Leserpreis 2018

Isabell47s Bibliothek

293 Bücher, 280 Rezensionen

Zu Isabell47s Profil
Filtern nach
293 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

21 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"niederlande":w=2,"krieg":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"spionage":w=1,"widerstand":w=1,"geheimdienst":w=1

Im dunklen Nebel

Jürgen Ehlers
Flexibler Einband: 348 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 25.10.2018
ISBN 9783748151579
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Im dunklen Nebel" von Jürgen Ehlers ist der zweite Teil einer Trilogie und knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Es spielt in den Niederlanden 1942- 1943 und nachdem die Flucht von Gerhard Prange, seiner jüdischen Freundin Sofieke und der kleinen Sara misslungen ist, sind sie Richard Christmann von der Spionageabwehr völlig ausgeliefert und können nur hoffen, dass er sie wirklich schützen will. 
Sara kommt zunächst auf einem Bauernhof unter, Sofieke bekommt Nachricht von ihrem Bruder und Gerhard arbeitet weiter für die Deutschen.
Jürgen Ehlers erzählt anhand seiner fiktiven Figuren Gerhard, Sofieke und Sara, ein historisches Stück Geschichte aus den Niederlanden.  Er gibt dem Leser anhand eines Personenregisters einen Überblick über die fikitven sowie historischen Personen und Gruppen, die in der Geschichte vorkommen.
Er bindet die fikiven Figuren und ihr Leben so gut in die historische Geschichte ein, dass ich mit ihnen um ihr Leben bange. Die Geschchte ist höchst kompliziert, da es viele Verwicklungen gab und keiner einander trauen konnte. Es ist also kein "einfaches"  Buch, dafür umso fesselnder und sehr informativ. Mich hat es sehr bewegt, nachdenklich und auch neugierig zurückgelassen, denn die Geschichte von Gerhard, Sofieke und Sara ist noch nicht zu Ende erzählt. Bevor ich "Tot von oben" und " Im dunklen Nebel" gelesen habe, war mir überhaupt nicht klar, wie sehr die Niederlande bzw. die Deutschen dort eine Rolle gespielt haben und was sie dadurch an Widerstand etc. ausgelöst haben.
Eine ganz klare Leseempfehlung für alle geschichtsinteressierten Menschen, die gut recherchierte und spannende Romane mögen!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

Was Jungs mit 15 wollen und warum ich das weiß

Heike Abidi
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.12.2018
ISBN 9783841505774
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Die Mutter der 15jährigen Justine beschließt sich selbständig zu machen und so muss Justine ihr geliebtes Internat verlassen, da das Schulgeld eingespart werden soll. Auf der Busfahrt zu ihrem neuen Zuhause lernt sie Guilia kennen, die auch auf ihre neue Schule kennen.  Justine graut es ein wenig vor der neuen Schule und den Mitschülern, doch alles entwickelt sich anders als gedacht. Warum kann Justine auf einmal die Gedanken von Jungen hören?

Während ich zunächst noch dachte, dass ist ja cool die Gedanken von anderen zu hören, wurde ich schnell eines besseren belehrt, denn ich erfuhr durch Justine wie anstrengend so ein Stimmengewirr, was man nur selber wahrnimmt, ist. Man erfährt Sachen, die man gar nicht wissen wollte und einiges verunsichert einen, gerade dann, wenn man sich wie Justine verliebt.
Heike Abidi erzählt auf geniale Weise mit wunderbaren, witzigen teils ironischen Beschreibungen die Welt von Justine. Justine ist kein "Mäuschen" sondern ein ziemlich taffes Mädchen, was manchmal reifer als ihre Mutter wirkt. Die Mutter wirkt meist auf andere Teenager cool, aber sie kann durch ihre laute, quirlige und offene Art auch sehr anstrengend oder peinlich für das eigene Kind - in dem Fall Justine - sein.
Mir gefiel diese Geschichte, die aus Justines Sicht über den Alltag, die Liebe, Mutter-Tochter-Beziehung und Mädchenfreundschaften erzählt, sehr. Ich konnte mich wunderbar in Justine einfühlen. Tolle, wunderbar erzählte Geschichte - bitte mehr davon!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

Peter Schneider, wie wird eine Ehe schön?

Barbara Lukesch , Peter Schneider
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Wörterseh, 24.09.2018
ISBN 9783037631003
Genre: Sachbücher

Rezension:

Barbara Lukesch hatte die Idee ein Buch zum Thema "Partnerschaft und Liebe" zu verfassen und holte sich als Interviewpartner den Psychoanalytiker Peter Schneider mit ins Boot, der unter anderem auch Kolumnen verfasst.
Da gesamte Buch ist in Dialogform verfasst, die Autorin stellte Fragen und Peter Schneider antwortete. Es ging um Geld, den Alltag, Kinder, Humor,Freunde, Sexualität,......
Einiges brachte mich zum Schmunzeln und hatte hohen Wiedererkennungswert. Anderes habe ich selber - noch - nicht erlebt und wiederherum anderes möchte ich auch nicht erleben. Aber Peter Schneider brachte mich/uns nicht nur zum Schmunzeln sondern stimmte uns auch nachdenklich. Auf jeden Fall ist es wichtig tolerant und offen miteinanderumzugehen, die "Macken" oder Vorlieben des anderen zu akzeptieren und seine Ideale nicht zu hoch zu hängen.
Vier Sterne für diesen "Ratgeber" der besonderen Art!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"autismus":w=1,"asperger":w=1

Deine fremde Welt

Carter Holden
Flexibler Einband: 197 Seiten
Erschienen bei Independently published, 19.10.2018
ISBN 9781983140884
Genre: Sonstiges

Rezension:

Kurz zum Inhalt: Theo ist 17 Jahre alt und hat große Schwierigkeiten bei sozialen Kontakten. Glücklicherweise hat er in Mats einen sehr guten Freund, der ihn und seine Eigenarten zu nehmen weiss. Theo lebt ansonsten sehr abgeschottet in seiner eigenen Welt, aber durch ein neues Mädchen namens Ava, was in Mats' und Theos Klasse kommt, ändert sich dies. Es gelingt ihr Zugang zu Theo zu bekommen und auch er interessiert sich für sie. Aber er kennt nur das von Ava, was sie ihm unmittelbar zeigt und sagt....

Recht schnell habe ich vermutet, dass Theo Asperger hat, wobei weder der Begriff Autist oder Asperger im Buch fällt. Dies gefiel mir gut, denn es gibt sehr viele verschiedene Ausprägungen. Ich mochte Theo, weil ich Menschen kenne, die einige der Verhaltensweisen auch zeigen. Außerdem zeigt die Freundschaft mit Mats, dass soziale Interaktion mit anderen Menschen möglich ist. Während ich zu Beginn noch dachte, dass Theo, die Hauptfigur im Buch ist, wandelt sich schnell Ava zur selbigen. Ziemlich schnell habe ich als Erwachsene geahnt, dass Ava riesige Probleme hat.

Dieses Buch ist keine Geschichte für Jugendliche mit schwachem Nervenkostüm, jedoch wäre es wünschenswert, wenn es evtl. Schullektüre werden würde. Dadürch würde auch die Gruppe der Jugendlichen erreicht, die nicht "freiwillig" lesen, denn die Themen des Buches betreffen einige direkt und andere indirekt. Durch die Lehrkraft würden die Schüler somit auch mit der Problematik nicht alleingelassen, sondern könnten im besten Fall darüber offen diskutieren.


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

25 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"roman":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"humor":w=1,"drama":w=1,"geschwister":w=1,"abschied":w=1,"friedhof":w=1,"berührend":w=1,"koma":w=1,"konflikte":w=1,"taschenbuch":w=1,"familienroman":w=1,"ullstein":w=1,"christine drews":w=1

Ein Tag hat viele Farben

Christine Drews
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 09.11.2018
ISBN 9783548291079
Genre: Romane

Rezension:

Es ist ein trauriger Anlass zu dem sich die Geschwister Mia, Tom und Anna nach Jahren wiedertreffen, denn die lebenserhaltenden Geräten, an denen ihr Vater hängt, werden an diesem Tag abgeschaltet. Ihr Vater hat ein wertvolles Gemälde zu Hause hängen und die Geschwister überlegen schon ziemlich pragmatisch, was sie mit dem Erbe anfangen werden. Alles ist jedoch ganz anders wie es scheint.....
Dieser Roman hat mich tief in seinen Bannn gezogen, Die Autorin erzählt abwechselnd aus der Sicht der Geschwister und von Mick , was sie denken und fühlen. Jeder in der Familie hat ein Leben bzw. ein Teil des Lebens, was die anderen nicht kennen und sie jeweils nur den äußeren Schein beurteilen. Einige der ungesagten Wahrheiten werden plötzlich laut geäußert und auf einmal verschiebt sich die Sichtweise aller. Es ist ein Roman über das Abschiednehmen, denn die Szene am Bett von Mick ging mir sehr nahe, gerade weil sie nicht auf die "Tränendrüse" drückte, sondern einen Weg zeigte gemeinsam Abschied zu nehmen. Es ist aber auch,  und das in in meinen Augen viel wichtiger, ein Roman über einen Neubeginn, denn die übrige Familie bekommt eine Chance zusammenzuwachsen. Teilweise musste ich sogar schmunzeln, insbesondere über das, was mit dem Pechstein passiert.
Eine wunderbar facettenreich erzählte Geschichte, die mich nachdenklich stimmte, stellenweise traurig machte, aber insgesamt mich positiv gestimmt zurückließ. Es ist im Leben nicht immer alles so, wie es auf den ersten Blick scheint und jeder sollte versuchen sein Leben zu leben und Glück zu finden.
5*****

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

60 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"weihnachten":w=2,"winter":w=2,"leuchtturm":w=2,"sankt-peter-ording":w=2,"liebe":w=1,"geheimnis":w=1,"briefe":w=1,"nordsee":w=1,"glitzer":w=1,"dünen":w=1,"antiquitätenladen":w=1,"weihnachtsdeko":w=1,"privatfernsehen":w=1,"geheimnisvolle briefe":w=1,"st.peter-ording":w=1

Dünenwinter und Lichterglanz

Tanja Janz
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 05.11.2018
ISBN 9783956498398
Genre: Liebesromane

Rezension:

Gerade eben meint es das Leben für Alida beruflich nicht gut, da sie ihre Tätigkeit als Wohnexpertin verliert, da ihre Fernsehsendung eingestellt wird. Privat läuft es auch nicht rund, da ihre Oma plötzlich stirbt. Bei ihren Hinterlassenschaften findet Alida Briefe, deren Spur sie nach St.Peter-Ording führen.
Als Leser kann ich für ein paar Stunden mein eigenes Leben hinter mir lassen und wunderbar bei diesem Buch entspannen.  St. Peter-Ording zur Vorweihnachtszeit bietet ein besonderes Flair und die Geschichte von Alida, die zu Beginn es nicht leicht hat, deren Leben verändert sich wieder zum Positiven - so viel möchte ich noch verraten.
Also, ab auf die Couch..... ein heißer Tee oder Kakao .....Wolldecke ..... und dem Alltag entfliehen.
Eine Leseempfehlung für Leser, die gerne leichtere Lektüre, die liebevoll erzählt wird, zur Hand nehmen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

"pferde":w=3,"island":w=3,"familie":w=1,"stiefmutter":w=1,"weibliche protagonistin":w=1,"ich-erzählerin":w=1,"halbbruder":w=1,"pferdebuch":w=1,"präsens":w=1,"feuerpferd":w=1,"eldur":w=1,"islandpferde familie":w=1

Mein Feuerpferd - Ritt im Nordlicht

Chantal Schreiber
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei cbj, 01.10.2018
ISBN 9783570175941
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kurz zum Inhalt: Die 10jährige Eva lebt bei ihrer alleinerziehenden Mutter in Deutschland und fliegt für die nächsten sechs Wochen alleine nach Island, wo ihr Vater Magnus mit seiner Frau Hrönn lebt. Eva liebt ihren Vater sehr und  möchte ihn gerne für sich haben, was sie Hrönn auch spüren lässt, Die Islandpferde auf der Weide nebenan sind ein Lichtblick und nicht nur ein Pferd verändert Evas Leben .

Die Autorin Chantal Schreiber hat einen wunderbaren Schreibstil, in dem sie den Leser auf unterhaltsame Art und Weise am Leben von Eva auf Island teilhaben lässt. Sie beschreibt die handelnden Figuren/Personen sowie die Pferde sehr genau, so dass ich mir sie gut vorstellen konnte bzw. in sie hineinversetzen. Auch die Orte bw. Landschaften, die Eva kennenlernt, werden so dargestellt, dass ich das Gefühl hatte, selbst dagewesen zu sein.

Wie ist es für ein Kind ein Patchworkfamilie zu haben? ....wie ist eine Stiefmutter zu haben? ....eine weitere Sprache zu erlernen.... eine neue Freundin zu finden?.... ein fremdes Land zu entdecken?... wie ist es täglich seinem neuen Lieblingspferd nahe zu sein bzw. zu reiten?
Mir als Erwachsene hat besonders gut der Erzählstrang um die Familie und deren Herausforderung  der Patchworkfamilie gefallen, während das Hauptaugenmerk des mitlesenden Kindes den Pferdeszenen mit der neuen Freundin galt.
Sehr geschickt hat die Autorin kleine Botschaften, insbesondere beim Zusammenleben zwischen Stiefmutter und  - tochter,  in die Story eingestreut.
Es ist nicht nur eine Pferdegeschichte, wie das Cover vielleicht glauben macht, sondern handelt auch von Familie und Freundschaft.
Sehr gespannt warte ich nun auf die Fortsetzung....
Fünf ***** Sterne !

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

"mia blum":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"humor":w=1,"kinder":w=1,"flucht":w=1,"liebesroman":w=1,"träume":w=1,"hamburg":w=1,"wünsche":w=1,"starke frauen":w=1,"kinderwunsch":w=1,"beziehungsprobleme":w=1,"tiefsinnig":w=1,"alltagsprobleme":w=1

So war das aber nicht geplant

Mia Blum
E-Buch Text
Erschienen bei dp DIGITAL PUBLISHERS, 09.08.2018
ISBN 9783960874355
Genre: Liebesromane

Rezension:

Flo, eine junge Frau Anfang Dreißig, hat einen netten Freund und einen tollen Job. Ihr erklärtes Ziel ist es die Karriereleiter hochzuklettern, jedoch Julian, ihr Lebensgefährte, findet, dass es jetzt Zeit ist für die Familienplanung. Darüber geraten sie in Streit und andere Ereignisse lassen die Situation eskalieren.
Es handelt sich bei diesem Roman um einen seichten Roman für zwischendurch, wobei mir die erste Hälfte des Buches besser gefallen hat, da sie meiner Ansicht nach "ausgearbeiteter" und besser formuliert war. Ein Beispiel dafür ist, dass der Ehemann in einem Kapitel einen anderen Vornamen hat, als in den anderen. Wer sich jedoch einfach nur gemütlich zurücklehnen will, der ist mit diesem Buch sicherlich richtig beraten.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

95 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

"briefroman":w=7,"freundschaft":w=2,"briefe":w=2,"briefwechsel":w=2,"brieffreundschaft":w=2,"liebe":w=1,"geschichte":w=1,"trauer":w=1,"beziehung":w=1,"vertrauen":w=1,"großbritannien":w=1,"schweden":w=1,"neuanfang":w=1,"dänemark":w=1,"landwirtschaft":w=1

Das Versprechen, dich zu finden

Anne Youngson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 05.11.2018
ISBN 9783959672276
Genre: Romane

Rezension:

Zum Inhalt nur kurz soviel, es geht einen Briefwechsel zwischen einer Frau und einem Mann Anfang 60, der ungeplant entsteht.
Zunächst ist dieser Briefwechsel sehr förmlich, doch dann habe ich als Leser das Gefühl tiefe Einblicke in das Leben, Denken und Fühlen der Briefpartner zu bekommen. Tina und Anders, so heißen die beiden Briefeschreiber, die sich noch nie gegenübergestanden haben, geben einander jeweils einen anderen Blickwinkel auf Situationen und dies wertungsfrei, was mir besonders gut gefallen hat. Dies hat mich angeregt auch über mein eigenes Denken, Leben etc. nachzudenken.
Zu Beginn habe ich mich ein wenig schwer getan mit dem Lesen, da mich die Thematik Achäologie wenig interessiert, wodurch sich der erste Brief von Tina u. a. gründet. Da dies aber sehr in den Hintergrund tritt, sondern das Leben, die Familie, die Liebe, Freundschaft und auch Trauerverarbeitung eine wesentlich größere Rolle spielen, hat mich der Roman, der nur in Briefen, die zunächst per Post  - später als Mail verschickt werden, sehr gepackt. Eigenlich müsste ich sagen, obwohl er in Briefform geschrieben ist, denn dies habe ich bis auf eine Ausnahme bisher nie gemocht und in dem Fall  "Gut gegen Nordwind" von D. Glatthauer mochte ich auch nur das Hörbuch.
Diese Geschichte, die sehr leise daherkommt - auch das Cover ist in zarten Farben gehalten nebst Lesebändchen - hat mich sehr positiv überrascht, denn sie hat mich sehr bewegt, aufgewühlt und nachdenklich, aber positiv gestimmt zurückgelassen.
Eine klare Leseempfehlung !

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

27 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"liebe":w=3,"hund":w=3,"familie":w=2,"buch zum film":w=2,"freundschaft":w=1,"berlin":w=1,"wald":w=1,"freundinnen":w=1,"komödie":w=1,"stadt":w=1,"verfilmung":w=1,"emotion":w=1,"nachwuchs":w=1,"großstädter":w=1,"suche nach dem glück":w=1

Alles Liebe, wuff

Andrea Willson
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 01.10.2018
ISBN 9783959672559
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ella, Silke, Cecile und Lulu sind beste Freundinnen und haben sich vor Jahren bei einem Pilateskurs kennengelernt. Alle vier Frauen leben unterschiedlich. Während Cecile verheiratet ist und zwei Kinder - davon eins mit Down-Syndrom- nebst Berner Sennenhund, sind die anderen drei Frauen weder verheiratet noch haben sie Kinder. Silke lebt alleine und nur für ihre Hunde und ihren Job als Hundetrainerin/- sitterin, während Lulu erfolgreich als Therapeutin arbeitin und erklärte Katzenliebhaberin ist. Die Letzte im Bund ist Ella, die Karriere machen und Kinder haben möchte sowie über kein Haustier verfügt.
In jeden Kapitel steht immer abwechselnd eine Frau bzw. ihr Leben im Fokus und während alle Frauen ihr Glück suchen bzw. festhalten wollen, hat das Leben andere Pläne und nichts läuft so wie sie es sich vorgestellt haben. Der Roman schildert auf unterhaltsame Weise, jedoch durchaus mit sehr ernsten Untertönen, wie Hunde ihr Leben direkt oder indirekt auf den Kopf stellen. Es ist definitiv - trotz manchmal ernsterer Themen, die zur Sprache kommen, ein absoluter "Wohlfühlroman", der Lust auf das Leben, Hunde, Famiie  und die Liebe macht, bei dem man sich gut entspannen kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

