Igelmanu66s Bibliothek

1.220 Bücher, 489 Rezensionen

Zu Igelmanu66s Profil
Filtern nach
1221 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

weihnachten, familie, wellensittich, tradition, christbaum

Wer hustet da im Weihnachtsbaum?

Sabine Ludwig , Ute Krause , any.way , Barbara Hanke
Fester Einband: 128 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.11.2012
ISBN 9783499216527
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

58 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

weihnachten, zwerge, engel, 2010, 19. jahrhundert

Der kleine Weihnachtsmann

Romain Sardou , Hanna van Laak , Babette Kraus , Hanna Laak
Flexibler Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Heyne, W, 02.10.2006
ISBN 9783453404861
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Das große Weihnachtsbuch Ostfriesland

Carsten Tergast
Fester Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 22.09.2016
ISBN 9783954518937
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

kinderbuch, abenteuer, spannung & reise

Das Weihnachtsgeheimnis

Jostein Gaarder , ,
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 22.09.2015
ISBN 9783423626156
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

weihnachtsmuffel, papa heinz, sylt, unterhaltsam

Schnee ist auch nur hübschgemachtes Wasser

Dora Heldt
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423216944
Genre: Humor

Rezension:

Dora Heldt kenne ich als Autorin unterhaltsamer Bücher. Besonders mag ich die, in denen „Papa Heinz“ vorkommt ;-) Dieses Buch enthält zehn Geschichten rund um die Themen Winter und Weihnachten, allerdings sind ein paar der Texte sehr kurz, wirken mehr wie niedergeschriebene Gedanken.

Der Leser trifft alte Bekannte aus früheren Büchern der Autorin wieder. Ich bin mir aber nicht sicher, ob die Texte alle neu sind, speziell einer kam mir sehr bekannt vor. Im Buch findet sich kein Hinweis, ob die Geschichten (teilweise) schon früher erschienen sind, Fans sollten sich zur Sicherheit vor dem Kauf das Buch etwas genauer ansehen.

 

Sehr gut gefielen mir wieder die stimmungsvollen Beschreibungen von Sylt, das mehrfach Schauplatz der Handlung war. Was ich persönlich gar nicht mochte, war, dass die Zielgruppe scheinbar Weihnachtsmuffel sind. Gut, es geht nicht in allen Geschichten um das Fest, aber wenn, dann wird es negativ dargestellt, die (meist) Protagonistinnen sind einfach nur genervt davon. Wenn man sich selber auf Weihnachten freut, dann liest man das so geballt nicht gerne.

 

Wie immer bei Büchern mit Geschichten bewerte ich jede davon einzeln. Eine gefiel mir so gut, dass ich ihr fünf Sterne geben konnte, drei Geschichten erhielten von mir vier Sterne, weitere fünf drei Sterne und eine mochte ich lediglich mit zwei Sternen bewerten. Macht einen Schnitt von drei Sternen. Ich könnte mir vorstellen, dass Weihnachtsmuffel zufriedener sind.

 

Fazit: Perfekt für Weihnachtsmuffel. Ich konnte zwar immer man wieder schmunzeln, habe mich aber an anderer Stelle auch geärgert.

  (16)
Tags: papa heinz, sylt, unterhaltsam, weihnachtsmuffel   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 2 Rezensionen

mut, freundschaft, witzig, tolle illustrationen, starkes mädchen

Der Elefant im Wohnzimmer

Sylvia Bishop , Sabine Ludwig , Lisa Hänsch
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 26.10.2017
ISBN 9783737340755
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Am Morgen ihres zehnten Geburtstages saß auf Ericas Türschwelle ein Elefant. Zusammen mit einem Schreiben, in dem stand, dass sie, Erica Perkins, rechtmäßige Besitzerin dieses Elefanten sei.
»Es ist doch völlig egal, ob ich nun die rechtmäßige Besitzerin bin oder nicht«, sagte Erica, »ich habe einen Elefanten geschenkt bekommen, und das scheint mir das größere Problem zu sein.«

 

Die kleine Erica ist zum Glück ein sehr selbständiges Mädchen – jeder andere wäre von der plötzlichen Verantwortung für einen ausgewachsenen Elefanten schlicht überfordert gewesen! Aber Erica ist es gewöhnt, alleine für sich zu sorgen, sie ist mutig, witzig, gefühl- und phantasievoll. Ein starkes Mädchen! Der Leser schließt sie gleich ins Herz – zusammen mit dem Elefanten! Letzterer ist ein so liebenswertes Tier, dass man ihn gerne im heimischen Wohnzimmer aufnehmen würde, wenn er denn nur nicht so groß wäre ;-)

Natürlich warten diverse Probleme auf Erica und ihren rüsseltragenden Freund. Angefangen bei der Beschaffung riesiger Futtermengen bis zum Kampf gegen ein paar fiese Gestalten, die ihre ganz eigenen Pläne mit den Freunden haben.

 

Ein herrliches Buch ist das! Es gibt tolle Charaktere (mit zwei und mit vier Beinen), ganz viel zu Lachen und es wird zudem richtig spannend. Außerdem sind die Bilder einfach klasse, so schön gezeichnet und ausdrucksstark!

Themen wie Freundschaft und Engagement für andere sind hier wichtig, zudem habe ich über den enormen Einfallsreichtum des Autors gestaunt. Das Buch ist gut geeignet zum Vor- und Selberlesen. Beim Vorlesen hat ein guter Vorleser hier prima Möglichkeiten, sein Können zu beweisen. Das ständige TÖRÖÖ des Elefanten wird garantiert sehr gut ankommen. Und wenn der Elefant erst anfängt, zu niesen…

 

Fazit: Ich liebe dieses Buch! Witzig, spannend und mit tollen Bildern, für kleine Leser und solche, die im Herzen Kind geblieben sind.

 

  (47)
Tags: freundschaft, mut, starkes mädchen, tolle illustrationen, witzig   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

weihnachten, für die ganze familie, familie, kurzgeschichten, advent

Die himmelblaue Weihnachtstasse

Bruno Schlatter-Gomez , Frank Baumann
Fester Einband: 94 Seiten
Erschienen bei Wörterseh, 15.10.2017
ISBN 9783037630860
Genre: Romane

Rezension:

Ich liebe schöne Weihnachtsbücher! Untrennbar gehören sie für mich zur Vorweihnachtszeit dazu, manche Exemplare begleiten mich seit meiner Kindheit und werden alle Jahre wieder gelesen. Dieses Buch mit Schweizer Adventsgeschichten wird sicher eins von denen sein, die ich auch in späteren Jahren hervorholen werde.

 

Mit den 11 Texten schafft der Autor es, sowohl Kinder als auch Erwachsene anzusprechen. Er erzählt lebendig und stimmungsvoll, seine Themen sind abwechslungsreich und doch klassisch weihnachtlich. Da geht es mal um Nächstenliebe, mal um Vergebung, um Hoffnung, Zusammenhalt oder Menschen, die im Abseits stehen. Vermutlich findet jeder Leser, gleich welcher Altersgruppe er angehört, hier seine ganz persönliche Lieblingsgeschichte. Kleine Kinder interessieren sich womöglich besonders für das Schicksal eines kranken Hamsters, Schulkinder für die unerwarteten Herausforderungen, die ein Krippenspiel mit sich bringen kann. Mein Favorit war die Geschichte um die alte „Frau Fisch auf Betteltour“, in der es sowohl um das Thema Vorurteile als auch um Einsamkeit geht. Jeder Leser sollte hier mal kurz innehalten und überlegen, wie oft und schnell man sich doch einfach ein Urteil über seine Mitmenschen bildet!

 

Die Geschichten eignen sich zum Vor- und zum Selberlesen. Letzteres wird durch kurze Kapitel und ein großes Schriftbild erleichtert. Liebevolle Illustrationen und ein goldglänzender Einband unterstützen die weihnachtliche Stimmung, die sich beim Lesen einstellt.

 

Ich habe mir angewöhnt, bei Büchern mit Geschichten jede Geschichte einzeln zu werten. Von den elf Geschichten konnte ich sieben mit fünf Sternen bewerten, dreimal vergab ich vier Sterne und eine Geschichte erhielt von mir drei Sterne. Im Schnitt komme ich so auf eine Wertung von 4,5 Sternen, die ich aufrunde, weil ich dieses Weihnachtsbuch für die ganze Familie wirklich sehr mag.

 

Fazit: Ein sehr schönes Weihnachtsbuch für die ganze Familie. Die Geschichten sind kindgerecht und haben trotzdem für den erwachsenen Leser ihren Reiz und regen zum Nachdenken an.

  (59)
Tags: auch für erwachsene, für die ganze familie, humorvoll, kindgerecht, regt zum nachdenken an, schöne illustrationen, stimmungsvoll, weihnachtlich, zum vor- und selberlesen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

weihnachtsgeschichten, geschichten, witzig, sarkastisch, unterhaltsam

Früher war mehr Weihnachten

Horst Evers
Fester Einband: 80 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783499291586
Genre: Humor

Rezension:

»Alle Vierundzwanziger-Türchen der Adventskalender haben übrigens Druckstellen. So einige Druckstellen vom Fühlen. Meine Tochter behauptet felsenfest, sie wäre es nicht gewesen. Und ich glaube ihr, weil ich ein guter Vater bin. Einer, der seiner Tochter vertraut, der das, was sie sagt, ernst nimmt, dem Kind nicht aus Bequemlichkeit oder Universalmisstrauen irgendwas unterstellt. Ein Vater, der genau weiß, wie sehr so ein grundloser Verdacht eine Kinderseele verletzen kann, dem seine Tochter wichtiger ist als uneingedrückte Vierundzwanziger-Türchen und der darüber hinaus ja weiß, dass er sie selbst zerdrückt hat.«

 

Ich mag Bücher von Horst Evers. Eigentlich. Als ich daher dieses Buch mit Weihnachtsgeschichten von ihm entdeckte, überlegte ich nicht lange, sondern nahm es sofort mit.

Hätte ich vor dem Kauf ordentlich reingeschaut, wäre mir aufgefallen, dass keine einzige Geschichte neu ist, sondern alle bereits in früheren Erzählbänden erschienen sind. Das hat mich wirklich überrascht. Ich hatte nicht vorausgesetzt, dass der Autor sich dreizehn neue Weihnachtsgeschichten einfallen lässt, aber zumindest ein paar neue hätte ich erwartet, soviel Kreativität traue ich ihm eigentlich zu.

Von diesen dreizehn Geschichten haben mich zudem nicht alle begeistern können. Ich habe mir angewöhnt, bei Büchern mit Erzählungen jede einzeln zu bewerten. Lediglich eine Geschichte gefiel mir so gut, dass ich ihr fünf Sterne geben konnte, fünfmal konnte ich vier Sterne vergeben und viermal mit drei Sternen werten. Drei Geschichten sagten mir nicht zu, dafür gab es nur zwei Sterne. Im Schnitt komme ich so auf drei Sterne.

Im Großen und Ganzen sind die Geschichten unterhaltsam und man kann sich an dem witzig-sarkastischen Stil des Autors erfreuen. Wer aber schon mehrere Bücher von ihm gelesen hat, sollte sich überlegen, ob er dieses Buch, von dem nichts Neues zu erwarten ist, braucht.

 

Fazit: Ganz unterhaltsam, aber ich habe schon Besseres von Horst Evers gelesen. Für Leser, die noch nicht viel von ihm kennen, könnte sich dieser Band lohnen.

  (17)
Tags: geschichten, sarkastisch, unterhaltsam, weihnachtsgeschichten, witzig   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

70 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

brooklyn, familie, betty smith, klassiker, ein baum wächst in brooklyn

Ein Baum wächst in Brooklyn

Betty Smith , Eike Schönfeld
Fester Einband: 621 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458177203
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

596 Bibliotheken, 58 Leser, 0 Gruppen, 86 Rezensionen

sebastian fitzek, thriller, flugangst, flugangst 7a, psychothriller

Flugangst 7A

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Droemer, 25.10.2017
ISBN 9783426199213
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

64 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

fantasy, graphic novel, moers, comic, bücher

Die Stadt der Träumenden Bücher - Buchhaim

Walter Moers , Florian Biege
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Knaus, 06.11.2017
ISBN 9783813505016
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

mozart, wien, zeitreisender, zeitreise, charmant

Herr Mozart feiert Weihnachten

Eva Baronsky
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 15.09.2017
ISBN 9783746633787
Genre: Romane

Rezension:

»Die Stadt lärmte vor sich hin wie jeden Tag, von einer Festtagsruhe war nichts zu spüren. Mit einem Mal fühlte er Sehnsucht aufsteigen nach jener Feierlichkeit, die sich in seiner Erinnerung untrennbar mit dem Heiligen Abend verband: kein Lärmen, kein Eilen, sondern Ruhe über der Stadt; die Mette am Abend und ein Festessen mit viel Punsch, mit Freunden geteilt.«

 

Eine Weihnachtsgeschichte mit dem Zeitreisenden Wolfgang Amadé Mozart! Nachdem ich schon „Herr Mozart wacht auf“ großartig fand, gab es für mich kein Überlegen, als ich dieses Buch entdeckte. Und es hat sich gelohnt! Vom ersten Moment an war ich wieder voll in der Handlung, umfing mich die ganz eigene Stimmung und Atmosphäre der Geschichte.

 

Zum Einstieg: Am 5. Dezember 1791 verstarb Mozart in Wien. Mehr als 200 Jahre später erwacht er wieder an gleicher Stelle. In seiner Erinnerung lag er gerade noch auf dem Sterbebett – und nun lebt er wieder, gesund und munter, aber in einer Welt, die mit seiner bekannten kaum noch etwas gemein hat.

Als er am Heiligen Abend Geige spielend vor dem Stephansdom steht und an dem Gedanken verzweifeln könnte, dass um ihn herum niemand mehr in der Lage ist, seiner Musik zu lauschen, weil die Welt so laut geworden ist, trifft er ein kleines Mädchen namens Karoline. Sie hält ihn für den Weihnachtsmann und nimmt ihn mit nach Hause. Der Beginn eines sehr ungewöhnlichen Abends…

 

Das Weihnachtsfest und was es bedeutet steht im Mittelpunkt der Handlung. Mozart beobachtet das, was aus dem stillen Fest seiner Erinnerung geworden ist mit einer Mischung aus Faszination, Neugierde und Erschrecken. Mit offenem Blick nimmt er wahr, was nicht stimmt, sowohl in der Gesellschaft als auch in Karolines Familie, in der eine Krisensituation auf die nächste folgt. Der Zeitreisende erkennt, worin die Probleme liegen – aber wird er das den anderen vermitteln können? Eine Möglichkeit, sich auszudrücken, hat er – und das ist die Musik!

 

Die Geschichte ist kurz, umfasst gerade einmal 140 Seiten. Da es aber nur um die Ereignisse an diesem Heiligen Abend geht, ist der Umfang ausreichend. Alles ist rund, nichts fehlt. Die Charaktere in der Familie treten deutlich hervor, die kleine Karoline ist der größte Sympathieträger. Neben Mozart natürlich ;-) Ihn muss man einfach mögen und seinen Gedanken und Empfindungen zu folgen ist gleichermaßen amüsant wie erhellend. Am Ende hat man eine zauberhafte Wohlfühl-Weihnachtsgeschichte gelesen, die deutlich macht, worauf es (nicht nur) an diesem Tag ankommt.

 

Fazit: Wer schöne Weihnachtsgeschichten mag, wird diese hier lieben. Ich habe das Wiederlesen mit Herrn Mozart sehr genossen!

  (127)
Tags: amüsant, charmant, erhellend, mozart, weihnachtsgeschichte, wien, zauberhaft, zeitreisender   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

32 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 6 Rezensionen

weihnachten, all age, kinder, verlag dtv, reihe

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Matt Haig , Sophie Zeitz-Ventura , Chris Mould
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 13.10.2017
ISBN 9783423281287
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

50 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

vögel, sachbuch, beobachtungen, meisen, heimische tierwelt

Das verborgene Leben der Meisen

Andreas Tjernshaugen , Paul Berf
Fester Einband: 234 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 23.10.2017
ISBN 9783458177234
Genre: Sachbücher

Rezension:

»Die Arbeitsleistung der Meisen stellt gestresste Säuglingseltern der modernen norwegischen Variante völlig in den Schatten. Im Laufe der drei Wochen, die ihre Kohlmeisenjunge im Nest bleiben, bringen die Eltern ihrer Brut etwa 10 000 Raupen zum Nest, wobei sie pro Flug immer nur eine Raupe im Schnabel haben. Andrew Gosler vergleicht die Essensversorgung des Nests mit einer Menschenfamilie, in der die Eltern mehr als hundert Kilo Lebensmittel pro Tag heranschaffen, nicht zu vergessen, dass diese Eltern mit jedem einzelnen Warenposten vom Supermarkt nach Hause joggen müssten.«

 

Meisen begegnen einem jeden Tag, ihr Anblick ist so alltäglich, dass er meist gar nicht besonders auffällt. Dabei würde es sich sehr lohnen, mal genauer hinzusehen. Andreas Tjernshaugen erklärt, weshalb…

Er ist kein Biologe oder Zoologe, aber schon von Berufs wegen vielseitig interessiert (er arbeitet als Redakteur bei der Internetenzyklopädie „Das große norwegische Lexikon“). Sein Interesse an der heimischen Tierwelt erwachte bereits in der Kindheit, durch den inspirierenden Vortrag eines Biologen wurde er auf Meisen aufmerksam und erkannte, wie viel Faszinierendes es bei ihnen zu entdecken gibt. Im heimischen Garten hängte er einen Nistkasten mit Kamera auf und ging auf Beobachtungsposten.  

 

Seine Ergebnisse stellt er auf sehr unterhaltsame Art dar, im Buch vereint sich ein informatives Sachbuch mit einem persönlichen Erfahrungsbericht. Der Leser begleitet Tjernshaugen und seine gefiederten Gartenbewohner durch ein ganzes Jahr, angefangen bei den ersten Vorbereitungen für die neue Brutsaison, Partnersuche und Nestbau, über die Aufzucht der Jungen, ihr Flüggewerden bis zum nächsten Überwintern. Dazwischen unternimmt der Autor auch Besuche in Waldgebieten, spricht mit Forschern und Biologen. Seine Erkenntnisse teilt er mit dem Leser, deutlich merkt man, wie auch er über die Wunder der Natur staunt. Sein Stil ist sehr leicht verständlich, gut und angenehm zu lesen. Der Tonfall ist locker und bringt immer wieder Formulierungen, die einen schmunzeln lassen.

 

Ich habe so manches Interessante erfahren. Meisen sind beispielsweise höchst erfolgreich im Überleben. Während viele Vogelarten (wie überhaupt viele Tierarten) bedroht sind oder gar aussterben, zeigt sich ihr Bestand stabil und unbeeindruckt von sich ändernden Lebensräumen. Flexibel passen sich die Meisen an und präsentieren sich als furchtlos und vielseitig. Dass sie darüber hinaus fast alles fressen, hilft da natürlich sehr! Und so ist ihr Verbreitungsgebiet gewaltig, die Kohlmeise zum Beispiel lebt fast überall in Europa, von der Finnmark in Nordnorwegen bis zum Mittelmeerraum. Sogar in Teilen Nordafrikas und Asiens trifft man sie an.

Auch die Berichte über die Vielfalt der Persönlichkeiten bei den Vögeln fand ich fesselnd. Der Blick in ihre Nistkästen offenbarte menschlich anmutende Familiendramen. Da gibt es Eifersucht, Untreue und Scheidungen. Aber eben auch die enorme Fürsorge für den Nachwuchs, die mit dem gemütlichen Einrichten des Heims beginnt und in der aufopfernden Versorgung der Jungtiere gipfelt.

 

Nicht alles, über das der Autor berichtet, hat er selber beobachtet. Aber im Bemühen, möglichst viele Informationen über seine fliegenden Forschungsobjekte zu vermitteln, schreibt er auch über Dinge, die er gelesen oder im Gespräch mit Experten erfahren hat. In diese Kategorie gehören zum Beispiel Erkenntnisse, wie sich Vögel entwickeln, die aus einem Nest stammen, in dem neben der eigenen Art auch noch eine andere ausgebrütet und aufgezogen wurde.

 

An manchen Stellen kamen mir noch Fragen beim Lesen, hätte ich mir die Erklärungen umfangreicher gewünscht. Andererseits spricht das Buch vermutlich dadurch, dass es nicht zu sehr in die Tiefe geht, ein breiteres Lesepublikum an. Und das ist gut und wichtig, denn die heimische Tierwelt hat unsere Aufmerksamkeit verdient. Sicher gibt es viele Europäer, die mehr über Löwen und Pinguine wissen, als über die Vögel im Baum vor ihrem Haus. Man ist so an ihre Gegenwart gewöhnt, dass man gar nicht erkennt, was sie alles Erstaunliches leisten. Eins ist gewiss: Nach dem Lesen dieses Buchs schaut man sie mit anderen Augen an.

 

Wer noch mehr tun mag, findet im Anhang Tipps zur Vogelfütterung und zum Bau eines Nistkastens. Und da der Autor nicht nur ein Vogelfreund, sondern auch Familienmensch ist, weist die Bauanleitung darauf hin, was man beim Werken mit Kindern beachten sollte. Das hat mir gefallen!

 

Besonders hervorheben möchte ich noch die herrlichen Fotos und Illustrationen im Buch. Ich habe immer wieder zu einigen Bildern zurückgeblättert, so gut gefielen sie mir. Zudem waren sie nicht nur schön anzusehen, sondern auch informativ. Ich kann jetzt nicht nur die einzelnen Meisenarten unterscheiden, sondern auch auf einen Blick ein Kohlmeisenmännchen von einem Weibchen. Auch den besonderen Einband möchte ich erwähnen, der wunderbar in der Hand liegt und das Lesevergnügen noch unterstreicht.

 

Fazit: Ein schön zu lesendes und informatives Buch über faszinierende Tiere vor der eigenen Haustür. Sehr empfehlenswert für jeden Vogelfreund und durch die schöne Aufmachung auch ein tolles Geschenk.

 

»Im Gesangsorgan Syrinx besitzen die Vögel eine Lösung, die der in unserem Körper vorhandenen haushoch überlegen ist … Das Gesangsorgan nutzt bescheidene Lungenvolumen und kleine Vogelkörper weitaus effektiver zur Produktion von Lauten als die menschliche Kehle oder die Kehle anderer Säugetiere. Hätte Pavarotti eine Syrinx besessen … wären die Opernhäuser in ihren Grundfesten erschüttert worden und das Publikum in Scharen taub geworden.«

  (128)
Tags: beobachtungen, faszinierend, für vogelfreunde, heimische tierwelt, schöne bilder, tierschutz, umwelt, vögel   (8)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Was ich an dir liebe – Adventskalender

Alexandra Reinwarth
Fester Einband: 64 Seiten
Erschienen bei riva, 16.10.2017
ISBN 9783742300959
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 3 Gruppen, 2 Rezensionen

schwestern, vergebung, trauer, leid, ermordung

An jenem Tag

Jacquelyn Mitchard , Margarete Längsfeld
Flexibler Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Diana TB, 07.07.2010
ISBN 9783453354692
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

94 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

liberia, freundschaft, rassismus, 2. weltkrieg, nazideutschland

'Neger, Neger, Schornsteinfeger!'

Hans J. Massaquoi , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 01.06.2008
ISBN 9783596180295
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 1 Rezension

wilder westen, indianer, liebe, filmbuch

Der mit dem Wolf tanzt : der Roman zum Film.


Sonstige Formate
Erschienen bei Gütersloh : Bertelsmann-Club, Wien : Buchgemeinschaft Donauland [u.a.], 01.01.1991
ISBN B002CYXH8E
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Saarländische Küche

Kein Autor
Fester Einband
Erschienen bei KOMET, 08.09.2014
ISBN 9783869414355
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

City Highlights Rom, Welt Edition


Fester Einband: 160 Seiten
Erschienen bei teNeues Media, 12.05.2007
ISBN 9783832791889
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

amsterdam, holland, serienkrimi, behaltebuch, historische krimis

Mord im Revue-Palast

Dick van den Heuvel , Simon de Waal , Monika Götze
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei Rowohlt TB.
ISBN 9783499236976
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

6 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Reveal: Robbie Williams

Chris Heath , Katharina Förs , Heide Horn , Christa Prummer-Lehmair
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Rowohlt , 22.09.2017
ISBN 9783498030360
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Feel: Robbie Williams

Chris Heath , Katharina von der Leyen , Pociao
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 22.09.2017
ISBN 9783499633324
Genre: Biografien

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 3 Rezensionen

viele informationen, eulennest, perfekt als geschen, tolle fotos, geschenk

Eulen

Mike Unwin , Hanne Henninger , David Tipling
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Theiss, Konrad, 01.09.2017
ISBN 9783806235838
Genre: Sachbücher

Rezension:

Eulen faszinierten mich schon immer. Damit stehe ich nicht alleine da, diese Vögel haben etwas Geheimnisvolles an sich, etwas, was die Phantasie anregt und zu ihrem besonderen Status in Kulturen auf der ganzen Welt beigetragen hat. Mal wurden sie mit finsteren Mächten in Verbindung gebracht, mal galten sie als die Verkörperung von Weisheit. Und heutzutage denken nicht wenige Menschen, die eine Schnee-Eule sehen, als erstes an Harry Potter ;-)

 

Für mich waren Eulen immer große Jäger, mit überragendem Seh- und Hörvermögen ausgestattet und der Fähigkeit, ihren Kopf um bis zu 270 Grad drehen zu können. Ich liebe es, diese Tiere zu beobachten und war gespannt, was mir dieses Buch an Informationen und Bildern präsentieren würde.

 

Um es auf den Punkt zu bringen: Meine Hoffnungen wurden nicht enttäuscht, das Buch zeigt phantastische Fotos und bietet dem Leser einen tollen Überblick über die Eulen dieser Welt. Außer in der Antarktis leben Eulen auf allen Kontinenten, entsprechend nimmt sich das Buch einen Erdteil nach dem anderen vor und stellt insgesamt 35 Arten detailliert, mit vielen Informationen und Fotos, vor.

 

Unter den 240 Eulenarten gibt es die erstaunlichsten Gegensätze. Wenn wir Größe und Gewicht betrachten, ist vom kleinen Elfenkauz mit ganzen 40 Gramm bis zum Uhu mit stolzen 4,6 Kilo jede Gewichtsklasse vertreten. Auch was die Verhaltensweisen der Tiere angeht, werden nicht wenige Leser überrascht sein. Die vorherrschende Meinung ist doch, dass Eulen nachtaktiv sind und auf Bäumen leben. Nun, dass trifft auf viele Arten zu, aber im Buch trifft man auch auf tagaktive, reine Bodenbewohner. Oder wie steht es mit dem klassischen „Schuhu“-Ruflaut? Der ist tatsächlich gar nicht so klassisch, die Ruflaute der Arten offenbaren eine enorme Vielfalt, die mich mehrfach in Erstaunen versetzte. Da gibt es eine Eule, deren Ruf wie das Grunzen eines Schweins klingt. Nur, dass man dieses Schwein in stillen Nächten kilometerweit hören kann ;-) Eine andere Eule gibt einen Laut von sich, der wie das schrille Pfeifen eines Wasserkessels klingt. Und der Kläfferkauz könnte den Gedanken aufkommen lassen, dass in Australien Hunde auf Bäume klettern.

 

Ich könnte noch lange schwärmen, so sehr habe ich das Buch genossen! Ich habe jetzt verstanden, was es mit dem Gesichtsschleier der Eulen auf sich hat. Und natürlich habe ich gewusst, dass so ein Uhu ein sehr kräftiges Tier ist, aber zu lesen, dass die Klauen des Virginia-Uhus genauso viel Druck ausüben können wie der Biss eines Rottweilers, hat mich dann doch erstaunt. Trotz der vielen Infos wird aber auch deutlich, dass es noch viel zu erforschen gibt, bei manchen Arten ist beispielsweise kaum etwas über das Brutverhalten bekannt. Eulen bleiben eben geheimnisvoll…

 

Der Anhang bietet ein umfangreiches Glossar, weitere Lesetipps und Verweise auf Schutz- und Erhaltungsorganisationen. Ich werde mich dort noch in Ruhe umschauen. Und ganz sicher werde ich dieses wundervolle Buch immer mal wieder zur Hand nehmen, alleine schon wegen der herrlichen Fotos. Gestochen scharfe Bilder, Momentaufnahmen von Eulen im Flug, beim Beutefang… Phantastisch! Besonders verliebt habe ich mich in das Bild vom Raufußkauz und entsprechend immer wieder zurückgeblättert ;-)

 

Fazit: Phantastische Fotos und umfangreiche, übersichtliche Infos lassen das Herz jedes Eulenfreundes höherschlagen. Das hochwertige Buch eignet sich auch hervorragend als Geschenk.

  (60)
Tags: geschenktipp, hochwertiges buch, phantastische fotos, tierbuch, viele informationen   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

6 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

asterix, comic

Asterix 37

Jean-Yves Ferri , Didier Conrad , Klaus Jöken
Fester Einband
Erschienen bei Egmont Comic Collection, 19.10.2017
ISBN 9783770440375
Genre: Comics

Rezension:  
Tags:  
 
1221 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks