Isabell47s Bibliothek

202 Bücher, 189 Rezensionen

Zu Isabell47s Profil
Filtern nach
202 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

31 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

lukas rieger

Der Lukas Rieger Code

Lukas Rieger , Josip Radović
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.10.2017
ISBN 9783959671705
Genre: Biografien

Rezension:

Mir sagte der Name "Lukas Rieger" zunächst nichts, aber ich bin ja auch nicht die Zielgruppe sondern die Teenager und denen ist er sehr wohl bekannt. Fasziniert war ich von seinen Schilderungen bezüglich der Castingsshows und es war herrlich mal einen Einblick hinter die Kulissen zu bekommen. Ein wenig schwierig empfand ich seine Schilderungen über sein Handeln, damit er immer populärer wurde. Kritisch sehe ich es weiterhin, dass er als Star eine Vorbildfunktion für andere Kinder hat und da sehe ich das Verlassen der Schule nicht als förderlich sowie eine Ausbildung, die nur dazu dient und die er auch nicht so ernst nimmt, um sein musikalisches Vorankommen zu betreiben.  Berührt haben mich dagegen die Schilderungen über seine Familie und die Krankheit der Schwester. Da das Buch von Lukas Rieger mit einem Co-Autor geschrieben worden ist, ordne ich letztere Kapitel eher dem Erwachsenen zu, denn sie heben sich sprachlich ab. Die Jugendsprache von Lukas Rieger geht mir vor lauter "krass, fresh, Bock,..."  ein klein wenig auf die Nerven, aber die jugendlichen Leser, die es ja ansprechen soll, werden sich wohl darin wiederfinden. Besonders gefallen werden auch die Fotos, die in dem Buch vorhanden sind.
Von mir satte drei Sterne!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

lissabon, thriller-roman, washington d.c., laserwaffe, kuba

Schattenrächer

Michael Gerwien
Flexibler Einband
Erschienen bei Gmeiner-Verlag, 06.09.2017
ISBN 9783839221167
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt vom Klappentext übernommen: "Auf der Flucht. Der Münchner Journalist Wolf Schneider erwacht schwer verletzt mitten in der Nacht auf einer Müllhalde außerhalb von Lissabon aus einer Ohnmacht. Er schleppt sich in die Stadt. Als er seine Halbschwester Eva am Flughafen trifft, fällt ihm eine Schlagzeile in der Washington Times auf, in der es um die Konstruktionspläne für eine revolutionierende Laserwaffe geht. Er vermutet, dass es sich um dieselben Pläne handelt, die sich seit Kurzem in seinem Besitz befinden und wegen denen seine Frau Rebekka vor einigen Tagen sterben musste. Gemeinsam mit Eva fliegt er nach Washington D. C., um der Sache auf den Grund zu gehen. Und um Rebekkas Tod zu rächen."
Dieser Thriller erzählt in einem rasanten Tempo - 137 Kapitel auf 313 Seiten - die Fortsetzung von Schattenkiller, wobei jedes Kapitel als Überschrift  die Orts- und Zeitangabe trägt, so dass ich mich rasch immer wieder neu orientieren konnte.
Ich habe den ersten Teil nicht gelesen, was  ich glaube manchmal evtl. für mehr Hintergrundwissen hilfreich gewesen wären, aber ich habe die Geschichte auch ansonsten gut verfolgen können. Schwierig fand ich das Reindenken  bzw.  - fühlen in die einzelnen Personen - mir blieb ihre Darstellung zeitweise zu oberflächlich, aber vielleicht war dies vom Autor auch bewusst so gewählt. Das Buch liest sich in meinen Augen wie eine Jagd, wobei ich als Leser kaum zum Luftholen kommen, denn schon passiert die nächste Katastrophe bzw. ahne ich sie, denn Skrupel kennen die Leute mit denen sich Wolf abgibt nicht. Der Untertitel "München-Thriller" gaukelt noch etwas "Regionales" vor, aber der Thriller spielt an soviel Schauplätzen der Welt, dass ich ihn irreführend finde. Die Spannung kann der Autor bis zum Schluss halten und ich muss trotz meiner Kritikpunkte an dem Buch unbedingt wissen, wie es weitergeht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(75)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

bodensee, brigitte riebe, vertreibung, flucht, flüchtlinge

Marlenes Geheimnis

Brigitte Riebe
Fester Einband
Erschienen bei Diana, 11.09.2017
ISBN 9783453292055
Genre: Historische Romane

Rezension:

Klappentext des Buches; "Drei Frauen, drei Generationen und ein Geflecht aus Lügen Marlene hat die Vertreibung aus der Heimat nach dem Krieg längst hinter sich gelassen. Vor mehr als siebzig Jahren begann sie mit ihrer Mutter Eva am Bodensee ein neues Leben. Eine florierende Schnapsbrennerei, die die Früchte der Region verarbeitet, ist ihr ganzer Stolz. Erst als ihre Nichte Nane kurz nach Evas Beerdigung die Aufzeichnungen der Großmutter liest, bricht die Vergangenheit ohne Vorwarnung herein. Und ein lang gehütetes Geheimnis kommt zutage …"

Eva ist gestorben und hinterlässt eine florierende Schnapsbrennerei, die ihre Tochter Marlene schon die letzten Jahre hauptsächlich geführt hat. Zur Beerdigung reisen auch die von Marlene nicht gemochte Halbschwester Vicky und deren erwachsene Tochter Nane an. Lange waren sie nicht hier gewesen und lange hatten sie sich nicht gesehen. Nane bekommt von Marlene einen Umschlag übereicht, der einen Brief für sie und in einem dicken Notizbuch die Lebensgeschichte ihrer Oma enthält.

Bezaubert war ich von den sinngemäßen Worten im Brief an die Enkelin, dass diese ihre Wurzeln kennenlernen/festigen  muss, um die Flügel für einen Start ins Leben auszubreiten.

Die Geschichte wird von der Autorin nun auf zwei Zeitebenen erzählt, in der Gegenwart, in der Nane den Brief liest und was da zeitgleich passiert, sowie in der Vergangenheit, die in den Kindertagen Evas beginnt. Wir machen also quasi eine Zeitreise in die Vergangenheit, die uns in dem Moment des Lesens als Gegenwart erscheint.

Ich habe tief erschüttert gelesen, was damals alles passiert ist.
Es ist eine sehr bewegende Geschichte über das Leben zu Zeiten des zweiten Weltkrieges und auch nach dem Krieg. Es geht u.a. um Vertreibung, Verluste, Freundschaft, Liebe, Trauer und Hoffnung.
Eine absolute Leseempfehlung von mir für diese Geschichte, die mich gedanklich noch immer beschäftigt.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

44 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, bootscafé, cafe, freunde, flussboot

Wenn die Liebe Anker wirft

Cressida McLaughlin
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 11.09.2017
ISBN 9783956496844
Genre: Liebesromane

Rezension:

Kurz zum Inhalt übernommen vom Klappentext:
"Ein kleines gemütliches Boots-Café am beschaulichen Flussufer. Eigentlich traumhaft, trotzdem fällt es Summer schwer zurückzukehren an den Ort, an dem sie so vieles an ihre verstorbene Mutter erinnert. Doch sie muss das Café retten! Und plötzlich ist sie mittendrin, in einem neuen Leben am und auf dem Fluss. Zum Glück hat sie Mason, den Besitzer des Nachbarbootes, der immer da ist, wenn sie Hilfe braucht. Aber ist das nicht alles zu perfekt, um wahr zu sein?"
Die Autorin erzählt, wie Summer auf das Boot zurückkehrt, um das Café zu retten. Man erhält einen guten Einblick wie das Leben auf Booten ist  und wie es auf ihnen aussieht. Beim Lesen lief mir manchmal das Wasser im Mund zusammen, wenn die Freundin von Summer ihr mal wieder eine neue Kuchenkreation vorbeibrachte. Deseweiteren hat Summer mit mehreren unangenehmen Überraschungen auf ihrem Boot zu kämpfen, außerdem liegt sie im Clinch mit der Pubbesitzerin Jenny. Dann gibt es neben ihrem süßend Hund auch noch den süßen Bootsnachbarn, der allerlei verbirgt. Außerdem taucht stets Ross auf, mit dem Summer mal kurz zusammen war. Es gibt also genug Zündstoff...
Es war vom Schreibstil her eine Geschichte, die sich sehr leicht lesen ließ, trotzdem zog sie sich für mich an einigen Stellen in die Länge. Ein weiteres Manko war in meinen Augen das Verhalten von Summer, dass ich teilweise sehr naiv fand....nach dem Motto...mache ich die Augen zu, dann sehe ich auch nichts oder ich renne davon.
Insgesamt deswegen von mir *** Sterne.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

38 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 26 Rezensionen

autismus, familie, adoption, babypuppe, pflegeeltern

Ginny Moon hat einen Plan

Benjamin Ludwig , Edith Beleites
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 11.09.2017
ISBN 9783959670999
Genre: Romane

Rezension:

Das Cover des Buches suggeriert mir eine Fröhlichkeit und Leichtigkeit, aber dies ist die Geschichte nicht .In seinem Buch beschreibt der Autor das Leben der  fast 14jährigen Ginny in ihrer Adoptivfamilie und zwar aus der Sicht und der Gedankenwelt des Mädchens. Ginny ist ein besonderes Mädchen, da sie Autistin ist und ihrer Mutter im Alter von 9 Jahren aufgrund von Misshandliung, Alkohol, etc.  weggenommen worden ist. Zurücklassen musste sie ihre Babypuppe, um die sie sich immer noch sorgt und die sie zu sich holen möchte. Sie unternimmt alles, um an ihr Ziel zu kommen und zwar auf ihre eigene höchst eigenwillige Art und Weise. Während die Situation der Familie für Ginny vor einem Jahr wohl noch in Ordnung war, bekommt der Leser nun mit, das sich was ändert. Ginny erzählt, das ihre "Herzensmutter" , so müssen die Kinder in ihren neuen Familien ihre Eltern bezeichnen (womit ich als Leser meine Schwierigkeiten hatte) ein Baby bekommt und aus der Sicht von Ginny erleben wir nun den Alltag.
Ich musste mich an die Erzählweise zunächst einmal gewöhnen, denn Ginny erzählt, aber tut dies völlig emotionslos. Sie kann sich nicht in andere Menschen hineinversetzen, was typisch für Autisten ist.
Trotzdem hat es große Gefühle in mir hochkommen lassen für Ginny, aber auch für die Personen, die mit ihr Umgang haben. Ich empfand die Verzweiflung und auch auch die Wut. Die Geschichte ist jedoch nicht nur eine Familiengeschichte, denn indem Ginny ihre Mutter sucht, um sicherzustellen, dass es ihrem Baby gut geht, löst sie eine Lawine an Ereignissen aus. Teilweise stockte mir der Atem, so gespannt war ich, was als nächstes passieren würde.
Ich habe Ginny in mein Herz geschlossen und habe einen kleinen Einblick erhalten, wie das Leben mit einem autistischen Menschen sein kann.
Ein absolut bewegendes Buch und ein Plädoyer für das Leben mit "besonderen"  Menschen! Fünf Sterne!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

mädchen, islandpferde, pferde, freundschaft, familie

Friends & Horses - Pferdemädchen küssen besser

Chantal Schreiber , Mireta von Rantzau
Flexibler Einband
Erschienen bei Egmont Schneiderbuch, 03.08.2017
ISBN 9783505140129
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Dieses Buch "Pferdemädchen küssen besser" ist der dritte Teil aus der Reihe Friends & Horses von Chantal Schreiber. Ich habe leider die ersten beiden Teile nicht gelesen, aber auch als Neueinsteiger habe ich leicht Zugang zu dem Buch gefunden.

Kurz zum Inhalt:
Rosa ist ein Teenagermädchen, pferdenärrisch, mit ebensolchen Freundinnen und verliebt bzw. steckt sie mitten im Gefühlschaos. Diesen Sommer wird sie die Familie ihres bis vor kurzem unbekannten Vaters kennenlernen, die dort lebt, wohin eine ihrer besten Freudinnen hingezogen ist.
Glücklicherweise gibt es dort neben der netten Familie auch Pferde und so werden es schöne Sommerferien. Es passiert einiges, aber lest selber.

Ich fand dieses Buch der Autorin wunderschön erzählt - auch für mich als Erwachsene ein Volltreffer - und es eignet sich für Mädchen ab 12 Jahren. Nebenbei erfährt man nicht nur einiges über Islandpferde, sondern ganz viel über das, was Freundschaftschaft und Familie in all ihren Facetten  ausmacht, sowie auch was "Verliebtsein" so mit einenm anstellen kann.  Sprachlich schafft es Chantal Schreiber mich immer wieder mit ihren genialen Formulierungen, Vergleichen etc. mich zum Schmunzeln zu bringen, aber auch zum Nachdenken.
Eine absolute Leseempfehlung von mir und nicht nur für Pferdenärrinnen sehr geeignet!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

yoga, pflegefamilie, strohpuppe, wandgemälde, sirodhara

Elbschmerz

Nicole Wollschlaeger
Flexibler Einband: 292 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 25.08.2017
ISBN 9783744874229
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Im Ayurveda-Zentrum verschwindet eine Patientin spurlos.  Ganz genau in diesem Zentrum findet gerade der Yogakurs statt, den Goldberg zur Teambildung mit seinen Kollegen besucht. Die Kommissare müssen nun genau an jenem Ort ermitteln, da sie von einer Entführung ausgehen.  Als jedoch ein Ehepaar, weitere Gäste des Zentrums aus ihrem Bungalow verschwinden, Blut gefunden wird, neben mysteriösen Krähen, gehen ihre Recherchen weiter in die Vergangenheit des Besitzer des Zentrums zurück. Wer ist der Täter?
Die Story ist jederzeit spannend und unterhaltsam, da das Privatleben bzw. die Macken der einzelnen Kommissare immer wieder für witzige Untertöne gut sind. Der Schluss war für mich zu keiner Zeit vorhersehbar und offenbart menschliche Tragödien. Mir hat dieser Krimi sehr gut gefallen und ich freue mich auf neue Fälle mit den eigenwilligen Kommissaren!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

51 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

thriller, hochspannend, paula treick deboard, psychothriller, thrille

Unter Wasser hört dich niemand schreien

Paula Treick DeBoard , Constanze Suhr
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 11.09.2017
ISBN 9783959670982
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Entnommen  vom Klappentext: "Das Mädchen von nebenan liegt leblos im Pool. Und der glitzernde Schein des Villenviertels "The Palms" ist zerstört. Von Beginn an hat Liz sich dort wie eine Außenseiterin gefühlt. Nur ihrer Tochter Danielle und ihrem Mann zuliebe ist sie in diese wohlhabende Nachbarschaft gezogen. Danielle freundete sich schnell mit der gleichaltrigen Kelsey an. Bald schon  ging das Mädchen bei der Familie ein und aus. Bis sie im Wasser treibt, und jeder einen Grund gehabt hätte sie hineinzustoßen - selbst Liz."
Der Titel "Unter Wasser hört dich niemand schreien" gepaart mit dem dunklen Wasser verspricht schon Unheil und dieses Versprechen hält dieses Buch auch ein.
In geschickten Zeitsprüngen, wobei das Buch mit dem leblosen Mädchen im Wasser beginnte, erzählt die Autorin auf packende, grandiose Art jedoch nicht reißerisch sondern schonungslos offen was in den letzten Monaten vor diesem Moment passiert ist.  Eine glückliche Familie Liz, Phil (Stiefvater von Danielle) sowie die 14jährige Danielle selber ziehen in eine Luxuswohnanlage, weil Phil hier als Verwalter eine Stelle gefunden hat, welche sehr gut bezahlt wird.
 Während Liz zunächst die ersten paar Wochen alles von der Ferne beobachtet und weiss, dass sie nicht zu diesen reichen Leuten gehört, vereinnahmen diese Phil mit ihren Luxusproblemen und Beschwerden. Liz arbeitet als Vertrauenslehrerin an einer Schule und beschäftigt sich mit den Problemen der ihr anvertrauten Schüler. Die Kinder der Wohnsiedlung werden sehr viel fremd betreut, da die Eltern sehr mit sich beschäftigt sind. Eines der Mädchen ist Kelsey, die nach Problemen auf ihrer alten Schule, nun auf die Schule wechselt, in der Liz arbeitet und die auch Danielle besuchen wird. In den nächsten Wochen lernen wir Kelseys Facetten näher kennen und zwar aus dem Blickwinkel von Liz sowie von Phil.
Ich habe dieses Buch innerhalb weniger Stunden gelesen, so sehr hat mich die Geschichte gepackt. Nachdenklich bin ich zurückgeblieben, denn es ist nicht nur ein Thriller sondern zugleich in meinen Augen eine Gesellschaftsstudie, die mich tief  berührt hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

burgenland, krimi, bürgermeister, staatsanwaltschaft, unternehmer

Tod eines Surfers

Evelyne Weissenbach
Buch: 215 Seiten
Erschienen bei Prolibris, 18.08.2017
ISBN 9783954751501
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Clemens Holzbauer wird tot in seiner Ferienunterkunft aufgefunden. Als Luise Pimpernell, eine Ermittlerin, die liebenswert schräg daherkommt und messerscharfen Verstand, die Ermittlungen aufnimmt, bekommmt sie schnell heraus, dass Clemens der Damenwelt gut bekannt war. Luise verfolgt mit dem ihr eigenen Instinkt alle Spuren. Gepaart mit ihrem Kollegen bildet sie ein unschlagbares Team.
Dieser Krimi hat mich einige Stunden sehr gut unterhalten. Die Autorin schafft es eine Atmosphäre zu schaffen, in dem sie mit einem sehr guten Blick und tollem Schreibstil Personen, Gegend, etc. darstellt. Österreichische Worte und Gepflogenheit unterstützen dies auf unaufdringliche Art, so dass ich einen guten Einblick in das Leben bekam. Luise Pimpernell als Ermittlerin ist ein Glücksfall - herrlich schräg, scharfsinnig, liebenswert.... Ich war froh eindlich mal keine von den durchtrainierten, perfekten Ermittlern serviert zu bekommen bzw. die andere Sorte- voll fertig, depressiv, gestört,,,,
Luise könnte quasi bei mir nebenan wohnen, wobei ich nicht in Österreich lebe, aber sie und die Figuren des Krimis kommen mir alle sehr bekannt vor.
Die Autorin hat es geschafft ohne wilde Verfolgungsjagden, massiven Einsatz von technischem Equipment, etc. einen spannenden und unterhaltsamen Krimi zu schreiben, wobei ich bis zum Schluss gerätselt habe, wer der/die Täter/in  ist/sind.
Sehr gerne würde ich weitere Krimis mit Luise Pimpernell lesen!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

deutsch, london, deutscher, eleven, roman

Eleven - 11

Leon Sachs
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Emons Verlag, 24.08.2017
ISBN 9783740802080
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:
 "Elf Orte, elf Attentate, Hunderte Tote: Der größte Terroranschlag in der Geschichte Großbritanniens erschüttert die Welt. Auch die von Liam York, Hausmeister in einem Londoner Theater. Nach einer beunruhigenden Begegnung realisiert er: Der Menschheit steht eine noch viel größere Katastrophe bevor. HInter der Maske einer falschen Identität folgt York den Schatten seiner Vergangenheit und wird Mitwisser einer internationalen
Verschwörung, die einen Dritten Weltkrieg auslösen könnte. "


Ich wollte unbedingt, nachdem mir "Falsche Haut" von Leon Sachs so gut gefallen hatte, auch sein neues Buch lesen, aber gerade der Klappentext ließ mich erst einmal überlegen, ob ich das wirklich wollte. Ein Buch über einen Terroranschlag? Eigentlich wollte ich mich damit nicht beschäftigen, denn mir ist dieses Thema samt seiner Panikverbreitung schon in der Presse zu präsent. Meine Neugierde gewann jedoch und ich bin sehr froh darüber.

Leon Sachs schildert in seinem Buch, dass er als Thriller verfasst hat. nicht nur den Terroranschlag als solchen, sondern er lässt mich als Leser einige der Personen kennenlernen, die mittelbar oder unmittelbar mit dem Terroranschlag bzw. der "Terrorlage  verstrickt sind, dazu zählen neben den Terroristen an sich, deren Strippenzieher, Politiker, Polizisten, Journalisten....
Es geht ganz viel um Macht, Korruption, Manipulation.... Es geht um menschliche Schicksale, die mich sehr bewegt haben, ganz egal ob es Liam York geht oder Personen, die mit ihm bekannt sind.
Mich hat dieser Thriller, bei dem Ich mich zwingen musste, ihn zeitweise zu Seite zu legen, absolut gefesselt und tief bewegt.  Die Spannung war auf jeder Seite spürbar ....gerade dann, wenn sie gar nicht ausdrücklich erwähnt wurde.... Es wirkte alles sehr realitätsnah... jedoch nie reißerisch....Dies und das der Autor Leon Sachs sich nicht der Schwarz-Weiß-Malerei bezüglich seiner "Figuren" bediente, sondern sehr viele Grauschattierungen zuließ, machte es zu einem besonders stark realistisch wirkenden Thriller.
Eine absolute Leseempfehlung von mir!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

klassentreffen, krimi, stefan barz, roman, thriller

Nimmerwiedersehen

Stefan Barz
Flexibler Einband: 270 Seiten
Erschienen bei KBV, 15.06.2017
ISBN 9783954413645
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Zwanzig  Jahre nach dem Abitur hat einer der damaligen Schüler ein Abitreffen organisiert, doch was eigentlich ein nettes Wiedersehen werden sollte, endet mit dem Tod für einen von Ihnen.
Der Kommissar Jan Grimberg ermittelt wegen Mordes in Bad Münstereifel bzw. Euskirchen. Wer hatte ein Motiv?
Wahrend die Tätersuche sich nicht einfach gestaltete - der Täter auch für mich selber erst zum Schluss klar war - also durchaus spannend, konnte mich trotzdem die Geschichte nicht völlig überzeugen und in ihren Bann ziehen. Potenzial wäre da gewesen, denn so eine "Schulklasse" bietet schon einiges, jedoch blieben mir die Protagonisten zu blass und oberflächlich, so dass ich mir keinen wirklich vorstellen konnte. Die Idee, was es mit dem Täter auf sich hat, war nämlich klasse und das Ende hat es in sich.
Von mir deswegen 3;5 Sterne.....

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

48 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

hund, liebe, liebesroman, hundeglück, corgi

Und dann kam Mr. Willow

Anna Saalbach
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 07.08.2017
ISBN 9783956496837
Genre: Liebesromane

Rezension:

Anstelle des erhofften Heiratsantrages erhält Mirka von ihrem Freund die Mitteilung, dass eine andere Frau ein Kind von ihm erwartet und er mit ihr seit zwei Wochen verlobt ist.
Dies wirft Mirka völlig aus der Bahn und während sie noch kopflos durch einen Park irrt, trifft sie Mr. Willow, einen Hund, den sie mitnimmt. Mirka krempelt ihr Leben um....
Die Geschichte von Mirka wird wunderschön erzählt. Sie ist humorvoll, romantisch, sarkastisch, ironisch....alles an der richtigen Stelle. Der Hund Mr. Willow ist einfach nur goldig und die Figuren des Buches Mirka, ein unbekannter Mann, Ruben, der Ex, die gute Freundin, die Wohnungsvermieter, andere Hunde.... alle konnte ich vor mir sehen und mir sehr gut vorstellen. Es ist keine anspruchsvolle Geschichte, doch die hatte ich auch nicht erwartet, sondern eine Geschichte, bei der ich die Seele baumeln lassen konnte und ein paar wunderbar entspannte Stunden erlebt habe.  Eine absolute Leseempfehlung von mir! ...und Grüße an Mr. Willow, den ich in mein Herz geschlossen habe:)

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(60)

99 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

england, zweiter weltkrieg, musik, singen, frauen

Der Frauenchor von Chilbury

Jennifer Ryan , Andrea O´Brien
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 07.09.2017
ISBN 9783462048841
Genre: Romane

Rezension:

Der Frauenchor von Chilbury ist ein Buch, was mich sehr beeindruckt hat. Es erzählt die Geschichte der Frauen aus einem kleinen englischen Dorf, die den Frauenchor gründen, nachdem dem Vikar den gemischten Chor aufgelöst hat, weil alle männlichen Mitglieder im Krieg sind. Es ist sozusagen ein "Aufschrei" oder ein Stück Frauenbewegung, als die Frauen sich gegenüber dem Vikar zu Wehr setzen mit Gründung ihres eigenen Chores. Wie heißt es so schön im Buch " Nu rweil die Männer im Krieg sind, kann man uns doch nicht einfach abschaffen, vor allem gerade jetzt, wo wir den Chor so dringend brauchen. Was kommt als nächstes dran?(...)Weihnachten?"(S.8 Z.19 -...)
Die Geschichte erzählt, was im Dorf im Laufe einiger Monate passiert. Egal ob es sich um Schwangerschaften, Geburten, Tod, der Liebe, Zwangseinquartierung, etc. handelt und natürlich wird über den Chor erzählt. Hier bekommt der Ausspruch "eine Stimme haben" ganz klar eine Bedeutung. Das Besondere des Buches macht die Darstellung der wechselnden Perspektiven, aus denen erzählt wird, aus. Die Erzähler sind fast alles Frauen unterschiedlichen Alters, die in dem Dorf leben.
Hierfür werden Tagebucheinträge und Briefe verwendet. Die Folgen des Krieges sind in Chilbury spürbar, denn es kommen auch Menschen zu Tode, jedoch zurück lässt das Buch bei mir einen Schimmer von Hoffung, der auf der Stärke einzelner Frauen beruht.
       

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

118 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 34 Rezensionen

sarah morgan, liebe, freundschaft, vergangenheit, ein sommergarten in manhatta

Ein Sommergarten in Manhattan

Sarah Morgan , Jutta Zniva
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 12.06.2017
ISBN 9783956496707
Genre: Liebesromane

Rezension:

Frankie, eine junge Frau, ist Mitinhaberin einer Eventagentur, die sie gemeinsam mit ihren zwei Freundinnen gegründet hat. Hier ist sie für die Dekorationen, insbesondere für alles was Blumen betrifft, zuständig. So gut sie auch in ihrem Job ist, genauso schlecht steht es um ihr Liebesleben bestellt. Frankie versucht alles zu vermeiden bzw. alles zu verdrängen, was Gefühle betrifft. Hier beginnt die Geschichte und Frankies Leben wird auf den Kopf gestellt.
Der Autorin Sarah Morgan ist es durch ihren wunderbaren Schreibstil gelungen, allen Protagonisten der Geschichte Leben und Persönlichkeit einzuhauchen. Ich habe gemeinsam - insbesondere mit Frankie - gefühlt und bin ganz tief in die Geschichte eingetaucht. Es ist ein wunderbare Liebesgeschichte, die ganz beschreibt wie aus einer Freundschaft Liebe wird. Ein tolles Stilelement im Buch sind die Zitate zu Beginn eines jeden Kapitel, über die ich schmunzeln musste. Ein Buch, was - soviel kann ich verraten - nicht traurig endet und somit zur Kategorie "Wohlfühlbuch" für mich zählt. Ich habe schon viele schöne Liebesgeschichten gelesen, doch viele von ihnen enden sehr traurig. Dieses Buch gehört nicht dazu und ist somit ein Stimmungsaufheller.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(195)

439 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 152 Rezensionen

liebe, europa, reisen, reise, liebe findet uns

Liebe findet uns

J. P. Monninger , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548289557
Genre: Liebesromane

Rezension:

Heather, aus den USA stammend, reist mit ihren beiden Freundinnen quer durch Europa, bevor sie ihren Job nach erfolgreichem Uniabschluss antritt. Was sie nicht ahnt, ist, dass sie sich unsterblich verlieben wird. Heather lernt Jack im überfüllten Zug kennen und wider Willen erliegt sie seinem Charme und Wortwitz. Jack reist die Stationen aus dem Leben seines Großvaters ab, die dieser in seinem Tagebuch beschrieben hat, was Jack bei sich trägt.
Mir hat dieses Buch "Liebe findet uns" sehr gut gefallen, was schon mit dem Cover anfängt. Weiter geht es mit den Orten, die Autorin so beschreibt, als ob ich selbst da wäre und zumindestens bei einigen Orten den Wunsch verspüre, selbst dort hinzureisen und dann natürlich mit der Liebe zwischen Jack und Heather.  Darüber hinaus besticht der Roman allgemein durch seine Sprache, die bei mir stets Bilder aber auch Gerüche und Gefühle hervorrief. Sprache, die alle Sinne anspricht. Die Geschichte selber handelt auch von der Freundschaft zwischen den jungen Frauen und komplettiert das Gesamtbild. Am Ende des Buches musste ich weinen... denn es eine besondere Liebesgeschichte.....
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

13 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

indianerpfeil, maischwamme, tierheim, flotte lotte, preßluftbohermann

Das Haus im Amselgarten

Silke Hein
Flexibler Einband
Erschienen bei Salier, 01.06.2017
ISBN 9783943539806
Genre: Romane

Rezension:

Die "Ich-Erzählerin" schildert wie sie an ihrem Urlaubstag, an dem sie eigentlich entspannen wollte, vom Presslufthammer so genervt wurde, dass sie Übeltäter mit Pfeil und Bogen abschießt. Glücklicherweise wird dieser nicht ernsthaft verletzt, aber so beschließ die Frau zu ihrer Oma zu fahren und dort den Sommer zu verbringen.
Die Autorin schafft es durch ihren Erzählstil, dass ich mich gleich
heimisch bei ihrer Oma fühlte. Die Oma ist ein liebenswertes aber auch sehr willenstarkes Unikum. Ich sehe den Garten der Oma vor mir. Ganz egal, ob es sich um das Kaffeekränzchen der alten Damen handelt oder um das Einkochen oder das Leben mit den Tieren, die die Oma aufnimmt, ich erlebe es mit. Eine wunderschöne mit Humor und Augenzwickern gespickte  Geschichte, die mir Dinge aus meiner Kindheit wieder vor Augen führte und bei der ich wunderbar entspannen konnte. Nebenbei  enthält das Buch einige der wunderbaren Rezepte von der Oma. Klasse!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(26)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 23 Rezensionen

japan, hamburg, krimi, krimi-reihe, mord

Inspektor Takeda und der leise Tod

Henrik Siebold
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 17.05.2017
ISBN 9783746633008
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kenjiro Takedo ist Inspektor in Tokio und nimmt an einem Austauschprogramm der Polizei teil, so dass er nun in Hamburg ermittelt. Gemeinsam mit seiner Kollegin wird er zu einem toten Kind gerufen, dass scheinbar vom Balkon eines Hochhauses geworfen wurde. Dieser Fall scheint schnell geklärt und während mir als Leser von der Szenerie es noch kalt den Rücken herunterlief, wird der nächste Mord gemeldet. Ein Investor wird nackt und tot auf der Straße aufgefunden. Worum geht es ?
Der Fall ist sehr verzwickt Geld, Drogen, Betrug, Frauen...... alles scheint eine Rolle zu spielen.
Ken, wie der Inspektor von seiner Kollegin Claudia Harms genannt wird, hat eine ganz eigene Sichtweise auf die Dinge und handelt oft anders als erwartet. Außerdem kommt es alleine durch die Auslegung der deutschen Sprache zu witzigen Situationen.  Die beiden Ermittler mögen sich und verstehen sich gut. Nebenbei erfahre ich als Leser etwas über die japanische Teezeremonie  und das Essen. Das Hauptaugenmerk liegt jedoch auf dem Fall oder den Fällen, denn sie scheinen etwas miteinander zu tun zu haben. In diesem Krimi wird vieles beleuchtet  ganz egal ob Drogenhandel oder die Geldgeschäfte bei Startup-unternehmen. Bis zum Schluss hat mich der Autor immer wieder sehr geschickt auf falsche Fährten gelockt und das Ende war anders als von mir erwartet. Ein sehr unterhaltsamer, interessanter Krimi!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

mobbing, mut, freundschaft, angst, vertrauen

Nelly & Pepe

Regine Umbach
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 06.04.2017
ISBN 9783743191112
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Die Autorin Regine Umbach erzählt in ihrem Buch " Alles wegen Pepe", die Geschichte von Pepe, einem Jungen, der neu in die Klasse 5c kommt und zugleich von Moritz, einem anderen Jungen aus der Klasse, geärgert bzw. gemoppt wird. Als Nelly sich für Pepe einsetzt, setzt sie damit eine "Lawine" von Ereignissen in Gang. Ihre Freundin Susa ist sehr eifersüchtig und kapselt sich von ihr ab. Aber das ist noch nicht alles, denn wer steckt hinter dem verbotenen Graffiti?
Das Buch hat mir und meinem Sohn - auch in der fünften Klasse - sehr gut gefallen. Ihm gefielen neben der Spannung in der Geschichte, die Schriftgröße und die Illustrationen. Mir hat besonders gut gefallen, dass es nicht die guten und die schlechten Kinder gab. Jedes Kind zeigt hier Stärken aber auch Schwächen, wenn auch ganz klar Pepe und Nelly eher starke Kinder sind. Was mir besonders gut gefiel, war der familiäre Hintergrund, der bei jedem der Hauptprotagonisten, auch zu Tage trat und somit auch das Verständnis für die einzelnen Kinder. Auch die Erwachsenen kamen zu Wort und hier wurde deutlich, was ein gutes Miteinander bedeutet. Einen besonderen Bonuspunkt verdient in meinen Augen jedoch die Schulleitung, die ich jedem Kind wünschen würde.... mehr kann ich jedoch nicht verraten ohne der Geschichte zu viel vorzugreifen.
Auf jeden Fall eine ***** Sterne Leseempfehlung von meinem Sohn und mir!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

florenz, liebe, düfte, duft, münchen

Die Galerie der Düfte

Julia Fischer
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur, 02.05.2017
ISBN 9783426653845
Genre: Liebesromane

Rezension:

Eigentlich bin ich kein Fan von Hörbüchern bzw. nur selten konnten mich welche so begeistern, dass ich es nicht erwarten konnte, weiterzuhören. Bei diesem Hörbuch ist dies der Fall!!!
Die Autorin und gleichzeitig die Sprecherin dieses Hörbuches schaffte es mit der Geschichte und ihrer Stimme mich in ihren Bann zu ziehen.
Erzählt wird die Geschichte von der jungen  Johanna, die eigene Seifen und Hydrolate herstellt und in  ihrem eigenen kleinen Geschäft neben der Apotheke ihrer Eltern verkauft. Ihr größter Wunsch ist es, die Genehmigung von der Offincina Profumo aus Florenz zur erhalten und ausgewählte Produkte von ihnen ihrem Laden anbieten zu dürfen.  Als sie in dem Jahr wieder eine Absage erhält, gibt eine ältere Bewohnerin des Mehrfamilienhauses, in dem Johann wohnt,  ihr den Ratschlag dort selber hinzufahren und ihr Anliegen vorzutragen. Damit bringt sie vieles in Rollen, alte Familiengeheimnisse werden gelüftet und ihr Leben wird völlig auf den Kopf gestellt.
Ich weiß nicht wie ich es erklären soll, aber Julia Fischer, die Autorin und Sprecherin des Buches, schafft es mit ihren Beschreibungen der Menschen, der Gegend und der Düfte von Blumen, Seifen, Hydrolaten.... meinen Kopf mit Bildern zu füllen und ich habe mir eingebildet manches zu riechen. Ihre Beschreibungen sind im wahrsten Sinne "sinnlich" ...Dazu gibt es neben romantischen oder melancholischen Szenen auch die witzigen..... die Beerdigung eines Krokodils zählt auf jeden Fall dazu.....
Angerührt hat mich auch die Geschichte einer reiferen Liebe ....
Das Buch ist nicht nur eine hinreißende Liebesgeschichte, sondern es transportiert auch die Botschaft von Konventionen, die man einreißen sollte, Das Leben sollte man in jedem Alter genießen mit allen Sinnen!
Ich bin begeistert zurückgeblieben und möchte allen dieses Hörbuch sehr ans Herz legen oder auch das Buch.
Ich selber habe jetzt große Lust bekommen  nach Florenz zu reisen und mir einige der Orte, die beschrieben werden, selbst anzuschauen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

53 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

geheimnis, panama, freundschaft, eliteuniversitäten, amakunasaga

Das Panama-Erbe

Susanne Aernecke
Fester Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Europa Verlag , 28.04.2017
ISBN 9783958900530
Genre: Romane

Rezension:

Sina wächst nach dem Tod ihrer Eltern bei ihren Großeltern in Panama auf. Mittlerweile studierrt sie an einer der angesagtesten Universitäten im Ausland und soll einmal das Firmenimperium ihres Großvaters übernehmen. Sie erleidet jedoch einen Zusammenbruch als ihr Felipe, den sie einmal heiraten soll und mit dem sie befreundet ist, einen Esel schenkt. Dieser Esel katapultiert sie gedalklich an den Tag zurüück, an dem sie ihre Eltern bei einem Brand verliert. Sina kann sich nicht mehr konzentrieren und aus der hochbegabten Studentin wird eine junge Frau, die sich psychiatrischer Hilfe auf die Suche nach der Ursache begibt.
Die Geschichte ist spannend erzählt und dann wird es mystisch, denn wir reisen in die tiefste Vergangenheit und erfahren etwas über die Vorgeschichte und ein Allheilmittel.  Während mir die Einblicke in Korruption, Drogenhandel und die Zerstörung der Umwelt und ihrer Ureinwohner sehr gut gefielen, hatte ich Schwierigkeiten mit den magischen, mysthischen Seiten klarzukommen.
Mir hat dieses Buch deswegen nicht so zugesagt, da ich eine andere Erwartungshaltung hatte. Wer Geschichten mit mysthischen Elementen mag, ist hier jedoch genau richtig, denn der Schreibstil ließ es mich zügig lesen.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

114 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 67 Rezensionen

krimi, norwegen, oslo, serienmor, brutal

Teufelskälte

Gard Sveen , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 16.06.2017
ISBN 9783471351499
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 Der Krimi beginnt mit einem Mord in der Vergangenheit und geht weiter in der Gegenwart als ein Mord geschieht, der dem Mord der Jahre zurückliegt, gleicht. Das Problem ist, dass der damalige Täter "einsitzt". Der Fall wird nochmals aufgerollt. Der Ermittlier ist Tommy Bergmann, der von seiner Frau verlassen worden ist, da er ihr gegenüber gewalttätig geworden ist. Man könnte denken, was er für ein Ekel, aber stattdessen war er mir trotzdem sympathisch, weil er über sein eigenes Verhalten auch widerwärtig fand, jedoch nicht weiß, warum er so gewalttätig ist. Auch mit dem Fall beschäftigt ist Susanne, ihres Zeichens alleinerziehende Mutter, die Schwierigkeiten hat, Beruf und Mutter unter einen Hut zu bekommen. Desweiteren kommen Personen von damals ins Spiel, die mit der Ermordeten in Beziehung standen bzw. Zeugen und der verurteilte Täter.

Der Krimi ist äußerst verzwickt und bis zum Ende habe ich Theorien aufgestellt und wieder verworfen. Ja und das Ende ist kein wirklichens Ende.
Ein beeindruckender aber auch in meinen Augen ein wenig anstrengender Krimi, der sich nicht leicht herunterlesen ließ und mich ein wenig gefrustet bezüglich des Endes zurückließ,
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

44 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

italien, liebe, eis, verona, sommer

Zwei Kugeln Glück mit Sahne

Roberta Gregorio
Flexibler Einband: 335 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 26.05.2017
ISBN 9783404175468
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt: Aurora ist unglücklich verheiratet und sie muss für die Schulden ihres Mannes haften. Deswesgen möchte/ muss sie die familieneigene Eisdiele, dessen Erbin sie ist, verkaufen. Bevor es dazu komm,t reist sie in ihre Heimat, um die Familie, Tante und Vater, der die Eisdiele führt, darüber zu informieren. Hier lernt sie den Eishersteller Nando kennen und erfährt einiges über ihre Vergangenheit.

Meine Meinung:
Der  Autorin Roberta Gregorio ist es gelungen, einen  wunderbaren Roman über die Bedeutung von Familie, der Liebe und die Besonderheiten von Eis zu schreiben, der mich in die Welt von Aurora  "eintauchen"  ließ.  Die Faszination von Eis betonte sie dadurch, dass sie jedes Kapitel mit einer Beschreibung einer Eissorte einleitete. Ich schmeckte diese Eissorten in meinem Mund, so gut gelang ihr dies. Desweiteren liegt Liebe in der Luft, aber nicht nur bei Aurora, der Hauptfigur des Buches, sondern auch bei vielen anderen Figuren. Dies kommt jedoch in meinen Augen nicht kitschig - na ja vielleicht ein wenig, aber so träumen wohl die meisten davon - herüber, sondern stellt durch die Verflechtungen mit der Vergangenheit von Auroras Familie, auch die Bedeutung von Liebe heraus. Die "Ausflüge" in die Vergangenheit, die kursiv herausgestellt werden, rundeten diesen gelungenen Roman ab. Hier geht es nicht nur um Liebe, sondern auch, was es heißt Träume zu verwirklichen oder auch nicht.
Mir hat dieses Buch, was durch Titel und Cover locker-leicht daherkommt, hervorragend gefallen, da es tiefgründiger war als erwartet und sprachlich mich mit wunderbaren Beschreibungen/Vergleichen etc. bezauberte.
Verdiente ***** Sterne von mir!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

nicholas sparks, trennung, scheidung, ehe, krankheit

Seit du bei mir bist

Nicholas Sparks , Astrid Finke , Alexander Wussow
Audio CD
Erschienen bei Random House Audio, 27.03.2017
ISBN 9783837137767
Genre: Romane

Rezension:

Russell ist Mitte Dreißig, verheiratet, eine Tochter und einen guten Job. Es bricht alles zusammen wie ein Kartenhaus und nichts ist wie es war bzw. zu sein schien.
Der Sprecher des Hörbuches Alexander Wussow hat eine wohltönende und beruhigende Stimme, leider war es mir streckenweise ein wenig monoton, so dass ich teilweise den Dialogen nur schwer folgen konnte. Manchmal fiel es mir auch schwer mich auf die verschiedenen Zeiten Gegenwart und Rückblenden einzustellen.
Wäre es die Printausgabe gewesen, hätte ich sicherlich manchmal nur flüchtig darüber gelesen und andere Stellen aber wiederherum zweimal gelesen. Ich weiss nicht genau, wo die Lesung gekürzt worden ist, aber mir fehlten teilweise die Übergänge.
Inhaltlich konnte mich das Hörbuch auch nicht besonders fesseln, was die Geschichte von Russell und seiner Frau Vivian betraf. Für Vivian fehlte mir sämtlilche Sympathie und Russell hatte eher mein Mitleid bzw. auch "Oh mein Gott, wie naiv ist er denn!" London, die Tochter, die zwischen ihren Eltern stand, tat mir wirklich sehr leid, Meine volle Sympathie und Aufmerksamkeit bekamen dagegen Russells Eltern, Schwester und deren Lebensgefährtin. Alles starke Charaktere, die mir sehr real herüberkamen. Die letzten CDs beschäftigen sich viel mit ihnen und hier packten mich die Gefühle.
Mir persönlich gefiel das Ende der Geschichte gar nicht, aber das ist ja wie alles Geschmacksache und ich möchte ich hier nicht mehr verraten.
Insgesamt kann ich leider nur *** Sterne vergeben.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

106 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

liebe, skandal, intrigen, kleinstadt, familie

June

Miranda Beverly-Whittemore , Anke Caroline Burger
Flexibler Einband: 555 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.05.2017
ISBN 9783458362739
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

82 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 55 Rezensionen

hoffnung, tod, schicksal, transplantantation, hoffnun

Wünsche, die uns tragen

Kathryn Hughes , Uta Hege
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548289175
Genre: Romane

Rezension:

          Jake ist der fünfjährige Sohn von Michael und Beth. Er ist ein liebenswerter Junge, jedoch hängt sein weiteres Leben bzw. ob es eines gibt, davon ab, ob er eine Spenderniere bekommt. Leider kommen die Eltern nicht als Spender in Frage und dann stirbt Beth' Mutter überraschend, ohne Beth zu verraten, wer ihr Vater ist. Die letzte Chance scheint vorübergegangen zu sein, jedoch dann kommt Beth dem Geheimnis ihrer Herkunft auf die Spur.
Das ist die Geschichte der Gegenwart, doch um auf die Spur ihres Vater zu kommen, erzählt die Autorin im Hauptteil des Buches aus der Vergangenheit und so wachsen mir der kleine Mikey und Beth ans Herz ebenso wie Daisy, die Ersatztante von Mikey. Das Buch ist immer wieder für Überraschungen gut und so ist die Auflösung von Beth Herkunft anders als erwartet. Eine sehr schöne Familiengeschichte!
       

  (0)
Tags:  
 
202 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks