JeanneDawns Bibliothek

181 Bücher, 89 Rezensionen

Zu JeanneDawns Profil
Filtern nach
181 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

25 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 8 Rezensionen

vertrauensfrage, roman, spannend, lyx, liebe

Loving Clementine (Dearest 1)

Lex Martin
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 07.12.2017
ISBN 9783736306035
Genre: Sonstiges

Rezension:


          *gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das vorablesen Team und dem lyx.digital Verlag :)


Buch: Loving Clementine
Autorin: Lex Martin
Verlag: Lyx.digital
Seitenanzahl: 478 Seiten
Form des Buches: eBook
Preis: 6,99 €
Erscheinungstermin: 6.Dezember.2017


Klappentext
"Das tue ich im Namen der Wissenschaft! Du brauchst Inspiration? Hier ist sie. Nun sei still und lass mich dich küssen." 
Clementine Avery datet nicht – nie! Nachdem sie sich bereits zweimal die Finger verbrannt hat, will sie nichts mehr von Männern wissen. Doch als sie versehentlich einen Kurs zum Thema Kreatives Schreiben im Liebesroman belegt und kläglich versagt, braucht sie dringend Romantik in ihrem Leben. Gavin Murphy ist mehr als willig, für Clementine den fiktiven Freund zu mimen, ist er doch schon lange in die verschlossene Frau verliebt. Wird es ihm gelingen, ihre Schutzmauer zum Einsturz zu bringen? (Quelle: Lübbe.de)


 Cover
Auf dem Bild kommt das recht sommerlich angehauchte Cover nicht so rüber, wie es ist. Die Protagonistin steht in der Sonne und strahlt richtig. Irgendwie zeigt es für mich die Veränderung, die Clementine durchlebt. Mir gefällt es.


Meine Meinung
Ich muss ehrlich zugeben, ich war noch von meinem Buch davor ein wenig schockiert, weswegen mir der Anfang des Buches ziemlich extrem gefühllos vorkam. Aber eigentlich ist das nur die Mauer gewesen, die Clementine um sich herum aufgebaut hat und als ich das verstanden habe, hat mir die Geschichte richtig gut gefallen. Gavin hat sofort verstanden, dass sie einen an sich heranlässt und hat die Möglichkeit gesucht und gefunden, wie er ihr Nahe kommen kann, ohne sie zu verschrecken. Dabei kommen sie sich immer näher, was mir unglaublich viel Spaß gemacht hat, es mitzuverfolgen. Die Geschichte um den Professor und Mentor von Clementine ist sehr leicht am Rande und führt dazu, dass man in lustige Situationen rutscht, die einen herzhaft lachen lassen. Auch gefällt mir die Wandlung der Protagonistin. Ihre Schutzmauern haben sie hart und gefühllos wirken lassen, aber dabei hat sie sich nur zu schützen versucht, indem sie alle auf Distanz hält. Ihre Freunde und auch Gavin lassen sie damit aber nicht durchkommen, was ich gut finde. Clementine ist eine sympathisch, stolze junge Frau, dessen Vergangenheit sie geprägt haben, aber nicht zerbrochen. Sie lernt mit dem Stress umzugehen und man merkt ihr an, dass sie auch noch lernt.
Gavin ist ein überfürsorglicher Mensch, der beschützerisch, aber auch hartnäckig ist. Dabei aber nicht kaltblütig, wie manch Reporter wirken kann. Er weiß, was er möchte und handelt dementsprechend. Aber geht dabei auf andere ein und hilft ihnen.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr spannend formuliert. Es fühlt sich nicht an, als wäre man ein Außenstehender, sondern, als wärst du ein Teil dieser Clique. Die Charaktere sind ausdrucksstark, entwickeln sich weiter und manche Sichten ändern sich, was ich so stark finde. Das die Autorin diese Aspekte herüber bringen kann, ohne den Fluss der Geschichte zu verlieren, gefällt mir richtig gut.


Fazit
Wie man schon lesen konnte, konnte mich das Buch überzeugen. Ich kann dem Buch einfach nur 5/5 Sternen geben.




Danke an das vorablesen.de Team und dem lyx.digital Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)
        

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

10 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Tall, Dark & Dangerous: Stark genug - Roman - (Tall, Dark & Dangerous-Reihe 1)

M. Leighton
E-Buch Text: 369 Seiten
Erschienen bei Heyne Verlag, 16.10.2017
ISBN 9783641217334
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

35 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

liebe, new adult

Fighting to Be Free - Nie so begehrt

Kirsty Moseley , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 13.11.2017
ISBN 9783956497346
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(85)

147 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 72 Rezensionen

liebe, gefängnis, kirsty moseley, fighting to be free, autodiebstahl

Fighting to Be Free - Nie so geliebt

Kirsty Moseley , Christiane Meyer
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 12.06.2017
ISBN 9783956496806
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

erotik, rache, shana gray, new-adult, konnte mich nicht überzeugen

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Monday

Shana Gray
E-Buch Text: 52 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 20.10.2017
ISBN 9783955767655
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Lovelybooks Team und dem Mira Taschenbuch Verlag :)


Buch: Diamond Men - Mr Monday
Autorin: Shana Gray
Verlag: Mira Taschenbuch
Seitenanzahl: 52 Seiten
Form des Buches: E-Book
Preis: 0,99 €
Erscheinungstermin: 20.Oktober.2017

Klappentext
 Sieben Tage - sieben Prüfungen - sieben unwiderstehliche Männer! Für wen wird Tess sich entscheiden?
Tess‘ einziger Wunsch? Rache! Diamond Enterprises hat ihren Vater ruiniert und sie will es dem Konzern heimzahlen. Deshalb bewirbt sie sich als Assistentin des Firmenbosses. Eine Woche soll sie nun täglich bei einem anderen Chef vorstellen. 

Teil 1: 
Das erste Bewerbungsgespräch mit dem faszinierenden Mr. Monday, der sie in einem Helikopter entführt, lenkt Tess gefährlich von ihren Vergeltungsplänen ab … (Quelle: Amazon.de)

Cover
 Das Cover mit blauen Akzenten (auf dem Bild nicht zu erkennen, weil mein Reader nur schwarz/weiß darstellt) sehr interessant gestaltet. Mit dem Klappentext hätte man sicherlich nicht solch ein sinnliches Bild erwartet. Aber gefällt mir.


Meine Meinung
 Ich muss ehrlich zugeben, bei 50 Seiten bekommt man nur einen recht kleinen Einblick in die Charakterzüge der Protagonistin. Ihr Ziel wird deutlich, auch wenn das in den kurzen Zeitspanne einmal in Frage gestellt wird. Gleichzeitig ist die Geschichte interessant und hat mich neugierig auf mehr gemacht. Vielleicht liegt es daran, dass ich den Namen von Mr. Umwerfend erfahren möchte. 
Zu dem Bewerbungsverfahren kann ich nur sagen, dass es ziemlich ungewöhnlich ist. Auch mit dem Hintergrund, den der CEO angegeben hat, fällt es mir schwer, dieses Verfahren nachzuvollziehen. Aber so macht es die Geschichte auch spannender, also sollte es mich nicht weiter stören.
Der Schreibstil von Shana Grey ist sehr angenehm und hat mir viel Freude gemacht. Am liebsten hätte ich direkt weitergelesen.

Fazit
 Ich weiß gar nicht, ob man so ein kurzes Buch ausgiebig bewerten kann. Man bekommt nicht viel Einblick, aber Lust auf mehr. Weil mir die Idee der Geschichte gut gefällt und die Charaktere sind auch abwechslungsreich, deswegen gebe ich dem e-Book gerne 
5/5 Sternen.


Danke an das Lovelybooks.de Team und dem Mira Taschenbuch Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(177)

367 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

rassismus, angie thomas, the hate u give, jugendbuch, thug

The Hate U Give

Angie Thomas , Henriette Zeltner
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei cbt, 24.07.2017
ISBN 9783570164822
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke ans Bloggerportal Team und dem cbt Verlag für dieses Exemplar :)


Buch: The hate u give

Autorin: Angie Thomas

Verlag: cbt Verlag

Seitenanzahl: 512 Seiten

Form des Buches: Gebundene Ausgabe

Preis: 17,99 €

Erscheinungstermin: 24.Juli.2017


Klappentext

»Umwerfend und brillant, ein Klassiker!« Bestsellerautor John Green

Die 16-jährige Starr lebt in zwei Welten: in dem verarmten Viertel, in dem sie wohnt, und in der Privatschule, an der sie fast die einzige Schwarze ist. Als Starrs bester Freund Khalil vor ihren Augen von einem Polizisten erschossen wird, rückt sie ins Zentrum der öffentlichen Aufmerksamkeit. Khalil war unbewaffnet. Bald wird landesweit über seinen Tod berichtet; viele stempeln Khalil als Gangmitglied ab, andere gehen in seinem Namen auf die Straße. Die Polizei und ein Drogenboss setzen Starr und ihre Familie unter Druck. Was geschah an jenem Abend wirklich? Die Einzige, die das beantworten kann, ist Starr. Doch ihre Antwort würde ihr Leben in Gefahr bringen...


Cover

Ich finde das Buch ziemlich passend. Die Protagonistin auf dem Cover mit dem Schild mit dem Titel vor sich ausgebreitet.


Meine Meinung

Ich weiß nicht, wie ich ein Buch beschreiben soll, was so gehypt wurde, weil es ein wichtiges Thema anspricht und ich eigentlich nur selber hypen würde, allein wegen diesem Thema. Ich kann mich zwar in die Protagonistin hineinversetzen, aber mir fällt es schwer das ganze Ausmaß zu verstehen. Ich weiß nicht, ob man das kann, wenn man solche Situationen nicht persönlich kennt. Aber darum geht es hier wohl nicht.

Starr muss schlimmes durchmachen. Ich möchte mir gar nicht vorstellen, wie sie sich fühlt, wie schrecklich das für sie war. Das ganze Buch dreht sich darum, um für Khalil Gerechtigkeit einzufordern. Gleichzeitig wird Gangs und Rassismus thematisiert. 

Anfänglich kam ich schwer in die Geschichte herein. Was aber auch an meiner privaten Situation liegen kann, weswegen ich dem jetzt nicht so viel Gewicht gebe. Ich finde, die Autorin hat es sehr belebt beschrieben. Man konnte sich gut in die einzelnen Situationen hineinversetzen. Man merkt, wie zerrissen die Protagonistin ist, da sie sich unterschiedlich verhalten "muss", wenn sie in ihrer Wohngegend und in der Schule ist. Sie findet daher schwer zu sich selbst. Die Situation, in der sie sich befindet, macht es zusätzlich komplizierter. Sie muss sich entscheiden, ob sie sich ihrer Angst stellt, oder ob sie lieber schweigen will. Charaktere tauchen in der Geschichte auf, die einen zum Nachdenken bringen. Sie lernt, wie stark die Familie ist, wenn man zusammenhält.

Mir gefällt die Geschichte aufgrund der Thematik, weil sie wichtig ist, sie anzusprechen. Wenn ein gehyptes Buch helfen kann, um diese Thematik einem näher zu bringen, dann ist das nicht verkehrt.

Angie Thomas hat der Geschichte im weiteren Verlauf eine gute Spannungskurve aufgebaut, was mich immer mehr gefesselt hat. 

Schlussendlich gefällt mir die Geschichte sehr.


Fazit

Wer mehr über die Thematiken, Gangs, Rassismus und Gerechtigkeit lesen möchte, was in eine Geschichte gepackt ist, dann wird das Buch sicherlich etwas für denjenigen sein. Wer sich dafür interessiert, um mehr über diese Themen wissen möchte, der sollte sich die Geschichte auch mal anschauen.

Aber ich für meinen Teil gebe diesem Buch 5/5 Sternen.



Danke an das Bloggerportal Team und dem cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

112 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 63 Rezensionen

fantasy, liebe, dystopie, the chosen one, isabell may

The Chosen One - Die Ausersehene

Isabell May
E-Buch Text: 216 Seiten
Erschienen bei beBEYOND by Bastei Entertainment, 10.10.2017
ISBN 9783732546558
Genre: Jugendbuch

Rezension:

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Vorgelesen.de Team und dem bebeyond Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)



Buch: The Chosen one - Die Ausersehene

Autorin: Isabell May

Verlag: beBEYOND

Seitenanzahl: 284 Seiten

Form des Buches: e-Book

Preis: 3,99 €

Erscheinungstermin: 10.Oktober.2017


Klappentext

Eine zerrüttete Welt, eine allmächtige Regentin und ein rebellisches junges Mädchen.


Die 17-jährige Skadi ist eine Ausersehene – dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Eine Seuche löschte vor Jahrhunderten einen Großteil der Bevölkerung aus und machte fast alle überlebenden Frauen unfruchtbar. Maella, die Regentin, ließ die wenigen fruchtbaren Frauen in eine Burg bringen, wo sie seitdem im Luxus leben und für den Fortbestand des Reichs sorgen. Skadi aber will sich nicht einsperren lassen und flieht aus ihrem goldenen Käfig.

Verzweifelt irrt sie umher, bis sie zufällig auf den freundlichen Finn trifft. Ihm und seinen Gefährten, darunter der rätselhafte Jaro, schließt sie sich an und stellt dabei fest, dass auch in ihr mehr Magie steckt, als sie bisher überhaupt ahnte ...(Quelle: Luebbe.de)


 Cover

Jetzt so im Nachhinein erinnert mich das Cover an eine Szene der Geschichte, was mir jetzt sogar noch besser gefällt. Auch wenn ich mir die Protagonistin anders vorgestellt hätte.


Meine Meinung

Ich bin ganz überrascht von der Geschichte. Bei vielen Dystopien hat man von Anfang an das Gefühl, dass die Protagonistin mit dem System nicht einverstanden ist. Hier fühlt sich Skadi zwar eingeengt und überbehütet, aber sie steht vollkommen zur Regentin. Erst als sie mit Bewachung in der Stadt ist, um ihre Freundin zu besuchen, wird sie da auf Dinge gestoßen, die ihr zuwider sind. Daraufhin flieht sie.

Mir gefällt die Geschichte richtig gut. Ich habe sie verschlungen und gar nicht aus der Hand legen können. Ich finde die Vergangenheit der Geschichte ziemlich interessant, und damit die Hintergründe, dieser Welt. Also in dieser Welt möchte ich nicht leben, aber die Idee für die Geschichte finde ich interessant.

Der Schreibstil gefällt mir sehr gut, denn er ist schön flüssig und auch interessant gestaltet. Die Autorin hat mich in ihre Welt entführt und erst wieder losgelassen, als ich das Buch beendet habe.  


Fazit

Ich bin verliebt und endlos begeistert. Es gibt den Charakter, der nervig und ziemlich auf sich bezogen ist, die Protagonisten, die man einfach ins Herz schließt und die Liebe. Eine absolute Kaufempfehlung meinerseits. Aber nicht vergessen, es gibt mindestens einen weiteren Teil.

Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, weil es mich einfach umgehauen hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

188 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

erotik, geneva lee, blanvalet, finale, abschlussband

Royal Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 21.08.2017
ISBN 9783734104763
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Bloggerportal Team und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Buch: Royal Destiny

Autorin: Geneva Lee

Verlag: Blanvalet Verlag

Seitenanzahl: 320 Seiten

Form des Buches: Taschenbuch

Preis: 12,99 €

Erscheinungstermin: 21.August.2017



Klappentext

Packen Sie Ihren besten Hofknicks aus: Die Royals sind zurück!


Im britischen Königshaus läuten wieder die Hochzeitsglocken. Doch wer ist das glückliche Paar, dessen Verbindung die Monarchie in ihren Grundfesten erschüttern könnte? Die internationale Klatschpresse stürzt sich begierig auf den royalen Skandal, und dann kommen auch noch gefährliche Informationen über das Attentat auf Alexanders Vater ans Licht. Der Druck auf Alexander wächst – und sein Bedürfnis, Clara und seine Familie zu beschützen, wird zur erbarmungslosen Besessenheit. Kann ihre Liebe diese erneute Zerreißprobe bestehen? (Quelle: Amazon.de)


 Cover

Die Verschnörkelung in rot, auf weißem Hintergrund. Sehr schön gestaltet, mit dem Titel im Mittelpunkt. Gefällt mir echt gut.


Meine Meinung

Kennt ihr diese Geschichten, die fortgesetzt werden, obwohl die Geschichte eigentlich erzählt ist? Diese Geschichte trägt einen großen Hauch davon, auch wenn hier Aspekte aufgerufen werden, die noch fehlten.

Das Buch wird aus mehreren Sichten erzählt, wo man hin und wieder erst ein paar Sätze lesen muss, bis man darauf kommt, aus welcher Sicht wir nun mehr erfahren. Aber das bringt ein wenig Bewegung in die Geschichte, was so gar nicht verkehrt ist.

Dann die Geschichte an sich, finde ich jetzt nicht so berauschend. Es passiert nicht viel "neues", was man von einem neuen Buch erwarten würde. Es stört mich, denn es wirkt dadurch ein wenig langweilig. 

Aber es gibt auch Erkenntnisse, die ich nicht missen möchte, auch wenn es nicht so aufregend und spannend gestaltet wurde. Aber ich bin auch wieder fasziniert, wie Geneva Lee es schafft, dass die Protagonisten auf einem feinen Grad balancieren - recht und unrecht - und wie sie die Protagonisten in eine Richtung lenkt. Das ist auch hier wieder sehr deutlich geworden.

Aber die dieses Buch lesen möchten, sollten wissen, dass die drei Paare (Alexander - Clara, Belle und Smith und David - Edward) in der Geschichte auftauchen. Ich habe gedacht, die Probleme, die in ihren eigenen Bändern - zumindest der ersten beiden Paare - behandelt wurden, hätten sie endlich hinter sich gelassen. Aber so scheint Geneva Lee diese Themen wieder hervorgekramt zu haben und sie erneut hochspitzen lassen. Ob das wirklich nötig gewesen ist, lässt sich lange drüber diskutieren. Ich finde es eher unnötig, weil man es schon durchgekaut hat und das Happy End bekommen hat. 

Mir gefällt aber, dass wir nun mehr von Edward und David erfahren, wenn auch nicht so viel. Aber ihre Dynamik gefällt mir. 

Genauso die Geheimnisse und die Verschwörungen, die aufgedeckt werden, sollten mich nicht wirklich überraschen.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig, aber die Geschichte selber lässt es ein wenig langwierig wirken. 


Fazit

Mir kommt es so vor, als würde ich ein Buch, was schreibtechnisch und von der Grundidee eigentlich gut ist, schlecht machen. Aber für mich wirkt das Buch so überflüssig. Für die neuen Erkenntnisse hätte es als Novelle vielleicht auch gereicht. Schwer zu sagen.

Deswegen kann ich dem Buch auch nur 

2,5/5 Sternen geben.


Danke an das Bloggerportal Team und dem Blanvalet Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

fantasy, götter, erwachen des lichts, jennifer l armentrout, liebe

Erwachen des Lichts

Jennifer L. Armentrout , Barbara Röhl , Jacob Weigert , Merete Brettschneider
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio ein Imprint der Bastei Lübbe AG, 28.06.2017
ISBN 9783961080342
Genre: Jugendbuch

Rezension:


*gesponserte Produktplatzierung* Danke an das Team von Lesejury und dem HarperCollins bei Lübbe Audio Verlag für dieses Rezensionsexemplar.


Hörbuch: Erwachen des Lichts
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: HarperCollins bei Lübbe Audio
Dauer: 465 Minuten
Form des Buches: Hörbuch
Preis: 20,00 €
gelesen von: Merete Brettschneider, Jacob Weigert
Erscheinungstermin: 28.Juni.2017


Klappentext
Eben noch verlief Josies Leben völlig normal. Doch plötzlich taucht Seth, ein mysteriöser Typ mit goldenen Augen, auf und behauptet, sie sei eine Halbgöttin. Somit sei sie dazu auserkoren, die Unsterblichen des Olymps im Kampf gegen die Titanen zu unterstützen. Um ihre Bestimmung zu erfüllen, muss Josie lernen, ihre Kräfte zu nutzen. Dabei steht ihr der impulsive Seth zur Seite. Doch bald merkt Josie, dass er ihr gefährlicher werden könnte als die entfesselten Mächte der Unterwelt … (Quelle: Lübbe.de)


Cover
Ich finde das Cover so geheimnisvoll und magisch, dazu den Hauch von Gold und es ist perfekt in Szene gesetzt. Mir gefällt es richtig gut, da man einen Eindruck der Protagonisten bekommt, gleichzeitig aber auch viel dem Gefühl überlassen wird. Passt gut zur Thematik.


Meine Meinung
Vorab, ich bin geflasht, wie leicht es mir fiel, das Hörbuch zu hören. Ich konnte mich früher nie richtig darauf konzentrieren, weil mein Kopf einfach nicht genug damit beschäftigt ist, aber hier war das komplett anders. Ich habe es verschlungen, weil sicherlich teilweise an der Geschichte selber liegt und an den Lesern, die mir richtig Spaß dabei gemacht haben. Also allein dafür schon 5 Sterne.
Dann zur Geschichte selber. Anfangs wurden uns sehr viele Begriffe erklärt und das war auch gut so. So musste dann halt nicht immer wieder mitten im Erzählfluss erklärt werden, welche Rolle dieses Wort einnimmt.
Ich hatte in keiner Minute das Gefühl, die Geschichte zieht sich hin, oder es ist jetzt total überflüssig, diese Situation. Jedes Mal, bevor es kippt, passiert was spannendes und fordert dich heraus, wieder richtig dabei zu sein.
-- Spoiler -- Auch das Seth und Josie sich Näherkommen, fühlt sich ganz leicht an. Es ist nicht wie in normalen Büchern, dass es explosionsartig passiert, sondern eher sanft und man lässt sich "Zeit". Vordergründig liegt der Weg den sie bestreiten müssen im Vordergrund. Das Seth eher ruppig ist und auch manchmal genervt, passt so ziemlich zu Josie, die eher vorsichtig durchs Leben geht.
Mir gefällt die Geschichte richtig gut und werde sie sicherlich bald nochmal als Buch lesen und den zweiten Band direkt anschließen. 
Auch wenn es ein Spin-off der Dämonentochter-Reihe ist, fiel es mir überhaupt nicht schwer, in die Geschichte einzutauchen, da man auch hier erzählt bekommt, was im Groben passiert ist. Also kann man die Geschichte auch unabhängig von der Dämonentochter-Reihe lesen, so wie ich es jetzt getan habe. Es hat für mich keinen Abbruch getan, auch wenn ich jetzt die Dämonentochter Bücher lesen möchte.


Fazit
Man hört wohl heraus, dass ich begeistert bin. Ich habe mich schon jetzt in die Reihe verliebt und es ist gerade Band 1 gewesen. Ich bin gespannt, worauf wir uns weiterhin freuen können. Nur ganz kurz, Apollo hat eine besondere Rolle für mich eingenommen in diesem Band und ich bin schon gespannt, wie sich das weiter entwickelt.
Ich gebe dem Hörbuch 
5/5 Sternen.


Danke an das Lesejury.de Team und für HarperCollins bei Lübbe Audio für dieses Rezensionsexemplar :)

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(18)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

freundschaft, erste liebe, musik, sommerferien, lovestory

The Bloom of Summertime

Andjelina Rose
E-Buch Text: 292 Seiten
Erschienen bei neobooks, 04.05.2016
ISBN 9783738070774
Genre: Romane

Rezension:

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an Andjelina Rose, neobooks und dem Lovelybooks Team für dieses Rezensionsexemplar.


Buch: The Bloom of Summertime

Autorin: Andjelina Rose

Verlag: neobooks

Seitenanzahl: 210 Seiten

Form des Buches: eBook

Preis: 1,99 €

Erscheinungstermin: 4. Mai.2016


Klappentext

Leigh lebt in der Angst ihr würden irgendwann die wichtigen und schönen Worte ausgehen. Umgeben vom Alltag und der ständigen Konfrontation leerer Worthüllen, beginnt sie selbst ihre besonderen Worte zu suchen. Sie füllt diese mit eigenen Geschichten, welche sie sonst nur in der Musik und in ihren Büchern findet. 

Erst als sie Emma, Elliott und Lou kennen lernt, scheinen Worte nicht nur eine Vorstellung zu sein, sondern eine Hymne auf das Leben. (Quelle: Amazon.de)


Cover

Also das Cover finde ich sehr schön. Die Figuren in diesem Lila/spacigen Schatten auf weißen Hintergrund.


Meine Meinung

Ich bin einerseits geflasht, über die Wendungen in diesem Buch und auch die Meinungen und Gefühle, die sich festigen. Aber andererseits kann ich dem Buch nicht viel abgewinnen. 

Die Geschichte ist sehr philosophisch angehaucht, was mir zwar interessant vorgekommen ist, aber schlussendlich zu anstrengend war, während privat einfach alles Kopf stand. Deswegen muss ich es auch objektiv betrachten. 

Der philosophische Anteil fordert dazu auf, dass du dir Gedanken machst, dass du dein eigenes Leben hinterfragst, besonders wenn du im letzten Jahr der Schule bist.

Mir gefällt die Freundschaft, die sich in diesem Kurs bildet, wenn auch mit anfänglichen Spannungen. Mir gefiel die Harmonie, die sich da eingestellt hat und auch das es nicht so klar war, für wen Leigh Gefühle entwickelt.

Der Schreibstil war sehr angenehm, wenn auch schwerer, durch das philosophieren. Aber es ist nicht komplett durchgehend, aber die Art zu schreiben ist anders. Sie spielt mit den Wörtern, die man sagt, sie verbildlicht die Worte, was es zwar besonders macht, aber für mich auch zwischenzeitlich langgezogen hat.


Fazit

Insgesamt hat mir die Geschichte gefallen. Sowohl die Geschichte an sich, die Philosophie und auch Leigh an sich. Mir haben ihre Erkenntnisse gefallen und ihre Entwicklung. Mich hat etwas ziemlich verwirrt, aber im Nachhinein, wird so einiges klarer. Also alles in allem eine interessante Geschichte, die man sich mal näher anschauen sollte.

Ich gebe dem Buch trotzdem nur 

3,5/5 Sternen, weil es für mich vielleicht die falsche Zeit war, dieses Buch zu lesen.


Danke an das Lovelybooks.de Team und dem neobooks Verlag, sowie der Autorin für dieses Rezensionsexemplar :)

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(79)

105 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

irland, liebe, herzmuscheln, neuanfang, elaine winter

Herzmuscheln

Elaine Winter
E-Buch Text: 268 Seiten
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 01.09.2017
ISBN 9783732542208
Genre: Liebesromane

Rezension:

Herzmuscheln | Rezension


*gesponsertes Rezensionsexemplar* 

Danke an das Vorablesen.de Team und dem beHEARTBEAT by Bastei Entertainment Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)


Buch: Herzmuscheln

Autorin: Elaine Winter

Verlag: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment

Seitenanzahl: 268 Seiten

Form des Buches: E-Book

Preis: 6,99 €

Erscheinungstermin: 1.September.2017


Klappentext

Und jetzt suchen wir einen schönen Namen für dein Guesthouse. Wie wäre es mit etwas, das mit dem Meer zu tun hat. Mermaid Cottage?", schlug Joanna vor. Wie elektrisiert richtete Kyla sich im Sand auf und sah über das golden leuchtende Meer. "Mermaid Cottage", sagte sie leise vor sich hin. "Mermaid Cottage."

Kyla will nach einer herben Enttäuschung von vorne anfangen und verwirklicht ihren Lebenstraum: Sie kauft ein Cottage an der irischen Küste, um daraus ein hübsches Guesthouse zu machen. Noch während der Renovierung taucht der erste Gast auf, der äußerst eigenbrötlerisch ist: Ryan will vormittags absolut nicht gestört werden und nachmittags verschwindet er Hals über Kopf. Die beiden geraten wegen des Renovierungschaos ständig aneinander. Doch eines Tages bittet er Kyla um einen Gefallen: Sie soll vor seiner im Sterben liegenden Großmutter seine Verlobte spielen. Und so bekommt Kyla die Chance, hinter Ryans Fassade zu blicken ... (Quelle: Amazon.de)


Cover

Das Cover ist mit seinem Meerfeeling sehr passend zum Inhalt der Geschichte, was mir sehr gut gefällt und dazu gebracht hat, das Buch einmal näher zu betrachten.


Meine Meinung

Anfänglich dachte ich, dass die Geschichte ziemlich unterhaltsam sein könnte. Das die Protagonisten immer aneinander geraten, half natürlich auch. Auch Rupert habe ich in mein Herz geschlossen, weil er so liebevoll und auch stur sein kann. Auch das Ryan seine Großmutter belügen will, kann ich bis zu einem Punkt verstehen. Wer möchte nicht, dass seine Familienmitglieder in Frieden gehen können, wenn es für sie an der Zeit ist? Ich finde die Großmutter so toll.

Aber besonders hat mir gefallen, dass das Buch nicht den typischen Aufbau einer Geschichte hat. Es ging vorrangig um das Cottage, was mir sogar sehr gut gefallen hat. Das Schicksal, was immer wieder zugeschlagen hat. Die Atmosphäre, die die Autorin geschaffen hat. Gefällt mir richtig gut.

Der Schreibstil war auch sehr schön und vor allem flüssig zu lesen. Ich habe mich darin verloren und kaum ein Ende gefunden, weil es einfach so schön geschrieben ist. Mein erstes Buch dieser Autorin und ich bin begeistert.


Fazit

Ich bin verliebt, in diese süße und spannende Geschichte, die vordergründig um das Leben gedreht ist, als die Liebe, die ebenso mächtig ist. Schicksal und Liebe liegen manchmal nahe beieinander, was man deutlich in dem Buch lesen kann. Mir gefällt die Geschichte sehr gut. Daher gebe ich dem Buch auch 5/5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

109 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

abenteuer, peru, inka, sabrina janesch, historischer roman

Die goldene Stadt

Sabrina Janesch
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Berlin, 18.08.2017
ISBN 9783871348389
Genre: Romane

Rezension:

*gesponsertes Rezensionsexemplar* Danke an das Lovelybooks.de Team und dem Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)


Buch: Die goldene Stadt

Autorin: Sabrina Janesch

Verlag: Rowohlt Verlag

Seitenanzahl: 538 Seiten

Form des Buches: Gebundene Ausgabe

Preis: 22,95 €


Klappentext

Peru, 1887. Das ganze Land redet nur von einem Mann – und seiner großen Entdeckung: Augusto Berns will die verlorene Stadt der Inka gefunden haben. Das Medienecho reicht von Lima bis London und New York. Doch wer ist der Mann, der vielleicht El Dorado entdeckt hat? Alles beginnt mit einem Jungen, der am Rhein Gold wäscht und sich in erträumten Welten verliert, der später in Berlin den glühend verehrten Alexander von Humboldt befragt, um bald darauf einen Entschluss zu fassen: Er, Berns, will die goldene Stadt finden. Berns wagt die Überfahrt nach Peru, wo er eher zufällig zum Helden im Spanisch-Südamerikanischen Krieg wird, dann als Ingenieur der Eisenbahn Mittel für seine Expedition sammelt. Mit dem Amerikaner Harry Singer besteigt er die Höhen der Anden und schlägt sich durch tiefsten Dschungel – um schließlich an einen Ort zu gelangen, der phantastischer ist als alles, was er sich je vorgestellt hat.
Erst seit kurzem weiß man, dass das sagenumwobene Machu Picchu in Peru von einem Deutschen entdeckt wurde. Sabrina Janesch hat sich auf die Spuren des vergessenen Entdeckers begeben und erzählt seine aufregende Geschichte. Ein Roman von großer literarischer Kraft, der uns in eine exotische Welt eintauchen lässt – und zeigt, was es bedeutet, für einen Traum zu leben. (Quelle: amazon.de)


Cover

Die schwarz-weiße Karte im Hintergrund, der goldene Kreis mit dem Titel und dem Autor. Sehr schlicht und doch besonders. Gefällt mir richtig gut.


Meine Meinung

Als ich das Buch entdeckt habe, habe ich auf eine rein abenteuerliche Geschichte gehofft, die mir Spaß machen würde, den Weg von Augusto Rudolf Berns zu verfolgen. Man hat aber auch eine Sachgeschichte bekommen. Wie viel nun wirklich geschehen ist, kann ich schwer beurteilen, weil die Autorin selbst Nachforschungen betrieben hat. Aber allein dafür hat sie meinen größten Respekt, weil so detailliert, hätte ich es sicherlich nicht herausfinden können.

Wie die ersten beiden Sätze verraten, hat mich diese Abenteuer- und Sachgeschichte in einem leicht gestört. Ich weiß nicht, ob es daran lag, dass ich mehr Abenteuergeschichte erwartet habe, oder ob es mir einfach zu langatmig war. Aber um einer Biographie nahe zu kommen, muss es so detailreich sein, wie die Autorin es verfasst hat, weswegen ich es schlussendlich nicht mal schlecht finde.

Mir hat der mittlere Teil am meisten gefallen, aber im Großen und Ganzen ist die Geschichte gelungen.

Der Schreibstil ist erst einmal ungewöhnlich. Es wird das Meiste aus Berns Sicht geschrieben, aber in der dritten Person. Zwischendurch kommt dann aber auch ein Gedanken der anderen Protagonisten, die aber deutlich zu erkennen sind, weil es immer im Satz deutlich gemacht wird. Daher zwar ungewöhnlich, aber nicht schlecht. Mir hat es gefallen, so kurze Einblicke zu bekommen, wie andere Berns sehen.

Für mich kam er gleichermaßen verrückt, ergeizig und hoffnungsvoll vor. Er hat sein Ziel vor Augen und über Umwege versucht er diese auch zu erreichen. Ein Happy End erhofft man sich für ihn, auch wenn man selbst hin und wieder daran zweifelt.


Fazit

Subjektiv betrachtet, gefällt mir das Buch ehrlicherweise nicht so gut. Aber ich bin in der Lage, es objektiv soweit zu betrachten, damit ich sagen kann, dass es eine anspruchsvolle und intensive Geschichte ist. Wer Abenteuer liebt und einen angehauchten sachlichen Stil mag, der wird dieses Buch lieben. Daher gebe ich dem Buch auch 4/5 Sternen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

95 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

football, liora blake, liebe, grand valley, fair catch

Fair Catch: Roman (Grand-Valley 1)

Liora Blake
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 04.09.2017
ISBN 9783958181816
Genre: Liebesromane

Rezension:

Buch: Fair Catch 
Autorin: Liora Blake 
Verlag: Forever bei Ullstein 
Seitenanzahl: 400 Seiten 
Form des Buches: E-Book 
Preis: 4,99 € 
Erscheinungstermin: 4.September.2017 

Klappentext: 
Denvers Wide Receiver Cooper Lowry hat eine grandiose Karriere hinter sich. Dafür hat er schwer gearbeitet und sich keine Ablenkung gegönnt. Aber so langsam merkt Cooper, dass sein Körper die Schläge auf dem Football Feld nicht mehr so leicht wegsteckt. Nach einem besonders harten Match hilft nur noch der Gang in die Apotheke, wo ihm eine faszinierende, wunderschöne und leicht chaotische junge Frau hilft, das unterste Regalbrett zu erreichen. Cooper ist sich sicher, dass er diese Frau unbedingt wiedersehen muss. Und als sein Arzt ihm dann noch ein paar Tage Auszeit verschreibt, weiß Cooper genau, wo er hin will ... Whitney Reed steht kurz davor ihre Apfelplantage zu verlieren, die sie vor drei Jahren in Hotchkiss, Colorado, gekauft hat. Damals suchte sie nur einen Ort zum Unterkommen, fand stattdessen ein Zuhause. Nun könnte jederzeit der Gerichtsvollzieher an ihre Tür klopfen. Stattdessen tut das allerdings ein leicht mürrischer, aber wahnsinnig gutaussehender Football Spieler. Und vielleicht ist er genau das, was Whitney braucht, um endlich Wurzeln zu schlagen ... (Quelle: vorablesen.de) 

Cover: 
Der Typ auf dem Cover zieht sein Shirt sexy nach oben, sodass sein Bauch frei gelegt wird. Lichteinstrahlungen in pinken und gelben Sprenkeln. Sowie der Titel auch in Pink. Mich hat es ziemlich angesprochen und es gefällt mir richtig gut. Ehrlicherweise passt es aber nicht zur Thematik Football und Apfelplantagen. 

Meine Meinung: 
Mich haben die Protagonisten zeitweise richtig gestört. Einerseits war es recht lustig mit anzusehen, wie Cooper mürrisch und Whitney einfach nur verzweifelt wirkten. Diese Verzweiflung wurde richtig gut rübergebracht, in den Momenten, wo wir aus ihrer Sicht lesen konnten, was sie denkt. Dafür Hochachtung, dass die Autorin diese Gefühle so gut rüberbringen könnte. Das Cooper dagegen mürrisch wirkt, habe ich ehrlicherweise nicht nachvollziehen können. Klar, in der Apotheke - wo die Protagonisten sich begegnen - kann ich es noch nachvollziehen. Immerhin - Spoiler - ging es ihm nicht so gut. Aber so weiter der Verlauf der Geschichte fortschritt, hätte ich mir schon vorstellen können, dass sich das ändert. Für mich wurde nicht so richtig deutlich, wann die Gefühle umgeschlagen sind. Aber auch bei Whitney ist bei mir nicht richtig der Funke übergesprungen. Schade, wo die Idee gar nicht so schlecht war und die Geschichte an sich auch nicht langweilig wirkt. 
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und sie bringt die Gefühle der Protagonisten richtig gut herüber. Für mich persönlich hätte es das Drama am Ende nicht benötigt, aber irgendwo gehört das zur Geschichte dazu. 

Fazit: 
Auch wenn das Buch mich nicht nicht zu 100% überzeugen konnte, ist das ein Buch für zwischendurch. Auf eine leichte, süße Liebesgeschichte, mit Drama bei den Protagonisten selber könnt ihr euch bei dieser Geschichte freuen. Auch wenn für mich nicht unbedingt deutlich wurde, wann sich die Gefühle richtig gewandelt haben, bin ich mir der Liebe am Ende des Buches deutlich bewusst. Deswegen gefällt mir die Geschichte auch. 

Ich gebe dem Buch 3,5/5 Sternen. 

Danke an das Vorablesen.de Team und dem Forever Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

78 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 60 Rezensionen

politik, liebe, katy evans, mr president, präsident

Mr. President - Macht ist sexy

Katy Evans
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei LYX.digital, 03.08.2017
ISBN 9783736305748
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Danke dem Vorablesen.de Team und dem Lyx Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)

Buch: Mr. President – Macht ist sexy
Autorin: Katy Evans
Verlag: Lyx Verlag
Seitenanzahl: 348 Seiten
Form des Buches: E-Book
Preis: 6,99 €

Klappentext
Als Tochter eines Senators verbrachte Charlotte Wells ihre Kindheit am Tisch mit den mächtigsten Männern der USA. Damals hatte sie sich geschworen, niemals selbst in die Politik zu gehen. Doch als sie nach ihrem Studium das Angebot erhält, im Wahlkampfteam von Matthew Hamilton zu arbeiten, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Charlotte kennt Matthew, seit sie Kinder waren, und sie weiß, dass er nicht nur fokussiert und skrupellos ist, sondern als Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika auch tatsächlich etwas bewegen könnte. Sie hat allerdings nicht damit gerechnet, wie schwer es sein würde, rund um die Uhr in Matthews Nähe zu sein. Und obwohl sie weiß, dass es seine Karriere zerstören könnte, wenn sie der Anziehungskraft zwischen ihnen nachgeben, fällt es ihr mit jedem Tag schwerer, sich von ihm fernzuhalten … (Quelle: https://www.vorablesen.de/buecher/mr-president-macht-ist-sexy )

Cover
Ich bin ganz vernarrt in das Cover. Der Protagonist ohne Kopf und Beine. Also nur der Oberkörper, der in einen Anzug steckt. Ziemlich sexy und passend zum Titel und zum Inhalt.

Meine Meinung
Als ich den Klappentext gelesen habe, war ich fasziniert. Ein Kandidat zum Präsidenten von Amerika und eine Senatorstochter, die eigentlich nie in die Politik wollte. Charlotte und Matthew kennen sich schon von früher, deswegen war das Knistern auch sofort wieder da. Während des Wahlkampfes versucht sie die Fassung zu wahren, während er irgendwann nachgeben will, obwohl es so gefährlich ist. Er verschreibt sich dem Land, während sie irgendwann eine Familie möchte.
Ich muss ehrlicherweise zugeben, die Idee hinter der Geschichte ist toll. Ich habe es gerne gelesen. Aber die Art, wie die Geschichte sich entwickelt, hat mir nicht so zugesagt. Nicht das ich viel von Politik verstehe und die Autorin hat auch zuvor geschrieben, dass es um die Liebesgeschichte geht. Aber für mich hat die Geschichte auf der Stelle getreten. 10 Monate auf 348 Seiten gepackt, aber es passiert nicht wirklich viel. Vielleicht passiert für einen anderen mehr, aber mir fehlte das gewisse etwas.
Am Anfang hat es mich auch gestört, dass sie ihn öfters beschrieben hat. Immer wieder die Farbe der Augen erwähnt, oder so „angesprochen“, wenn er wieder etwas gemacht oder gesagt hat. Der Blickkontakt zwischen ihnen war nicht schlimm, aber ziemlich häufig beschrieben.
So wie ich die Rezension nun schreibe, fühle ich mich, als würde ich meckern auf höchsten Niveau, aber ich finde die Geschichte wirklich nicht schlecht. Konnte die Geschichte nicht mal aus der Hand legen. Musste mich zwingen, auch mal was anderes zu machen. Das sagt sicherlich auch eine Menge darüber aus, wie schön die Geschichte trotz meiner Kritikpunkte ist.
Das Ende bringt mich wieder dazu, dass ich unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht, aber das werden wir wohl erst im Januar herausfinden.
Der Schreibstil gefällt mir, der ist sehr humorvoll, aber gleichzeitig auch ernst, wenn das Thema es erwünscht.

Fazit
Trotz meiner Kritik, finde ich die Geschichte süß, liebenswert und auch humorvoll. Ich mag die Charaktere, weil sie trotz des Trubels bodenständig bleiben. Aber sie sind auch ehrlich und das gefällt mir sehr gut. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Ich kann der Geschichte nur 3/5 Sternen geben, weil es mich nicht zu 100% packen konnte. Aber ein Buch, was ich gerne lesen konnte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(206)

462 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 154 Rezensionen

liebe, europa, reisen, reise, liebe findet uns

Liebe findet uns

J. P. Monninger , Andrea Fischer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548289557
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich danke dem Lovelybooks Team und dem Ullstein Verlag für dieses Rezensionsexemplar :)


Buch: Liebe findet uns

Autor: J. P. Monninger

Verlag: Ullstein Verlag

Seitenanzahl: 416 Seiten

Form des Buches: Taschenbuch

Preis: 12,99 €


Klappentext

Liebe sucht, Liebe träumt, Liebe findet uns - Es ist der eine letzte Sommer nach der Uni, bevor das echte Leben beginnt. Heather reist mit ihren zwei besten Freundinnen durch Europa. Sie liest Hemingway, lässt sich durch die Gassen der Altstädte treiben. Dass sie Jack begegnet, hätte sie nicht erwartet. Und schon gar nicht, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt. Er folgt Stationen aus dem alten Reisetagebuch seines Großvaters. Es ist sein Ein und Alles, und Jack beginnt die Schätze daraus mit Heather zu teilen. Die beiden besuchen die unglaublichsten Orte und verbringen die schönste Zeit ihres Lebens. Bis Jack völlig unerwartet verschwindet. Heather ist verzweifelt, wütend. Was ist sein Geheimnis? Sie weiß: Sie muss ihn wiederfinden. (Quelle: https://www.lovelybooks.de/autor/J.-P.-Monninger/Liebe-findet-uns-1455496823-w/ )


Cover

Ich habe das Cover gesehen und war schockverliebt. Das gold auf schwarzem Hintergrund. Die Figuren in Schwarz auf dem Gold. Ich finde es unglaublich gefühlvoll und sehr passend.


Protagonisten

Heather – Mit dem Hang zur Übertreibung, wirkt sie dennoch sympathisch. Ich mag ihre Art, wie sie schlagfertig auf Jacks Sprüche reagiert. Gleichzeitig ist sie sehr sensibel, was mir sehr gefallen hat.

Jack – Ich muss ehrlich zugeben, er ist sehr schwer einzuschätzen. Jetzt im Nachhinein wird mir klar, dass manche Dinge, die er angesprochen hat, darauf zurückzuführen sind, wie ihn sein Geheimnis beeinflusst. Er wirkt wie der Freimensch, der er sein möchte. Er sucht Freiheit dort, wo sein Großvater damals, nach dem zweiten Weltkrieg, Freiheit fand. Erst viel später wird einem klar, dass er es nicht nur aus Reiselust macht, oder weil er auf den Pfaden seines Großvaters wandeln will. Er hat einen etwas außergewöhnlichen Humor, aber das peppt dieses Buch auf. Gleichzeitig fordert er Heather auf, über ihr Leben nachzudenken, was ihn mir trotz allem sympathisch macht.

Nebencharaktere – Heathers Freundinnen Amy und Constance sind Herzstücke. Amy ist zum Anfang des Buches eher ein Play Girl, welches aber schnell zurück auf den Boden geholt wird. Ihre Meinung ändert sich strickt und das macht sie mir noch sympathischer, als auf den ersten Eindruck zu erkennen ist. – Spoiler – Constance verliebt sich unsterblich, was wirklich schön mit anzusehen ist, da es ganz anders gestrickt ist, als die Liebe zwischen Heather und Jack. Zuletzt finde ich Reaf sehr sympathisch. Australier und hat Insiderwissen, um die besten Bars, Hotels aufzusuchen. Er wirkt sofort zu Constance hingezogen und die Liebe ist unsterblich.


Meine Meinung

Ich habe mich in den Anfang des Buches verliebt. Jack und Heather treffen aufeinander, „streiten“ sich, aber mit einem Humor, dass sie nicht mehr voneinander loskommen. Im weiteren Verlauf des Buches merken wir schon, dass Heather überreagiert und Jack einfach nur in ihren Augen das falsche sagt. Aber für ihn haben diese Gespräche eine andere Bedeutung, die man so im Nachhinein verstehen kann. Aber zu diesem Zeitpunkt, habe ich es nicht verstanden und habe es ein wenig übertrieben betrachtet. Ich hatte bei ungefähr der Hälfte des Buches eine Vorahnung, welches Jacks Geheimnis ist. Leider hat sich diese Bewahrheitet, wo ich dann schwer schlucken musste.

Der Schreibstil an sich ist sehr Metapher behaftet, aber trotzdem sehr angenehm. Es ist zwar keine Geschichte für Zwischendurch, was aber mehr mit der Thematik zu tun hat, als mit dem Schreibstil. Ich muss aber dazusagen, dass der Autor einmal die Perspektive der Personen gewechselt hat, was mich irritiert hat, aber eher dahingegen, weil es den Lauf der Geschichte gestört hat.

Zum Schluss möchte ich noch kurz was zum Ende sagen. Subjektiv betrachtet, finde ich das Ende zu kurz. Ich hätte gerne noch weitergelesen, vielleicht Monate nach dem jetzigen Zeitpunkt, aber wenn ich ehrlich bin, hätte es der Geschichte etwas weggenommen. So kann man der Fantasie freien lauf lassen, wie Heather und Jack mit der Situation umgehen. Objektiv betrachtet war dieser Punkt, wo der Autor die Geschichte beendet hat, perfekt. Inzwischen liebe ich das Ende.


Fazit

Ich gebe dem Buch 5/5 Sternen, weil das Buch Überraschungen bereithält. Interessante Orte, die sie besuchen. Erlebnisse überraschend und aufregend zugleich sind. Eine traurige, aber liebevolle Geschichte, ein paar Lehren werden auch mit auf den Weg gegeben. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

320 Bibliotheken, 12 Leser, 2 Gruppen, 110 Rezensionen

fangirl, jugendbuch, rainbow rowell, fanfiction, college

Fangirl

Rainbow Rowell , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 24.07.2017
ISBN 9783446257009
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Buch: Fangirl

Autorin: Rainbow Rowell

Verlag: Hanser Verlag

Seitenanzahl: 480 Seiten

Form des Buches: Gebundene Ausgabe

Preis: 18,00 €

Veröffentlichung: 24.Juli.2017


Klappentext

Die Zwillinge Cath und Wren sind unzertrennlich, bis Wren beschließt, dass ihr Jungen und Partys wichtiger sind als das gemeinsame Collegezimmer. Ein harter Schlag für Cath, die sich immer weiter in ihre Traumwelt zurückzieht: Beim Lesen und Schreiben von Fanfiction über ihr großes Idol, den Fantasy-Serienhelden Simon Snow, lebt sie ihre Vorstellungen von Liebesbeziehungen aus. Mit Erfolg – Tausende Leser folgen ihr. Doch als Cath dann Nick und Levi näher kennenlernt, muss sie sich fragen, ob sie nicht langsam bereit ist, ihr Herz echten Menschen zu öffnen und über Erfahrungen zu schreiben, die größer sind als ihre Fantasien. Ein mitreißendes Jugendbuch von Bestseller-Autorin Rainbow Rowell über die erste Liebe. (Quelle: https://www.vorablesen.de/buecher/fangirl )


Cover

Schlicht. Das Cover ist einfach schlicht. Aber nicht schlecht. Die Protagonistin auf dem Bett sitzend. Ihren Laptop auf dem Schoß und ein Poster von Simon Snow hinter ihr an der Wand. Mehr nicht. Eher gedeckte Farben, um den Augenmerk auf die Protagonistin zu halten, was mir richtig gut gefällt. Die Schrift des Titels hat es mir auch angetan, was ich gar nicht näher erklären kann.


Info: Wer nicht gespoilert werden möchte, sollte direkt zu „Meine Meinung“ springen, denn um die Personen zu charakterisieren über das ganze Buch hinweg, könnte es hin und wieder zu spoilern kommen.

Protagonisten

Cath – Als wir Cath kennenlernen, habe ich sie für naiv gehalten. Ein neuer Lebensabschnitt, ein neuer Beginn, entfernt von ihrem Vater. Während ihre Zwillingsschwester sich auf diese Zeit zu freuen scheint, macht es Cath Angst. Ich kann diese Angst zwar nachvollziehen, aber hin und wieder übertreibt sie. Wenn man das Buch weiterliest, wird aber schnell klar, dass sie einfach sehr schüchtern und verunsichert ist. Sie hat sich immer auf ihre Zwillingsschwester verlassen und steht nun alleine da. Damit muss man auch erst einmal klar werden. Aber im Laufe der Geschichte wird sie immer selbstsicherer. Ihre Art gefällt mir immer mehr, was mich für sie wirklich gefreut hat.

Wren – Was soll ich zu Caths Zwillingsschwester denken. Sie ist selbstbewusster als ihre Schwester, sie nabelt sich ab, was eigentlich gar nicht so verkehrt ist. Aber ihre Art, das zu tun, gefällt mir nicht. Für mich kam es immer so rüber, als wäre Cath nur ein Übel aus ihrem Zuhause, was sie einfach nicht loswird. Es kam zwar immer wieder das Mädchen durch, welche sie eigentlich ist, aber größtenteils konnte ich sie nicht leiden. Erst zum Ende des Buches hat sie sich soweit verändert, dass ich diese Dynamik zwischen ihnen sehen konnte.

Reagan – Reagan hat eine Art an sich, dass man sie nicht leiden kann, wenn man aber merkt, dass sie einen recht harten Humor hat, dann kann man sie einfach nur mögen. Sie nimmt Cath unter ihre Fittiche, was mir richtig gut gefällt. Nicht, weil ich Cath nicht mag, aber das schüchterne Mädchen braucht jemanden, der sie hervorlockt. Sie dazu auffordert, ihre Meinung zu vertreten, aber den Punkt zu wissen, nicht weiter zu drängen. Reagan fühlt sich für Cath verantwortlich, was mich von ihr ziemlich überzeugt hat. Denn sie kam anfangs nämlich eher so rüber, als würde sie sich für nichts wirklich interessieren.

Levi – Ich habe lange Zeit gedacht, Levi würde etwas kompensieren. Eine Vergangenheit die nicht so schön war, eine beendete Beziehung oder ähnliches. Aber er ist einfach so glücklich und fröhlich. Hilfsbereit und einfach unschlagbar freundlich. Aber durch dieses übertriebene, fehlt ihm manchmal diese Feinheit, um deutliches Interesse zu signalisieren. Aber diese Art gefällt mir trotzdem. Macht ihn ziemlich sympathisch und ist richtig Gold wert. – Spoiler – Er möchte Cath auf Händen tragen, was Cath ziemlich verunsichert, aber er gibt ihr nach und nach die Sicherheit und den Mut, den sie braucht.


Meine Meinung

Wer also meine Charakterisierung gelesen hat, wird gemerkt haben, dass ich von den Charakteren ziemlich schwärme, außer vielleicht Wren, die mich anfangs nicht auf ihre Seite ziehen konnte. Cath, die so schüchtern und ängstlich ist, Reagan, die ihr Gegenteil zu sein scheint. Das Zusammenwohnen im Wohnheim dahingegen sehr interessant. Und auch Levi, der immer da ist. Der die Eigenheiten von Cath mag.

Es gibt noch Nebencharaktere, die eher eine bescheidene Rolle spielen. Beispielsweise Nick, über den man noch ziemlich überrascht wird. Aber auch Professorin Piper ist interessant und ein ausdrucksstarker Charakter.

Die Geschichte gefällt mir schon von der Idee her. Fanfiction schreiben. Ein sehr interessantes Thema, welches mich sehr interessiert hat. Dann der kleine Hauch von Liebesgeschichte, die viel nebenläufig ist. Aber trotzdem ausdrucksstark für die Charakter wirkt.

Zum Schreibstil lässt sich sehr viel sagen. Die Art, wie Rainbow Rowell schreibt, ist sehr ansteckend. Fließende Texte, die man in einem Ruck durchlesen kann. Man möchte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Man fühlt mit den Charakteren mit, man fühlt sich, als wäre man dabei, nur das man nicht eingreifen kann. Ich würde gerne eingreifen, aber das ist nun mal im Buch nicht möglich.

Ich habe aber noch eine kurze Anmerkung, die mich etwas gestört hat. Ich muss ehrlich sagen, die Nebenerzählung um Nick hat die Geschichte nicht immer weiter gebracht. Das Zusammenarbeiten von ihnen in der Bibliothek war zwar lustig zu lesen, aber es war vielleicht ein wenig zu oft, um die Geschichte voranzutreiben. Die Geschichte wirkte durch dieses Beispiel und noch anderen Faktoren ein wenig auf der Stelle tretend. Aber schlussendlich habe ich das beim Lesen selber gar nicht so sehr gemerkt, als wenn man hinterher nochmal darüber nachdenkt.

Noch eine positive Bemerkung zum Schluss. Am Ende jedes Kapitels war eine Szene aus den Büchern, die sich um Simon Snow drehen, oder aus der Fanfiction, die Cath und auch Wren geschrieben haben, aber es gab auch noch andere Anmerkungen, die man dort finden konnte. Aber was ich eigentlich sagen wollte, diese Szenen waren meistens passend gewählt und hat mich Neugierig auf die Bücher, auf die diese Fanfiction beruht, gemacht. Am liebsten würde ich die Bücher sofort lesen.


Fazit

Schon an der Länge der Rezension kann man sehen, wie sehr mir dieses Buch gefallen hat. Ich bin überwältigt und bin ganz verliebt in Cath, denn ihre Wandlung hat mir richtig viel Spaß gemacht. Auch Levi gefällt mir zum Schluss noch viel mehr. Wegen diesen und der Geschichte selber, gebe ich dem Buch 5/5 Sternen, weil es gar nicht anders geht. Das Buch überzeugt mit Humor, Spannung und einer schönen Idee. Ich bin ganz verliebt in das Buch. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen. Also schaut doch gerne mal vorbei.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

263 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

fantasy, lux, liebe, jennifer l. armentrout, aliens

Oblivion - Lichtflimmern

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 30.06.2017
ISBN 9783551583789
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

84 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 29 Rezensionen

paris, marc levy, liebe, liebesroman, freundschaft

Er & Sie

Marc Levy , Amelie Thoma
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 22.05.2017
ISBN 9783764505943
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(61)

67 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 62 Rezensionen

liebe, texas, erotik, öl, erbe

Texas Heat: Gefährliche Leidenschaft

Gerry Bartlett
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.07.2017
ISBN 9783958181762
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


          Danke dem Forever Verlag und dem Team von vorablesen.de für dieses Rezensionsexemplar :)


Buch: Texas Heat – Gefährliche Leidenschaft
Autorin: Gerry Bartlett
Verlag: Forever Verlag
Seitenanzahl: Seiten
Form des Buches: E-Book
Preis: 4,99 €


Klappentext
Eine überraschende Erbschaft, eine große Verantwortung und ein Mann, dem sie nicht widerstehen kann …
Cassidy Calhoun, die in einer Kleinstadt in Texas aufgewachsen ist, wurde im Leben nichts geschenkt. Seit sie denken kann, arbeitet sie hart für ihr Studium und ihren Lebensunterhalt. Als Cass erfährt, dass sie die Tochter eines kürzlich verstorbenen Milliardärs ist, kann sie es kaum glauben. Ihr Erbe ist jedoch an eine Bedingung geknüpft: Sie muss ein Jahr in der Firma ihres Vaters arbeiten, bevor sie einen Cent sieht. Zur Unterstützung wird ihr Mason MacKenzie zur Seite gestellt. Mason ist ein attraktiver, Cowboystiefel tragender Millionär und der größte Rivale ihres Vaters. Vom ersten Augenblick an funkt es zwischen Cassidy und Mason. Doch je näher sich die beiden kommen, desto mehr seltsame Unfälle geschehen Cassidy. Kann sie Mason vertrauen und gemeinsam mit ihm die Firma ihres Vaters retten? Oder wird sie am Ende beides verlieren – ihr Erbe und ihr Herz? (Quelle: amazon.de)


Cover
Ehrlicherweise finde ich das Cover jetzt nach dem zweiten Blick nicht mehr so herausragend. Natürlich hat es den Stil für Texas, dieser typischer Sonnenuntergang oder -aufgang unten. Die Protagonisten eng umschlungen oben. In der Mitte dann passend der Titel. Aber halt nichts besonderes, aber da es zum Inhalt passt, finde ich es gar nicht so schlecht.


Meine Meinung
Ich muss zugeben, es ist mein erstes Buch von Gerry Bartlett. Aber ich bin positiv überrascht, was die Idee der Geschichte und den Schreibstil angeht.
Die junge Cassidy Calhoun hatte ein recht bescheidenes Leben, hat aber hart darum gekämpft, einen „guten“ Job zu bekommen und sich zu etablieren. Als sie plötzlich zu einem Anwalt gerufen wird, wird sie schlussendlich in eine Welt geschleudert, die sie nicht kennt. Das Ölgeschäft.
Die Protagonisten waren auf den ersten Eindruck sehr sympathisch. Cassidy ist bodenständig und tritt mal in das eine oder andere Fettnäpfchen, was sie aber noch liebevoller und reizender macht. Mason ist der Typ, der zu einem Anzug Cowboystiefel trägt. Er ist derjenige, der die Probleme seines Onkels löst. Wenn man aus seiner Sicht die Geschichte liest, würde ich ihm manchmal eine reinhauen und dann auch wieder knuddeln.
Ich muss ehrlicherweise zugeben, dass mich das Ende jetzt nicht vom Hocker gerissen hat, außer ich gehe davon aus, dass es eine Reihe ist, dann gibt es noch Luft nach oben.
Der Schreibstil ist sehr unterhaltsam. Sie hat der Geschichte etwas leichtes gegeben, weil Cass in diesem einem Raum in diesem großen Haus schlafen soll. Ich finde es sehr lustig, wie sie darauf reagiert.
Ein einziges Manko finde ich zu erwähnen, dass obwohl Cass selber keine Ahnung vom Ölgeschäft hat, sehr davon ausgegangen wird, dass der Leser das weiß. Ich befürchte, dass ist kein richtiger Kritikpunkt, denn das hätte ich vorher wissen können und das Buch nicht „kaufen“ oder gewinnen brauchen. Daher ist es auch eher nebensächlich.


Fazit
Ich gehe davon aus, dass dieses Buch eine Reihe ist und deswegen gebe ich dem Buch 4/5 Sternen. Der Humor: Zirkuszimmer, das Drama, worauf ich nicht näher eingehe und die sehr intensiven und spannenden Charaktere, macht dieses Buch sehr aufregend. Man kann mitfiebern, man ärgert sich und man merkt die Veränderung der Protagonisten, als sie sich näher kommen. 
        

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(214)

345 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 151 Rezensionen

pferde, polo, liebe, nacho figueras, florida

Die Wellington-Saga - Versuchung

Nacho Figueras , Jessica Whitman , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 15.05.2017
ISBN 9783734103728
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(237)

504 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 187 Rezensionen

fantasy, cora carmack, sturm, stormheart, liebe

Stormheart - Die Rebellin

Cora Carmack , Birgit Salzmann , Alexandra Rak , Carolin Liepins
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 22.05.2017
ISBN 9783789104053
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich danke vorablesen.de und dem Oetinger Verlag für dieses Rezensionsexemplar


Buch: Stormheart – Die Rebellin

Autorin: Cora Carmack

Verlag: Oetinger

Seitenanzahl: 464 Seiten

Form des Buches: Gebundene Ausgabe

Preis: 19,99 €


Klappentext

Blicke dem Sturm in die Seele und finde dein Herz! Von der jungen Königstochter Aurora wird erwartet, dass sie ihre besonderen Fähigkeiten nutzt, um ihr Volk vor den zerstörerischen Stürmen zu schützen. Was keiner weiß: Noch hat Aurora diese Fähigkeiten nicht. Um ihr Geheimnis zu wahren, scheint eine arrangierte Heirat der einzige Ausweg. Doch bevor es dazu kommt, flieht sie aus dem Palast und schließt sich einer Gruppe von Sturmjägern an. Während sie eine ganz besondere Verbindung zu Stürmen findet, läuft sie Gefahr, ihr Herz zu verlieren.
Ein opulenter Auftakt zur Stormheart-Trilogie mit einem spannenden Kampf gegen Naturgewalten! (Quelle: amazon.de)


Cover

Ich habe mich in das Cover verliebt. Ich betrachte das Cover. Sehe die Frau, mit Kopfschmuck fast größer als ihr Kopf. Aber sehr schmuckvoll und sieht aus wie Kristalle. Der Oberkörper, den man erkennen kann, ist umschlungen mit einem Tuch. Sehr passend zum Anfang des Buches. Mir gefällt es richtig gut.


Meine Meinung

Ganz vorab. Ich habe das Buch verschlungen. Konnte es kaum aus den Händen legen. Ich bin fasziniert von der Welt, die die Autorin geschaffen hat. Ich bin fasziniert, von der Magie, die geschaffen hat, ohne großen Aufwand. Ich habe mich gefühlt, als wäre ich dabei. Als würde ich den ganzen Tag neben Aurora stehen und ihr Leben mitleben. Ihre Verzweiflung, ihren Mut und ihre Entschlossenheit. Alles war so überdeutlich zu spüren und hat mich in ihren Bann geschlossen. Sie war so überzeugt, ihr eigenes Schicksal zu bestimmen. Ihr Königreich zu beschützen, indem sie lernt, wie sie die Magie für sich gewinnen kann. Deswegen begibt sie sich auf diese Reise. Die Reise ins Ungewisse. Was wird aus ihrem Königreich, während sie weg ist, wird sie ihre Kräfte entwickeln können, oder ist sie wirklich machtlos? Daher schließt sie sich Lock an. Sturmjäger, die die Magie in Gefäße füllen und illegal verkaufen.

Wollen wir uns einmal kurz dem Anfang des Buches widmen. Cassius und Casimir, sowie der König. Cassius habe ich in der Leseprobe noch sehr entspannt betrachtet. Er hat zwar immer mal wieder etwas fragwürdiges in den Raum geworfen, aber weil man ihn nicht kannte, hat man sich noch nicht unwohl gefühlt. Aber so mehr Zeit man mit ihm verbrachte, so unsicherer hat er einen gemacht. Mir wurde er immer unsympathischer und bin eigentlich froh, dass Aurora Lock kennenlernt, der mir sofort sympathisch war. Er sagt, was er denkt. Er möchte sie beschützen und deswegen nicht mitnehmen, aber ihn fasziniert auch ihre Sturheit und ihrem Mut, weswegen er doch recht schnell nachgibt. Casimir und den König lernen wir nur in recht kurzen Frequenzen kennen und viel Aussagekraft hatten die nun nicht. Erst im letzten Drittel der Geschichte bekommt man den Eindruck davon, wie sie in ihrem eigenen Land regiert haben.

Kommen wir nun zurück zu den Sturmjägern. Es ist eine gemischte Gruppe aus einer Erdhexe, und Kämpfer. Sie stürzen sich mutig in den nächsten Sturm, um dessen Magie zu „stehlen“. Alle haben ihre Fähigkeiten und arbeiten als Team zusammen, um das bestmögliche Ziel daraus zu ziehen. Mir sind alle davon auf ihre Art sympathisch. So schwer das Leben auch ist, sie machen das Beste daraus und das gefällt mir.

Der Schreibstil von Cora Carmach ist den Büchern, die sie zuvor geschrieben hat, schon sehr ähnlich. Es ist sehr flüssig zu lesen, obwohl sie noch viel besser die Spannung aufbauen kann. Es ist sehr angenehm, in die Welt um Aurora einzutauchen.

Das Buch konnte mit Spannung, Euphorie und viel Magie mich vom Hocker reißen. Gerade wo man dachte, die Geschichte schläft ein wenig ein, wird es wieder spannend. Die nächste Situation tritt ein, wo alle Konzentration gefragt ist. Mir hat es unglaublich viel Spaß gemacht, immer wieder darin zu versinken.


Fazit

So fasziniert ich von diesem Buch bin, kann ich gar nicht anders, als der Geschichte 5/5 Sternen zu geben. Ich habe mich in Lock verliebt, in Auroras Mut und Entschlossenheit. Cassius hat mich verwirrt und ich kann sein Verhalten nicht richtig einordnen und bin gespannt, wie das in den nächsten Bänden weitergeht. Ich kann das Buch sehr empfehlen und freue mich schon jetzt, wenn es weitergeht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

321 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

geneva lee, secret sins, liebe, drogen, geheimnis

Secret Sins - Stärker als das Schicksal

Geneva Lee , Michelle Gyo
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 20.03.2017
ISBN 9783734104770
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(387)

807 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 132 Rezensionen

liebe, elle kennedy, college, new adult, eishockey

The Deal – Reine Verhandlungssache

Elle Kennedy , Christina Kagerer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.07.2016
ISBN 9783492308571
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

60 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

goldmannverlag, sexy, erotik, verachtung, hass

Blackwell Lessons - Entfesselte Lust

S. Quinn , Angela Schumitz
Flexibler Einband: 160 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.02.2017
ISBN 9783442485086
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(475)

921 Bibliotheken, 21 Leser, 1 Gruppe, 131 Rezensionen

colleen hoover, liebe, nächstes jahr am selben tag, dtv, unfall

Nächstes Jahr am selben Tag

Colleen Hoover , Katarina Ganslandt
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 10.03.2017
ISBN 9783423740258
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
181 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks