Jisbons Bibliothek

1.996 Bücher, 489 Rezensionen

Zu Jisbons Profil
Filtern nach
2018 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

88 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

liebe, schneemann, schnee, winter, märchen

Schneezauber: Küss den Schneemann

Hannah Siebern
Flexibler Einband: 202 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 07.10.2017
ISBN 9781976373565
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Schneezauber" ist die Geschichte eines Mannes, der verbittert, einsam und kaltherzig ist und seine Angestellten von früh bis spät fordert - vor allem Katie, seine persönliche Assistentin, der er besonders gerne Aufgaben aufbürdet, wenn er weiß, dass sie Zeit mit ihrer Tochter verbringen möchte. Er ist vielleicht nicht glücklich, aber erfolgreich und das ist alles was zählt, oder? Doch eines Tages ändert sich alles, denn plötzlich muss Leonard Frost feststellen, dass er im Körper eines Schneemannes steckt und keine Ahnung hat, wie er wieder ein richtiger Mensch werden kann. Zu seinem Glück ist Katie bereit, ihm dabei zu helfen, und dabei lernen sie einander besser kennen.

Siebern hat mit diesem Buch ein wunderschönes modernes Märchen und eine zauberhafte Liebesgeschichte geschrieben. Dass Frost plötzlich in einen Schneemann verwandelt wird, um eine Lektion zu lernen, ist ein klassisches Märchenmotiv und die Autorin ist damit gut umgegangen. Obwohl eindeutig Magie im Spiel ist, hat er mit einigen echten Problemen (beispielsweise dem Schmelzen bei zu viel Wärme) zu kämpfen und das hat seine doch absurde Situation irgendwie realer gemacht. Besonders toll fand ich aber seine Charakterentwicklung. Zu Beginn war er sehr unsympathisch, aber je mehr man über ihn erfährt, desto besser versteht man ihn und kann mit ihm mitfühlen. Im Laufe der Handlung offenbart er auch gute Seiten, sodass es am Ende leicht ist, ihn zu mögen. Katie ist dagegen von Anfang an sympathisch und eine tolle Figur. Sie lässt sich nicht unterkriegen, ihre Beziehung zu ihrer Tochter war schön geschrieben und mir hat gefallen, dass sie Leonard zwar geholfen, sich aber nicht alles von ihm bieten hat lassen. Das hat zu einigen sehr amüsanten Momenten geführt.

Die Liebesgeschichte selbst hat mir sehr gefallen. Zwar entwickelt sie sich ziemlich schnell und gerade am Ende war fast alles ein bisschen zu einfach, aber es handelt sich bei "Schneezauber" um ein Märchen und deshalb hat es mich nicht gestört. Die Autorin hat glaubwürdig dargestellt, wie die Protagonisten einander näher kommen, sich besser kennen lernen und anfangen, einander zu vertrauen. Katies Tochter spielte ebenfalls eine große Rolle, was mir gut gefallen hat, da sie schließlich mit einem Partner ihrer Mutter klar kommen müsste. Deshalb fand ich gut, dass nicht nur die Romanze thematisiert, sondern auch Frost und Phoebe eine Beziehung zueinander aufgebaut haben.

Ich kann "Schneezauber" auf jeden Fall empfehlen. Da die Geschichte nur knapp 200 Seiten umfasst, ist sie zwar schnell gelesen, aber sie ist zauberhaft, teilweise sehr emotional und einfach schön.

  (0)
Tags: märchen, winter   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt

Mhairi McFarlane
E-Buch Text: 544 Seiten
Erschienen bei Knaur eBook, 31.03.2017
ISBN 9783426440537
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

thrillerreihe

Hangman. Das Spiel des Mörders: Thriller (Ein New-Scotland-Yard-Thriller 2)

Daniel Cole
E-Buch Text: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 02.01.2018
ISBN 9783843716987
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

zeugenkussprogramm, eva völler, kiss & crim, liebe, jugendbuch

Kiss & Crime

Eva Völler
E-Buch Text: 79 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe (Bastei Entertainment), 14.07.2015
ISBN 9783732518012
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

12 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Stronger: Mia & Josh (Naples-Pier-Reihe 2)

Ina Taus
E-Buch Text: 330 Seiten
Erschienen bei Forever, 01.01.2018
ISBN 9783958182349
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

Glorreiche Zeiten

Kate Atkinson ,
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Droemer, 02.11.2015
ISBN 9783426281291
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

81 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 5 Rezensionen

manuskript, brüder grimm, kai meyer, mörder, dichter

Die Geisterseher

Kai Meyer
Flexibler Einband
Erschienen bei Aufbau TB, 27.08.2009
ISBN 9783746625324
Genre: Fantasy

Rezension:

"Die Geisterseher" ist ein historischer Roman, in dem die berühmten Gebrüder Grimm - hier in jungen Jahren - der Spur eines geheimnisvollen Manuskriptes von Friedrich Schiller folgen, das ihnen gestohlen wurde. Dabei geht es jedoch nicht immer mit rechten Dingen zu und die Brüder geraten mehr als einmal in große Gefahr.

An dem Buch gut gefallen hat mir, dass der Autor die damalige Zeit sehr überzeugend zum Leben erweckt. Der Ich-Erzähler, Wilhelm Grimm, schildert die Geschehnisse in einer etwas altmodisch anmutenden Sprache, die gut zum 19. Jahrhundert und auch dem Intellekt und Können seiner Person passt. Kleine Anmerkungen des Erzählers, dass er sich über gewisse Begebenheiten gerne ausschweigen möchte, verstärkten den Eindruck, dass eine reale Person die Ereignisse zusammenfasst, noch. Das hat auf jeden Fall dazu beigetragen, mich in die Geschichte hineinzuversetzen, da sie so gleich authentischer wirkte. Auch mit den historischen Figuren selbst ist Meyer gut umgegangen; zwar nimmt er sich einige Freiheiten, auf die er auch im Nachwort kurz eingeht, doch die Charaktere sind klar erkennbar und ich fand ihre Interaktionen und Gespräche über Literatur und ähnliche Themen sehr faszinierend. Schön war auch, dass es für mich glaubwürdig wirkte, dass die Gebrüder Grimm versuchen, einen Fall zu lösen; der Autor hat es geschafft, sie so zu involvieren, dass es für mich nachvollziehbar war.

Die Handlung selbst war sehr wendungsreich und es gibt einige falsche Fährten, denen man gemeinsam mit den Protagonisten folgt und die mich alle überzeugt hätten. Die Motivationen verschiedener Charaktere sind unklar und es ist spannend zu versuchen, hinter all die Geheimnisse und Rätsel zu kommen. Allerdings muss ich sagen, dass die Geschichte gegen Ende ein wenig zu verworren war und die eigentliche Auflösung mir zu schnell ging. Ich hätte hier gerne noch mehr Details gehabt und dafür auf die Liebesgeschichte verzichtet, die mich leider nicht richtig überzeugen konnte. Dafür fand ich die Atmosphäre gelungen, die der Autor fast das ganze Buch über aufrecht erhält - obwohl ich "Die Geisterseher" nicht als 'unheimlichen Roman' bezeichnen würde, gibt es doch einige packende, fesselnde und auch etwas gespenstische Szenen.

Von mir bekommt das Buch 3,5/5 Sternen. Es konnte mich von Anfang an fesseln, wurde mir aber nach einer Weile zu unübersichtlich und ich hätte mir gewünscht, dass der Schluss ausführlicher behandelt worden wäre. Trotzdem hat es mich gut unterhalten.

  (25)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(9)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 7 Rezensionen

rockstar, wg, liebe, dublin friends, liebesgeschichten

Der versteckte Rockstar (Dublin Friends)

Sal Rivers , Annabelle Benn
E-Buch Text: 207 Seiten
Erschienen bei null, 11.07.2017
ISBN B073WFRYLQ
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Murder in Bloomsbury: An Atlas Catesby Mystery

D. M. Quincy
E-Buch Text
Erschienen bei Crooked Lane Books, 13.02.2018
ISBN 9781683314660
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(86)

284 Bibliotheken, 23 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

banshee, liebe, reaper, drogen, tod

Soul Screamers - Halte meine Seele

Rachel Vincent ,
Flexibler Einband
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2012
ISBN 9783899419894
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

7 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

dystopie, jugendbuch

Scythe – Die Hüter des Todes

Neal Shusterman
E-Buch Text: 528 Seiten
Erschienen bei FISCHER Kinder- und Jugend-E-Books, 21.09.2017
ISBN 9783733650155
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

30 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

maskenzauber, selina marie kesper, maskenzauber - jäger der zeit, zeitreise

Maskenzauber - Jäger der Zeit

Selina Marie Kesper
E-Buch Text: 298 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 22.10.2017
ISBN B075MKQT9J
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

95 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 38 Rezensionen

happy end, charlotte lucas, liebe, märchen, liebesglück

Wir sehen uns beim Happy End

Charlotte Lucas
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 24.11.2017
ISBN 9783785725993
Genre: Liebesromane

Rezension:

Emilia "Ella" Faust ist eine Frau, die felsenfest an Happy Ends glaubt und der Überzeugung ist, dass jede Geschichte positiv enden sollte. Sie selbst glaubt, ihr persönliches Glück mit Philip gefunden zu haben, ihrem Verlobten, mit dem sie seit sechs Jahren liiert ist - doch sie muss feststellen, dass das Glück zerbrechlicher sein kann, als ihr lieb ist. Und dann trifft sie auf Oscar, der sein Gedächtnis verloren hat, aber zutiefst unglücklich zu sein scheint, weshalb sie ihm unbedingt zu seinem Happy End verhelfen will.

Ella ist eine interessante Protagonistin. Die Vorstellung, dass eine Geschichte negativ oder traurig enden könnte, ist für sie nicht akzeptabel und sie will alles tun, was sie kann, um an diesem Bild festzuhalten. Ihre Einstellung konnte ich gut verstehen, da ich selbst lieber Bücher lese, die glücklich enden, und ich lese auch gerne Erzählungen, die sich alternative Enden ausdenken. Ellas Haltung ist dagegen ziemlich extrem, was Gründe hat, die der Leser erst später besser verstehen und nachvollziehen kann, und sie kam mir teilweise naiv vor. Es ist treffend, sie als eine Träumerin zu bezeichnen, die in einer anderen Welt zu leben scheint, und zugegebenermaßen hatte ich auch ein paar Probleme damit, wie sie Oscar zu einem Happy End verhelfen wollte, egal, ob er das will oder nicht. Ihr Vorgehen war nicht immer toll oder richtig, aber letztlich hatte das Konsequenzen und deshalb hat es mich nicht sehr gestört. Davon abgesehen war Ella mir sympathisch und ich habe mit ihr mitgefiebert, ob sie das bekommen würde, was sie sich wünschte.

Oscar mochte ich ebenfalls gerne. Durch seinen Gedächtnisverlust ist er lange etwas geheimnisvoll und undurchschaubar, doch sympathisch war er mir durchgehend und ich fand, dass seine Charakterentwicklung toll dargestellt wurde. Wie geht man damit um, wenn man sich an nichts erinnern kann? Wie stellt man sich seinen Dämonen, wenn man wieder von ihnen erfährt? Ist alles eine neue Chance? Die Umsetzung dieser Gedanken war gelungen und die Autorin kann damit durchaus zum Nachdenken anregen, ebenso mit der Botschaft, die im Ende ihres Buches steckt. Zwar hätte ich gerne noch mehr erfahren, allerdings ist es in vielerlei Hinsicht erst ein Anfang für die Charaktere, sodass es gut funktioniert hat.

Schön fand ich noch, dass man die Figuren aus "Dein perfektes Jahr" wieder gesehen und etwas mehr über ihre Zukunft erfahren hat. Sie haben perfekt in "Wir sehen uns beim Happy End" gepasst.
_____________________
Herzlichen Dank an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.

  (16)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Sunday

Shana Gray
E-Buch Text: 53 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2017
ISBN 9783955767716
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Mr. Sunday" ist ein gelungener Abschluss der Reihe. Endlich erfährt man gemeinsam mit Tess, wieso sie diese ungewöhnlichen Prüfungen durchlaufen musste und auch, wie sie sich letztlich in Bezug auf ihre Rache entscheiden wird. Die letzte Prüfung ist für sie emotional aufwühlend und wahrscheinlich die schwierigste, die sie bestehen musste und das Ergebnis der Vorkommnisse war wohl nicht nur für die Protagonistin unerwartet.

In dieser letzten Episode passiert viel direkt hintereinander, da nun alles aufgelöst wird und vor "Mr. Sunday" viel offen geblieben war. Für mich waren einige der Enthüllungen wenig überraschend, da sie sich bereits abgezeichnet oder zumindest angedeutet hatten, doch mir hat trotzdem gefallen, wie die Autorin damit umgegangen ist und wie überzeugend sie Tess' Ungläubigkeit und erneutes Gefühlschaos dargestellt hat - für sie war ja alles neu und ihre Reaktion war gut geschildert. Es war sehr befriedigend, endlich Antworten zu erhalten und zu erfahren, wie genau alles zusammenhängt und ich bin damit zufrieden, wie die Handlungsstränge aufgelöst wurden.

Die Entwicklung in der Romanze von Tess und Mr. Monday ging mir zu schnell, aber die Verbindung zwischen den beiden ist nach wie vor gut dargestellt und sie hatten in diesem Teil ein paar süße und auch erotische Szenen zusammen. Vielleicht klärt sich alles zu rasch auf, aber in Hinblick auf das Format funktioniert die Geschichte und sie war für mich ein gutes, passendes Ende. Deshalb bekommt auch dieser Teil von mir 4 Sterne.

Alle sieben Episoden zusammen würde ich mit  3,5/5 Sternen bewerten. Die Handlung verdichtet sich immer mehr, die Spannung nimmt zu und mir hat die Charakterentwicklung von Tess gefallen, aber nach ein paar Teilen fand ich das langsame Voranschreiten der Geschichte etwas frustrierend.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(40)

89 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

netgalley, schönste liebesgeschichte, liebesroman, so besonders, unfassbar emotional

A Thousand Boy Kisses

Tillie Cole
E-Buch Text
Erschienen bei LYX.digital, 05.10.2017
ISBN 9783736306684
Genre: Liebesromane

Rezension:

In "A Thousand Boy Kisses" geht es um Rune und Poppy, die sich geschworen haben, für immer unzertrennlich zu sein, als sie noch kleine Kinder waren. Dieses Versprechen haben sie gehalten, bis Rune nach Norwegen zurückkehren musste und Poppy - für ihn unerklärlich - den Kontakt komplett abgebrochen hat. Als sie sich nach zwei Jahren wieder sehen, ist beiden klar, dass ihre Gefühle füreinander nach wie vor stark und allumfassend sind, doch wie die Inhaltsangabe schon sagt: der größte Herzschmerz steht ihnen noch bevor. Und auch dem Leser.

Das Buch konnte mich von Anfang an fesseln. Die beiden Charaktere sind sympathisch, unglaublich lebendig, voller Ecken und Kanten, selbst in einem jungen Alter, und die Beziehung der beiden ist wunderschön dargestellt. Die beiden sind Poppy und Rune und obwohl sie noch sehr jung sind, ist ihre Liebe sehr glaubwürdig und echt dargestellt. Man spürt, wie sehr sie sich lieben und dass sie zusammen gehören, dass sie es schaffen können, ihr Leben miteinander zu verbringen. Als der Kontakt zwischen ihnen abbricht, habe ich mit ihnen beiden mitgelitten und gehofft, dass sie einander wieder finden würden, und das tun sie auch... was nicht heißt, dass alles leicht und schön und ohne Probleme ist.

Die Autorin bricht den beiden das Herz und ihre Geschichte hat auch mich emotional sehr getroffen. Ich wusste vor der Lektüre schon ungefähr, was passieren würde, aber das hat nichts daran geändert, wie sehr es mich berührt hat. Es hat mich oft zu Tränen gerührt, nicht nur am Ende, sondern schon zu Beginn und zwischendurch immer mal wieder. Schon lange hat mich keine Geschichte so mitgenommen; ich habe mit den Charakteren mitgefiebert und -gelitten und jedes Gefühl mit ihnen geteilt. Trotzdem ist die Handlung nicht deprimierend. Es wird realistisch mit den Situationen umgegangen, aber das Buch ist voller Hoffnung und Liebe, sehr viel Liebe, angefangen bei den 1000 Küssen bis hin zu all den kleinen und großen Gesten, durch die man sehen kann, wie viel die Protagonisten einander und auch ihren Familien bedeuten. Die Botschaft von "A Thousand Boy Kisses" ist unglaublich wichtig und sehr gut verarbeitet, ohne kitschig zu werden.

Fast alles an dem Buch hat mich überzeugt - der Schreibstil, die Charaktere, wie ihre Beziehung dargestellt wurde und sich entwickelt hat, die Handlung an sich. Das Ende dagegen... ich weiß nicht richtig, was ich davon halten soll. Es passt zur Geschichte und ist irgendwie auch schön, doch andererseits ist es irgendwie zu viel. Deshalb, und wegen ein paar kleiner Punkte in der Handlung, die mich ein bisschen gestört haben, habe ich von meiner Bewertung letztlich einen halben Stern abgezogen. Trotzdem kann ich "A Thousand Boy Kisses" sehr empfehlen.
4,5/5 Sternen
________________
Herzlichen Dank an den Verlag und Lovelybooks für den Gewinn.

  (17)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

18 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebesroman

Darf's ein bisschen Glück sein?

Kristen Proby
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 01.12.2017
ISBN 9783956497667
Genre: Liebesromane

Rezension:

"Darf's ein bisschen Glück sein?" ist die Liebesgeschichte von Kat, die zusammen mit ihren Freundinnen eine Bar betreibt und panische Angst vor dem Fliegen hat, und Mac, einem Unternehmer, der zufällig weiß, wie er Kat durch die Flugangst hinweg helfen kann. Von ihrer ersten Begegnung an ist eine besondere Verbindung zwischen ihnen; sie fühlen sich zueinander hingezogen und es knistert enorm, aber da ist auch mehr, eine Vertrautheit und Leichtigkeit, die beide fühlen, zunächst allerdings nicht eingestehen möchten - schließlich hat Kat zu Beginn ihrer Bekanntschaft festgelegt, dass sie nur eine Woche miteinander verbringen werden, mehr nicht.

Beide sind keine Menschen, die oft ernsthafte Beziehungen führen, aber die Autorin hat überzeugend dargestellt, wie aus einem "Sexurlaub" langsam mehr wurde und sie sich immer näher gekommen sind. Es schien ganz natürlich und selbstverständlich zu sein, dass sie viel Zeit miteinander verbringen, miteinander über ihre Vergangenheit sprechen und einander in schwierigen Zeiten beistehen. Außerdem fand ich toll, dass ihre Romanze ohne großes Drama oder konstruiert wirkende Konflikte auskam. Natürlich gab es Hindernisse und Schwierigkeiten, doch insgesamt ist die Entwicklung der Beziehung harmonisch verlaufen und das war wirklich schön.

Die Charaktere selbst waren mir sympathisch. Gerade Kat ist eine starke, selbstbewusste Frau, die genau weiß, was sie will, und ihre Gefühle für Mac ändern daran auch nichts. Trotzdem entwickelt sie sich im Laufe der Handlung weiter und erkennt, dass es in ihrem Leben noch mehr gibt, als sie erwartet hatte. Bei Mac sieht es ähnlich aus und bei ihm fand ich noch seine familiären Bindungen interessant, die für die Geschichte eine wichtige Rolle spielten. In seiner Familie gibt es ein ernstes Problem und ich fand, dass die Autorin gut mit den verschiedenen Facetten umgegangen ist und am Ende auch ein zufriedenstellendes, realistisch wirkendes Ende gefunden hat.

Von mir bekommt "Darf's ein bisschen Glück sein?" 4 Sterne. Es ist eine schöne Liebesgeschichte, die mir angenehme Lesestunden beschert hat, und ich bin schon gespannt auf den nächsten Band.
_________________
Herzlichen Dank an den Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat.

  (19)
Tags: liebesroman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Saturday

Shana Gray
E-Buch Text: 52 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 24.11.2017
ISBN 9783955767709
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Mr. Saturday" hat mir genau das gegeben, was ich wollte - eine Abweichung von dem bekannt gewordenen Muster. Tess muss zwar auch in dieser Episode eine Prüfung bestehen, sie fällt aber ganz anders aus, als sie erwartet hätte, weshalb ihre beruflichen Kompetenzen ihr nicht viel helfen. Auch wenn für mich schnell offensichtlich wurde, worauf die Situation mit Mr. Saturday hinauslaufen würde, hat die Autorin die Verwirrung und den Gewissenskonflikt ihrer Protagonistin sehr schön herausgearbeitet und ein bisschen Abwechslung in die Geschichte gebracht.

Gut gefallen hat mir auch, dass Mr. Monday und Tess ihre Beziehung weiter ausgebaut haben. Die Chemie zwischen ihnen stimmt nach wie vor, aber obwohl sie sich erst seit kurzer Zeit kennen, ist es ebenfalls glaubwürdig geschildert, dass zwischen ihnen mehr als starke sexuelle Anziehungskraft besteht. Dazu kommt, dass er nach wie vor ein geheimnisvoller, interessanter Charakter ist, über den ich gerne mehr erfahren würde, sodass seine Auftritte in den Episoden kleine Highlights sind - und hier spielt er wirklich eine vergleichsweise große Rolle, was mich gefreut hat. Mr. Saturday war aber ebenfalls eine interessante Figur, die vielleicht sogar ein bisschen zu kurz kam.

Ich war ein bisschen enttäuscht davon, dass der 'Cliffhanger' der fünften Episode keine Rolle zu spielen schien, aber ich bin nach wie vor davon überzeugt, dass etwas vor sich geht, von dem Tess noch nichts ahnt, also mal sehen, was der letzte Teil enthüllen wird. Da nach wie vor noch so gut wie alles offen ist, bin ich gespannt auf die Auflösung und hoffe, dass sie zufrieden stellend sein wird. Diese Episode hat mich auf jeden Fall gut unterhalten.

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Friday

Shana Gray
E-Buch Text: 43 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 17.11.2017
ISBN 9783955767693
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Mr. Friday" legt einen größeren Fokus auf Tess' Rachepläne. Sie hatte in vorherigen Episoden zwar schon darüber nachgedacht, ob sie ihren Plan wirklich fortsetzen möchte, doch letztlich ist sie der Ansicht, dass sie ihrem Ziel schon viel zu nahe gekommen ist, um aufzugeben - vor allem, weil sie hier eine perfekte Gelegenheit erhält, Informationen zu sammeln. Mir ging das alles ein wenig zu glatt, aber nach dem Ende dieses fünften Teiles bin ich mir nicht mehr sicher, ob es nicht so gewollt war. Die Möglichkeit ist auf jeden Fall interessant und ich bin sehr gespannt, wie es in Episode 6 weiter gehen wird.

Vor den letzten Sätzen, die die Spannung plötzlich haben steigen lassen, muss ich sagen, dass ich "Mr. Friday" nicht besonders überwältigend fand. Die Protagonistin muss erneut eine Aufgabe lösen und wie nicht anders zu erwarten scheint ihre Strategie erfolgreich zu sein, obwohl es laut eigenen Aussagen ihre Schwachstelle ist. Es ist aber schwer einzuschätzen, ob sie es wirklich gut gemacht hat oder nicht, da Mr. Friday von allen der bisher vorgestellten Männern der undurchschaubarste ist - und das will etwas heißen, da ja keiner von ihnen besonders offen mit Tess geredet hat. Ich persönlich konnte mit ihm nicht viel anfangen, eben weil er kaum tiefere Einblicke in seinen Charakter zugelassen hat, doch zumindest seine starke Aura hat die Autorin mehrfach betont, sodass es verständlicher ist, wieso Tess sich auch zu ihm hingezogen fühlen kann.

Langsam nährt die Reihe sich dem Ende und ich hoffe, dass die vorletzte Episode das altbekannte Muster ein bisschen auflockern wird, vor allem aufgrund der Enthüllung am Ende von "Mr. Friday" - ich bin zwar nach wie vor neugierig darauf, worauf alles hinausläuft und was schließlich mit der Protagonistin passieren wird, aber im Moment geht mir die Geschichte noch in zu kleinen Schritten voran und kann ich mir nicht richtig vorstellen, wie das alles auf so vergleichsweise wenigen Seiten thematisiert werden soll.
3,5/5 Sternen

  (23)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Diamond Men - Versuchung pur! Mr. Thursday

Shana Gray
E-Buch Text: 50 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.11.2017
ISBN 9783955767686
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

"Mr. Thursday" hat mir erneut gezeigt, dass ich es bevorzugt hätte, die sieben Episoden wären gleich als ein zusammenhängendes Buch veröffentlicht worden. Es gibt Charakterentwicklung und die Handlung geht voran, aber durch das Format sind die Fortschritte pro Folge eher gering und nur im Gesamtzusammenhang ist richtig ersichtlich, dass Tess sich verändert.

Auch in dieser vierten Episode muss die Protagonistin eine Prüfung bestehen und natürlich schneidet sie dabei gut ab. Es ging mir ehrlich gesagt fast schon zu leicht, aber mir hat gefallen zu sehen, dass Figuren, die man in der Vergangenheit kennen gelernt hat, wieder eine Rolle spielten und dass sie entscheidend für Tess' Gelingen bei ihrer Aufgabe waren. Sie fängt an, Beziehungen aufzubauen und ihre vorherige Position zu bedenken, was in "Mr. Thursday" besonders interessant ist, da sie auf Parallelen zur Geschichte ihres Vaters stößt. Ich fand es spannend zu sehen, wie sie in Bezug auf ihre Rachegedanken damit umgegangen ist; es ist ein Anzeichen dafür, dass ihr Charakter sich weiterentwickelt und es macht natürlich neugierig darauf, wie sie sich nach Ende der Woche entscheiden und wie sie handeln wird.

Mr. Thursday ist wie seine Vorgänger ein sehr attraktiver, anziehender Mann, doch ich konnte mit ihm nicht viel anfangen und aus Tess' Interaktionen mit ihm ging hervor, dass die Chemie zwischen ihnen nicht richtig stimmte, aber das musste sie ja auch nicht. Schließlich spielt Mr. Monday auch dieses Mal eine wichtige Rolle und man hat hier ein bisschen mehr über ihn erfahren, obwohl immer noch viel offen ist. Sie kennen sich erst seit kurzem, doch die Autorin hat die Verbindung zwischen den beiden gut dargestellt und mir gefällt, wie dies die Protagonistin in ein Dilemma stürzt. Mal sehen, wie es hier weiter gehen wird.

Diese vierte Episode bekommt von mir 3,5/5 Sternen. Für mich war das Auftauchen von Mr. Monday das Highlight und den Rest der Handlung fand ich zwar interessant, mittlerweile wäre es aber schön, ein paar mehr Details über alles zu bekommen. Ich bin nach wie vor neugierig und hoffe auf neue Informationen in "Mr. Friday".

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(45)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 30 Rezensionen

krimi, weihnachten, england, mord, klassiker

Geheimnis in Weiß

J. Jefferson Farjeon , Eike Schönfeld , Martin Edwards
Fester Einband: 282 Seiten
Erschienen bei Klett-Cotta, 30.10.2017
ISBN 9783608961027
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Geheimnis in Weiß" ist ein Buch, mit dem ich mich ein wenig schwer getan habe. Es fängt sehr interessant an und lässt sich zu Beginn auch wirklich gut lesen, doch nach einer Weile wurde die Geschichte für mich zäher und trockener, sodass ich ein paar Probleme damit hatte, die Handlung weiter zu verfolgen.

Der Autor hat sehr gut dargestellt, wie Menschen, die in einem fremden Haus eingeschneit werden, versuchen, das Beste aus der Situation zu machen und wie die verschiedenen Charaktere damit umgehen. Die Figuren waren ein guter bunter Haufen, durch deren Zusammenspiel die Geschichte gut funktioniert hat, auch wenn einige von ihnen leider im Vergleich eine eher geringe Rolle spielten. Seltsamerweise konnte ich zu Maltby, dem 'Detektiv' der Gruppe, nicht wirklich eine Verbindung aufbauen. Es war interessant zu sehen, wie er die Hinweise zu einem Gesamtbild zusammengesetzt hat und wie er die anderen über die Ereignisse in Kenntnis gesetzt hat, nur ist er mir davon abgesehen ein bisschen zu blass geblieben. Seine Schlussfolgerungen konnte ich nicht immer nachvollziehen, aber das hat mich nicht wirklich gestört, ebenso wenig, dass ich einige Passagen mehrfach lesen musste, um ihnen folgen zu können. Der Fall ist definitiv gut durchdacht und wird dem Leser nach und nach präsentiert, was mir gefallen hat.

Atmosphärisch ist das Buch gerade am Anfang dicht. Die etwas beklemmende, unheimliche Stimmung des verlassenen, eingeschneiten Hauses wurde gut dargestellt und durch für die Charaktere beunruhigende Vorkommnisse war ich gespannt darauf zu sehen, was in dem Haus vorgefallen ist und wie es sich auf die Gruppe der 'Gestrandeten' auswirken würde. Es war unklar, wo der Besitzer ist, wieso es ein paar potentiell beunruhigende Beobachtungen gibt und ob die Protagonisten in Gefahr sind, sodass ich sehr gespannt darauf war, wie es weiter ging. Später zog die Geschichte sich für mich etwas zu sehr in die Länge, sodass meiner Meinung nach Spannung verloren ging, da das Buch fast schon zäh wurde. Trotzdem ist es insgesamt eine angenehme Lektüre und ein guter ruhiger Krimi, der vor allem gut zu einem kalten Winterabend passt.

  (41)
Tags: krimi   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(278)

518 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

fantasy, zauberer, bartimäus, dschinn, dämonen

Bartimäus - Das Amulett von Samarkand

Jonathan Stroud , Katharina Orgaß , Gerald Jung
Flexibler Einband: 539 Seiten
Erschienen bei cbj, 05.03.2007
ISBN 9783570216958
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

2 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

The Traitor in the Tunnel

Y.S. Lee
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Candlewick Pr, 12.02.2013
ISBN 9780763663445
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

jugendbuch, armut, abenteuer, historischer roman, liebe

Das unsichtbare Siegel

Rainer M. Schröder
Fester Einband: 422 Seiten
Erschienen bei Arena
ISBN 9783401051505
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(213)

393 Bibliotheken, 9 Leser, 5 Gruppen, 27 Rezensionen

liebe, familie, familiengeschichte, demenz, tod

Der Geschmack von Apfelkernen

Katharina Hagena
Flexibler Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 18.08.2009
ISBN 9783462041491
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(76)

158 Bibliotheken, 2 Leser, 4 Gruppen, 13 Rezensionen

mord, heather wells, liebe, new york, krimi

Mord au Chocolat

Meg Cabot ,
Flexibler Einband: 286 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 12.01.2009
ISBN 9783442371372
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags: chick lit   (1)
 
2018 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks