JenniferKs Bibliothek

2 Bücher, 2 Rezensionen

Zu JenniferKs Profil
Filtern nach
2 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

145 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

entführung, england, kindesentführung, kate hamer, mutter-tochter-beziehung

Das Mädchen, das rückwärts ging

Kate Hamer , Brigitte Jakobeit
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Arche, 01.04.2015
ISBN 9783716027240
Genre: Romane

Rezension:

Das Buch hat einen interessanten Einband, den ich hier zum ersten Mal sah, gefällt mir gut. Die Schrift ist nicht zu klein aber auch nicht unnötig groß gewählt und erleichtert das Lesen. Die Gliederung ist übersichtlich und gut strukturiert, es entstehen keine Verwirrungen darüber aus welcher Sicht das Kapitel gerade geschrieben ist. Dieses Buch hat in mir die verschiedensten Gefühle geweckt (das Buch strahlt einerseits eine totale Ruhe aus, keinesfalls langweilig und zieht einen unaufhörlich in die Geschichte). Die kleine Carmel war mir von Anfang an sympathisch und ich mag mir garnicht vorstellen was ein solches Erlebnis auf ein psychisch zwar starkes aber doch sehr junges Mädchen für Auswirkungen haben mag. Am Beginn empfand ich Ablehnung gegen Carmels Vater, der die Mutter wegen einer jüngeren verlässt, aber im Laufe der Geschichte entwickelt man immer mehr Mitleid mit den beiden zurückgelassenen und beraubten Elternteilen und würde am liebsten in das Buch krabbeln und die drei wieder zusammenführen. Ich bin froh, dass das Buch ein gutes Ende findet. Besonders leid tun mir auch Dorothy und die Mädchen. Es ist sehr schade, dass eine Frau, die bereits vor einem Mann flüchten muss mit ihren 2 kleinen Mädchen in die Fänge eines religiösen Fanatikers gerät. Natürlich hätte sie es besser wissen können, aber auch er hat ihr wahrscheinlich den Himmel auf Erden versprochen, den sie erst durch ihre rücksichtslose Flucht erreichen konnte. Man kann diesen Mann in meinen Augen nur als religiösen Fanatiker bezeichnen. Er ist auf der Such nach einer Erlösung im Glauben, sucht diese aber nicht vordergründig für seine Familie sondern nur für sich selbst. Er projiziert in die kleine Carmel alle seine Wünsche und Erwartungen an das Leben und dieses kleine hochintelligente Wesen soll alles gerade biegen. Vollkommen falsch. Schön an diesem Buch finde, dass wie im wahren Leben, einem oft erst Schicksalsschläge zeigen, auf wen man sich verlassen kann und manche Differenzen im Endeffekt nicht so schlimm sind wie sie einem am Beginn erschienen. Das Ende hat mich sehr berührt, ich würde gerne wissen, was in den beiden vorgegangen ist, besonders, da Carmel ja dachte ihre Mutter sei tot und ihr Vater hätte sie nicht haben wollen. Es wäre schön zu lesen, wie es weiter geht, besonders ob Carmel und ihre Mutter wieder zueinander finden nach so langer Zeit. Bemerkens- und empfehlenswert. Danke für dieses Buch!

  (0)
Tags: lesen, super   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(196)

313 Bibliotheken, 1 Leser, 3 Gruppen, 123 Rezensionen

thriller, mord, falle, isolation, psychothriller

Die Falle

Melanie Raabe
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei btb, 09.03.2015
ISBN 9783442754915
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Stark, kein Wort passt besser auf dieses Buch! Ich mag die Schreibweise der Autorin sehr gerne, da sie es schafft einen perfekt in den verwirrenden Strudel dieser Geschichte hineinzuversetzen! Keine unnötig komplizierten Satzkonstruktionen die man oft antrifft, sondern klare aussagekräftige Sätze. Die Geschichte wirkt am Beginn etwas träge, bereitet einen aber perfekt auf die verschachtelte Geschichte vor. Ab Mitte des Buches kommt die Geschichte immer mehr in Fahrt und man kann das Buch kaum mehr aus den Fingern legen (ich habe es insgesamt in 2 Tagen gelesen). Als ich mit dem Lesen des Buches fertig war habe ich die ganze Geschichte erst einmal revue passieren lassen, da einen die Spannung wirklich fesselt. 2 Dinge gibt es allerdings, die für mich noch offen sind bzw. ich anders erwartet hätte: 1. Wer war der Mörder der zweiten Leiche, bei der Blumen hinterlegt waren? 2. mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn Linda und den Polizisten ein anderes Ende erwartet hätte, finde es ist aber auch so gut gelöste! Gratulation der Autorin zu einem hervorragenden Buch!

  (0)
Tags:  
 
2 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks