JayTheFoxs Bibliothek

51 Bücher, 27 Rezensionen

Zu JayTheFoxs Profil
Filtern nach
51 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(133)

244 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

ali novak, sommer, jackie, ich und die walter boys, liebe

Ich und die Walter Boys

Ali Novak , Michaela Link
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.08.2016
ISBN 9783570311165
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich und die Walter Boys
(Ali Novak)
cbt-Verlag
9,99€ (Taschenbuch)
448 Seiten
erschienen 08.08.2016

Klappentext:
Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

Reihe?:
Ich glaube nicht

Erste Eindruck/ Cover:
Vielen, vielen Dank an den cbt Verlag für dieses tolle Buch, das mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt wurde. Ich hatte es in meiner Lieblingsbuchhandlung schon in der Hand, hab mich dann, aber doch für ein anderes entschieden. Das war „Du & ich? Ohne mich!“

Nun habe ich trotzdem die Möglichkeit es zu lesen und der Klapptentext klingt schon nach einem Buch für mich. Ich bin ziemlich gespannt.

Nach den ersten Seiten:
Naja das nach den ersten Seiten trifft es hier nicht so ganz, denn ich bin grade auf Seite 354 Seiten von 448. Ich habe das Buch gestern Nachmittag begonnen und es erst um kurz vor Mitternacht wieder aus der Hand gelegt.

Das sagt wohl schon alles darüber aus, wie es mir gefällt. Ich liebe es und es ist eine Geschichte, genau wie ich es mag. Ein Mädchen in einem Haufen Jungs.

Meine Meinung:
Gott ich habe dieses Buch geliebt. Leute erwartet nicht, dass die Autorin das Rad neu erfindet. Wenn man das weglässt und wenn man mit Kitsch leben kann, wird man dieses Buch lieben.

Die Jungs sind alle samt süß und helfen Jackie ihre Trauer zu überwinden. Der schreibstiel hat mich sofort mitgerissen. Ich hatte das Gefühl mit Jackie die Jungs kennenzulernen und sie mit der Zeit auch ins Herz schließt.

Was soll ich sagen, ich liebe Bücher in der Art und auch dieses habe ich wieder sehr gerne gelesen.

Happy End?:


Sternebewertung:
♥♥♥♥♥ 5/5

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(795)

1.121 Bibliotheken, 25 Leser, 2 Gruppen, 100 Rezensionen

selection, kiera cass, liebe, dystopie, jugendbuch

The Selection

Kiera Cass
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei HarperCollins US, 17.07.2012
ISBN 9780062203137
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Selection
(Kiera Cass)
Fischer Sauerländer
16,99€ (Hardcover)
368 Seiten
erschienen 01.02.2013

Klappentext:
Die Chance deines Lebens?
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Reihe?:
Ihr solltet es eigentlich alle wissen, aber ja Selection ist eine Reihe, ich weiß, aber grade nicht, wie viele Bände die Reihe mittlerweile eigentlich hat.

Erste Eindruck/ Cover:
Ja ich habe es getan, okay eigentlich habe ich es ja schon letztes Jahr in Berlin getanen. Doch jetzt tue ich es aktiv. Ich habe mir den ersten Selection Band gekauft. Eigentlich bin ich ja nicht so der große Dystopie Fan, aber erstens ist das Cover so schön und zweitens hab ich fast nur gutes über die reihe gehört.

Durch die Spin off Bände bzw. ihre Klappentexte spoilern zwar für welchen Jungen America sich entscheidet, aber das ist mir ziemlich egal.

Nach den ersten Seiten:
Bis jetzt bin ich ganz begeistert, aber der arme Aspen tut mir leid, da ich ja schon weiß für wen sie sich entscheidet. America scheint ein ziemlich fremdbestimmtes Mädchen zu sein, da entweder ihre Mutter bzw. Aspen ihr verschreiben wie sie wichtige Entscheidungen zu treffen hat. Hoffentlich gibt es da noch eine gute Charakterentwicklung.

Von unserem Prinzen hab ich noch nicht kennengelernt, aber irgendwie glaube ich, das da mehr ist, als seine äußere Erscheinung.
Ich bleibe also gespannt.

Meine Meinung:
Am Angang bin ich mit der Geschichte nicht wirklich gut klargekommen. Ich fand America unsympathisch und konnte nicht wirklich verstehen warum alle Leute, diese Reihe so lieben. Aber kaum war America im Schloss angekommen, war ich total in der Geschichte drin. Ich fand diese ganze Welt auf einmal doch wunderschön und nicht mehr so schrecklich verwirrend.

Anstatt dem eigentlichen Ziel, nämlich meinen Sub zu reduzieren, hab ich jetzt den Drang den zweiten Teil zu kaufen und sofort zu verschlingen. Doch zum Glück bin ich diesen Monat ziemlich knapp bei Kasse. (Haha dm und dann noch 30% auf Nagellacke und Lippenprodukte bei Rossmann, ihr wisst wie das so ist)

Außerdem möchte ich erst einmal mindestens 5 Bücher lesen bis ich ein neues kaufe. Hoffentlich kann ich mich diesmal dran halten.

Aber zurück zu America. Schlussendlich fand ich das Buch dann doch toll, auch wenn ich am Anfang dachte es wird ein furchtbarer Flop. Jetzt freue ich mich total auf den zweiten Teil, unter anderem auch, weil ich total in die Cover der Reihe verliebt bin.

Happy End?:
Zum Ende wurde es nochmal richtig spannend durch einen Plottwist, der zwar vorhersehbar war, aber die Geschichte nochmal ins Rollen gebracht hat.

Sternebewertung:
Wegen dem schwachen Anfang gibt es nur
♥♥♥♥ 4/5

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(96)

192 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

england, zeitreise, liebe, hollyhill, dorf

Für immer Hollyhill

Alexandra Pilz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 29.02.2016
ISBN 9783453270282
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Für immer Hollyhill
(Alexandra Pilz)
Heyne fliegt Verlag
16,99€ (Hardcover)
384 Seiten
erschienen 29.02.2016

Klappentext:
Emily hat ihr Herz seit Langem verloren: an Matt, den tollsten Jungen aller Zeiten. Und an Hollyhill, das Dorf im englischen Dartmoor, das durch die Jahrhunderte reist - diesmal in die wilden 20er-Jahre. Für Emily steht fest: Sie muss mit. Doch dann ziehen dunkle Wolken über Hollyhill auf, und Matt begeht einen gefährlichen Fehler. Emily ahnt, dass das Schicksal ihrer Liebe und des ganzen Dorfes nun allein in ihren Händen liegt.
------------------------------------------------------------------
Zwei Mal schon hat Emily mit dem englischen Dorf Hollyhill Abenteuer in anderen Zeiten erlebt. Doch jetzt ist sie schweren Herzens nach Hause zurückgekehrt, wild entschlossen, ihre große Liebe Matt zu vergessen und einfach ein ganz normales Leben zu führen. Ein Leben mit ihrer Oma und ihrer besten Freundin Fee. Aber wo steckt die eigentlich? Sie wird doch nicht …? Doch, Fee ist kurzerhand in den Flieger gestiegen und hat Hollyhill gefunden. Und noch während sich Fee in den umwerfend charmanten Cullum verguckt, reist der Ort in die wilden Zwanzigerjahre. Emily muss hinterher! Denn dort lauert große Gefahr: Matt ist dabei, eine riesige Dummheit zu begehen. Nicht nur sein Schicksal, sondern das von ganz Hollyhill steht auf dem Spiel. Kann Emily das Dorf und den Jungen retten, den sie über alles liebt?

Reihe?:
Jap das hier ist der dritte Teil einer Trilogie. Der erste Band heißt „Zurück nach Hollyhill“ und der zweite „Verliebt in Hollyhill“

Erste Eindruck/ Cover:
Erst einmal eine riesige Entschuldigung an den Heyne fliegt Verlag, die so nett waren mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung zu stellen, aber ich hatte bis jetzt einfach keine Zeit das Buch zu lesen, da mich eine fiese Leseflaute gepackt hatte und ich so viel mit der Schule um die Ohren hatte. Ich wollte dieses Buch nicht in Eile lesen, da es dem Buch, der Autorin und auch dem Verlag gegenüber nicht fair gewesen wäre.

So ihr Süßen, wenn ihr meinen Blog schon fast seit Beginn kennt, müsstet ihr meine Geschichte mit dieser Reihe eigentlich schon kennen, denn „Zurück nach Hollyhill“ war das erste Buch das ich für meinen Blog rezensiert habe. Lustig ist auch, dass der dritte Teil, jetzt der einzige ist den ich selbst besitze.

Zum Cover: Dieses ist wie auch schon die beiden Vorgängerbücher in einer sehr auffälligen Farbe gehalten. Außerdem lässt sich auch hier, die Zeit in die gereist wird, vom Cover ableiten. Wie gesagt ich bin sehr gespannt wie mir der dritte Teil gefällt.

Nach den ersten Seiten:
Ich hab das Buch jetzt zur Hälfte durch und ich muss sagen ich bin ein bisschen enttäuscht, aber vielleicht waren meine Erwartungen einfach zu hoch. Ich fand die anderen beiden Bücher wesentlich spannender, aber vielleicht kommt hier die spannende Stelle noch.

Es gibt da die ein oder andere interessante Entwicklung, auf die ich sehr gespannt bin. Aber wir werden sehen, die 20er finde ich ein sehr interessantes Jahrzehnt und ich bin ganz gespannt was der Grund für die Anwesenheit bestimmter Personen ist und was jetzt mit Matt los ist.

Meine Meinung:
Dieses Buch war wieder sehr nett zu lesen. Irgendwie bin ich ein bisschen traurig, dass diese Reihe nun vorbei ist, wobei die Autorin, ja durchblicken lässt, das es vielleicht irgendwann weiter geht.

Emily ist zurück und die Abenteuer gehen weiter, auch fand ich die zwanziger ein ganz tolles Jahrzehnt. Fee war mir wieder so sympathisch, ich mag sie einfach.

Insgesamt fand ich das Buch ganz gut auf einem Level mit den beiden anderen Teilen, die schlechtere Bewertung liegt , glaube ich einfach daran, dass meine Ansprüche über diese zwei Jahre einfach höher geworden sind.

Aber ich war ein bisschen enttäuscht, dass einige Dinge mir nicht genau genug aufgeklärt wurden. Hollys Geschichte hätte mich so sehr interessiert und Matt ist mir immer noch ein bisschen fremd. Aber nun geht meine Geschichte mit dieser Reihe vorbei, ein bisschen traurig
bin ich schon, da meine Blogreise hier mit Matt und Emily begonnen hat.

Ich wünsche den beiden noch alles Gute. #Theyarereal

Happy End?:
Klar

Sternebewertung:
♥♥♥ 3,5/5

Kategorie:

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(572)

1.210 Bibliotheken, 20 Leser, 2 Gruppen, 231 Rezensionen

liebe, italien, tod, anne freytag, sommer

Mein bester letzter Sommer

Anne Freytag
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.03.2016
ISBN 9783453270121
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mein bester letzter Sommer
(Anne Freytag)
heyne fliegt-Verlag
14,99 €(Hardcover)
368 Seiten
erschienen 08.März 2016

Klappentext:
Tessa hat immer gewartet – auf den perfekten Moment, den perfekten Jungen, den perfekten Kuss. Weil sie dachte, dass sie noch Zeit hat. Doch dann erfährt das 17-jährige Mädchen, dass es bald sterben muss. Tessa ist fassungslos, wütend, verzweifelt – bis sie Oskar trifft. Einen Jungen, der hinter ihre Fassade zu blicken vermag, der keine Angst vor ihrem Geheimnis hat, der ihr immer zur Seite steht. Er überrascht sie mit einem großartigen Plan. Und schafft es so, Tessa einen perfekten Sommer zu schenken. Einen Sommer, in dem Zeit keine Rolle spielt und Gefühle alles sind …
----------------------------------------------------------------
„Tes?“, flüstert Oskar und drückt meine Hand. Ich schaue ihn an. „Was?“ „Hör endlich auf zu denken.“ Aufhören zu denken? Ich weiß nicht mal, wie das geht. Er dreht sich auf die Seite und stützt sich auf dem Ellenbogen ab. Die Art, wie er mich ansieht, lässt mich schlucken. „Mach die Augen zu.“ „Aber…“ „Mach. Sie. ZU.“ Und dann tue ich es. Ich lasse mich fallen…

Wer will schon etwas mit einer 17-jährigen Jungfrau ohne Führerschein zu tun haben, die noch dazu bald sterben wird? Niemand. Davon zumindest ist die schüchterne Tessa überzeugt und verbarrikadiert sich seit Wochen in ihrem Zimmer. Tessa ist schwer krank - jeder schlag ihres Herzens könnte ihr letzter sein. Das macht traurig und wütend. Wütend, weil sie ich Leben nicht mehr leben, nie das Abi feiern oder in eine WG ziehen kann. Tessa wird nie in Oxford ans Konservatorium gehen oder einen Jungen küssen. Doch dann taucht plötzlich Oskar auf. Und er lässt nicht locker. Auch nicht, als Tessa ihn wegzustoßen versucht. Und so findet sich Tessa plötzlich mit Oskar und seinem klapprigen Volvo in Italien wieder und stellte fest, dass jeder Tag, jede Stunde das pure Glück bedeuten kann, wenn du sie mit dem Menschen verbringst, der dich so liebt, wie du bist…

Reihe?:
Nöp

Erste Eindruck/ Cover:
Erst einmal danke an den Heyne fliegt Verlag für dieses Rezensionsexemplar ein und eine sehr, sehr große Entschuldigung dafür das die Rezension erst jetzt kommt, aber ich mach nächste Jahr Abi und deswegen steh ich momentan ziemlich unter Stress.
Das Cover ist zauberhaft, von den Farben sehr schlicht und trotzdem etwas besonders. Außerdem fand ich die kleinen Symbole, die Anzeigen aus welcher Perspektive erzählt wird, über den Kapitel sehr süß. Das Buch ist einfach unaufdringlich von außen genau wie von innen.

Nach den ersten Seiten:
Ich habe dieses Buch auf dem Flug nach Barcelona, wo ich auf Klassenfahrt war, begonnen, den Hauptteil auf dem Rückflug und die letzten 50 Seiten bei uns im Garten. Also gibt es diesmal kein nach den ersten Seiten.

Meine Meinung:
Dieses Buch war süß, ein bisschen klassisch, aber ich mag solche Geschichten. Tessa ist ein Charakter mit dem sich jeder irgendwie identifizieren kann, auch wenn man nicht grade stirbt. Denn seien wir mal ehrlich fast jedes Mädchen und vielleicht auch jeder Junge, dazu kann ich ja als Mädchen nichts sagen, hat wegen irgendwas Komplexe. Sei es eine zu große Nase, abstehende Ohren oder sonst etwas. Manche dieser Komplexe sind unbegründet andere sind begründet, aber eins ist ganz klar jeder ist dadurch irgendwie eingeschränkt.

Und Oskar ist einfach der Perfekte, normalerweise hasse ich es wenn in Büchern der Protagonist zu perfekt ist, aber bei Oskar war das irgendwie süß und ich wünsche jedem Mädchen ihren eigenen persönlichen Oskar, der mit ihr nach Italien reißt, denn das Leben ist kostbar.

Und so lässt sich meiner Meinung nach das ganze Buch zusammenfassen, denn dieses Buch ist einfach ein 268 seitiger Liebesbrief an das Leben.

Happy End?:
Ich möchte nicht spoilern, aber ich glaube jedem ist zu beginn klar wie es ausgeht.

Sternebewertung:
♥♥♥♥4,5

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

teufel, verbrechen, exorzismus

Teufelsengel von Feth. Monika (2009) Gebundene Ausgabe


Fester Einband
Erschienen bei null, 01.01.1000
ISBN B00IVQY3QW
Genre: Sonstiges

Rezension:

Teufelsengel
(Monika Feth)
cbt-Verlag
17,95€ (Hardcover)
416 Seiten
erschienen 01.12.2009

Klappentext:
Mona Fries. Alice Kaufmann. Ingmar Berentz. Thomas Dorau.
Vier Tote.
Vier Morde.
Vier Geheimnisse.
Niemand glaubt an einen Zusammenhang.
Niemand außer Romy Berger, der jungen Volontärin beim KöknJournal.
Sie beginnt, auf eigene Faust zu recherchieren - und kommt einer gefährlichen Bruderschaft auf die Spur…
-----------------------------------------------------------
Die achtzehnjährige Romy hat ihren Traumjob ergattert: ein Volontariat bei einer Kölner Zeitung. Als die Leiche eines jungen Mannes aus einem See geborgen wird und man wenig später ein völlig abgemagertes totes Mädchen findet, glaubt niemand an einen Zusammenhang mit drei völlig anders gelagerten Mordfällen der vergangenen Monate.

Niemand außer Romy – und dem kürzlich nach Köln versetzten Kommissar Bert Melzig.
Ihre Nachforschungen führen Romy auf die Spur einer gefährlichen Bruderschaft. Die Jünger schrecken vor keinem Mittel zurück, sich die Mitglieder ihrer Gemeinschaft gefügig zu machen. Bevor Romy das erkennt, verliebt sie sich in einen von ihnen und bringt sich damit in tödliche Gefahr…

Reihe?:
Ja ist es, aber jedes Buch beschäftigt sich mit einem neuen Fall.

Erste Eindruck/ Cover:
Dieses Buch hab ich wieder total günstig beim Ausverkauf meiner Bücherei gefunden. Es hat mich nur 1€ gekostet. Eigentlich bin ich ja nicht so der Thriller Typ, ich bin ein viel zu großer Angsthase, dafür, aber ich dachte für einen Euro kann ich ja noch mal in das Genre reinschnuppern.

Das Cover finde ich sehr passend zu dem Buch. Außerdem sind die Farben schon. Der weiße Hintergrund und der goldene Engel verkörpern die Unschuld, aber dann ist da noch das Dunkle bzw. das Böse, in Form des schwarzen Headers.

Nach den ersten Seiten:
Ich hab schon bei den ersten Seiten gebibbert, ich bin einfach ein Angsthase. Ich sitz die ganze Seit da und denke mir: „Oh mein Gott hoffentlich passiert Romy nichts.“ Oder „Oh wenn der sie erwischt, was tut er dann wohl?“

Aber ansonsten gefällt mir das Buch echt gut. Ich mag den Schreibstil von Monika Feth total gerne. Sie beschreibt die ganzen Sachen auch wirklich ausführlich und ich finde auch die Sprünge zwischen den verschiedenen Sichtweisen sehr spannend. Aber diese Sprünge kenn ich schon von ihrem Erdbeerpflücker und dem Mädchenmaler. Die beiden Bücher fand ich ja von der Story her nicht ganz so überzeugend, aber den Schreibstil mochte ich damals schon gerne.

Meine Meinung:
Ich weiß nicht was es mit mir und den Büchern von Monika Feth ist. Irgendwie können die Bücher dieser Autorin mich nicht so ganz begeistern und trotzdem ist „Teufelsengel“ das dritte Buch von ihr das ich lese.

Auch wenn ich am Anfang ziemlich ängstlich war, hat sich diese Sorge nicht bestätigt, das Spannende an diesem Buch passierte auf höchstens zehn Seiten und irgendwie mag ich es einfach lieber, wenn die Spannung sich so aufbaut und immer wird, bis man irgendwann Angst hat die Seite um zu blättern.

Den Plot fand ich ganz gut und ich mochte auch die Charaktere gerne, aber mir hat die Spannung gefehlt und wenn ich das schon sage muss das echt etwas heißen, denn wie vorhin schon erwähnt ich bin ein totaler Schiesser und deswegen eigentlich nicht so Thriller Typ.

Happy End?:
Ja

Sternebewertung:
♥♥♥ 3/5

Kategorie:
A book that scares you

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

77 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

humor, liebe, lustig, wette, gefühle

Der Leo Plan

Janne Schmidt
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Piper, 14.01.2016
ISBN 9783492308458
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Leo Plan
(Janne Schmiedt)
Piper-Verlag
9,99€ (Taschenbuch)
288 Seiten
erschienen 14.01.2016

Klappentext:
Den Exfreund mit einem fiesen Macho eifersüchtig machen.
Der perfekte Plan. Denkt sie.

Anne leidet an akutem Herzbruch, denn ihr Freund Leo hat mit ihr Schluss gemacht. Grundlos und aus heiterem Himmel. Doch anstatt weiter mit den Tränen zu kämpfen, beschließt Anne, ihn zurückzuerobern – und zwar indem sie ihn eifersüchtig macht. Mit Marc, einem arroganten, selbstgefälligen, unhöflichen und zugegebenermaßen ganz gut aussehenden Idioten, der mit seinen Freunden gewettet hat, dass er Anne rumkriegt. Er ist das ideale Opfer für ihren Plan, denn er spielt nur mit ihren Gefühlen und sie nur mit seinen. Da kann doch gar nichts schiefgehen. Oder?

Reihe?:


Erste Eindruck/ Cover:
Dieses Buch hab ich auf einer Instagram Seite entdeckt, da musste ich es unbedingt anfragen und der Piper Verlag war so nett es mir zu zusenden. Also Dankeschön für dieses Buch, ich hab fast nicht mehr damit gerechnet, dass ich es noch bekomme und mich deswegen umso mehr gefreut, als ich das Paket in meinen Händen hielt.

Dieses Cover ist einfach nur zauberhaft und ruft meiner Meinung nach schon ganz laut nach Frühling. Die Aufmachung des Buches passt meiner Meinung nach perfekt zur Geschichte, denn es sieht aus wie eine ganz süße rosarote Mädchengeschichte.

Nach den ersten Seiten:
Ich habe heute einen Termin und konnte im Wartezimmer schon einmal ausführlich in diesem Buch schmökern und schon war die Wartezeit nicht mehr so lang, den die Geschichte, die Janne Schmiedt hier gezaubert hat ist wirklich süß. Zwar hab ich schon an einigen Stellen gedacht das diese Geschichte ehr etwas für Jüngere ist, aber bis jetzt gefällt mir die Geschichte gut. Der Schreibstil konnte mich wirklich mitreißen und ich hab gar nicht gemerkt, wie schnell doch die Zeit verging.

Meine Meinung:
Dieses Buch war wie das Cover, es war eine hinreißende Liebesgeschichte für kleine Mädchen, okay kleine Mädchen ist vielleicht etwas übertrieben, aber ich würde es für empfehlen für Mädchen im Alter von 14 oder 15.

Wie gesagt, ich mochte, das Buch, aber ich bin mit meinen achtzehn Jahren, doch vielleicht etwas zu alt. Ich wurde auf jeden Fall gut unterhalten, aber der Plottwist am Ende hat mir nicht wirklich gefallen, es war etwas anderes, ja, aber ich stehe auf das kitschigen, was es schon in tausend anderen Büchern gab.

Die Autorin werde ich mir auf jeden Fall merken. Der den Schreibstil fand ich toll und ich musste wirklich an einigen Stellen ziemlich schmunzeln und die Dialoge waren auch sehr unterhaltsam.
Und nach einmal kurz zu Chris. Ich liebe Chris, auch wenn er ein Arsch ist, ich fand ihn so unfassbar cool.

Happy End?:
Jap

Sternebewertung:
♥♥♥ 3,5/5

Kategorie:
A book based entirely on its cover

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

leukämie, tod, jugendbuc, heyne fliegt, jesse andrews

Ich und Earl und das Mädchen

Jesse Andrews , Ruth Keen
Flexibler Einband
Erschienen bei Heyne, 09.11.2015
ISBN 9783453270329
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich und Earl und das [sterbende] Mädchen
(Jesse Andrews)
Heyne fliegt Verlag
8,99€ (Taschenbuch)
304 Seiten
erschienen 09.11.2015

Klappentext:
Wie kann man an einem Ort existieren, der dermaßen nervt wie die Highschool?
Der 17-jährige Greg hat für das neue Schuljahr den genialen Überlebensplan ausgetüftelt: Er hält sich einfach aus allem raus. Stattdessen dreht er mit seinem verpeilten Kumpel Earl verrückte Versionen von Filmklassikern. Der Plan funktioniert genau acht Stunden lang. Dann zwingt ihn seine Mutter, Zeit mit der unheilbar kranken Rachel zu verbringen. Und plötzlich ist nichts mehr, wie es war…

Reihe?:
Nein es ist ein Einzelband.

Erste Eindruck/ Cover:
Zuerst einmal danke an den Heyne fliegt Verlag für das Rezensionsexemplar. Zum Titel, als Film scheint sich ein sterbendes Mädchen im Titel, nicht so gut zu machen. Weswegen es bei dem Film und auch bei der Film Ausgabe einfach weggelassen wurde.

Ich hab vorher schon bei irgendeinem Booktuber von dem Buch gehört, weiß, aber nicht mehr bei wem das war. In einigen Rezensionen wurde angemerkt, dass der Schreibstil relativ einfach ist, aber da bin ich ja schmerzbefreit.

Das Cover ist auch ganz cool. Abgebildet sind die drei Protagonisten und eine Katze. Außerdem ist mir grade eben, als ich den Namen, des Autor gesucht habe, aufgefallen, dass auf dem einen „S“ ein kleines Eichhörnchen sitze.

Nach den ersten Seiten:
Oh mein Gott. Ich hab bei den ersten Seiten schon so oft gelacht. Greg ist irgendwie so cool in dem was er da auflistet, so ziemlich sachlich und manchmal auch ein bisschen zynisch. Aber ein kleiner Kritikpunkt, der nichts mit dem Buch zu tun hat ist bei mir einfach, das der Film Greg zu hübsch ist. Er ist nicht wie im Buch ein nagetierähnliches Moppelchen sondern ein ganz normaler Typ.

Meine Meinung:
Ich hab bei diesem Buch gelacht. Oh man ich hab wirklich Tränen gelacht, als Greg, der Protagonist, seinen Vater vorstellt und ich hab mit Greg um Rachel geweint. An einigen Stellen hat sich das Buch ein bisschen gezogen, aber alles in allem fand ich es total kurzweilig.

Greg ist wirklich der totale Loser, aber er hat ein Herz aus Gold, auch wenn es manchmal nicht so ankommt wie es eigentlich gemeint war.

Alleine eine bestimmte Szene, in der Earl und Greg high sind und Rachel treffen, da musste ich so lachen und außerdem wär da noch eine Stelle an der Greg Rachels Glatze beschreibt.
Ich weiß, eigentlich sollte man über sowas nicht lachen, aber der Autor, Jesse Andrews, schafft es einfach diese Szene so skurrile wirken zu lassen, dass man trotzdem lachen muss.

Der Schreibstil ist nicht sehr anspruchsvoll, aber damit hab ich ja kein Problem. Vielleicht macht auch grade diese Sprache, die wie aus dem Leben eines siebzehnjährigen gegriffen ist, dieses Buch einfach so urkurmisch und doch gefühlvoll macht.

Und mindestens einen Satz muss ich Earl noch widmen, der es wirklich mit Greg aushält. Earl ist klasse, aber auch Gregs Mutter war irgendwie süß und eine Aussage von Rachels Mutter hat mich auch wirklich zu Tränen gerührt, die die das Buch gelesen haben, wissen was ich meine.

Happy End?:
Jein. Ich meine das Buch heißt „Ich und Earl und das sterbende Mädchen“ also ich glaube alles weiteres ergibt sich.

Sternebewertung:
♥♥♥♥ 4/5

Kategorie:
A book that became a movie

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

337 Bibliotheken, 5 Leser, 2 Gruppen, 35 Rezensionen

s. c. stephens, kellan kyle, leidenschaft, kellan, liebe

Thoughtful - Du gehörst zu mir

S. C. Stephens ,
Flexibler Einband: 620 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.11.2015
ISBN 9783442483617
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Thoughtful - Du gehörst zu mir
(S.C. Stephens)
Goldmann Verlag
9,99€ (Broschiert)
704 Seiten
erschienen 16.11.2015

Klappentext:
Sie gehört seinem besten Freund. Er wollte sich nie verlieben. Doch sein Herz lässt ihm keine Wahl…

Kellan Kyles Leben ist die Bühne - nur durch Musik, seine Band und zahllose One-Night-Stands kann er seine düstere Vergangenheit vergessen. Bis zu dem Tag, da Kiera alles verändert. Sie berührt etwas in Kellan, das seine sorgsam errichteten Mauern bröckeln lässt. Doch sie ist mit seinem besten Freund zusammen, und Kellan weiß, er muss die Finger von ihr lassen. Und er weiß auch, dass die süße, smarte Kiera sich nie zu ihm hingezogen fühlen würde. Oder doch?

Reihe?:
Jap es ist der Spin off Band zur Thoughtless-Trilogie. Diesmal ist es aus Kellans Sicht geschrieben und nicht aus der von Kiera

Erste Eindruck/ Cover:
Vom Cover passt dieses Buch wieder, ganz wunderbar zu den anderen drei Bänden und diesmal ist nur unser lieber Kellan drauf. Ihr kennt meine Meinung zu Menschen auf Buchcovern, aber das spielt hier keine Rolle. Außerdem möchte ich mich beim Goldmann Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken und mich dafür entschuldigen, dass es so lange gedauert hat bis diese Rezension kommt. Aber durch die Schule ging es einfach nicht früher.
Ich freu mich auf jeden Fall echt auf dieses Buch und werde es mir mit einem Becher Tee auf dem Sofa gemütlich machen und lesen.

Nach den ersten Seiten:
Ja was soll ich sagen, die Geschichte ist nichts Neues. Der Leser weiß was passiert und wie die Geschichte endet, aber was ich bis jetzt super finde, ist die Tatsache, dass es auch eigene Passagen gibt und nicht nur Kellan und Kiera. Sondern auch er mit seiner Band. Es wird deutlich das sein cooles Verhalten nur Fassade ist und er immer noch unter seiner Vergangenheit leidet.
Bis jetzt ist auf den ersten Seiten schon klar geworden, was wir, als Leser die, die vorherigen Bände kennen, schon wissen, Kellan ist ein Softie. Aber so richtig.

Meine Meinung:
Also zuerst einmal, dieses Buch ist nicht schlecht. Ich mochte Kellan sehr gerne und hab mich deswegen sehr auf das Buch aus seiner Sicht gefreut. Aber jetzt zu meinen Kritikpunkten, es hat mich wie auch der erste Teil aus Kieras Sicht extrem genervt, dass es sich immer nur um dieselben Sachen drehte. Bei Kiera war es: Oh mein Gott ich will keinem weh tun, aber eigentlich liebe ich Kellan. Bei Kellan war es: Oh ich liebe, leibe, liebe sie und das mit meinen Eltern war so schlimm.

Das wäre auf 350 Seiten vielleicht noch ganz okay gewesen, aber auf den 700 Seiten, die dieses Buch nun einmal hat geht es einem irgendwann ziemlich auf den Keks. Wie sagt man so schön? In der Kürze liegt die Würze.

Kellan war mir wieder sehr sympathisch, aber wie gesagt er ging mir unheimlich auf die Nerven.

Happy End?:
Na klar

Sternebewertung:
♥♥ 2,5/5

Kategorie:
Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(43)

63 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

poetry slam, julia engelmann, wir können alles sein bab, wir können alles sein baby, lyrik

Wir können alles sein, Baby

Julia Engelmann , Julia Engelmann
Audio CD
Erschienen bei Der Hörverlag, 19.10.2015
ISBN 9783844520521
Genre: Romane

Rezension:

Wir können alles sein, Baby
(Julia Engelmann)
Goldmann-Verlag
7,00€ (Taschenbuch)
96 Seiten
erschienen 19.10.2015

Klappentext:
Wunderschön gestaltet mit Illustrationen der Autorin.
Mit »One Day« gelang Julia Engelmann ein sensationeller Poetry-Slam-Erfolg, der als Internetphänomen Millionen begeisterte und auch als Buch zum Bestseller wurde. Ihr ganz eigener Sound und ihre ganz eigene Sprache sind es, die die Herzen so berühren. In ihrem neuen Buch stellt sie erneut eine stimmungsvolle Playlist poetischer Texte über Träume und Liebe zusammen, über Wünsche und Freisein, aber auch über Loslassen und Traurigkeit. Julia Engelmann schreibt einfühlsam und bewegend davon, dass wir das Leben nicht verschlafen sollen, sondern was verändern, die Welt auf den Kopf stellen, ja, einfach mal Handstand machen – alles, was es braucht, ist ein bisschen Mut. Denn »wir können alles sein, Baby«!

Reihe?:
Es ist das zweite Buch von Julia Engelmann, aber als Reihe würde ich es trotzdem nicht bezeichnen.

Erste Eindruck/ Cover:
Das Cover ist, wie bereits beim ersten Buch, wunderschön und fantasievoll mit kleinen Strichmännchen verziert, das fand ich schon beim ersten ganz unglaublich süß. Die zwei kleinen Figuren, die höchstpersönlich von Julia Engelmann gezeichnet wurden, machen einen Handstand auf der Erde, sie schaffen es.

Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise vom Goldmann Verlag zur Verfügung gestellt, danke an dieser Stelle, also für das tolle Rezensionsexemplar.

Nach den ersten Seiten:
Das Buch ist wieder sehr süß, ich mag einfach die kleinen Strichmännchen. Außerdem mag ich ist die Mischung aus Neu und Alt, so wie im ersten Text. Wo sie Romeo einfach mal ein I-Phone gibt. DEas fand ich wirklich cool.

Meine Meinung:
Ich mochte dieses Buch sehr, auch wenn ich sagen muss, dass ich das ich das erste Buch noch ein bisschen stärker fand, was aber auch daran liegen kann, das die Gefühle besser rüberkommen wenn Julia Engelmann, die Slam Texte selbst ließ.
Ich mochte Texte wie „Kein Modelmädchen“ und ne Freundin von mir hat gleich gefragt ob ich ihr das Buch bald mal leihen kann, wenn ich durch bin.

Wieder einmal trifft Julia Engelmann genau in den Schmerz, denn heute viele junge Menschen haben. Zukunftsängste? Klar. Die Liebe zur Familie? Klar. Freunde? Jip ist auch wieder dabei?
Die Autorin ist einfach ehrlich mit sich und auch mit unserer Zeit, aber das auf eine sehr charmante Art und Weise.


Happy End?:
Happy End kann man bei diesem Buch nicht wirklich sagen.

Sternebewertung:
♥♥♥♥ 4,5/5

Kategorie:
Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

93 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 40 Rezensionen

freundschaft, obdachlos, berlin, aller anfang fällt vom himmel, trauer

Aller Anfang fällt vom Himmel

Veronika Peters
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 21.09.2015
ISBN 9783442313211
Genre: Romane

Rezension:

Aller Anfang fällt vom Himmel
(Veronika Peters)
Goldmann-Verlag
19,99€ (Hardcover)
288 Seiten
erschienen 21.09.2015

Klappentext:
Was geschieht, wenn eine junge Ausreißerin und
ein pedantischer Witwer aufeinanderprallen?
Korbinian Gerhard lebt seit dem Tod seiner frau alleine und legt größten Wert auf Ordnung. Doch von einem Tag auf den anderen ist nichts mehr, wie es vorher war. Denn als völlig überraschend die heimatlose Billa bei ihm strandet, bricht das Chaos in seinem Leben aus. Und Korbinian, der stets darauf bedacht war, die Menschen von sich fernzuhalten, ist auf einmal verstrickt in äußerst turbulente Ereignisse. Dabei merkt er erst sehr spät, dass er längst seine alten Pfade verlassen hat und im Begriff ist, sich auf eine ganz neue, unerwartete Reise zu begeben…
Die wunderbare Geschichte einer unmöglichen Freundschaft - humorvoll, warmherzig, klug
--------------------------------------------------------

Korbinian Gerhard ist Lehrer und seit dem Tod seiner Frau allein lebend. Er ist kauzig, pedantisch und legt Wert darauf, die Dinge unter Kontrolle zu haben. Billa ist siebzehn, freiheitsliebend und rebellisch – und ohne Dach über dem Kopf, denn sie ist von zu Hause abgehauen. Als Korbinian sie an einem kalten Winterabend hungrig und krank auffindet, nimmt er sie widerwillig mit zu sich nach Hause. Dass seine sorgsam gehütete Ordnung damit bedrohlich ins Wanken gerät, bekommt er bald zu spüren: Billa fegt – nebst ihrer Entourage – wie ein Wirbelwind durch sein Leben und scheut sich nicht, alle vermeintlichen Gewissheiten auf den Kopf zu stellen. Und Korbinian staunt nicht wenig, als er sich plötzlich wiederfindet in dem großen Abenteuer, das man Freundschaft nennt ...

Reihe?:
Ich glaube nicht

Erste Eindruck/ Cover:
Dieses Buch wurde mir freundlicherweise vom Goldmann Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, also danke an dieser Stelle.

Ich hab dieses Buch gesehen und dachte die Geschichte hört sich so unglaublich toll an. Ein alter Mann und ein Teenager, die Freunde werden. Mich hat die Geschichte ein bisschen an „Bob der Streuner“ erinnert, blos, dass er keine Katze sondern ein Mädchen findet, meine Mutti an den kleinen Lord. Die liest momentan ganz gerne meine Bücher und hat auch schon gesagt, dass sie dieses Buch gerne lesen würde.

Außerdem finde ich das Cover so wunderschön. Es ist matt, aber die Schrift hebt sich hochglänzend ab. Die Blüte, die auf dem Cover zusehen ist, ist leicht verwackelt, aber irgendwie finde ich es wirklich auch toll. Auch die Pastelltöne gefallen mir wirklich gut.

Nach den ersten Seiten:
Bis jetzt finde ich das Buch wirklich gut. Okay sagen wir es mal ein bisschen weniger allgemein. Meine Deutschlehrerin wäre begeistert. Frau O. sollten Sie das mal lesen, Sie sind gemeint.
Also dieses Buch ist bis jetzt sehr vielschichtig, da ist Korb der eigentlich will das alles läuft wie immer, wie in all den Jahren, seit seine Frau starb und eigentlich kann er einem leidtun denn er hat keine Freunde, sogar seine Schwester hat ihn aufgegeben, wie es scheint. Doch dann schenkt er einer jungen Bettlerin drei Sandwichses und eine Limo, warum weiß er selbst nicht genau. Aber damit, ist sein ruhiges Leben vorbei.

Das Buch wird aus Korbs Sicht erzählt, das heißt es ist ziemlich distanziert und sachlich ist, man ist in seinem Kopf, hört wie er sich fragt warum er etwas tut und man versteht ihn, weil man sich auch fragt, wieso er so handelt.

Seine Schwester ist das komplette Gegenteil laut, bunt, aufgedreht und jeden liebend.
Also bis jetzt hat mich dieses Buch richtig begeistert, da die Art wie es erzählt wird zum Protagonisten passt.

Meine Meinung:
Da ich ja schon bei, nach den ersten Seiten, ziemlich eskaliert bin werde ich mich jetzt hier kurz fassen. Das heißt ich habe, schon einiges zur Geschichte gefasst und gehen jetzt nur noch einmal auf den Rest ein.

Korb macht eine erstaunliche Wandlung durch, der kommt langsam mit den tragischen Tod seiner Frau klar und lebt sein Leben, das er jahrelang für seine Frau unterdrückt hat. Er erfüllt sich seinen Traum. Und Billa wird für ihn wie eine Tochter und ob er es will oder nicht, auch ihre Leute schleichen sich in sein Leben.

Besonders gut fand ich es, dass er am Ende scheinbar bereit ist, neue Wege zu beschreiten.

Happy End?:
Ja

Sternebewertung:
♥♥♥♥ 4/5

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.232)

5.653 Bibliotheken, 63 Leser, 12 Gruppen, 215 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

222 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

homosexualität, liebe, weltrekord, jungs, schwul

Two Boys Kissing - Jede Sekunde zählt

David Levithan ,
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 24.09.2015
ISBN 9783737351850
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

228 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

internat, kieran, joss stirling, raven, agenten

Raven Stone - Wenn Geheimnisse tödlich sind

Joss Stirling , Michaela Kolodziejcok
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 01.11.2014
ISBN 9783423760973
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(88)

182 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 59 Rezensionen

jugendbuch, roadtrip, liebe, freundschaft, freunde

Auf und davon

David Arnold ,
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Heyne, 24.08.2015
ISBN 9783453269835
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf und davon
(David Arnold)
Heyne-Verlag
14,99€ (Hardcover)
384 Seiten
erschienen 24.08.2015

Klappentext:
In der einen Sekunde steht Mim Malone noch im strömenden Herbstregen. In der nächsten springt sie an Bord eines Greyhound-Busses und lässt alles hinter sich: ihren überfürsorglichen Vater, seine nervige Frau und das neue Zuhause, das keins ist. Plötzlich liegen vor der 16-jährigen 1.500 Kilometer Freiheit - denn so weit ist es bis zu ihrer kranken Mom. Die große Liebe (Vielleicht?) eine verrückte Lady (Ganz bestimmt!) und so manche ungeahnte Ausfahrt zeigen Mim, dass das Ziel manchmal ganz woanders liegt, als man denkt…
-
Für Mim Malone läuft es grade nicht so gut: Mit ihrem Vater und seiner neuen Frau musste sie ins öde Jackson, Mississippi, ziehen. Sie vermisst ihr altes Leben furchtbar- und vor allem ihre Mom, die krank ist und sie braucht. Was läge da näher, als einfach heimlich in einen Greyhound-Bus zu steigen und zu ihr nach Cleveland zu fahren? Doch die Reise wird turbulenter, als Mim es sich je ausgemalt hätte. Und das liegt nicht nur an der eigenwilligen Arlene, dem unheimlichen Ponchomann und dem charmanten Beck, an den Mim ihr Herz zu verlieren droht. Sondern auch an dem Gepäck, das Mim selbst mit sich herumträgt, und einigen Fragen, denen sie nicht länger ausweichen kann: Warum ist der Kontakt zu ihrer Mutter abgebrochen? Wieso hat der Vater solche Angst um sie? Und wird sie nicht selbst grade ein bisschen verrückt? Die 1.500 Kilometer weite Reise bringt sie den Antworten näher- mit turbulenten und dramatischen Zwischenfällen und vielleicht sogar der großen Liebe.

Reihe?:
Nein, ich glaube dieses Buch ist ein Einzelband.

Erste Eindruck/ Cover:
Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise vom Heyne Verlag zur Verfügung gestellt. Also danke an den Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar.
Scheinbar sind diese Roadtrip Geschichten ziemlich in, denn es gibt grade ziemlich viele davon, aber ich liebe sie einfach. Deswegen bin ich ziemlich begeistert von diesem neuen Hype. „Heart. Beat. Love“ liegt auch noch auf meinem SuB.

Das Cover ist auch wirklich schön, denn es ruft quasi nach Spätsommer. Mit dem Sonnenuntergang und den Farben. Aber was ich auch schön finde ist, dass kein Model auf dem Cover ist, also kein klares Gesicht sondern nur ein Schatten. Denn meistens sehen die Models nie so aus wie man sich die Protagonisten vorstellt.

Nach den ersten Seiten:
Bis jetzt finde ich das Buch ganz nett, aber mit der Protagonistin kann ich noch nichts anfangen. Das was auf dem Klappentext steht, ist jetzt schon passiert und ich habe glaube ich, noch keine 100 Seiten gelesen. Aber vielleicht wird die Geschichte ja schöner, wenn sie den Jungen trifft und sich verliebt.

Außerdem kann man ein Buch ja nicht nach den ersten 100 beurteilen, es fehlen ja immerhin noch ziemlich viele 

Meine Meinung:
Die erste Hälfte des Buches war pfui, dafür war die zweite Hälfte sehr hui. Denn dort konnte ich das Handeln von Mim, der Protagonistin, besser nachvollziehen und ihre Beziehung zu Walt und Beck waren ja mal mega süß. Dieser Roadtrip war mal was ganz anderes. Nicht nach dem Motto hübscher Junge und hübsches Mädchen machen einen Trip und verlieben sich. Nein es geht ums Verlassen und verlassen werden, es geht um ein Mädchen das zu jung für ihre Last ist und um einen Grand Dame. Es geht um neue und alte Liebe und darum auszubrechen und es geht um wacklige Abschiede, die so viel besser sind als Ganze.

Dieses Buch war einfach echt.
Genau wie Mim, die einfach zynisch und einäugig ist.
Und Beck, der einfach unheimlich sexy ist.
Und Walt, der einfach Walt ist.

Der letzte Rest des Buches ist wirklich cool, denn es stellt sich einiges heraus und es gibt was Mims Tagebuch angeht einen ziemlich coolen Plottwist. Außerdem sind manche Dinge anders als man denkt.


Happy End?:
Ja in gewisser Weise. Und der Abschied zu dem Buch ist ein wackliger Abschied und wacklige Abschiede sind gut.

Sternebewertung:
♥♥♥♥♥ 3/5

Kategorie:
-

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Immaculate

Katelyn Detweiler
E-Buch Text: 464 Seiten
Erschienen bei Viking Children's, 26.05.2015
ISBN 9780698155640
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(310)

598 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 56 Rezensionen

liebe, careless, rockstar, s. c. stephens, musik

Careless - Ewig verbunden

S. C. Stephens , Sonja Hagemann
Flexibler Einband: 650 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 10.08.2015
ISBN 9783442482542
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Careless - ewig verbunden
(S.C Stephens)
Goldmann - Verlag
9,99€ (Broschiert)
736 Seiten
erschienen 10.08.2015

Klappentext:
Kellans Rock-Band ist über Nacht berühmt geworden, und er selbst ist auf einmal ein begehrter Superstar. Und so ist Kieras Beziehung plötzlich eine Geschichte der Öffentlichkeit, die Presse verbreitet Lügen, und an jeder Ecke warten kreischende Mädchen auf Kellan. Werden die Freundschaften, die geknüpft wurden, das überstehen? Wird die Band, die inzwischen zu einer kleinen Familie geworden ist, zusammenhalten? Und hat Kieras und Kellans leidenschaftliche Liebe inmitten des explosiven Ruhms noch eine Chance?
------------------------------------------------------

Keira und Kallen haben sich einander heimlich versprochen. Aber selbst dieses Gelübde kann die Beziehung nicht vor den Problemen bewahren, die auf die beiden zukommen, als die D-Bags über Nacht zu Superstars werden. Für die schüchterne Kiera, die die Band zusammen mit ihrer schwangeren Schwester auf Tour begleitet, wird es zunehmend schwieriger, nicht auch ins Rampenlicht zu geraten. Doch bald muss sie entscheiden, ob sie wirklich im Hintergrund bleiben will - denn Kellans Plattenfirma hat ganz eigene Marketingstrategien für den begehrten Frontmann. Kieras Beziehung wird in der Öffentlichkeit zu einer schmutzigen Geschichte degradiert, die Presse verbreitet Lügen, und an jeder Ecke warten begeisterte Fans auf Kellan. Wird die Band, die inzwischen zu einer kleinen Familie geworden ist, zusammenhalten? Und hat Kieras und Kellans leidenschaftliche Liebe inmitten des explosiven Ruhms eine Chance?

Reihe?:
Careless ist der dritte Band einer Trilogie. Aber es wird auch noch einen Spin-off Band geben.

Erste Eindruck/ Cover:
Ich freu mich schon so auf dieses Buch, das mir übrigens wieder freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. Das Letzte Buch endete ja sehr spannend, also bin ich gespannt, was mit den beiden Schwester und ihrer Familie, der Band, noch so passiert.
Ich muss sagen, ich mag das Cover vom ersten Band immer noch am liebsten, aber darauf folgt wirklich der jetzige. Ich mag das Pink, das aussieht als hätte jemand der Telekom einen Eimer Farbe geklaut. Wie schon gesagt, mir gefällt das Cover.
Nach den ersten Seiten:

Dieses Buch scheint zu werden die anderen. Was ja nichts Schlechtes ist, aber jetzt um Inhalt. Von diesem Buch erwarte ich mir am meisten, denn im ersten hat Kiera mich ein bisschen genervt, im zweiten war Kellan einfach viel zu lange weg. Jetzt ist Kiera erwachsener und wieder bei Kellan, also beste Voraussetzungen.

Also müsste dieses Buch echt super werden. Außerdem bin ich auf Anna und Griffin gespannt und ob die beiden sich auch zusammenraufen.

Meine Meinung:
Dieses Buch war definitiv das Beste der Reihe, aber ich muss an dieser Stelle wieder hinzufügen, dass diese Bücher echt nichts für Leute sind, die Kitsch hassen, denn davon gibt es in diesem Buch sehr viel.

Kiera ist, wie ich schon vorher erwähnt hatte, reifer und erwachsener geworden, sie sieht nicht mehr jede Frau als potenzielle Geliebte von Kellan, sondern vertraut ihm. Außerdem kommt die Band in diesem Teile der Reihe groß raus und das sorgt für Schwierigkeiten.

Alles in allem war dieses Buch so süß, dass ich an einigen Stellen mit den Tränen kämpfen musste und den Kampf an anderen auch verloren habe, aber es war so unfassbar schön.
Außerdem sieht man bei einem Charakter eine deutliche Veränderung, diese wirkt zwar manchmal ein bisschen konstruiert, aber da mir die Veränderung sehr gut gefällt und ich mir vorstellen kann, das dieses besondere Erlebnis einen Menschen wirklich verändern kann, sehe ich mal darüber hinweg.

Mit dem Ende der Trilogie war ich sehr zufrieden und es ist auf jeden Fall der beste Band der Reihe, was bei Trilogien ja nicht immer der Fall ist. Meist werden Reihen ja mit der Zeit eher schlechter, aber die Trilogie steigert sich über jeden Teil und endet in einem krönenden Finale in diesem Band.

Happy End?:
Ja mit ganz viel rosa herzchen Fluff

Sternebewertung:
♥♥♥♥♥ 5/5

Kategorie:
-

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(113)

211 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, jugendbuch, noah, familie, gefahr

Ach wie gut, dass niemand weiß

Alexa Hennig von Lange
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 29.04.2014
ISBN 9783570162842
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.166)

1.975 Bibliotheken, 15 Leser, 1 Gruppe, 177 Rezensionen

liebe, wait for you, new adult, j. lynn, vergewaltigung

Wait for You

J. Lynn ,
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 10.03.2014
ISBN 9783492304566
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(400)

688 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 144 Rezensionen

rockstar, liebe, sea breeze, abbi glines, new adult

Breathe - Jax und Sadie

Abbi Glines , Heidi Lichtblau
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.04.2015
ISBN 9783492306942
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Breathe - Jax & Sadie
(Abbi Glines)
Piper-Verlag
8,99€ (Taschenbuch)
336 Seiten
erschienen 13.04.2015

Klappentext:
Die erste große Liebe, der erste große Herzschmerz ... Sadie White wird ihre letzten Sommerferien vor dem College nicht entspannt am Strand des idyllischen Küstenorts Sea Breeze verbringen, sondern in einer der Villen der wohlhabenden Sommergäste – als Mädchen für alles. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre hochschwangere Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem einem Star so nah sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen.

Reihe?:
Jap hierbei handelt es sich um den ersten Band der Sea Breeze Reihe

Erste Eindruck/ Cover:
Dieses Buch hat mich durch das Lovelybooks Halloween Wichteln letztes Jahr erreicht. Hier nochmal vielen lieben Dank an meine Wichtelmutti. Da dieses Buch, aber thematisch viel besser in den Sommer passt, lese ich es erst jetzt.

Zu dem Cover lässt sich ja nicht so viel sagen, es ist ein typisches New Adult Cover, wobei der Musikaspekt wird durch die Gitarre und die coole schwarze Lederjacke verdeutlicht wird. Die Grundfarbe des Covers finde ich ganz klasse, aber das ist bei mir als absoluter Rosa/ Pink Fan ja klar. Ich freu mich jetzt auf jeden Fall auf eine schöne Sommer Schmonzette.

Nach den ersten Seiten:
Nach den ersten knapp 60 Seiten lässt sich sagen, Sadie ist mir unglaublich sympathisch. Sie ist ein gutes Mädchen, das viel zu früh erwachsen werden musste. Ihre Mutter ist einfach in der pubertären Teenie Phase stecken geblieben und ich glaube mit ihr werden wir noch einigen Spaß im Laufe des Buches haben *Ironie aus*

Nun zu den Boys. Ja es gibt wieder zwei. Jax scheint ja trotz all dem Ruhm total auf dem Boden geblieben zu sein. Einfach ein netter Kerl, was mich zum zweiten netten Kerl bringt. Dieser wird wohl Sadies Tränen ungefähr in der Mitte des Buches trocknen müssen. Nehme ich mal an wenn dieses Buch nach dem bewährten Muster gestrickt ist. Aber Sadie wird sich nicht in ihn verlieben, glaube ich.

Meine Meinung:
Die Geschichte von Jax und Sadie war einfach süß. Eine niedliche kleine Sommer Lovestory, auch wenn das Wetter hier im Norden nicht so ganz mitspielt, das erinnert ehr an April.
Natürlich hatte das Ganze ein alt bewährtes Strickmuster und erinnerte an andere Bücher mit ähnlicher Handlung wie Thoughtless. Bloß muss ich wirklich sagen hat Sadie sich deutlich erwachsener verhalten als Kiera, was ich sehr gut fand.

Außerdem muss ich sagen, dass ich falsch lag was Jessica angeht, am Ende liebt sie ihre Tochter ja doch und ist nicht so geldgeil wie ich dachte.

Der Schreibstil hat mir auch ausgesprochen gut gefallen, deswegen hat es auch sehr viel Spaß gemacht dieses Buch zu lesen.

Happy End?:
Klar

Sternebewertung:
♥♥♥♥ 4/5

Alles Liebe eure Jana aka Sunshine ♥

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(221)

370 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 44 Rezensionen

fantasy, liebe, schattentraum, mona kasten, gabriel

Schattentraum: Hinter der Finsternis

Mona Kasten
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei null, 31.10.2014
ISBN B00OJ69KXY
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(447)

767 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 71 Rezensionen

liebe, duff, freundschaft, sex, kody keplinger

Von wegen Liebe

Kody Keplinger , Anja Galic
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 11.02.2013
ISBN 9783570308394
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

149 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

thriller, fbi, jugendbuch, profiling, the gifted

The Gifted - Vergiss mein nicht

Jennifer Lynn Barnes , Tanja Ohlsen
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.05.2014
ISBN 9783570309131
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

küssen, party, sturmfrei, freundschaft, musik

Ich würde dich so gerne küssen

Patrycja Spychalski
E-Buch Text: 273 Seiten
Erschienen bei cbt, 20.02.2012
ISBN 9783641067335
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(153)

258 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

liebe, light, dante, paranormal, laura kneidl

Light & Darkness

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 02.07.2015
ISBN 9783551314956
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(147)

351 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 37 Rezensionen

liebe, tod, freundschaft, vera, hass

Please don't hate me

A S King , Katharina Bendixen
Fester Einband: 381 Seiten
Erschienen bei Arena, 18.02.2011
ISBN 9783401066448
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
51 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks