Iuranien

Iuraniens Bibliothek

18 Bücher, 12 Rezensionen

Zu Iuraniens Profil
Filtern nach
18 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 10 Rezensionen

drachen, drache, fantasy, chronistin, das drachenvolk von leotrim - drachenbrüder

Drachenbrüder

C. M. Hafen
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei O'Connell Press, 31.10.2015
ISBN 9783945227411
Genre: Fantasy

Rezension:

»Drachenbrüder« ist die Geschichte des 7-jährigen Ambro und seines Drachens Norwin. Norwin hat einen verkrüppelten Flügel und wird nie fliegen können. Er und Ambro machen sich auf, um ans Meer zu reisen, um die Chronistin zu besuchen, die sie dorthin eingeladen hat. Unterwegs machen beide neue Erfahrungen und entwickeln sich und ihre Beziehung zueinander.

Das Buch ist in einem sehr seltsamen Stil geschrieben. Wer eine Abenteuergeschichte erwartet, in der ein Junge und sein Drachen Gefahren überwinden müssen, der wird enttäuscht. Stattdessen handelt es sich mehr um ein Märchen als um einen »normalen« Roman.

Vieles wird nur angedeutet. Ambro beschwert sich am Anfang, dass ihm niemand etwas erklärt, aber er ist trotzdem dem Leser himmelweit voraus. Erst zur Mitte des Buches wird zum Beispiel erwähnt, dass die immer wieder erwähnten Winterquartiere Höhlen unter der Erde sind. Auch dass Ambro in einem Baum und nicht in einem Haus wohnt, wird dem Leser häppchenweise beigebracht. Oder wie die Schule aussieht. Und so geht es mit viele Elementen des Buches. Das war teilweise frustrierend. Wer oder was diese Chronistin ist, bleibt völlig offen.

Ebenfalls hat der märchenhafte aber entrückte Schreibstil verhindert, dass ich mit einer der Figuren mitgefiebert habe. Dass die Hauptfigur erst sieben Jahre alt ist, hat sicher auch dazu beigetragen.

Apropos sieben Jahre. Während Ambro am Anfang tatsächlich seinem Alten entsprechend geschildert wird, wird er – kaum dass er seine Reise angetreten hat – zu einem aufmerksamen und sehr tiefgründigen jungen Mann. Die Entscheidung, die er am Ende trifft, passt definitiv besser zu einem Jugendlichen an der Schwelle zum Erwachsensein, als zu einem Kind, das gerade erst in die Schule geht.

Trotzdem bleibt Leotrim eine wunderschöne und interessante Welt, in der Drachen und Menschen zusammenleben. Leider bleiben zu viele Details dieser Welt in Andeutungen verborgen. Ich würde gerne mehr über Leotrim wissen (Warum ist das Meer giftig? Ist das wirklich unsere Welt in ferner Zukunft, oder doch ein ganz anderer Ort?).

Wer ein zauberhaftes Märchen lesen möchte, dem wird »Drachenbrüder« sicher gut gefallen. Ich persönlich lese lieber Romane, die weniger verschleiert erzählt sind und in denen ich mit den Figuren mitfiebern kann.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

raumschiff, planeten, science fiction, sonnensystem, außerirdische

Lukas und der Notruf vom Jupiter

Goetz Markgraf , Edition Edition Ecrilis
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Edition Ecrilis, 01.06.2014
ISBN 9783944554334
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Waldläufer

Stephanie Berth-Escriva
Flexibler Einband: 2.182 Seiten
Erschienen bei Edition Ecrilis, 01.01.2014
ISBN 9783944554280
Genre: Fantasy

Rezension:

Thomas wird bald 18 und ist alles andere als angepasst. Er hat seinen Platz in der Welt noch nicht gefunden, und hadert mit allem und jedem. Er möchte kein Teil dieser Gesellschaft sein, die er verachtet. Allerdings hat er auch keine Idee, was er mit sich anfangen soll. Als seine Eltern in den Ferien Ruhe von dem Dauerkrieg brauchen, schicken sie ihn in eine Ferienfreizeit. Doch auch hier gibt es natürlich Ärger. Einen Ärger ganz anderer Art gibt es viel tiefer im Wald. Dort - unbemerkt von den Menschen - kämpfen seit Urzeiten die Geister der Tiere miteinander und messen ihre Kräfte. Nur selten gibt es Kontakte zwischen deren Welt und der Welt der Menschen. Doch als Thomas wieder einmal vor allem davonläuft, passiert er eine unsichtbare und unfühlbare Grenze... Das Buch ist super geschrieben. Beide Ebenen, die Fantasy, aber auch das ganz normale Leben eines Jugendlichen in einer Vorstadt von Paris, sind prädestiniert zum Eintauchen und Mitfühlen. Zwei ganz unterschiedliche Universen treffen sich in diesem Buch und sie sprechen eine Sprache. Zumindest kann Thomas - und auch der Leser - beide Welten betreten und erleben. Nichts davon wirkt gekünstelt. Alles könnte genau so geschehen. Es hat super Spaß gemacht! Nur leider ist das Buch für meinen Geschmack zu kurz. Ich wäre gerne noch viel länger in die beiden Welten eingetaucht und hätte Thomas’ Lebensweg weiter verfolgt. So wünsche ich mir, es gäbe einen zweiten Teil. Vielleicht wird es den ja auch geben. Ich werde ihn sicher lesen, so viel ist klar!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.402)

3.495 Bibliotheken, 57 Leser, 4 Gruppen, 202 Rezensionen

seelen, liebe, stephenie meyer, dystopie, fantasy

Seelen

Stephenie Meyer , Katharina Diestelmeier
Flexibler Einband: 912 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 26.05.2011
ISBN 9783551310361
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Seit langem habe ich nicht mehr abends bis Mitternacht oder danach gelesen und konnte nicht aufhören. Bei "Seelen" ist mir das sogar zweimal hintereinander passiert.

Die Geschichte ist faszinieren. Das Leben aus der Sicht einer außerirdischen Lebensform zu erleben – die dann aber dank ihres Wirtes doch menschlich genug ist, um sie zu verstehen – ist sehr faszinierend.

Spannend ist, dass sie sowohl bei ihren Leuten als auch bei den Menschen nicht gut Fuss fassen kann. Es dauert lange (viele Seiten!) bis man sich annähert.

Die Handlung ist gut komplex. Ich finde, jeder Handlungsstrang ist notwendig und hat seine Berechtigung.

Der Kritik, dass die ersten 150-200 Seiten zu langatmig sind, kann ich mich nicht anschließen. Ich war von der Welt der Seelen fasziniert und der Konflikt mit der Sucherin hat auch diese "Einleitung" sehr spannend gemacht. Aber, ja, so richtig dreht die Story auf, sobald Wanderer die Menschensiedlung erreicht.


Alles in allem eine absolute Leseempfehlung.

P.S.: Ich bin männlich und über 40 Jahre alt. Frau Meyer schreibt nicht nur für Teeny-Mädchen, schon gar nicht dieses Buch!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

177 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 6 Rezensionen

fantasy, artemis fowl, elfen, jugendbuch, zwerge

Artemis Fowl

Eoin Colfer
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.09.2008
ISBN 9783551357793
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

freundschaft, weltraum, sterne, raumschiff, goetz markgraf

Lukas und das Geheimnis des Geisterwaldes

Goetz Markgraf
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Edition Ecrilis, 16.10.2013
ISBN 9783944554204
Genre: Kinderbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

liebesroman, rheinischer karneval, komödie, regional, karneval

Kölsch & Spätzle

Anette Judersleben , Edition Ecrilis
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Edition Ecrilis, 22.08.2013
ISBN 9783944554266
Genre: Romane

Rezension:

Der Roman erzählt die Geschichte von zwei Personen, die füreinander geschaffen sind, dies aber eine ganze Weile nicht wahrhaben wollen. Da ist zum Einen der coole Einzelgänger Florian aus dem Rheinland, seines Zeichens Polizist (der in seinem Streben nach Unabhängigkeit nur von seinem eigenen Kater übertroffen wird!). Diesem „echten Kerl“ wird ein zugereister Schwabe als Partner zugeteilt – ach du Sch… Vor allem, weil dieser Frank auch noch der perfekte Familienpapi ist, mit liebevoller Frau und drei Kindern! Doch obwohl Florian dem Neuling zuerst sehr skeptisch gegenüber steht, verdient der sich schnell einen gehörigen Respekt. Und umgekehrt genauso! Auch in Florian steckt mehr, als man auf den ersten Blick wahrnimmt. Eigentlich kaum zu glauben, aber dann doch nachvollziehbar: die beiden werden beste Freunde. Tja, und dann hat doch dieser Frank aus Schwaben eine Schwester. Und was für eine! Holla, die Waldfee! Da muss sich der coole Einzelgänger Florian aber warm anziehen. Die Geschichte ist jeweils wechselnd aus den Perspektiven von Florian und Kerstin erzählt, und steckt voller Details. Selten waren mir einzelne Szenen, Landschaften, Leute oder Begebenheiten so deutlich vor Augen, wie bei diesem Buch von Anette Judersleben. Das ist Kopfkino vom Feinsten! Obwohl die Autorin gar nicht viele Worte darüber verliert, könnte ich doch fast jede Szenerie aufmalen (so ich denn malen könnte … ihr wisst schon, was ich meine). Die Story ist teilweise gackig, teilweise nachdenklich und an manchen Stellen – nicht ganz verwunderlich – auch vorhersagbar. Da Florian und Kerstin sich bereits beim ersten zufälligen Treffen anziehend finden, ist es nicht verwunderlich, dass … aber dann kommt doch alles anders. Ein echtes Gute-Laune-Buch, und ein großartiges Debüt von Anette Judersleben.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.067)

6.458 Bibliotheken, 130 Leser, 13 Gruppen, 354 Rezensionen

schweden, humor, freundschaft, lebensgeschichte, elefant

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei carl's books, 29.08.2011
ISBN 9783570585016
Genre: Romane

Rezension:

Der "Hundertjährige" macht Spaß. Soviel kann ich sagen. Die Geschichte ist sehr schön skurril und die Dialoge teilweise zum Brüllen.

Warum nicht fünf Sterne?
- Ich fand, dass das Buch sehr lang ist. 80-100 Seiten weniger hätten auch gereicht. Tatsächlich habe ich zwischendurch eine Pause gemacht und nicht weitergelesen. Ich musste mal etwas anderes in den Kopf bekommen.
- Dass der Autor historische Daten verfremdet, ist nicht schlimm. Dass er aber Albert Einstein einen Bruder andichtet, der dann ein gutes Drittel des Buches wichtig ist, das verstehe ich nicht. Da hätte doch ein anderer Kumpan auch gereicht. Jemand, den es vielleicht wirklich gegeben hat.

Also: Das Buch ist im Prinzip Popkorn-Kino in gedruckter Form. Und den Job macht es ziemlich gut.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

257 Bibliotheken, 6 Leser, 3 Gruppen, 22 Rezensionen

humboldt, gauß, mathematik, daniel kehlmann, roman

Die Vermessung der Welt

Daniel Kehlmann , Detlev Buck , Wenka Mikulicz-Radecki von , Michael Töteberg
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783499253270
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe mir das Buch extra schenken lassen, da ich populärwissenschaftliche Bücher, vermischt mit Biografien und Zeitgeschichte sehr gerne lese. Doch leider ist dieses Buch keines von beidem.
Der wissenschaftliche Teil ist quasi nicht existent; man erfährt eigentlich gar nichts von den Erkenntnissen, die die beiden Forscher in ihrem Leben erlangen.
Der biografische Teil ist weitgehend frei erfunden.
Außerdem werden hier zwei Personen, die sicherlich zu den bedeutenden Köpfen zählen, ziemlich durch den Kakao gezogen. Ja, gerade Gauss war sicher etwas verschroben, aber der Autor reitet fast ausschließlich darauf herum.

Warum überhaupt zwei Sterne? Weil der Schreibstil ziemlich gut ist. Darum habe ich das auch nur zu Ende gelesen. Im ganzen Buch findet sich keine wörtliche Rede, alles ist in indirekter Rede geschrieben – und das funktioniert merkwürdigerweise ziemlich gut.
Das Buch ist sicher ein "page flipper", auch wenn ich mit dem Inhalt der damit transportierten Botschaft überhaupt nicht glücklich bin.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

sexueller missbrauch, missbrauch, tabletten, dunkle wel, freund

Die Goldatmerin

Susanne Markgraf
Flexibler Einband: 200 Seiten
Erschienen bei Verlagshaus el Gato, 15.07.2013
ISBN 9783943596380
Genre: Fantasy

Rezension:

Kein Buch wie jedes andere. Die Goldatmerin führt in eine wunderbare Welt. Eine Welt der Fragezeichen und auch von einigen wenigen Antworten. Die Geschichte von Lisa Lehmann zu lesen ist fesselnd (ich habe das Buch in einem Rutsch gelesen, jetzt ist es nach 11 in der Nacht. Weglegen ist doof!). Das Mädchen ist sympathisch und mutig. Vor allem aufgeschlossen. Diese Aufgeschlossenheit braucht sie auch dringend, denn es ist etwas mit ihr und um sie herum los. Man sagt, "sie tickt nicht ganz richtig". Ob das stimmt, davon darf sich jeder Leser seine eigene Meinung bilden. Ich finde, sie ist schon sehr in Ordnung. Eine schwere Reise liegt vor ihr, die Schwerste überhaupt: sie muss sich erinnern. Und genau das vermeidet sie bisher konsequent. Gut, dass sie auf ihrem Weg von starken und liebenden Freunden begleitete wird.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Die Genhändler

Octavia E. Butler
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne
ISBN 9783453148970
Genre: Fantasy

Rezension:

Die Genhändler-Trilogie von Octavia Butler ist wirklich mal was ganz anderes. Szenario: Die Menschheit hat sich einen Atomkrieg geliefert und weite Landstriche unbewohnbar gemacht. Die überlebenden Menschen sind i. d. R. so krank, dass sie nicht lebensfähig sind. Genau in diesem Augenblick erreicht die Flotte der Oankali unseren Planeten (oder sie hatten ihn schon beobachtet, wird nicht erklärt, ist auch egal) und rettet die überlebenden. Die Menschen werden im Tiefschlaf geheilt. Das Buch beginnt mit dem Erwachen einer Frau (Lillith), die sich in einer merkwürdigen Umgebung wiederfindet. Die oben erzählte Vorgeschichte reimt sich der Leser Stück für Stück zusammen. Das alles klingt nach SciFi und bekannt – ist es aber nicht. Denn die Oankali haben eine völlig andere Zivilisation, als die Menschen. Sie sind Genhändler – nicht von Beruf, sondern qua ihrer Existenz. Die vermischen ihre Erbmaterial mit dem anderer Völker, so entwickeln sie sich weiter. Und genau das haben sie auch mit den Menschen vor. Nicht in Maschinen, sondern in ihrem Körpern. Ihre eigene Fortpflanzung funktioniert so. Der Konflikt ist klar: die Menschen wollen sie selbst bleiben und sich nicht mit anderen Wesen vermischen und als Rasse verschwinden. Der Konflikt wird aber anders ausgetragen, als vielleicht erwartet. Denn die Oankali sind so weise, so friedlich, so konsequent und so wenig kriegerisch, dass sich der Autor fragt, auf wessen Seite steht die Autorin eigentlich? Lillith wird in eine Oankali-Familie aufgenommen in der sie alle lieb haben – und die sie nach kurzem ebenfalls zumindest schätzen lernt. Sehr schnell sympatisiert man als Leser mit den Fremden, aber um sich ganz auf deren Seite zu stellen, sind sie dann doch wieder zu fremd. Dazu kommt, dass die Oankali unsere Biologie weitaus besser verstehen, als wir Menschen, so dass sie per Duftstoffe und andere Manipulationen "auf Knöpfe drücken können". Niemals kämpferisch aber auf eine besondere Weise doch aggressiv. Dem Leser bleibt es wirklich selber übrig, seine Schlüsse zu ziehen und die Moral der Geschichte zu entdecken. Nur eines noch: Männer kommen in dem Buch nicht so gut weg. Die meisten Männer sind aggressiv, denken wenig, wollen allen und jeden beherrschen – man sieht, dass die Autorin durch eine harte Schule gegangen ist. Trotzdem ein echter Page-Flipper. (Ich habe das Buch in englisch gelesen, wie die deutsche Übersetzung ist, weiß ich nicht).

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(284)

512 Bibliotheken, 18 Leser, 4 Gruppen, 30 Rezensionen

japan, liebe, parallelwelt, little people, sekte

1Q84 (Buch 1, 2)

Haruki Murakami , Ursula Gräfe
Flexibler Einband: 1.021 Seiten
Erschienen bei btb, 10.09.2012
ISBN 9783442743629
Genre: Romane

Rezension:

Ich habe selten ein Buch gelesen, bei dem ich mich nach 3/4 immer noch gefragt habe, worum es eigentlich geht. Man beobachtet zwei Menschen, die mehr und mehr feststellen, dass ihre Welt aus den Fugen gerät, aber auch das wird nach ungefähr der Hälfte überhaupt sichtbar. Dass ich es trotzdem zu Ende gelesen habe, liegt an dem sehr guten Schreib- und Erzählstil. Trotzdem die Story nicht wirklich voran kommt, ist das Buch zu keinem Zeitpunkt langweilig. Irgendwie war ich dann aber am Ende zu erschöpft, um mir noch Band 3 zu besorgen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.752)

2.502 Bibliotheken, 41 Leser, 9 Gruppen, 113 Rezensionen

götter, fantasy, griechische mythologie, percy jackson, olymp

Percy Jackson - Diebe im Olymp

Rick Riordan , Gabriele Haefs
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.08.2011
ISBN 9783551310583
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.915)

2.924 Bibliotheken, 47 Leser, 4 Gruppen, 227 Rezensionen

computerspiel, jugendbuch, thriller, sucht, erebos

Erebos

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 485 Seiten
Erschienen bei Loewe, 06.06.2011
ISBN 9783785573617
Genre: Jugendbuch

Rezension:

So, langsam kann ich wieder durchatmen. So ein Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Der Reihe nach: Auf eine Inhaltsangabe verzichte ich, die könnt ihr euch überall holen. Es geht direkt auf der ersten Seite mit voller Wucht los. Schon die ersten Szenen, in denen Nick etwas von dem Computerspiel bemerkt, dass offenbar einige seiner Klassenkameraden spielen, er aber nichts genaues erzählt bekommt, machen Lust auf mehr. Die Neugier wird sofort geweckt. Dann taucht auch Nick ein. Den Wechsel zwischen der Welt drinnen und draußen fand ich nur für einen halben Absatz verwirrend, dann war alles klar. Auf diese Weise wird direkt deutlich gemacht, wie intensiv das Erleben für die Spieler ist. Natürlich habe ich von der vierten Seite an gerätselt, wer oder was hinter Erebos steckt. Die Lösung war dann doch ziemlich cool, glaubwürdig und nicht abgedreht.. Die Charaktere sind gut ausgeführt. Viele Figuren haben ausreichend Tiefgang. Es gibt zwar zwischendurch eine Menge Namen, die ich auch nicht immer alle auf die Reihe bekommen habe, aber die Liste der wesentlichen Figuren ist dann doch nicht so lang, als dass man sie sich nicht merken könnte. Volle 5 Punkte. Weiter so!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

81 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

frankreich, schach, französische revolution, montglane, thriller

Das Montglane-Spiel Das Geheimnis der Acht

Katherine Neville , Manfred Ohl , Hans Sartorius
Flexibler Einband: 720 Seiten
Erschienen bei Diana, 03.08.2009
ISBN 9783453354272
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 1 Rezension

scheibenwelt, fantasy, wissenschaft, terry pratchett, extelligenz

Die Gelehrten der Scheibenwelt

Terry Pratchett , Ian Stewart , Jack Cohen , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 527 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.11.2011
ISBN 9783492286169
Genre: Fantasy

Rezension:

Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen. Das kommt selten vor, aber diesmal ist es passiert.

Warum?

Weil das Buch weder Fisch noch Fleisch ist. Das Buch ist kapitelweise in "Scheibenwelt-Episoden" und "Populärwissenschaft" unterteilt. Und irgendwie bin ich mit beiden Teilen nicht warm geworden.

Die Scheibenwelt-Episoden sind viel zu kurz.

Die populärwissenschaftlichen Teile schlecht geschrieben - finde ich.

Wenn ich Scheibenwelt lesen will, suche ich mir eines der anderen - da bin ich ein großer Fan!
Wenn ich Populärwissenschaft lesen will, hole ich mir Frank Schätzing oder Stephen Hawking.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(210)

375 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 19 Rezensionen

dystopie, moskau, überleben, metro, horror

Metro 2033

Dmitry Glukhovsky , M. David Drevs
Flexibler Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.11.2012
ISBN 9783453529687
Genre: Science-Fiction

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12.254)

14.515 Bibliotheken, 107 Leser, 30 Gruppen, 409 Rezensionen

dystopie, liebe, panem, hungerspiele, jugendbuch

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

Suzanne Collins , Sylke Hachmeister , Peter Klöss , Werbeagentur Hauptmann & Kompanie
Buch: 416 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2012
ISBN 9783841501349
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zunächst einmal: Das Buch ist ein echter "Page Flipper". Selten in der letzten Zeit hat mich ein Buch so dazu animiert, es nicht weg zu legen!

Interessanterweise ist es in der Gegenwartsform geschrieben, statt - wie üblich - in der Vergangenheit. Aber es stört nicht, ich hatte mich sehr schnell daran gewöhnt. Ob dadurch die Handlung "näher" oder "direkter" wirkt, weiß ich nicht, ich glaube eher, es liegt am fantastischen Schreibstil.

Die Charaktere sind für meinen Geschmack gut ausgearbeitet. Was (für mich) besonders wichtiger ist: Die Motive und Handlungen der Personen, insbesondere der Hauptfiguren sind stets nachvollziehbar. Nur steht Kadniss extrem auf der Leitung bis sie kapiert, dass Peeta sie tatsächlich und nicht nur gespielt ... (Spoiler...)

Das Einzige, was mich davon abhält, diesem Buch 5 Sterne zugeben, ist das sehr verstörende Thema: 24 Kinder werden dazu gezwungen, sich auf Leben und Tod zu bekämpfen, bis nur noch eines übrig ist. Und das Ganze wird als Medienspektakel inszeniert. Mit Stylist, Interviews etc. Und: man kann sich dem nicht entziehen, denn eine "gute Show" gibt später Aussicht auf Sponsoren, die ggf. unterstützen können.

Besser hätte RTL 2 das auch nicht machen können. Big Brother für sehr weit Fortgeschrittene.

Diese ganze irreale Grundidee ist so gut herausgearbeitet, dass sie glaubhaft wird und funktioniert. Ich meine: wir reden über Kinder, die zu der Sache gezwunden werden, nicht ausrangierte B-Stars, die freillig in den Dschungel gehen.

Mir ist klar, dass die Autorin diese "Hungerspiele" nicht gutheißt! Aber ich fürchte, dass die in dem Buch beschriebene Zukunftsvision durchaus Chancen hat, Realität zu werden. Und ich bete zu Gott, dass das nie passiert!

  (0)
Tags:  
 
18 Ergebnisse