IsiVitals Bibliothek

292 Bücher, 99 Rezensionen

Zu IsiVitals Profil
Filtern nach
292 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

62 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

samenspende, familie, suche, spermaspender, gefühlschaos

No. 9677 oder Wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam

Natasha Friend , Jessika Komina , Sandra Knuffinke
Fester Einband
Erschienen bei Magellan, 13.07.2017
ISBN 9783734850295
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Wer braucht schon einen Vater? Sie sicher nicht, davon ist Hollis fest überzeugt – bis ihr Halbbruder Milo in ihr Leben tritt. Denn er will ihren gemeinsamen Vater finden und braucht Hollis’ Hilfe. Aber warum sollte sie bei so einer Schnapsidee mitmachen? Immerhin kennt sie Milo kaum, mal ganz zu schweigen von dem „Vater“, der sie in einem Reagenzglas gezeugt hat. Einem Mann, dessen Namen sie nicht einmal weiß. Und das ist auch verdammt gut so.

Richtig abgefahren aber wird es, als Milo herausfindet, dass sie nicht die einzigen Kinder von Samenspender No. 9677 sind. Widerwillig lässt sich Hollis auf die Spurensuche ein – und stellt fest: Familie ist das, was man daraus macht.
Quelle: Magellan

Meine Meinung
Einzigartig, realistisch, wunderschön! Stell dir vor, du würdest deinen eigenen Vater nicht kennen. Sind meine Locken von ihm, oder vielleicht die Augenfarbe? Hat er auch solch knochige Knie? No. 9677 oder wie mein Vater an fünf Kindern von sechs Frauen kam, ist eine wunderbare und originelle Geschichte über fünf Geschwister, die sich auf der Suche nach ihrem leiblichen Vater machen.

Spendenummer 9677! Das ist alles was Milo über seinen Vater weiss, aber das ist noch lange kein Grund gleich aufzugeben. Zusammen mit seiner Halbschwester Hollis fängt er an immer mehr über seinen Vater zu recherchieren. Auf einmal suchen sie nicht nur zu zweit, sondern zu fünft! Doch möchte ihr Vater überhaupt von ihnen gefunden werden?
„Du siehst gar nicht jüdisch aus.“
„Wie sehe ich denn aus?“
„Als solltest du auf einem Footballfeld in Nebraska Mais schälen.“

Abends nach Hause kommen, sich auf dem Sofa mit einer Kuscheldecke und Tee verkriechen und ein Wohlfühlbuch wie das von Natasha Friend lesen! Was gibt es da besseres? Mit einem angenehmen, teilweise humorvollen Schreibstil hat es die Autorin dann auch geschafft, ein durchaus ernstes Thema etwas auf zu lockern und mich als Leserin bis zum Schluss am Ball zu halten. Auch wenn die Charaktere manchmal ein bisschen nervig waren, so hatten sie alle ihre eigene Persönlichkeit und waren meiner Meinung nach sehr realistisch. Ich persönlich weis natürlich nicht, wie es sein muss, seinen eigenen Vater nicht zu kennen und doch hatte ich den Eindruck, dass diese Thematik in dieser Geschichte gut wiedergegeben wurde. Einen kleinen negativen Kritikpunkt muss ich dann aber doch noch loswerden und zwar war ich mit dem abrupten Ende nicht ganz zufrieden. Ohne alle Fragen zu beantworte, noch mitten im Geschehen, wo ich mir einfach einen besseren Abschluss und mehr Informationen gewünscht hätte, war das Buch auf einmal einfach zu Ende.

Fazit
No. 9677 oder wie mein Vater an fünf Kinder von sechs Frauen kam war originell und hatte einfach seinen ganz persönlichen Charme. Mit liebenswerten Charakteren und einem flüssigen und sarkastischen Schreibstil wurde das ernste Thema über Kinder und deren Samenspender aufgelockert und doch realistisch wiedergegeben. Für mich auf jeden Fall ein Buchtipp für Jung und Alt. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

215 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 73 Rezensionen

liebe, lyrebird, castingshow, cecelia ahern, irland

So klingt dein Herz

Cecelia Ahern , Christine Strüh
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 24.08.2017
ISBN 9783810530271
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt 
Eine verzaubernde, berührende Geschichte voller Gefühl und Phantasie, in der die ganze Welt und die Liebe erklingt. So einzigartig und überraschend, wie nur die junge Welt-Bestseller-Autorin Cecelia Ahern schreibt. 
Die junge Laura lebt im Verborgenen im Westen Irlands. Niemand weiß, dass sie eine ganz besondere Fähigkeit besitzt: Sie kann jede menschliche Stimme, alle Tiere und jedes Geräusch der Welt nachahmen. Als der Toningenieur Solomon im Wald auf Laura trifft, fühlt er sich sofort magisch von ihr angezogen. Doch auch Solomons Lebensgefährtin, die Regisseurin Bo, ist fasziniert: Sie möchte einen Film über die geheimnisvolle Laura drehen. Über Nacht findet sich Laura in unserer lauten, modernen Welt wieder. Kann ihre Gabe ihr dabei helfen, das Glück zu finden – und die Liebe? Quelle: Krüger

Meine Meinung
Ein Mensch der jedes Geräusch, jedes Geknister, Geraschel, jede Stimme oder Melodie nachahmen kann! Ist diese Vorstellung nicht faszinierend? Cecelia Aherns neuestes Werk schien eine originelle und einzigartige Geschichte zu versprechen, doch leider kam es nicht ganz wie erwartet.

Laura existiert  nicht, sie ist ein Geheimnis und versteckt sich in einem kleinen Cottage mitten im Wald. Eines Tages wird sie jedoch entdeckt und das ausgerechnet von einer Filmcrew! Auf einmal möchte jeder von ihr und ihrem Talent profitieren, wem kann sie da noch vertrauen? Auf der Suche nach ihren Wünschen und Gefühlen gerät ihr Leben immer weiter aus den Fugen und als Geheimnisse ihrer Familie ans Licht geraten, fängt sie an sich selber Stück für Stück zu verlieren. Kann sie sich aus diesem Teufelskreis noch retten?

Wie erwartet war Cecelia Aherns Schreibstil bereits nach den ersten paar Seiten sehr angenehm und doch hatte ich bis zum Schluss das Gefühl, nie wirklich an zu kommen. Was mich an diesem Buch wohl am meisten gestört hat, waren die Nebencharaktere! Ihre Entscheidungen, Gefühle und Beweggründe, aber zum Teil auch ihre Charakterzüge waren für mich so fremd, dass ich mühe hatte mit den Gedanken bei der Sache zu bleiben. Man kann also durchaus behaupten, dass die Protagonistin, das ganze für mich gerettet hat! In sie konnte ich mich richtig hinein versetzen, ich konnte mit ihr mitfühlen und fand es spannend, sie durch all diese neuen Erfahrungen zu begleiten. Nachdem ich mich jedoch endlich mit den Nebencharakteren abgefunden hatte, begann der Verlauf so langatmig, uninteressant und negativ zu werden, dass ich weiterhin mühe hatte, voran zu kommen.

Fazit
Eine wirklich originelle Idee, dessen Umsetzung mich schlussendlich nur teilweise überzeugen konnte. Bis zum Schluss hatte ich mit der einen oder anderen Sache zu kämpfen, was mir das Lesen dieser Geschichte einfach etwas verdorben hat. Solltet ihr grosse Fans von Cecelia Ahern sein, kann ich euch nur Raten, dem Buch eine Chance zu geben! Ich habe noch nichts auch nur annähernd ähnliches von ihr gelesen, ihr Schreibstil bleibt jedoch wie gewohnt angenehm und flüssig.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

233 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

verzeihen, vergebung, liebe, familie, vergangenheit

Nur einen Horizont entfernt

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.04.2017
ISBN 9783596521401
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt
Mit zittrigen Fingern öffnet die TV-Moderatorin Hannah Farr einen Brief. Der Absender ist eine ehemalige Schulfreundin, die sie jahrelang gemobbt hat. Die Frau bittet sie nun um Vergebung. Dem Brief beigelegt sind zwei kleine runde Steine und eine Anleitung. Einen Stein soll sie als Zeichen dafür zurücksenden, dass sie ihrer früheren Klassenkameradin vergibt. Den anderen soll sie an jemanden schicken, den sie selbst um Verzeihung bitten möchte. Hannah weiß sofort, wer das sein könnte: ihre Mutter. Aber soll sie wirklich zurück zu den schmerzhaften Ereignissen von damals und die Auseinandersetzung mit dem Menschen suchen, der sie am besten kennt? Denn Hannah hat etwas getan, das das Leben ihrer Mutter für immer verändert hat …
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung
Tiefgründige Zitate ohne bedeutsamen Hintergrund. Auch wenn der Schreibstil von Lori Nelson Spielman auch dieses Mal wieder gut war, so kann ich das leider nicht vom Verlauf und den Charakteren behaupten.
Mach niemanden zu deiner ersten Wahl, wenn du für ihn nur eine Möglichkeit bist.
Die ganze Geschichte behandelt eigentlich nur ein einziges Thema, Verzeihen oder um Verzeihung bitten! Sich mit jemanden zu Versöhnen ist nicht immer einfach, sich jedoch entschuldigen zu müssen, kann teilweise sogar noch schwieriger sein. Das Konzept, sehr grosse Fehler, oder schwerwiegende Entscheidungen einfach ohne gross darüber nach zu denken abzuhacken, fand ich in diesem Fall einfach realitätsfern. Dazu kommt noch, dass ich die Protagonistin teilweise einfach nicht verstehen konnte! Von einer Sekunde zur andere wechselt sie ihre Meinung so drastisch und dramatisch, dass ich teilweise gar nicht mehr verstand was passiert war. Ab Mitte des Buches hoffte ich dann einfach nur noch auf eine schöne Liebesgeschichte, doch leider blieb mir sogar diese verwehrt, denn als sich diese zwei Sturköpfe endlich versöhnt hatten, war das Buch dann auch gleich zu Ende.

Fazit
Ich kann die Message, welche Lori Nelson Spielman mit dieser Geschichte überbringen möchte, sehr gut erkennen, doch mit der Umsetzung bin ich nicht ganz einverstanden! Versöhnung ist wohl eines der wichtigsten Lektionen, die die ganze Menschheit noch lernen muss, doch leider ist das nicht ganz so einfach wie dargestellt. Es gibt sicher den einen oder anderen, der einfach so verzeihen kann, doch leider sind das die wenigsten.
Solange du nicht das beleuchtest, was dich in Dunkelheit hüllt, bist du verloren.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

159 Bibliotheken, 11 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

sarah j. maas, fantasy, mae, schöne sprache, familie

A Court of Wings and Ruin

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 02.05.2017
ISBN 9781408857908
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

309 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 107 Rezensionen

fantasy, alexander der große, magie, antike, schattenkrone

Schattenkrone - Royal Blood

Eleanor Herman , Christine Strüh , Anna Julia Strüh
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 23.02.2017
ISBN 9783841422309
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Stell dir eine Zeit vor, in der die Menschen den Göttern gleichgültig sind, und das Böse an den Rändern der Welt erwacht ...

Alex ist kurz davor, für immer aus dem Schatten seines mächtigen Vaters zu treten und der größte Heerführer aller Zeiten zu werden.

Seine Verbündete Kat hat einen Plan, von dem Alex niemals erfahren darf. Die beiden verbindet weit mehr als sie ahnen.

Wem kannst du trauen?
Und was ist am Ende stärker?
Das Schicksal?
Magie?
Oder deine Feinde?
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung
In Zusammenarbeit mit der lieben Vera von Chaoskingdom, wird es heute als kleine Erfrischung eine etwas andere Rezension für euch geben. 5 Fragen, welche von der jeweils anderen gestellt wurden, sollen heute unsere Meinung zum Buch darstellen und euch so, mehr Lesespass bringen :)

1. Wieso hast du zu diesem Buch gegriffen? Bist du historisch interessiert oder hat dich der Fantasy Aspekt mehr angesprochen?
Anfangs war ich eigentlich sehr skeptisch und konnte mich nicht entscheiden, ob ich es nun endlich lesen soll oder nicht. Ich war schon immer historisch interessiert, aber meistens schaue ich dafür eher Dokumentationen, als das ich zum Historischen Roman greife. Als du, liebe Vera, das Buch jedoch lesen wolltest, hat das den Ausschlag gegeben und siehe da, ich habe es gelesen ;)

2. Diese Geschichte erzählen insgesamt 7 Personen. Wie kamst du damit zurecht und welcher Charakter war dir am sympathischsten?
Für mich waren 7 Protagonisten in diesem Fall einfach zu viel. Vor allem der Einstieg ist mir dabei sehr schwer gefallen, denn sobald man sich ein bisschen an einem der Charaktere gewöhnt hatte, wechselte es auch schon zum nächsten. Nach gefühlten 10 Kapiteln wusste ich immer noch nicht ganz, um was es bei diesem Buch denn genau gehen soll, nur weil wir die ganze Zeit von einem Ort zum anderen gesprungen waren. Dazu kommt noch, dass gewisse Charaktere im ersten Band wirklich unnötig waren, sie hatten mit dem eigentlichen Handlungsstrang gar nichts zu tun und wurden einfach irgendwo dazwischen geschoben. Ja klar, es könnte sein, dass eben diese Charaktere in den späteren Bänden eine grosse Rolle spielen werden, aber Momentan haben sie mich einfach nur gestört.

Welchen Charakter ich am meisten mochte? Ehrlich gesagt keinen wirklich! Da die Perspektive so schnell und vor allem oft wechselte, hatten die Charaktere für meinen Geschmack einfach zu wenig tiefe. Man erfuhr wirklich nur das nötigste und auch wenn ich ein paar Persönlichkeiten weniger mochte als andere, hatte ich keinen Favoriten.

3. Findest du den Schreibstil ansprechend oder hat sich das Buch in die Länge gezogen?
Der Schreibstil an sich war eigentlich nicht schlecht! Ich muss wirklich sagen, dass ich sogar meistens sehr gut beim lesen vorankam, ohne das wirklich etwas geschehen ist. Langatmig war es dafür aber genauso, die ganze Zeit dachte ich mir, WANN PASSIERT DENN ENDLICH ETWAS. Vor allem, da es immer wieder so schien, als würde die Geschichte endlich an fahrt aufnehmen, nur um dann wieder irgendwo stecken zu bleiben.

4. Die Hauptfigur der Reihe ist Alexander der Große und erzählt seine Geschichte auf eine etwas andere Art. Hat die Autorin die Waage zwischen Geschichte und Fantasy geschafft? Fandest du es übertrieben und hättest das Fantasy Genre lieber ganz gestrichen?
Meiner Meinung nach waren die eingebauten Fantasyelemente vor allem dafür da, der Geschichte etwas mehr Pepp zu geben! Leider schien das jedoch nicht wirklich zu funktionieren, vor allem das es bis zum Ende eher realistisch blieb, bevor wir den einen oder anderen Fantasy Abschnitt erhalten haben. Übertrieben fand ich es überhaupt nicht, ich hätte mir vor allem etwas mehr gewünscht, wer weis, vielleicht hätte mir das Buch dann etwas besser gefallen.

5. Diese Reihe soll 4 Bände beinhalten. Hast dich die Geschichte gepackt, sodass du weiterlesen würdest?
Als ich erfahren habe, dass es zu dieser Geschichte ganze 4 BÄNDE geben soll dachte ich mir nur so, NEIN das kann doch jetzt nicht wahr sein! Das sagt wohl alles nicht? Wenn alle Folgebänder 600 Seiten lang und so langatmig sein werden, wird das wohl nichts. Ob ich weiterlesen möchte? Keine Ahnung, aber im Moment sieht es eher nicht danach aus.

Fazit
Ich muss wirklich sagen, dass die Idee an sich wirklich Potenzial hat! Wer möchte nicht mehr über die Vergangenheit erfahren, dabei jedoch über eine spannende, mit Fantasy bespickte Geschichte lesen? Doch leider konnte mich die Umsetzung der Idee nicht wirklich überzeugen! Die Spannung war einfach nicht vorhanden, die Charaktere hatten keine Tiefe und durch die ständig wechselnde Perspektive hatte ich einfach Mühe mich wirklich auf das Geschehen zu konzentrieren. 

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

413 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 66 Rezensionen

jugendbuch, physik, liebe, verlust, trauer

Ein bisschen wie Unendlichkeit

Harriet Reuter Hapgood , Susanne Hornfeck
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 23.02.2017
ISBN 9783737340335
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt 
Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären. Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?Quelle: Fischer

Meine Meinung
Kennt ihr das, wenn ein Buch richtig vielversprechend anfängt und dann einfach  mit jeder Seite schlechter wird und in einer Katastrophe endet? Ein bisschen wie Unendlichkeit basiert auf einer interessanten Idee, aber die Umsetzung konnte mich schlussendlich leider überhaupt nicht überzeugen."Ich will alles los sein: Haare, Party, Garten, Jason, Wurmlöcher, Zeit, Tagebücher, Tod - besonders den Tod, ich habe lebenslang genug davon."Physik, Wurmlöcher, Zeitreisen, Freundschaften, Liebesgeschichten, Familien, Trauer! So viele Inhalte und für mich doch so nichtssagend. Bereits nach den ersten paar Kapiteln hatte ich so viele offene Fragen, dass ich den Verlauf gar nicht mehr richtig verfolgen konnte. Vor allem diese Wurmlöcher und diese Art Zeitreisen, haben mich so dermassen verwirrt, dass ich den roten Faden irgendwann einfach nicht mehr gefunden habe. Zu allem Überfluss, konnte ich die Protagonistin mit jeder gelesenen Seite weniger leiden. Anfangs schien sie mir einzigartig und interessant zu sein, am Ende war sie jedoch einfach nur egoistisch und unausstehlich. 
Was mir an diesem Buch am meisten gefallen hat? Ohne zweifel das wunderschöne, knallblaue Cover, dass mich auf eine völlig andere Geschichte hat hoffen lassen.

Fazit
Zu speziell, zu verwirrend, zu nervtötend! Leider war Ein bisschen wie Unendlichkeit nichts für mich und doch, kann ich euch nur raten, der Geschichte bei Interesse eine Chance zu geben. Warum? Weil ich überzeugt bin, dass dies eines dieser Bücher ist, dass die eine hälfte der Leser hellauf begeistern kann und die andere einfach nur abgrundtief enttäuschen wird.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

420 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

familie, tod, trauer, liebe, hoffnung

Und nebenan warten die Sterne

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 29.09.2016
ISBN 9783810524713
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt
Ein ergreifender und aufrüttelnder Bestseller von Lori Nelson Spielman, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Man weiß nie, wo man es finden wird.

Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.

Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter „Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt“. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter.
Sonst verliert sie vielleicht alles.
Quelle: Fischerverlag

Meine Meinung
Lori Nelson Spielmans Bücher haben sehr wenig mit kitschigen Liebesgeschichten, oder wunderschöne Romane über einzigartige Freundschaften zu tun. Ihre Bücher erzählen über die Realität, die manchmal einfach brutal sein kann, die einem manchmal einfach nicht gefällt.

Wie reagiert man, wenn eine geliebte Person unerwartet aus ihrem Leben gerissen wurde? Man hatte keine Möglichkeit sich zu verabschieden, dass sie nicht mehr hier sein soll scheint überhaupt nicht real. Ich bin überzeugt, dass es sehr viele verschiedene Arten gibt, mit einem solch tragischen Verlust um zu gehen und auch Lori Nelson Spielman zeigt uns in dieser Geschichte verschiedene Möglichkeiten ein solches Ereignis zu verarbeiten. Erika hat ihre Tochter verloren und Annie ihre geliebte Schwester, werden sie beide einen Weg finden, den richtigen Weg finden, mit ihrer Trauer um zu gehen?

Aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt uns Lori Nelson Spielman wieder einmal, wie einem das Leben manchmal genauso negativ, wie auch positiv überraschen kann. Als eigentliche Protagonistin wurde die Geschichte von Erika in der Ich Perspektive erzählt, wobei während den Abschnitten von Annie aus einer dritten Perspektive geschrieben wurde. Wie erwartet war der Schreibstil der Autorin auch dieses Mal wieder sehr mitreissend und flüssig, aber trotz allem hat mich bei dieser Geschichte etwas gestört! Die Gefühle welche ich bei ihrem anderen Buch so nachvollziehbar und realistisch fand, konnten mich bei "Und nebenan warten die Sterne" nicht immer erreichen. Das Problem war nicht ihre Art über die Gefühle zu schreiben, oder dass sie nicht wirklich auf sie eingegangen ist, sondern einfach, dass mir gewisse Gefühle in gewissen Situationen etwas fremd waren.

Fazit
Lori Nelson Spielmans neuestes Buch hatte hier und da ein paar Schwächen, aber wiederspiegelt das nicht unser Leben an sich? Nichts ist perfekt und auch wenn mich ihr Buch nicht immer überzeugen konnte, so war ich am Ende doch zufrieden mit dem Verlauf. Mein letzter Gedanke, bevor ich das Buch dann beendet habe? Diese Titel hat es wirklich auf dem Punkt getroffen. Was ich genau damit meine? Lest selbst!

  (8)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

715 Bibliotheken, 12 Leser, 1 Gruppe, 233 Rezensionen

fluch, fantasy, secret fire, liebe, jugendbuch

Secret Fire - Die Entflammten

C. J. Daugherty , Peter Klöss , Jutta Wurm
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.08.2016
ISBN 9783789133398
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
Wird die Liebe das Schicksal besiegen? Der 17-jährige Sacha setzt sein Leben mit spektakulären Aktionen aufs Spiel – weiß er doch, dass er nicht sterben kann (jedenfalls nicht vor seinem 18. Geburtstag). Grund ist ein uralter Fluch, der seit Generationen auf seiner Familie lastet. Ein Fluch, von dem ihn nur die 17-jährige Taylor erlösen kann. Doch der Preis dafür ist hoch. Ist sie bereit, sich und ihre Zukunft für Sacha zu opfern?
Quelle: Oetinger

Meine Meinung
Nicht School Fans aufgepasst, die Autorin hat endlich ein neues Buch veröffentlicht! Voller Vorfreude habe ich Secret Fire bereits in der Vorschau von Oetinger entdeckt und nun endlich ist es erschienen.

Sacha ist unsterblich, zumindest solange er jünger als 18 Jahre alt ist und dass nützt er auch hemmungslos aus. Von einem Haus springen um Geld zu verdienen, kein Problem, denn die Folgen sind ihm egal! Was interessiert es ihm auch was passiert, in wenigen Wochen hat er Geburtstag und dann ist alles aus. Zur selben Zeit probiert die ehrgeizige Streberin Taylor ihre Schule mit Bravur ab zu schliessen, denn sie hat in der Zukunft noch viel vor. Auf einmal passieren jedoch mysteriöse Dinge um sie herum und es scheint, als ob sie der Auslöser wäre. Was haben diese sehr unterschiedlichen Charaktere wohl miteinander zu tun und was hat es mit diesem geheimnisvollen Fluch auf sich? Kann Taylor Sacha's Schicksal vielleicht ändern?

Mit einem Knall, hohem Tempo und viel Spannung fängt die Autorin mit dieser interessanten Geschichte an und für mehrere Kapitel hat sie meine Erwartungen übertroffen und mich in eine neue, mysteriöse Welt entführt. Leider vermag Sie es jedoch nicht, den Spannungspegel weiter als 100 Seiten zu erhalten und als langsam klar wurde, dass die Charaktere sich sehr langsam bis gar nicht weiterentwickeln würden, verpuffte mein Interesse an diesem Buch immer mehr. Es war nicht so, dass der Schreibstil nicht flüssig oder spannend war, sondern einfach, dass der Verlauf ab Mitte des Buches einfach auf der Stelle trat, bevor die Geschichte dann viel zu schnell und ohne Antworten zum Ende kam.

Zuletzt muss und möchte ich einfach noch etwas über dieses, leider sehr hässliche Cover schreiben! Als ich das Buch zum ersten Mal entdeckt habe, sprach mich vor allem das weisse, schlichte aber einzigartige Cover sehr an. Kurz danach stolpere ich über dieses Buch und denke mir, diese Geschichte habe ich doch schon einmal gesehen? Warum um Gottes Willen, hat der Verlag das vorherige Cover mit diesem hässlichen hier ausgetauscht? Bitte entschuldigt, aber diese Variante ist meiner Meinung nach einfach nur scheusslich. Das Gesicht, die Farbe, die komischen Muster und Flecken, nichts passt zusammen und das beste ist, das Band zwei genau gleich aussieht mit dem einzigen unterschied, dass er bläulich ist. Das Gesicht sieht so aus, als hätte man es aus einem anderen Bild ausgeschnitten und mit sehr schlechtem Photoshop in dieses Cover integriert. Wirklich sehr sehr schade.

Fazit
Hexen hier, Flüche da, Magie überall! Im Moment scheint dieses Thema wieder hoch aktuell zu sein und doch war ich anfangs überzeugt, dass sich C. J. Daughertys Buch von den Massen abheben wird. Leider wurde ich jedoch nicht nur durch den stockenden Verlauf, sondern auch mit sehr blassen und manchmal auch etwas nervigen Charakteren enttäuscht. Trotz allem möchte ich dem zweiten und finalen Band dieser Dilogie eine Chance geben und hoffe einfach, dass die Autorin sich in der Fortsetzung wieder steigern wird.

  (8)
Tags: fluch, magie   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

113 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

trish doller, teenager, großfamilie, vergangenheit, dorf

Sternenhimmeltage

Trish Doller , Ann Lecker
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 01.07.2016
ISBN 9783551314390
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt
*** Ein luftig-leichtes Sommerbuch – mit der richtigen Portion Tiefe ***
Zwölf Jahre zieht Callie schon mit ihrer Mutter von Ort zu Ort, als eine Polizeikontrolle alles verändert. Plötzlich steht die 17-Jährige in einem Hafenstädtchen in Florida, vor einem Mann, an den sie sich kaum erinnert: ihr Vater Greg. Denn Callies Mutter hat sie als Kind entführt... Obwohl Greg und seine Familie sie herzlich aufnehmen, fällt Callie das neue „alte“ Leben nicht leicht. Zum Glück gibt es Alex, den jungen Schwammtaucher, in dessen Nähe sie sich auf Anhieb wohlfühlt. Doch kann – und will – Callie wirklich bleiben?
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Meinung
Bereits beim stöbern der Verlagsvorschau von Carlsen ist mir dieses Cover sofort aufgefallen und nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, musste ich dieses Buch einfach lesen! Die Idee, dass Callie nach 12 Jahren mit ihrem fremden Vater und seiner Familie zusammenleben muss, nachdem ihre Mutter sie als kleines Kind entführt hatte, fand ich einfach einzigartig und einmal eine andere Sommergeschichte und so war ich schon sehr gespannt, wie die Autorin diese Idee umsetzen würde.

12 Jahre ist es schon her, seid ihre Mutter Callie entführt hat. 12 Jahre ziehen sie nun schon von Ortschaft zu Ortschaft und langsam hat sie einfach keine Energie mehr! Nachdem Callie mitten in der Nacht vom Gekicher ihrer Mutter und einer fremden Stimme erwacht ist, flüchtet sie wieder einmal zum Waschsalon um die Ecke. So kann es einfach nicht weitergehen und trotzdem packt sie gehorsam ihre Sachen, als sie wieder nachhause kommt und ihre Mutter wieder einmal weg will. Doch dieses Mal läuft nicht alles wie geplant, mitten auf der Strasse werden sie wegen einem defektem Licht angehalten und ihr ganzes Geheimnis fliegt auf. Nach 12 Jahren soll sie jetzt einfach bei ihrem fremden Vater und seiner Familie leben, wieder zur Schule gehen, ein zuhause haben. Aber wie soll Callie bloss mit ihrem neuen Leben umgehen?

Der Einstieg in die Geschichte ist mir wirklich leicht gefallen, der Schreibstil war interessant und flüssig und nachdem Callie und ihre Mutter von der Polizei entdeckt wurden, war ich schon sehr gespannt, wie sich die ganze Situation mit dem fremden Vater wohl entwickeln würde. Leider wurde ich diesbezüglich jedoch sehr enttäuscht, die Beziehung zum Vater gerät sehr schnell im Hintergrund und auch wenn mir die Liebesgeschichte, die von nun an im Vordergrund gerückt war, ganz gut gefallen hat, hätte ich bezüglich der Verbindung zwischen Vater und Tochter einfach mehr erwartet. Bedauerlicherweise war das nicht die einzige Schwachstelle dieser Geschichte, so wurde der anfangs flüssige Schreibstil immer langatmiger und dass Ende kam so abrupt und ohne Antworten, dass ich einfach enttäuscht zurück blieb. Damit dieses Buch nun nicht ganz so negativ rüberkommt muss ich jedoch wirklich zugeben, dass die Reaktionen der Charaktere ansonsten sehr gut beschrieben und vor allem realistisch waren.

Fazit
Schlussendlich war Sternenhimmeltage wirklich nicht das, was ich erwartet habe und doch, konnte es mich Zeitweise ganz gut unterhalten. Die Idee hätte eine einzigartige Geschichte ergeben, doch leider hat die Autorin dieses Chance nicht zu 100% ausgenützt. Trotz allem kann ich dieses Buch jedem Liebhaber von tiefgründigeren Sommergeschichten empfehlen, denn Gewisse Abschnitte sind durchaus lesenswert. Viele Leser scheinen bei diesem Buch nicht ganz meiner Meinung zu sein, aus diesem Grund verlinke ich euch unten ein paar andere Meinungen dazu, die euch eher zum Leser der Geschichte motivieren können. 

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(585)

1.231 Bibliotheken, 21 Leser, 2 Gruppen, 234 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

241 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

liebe, paris, freundschaft, frankreich, young adult

Anna and the French Kiss

Stephanie Perkins
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Usborne Publishing Ltd, 01.01.2014
ISBN 9781409579939
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

familie, see, trauer, strand, morgan matson

Second Chance Summer

Morgan Matson
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster Ltd, 07.06.2012
ISBN 9780857072702
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(313)

647 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

abbi glines, liebe, until friday night, field party, until friday night – maggie und west

Until Friday Night – Maggie und West

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.06.2016
ISBN 9783492309196
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt
Die perfekte Sommerferienlektüre für alle Romantikerinnen!

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.
Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung
Durch eine Leserunde im Rahmen der Queer durchs Jahr Challenge wurde ich auf dieses Buch aufmerksam und habe es dann auch relativ spontan gekauft. Nach den ersten paar Kapiteln war ich eigentlich überzeugt, dass Until Friday Night eine wunderschöne, tiefgründige und herzzerreissende Geschichte sein würde, doch leider wurde ich schlussendlich von einer viel zu kitschigen und manchmal auch etwas unrealistischen Story enttäuscht.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir wirklich leicht gefallen, vor allem weil die Autorin gleich spannend und ein bisschen geheimnisvoll anfängt. Ihr Schreibstil ist von Anfang an mitreissend sowie auch flüssig zu lesen und doch, hatte ich mit dem Verlauf nach wenigen Kapiteln bereits Mühe. Das Buch wird aus zwei verschiedenen Sichten geschrieben, so dass wir nicht nur einen Einblick in Wests Gedanken, sondern auch in jene von Maggie erhalten und doch hatte ich den Eindruck beide Charaktere nicht wirklich zu kennen.

Nach einer traumatisierenden und tragischen Vergangenheit hat sich Maggie entschieden, mit dem Reden auf zu hören um sich selber zu schützen. Schon seid Jahren hat sie kein Wort mehr gesprochen, so konnte ich einfach nicht nachvollziehen, dass sie sich West nach wenigen Tagen bereits öffnet und mit einem fremden anfängt zu reden. Schlussendlich dachte ich mir, dass vielleicht genau das fremde ausschlaggebend war und habe mir trotz meiner Enttäuschung keine Gedanken mehr darüber gemacht. Zu diesem Problem kam dann jedoch noch dazu, dass mir Brady, Maggies Cousin, richtig auf die Nerven ging. Sie kennen sich kaum und er glaubt ihr Sachen verbieten zu können und den grossen Beschützer raushängen zu müssen! Zu allem Überfluss wurde dann auch noch der Schreibstil immer schlechter und nach einigen Standard Sätzen wie ohne dich kann ich nicht leben oder auch du bist mein Untergang, musste ich mich regelrecht dazu zwingen weiter zu lesen. So viele Szenen in dieser Geschichte sind einfach veraltet, so hatten wir natürlich wieder den Abschnitt in dem beide dachten, dass sie nicht zusammenkommen dürfen, weil der andere etwas besseres verdient hat und natürlich war da dann auch noch der obligatorische Zickenkrieg in dem die Ex der aktuellen beibringen muss, dass dies nur eine Phase sei und er bald wieder zu ihr zurück kehren wird!

Zum Schluss möchte ich jedoch auch noch etwas positives sagen und zwar, fand ich die Abschnitte in denen sie sich wegen ihrer Vergangenheit aber auch wegen der Schweren Zeit die sie durchmachen halt gaben gut und realistisch geschrieben.

Fazit
Auch wenn der Schreibstil von Abbi Glines angenehm und flüssig war, konnte sie mich mit dem Verlauf der Geschichte bis zum Schluss nicht überzeugen. Ich habe bereits gesehen, dass es zu dieser Geschichte weitere Bände geben soll, da ich mich schlussendlich jedoch mehr über dieses Buch aufgeregt als gefreut habe, denke ich nicht, dass ich die Fortsetzung dazu lesen werde. Viele scheinen dieses Buch richtig gut zu finden und ich kann Until Friday Night durchaus allen Liebhabern von kitschigen und klischeehaften Geschichten weiterempfehlen, wer aber nach einer tiefgründigen und schönen Liebesgeschichte sucht, ist hier leider fehl am Platz.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

108 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

homosexualität, freundschaft, familie, philosophie, 1987

Aristotle and Dante Discover the Secrets of the Universe

Benjamin Alire Saenz
Fester Einband: 359 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster, 21.02.2012
ISBN 9781442408920
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

138 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

küstenort, sommer, mobbing, jess, jugendthriller

Sommer am Abgrund

Jane Casey , Friederike Zeininger
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.06.2015
ISBN 9783423716291
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

50 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

blind, geheimnis, verlieben, leichte lektür, gefühle

Seit ich dich gefunden habe

Kat French , Andrea Härtel , Christine Weber
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.06.2016
ISBN 9783956495755
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt
Der Frühstücksspeck verbrannt und ein Feuermelder, der einen Höllenlärm veranstaltet. Wenn das kein gelungenes Katerfrühstück ist. Honey ist genervt und dann mischt sich auch noch ihr unausstehlicher Nachbar Hal ein und beschimpft sie. Er könnte ja zumindest anbieten ihr zu helfen. Stattdessen lässt er sie einfach stehen und verschwindet wieder in seiner Wohnung. Trotzdem, irgendwie hat Honey das Gefühl, dass sich mehr hinter seiner abweisenden Art verbirgt und beschließt nicht einfach aufzugeben und sich mit ihm anzufreunden. Schließlich ist er Koch, da kann er ihr bestimmt einiges beibringen. Doch dann erkennt Honey: Hal ist Blind. Ist es vielleicht eigentlich er, der ihre Hilfe braucht?
Quelle: mtb Verlag

Meine Meinung
Schon lange habe ich keine kitschige Liebesgeschichte mehr gelesen und als ich dieses Buch bei Blogg dein Buch entdeckt habe war ich wirklich neugierig und habe mich somit beworben. Ich habe mich sehr über die Zusendung dieses Rezensionsexemplars gefreut und habe es anschliessend auch gleich in einem Rutsch verschlungen.

Seit ich dich gefunden habe ist keine anspruchsvolle Geschichte, aber genau das habe ich nach einem Monat voller Fantasy gebraucht. Bereits im ersten Kapitel konnte mich die Autorin zum schmunzeln bringen und trotz ernsten Themen hat sie es geschafft, dieses Buch mit Humor etwas auf zu lockern. Natürlich wusste ich von Anfang an wie diese Geschichte schlussendlich enden wird und doch, gab es immer wieder Ereignisse die ich so nicht vorhergesehen habe, was dem Buch auch etwas Spannung gegeben hat. Das einzige was mir nicht wirklich gefallen hat, waren die etwas langatmigen Abschnitte über Honey's Arbeit in einem Second Hand Laden mitten im Altersheim. Versteht mich nicht falsch, die alten Damen und die ganze Geschichte rund ums Altersheim war ja nicht schlecht, sie zog sich stellenweise einfach in die Länge. Umso besser fand ich dann jedoch die Liebesgeschichte an sich, denn diese hatte trotz kitschigen stellen auch seine Tiefgründigkeit und es war nicht so, dass sie sich nach zwei Tagen bereits in die Arme geworfen haben. Zusätzlich zur grossen Liebe sind jedoch auch Freundschaft und Familie ein grosser Bestandteil der Erzählung und zusammen haben sie einfach eine abwechslungsreiche und gute Geschichte ergeben. Was ich jedoch hier noch erwähnen muss ist der absolut schwachsinnige Name der Protagonistin, denn Honey heisst ja eigentlich Honeysuckle!!! Wer nennt seine Charaktere denn bitte so? Naja, das war dann jedoch auch nur Nebensache.

Fazit
Schlussendlich war Seit ich dich gefunden habe eine nette Geschichte für zwischendurch, aber nichts, dass ich noch lange in Erinnerung behalten werde. Der Schreibstil von Kat French war dann auch so flüssig und interessant, dass ich das Buch innerhalb von wenigen Stunden gelesen hatte und war dann auch ganz gut vom Verlauf der Geschichte unterhalten. Ich kann diese Geschichte jedem Leser von Liebesgeschichten empfehlen, vor allem Fans von Nora Roberts und ähnliches werden dieses Buch sicher gut finden.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

35 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

cecelia ahern, zukunft, love, dystopie, young adult

Flawed

Cecelia Ahern
E-Buch Text: 334 Seiten
Erschienen bei HarperCollinsChildren'sBooks, 24.03.2016
ISBN 9780008125103
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt
Buy it now AVAILABLE FORMATS Celestine North lives a perfect life. She's a model daughter and sister, she's well-liked by her classmates and teachers, and she's dating the impossibly charming Art Crevan. But then Celestine encounters a situation in which she makes an instinctive decision. She breaks a rule and now faces life-changing repercussions. She could be imprisoned. She could be branded. She could be found FLAWED. In her breathtaking young adult debut, bestselling author Cecelia Ahern depicts a society in which perfection is paramount and flaws are punished. And where one young woman decides to take a stand that could cost her everything.
Quelle: Feiwel and Friends

Meine Meinung
Romane und Liebesgeschichten sind wir von Cecelia Ahern gewöhnt, umso überraschter war ich, als ich gehört habe, dass ihr neuestes Buch ein Jugendbuch und dazu noch eine Dystopie sein würde. Bei einem solch interessanten Wechsel, konnte ich dann natürlich nicht anders, als mir das Buch zu kaufen und jetzt im Juni habe ich es dann auch gleich gelesen.

Bereits zu beginn der Geschichte merkt man, dass dies zwar das erste Jugendbuch von Cecelia Ahern ist, sie jedoch im Schreiben schon viel Erfahrung hat. Nach einem gelungenen und interessanten Einstieg in diese neue Version der Zukunft, wurde die Geschichte jedoch etwas langatmig und erst zum Schluss hat sie wieder an fahrt gewonnen. Dazu kam dann leider noch, dass ich nichts mit der Protagonistin anfangen konnte, wobei ich wirklich sagen muss, dass Celestine sich im laufe der Geschichte sehr gut weiterentwickelt hat und mir zum Schluss sogar ganz sympatisch war. Wie konnte es auch anders sein, als das diese Geschichte mit einem Cliffhanger endet und so werde ich dem zweiten Band ganz sicher auch eine Chance geben.

"Knowledge ist often a responsibility nobody wants"

Englisch: Wenn ihr bereits ein bisschen Erfahrung im englisch lesen gesammelt habt, sollte es kein Problem sein dieses Buch zu lesen. Es hat schwerere und einfachere Abschnitte, ich kann euch nur empfehlen es einmal zu versuchen.

Fazit
Auch wenn mich die Geschichte schlussendlich nicht 100% überzeugen konnte, fand ich das Ende wieder sehr gut gelungen und werde mit dieser Reihe auch fortfahren. Das zweite Band soll im April 2017 auf englisch erscheinen und ich muss wirklich sagen, dass ich schon sehr gespannt darauf bin. Für alle jene, die an diesem Buch interessiert sind, es jedoch nicht auf englisch lesen wollen, Flawed - Wie perfekt willst du sein erscheint am 29.09.2016 beim Fischer Verlag auf deutsch. Ich kann dieses Buch jedem Dystopie Fan ans Herz legen und alle die wegen dem neuen Genre der Autorin neugierig sind kann ich nur empfehlen, dem Buch einfach einmal eine Chance zu geben.

"I am a Girl of definition, of logic, of black and white"

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(321)

692 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

magie, fantasy, magisterium, freundschaft, elemente

Magisterium - Der kupferne Handschuh

Cassandra Clare , Holly Black ,
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei ONE, 08.10.2015
ISBN 9783846600177
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
Band 2 der Magisterium-Serie von Cassandra Clare und Holly Black. Callum hat am Ende des ersten Schuljahrs die erste Pforte durchschritten: Nun kann ihm niemand mehr seine Zauberkräfte nehmen. Das zweite Schuljahr steht an, doch schon wieder liegt das größte Abenteuer für Call außerhalb des Magisteriums. Er muss herausfinden, welche Rolle sein Vater Alastair bei all dem gespielt hat, was kurz nach Calls Geburt beim Eismassaker passiert ist. Kann es sein, dass Alastair ein Verbündeter des Feindes ist? Was bedeutet das für Callum? Und wem kann er jetzt überhaupt noch vertrauen?
Quelle: One Verlag

Meine Meinung:
Nachdem mir das erste Band der Magisterium Reihe ganz gut gefallen hatte, war ich gespannt was die Fortsetzung wohl alles zu bieten hat und nun endlich, bin ich auch dazu gekommen es zu lesen.

Bereits zu beginn hatte ich dann jedoch den Eindruck, dass ich mittlerweile wohl doch zu alt für diese Bücher geworden bin! Es war nicht so, dass der Schreibstil nicht gut war oder der Verlauf nicht spannend, aber man merkt einfach, dass diese Geschichte für Jugendliche von ungefähr 12 Jahren geschrieben wurde. Die Parallelen zu Harry Potter die mich im ersten Band noch nicht so gestört haben, fingen an zu nerven und dazu kam noch, dass mir der Hauptprotagonist immer unsympathischer wurde. Trotz allem war die eigentliche Story wieder interessant und gut geschrieben und da dieses Buch nur 304 Seiten hat, war es auch relativ schnell fertig gelesen.

Die Gestaltung ist auch dieses Mal wieder wunderschön, so sind die Seiten wie beim ersten Band wieder in der Farbe des Covers, in diesem Fall also Blau, eingefärbt und es hat auch wieder einen Leseband! Das Cover ist an sich das gleiche wie vorher, was mich bei anderen Reihen immer gestört hat, aber hier scheint es ganz gut zu passen.

Fazit:
Leider konnte mich der zweite Band der Magisterium Reihe nicht so sehr überzeugen wie damals der Auftakt! Dies liegt jedoch nicht daran, dass die Geschichte schlechter geschrieben ist oder weniger spannend war, sondern einfach nur daran, dass ich langsam zu alt dafür bin. Da ich jedoch immer noch neugierig bin, was die Autorinnen sich für Callum noch alles ausgedacht haben, werde ich sehr Wahrscheinlich auch dem dritten Band eine Chance geben und hoffe, dass dieser mir wieder besser gefallen wird. Ich kann auch das zweite Band von Magisterium jedem Jugendlichen unter euch, der gerne über Magie und Abenteuer liest wirklich empfehlen.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(627)

1.394 Bibliotheken, 18 Leser, 3 Gruppen, 269 Rezensionen

fantasy, magie, witch hunter, hexen, hexenjäger

Witch Hunter

Virginia Boecker , Alexandra Ernst
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 18.03.2016
ISBN 9783423761352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

143 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

illuminae, amie kaufman, jay kristoff, the illuminae files, science fiction

Illuminae Files - Illuminae

Amie Kaufman , Jay Kristoff
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Knopf Books for Young Readers, 20.10.2015
ISBN 9780553499117
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Inhalt:
For fans of Marie Lu comes the first book in an epic series that bends the sci-fi genre into a new dimension.

“A truly beautiful novel that redefines the form.” —Victoria Aveyard, bestselling author of Red Queen

This morning, Kady thought breaking up with Ezra was the hardest thing she’d have to do. This afternoon, her planet was invaded.
The year is 2575, and two rival megacorporations are at war over a planet that’s little more than a speck at the edge of the universe. Now with enemy fire raining down on them, Kady and Ezra—who are barely even talking to each other—are forced to evacuate with a hostile warship in hot pursuit.
But their problems are just getting started. A plague has broken out and is mutating with terrifying results; the fleet’s AI may actually be their enemy; and nobody in charge will say what’s really going on. As Kady hacks into a web of data to find the truth, it’s clear the only person who can help her is the ex-boyfriend she swore she’d never speak to again.
Told through a fascinating dossier of hacked documents—including emails, maps, files, IMs, medical reports, interviews, and more—Illuminae is the first book in a heart-stopping trilogy about lives interrupted, the price of truth, and the courage of everyday heroes.
Quelle: Pinguin Random House Publisher

Meine Meinung:
Nachdem Illumine bei den englischen Bloggern so beliebt war, konnte ich nicht anders als mir selber ein Bild von diesem speziellen Buch zu machen und auch wenn der Inhalt mich nicht zu 100% überzeugen konnte, so war ich von der Gestaltung, vom Aufbau aber auch von der Liebesgeschichte völlig begeistert!

Das Buch ist so aufgebaut, als wäre die eigentliche Geschichte über die berichtet wird bereits geschehen und wir befinden uns in der Zukunft und versuchen heraus zu finden, was damals genau passiert ist. Das erklärt auch den Untertitel des Buches, The Illuminae Files, was ungefähr bedeutet, dass Daten zusammengetragen wurden welche über ein wichtiges Ereignis in der Vergangenheit erzählen. Aus diesem Grund ist es eigentlich auch kein richtiger Roman, sondern Chat Verlaufe, Rapporte, Daten, Interviews und Tagebücher die zusammen eine Geschichte ergeben!

Man kann nicht wirklich sagen, dass der Schreibstil der beiden Autoren flüssig war, weil es in diesem Buch fast keine längeren Abschnitte zu lesen gab. Man könnte die Schreibweise jedoch als packend, originell und vor allem ideenreich beschreiben. Ich persönlich fand vor allem die Chat Verlaufe, Tagebücher und Interviews sehr interessant, wobei diese leider von zu vielen langatmigen Berichten und Rapporte des Kapitäns und seiner Crew unterbrochen wurden. Was mir jedoch am besten gefallen hat war ohne Frage die Liebesgeschichte. Man fiebert bis zum Schluss mit und hat keine Ahnung, ob die ans Herz gewachsenen Charaktere schlussendlich überhaupt überleben werden.

Englisch: Das englisch in diesem Buch kann durch Technische Wörter in den Raumschiffen wirklich kompliziert werden! Da diese Abschnitte jedoch für die eigentliche Geschichte keine grosse Rolle spielen, könnt ihr es getrost einmal versuchen, wobei ihr jedoch wenigstens ein bisschen Routine im englisch lesen haben solltet um den Verlauf folgen zu können. Leider ist das Buch noch nicht auf deutsch erschienen, da es aber auf englisch sehr beliebt ist, denke ich, dass dies sicher bald geschehen wird.

Fazit:
Die eigentliche Geschichte hinter Illuminae konnte mich richtig packen und mitreissen, leider wurde diese jedoch mit zu vielen technischen Angaben und Informationen gespickt, so dass es zeitweise etwas langatmig wurde. Ich kann das Buch jedem Sci Fi Fan aber auch jenen die sich für diesen speziellen Aufbau interessieren wärmstens empfehlen. Lasst euch nicht von der hohen Seitenanzahl abschrecken, wie ihr auf den Bildern sehen könnt sind viele im Chat Verlauf geschrieben, so dass man viel mehr Platz braucht. Es wird zu diesem Buch bald auch ein zweites geben und auch wenn man nicht die Charaktere aus dem ersten Band folgen wird, bin ich schon sehr gespannt, was es zu dieser Story noch zu erfahren gibt.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

307 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 137 Rezensionen

familie, liebe, bettelarmband, viola shipman, generationen

Für immer in deinem Herzen

Viola Shipman , Anita Nirschl
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 25.05.2016
ISBN 9783810524256
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:
Alle Frauen der Familie Lindsey besitzen ein Armband mit Glücksbringern, Großmutter Lolly, Tochter Arden und Enkelin Lauren. Die Anhänger werden von Generation zu Generation weitergegeben und stehen für Geschichten voller Hoffnung, Sehnsucht und Lebenslust. Viola Shipmans Roman ›Für immer in deinem Herzen‹ erzählt von einem Sommer, der drei Lebenswege zusammenführt und verändert.

Jedes Armband erzählt eine Geschichte
Großmutter Lolly lebt immer noch am Lost Land Lake, wo ihre Mutter ihr vor langer Zeit das Armband gab, das ihr Talisman wurde und Symbol für ihre Verbindung zur Familie. Aber ihre Tochter Arden und ihre Enkelin Lauren haben sie seit Jahren nicht mehr besucht, und Lolly läuft die Zeit davon.
Arden konnte es kaum erwarten, ihre Kleinstadt hinter sich zu lassen und nach Chicago zu ziehen, aber jetzt, im mittleren Alter, besteht ihr Leben nur noch aus Arbeit in der Redaktion, und sie schleppt sich einfach nur noch von Tag zu Tag. Alles, was ihr mal Spaß machte, ist ihr entglitten. Als sie einen Brief mit einem Armbandanhänger von Lolly und einen unerwarteten Anruf aus dem Heimatort erhält, ist sie alarmiert. Ein Notfall? Arden muss sich überlegen, ob sie es erträgt, nach Hause zu kommen.
Lauren, eine begabte junge Malerin, hat ihre Leidenschaft aufgegeben, um Betriebswirtschaft zu studieren. Aber sie verkümmert allmählich immer mehr und weiß nicht, wie sie ihrer Mutter die Wahrheit sagen soll.
Durch das Armband mit Charms entdecken die drei Frauen die Bedeutung von Familie, Liebe, Treue, Freundschaft, Spaß und der Lust zu leben, während der Zauber der Glücksbringer ihre Leben verändert.
Quelle: Krüger Verlag

Meine Meinung:
Für immer in deinem Herzen ist bereits das dritte Buch, welches ich im Rahmen der Lovelybooks Fischer Lesechallenge gelesen habe und ich muss sagen, dass es bisher auch das beste war! Die Farben des Covers und auch die Gestaltung haben sofort meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen und nachdem ich die Leseprobe gelesen hatte, musste ich einfach wissen wie es weiter geht.

"Freunde sind die Teile, die uns ergänzen, die Teile, die daß große Puzzlebild des Lebens vervollständigen."

Die ganze Geschichte der Familie Lindsey ist in verschiedenen Abschnitten eingeteilt, welche alle eine Kurzgeschichte eines Anhägers des Bettelarmbands der Grossmutter enthalten! Ich liebe Bettelarmbänder und deren Charmes und fand die Idee wirklich sehr originell und gut umgesetzt, da es die eigentliche Geschichte auch immer wieder etwas aufgelockert hat. Der Schreibstil von Viola Shipman alias Wade Rouse fand ich von Anfang an sehr gefühlvoll aber auch flüssig, so dass die Seiten nur so dahin geflogen sind und das Buch viel zu schnell zu Ende war. Was mir jedoch an "Für immer in deinem Herzen" am besten gefallen hat ist, dass es endlich wieder einmal eine wirklich realistische Geschichte war! Eine Erzählung über drei Frauen, die tatsächlich hätte passieren können, voller versteckter Botschaften für den Leser, die mich persönlich sehr berührt und zum nachdenken gebracht haben. Das einzige was mir bei diesem Buch ein bisschen gefehlt hat, sind unerwartete Wendungen da man relativ schnell voraussehen kann, was am Ende passieren wird.

Fazit:
Für immer in deinem Herzen ist eine wunderschöne Geschichte voller Gefühl, Leben und Liebe die mir sicher noch sehr lange in Gedanken bleiben wird. Mit einem flüssigen aber auch tiefgründigen Schreibstil konnte mich Viola Shipman alias Wade Rouse mit seiner realistischen Erzählung über diese drei einzigartigen Frauen mitreissen und bereits nach wenigen Seiten begeistern. Ich werde auf jeden Fall nach weiteren Büchern von ihm ausschau halten und hoffe schon bald, mehr von ihm lesen zu können. Durch die Generationen übergreifenden Charaktere hat Jung und Alt eine Bezugsperson mit der er sich beim lesen besser identifizieren kann und so kann ich dieses Buch wirklich jedem einzelnen empfehlen.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(77)

123 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

schattenjäger, cassandra clare, lady midnight, los angeles, fantasy

Lady Midnight

Cassandra Clare
Fester Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Margaret K. McElderry Books, 08.03.2016
ISBN 9781442468351
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Inhalt:
The Shadowhunters of Los Angeles star in the first novel in Cassandra Clare’s newest series, The Dark Artifices, a sequel to the internationally bestselling Mortal Instruments series. Lady Midnight is a Shadowhunters novel.

It’s been five years since the events of City of Heavenly Fire that brought the Shadowhunters to the brink of oblivion. Emma Carstairs is no longer a child in mourning, but a young woman bent on discovering what killed her parents and avenging her losses.

Together with her parabatai Julian Blackthorn, Emma must learn to trust her head and her heart as she investigates a demonic plot that stretches across Los Angeles, from the Sunset Strip to the enchanted sea that pounds the beaches of Santa Monica. If only her heart didn’t lead her in treacherous directions…...
Quelle: Simon and Schuster Publisher

There was beauty in the idea of freedom, but it was an illusion. Every human heart was bound by love.

Meine Meinung:
Wo soll ich bloss anfangen? Vielleicht bei der fantastischen Geschichte, bei den einzigartigen Charakteren, bei den wunderschön detailliert beschriebenen Kulissen oder doch beim spannenden und flüssigen Schreibstil von Cassandra Clare? Wie immer hat mich die Autorin der Schattenjäger Welt nicht enttäuscht und ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich Lady Midnight bereits beendet habe.

No one is ever the villain of their own story.

Der Einstieg in diese, für mich bereits bekannte Welt, ist mir sehr leicht gefallen. Bereits im letzten Band der Chroniken der Unterwelt sind die Charaktere dieser neuen Reihe vertreten und so war es für uns Leser als wären nun 5 Jahre seid dem letzten Treffen vergangen, bevor wir nun über die tragische Geschichte von Emma und Jules weiterlesen konnten. Immer wieder bin ich überrascht wie viel Gefühl es die Autorin schafft, in diese eigentlich auch relativ brutalen Geschichten einfliessen zu lassen, dazu kommen dann jedoch auch immer ihre Ideen zu Ereignissen die uns Lesern wieder das Herz brechen.

The Law ist hard, but it is the Law
Lex Malla, lex nulla. A bad law is no law.

Eine kleine Zugabe zusätzlich zur Geschichte waren für mich auf jeden Fall die kleinen Informationen über die vorherigen Charaktere welche in immer wieder in diese Erzählungen integriert wurden! So haben wir auch ein bissche etwas von unseren alten Lieblingen lesen können.

Englisch: Die englische Sprache in diesem Buch und auch allgemein bei den Reihen von Cassandra Clare ist zwar teilweise nicht so schwer, aber um den ganzen Verlauf verstehen zu können braucht man einiges an Vokabular. Diese Geschichte ist jedoch auch bereits auf deutsch erschienen, wer sich also nicht ans englische traut, kann auch "hier" beim Goldmann Verlag vorbei schauen.
Laws are meaningless, child. There is nothing more important than love. And no law higher.

Fazit
Wie erwartet hat mich Cassandra Clare auch dieses mal wieder mit einem wunderschönen, spannenden und flüssigen Schreibstil aber auch mit liebevollen und einzigartigen Charakteren sowie einer mitreissenden Geschichte begeistern können. Ich werde wohl nie genug von ihren Büchern bekommen und kann es immer noch nicht fassen, dass ich jetzt über ein Jahr auf die Fortsetzung von Lady Midnight warten muss. Viele unter euch denken sich, dass man vielleicht diese Reihe beginnen kann, ohne die anderen gelesen zu haben, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich das abrate. In diesem Band erfährt man einige Sachen die erst in den Finalen Bänden der anderen Reihen passieren, wenn ihr also nachher Spass an dieser Welt bekommt und auch die anderen zwei Reihen lesen möchtet wärt ihr bereits für viele wichtige Ereignisse gespoilert. Ich kann diese Reihen jedem einzelnen empfehlen, seien es Leser von Jugendbüchern, Fantasy oder auch einfach nur Leser die gerne einmal eine spannende Geschichte lesen möchten.

“When you love someone, they become a part of who you are. They're in everything you do. They're in the air you breathe and the water you drink and the blood in your veins. Their touch stays on your skin and their voice stays in your ears and their thoughts stay in your mind. You know their dreams because their nightmares pierce your heart and their good dreams are your dreams too. And you don't think they're perfect, but you know their flaws, the deep-down truth of them, and the shadows of all their secrets, and they don't frighten you away; in fact you love them more for it, because you don't want perfect. You want them."

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(661)

1.090 Bibliotheken, 13 Leser, 2 Gruppen, 46 Rezensionen

fantasy, elfen, pan, drachen, liebe

Die verborgenen Insignien des Pan

Sandra Regnier
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.08.2014
ISBN 9783551314352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

10 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Paranormalcy

Kiersten White
Flexibler Einband
Erschienen bei Harper Teen, 26.07.2011
ISBN B005J6GWZC
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

sommerlich, langatmi, rezensio, dekorativ, findelkind

Sommergeister

Mary Rickert , Birgit Reß-Bohusch
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Piper, 02.05.2016
ISBN 9783492704144
Genre: Fantasy

Rezension:


Inhalt:
Jeder hat Geheimnisse. Doch dies ist größer als alle anderen.

Die 15-jährige Bay Singer weiß, was sie im Dorf sagen: ihre Mutter sei eine Hexe. Sie habe eine dunkle Vergangenheit. Furchtbares sei Jahrzehnte zuvor geschehen, das niemand erfahren dürfe. Bay leidet unter den Gerüchten und will sie nicht glauben. Doch etwas in ihr weiß es besser. Tatsächlich ahnte sie schon immer, dass ihre Mutter ihr etwas verschweigt. Und je weiter sie nachforscht, desto größer werden die Geheimnisse, auf die sie stößt - warum kann Bay auf einmal Geister sehen? Welchen jahrzehntealten Bund schloss ihre Mutter mit zwei weiteren, mysteriösen Frauen? Und welche Rolle spielt Bay selbst in den Ereignissen, die bis heute nachwirken? In einem magischen Sommer treffen alte Feinde und neue Freunde aufeinander. Und Bay entdeckt die unvorstellbare Wahrheit, die das Leben aller für immer bestimmen wird ... Mary Rickerts preisgekröntes Debüt erzählt von mehr als einem alten Geheimnis. Es ist eine zauberhafte Saga vom Erwachsenwerden und den Brücken zwischen Mutter und Tochter, Gegenwart und Vergangenheit, Freundschaft, Liebe und den Schatten, die uns nicht mehr loslassen.
Quelle: Piper

Meine Meinung:
Bereits bei der Verlagsvorschau vom Piper Verlag, ist mir dieses einzigartige Cover ins Auge gestochen und nachdem ich den interessanten Klappentext dazu gelesen hatte, war meine Neugierde geweckt und so freute ich mich bereits auf diese spezielle und hoffentlich auch spannende Lektüre.

Jeder hat Geheimnisse. Doch dies ist grösser als alle anderen. Ein Buch über eine mystische Hexe und ein grosses Geheimniss, das gelüftet werden soll! Klingt doch nach einer interessanten und mitreissenden Geschichte oder? Leider weit gefehlt! Das spannendste am ganzen Buch ist bereits im Klappentext erwähnt und nach einer passablen Einleitung passiert einfach gar nichts mehr. Bis zur letzten Seite habe ich denn Sinn dieser Erzählung nicht verstanden und auch wenn das grosse Geheimniss am Ende natürlich gelüftet wird, war dieser so enttäuschend, dass ich nach beenden des Buches einfach nur frustriert zurück geblieben bin. Der Schreibstil war wie vorausgesagt poetisch und auch flüssig zu lesen und doch kam ich einfach nicht damit zurecht! Es war fast schon zu poetisch und für meinen Geschmack viel zu detailliert.

Mein Leben lang nur Mauern, sagt Howard. Mauern in Räumen und Mauern im Denken.
Mauern in Körpern. Mauern

Das einzige, was mir an diesem Buch wirklich gut gefallen hat war die Gestaltung. Einerseits ist da dieses spezielle Cover mit den wunderschönen Federn und andererseits gibt es bei jedem Kapitel eine kleine Einleitung durch ein Gartengewächs. So steht zum Beispiel ein kurzer Text zu Kürbissen, Karotten oder zu den verschiedensten Blumen die im Garten wachsen.

Fazit:
Leider konnte mich Sommergeister ganz und gar nicht überzeugen, vor allem das Ende war für mich sehr enttäuschend. Eine mitreissende Geschichte über eine einzigartige Familie und Hexen habe ich erwartet und leider nicht erhalten. Das grosse Geheimnis war für mich von Anfang an voraussehbar, so das die Aufklärung gar keine Überraschung geboten hat und dazu kam noch, dass die ganze Geschichten keinen roten Faden geschweige denn einen Sinn hatte! Ich kann Sommergeister leider nicht weiter empfehlen, kann jedem Fan von poetischen und etwas eigenartigen Geschichten jedoch empfehlen, auch andere Rezensionen dazu zu lesen.

  (10)
Tags:  
 
292 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks