Isabell47s Bibliothek

235 Bücher, 222 Rezensionen

Zu Isabell47s Profil
Filtern nach
235 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

26 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

familie, frauen, hoffnung, hummer, boston

Hummersommer

Meg Mitchell Moore , Jutta Zniva
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959671811
Genre: Romane

Rezension:

Eliza ist eine Frau Mitte Dreißig, verheiratet, Mutter zweier Töchter und stammt ursprünglich aus einem kleinen Fischerdorf. Dort ist sie nach dem Tod der Mutter bei ihrem Vater, einem Hummerfischer, aufgewachsen. Nach einem erfolgreichen Schulabschluß, hat sie zwei Jahre Medizin studiert, bevor sie aufhörte, um nur für ihre Familie da zu sein. Rob, ihr Mann, stammt aus einer reichen Familie und so findet Elizas Alltag sozusagen unter den Reichen und Priviligierten in einer Stadt statt.  Ein Unfall ihres Vater  veranlasst sie, in das Dorf zurückzukehren.
Während das Cover und der Klappentext einerseits Urlaubsfeeling/ Leichtigkeit sowie  die Frage aufwerfen, ob  Eliza sich die Frage nach Großstadtleben oder Leben am Atlantik stellt bzw. ihr Leben in Frage stellt, so ist die Geschichte, die das Buch erzählt eine ganz andere.
Die Autorin erzählt in vielen Puzzleteilen von vielen verschiedenen Figuren rund um Eliza eine Geschichte über das Leben, die Liebe, Hoffnung, Glück, Eitelkeiten, das Sterben und den Tod. Ich lerne Elizas Mann, ihre Töchter, Freundinnen, Arbeitgeber ihres Mannes, Mary, eine junge Frau aus dem Dorf, Val, eine alte Freundin der verstorbenen Mutter, Judith (Schwiegermutter).... u.v.m. kennen. Viele kleine Geschichten ergeben ein Gesamtbild und in meinen Augen ist nicht Eliza, die Hauptfigur, sondern ihr Vater Charlie. Ich sehe ihn direkt vor meinen Augen und habe ihn gern. Er hat mich tief bewegt zurückgelassen.
Es war keine leichte Sommergeschichte, dieses Flair habe ich fast gar nicht gespürt, sondern eine Geschichte, die einen über das Leben, die Liebe und das Glück nachdenken lässt. Mir hat dieser Roman gerade aufgrund seiner vielen kleinen Storys sehr gut gefallen. Einiges brachte mich zum Schmunzeln anderes stimmte mich sehr nachdenklich und trieb mir teilwese die Tränen in die Augen.
Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(105)

153 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 96 Rezensionen

religion, jugendbuch, thriller, jugendthriller, entführung

Fanatisch

Patricia Schröder
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.02.2018
ISBN 9783649624547
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhaltsangabe vom Klappentext übernommen: " Sechs Mädchen verschwinden spurlos und kehren nach sechs Tagen völlig unvermittelt nach Hause zurück – in einheitlicher Kleidung, mit einer genähten Wunde an der Hand und alle sechs schweigen beharrlich. Religiöse Fanatiker haben sie auf grausame Weise biblischen Ritualen unterzogen. Nara ist eine der Geiseln gewesen und auch sie darf kein Wort sprechen. Denn der Entführer hat gedroht, ihrem Bruder etwas anzutun. Doch warum wurde gerade sie auserwählt? Langsam erkennt Nara, dass ihr Martyrium Teil eines größeren Plans ist, in dem sie eine besondere Rolle spielt. Und nur wenn sie es rechtzeitig schafft, sich in die fanatische Gedankenwelt des Täters zu vertiefen, kann sie das große angekündigte Unheil verhindern."
Das Buch hat mir vom Schreibstil her gut gefallen und ich habe mit Nara mitgelitten. Schneller als Nara hatte ich als Leser jedoch eine Idee, wer hinter dem Ganzen steckt. Sehr gerne hätte ich jedoch mehr über die anderen Mädchen erfahren, denn sie blieben mir in der Geschichte ein wenig blass. Womit wurden sie unter Druck gesetzt?
Zwiegespalten bleibe ich auch wegen der Lesempfehlung zurück... auf jeden Fall nicht vor 14 Jahren lesen....
       

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

21 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

krimi, wien, krimi-reihe, nazis, malerei

Der Tod ist ein Wiener

Edith Kneifl
Flexibler Einband: 264 Seiten
Erschienen bei Haymon Verlag, 01.03.2018
ISBN 9783709979013
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Adele ist eine alte und vermögende Kunsthändlerin und möchte die Tochter ihrer alten, toten Freundin Larissa ausfindig machen, um ihr ihr Vermögen zu vermachen. Larissa hat sich damals in der Psychiatrie am Steinhof das Leben genommen und ihr Kind wurde zur Adoption freigegeben.
Die Geschichte beginnt mit einer Rückblende am Ende des zweiten Weltkrieges, erzählt dann aus den 70ziger Jahren und parallel dazu aus der heutigen Zeit. So bekomme ich als Leser ein Gespür für die damalige Zeit und verfolge gebannt die Geschichte in der Gegenwart.
Für mich war es der erste Krimi von Edith Kneifl und mir hat der Schreibstil durch die Verknüpfung der unterschiedlichen Zeitebenen und der historische Hintergrund  gut gefallen. Mit den Protagonisten der Geschichte - außer mit Adele und den vorkommenden Vierbeinern- bin ich nicht so recht warm geworden. Der Zündstoff des Krimis lag in meinen Augen eindeutig  in der Vergangenheit Wiens.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

eifel, flurbereinigung, burn-out-syndrom, drude ( hexe, burn-out

Die Eifelhexe

Katja Kleiber
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 22.02.2018
ISBN 9783740802714
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ella Dorn war Unternehmensberaterin und nach einem Burn-out hat sie sich in ein kleines abgelegenes Haus in die Eifel zurückgezogen, um ihr Leben in den Griff zu bekommen. Sie schreibt noch Gutachten für ihre alte Firma, jedoch ansonsten versucht sie mit der Natur zu leben. Sie stellt selber Seifen her und widmet sich auch der Kräuterkunde. Als sie einen "Geheimauftrag" für Leyendecker, einen Politiker, ausführt, wird dieser kurzer Zeit spät vergiftet aufgefunden.
Die Polizei versteift sich bei der Suche nach dem Täter auf Ella. Ella wiederherum versucht nun ihrerseits herauszufinden, wer Leyendecker von der Bildfläche verschwinden lassen wollte.
Bei den Ermittlungen erfahre ich als Leser viel von der Region Eifel, ihren Bewohnern, deren Interessen und Problemen.
Mich hat dieser Krimi, der sich kritisch mit der Problematik der Landwirtschaft und dem Ökosystem sowie mit Augenzwinkern mir einen Einblick in das Leben in der Eifel veschaffte, sehr gut gefallen.
Sehr gerne würde ich noch mehr Krimis mit Ella und dem ungleichen Polizistenduo Peter, dem gemütlichen Eifler, und Tanja, der taffen karrierebewussten Polizistin, lesen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

buchhändlerin, bücher, bilderbuchkino, eine liebesgeschichte, bilder

(K)ein anständiges Mädchen

Minna Dreißig
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Independently published, 16.02.2018
ISBN 9781976826139
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhaltsangabe übernommen vom Klappentext:

"Minna ist mit Leib und Seele Buchhändlerin und ein kreativer Kopf. Nur in Sachen Liebe hat sie kein glückliches Händchen. Als sie den smarten Mark kennen lernt, steht sie in hellen Flammen. Doch die Beziehung, die sich da anbahnt, hat Haken und Ösen. Das bessert sich erst, als die beiden ihrem Freund Daniel, einem Maler, mit vereinten Kräften aus einer Krise helfen müssen. Oder hat Minna
sich etwa zu früh gefreut? Muss sie wieder von vorne anfangen? Kollegin Annika und Freundin Steffi stehen ihr mit Rat und Tat zur Seite. Und dann gibt es da auch noch Freddi, Minnas Friseur, der nicht nur Talent zum Zuhören hat..."
Das Buch besticht zunächst einmal durch seine optische Aufmachung, die an Wilhelm Busch erinnert und genau ist es auch.  Im Inneren ist das Buch in kurze Kapitel unterteilt, die jeweils mit einem Buschzitat gekennzeichnet sind, was mir sehr gut gefallen hat.
Die Geschichte von und um Minna ist einem lockeren, unterhaltsamen Schreibstil gehalten und die Lesestunden flogen nur so dahin.
Wer kurzweilige Unterhaltung sucht und eine zudem augenfreundliche Schriftgröße bevorzugt, der liegt mit diesem Buch genau richtig.
Vier Sterne!




  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

44 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

verlust, ulrike sosnitza, blumen, hoffnung, trauer

Hortensiensommer

Ulrike Sosnitza
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.03.2018
ISBN 9783453422148
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Cover des Buches suggeriert mir als Leser samt des Titels einen leichten Sommerroman zum Träumen und Entspannen. Doch dies ist das Buch mitnichten. Es ist ganz anders, jedoch in meinen Augen - besser.
Jedoch erst einmal kurz zum Inhalt ; Johanna lebt alleine in einem großen Haus und sucht einen neuen Mieter für die Einliegerwohnung. Ihre Wahl fällt auf den alleinstehenden Philipp,
Lehrer, der ihr sympathisch ist.  Johanna ist selbständige Gärtnerin - genannt die Gartenfee.
Dies klingt nach einer klassischen Liebesgeschichte, doch dies ist es nicht, denn Johanna trägt auf ihren Schultern die Last der Vergangenheit mit sich.
Im Roman erfahre ich als Leser immer Stückchen mehr aus Johannas Vergangenheit und während ich noch die schönen Landschafts- und Gartenbeschreibungen genieße, werde ich gemeinsam mit Johanna traurig. Zum Glück gibt es jedoch Philipp und es gibt Hoffnung.... Mehr möchte ich vom Inhalt nicht verraten, doch diese Geschichte hat mich sehr berührt ... eine Geschichte über Verlust, Trauer, Freundschaft, Liebe, Vertrauen, Familie und Hoffnung.
Eine absolute Leseempfehlung von mir!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

96 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

berlin, zweiter weltkrieg, 1949, nachkriegszeit, 2.weltkrieg

Die geliehene Schuld

Claire Winter
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Diana, 05.03.2018
ISBN 9783453291942
Genre: Romane

Rezension:

Inhaltsangabe übernommen vom Klappentext;
"Berlin, Sommer 1949: Die Redakteurin Vera Lessing hat während des Zweiten Weltkrieges ihre Eltern und ihren Mann verloren. Sie will vor allem eines – die traumatischen Erlebnisse für immer hinter sich lassen. Doch als ihr Jugendfreund und Kollege Jonathan auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, wird sie unweigerlich in seine Arbeit hineingezogen. Jonathan hat Recherchen über ehemalige Kriegsverbrecher betrieben. Gleichzeitig stand er im persönlichen Kontakt mit einer jungen Frau namens Marie Weißenburg, eine Sekretärin im Stab Konrad Adenauers. Vera geht den Spuren nach, die sie bis in die mächtigen Kreise der Geheimdienste führen."

Es gibt Bücher, die ich lese, mich sehr gut unterhalten fühle und trotzdem nach einiger Zeit die Geschichten in Vergessenheit geraten. Dieses Buch gehört definitiv zu den sehr guten Bücher, jedoch mit dem Unterschied, dass  diese Geschichte noch sehr lange in mir nachklingen wird.

Claire Winter lässt die deutsche Geschichte der Nachkriegszeit anhand ihrer Protagonisten der Journalistin Vera, dem Journalisten  Jonathan, Marie und Lina, einer jungen jüdischen Frau wieder wieder aufleben. Die Geschichte spielt auf zwei verschiedenen Zeitebenen und aus den Perspektiven oben genannter Figuren und noch ein paar anderen. Dies macht es mir als Leser leicht in die damalige Zeit einzutauchen und mich in die Personen hineinzuversetzen bzw. mir sie vorzustellen. Ich hatte teilweise, dass Gefühl, das ich neben ihnen stehe.
Die Figuren, die Claire Winter für aufleben lässt, sind zum größten Teil fiktiv und doch habe ich den Eindruck, dass sie genauso echt sind, wie die  Menschen, wie die historischen Personen, die im Buch vorkommen.
Worum geht es in dem Buch? Es geht um auf jeden Fall um Kriegsverbrechen, um die unterschiedlichen Sichtweisen auf das, was passiert ist  und was passiert. Es geht um Leichtgläubigkeit, Fanatismus, Widerstand, Politik, Verbrechen, Kaltblütigkeit, Lügen, Schuld - aber auch um Freundschaft, Liebe, Verzeihen, Ehrlichkeit.... und  um die Familie....
Die Autorin Claire Winter hat es geschafft mich mit ihrem Roman zu berühren, mich aufzurütteln und mir zu zeigen ..."He, hast du wirklich geglaubt, dass im Nachkriegsdeutschland Nazis keine Chance hatten?"  Obwohl ich dachte, dass ich einigermaßen in dieser Hinsicht aufgeklärt, war ich wohl doch so naiv wie Marie am Anfang der Geschichte.
Eine ganz klare Leseempfehlung von mir! 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

49 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

zeit, crockie, diebstahl, diktatur, coming-of-age

Ocean City - Jede Sekunde zählt

R. T. (F.M.Reifenberg, Ch.Tielmann) Acron
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423761994
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 "Ocean City - Jede Sekunde zählt" von R. T. Acron ist im 22. Jahrhundert zeitlich angesiedelt und die Ocean City selbst ist eine auf dem Meer treibende Megacity.  Hier geht es vor allen Dingen um Zeit. Zeit wird per implantierten Dekoder, die Kinder mit neun Jahren eingepflanzt bekommen, erfasst. Die Schulzeit bei Kindern und die Arbeitszeit bei Eltern wird so kontrolliert. Es wird mit Zeit bezahlt ....ein Päckchen Kaugummi kostet 15 Sekunden. Nach 25 Jahren Arbeit ohne Krankheit kann sich die Familie einen Urlaub leisten... die Protagonisten des Romans sind Crockie, der gerne Zeit verplempert, sein Freund Jackson, dessen Eltern sehr angepasst sind und Henk, dessen Eltern zu den Zeitreichen gehören. Die drei Teenager haben sich gemeinsam überlegt, wie man sich in Zeitkonten einhacken kann und nun geht die Geschichte los... der Geheimdienst in ihnen auf den Fersen. Wer ist gut? Wer ist böse?
Ich bin förmlich in die Geschichte hineingetaucht. Super Schreibstil, super Beschreibung z. B. "Crockie hatte meistens die Körperspannung eines Schnürsenkels...", sehr spannend und für mich als erwachsenen Leser empfinde ich es auch als sozialkritisch, denn die Geschichte bezüglich Kontrolle und Leistung bzw. Arbeit kann man gut auf unsere Zeit übertragen.
Es geht um Freundschaft, selbständiges Denken und Handeln, Unangepasstheit und Angepasstheit....alles verpackt in einem rasanten, spannenden Jugendroman. Das Buch ist der erste Teil einer Trilogie und das Ende ist so gestaltet, dass ich unbedingt den nächsten Band lesen muss.

Wer Zukunftromane nicht so sehr mag, sollte sich nicht davon abschrecken lassen, denn die Zukunft ist teilweise schon bei uns.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

39 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

helgoland, krimi, migräne, meer, rache

Sturmfeuer

Tim Erzberg
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.03.2018
ISBN 9783959671477
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Kriminalroman "Sturmfeuer" von Tim Erzberg spielt auf Helgoland. Bei der Regatta im Sommer, an der Kinder von 10 Jahren und jünger  alleine auf ihren Segelbooten teilnehmen, verschwindet der 10-jährige Nils von seinem Boot. Was ist geschehen?

Anna Krüger ist eine der drei Beamten, die auf Helgoland tätig sind. Sie leidet aufgrund eines traumatischen Erlebnisses unter Migräne, die ihren Alltag bestimmt und ihr Handeln beeinflusst, d. h. sie ist zwischendurch ziemlich leichtsinnig in meinen Augen. 

Während ich selber Helgoland an einem wunderschönen Sommertag kennengelernt habe, und die Klippen auch atemberaubend fand, so schafft es der Autor nicht nur durch das Unwetter, was später im Roman aufzieht, sondern auch ansonsten durch seine Sprache eine beklemmende, spannungsgeladene Atmospäre schaffen, die mich zwischendurch frösteln ließ.
Der Roman hat zwischendurch Passagen , in den aus der Vergangenheit in Kriegstagen erzählt wird, und dem Leser wird schnell klar, dass sie mit der Gegenwart zu tun haben.
Mir gefiel der Roman mit der durchaus polarisierenden Anna - entweder man mag sie oder nicht, sehr. Die Figuren des Romanes hatten alle einen "Tiefgang" und menschliche Abgründe/Tragödien offenbarten sich. Mein persönliches Highlight des Krimis ist als Figur die Prostituierte Nele..... ich empfinde sie als empathisch,intelligent,  zynisch und ehrlich....
Wer düstere Krimis mag, ist hier richtig aufgehoben. Von mir dafür 5 Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

8 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

aufführung, deutsch, freundschaft, kindergarten, sommerfest

Wir sind schon zu zweit

Arzu Gürz Abay
Flexibler Einband: 32 Seiten
Erschienen bei Fizzy Lemon Publishing, 01.01.2018
ISBN 9786058328051
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Inhalt übernommen vom Buch: "Tilo freut sich auf die Sommerfeier. Gemeinsam mit seiner Freundin Lua bereiten sie sich auf das Bühnenprogramm vor.
Ein Tag vor der Feier kommt ein neues Kind in den Kindergarten. Der neue Junge, Adil, möchte mitmachen. Doch das gefällt Tilo gar nicht. Und dann läuft nichts mehr wie geplant."

Mir hat diese kleine, aber feine Geschichte  gut gefallen und den Kindern im Kindergartenalter auch.  Zunächst soll Adil, der neue Junge nicht bei der Aufführung mitmachen, aber da er eine Lösung für Tilos Problem findet, darf er dann mitmachen.

Der Text des Buches ist auf deutsch und türkisch abgedruckt, so dass es sich besonders für zweisprachig aufwachsende Kinder eignet, aber auch für Kindergruppen, in denen beide Sprachen eine Rolle spielen.

Mich selber sprachen die Illustrationen des Buches nicht so hundertprozentig an, aber die Kinder haben neugierig jede Seite betrachtet und sie sind j die Zielgruppe.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

thriller, irland, entführung, anwalt, blackwood castle

Blackwood Castle

Shannon Crowley
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei edition oberkassel, 15.03.2018
ISBN 9783958131309
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhaltsangabe übernommen vom Klappentext:
"Im Keller einer einsamen Burgruine entdeckt der hochverschuldete Anwalt Andrew Collins eine gefangen gehaltene junge Frau. Ehe er die Situation erfasst, steht ein bewaffneter Mann hinter ihm. Es kommt zum Kampf. Andrew schießt ihn nieder und sperrt ihn in einen der Kellerräume. Er vermutet, es handelt sich bei der jungen Frau um eine Bankierstochter, die kürzlich entführt und für die ein hohes Lösegeld gefordert wurde. Er beschließt die Entführung zu übernehmen. Anderntags ist der Verletzte entkommen. Andrew gerät in Panik. Er braucht das Geld und er fürchtet die Rache des anderen …"

Ich habe zwar in der Inhaltsangabe und der Leseprobe gesehen, dass Andrew in Panik gerät, aber wie sie diese ausartet, damit hätte ich nicht gerechnet.  Der Schreibstil ist durchaus spannend und ich konnte auch nicht mehr aufhören zu lesen, aber mit jeder Seite mehr, die ich las, gab es wieder neue Ereignisse und eine Menge an Zufällen, die mir am Ende zu viel waren. Die meisten Figuren, die im Krimi auftauchen, sind ziemlich unsymathisch - außer der Inspektor Dunn, seine Tochter und Mutter sowie Callum, der Hund. Callum ist der eigentliche Star des Krimis.
Für Menschen, die über nicht eine so gute Sehschärfe verfügen, ist sicherlich das E-Book besser geeignet, denn die Printausgabe ist aufgrund des Schriftbildes ein wenig anstrengend zu lesen.
Insgesamt drei Sterne, da es mir persönlich zu viele Zufälle waren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

42 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

demenz, route 66, krankheit, krebs, reise

Das Leuchten der Erinnerung

Michael Zadoorian , Elfriede Peschel
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 20.12.2017
ISBN 9783959671187
Genre: Romane

Rezension:

Ella und John sind beide am Ende ihres Lebens angekommen. Während Ella unter Krebs  leidet, verschwindet bei John sein Erinnerungsvermögen. Ella möchte ihr Leben selbstbestimmt leben und so beschließt sie mit ihrem Mann John, der stets der gute Autofahrer war und "Autofahren hat er noch nicht verlernt", eine Reise entlang der Route 66 anzutreten, wo sie viele schöne Erinnerungen dran haben.
Die Geschichte rührte mich zu Tränen, das obwohl Ella selten rührselig wirkt, sondern eher pragmatisch. Sehr offen wird erzählt, welche Schwierigkeiten gesundheitlicher Art beide zu bewältigen haben und wie Ella die Vergangenheit anhand von Diashows ins Heute katapultiert. Teilweise musste ich zwischen Tränen schmunzeln, denn Ella ist teilweise sehr zynisch .  Es ist eine sehr starke Liebe, die beide verbindet.
Es ist eine besondere Hommage an das Leben, die Liebe und Selbstbetimmtheit.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

mukoviszidose, liebe, schweizer autor-in, schweiz, krankheit

Weil jeder Atemzug zählt

Barbara und Markus Hänni
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei adeo Verlag, 15.01.2018
ISBN 9783863341831
Genre: Biografien

Rezension:

Barbara und Markus sind ein junges Ehepaar und haben Zwillingstöchter. Die Besonderheit unter der ihre Beziehung steht,  ist Markus' Krankheit, denn er leidet an Mukoviszidose.
Es handelt sich um einen autobiographischen Roman und beide, Barbara und Markus, erzählen aus ihrer Sicht, über Ihr Leben, ihre Gefühle, ihre Probleme und welche Kraft ihnen ihr Glaube gibt.  Sie wirken absolut authentisch, ehrlich und offen.
Mich hat dieser Roman deswegen sehr bewegt, denn keiner von beiden stellt sich als der "Übermensch" dar, sondern neben der Krankheit von Markus, die im Buch eindringlich geschildert wird, haben beide ganz normale Probleme, die in jeder Partnerschaft vorkommen können. Ich musste deswegen manchmal schmunzeln.
Was jedoch besonders ist, das sie beide das Leben aufgrund Markus' Erkrankung als etwas Wertvolles sehen.  Sie versuchen das Beste aus jeder Situation zu machen und genießen den Augenblick. Sie sind beide - insbesondere Markus - für ihr Alter sehr weise.
Dieser Roman hat mir mal selber ganz klar vor Augen geführt, wie kostbar das Leben - insbesondere die Gesundheit -  ist,  und das wir jede Minute genießen sollten. Das Buch ließ sich aufgrund seines tollen Schreibstils zügig lesen und ist trotz Markus' Erkrankung eine Hymne an das Leben und die Liebe. Sehr empfehlenswert!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

krimi, kopenhagen, geheimdienst, axel steen, dänemark

Aisha

Jesper Stein , Patrick Zöller
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 26.01.2018
ISBN 9783462050783
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Axel Steen, der Kommissar, hat es gerade geschafft clean zu werden, da wird er mit dem Tod eines ehemaligen Mitarbeiters des Geheimdienstes konfrontiert. Warum wurde er ermordet? Axel Steen steht unter großem Druck nach seiner Krankschreibung und während der Ermittlungen tauchen immer neue Fragen und Hinweise auf. Der Thriller spielt auf zwei Zeitebenen und so wird parallel zum aktuellen Mordfall eine Operation des Geheinmdienstes, bei dem der Ermordete als Mitarbeiter beteiligt war, erzählt Für Axel Steen wird immer undurchsichtiger, wer welche Interessen vertritt. Wem kann er noch trauen? Auch für mich als Leser war nicht klar, wer ist gut und wer ist böse.....
Mir gefiel der Thriller äußerst gut, weil ich zwar einen Verdacht bezüglich des Täters hegte, aber mir die Motive seiner Tat völlig unklar waren. Viele Puzzleteile, die in den Kapiteln erwähnt werden und die ich teilweise erst im Nachhinein als solche wahrnahm, ergeben hinterher das gesamte Bild. Der Autor hat es geschafft nicht nur psychologische Spannung zu erzeugen, sondern auch durch seinen Schreibstil  mir die vielen einzelnen Figuren der Geschichte sehr nahe zu bringen. Bis zum Schluss hatte ich jedoch den Eindruck, dass noch ein Puzzleteil fehlt und ich bin gespannt, ob Axel Steen dies in seinem nächsten Fall noch aufgreifen wird.
Grandioser Thriller, der zwar im Mittelteil irgendwann kurz ein wenig nachließ, aber dann zusehends an Fahrt aufnahm. Klare Leseempfehlung!


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

die kleine hexe, hörspiel, otfried preussler, karoline herfurth, film

Die kleine Hexe – Das Original-Hörspiel zum Film

Otfried Preußler , Karoline Herfurth , Suzanne von Borsody , Axel Prahl
Audio CD
Erschienen bei Der Audio Verlag, 02.02.2018
ISBN 9783742400635
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Geschichte der kleinen Hexe von Ottfried Preußler ist in meinen Augen sozusagen ein Klassiker und deswegen werde ich auf eine nähere Inhaltsangabe verzichten. Das Hörbuch zum Film war ein Hörgenuss für mich als Erwachsene. Für Kinder im Kindergartenalter, die ein wenig sensibel sind, was Lautstärke und Geräusche betrifft, dürfte es teilweise schon ein wenig zu spannend bzw. zu geräuschüberladend sein. Aber dies ist wie gesagt von Kind zu Kind unterschiedlich.
Die Stimmen der Erzähler sind sehr gut. Ein kleines Manko ist in meinen Augen bzw. Ohren, dass ich teilweise, die Stimme der kleinen Hexe schwer von der allgemeinen Erzählerstimme unterscheiden konnte. Supergenial sind Axel Prahl als Abraxas und Suzanne von Borsody als  böse Hexe. Die musikalische Untermalung des Hörspiels insbesondere zur Walpurgisnacht war sehr gelungen.  Insgesamt ein ganz besonders tolles Hörerlebnis! Fünf Sterne von mir!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

24 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

leserunde, paperback, peter barlach, roman

Caroline hat einen Plan

Peter Barlach , Ulla Ackermann
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.12.2017
ISBN 9783959671521
Genre: Romane

Rezension:

"Caroline hat genug von ihrem Job an der Frischetheke eines großen Supermarkts. Viel lieber möchte sie eine Tapas-Bar in Stockholm eröffnen. Aber sie hat kein Geld – dafür hat sie einen Plan: Gemeinsam mit ihrem Kollegen und ihrem charmanten kleinkriminellen Vater will sie einen Fleischtransporter klauen. Der Erlös der Beute soll ihr Startkapital sein. Doch dann lernt sie den Fahrer des Transporters kennen, und es ist um Caroline geschehen. Natürlich ist das kein Grund, den Plan zu ändern …" (Inhaltsangabe übernommen vom Klappentext)
Ich hatte so meine Schwierigkeiten mit diesem Buch.... während der Schreibstil mir gut gefiel, hatte ich inhaltlich so meine Probleme. Sehr gut gefielen mir die Szenen bezüglich der Freundschaft zu Bente, die sie im Schwimmbad kennenlernt, denn hier wird Carolines empathische und sympathische Seite gezeigt, weniger gut gefielen mir ihre kriminelle Energien und ihre Naivität bezüglich der Eröffnung einer Tapas-Bar.  Insgesamt war das Buch für mich nicht stimmig, so dass ich es eher enttäuscht am Ende zu Seite gelegt habe.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

190 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 108 Rezensionen

schweden, krimi, fjällbacka, kriminalroman, band 10

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein kleines Mädchen wird als vermisst gemeldet. Es wird eine Suchaktion gestartet, denn vor dreißig Jahren verschwand schon einmal dort ein Mädchen, was schließlich tot aufgefunden wurde. Zwei Mädchen- damals dreizehn Jahre alt bekannten sich zu der Tat, was sie jedoch dann widerriefen. Dreißig Jahre später als die Geschichte schon fast in Vergessenheit geraten ist, geschieht das Verschwinden des kleinen Mädchens und zugleich taucht auch das eine Mädchen, was damals weggezogen ist, wieder auf.
Ich mag die Bücher von Camilla Läckberg sehr und habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, aber mich beim Lesen  schwer getan. Obwohl ich die Personen, den Kommissar, seine Frau - die Schriftstellerin, seine Familie, seine Kollegen etc. schon in den vergangenen Büchern sehr gut kennengelernt habe. fiel es mir schwer den Überblick zu behalten, denn insbesondere die Geschichte selber hat es in sich. Camilla Läckberg folgt in ihrem Buch sehr vielen Handlungssträngen und obwohl sie zusammengeführt wurden, blieb ich am Ende ein wenig unzufrieden mit dem Buch zurück. Mir war es zu überladen .... Als erstes Buch der Reihe sollte man es meines Erachtens nicht lesen, da einem dann zuviele Vorkenntnisse bezüglich des Privatlebens der Ermittler fehlen. Von mir insgesamt deswegen nur drei Sterne!
       

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

roman, gegenwartsliteratur, misshandlung, cornelia pichler, wie

Emma

Cornelia Pichler
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Braumüller Verlag, 02.10.2017
ISBN 9783992001972
Genre: Romane

Rezension:

Emma ist in eine reiche Unternehmerfamilie hineingeboren worden. Sie kann keine Energie mehr für ihren Job innerhalb der familieneigenen Zeitung aufbringen und auch ansonsten lebt sie völiig zurückgezogen und sozial einsam. Der Roman erzählt abwechselnd von Emmas Vergangenheit und Gegenwart, was auch optisch durch unterschiedliche Schriftbilder kenntlich ist . in der Gegenwart ändert sich Emmas Leben nämlich abrupt als sie von ihrem Bruder und ihren Eltern von Österreich nach San Diego versetzt.

Durch das Kennenlernen ihrer neuen Nachbarin wird sie an ihre eigene Vergangenheit erinnert. In der Vergangenheit gab es auch einen jungen Mann, in den sie sich verliebt hat. Jetzt nimmt sie  Kontakt zu ihm auf, gleichzeitig trifft sie aber auch auf den besorgten Bruder der Nachbarin.
Cornelia Pichler hat mit Emma eine wunderbare Protagonistin  mit Ecken und Kanten, Stärken und Schwächen,  erschaffen, die eine traumatische Beziehung hinter sich hat und nun nach Jahren es schafft, dies zu verarbeiten. Doch - wie im wahren Leben -  ist nicht alles Schwarz oder Weiss oder Rosarot....
Ich kann mir Emma, und die anderen Menschen mit denen sie tun hat, sehr gut vorstellen und mich in sie hineinversetzen.
 
Dies ist das zweite Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe, und es hat mich ebenso begeistert wie "So lange es Sara gibt".
Eine absolute Leseempfehlung von mir!
 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

83 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

unfall, schuld, liebe, jugendbuch, freundschaft

Viel näher als zu nah

Angela Kirchner
Fester Einband
Erschienen bei Dressler, 25.09.2017
ISBN 9783791500577
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurz zum Inhalt:
....auf einer Party lernen  sich Lucas, seines Zeichen ein Aufreißertyp und Mädchenschwarm, und Fey kennen bzw. stolpert Lucas und fällt ihr im Garten zu Füßen. Dieses Kennenlernen ist kurz, denn noch bevor Lucas den Namen des Mädchens mit den farbigen Haaren erfährt, trennen sie sich schon wieder. ..... Minuten später kommt es aufgrund einens Motorradrennens zwischen Lucas und seinem Freund zu einem Unfall.... Opfer u.a. das Mädchen von der Party... Wochen später, mit körperlichen und seelischen Folgen des Unfall kämpfend, will sich Lucas bim Opfer des Unfalls entschuldigen und steht vor dem Mädchen der Party, was ihn fasziniert hat.
Cover:
 Das Buch hat einen dicken Pappeinband mit besonderer Haptik und Optik... die pinken Buchstaben und Blumen sind nämlich auch zu fühlen....  Richtig klasse!  Einziges Manko, damit werden in der Regel sich nur weibliche Leser angesprochen fühlen und dabei ist dieses Buch, was vermehrt Lucas'  Sicht der Dinge beschreibt, mindestens genauso für Jungen zu empfehlen. Also, liebe männlichen Leser, ignoriert den Einband und lest...!

Aufgrund des Covers erwartet man einen klassischen Liebesroman, was dieses Buch aber nicht ist (s. Inhaltsangabe).
Die Geschichte dieses Buches zeigt viele Facetten anhand von Lucas und Fey. Es verdeutlicht einerseits die Folgen eines Motorradrennens, andererseits schafft es die Autorin dies zu beschreiben ohne mit erhobenen Zeigefinger da zu stehen. Die Perspektive des Erzählers wechselt zwischen Lucas und Fey, wobei Lucas' Perspektive einen weit größeren Raum einnimmt, was aber auch sehr gut der Geschichte passt. 
Ich erlebe einen sehr selbstsicheren Lucas, zunächst mal nicht besonders sympathisch, der durch seinen Unfall seine "Schale" verliert und eine Wandlung erlebt bzw. seine guten Seiten werden sichtbar. Aus seiner Sicht erfahre ich, wie er sich fühlt, was er denkt und erlebt. Verwoben wird dies mit Feys Sichtweise, da die beiden nach dem Unfall häufig aufeinandertreffen. Hiervon erzählt die Autorin auf entzückende, berührende, teilweise zynische und ironische Art.... Ihr Sprachstil und ihre Wortspielereien sind ein Genuss .....Einmal in die Hand genommen, konnte ich das Buch kaum zu Seite legen .....
Es ist eine  vielschichtige, tiefgründige Geschichte über Freundschaften ( Fey und Ihre Freundin, Lucas und sein Freund Ben), über Familien, über Schuldgefühle, Ängste und Liebe..... trotz schwerer Themen, die behandelt werden, immer mit einer gewissen Leichtigkeit, so dass ich als Leser hoffnungsvoll das Buch aus der Hand legen kann.

Ich würde für dieses Buch mehr als 5 Sterne vergeben, wenn ich könnte.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Kein Mord verjährt

Janette John
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 13.03.2018
ISBN 9783744892704
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Diese Geschichte lässt es einen frösteln.... eine Mutter findet ihren Sohn Tim, nachdem sie von der Nachtschicht nach Hause kommt, nicht mehr in der Wohnung vor. Tim taucht nicht wieder auf und es vergehen Jahre,  Als plötzlich wieder jemand spurlos verschwindet und Knochen gefunden werden, werden die Ermittlung wieder aufgenommen.
Die Autorin Janette John erzählt sehr bewegend und spannend über die Ermittlungen und die Suche nach Motiv und Mörder. Die Ermittlungen laufen  "leise"  ab und es gibt keine wilden Verfolgungsjagden und Schießereien, was mir persönlich sehr gut gefällt. Emotional nimmt mich die Story an sich sehr mit, denn ich möchte mir nicht vorstellen müssen, das ein geliebter Mensch, womöglich das eigene Kind, einfach spurlos verschwindet.
"Gewürzt" werden die Ermittlungen durch das Eingreifen von Charlotte und Maria, zwei Seniorinnen, die mir schon durch andere Fälle bekannt sind. Dieser Krimi hat mich bewegt, aber gleichzeitig hat es die Autorin geschafft, mich sehr gut zu unterhalten und immer wenn es irgendwie möglich war, mich mit den zwischenmenschlichen Geschichten von den Figuren zum Schmunzeln zu bringen.
Neugierig warte ich nun auf weitere Fälle mit Nadine, der Kommissarin und ihren Kollegen.....denn ich möchte unbedingt wissen, wie das Privatleben  - in Sachen Liebe - der Ermitller weitergeht....

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

doppelmord, killer, krimi, liebesgeschichte, opfer

Wenn die Rache erwacht

Marie Force
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497650
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Sam Holland ist gerade von ihrer Hochzeitsreise mit Nick, dem attraktiven Senator, zurück und  wird zu einem Mord gerufen. Ganz unvermittelt wird dieser Fall ihr Fall im wahrsten Sinne des Wortes. Sie erhält eine Nachricht des Mörders unter den Glückwunschkarten. Es bleibt nicht bei einem Mord und während Sam den Mörder sucht, liegt ihr Vater im Krankenhaus und der Mörder kommt ihr immer näher.
Dieses Buch ist eine äußerst gelungene Mischung aus Krimi und Liebesgeschichten. Mir gefielen der Schreibstil und das Tempo der Geschichte sehr. Ich erhielt viel Einblick in das Privatleben von Sam und das ihrer Kollegen, so dass ich mich gut in sie hineinversetzen konnte. Dich verwebt damit war die Suche nach dem Absender/Möder der Karten, die Sam bekam und das Aufsuchen der Tatorte mit den Toten und Angehörigen.
Einziges Manko in meinen Augen war das Ende des Romans, für das es gut gewesen wäre, die Vorgängerbücher der Reihe um Sam zu kennen. Deswegen einen Stern Abzug..... Jedoch hat dieses Buch mir Lust auf die gesamte Reihe gemacht...
also insgesamt eine klare Leseempfehlung....!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

thriller, die letzte erkenntnis, edition m, krimi, bernadette calonego

Die letzte Erkenntnis

Bernadette Calonego
Flexibler Einband: 396 Seiten
Erschienen bei Edition M, 17.10.2017
ISBN 9781542048521
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Lester, einem Schauspieler und Regisseur, lässt auch nach vier Jahren die Frage nicht los, warum sein Bruder getötet wurde. Per Zufall kommt er dem Geheimnis näher, als er Unterlagen, die von seinem Bruder stammen, erhält. Er begibt sich auf Spurensuche und in Gefahr. Zur gleichen Zeit begibt Tia, eine junge Frau sich auf eine Ranch nach Kanada und das Geheimnis um ihre neue Identität gerät ebenfalls in Gefahr. Ihr Vater wurde ebenso wie der Bruder von Lester getötet.
Die Autorin schafft es in zwei parallel verlaufenen Erzählsträngen die Geschichte, die hinter der Ermordung der Männer und der Frau steckt, sehr spannend zu erzählen und die Hintergründe sehr detailliert zu beleuchten. Soviel sei verraten, die Geschichte hat mit wissenschaftlichen Erkenntnissen und Glaubensfragen zu tun. Ich würde dieses Buch nicht eindeutig dem Genre "Thriller" zuordnen, dafür ist es mir zu sehr gefühlsbetont.  Dies ist jedoch nur meine Meinung und mir hat das Buch gut gefallen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

zweiter weltkrieg, niederlande, agenten, spionage, jürgen ehlers

Tod von oben

Jürgen Ehlers
Fester Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 17.10.2017
ISBN 9783744889841
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Gerhard Prange ist im Jahre 1941  ein junger Deutscher, der sich von den Briten als Fallschirmagent hat anwerben lassen und nun von den Niederlanden aus agieren soll. Jedoch gleich bei der Landung wird er festgenommen und hat "Glück", dass er sich nun als Doppelagent verdingen kann, um damit dem Tod zu entkommen.
Der Autor schildert in seinem Buch nicht nur den Alltag von Gerhard Prange und was er alles während seiner Tätigkeit als Doppelagent erlebt, sondern wir lernen durch ihn auch die Personen, die er kennenlernt, näher kennen. Das sind Leute der SS, der Wehrmacht, Richard Christmann, ein Fremdenlegionär, die Helfer der Geheimagenten, Sofieke, die untergetauchte Jüdin usw. und es ist von großem Vorteil, dass sich zu Beginn des Buches gleich ein Personenregister befindet, so dass man sich besser orientieren kann.
Dieses Buch schildert ein Stück deutscher Geschichte in den Niederlanden, die mir kaum bekannt war. Faszinierend ist, wie der Autor historische Figuren in die Geschichte eingebunden hat, und wie mir dadurch noch mal sehr intensiv bewusst geworden ist, dass es sich zum größten Teil um die Realität handelt und nicht um Fikton.
Dadurch bin ich sehr tief in in eine Zeit eingetaucht, die ich glücklicherweise nicht erlebt habe, Manchmal habe ich mich über die "Naivität" einiger Personen gewundert, aber im Nachhinein gedacht, wie hätte ich mich verhalten. Auf jeden Fall besticht das Buch durch eine sehr gewissenhafte Recherche und spannende Geschichte, die noch nicht zu Ende erzählt worden ist. Besonders gut gefiel mir auch, dass der Autor Jürgen Ehlers mir als Leser Platz für mein eigenes Kopfkino ließ, in dem er auf das Erzählen einiger Szenen, was Freundschaft, Liebe und Gefühle betraf, verzichtete.
Nach Beenden des Buches frage ich mich, wie erging es den Personen in den nächsten  Jahren, denn ich als Leser weiss, das noch schreckliche Jahre folgten.
Eine absolute Leseempfehlung von mir für ein Buch, das ein Stück Zeitgeschichte brilliant erzählt, und mich sehr nachdenklich zurücklässt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(91)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 91 Rezensionen

krimi, berlin, havelland, profiler, strichermilieu

Dunkel Land

Roxann Hill
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 13.11.2017
ISBN 9783959671385
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Verena Hofer hat, nach dem Tod der Schwester, ihre kleine Nichte bei sich aufgenommen und dafür die Trennung von ihrem Partner sowie den Verlust des Jobs an der Uni in Kauf genommen. Um ihr Konto wieder aufzufüllen, nimmt sie den Job als Kindermädchen an, der gut bezahlt wird sowie neben Unterkunft und Verpflegung  auch die Kinderbetreuung von Amelie garantiert. Als sie an ihrem neuen Arbeitsort eintrifft, entpuppt sich das vermeintliche Dorf als Gut und das Kind als erwachsener Mann. Der Mann hat durch einen Unfall sein Kurzzeitgedächtnis verloren und was das bedeutet, das wird anschaulich dargestellt. Verena, die ihn in seinem Alltag begleitet, wird so unvermittelt zur Assistentin eines Kriminalisten.
Mir waren die Figuren des Krimis sofort sehr sympathisch und der Fall, in den Verena und Carl fast gleich zu Beginn der Handlung involviert wurden, entpuppte sich als sehr spannend, obwohl ich schneller als die Beiden einen Verdacht bezüglich des Täters hatte.  Ich mochte die liebenswerte Beschreibung der Figuren sehr und ich fand die verbalen Schlagabtausche sehr unterhaltsam. Ich würde gerne noch mehr von  Verena und Carl lesen.
Fünf Sterne für einen sehr unterhaltsamen und kurzweiligen Krimi!
       

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(16)

19 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

hausmeister, friseursalon, frisörsalon, gourmet-restaurant, fitnesstudio

Mord auf den ersten Blick -: Ein Krimi-Liebesroman mit Humor, Herz und Hund

Claudia Evelyn Schulze
E-Buch Text: 258 Seiten
Erschienen bei null, 29.10.2017
ISBN B076ZKSDPM
Genre: Sonstiges

Rezension:

Janin ist Werbetexterin und im Moment herrscht bei ihr Ebbe in der Kasse, so dass sie kurzerhand Flyer verteilt und ihre Dienste anspreist. Lars Engelmann fühlt sich davon angesprochen und durch den Text, den sie für ihn verfasst, wird nicht nur er sondern auch Janin in einen Mordfall verwickelt.
Die Autorin hat einen sehr unterhaltsamen Schreibstil und mit einem sehr guten Blick für die Charaktere ihrer Geschichte, stellt sie diese
auch dar. Die Geschichte lebt nicht nur von den Hauptfiguren sondern auch von den gut ausgearbeiteten Nebenfiguren einschließlich des wunderbaren Bob (Hund). Zwischendurch gab es reichlich Gelegenheit zum Schmunzeln und bei der Suche nach dem Mörder tappte ich lange Zeit völlig im Dunkeln sowie auch nach der Ursache für den Mord.
Wer einen leicht zu lesenden Krimi, mit humorvollen, ironischen Untertönen sucht, bei dem auch die Liebe nicht zu kurz kommt, der sollte sich nicht durch das Cover, was in meinen Augen kitschig wirkt, abschrecken lassen, sondern zugreifen! Vier Sterne von mir.... einen Stern ziehe ich für das Cover ab.

  (2)
Tags:  
 
235 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks