Sydneys Exmann für Chaos. RayAnne läuft daraufhin weg - und gefährdet so die zarten Bande, die sich zwischen Sydney und Mac entwickelt haben.

Mein Leseeindruck:
Ich durfte diesen wundervollen Roman in einer Schnellleserunde lesen und war gleich von der ersten Seite recht angetan. Sydney wagt zusammen mit ihrer Tochter einen Neuanfang in Hopewell und trifft dabei auf Mac. Es entwickelt sich genau das, was man sich erhofft und man fiebert regelrecht mit. Die Schreibweise der Autorin ist sehr gut und man fühlt sich gleich mittendrin und kann sich die verschiedenen Protagonisten sehr gut vorstellen, auch Hopewell ist sehr schön beschrieben. Richtig anheimeln und mit wunderbarer weihnachtlicher Atmosphäre. Mich hat dieser wunderbare Roman in eine schöne weihnachtliche Vorweihnachtsstimmung versetzt und ich hätte gern noch viel viel weiter gelesen.

Mein Fazit:
Sehr schöner Liebesroman mit ordentlichem Weihnachtsfeeling, genau richtig für die Zeit vor dem Fest. Von mir gibts dafür 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"selbstmord":w=2,"mobbing":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"schule":w=1,"kampf":w=1,"gerechtigkeit":w=1,"gleichgültigkeit":w=1,"ignoranz":w=1,"machtlosigkeit":w=1,"nicht wegschauen":w=1,"marion hat sich erhängt":w=1,"unverständliches verhalten":w=1,"fehlverhalten der schule":w=1

Marion, für immer 13

Nora Fraisse , Monika Buchgeister
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.10.2018
ISBN 9783404610112
Genre: Biografien

Rezension:

Zum Klappentext:
Marion ist eine engagierte Schülerin mit guten Noten und dem Berufswunsch Architektin. Doch mit dreizehn Jahren nimmt sie sich völlig unerwartet das Leben. In ihrem Abschiedsbrief erklärt sie, sie habe die Beleidigungen in der Schule nicht mehr ausgehalten. Marions Mutter Nora will verstehen, warum sich ihre Tochter umgebracht hat. Sie durchforstet Facebook-Nachrichten und SMS, die Marion von ihren Klassenkameraden erhalten hat, und kommt nach und nach dem wahren Ausmaß des Mobbings auf die Spur.

Mein Leseeindruck:
Nachdem ich vor kurzem einen ähnlichen Fall im Internet gelesen hatte, hat mich der Klappentext sehr neugierig gemacht, zumal ich auch schon mit Mobbing in Berührung gekommen bin.

Die Geschichte, welche auf einer wahren Begebenheit beruht, lässt wohl keinen kalt, wenn er sie liest. Es geht um eine 13 jähre Schülerin, welche aufgrund von Mobbing den Entschluss fasst, sich das Leben zu nehmen. Doch dies ist das schlimmste, was Eltern passieren kann. Das eigene Kind zu Grabe tragen müssen und anschließend auf der Suche nach dem Warum, immer wieder gegen Mauern ankämpfen zu müssen und nicht nur das. Der wunderbare schlichte Schreibstil lässt einen den Schmerz und die Wut der Eltern sehr gut nachvollziehen und die Emotionen Achterbahn fahren.

Mein Fazit:
Ein Thema, was mehr in die Öffentlichkeit gerückt werden muss und ein Buch, was einen sehr berührt. Ein absolutes Lesemuss und 5 Sterne gibt es dafür von mir.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

158 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 97 Rezensionen

"krimi":w=11,"elbmarsch":w=11,"ostsee":w=8,"mord":w=4,"bluthaus":w=4,"band 2":w=3,"spannung":w=2,"thriller":w=2,"vergangenheit":w=2,"regionalkrimi":w=2,"krimireihe":w=2,"düstere atmosphäre":w=2,"familienmord":w=2,"holnis":w=2,"bjarne haverkorn":w=2

Bluthaus

Romy Fölck
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 28.09.2018
ISBN 9783431041118
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Klappentext:

Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch, als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Vergangene Nacht fand diese in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt, dass man sie des Mordes verdächtigt. Kurz darauf verschwindet Jo spurlos. Besorgt begibt sich Frida auf die Suche nach ihrer Freundin. Die Spur führt auf die Halbinsel Holnis zu einem einsam gelegenen Haus, das die Inselbewohner nur das Bluthus nennen. Vor vielen Jahren wurde dort eine Familie grausam hingerichtet - den Täter hat man nie gefunden.


Mein Leseeindruck:

Ich habe den ersten Teil leider (noch) nicht gelesen, kann ich aber nicht behaupten, dass mir irgendwas beim lesen des zweiten Teils gefehlt hätte. Das Buch war superspannend von der ersten Seite bis zur letzten Seite und man wurde von der Autorin geschickt in die Irre geleitet, so dass man bis zum Schluss nicht wusste, wer hinter den Taten steckt. Dies fand ich grandios. So richtig explizite Ermittlungsarbeit fand man zwar nicht in der Handlung, aber es fügte sich durch die einzelnen Puzzleteile zu einem guten Gesamtbild zusammen und am Ende bekam der Leser ein grandioses Finale. Auch der Schreibstil der Autorin war super. Da ich nun neugierig auf den Vorgängerband geworden bin, werde ich mir diesen in der nächsten Zeit noch zulegen und lesen, aber auch die Folgebände im Auge behalten, da ich wissen möchte, wie es mit Frida und Jo weitergeht. Die beiden wurden so authentisch beschrieben, dass man sie sich richtig gut bildlich vorstellen und mit ihnen mitleiden und mitfiebern konnte.


Mein Fazit:

Ein superspannender Krimi und eine ganz klare Kauf- und Leseempfehlung von mir. Außerdem gibt es noch, da auch das Cover super zum Inhalt des Buches passt, von mir 5 Sterne.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"sekte":w=3,"erste liebe":w=2,"pornobilder":w=1,"liebe":w=1,"angst":w=1,"geheimnis":w=1,"religion":w=1,"biografie":w=1,"missbrauch":w=1,"bibel":w=1,"soldaten":w=1,"hitler":w=1,"brutalität":w=1,"verbotene liebe":w=1,"schläge":w=1

Die Hände meiner Eltern: Ein Eltern-Kind Drama

Winibald Willmeer
E-Buch Text: 167 Seiten
Erschienen bei Independently published, 04.08.2018
ISBN B07G6BWXXX
Genre: Sonstiges

Rezension:

Zum Klappentext:
Eine deutsche Kleinstadt 1969:
Der 16-jährige Schüler, Lukas Reinhardt, wird im Namen des Herrn hinter einer heilen Fassade brutal misshandelt. Seine vom Krieg und von Flucht traumatisierten Eltern erziehen ihn gemäß den radikalen Vorgaben ihrer Gemeinde Gottes. Diese fordert vollständige Unterordnung unter ihre Glaubensgrundsätze bis hin zur Selbstaufgabe. Lukas wird von Angst und Schuldgefühlen begleitet, wenn er das tägliche Bibelstudium auslässt oder ihm angeblich lasterhafte Gedanken in den Sinn kommen. Die Konsequenzen sind Misshandlungen durch seine Eltern in Form von Schlägen und sexuellen Übergriffen.
Eines Tages lernt Lukas Marie kennen, die an Mukoviszidose leidet. Er verliebt sich in sie, obwohl er weiß, dass sie bald sterben muss. Zum ersten Mal spürt er wahre Lebensfreude. Es kommt zu ernsthaften Konflikten mit seinen religiösen Eltern. Sie verbieten ihm jeden Kontakt mit dem Mädchen. Immer stärker beginnt er gegen sie und die Gemeinde zu rebellieren. Schließlich geben die Eltern ihren verlorenen Sohn auf und stürzen ihn in ein emotionales Chaos. Auf der einen Seite möchte er seinen Eltern nicht verlieren, auf der anderen Seite kann und will er Marie nicht aufgeben. Mit fatalen Folgen.

Mein Leseeindruck:
Der Autor erzählt hier die Geschichte eines 16jährigen Jungen, der in einer deutschen Kleinstadt in einer sehr strengen und recht gläubigen Familie aufwächst, denen Gott über alles geht und sie streng nach der Bibel leben. Der junge soll sich total unterordnen und wird bei Fehltritten hart bestraft. Der Glaube der Eltern hat schon etwas sektenartiges an sich und sie vertuschen so einiges hinter dieser doch ach so keuchen Fassade. Doch nachdem ihr Sohn eine Mitschülerin kennenlernt, welche schwer an Mukoviszidose erkrankt ist, fängt er an aufzuwachen und sich den Regeln der Eltern zu widersetzten. Marie gibt ihm die Kraft dazu und öffnet ihm die Augen. Der Autor beschreibt das strenge Leben sehr bildhaft und es war stellenweise schockierend, mitzuerleben, was in dieser Familie ablief. Aber auch die Gefühlswelt war sehr gut beschrieben, so dass man sich genau in den Jungen hineinversetzen konnte und mit ihm mitlitt.

Mein Fazit:
Ein sehr lesenswertes Buch über eine Zeit, die man sich heute nicht mehr vorstellen kann  und in dieser Form auch nicht mehr vorstellen mag. Schockierend und sehr emotional geschrieben. Mich hat dieses Buch sehr berührt und nachdenklich gestimmt. Ich vergebe hierfür 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"kloster":w=2,"sizilien":w=2,"wahre begebenheit":w=1,".teufel":w=1,"castronovo":w=1,"maria crocifissa della concezione":w=1,"klosterkind":w=1

Klosterkind

Anna Castronovo
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 23.10.2018
ISBN 9783752821093
Genre: Historische Romane

Rezension:

Zum Klappentext:
Sizilien 1981: Die siebenjährige Filomena ist verzweifelt. Ihre Mutter hat sie in ein Klosterinternat gebracht, in dem strenge Klausur herrscht. Um zu fliehen, macht sie sich auf die Suche nach einem unterirdischen Gang, der aus dem Kloster herausführen soll. Bei ihren heimlichen Streifzügen stößt sie auf die Spuren von Seur Maria Crocifissa della Concezione, die vor dreihundert Jahren im selben Kloster lebte und in den düsteren Gängen dem Teufel begegnete. Die Geschichte der Nonne zieht Filomena immer mehr in ihren Bann, bis sie eines Tages beginnt, von Madre Crocifissa zu träumen ...
Warum wurde Filomena ins Kloster gebracht? Wird sie ihre Mutter je wiedersehen? Und was hat es mit der geheimnisvollen Nonne auf sich?
Die Klostergeschichte und die Legenden um Madre Crocifissa beruhen auf wahren historischen Begebenheiten.

Mein Leseeindruck:
Ich durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und war total fasziniert von der Geschichte und dem kleinen starken Mädchen, welches sich in der harten Klosterwelt durchschlägt. Die Autorin beschreibt das Kloster und das Leben im Kloster sehr detailgetreu und so bildhaft, dass man sich mittendrin fühlt und an der Seite von Filomena durch die Klostermauern schweift. Sehr emotional und auch sehr geheimnisvoll beschreibt sie die Geschichte um das  kleine Mädchen und man erfährt zudem vieles über die wahre Geschichte des Klosters. Mir hat dies sehr gut gefallen.

Mein Fazit:
Eine sehr emotionale und spannende Geschichte, welche auf mit geschichtlichen Aspekten gespickt ist und auf jeden Fall lesenswert ist. Von mir gibt es hierfür 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

"liebe":w=1,"spannung":w=1,"heilung":w=1

Maori Healing – Spirit of Love

Christel Siemen
Flexibler Einband: 258 Seiten
Erschienen bei Feelings, 02.07.2018
ISBN 9783426216699
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

26 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"thriller":w=1,"skandinavien":w=1,"helsinki":w=1,"nachahmungstäter":w=1,"mittsommerblut":w=1,"finnland-thriller":w=1,"bodomsee":w=1

Mittsommerblut

Daniela Arnold
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei null, 02.07.2018
ISBN B07F7M65R2
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Klappentext:
„Tot“, stöhnte er und sackte blutüberströmt zusammen. „Sie sind alle tot!“
Helsinki:
Ein Wochenende am Bodomsee endet für vier junge Leute in einer Katastrophe: Der achtzehnjährige Noel stirbt qualvoll, sein Kumpel wird schwer verletzt und ihre beiden Freundinnen verschwinden spurlos.
Das Team um Polizeihauptkommissarin Janne Göös steht vor einem Rätsel, denn der Fall erinnert an ein grauenvolles Verbrechen aus den 1960er Jahren, das nie aufgeklärt wurde.
Handelt es sich um einen Nachahmungstäter?
Kurz darauf verschwinden wieder drei Menschen. Zeitgleich taucht die Leiche eines lang vermissten Mädchens auf, das laut Obduktion erst Jahre nach seiner Entführung starb.
Für Janne und ihr Team beginnt ein erbarmungsloser Wettlauf gegen die Zeit.
Können sie diesen Wahnsinnigen stoppen, bevor noch mehr junge Frauen sterben müssen?

Mein Leseeindruck:
Ich durfte dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen und war schon sehr gespannt darauf, zumal immer so geschwärmt wird über die Bücher von der Autorin, welche ich bisher noch nicht kannte. Es ging gleich superspannend los und der Autorin gelang es immer wieder, den Leser auf eine falsche Spur zu locken, so dass man bis zum Schluss nicht wusste, wer hinter den grausamen Taten steckt und was der wahre Hintergrund dazu ist. Abgerundet wurde das Buch durch eine superspannende Handlung, sehr gut beschriebene Protaginisten, einer beeindruckenden Ermittlerin und einer wundervoll beschriebenen finischen Landschaft.

Mein Fazit:
Superspannender Krimi mit ordentlichem Nervenkitzelfaktor, welchen ich wärmstens empfehlen kann und eine Autorin die man auf jeden Fall auf dem Schirm behalten sollte. Aufgrund des aufreibenenden Krimis und des wunderschönen Covers sowie der superspannenden Lesestunden vergebe ich volle 5 Sterne.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(87)

120 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

"elfen":w=6,"liebe":w=5,"fantasy":w=5,"nicole alfa":w=5,"kobolde":w=4,"prinzessin der elfen":w=4,"prinzessin":w=3,"jugendbuch":w=2,"romantik":w=2,"elben":w=2,"impress":w=2,"familie":w=1,"kampf":w=1,"verlust":w=1,"entführung":w=1

Prinzessin der Elfen 1: Bedrohliche Liebe

Nicole Alfa
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 03.05.2018
ISBN 9783646604221
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Klappentext:
**Die Elfenwelt ist nur einen magischen Sprung entfernt**
Eben noch wurde die 16-jährige Lucy in ihrem Zuhause von Unbekannten angegriffen, als sie sich im nächsten Moment auf einer Wiese in einer fremden Welt wiederfindet. Ein Portal hat sie in ihre eigentliche Heimat, das Reich der Elfen, gebracht. Lucy will das alles nicht glauben, immerhin ist sie ein ganz normales Mädchen und soll jetzt plötzlich die verloren geglaubte Tochter des Elfenkönigs sein? Ohne mich, denkt sie. Doch die Frage nach dem Grund für den Angriff und die Sorge um ihre Familie bringen Lucy schließlich dazu, ihr Schicksal – zumindest vorübergehend – anzunehmen. Vielleicht liegt es aber auch an den eisblauen Augen von Daan, der stets überall da auftaucht, wo Lucy ist. Auch wenn in seinem Blick noch etwas liegt, das sie einfach nicht deuten kann…

Mein Leseeindruck:
Ich durfte dieses Buch in Form eines vom Verlag zur Verfügung gestellten Rezensionsexemplares lesen, wofür ich mich noch einmal recht herzlich beim Verlag bedanken möchte. Prinzessin der Elfen - Bedrohliche Liebe ist der erste Teil der zauberhaften Buchreihe "Prinzessin der Elfen" und ich war sehr gespannt, was mich da genau erwarten würde, zumal ich die Autorin bisher auch nicht kannte. Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und kommt recht schnell in das Buch hinein. Die Story ist von der ersten Seite an sehr spannend und mitreissend gestaltet, so dass man unbedingt weiterlesen muss, da man sonst das Gefühl bekommt, man würde etwas verpassen. Ich bin positiv überrascht, wie die Autorin das Thema Elfen umgesetzt hat und auch ein wenig fasziniert davon.  Eine gut durchdachte und sehr stimmige Geschichte runden das Buch ab. Ich bin sehr gespannt, was mich in Teil 2 erwarten wird.

Mein Fazit:
Ein gelungener Fantasyroman, welche Fantasyneulinge von diesem Genre überzeugen kann und mit Sicherheit auch wird. Eine faszinierende Geschichte, die einem das Herz erwärmt und wundervolle, spannende Lesestunden beschert. Von mir gibts einen glasklaren Lesetipp und 5 Sterne dafür.

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

52 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 23 Rezensionen

"roman":w=2,"meermann":w=2,"liebe":w=1,"usa":w=1,"sex":w=1,"los angeles":w=1,"amerikanische autorin":w=1,"ullstein":w=1,"magischer realismus":w=1,"sappho":w=1,"venice beach":w=1,"melissa broder":w=1

Fische

Melissa Broder , Eva Bonné
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 11.05.2018
ISBN 9783550050299
Genre: Romane

Rezension:

Zum Klappentext:
Fische ist ein Roman über eine obsessive Liebe, der Unwirkliches so selbstverständlich in einen Gegenwartskontext einbettet, dass es heutiger nicht sein könnte. Lucy verliebt sich in Theo, den Meermann, dessen Fischschwanz unterhalb der Lenden beginnt. Als Undine 4.0 zwingt er sie, alles, was sie über Liebe, Lust und die Bedeutung des Lebens zu wissen geglaubt hat, neu zu ordnen.

Mein Leseeindruck:
Das Buchcover und der knappe Titel hatten mich neugierig gemacht und so durfte ich dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen, wofür ich mich hiermit beim Verlag bedanken möchte.

Leider entsprach das Buch dann doch nicht so ganz meinen Erwartungen, auch wenn der Klappentext so einiges erwarten lies. Ich musste mich leider teilweise durch das Buch quälen, da es zeitweise langweilig und sogar ein wenig nervig wurde. Die Protagonistin scheint von Depressionen geplagt und auf der Suche nach einem Mann geht sie eigenwillige Wege, was schon sehr anstrengend war. Schade, denn da hätte man mehr herausholen können.

Mein Fazit:
Ein Roman über eine gescheiterte Liebe, welche so vor sich hinplätscherte mit einer Protagonistin, mit der man erst einmal auf einer Wellenlänge liegen muss, um mit ihr klarzukommen. Da mich das Buch leider nicht überzeugen konnte, vergebe ich nur 2 Sterne.

  (9)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"café":w=4,"neuanfang":w=3,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"tagebuch":w=1,"landleben":w=1,"beste freundin":w=1,"nachbarschaft":w=1,"mosel":w=1,"wunderbarer humor":w=1,"hochzeitsfeier":w=1,"unikum":w=1,"pokerrunde":w=1,"liebevolle charaktere":w=1,"zahlenmensch":w=1

Das kleine Café an der Mühle

Barbara Erlenkamp
E-Buch Text: 276 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 22.05.2018
ISBN 9783732545032
Genre: Romane

Rezension:

Zum Klappentext:
Sophie ist eine absolute Stadtpflanze, doch ihr Leben in Hamburg läuft eher schlecht als recht. Als sie dann auch noch vom Tod ihrer lieben Tante Dotti erfährt, zieht es ihr den Boden unter den Füßen weg. Aber Dotti hatte einen Plan für sie - und so findet sich Sophie kurze Zeit später in Wümmerscheid-Sollensbach wieder, einem idyllischen, wenn auch verschlafenen kleinen Ort zwischen Rhein und Mosel.

Dort steht sie überrascht vor ihrem Erbe: ein renovierungsbedürftiges, altes Mühlengebäude mit einem Café im Erdgeschoss. Doch die Sache hat einen Haken, denn Sophie kann nur erben, wenn sie das Café weiterführt. Sie nimmt die Herausforderung an - trotz aller Widrigkeiten. Mit Improvisationstalent und viel Einsatz beginnt sie, das Café auf Vordermann zu bringen. Die sehr eigenwilligen Dorfbewohner sind ihr dabei keine große Hilfe. Aber zum Glück gibt es da ja noch ihren Nachbarn Peter Langen, alleinstehend und gutaussehend ...

Mein Leseeindruck:
Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen, was meine Meinung in keinster Weise beeinflusst hat. Vielen Dank an den Verlag für das zur Verfügung gestellte Exemplar.

Mich hatte der Klappentext angesprochen und das wundervoll gestaltete Cover hat mich sehr neugierig auf das Buch gemacht. Abgesehen davon kannte ich die Autorin bisher noch nicht, was mich immer richtig neugierig macht, was mich dann erwarten könnte. Hierbei versteckt sich hinter diesem Autorenpseudonym jedoch ein Ehepaar, was diesen wundervollen Roman zusammen verfasst hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und einfach wunderbar mitreissend. Die Geschichte hat mich sofort in den Bann gezogen und ich musste unbedingt immer weiterlesen, da ich total gefesselt von der Story war. Es ist so echt und so emotional geschrieben, dass man mit Sophie regelrecht mitleidet und man stellenweise sogar das Gefühl bekommt, man wäre mittendrin. Dies hat mir sehr gut gefallen. Ein wunderbarer Roman, wo man mal so richtig schön die Seele baumeln lassen und abtauchen kann.

Mein Fazit:
Die richtige Lektüre, um mal so richtig abzuschalten kann und die ideale Lektüre für den Urlaub. Ich werde mir das Autorenduo auf jeden Fall merken und das Buch wärmstens weiterempfehlen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(857)

1.520 Bibliotheken, 61 Leser, 0 Gruppen, 248 Rezensionen

"mona kasten":w=21,"liebe":w=19,"save you":w=14,"new-adult":w=12,"maxton hall":w=9,"freundschaft":w=8,"oxford":w=8,"monakasten":w=6,"familie":w=5,"young adult":w=5,"ruby":w=4,"england":w=3,"geld":w=3,"trilogie":w=3,"lyx":w=3

Save You

Mona Kasten
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736306240
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Klappentext:
"Du hast mir das verdammte Herz rausgerissen. Und ich hasse dich dafür. Aber ich liebe dich auch, und das macht das Ganze so viel schwerer." Ruby ist am Boden zerstört. Noch nie hatte sie für jemanden so tiefe Gefühle wie für James. Und noch nie wurde sie so verletzt. Sie wünscht sich ihr altes Leben zurück ― als sie auf dem Maxton Hall College niemand kannte und sie kein Teil der elitären und verdorbenen Welt ihrer Mitschüler war. Doch sie kann James nicht vergessen. Vor allem nicht, als dieser alles daransetzt, sie zurückzugewinnen ... "Lache, weine und verliebe dich. Mona Kasten hat ein Buch geschrieben, das man nicht aus der Hand legen kann!" Anna Todd über Begin Again Band 2 der neuen Trilogie von Spiegel-Bestseller-Autorin Mona Kasten!

Mein Leseeindruck:
Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen, was aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst hat. Vielen Dank an den Verlag für dieses Exemplar. Doch nun zu meinem Leseeindruck, welche positiv war. Das Buch beeinhaltet eine wunderbare Lovestory, welche sehr emotional geschrieben ist und den Leser mitreisst. Der Schreibstil hat mir gut gefallen; sehr flüssig und gut verständlich geschrieben. Die Handlung sehr gefühlvoll und spannend gehalten, wo man bis zum Schluss mitfühlt und mitleidet. Da es noch eine Fortsetzung geben wird, bin ich sehr gespannt, wie es weitergehen wird und werde auch dieses Buch lesen.

Mein Fazit:
Eine gelungene Fortsetzung mit vielen Höhen und Tiefen sowie sehr gefühlvollen Lovestory, welche einen völlig fesselt. Wenn man bereits den ersten Teil gelesen hat, sollte man unbedingt auch den zweiten Teil lesen, welcher um einiges besser ist. Von mir gibts auf jeden Fall eine Leseempfehlung und 5 Sterne dafür.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

30 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"mord":w=2,"thriller":w=2,"finnland":w=2,"kriminalroman":w=1,"vorurteile":w=1,"migration":w=1,"tattoo":w=1,"jogger":w=1,"ch: thriller":w=1,"blutrünstiger aztekengott":w=1,"mann und fra":w=1

Kolibri

Kati Hiekkapelto , Gabriele Schrey-Vasara
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453419124
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(141)

247 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

"familie":w=3,"humor":w=3,"liebe":w=2,"frauen":w=2,"frauenroman":w=2,"krimi":w=1,"freundschaft":w=1,"deutschland":w=1,"geheimnisse":w=1,"verschwörung":w=1,"insel":w=1,"urlaub":w=1,"freiheit":w=1,"neuanfang":w=1,"erbe":w=1

Tante Inge haut ab

Dora Heldt
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.02.2011
ISBN 9783423253086
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(137)

233 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 103 Rezensionen

"aliens":w=6,"jugendbuch":w=3,"science fiction":w=3,"zukunft":w=3,"pheromon":w=3,"usa":w=2,"reihe":w=2,"jugend":w=2,"sci-fi":w=2,"planet":w=2,"wurmloch":w=2,"thariot":w=2,"sie riechen dich":w=2,"freundschaft":w=1,"fantasy":w=1

Pheromon - Sie riechen dich

Rainer Wekwerth , Thariot , Frauke Schneider
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 16.01.2018
ISBN 9783522505536
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Klappentext:
2018: Mit Jake stimmt etwas ganz und gar nicht, denn von einem Tag auf den anderen schärfen sich seine Sinne und eröffnen ihm eine vollkommen neue Welt. Aber er sieht und hört nicht nur viel besser, er kann mit einem Mal auch die Gefühle anderer Menschen riechen.
2118: Travis ist pensionierter Arzt und hilft Kindern in Not. Auch der schwangeren Jugendlichen Lee, die plötzlich spurlos verschwindet. Die Suche nach ihr bringt ihn auf die Spur einer Organisation, die sich dem Wohl aller Kinder verschrieben hat – und dabei stößt er auf die schreckliche Erkenntnis, dass eine heimliche Invasion der Erde stattfindet. Die Mitglieder verstreuen sich mittlerweile über die ganze Welt – und haben einen seltsamen fremdartigen Geruch.
Jake mit seinen besonderen Fähigkeiten und Travis mit seinem Wissen müssen in Gegenwart und Zukunft zusammenarbeiten, um die Menschheit zu retten!

Mein Leseeindruck:
Nachdem so viele von diesem Buch geschwärmt hatten, bekam ich ein Rezensionsexemplar, damit ich mir ein eigenes Urteil bilden konnte. Dies beeinflusst jedoch in keinster Weise meine Meinung zum Buch. Die beiden Autoren kannte ich bisher noch nicht und bin positiv überrascht von dem wunderbaren Schreibstil. Die Handlung war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, was sich aber schnell legte und dann war ich gefesselt und am Ende sogar ein klein wenig enttäuscht, dass es schon vorbei war. Eine wirklich total außergewöhnliche, mitreißende und sehr spannende Geschichte, die schon sehr faszinierend ist. Für mich absolut gelungen. Da es inzwischen sogar schon ein zweites Buch gibt, möchte ich dies unbedingt lesen, da ich jetzt irgendwie infiziert bin.

Mein Fazit:
Ein absolut empfehlenswertes Buch, was man kaum zur Seite legen kann. Von mir gibts volle 5 Sterne dafür.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"ahnenforschung":w=3,"österreich":w=2,"genealogie":w=2,"krimi":w=1,"roman":w=1,"mord":w=1,"selbstmord":w=1,"mordfall":w=1,"österr. krimi":w=1,"bloggerin":w=1,"heimatliebe":w=1,"historischer mordfall":w=1,"mordgeschichten":w=1,"familienstreitigkeit":w=1,"eigenwillige ermittlerin":w=1

Mordsg'schicht

Julia Wallner
E-Buch Text: 200 Seiten
Erschienen bei Midnight, 07.05.2018
ISBN 9783958191587
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Klappentext:
Juliana Kallberger ist froh, in das gemütliche Dörfchen Zwirnbach gezogen zu sein. Hier, in der Heimat ihres Mannes, kann sie in Ruhe ihrem Lieblingshobby nachgehen: Der Ahnenforschung. Doch als sie einen Eintrag in ihrem Familienstammbuch ergänzen will, stolpert sie über einen Skandal. 1902 wurde ein  Urahne ihres Mannes erhängt in Zwirnbach aufgefunden, kurz nachdem auch seine Frau gestorben ist. War das ein Selbstmord? Juliana kommt der Eintrag ungewöhnlich vor und sie beginnt zu recherchieren, was damals vorgefallen sein könnte. Doch schlafende Hunde soll man nicht wecken und die Stimmung im Dorf kippt, als Juliana beginnt herumzuschnüffeln. Dann wird auch sie selbst bedroht …

Mein Leseeindruck:
Ich durfte das Buch als Rezensionsexemplar lesen, was meine Meinung in keiner Weise beeinflusst hat. Da mir das Cover sehr gut gefallen hat und nachdem ich dann auch noch die Buchbeschreibung gelesen habe, wurde ich neugierig auf das Buch. Ahnenforschung in einem Krimi klangen mal nach etwas ganz anderem und ich muss sagen, es war sehr unterhaltsam. Da ich die Autorin bisher nicht kannte, war ich  natürlich besonders neugierig darauf, wie sie schreibt und ihr Schreibstil gefallen mir gut. Locker und leicht lässt sie den Leser über die Seiten gleiten und die Handlung war gut durchdacht und unterhaltend. Viel Wissenswertes rund um das Thema Ahnenforschung runden das Ganze ab, auch wenn es jetzt nicht so megaspannend war, aber dennoch ein toller Krimi mal anders.

Mein Fazit:
Ein unterhaltsamer Krimi mit viel wissenswerten Aspekten zum Thema Ahnenforschung, ideal für stürmische Herbst- oder kalte Wintertage. Ich vergebe 4 Sterne.

  (19)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

194 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 100 Rezensionen

"preußen":w=17,"koblenz":w=16,"liebe":w=8,"verrat":w=7,"19. jahrhundert":w=7,"napoleon":w=7,"spionage":w=6,"festung ehrenbreitstein":w=6,"coblenz":w=6,"historischer roman":w=5,"rheinland":w=5,"waterloo":w=5,"rhein":w=4,"festung":w=4,"maria w. peter":w=4

Die Festung am Rhein

Maria W. Peter
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.03.2017
ISBN 9783404175192
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"krimi":w=3,"geiselnahme":w=2,"banküberfall":w=2,"organspende":w=2,"herne":w=2,"familie":w=1,"mord":w=1,"spannend":w=1,"polizei":w=1,"mafia":w=1,"verhör":w=1,"ruhrgebiet":w=1,"töchter":w=1,"bankraub":w=1,"organhandel":w=1

Verräterisches Schweigen

Astrid Pfister
E-Buch Text: 214 Seiten
Erschienen bei Midnight, 06.08.2018
ISBN 9783958192065
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zum Klappentext:
Der schwerste Fall für Verhörspezialist Leonard LehmannHauptkommissar Leonard Lehmann hat schon viele Kriminelle hinter Gitter gebracht. Sein Job ist sein Leben und er vergisst auf der Jagd nach Verbrechern oft alles um sich herum. Deshalb ist er geschieden und sieht seine Tochter Joy nur an den Wochenenden. Wenn überhaupt. Als er gemeinsam mit Joy die Cranger Kirmes besucht, erreicht ihn ein Anruf vom Revier. Bei einer Geiselnahme in einer Herner Bank ist ein Mann erschossen worden. Leonhard wird als Verhörspezialist des Ruhrgebiets dringend gebraucht. Denn irgendetwas stimmt nicht mit dem Geiselnehmer. Leonard übernimmt die Ermittlungen, bei denen seine Loyalität der Polizei gegenüber auf eine harte Probe gestellt wird …

Mein Leseeindruck:
Das Buch beginnt gleich sehr spannend und der Autorin ist es gelungen, den Leser immer wieder in die Irre zu führen, was den Täter angeht. Auch lässt sie den Leser die Hoffnungslosigkeit und die Verzweiflung hinter der Tat, aber auch die Ergeizigkeit und die damit verbundenen Konsequenzen für den sympathischen Ermittler Leonard spüren. Das Buch ist zwar recht spannend, aber auch sehr emotional gehalten, was mir sehr gut gefallen hat, jedoch fehlt mir eine Kleinigkeit, um volle 5 Sterne vergeben zu können. Leider waren einige Stellen, die für mich nicht ganz so nachvollziehbar waren, daher ziehe ich einen Stern ab.

Mein Fazit:
Ein gelungener spannender Krimi, der aber eher der soften Art ist. Wer solche Krimis mag, ist hier genau richtig versorgt. Ich vergebe eine klare Leseempfehlung und 4 Sterne.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"krimi":w=1

Fluch der Schwarzen Dahlie

Natalie Winter
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Dryas Verlag, 15.05.2018
ISBN 9783940855763
Genre: Fantasy

Rezension:

Zum Klappentext:
Ryder Grey ist alles andere als begeistert von seiner Versetzung nach L.A., wo er als Shifter Cop paranormale Wesen jagen soll. Kaum angekommen, muss er undercover in einer Mordserie ermitteln, deren Täter offensichtlich den berüchtigten Mord an der "Schwarzen Dahlie" kopiert.

Im Zentrum des grausamen Geschehens steht ein Club, den alle Opfer regelmäßig besuchten. In der bildhübschen Barkeeperin und Tochter der Barbesitzerin Cara de Luca findet Ryder eine Verbündete. Auch sie will den Mörder fassen, und gemeinsam stürzen sie sich in die Ermittlungen. Aber Cara verbirgt etwas vor Ryder. Und nicht nur sie hat ein Geheimnis.

Mein Leseeindruck:
Ich kannte die Autorin bisher noch nicht und somit auch nicht den ersten Teil. Jedoch hat es mir während des Lesens keinerlei Probleme bereitet und ich konnte der Story gut folgen. Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und die Handlung fesselnd, jedoch konnte sie mich nicht so ganz überzeugen, da mir doch etwas an Spannung gefehlt hat und mir die eingebaute Lovestory stellenweise holperig rüberkam und sich nicht mit der Krimistory an sich verbunden hat. Dies war mir dann doch etwas zu unstimmig und hat ein wenig gestört. Ansonsten gut gemachter Krimi mit paranormalen Protagonisten, was mir gut gefallen hat.

Mein Fazit:
Guter Krimi mit kleineren Schwachstellen, aber auf jeden Fall lesenswert, wenn man Krimifan ist. Ich vergebe hierfür 4 Sterne.

  (11)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

52 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"mukoviszidose":w=4,"leben":w=3,"tod":w=2,"krankheit":w=2,"singen":w=2,"liebe":w=1,"musik":w=1,"sterben":w=1,"traum":w=1,"kämpfen":w=1,"träumen":w=1,"krankheiten":w=1,"lieben":w=1,"besonders":w=1,"chancen":w=1

Ein Song bleibt für immer

Alice Peterson , Sylvia Strasser
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 27.07.2018
ISBN 9783404177080
Genre: Liebesromane

Rezension:

Zum Klappentext:
Es ist Liebe auf den ersten Blick zwischen Alice und Tom. Alice ist nicht nur wunderschön, sondern eine mitreißende Persönlichkeit. Aber ihr Leben ist unvorhersehbar und kompliziert, denn sie leidet unter einer unheilbaren Erbkrankheit. Gerade darum kämpft Alice für ihren Traum, Sängerin zu werden. Tom liebt sie von ganzem Herzen, doch kann er die Vorstellung ertragen, dass er sie in wenigen Jahren verlieren wird? Und plötzlich gibt es die Chance auf eine Lungen-Transplantation und ein Leben ohne Krankheit.

Mein Leseeindruck:
Ich kannte die Autorin bisher noch nicht und durfte das Buch im Rahmen einer Leserunde lesen. Sie schreibt wunderbar und leicht. Die Handlung selbst war sehr fesselnd und berührend. Die Krankheit Mukoviszidose wird hier sehr gut beschrieben und erschüttert, wenn man vorher noch nicht so viel darüber wusste. Die Protagonistin, welche an dieser üblen Krankheit leidet, lässt sich davon nicht unterkriegen und lebt ihr Leben weiter; möchte unbedingt Sängerin werden. Sie legt dabei eine unwahrscheinliche Stärke an den Tag, was bewundernswert ist. Ihre Liebe zu Tom wird einer harten Prüfung unterstellt.

Mein Fazit:
Ein wunderbarer tiefgründiger Roman, der einen sehr berührt und derart fesselnd ist, dass man ihn kaum zur Seite legen kann. Von mir gibt es dafür 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung.

  (12)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

70 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=2,"gay romance":w=2,"familie":w=1,"deutschland":w=1,"vergangenheit":w=1,"freunde":w=1,"beziehung":w=1,"vertrauen":w=1,"hoffnung":w=1,"erste liebe":w=1,"homosexualität":w=1,"probleme":w=1,"schwul":w=1,"emotionen":w=1,"schwierigkeiten":w=1

Herzflüstern

Katharina B. Gross
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Forever, 08.06.2018
ISBN 9783958189713
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zum Klappentext:
Ein Roman über die erste große Liebe und die Kämpfe, die es für sie auszutragen gilt!

Julian weiß, er ist ein Spätzünder was Mädchen angeht. Bisher hat ihn aber auch noch Keine so richtig interessiert. Umso mehr überrascht es ihn, als er Markus trifft, der ihm von jetzt auf gleich den Kopf verdreht. Obendrein ist Markus der neue Praktikant an seiner Schule und damit eigentlich tabu. Aber Julian ist nicht schwul, nicht mal bi, so wie sein bester Kumpel Tim. Oder? Immer öfter sucht er Markus‘ Nähe und zwischen den beiden entwickelt sich ein zartes Gefühlsband. Aber es scheint, als dürfte das leise Flüstern ihrer Herzen nicht lauter werden. Denn nicht nur Julians Mutter ist von der Idee, ihr Sohn könnte schwul sein, ganz und gar nicht begeistert. Auch Markus‘ schwierige Vergangenheit holt die beiden ein ...

Mein Leseeindruck:
Der Klappentext hatte mich sehr neugierig gemacht und ich wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil. Der Autorin, welche ich bisher leider noch nicht kannte, ist es gelungen, mich von der ersten bis zur letzten Seite derart zu fesseln, dass ich das Buch ohne großartige Unterbrechungen gelesen habe, da ich es kaum weglegen konnte und wissen musste, wie es ausgeht. Es dreht sich hier um eine wundervolle Romanze zwischen zwei jungen Männern, welche nicht durch Sexszenen ins Szene gesetzt wird, sondern hier eher auf vielen Zärtlichkeiten und einer wunderbaren Handlung hierzu beruht. Dies hat mir außerordentlich gut gefallen, zumal Gayromane nicht immer so einfach zu lesen sind. Auch das Buchcover gefällt mir sehr gut und passt super zur Geschichte.

Mein Fazit:
Kurz und knackig - klare Leseempfehlung und 5 Sterne.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

63 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"freundschaft":w=4,"drama":w=2,"australien":w=2,"tragödie":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"kinder":w=1,"geheimnisse":w=1,"schuld":w=1,"intrige":w=1,"probleme":w=1,"künstler":w=1,"erziehung":w=1,"psyche":w=1,"bastei lübbe":w=1

Truly Madly Guilty

Liane Moriarty , Sylvia Strasser
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 25.05.2018
ISBN 9783404176809
Genre: Romane

Rezension:

Zum Klappentext:
In der Familie ihrer Freundin Clementine fand Erika stets Halt und Geborgenheit, in ihrem eigenen Zuhause nicht. Auch heute ist Clementine ihr Zufluchtsort, und nun hofft Erika in einem delikaten Fall auf Hilfe: Sie und ihr Mann Oliver sind ungewollt kinderlos, und sie möchte die Freundin um einen mehr als großen Gefallen bitten. Als Erika das Thema bei einem gemütlichen Barbecue anspricht, nehmen Ereignisse ihren Lauf, die in eine Katastrophe münden. Ist ihre Freundschaft stark genug, um diese zu überstehen?

Mein Leseeindruck:
Die Autorin war mir bisher unbekannt, was mich eh immer neugierig macht, aber auch der Klappentext hatte mich sofort angesprochen. Es dreht sich bei der Handlung um die Geschichte dreier Familien, die gemeinsam versuchen die Wahrheit über die Ereignisse einer vergangenen Grillparty herauszufinden. Die einzelnen Kapitel wechseln zwischen Gegenwart und Vergangenheit, was ich sehr gut und auch sehr interessant fand, da sie auch sehr informativ waren. Der Verlauf der Handlung war sehr emotional und dramatisch beschrieben. Alles in allem eine recht reale Geschichte, die mitten aus dem alltäglichen Leben stammen könnte.  

Mein Fazit:
Ein spannendes, aber auch etwas dramatisches Buch, was mir gut gefallen hat und ich gerne weiterempfehle. Meine Bewertung lautet: 5 Sterne.

  (13)
Tags:  
 
442 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.