Janareadss Bibliothek

47 Bücher, 9 Rezensionen

Zu Janareadss Profil
Filtern nach
47 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(54)

121 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

england, geister, london, pipe, spukhaus

Haus der Geister

John Boyne , Sonja Finck
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2016
ISBN 9783492307994
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

219 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

fantasy, königreich, liebe, amy tintera, jugendbuch

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

Amy Tintera , Milena Schilasky
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 09.10.2017
ISBN 9783959671316
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT

Einst waren die vier Königreich geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Cas, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen- auch Cas. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln…

MEINUNG

Als ich dieses Buch in der Leserunde vorfand, bewarb ich mich augenblicklich. Der Klapptext hat mich sofort interessiert und auch das schöne, etwas mysteriöse Cover hat mich angesprochen.
Als ich es dann in Händen hielt, war der Zauber ungebrochen und ich begann sofort zu Lesen.
Von Beginn an, ist man Teil der Geschichte rund um Emelina und ihre Gefährten. Erzählt wird das Ganze aus zwei Erzählperspektiven. Einmal von Em, dann wieder von Cas.
Ich hatte keine großen Schwierigkeiten den Geschehnissen zu folgen, doch meiner Meinung nach passieren die Ereignisse viel zu schnell hintereinander und ich hatte auch manchmal das Gefühl, die Autorin hatte beim Schreiben Zeit zu verlieren. Immer wieder geschah etwas, dass dann ganz schnell eben mal erzählt und abgehandelt wurde. Manchmal sogar ziemlich brutal, ohne erkennbaren Grund.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr einfach zu lesen, stellt also keine großen Anforderungen an den Leser dar. Dabei hätte ich mir doch mehr Tiefgründigkeit erhofft. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind gut gegliedert.
Beim Lesen hat mir die ganze Zeit über etwas gefehlt. Irgendwie kam für mich nicht richtig Spannung auf und ich konnte nicht wirklich mit den Charakteren mitfiebern.
Diese wirkten auf mich auch nicht gänzlich ausgearbeitet, als wenn man nicht so recht gewusst hätte, wo man denn nun eigentlich mit ihnen hin will. Das ist aber normalerweise nicht weiter schlimm, oftmals durchlaufen Charaktere in Büchern ja ganze Wandlungen. In „Die Legende der vier Königreiche“ hatte ich jedoch das Gefühl, diese würde prompt an ihnen vorübergehen. Der einzige Charakter, welcher mich annähernd überzeugen konnte, war Em mit ihrer kämpferischen und auch etwas ungeschickten Art. Cas fand ich leider die meiste Zeit über nervig, da er mehr große Reden Schwang, als das er wirklich mal handelte und sich sehr naiv gab. Über die Nebencharaktere erfährt man nicht wirklich viel Nennenswertes.
Auch hatten sich einige Logikfehler in die Handlung geschlichen, über welche ich aber manchmal schmunzeln musste und welche ich nicht weiter gewichtet habe.
Noch bin ich nicht ganz sicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen werde.

Dennoch bedanke ich mich bei HarperCollins für das Rezensionsexemplar!



FAZIT
Insgesamt hat das Buch Lesepotential, jedoch mit ein paar deutlichen Schwächen und leider mehr Tief- als Höhepunkten.
Trotz dessen kann ich es jedem empfehlen, der ein Fantasy-Abenteuer für zwischendurch lesen mag.



BEWERTUNG
Drei von Fünf Sternen

  (16)
Tags: zu wenig spannung   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(565)

1.184 Bibliotheken, 78 Leser, 4 Gruppen, 65 Rezensionen

horror, stephen king, clown, es, pennywise

Es

Stephen King , Alexandra von Reinhardt , Joachim Körber
Flexibler Einband: 1.536 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.02.2011
ISBN 9783453435773
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: echt gruselig   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(336)

717 Bibliotheken, 7 Leser, 9 Gruppen, 69 Rezensionen

thriller, adoption, familie, serienmörder, angst

Never Knowing - Endlose Angst

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 07.10.2011
ISBN 9783596192748
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT
Die adoptierte Sara hat sich immer gefragt, wer wohl ihre richtigen Eltern sind. Als ihre eigene Hochzeit bevorsteht, macht sie sich auf die Suche. Doch ihre leibliche Mutter verweigert schockiert den Kontakt. Verstört forscht Sara weiter und findet etwas Unfassbares heraus: Ihr leiblicher Vater ist ein berüchtigter Serienmörder. Sara versucht, mit ihren Ängsten fertig zu werden: Hat sie mehr von ihrem Vater geerbt, als sie sich eingestehen will? Doch bald wird klar, dass es Schlimmeres gibt, als zu erfahren, dass dein Vater ein Killer ist- nämlich, dass er von dir erfährt…


HANDLUNG
Sara steht kurz vor ihrer Hochzeit, als sie sich dazu entschließt, nach ihren leiblichen Eltern zu suchen. Was sie durch diese Suche erfährt, lässt sie sich jedoch wünschen, sie hätte es nicht getan.
Ihr leiblicher Vater: ein Serienkiller. Ihre leibliche Mutter: eines seiner Opfer, welches schwanger mit ihr entkommen konnte. Von da an beginnt eine grausame Zeit für Sara: Albträume werden ihre nächtliche Begleiter und die Angst vor ihren eigenen Genen nimmt stetig zu.
Dabei muss sie sich ständig fragen: wie ähnlich bist du deinem Vater?
Und dann sucht auch noch eben dieser Kontakt zu ihr und für Sara beginnt ein Albtraum, den sie sich so hatte niemals erträumen lassen…



MEINUNG
Das erste Buch, welches ich von Chevy Stevens gelesen habe und sicher nicht das letzte.
Die Autorin hat ein unglaubliches Händchen dafür, Spannung aufzubauen und diese bis ins Unermessliche zu steigern. Mehr als einmal musste ich mich beim Lesen aufsetzten, weil ich im Liegen vor lauter Nervenkitzel keine Luft mehr bekam.

                                   „In mir fliesst das Blut eines Mörders.                                                                   Ich habe Angst. Vor IHM. Und vor MIR.“



Die Geschichte hat mich sehr berührt, da Sara, unsere Protagonistin, selbst ein Kind hat, eine kleine Tochter, und im Laufe des Buches auch um ihr Leben fürchten muss. Sara ist mir von Beginn an sehr sympathisch gewesen und sehr authentisch. Es war beinahe so, als würde ich Hand in Hand mit ihr dieses grausige Abenteuer beschreiten, durch welches sie ängstlich, aber auch beeindruckend tapfer, geht. Das Buch war für mich an keiner Stelle vorhersehbar und am Schluss kam eine Wendung, die ich so keineswegs hatte kommen sehen.
So macht lesen einfach Spaß! Der Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen und die Kapitel haben eine angenehme Länge. Langweile kam nicht auf und ich hatte das Buch innerhalb zwei Tagen ausgelesen. Das Buch und der Inhalt haben mich jedoch lange danach noch begleitet. So muss ein Thriller sein: er muss dich kalt erwischen, dein Mitgefühl anstacheln und dich eiskalt mitfiebern lassen. Einfach absolute Klasse!
Fünf von Fünf verdienten Sternen!


FAZIT
Für jeden Thriller- Fan und jeden, der es werden möchte, eine klare Leseempfehlung!

  (44)
Tags: absolute leseempfehlung, nervenkitzel, #spannend #unglaublich, unvorhersehbarkeit   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(109)

303 Bibliotheken, 9 Leser, 3 Gruppen, 36 Rezensionen

justin cronin, dystopie, endzeit, zero, die spiegelstadt

Die Spiegelstadt

Justin Cronin , Rainer Schmidt
Fester Einband: 992 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 31.10.2016
ISBN 9783442311804
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: ich liebe es einfach   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

77 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

arian, immer noch nicht zu ende gelesen, dämonwolf, frost, frostblüte

Frostblüte

Zoë Marriott , Claudia Max
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551315571
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags: immer noch nicht zu ende gelesen, kaum spannung, zieht sich   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(355)

718 Bibliotheken, 8 Leser, 4 Gruppen, 130 Rezensionen

liebe, überleben, selbstmord, flugzeugabsturz, schnee

Survive - Wenn der Schnee mein Herz berührt

Alex Morel , Michaela Link
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei INK, 10.01.2013
ISBN 9783863960476
Genre: Jugendbuch

Rezension:

INHALT
Jane möchte ihrem Leben ein Ende setzten. Schon seit Monaten bereitet sie akribisch ihren Selbstmord vor, der auf ihrem Heimflug nach Chicago erfolgen soll. Doch das Schicksal hat andere Pläne mit ihr: Das Flugzeug stürzt über den Rocky Mountains ab, Jane und ihr Sitznachbar Paul sind die einzigen Überlebenden. Gemeinsam mit Paul beginnt Jane, sich auf der Suche nach Rettung durch die eisige Wildnis zu kämpfen. Jeder Tag könnte ihr letzter sein, und Jane merkt das erste Mal seit langer Zeit: Sie will leben!


HANDLUNG
Jane, welche derzeit in einer Psychiatrie ist, möchte sich das Leben nehmen. Diese Tragödie reicht weit in ihre Familiengeschichte zurück und für Jane steht fest: Sie möchte sterben. Als sie auf dem Heimflug ihren Plan in die Tat umsetzten möchte, stürzt das Flugzeug ab und einzig Jane und ihr Sitznachbar Paul überleben. Gemeinsam beginnt ein Kampf gegen die Kälte und andere Gefahren und Jane wächst nicht nur über sich hinaus, nein, sie merkt seit langem wieder: Sie möchte leben!



MEINUNG
Die Grundidee dieser Geschichte fand ich so einzigartig, dass ich mir dieses Buch sofort kaufte. Tatsächlich hatte ich vergleichbares noch nicht gelesen.
Dennoch wurde ich von der Erzählung der Geschichte sehr enttäuscht. Es passiert alles so schnell, dass man sich schwer in die kritische Lage von Jane und Paul hineinversetzen kann und manchmal war die Geschichte doch sehr vorhersehbar.
Am Anfang des Buches lernen wir Jane kennen, welche derzeit in einer psychiatrischen Klinik behandelt wird. Ich mochte Jane gleich auf Anhieb, weil ihre sarkastische Art, die Dinge zu sehen und die Angewohnheit, alles durchzuplanen, sehr sympathisch rüber kam.
Dann passierte auch relativ schnell der Absturz und der darauffolgende Überlebenskampf. Paul war mir sogar noch etwas sympathischer und ich fand seine Antworten einfach genial. Allerdings sind das auch die einzigen positiven Punkte.
Wie gesagt, mir persönlich verlief die Handlung viel zu schnell und ich hatte gegen Ende auch recht Mühe damit, das Buch überhaupt zu beenden.
Man hätte mit dieser genialen Grundidee definitiv mehr anfangen können.
Deswegen gebe ich 2,5 von 5 Sternen.



FAZIT
Ein Roman für zwischendurch, mehr leider nicht.

  (42)
Tags: hat mich nicht überzeugt., kaum spannung, vorhersehbar, zu schnell   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(215)

431 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 161 Rezensionen

gift, liebe, fantasy, melinda salisbury, jugendbuch

Goddess of Poison - Tödliche Berührung

Melinda Salisbury , A. M. Grünewald
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 19.09.2016
ISBN 9783845815138
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(175)

382 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 86 Rezensionen

thriller, kanada, vergewaltigung, schwestern, chevy stevens

Those Girls – Was dich nicht tötet

Chevy Stevens , Maria Poets
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.06.2016
ISBN 9783596034703
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(374)

687 Bibliotheken, 10 Leser, 9 Gruppen, 51 Rezensionen

entführung, krimi, england, mord, spannung

Im Tal des Fuchses

Charlotte Link
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 11.11.2013
ISBN 9783442382590
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(351)

629 Bibliotheken, 5 Leser, 4 Gruppen, 59 Rezensionen

freundschaft, liebe, mord, vergewaltigung, thriller

Die Wahrheit über Alice

Rebecca James , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann ,
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 01.02.2012
ISBN 9783499255076
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(438)

838 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 98 Rezensionen

fantasy, ransom riggs, besondere fähigkeiten, kinder, die insel der besonderen kinder

Die Insel der besonderen Kinder

Ransom Riggs , Silvia Kinkel
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.09.2016
ISBN 9783426520260
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(540)

992 Bibliotheken, 16 Leser, 2 Gruppen, 125 Rezensionen

liebe, lori nelson spielman, träume, tod, lebensziele

Morgen kommt ein neuer Himmel

Lori Nelson Spielman , Andrea Fischer
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 22.03.2016
ISBN 9783596521128
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

327 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 47 Rezensionen

amisch, liebe, amish, freundschaft, eliza

Draußen wartet die Welt

Nancy Grossman , Doris Hummel
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei cbj, 10.02.2014
ISBN 9783570402153
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(178)

289 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

kerstin gier, humor, familie, suizid, liebe

Für jede Lösung ein Problem

Kerstin Gier
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 13.05.2016
ISBN 9783431039498
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(63)

167 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

tod, jugendthriller, angst, selbstmord, liebe

Wie der Vater, so der Tod

Tracy Bilen , Andreas Brandhorst
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 16.04.2013
ISBN 9783492702829
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(6)

17 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Grave Mercy

Robin LaFevers
E-Buch Text: 496 Seiten
Erschienen bei Andersen Digital, 07.06.2012
ISBN B007KOYPBO
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

jinn, foley, george, gillian philip, nathan

Das fünfte Mädchen

Gillian Philip , Antoinette Gittinger
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 18.03.2013
ISBN 9783570308325
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

245 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

monster, tod, trauer, krebs, patrick ness

Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness , Siobhan Dowd , Bettina Abarbanell
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485345
Genre: Romane

Rezension:

INHALT
Es ist sieben Minuten nach Mitternacht, als etwas völlig Ungeheuerliches passiert. Wie jede Nacht erwartet Conor eigentlich nur seinen Albtraum wie einen nächtlichen Peiniger, der ihn quält, seit seine Mutter ihre Behandlung begann.
Es ist aber etwas anderes, das nun an sein Fenster klopft. Ein ungeheuerliches Wesen, das anscheinend im Garten hinter seinem Haus lebt. Es ist uralt, wild und weise, und es flößt Conor unendliche Angst ein. Doch letztlich ist es der einzige Freund, der dem Jungen in den schwersten Stunden seines jungen Lebens zur Seite steht.
Conor wünscht sich eigentlich nichts sehnlicher, als dass der Schmerz enden möge, dass die Sorge um seine Mutter ihm nicht mehr die Luft zum Atmen nimmt. Doch dieser Wunsch stürzt ihn in tiefste Schuldgefühle. Wie kann er nur daran denken, seine Mutter jemals gehen zu lassen, wo er sie doch so sehr liebt?
Nie könnte er sie loslassen, aber wie soll er diesen Schmerz noch länger aushalten?




HANDLUNG
Conor hat es nicht leicht. Seit seine Mutter an Krebs leidet, sucht ihn beinahe jede Nacht der ein und selbe Albtraum heim. Bis eines Nachts etwas anderes an sein Fenster klopft. Ein altes Wesen, welches behauptet, von Conor selbst gerufen worden zu sein. Erst glaubt Conor an einen Traum, doch dann taucht das Monster immer öfter bei ihm auf und fängt an, ihm seltsame Geschichten zu erzählen. Mit der Zeit erweicht das Monster Conors Herz und er vertraut sich ihm schrittweise an. Doch eines steht fest, über den einen Albtraum, wird er nicht sprechen…



MEINUNG
Nachdem der Hype um „Sieben Minuten nach Mitternacht“ immer größer wurde und mir auch der Klapptext des Buches gefiel, stand für mich fest: dieses Buch musst du haben!
Dann habe ich die Geschichte zur Entstehung des Buches gelesen und musste erstmal schlucken. Das Siobhan Dowd, die die Grundidee des Buches hatte, vor dessen Umsetzung an Krebs verstarb war richtig heftig, zumal es in dem Buch auch um Krebs geht. Hätte ich es zuvor nicht lesen wollen, so hätte mich diese Info zum Umdenken bewegt.
Patrick Ness hat dieser Geschichte ein Leben eingehaucht, wie es nur selten ein Autor vermag. Die sensiblen Themen „Loslassen“ und „Abschied nehmen“ werden einfühlsam und rührend durch die Augen eines dreizehnjährigen Kindes erzählt, welches damit ringt, seine Mutter, welche an Krebs erkrankt ist, gehen zu lassen.
„Wir müssen die, die wir lieben, manchmal gehen lassen, um sie im Herzen zu behalten.“
Die ungewöhnliche Aufmachung der Geschichte hat mich tief beeindruckt und von Anfang an in ihren Bann gezogen. Ich konnte das Buch, welches atmosphärisch dicht geschrieben ist, nicht aus der Hand legen und hatte gegen Ende hin sogar die Sorge, es sei zu schnell vorbei mit Conor und seinem Monster.
Allerdings fand ich die Länge des Buches dann doch zutreffend.
Bei den allerletzten Seiten hatte ich einen dicken Kloß im Hals und als die letzte Seite ausgelesen war, konnte ich die Tränen nicht zurückhalten.
Dieses Buch hat eine Wucht, die mich bis ins Innerste berührt hat.
Noch jetzt bekomme ich Gänsehaut, wenn ich daran zurückdenke.
Für mich hat dieses Buch alles, was ein absolut perfektes Buch haben sollte.
Fünf von Fünf Sternen für dieses Meisterwerk!




FAZIT
Ein tiefgründiges Buch mit einer sehr sensiblen Thematik, die das echte Leben schreibt. Eine absolute Leseempfehlung!

  (36)
Tags: absolut lesenswert, berührend, klare leseempfehlung!, mitreisend   (4)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

kinderwunsch, thriller, alex twisden, adam, breed

Breed

Chase Novak , Bernhard Kleinschmidt
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.10.2014
ISBN 9783423215428
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT

Alex und Leslie Twisden, vermögend, erfolgreich, glücklich verheiratet, sind zu allem bereit, um ein Kind zu bekommen. Doch nur ein obskurer Arzt in Europa vermag ihren sehnlichsten Wunsch zu erfüllen. Kurz nach der Behandlung ist Leslie tatsächlich schwanger. Jahre später stellen sich jedoch grauenvolle Nebenwirkungen ein: Die Twisdens haben ihre Kinder plötzlich zum Fressen gern.


HANDLUNG

Leslie und Alex Twisden haben beinahe alles, um ein glückliches Leben zu führen. Doch ihr sehnlichster Wunsch ist es, ein Baby zu bekommen. Doch nach unzähligen Fehlversuchen schrumpft die Hoffnung der beiden, bis sie überraschend von einem Arzt in Rumänien erfahren, dessen Erfolgsquote hervorragend ist. Die beiden nehmen eine letzte Reise für ihren größten Wunsch in Kauf und tatsächlich: kurz nach der Behandlung ist Leslie schwanger!
Dann passiert jedoch etwas, wovon beide nicht zu träumen wagten: die Twisdens haben plötzlich Apetitt auf ihren eigenen Nachwuchs. Für die Familie beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und die beiden Zwillinge wissen, Mom und Dad sind gefährlich.


MEINUNG

Am Anfang war es etwas schwierig für mich, mich an den Schreibstil des Autors zu gewöhnen. Die Erzählperspektive war manchmal sehr verwirrend, aber dennoch, wenn man sich etwas eingelesen hat, kann man der Handlung gut folgen. Dennoch hätte ich mir mehr Struktur im Bezug auf die einzelnen Charaktere und ihre Denkweisen gewünscht, da der Autor sehr viele Personen miteinbezieht und diese auch näher vorstellt.
Als ich den Inhalt des Buches gelesen hatte, war ich doch sehr interessiert, hatte ich solch eine Geschichte noch nie gelesen. Da stand für mich fest: das Buch muss mit.
Wenn man sich nun etwas eingelesen hat, lernen wir vorab erstmal die Twisdens und ihre Lebensstruktur kennen. Wir erfahren, dass Alex, ein angesehener New Yorker Anwalt, und Leslie, eine aufstrebende Lektorin, sich unbedingt ein Kind wünschen.
Ziemlich zu Beginn des Buches findet dann auch schon der Besuch in Rumänien statt, wo der obskure Arzt Doktor Kis seine Fruchtbarkeitsbehandlung an den beiden durchführt.
Kurz darauf ist Leslie tatsächlich schwanger und wir erfahren einen zeitlichen Vorsprung.
Mittlerweile sind die hinreisenden blonden Zwillinge, Alice und Adam, zehn Jahre alt. Doch ihr Leben ist nicht wie das anderer Kinder. Wenn es Nacht wird, werden sie von ihren Eltern in ihren Zimmern eingesperrt. Zu ihrer eigenen Sicherheit, rechtfertigen sich die Eltern. Doch Adam wird zunehmend skeptisch und fragt sich, wie sicher sie wirklich sind. So kommt es, dass sie eines Tages beschließen, von zu Hause zu fliehen. Doch ihre Eltern haben sich direkt an ihre Fersen geheftet und ein Wettlauf ums Überleben beginnt…
Ab der Flucht der Kinder nimmt das Buch richtig Fahrt auf und man möchte unbedingt erfahren, wie es denn ausgeht.
Die jedoch meist fehlende Struktur und der etwas holprige Anfang veranlassen mich zu 3 von 5 Sternen.

FAZIT

Das Buch empfehle ich all jenen, die sich einen klassischen Horrorroman für zwischendurch gönnen möchten.

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

endzeit, gruselig, thriller, survival, lesenswert

Der Fluss - Deine letzte Hoffnung

Josh Malerman , Fred Kinzel
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 18.07.2016
ISBN 9783734103162
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

INHALT

Fünf Jahre nach den ersten Hinweisen auf die tödliche Gefahr ist die Menschheit beinahe ausgelöscht. Malorie hat sich mit ihren zwei vierjährigen Kindern in einem Haus verbarrikadiert und hinter verdunkelten Fenstern vor der Außenwelt abgeschottet.
Der Junge und das Mädchen haben noch nie etwas außerhalb des Gebäudes gesehen. Doch Malorie merkt, wie ihre Kräfte schwinden. Lange hält sie dieses Leben nicht mehr aus. Und getrieben von Verzweiflung und einem Funken Hoffnung entschließt sie sich, ihre Zuflucht zu verlassen. Sie lässt die Kinder Augenbinden anlegen und führt sie zum Fluss.
Malorie weiß, dass dort ein Ruderboot liegt. Doch die Reise wird schrecklich und sie können sich auf nichts verlassen außer Malories Verstand und die geschulten Ohren der Kinder. Eine einzige falsche Entscheidung und sie werden sterben. Denn etwas hat sich auf ihre Fährte gesetzt- ein Mensch, ein Tier oder tatsächlich ein bislang unbekannter Schrecken?


HANDLUNG

Malories Kinder haben noch nie die Außenwelt gesehen. Keines der beiden Kinder weiß, wie ein Kaninchen aussieht, oder wie schön es sein kann, wenn die Sonne ihre Strahlen wirft. Doch sie hat sie trainiert. Sie hören besser, als sie selbst. Und darauf wird sie sich verlassen, wenn sie mit den beiden das Haus, ihre Zuflucht, verlassen, und den Fluss hinterm Haus entlang rudern wird. Und dass alles mit verbundenen Augen. Denn wenn du in der Welt draußen die Augen öffnest- siehst du nur den Tod.
Sie werden es blind tun. Und Malorie wird sie schützen, denn sie sind alles, was sie noch hat.


MEINUNG


Das Buch hat mich sofort angesprochen. Nicht nur die Inhaltsangabe, die Lust auf mehr macht, sondern auch das schaurige Cover hat mich in den Bann gezogen.
Und meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht.
„Bird Box“ ist ein Thriller mit Endzeit-epos der besonderen Art.
Ich bin ein absoluter Fan von düsteren Dystopien, aber keine davon wurde bisher von einer Protagonistin erzählt, die wortwörtlich blind ihr Abenteuer beschreitet. Nach diesem Buch wird man sich erstmal wieder bewusst, wie wertvoll es ist, sehen zu können und was der Körper an Leistung geben kann, wenn er ein Sinnesorgan weniger zu Verfügung hat.
Der Schreibstil von Malerman ist flüssig und einfach zu lesen. Sofort zu Beginn des Buches war ich mitten in der Geschichte rund um Malorie und ihre Lieben.
Gegliedert ist das Buch in der Gegenwart und in Rückblenden, in denen wir mehr darüber erfahren, wie es Malorie vor fünf Jahren erging und was seither geschah.
Die gefährliche Fahrt der dreien über den Fluss hat mir mehr als einmal den Atem stocken lassen und ich habe das Buch nicht aus der Hand legen können. Zwei Tage hat es gebraucht, dann war es ausgelesen.
Für mich steht fest, wenn noch mehrere Werke Malermans auf Deutsch erscheinen, haben sie ein One Way Ticket in mein Bücherregal!
Die 5 von 5 Sternen hat dieses Buch allemal verdient!


FAZIT

Ein postapokalyptischer Horrothriller für jeden, der Nervenkitzel braucht wie die Luft zum Atmen. Einfach klasse!


  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

101 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

belletristik, monster, trauer, darkling, kinder

Charlotte und die Geister von Darkling

Michael Boccacino , Hubert Straßl
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 17.01.2014
ISBN 9783404207367
Genre: Fantasy

Rezension:

Inhalt

Charlotte ist Gouvernante auf dem Anwesen Everton. Sie kümmert sich um die beiden Söhne des Hausherrn, die vor kurzem ihre Mutter verloren haben. Als die drei eines Tages durch den Wald gehen, geraten sie plötzlich in eine dichte Nebelwand- und finden dahinter eine völlig andere Welt. Dort entdecken sie das wundersame Haus von Darkling:
Der einzige Ort, der für den Tod unerreichbar ist. Hier verbergen sich schaurige Wesen. Unter ihnen- die Mutter der Jungen, die sich ihnen zuliebe dem Tod widersetzt. Doch dafür zahlt sie einen hohen Preis.

Handlung

Charlotte nimmt ihre Aufgabe, sich um die Kinder des Hausherren zu kümmern, sehr ernst. Als diese ihr nun eines Tages erzählen, sie haben von ihrer Mutter geträumt, welche im Wald auf sie warten würde, begleitet sie die beiden und landet in einer Zwischenwelt, in dem Haus von Darkling.
Der dortige Hausherr, Mr Whatley ist mehr als wundersam und die Mutter der Kinder, welche sich dort ebenfalls befindet, bereitet Charlotte sorgen. Ist das denn möglich?
Trotz ihrer Zweifel begleitet sie die Kinder weiterhin nach Darkling und begibt sich so unbewusst in Gefahr. Als sich die Situation zuzuspitzen droht, weiß Charlotte: sie wird für die Jungen kämpfen!

Meinung

Nachdem mich das mysteriöse Cover und der Klapptext des Buches schon so angesprochen haben, hatte ich einige Erwartungen an das Buch. Demnach war ich sehr enttäuscht, als ich mich eingelesen hatte.
Obwohl der Schreibstil leicht zu lesen und flüssig ist, passieren die Ereignisse so schnell hintereinander, dass man leicht das Gefühl bekommt, der Autor hätte auf Zeit geschrieben.
Ich hatte Mühe damit, Charlottes Handeln zu folgen und ihre Schlussfolgerungen nachvollziehen zu können. Dennoch hat mich die Geschichte einfach nicht losgelassen und ich habe das Buch, mit etwas Überwindung und größeren Pausen zwischendurch, nach einer Woche beendet.
Doch auch bis zum Ende hin, habe ich vergebens auf die Spannung gewartet, die ich eigentlich erwartet hatte. Dagegen waren Boccacinos ausführliche Schilderungen über die Wesen in der Zwischenwelt manchmal ziemlich ekelig und schonungslos grausam.
Nichtsdestotrotz haben mich die Charaktere, insbesondere die beiden Kinder, fasziniert. Ich kam nicht umhin, mir noch zwei Wochen später Gedanken über das Buch zu machen.
Man kann also sagen, es ist eine gewisse Hassliebe, die uns verbindet.
Trotz allem gebe ich dem verwirrend achtbaren Buch 3 von 5 Sternen.

Fazit

Nichts für schwache Nerven. Wenn man richtige Spannung sucht, ist man hier fehl am Platz. Dennoch ein gutes Buch für zwischendurch.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(171)

264 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 118 Rezensionen

cornwall, stiefkind, thriller, psychothriller, weihnachten

Stiefkind

S. K. Tremayne , Susanne Wallbaum
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.12.2016
ISBN 9783426516621
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt

Als Rachel den attraktiven Anwalt David heiratet, scheint ihr Leben endlich Fahrt aufzunehmen. Schluss mit dem ärmlichen Londoner Single-Leben – stattdessen wartet in Cornwall nicht nur Carnhallow House auf sie, David prächtiges Anwesen, sondern vor allem sein Sohn Jamie, ein liebenswerter, hochintelligenter Junge.
Schon bald jedoch verändert sich Jamie auf schwer fassbare Weise, und er beginnt, seltsam präzise Zukunftsvisionen zu äußern- die ihm, so behauptet er, von seiner verstorbenen Mutter eingegeben werden. Will Jamie Rachel dafür bestrafen, dass sie seine neue Mutter sein will?
Oder ist er schlimmer traumatisiert, als sie dachte?
Rachel beginnt, die Vergangenheit zu durchforsten. Warum weigert sich ihr Mann standhaft, über Jamies Verhalten zu sprechen? Was genau passierte vor zwei Jahren, als Jamies Mutter ums Leben kam?
Als der Sommer sich neigt und die Tage dunkler und stürmischer werden, wird Rachel unwillkürlich von Panik erfasst. Was, wenn sich Jamies letzte Vorhersage bewahrheitet:
„An Weihnachten bist du tot.“

Handlung

Rachel ist voller Vorfreude auf Cornhallow House und kann es kaum erwarten, ihrem Londoner-Leben den Rücken zu kehren. An der Seite ihres Mannes, David Kehrten, fühlt sie sich sicher und geborgen.
Schnell muss Rachel jedoch feststellen, dass die Tage auf Cornhallow sehr lang und einsam sein können und dann benimmt sich auch noch Jamie, ihr Stiefsohn, zunehmend seltsamer.
Immer wieder macht er Vorhersagen, die seine tote Mutter ihm angeblich mitteilt. Rachel ist verunsichert und beginnt, Nachforschungen anzustellen. Hat Jaime wohlmöglich die Gabe, die Zukunft vorher zu sagen? Wenn ja, hat Rachel nach seiner Angabe nur noch bis Weihnachten zu leben…

Meinung

Nachdem mir der erste Thriller „Eisige Schwestern“ von Tremayne schon so gut gefallen hat, stand es für mich fest, dass ich auch noch den zweiten lesen werde.
Meine Erwartungen an das Buch waren daher auch etwas höher und ich muss sagen: sie wurden erfüllt! Genau wie in „Eisige Schwestern“ vermag es Tremayne, eine ganz besondere Spannung aufzubauen und diese bis zu den letzten Seiten des Buches zu halten.
Wie auch schon im ersten Buch war sein Schreibstil sehr flüssig zu lesen. Man ist sofort in der Geschichte und lernt die Hauptprotagonistin Rachel kennen, welche mir sehr sympathisch war.
Erzählt wird alles aus der Sicht von Rachel und David.
Die Kapitel sind genau in der richtigen Länge. Der einzige Kritikpunkt sind die Informationen über die Bergwerke, welche meiner Meinung nach zu oft und zu ausführlich auftauchen. Weniger wäre an dieser Stelle besser gewesen.
Das Ende des Buches hat mich wirklich überrascht. Ich habe tatsächlich nichts von alldem kommen sehen und allein deswegen schon meinen Spaß beim Lesen gehabt.
Allerdings hätte ich gerne noch etwas mehr über die Gedankenwelt von David Kehrten erfahren, da für mich doch einiges offen blieb.
Wie auch schon in „Eisige Schwestern“ hat Tremayne eine wunderbare Kulisse für sein Buch gewählt. Beim Lesen war es teilweise wirklich so, als würde mich der salzige Geruch des Meeres umgeben.
Für mich ein gelungener Thriller mit Suchteffekt und ein Buch, welches die 4einhallb Sterne wirklich verdient hat!


Fazit

Für alle begeisterten Leser von „Eisige Schwestern“ ein absolutes Muss!

  (18)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(437)

934 Bibliotheken, 17 Leser, 5 Gruppen, 60 Rezensionen

liebe, fantasy, griechische mythologie, unsterblichkeit, mythologie

Ewiglich die Sehnsucht

Brodi Ashton , , ,
Buch: 384 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.11.2013
ISBN 9783841502742
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(104)

227 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

island, hinrichtung, 19. jahrhundert, mord, hannah kent

Das Seelenhaus

Hannah Kent ,
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Droemer Taschenbuch, 01.10.2015
ISBN 9783426304846
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
47 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks