JennyWanderlusts Bibliothek

25 Bücher, 1 Rezension

Zu JennyWanderlusts Profil
Filtern nach
25 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

42 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

ich bin der hass

Ich bin der Hass

Ethan Cross
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.02.2018
ISBN 9783404176304
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(166)

368 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 85 Rezensionen

thriller, ethan cross, gefängnis, ich bin der zorn, psychothriller

Ich bin der Zorn

Ethan Cross , Dietmar Schmidt
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 11.11.2016
ISBN 9783404174218
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(193)

466 Bibliotheken, 8 Leser, 2 Gruppen, 37 Rezensionen

thriller, ethan cross, serienkiller, entführung, ich bin der schmerz

Ich bin der Schmerz

Ethan Cross ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 12.11.2015
ISBN 9783404172580
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(290)

630 Bibliotheken, 15 Leser, 3 Gruppen, 49 Rezensionen

thriller, ethan cross, mord, serienkiller, ich bin die angst

Ich bin die Angst

Ethan Cross
Flexibler Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 14.11.2014
ISBN 9783404170784
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(714)

1.281 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 198 Rezensionen

thriller, serienkiller, ethan cross, serienmörder, mord

Ich bin die Nacht

Ethan Cross
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 20.12.2013
ISBN 9783404169238
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

292 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 109 Rezensionen

thriller, fbi, ethan cross, geiselnahme, spectrum

Spectrum

Ethan Cross , Rainer Schumacher
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 21.07.2017
ISBN 9783404175550
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

58 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

crooked kingdom, fantasy, six of crows, freundschaft, leigh bardugo

Crooked Kingdom

Leigh Bardugo
Flexibler Einband
Erschienen bei Henry Holt, 27.09.2016
ISBN 9781250119315
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

100 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, six of crows, magie, leigh bardugo, freundschaft

Six of Crows

Leigh Bardugo
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Orion Children's Books, 02.06.2016
ISBN 9781780622286
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

43 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

caraval, fantasy, rätsel, kein world building, zirkus

Caraval

Stephanie Garber
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Hodder & Stoughton, 31.01.2017
ISBN 9781473629172
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

137 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

sarah j. maas, fantasy, mae, schöne sprache, familie

A Court of Wings and Ruin

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury Childrens, 02.05.2017
ISBN 9781408857908
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

219 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 23 Rezensionen

liebe, fantasy, feyre, magie, feen

A Court of Mist and Fury

Sarah J. Maas
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury USA Childrens, 03.05.2016
ISBN 9781619634466
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

307 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

fantasy, sarah j. maas, liebe, magie, feen

A Court of Thorns and Roses

Sarah J. Maas
Flexibler Einband: 419 Seiten
Erschienen bei Bloomsbury UK, 05.05.2015
ISBN 9781408857861
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.958)

7.909 Bibliotheken, 82 Leser, 30 Gruppen, 462 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Smaragdgrün

Kerstin Gier
Fester Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Arena, 08.12.2010
ISBN 9783401063485
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.263)

8.296 Bibliotheken, 68 Leser, 37 Gruppen, 490 Rezensionen

liebe, zeitreise, zeitreisen, london, fantasy

Saphirblau

Kerstin Gier
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Arena, 01.01.2010
ISBN 9783401063478
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7.956)

9.265 Bibliotheken, 42 Leser, 8 Gruppen, 217 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(80)

323 Bibliotheken, 22 Leser, 0 Gruppen, 48 Rezensionen

nevernight, jay kristoff, assassinen, fantasy, mia corvere

Nevernight

Jay Kristoff , Kirsten Borchardt
Fester Einband: 704 Seiten
Erschienen bei FISCHER Tor, 24.08.2017
ISBN 9783596297573
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

93 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 5 Rezensionen

paris, magie, magier, montparnasse, fantasy

Die Magier von Montparnasse

Oliver Plaschka
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Heyne, 08.08.2011
ISBN 9783453528505
Genre: Fantasy

Rezension:

"Wenn ich erwache, fängt ein neues Leben für uns an - und was für ein Leben das sein wird!

Mit diesen Worten fiel sie in Schlaf."


Wenn ich eines mit absoluter Sicherheit sagen kann, dann das mich Die Magier von Montparnasse sehr in ihren Bann gezogen haben und von Anfang bis Ende verwirrt haben. Obwohl ich mich an einigen Stellen durchkämpfen musste konnte ich es doch nicht wirklich aus der Hand legen und war am Ende mehr als überrascht. Ich musste mir trotzdem meine Zeit nehmen um mir zu überlegen wie ich den Roman von Oliver Plaschka bewerten sollte. So hat er mich auch nachdem ich das Buch wieder ins Regal gestellt habe noch einige Tage begleitet.

Die Magier von Montparnasse spielt sich Ende September im Jahre 1926 ab. Der Zauberkünstler Ravi und seine bezaubernd schöne Assistentin Blanche fiebern ihrem letzten Auftritt im Bobino entgegen. Zunächst sieht es so aus als würde alles wie immer laufen, doch dann passiert das große Unglück. Ravi sitzt in einem Glassarkophag fest. Der Mechanismus der ihn retten soll funktioniert nicht und so muss Ravi das wichtigste Gesetz seiner Rasse brechen. Er setzt vor allen Augen echte Magie ein. Denn Ravi beherrscht wahre Magie, doch dies darf niemand wissen. Und wer vermutet hinter einem Zauberkünstler schon einen echten Magier? So kann Ravi sich und seine Geliebte Blanche retten, doch keiner von beiden weiß was die Société Silencieuse, die darüber wacht dass den Menschen die Magie verborgen bleibt nun tun wird. Dennoch isst Blanche nach dem Auftritt von einem verzauberten Apfel und fällt in einen tiefen Schlaf und sagt Ravi, dass er sie am nächsten Tag mit einem Kuss zurück holen soll.

Als Ravi am nächsten Morgen aufwacht scheint zunächst alles wie immer. Doch er braucht nicht lange um heraus zu finden, dass es schon wieder Sonntag ist. Der 26.09.1926. Ravi sitzt in einer Zeitschleife und Blanche, die erst Montag wieder erwacht, ist es nicht möglich ihren Zauberschlaf zu brechen. Paris steckt in einer Zeitschleife und so treffen nach und nach mehr Zauberer im Jardin ein, dem kleinen Hotel samt Café, in dem Ravi und Blanche während ihrer Zeit in Paris leben. Die magischen Besucher des Jardins sind bunt gemischt und Ravi kann nicht ahnen wem er trauen darf und wem nicht. Es gibt den britischen Zauberer Barneby, ebenso charmant wie undurchsichtig. Die Hexe Celeste, verführerisch und gefährlich, die eine gemeinsame Vergangenheit mit Barneby teilt. Orlando, der gefallene Engel, der im Auftrag der Société kommt, um über Ravi zu urteilen, und sein Begleiter Chloderic, ein seltsames Wesen über den niemand etwas weiß.

Ravi versucht herauszufinden was die Zeitschleife verursacht hat und zieht dabei die menschlichen Bewohner von Montparnasse mit ein, die jedoch mit jedem neuen Tag vergessen was passiert ist. Alphonse und Esmée, das ständig streitende Ehepaar, welches das Jardin leitet. Gaspard, der Schriftsteller und Mischa, der russische Angestellte im Jardin. Und es gibt Justine. Die Kellnerin, die als einzige merkt dass etwas um sie herum passiert und dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Alles läuft auf den siebten Tag hinaus, an dem sich entscheiden wird, ob Paris dem Untergang geweiht ist oder ob Ravi und seine Mitstreiter die Zeitschleife brechen können. Und während es auf den Showdown hinausläuft, spitzen sich die Dinge immer weiter zu. Schließlich hören die Glocken auf zu schlagen und die Zeit steht still.

Oliver Plaschka schafft mit seinem Roman Die Magier von Montparnasse vor allem eins: seine Leser bis ins Unendliche zu verwirren. Ich musste gelegentlich nicht mehr wo mir der Kopf stand und hatte keine Ahnung wie es weitergehen würde, oder wie es gar enden könnte. Bis zum Ende findet sich der Leser in einem großen Rätselraten wieder und ist ebenso ratlos wie die Protagonisten. Wem kann man trauen und wem nicht? Was hat es mit der seltsamen Zeitschleife auf sich? Während man liest kommen einem immer mehr Fragen auf und leider muss man sich sehr gedulden um auf diese vielen Fragen eine Antwort zu bekommen. Hier muss man sich eindeutig in Geduld üben, was nicht immer leicht fällt.

Dieses große Rätselraten macht für mich einen großen Teil des Buches aus. Man ist schlicht weg ratlos und gelegentlich richtig verärgert darüber wie wenig man weiß und mag das Buch fast schon frustriert zu Seite legen, weil man einfach nichts versteht. Trotzdem sollte man dran bleiben und weiterhin mit Ravi Detektiv spielen und den Gründen für die Zeitschleife auf den Grund gehen. Was mich absolut begeistert hat war die Auflösung dieses großen Zeit Rätsels. Nach und nach werden die Fragen, die man sich stellt beantwortet und somit belohnt einen Herr Plaschka im Nachhinein dann doch für das lange aushalten und das frustrierende rätseln. Was mich dann noch einmal total umgehauen hat war das Ende, welches für mich total unerwartet war. Die Vorgeschichte von Ravi und Blanche kam so unerwartet, dass es mich unglaublich begeistert hat. In dem Moment hätte ich wirklich gerne Beifall geklatscht für diese großartige Idee. Ich wäre nie im Leben darauf gekommen, was ich gerne zugebe. Daher hat es mich umso mehr begeistert.

Für die Charaktere des Romans würde ich dem Autor gerne persönlich loben. Hätte es sie in dieser Form nicht gegeben wäre es fraglich, ob ich jemals bis zum Ende gekommen wäre. Barneby war dabei mein ganz persönliches Highlight. Ich fand ihn einfach großartig, konnte immer wieder über ihn lachen und hab ihn mit jedem weiteren Kapitel mehr ins Herz geschlossen. Ravi als zweiter Sherlock Holmes hat mich ebenfalls überzeugt. Ich konnte mich zwar nicht so sehr für ihn begeistern wie für Barneby, aber hinsichtlich des Endes ist Ravi als Charakter eine glatte Meisterleistung. Obwohl man sehr viel aus seiner Perspektive erlebt, viel über ihn erfährt und der Meinung ist Ravi als einzigen wirklich zu kennen, stellt sich doch am Ende das genaue Gegenteil heraus.

Die Nebencharaktere waren ebenfalls sehr schön ausgearbeitet. Besonders Mischa fand ich irgendwie unglaublich liebenswert und war traurig, dass er so wenig Platz im Roman gefunden hat. Die Geschichte von Alphonse und Esmée war im Nachhinein ebenfalls sehr klasse. Alles in einem kann ich eigentlich nur feststellen, dass die einzelnen Charaktere sich mit jedem Tag weiter entwickeln. Als Leser erfährt man immer mehr über sie. Ihre Geschichte offenbart sich besser für einen und gleichzeitig legen alle eine große Entwicklung hin, obwohl dies in gerade mal sieben Tagen geschieht.

Die Magier von Montparnasse werden aus verschiedenen Sichten beschrieben. Ravi, Blanche, Barneby, Justine, Gaspard, Alphonse und Esmée. Die Sicht wechselt dabei regelmäßig. Dies ist auf den ersten Blick recht gewöhnungsbedürftig und tatsächlich brauch man seine Zeit um sich damit anzufreunden. Jetzt wo ich das Buch ganz gelesen habe, muss ich aber sagen, dass Oliver Plaschka seine Geschichte nicht besser hätte beschreiben können. Wäre sie nur aus Ravis Sicht erzählt worden, wäre der Charme der Geschichte verloren gegangen und somit an der Stelle ebenfalls noch mal ein großes Lob. Was ich ebenfalls sehr klasse fand, war dass die verschiedenen Sichten, von der Sprache her auch stets anders waren und man die einzelnen Charaktere so gut unterscheiden konnte. Ich muss aber zugeben, dass mir die Abschnitte aus Barnebys Sicht am besten gefallen haben und ich innerlich immer leicht gejubelt habe, wenn endlich wieder sein Name über einem neuen Abschnitt stand.

Was ich bemängeln möchte ist, dass sich die Handlung stellenweise sehr gezogen hat. Man wird zwar am Ende für das durchhalten belohnt und es lohnt sich Die Magier von Montparnasse zu lesen, aber nichtsdestotrotz musste ich gelegentlich wirklich mit mir kämpfen weiter zu lesen. Man hatte gelegentlich das Gefühl einfach nicht weiterzukommen, was vielleicht an den vielen Sichtweisen liegen mag, die zwar überzeugen, aber den Roman doch sehr in die Läge zieht.

Dennoch ist die Idee, die hinter dem Roman steckt wirklich klasse. Herr Plaschka wirft seinen Lesern immer wieder neue Rätsel vor die Füße und schafft es perfekt einen absolut ahnungslos und verwirrt dastehen zu lassen. Dies ist zwar stellenweise frustrierend, aber gerade das macht den Reiz aus weiter lesen zu wollen, weil man schlichtweg erfahren will, was den nun hinter allem steckt. Obwohl ich gelegentlich das Gefühl hatte, dass der Autor sich selbst in viel zu vielen Rätseln verstrickt und unmöglichen einen guten Weg daraus finden kann, hat er mich dann am Ende doch noch mal wirklich überrascht. Wenn man das Buch zuklappt sind alle Rätsel geklärt und man ist immer noch fasziniert wie gekonnt Oliver Plaschka einen hinters Licht geführt hat und am Ende alles wie selbstverständlich aufgelöst hat.

Ich habe es nie lange an einem Ort ausgehalten. Früher hatte ich geglaubt, das läge daran, dass es noch so viel zu sehen gab und mich die Rastlosigkeit übermannte, wenn ich zu lange stillstand. Heute glaube ich eher, ich habe schon zuviel gesehen, und es fällt immer schwerer, so zu tun, als überkomme mich nicht irgendwann die Langeweile.

FAZIT

Die Magier von Montparnasse ist für den Leser vor allem verwirrend und wirft immer neue Fragen auf, was stellenweise sehr frustrierend sein kann. Obwohl sich das Buch stellenweise zieht, ist es doch absolut lesenswert, da Oliver Plaschka sehr liebenswerte und charismatische Protagonisten erschaffen hat und mit einem absolut überraschenden Ende noch mal für großes Erstaunen sorgt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(685)

1.366 Bibliotheken, 16 Leser, 13 Gruppen, 44 Rezensionen

fantasy, mittelerde, elben, hobbits, zwerge

Der Herr der Ringe

J. R. R. Tolkien , Wolfgang Krege (Übersetzer)
Fester Einband: 1.238 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 01.01.2002
ISBN 9783608932225
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.248)

6.559 Bibliotheken, 50 Leser, 17 Gruppen, 82 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes

Joanne K. Rowling , Klaus Fritz
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 22.04.2011
ISBN 9783551354075
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.990)

6.359 Bibliotheken, 26 Leser, 19 Gruppen, 61 Rezensionen

harry potter, fantasy, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Halbblutprinz

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 656 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.03.2010
ISBN 9783551354068
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.255)

6.807 Bibliotheken, 64 Leser, 21 Gruppen, 92 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, freundschaft

Harry Potter und der Orden des Phönix

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 1.024 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 11.02.2009
ISBN 9783551354051
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.662)

8.519 Bibliotheken, 70 Leser, 23 Gruppen, 112 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, zauberei, hogwarts

Harry Potter und der Feuerkelch

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 768 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 19.02.2008
ISBN 9783551354044
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.751)

2.951 Bibliotheken, 22 Leser, 6 Gruppen, 53 Rezensionen

fantasy, harry potter, magie, hogwarts, zauberei

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2007
ISBN 9783551354037
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.729)

2.898 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 74 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberer

Harry Potter und die Kammer des Schreckens

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.02.2006
ISBN 9783551354020
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3.233)

5.654 Bibliotheken, 63 Leser, 12 Gruppen, 215 Rezensionen

harry potter, fantasy, hogwarts, magie, zauberei

Harry Potter und der Stein der Weisen

Joanne K. Rowling ,
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 23.01.2005
ISBN 9783551354013
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
25 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks