Islaender

Islaenders Bibliothek

88 Bücher, 74 Rezensionen

Zu Islaenders Profil
Filtern nach
88 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(98)

132 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 82 Rezensionen

krimi, flüchtlinge, schweden, organhandel, tom stilton

Schlaflied

Cilla Börjlind , Rolf Börjlind , Christel Hildebrandt
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei btb, 20.02.2017
ISBN 9783442757169
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

          Dieser sehr spannende Krimi aus Schweden erzählt parallel die Geschichten mehrerer Personen. Es geht um Mord, Flüchtlinge oder Menschen, die aus der Gesellschaft ausgegrenzt werden und um Organhandel. Der ehemalige Kriminalkommissar Tom Stilton wird von seinen ehemaligen Kollegen um Hilfe bei dem Fund einer Leiche gebeten und will es sich selbst und ihnen beweisen, das es noch drauf hat. Während die Obdachlose Muriel einem Flüchtlingsmädchen hilft  und auch die Hilfe von Tom sucht. Warum verschwinden Menschen und wer steckt dahinter? Ganz langsam werden die losen Enden von Tom und Olivia, einer Kommissarin, miteinander verknüpft und ich war sehr aufgewühlt beim Lesen. Das Ende ist in seiner Art nicht vorhersehbar und ist eigentlich der Anfang. Großartiger Krimi, mit symathischen, vielschichtigen Protagonisten und brisanten Themen. Eine klare Leseempfehlung von mir!
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

79 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

teenager, familie, freunde, schule, zwei mütter

Mein Leben, mal eben

Nikola Huppertz
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 12.01.2017
ISBN 9783649669906
Genre: Jugendbuch

Rezension:

          "Anouk will ihr Leben ändern: Ab sofort wird sie NORMAL, hört Popmusik wie die andern und spielt Computerspiele. Doch ihr Steinzeit-Laptop lädt das blöde Game einfach nicht, und während sie wartet, hämmert Anouk ihre „Memoiren“ in die Tastatur: Über MaMi und Matrix, ihre Mütter; über ihren Rocker-Vater; und über Lore, die neu in der Klasse ist. Außerdem soll Anouk einen Songtext für Moritz schreiben, der aber leider auch dieses Unnormal-Gen hat …"(Quelle:Klappentext des Buches)
Dieses Buch habe ich innerhalb eines Tages durchgelesen und es hat mir supergut gefallen. Anouk ist nicht so wie alle anderen Mädchen, d. h. sie hört andere Art von Musik, liest gerne, schminkt sich bisher nicht, kleidet sich anders und dazu wächst sie auch noch bei zwei Müttern auf. Anouk möchte nicht wirklich so auffallen und will es so machen wie alle. Dies gestaltet sich schwieriger als erwartet....
Mir hat es der Schreibstil aus Sicht von Anouk geschrieben hier sehr angetan. Anouk hat mich an ihren Beobachtungen, Gefühlen, Gedanken...etc. teilhaben lassen und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Ein wirklich tolles Buch über ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst. Ich war richtig froh einmal von einem Mächen zu lesen, was nicht auf der Suche nach tollsten Jungen ist, zickig und naiv. Nein, Anouk ist anders - nachdenklich, selbstironisch und klug.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

köln, kolumbien, krimi, judith krieger, pendo verlag

Die Toten, die dich suchen

Gisa Klönne
Fester Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Pendo Verlag, 04.10.2016
ISBN 9783866124004
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Judith Krieger will nichts mehr Toten zu tun haben, jedoch gleich an ihrem ersten Arbeitstag an ihrer neuen Dienstelle wird die Kommissarin damit konfrontiert. Die Aufklärung des Falles ist mit sovielen anderen Dingen verwickelt, dass es mich je mehr ich las, desto mehr verwirrte. Während ich ja sehr gerne Ermittler mit Privatleben haben, wurde es mir auch in dieser Hinsicht eindeutig zu viel. Überall gab es private Verstrickungen oder auch Nebensächlichkeiten, die einen sehr großen Raum in diesem Krimi einnehmen. Bei den vorkommenden Figuren fehlte es mir an einigen Stellen an Hintergrundwissen, da ich die anderen Krimis der Autorin nicht kenne. Leider konnte Judith bei mir keine Sympathiepunkte ernten und auch mit ihren Kollegen wurde ich nicht warm. Alles in allem ein Buch auf was ich mich sehr gefreut hatte, aber bei dem ich froh war, als es zu Ende war.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

39 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

neid, hass, gewalt in der ehe, thriller, liebe

Zeilengötter

Astrid Korten
E-Buch Text
Erschienen bei AK Astrid Korten, 30.11.2016
ISBN B01NCAQL36
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In ihrem Psychothriller erzählt die Autorin Astrid Korten auf eindringliche Art und Weise die Geschichte von Malin, welche auf einer wahren Begebenheit beruht. Malin ist Anfang Zwanzig, studiert Germanistik und Philosophie als Adrian - Mitte Dreißig - in ihr Leben tritt.  Adrian möchte sie gerne zur Frau haben und schafft es durch Malins Hund, den er erst "entführt" und ihr dann als glücklicher Finder wiederbringt, Zugang zu ihrem Leben zu bekommen. Vorher hat Adrian Malin lange beobachtet und ihr nachspioniert.
Wer jetzt noch denkt - okay halt ein Spinner - der wird eines Besseren belehrt. Adrian ist psychisch absolut gestört und Malins Leben wird durch ihn zur "Hölle" an psychischen und physischen Qualen als sie ihn heiratet und diese endet nicht, als Malin ihm entkommen kann.
Astrid Korten beschreibt Malins Gefühle, Gedanken kurz gesagt erleben aus der Ich-Perspektive verbunden mit wechselnden Orten und Zeiten, so dass es einen Touch von Tagebucheinträgen bekommt. Diese wechseln mit der Darstellung von Adrians Gefühlen, Erlebnissen etc., die sie ebenfalls mit Zeit- und Ortangaben versieht, wobei diese nicht aus der Ich-Perspektive beschreiben werden.
Dadurch bin ich als Leser Malin sehr nahe und wahre zu Adrian Distanz.
Das gesamte Buch herrscht eine Anspannung und Spannung, so dass ich es immer nur schlecht aus der Hand legen konnte. Das Ende habe ich nicht kommen sehen und dies macht einen erstklassigen Thriller aus. Das Buch hallt noch in mir nach.....es läuft mir noch kalt den Rücken hinunter..... insbesondere, da es auf Tatsachen beruht....
Eine absolute Leseempfehlung von mir!

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

27 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

westerwald, voker dützer, reihe, entführung, koblenz

Der Schacht

Volker Dützer
Flexibler Einband: 380 Seiten
Erschienen bei KBV, 10.10.2016
ISBN 9783954413164
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

LKA-Ermittlerin Helen Stein kommt bei  einen äußerst missglückten Einsatz in die Hände eines Serienkillers, der schon einige Frauen ermordet hat. Sie kommt zwar frei, ist jedoch nackt und hat keine Erinnerung an die vergangenen Tage. Was ist passiert? Helen kann nur noch schlecht schlafen, schlafwandelt, fühlt sich schuldig, da auch die junge Frau, die den Lockvogel gab, seitdem vermisst wird. Während ihr Kollege im Koma im Krankenhaus liegt, soll Helen mit Hilfe eines Psychologen herausfinden, was passiert ist. Es kommt fast zur Suspendierung, doch ihr Chef gibt ihr eine Auszeit und Helen soll im Westerwald einen Kollegen namens Ben Funke unterstützen. Alles läuft anders als gedacht, denn es wird schon bald die erste Leiche gefunden. Helens Verdacht, dass der falsche Mann als Mörder beschuldigt wurde, bekommt neue Nahrung und auch im Westerwald herrscht keine heile Welt.
Mich hat dieser Thriller ziemlich schnell gepackt und ich habe ihn innerhalb von zwei Tagen  ausgelesen. Der Autor hat es geschafft mit Helen Stein und Ben Funke zwei Figuren geschaffen, die beide eine traumatische Erfahrung gemacht haben. Während Helen jedoch die Kämpferin ist, ertränkt Ben Funke seinen Kummer im Alkohol.Der Erzählstil ist brilliant und ich habe mit Ben und Helen die Geschichte erlebt. Erst ziemlich spät wurde mir klar, dass der Autor mich auf die falsche Spur gelockt hatte, so dass der Spannungsbogen die gesamte Zeit aufrecht erhalten wurde. Ein grandioser Thriller und ich freue mich auf weitere Bücher des Autors.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

375 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 127 Rezensionen

genmanipulation, thriller, wissenschaft, gentechnik, marc elsberg

HELIX - Sie werden uns ersetzen

Marc Elsberg
Fester Einband: 648 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 31.10.2016
ISBN 9783764505646
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der US-Außenminister stirbt bei einem Staatsbesuch in München und nach der Obduktion ist klar, das es nun mehr Fragen als Antworten gibt. Was hat seinen Tod verusacht? Gleichzeitig werden in Brasilien und anderen Ländern Pflanzen mit Resistenzen entdeckt, die es eigentlich nicht geben kann. Parallel dazu besteht bei Helen und Greg ein bisher unerfüllter Kinderwunsch, zu dem ihnen jetzt seitens des Arztes ein Vorschlag unterbreitet wird, durch den sie ein besonders begabtes Kind bekommen könnten.
Marc Elsberg schaftt es in seinem Roman drei Handlungsstränge, die zunächst parallel von ihm erzählt werden, auf beklemmende Art zu verknüpfen. Er zeigt uns die Szenarien auf, die die Menschen mit Hilfe der Gentechnik zustande bringen, bzw.  wozu wir vielleicht in der Lage sein werden. Er beleuchtet den wissenschaftlichen, wirtschaflichen Aspekt anhand der Einstellung unterschiedlicher Figuren des Romans. Doch ganz emotional wird es, als es um das Forschungsprogramm der hochbegabten Kinder geht, denn hier erleben wir mit Helen und Greg, was es mit dem "Designen" von Kindern auf sich hat. Hier kommen wir selber in unsere ethische und moralische Zwickmühle....wie weit würden wir selber bei unerfüllten Kinderwunsch gehen? ...na klar, wir würden kein Baby desigen...,? Oder sind wir nicht schon auch ein Stück weit dabei, wenn wir bei den Vorsorgeuntersuchungen in der Schwangerschaft unser Ungeborenes bezüglich Krankheiten untersuchen? Marc Elsberg hält uns auf grandiose und schmerzliche Art den Spiegel vor. Wo und wieweit ist es mit unserer Moral und Ethik? Wie weit bestimmt Gentechnik schon unseren Alltag?
Seine Geschichte erzählt Marc Elsberg sehr informativ, gut recherchiert, detailliert und spannend. Eine absolute Leseempfehlung von mir!!!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

56 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 41 Rezensionen

krimi, mord, roussillon, ehebruch, eifersucht

Rabenschwarzer Winter

Philippe Georget , Corinna Rodewald
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.10.2016
ISBN 9783548288482
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 Inspecteur Gilles Sebag befindet sich in einer Krise, denn gerade hat er die Gewissheit darüber bekommen, dass seine geliebte Frau Claire ihn betrogen hat. Kann er ihr noch mal wieder vertrauen? Wie war es mit dem anderen Mann? Gilles Sebag kann diese Gedanken schlecht abschalten und gerade nun kommt es zu dem Fall, bei dem er eine fremdgehende Ehefrau erschossen wird. Es sterben noch mehr Menschen und alle hatten was mit Untreue zu tun. Gilles ist überhaupt nicht bei der Sache und trinkt mehr als es ihm gut tut.

Mir gefällt der Schreibstil des Autor sehr gut, denn er schreibt detailliert und unterhaltsam. Für mich war es so, als ob ich den Personen, aus deren Perspektive gerade erzählt wurde, über die Schulter schauen würde und ich konnte mich gut in sie hineinversetzen. Privatleben und Fall hielten sich hier die Balance. Ich habe mitgerätselt, wer der Täter sein könnte und es war auch ein wenig verzwickt. ich würde gerne noch mehr von Inspecteur Gilles Sebag lesen.
       

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

127 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

homosexualität, listen, favoriten, herzklopfen, verwirrung

Dass ich ich bin, ist genauso verrückt wie die Tatsache, dass du du bist

Todd Hasak-Lowy , Karsten Singelmann
Fester Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 11.07.2016
ISBN 9783407821713
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Darren ist 15 Jahre alt, lebt abwechselnd beim Vater und der Mutter, da diese sich getrennt haben und hat einen älteren Bruder, der ausgezogen ist und studiert. In mitten seine ganzen Unsicherheiten bezüglich seiner eigenen Person und seinem nicht vorhandenen Liebesleben, erfährt er von seinem Vater, das dieser homosexuell ist. Darren ist völlig durch den Wind und fährt zu seinem Bruder, von dem er sich Hilfe verspricht. Dort stellt er fest, dass dieser nur scheinbar studiert und ansonsten kifft.
Dieser Roman erzählt auf mehr als 650 Seiten das Leben, die Gedanken und insbesondere die Gefühlswelt von Darren.  Darren erstellt imaginäre Listen zu allen Fragen, Gefühlen und Ereignissen und dies ist die Erzählform des Romans. So absurd diese manchmal auch sind, desto mehr zeichnen sie ein klareres bzw. genaueres Bild von Darren. Ich konnte die Situationen, in denen Darren sich befindet, deswegen oft sehr gut nachvollziehen. Gefühlschaos pur! Manchmal musste ich über seine Listen grinsen, insbesondere als er schreibt, was seine Mutter gleich alles in welcher Reihenfolge sagen wird, da kommen Erinnerungen auf. Andererseits litt ich mit Darren, denn durch die Listen wurde oft das Dilemma, in dem er sich gerade befand, besonders deutlich.
Das Buch gefiel mir als Erwachsenen sehr gut, jedoch einige Listen weniger, wären auch gut gewesen. Für Jugendliche mag es evtl. stellenweise zu langatmig sein..... ich hatte die nötige Ausdauer....Eine klare Leseempfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

46 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

kinderbuch, thilo, könig, zwergenkönig, buch zum film

König Laurin

THiLO
Fester Einband
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.08.2016
ISBN 9783473369577
Genre: Kinderbuch

Rezension:

 Dieses Buch erzählt die Geschichte von Theodor, genannt Theo, dem Königssohn und Thronfolger, der zu klein für sein Alter ist und auch deswegen auch körperlich nicht stark. Wie soll dieser Theodor bei dem anstehenden Turnier siegen können? Sein Vater gibt Versuche mit der Streckbank in Auftrag, damit Theo an Körperlänge zulegt, was aber nicht funktioniert. Sei dem Tod seiner Mutter und der Verbannung der Zwerge aus dem Reich sieht es mit selbigen nicht gut aus, denn die Landwirtschaft, und alles was damit zusammenhäng,t leidet.
Währenddessen schmiedet jemand böse Pläne, um das Königreich unter seine eigene Herrschaft zu stellen. Theo kommt dem ganzen auf die Spur... Mehr möchte ich nicht erzählen....

Mir persönlich gefällt das Cover nicht und eigentlich mag ich auch keine Bücher zum Film. Doch als ich anfing, dieses Buch zu lesen, musste ich an manchen Stellen schmunzeln, denn die Geschichte wird genial erzählt. Sie  verbindet das Magische bezüglich des Zwergenreichs mit der Realität und dem Hier und Heute.  Ich erwähne hier nur die "Sommer- und Winterhufeisen"....Lebensweisheiten werden nett verpackt und die Geschichte bringt uns die Thematik Freundschaft - sehr gut aufbereitet - nahe. .....und natürlich kommt es nicht auf die Körpergröße an....
       

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

235 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 117 Rezensionen

dresden, krimi, 2. weltkrieg, serienmörder, krieg

Der Angstmann

Frank Goldammer
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 23.09.2016
ISBN 9783423261203
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

 Kriminalinspektor Max Heller verrichtet in Dresden im November 1944 seinen Dienst und wird zu einer brutal zugerichteten Frauenleiche gerufen, die Kinder gefunden haben. Ein Gerücht, was herumgeht, erzählt von dem Angstmann, den selbst Hellers Frau glaubt gehört zu haben. Privat zittern Max Heller und seine Frau, die er sehr liebt, um ihre beiden Söhne, die als Soldaten an der Front kämpfen. Da Max Heller nicht Parteimitglied ist, wird er von seinem neuen Vorgesetzten, der ehemals Schlachter war und eine Karriere als Nazi gemacht hat, mit Argusaugen beobachtet. Heller weiß nicht mehr wem er trauen kann.
In diesem Buch wird anhand des Kriminalfalls, der sehr spannend ist, auch ein Stück der deutschen Geschichte erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Ich habe einen guten Einblick in das Leben von damals bekommen und die Darstellungen und Erlebnisse Hellers über die Angriffe und den Alltag haben mich erschaudern lassen. Ein ganz tolles Buch und eine klare Leseempfehlung.
       

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

81 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

familie, schwestern, geheimnis, vergangenheit, roman

Schwestern bleiben wir immer

Barbara Kunrath
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 12.08.2016
ISBN 9783548288420
Genre: Romane

Rezension:

 Alexa und Katja sind Schwestern und könnten unterschiedlicher nicht sein. Ihre Mutter ist gestorben und in ihren Unterlagen findet Alexa einen angefangenen Brief, der Fragen aufwirft, die sie gerne klären würde. Beide Frauen stecken in sehr unterschiedlichen Lebenssituationen, denn während Alexa Hausfrau ist, verheiratet, Mutter von zwei Teenagern und ihr drittes jüngstes Kind, behindert war und verstorben ist, ist Katja alleinerziehende Mutter eines Sohnes im Teenageralter und beruflich sehr engagiert. Beide verbindet jedoch nicht nur eine schwierige Beziehung zur verstorbenen Mutter, denn beider Leben befindet sich im Moment im Aufbruch, obwohl sie es noch nicht wissen.
Der Roman ließ sich leicht und flüssig lesen. Er überraschte mich an mehreren Stellen und ich "reiste" gerne mit Alexa und Katja in die Vergangenheit. Mir persönlich war das Ende jedoch ein wenig zu "glatt gebügelt" und die Schwestern in ihrer jeweiligen Persönlichkeit nicht mehr wiederzuerkennen.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

zelte, freundschaft, großelter, kürbiss, sternchen

Mein Sommer mit Holly

Stephanie Polák
Flexibler Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 14.04.2016
ISBN 9783845811024
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Sophie verbringt drei Wochen ihrer Sommerferien jedes  Jahr bei ihren Großeltern. Neben den Liebingsspeisen, die ihre Oma für sie kocht, gemeinsamen Ausflügen, tollem Versteck im Garten und dem Kürbiswettbewerb, an dem sie gemeinsam mit ihrem Opa jedes Jahr in toller Verkleidung teilnimmt, genießt sie das Zusammensein mit den Großeltern. In diesem Jahr stellt sie fest, dass ihr bestes Versteck nicht mehr existiert, denn der Nachbarsgarten ist in neue Hände gekommen. Hier startet die Geschichte, die von den drei Ferienwochen von Sophie und der Tochter namens Holly der Nachbarin erzählt. Sie sind beide gleich alt, doch ansonsten führen Sophie und Holly völlig verschiedene Leben. Während Sophie sehr geliebt und umsorgt aufwächst, lebt Holly die Schulzeit über im Internat, denn ihre Mutter ist eine berühmte Schauspielerin.  Während Sophie Holly zunächst wegen ihrem Verhalten nicht mag, freunden sich die beiden Mädchen dann doch an. Sophie ist von Hollys Leben erst sehr beeindruckt, doch dann bekommt sie einen Eindruck in das wahre Leben von Holly.
Diese Geschichte ist bestens für Madchen ab ca. 10 Jahren geeignet.  Mir haben Schreibstil, Schriftgröße und die Geschichte dieser Mädchenfreundschaft sehr gut gefallen. Wer möchte nicht mal berühmt werden oder stellt sich vor, dass er andere Eltern hätte? Hier wird ohne erhobenen Zeigefinger - nach dem Motto, dass habe ich Dir doch gleich gesagt - hinter die Kulissen geschaut und spätestens dann wird den meisten von uns klar, das es woanders nicht unbedingt besser ist.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(170)

302 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 105 Rezensionen

monday club, mystery, krystyna kuhn, schlaflosigkeit, faye

Monday Club - Der zweite Verrat

Krystyna Kuhn , Carolin Liepins
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 09.05.2016
ISBN 9783789140624
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Faye hat schon immer unter Schlaflosigkeit gelitten und nun ist ihre beste Freundin Amy tot, obwohl Faye glaubt sie noch gesehen zu haben, als sie angeblich schon tot war. Amys Handy bestätigt dies und Faye ist völlig durcheinander, denn was will der Monday-Club von ihr? Wer ist Freund und wer ist Feind?
Mir hat das Cover des Buches sehr gut gefallen, ebenso wie das Schriftbild, jedoch vom Inhalt hat mir das Buch nur sehr mäßig gefallen. Mir selber ging es ebenso wie Faye und ich konnte die Figuren des Romanes für mich nicht einordnen und ebenso wenig ist mir klar, was es genau mit den Medikamenten auf sich hat, die Faye von ihrer Tante verabreicht bekam.
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

164 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 77 Rezensionen

liebe, tod, dolomiten, krankheit, urlaub

Für einen Sommer und immer

Julie Leuze
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei INK ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 07.04.2016
ISBN 9783863960810
Genre: Liebesromane

Rezension:

Annika erfährt, dass ihre Mutter sterben wird, und nimmt erst einmal Reißaus. Sie entschließt sich Wellnessurlaub in den Bergen zu machen. Als sie völlig durch den Wind in den Bergen einen Joggingpfad sucht, macht ihr die Dame an der Rezeption auf nette Art klar, dass die Menschen hier wandern und verabredet für sie eine Tour mit einem Bergführer. Es kommt, wie es kommen muss, Samuel ist sehr attraktiv und Annika verguckt sich in ihn. Beide lassen sich auf eine Urlaubsliebe ein, bis Annika überstürzt wegen ihrer Mutter abreisen muss.
Die Geschicbte ist sehr schön geschrieben und hat mir gut gefallen. Sie hat viele Facetten von witzig -sehr nachdenklich und traurig und auch wieder hoffnungsvoll.
Eine Leseempfehlung von mir!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 39 Rezensionen

norwegen, holz, somme, shetland inseln, edvard

Die Birken wissen's noch

Lars Mytting , Hinrich Schmidt-Henkel
Fester Einband: 516 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 07.03.2016
ISBN 9783458176732
Genre: Liebesromane

Rezension:

Edvard wächst bei seinen Großeltern auf, denn seine Eltern sterben bei einem Unfall. Später sorgt sein Großveater alleine für ihn und Edvard wird Kartoffelbauer. Als sein Großvater stirbt, steht ein Sarg - eine besondere Arbeit der Tischlerei - für ihn bereit und Edvard erfahrt stückchenweise vom alten Pfarrer etwas über die Vergangenheit. Diese Hinweise lassen ihn auf die Reise gehen, denn nun möchte er wissen, ob evtl. sein Onkel, der totgeglaubte, noch lebt. Leider lebt dieser nicht mehr, aber dafür gibt es immer wieder neue Geheimnisse über den Verbleib seiner Eltern und wie es dazu kam, dass er bei seinem Großvater aufwuchs. Edvard verliebt sich.... und weiß schließlich Bäume ganz anders zu schätzen. Eine faszinierende jahrzehnte umgreifende Familiengeschichte und schon die Buchgestaltung, wenn man es anfasst, dann weiß man, dass man etwas besonderes vor sich hat. Ich hoffe, dass viele Menschen dieses Buch, was mich nicht nur durch die Geschichte sonderen auch die Art wie sie erzahlt worden ist, fasziniert hat, in die Hand nehmen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

117 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

spreewald, krimi, mord, hörsturz, lübbenau

Spreewaldgrab

Christiane Dieckerhoff
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 15.01.2016
ISBN 9783548287607
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

         
"Polizistin Klaudia Wagner lässt sich vom hektischen Ruhrgebiet in den idyllischen Spreewald versetzen. In Lübbenau ist es allerdings wenig beschaulich. Zwischen den Kanälen und Fließen verbergen sich Geheimnisse und nie vergessene Schicksale.

So auch in ihrem erstem Fall: Ein Unternehmer wird tot aufgefunden, seine Geliebte ist verschwunden. Dann findet Klaudia tief im Wald vergraben das Skelett einer jungen Frau. Regen und Nebel ziehen im Spreewald auf und Klaudia droht, sich bei den Ermittlungen selbst zu verlieren. Sie muss erkennen, dass die Idylle nicht nur trügt, sondern eine teuflische Kehrseite hat."(Quelle:Klappentext des Buches)

Ich hatte mich so auf dieses Buch gefreut, jedoch habe ich mit dieser Geschichte sehr schwer getan. Ich kam einfach nicht richtig in diese Geschichte rein. Überall gab es nur Probleme - ganz egal ob beruflich oder privat. Es gab in meinen Augen zuviele Verstrickungen, so dass mir die eigentliche Geschichte fast entgangen ist. Mir war es zu viel Theatralik und das Ende fand ich einerseits heftig und andererseits fast kitschig. Dies war definitiv nicht mein Buch!

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(106)

158 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 87 Rezensionen

spanien, geburtstag, familie, spanischer bürgerkrieg, enkel

Albertos verlorener Geburtstag

Diana Rosie , Gabriela Schönberger
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Knaur, 01.02.2016
ISBN 9783426653937
Genre: Romane

Rezension:

Alberto ist ein alter Mann, Witwer, Vater und Großvater. Als der Mann seiner Tochter bei einem Unglück schwere Verbrennungen erleidet und im Krankenhaus liegt, nimmt er seinen Enkel während dieser Zeit bei sich auf. Alberto ist ein ehrlicher Mann, der anders als seine Tochter Dinge nicht schön redet, sondern seinem Enkel Tino ehrlich antwortet. So erfährt Tino, dass sein geliebter Opa seinen eigenen Geburtstag nicht kennt, was ihn total erschüttert. Für ihn als Kind sind Geburtstage sowas Besonderes, so dass er Alberto dazu bringt mit ihm in Erfahrung zu bringen, wann dieser Geburtstag hat. Während Alberto diese Reise in die Vergangenheit und an vergangene Orte zunächst nur antritt, um Tino von dessen eigenen Ängsten bezüglich des Vaters abzulenken, wird ihm diese Suche -  je mehr sie erfahren .  auch wichtiger. Es wird im Buch immer wieder deutlich, was für ein einfühlsamer, liebevoller Mensch Alberto ist, was sich in seinem Verhalten Tino gegenüber zeigt.
Das Buch schildert immer wieder Ausschnitte aus der Vergangenheit von Alberto, so dass ich als Leser Stück für Stück ein wenig mehr in die Geschichte von Alberto und des Spanischen Bürgerkrieges eintauche. Je mehr ich über Alberto erfahre desto mehr wächst er mir ans Herz .
Mir hat die Art und Weise des Erzählens  - aufgeteilt in zwei Erzählstränge - sehr gut gefallen . Die Gechichte ist mir nahe gegangen und es wirkte immer realistisch. Deswegen fand ich auch das Ende gut.
Wenn es 6 Sterne geben würde, so würde ich auch diese vergeben, so gibt es 5 Sterne von mir!
       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(250)

459 Bibliotheken, 12 Leser, 3 Gruppen, 98 Rezensionen

thriller, berlin, mord, true crime, rechtsmediziner

Zerschunden

Michael Tsokos , Andreas Gößling
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783426517895
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein Krimi, dessen Basis die Realität ist, und manchmal habe ich mir gewünscht es wäre Fiktion, Der Krimi um den Gerichtsmediziner Abel, der versucht dem Mörder auf die Spur zu kommen, ist sehr spannend geschrieben. Manches Mal war es für mich verwirrend, da so viele Informationen auf mich einprasselten und so kam mein Lesefluss ein wenig ins Stocken. Es ist auf jeden Fall ein grandioser Auftakt der angekündigten Serie.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 14 Rezensionen

judenverfolgung, 2. weltkrieg, bratislava, norwegen, fluch

Ein Koffer voller Hoffnung

Sissel Værøyvik , Ursel Allenstein
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 11.09.2015
ISBN 9783548287027
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch erzählt die Geschichte von Ella und Rakel. Ella ist durch den tödlichen Autounfall ihrer Eltern gezwungen aus Amerika zurück in ihre Heimat zu kehren. Ella ist eine sehr introvertierte Frau, die keinen nah an sich heranlassen kann. Ihre Kindheit war geprägt durch einen Vater, der zwar ein angesehenes Mitglied der Gesellschaft war und über viel Geld verfügte, jedoch mit Ella nichts anfangen konnte. Er wirkte oft unzufrieden und ließ seinen Frust an seiner Frau aus, in dem er sie u.a. demütigte. Ella ist froh als sie ihr Elternhaus verlassen kann. Nun jedoch ist sie gezwungen sich mit der Haushaltsauflösung, Hausverkauf und der Firma des Vaters zu beschäftigen. Ihre Freundin aus Studienzeiten, die sich durch Ellas ruppiges Verhalten nie von ihrem herzlichen Verhalten hat abbringen lassen, ist auch jetzt wieder für sie da ebenso wie Onkel und Tante, die Schwester ihres Vaters, sich sehr um sie bemühen und auch der Nachlassverwalter seine Hilfe anbietet. Ella lernt nun die Mieterin der Souterrainwohnung ihrer Eltern kennen, die Ella, angeblich aufgrund Ellas journalistischer Qualitäten, beginnt ihre Geschichte zu erzählen, damit diese sie für sie niederschreibt. So beginnt Ella erst widerwillig dann voller Neugier sich die Geschichte von Rakel anzuhören. Rakels Geschichte wird in Rückblenden dargestellt.Sie erzählt von ihrer Kindheit in Bratislava bis in die aktuelle Zeit. Sehr spät beginnt Ella zu erahnen, dass Rakels Geschichte auch was mit ihr zu tun hat.
Das Buch hat mir ausnehmend gut gefallen, sowohl inhaltlich als auch von der Art der Erzählens. Auf jeden Fall 5***** von mir und eine klare Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(50)

72 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

zürich, therapie, high society, psychotherapie, schweiz

Schöne Seelen

Philipp Tingler
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Kein & Aber, 01.09.2015
ISBN 9783036957234
Genre: Romane

Rezension:

Eine alte Dame lliegt im Sterben aufgrund Komplikationen nach einem Facelifting, zu dem ihr die Ärzte dringend abgeraten haben. Außerdem wollte sie keine Thrombosestrümpfe, wie dringend angeraten nach einer OP, tragen. So muss sie sich nun der Tatsache des Todes ins Auge blicken. Zu ihr ans Sterbebett kommt auch Oskar zu Besuch und er erfährt von ihr das lang gehütete Geheimnis, dass ihre Tochter von ihr adoptiert wurde, was diese jedoch nicht weiß. Das Geheimnis gilt es zu bewahren, leider ist jedoch Oskars bester Freund mit eben dieser Tochter verheiratet. Mildred ist mit ihrer Ehe nicht zufrieden und erwartet von Oskars Freund, dass dieser eine Therapie deswegen macht. Viktor hat jedoch keine Lust und Zeit für eine Therapie und überredet Oskar stattdessen an seiner Stelle diese Therapie zu machen. Oskar geht in der Therapie auf und alles entwickelt sich ganz anders als erwartet....
Der Schriftsteller nimmt in seinem Roman die Gesellschaft der Reichen und Schönen bitterböse aufs Korn, wie schon der Klappentext aussagt. Mir hat das Buch gut gefallen, jedoch es ist keine einfache Leküre - als kein Roman für zwischendurch, aber wer keine menschliche Abgründe beleuchtet, dem wird es gefallen.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 56 Rezensionen

krimi, selbstmord, ruhestand, münchen, jakob franck

Der namenlose Tag

Friedrich Ani
Fester Einband: 301 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 08.08.2015
ISBN 9783518424872
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Jacob Franck ist pensionierter Kriminalhauptkommissar und sein Job war es früher die Todesnachrichten den Angehörigen zu überbringen. Leider lassen ihn die Toten auch im Ruhestand keinesweg in Ruhe und er sieht sie an seinem Tisch sitzen und hört sie sprechen. Dann klopft ein Vater, der sich mit dem Selbstmord seiner Tochter nicht abfinden kann, an seine Tür und äußert seinen Verdacht, das seine Tochter umgebracht worden ist. Der Kommissar hört sich die Zweifel des Mannes an und geht auf Spurensuche.
Mir hat dieser Roman nicht gefallen, da mir weder die Atmosphäre des Romans noch die Protagonisten zugesagt haben. Alles war außerdem für mich ziemlich verworren und konnte mich so gar nicht faszinieren.
Es ist sicherlich ein Buch für Fans von Ani, die einen depressiv wirkenden Kommissar, der die Toten sieht, mögen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

160 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 80 Rezensionen

finnland, internet, krimi, schule, skandinavien

Lauras letzte Party

J. K. Johansson , Elina Kritzokat
Flexibler Einband: 266 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 06.07.2015
ISBN 9783518465905
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein 16jähriges Mädchen verschwindet nach einer Party spurlos. Was ist passiert? Miia ist als Sonderpädagogin an ihre alte Schule zurückgekehrt, da sie Internetsüchtig geworden ist und deswegen nicht mehr für die Polizei arbeitet. Gleich an ihrem ersten Arbeitstag wird sie mit der verschwundenen Laura konfrontiert, außerdem ist ihr Bruder Psychologe an der gleichen Schule. Ich hatte mich auch das Buch sehr gefreut und bin sehr enttäuscht zurückgeblieben, da der Schreibstil zwar gut war, aber ich keinen wirklichen roten Faden erkennen konnte bzw. in meinen Augen das Buch nur dazugeschrieben worden ist, um zwei weitere Teile herauszubringen. Dieses Buch was gut anfing, hat mich zum Schluss nur gefrustet, weil alles unklar blieb.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

69 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 49 Rezensionen

italien, liebe, liebesroman, amore, verführung

Verliebt in sieben Stunden

Giampaolo Morelli , Annette Kopetzki
Flexibler Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 02.02.2015
ISBN 9783552062818
Genre: Liebesromane

Rezension:

Das Buch "Verliebt in sieben Stunden" von Giampaolo Morelli will auf unterhaltsame Weise vermitteln, wie "Mann" jede beliebige Frau innerhalb eines Zeitaufwandes von sieben Stunden erobern kann. Während dieses Wissen in der Realität von sogenannten männlichen "Pick-Up-Künstlern" in Schulungen angeboten wird, soll im Buch diese Rolle von einer attraktiven Frau übernommen werden. Damit bleibt die Glaubwürdigkeit sehr schnell auf der Strecke, da Frauen eher nicht das eigene Geschlecht an Männer verraten würden.

Die aufgeführten angeblich erfolgreichen Methoden sind auf drei reduziert, die tatsächlichen Pick-Up-Künstler haben da wesentlich mehr zu bieten, was aber dem Buch eine frauenfeindliche Note verliehen hätte. So existiert nur eine eher unkorrekte Beschreibung der "Schreckschraube" an jeder Seite einer attraktiven Frau.

Das Buch soll die Geschichte glauben machen, dass der Pick-Up"-Künstler die Frauen glücklich macht und nicht hautptsächlich sich selbst. Das Happy-End ist sehr schnell schon zu Beginn absehbar und wird auch nicht dadurch weniger kitschig, dass es noch dramatisiert wird.

Völlig unklar bleibt, ob die Zielgruppe des Buches Männer (wegen der Tipps) oder Frauen (wegen der Liebesgeschichte) sein sollen.

Meine Empfehlung an die Männer: entweder ein richtiges Pick-Up-Künstler-Schwein konsultieren und selbiges werden oder einfach so sein, wie "Mann" ist.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

schlaganfall, freundschaft, wg, alter, liebe

Alleine war gestern

Beatrice Meier
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 09.02.2015
ISBN 9783462047509
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch handelt von fünf Menschen Anfang 60, die aus den unterschiedlichsten Gründen gemeinsam eine WG gründen. Während ganz schnell klar ist, dass jeder so sein "Leben" mit seinen Macken mitbringt, gibt es den nächsten Schicksalsschlagt, denn einer von Ihnen wird zum Pflegefall. Wie die Menschen damit umgehen und sich nicht nur dadurch das Leben ändert, das erzählt dieser Roman. Der Roman versucht wiziges mit sehr ernstem zu kombinieren, was meiner Meinung nach auch größtenteils gelingt, wobei mir das Ende zu plötzlich ist und es mir hier auch zu oberflächlich wird. Der Schreibstil hat mir durchweg gut gefallen, so dass ich mich gut unterhalten gefühlt habe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

kochbuch, österreichische küche, rezepte, bernie rieder, kochen

Österreichische Küche

Bernie Rieder
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Braumüller Verlag, 03.11.2014
ISBN 9783991001270
Genre: Sachbücher

Rezension:

Dieses Kochbuch ist schon ziemlich speziell mit seinen österreichischen Rezepten. Während ich mit speziellen österreichischen Begriffen, die glücklicherweise hinten im Buch erklärt werden, eher schwer getan habe, waren die Rezepte super gut strukturiert aufgebaut, so dass ich sie gut nachkochen konnte. Insbesondere die Abwandlungen der Gerichte und die Fotos haben mir es ziemlich angetan. Auch die äußere Optik des Buches spricht mich an, weil sie erst einmal keinem üblichen Kochbuch entspricht. Ein tolles Kochbuch auch für alle, die nicht aus Österreich kommen, jedoch einfach mal gerne Dinge ausprobieren.

  (1)
Tags:  
 
88 Ergebnisse