JennyBooks

JennyBookss Bibliothek

71 Bücher, 21 Rezensionen

Zu JennyBookss Profil
Filtern nach
71 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Herzverdreher zum Verlieben

Paula Herzbluth
E-Buch Text: 177 Seiten
Erschienen bei null, 13.12.2016
ISBN B01N4DVEU6
Genre: Sonstiges

Rezension:

Inhalt:
Lena muss sich ihre leichtfüßige und nicht gesellschaftskonforme Lebensart mit einem Job als Zimmermädchen verdienen. Dort lernt sie den anziehenden und doch so arroganten Rechtsanwalt Dr. Jan A. Kost kennen, der ihr Leben vom ersten Augenblick an auf den Kopf stellt. Doch Lena fühlt sich weder emotional noch äußerlich für seine soziale Schicht – und damit auch für diesen Mann – geeignet. Allerdings ist Jan ein Mann, der immer bekommt, was er möchte. Wirklich immer ...
Dieser Roman verdankt seine teilweise skurrilen und sehr unterhaltsamen Dialoge einer Vielzahl von Leserbegriffen, die vorab in einem Aufruf gesammelt wurden.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist ein Gemeinschaftsprojekt von der Autorin und den Followern ihrer Facebookseite (@Paula Herzbluth), diese haben ihr bestimmte Wörter genannt, welche sie in ihre Geschichte eingebaut hat. Die Liste der Wörter ist hinten im Buch abgedruckt. Ein weiteres solches Projekt ist schon geplant, auch diesmal kann man sich an einem neuen Werk beteiligen, schaut dafür einfach mal bei ihrer Seite vorbei! (bis zum 30.07.2017)
Ich muss sagen meistens habe ich nicht gemerkt, dass die Worte der Liste nicht die von Herzbluth waren, sie wurden so gekonnt in den Kontext eingebaut, dass man nichts ahnte.
Das Cover sieht unaussprechlich gut aus, passt aber nicht unbedingt zur Geschichte, da es eher an einen Erotikroman erinnert und da ich persönlich finde, dass der abgebildete Mann nicht aussieht wie ein Dr. Jan Anton Kost aussehen müsste. Außerdem finde ich den Titel wenig ansprechend und in einer relativ schwer lesbaren Schrift geschrieben, weswegen ich mir das Buch trotz tollem Cover wahrscheinlich nicht gekauft hätte.
Zu Beginn schien alles sehr vorhersehbar. Es war klar, dass die Protagonistin Lena sich in den attraktiven Dr. Kost verlieben wird. Ihre Reaktion auf ihn war außerdem von Anfang an zu extrem. Auch wenn er sehr gut aussieht und die Chemie zwischen beiden besteht, scheint es mir eher unwahrscheinlich, dass man nach einer flüchtigen Begegnung direkt weiß, dass diese Person die eigene Welt ins Wanken bringen wird. Ich hätte es besser gefunden, wenn es diesbezüglich nicht so vorausschaubar gewesen wäre und Lenas Reaktionen auf ihn nicht so stark gewesen wären.
Dies war aber auch das einzige vorhersehbare, andere Dinge waren schließlich anders als erwartet. Zu Beginn erinnerte mich Jan Kost mit seiner Art (nicht von der Sexualität her) sehr an einen gewissen Mr. Grey aus Fifty Shades of Grey. Allerdings wurde dieses Gefühl irgendwann beiseite gewischt, unter anderem auch weil Lena sich einer solchen devoten Haltung in der Beziehung nie fügen würde.
Der Roman war sehr gut und sehr emotional geschrieben, so kam es auch, dass ich gegen Ende des Romans mehrere Tränen vergoss, weil ich so berührt von der Geschichte war. Überzeugt bin ich auch davon, dass ich noch Tage nach dem Lesen an die Figuren und ihre Schicksale denken werde.
Generell muss einfach gesagt werden, dass die Charaktere alle sehr individuell waren und einem schnell sympathisch wurden und schließlich ans Herz gewachsen sind. Paula Herzbluth beschrieb sie einfach mit so viel Liebe und Hingabe. Außerdem wurde der Story durch weitere Charaktere wie dem General oder Dr. Freud ganz viel Tiefe und Spannung gegeben.
Resümierend gesagt finde ich, dass dieser Liebesroman ein voller Erfolg ist!
(Außerdem fand ich es toll, dass die klasse Band „The pretty reckless“ erwähnt wurde :P )

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

9 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

folter, youtasia die quelle der macht, endzeit-story, dystopie, nicola strekow

Youtasia

Nicola Strekow
Flexibler Einband: 376 Seiten
Erschienen bei epubli, 13.04.2017
ISBN 9783742702180
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Genre:

Endzeit, Fantasy
Inhalt:
Nur ein kleiner Teil der Erde ist noch bewohnbar: Youtasia. Dort wird das Volk der Granker in einen ungewissen Strudel voller Mysterien und Spiritismus gezogen. Unterworfen von Dämonen und in einer vergifteten gefährlichen Welt fristen sie ihr Dasein in Armut. Doch sie wissen, dass die entscheidende Schlacht um das Überleben einer der Rassen bevor steht. Geprägt von Leid, Tod und Wesen aus der Unterwelt, entsteht trotz allem eine neue Hoffnung. Sie wird die Zukunft der Granker und der Welt entscheidend beeinflussen.
Meine Meinung:
Das Buch beginnt mit einer Art „Vorblick“ zu einem späteren Zeitpunkt des Buches, dies ist vorerst sehr verwirrend, da man das nicht direkt erkennt. Zudem werden am Anfang sehr viele Charaktere unabhängig voneinander mehr oder weniger vorgestellt, was mich auch verwirrte, da ich die Verbindung zwischen den Charakteren nicht direkt begreifen konnte und auch nicht so recht wusste worauf das alles hinaus soll. Das hat sich zum Glück recht schnell gelegt und ich war schließlich in der Lage das Buch in seiner vollen Bandbreite zu genießen. Die Ideen sind nämlich sehr interessant und fesselnd. Allerdings auch teilweise verwirrend beziehungsweise mit eventuellen logischen Denkfehlern, so gibt es zum einen die Astralebene Erde, aber auch die Astralebene Pandorra, wobei bei beiden die Zeit anders vergeht, beide aber irgendwie trotzdem mit einander räumlich verbunden sind, was folglich ein Paradoxon ist. Trotzdem konnte man sehr gut mit den Charakteren mitfühlen und es hat nicht lange gedauert bis sie einem ans Herz gewachsen sind. Ein weiteres Problem ist die Beschriftung von den Kapiteln, wovon ich ohnehin kein Fan bin, doch diesmal spoilerten die Namen sehr. So heißt ein Kapitel „die Flucht“ und gibt somit schon vorweg was passieren wird, hätte ich das nicht vorher gelesen, wäre diese Flucht einfach viel unerwarteter und spannender gewesen, so wartete ich beim Lesen nur darauf, dass es endlich passiert. Was auch auffällig war, ist die Wiederholung einiger Wörter beziehungsweise einiger Ausdrücke, so zum Beispiel bei den Wörtern „apathisch“, „stoisch“ oder dem Ausdruck „Beschwörungsformel in einer fremden Sprache“. Hier hätte ich mir eine höhere Variabilität an Wörtern/Synonymen und Ausdrücken gewünscht.
Das Cover ist nicht ansprechend, da es qualitativ nicht hochwertig ausschaut (digital), weil es einfach sehr verschwommen wirkt.
Letztlich kann ich allerdings sagen, dass das Buch sehr viel Lust auf den nächsten Teil macht und noch einige spannenden Fragen auflässt. Nicola Strekow ist defintiv ein Autorenteam mit Zukunft! Meine kleinen genannten Kritikpunkte werden sie wohl in Zukunft einfacher vermeiden können. Für den ersten Roman deutlich ein voller Erfolg!
Außerdem ist zu erwähnen, dass „Youtasia“ deutlich mehr als nur ein Buch ist, es ist ein ganzes Projekt – inklusive Livestreams und Hörspiel, also unbedingt mal bei der Facebook- und Youtubeseite vorbei schauen.
Infos:
376 Seiten
Verlag: epubli
Bei Amazon erhältlich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Symphonia Culinaria

Loki Miller
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei BookRix, 03.04.2017
ISBN 9783743801066
Genre: Romane

Rezension:

Meine Meinung:
Vorerst, das Cover ist wunderschön! Ich finde es sehr ansprechend und freue mich schon das Buch in mein Regal stellen zu dürfen. Wobei die beiden Personen vorne einem ein wenig die Fantasie nehmen, weil man sich ab sofort Ben und Nika so vorstellt.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und wechselt die Sicht zwischen Ben und Nika, weswegen man die Beweggründe beider erfährt und weswegen einem schnell beide Charaktere ans Herz wachsen. Außerdem gab es zwischendrin immer Rückblicke, die ich auch sehr mochte, weil sie einfach sehr interessant waren.
Es fiel mir sehr leicht in die Geschichte hinein zu tauchen, dementsprechend war ich mit dem Buch in weniger als 24 Stunden fertig. Es fesselte mich und hatte einen fließenden und einfach zu lesenden Schreibstil. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, die Protagonisten sind weder nur gut noch nur böse. Es scheint dadurch sehr realistisch, bei den Nebenfiguren schaut das ganze schon anders aus, sie sind meist eher flat characters.
Das Buch ist die ganze Zeit interessant und sehr emotional, gegen Ende hatte ich sogar ein paar Tränen in den Augen. Es fiel mir gar nicht schwer Mitgefühl für die Figuren zu entwickeln, somit wurde ich noch viel stärker in die Story gezogen.
Was ich persönlich sehr schade fand, ist dass der Titel „Ein Koch zum Verlieben“ und der Klappentext bereits so viel von der eigentlichen Handlung vorwegnehmen, es wäre doch deutlich interessanter gewesen, hätte man nicht gewusst, dass Nika und Ben sich verlieben. Was mich außerdem störte war, dass es in so vielen deutschen Städten spielte, ich verlor schnell den Überblick. Wo ist wer aufgewachsen? Wo lebt wer jetzt? Wohin geht die Reise? Etc. etc. Um dieses Problem zu lösen wäre eine Karte vielleicht die richtige Lösung gewesen, bei der die Städte mit jeweiliger ‚Bedeutung‘ eingetragen sind.
Letztlich hat Miller einen tollen Schreibstil, der sehr gut zu lesen ist. Zudem überzeugt mich die Story und die liebenswürdigen Figuren. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und würde am liebsten erneut etwas von Loki Miller lesen.

Infos:
286 Seiten
Verlag: BookRix
Auf Amazon als Taschenbuch und eBook erhältlich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

liebe, musik, emotional, musikerfamilie, sternekoch

Symphonia Culinaria: Ein Koch zum Verlieben

Loki Miller
E-Buch Text: 256 Seiten
Erschienen bei BookRix, 03.04.2017
ISBN 9783743800359
Genre: Liebesromane

Rezension:

Meine Meinung:
Vorerst, das Cover ist wunderschön! Ich finde es sehr ansprechend und freue mich schon das Buch in mein Regal stellen zu dürfen. Wobei die beiden Personen vorne einem ein wenig die Fantasie nehmen, weil man sich ab sofort Ben und Nika so vorstellt.
Das Buch ist in der Ich-Perspektive geschrieben und wechselt die Sicht zwischen Ben und Nika, weswegen man die Beweggründe beider erfährt und weswegen einem schnell beide Charaktere ans Herz wachsen. Außerdem gab es zwischendrin immer Rückblicke, die ich auch sehr mochte, weil sie einfach sehr interessant waren.
Es fiel mir sehr leicht in die Geschichte hinein zu tauchen, dementsprechend war ich mit dem Buch in weniger als 24 Stunden fertig. Es fesselte mich und hatte einen fließenden und einfach zu lesenden Schreibstil. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, die Protagonisten sind weder nur gut noch nur böse. Es scheint dadurch sehr realistisch, bei den Nebenfiguren schaut das ganze schon anders aus, sie sind meist eher flat characters.
Das Buch ist die ganze Zeit interessant und sehr emotional, gegen Ende hatte ich sogar ein paar Tränen in den Augen. Es fiel mir gar nicht schwer Mitgefühl für die Figuren zu entwickeln, somit wurde ich noch viel stärker in die Story gezogen.
Was ich persönlich sehr schade fand, ist dass der Titel „Ein Koch zum Verlieben“ und der Klappentext bereits so viel von der eigentlichen Handlung vorwegnehmen, es wäre doch deutlich interessanter gewesen, hätte man nicht gewusst, dass Nika und Ben sich verlieben. Was mich außerdem störte war, dass es in so vielen deutschen Städten spielte, ich verlor schnell den Überblick. Wo ist wer aufgewachsen? Wo lebt wer jetzt? Wohin geht die Reise? Etc. etc. Um dieses Problem zu lösen wäre eine Karte vielleicht die richtige Lösung gewesen, bei der die Städte mit jeweiliger ‚Bedeutung‘ eingetragen sind.
Letztlich hat Miller einen tollen Schreibstil, der sehr gut zu lesen ist. Zudem überzeugt mich die Story und die liebenswürdigen Figuren. Ich kann das Buch nur weiter empfehlen und würde am liebsten erneut etwas von Loki Miller lesen.

Infos:
286 Seiten
Verlag: BookRix
Auf Amazon als Taschenbuch und eBook erhältlich.

  (0)
Tags: drogen, erfolg, hochmut, hybris, kochen, liebe, musik, schicksal, vertrauen   (9)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

17 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der Fall Collini

Ferdinand von Schirach
Flexibler Einband: 208 Seiten
Erschienen bei btb, 13.02.2017
ISBN 9783442714995
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wilt in Nowhere

Tom Sharpe
Flexibler Einband: 278 Seiten
Erschienen bei Cornerstone, 07.04.2005
ISBN 9780099474135
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(598)

1.424 Bibliotheken, 43 Leser, 2 Gruppen, 259 Rezensionen

dystopie, flawed, cecelia ahern, jugendbuch, fehlerhaft

Flawed – Wie perfekt willst du sein?

Cecelia Ahern , Anna Julia Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 29.09.2016
ISBN 9783841422354
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Genre: Dystopie

Inhalt:
Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Meine Meinung:
Zugegebenerweise mein erstes Cecelia Ahern Buch und ich bin vollkommen begeistert! Die Geschichte war extrem spannend, ich wollte immer erfahren wie es weiter geht und es gab viele Ereignisse mit denen ich nicht gerechnet hatte, wobei andere teilweise vorausschaubar waren. An sich ist es eine interessante Idee, mit deren Umsetzung ich recht zufrieden war. Allerdings fehlte mir oft die Erklärung dahinter, warum streben alle nach einer (offensichtlich nicht zu erreichenden) Perfektion? Teilweise konnte ich nicht verstehen warum manche Figuren so gehandelt haben wie sie es getan haben. Doch das störte nur selten und am Rande. Die Spannung und mein Interesse an der Geschichte und an der Welt in der sie spielt wurden immer mehr. Teilweise war mir die Protagonistin Celestine ein Rätsel, ich verstand nicht was ihre Ziele waren und was sie eigentlich wollte, aber genau das passte eventuell zu ihrem jugendlichen Charakter. Was ich mir gewünscht hätte wäre ein Blick auf die Situation in der restlichen Welt, zwischendurch werden kleine Andeutungen gemacht, aber ich hätte gerne mehr erfahren. Außerdem fragte ich mich wie viele fehlerhafte Menschen es überhaupt gibt… Müsste nicht fast jeder fehlerhaft sein? Ich verstehe nicht ganz wie dieses System funktionieren soll, Menschen werden wegen moralischen Fehlverhalten als fehlerhaft gekennzeichnet und leben weiterhin in der Gesellschaft und es wird streng verhindert, dass sie untereinander keine Gruppen bilden, außerdem werden sie stark kontrolliert, zudem wird jeder der einem Fehlerhaften auf irgendeine Weise hilft auch fehlerhaft. Nicht unwahrscheinlich, dass irgendwann Leute aus Mitgefühl/Unachtsamkeit/etc. einem Fehlerhaften helfen. So würde das System nach kurzer Zeit zusammen brechen, da ein großer Prozentteil der Bevölkerung fehlerhaft wäre. Was überhaupt moralisch fehlerhaft ist, ist schwer zu erkennen. Zwischendurch werden ein paar Beispiele genannt, doch ein genaues System kann ich dahinter nicht sehen. Es wirkt eher als hätte Ahern während dem Schreiben entschieden was die Gesellschaft als fehlerhaft ansieht, anstatt sich vorher Muster zu überlegen.
Trotzdem war es eine Geschichte, die auch voller Gefühl war. Es war dramatisch und spannend. Trotz logischer Fehler wurde ich also in ihren Bann gerissen und möchte unbedingt den zweiten und somit letzten Teil der Dilogie lesen. Für Dystopie Fans definitiv schön zu lesen.

Infos:
Verlag: Fischer FJB
480 Seiten

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

72 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

harmony, science fiction, gefangen in harmony, manipulation, thriller

Gefangen in Harmony

Walter Greatshell , Michael Kubiak
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.05.2012
ISBN 9783404206728
Genre: Science-Fiction

Rezension:

Inhalt:
Maddy Grant ist aufgewacht. Nach einem schrecklichen Unfall hat sie über ein Jahr im Koma gelegen. Nun haben Wissenschaftler einen Teil ihres Gehirns durch Elektronik ersetzt. Maddy kann wieder klar denken. Sie ist wieder sie selbst. In dem kleinen Ort Harmony soll Maddy lernen, wieder ein normales Leben zu führen. Doch Harmony ist kein normales Dorf. Es steht auf keiner Landkarte. Und es gibt da noch andere Details, die nicht ins Bild passen. Denn Maddy ist mehr als nur geheilt. Sie verarbeitet Informationen wie ein Computer, und sie kann aus einfachsten Dingen tödliche Waffen bauen - in Höchstgeschwindigkeit.

Meine Meinung:
Wiedermal ein Mängelexemplar, das ich günstig erwerben konnte. Zu Beginn kommen einige Seiten einer Story zur Protagonistin, die nach dem eigentlichen Hauptteil des Buches passieren. Dieser Teil war zwar spannend gestaltet, aber man hatte kein Wissen zur Person Maddy und zu den Umständen, außerdem wurde der Beginn im späteren Verlauf nicht nochmal aufgegriffen beziehungsweise genauer erläutert. Generell bin ich ein großer Fan von der Idee des Buches. Nicht so unwahrscheinlich. Wissenschaftler werden das Gehirn immer mehr erforschen und wenn man ein Gehirn kontrollieren kann, stehen einem äußerst viele Möglichkeiten zu. Allerdings finde ich wurde die Idee nicht gut umgesetzt. Oft war ich von der Handlung und Erklärungen verwirrt und wusste nicht wie ich es einzuordnen hatte. Zudem kamen oft neue Sachen dazu, die vorher vollkommen außer Acht gelassen wurden. Plötzlich war dann beispielsweise ein ehemaliger Bruder von Maddy da (bzw. sie hat über ihn nachgedacht) und ich ging davon aus, sie habe keinen Bruder. Viele solcher Sachen wurden ohne Einführung/Erklärung einfach so hinzugefügt. Zudem brachte das Ende alles einfach nicht auf einen Nenner. Ich hätte mir auch sehr gewünscht etwas über die Gedanken anderer, wie zum Beispiel der Ärzte zu erfahren, ob durch Perspektivenwechsel oder Gespräche ist da irrelevant. Dazu gab es auch Momente in denen Maddy sich was eingebildet hat, diese waren aber nicht gut genug von der ‚Realität‘ getrennt, sodass man im Endeffekt nicht genau wusste, was jetzt wirklich wie war. Oft habe ich auch nicht verstanden warum Maddy so handelt wie sie es tut, manchmal war es einfach nicht nachvollziehbar. Letztlich also eine klasse Idee, die mich viel zum Nachdenken gebracht habe und wegen der ich nun doch froh bin das Buch gelesen zu haben. Schade dass es so unglaublich schlecht umgesetzt wurde.

Infos:
368 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

autismus, erfahrungsbericht, autist, autistisches kind, elternratgeber

Ein Kind mit Autismus zu begleiten, ist auch eine Reise zu sich selbst

Silke Bauerfeind
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 29.06.2016
ISBN 9783741224584
Genre: Sachbücher

Rezension:

Meine Meinung:
Da mich Silke Bauerfeinds Buch „Blütenschwarz“ bereits sehr begeistert hat (Rezension im Rezensionsordner zu finden), war ich total gespannt was mich diesmal erwartet. Vom Thema Autismus hatte ich natürlich schon gehört, doch ich hatte mich nie intensiv damit gefasst und wusste viele Dinge nicht. Doch dieses Buch hat mir die Welt des Autismus geöffnet und mich auch persönlich weltoffener gemacht. Ich habe so viele Dinge dazu gelernt und mich wirklich durch dieses Buch irgendwo weiter entwickelt. Silkes Gedanken und die geschilderten Erlebnisse habe ich oft mit zur Arbeit oder an andere Orte genommen, da diese mich einfach bewegt hatten. Besonders toll ist, dass sie sich die Mühe gemacht hat so viele Eltern von Autisten oder sogar Autisten selber zu Themen zu befragen, das erweitert einfach die Sichtweise auf viele Dinge. Die Gedanken der Autisten habe ich sehr gerne gelesen, da diese zum Verständnis beitragen. Außerdem ist so gut zu sehen, wie viele verschiedene Arten von Autismus es gibt und wie man keinen Autisten direkt mit dem anderen unter einen Hut schieben kann. Nicht nur die interessanten Geschichten machen dieses Buch so gut, sondern natürlich auch der Schreibstil der begabten Autorin Bauerfeind, welche erneut gezeigt hat was in ihr steckt. Manche Themen sind gekonnt verfeinert durch angehängte Gedichte, die Autismus und seine Wunderbarkeiten und Probleme poetisch darstellt. Die einzelnen Themen zum Autismus sind geordnet und in einem Inhaltsverzeichnis zusammen gefasst. Da geht es von Arztbesuchen bis hin zu Familienfeiern oder Zukunftsgedanken – viele Lebensbereiche sind groß geschildert und werden einem gut vermittelt. Zwischendrin ist sogar Platz für Notizen, der besonders Eltern von Autisten sehr helfen kann. Auch Checklisten oder Tipps bereichern das Buch. Wenn man liest merkt man wie viel Herzblut und Arbeit Bauerfeind in dieses Buch gesteckt hat und ich kann nur sagen es hat sich definitiv gelohnt. Besonders für Eltern von Autisten kann dies ein guter Ratgeber sein, jedenfalls vermittelt das Buch das Gefühl nicht alleine zu sein. Doch auch für mich – einen Menschen für den Autismus bisher kein Teil seines Lebens war – ist dieses Buch sehr interessant und lehrreich gewesen, ich bin sehr froh es gelesen zu haben.
Schaut unbedingt mal auf http://ellasblog.de/ vorbei!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

vampir, hexe, machtkampf, fantasy, kampf

Die Jedrovics - Machtkampf

Vinya Moore
E-Buch Text
Erschienen bei Amazon Media, 16.06.2016
ISBN B01H7K3PWA
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Wie bereits beim ersten Teil war auch hier der Anfang wieder genauso packend. Es ergeben sich neue Fragen, deren Antworten man einfach erfahren möchte. Was ich außerdem als positiv empfunden habe, dass die Figuren nicht direkt in Schubladen eingeteilt werden können. Niemand war nur gut oder böse, das verleiht den Figuren eine gewisse Glaubwürdigkeit, welche man so gerne in jedem Roman vorfinden würde. Allerdings hat mich gestört, dass die Figuren manchmal aus mir unerklärlichen Gründen in schallendes Gelächter ausbrachen. Selbst wenn die gesprochene Aussage nicht unbedingt lustig war. Was auch verwirrend für mich war sind die Namen. Es sind relativ viele Figuren und manche Namen ähneln sich ein wenig, so wie Riley und Ryan oder Sebastian und Steven. Als diese auftauchten musste ich dann zu Beginn erstmal überlegen um wen es sich handelt. Was ich auch sehr schade fand ist die Covergestaltung. Die Geschichte ist so schön und so fesselnd, aber wegen des Covers würde ich das Buch im Laden wahrscheinlich nicht kaufen. Ich weiß man soll ein Buch nicht nach dem Einband verurteilen, aber machen wir das nicht alle unbewusst? Jedenfalls fand ich das Buch mal wieder sehr spannend und es muss natürlich wieder mit so vielen offenen Fragen enden… Ich kann den dritten Teil kaum abwarten! Ich bin so gespannt darauf wie die Story weiter geht!

  (1)
Tags: fantasy, hexe, kampf, machtkampf, spannung, vampir   (6)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

#vampire, #zarteliebe, vampire, liebe, #großstadt

Die Jedrovics - Auserwählt

Vinya Moore
E-Buch Text: 249 Seiten
Erschienen bei Amazon Media, 11.05.2016
ISBN B01FL5VCQE
Genre: Fantasy

Rezension:

Meine Meinung:
Zu Beginn war ich leicht skeptisch, da ich den Buchtitel nicht sehr ansprechend fand. Doch bereits der Anfang packte mich beim Lesen mit seiner unglaublichen Spannung. Es fängt an mit einem Kapitel von Josh. Und dann wechselt sich jedes Kapitel die Sicht aus der geschrieben wird. Das hat den Vorteil, dass man die Gedanken und Beweggründe aller nachvollziehen kann. So erreicht man ein viel umfangreicheres Gesamtbild. Zu Beginn waren es mir allerdings zu viele Charaktere und es viel mir schwer die Beziehungen von diesen untereinander zu behalten. Mit der Zeit legte sich das allerdings und ich konnte die Story in vollen Zügen genießen. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass durch die verschiedenen Sichten vieles wiederholt wurde. Die von Moore geschaffene Welt kam mir so lückenlos und durchdacht vor, dass ich keinen Moment an ihr zweifelte. Zwischendrin verwirrten mich aber einige der Konzepte, wie die verdoppelte Persönlichkeit, die entsteht wenn ein Mensch von einem Vampir gebissen wird. Trotzdem hatte sie viele kreative Ideen auf welche ich nie gekommen wäre. So zum Beispiel der Blood-Point – aber wenn ihr mehr darüber erfahren wollt müsst ihr den Fantasyroman schon selber lesen. Während dem Lesen gab es wirklich spannende Momente, die mich weiterlesen ließen, obwohl ich eigentlich keine Zeit hatte. Zwischendrin kommen einfach einige Wendepunkte die ich niemals erwartet hätte. Am spannendsten fand ich es aus Joshs Sicht zu lesen, da ich seine Taktik im Unternehmertum und seinen Kampf mit dem Menschen in sich durchaus interessant fand. Obwohl auch die Hexe Blair ihre eigene interessante Note in ihren Kapiteln hatte. Im Großen und Ganzen freue ich mich einfach sehr den nächsten Teil zu lesen und zu erfahren was als nächstes in der Welt der Jedrovics passiert.

Infos:
327 Seiten

  (1)
Tags: fantasy, hexen, liebe, spannung, vampire   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

16 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

freundschaft, astrid schneider, sprachen lernen, bilderbuc, kindergartenkinder

Mirelle und ihre Freunde

Astrid Schneider
Flexibler Einband: 80 Seiten
Erschienen bei tredition, 09.12.2015
ISBN 9783732374946
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Mirelle und ihre Freunde auf der Suche nach dem Wunschkraut
Astrid Schneider


 Inhalt:
Drei Tiere, die unterschiedlicher nicht sein könnten, treffen aufeinander. Sie stellen fest, dass sie alle in ihrem Leben auf der gleichen Suche sind. Die Suche heißt Veränderung und Freundschaft. Gemeinsam begeben sie sich auf Wanderschaft, um das sagenumwobene Wunschkraut zu finden, das alles verändern soll. Auf ihrer Reise lernen sie sich das erste Mal besser kennen und entdecken neue Seiten an sich. Sie begreifen, was Freundschaft bedeutet, und sind ihrem Ziel so nah – wäre da nicht der böse Ismo, der die Adlerburg mit dem Wunschkraut bewachen lässt. Gemeinsam schaffen sie es, Berge zu versetzen und das Böse zum Guten zu wenden.

Meine Meinung:
Mit diesem Buch habe ich seit langem auch mal wieder ein Kinderbuch gelesen. Die fast 80 Seiten hatte ich an einem Abend genüsslich verschlungen. Obwohl ich mich normalerweise weniger beziehungsweise eher gar nicht mit Kinderbüchern befasse, hat es sogar mir echt Spaß gemacht das Buch zu lesen. Das liegt daran, dass dieses Buch eine echt schöne Message mit auf den Weg gibt. Freundschaft gibt einem Kraft und ist so wichtig im Leben. Es ist egal wie man ausschaut oder woher man kommt. Und noch so viele weitere wcihtige Aspekte, die Kindern eine glückliche und freundliche Welt beibringen sollen. Außerdem hat mir ebenso die gewählte Sprache der Autorin gefallen, es war keine Kindersprache mit geringerem Wortschatz, sondern durchaus sehr abwechslungsreich und neuartig, was Kindern die deutsche Sprache näher bringen würde. Doch nicht nur das, zwei der Figuren sind ebenso mit kleinen Ausschnitten von Fremdsprachen ausgestattet. Mirelle, die Schildkröte, spricht Französisch und Fabrizio, die Giraffe, spricht Italienisch. Hinter den fremdsprachlichen Aussagen steht selbstverständlich auch nochmal die deutsche Übersetzung. Dies ermöglicht den Kleinen Eindrücke in neue Sprachen und Kulturen und zeigt dass es egal ist, woher man stammt. Das Buch ist zudem gesäumt von schönen Illustrationen und zwischendrin auch von tollen Liedern. Gut ist zudem, dass nicht nach jeder Seite eine der schönen Illustationen kommt, so gewöhnen sich die Kleinen daran, die Bilder im Kopf mit ihrer Fantasie entstehen zu lassen und lernen so den richtigen Wert des Lesens kennen. Das einzige, was mir nicht so gut gefiel ist, dass die Tiere weder anthropomorphe Tiere noch richtige Tiere waren, sondern ein Mischmasch aus beidem. Wären sie anthropomorph gewesen, so hätten sie Menschen verkörpert und einfach Tierkörper gehabt (wie zum Beispiel bei Disney's Robin Hood), als Tier hätten sie zwar auch reden können, aber sonst nur eher tierische Vorlieben gezeigt. Im Buch hingegen haben sie eine Landkarte, einen Erste-Hilfe Kasten, ein Beautycase und einen Schirm. Trotzdem hatten sie kein Haus und haben sich aus der Natur ernährt. Irgendwie hat mich diese undeutliche Abgrenzung gestört, doch das ist ja Geschmackssache.
Resümierend gesehen hat das Buch mir sehr gefallen und hat einen großen pädagogischen Wert. Hätte ich Kinder, so würde ich mit diesen auf jeden Fall dieses Buch lesen! Besonders in jungen Jahren sollte man schon auf solch wichtige Grundprinzipien hingewiesen werden und das kann mit dieser süßen Geschichte perfekt geschehen!
Für Kinder von 5-12 Jahren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

schullektüre, deutsch lk

Der Prozess

Franz Kafka
Flexibler Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Severus Verlag, 01.10.2013
ISBN 9783863476786
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.340)

4.936 Bibliotheken, 71 Leser, 6 Gruppen, 274 Rezensionen

liebe, erotik, sex, ana, christian

Shades of Grey - Gefährliche Liebe

E. L. James , ,
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 05.09.2012
ISBN 9783442478965
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.851)

4.391 Bibliotheken, 65 Leser, 3 Gruppen, 197 Rezensionen

erotik, liebe, sex, christian, ana

Shades of Grey - Befreite Lust

E. L. James , ,
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 24.10.2012
ISBN 9783442478972
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8.603)

10.425 Bibliotheken, 115 Leser, 11 Gruppen, 569 Rezensionen

erotik, liebe, sex, bdsm, ana

Shades of Grey - Geheimes Verlangen

E. L. James , Andrea Brandl , Sonja Hauser
Flexibler Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.07.2012
ISBN 9783442478958
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

Blütenschwarz

Silke Bauerfeind
Flexibler Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 07.10.2015
ISBN 9783738642971
Genre: Biografien

Rezension:


Buchtipp! Rezension! :)

Blütenschwarz 
Silke Bauerfeind

Inhalt:
Wie ist es, wenn man seine Umgebung ganz anders wahrnimmt und sich wie "Aus der Welten Krümmung" geworfen fühlt? Davon erzählt ein junger Mann und vermittelt eine ganz ungewohnte Sichtweise auf das sonst Gewohnte.
Was Elena mit dem „Geruch von Schnee“ verbindet, bleibt bis zur letzten Zeile ihrer Erzählung ein Geheimnis. Ihre Geschichte führt in eine Kindheit, die berührt und erschüttert, und in eine Gegenwart, die versucht, das Erlebte zu verarbeiten.
Philosophisch angehaucht und lebenskritisch sind die Fragen, die eine Frau "an einen Dirigenten" stellt. In einer ausweglosen Situation sucht sie Halt und Trost in der Kunst.
Auf drei Zeitebenen begegnen sich in „Bittermandel“ Menschen verschiedener Generationen, die eine Geschichte verbindet. Katharina schreibt rückblickend ein Stück Familienchronik und deckt dabei mehrere Geheimnisse auf.
Die biographischen Aufzeichnungen dieser sehr unterschiedlichen Personen laden dazu ein, intensiv mitzuerleben und mitzufühlen. 
Spannend, sensibel, sorgsam recherchiert.

Meine Meinung:
Normalerweise ist meine Lust auf Kurzgeschichten immer sehr gedämmt, so auch zu Beginn bei diesem Buch. Ich finde die Story dann meistens zu kurz und will nicht, dass sie endet. Doch in diesem Fall war es komischerweise ganz anders. Ich las zwar auch wegen der Story doch was mich am meisten überzeugte war der brilliante Schreibstil der grandios wortgewandten Autorin Silke Bauerfeind. Das ungewöhnlich stlistische Schreiben macht dieses Buch zudem was es ist. Auch die Geschichten waren interessant und einzigartig. Nicht mit mir bekannten vergleichbar. Erzählen alle von unterschiedlichsten Leben, die alle auf ihre eigene Art zerissen und zerbürstet sind. Obwohl es sich um Kurzgeschichten handelte, war ich nicht enttäuscht von der Länge, so wie sonst. Die Geschichten beinhalteten genau die richtige Menge, mehr und die spezielle Besonderheit jeder Geschichte wäre verloren gewesen. Nach jeder Kurzgeschichte folgte ein passendes Gedicht, ich als dichterisch begeisterte Leserin war davon völlig hin und weg. Das gab dem ganzen einfach nochmal das i-Tüpfelchen. Alle vier Geschichten sind in der Ich-Perspektive geschrieben und ich hatte wirklich das Gefühl, dass der Protagonist seine Geschichte und seine Gefühle selber niedergeschrieben hat. Jede Geschichte hat die Emotionen auf eine individuelle Weise wiedergegeben, was es so glaubwürdig machte. Von Titel und Cover war ich allerdings vorerst nicht sehr angesprochen. Aber ein passendes Design für vier Erzählungen zu finden ist wahrscheinlich nicht so einfach, wenn es bei diesen überhaupt möglich gewesen wäre. 
Eine Autorin die defintiv mehr Aufmerksamkeit verdient! Hochbegabte und intelligente Frau! Der Schreibstil macht eindeutig Lust auf das Lesen weiterer Werke. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(136)

266 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

klassiker, faust, goethe, teufel, wette

Johann Wolfgang Goethe: Faust I und Faust II

Ralf Sudau , Klaus M Bogdal , Clemens Kammler
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei Oldenbourg, R., Verlag GmbH, 04.05.1998
ISBN 9783486886634
Genre: Klassiker

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(173)

379 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 42 Rezensionen

schiffbruch, tiger, indien, abenteuer, religion

Schiffbruch mit Tiger

Yann Martel , Manfred Allié , Gabriele Kempf-Allié
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Fischer (TB.), Frankfurt, 12.11.2012
ISBN 9783596196982
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(965)

1.480 Bibliotheken, 39 Leser, 3 Gruppen, 160 Rezensionen

john green, roadtrip, freundschaft, liebe, margos spuren

Margos Spuren

John Green , Sophie Zeitz
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 19.06.2015
ISBN 9783423086448
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.460)

4.133 Bibliotheken, 58 Leser, 14 Gruppen, 253 Rezensionen

liebe, götter, griechische mythologie, halbgötter, fantasy

Göttlich verdammt

Josephine Angelini , Hanna Hörl , Simone Wiemken
Buch: 496 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783841501370
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

20 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

lyrik, englisch, wundervoll, melancholisch

Leaves of Grass

Walt Whitman
Flexibler Einband: 470 Seiten
Erschienen bei Bantam Classic & Loveswept, 01.03.1991
ISBN 0553211161
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.497)

3.686 Bibliotheken, 77 Leser, 6 Gruppen, 273 Rezensionen

selbstmord, jay asher, mobbing, jugendbuch, tote mädchen lügen nicht

Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher , Knut Krüger
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei cbt, 08.10.2012
ISBN 9783570308431
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

mutter, liebe, ausland, tochter, urwald

Immer ist gerade jetzt

Amelie Fried
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei Heyne, 06.04.2010
ISBN 9783453407190
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Der andere Sieger

Martin Cruz Smith
Flexibler Einband
Erschienen bei Bastei Lübbe, 01.08.1986
ISBN 9783404103492
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 
71 Ergebnisse