Infinity_Books

Infinity_Bookss Bibliothek

172 Bücher, 171 Rezensionen

Zu Infinity_Bookss Profil
Filtern nach
172 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

98 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

geister, jugendbuch, london, geisterjäger, lockwood & co.

Lockwood & Co. - Das Flammende Phantom

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei cbj, 28.11.2016
ISBN 9783570159644
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Endlich ist Lockwood & Co mit einem neuen Abenteuer zu uns zurück gekehrt. Es ist irgendwie schon wieder etwas traurig das es schon zu Ende ist, denn das Buch selbst endet mit einer unglaublichen Neuigkeit mit der zumindest ich nicht gerechnet hätte. Dies wiederum gibt mir nun aber Stoff zum nachdenken und macht natürlich den nächsten Band noch um so spannender.

Lucy hat uns im letzten Band ja damit geschockt, dass sie die Agentur Lockwood & Co verlassen will. Und der Band beginnt mit einem Solo Einsatz als freie Agentin. Natürlich treu an ihrer Seite ist der vorlaute und rotz freche Schädel. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ohne ihn wären die Bände nicht mehr das Selbe. Es ist einfach toll das er mit von der Partie ist und ich kann mir den ersten Band der Reihe kaum noch ohne ihn vorstellen. Hier hat Jonathan Stroud voll ins schwarze getroffen und einen Charakter erschaffen der sowohl etwas Gutes als auch Schlechtes hat. Jemanden den man eigentlich nicht mögen sollte weil er böse ist, aber immer wieder zeigt das auch etwas Gutes in ihm steckt. Diese Person (hust Geist ^^) mit in eine Geschichte, eine Story ein zu bauen ist sicherlich immer ein Sympatie Träger.

Auch andere bekannte Gesichter erleben wir wieder, denn natürlich bleiben Lucy und der Schädel nicht lange alleine. Das wäre ja nun sicher nicht Sinn der Sache gewesen. Immer wieder habe ich im Verlauf des Buches aus einer bestimmten Richtung etwas erwartet, doch vielleicht hat mich genau das einfach zu sehr abgelenkt denn so konnte mich Herr Stroud am Ende sehr überraschen, denn das Erwartete kam aus andere Richtung. Ich bin mehr als gespannt wie sich das im 5ten Band auswirken wird.

Natürlich haben wir auch hier im Buch spannende Geister Einsätze, neue Funde und Versuche der Geister Epidemie auf den Grund zu gehen. Etwas, dass auch mich unheimlich interessiert und mich immer wieder zum grübeln bringt. Woher genau kommen sie, warum und was war der Auslöser. George bleibt auch in diesem Band weiter an der Sache dran. Natürlich ist auch die neueste und gepflegteste Mitarbeiterin von Lockwood & Co, Holly Munroe wieder mit dabei, was ebenfalls für ziemlich witzige Situationen sorgt.

Ganz im Stil des Cover´s geht es in diesem Buch unter anderem um das Flammende Phantom, doch diese Spur führt viel tiefer in die Machenschaften einiger Dubioser Verstrickungen als gedacht. Und Anthony Lockwood begibt sich und sein Team in bedrohlichere Gefahren als bisher, was ihm aber erst viel später klar wird. Auch erhalten wir erneut tiefere Einblicke in seine Welt, die, wie ich sicher nicht alleine der Meinung bin äußerst spannend geblieben ist da einfach immer sehr wenig preis gegeben wird.

Das Buch hat mich bestens unterhalten, es war spannend, witzig und zwischendurch auch etwas traurig. Es hatte alle wichtigen Punkte erfüllt, eine tolle Story, interessante Charaktere und Wendungen bzgl. der Story und natürlich die ein oder andere Überraschung. So kann ich nur zu dem Schluss kommen das mir auch dieser Teil von Lockwood & Co sehr gut gefallen hat und ich sehnsüchtig erneut in der Situation stecke, sabbernd auf den nächsten Teil warten zu müssen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

juliane maibach, seelenlos, seelenlos: splitterglanz, splitterglanz, fantasy

Seelenlos - Splitterglanz

Juliane Maibach
Flexibler Einband: 316 Seiten
Erschienen bei Münch, Michaela, 01.03.2016
ISBN 9783000521478
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(230)

537 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

drachen, talon, julie kagawa, fantasy, drachenherz

Talon - Drachenherz

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Fester Einband: 520 Seiten
Erschienen bei Heyne, 11.01.2016
ISBN 9783453269712
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Empfehlung

Den ersten Band Talon-Drachenzeit möchte ich schon sehr. Ich liebe Drachen und Gargoyles sehr. Bin halt nicht so der Mainstream Vampir Typ  Auch aber Drachen ziehe ich vor. Und die Welt um Ember ist so faszinierend wie erschreckend und vor allem sehr gefährlich. Das merken unsere vier Protagonisten in diesem Band wieder sehr. Jeder der Charaktere kämpft mit eigenen Gefahren an verschiedenen Fronten und doch bangt man einfach um alle.

Die Charaktere haben mich im ersten Band schon überzeugen können, in diesem Band kommt auch Embers Bruder Dante etwas sympatischer bei mir an. Im ersten Band wusste ich noch nicht so recht wo genau ich ihn einordnen kann. Doch ich glaube das in ihm irgendwo eine gute Seele schlummert.

Nach wie vor sind so einige Fragen immer noch ungeklärt. Wir erfahren deutlich mehr über beide Organisationen, aber natürlich nur jene Einblicke die wir durch unsere Charaktere erhalten. Denn diese wechseln sich auch in diesem Band wieder ab, auch Cobalt vor langer Zeit können wir in Aktion erleben und verstehen seine Emotionen wie Hintergründe besser.

"Obwohl sich in meinem Kopf alles drehte, begriff ich sofort, was das bedeutete: Ich hätte es niemals rechtzeitig hier rausgeschafft. Wenn ich  nicht zurück gekommen wäre, wäre ich beim Einsturz des Gebäudes zusammen mit den Menschen gestorben."

Die Situation in diesem Band wird noch brenzlicher, schlimmer geht immer, oder wie heißt es? Die Entwicklung der Story gefällt mir sehr sehr gut. Sowohl die Aufteilung der Charaktere auf den verschiedenen Seiten als auch das Zusammenspiel und das man vielleicht nicht ganz hinter alles schauen kann. Die Entwicklung zwischen Ember/Riley und Ember/Garret ist nun nicht ganz meins. Ich kann in diesem Fall jedoch ganz gut damit leben da sich nur Embers Drachen zu Cobalt hingezogen fühlt. Ansonsten wäre das wieder so nen Dreiecks Ding das ich eigentlich immer gerne umgehen.

Ember ist jung, im ersten Band lernte sie die Welt kennen. Hatte Wünsche und Bedürfnisse, die hat sie immer noch und aus diesen Gründen kämpft sie für das an was sie glaubt. An freies Leben für jeden, Drache und Mensch. Das gefällt mir ganz gut, eine Heldin die auch eine solche verkörpert. Ich bin sehr auf die weitere Entwicklung gespannt, ich freue mich sehr auf Band 3 und kann nur eindeutig empfehlen hier auch weiterhin seine Nase rein zu stecken.  Ich werde es auf jeden Fall tun.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

86 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 65 Rezensionen

jane austen, liebe, northanger abbey, edinburgh, val mcdermid

Northanger Abbey

Val McDermid , Doris Styron
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 11.01.2016
ISBN 9783959670180
Genre: Romane

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist toll gestaltet, passt in unsere Zeit. Wir sehen die junge Catherine Morland, im Hitergrund das Anwesen Northanger Abbey. Gelungen und durchdacht.

Catherine Morland begibt sich auf eine Reise an neue aufregende Orte. Schon immer wollte sie erleben was ihre Romanhelden spannendes durch machen und am Ende doch alles gut wird. Doch was sie bis dahin alles zu ertragen hat ist sowohl aufregend als auch zermürbend. Aber der junge, intelligente und nicht zuletzt gut aussehende Henry Tilney sollte das schon wert sein.

Eine gelungene Adaption des Jane Austen Werkes, das mir sehr gemütliche und schöne Abende beschwert hat.

Fazit

Jane Austen – eine große und erfolgreiche Autorin ihrer Zeit. Sie schrieb einige Werke von denen uns 6 ganz besonders bekannt sind, nicht zuletzt dieses Werk oder Emma sowie Sinn & Sinnlichkeit. Val McDermid versetzt die Catherine Morland in unsere Zeit und lässt die Geschichte um Northanger Abbey wieder erleben.

Zuerst erwartete ich, dass es sich um die alte Jane Austen Story des 18. Jahrhunderts handeln würde, die in unsere Zeit mit junger und frischer Sprache neu erzählt wird. Doch hier wurde ich eines anderen belehrt. McDermid hat die Charaktere ins 21. Jahrhundert geholt, dennoch verhalten und sprechen unsere Helden in meist höflicher und ausgewählter Form.

Wer nun ersteres erwartet und es irre führen findet, das dem nicht so ist wird evt. etwas enttäuscht sein. Doch ich musste fest stellen, dass ich es zwar zuerst auch gar sonderbar anmutend fand :) Doch dann völlig in den Bann gezogen war. Ich mag Jane Austen, einer der Gründe dafür ist, dass Frau Austen einfach in der Lage war, die Worte auf faszinierende Weise anders und aufregend klingen zu lassen obwohl sie nicht dem heutigen Sprachbild entsprechen.

Somit ist es für Leser, die mit Jane Austen vertraut sind ein wohlig bekanntes Gefühl. Für Neulinge sicherlich eine Erfahrung die man auf sich zukommen lassen sollte. Es ist etwas Bekanntes und Neues zugleich, eine interessante Mischung die einfach liebenswert ist.

Wir finden in diesem Roman unsere Helden und Bösewichte, alles aus der Sicht der jungen Cat, die wir hier durch die Geschichte begleiten. Sie meistert die Situationen so gut sie kann, denn sie ist behütet und sehr zurück gezogen auf gewachsen daher ist sie oft noch unsicher. Doch sie wurde mit Herz und Verstand erzogen und ich behaupte, dass der Drang die Nase ständig in Bücher zu stecken auch ihres dazu beigetragen hat. Wir kennen das ja :)

Ein Buch das mich überzeugen konnte, ein Buch das mein Herz berührt hat.

  (6)
Tags: alt, janeausten, liebe, neu, northangerabbey, valmcdermit   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(400)

708 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 160 Rezensionen

dämonen, liebe, gargoyles, dark elements, fantasy

Dark Elements - Eiskalte Sehnsucht

Jennifer L. Armentrout , Ralph Sander
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 10.02.2016
ISBN 9783959670043
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Empfehlung

Die neuen Cover vom HarperCollins Verlag sind wunderschön gestaltet, auf diesem farblich schicken Exemplar hat sich Bambi eindeutig sehr in Szene gesetzt 

Layla fühlt sich verlassen, Roth ist fort. Doch als er überraschend wieder auftaucht kann Layla ihren Ohren nicht trauen, er sagt viele hässliche Dinge zu ihr. Zayne ist bei ihr und tröstet sie, doch sehr weit dürfen die Beiden nicht gehen sonst raubt sie ihm ihre Seele. Oder gibt es doch einen Weg?

Eine schöner zweiter Teil und eine sehr lang ersehnte Fortsetzung mit der ich glücklich bin.

Fazit

seufz ich bin noch völlig durch den Wind, ich habe gerade den zweiten Band der Dark Elements Reihe beendet und ja, ich gebe zu, ich musste wieder so einige Tränen vergießen. Aber ich schäme mich nicht  es ist auch einfach unfassbar wie ungerecht diese Welt (jaja im Buch ^^) wieder ist.

In diesem Teil ist es wieder zum Haare raufen, oft habe ich mich gefragt wieso Layla nicht einfach ihre Sachen packt und geht? Doch dann fällt mir natürlich wieder Zayne ein, dieser ist in diesem Band ein großer Bestandteil. Natürlich haben wir alle vorher gewusst das Roth wider auftauchen wird, sonst wäre das sicher auch wieder ein Grund zum weinen geworden ^^

Aber Roth hält sich fern von Layla die sich verletzt, betrogen und elend fühlt. Zayne ist es, der sich in diesen Augenblicken ganz besonders um Layla kümmert, so ist es nicht verwunderlich das sie sich besonders zu ihm hingezogen fühlt, denn er ist bereit ihr zu geben wonach sie sich sehnt. Geliebt zu werden und sich zu Hause und geborgen fühlen.

In diesem Band erleben wir jedoch erst mal das große Ausmass, dass sich im ersten Teil bereits angekündigt hatte. Auf der Suche nach der Lilin wegen den Folgen die es für alle beteiligte haben könnte, versuchen beide Parteien Wächter und Dämonen eine Art Waffenstillstand zu schließen. Doch die Suche nach der Lilin ist nicht einfach, das war offensichtlich ist, es gibt Veränderungen und sie passieren genau vor Layla´s Nase.

Das fleischige Klatschgeräusch hallte im Klassenzimmer wider, von allen Seiten folgte ungläubiges Keuchen. Heiler Müsliriegel! Ich setzte mich kerzengerade hin, Stacey schlug mit beiden Händen auf die Tischplatte. „Heilige Scheiße am Sonntagmittag“, flüsterte sie, während sie mit ansah, wie der Junge, auf den Dean eingeschlagen hatte, nach links von seinem Stuhl kippte und wie ein Sack Kartoffeln auf dem Boden landete.

Roth´s Verhalten, Zayne´s Gefühle und das Erwachen der Lilin bilden den Mittelpunkt dieses Bandes. Jennifer hat hier wieder ganze Arbeit geleistet und ich war völlig mitgerissen. Es ist schön wie sie jemanden auf eine offensichtliche Fährte lockt und dann mit einem aus dem Hunt gezauberten Wechsel alles noch mal durch mischt.

Dark Elements – Eiskalte Sehnsucht konnte mich überzeugen und ich freue mich bereits auf den dritten Band, gerne wieder mit einem paar Szenen zum Rotz und Wasser heulen

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

kunst, liebe, herz, geheimnis, mut

Töchter des Feuers

Nora Roberts , Uta Hege , Elena Wilms
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 15.12.2014
ISBN 9783837129144
Genre: Romane

Rezension:

Empfehlung

Das Cover zeigt eine wunderschöne Landschaft die wirklich in Irland liegen mag, mit einem schönen Haus in dem vielleicht Maggie und ihre Schwester auf gewachsen sind. Ein tolles Cover das den Auftakt der Trilogie erzählt.

Maggie Concannon ist eine stolze junge Frau, die sich weder vom Tot des Vaters noch vom Hass ihrer Mutter vom Weg abbringen lässt. Es ist ein Weg der nicht einfach ist, der bedeutet auch Schritte zurück zu gehen, doch bei all dem ist sie nicht allein. Der ebenso sture Kunsthändler Robert Sweeny will sie nicht alleine gehen lassen.

Ein traumhafter Auftakt in einer wunderschönen Umgebung die einen verweilen lässt.

Fazit

Maggie Concannon ist die ältere von zwei Geschwistern und lebt in Irland. Von ihrer Mutter gehasst und ihrem Vater als Künsterin unterstützt, wächst sie nicht gerade glücklich auf. Als ihr Vater stirbt stürzt sie sich nicht nur in viele Wortgefechte mit ihrer Mutter, sondern auch mit Leib und Seele in ihre Glasbläserkunst, dies bleibt nicht lang verborgen…

Robert Sweeny ist Kunsthändler und der festen Meinung das Maggie Concannon ihn braucht um berühmt zu werden und ihre Kunst Gewinn bringend zu verkaufen. Er führt sehr erfolgreich mehrere Galerien, unter anderem in Dublin wo auch Teile dieses Buches spielen.

Beide Charaktere haben mich sehr fasziniert. Maggie ist eine eigensinnige und stur köpfige Frau. Sie hat mich sehr oft zum lachen gebracht denn ich konnte mich mit ihrem hin und her oft in ihr wieder finden. So, wie sie selbst zu sich finden musste.

Dabei zur Seite steht ihr der attraktive Robert mit seinem gesunden Ego, der Dinge gerne entscheidet und in der Hand hat. So auch die Zukunft von Maggie und wie diese aus zu sehen hat. Dabei rauft er sich nicht nur die Haare aus, nein, er ist auch öfter amüsiert als ihm zu Anfang liebt ist. Denn verlieben stand eigentlich nicht auf seiner Liste.

Die Charaktere haben mit allerhand Sachen zu kämpfen, sie erleben Freude und Leid. Das Leben und wie schnell es damit vorbei sein kann. Manche Dinge muss man sich nicht nur hart erkämpfen, man muss auch den Mut haben es zu ergreifen und an sich zu ziehen.

 Hier wird ganz wie der Titel “Die Irland-Trilogie” verspricht, auf das Land eingegangen. In mir weckte es wirklich die Sehnsucht selbst die schönen Orte zu besuchen und zu schauen ob ich nicht die alten gemütlichen Häuser und Landschaften finde, die hier so bezaubernd beschrieben werden.

Dies ist der erste Teil der Irland-Trilogie der mir sehr schöne Stunden geschenkt hat. Diese sind so schnell rum gegangen das ich das Gefühl hatte es hätte sich nur um eine Stunde gehandelt. Diese Trilogie wird von Elena Wilms gesprochen und für viele schon ein Begriff, sie nimmt einen an die Hand und führt einen mitten in die Geschichte und hält alles sehr lebendig.

Ich freue mich bereits auf Band 3, denn den zweiten habe ich ja schon gehört rot werd wenn es um Autoren geht muss man eben Prioritäten setzten :)

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(474)

859 Bibliotheken, 8 Leser, 3 Gruppen, 62 Rezensionen

fantasy, götter, mythologie, mythos academy, liebe

Mythos Academy - Frostglut

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.10.2013
ISBN 9783492703048
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Empfehlung

Die Hörbücher haben direkt die neue Cover Gestaltung erhalten. Man könnte natürlich munkeln und ihnen was mythologisches zum Buch passende andichten, muss man aber nicht. Sie sind einfach schick geworden : )

Gwen Frost ein Schnitter? Bitte? Ich glaube ich höre nicht richtig dachte ich und Gwens Freunden ging es sicher genau so. Doch hier wird alles zu oberst gekehrt und alle Tatsachen werden verdreht. Um alles zu unterstreichen taucht eine geliebte Feindin auf und schafft es tatsächlich sich  mit ihren Lügen Gehör zu verschaffen. Gwens Leben steht auf dem Spiel, oder kann sich das Blatt noch wenden?

Eine tolle Fortsetzung mit einer tollen Sprecherin die mich unglaublich schöne Stunden erleben lies.

Fazit

Gwen Frost, ihres Zeichens Schülerin der Mythos Academy und Nikes Champion ist wieder da. Mit ihr natürlich die üblichen Verdächtigen und es wurde wieder spannend, aufregend und witzig.

Ich habe mich unheimlich gefreut als ich sah, dass die Reihe vertont wird. Und auch die Sprecherin ist für mich kein unbekanntes Blatt, sie hat schon in vielen bekannten Serien und Filmen als Synchronsprecherin fungiert und mich schon dort überzeugen können.

In diesem Teil ist mein Unglaube ins unermessliche gestiegen, wenn ich auch  nur eine Ungerechtigkeit sehe oder in diesem Fall auch höre und nichts tun kann werde ich unheimlich böse. Unserer Gwen Frost, die ihr Leben nicht nur einmal für all Jene der Mythologischen Welt aufs Spiel setzte, wird vom Protektorat angeklagt. Der Instanz die über die Welt der alten Mythen wachen soll und über Recht und Unrecht entscheidet und wenn nötig über den Tod entscheidet wenn sie es für richtig halten.

Während Gwen und ihre Freunde versuchen die Hintergründe der Schnitter zu ergründen muss Gwen erleben wie schnell sich alles gegen sie wenden kann. Ihre Mitschüler machen es ihr erneut nicht leicht, doch Logan, Daphne und auch Vic ihr vorlautes Schwert sind da und machen ihr Mut.

Gerade Vic war wieder einfach genial, ich liebe dieses Schwert und ich habe seine frechen Aussagen und sein unermüdliches Ego sehr vermisst. Und in den engeren Kreis wurde auch die junge Fenris Wölfin Nyx befördert die mit Gwen zusammen auf dem Campus lebt. Ich habe sie ehrlich gesagt schon fast vergessen gehabt aber mein Herz quoll direkt wieder über.

Wir haben in diesem Band wieder viele witzige Bemerkungen, Spitze Antworten und natürlich eine Menge Liebe : ) Die Story, die einfach und flüssig von der Hand ging, und sicherlich wieder genauso locker zu lesen gewesen wäre war toll. Die Stunden sind so schnell vergangen, dass ich schon wieder traurig bin warten zu müssen bis der nächste Teil als Hörbuch erscheint.

Wir sehen altbekannte wieder und neue Charaktere tauchen auf und lassen uns neugierig und nachdenklich werden während sie teil des Weges von Gwen und ihren Freunden werden. Wir erhalten auch weitere Einblicke in die Geschichte einiger Personen was ebenfalls viele “aaahhh” Momente hervor lockt.

Ich war einfach begeißtert von der Fortsetzung und ich bin ein großer Fan dieser Reihe.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(420)

612 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 54 Rezensionen

erotik, liebe, addicted to you, m. leighton, sex

Addicted to You - Atemlos

M. Leighton , Kerstin Winter
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, 14.04.2014
ISBN 9783453418325
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist unheimlich schön gestaltet, klar es ist ein Paar drauf zu sehen. In einer tollen Farbnuance und auch die Beschriftung und dessen gewählte Farben machen das Ganze wirklich sehr ansprechend.

Olivia ist verwirrt, sie fühlt sich zu zwei Brüdern hingezogen, Zwillinge. Beide bringen sie auf eine ganz besondere Art und Weise durcheinander. Den Einen kann sie nicht haben und der Andere ist einer von der gefährlichen Sorte, einer, vom dem man besser die Finger lässt, oder?

Ein Buch das mich überraschen konnte und meine Empfehlung erhält, denn die Autorin war hier wirklich besonders pfiffig. Respekt.

Fazit

Zuerst möchte ich sagen, dass mich das Cover einfach unheimlich gefesselt hat, immer wieder sind meine Augen darüber geglitten und ich wollte es lesen. Als ich dann jedoch sah, dass es sich um zwei Männer handelt wollte ich das Buch nicht mehr, dann wieder rum habe ich einige Rezensionen gelesen und wollte es doch wieder :) Was mich dann allerdings am Ende erwartete, hat mich wiederum erneut überrascht und ich muss sagen das dies eine tolle Wendung war.

Im Prinzip handelt es sich hier um die typische Klischee – Story. Kleines Mädel, hält sich für nichts besonderes und so lala, diese trifft auf genau DEN Typen, den heißen Bad Boy und dann kann man sich den Rest denken… denkste.

Wir haben hier wechselnde Sichten, natürlich die aus Olivia´s, Cash´s und Nash´s Sicht. Zu Anfang denkt man sich wirklich “Ernsthaft? Cash und Nash?” aber ehrlich, irgendwie stört es einen mitten in der Handlung nicht mehr.

Liv kommt vom Land in die große Stadt um am Collage ihren Abschluss zu machen um dann wieder dort hin zu verschwinden damit sie auf der Farm ihres Vater´s helfen kann. Doch dann treten die Zwillinge Cash und Nash in ihr Leben. Beide bringen sie zum glühen und lassen ihr Blut pulsieren. Doch Nash ist vergeben, ausgerechnet an die “liebe” Cousine bei der sie notgedrungen leben muss so lange sie studiert.

Hier dreht sich viel um Erotik, sehr viel Erotik. Doch sie ist in meinen Augen auch eine solche, die Augenblicke lassen sich toll lesen und sind wirklich prickelnd. Es gibt ebenfalls eine prickelnde Nacht in der sie nicht weiß wer mit ihr im Bett war und ich war glaube ich, bis zum Ende des Buches zu sehr damit beschäftigt ebenfalls heraus zu finden wen sie da vernascht hat und von wem sie sich hat vernaschen lassen.

Trotz alledem, dass es ein Mainstream Frauenroman ist der mich am Anfang nicht wirklich gut aufnahm und ich Probleme hatte in die Charaktere zu schlüpfen, hat es mich doch immer weiter fesseln können. Irgendwie ist das Bett technisch auch eines der wenigen Dinge die sie nicht ausprobiert haben :)

Es gab Momente an denen ich die Augenbraue in die Höhe zog, aber auch Momente die mich wirklich bewegt haben und womit ich nicht wirklich gerechnet habe. Zudem habe ich  nun tolle und lustige neue Wörter kennen gelernt, die sich bereits in meinem Freundeskreis etablieren – auf lustige Art und Weise :)

Somit kann ich grundsätzlich eine Empfehlung aussprechen und das auch für jene Leser, die vielleicht sonst etwas andere Lektüre bevorzugen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

44 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

midnight eyes, juliane maibach, finsterherz

Midnight Eyes: Finsterherz

Juliane Maibach
E-Buch Text: 312 Seiten
Erschienen bei null, 29.06.2015
ISBN B010OD5OGC
Genre: Sonstiges

Rezension:

Empfehlung

Wir haben hier beim zweiten Band ein in grün gehaltenes Cover. Mit schwarzen Schnörkeln und einem magisch wirkenden leuchtenden Mittelpunkt. Ich mag die neuen Cover der Reihe sehr.

Ray und Emily führen eine Fernbeziehung, dies belastet ihre Beziehung sehr. Niemals dachte Emily jedoch das sie etwas anderes würde trennen können, doch ihre Angst wie ihre Mutter zu werden lässt sie eine schwere Entscheidung treffen, doch kann sie alleine mit allem fertig werden?

Eine schöne Fortsetzung die ich nur Empfehlen kann.

Fazit

Also zuerst muss ich einmal sagen das ich absoluter Bartholomäus Fan bin Fahne schwenk und ich bin der Meinung, dass einfach jeder eine Wächterkatze Bartholomäus haben sollte : ) Vielleicht könnte man ein Kuscheltier produzieren.

Nun mal zu den wichtigen Sachen hust, ich liebe Juliane Maibach´s Bücher. Auch hier war ihr Schreibstil einfach flüssig, leicht zu lesen und einfach in einem Affenzahn zu lesen. Sie hat irgendwie eine frische Art die neuen Wind in die Bücherseiten bringt.

Zumal macht sie etwas das ich an einigen Autoren sehr schätze. Das dicke Ende kommt zum Schluss : ) So mag ich meine Bücher immer wieder gerne, wo es andere stört und sie auch zwischendurch mit “Aktin” versorgt werden wollen so freue ich mich wenn es sich am Ende zuspitzt.

Diesmal allerdings habe ich etwas an Magie vermisst, denn im letzten Band haben wir ja schon erfahren das Emily über Magie gebieten kann und so hatte ich mich auch ein bisschen darauf gefreut und erwartet. Sie hält jedoch an ihrer “Necare” Reihe fest, denn auch dort waren es oft die anderen Charaktere die sich der Magie bedienten was ja auch einen interessanten Aspekt bietet.

Was mir in diesem Band jedoch unheimlich gut gefallen hat, aber auch gleichzeitig sehr leid für Emily tat war, dass sie selbst glaubte immer mehr in den Wahnsinn ab zu gleiten. Denn dies liegt wie sie weiß in ihren Genen und schon ihre Mutter war an Schizophrenie erkrankt. Die geschilderten Situationen und das hin und her, die böswilligen Kulissen die Frau Maibach hier Emily immer wieder durchleiden lässt waren herrlich und gaben dem ganzen eine Neugierde erwachende Note.

Das Verhalten von Emily wirkt sich dadurch natürlich nicht nur auf Nell und Sven aus sondern auch auf andere Bereiche in ihrem Leben und so glaubt sie alle von sich fern halten zu müssen bis sie zum Schluss völlig alleine dasteht.

Eine tolle Fortsetzung die Juliane Maibach hier absolut gelungen ist, sie konnte ihr Level halten und hat wieder viel Charme, Gefühl und ihre wundervollen Charaktere in mein Herz bringen können.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, irland, liebesroman, töchter des windes, geheimnis

Töchter des Windes

Nora Roberts , Uta Hege , Elena Wilms
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 15.12.2014
ISBN 9783837129168
Genre: Romane

Rezension:

Empfehlung

Das Cover zeigt vermutlich die gemütliche Pension von Brianna im Winter, in dieser Zeit ist auch der liebe Grayson in Irland und genau dort eingemietet. Also ein sehr schönes und passendes Cover.

Wie soll man mit Liebe umgehen wenn man bisher nicht viel davon gehabt hat? Das fragt sich auch Grayson Thane als er erkennt, das Brianna ihn von ganzem Herzen und aufrichtig liebt. Doch wie der Protagonist in seinem Buch kann auch er einfach nicht in Irland bleiben… oder doch?

Ein toller zweiter Band der für mich den Auftakt gab, einfach gut geschrieben und gefühlvoll gesprochen.

Fazit

Irland ist eines jener Länder, das ich gerne einmal besuchen möchte und wenn ich schon nicht persönlich da sein kann, dann reise ich eben mit meinen Protagonisten dort hin. Dies ist der zweite Teil der Irland Trilogie, wer in der Reihenfolge bleiben möchte beginnt mit “Töchter des Feuers” und geht über diesen Teil bis hin zu “Töchter der See”. An sich hatte ich nun das Gefühl ,dass man mit dem Zweiten beginnen kann :) Aber im dritten Teil erfährt man etwas über die hier bereits erwähnte Halbschwester.

Brianna Concannon, jung und hübsch, lebt in Irland und betreibt eine kleine Pension. In genau Diese mietet sich der berühmte amerikanische Schriftsteller Grayson Thane ein, um sein neues Buch zu schreiben das in Irland spielen soll.

Er ist ein Einzelgänger, freundlich hilfsbereit und größzügig, doch allem was seiner Einsamkeit gefährlich werden könnte, geht er aus dem Weg. Doch mit Bri hat er wohl nicht gerechnet, sie selbst hat kaum mehr Liebe erfahren als der im Heim und auf der Straße aufgewachsene Grayson, doch sie ist mutig genug um ihm ihr Herz zu schenken.

In diesem Buch ist alles so realistisch und nichts mutmaßlich übertrieben, dass es einfach unheimlich viel Spaß machte sich zurück zu lehnen, oder sich gespannt vor zu beugen wenn Bri sich durch zu setzten versuchte und schaffte. Mit zu fiebern wenn es ihrer verbitterten, verwitweten Mutter die Stirn zu bieten galt die ihre Töchter hat spüren lassen, was sie selbst als ihre eigenen Fehler ansah.

Auch die Nebencharaktere wie ihre Schwester und dessen Mann, die fröhliche und aufgeweckte Lotti, Gesellschafterin der Mutter und auch die mütterliche Agentin von Grayson waren alle liebevoll umrissen.

Das ganze Buch hat einfach einen unheimlichen Charme ausgestrahlt der durch die bekannte Sprecherin Elena Wilms noch deutlich unterstrichen wurde. Sie hat die Gabe einfach so gefühlvoll, emotional in jeder Hinsicht ob Sturm oder Sonne wiederzugeben, als erlebe man es selbst.

Ich kann diese Reihe nur empfehlen, denn ich werde mich nun auf die anderen beiden stürzen : )

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(233)

502 Bibliotheken, 7 Leser, 2 Gruppen, 126 Rezensionen

dystopie, partials, jugendbuch, krieg, kira

Partials - Aufbruch

Dan Wells , Jürgen Langowski
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.03.2013
ISBN 9783492702775
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist in diesem Fall unglaublicherweise dem Englishen nicht unähnlich.  Mir gefällt es auch von der Farbe her gut, die Folgebände sind im gleichen Schema anders farbig gewählt. So kann man diese nicht verfehlen und gut zuordnen.

Eine Welt ohne Baby´s, in dieser wächst Kira Walker zu einer jungen 16 Jährigen heran. Sie erlernt Medizinisches Wissen um eines Tages das Virus RM heilen zu können. Sie will nicht warten bis alle Tot sind, sie will und wird etwas tun. Mutig stellt sie sich den Gefahren und ist bereit für andere ihr Leben zu geben.

Ein schöner Auftakt und ich bin froh das ich ihn endlich kennen lernen durfte, er hat mich durstig auf den zweiten Teil zurück gelassen.

Fazit

Hier beschreibt uns Dan Wells eine Zukunftsmöglichkeit die ich manchmal nicht nur in diesem Buch sehe. Sie ist düster und hat kaum Aussichten für die Menschheit auch in Zukunft bestehen zu können. Das für dieses Schicksal auch die eigene Rasse Mensch verantwortlich ist, wirkt nicht verwunderlich.

Unsere 16 jährige Protagonistin Kira Walker ist ein Seuchenbaby, aufgewachsen nach dem Krieg gegen die von Menschen künstlich erschaffenen Partials. Es leben kaum mehr geschätzte 40000 Menschen auf der Welt die sich in Long Island zusammen gerottet haben und im Grunde auf ihren Tot warten. Denn ein tödliches Virus lässt kein Baby lange überleben.

Auch in den eigenen Reihen befinden sich Aufständische die den verbliebenen Menschen das Leben nicht leichter machen denn die selbst ernannte Regierung stellt immer aberwitzigere Gesetzte auf. Diese bringen auch Kira zum handeln und so involviert sie ihre Freunde in einen Plan der so ausweglos scheint und einen Verrat darstellen wird der sie alle in Gefahr bringen kann.

Die Idee und Umsetzung seiner Idee von der Zukunft ist Dan Wells gut gelungen, ich halte sie sogar wie erwähnt für recht realistisch. Der Autor viel mir nach meinem ersten Thriller auf, als ich sah das eine Dytopie von ihm erscheinen soll war ich begeißtert. Dennoch habe ich  mir Zeit gelassen und mir diesen Augen und Ohren Schmaus nun zu gönnen, denn der ganze Hype um das Buch und die Reihe war sehr groß. Dies in meinen Augen auch völlig zurecht.

Herr Wells hat eine Art zu schreiben die einen völlig fasziniert, nicht nur wie er seine Charaktere aufbaut und ihnen Stück für Stück ein Eigenschaft und ein Ereignis eine Eigenart schenkt ist wirklich faszinierend. Der Autor hat jedoch in meinen Augen noch eine Eigenschaft die ich an ihm unheimlich schätze, er lenkt meine Aufmerksamkeit so geschickt und konzentriert auf Geschehnisse das mich eine plötzliche zusätzliche Sahne Haube auf der Torte fast vom Stuhl fallen lässt. Wobei ich ich dann denken, hm, ja das hätte ich mir denken können :)

Gut durchdacht, voll mit Freude, Leid, Witz und Humor aber auch Zusammenhalt und Loyalität zeigt er uns hier seine Helden auf ganz bezwingende Weise. Ich hoffe das die weiteren beiden Teile auch vertont werden denn Merete Brettschneider tut ihr Übriges um dieser Geschichte einen besonderen Ton zu verleihen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(138)

277 Bibliotheken, 7 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

götter, fantasy, liebe, unterwelt, daimonen

Dämonentochter - Verwunschene Liebe

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei cbt, 09.03.2015
ISBN 9783570380529
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Empfehlung

Die Cover der Reihe sind so gestaltet das man sie Mühelos zusammen identifizieren kann, dies ist in meinen Augen eine wichtige Sache bzgl. einer Buch reihe. Die brennende Blume ist nicht neu, aber immer wieder schön an zu sehen.

Alex ist der Apollyon, doch sie kennt sich nun selbst viel besser und mit Hilfe der vergangenen Apollyon´s und dem Wissen von Solaris glaubt Alex das sie sich gegen Seth wenden kann. Doch was wollen die Götter wirklich von Alex, ist ihre Aufgabe Seth auf zu halten damit beendet oder gibt es noch größeres zu bewerkstelligen?

Ein weitere Band der Reihe hat sich seinem Ende geneigt und voller freudiger Neugierde warte ich auf den Kommenden.

Fazit

Wie es euch ergehen wird, oder ergangen ist kann ich mir schwer vorstellen. Zögert nicht mir eure Gedanken mit zu teilen, denn um Ehrlich zu sein erschreckte mich der erste Teil des vierten Bandes erst mal richtig ordentlich.

Alex ist im Grunde ein nach Seth sabberndes und lechzendes Bündel das völlig verliebt fast gerne alles andere vergisst, Hauptsache sie ist bei ihrem geliebten Seth. Also das war schon sehr seltsam und mehr als befremdend, aber zum Glück hat Alex ja ein unheimlich großes Repartoire an Ironie und lustigen selbst Erkenntnissen und Sprüchen die das ganze wieder gut machen. Zumindest für uns Leser, für sie leider weniger : )

Ein Hauptteil des Buches geht tatsächlich darum wie man Alex von Seth fern hält während und nachdem Alex wieder zu sich gekommen ist. Das hat mich schon ein wenig irritiert, weil irgendwie wirklich total wenig wirklich “wichtiges” abgelaufen ist. Für mich mal entspannend aber für viele andere doch ehr zum Haare raufen.

Seth will sie, verspricht ihr unglaubliches. Doch sie weiß das es anders sein wird, ob Seth das nun absichtlich macht oder nicht. Und da ist nun der Knackpunkt, sie und auch kein anderer wissen, was er wirklich wie vor hat. Doch sie ist wohl die einzige die nach wie vor glaubt das etwas Gutes in ihm steckt.

Es müssen viele Geheimnisse enträtselt werden, aber kaum hat uns Frau Armentrout mal wieder einen Brocken vor die Füße geworfen hat sie natürlich das nächste worüber wir grübeln müssen. So ist es auch in diesem Band, wobei ich stark hoffen will das meine Vermutungen richtig sind. Dann möchte ich wirklich mal die Reaktion einiger wie Aiden und Marcus erleben :)

Uns stehen nach meinen Informationen noch 2 weitere Bände bevor und ich bin sehr gespannt wie es weiter gehen wird. Worauf ich mich verlassen kann ist sicher, das es eine Menge gibt das sie uns wieder zum nachdenken auftragen wird. Worauf ich aber hoffen möchte ist, dass sie nicht noch weitere liebe Charaktere ans Messer liefert. Immer wieder müssen wir uns von lieb gewonnenen Menschen trennen und nicht nur Alex leidet da.

Alles in allem ist dieser Band in meinen Augen völlig gelungen da mich die Art und Weise, wie Frau Armentrout schreibt einfach fasziniert und fesselt. Für den einen oder anderen wird dieser Band sehr langwierig sein, einfach wegen der fehlenden Aktion, aber für andere wird das Herz auf gehen und sich mit einem tiefen Seufzer mit gemischten Gefühlen zurück lehnen und mit Hoffnung auf den kommenden Band warten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

celia, liebe, mord, ultimatum, pinte

Lady Celias gewagter Plan

Sabrina Jeffries ,
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 02.05.2014
ISBN 9783802594007
Genre: Historische Romane

Rezension:

Empfehlung

Ein schon fast aufreizendes aber auch hinreißendes Cover und es passt so gut zu unserer vorlauten Celia die wie ein Wirbelwind durch diesen Band fegt.

Celia ist die letzte der Sharpe Schwestern die noch unter die Haube muss um das Ultimatum ihrer Großmutter zu erfüllen. Doch könnte es sein das sich Hetty Plumtree zumindest in der Hinsicht ihrer jüngsten Ekelin geirrt haben könnte?

Ein schönes und wehmütiges Ende der gelungenen Reihe von Sabrina Jeffries.

Fazit

Nun sind wir wirklich schon beim Fünften und letzten Teil der Reihe angelangt und der Gedanke machte mich schon 2 Teile vorher sehr traurig. Es wäre schön wenn es mit den Kindern noch einmal eine Fortsetzung geben würde, aber wer weiß, vielleicht plant Frau Jeffries genau das.

In diesem Teil geht es, wie der Titel schon sagt, um Lady Celia Sharpe. Sie ist temperamentvoll und besitzt eine scharfe Zunge. Dies musste auch leider des öfteren Jackson Pinter der Privatermittler den Oliver Sharpe im ersten Teil anheuerte am Leibe spüren.

Er blieb im Dienste der Familie und ermittelt in Richtung des Mordes an den Eltern der Sharpe Geschwister, aber er durchleuchtet auch die potenziellen Kandidaten die zur Heirat in Frage kommen. Bei Lady Celia stößt ihm das natürlich ganz besonders auf, natürlich ist uns Lesern und auch Hetty Plumtree bereits klar was sich da abspielt.

Mister Pinter hat mich vom ersten Teil an gefesselt, er ist so über korrekt aber freundlich zu jenen die es seiner Meinung nach verdient haben und gute Menschen sind. Natürlich vor allem in Hinsicht auf die Kandidaten von Celia, denn am liebsten hätte er sie ja nun mal für sich. Nur ist ihm klar, das sie weit über seinem Stand steht und sich niemals auf ihn einlassen würde.

So bleibt ihm nichts anderes über als in ihrer Nähe zu bleiben, sich aberwitzige Wortgefechte zu liefern und sich hier und da doch die verbotenen Küsse zu stehlen nach denen er sich so sehnt.

Aber er hat die Rechnung ja nun auch ohne Celia gemacht, denn die ist durchaus bereit ihn in betracht zu ziehen und muss durch den Dickschädel dringen der sich im laufe der Monate mit so einigen Flausen gefüllt zu haben scheint.

In diesem Teil bekommen wir natürlich nicht nur die letzte der Sharpe Schwester unter die Haube, nein, auch das Geheimnis des Mordes an die Sharpe Eltern wird nun endgültig aufgeklärt und kostet Celia damit auch fast das Leben.

Ein wunderschönes Ende das aus vielerlei Gründen mit einem Taschentuch endet. Vielen Dank an Frau Jeffries die mich mit ihrer Halstead Hall Reihe so gut unterhalten konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 9 Rezensionen

virginia, familie, wette, kutsche, kutschenrenne

Eine Lady zu gewinnen ...

Sabrina Jeffries , Andreas Fliedner
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 17.10.2013
ISBN 9783802591099
Genre: Romane

Rezension:

Empfehlung

Ein ganz reizendes Cover, es passt zur Serie und bindet sich gut ein. Ich mag es, grün ist einfach eine schöne Farbe.

Lady Virginia Waverly hat ihren Bruder bei einem Verhängnisvollen Rennen gegen den Todesengel Lord Garbiel Sharpe verloren. Ausgerechnet dieser will nun ihre Hand und sie zum Traualtar führen, doch Virginia will nur aus Liebe heiraten. Kann Gabriel ihr geben was sie begehrt?

Eine weitere unterhaltsame Geschichte aus der Haltstead Hall Reihe die mich mitreißen und begeißtert hat. 

Fazit

Lord Gabriel Sharpe ist sicher jene der Geschwister die es am schwersten haben ihre Lady für sich zu gewinnen. Denn seine Auserwählte kann ihn nicht leiden, nein sie hasst ihn bis in die letzte Zehenspitze. Der Bruder von Virginia Waverly ist bei einem Rennen ums Leben gekommen uns sie gibt Gabriel die Schuld.

Dieser muss durch das Ultimatum seiner Großmutter heiraten, warum dann nicht die Schwester seines verstorbenen Freundes? Dieser hätte ihm sicher die selbe Ehre erwiesen wäre es an jenem verhängnisvollen Tag anders gelaufen.

Unzählige Missverständnisse und das feindliche verhalten der Lady machen es ihm nicht leicht, uns dafür um so mehr Spaß. Denn was genau in jener Nacht vor dem Rennen geschah liegt im dunkeln und auch Gabriel selbst will nicht darüber sprechen. Doch das liegt Virginia sehr am Herzen, welches für ihn heftiger zu schlagen beginnt je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, doch sie ist sich nicht sicher ob er sie wird lieben können.

Natürlich haben wir da noch den griesgrämigen alten Herrn der sich Poppi schimpft und sich als Großvater von Virginia entpuppt. Auch dieser hält Lord Gabriel für einen üblen Schurken und möchte ihn weit weg von sich und vor allem seiner Enkelin wissen.

Dieser Teil war durch Virginia, die sich nicht als hol Köpfige Frau entpuppt, sehr anregend und hat dadurch unheimlich viel Spaß gemacht. Und hier wirft uns auch Frau Jeffries einen sehr interessanten Köder aus, sie lässt die alte Hetty Plumtree doch glatt noch mal jung werden, mit wem? Ich denke da müsst ihr dann doch selber rein hören :)

Wie auch in den Bänden zuvor ist auch der Mord an den Eltern Sharpe wieder ein Thema, und in diesem Band offenbart uns Gabriel seine Sicht der Dinge an jenem Tag und wirft uns ein weiteres Puzzel Stück in die Runde.

Ein Band der vor männlichen Hormonen und Stolz nur so strotzt und hat mich völlig in den Bann geschlagen. Nicht zuletzt natürlich wieder durch die Bemühungen von Cathlen Gawlich die auch hier mit ihrem Charme bezaubern konnte.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

286 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

football, liebe, new adult, college, tanzen

Forever in Love - Das Beste bist du

Cora Carmack , Nele Quegwer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei LYX ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 02.07.2015
ISBN 9783802597541
Genre: Liebesromane

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist natürlich etwas alt Bekanntes, so erkennen wir aber auch direkt was uns in diesem Buch erwarten wird. In meinen Augen ist es somit gut gewählt.

Dallas stürzt sich im wahrsten Sinne des Wortes auf einen Jungen, dieser sollte sich zwar ausschließlich auf Football konzentrieren, kann jedoch dieses Mädchen das auf seinen Schoss viel nicht vergessen. Doch was passiert wenn sie erfährt das er im Football-Team ihres Vater spielt?

Ein schöner Mainstream Auftakt zu einer wohl bekannten Lovestory mit einem Fünkchen prickelnder Lust.

Fazit

Dallas Cole ist jung und beginnt ihr Studium an einer Uni, bei der ihr Vater als Football Trainer eingestellt worden ist um das Team wieder auf die Beine zu bringen. Sie ist nur mit ihrem Vater aufgewachsen und das auch mehr schlecht als recht, denn er hatte immer nur das Spiel vor Augen.

Die Story ist an sich nicht hoch kompliziert, junges Mädchen wächst zwar absolut abgeschirmt aber mehr oder weniger auf sich selbst gestellt auf. Sie ist dabei recht gut geraten, nicht nur äußerlich. Denn um Streit mit ihrem Vater zu vermeiden, meidet sie alles was ihn auf bringen könnte.

Ihr Freundin Stella ist die Einzige die es schafft sie ab und an aus diesem Trott heraus zu bringen. Und genau bei solch einer Gelegenheit begegnet sie Carson McClain. Ich muss natürlich nicht erwähnen das er außerordentlich gut aussieht. Wie immer in solchen Büchern, aber da wir nichts anderes erwartet haben findet man sich damit ab denke ich.

Carson will es im Football weit bringen, denn kaum etwas anderen kann und macht er so gut wie das spielen auf diesem riesigen Feld. Doch dafür muss er härte trainieren als alle anderen um einen Platz im Team zu erhalten. In dem Team, das Dallas Vater trainiert. Damit fangen natürlich die Probleme an, denn das ist auch das große Thema des Buches.

Die Beziehung von Dallas und ihrem Vater die im Grunde kaum existent ist. Allerdings in diesem Buch wirklich immer wieder sehr stark thematisiert ist und man sicherlich dass eine oder andere Mal einen Schritt gebremster weiter machen könnte.

Es ist abwechselnd aus Dallas und aus Carson´s Sicht geschrieben und im Hörbuch auch abwechselt gesprochen worden. Was ich sehr gut finde, sowohl die Syncronsprecher als auch die Umsetzungen das zwei Sprecher die verschiedenen Part´s übernehmen ist eine gute Idee und macht das ganze etwas peppiger.

Junge Menschen haben verdrehte Gedanken, das ist auch hier der Fall. Den Eindruck, das Dallas hier ab und zu etwas überreagiert war da, doch ich selbst stecke nicht in der Situation kann daher auch nicht sagen ob es nicht einen Tacken zu viel war. Für die Story an sich vielleicht, in einer realen Situation vielleicht nachvollziehbar.

Frau Carmack konnte mich jedoch für ihr Buch und ihre Charaktere begeißtern, so freue ich mich schon auf ihren zweiten Band der im Dezember diesen Jahres erscheinen soll.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Ein vortrefflicher Schurke (The Hellions of Halstead Hall 3)

Sabrina Jeffries
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 26.09.2013
ISBN B00F57P9SG
Genre: Sonstiges

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist mir das liebste, allein aus dem Grund hätte ich gerne mit diesem Band begonnen. Und er passt auch einfach zu unsere lieben Minerva die ja nun selber mehr als nur sporadisch die Feder in die Hand nimmt.

Lady Minerva Sharpe ist fest entschlossen der Komödie ihrer Großmutter, sie alle zu verheiraten, ein Ende zu setzten. Doch leider hat sie diese Rechnung ohne ihr Herz und die Entschlossenheit eines Mannes gemacht der sie schon bald völlig aus der Fassung bringen wird.

Eine erheiternde und spannende Fortsetzung der Familien Sage.

Fazit

Wie auch ihre beiden Brüder ist Lady Minerva Sharpe fest überzeugt ihr Großmutter von dem Ultimatum ab zu bringen. Sie glaubt nicht wie ihre beiden Brüder zuvor zu scheitern, vor allem das sie mit ihrer Schreiberei durchaus über die Runden kommen würde.

Also versucht sie es wie auch schon die voran gegangenen Pläne ihre Großmutter mit einem Ehemann zu schockieren den sie unmöglich billigen wird. Wer wäre denn da auch besser geeignet als der Schwerenöter und Draufgänger Giles Marster´s, dieser ist ein enger Freund ihrer Brüder und daher sind Minerva seine Eskapaden nur zur Genüge bekannt.

Doch ihr Herz ist ein böser Verräter, denn auch wenn sie geglaubt hat das sie über ihn hinweg sei und es vor vielen Jahren einfach eine Schwärmerei war so sagt ihr Bauch doch etwas ganz anderes.

Dieser Teil ist natürlich gespickt mit vielen bissigen Kommentaren, und vielen Verwinkelten Schach und Gedankenzüge. Nicht zuletzt geht es auch wieder um den Tod der Sharpe Eltern und wir erfahren wieder weitere Bruchstücke die uns weiter bringen.

Auch die Familie Sharpe lernen wir noch einmal besser kennen, vor allem auch unsere zukünftigen Protagonisten die noch unter die Haube müssen.

Kurz hat man immer mal das Gefühl das die beiden ersten Ehefrauen sich doch etwas zu sehr gleichen, was in den ersten beiden einzelnen Teilen nicht heraus zu hören war. Doch da diese in diesem und den folgenden Bänden immer wieder nur eine Nebenrolle einnehmen konnte ich da doch drüber hinweg sehen.

Auch Giles Master´s war der Grund warum mir dieser Band unheimlich gefallen hat. Seit ich ihn als Freund der Sharpe Brüder kennen lernen durfte fand ich ihn sympatisch und hatte ihm Gefühl das er noch eine größere Rolle spielen wird. Und im Buch selbst ist seine Rolle auch nicht gerade ungefährlich und lässt uns mit fiebern.

Eine gelungene Fortsetzungen die unserem puren Vergnügen dient.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Spiel der Herzen (The Hellions of Halstead Hall 2)

Sabrina Jeffries
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 05.12.2012
ISBN B00AIW8G7O
Genre: Sonstiges

Rezension:

Empfehlung

Die Cover sind wie sie gehören, gut und für die Zeit entsprechend gestaltet. Ich mag sie sehr.

Jarret Sharpe ist der nächste in der Reihe der armen Tröpfe die, ob sie wollen oder nicht, in die Ehefalle treten müssen. Oder kann sich Jarret tatsächlich daraus entwinden? Die Rechnung hat er aber ohne den Wirbelwind Annabel Lake gemacht.

Eine schöne und spritzige Fortsetzung die an den ersten Teil wunderbar anlehnt. 

Fazit

Diese Reihe fasziniert mich zur Zeit sehr, und ich höre gerade den dritten Teil. Natürlich ist bereits da etwas Wehmut zu spüren denn viele Teile wird es nicht mehr geben. Denn es geht ja um die Enkel der adretten Großmutter Mrs. Hetty Plumtree. 

Es geht natürlich auch in diesem Teil um die Heirat die Mrs. Plumtree ihren jungen Schützlingen auf zwingt. In diesem geht es um den Lebemann & Spieler Jarret Sharpe. Der sieht sich nicht nur in der Rolle wieder die Brauerei seiner Großmutter auf zu peppeln sondern auch der jungen Annabel Lake gegenüber zu stehen. Diese ist ebenfalls mit einer Brauerei auf gewachsen und sucht nun bei der Brauerei Plumtree Unterstützung um in den indischen Markt vor zu dringen. Alleine ist dieses Vorhaben jedoch nicht zu schaffen…

Natürlich hängt viel davon ab wie er sich anstellt in dem verhandelten Zeitraum in die Jarret die Brauerei leiten wird, denn wenn er dies gut macht, muss er nicht wie seine Geschwister heiraten. Etwas das er unbedingt erreichen möchte.

Natürlich wissen wir Leser und Hörer es besser, wie erwartet liefern sich Jarret und Annabel eine Wortschlacht nach der anderen. Ich finde es einfach herrlich wie die Autorin ihre Charaktere die Gespräche zu führen pflegen lässt. Es ist amüsant, unterhaltsam und auch wieder einige sehr gefühlvolle Stellen dabei.

Natürlich wird hier, wie unser schöner roter Faden, auch wieder die Todesumstände der Eltern auf gegriffen. Dies finde ich unheimlich gut in die Story integriert. Eine Story in der Story so zu sagen, und mit jedem weiteren Bruder oder Schwester erfahren wir ein weiteres Puzzle Teil.

Natürlich hat Frau Gawlich hier wieder überragende Arbeit geleistet. Vor allem die Kinderstimmen die in diesem Teil des öfteren zu sprechen waren sind ihr einfach wunderbar gelungen und haben mich in entzücken versetzt. Ganz toll.

Es hat mich einfach nur weiter darin bestärkt an dieser Reihe dran zu bleiben, wenn ich vorher gewusst hätte wie viel Freude mir diese Reihe machen wird, ich würde nie wieder zögern.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Lord Stonevilles Geheimnis (The Hellions of Halstead Hall 1)

Sabrina Jeffries
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei Audible GmbH, 24.10.2012
ISBN B009WIYDEA
Genre: Sonstiges

Rezension:

Empfehlung

Es ist nicht unbedingt mein lieblings Cover der Reihe, aber es passt zu diesem historischen Liebesroman und ich konnte doch sehr gut damit leben.

Maria ist Amerikanerin in Nöten und gerät noch in tiefere Schlamassel als sie Oliver Sharpe begegnet, der zudem auch noch ihr Herz unruhig schlagen lässt. Er schlägt ihr einen Handel vor, doch wer hat mehr zu verlieren?

Ein Auftakt zu einer wundervollen Reihe die nicht nur Maria´s Herz schneller schlagen lässt. 

Fazit

Über dieses Hörbuch bin ich schon öfter gestolpert, und zur Zeit gibt es 15 erste Folgen 15 verschiedener Serien bei Audible zum halben Preis. Da konnte ich meine Finger nun wirklich einfach nicht davon lassen, ich habe es nicht bereut.

Zu Anfang möchte ich einmal die Sprecherin Cathlen Gawlich loben, diese überzeugte bereits in den ersten Minuten als Oliver´s intelligente aber eigensinnige Großmutter. Sie hat das Gewisse Etwas in der Stimme, mit der sie mir als eine der wenigen überzeugenden Sprecherinnen, Tränen in die Augen trieb. Es war ein tolles Erlebnis ihr zu hören zu dürfen, Vielen Dank.

Hier geht es um einen historischen Liebesroman der zu einer Familien-Saga gehört, so kann man sagen. Also der erste Teil einer Reihe, dies finde ich immer sehr schön weil man sich dann nicht von seinen lieb gewonnenen Charakteren trennen muss und schon ab dem ersten Band eine Bindung aufbauen kann.

Dies ist der Autorin ganz hervorragend gelungen. Natürlich ist der Story Verlauf fast völlig vorhersehbar aber genau das war der Grund, warum ich mich dafür entschieden habe. Ich wollte genau das, es ist toll einfach da zu sitzen und den durchweg Sympatischen Charakteren auf der “Kopfkino Bühne” ^^ zu zu sehen wie sie sich entwickeln und zueinander finden.

So wie Frau Jeffries mir mit Hilfe der Sprecherin die Tränen in die Augen treiben konnte, so oft habe ich lachen und schmunzeln müssen. Es ist einfach ein runder Roman der einen einfach zufrieden macht wenn man zb. die Malorys Saga von Johanna Lindsey gelesen hat so wird man diese Reihe sicherlich auch mögen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

130 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 20 Rezensionen

zeitreise, liebe, zeit, rettung, ballett

Hourglass - Das Ende der Zeit

Myra McEntire , Inge Wehrmann
Flexibler Einband: 340 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.04.2015
ISBN 9783442482641
Genre: Fantasy

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist der Hammer, das muss man hier mal einfach sagen. Es passt auch unglaublich gut zur Story und wird zu meiner Freude auch in dem Stil in den folge Bänden bei behalten.

Götterjäger sind gut, ne böse. Ganz einordnen kann man das nicht, und so geht es auch Amy und ihren Gefährten. Sie ist auserkoren Monster zu töten, doch sie fängt an alles zu hinterfragen und keine Killermaschine mehr zu sein.

Der erste Band der Reihe fängt etwas holprig an, wer jedoch gerne Leitern hinauf klettert wird hiermit nicht ganz falsch liegen.

Fazit

Götterjäger ist der Debütroman von Frau J. Winter. Man merkt wie viel Liebe und Mühe in diesem Buch stecken, doch vielleicht aus diesem Grund an einigen Stellen ein wenig zu viel hier von und davon. Band 1 der Reihe war gut, konnte mich aber nicht wirklich überzeugen.

Der Schreibstil von Frau Winter ist leicht und gut zu lesen, auch die Art wie sie etwas aus drücken möchte ich tadellos und gut. Aber oft hatte ich einfach das Gefühl das einfach an vielen Stellen einiges überdreht wurde.

Eine Geschichte um Götterjäger und was dahinter steckt, ihre Fähigkeiten und Ziele. Fantastische Wesen und welche Rolle sie alle miteinander und untereinander spielen. Ein Roman voller Fantasie und Mythologie ist normal ein kleiner Leckerbissen für mich. Doch hier holpert Frau Winter noch ein wenig über eine alte Landstraße mit Schlaglöchern.

Leider verwirrte sie mich zu Anfang auch mit den ganzen Namen und Spitznamen und ihrer eigenen Anrede der Charaktere ziemlich, hier dauerte es eine Weile bis ich das durcheinander entwirrt hatte : )

Die Charaktere sind alles in allem ganz passabel, dochfür meinen Geschmack “jammern” sie einfach zu viel. Im Grunde haben fast ausnahmslos alle ein unheimlich trauriges oder grausames Schicksal erlitten oder blutige Erlebnisse hinter sich. Nicht nur das hier jemand an HIV erkrankt ist, nein, der nächste hat Leukämie. Sicherlich klingt es an sich nicht unrealistisch, doch mir war es hier einfach zu viel, das sind nicht die Dinge die ich am laufenden Band in einem Fantasy Roman lesen möchte.

Sieht man also davon ab das es allen immer schlecht geht, oder alle was tragisches erlebt haben, so haben alle immer und ständig Schuldgefühle und reden sich selber schlecht. Auch das ist etwas, das mich immer weiter frustrierte.

Einer meiner Lichtblicke war das quirlige kleine Caith Sith (schottische Wurzeln, Feenkatze) Wesen namens Ciryll, auch Cill genannt. Sie war einfach aufgeweckt, etwas verrückt und hat die Gruppe aus Jägern auf trapp gehalten. Das Rätsel das sie in einer brenzlichen Situation von sich gibt, ist gut eingewoben worden und hat mich hier wirklich neugierig gemacht und gefesselt.

In diesem Buch gibt es leider noch einen weiteren Aspekt der mir absolut nicht zusagt, dies hat jedoch mit meiner persönlichen Vorliebe bzw. Abneigung zu tun. Ich mag einfach keine dreiecks Geschichten, wenn ich dies bereits in einem Klappentext lese, lege ich das Buch direkt zur Seite.

Hoffnung hege ich jedoch für die folge Bände : ) Oft ist es ja so, das im ersten Band wirklich weit ausgeholt wird. Doch in den kommenden Bänden könnten einige Punkte die ich ansprach, sich um 180 Grad gewendet haben.

Für einen Debütroman zolle ich Frau Winter hier meinen vollen Respekt und ich freue mich weiterhin eine ihrer Leserinnen zu sein und ihre Fortschritte mit verfolgen zu können, denn Potenzial ist in meinen Augen vorhanden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

zombies, götterjäger, werwölfe, vampire

Die Götterjäger: Aus dem Exil

Jeanne Winter
E-Buch Text: 283 Seiten
Erschienen bei null, 13.02.2014
ISBN B00IFGI512
Genre: Fantasy

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist der Hammer, das muss man hier mal einfach sagen. Es passt auch unglaublich gut zur Story und wird zu meiner Freude auch in dem Stil in den folge Bänden bei behalten.

Götterjäger sind gut, ne böse. Ganz einordnen kann man das nicht, und so geht es auch Amy und ihren Gefährten. Sie ist auserkoren Monster zu töten, doch sie fängt an alles zu hinterfragen und keine Killermaschine mehr zu sein.

Der erste Band der Reihe fängt etwas holprig an, wer jedoch gerne Leitern hinauf klettert wird hiermit nicht ganz falsch liegen.

Fazit

Götterjäger ist der Debütroman von Frau J. Winter. Man merkt wie viel Liebe und Mühe in diesem Buch stecken, doch vielleicht aus diesem Grund an einigen Stellen ein wenig zu viel hier von und davon. Band 1 der Reihe war gut, konnte mich aber nicht wirklich überzeugen.

Der Schreibstil von Frau Winter ist leicht und gut zu lesen, auch die Art wie sie etwas aus drücken möchte ich tadellos und gut. Aber oft hatte ich einfach das Gefühl das einfach an vielen Stellen einiges überdreht wurde.

Eine Geschichte um Götterjäger und was dahinter steckt, ihre Fähigkeiten und Ziele. Fantastische Wesen und welche Rolle sie alle miteinander und untereinander spielen. Ein Roman voller Fantasie und Mythologie ist normal ein kleiner Leckerbissen für mich. Doch hier holpert Frau Winter noch ein wenig über eine alte Landstraße mit Schlaglöchern.

Leider verwirrte sie mich zu Anfang auch mit den ganzen Namen und Spitznamen und ihrer eigenen Anrede der Charaktere ziemlich, hier dauerte es eine Weile bis ich das durcheinander entwirrt hatte : )

Die Charaktere sind alles in allem ganz passabel, dochfür meinen Geschmack “jammern” sie einfach zu viel. Im Grunde haben fast ausnahmslos alle ein unheimlich trauriges oder grausames Schicksal erlitten oder blutige Erlebnisse hinter sich. Nicht nur das hier jemand an HIV erkrankt ist, nein, der nächste hat Leukämie. Sicherlich klingt es an sich nicht unrealistisch, doch mir war es hier einfach zu viel, das sind nicht die Dinge die ich am laufenden Band in einem Fantasy Roman lesen möchte.

Sieht man also davon ab das es allen immer schlecht geht, oder alle was tragisches erlebt haben, so haben alle immer und ständig Schuldgefühle und reden sich selber schlecht. Auch das ist etwas, das mich immer weiter frustrierte.

Einer meiner Lichtblicke war das quirlige kleine Caith Sith (schottische Wurzeln, Feenkatze) Wesen namens Ciryll, auch Cill genannt. Sie war einfach aufgeweckt, etwas verrückt und hat die Gruppe aus Jägern auf trapp gehalten. Das Rätsel das sie in einer brenzlichen Situation von sich gibt, ist gut eingewoben worden und hat mich hier wirklich neugierig gemacht und gefesselt.

In diesem Buch gibt es leider noch einen weiteren Aspekt der mir absolut nicht zusagt, dies hat jedoch mit meiner persönlichen Vorliebe bzw. Abneigung zu tun. Ich mag einfach keine dreiecks Geschichten, wenn ich dies bereits in einem Klappentext lese, lege ich das Buch direkt zur Seite.

Hoffnung hege ich jedoch für die folge Bände : ) Oft ist es ja so, das im ersten Band wirklich weit ausgeholt wird. Doch in den kommenden Bänden könnten einige Punkte die ich ansprach, sich um 180 Grad gewendet haben.

Für einen Debütroman zolle ich Frau Winter hier meinen vollen Respekt und ich freue mich weiterhin eine ihrer Leserinnen zu sein und ihre Fortschritte mit verfolgen zu können, denn Potenzial ist in meinen Augen vorhanden.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(208)

397 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 30 Rezensionen

zeitreise, paris, liebe, musketiere, zeitreisen

Zeitenzauber - Die goldene Brücke

Eva Völler , Tina Dreher
Flexibler Einband: 338 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag, 15.05.2015
ISBN 9783843210805
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Empfehlung

Dieses Cover zeigt eine Szene aus dem Buch, was mich erstaunt und erfreut hat. Denn in diesem Buch kommt in der Tat eine Solche Brücke vor, und es passt einfach in die Buchreihe.

Was gibt es schlimmeres als das der geliebte Mensch sich nicht mehr an einen erinnern kann? Richtig, wenn genau dieser einen auch noch verhaften lassen will. Anna ist zu tiefst verletzt und voller Panik das sie ihren Sebastiano nicht mehr mit ins 21. Jahrhundert zurück nehmen kann, für immer verloren in der Zeit. Doch es gibt auch Lichtblicke, denn Anna ist nicht alleine und so macht sie sich auf ihr Liebe und wichtige Personen in jenem Paris der Vergangenheit zu beschützen und zu retten.

Eine wundervolle Fortsetzung die man einfach nicht weg legen kann.

Fazit

Kaum konnte ich es erwarten mit dem zweiten Hörbuch da weiter zu machen, wo es beim ersten endete. An sich sind die einzelnen Bände in sich abgeschlossen, aber wenn man mal Blut geleckt hat :)

Im zweiten Band hatte ich durch den Klappentext etwas Sorge das es mir nicht ganz so gut gefallen könnte, denn ich wusste nicht so recht was ich davon halten sollte das Sebastiano nicht mehr weiß wer seine geliebte Anna ist.

Während Anna nun schon zahlreiche Missionen für den Geheimbund erledigt hat, fühlt sie sich nun in ihren ersten Auftrag wieder Willen zurück versetzt. Denn sie muss alleine nach Paris, ins 17. Jahrhundert, denn dort benötigt Sebastiano ihre Hilfe.

Wie schon erwähnt tut der Gedächtnis Verlust dem Spannung´s Grad keinen Abbruch, im Gegenteil. Es ist aufs neue Aufregend wie die beiden sich neu kennen lernen. Anna einen ganz anderen und doch vertrauten Sebastiano und er lernt seine Anna mit neuen aber doch vertrauten Augen kennen, denn sein Unterbewusstsein hat sie nicht vergessen. Hier gibt es viele Szenen die mich verschmitzt haben lächeln lassen.

Eva Völler hat hier das Muster und den Aufbau ihres ersten Bandes fast 1 zu 1 übernommen. Daher kam vieles nicht mehr all zu überraschend, dennoch gab es mir ein befriedigendes Gefühl einen wunderbaren Durchblick zu haben und Anna um einige Schritte voraus.

Auch der zweite Band konnte mit interessanten neuen und schon bekannten Charakteren auf warten und überzeugen. Ich bin schon gespannt auf Band 3, der hoffentlich bald an meine Ohren dringen wird.

Annina Braunmiller kann auch in diesem Teil wieder alle Emotionen authentisch rüber bringen und es macht einfach nur Spaß die Geschichte mit ihren Worten zu hören. Toll gemacht und hoffentlich in Band 3 weiter umgesetzt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(320)

631 Bibliotheken, 9 Leser, 2 Gruppen, 44 Rezensionen

venedig, zeitreise, liebe, zeitreisen, vergangenheit

Zeitenzauber - Die magische Gondel

Eva Völler , Tina Dreher
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Baumhaus Verlag, 14.02.2014
ISBN 9783843210706
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist zeigt Venedig und die rote Gondel, kleine Personen stehen in ihr und leuchten den Weg. Schöne Farben, toll gestaltet.

Anna kann es kaum glauben, aber das Venedig wie sie es kannte ist verschwunden. Sie ist in einer Zeit in der die Menschen schneller starben als Eintagsfliegen. In der Hygiene schwerer war als sich morgens unter einen Strahl heißem Wasser´s zu stellen und in der ihr Mut und ihr kluger Kopf gefragt ist. Doch auf sich allein gestellt kommt sie schnell an ihre Grenzen und die Verzweiflung holt sie ein.

Ein wundervolles Buch, aufregend schillernd wie die Gondeln in Venedig.

Fazit

Schon lang war dieses Buch auf meiner WL, als ich sah, dass es nun als Hörbuch zu haben ist musste ich natürlich zuschlagen : ) Mein Audible Abo(10 € Monat/je Hörbuch) war wieder bereit und es hat sich gelohnt. Zeitreise Geschichten haben einfach ihre Reiz vor allem wenn es in die Vergangenheit geht, hierbei handelt es sich sogar um eine sehr entfernte.

Die Geschichte um Anna spielt in Venedig, ich war selbst schon einmal dort und daher hatte ich ganze reale Bilder der Schauplätze vor Augen was die Sehnsucht nach dieser Stadt wieder recht groß macht, es lohnt sich einfach mal in Anna´s Fußstapfen zu treten :)

Die Autorin hat sich hier ein paar interessante Dinge ausgedacht die das Ganze für viele sicher sehr interessant machen wird, auch ich neige respektvoll den Kopf vor Frau Völler. Man kann ohne zu spoilern erwähnen das sie hier einen sehr authentischen Weg gewählt hat, in ihrer Story der Zeitreise, der zuweilen mehr als nur Amüsant ist.

Ihre Schreibweise ist flüssig, flott und antreibend. Egal wo man hin geht, Anna und ihre Geschichte kamen mit und ließen mich einfach nicht mehr los. Entsetzt habe ich schon gedacht ich müsse nun Wochen auf die Fortsetzung warten, aber nein. Zum Glück ist diese bereits am Freitag den 15.05.2015 erschienen. Das bedeutet auch ihr könnt euch direkt Nachschub holen.

Die Charaktere sind ebenfalls eine Erwähnung wert, sowohl unsere Hauptprotagonistin als auch ihre anderen Schöpfungen lassen weder an Charme noch Boshaftigkeit fehlen. Man schließt alle direkt ins Herz und man denkt unweigerlich auch über sie nach wenn man dann doch mal eine Pause machen muss.

Es war ein sehr guter erste Teil, und von Annina Braunmiller (Bella´s Stimme aus Twilight) gut gelesen und umgesetzt. Es gibt sicher individuelle Merkmale die man nun kritisieren könnte, aber vieles liegt einfach in der Gabe sich in die selbe Situation hinein zu versetzten die Anna dort durch macht. Und so war einige sicher nach voll ziehbar und andere Dinge hätte man selber sicher anders in die Hand genommen.

Alles in allem lässt sich aber sagen das man mit dem Ergebnis mehr als zu frieden sein kann, und ich beim nächsten Besuch in Venedig ebenfalls nach einem kleinen Masken Laden ausschau halten werde ;)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

222 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 63 Rezensionen

fantasy, dschinn, liebe, tarotkarten, highschool

Flammenblut - Im Zeichen des Schicksals

Mina Hepsen , Michaela Link
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Goldmann Verlag, 20.01.2014
ISBN 9783442479818
Genre: Fantasy

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist schön gestaltet, ich mag die warmen Töne der Ornamente. Doch in diesem Fall hat es auffällig wenig mit dem Inhalt zu tun, zieht aber doch Blicke auf sich und macht sich einfach gut im Bücherregal.

Celine ist ein junges Mädchen das ihre eigene Vergangenheit nicht kennt, doch sie weiß was die Zukunft bringt. Sie hat Visionen und tut für sich das einzig Richtige, sie versucht den Menschen die durch die Dschinn bedroht werden zu helfe, doch das könnte eines Tages auch ihr das Leben kosten…

Ein schöner Auftakt mit Potenzial.

Fazit

Dies ist mein erstes Buch dieser Autorin, doch mit Sicherheit wird es auch nicht das Letzte bleiben. Mina Hepsen hat eine lockere Art zu schreiben, und auch wenn es in diesem ersten Band einer Reihe nicht immer Aktion reich zu ging, flog man nur so durch die Seiten.

Dies hat mich selbst überrascht, aber es schien mir als wolle die Autorin uns ihre Charaktere ganz genau vorstellen, denn wir haben einen wirklich guten Einblick in die Gefühle und Erinnerungen unserer Protagonistin erhalten.

Auch wenn der Einband es nicht unbedingt verrät, es geht um Dschinn, Magie, Visionen und Tarot Karten. Eine Mischung die ich unheimlich gerne lesen, alles was mit Dschinn und Gargoyles zu tun hat, dafür bin ich jederzeit zu haben. Sie schmückt das Ganze noch etwas aus, so das wir ein schönes System an bösen Übernatürlichen Wesen haben.

Zu Anfang hatte ich mir etwas Sorgen gemacht das es zu eintönig werden würde, zu viel und zu kurze, einfache Jagdausflüge, denn Dschinn sind in diesem Buch durchaus nichts Gutes, vielmehr können sie den Menschen sehr gefährlich werden. Doch Frau Hespen bekommt genau im richtigen Moment den Dreh und schon wenden wir uns unserem Hauptleckerbissen Josh Beaumont zu.

Denn Celine glaubt, das sie durch ihre Visionen die Aufgabe hat, auf die Menschen die Teil dessen sind auf zu passen und zu beschützen. Doch genau dadurch gerät sie in einen Strudel der Ereignisse und ihr Aufenthalt in der neuen Stadt zieht sich länger dahin als sie jemals gedacht hätte.

Die Visionen ändern sind, sie lernt viele neue nette und auch boshafte Menschen kennen. Sie muss sich neuen Herausforderungen stellen und das bringt sie ganz schön ins schwitzen.

Dieses Buch ist sicherlich an einigen Stellen für einige Leser und Leserinnen noch zu verbessern, denn einige Zeit lang passiert wirklich kaum etwas. Wer jedoch gerne mal einfach eine Ruhepause genießen möchte um einfach die Charaktere und die Geheimnisse die alles umgibt gründlich zu studieren, der wird sich in der Mitte des Buches sicher nicht langweilen.

Ich hoffe darauf das weiter daran geschrieben und übersetzt wird, denn Frau Hespen hat hier einen tollen Fantasy Roman geschrieben der es verdient weiter ausgebaut und gelesen zu werden, bevorzugt auch von mir : ) Sie lässt vieles offen und somit ihre Leser doch zu neugierig zurück.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

38 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

aliens, liebe, jugendbuch

Opal - Schattenglanz

Jennifer L. Armentrout , ,
Audio CD
Erschienen bei Silberfisch, 01.06.2015
ISBN 9783867425506
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Empfehlung

Das Cover ist schon wie die beiden Vorgänger wunderschön an zu sehen, mystisch und in einem mäßigen blau Ton. Wir sehen bestimmt Katy und Daemon im Vordergrund, und hinter ihnen könnte sich Dawson, der zurück gekehrte Bruder befinden.

Katy´s Stimme und ihre Seele haben unter den Erlebnissen sehr gelitten, da ist es nur gut das Daemon an ihrer Seite ist um sie zu unterstützen. Doch nicht nur Dawson macht ihnen Kummer, auch Blake taucht wieder auf und nicht nur Dee, die ihm eine runter haut, möchte ihm Schmerzen zu fügen. Doch die Gruppe braucht ihn und so müssen sich alle zusammen reißen.

Eine schöne Fortsetzung die von Merete Brettschneiders Stimme wunderbar untermalt wird.

Fazit

Hier haben wir nun den dritten Teil der Reihe der mit dem fünften Band abgeschlossen sein wird. Die Fortsetzung war lang ersehnt und ich wurde nicht enttäuscht, außer vielleicht mit dem viel zu schnellen Ende, wie es immer so mit guten Büchern ist.

Dee´s große Liebe Adam ist tot und ihre Trauer und ihr unbändiger Zorn entfernen sie immer weiter von unserer Buch verrückten Bloggerin Katy die sich sehr einsam fühlt weil sie ihre beste Freundin vermisst. Doch wie es oft ist, wenn der eine geht kommt der andere zurück. Dawson, der dritte Zwilling ist zurück obwohl er tot geglaubt wurde. Doch was man ihm angetan hat zeichnete ihn und so ist er nicht mehr der alte lockere Mensch von früher.

Doch Katy hat nicht nur Sorgen wegen Dee und Dawson, auch Will ist immer noch frei und es ist nur eine Frage der Zeit wann er zurück kehren wird. Ob die Mutation nun geklappt haben mag oder nicht. Es gibt jedoch auch wenige Momente in denen sie ausnehmend glücklich ist und das kann man einfach unheimlich gut nach voll ziehen.

Die Fortsetzung bietet wieder eine Menge Gefühle, Aufregung und einen gradlinigen Story Verlauf. Und wenn ihr euch fragt “na da fehlt aber noch einer” so mögt ihr recht haben, denn natürlich taucht unverschämter Weise Blake wieder auf.  Richtig, auch mir ist die Kinnlade dabei unheimlich tief gefallen und am liebsten hätte ich ihm eine runter gehauen, ganz höchst persönlich :)

Doch so gerne Daemon ihn zerquetschen würde, er wird benötigt und unsere Truppe hat keine Wahl als sich wieder einmal auf ihn ein zu lassen. Denn Dawson will seine Freundin retten, egal in welchem Zustand sie sich befinden mag denn auch sie hat viel durch gemacht. Blake ist der Einzige der weiß wie man in den Unterschlupf des Ministeriums gelangen kann und ist damit ein unverzichtbarer Teil, doch die Frage ob man ihm trauen kann beschäftigt Katy.

Dieser Band hat mich unheimlich gut unterhalten und Katy und Daemon sind einfach ganz allerliebst miteinander das einem das Herz auf geht. Und in Sachen “Paar” dürft ihr euch auch auf so einiges gefasst machen :)

Mir hat dieser Teil einfach wieder sehr gut gefallen, Merete Brettschneider hat aber auch wieder sehr gut gesprochen. Ich hoffe das sie auch die weiteren folgenden Bände sprechen wird, denn sie kann die Charaktere und die Story im richtigen Grad vermitteln.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

298 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 34 Rezensionen

dystopie, liebe, 4 sterne, blanvalet, zukunft

Secrets - Ich fühle

Heather Anastasiu , ,
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.11.2014
ISBN 9783442268733
Genre: Fantasy

Rezension:

Empfehlung

Ein junges Mädchen mit einem elektronischen Anschluss im Nacken, das könnte unsere Protagonistin sein und passt demnach zum Inhalt. Es sind schöne Farben gewählt sie wunderbar harmonieren und das Cover hat direkt meine Blicke auf sich gelenkt.

Eine Welt in der wir in Kategorien und Systeme eingeteilt sind, Arbeit und nützlich sein sind die Dinge die unseren Alltag aus machen. Zoe will nicht mehr so Leben, und mit Hilfe derer die so sind wie sie will sie die Welt und die Menschen retten. Doch wem kann sie trauen?

Ein mitreißender Auftakt einer tollen dystopischen Trilogie.

Fazit

Seit ich meinen ersten Dystopischen Roman gelesen habe fasziniert mich dieses Genre immer mehr, diese Bücher üben eine Faszination auf mich aus die ich kaum beschreiben kann. Das Alte und doch Neue das oft in Vergessenheit zu geraten scheint.

“Secrets – Ich fühle” ist ein Roman den ich sowohl in die Sparte Dystopie als auch in die der Fantasy einordnen würde, demnach also für mich die perfekte Kombination. Nun müssen wir natürlich noch eine Priese junger Gefühle und Liebe hineinmischen und wir haben ein spannendes und gutes Buch.

Bisher hatte ich noch nichts von Heather Anastasiu gelesen, ihr Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Sie hat ein Gefühl für ihre Charaktere und erschafft eine Welt die völlig glaubwürdig ankommt. Oft ist mir das Herz bis zum Hals geschlagen, sie versteht es ihre Leser völlig in die Situation zu integrieren.

Zur Story selbst lässt sich sagen, dass sie sicherlich für einige gar nicht so verkehrt wirken wird. Menschen wurden mit Hilfe eines Chips und diverser Hardware alles genommen was wir als “lebenswert” definieren. Sie können nicht mehr fühlen, sehen alles grau in grau und sind gezwungen in einer Welt voller Monotonie vor sich hin zu starren.

Natürlich läuft alles wie immer unter dem Deckmantel “zu eurem Besten, des Friedens Willen” und so läuft es viele Jahrhunderte. Doch eine junge Frau, unsere Protagonisten, fällt eines Tages aus diesem Schema. Zoel (Zoe) ist eine durchweg sympatische Hauptfigur, sie ist menschlich, hat sowohl ängstliche Seiten als auch starke und ist somit authentisch.

Es gibt immer wieder Wendungen die man nicht kommen sieht weil man sich einfach mit Zoe durch die Zeit und die neuen Begebenheiten kämpft und so wird es einfach niemals langweilig. Ich habe so extrem mit ihr gefühlt das mich das Buch auch jetzt noch beschäftigt.

Eine solche Welt wie sie die Autorin geschafft hat ist extrem erschreckend und vielleicht auch dadurch so fesselnd. Es ist kein Einzelband, Secrets ist als Trilogie angelegt und ich freue mich auf die beiden kommenden Bände.

  (1)
Tags:  
 
172 Ergebnisse