Huebners Bibliothek

132 Bücher, 112 Rezensionen

Zu Huebners Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
19 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(107)

234 Bibliotheken, 5 Leser, 7 Gruppen, 41 Rezensionen

17. jahrhundert, frankreich, historisch, historischer roman, hof, intrigen, jugendbuch, kathleen weise, könig, königshof, liebe, louvre, mord, paris, prinz

Blutrote Lilien

Kathleen Weise , Hauptmann Hauptmann & Kompanie
Fester Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Planet Girl, 18.01.2011
ISBN 9783522502184
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Winter 1605. Die Lilien des Königs betören, beschwören und trügen, wenn sie erfrieren färben sie sich braun, wenn sie in einen Mordkomplott eingesponnen sind, blutrot. Das muss die erst 15-jährige Charlotte de Montmorency lernen, nachdem sie ihrem 14-jähirgen Bruder Henry an den Pariser Königshof folgt, um in denselben eingeführt und mit Marquis de Bassompierre vermählt zu werden. Doch ihre kindliche Unschuld, ihre jugendliche Neugier zollt ihren Tribut, als Charlott ihren Verlobten bei dem in flagranti erwischt, was Gang und Gäbe am Hofe zu sein scheint. Das vermeintliche Liebesglück und die Sehnsucht nach der einen wahren Liebe werden jäh zerstört. Charlotte kämpft von nun an gegen Lästerlust, Intrige und Missgunst. Sie sieht die einzige Verbündete in einer Hugenuttin, Sophie, deren einzige Daseinsberechtigung das Wohlwollen der Königin ist. Charlotte erweist sich durch ihre Leidenschaft für die Beizjagd bald als Favoritin des Königs und der will sie in ihrer Nähe behalten, für immer. Das geht nur, wenn sie entweder freiwillig bleibt, oder in die Königsfamilie einheiratet. Charlotte fühlt sich bedrängt, ersticken. Aber auch in der Freundin Sophie findet Charlotte keinen Trost. Im ominösen, von Geheimnissen umrankten Hofnarren Anjoulevement findet Charlotte Zuspruch und ... es erübrigt sich beinahe jeder Erwähnung ... Dessen Herr, der gerüchteumrankte Prinz wird ihr durch die Hand des Königs (dem Onkel des Prinzen) zu ihrem neuen Verlobten anvertraut. Ja, den Prinzen - wer will ihn nicht - den bekommt Charlotte schließlich, auch wenn die Zuneigung zunächst von Vorurteilen verwehrt wird. Aber Liebe wächst ja bekanntermaßen. Das Buch endet für meinen Geschmack zu abrupt, der Instinkt der Schriftstellerin sagt mir, da muss was folgen!

Ein Jugendbuch als Historischer Roman - oder ein Historischer Roman als Jugendbuch? Eine gute Idee. Beim Lesen darf aber weder das Genre noch die Zielgruppe außer Acht gelassen werden. Ersteres, weil es doch sehr, sehr überzeugend recherchiert ist, zweiteres, weil die dramatische Kurve doch sehr einfach gestaltet ist, aber durchaus lesenswert!
Es ist bei Planet Girl 2011 erschienen und wenn man nicht gerade wie ich eine Bibliotheksausgabe in Händen hält, so sollte sich vorn im Einband ein eingeklebter Brief befinden, der mit Sicherheit das Geheimnisvolle, Fesselnde dieses Jugendbuches trägt.

  (19)
Tags: barockes ballett, barocke tragödie, französischer barock, hugenotten, pariser könisghof, prinz   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

berlin, berlin-istanbul, doppelleben, gescheitertes elternhaus, herbst-winter, istanbul, jugend, mauerfall, neuanfang, rassismus, studium, verliebtheit, zweifel

Selam Berlin

Yadé Kara
Fester Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 01.03.2003
ISBN 9783257063356
Genre: Romane

Rezension:

Hasan (Hansi) Kazan ist im besten Alter für das Leben, bereit für die Liebe und alles Abenteuerliche und glücklicherweise raus aus der Pubertät, sodass man vernünftig ans eigene Leben ran gehen könnte.
Yadé Kara stellt uns mittels eines gnadenlos ehrlichen Ich-Erzählers den jungen Hasan Kazan als einen Deutschtürken - oder Türkendeutschen - vor, aus dessen Augen der Leser den Mauerfall 1998 miterleben darf und unendlich bereichert wird.
Hasans Eltern, Said und Sevda sowie sein Bruder Ediz pendeln zwischen Bosporus und Westberlin hin und her. Ein Leben im Reisebüro und im Flugzeug ist alles, wovon Hasan zunächst profitieren kann. Die Mauer fällt, der Welt wird größer. Das "Kaff" Westberlin ist plötzlich keins mehr und die ost- und westdeutsche Kulturgrätsche wird mit ihrem Ausmaß sichtbar. Hasan entscheidet sich, auf Dauer in Berlin zu bleiben. Hier eröffnen sich Abgründe, die keiner für möglich gehalten hat und Hasan muss erwachsen werden. Studium, Wohnung, in welcher Reihenfolge bleibt fraglich, Umwege über die Filbranche mit geringem Erfolg.
Im Bemühen, sich erwachsen zu benehmen, wird Hasan klar, dass es gar nicht zwingend notwendig ist, erwachsen zu leben, weil der eigene Vater etwas ganz und gar anderes vormacht. Nicht nur die Berliner Mauer ist gefallen, sondern auch der Theatervorhang vor Said Kazans Doppelleben. Und Hasan muss damit zurechtkommen, dass er einen Halbbruder in Ostberlin, so alt wie er selbst, und ein von nun an gescheitertes Elternhaus in seine Biografie einzutragen hat. Kein leichtes Unterfangen, wenn das Mädchen, in das man sich verliebt hat, nur mit einem spielt, die Lieblingskusine wegen eines in die Türkei versetzten GIs durchdreht und der liebe Onkel Breschnew eigentlich ein Pantoffelheld ist.
Alles in allem ein fabelhaft witziges und ehrliches Buch über eine Jugend während der Zeitenwende in makellosen Bildern, empfindlich wie Glassplitter, die den Leser immerwieder scharf überraschen.
I. Hübner

  (7)
Tags: berlin-istanbul, doppelleben, gescheitertes elternhaus, herbst-winter, jugend, neuanfang, studium, verliebtheit, zweifel   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

128 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

"jugendbuch":w=8,"atombombe":w=8,"familie":w=5,"atomkrieg":w=5,"endzeit":w=4,"tod":w=3,"kinderbuch":w=3,"deutschland":w=3,"krankheit":w=2,"katastrophe":w=2,"apokalypse":w=2,"atomkraft":w=2,"gudrun pausewang":w=2,"strahlenkrankheit":w=2,"krieg":w=1

Die letzten Kinder von Schewenborn (6640 214)

Gudrun Pausewang
Flexibler Einband
Erschienen bei RAVENSBURGER VERLAG, 01.05.1991
ISBN 9783473389759
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde" Anthitetik, womit ein Jugendlicher wohl kaum etwas anzufangen weiß, denn wer kann diesen Romananfang schon mit dem ersten Buch Mose, Kap. 1 in Verbindung setzen? Aber darauf will ja Pausewang vielleicht gar nicht hinaus. Das Schicksalhafte, das in ihrem Jugendbuch steht, hat nicht Himmel und Erde zum Ursprung, sondern den Menschen selbst. "Aber nach vielen Jahrmillionen war der Mensch endlich klug genug.[...] Ich nehme meine Zukunft selbst in die Hand. Er nahm sie und es begannen die letzten sieben Tage auf der Erde."
Erzählt wird die Geschichte einer Gruppe Jugendlicher, die einen globalen, atomaren Angriff überleben und von der Erkenntnis heimgesucht werden, dass sie die letzten Kinder der Erde sein müssten. So detailiert, wie es Jugendliche vielleicht gar nicht lesen sollten, schildert die Autorin die körperlichen und geistigen Konsequenzen auf einen Atomkrieg.
Die Frage, ob und ab welchem Alter dieses Buch von Jugendlichen gelesen werden sollte, ist eine viel gestellte und bleibt wohl ohne Antwort. Das Buch ist weniger jung (1987) als ihre Thematik, unsere Kinder und Jugendlichen sind im Zeitalter von "Ballerspielen" härteres gewohnt, bleibt dann nur noch der Diskurs, der auf solch ein schweres Buch folgen muss.

  (14)
Tags: atomkrieg, endzeit   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(206)

394 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 27 Rezensionen

"mühle":w=17,"raben":w=14,"jugendbuch":w=13,"magie":w=13,"krabat":w=12,"schwarze magie":w=10,"liebe":w=9,"freundschaft":w=9,"kantorka":w=9,"fantasy":w=8,"zauberei":w=8,"sage":w=7,"meister":w=7,"otfried preußler":w=6,"tod":w=5

Krabat

Otfried Preußler
Fester Einband: 251 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.1971
ISBN 9783401036106
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Wer kennt ihn nicht, den 14jährigen Krabat, den es zur Mühle des Meisters verschlägt und der ein Leben als Müllergeselle und Rabengestalt fristen muss bis zu dem Tage, da seine Zeit verwirkt ist und sein Körper zu Knochenmehl zermahlen wird. Uns Niederlausitzern ist diese Sage in Mark und Bein eingegangen, Ottfried Preußler hauchte dem Zauberer Leben ein, die Verfilmung folgte auf dem Fuß, aber der hätte es gar nicht bedurft, denn nur zu lebendig schildert Preußler den grausigen Alltag der Lehrgesellen, das nicht nur einmal an "die 12 Raben" oder Schillers "Kabale und Liebe" erinnern und wer dann mit dem Koselbruch Kindheitserinnerungen verknüpft, ist in diesem sagenhaften Märchen bestens aufgehoben, wird die Geschichte um die Kantorka und ihren Krabat lieben.

  (10)
Tags: kantorka, koselbruch, mühlenordnung, nachtwache, niederlausitz, sorben, torf, zunftgebrauch   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.913)

5.647 Bibliotheken, 21 Leser, 16 Gruppen, 119 Rezensionen

"fantasy":w=219,"harry potter":w=200,"magie":w=150,"hogwarts":w=123,"zauberei":w=122,"zauberer":w=90,"freundschaft":w=86,"jugendbuch":w=66,"voldemort":w=56,"ron":w=53,"hermine":w=52,"tod":w=46,"hexen":w=43,"abenteuer":w=41,"harry":w=41

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Überstz.)
Fester Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 15.11.2003
ISBN 9783551555557
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6.302)

10.613 Bibliotheken, 50 Leser, 30 Gruppen, 226 Rezensionen

"fantasy":w=311,"harry potter":w=306,"magie":w=216,"hogwarts":w=172,"zauberei":w=171,"zauberer":w=126,"freundschaft":w=111,"jugendbuch":w=98,"basilisk":w=88,"ron":w=84,"hermine":w=84,"voldemort":w=69,"kammer des schreckens":w=60,"schule":w=59,"harry":w=58

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.03.1999
ISBN 9783551551689
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.858)

5.522 Bibliotheken, 18 Leser, 15 Gruppen, 134 Rezensionen

"fantasy":w=234,"harry potter":w=199,"magie":w=146,"zauberei":w=130,"hogwarts":w=116,"zauberer":w=95,"freundschaft":w=82,"drachen":w=64,"voldemort":w=60,"jugendbuch":w=59,"feuerkelch":w=50,"ron":w=49,"hermine":w=47,"abenteuer":w=41,"hexen":w=40

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.10.2000
ISBN 9783551551931
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.781)

5.293 Bibliotheken, 54 Leser, 20 Gruppen, 244 Rezensionen

"harry potter":w=226,"fantasy":w=218,"magie":w=152,"zauberei":w=117,"hogwarts":w=104,"zauberer":w=89,"freundschaft":w=84,"voldemort":w=82,"tod":w=70,"jugendbuch":w=68,"kampf":w=64,"hermine":w=62,"ron":w=61,"liebe":w=51,"hexen":w=41

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 27.10.2007
ISBN 9783551577771
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.940)

5.664 Bibliotheken, 18 Leser, 16 Gruppen, 128 Rezensionen

"fantasy":w=217,"harry potter":w=204,"magie":w=155,"zauberei":w=119,"hogwarts":w=118,"zauberer":w=93,"freundschaft":w=77,"jugendbuch":w=65,"hermine":w=62,"voldemort":w=62,"ron":w=61,"dumbledore":w=55,"tod":w=53,"hexen":w=44,"snape":w=44

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 08.10.2005
ISBN 9783551566669
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.944)

6.207 Bibliotheken, 32 Leser, 20 Gruppen, 92 Rezensionen

"fantasy":w=137,"harry potter":w=118,"magie":w=77,"zauberei":w=58,"hogwarts":w=55,"freundschaft":w=49,"zauberer":w=47,"jugendbuch":w=41,"askaban":w=30,"ron":w=29,"hermine":w=29,"werwolf":w=24,"harry":w=24,"sirius black":w=23,"schule":w=21

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz (Übersetz.)
Fester Einband: 447 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.01.2000
ISBN 9780828818551
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.052)

16.224 Bibliotheken, 66 Leser, 28 Gruppen, 333 Rezensionen

"fantasy":w=326,"harry potter":w=308,"magie":w=214,"hogwarts":w=210,"zauberei":w=206,"zauberer":w=162,"freundschaft":w=127,"jugendbuch":w=95,"ron":w=92,"hermine":w=89,"stein der weisen":w=87,"voldemort":w=80,"harry":w=69,"hexen":w=65,"schule":w=60

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 21.07.1998
ISBN 9783551551672
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

35 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

20er jahre, deutschland, frauenbild, geld, glanz, goldene 20er, illusionen, klassiker, konkurrenz, liebe, mädchen, neue sachlichkeit, rivalität, status, weimarer republik

Das kunstseidene Mädchen

Irmgard Keun , Stefanie Arend , Ariane Martin
Fester Einband: 303 Seiten
Erschienen bei Claassen, 01.01.2005
ISBN 9783546003797
Genre: Klassiker

Rezension:

"Ich will schreiben wie Film ... dabei hat richtige Bildung mit Kommas gar nichts zu tun ... denn lieber gar keine Kommas als falsche." Das sagt einiges über Doris, die Titelheldin des Romans (1931/32) von Irmgard Keun (1905 - 1982) aus.
Doris ist das, was man schon während der goldenen 20er in der Weimarer Republik einen Backfisch oder Schaumschläger hätte nennen können. Aber eben diese Unbedarftheit macht die Figur so reizend und urkomisch.
Doris will aus der kleinen Stadt in die große Stadt, zum Film und auf die Bühne, zum "Glanz" aber sie ist eben nur eine Sekretärin, tippt Briefe ab und das noch nicht einmal korrekt. Ihr Weltbild misst sich an dem, wie teuer die Zigaretten ihrer männlichen Begleiter ausfallen und dabei gibt es auch ganz ehrliche, gute Seelen, die Doris jedoch nicht gebrauchen kann auf ihrem Weg ganz nach oben.
Am Tage nämlich, wenn Doris nicht ausgeht, ist sie eine ganz reale, so sparsam, dass sie die Pralinen, die sie nicht mag, wieder zusammenquetscht, dass sie "wie neu aussehen" (S. 15). Ihren Chef schimpft sie ein "Pickegesicht", denn Doris drückt jedem einen Stempel auf und legt sehr viel Wert auf Äußerlichkeiten und Äußerlichkeit ist auch immer gleich bedeutend mit Innerlichkeit. Sie sammelt ihre "Erlebnisse", die sie in ein Tagebuch schreibt.
Das Tagebuch ist das Fenster, das den Leser in Doris´ Leben hineinschauen lässt. Doris´ Selbstbewusstsein ist Fassade, aber zunächst groß und sie genießt es, dass sich ihre Freundinnen an ihrem "Schicksal festleben", weil sie "kein eigenes mehr hat [die Freundin] wegen ihrem Verheirateten." (S. 18).
Doris hat den "Ehrgeiz wegen Weiterkommen" (S. 20). Sie weiß mit ihren Reizen umzugehen: "und guck schon gleich beim Reinbringen [Akten] wie Marlene Dietrich so mit Klappaugen-Marke: husch ins Bett." (S. 23). Sie träumt von einem Dasein als "Gelbstern", weil ihr das passende Wort fehlt und sie wünscht sich silberne Schuhe. Das ist ihr "Tangomärchen" (S. 29). "Und kein Talent haben ist schlimmer als im Zuchthaus sein" (S. 39).
Und tatsächlich: sie schafft es bis zum Theater, wo eine großartige Konkurrentinnen-Szenerie nicht lange auf sich warten lässt. Konkurrenz ist die "dicke Blonde, die vor Fett quietscht und im Gesicht immer so rot ist wie eine Tomate und Linnie heißt." (S. 33). Aber da gibt es auch "Pilli, die gequetschte Latte" (S. 37) Doris spielt dann auch ironischerweise die Marketenderin in Schillers "Wallentseins Lager" (S. 35) und weiß überhaupt nichts mit dieser Figurenrolle anzufangen. "Und weil die zwei Weiber, die Marketenderin heißen, doch so ein Odeur haben, denke ich mir - es kommt von Marke."
Fremdwörter werden des Klanges wegen eingestreut und rücken die Heldin in ein lächerliches Licht, "denn imerzu sind in meinem Leben Dinge, die ich nicht weiß" (S. 40). Und dennoch kann sie einem Leid tun, die Doris, die ganz groß heraus wollte. Denn immer zu "spricht er fragende Wort zu mir voll Interesse von oben nach unten und ohne Erotik, was ich mir aber zum Teil auch damit erkläre, dass Mittag war und er noch nicht gegessen hatte" ( S.42). Zweideutige Genüsse stellen sich immer weider neben Gewissenskonflikte bezüglich der Männerschaft.
Auch scheut Irmgard Keun nicht vor der Rassenfrage, mit der sie privat konfrontiert wurde. Sie geht 1935 ins Exil, nachdem die Nazis ihre ersten beiden Romane "Gilgi - eine von uns" und "Das kunstseidene Mädchen" auf den Index stellten.
"Wie die Industrie [Metonymisch für einen Industriellen] dann betrunken war, kam es ihr nicht mehr so drauf an [ob die Begleiterin des Abends Jüdin war oder nicht], und sie wollte" (S. 46).
Die Naivität im Stil spiegelt die Naivität des "künstlichen" Mädchens, immer auf der Suche nach dem Glanz, wider. Kunstseide, keine echte. Nichts ist wirklich glamourös in Doris´ Leben, nichts von Qualität und Dauer. "Man sollte nie Kunstseide tragen mit einem Mann, die zerknautscht dann so schnell, und wie sieht man aus dann nach sieben schnellen Küssen und Gegenküssen? Reine Seide - und die Musik" (S108 f.).
Schnelligkeit, Praktikabilität, das spricht für die Neue Sachlichkeit in der Weimarer Republik. Und am Ende holt Doris die Realität einer Welt am Vorabend des nächsten Krieges ein und ein Mann, der es ehrlich meinen könnte, aber mittellos ist. Doris macht eine Wandlung durch und gesteht sich in der letzten Zeile ein: "Auf den Glanz kommt es nämlich vielleicht gar nicht so furchtbar an." (S.219).
Ohne Zweifel der bedeutenste Roman einer großen Autorin, der man autobiografische Anlehnungen an Doris trotz vehementen Abstreitens nicht absprechen mag. Irmgard Keun ist ein Kind zweier Weltkriege, gezeichnet, nie wirklich erfüllt und glücklich.
I.Hübner

  (12)
Tags: billges mädchen, goldene 20er, illusionen, konkurrenz, neue sachlichkeit, rivalität, weimarer republik   (7)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

67 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

gefahr, gefährlich, gefühle, gewalt, gewaltpräwention, hakenkreuz, hakenkreuze, jugend, liebe, nationalsozialismus, niederlande, rassismus, rechtsextremismus, schule, schullektüre

Dann eben mit Gewalt

Jan de Zanger
Flexibler Einband: 150 Seiten
Erschienen bei Beltz, 13.07.2007
ISBN 9783407787439
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Als der erste Andrang im Unkleideraum vorbei war und nur noch ab und zu jemand hereingestürmt kam, (...) hatte er plötzlich gesehen, dass das Hakenkreuz doch nicht ganz verschwunden war." Das ist die Situation, mit der Jan de Zanger die Leser am Beginn von "Dann eben mit Gewalt" konfrontiert. Lex Verschor ist ein 17Jähriger, der mit der dunkelhäutigen Sandra geht und sie wird Opfer rechtsextremistischer Übergriffe. Die sog. White-Power-Gang versetzt die nicht-niederländischen Familien in Angst und Schrecken. Sandra organisiert sich gegen die Extremisten. Jan de Zanger bedient bewusst Klischees, um die Problematik auf seinen wesentlichen Schrecken zu reduzieren. Streckenweise empfinden die Jugendlichen die Beschreibungen der Lebenszenarien altmodisch und langatmig, auch empfinden die Jugendlichen die Sprache als überholt - "Die White-Power-Rabauken" werden dann ins Lächerliche gezogen, wogegen gekonnt inteveniert werden muss. Dennoch bietet dieser Jugenroman eine Abwechlung von Schiller, Lessing und Co.
Gewalt an Schulen und Rechtsextremissmus, zwei Themenbereiche, die nie aktueller waren seit Winnenden und seinen traurigen Folgen.
Mögliche Exkurse zu Jugendbüchern ähnlicher Thematk: "Was ist denn schon dabei" (Schüler schreiben über die ganz alltägliche Gewalt). Beltz u. Gelberg1994
"Die große Flatter", Leonie Ossosky, Fischer Schatzinsel 1996,
"Liebe Tracy, liebe Mandy." John Marsden. Beltz und Gelberg 1991
Verwandte Theaterstücke unter anderem: Der Aussetzer (Ein Lehrer-Schüler-Drama von Lutz Hübner)
Sehr gut einsetzbar ist dieses Jugendbuch ab Klasse 8, besonders in heterogenen Lerngruppen, wo Sozialisiationsarbeit wichtig ist.
(I.Hübner)

  (5)
Tags: aussetzer ein lehrer-schüler-drama von lutz hübner, gewalt, gewaltpräwention, klasse 8u.9, niederlande, rassismus, rechtsextremismus, schulalltag   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

berlin, berlin ackerstraße, berlin um 1900, bourgeoisie, familiensaga, heinrich zille, historisches, jahrhundertwende, judentum, jugendbuch, kabale und liebe, klasse 10, maler markwart

Luise, Hinterhof Nord

Waldtraut Lewin
Fester Einband: 214 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag
ISBN 9783473351862
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Hier wird nicht wild herumgeheiratet. Dein Vater hat Pläne mit dir", spricht Bertrams Mutter Finnette Glücksmann zu ihrem Sohn und gibt den gesamten Tenor des Jugendbuches "Luise, Hinterhof Nord, ein Haus in Berlin - 1890", dem ersten Teil der Lewin-Trilogie, vor.
Erzählt wird die Geschichte zweier Familien deren Kinder iin eine (verbotene) Liebesbeziehung versponnen sind. Da gibt es die Luise Sander, Tochter der Waschfrau Anna, die in einem der viele Hinterhöfe der berüchtigten Ackerstraße in Berlin wohnt und ihren brutalen Vater Wilhelm, den notorischen Trinker. Und da ist Bertram Glücksmann im Vorderhaus, der Sohn des jüdischen Kaufmanns Walther Glücksmann, dessen Frau "Finette" ihm zwei uneheliche Kinder gebar und somit als ehemalige Näherin einen Platz in der bürgerliche Schicht gefunden hat.
Bertram geht auf das Gymnasium, während sich Luise als Weißnäherin verdingen muss.
Ein wunderbares Jugendbuch, das das Berlin Ende des 19. Jahrhunderts aus der Sicht zweier Jugendlicher erklärt und auch vor politischen Inhalten nicht scheut. Die Liebesgeschichte entspricht zwar Klischees, fesselt aber dennoch. Während Luise selbst vernünftig denkt, die sog. "Engelmacherin" an ihr nicht zum Einsatz kommen lassen will und Bertram zur zölibatären Beziehung zwingt, nutzt ihre Schwester die Situation des unbefriedigten Bertrams aus und wird schwanger von ihm, was die Verwicklungen innerhalb des Romans um einen weiteren Konflikt bereichert.
Im Unterricht der 10.Klasse konnte ich mit den Schülern bei der Arbeit mit "Luise Hinterhof Nord" Parallelen zu "Kabale und Liebe" herstellen, wo das Leben der Luise Millerin viele Gemeinsamkeiten mit dem der Luise Sander von Lewin zeigt. Und auch Bertram Glücksmann und der junge Ferdinand von Walter sind gleichermaßen von ehrlicher Zuneigung für die jeweilige Luise ergriffen, gleichzeitig aber durch Pflichtgefühl und Familienehre gehemmt. Beide männlichen Helden stehen im Konflikt mit ihren Vätern.
Luise Millerin hat ein gutes Verhältnis zu ihrem Vater, Luise Sander wird von dem ihren missbraucht.
Waldtraut Lewin lässt ihre Luise Sander beim Maler Otto Markwart Akt stehen und weckt sogleich Assoziationen zum Impressionismus und erstarkenden Expressionismus der Zeitenwende. Heinrich Zille als Milieu-Maler wird ebenfalls assoziiert. Die Figuren charakterisieren sich selbst, geben tiefe Einblicke in ihr Nervenkostüm. Der Stil ist im Präsens gehalten, was das Erlebte noch unmittelbarer wirken lässt.
(I. Hübner)

  (4)
Tags: berlin ackerstraße, berlin um 1900, bourgeoisie, heinrich zille, jahrhundertwende, judentum, jugendbuch, kabale und liebe, klasse 10, maler markwart   (10)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(802)

1.386 Bibliotheken, 5 Leser, 14 Gruppen, 102 Rezensionen

"liebe":w=48,"mord":w=42,"geister":w=35,"jugendbuch":w=31,"dorf":w=25,"david":w=23,"whisper":w=21,"geheimnis":w=19,"noa":w=19,"fantasy":w=17,"haus":w=16,"isabel abedi":w=16,"geist":w=15,"thriller":w=14,"familie":w=13

Whisper

Isabel Abedi
Fester Einband: 275 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.06.2005
ISBN 9783401053691
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ein Jugendbuch ganz besonderer Art. Die Geschichte im Spukhaus und die Aufklärung eines lang zurückliegenden, unaufgeklärten Mordes ist an und für sich absehbar, aber der Mutter-Tochter-Konflikt sowie der Peer-Group-Konflikt sind sehr authentisch dargestellt. Ein Buch, das auch ohne die Darstellung von Sex funktioniert und dennoch voller Erotik und ihrer positiven und negativen Seiten steckt.
(I. Hübner Dryas Verlag)

  (10)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(194)

388 Bibliotheken, 5 Leser, 5 Gruppen, 19 Rezensionen

bella, edward, fantasy, freundschaft, hochzeit, hörbuch, jacob, kind, liebe, stephenie meyer, vampir, vampire, volturi, werwolf, werwölfe

Bis(s) zum Ende der Nacht

Stephenie Meyer , Ulrike Grote , Peter Jordan
Audio CD
Erschienen bei HörbucHHamburg, 11.02.2009
ISBN 9783867420310
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Biss zum Ende der Nacht ... der Leser blättert ungeduldig - ja, wann mag es kommen, das Ende?
An Langatmigkeit und Materialvergeudung kaum zu übertreffende Ansammlung von Wörtern. Was so gut begann, ward dem kautschuckfeeling anheim gegeben.
Bella verwandelt sich in den Vampir und Bella schläft mit Edward. Das sind doch die beiden Phänomene, die unter Band 1-3 den Leser bei der Stange hielten. Die Erwartungen an Stephanie Meyer sind daher umso größer und konnten meines Erachtens nach nicht zufrieden gestellt werden. Das Sexualleben der Jungvermählten gleicht einer Schlacht - sehr unromantisch, unpassend und auf gar keinen Fall Jugendreif, sollte es mal zur Verfilmung kommen. Die Verwandlungsszene geht mit der Entbindung von - einene alberneren Namen hätte sich die Autorin wirklich nicht einfallen lassen könne - Re-ne-smee (sic!) einher und gleicht einem Ausflug ins Schlachthaus. Also nein, das macht keinen Spaß mehr beim Lesen. Nun ja, und dann ist Bella verwandelt und ihre Tochter auf Jacob "geprägt", was ein bisschen an Pädophilie erinnert. Im himmelblauen Kleidchen schwebt Bella,nach dem Rehlein drürstend durch den Kiefernwald - cut!
Schade.
Es bleibt zu hoffen, dass es 1. keinen Film geben wird und 2. der Vampirhipe bald beendet ist.
I.Hübner, Sommer 2009

  (9)
Tags: blut blut blut nichts als blut   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(513)

907 Bibliotheken, 0 Leser, 10 Gruppen, 45 Rezensionen

"liebe":w=57,"vampire":w=37,"bella":w=35,"edward":w=33,"vampir":w=30,"werwölfe":w=27,"fantasy":w=20,"jacob":w=19,"werwolf":w=16,"kampf":w=14,"freundschaft":w=11,"victoria":w=7,"jugendbuch":w=6,"gefahr":w=6,"entscheidung":w=6

Bis(s) zum Abendrot

Stephenie Meyer , Sylke Hachmeister (Übers.)
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.02.2010
ISBN 9783551358059
Genre: Fantasy

Rezension:

Wanderausflüge in den Harz könnten nicht schöner beschrieben werden: Meyers Landschaftsdarstellung sind wie in den vorherigen Bänden ohne Gleichen. Jedoch nimmt der Gehalt der Geschichte zwischen Bella, Jacob und Edward ab. Es wird ermüdend, immer wieder Zeuge desselben, schon so oft durchdachten Zweifels zu werden. Der Leser fiebert freilich auf das happy end hin und weiß, er muss noch bis Band 4 vordringen, was durch Band 3 nur - auf Wirkung gequält - unbegründet in die Länge gezogen wird.
(. Hübner)

  (15)
Tags: blut, blut und vampir, wölfe und vampire, wölfe vampire liebe und leidenschaft   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(183)

336 Bibliotheken, 2 Leser, 5 Gruppen, 16 Rezensionen

"insel":w=13,"kinder":w=11,"klassiker":w=7,"überleben":w=7,"gewalt":w=5,"mord":w=4,"wildnis":w=4,"angst":w=3,"jugendliche":w=3,"flugzeugabsturz":w=3,"jugendbuch":w=2,"abenteuer":w=2,"gesellschaft":w=2,"dystopie":w=2,"jagd":w=2

Der Herr der Fliegen

William Golding

Erschienen bei ACADEMIA /RICHARZ, 01.10.1987
ISBN 9783883451381
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

"mut":w=2,"verschwinden":w=2,"18. jahrhundert":w=2,"zeitreisen":w=2,"zeitmaschine":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"england":w=1,"verrat":w=1,"hass":w=1,"ermittlungen":w=1,"band 1":w=1,"überfall":w=1,"zivilisation":w=1,"kutschen":w=1

Der Lord ohne Namen

Linda Buckley-Archer , Irmela Brender
Fester Einband: 413 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 30.01.2008
ISBN 9783473347193
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Nicht nur für Jugendliche ein besonderes Buch. Zwei Teenager - Peter und Kate - werden durch eine Maschine in die Vergangenheit katapultiert ... Sehr gut liest der Wechsel der Sprachstile innerhalb der jeweiligen Zeiten, die modernen Jugendlichen im 18.Jh. da kommt die ein oder andere unerwartete und komische Situation zustande.
(I. Hübner Dryas Verlag)

  (8)
Tags:  
 
19 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.