"dresden":w=1

Tatort Kuhstall

Thea Lehmann
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Saxo-Phon, 01.07.2018
ISBN 9783943444766
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zu Beginn des Krimis wird ein Toter am Fuß der Kuhstallhöhle gefunden und Ermittlungen werden aufgenommen, dabei wird immer deutlicher, das es sich nicht um einen Suizid handelt, sondern um Mord.
Auf den ersten Blick klingt es wie ein Regionalkrimi von vielen, aber dies ist er auf keinen Fall, denn er verfügt über interessante Protagonisten, Ermittler wie die Personen, die im Rahmen der Ermittlungen erwähnt werden, wunderbare Dialoge und Beschreibungen, witzige Elemente ebenso wie traurige.
Die Ermittlungen zu den Hintergründen des Opfers und der Frage, warum ist es genau an dieser Stelle zu Tode gekommen, ist eine "Reise" in die Vergangenheit, die mich sehr fasziniert hat, denn hier wird klar jeder Mensch hat seine Geheimnisse. Sehr unterhaltsam war das Privatleben der Ermittler, was auch sehr unterschiedliche Facetten hatte .
Besonders gut gefallen hat mir, dass das Ende noch eine Überraschung bereithielt, die aber völlig schlüssig war und zur Geschichte passte. Sehr gerne würde ich den Kommissar Leo Reisinger und seine Kollegen bei neuen Ermittlungen wieder über die Schulter schauen und auch gerne erfahren, wie das Privatleben weitergeht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(90)

130 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

"thriller":w=2,"winter":w=2,"eisskulptur":w=2,"eiskünstler":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"schnee":w=1,"wasser":w=1,"nacht":w=1,"julia":w=1,"eis":w=1,"gerichtsmedizin":w=1,"eiskalt":w=1,"florian":w=1,"ballet":w=1

Winterkalt: Thriller

Catherine Shepherd
Buch: 344 Seiten
Erschienen bei Kafel Verlag, 20.10.2018
ISBN 9783944676210
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Dies ist der dritte Fall für Julia Schwarz, die Rechtsmedizinerin, und Florian Kesser, den Kriminalkommissar  und sie bekommen es hier mit einer menschlichen Eisskulptur zu tun. Während sie noch Zeugen suchen, die evtl. gesehen haben, wer die Eisskulptur aufgestellt hat und alles unternehmen, um die Identität des Opfers zu klären, hat der Täter schon längst ein neues Opfer gefunden.

Bei diesem Thriller gefällt mir besonders,  wie rasant die Geschichte sich entwickelt. Unterstützt wird dies durch relativ kurze Kapitel, die immer den Focus auf unterschiedliche Personen haben, d.h. während ich als Leser gerade noch dem Kommissar bei seinen Gedankengängen folge,  befinde ich mich z. B. im nächsten Kapitel bei dem Täter, einem Opfer, in der Pathologie, im Privatleben von Julia und Florian, etc. Dies bringt ein ziemliches Tempo in die Story und nebenbei versuche ich als Leser auf die Spur des Täters zu kommen.  Nur so viel sei verraten, ich bin vielen falschen Fährten gefolgt und das Ende war deswegen für mich um so überraschender, aber in sich sehr schlüssig.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

"pferde":w=4,"liebe":w=1,"schicksal":w=1,"vertrauen":w=1,"herz":w=1,"verständnis":w=1,"rebell":w=1,"straßenkind":w=1,"saphir":w=1,"schwere vergangenheit":w=1,"pferdehaltung":w=1,"turnierstall":w=1,"artgerechter umgang":w=1,"pferdekommunikation":w=1

Saphir - Rebellische Herzen

Bettina Belitz
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 04.10.2018
ISBN 9783440159545
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In dieser Geschichte geht es um Roxy, die in einer Wohngruppe lebt und nun Sozialstunden in einem Pferdestall ableisten soll. Dabei trifft sie unter anderem auf Saphir, ein Rennpferd, das jetzt einem reichen Mädchen namens Isabella gehört.
Die Autorin stellt auf sehr einfühlsame Art die unterschiedlichen Charaktere dar, so dass ich diese vor Augen hatte und auch ihre Stimmen hören konnte. Neben den Menschen sind die Hauptdarsteller dieses Buches die Pferde und  es handelt von der  Beziehung zwischen Mensch und Tier. Hier wird ganz klar, dass die Autorin ein "Pferdemensch" ist, denn nur so kann ich es mir erklären, dass sie die Atmosphäre und Beziehung Mensch/Tier so realistisch herüberbringt. Ebenso wichtig wie die Pferde sind in der Geschichte jedoch auch die Menschen insbesondere Roxy und Nolan, ein Sohn aus reichem Haus, dem Pferdestallbesitzer. Während bei Roxy auf den ersten Blick klar ist, dass ihr Leben nicht einfach ist, so geschieht das bei Nolan auf den zweiten Blick. 
Mir gefiel der Sprachstil mit seinen teilweise genialen Beschreibungen, die mich echt grinsen ließen, sehr,  und am Ende der Geschichte angekommen, warte ich nun sehnsüchtig auf eine Fortsetzung, denn ich muss wissen, wie es mit Roxy, Nolan und Saphir weitergeht.
Fünf Sterne!!!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

"dänemark":w=1,"jazz":w=1,"kattegat":w=1,"lied des lebens":w=1

Lied des Lebens

Ann-Kristin Vinterberg
Flexibler Einband: 236 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 21.08.2018
ISBN 9783752868562
Genre: Liebesromane

Rezension:

Nora hat bisher nie etwas über ihren Vater erfahren und weiss nicht, wer er ist, denn ihre Mutter schwieg über ihn. Als ihre Mutter verstirbt und Nora ihre Wohnung räumt, hält sie plötzlich Briefe in der Hand, die sie dazu bewegen sich auf eine Reise zu begeben und ihren Vater zu suchen. Auf ihrer Reise lernt sie neue Menschen kennen und einer davon ist Jonathan, doch auch hier scheint das Geheimnis um ihren Vater der Liebe im Weg zu stehen.....

Die Autorin Ann-Kristin Vinterberg beschreibt auf eine  berührende Art und Weise wie die Suche nach der eigenen Identität das Leben beeinflussen kann und ebenso wie wunderbar Musik für das Leben sein kann. Dies wird  in meinen Augen besonders deutlich in einer Tangoszene, die sie beschreibt und das zwar äußerst genial. Desweiteren wird klar, welchen großen Einfluss Geheimnisse haben. Es schweben sehr viele Gefühle durch die Geschichte.....die Liebe der Mütter spielt hier eine große Rolle....aber auch die zwischen Mann und Frau....
Die Geschichte hat mich bewegt, wobei jedoch teilweise kleine Zeitsprünge vorhanden sind, bei denen ich mir nur denken kann, was passiert ist.  Am Ende der Geschichte hätte ich persönlich gerne den "Zeitsprung" ein wenig mehr ausgefüllt sprich erzählt bekommen, um das Verhalten der Protagonisten besser zu verstehen bzw. mit ihnen zu fühlen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 12 Rezensionen

"jugendroman":w=1,"südpol verlag":w=1,"jaguarkrieger":w=1

Jaguarkrieger

Tine Ziegler
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Südpol Verlag GmbH, 29.08.2018
ISBN 9783943086805
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Kurz zum Inhalt: ... die Geschichte, die die Autorin erzählt, spielt in der Zukunft.  Vor über 20 Jahren wurde u.a. Berlin durch einen großen Krieg größtenteils atomar verseucht und zerstört, bis auf einen Sektor, in dem jetzt nur die Reichen leben dürfen.
Die Medizin hat weitere "Fortschritte" gemacht, so dass nun teilweise "Wunschkinder" sprich genoptimierte Menschen, auf der Welt sind.
Diese Kinder sind wie "Ware" mit einem Rückgaberecht bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr ausgestattet, falls sie die Erwartungen der Eltern nicht erfüllen.
Die Geschichte erzählt von Will, der ein "Rückläufer" ist und sich den Chip, der ihm implantiert worden ist, herausoperiert hat, um dem Überwachungssystem zu entkommen, da es bei Rückläufern häufig zu ungeklärten Todesfällen kommt. Will hat sich als Gamer einen Namen gemacht und bestreitet damit seinen Lebensunterhalt. Er ist mittlerweile 16 Jahre und quasi untergetaucht, so dass er gemeinsam mit anderen Rückläufern ständig sein Quartier in der scheinbar unbewohnbaren Umgebung ändert. Doch auf ihn wird die Jagd von Seiten der Organisation eröffnet....und er verliebt sich....

Ganz ehrlich, eigentlich mag ich Zukunftsromane nicht so sehr und entspreche auch nicht der Alterszielgruppe, aber dafür mein Kind. Es liebt auch Computerspiele und dieses Buch hat er geradezu verschlungen, so sehr gefiel ihm die Geschichte.  Auch mich hat das Buch wider Erwarten absolut mitgerissen. Während mein Blick jedoch auf die Gefahren der  Folgen der Genmanipulation gerichtet waren und was, das für die Zivilisation bedeutet, hatte mein Sohn die Thematik der Computerspiele aber auch die der Überwachung im Blick. Uns beiden gefiel das Thema "Freundschaft", was auch im Buch eine große Rolle spielt sehr und das man für seine Freunde und Ideale einstehen soll, ebenso.
Für mich stellte sich die Frage, wie sehr ist die Zukunft schon Wirklichkeit, denn zumindestens das Implantieren von Chips halte ich für wahrscheinlich, da es jetzt ja schon große Gruppen von Menschen gibt, die sich mit ihren Fitnessuhren "selbst optimieren" wollen und über das Handy gibt es ja viele weitere Möglichkeit.....es ist sozusagen jetzt unser mobiler Chip.
Eine ganz klare Leseempfehlung für dieses Buch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

"historischer roman":w=1,"zweiter weltkrieg":w=1,"judenverfolgung":w=1,"waisenhaus":w=1,"stern":w=1,"anne stern":w=1

Rabenjahre (Familie Pauly-Saga 2)

Anne Stern
E-Buch Text: 291 Seiten
Erschienen bei null, 16.08.2018
ISBN B07GL7FTM3
Genre: Sonstiges

Rezension:

Die Geschichte erzählt von Johanna, einem jungen Mädchen, die in einem Waisenhaus aufgewachsen ist, beginnend von 1939-1945, als sie in Stellung geht bzw. ihr Essen jetzt selbst verdienen muss. Durch Zufall erfährt sie, dass ihre Mutter jüdischer Herkunft war und ein Notenpapier ist das Einzige, was sie von da ab von ihr besitzt.
Parallel zur Geschichte von Johanna werden immer wieder Briefe von Margarethe, der leiblichen Mutter von Johanna, die immer wieder an diese schreibt und nicht abschickt - quasi wie ein Tagebuch - erwähnt.
Durch die Geschichte von Johanna erfahre ich als Leser nicht nur was über ihre damalige Lebenssituation, sondern auch über das Leben der Menschen, auf die sie trifft und aus deren Umfeld. So werden Lebensängste, Hoffnungen, Erziehung, politische Einstellung, das Leben im Krieg sowie auch die Liebe thematisiert. Anhand von Friedrich, dem Sohn ihres Arbeitgebers, wird mir gezeigt, wie wenig die Eltern mit den Kindern über das Leben sprechen und das es auf einmal wichtig sein kann, Wahrheiten zu verschweigen und keine Fragen zu stellen.
Mich hat die Geschichte von Johanna, zu Beginn ein junges Mädchen dann eine junge Frau, mit der Lebensreife einer sehr viel älteren Frau, sehr berührt und nachdenklich zurücklassen.
Eine absolute Leseempfehlung von mir!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

Lizzy Carbon und die Qual der Wahl

Mario Fesler
Fester Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2018
ISBN 9783734850318
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhaltsangabe übernommen vom Klappentext:

"Wieso glauben eigentlich alle, Lizzy würde sich für so einen Schwachsinn wie die anstehende Schulsprecherwahl interessieren? Mit ihrer großen Liebe im fernen Bayern, einer besten Freundin mit Mordabsichten und zwei Eltern im Scheidungskrieg hat sie echt andere Sorgen. Blöd nur, dass es wohl irgendjemand lustig fand, Lizzy auf die Kandidatenliste zu setzen. Klar, eigentlich sollte sie diesen Irrtum sofort aus der Welt schaffen. Andererseits: Lizzys „Klub der Verlierer“ hat echt Bock, ihr bei dem ganzen Schulsprechergedöns zu helfen. Und auch wenn Lizzy auf gar keinen Fall gewinnen will, hätte die ganze Sache doch einen netten Nebeneffekt: Diese Wahl könnte für einen ganz bestimmten Menschen zur besonderen Qual werden …"

Für mich war es das erste Buch der bisher dreiteiligen "Lizzy Carbon" Reihe von Mario Fesler und anhand der Inhaltsangaben der Vorgänger weiss ich , dass Lizzy in der Zwischenzeit älter geworden ist - sie wird in der Geschichte 16 -  und ihre Probleme bzw. ihre Leben sich im stetigen Wandel befinden. Ich bin absolut begeistert von diesem Buch, denn der Autor taucht in die Welt von Lizzy ein, in dem er Lizzy aus ihrer Sicht die Geschichte erzählten lässt, sowie immer wieder Tagebucheinträge von Lizzy verfasst, eingestreut werden. So bekomme ich hautnah mit wie verliebt Lizzy ist, wie sehr sie die Situation mit der Trennung ihrer Eltern belastet, insbesondere die neue Beziehung der Mutter zu Lizzys Lehrer. Auch die Beziehung zu ihrer besten Freundin Krissi und die Mitglieder des Klubs der Verlierer, der in dem ersten Buch wohl gegründet worden ist, spielt eine große Rolle. Obwohl in diesem Buch einige Themen wie Trennung, Verlustängste, Ausgrenzung, ,.... , die durchaus ernst sind, eine Rolle spielen, so kommen diese mit einer Leichtigkeit herüber und die Szenen - durchaus kritisch - werden humorvoll teilweise zynisch aufgebaut, so dass sie entschärft werden bzw. zum Nachdenken anregen.
Lizzy als Person ist alles andere als perfekt, und in der Absicht dem neuen Freund ihrer Mutter das Leben schwer zu machen, schießt sie über das Ziel hinaus.
In dem Buch sind auch die anderen Protagonisten super ausgearbeitet, so dass ich sie vor mir sehe bzw. meine sie zu kennen bzw. jemanden, der ihnen ähnlich ist. Denn wer kennt nicht den Typ "Supersportler" oder den unterschätzten Nerd oder die Zicken der Schule oder....oder.... Also jeder wird in dem Buch jemanden finden, den er wiedererkennt und im besten/schlimmsten Fall findet er sich selber auch wieder.
Wünschen würde ich allen Schülern eine Lehrerin wie Frau Fasani......ich fand sie einfach nur klasse...... witzig, geistreich, kritisch, empathisch.....
Eine absolut unterhaltsame Story - sprachlich und inhaltlich - zusammengefasst------- Genial!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

"krimi":w=2,"spannung":w=1,"kriminalroman":w=1,"regionalkrimi":w=1,"ostsee":w=1,"rostock":w=1,"verlag: spica;":w=1

Die Stille des Bösen

Rosa M. Lindt
Flexibler Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Spica Verlag GmbH, 25.07.2018
ISBN 9783946732426
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Krimininalroman "Die Stille des Bösen" spielt in Graal-Müritz und Umgebung, was an der Ostseeküste liegt. Hier wohnt und arbeitet Lisa als Polizistin. Gerade eben hat sie die Zusage für ein Studium  bekommen, um sich beruflich neu zu orientieren, als ihre Jugendfreundin von zwei Wanderern tot bzw. ermordet aufgefunden wird. Lisa darf an den Ermittlungen teilnehmen....
Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, da die Menschen und die Landschaft sehr gut beschrieben worden sind  und ich dadurch den Ort und die Menschen vor Augen hatte. Auch der mittlere Teil des Buches gab interessante Einblicke in die Polizeiarbeit und die Personen wurden mir noch vertrauter. Es war spannend  und es wurden einige Fragen aufgeworfen. Der Schluss der Geschichte war für mich völlig überraschend, einiges blieb mir unklar. So komme ich am Schluss für mich nur auf drei Sterne....

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

"mobbing":w=3,"umzug":w=3,"freunde":w=1,"schule":w=1,"mut":w=1,"einsamkeit":w=1,"trennung":w=1,"neuanfang":w=1,"einsam":w=1,"traurigkeit":w=1,"ausgrenzung":w=1,"fremd":w=1,"grundschule":w=1,"schulklasse":w=1,"stottern":w=1

Uli Unsichtbar

Astrid Frank , Regina Kehn , Regina Kehn
Fester Einband: 96 Seiten
Erschienen bei Urachhaus, 29.08.2018
ISBN 9783825151645
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Kurz zum Inhalt: Uli zieht mit seinen Eltern um, dies bedeutet nicht nur das Zurücklassen der alten Freunde und seiner Großeltern, sondern auch der Neuanfang in der dritten Klasse der Grundschule.  Obwohl er noch während der Sommerferien zwei Kinder, die bei ihm im neuen Haus wohnen , aus seiner Klasse kennenlernt und diese auch sehr nett findet, ist der Neuanfang in der Klasse sehr schwierig.

Das Buch schildert aus der Sicht von Uli, wie er seine Umwelt wahrnimmt und wie er sich fühlt. Mich hat dieses Buch sehr berührt und ich konnte mich gut in Uli und seine Situation hineinversetzen. Die Geschehnisse, die in der Schule stattfinden, kommen mir aus den Erzählungen meiner Kinder und eigener Kindheitserinnerungen sehr bekannt vor. Im Buch wird die Problematik des Mobbens und des Ausgrenzens auf sehr beeindruckende Weise gelöst bzw. auf den richtigen Weg gebracht.
Die Geschichte ist trotz des ernsten Themas auch humorvoll und wird durch sehr schöne Illustrationen im Buch aufgelockert bzw. unterstützt.
Eine absolute Leseempfehlung  von mir  für Kinder zwischen 8 und 10 Jahren!
Es eignet sich in meinen Augen auch hervorragend als Klassenlektüre.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"krimi":w=2,"husum":w=2,"mord":w=1,"spannung":w=1,"reihe":w=1,"entführung":w=1,"serienmörder":w=1,"killer":w=1,"nordsee":w=1,"emons":w=1,"krimi nordsee":w=1,"raffinierter serienmörder":w=1,"küsten krimi":w=1

Tidetod

Gerd Kramer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 23.08.2018
ISBN 9783740804060
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Tidetod" von Gerd Kramer spielt an der Nordseeküste und ist mein erster Krimi des Autors gewesen. 
Die Geschichte ist sehr vielseitig aufgebaut, so geht es einmal um Entführungen, in denen die Opfer eine "Chance" bekommen, dem Tod zu entkommen. Dann geht es wiederherum um einen Autofahrer, der scheinbar willkürlich Menschen durch Pfützen fährt, um andere Menschen nasszuspritzen und sie teilweise dabei fast umfährt. Die Protagonisten sind u. a. die Beamten Flottmann und Hilgersen, die potentiellen Opfer, der Täter selbst, ein sehr unterhaltsamer Kater, ein Musiker mit hochsensiblen Gehör und Menschen aus ihrer Umgebung.
Mir hat dieser Krimi ausnehmend gut gefallen, da er mich bis zum Schluss über den Täter im Unklaren ließ. spannend war, über interessante Protagonisten verfügte und mich trotz mancher Dramatik an manchen Stellen schmunzeln ließ, wenn die menschlichen Schwächen der Kommissare samt ihrer Frotzeleien zu Tage traten.
Eine absolute Leseempfehlung von mir!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

41 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

"mord":w=3,"bettler":w=3,"thriller":w=2,"schweden":w=2,"korruption":w=2,"stockholm":w=2,"krimi":w=1,"spannung":w=1,"angst":w=1,"geheimnis":w=1,"serie":w=1,"polizei":w=1,"mörder":w=1,"fortsetzung":w=1,"band 3":w=1

Die Tote und der Polizist

Sofie Sarenbrant , Hanna Granz
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Rütten & Loening Berlin, 17.08.2018
ISBN 9783352009167
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Die Polizistin Emma Sköld wird von ihren eigenen Kollegen ermordet, bzw. halten diese sie nun für tot ebenso wie ihre eigene Familie außer ihrem Vater und einem Arzt. Emma ist üblen Machenschaften bezüglich der Tötung von Ausländern einiger ihrer Kollegen einschließlich ihres Chefs auf die Spur gekommen und hat dies nicht schweigend hingenommen. Eine Migrantin namens Soraya ist einer "Säuberungsaktion" des Polizeichefs enkommen und seitdem auf der Flucht. Beide Frauen lernen sich kennen und Emma will durch Sorayas Hilfe den Polizeichef und sein übles Spiel auffliegen lassen.
Für mich ist der dritte Teil der Reihe um Emma, das erste Buch was ich davon lese und ich habe mich gut in die Story hineingefunden, obwohl ich manches Mal gerne mehr Vorwissen gehabt hätte.
Die Autorin schreibt in sehr kurzen, knappen Kapiteln und stetig wechseln auch die Protogonisten, die gerade im Focus stehen bzw. über deren Erleben etc. gerade geschrieben wird. Einzig und allein Emma tritt als Ich-Erzählerin auf. Die wechselnden Perspektiven und Darsteller  gestaltetetn für mich das Lesen ein  wenig anstrengend, aber nichts desto trotz machte dies in meinen Augen auch das Tempo der Geschichte aus und ich hatte als Leser Einblick in die jeweiligen Gedanken der Protagonisten, was mir gut gefiel.
Ich befürchte, dass es auch in der Realität einige "böse"  Menschen bei Behörden gibt und es sich leider nicht um reine Fiktion handelt. Ich fand den Thriller jetzt nicht übermäßig spannend, denn ich konnte das Buch gut zwischendurch aus der Hand legen. Die Täter waren ja auch  fast alle von Anfang an bekannt und so wartete ich geduldig auf den "Showdown".

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"südtirol":w=4,"tirol":w=2,"unterland":w=2,"dorf tirol":w=2,"krimi":w=1,"italien":w=1,"theater":w=1,"unterhaltsam":w=1,"theaterstück":w=1,"intelligent":w=1,"familienfehde":w=1,"alpenkrimi":w=1,"bozen":w=1,"südtirol-krimi":w=1,"poledance":w=1

Wut kommt selten allein

Ralph Neubauer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Athesia Tappeiner Verlag, 16.03.2018
ISBN 9788868392949
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Wut kommt selten allein" ist der 7. Teil der Südtirolkrimis von Ralphl Neubauer. Ich habe bisher kein Buch der Reihe gekannt, was meinem Lesevergnügen jedoch gar keinen Abbruch getan hat, sondern mich nur neugierig auf die vorherigen Teile gemacht hat.

Es kommt gleich zu Beginn des Buches zu zwei Todesfällen, die Rätsel aufgeben. Bei dem einen handelt es sich um einen jungen Mann, Urlauber, der beim Joggen zu Tode kam und bei dem anderen um eine eine einheimische Frau mittleren Alters, die an einem steilen Weg abgestürzt ist. Ermittler im ersten Fall ist Commissario Fabio Fameo, Ehemann, Besitzer eines sehr alten Hauses und liebevoller Vater eines kleinen Sohnes. Im zweiten Fall ermittelt sein Freund der Carabiniere Tommaso Caruso. Im Laufe der Ermittlungen tauchen immer wieder Verbindungen zwischen den beiden ungeklärten Todesfällen auf.

Mir hat der Schreibstil von Ralph Neubauer sehr gut gefallen, denn er hat es nicht nur geschafft, mir Südtirol bildlich vor Augen zu führen sondern auch die Atmosphäre, die im Dorf sowie im Unterland herrscht, für mich spürbar zu  machen. Jede "kleinste" Rolle der Geschichte wurde von ihm sorgfältig ausgearbeitet und mit Leben erweckt. Egal, ob es sich um den kleinen Laurin, den Sohn des Commissarios handelt, der vernarrt ist in die Geschichte von Jim Knopf und ich selber gerade an dieser Stelle sofort eigenen Erinnerungen an die Kleinkindzeit meiner Kinder hatte, die ebenfalls große Fans dieser Geschichte waren.  ....oder den Besuch im Restaurant und die Darstellung des Wirtes..... oder um die einzelnen Schauspieler...oder um Streitereien und Beschuldigungen wegen Bienendiebstahl...
Es ist kein rasanter Krimi, der einen vor Spannung nicht schlafen lässt, sondern ein "gemächlicher" Krimi, in dem sehr gründlich Spuren verfolgt werden, jedoch oft recht unkonventionell und der mich in seinen Bann gezogen hat.  Es gab viele kleine Puzzleteile, die ein ganzes Bild ergaben. Ich wurde ebenso wie die Ermittler Fabio, Tommaso und ihre Kollegen immer neugieriger auf die Todesursache bzw. die Hintergründe. Mir gefiel die Geduld der Ermittler und ihre Sichtweise auf die Fälle aber auch auf das Leben allgemein. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt un musste manches Mal echt schmunzeln.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

"laufen":w=4,"jugendbuch":w=2,"mobbing":w=2,"leben":w=1,"freunde":w=1,"schule":w=1,"gewalt":w=1,"jugend":w=1,"mut":w=1,"jugendroman":w=1,"probleme":w=1,"sport":w=1,"entwicklung":w=1,"team":w=1,"kinder- und jugendliteratur":w=1

Ghost

Jason Reynolds , Anja Hansen-Schmidt
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 31.08.2018
ISBN 9783423640411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Castle Cranshaw wächst bei seiner alleinerziehenden Mutter in einer ärmlichen, sozial schwachen, Gegend auf. Probleme und Auseinandersetzungen in der Schule bestimmen seinen Alltag. Per Zufall beobachtet er eine Gruppe Kinder beim Lauftraining. Da er meint, es mit ihnen aufnehmen zu können, stellt er sich einem Rennen und der Trainer nimmt ihn in seine Mannschaft auf unter der Maßgabe keine Schwierigkeiten in der Schule zu verursachen.
Castle Cranshaw, der Ghost genannt werden möchte, hat damit große Schwierigkeiten und obwohl er es eigentlich nicht möchte, manövriert er sich immer in neue missliche bzw. schlechte Situationen.
Durch das Lauftraining, die Mitläufer und vor allen Dingen den Trainer, erkennt er seine Grenzen und muss sich seinen Problemen stellen.
Der Roman hat mich sofort in seinen Bann gezogen -  ein toller Schreibstil -  und er zeigt, so schwierig auch die Lage eines Einzelnen sein mag, man kann nicht vor seinen Problemen davonlaufen, sondern muss sich ihnen stellen.
Jeder in der Mannschaft hat seine eigenen Probleme und auch wenn Ghosts Geschichte im Mittelpunkt steht, so weiss er auch teilweise um die Probleme derer und das jeder Stärken und Schwächen hat, egal ob im Leben oder beim Laufen.
Ich bin,  durch den Cliffhanger am Ende des Buches, sehr neugierig geworden auf die anderen Bücher der Reihe. Eine absolute Leseempfehlung von mir!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

120 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 69 Rezensionen

"paris":w=6,"liebe":w=4,"zweiter weltkrieg":w=4,"juden":w=4,"judenverfolgung":w=3,"krieg":w=2,"suche":w=2,"holocaust":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"tod":w=1,"geschichte":w=1,"vergangenheit":w=1,"leben":w=1,"frankreich":w=1

Zwischen uns ein ganzes Leben

Melanie Levensohn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.08.2018
ISBN 9783596702718
Genre: Romane

Rezension:

Die Geschichte von Melanie Levensohn "Zwischen uns ein ganzes Leben" erzählt die Geschichte von drei Frauen, welche in verschiedenen Zeitepochen - einmal Beginn der 40ziger Jahre  von der jungen jüdischen Studentin Judith in Paris und dann wieder in der "Gegenwart"  von Béatrice, einer Anfang 40jährigen Französin. die bei der Weltbank in Washington 2006 arbeitet. Von beiden Frauen wird ihr jeweiliges Leben geschildert. Während Judith den Alltag als Jüdin in Paris schildert und sich verliebt, unterhält Béatrice eine Beziehung zu einem verwitweten alleinerziehenden Vater und hat große Probleme an ihrem Arbeitsplatz. Verbunden wird  das Leben der beiden Frauen im übertragenen Sinn durch die dritte Frau namens Jacobina, die als junge Frau ihrem Vater am Sterbebett verspricht nach der von ihr bis dato unbekannten Halbschwester Judith zu suchen. Jahrzehnte später möchte Jacobina ihr Versprechen einlösen und äußert Béatrice, die sie über eine Hilfsorganisation für sozial schwachgestellte Menschen kennenlernt, gegenüber diesen Wunsch.
Die Autorin erzählt das Leben von Judith, Béatrice und Jacobina parallel, so dass ich mich immer auf diejeweilige Erzähl- und Zeitebene einlassen musste, aber genau dies machte in meinen Augen den Reiz der Geschichte aus und daher stammt evtl. auch der Titel des Buches....zwischen uns ein ganzes Leben....
Es geht um die Vergangenheit, Geheimnisse, Liebe, Krankheit, Familie, Hoffnung, Hoffnungslosigkeit, Verzeihen und auch Zukunft.
Der Roman hat mich tief bewegt und das zu Beginn des Buches hätte ich niemals mit diesem Ende gerechnet.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

25 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

"krimi":w=4,"hinterzarten":w=4,"schwarzwald":w=3,"mord":w=2,"skispringen":w=2,"verlag: silberburg":w=2,"sommerskispringen":w=2,"rache":w=1,"intrigen":w=1,"unfall":w=1,"traurig":w=1,"regionalkrimi":w=1,"sport":w=1,"berge":w=1,"ehrgeiz":w=1

Adlerschanze

Ingrid Zellner
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Silberburg, 25.07.2018
ISBN 9783842520882
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Surendra Sinha, ein indischstämmiger Kriminalkommissar, dessen Revier in Friedrichshafen liegt, macht Urlaub in Hinterzarten im Schwarzwald, da seine Mutter dort zur Kur ist.  In Hinterzarten steht alles im Zeichen des Skispringens.... man denke an Georg Thoma, Dieter Thoma und Sven Hannawald..... und gerade eben findet dort der Skisprung-Sommer-Grand-Prix statt. Sinha ist zufällig in der Nähe als am Adlerweiher die Leiche einer jungen Frau gefunden wird.

Immer mehr nimmt er an den Ermittlungen teil und lässt den Leser an seinen Gedanken teilhaben.
Die Autorin Ingrid Zellner hat in meinen Augen einen grandiosen Krimi geschrieben, denn neben den Protagonisten, die von ihr so hervorragend beschrieben werden, dass ich meine sie selber zu kennen, enwickeln sich um die Aufklärung um den Tod der jungen Frau weitere Geschichten, die indirekt oder direkt mit ihr zu tun haben. 
Es ist ein Zusammenspiel von Ehrgeiz, Missgunst, Liebe, Rache, Skrupellosigkeit, Träumen, ...
Einiges in der Geschichte ging mir sehr nahe, denn zerplatzte Träume können sehr schmerzen. Andererseits musste ich häufiger lachen, denn Surendras Mutter, die ihren Sohn unbedingt mit einer Frau verkuppeln möchte, dies wird schon sehr witzig erzählt.
Insgesamt ein absolut unterhaltsamer, wunderbar erzählter Krimi, der viele menschliche Schicksale offenbarte, keine Minute langweilig war und in mir den Wunsch weckte, Surendra Sinha - ein absoluter Sympathieträger, da sehr empathisch  -  möglichst bald wieder zu treffen.

  (3)
Tags:  
 
293 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.