Johanna_Tortes Bibliothek

14 Bücher, 8 Rezensionen

Zu Johanna_Tortes Profil
Filtern nach
14 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(39)

72 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

australien, thriller, jagd, entführung, busch

Die Hatz

J.M. Peace , Sina Hoffmann
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Piper, 03.04.2017
ISBN 9783492310475
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt

Um ihren Kopf nach einem bösen Streit mit ihrem Lebenspartner frei zu bekommen, verbringt die sechsundzwanzigjährige Samantha Willis ihren Abend mit einer alten Freundin. Nach einem späten Besuch in einem Pub trennen sich deren Wege und Sammi steigt in das Auto eines fremden Mannes, der ihr Hilfe angeboten hat. Ein folgenschwerer Fehler, denn Sammi erwacht gefesselt auf der Ladefläche seines Trucks.

Im australischen Outback beginnt eine Jagd auf Leben und Tod…

Der Fremde hat sich jedoch mit der Falschen angelegt, denn Sammi ist Polizistin und weiß sich zu schützen.

Meine Meinung

Der Anfang der Story wird aus der Perspektive von Sammi erzählt. Im Laufe der Geschichte folgen jedoch auch noch andere Perspektiven, z. B. von Sammi's Lebenspartner und von anderen Detectives.

Meiner Meinung nach trägt das auch zum Spannungsaufbau bei, da sich nicht jeder Abschnitt mit Sammi, sondern zunehmend mit der Ermittlungsarbeit der Polizei befasst.

Der Schreibstil ist flüssig und nicht überladen. Anfangs störten mich etwas die häufigen Wiederholungen der Namen, aber entweder hatte ich mich beim Lesen daran gewöhnt oder es trat nicht mehr so regelmäßig auf, auf jeden Fall las es sich dann besser.

Die Charaktere wurden authentisch 'gezeichnet'. Auch wenn die Protagonistin nicht immer logisch gehandelt hat (wer bitte schön könnte so etwas in einer derartigen Ausnahmesituation aber schon in Perfektion?), so war sie doch überzeugend.

Ich habe das Buch für meine Verhältnisse schnell durchgelesen und habe definitiv mitgefiebert. Ich für meinen Teil fand die Geschichte spannend und ungemein unterhaltsam.

Der Autorin ist ein toller Debütroman gelungen.

Fazit

Wer einen spannenden Thriller sucht, sollte sich das Buch unbedingt zulegen. 5 Sterne-Unterhaltung!

Bestimmt nicht mein letztes Buch der Autorin!<3


  (11)
Tags: jagd, outback, polizeiarbei   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

thailand, reisen, backpacker, urlaub, roman

Nächster Halt: Thailand

Katy Colins , Marina Ignatjuk , Cathérine Fischer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 08.05.2017
ISBN 9783956496936
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt

Georgia Green wird kurz vor der Hochzeit vom Verlobten verlassen. Nachdem sie auch noch ihren Job verliert, ist für sie endlich die Zeit gekommen, sich nicht mehr anzupassen und das zu machen, was ihr Verlobter möchte. Endlich kann sie ihrem Fernweh frönen und ferne Länder entdecken.

Sie macht sich auf den Weg nach Thailand, um über die Trennung hinwegzukommen.

Doch es ist nicht ganz wie erwartet, Georgia landet von einem Chaos ins nächste.

Und dann erscheint ein neuer Wegbegleiter auf der Bildfläche...


Meine Meinung

Eine wundervolle Geschichte über eine Frau, die nach einer missglückten Beziehung und einer schmerzhaften Trennung, sich selbst sucht (und findet).

Auf welchen Wegen ist dem geneigten Leser selbst überlassen.

Georgia ist eine warmherzige, wenn auch etwas leichtgläubige Person. Sie möchte nicht anecken und gibt mitunter klein bei. Und doch treffen diese Charakterzüge auf so vielen Menschen zu.

Sie entwickelt sich jedoch und wird das, was sie sein möchte.

Die Geschichte enthält nervtötende und wunderbare Charaktere. Zum Ende hin ist mir noch einmal richtig das Herz aufgegangen, so herzlich sind einige Charaktere. Solche, die man sich im eigenen Leben wünscht.

Katy Colins schreibt locker und flüssig. 'Beworben' mit „Bridget Jones auf Reisen“ und ich kann nur sagen, dass es vollkommen zutrifft. Amüsant, witzig, locker und mit wahnsinnig viel Fernwehpotenzial.

Wenn ich es nicht im Urlaub gelesen hätte, ich hätte direkt eine Reise buchen müssen. Es war wie Urlaub. Exotisch, abenteuerlich, schön.


Fazit

Wenn ich nach dem Auslesen sofort gucke, ob die Schriftstellerin ein neues Buch herausbringt (Ja, das tut sie … <3 ), war es gelungen!

Es geht Gott sei dank weiter mit dem Lonely Hearts Travel Club und ich freue mich auf die nächsten Abenteuer und Geschichten rund um Georgia Green, die ich unbedingt lesen werde!

Etwas derartiges zu finden ist schon schwierig. Eine romantische Komödie in der Gegenwart, die in fernen Ländern (nicht Italien, England oder Neuengland!) spielt.

Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt. Keine einzige Seite war Zeitverschwendung.

Es gibt noch ein klein wenig Luft nach oben, daher würde ich bei einer 10er-Bewertung 9/10 Sterne vergeben, aber mangels dieser Bewertung gibt es von mir die vollen 5 Sterne.

Eine tolle Sommerlektüre (die sicherlich auch ganz hervorragend im Winter funktioniert!;)).


  (12)
Tags: fernweh, thailan   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(34)

51 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

backen, vermont, liebe, kuchen, glück

Die Zutaten zum Glück

Louise Miller , Katja Bendels
Flexibler Einband: 408 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 10.04.2017
ISBN 9783458362647
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

74 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

ostsee, liebe, warnemünde, strandkorb, starke frau

Die Villa am Meer

Micaela Jary
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.03.2017
ISBN 9783442485956
Genre: Romane

Rezension:

1897 - Obschon ihr Herz einem Anderen gehört, heiratet Katharina den verwitweten und wesentlich älteren Manufakturbesitzer und Korbmacher Olaf Borchers.

Dessen Sohn ist gegen die Heirat der beiden, jedoch tut Katharina ihr Bestes, eine Familie zu gründen und eine manierliche Ehefrau zu sein.

Nicht nur ein persönlicher Schicksalsschlag führt dazu, dass Katharina nicht nur Ehefrau sein, sondern ihren Weg auch auf beruflicher Ebene versuchen möchte. Sie möchte einen Strandkorbverleih führen. Leichter gesagt, als getan.


Das Cover hat mich arg angesprochen, da man auf diesem schon echtes deutsches Kulturgut ausmachen konnte, den Strandkorb, untermalt mit dem Strand und den Dünen der schönen Ostsee. Die Geschichte spielt in Warnemünde und Rostock. Wir erleben die sympathische Protagonistin, die ihr Leben als Ehefrau durch einen Strandkorbverleih vervollständigen will. Es ist wahrlich eine Familiensaga zweier Familien, wobei das Augenmerk auf Katharina liegt, die die Geschichten herrlich miteinander verwebt.

Die Ostsee, die Kraft des Meeres und das Leben der Menschen an der Ostsee ist großartig beschrieben.

Die Geschichte ist wunderbar recherchiert. Ich für meinen Teil konnte so viel aus der Zeit der Jahrhundertwende lernen. Die Ereignisse zu dieser Zeit wurden vortrefflich mit eingefügt ohne die Geschichte zu überladen.


Wer Familiensagen liebt, sollte dieses Juwel lesen. Auch jeder, der die Ostsee liebt, denn hier kriegt man Lust, ans Meer zu fahren und die Ostsee zu erleben.

Ich vergebe für diese wundervolle Familiengeschichte überzeugte 5 Sterne!



Erschienen im Goldmann-Verlag

UVP: 9,99 €

ISBN: 978-3-442-48595-6

  (10)
Tags: ostsee, strandkor   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

4 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Wie neugeboren durch Fasten

Hellmut Lützner
Flexibler Einband: 128 Seiten
Erschienen bei GRÄFE UND UNZER Verlag GmbH, 14.12.2013
ISBN 9783833834103
Genre: Sachbücher

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

73 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

bordeaux, krimi, aquitaine, frankreich, luc verlain

Retour

Alexander Oetker
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Hoffmann und Campe, 17.03.2017
ISBN 9783455000092
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Inhalt

Luc Verlain ist überzeugter Junggeselle und ein umtriebiger Lebemann. Der Leiter der zweiten Pariser Mordkommission liebt das pulsierende Leben in der Hauptstadt, gutes Essen und seine unverbindlichen Affären. Doch als sein Vater schwer erkrankt, kehrt Luc in seine Heimat an der französischen Atlantikküste zurück, wo nicht nur seine Vergangenheit auf ihn wartet, sondern auch eine Frau, die so ganz anders ist als die eitlen Pariserinnen. Und schon kurz nach seiner Ankunft ermittelt Luc in seinem ersten Mordfall:
Am Strand liegt ein totes Mädchen...

Meinung

Ich wurde augenblicklich vom Cover des Buches angezogen. Die Kurzbeschreibung tat dann ihr Übriges. Ich liebe Kriminalgeschichten.
Der Schreibstil ist locker und flüssig. Der Autor führt uns angenehm durch die Geschichte.
Die Charaktere sind allesamt authentisch und überzeugen in ihren Aussagen und Handlungen. Sogar bei den übelsten Zeitgenossen empfindet man noch vage Sympathie.

Das Buch ist wie ein Kurzurlaub nach Frankreich.
Die Landschaften wurden traumhaft schön bildlich 'gezeichnet'. Ich konnte annähernd den salzigen Duft des Ozeans riechen, den Wind auf meiner Haut spüren und das gute französische Essen schmecken.
Man sollte es auf jeden Fall nicht hungrig lesen. Einem überkommt beim Lesen ein ungemeiner Appetit auf französisches Essen, französischen Wein und das französische Lebensgefühl! La vie est belle!:)
Wenn da nicht der Mord wäre...
Auch hier wurden die Handlungsabläufe spannend verflochten.
Obschon ich mit meinem Anfangsverdacht recht behielt (der Krimileser fiebert und grübelt immer mit!;)), wurde ich auf unterschiedliche Fährten geführt und ließ mich hiervon verunsichern.
Das macht eine gelungene Kriminalgeschichte aus...

Die Innengestaltung des Buchumschlags ist sehr gelungen. Damit konnte ich den Kommissaren immer folgen und konnte mir dank der Karte ein Bild davon machen, wo sich die Einzelnen gerade befanden.

Fazit

Eine kurzweilige und spannende Kriminalgeschichte, die uns ins französische Leben eintauchen lässt.
Der Roman macht auf jeden Fall Appetit auf Me(e/h)r.
Aber der Titel lässt ja bereits darauf schließen, dass es nicht bei dem Ersten Fall Luc Verlain's bleibt, sondern dass ein Zweiter folgt.
Das Debüt ist jedenfalls schlichtweg gelungen.

_______________________________________________________

Der Roman erschien beim Verlag Hoffmann und Campe (Verlagsgruppe Ganske)
UVP: 16,00 €
ISBN: 978-3-455-00009-2

  (15)
Tags: aquitaine   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(65)

148 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

psycho, düster, psychothriller, angst, beängstigend

Das Mädchen im Dunkeln

Jenny Blackhurst , Anke Angela Grube
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783404174164
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(642)

941 Bibliotheken, 6 Leser, 6 Gruppen, 71 Rezensionen

humor, namibia, urlaub, tommy jaud, afrika

Hummeldumm

Tommy Jaud
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 15.05.2012
ISBN 9783596512379
Genre: Humor

Rezension:  
Tags: erdmännchen   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

49 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 33 Rezensionen

natur, pflanzen, bäume, umwelt, biologie

Green net

Wilfried von Manstein , Sascha Morawetz
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei Moritz Boerner Verlag, 01.12.2016
ISBN 9783942498203
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der zwölfjährige Mario hat durch ein einschneidendes Erlebnis in seiner Kindheit, die Fähigkeit mit Bäumen zu kommunizieren. Lieber als mit anderen Gleichaltrigen umgibt er sich mit Bäumen.Eines Tages soll er seine Mutter vom Arzt abholen und wird Zeuge einer Straftat. Seine Mutter und der Arzt liegen bereits ohne Bewusstsein in den Räumlichkeiten der Praxis. Ein Mann steht mit einer undefinierbaren Waffe vor ihn und schießt auf ihn, sperrt ihn in eine Standuhr und verschwindet. Mario kann jedoch von der Tochter des Arztes aus seiner misslichen Lage befreit werden. In der Klinik gibt es von den Ärzten kaum Hoffnung für seine Mutter, welche sich immer noch in einem komatösen Zustand befindet. In seiner Not holt er sich Hilfe bei seinen Baumfreunden und erfährt von dem Lebensbaum Yggdrasil. Im grünen Netz der Bäume, welches von Yggdrasil geleitet wird, hofft er auf Hilfe. Nichtsahnend, dass es auf der Welt weitaus schlimmere Vorkommnisse gibt, und zwar die Auflehnung der Bäume gegen die Menschen, geleitet vom rachsüchtigen Baum Reginald. Bald findet er sich nicht nur auf der abenteuerlichen Suche nach der Rettung seiner Mutter, sondern gar der Rettung der Menschheit wieder.

Den Roman durfte ich im Rahmen einer Leserunde kennenlernen. Beworben wurde es dort als Mischung aus „Der Herr der Ringe“ und „Avatar“, welches auf „Käpt'n Blaubär“ trifft. Sofort war ich Feuer und Flamme und auch der Klappentext klang vielversprechend, fragte ich mich doch selbst von Zeit zu Zeit, wie es wohl wäre, wenn sich die Natur  ihr Reich zurückerobert und vom Menschen befreit. Der Prolog zauberte bereits eine Magie und eine Stimmung, die mich fesselte. Rasant führt uns der Autor durch die Geschichte und schickt uns auf eine Achterbahnfahrt. Der Erzählstil ist flüssig und gut zu lesen. Die Geschichte strotzt vor Fantasie und Einfallsreichtum. Man trifft auf lustige Wesen, verrückte Zeitgenossen und unglaubliche Gerätschaften. Jedoch war mir die Geschichte bisweilen etwas zu fantastisch und überladen. Ich habe mich manchmal etwas zerrissen gefühlt, da ich zugegebenermaßen etwas anderes erwartet hatte. Die Thematik der Bäume ging etwas in dem Plot unter. Schön fand ich die leicht poetischen Ansätze der Kommunikation von Mario und seinen Baumfreunden, hätte jedoch etwas mehr davon erhofft. Die Atmosphäre des Prologs hätte ich mir in den folgenden Kapiteln ebenfalls gewünscht. Von Zeit zu Zeit war ich mit der Geschichte etwas überfordert, weil diese von einer Handlungsebene in die nächste nahezu jagte. Ich muss jedoch gestehen, dass ich in der Regel nach Thriller, Krimis und historischen Romanen greife. Da kam mir der Fantasy-Roman gespickt mit Sci-Fi-Elementen gerade recht, um mich mal auf diesem Terrain umzuschauen. Leider ist es dann nicht eingeschlagen wie eine Bombe, aber das liegt vielleicht auch daran, dass dies bis auf die Klassiker von Tolkien Neuland für mich ist.

Ich denke, dass das Buch für Fans von Fantasy und Science Fiction jedoch genau die richtige Wahl ist. Aufgrund des Erzählstils ist es meiner Meinung nach für eben jene Leser geeignet, die sich im Alter vom Protagonisten Mario befinden.

Aber auch für Leser aller restlichen Altersgruppen, die sich auf eine surreale Achterbahnfahrt einlassen wollen.


ISBN: 978-3-9424-9820-3

Erschienen bei Verlag M. Boerner München

UVP: 22,80 €


  (26)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

167 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 45 Rezensionen

weihnachten, liebe, puffin island, sarah morgan, romantik

Für immer und einen Weihnachtsmorgen

Sarah Morgan , Judith Heisig
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei MIRA Taschenbuch, 10.10.2016
ISBN 9783956496028
Genre: Liebesromane

Rezension:

Inhalt:
Skylar Tempest ist Schmuckdesignerin und Künstlerin. Eine Ausstellung ihrer Kunst führt sie nach London, wo sie mit ihrem Freund auch endlich ein paar schöne Tage verbringen will.
Durch einen unglücklichen Zufall ist Skylar jedoch ausgerechnet auf den zynischen Alec Hunter, einen abenterlichen TV-Dokumentarhistoriker, mit dem sie sich bei gemeinsamen Freunden einen Sommer lang in den Haaren lag, angewiesen.
Sie ist gezwungen, die Vorweihnachtszeit mit dessen Familie zu verbringen und die Weihnachtsstimmung führt sie nach Puffin Island...

Meine Meinung:

Wäre das wunderschöne weihnachtliche Cover nicht schon genug, die Geschichte würde ihr Übriges tun, um Weihnachtsgefühle zu erwecken!
Ich muss schon sagen, dass ich richtig gut in die Geschichte reingekommen bin. Da tue ich mich anfangs gelegentlich schwer, wenn das erst kürzlich abgeschlossene Buch noch in mir nachwirkt.
Skylar ist zwar oberflächlich gesehen die perfekte Frau (was ich an Büchern normalerweise nicht so schön finde, ich mag Charaktere mit Ecken und Kanten und so mancher Neurose), aber dennoch nicht unsymphatisch. Die Protagonisten waren doch alle sehr realitätsnah. Nach und nach wurde einem bewusst, dass Skylar und Alec irgendwie unperfekt perfekt sind. Die Dialoge sind mitunter frech und witzig und ich habe mich nicht nur einmal ertappt, wie ich vergnügt aufgelacht habe.
Die Handlungen konnte ich mir immer sehr gut bildlich vorstellen.
Das verschneite London, die entzückenden Cotswolds und zu guter Letzt Puffin Island. Das Alles hat dazu beigetragen, dass ich mich richtig weihnachtlich gefühlt habe. Eine zauberhafte Stimmung in dem Buch.
Was mich nur nebensächlich gestört hat, dass die Protagonisten zum Ende hin etwas zu tolerant in allem waren. Ich hatte auch das Gefühl, dass sich die Dialoge manchmal wiederholten. Ich habe mich teils bei dem Gedanken erwischt "Jaja, ist ja gut, das wusste ich ja nun schon!" ^^
Ohne damit zu rechnen, hat sich auch eine gewisse Erotik in das Buch geschlichen, die nicht ohne ist. Bei dem einen oder anderen wird es wohl auch das alte Kribbeln wiedererwecken!^^
Ich habe das Buch ziemlich schnell durchgelesen, dank des Schreibstils der Autorin. Locker-leicht trifft es wohl ziemlich gut.

Alles in allem aber eine zauberhafte Geschichte für alle die Weihnachten lieben, die Liebe lieben und England und/oder Maine!
<3
Oder einfach nur für Diejenige, die eine zwar vorhersehbare aber kleine zauberhafte Liebesgeschichte mögen, die on top Weihnachtsgefühle zaubern kann!
Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und nehme stark an, dass es nicht der einzige Band der Autorin in meinem Bücherregal bleiben wird.

Das Buch ist erschienen bei Mira Taschenbücher (mtb)
(Harper Collins Germany GmbH)
ISBN 978-3-95649-602-8
UVP: 9,99 €

  (29)
Tags: puffin island, romantik, weihnachtszauber   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(127)

298 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

thriller, insomnia, jilliane hoffman, bobby dees, florida

Insomnia

Jilliane Hoffman , Sophie Zeitz , Stefanie Kremer
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 27.12.2016
ISBN 9783805250719
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

238 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 23 Rezensionen

australien, liebe, leuchtturm, kinderwunsch, kind

Das Licht zwischen den Meeren

M. L. Stedman , Karin Dufner
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 17.11.2014
ISBN 9783442384006
Genre: Romane

Rezension:

Klappentext

Australien. 1920. Als Tom Isabel zum ersten Mal sieht, ahnt er noch nicht, dass sie sein Schicksal verändern wird. Doch er weiß, dass er für diese Frau alles tun würde. Sechs Jahre später – die beiden sind nun glücklich verheiratet und leben auf der einsamen Insel Janus Rock – strandet an der Küste ein Ruderboot. An Bord: die Leiche eines Mannes – und ein zappelndes Baby. Sofort schließt Isabel das kleine Mädchen in ihr Herz, und gegen Toms anfängliche Bedenken nehmen sie das Kind als ihr eigenes an. Doch als sie aufs Festland zurückkehren, müssen sie erkennen, dass ihre Entscheidung das Leben eines anderen Menschen zerstört hat …

Meinung

Ich lese unglaublich gerne Frauenromane, die zu den Zeiten der Besiedlung durch Weiße in Amerika oder Australien spielen und über den Lebens- und Leidensweg der Frauen. Etwas in der Art habe ich erwartet, doch ein so viel tiefsinnigeren Roman erhalten.
Ich muss zugeben, dass auch das schöne Cover eine kleine Rolle gespielt hat bei der Kaufentscheidung zu dem Buch. Ich liebe die Seefahrt, alles maritime. Anker und Leuchttürme geben mir Trost und Hoffnung. Daher war es allzu klar, dass ich nach dem Roman mit dem Leuchtturm griff!

Ich muss gestehen, dass ich selten einen Roman gelesen habe, aus dem eine so tief empfundene Liebe gerade so herausquillt ohne Kitsch oder Schmalz zu sein.

Die Liebe von Tom und Isabel, die Liebe zu dem angenommenen Kind, all dies hat mich wirklich tief berührt.
Beinahe meinte ich zwischen den Zeilen, leise Musik zu hören, die die Protagonisten umgab, da die Zeilen fast poetisch anmuteten, ohne doch Poesie zu sein. Entweder lauschte ich der Musik oder dem Rauschen des Windes und des Peitschen der Ozeane auf Janus Rock.
Liebevoll wurden die Details dem Leser zugetragen, vor allem über die Arbeit und das Leben in einem Leuchtturm und dem Alltag auf einer einsamen Insel.
Ich habe das Gefühl, nun selbst als Leuchtturmwärterin mein Brot  verdienen zu können!;)
Dazu kommen die tragischen Erlebnisse von Kriegsveteranen und wie eben Jene versuchen, wieder Teil der Gemeinschaft zu sein.

Der Roman wurde größtenteil aus der Sicht von Tom Sherbourne geschrieben, obgleich teilweise auch andere Sichtweisen geschrieben waren. Das tat dem Buch keinen Abbruch, sondern rundete die Geschichte vielmehr ab.

Bisher habe ich keinen Roman gelesen, der so eindringlich auf die elementare Frage zum Richtig oder Falsch eingegangen ist, der geprägt ist von Liebe, Verlust, Schuld und Verrat.

Die Geschichte von Tom und Isabel ist mir wirklich nah gegangen und hat mich mit feuchten Augen zurückgelassen. Keine einzige Minute war Zeitverschwendung.

Dieses Buch würde ich glatt jedem Leser empfehlen, da es wie eine liebevolle Umarmung ist.

Fazit

Ein Buch wie eine Umarmung für Liebhaber historischer Hintergründe und Schicksale von Menschen.
Gefühle wurden selten so schön übertragen.

____________________________________
Der Roman ist erschienen im blanvalet-Verlag.
UVP: 9,99 €
ISBN: 978-3-442-38400-6

  (21)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.174)

1.996 Bibliotheken, 57 Leser, 6 Gruppen, 306 Rezensionen

thriller, psychothriller, sebastian fitzek, fitzek, das paket

Das Paket

Sebastian Fitzek
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Droemer, 26.10.2016
ISBN 9783426199206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags: agoraphobie   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

174 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

mord, thriller, stephen king, finderlohn, jagd

Finderlohn

Stephen King , Bernhard Kleinschmidt
Flexibler Einband: 544 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.09.2016
ISBN 9783453438453
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Klappentext:

John Rothstein hat in den Sechzigerjahren drei berühmte Romane veröffentlicht, seither aber nichts mehr. Morris Bellamy, ein psychopathischer Verehrer, ermordet den Autor aus Wut über dessen "Verrat". Seine Beute besteht aus einer großen Menge Geld und einer wahren Fundgrube an Notizbüchern. Bellamy vergräbt vorerst alles - und wandert dummerweise für ein völlig anderes Verbrechen in den Knast. Jahre später stößt der Junge Peter Saubers auf den "Schatz" und unterstützt mit dem Geld bis auf den letzten Cent seine Not leidende Familie. Nach 35 Jahren Haft wird Bellamy entlassen. Er kommt Peter, der nun die Notizbücher zu Geld machen will, auf die Spur und macht Jagd auf ihn. Kann Bill Hodges, der Detective a. D. aus Mr. Mercedes, den Wahnsinnigen stoppen?

Meine Meinung:

Seit der Erstveröffentlichung von "Das Mädchen" hatte ich keinen King mehr gelesen. Die Erwartungen waren demnach hoch, da ich die Verfilmungen (allen voran "Needful Things", "Es", "Friedhof der Kuscheltiere" und "Shining") seiner Romane vortrefflich finde.
Vielleicht lag es an den Erwartungen, aber anfangs hatte ich Schwierigkeiten mich fesseln zu lassen. Stephen King versteht es zwar ohne weiteres, mir unangenehme Bilder in den Kopf zu setzen, die sich da erst einmal wohnlich einrichten möchten, die Sympathie mit den Charakteren war aber anfangs schwierig. Es lag nicht nur an dem psychopathischen Mörder, auch mit den intelligenten Peter Saubers hatte ich Anfangsschwierigkeiten.
Vielleicht lag es daran, dass Details, vor allem literarischer Natur, etwas in die Länge gezogen wurden.
Was zwar mit einer Prise Spannung beginnt, dann jedoch etwas dahinplätschert, weitet sich ab der Hälfte zu einem gnadenlos spannenden Thriller aus, den ich ab diesem Moment nicht mehr aus den Händen legen wollte.

Obwohl ich den Roman Mr. Mercedes nicht gelesen habe, konnte ich mich dennoch gut einfinden. Es wäre zwar schön gewesen, diesen im Voraus gelesen zu haben, es ist aber nicht zwingend notwendig. Die Charaktere der "Nebengeschichte" konnte man auch so gut kennenlernen.
Dieses Buch kann man ohne weiteres als eigenständigen Roman lesen.

Fazit:

Was der Anfang vermissen lässt, wird ab der Hälfte wieder wettgemacht. Spannung pur! Auf jeden Fall empfehlenswert für Anhänger feinster Spannungsliteratur!
Ich werde mir definitiv noch Mr. Mercedes und Mind Control kaufen.
Jetzt habe ich Blut geleckt. Das sagt wohl alles!

_________________________________________________________

Finderlohn ist erschienen im Heyne Verlag
UVP: 14,99 €
ISBN: 978-3-453-43845-3

  (12)
Tags:  
 
14 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks