Jessica_Rietzschels Bibliothek

4 Bücher, 4 Rezensionen

Zu Jessica_Rietzschels Profil
Filtern nach
4 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

391 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 149 Rezensionen

liebe, abschiebung, new york, the sun is also a star, schicksal

The Sun is also a Star

Nicola Yoon , Susanne Klein , Dominique Falla
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.03.2017
ISBN 9783791500324
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zuallererst muss dieses Cover ausreichend gewürdigt werden- es ist einfach wundervoll gestaltet und wenn man gerade in philosophischer Stimmung ist, könnte man das Cover im Zusammenhang mit dem Inhalt des Buches sicher unendlich analysieren! Aber da das hier weder der richtige Ort, noch der richte Zeitpunkt ist, stelle ich das einfach mal hinten an.

Die Perspektive wechselt von Kapitel zu Kapitel hauptsächlich zwischen Natasha und Daniel. Aber es gibt auch immer wieder "Geschichten" von anderen nur kurz erwähnten Personen und Nebencharakteren, sowie Begriffen und philosophischen Andeutungen. Dabei hat es die Autorin jedoch geschafft, dass man nicht aus dem Hauptgeschehen heraus kommt, sondern sich alles wie ein Puzzle zusammensetzt.

Dabei war der Schreibstil der Autorin von entscheidender Bedeutung! Nicola Yoon hat es geschafft eine tiefgründige philosophische und zum Nachdenken anregende Geschichte so zu verpacken, dass man es erst nicht so richtig mitkriegt, was es mit einem selbst macht. Erst hinterher wird einem klar, was für Gedanken plötzlich im Kopf auftauchen und, so war es zumindest bei mir, welche neuen Perspektiven auf das Leben und die eigenen Pläne allgemein auftauchen.

Die beiden Hauptcharaktere Natasha und Daniel haben mir beide sehr gut gefallen. Durch die jeweilige Ich-Perspektive und die deutliche Überschrift, bei wem man als Leser gerade in den Kopf schaut, haben sich viele Zusammenhänge erschlossen und man hat mir beiden mitgefiebert und mitgeliebt, sowie mitgelitten! Auch in diese beiden könnte man viel hineininterpretieren über den Wunsch alles belegen und beweisen zu wollen und auf der anderen Seite an Dinge wie Magie und Schicksal, sowie Bedeutungen etc. zu glauben... aber das würde hier wirklich zu weit führen ;)

Wie man vielleicht gemerkt hat, kann dieses Buch auch durchaus eine Welle von Philosophien Gedanken und Interpretationswut auslösen, aber auf eine gute Art und Weise.

Da ich bisher nur wenig solcher Bücher gelesen habe kann auch nur ein paar kleine weiteren Empfehlungen geben. Jene denen "Nur ein Horizont entfernt" von Lori Nelson Spielman gefallen hat, oder möglicherweise auch Daniel Glattauers "Gut gegen Nordwind", sind bestimmt auch gut mit diesem Buch so glücklich wie ich es war! Mein absolutes Herzensbuch und Monatshighlight!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(496)

1.036 Bibliotheken, 21 Leser, 4 Gruppen, 258 Rezensionen

götter, götterfunke, liebe, marah woolf, jugendbuch

GötterFunke - Liebe mich nicht

Marah Woolf
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Dressler, 20.02.2017
ISBN 9783791500294
Genre: Jugendbuch

Rezension:

"Liebe mich nicht!"

- Dies sind die ersten drei Worte, die mir beim Betrachten des Buches ins Auge gesprungen sind. Dazu kommen noch die wunderschöne Farbgestaltung unter Verwendung von Mustern, welche dann erneut bei der Innengestaltung aufgegriffen wurden. Ein goldener Schimmer sorgt zusätzlich noch für den gewissen "Glamour-Effekt".

Doch nicht nur von außen ist dieses Schätzchen ein Hingucker.

Zu Beginn sind sowohl ein Teil eines Gedichtes, als auch die Regeln des göttlichen Wettstreits zwischen Zeus und Cayden nachzulesen.

Aufgebaut ist die Geschichte in 20 Kapiteln, welche nur durch den vorangestellten Teil, der mit "Aufzeichnungen des Hermes" betitelt ist, nummerierten sind. Dieser erstreckt sich jedoch nicht länger als eine Seite und ist zusammenfassend und ergänzend aus Hermes Sicht erzählt.

Der Hauptteil ist aus Jess' Sicht geschrieben. Durch die zusätzlichen Infos von Hermes ist man ihr meist einen Schritt voraus und man erkennt als Leser die

Zusammenhänge deutlich schneller.

Im vorderen und hinteren Buchdeckel ist jeweils eine Karte des Camps, die ich jedoch nicht genutzt habe, da ich mir bereits selbst einen Lageplan im Kopf entworfen hatte.

Auch das Glossar im Anhang sollte man nicht vergessen. Es fasst nochmal wichtige Charaktere und Begriffe zusammen und erläutert außerdem was in der griechischen Mythologie tatsächlich beschrieben ist und was der Phantasie der Autorin entsprungen ist.

Kleiner Tipp: Die enthaltene Leseprobe des zweiten Teils vielleicht erst lesen, wenn der Erscheinungstermin in naher Zukunft liegt. Ich habe sie mit verschlungen und würde am liebsten sofort die Autorin befragen, wie es denn nun weitergeht.

Dieser Suchtfaktor ist maßgeblich dem Schreibstil der Autorin zu verschulden. Marah Woolf hat diese Geschichte in eine wunderbar flüssig, locker-leichte Hülle gepackt.

Trotz mehrerer großer Leseabstände aufgrund von Zeitmangel, ist mir die Geschichte im Gedächtnis geblieben und ich konnte jedes Mal ohne Schwierigkeiten wieder abtauchen. Alles ist sehr anschaulich beschrieben mit genug Interpretationsspielraum für eigenes Kopfkino.

Genauso wunderbar sind die Protagonisten ausgearbeitet. Man leidet mit ihnen mit, möchte trösten, helfen aufklären und manchmal auch einfach jemandem vors Schienbein treten!

Jess ist zeitweise inkonsequent was ihre Gedanken und Gefühle angeht, aber durch die Ich-Perspektive kann man ihren Gedankengang verstehen. Ich habe sie voll und ganz ins Herz geschlossen und freue mich mehr von ihr zu lesen.

Cayden ist sehr undurchsichtig. Zum einen liegt es an der Erzählperspektive, dass man ihn nur aus Jess und Hermes Sicht sieht und sich dann selbst ein Bild zusammenbaut und zum anderen das man sein Handeln nicht immer nachvollziehen kann und dann erst später eine Erklärung bekommt.

Robyn war mir von Anfang an unsympathisch, leider wurde das auch von Seite zu Seite schlimmer. Zudem lernt man sie nur aus Jess Sicht kenne, welche sehr getrübt ist von persönlichen Emotionen.

Die weiteren Personen, die noch im Buch dazu kommen sind allesamt wundervoll und mit Tiefgang beschrieben.

Doch was machen so tolle Figuren ohne Handlung?

Den griechischen Göttern und Marah Woolf sei Dank erfahren wir das nicht.

Anfänglich hatte ich zwar das Gefühl, dass die Handlung nicht richtig in Schwung kommt und die ersten großen Spannungsbögen entstehen auch erst Ende der ersten Hälfte.

Zwischendurch erhält man immer wieder neue Infos zu dieser Welt und den anderen Figuren. Außerdem wird der zweite Handlungsstrang aufgedeckt. Die gesamte Handlung ist in sich schlüssig und es traten immer wieder neue Wendepunkte zu Tage, hatte zwar keinen allumfassenden Spannungsbogen, welcher aber auch nicht notwendig war.

"Leider" also keine Empfehlung, die erwarten fast zu sterben vor Anspannung.

Aber jene ab 14 Jahren, die sich für die griechische Mythologie interessieren und die gerne Liebesgeschichten mit Kitsch und Glanz mögen, mit viel Gefühl und Herzschmerz, kommen mehr als nur auf ihre Kosten.

Es ist wunderschön für zwischendurch mit einer Tasse Kakao oder einer Schüssel Eis in den Lieblingsplatz gekuschelt - einfach ein Wohlfühlbuch für alle Shadow Falls Camp - und Mythos Academy - Leser.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(101)

146 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 70 Rezensionen

erotik, sarah saxx, liebe, king of chicago, millionär

King of Chicago

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.01.2017
ISBN 9783743116221
Genre: Liebesromane

Rezension:

Mir persönlich hat die Geschichte recht gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin war locker und leicht zu lesen. Die Aufteilung der Kapitel war gut gelungen, da es abwechselnd ein Kapitel auch Sicht von Travis King und ein Kapitel aus der Perspektive von Ashley Crown gab. Dies hat der Geschichte auch zusätzlich Spannung und viele "Oh nein… Das war doch ganz anders!" - Momente verliehen. Beide Protagonisten hatten ihre Stärken und Schwächen. Gemeinsam hatten sie jedoch ihren Sinn für Humor, der mir als Leserin gut gefallen hat.

Jedoch gab es auch einige Negativaspekte. So waren mir die Nebenfiguren zu blass gehalten, obwohl gerade diese großes Potential für noch mehr gute Dialoge und ein bisschen mehr Unvorhersehbarkeit und gleichzeitig auch Nachvollziehbarkeit mitgebracht haben. Diese Punkte führen mich zu weiteren Abstrichen. Vieles war mir persönlich u vorhersehbar. Sicher könnte man argumentieren, dass es doch bei vielen Büchern der Fall ist, gerade in diesem Genre, aber ein bisschen mehr Originalität hätte ich nach den ersten Seiten schon erwartet. So wurden auch viele Situationen zu schnell abgefertigt, ohne dass der Leser genau verstanden hat, warum es jetzt eigentlich so schnell dazu gekommen ist?! Zusätzlich dazu war meiner Meinung nach die Wandlung des männlichen Protagonisten zu extrem. Ohne an dieser Stelle mehr verraten zu wollen, sage ich nur, dass ich ihn am Ende nicht mehr sonderlich authentisch empfunden habe.

Und da das Beste ja bekanntlich zum Schluss kommt: Die Sexszenen! Am Anfang noch voller prickelnder Erotik wurde es nach und nach fast lästig. Mir waren diese irgendwann zu plump und da ich an dieser Stelle keine unpassenden Vergleiche ziehen möchte, belasse ich es dabei, dass es mich zu guter

Mein Fazit: Eine lockere nette Liebesgeschichte für Zwischendurch für eine kurzweilige leichte Unterhaltung. Wer jedoch einen großen erotisch prickelnden Spannungsbogen sucht, der bis zum Schluss durchhält, der sollte sich möglicherweise nach etwas anderem umsehen.

Von mir gibt es 3 von 5 Sternen.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

57 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 44 Rezensionen

alleinerziehend, kinder, berlin, zimmermann, australien

Esst euer Eis auf, sonst gibt's keine Pommes

Katja Zimmermann
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 13.01.2017
ISBN 9783548376707
Genre: Humor

Rezension:


... zumindest als Kind!

Zu aller erst muss ich sagen, dass ich Anfang 20 bin und weder von Kindern, geschweige denn von deren Erziehung eine Ahnung habe. Doch Katja Zimmermann hat mich mit in ihren Alltag genommen. Sie hat mir ein Stück von ihrem Leben gezeigt. Mir ihre Sorgen und Nöte, ihre Probleme, die Vorurteile mit denen sie zu kämpfen hat genauso vermittelt, wie die vielen positiven Dinge in ihrem Leben mit ihren zwei "Wunderwesen" ,wie sie sie liebevoll nennt. Doch dabei macht sie stets klar, dass es sich dabei nicht nur um ihre persönlichen Belange handelt, sondern um die Angelegenheit aller Alleinerziehenden in Deutschland. Diese Tatsache macht gefühlt ein Viertel des Buches aus, der für mich zwar sehr informativ, aber auch sehr anstrengend war. Die Autorin arbeitet dabei mit vielen Zahlen und Fakten, die für jemanden, der sich mit der Sachlage wenig bis gar nicht auskennt doch sehr schwierig zu verstehen sind, zumindest ging es mir so.

Den Rest des Buches aber gestaltet die Autorin mit viel Witz, Leichtigkeit und einer unglaublich positiven Ausstrahlung! Es ist keiner dieser Erfahrungsberichte, die vor Trauer, Reue und Unzufriedenheit triefen, sondern Katja Zimmermann beleuchtet die positiven Dinge. Dinge die gut gelaufen sind, auch wenn es schwer war, jedoch ohne unauthentisch zu sein, in dem sie dem Leser eine rosarote Brille aufsetzt und propagiert, wie toll es doch ist, eine alleinerziehende Mutter zu sein. In diesem Buch finde ich persönlich, macht eindeutig der Ton die Musik! Hierbei sind auch noch Erfahrungen mit aufgenommen, von Menschen denen die Autorin im Laufe ihrer Mutterschaft begegnet ist und die ebenfalls mit der Thematik des allein Erziehens zu tun haben. Diese Auflockerung empfand ich als sehr erfrischend und schön, da sie noch einmal das Hauptthema aus einer anderen Perspektive beleuchten.

Im gesamten hat es mir gut gefallen, trotz einiger Längen und bekommt von mir daher 3 Sterne.

  (1)
Tags:  
 
4 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks