Jojo1309s Bibliothek

5 Bücher, 5 Rezensionen

Zu Jojo1309s Profil
Filtern nach
5 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

15 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 11 Rezensionen

angenehmer schreibstil, fesselnd, geheimtipp, humor, liebe, romantik, spannend, spannung, untote, witz, zombies

Aftermath

Michaela Mann
Flexibler Einband: 460 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 01.09.2017
ISBN 9783744898690
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch „Aftermath“ wurde von Michaela Mann geschrieben und die Erstausgabe erschien am 27. März 2017 im Books on Demand Verlag. Das Buch hat 460 Seiten und hat den ISBN 978-3-744-89869-0.  Das Taschenbuch kostet 14,99 Euro.

Das Buch hat ein wunderschönes Cover. Die Grüntöne sind einfach nur ein Blickfang und wunderbar aufeinander abgestimmt. Auf dem Cover kann man außerdem eine schwarze Silhouette eines Mädchens sehen, welche auf einer Wiese steht, mit Bäumen im Hintergrund und 3 vorbeiflatternde Schmetterlinge.

Anastasia wohnte bis jetzt mit ihren Eltern abgeschnitten von der Außenwelt in einem Wald. Sie pflegt sich immerzu um ihre kranke Mutter, während ihr Vater immerzu in die Stadt fährt, um Nahrungsmittel zu besorgen. Als er jedoch eines Tages nicht zurück kommt, machen Ana und ihre Mutter sich auf die Suche nach ihm. Was sie jedoch erleben ist schrecklich. Die Welt wurde von einem Virus befallen, was die Menschen in Zombies verwandelt. Nicht nur, dass diese Zombies Menschen fressen, sondern sie übertragen denjenigen die es überleben durch ihren Biss die Krankheit weiter.  Doch Ana überlebt dieses Virus, trotz  bissen, da sie eine Art Gegenmittel geimpft bekommt. Sie scheint bis jetzt die einzige zu sein, bei der das Mittel anschlägt. Doch ist es sicher, dass sie nicht doch noch in einen Zombie verwandelt? Als sie in eine Höhle kommt, mit anderen überlebenden Menschen verliebt sie sich auch prompt Hals über Kopf in einen unheimlich gut aussehenden Jungen. Doch ist er die richtige Wahl für sie? Und kann sie die Welt von dem Virus befreien?

Die Figuren wurden von der Autorin liebevoll gestaltet und gut ausgeschmückt. Besonders Anastasia (die Protagonistin) und Casey haben mir sehr gut gefallen.  Das Buch wurde in einem sehr angenehmen, flüssigen und süchtig machenden Schreibstil geschrieben, was dazu führte, dass ich das Buch gleich in einer Etappe durchgelesen habe. Das Buch wurde durch die vielen, unvorhersehbaren Wendungen sehr spannend. Auch sehr gut hat mir gefallen, dass von allem etwas in dem Buch vorhanden war. Also konnte man Etwas Lovestory, Abenteuergeschichte, Fantasyroman und Endzeitroman finden. Was etwas unerwartet kam (und für mich auch irgendwie zu schnell) war die Liebesgeschichte zwischen Ben und Ana. Ich meine, wer gesteht sich schon nach 2 Tagen die große Liebe?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Ich würde das Buch auf jeden Fall weiterempfehlen und einen Ehrenplatz in meinem Bücherregal geben.

 

Vielen Dank, dass ich das Buch als Rezensionsexemplar erhalten durfte und mit ihm ein paar schöne Lesestunden verbringen konnte.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

22 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

anfänger, easy, getrennte eltern, jugendbuch, neuer partner, patchwork, patchworkfamilie, patschworkfamilie, scheidung, scheidungskinder, sommer, stiefmutter, teenager, trennung

Alles Easy

Anja Fröhlich
Fester Einband: 176 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 09.03.2018
ISBN 9783845821566
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Kinderbuch „ Alles Easy“ wurde von Anja Fröhlich geschrieben und die Erstauflage ist am 9. März 2018 im Verlag arsEdition erschienen. Das Buch hat 186 Seiten und den ISBN 978-3-845-82156-6.

Das Cover passt sehr gut zu dem Klapptext Die Schrift wurde sehr bunt und farbenfroh geschrieben. Auf dem Cover kann man  2 verschiedene Schuhe erkennen, dessen Schnürsenkel zu einem Herz zusammengelegt sind.

Isabell ist zwölf Jahre alt und ihre Eltern sind geschieden. Sie freut sich unheimlich auf die Zeit, die sie während der Sommerferien ganz entspannt mit ihrem Vater verbringen kann. Während der Zugfahrt zu ihrem Vater nach Berlin, lernt sie Jamie kennen, welcher unterwegs zu seiner Mutter ist. Als die beiden jedoch am Bahnhof ankommen, hat ihr Vater eine Überraschung für sie. Er hat eine neue Frau kennengelernt. Jamies Mutter. Also ziehen die neue Frau, Jamie und sein kleiner Bruder prompt bei ihrem Vater ein. Anstatt, dass er sich die Ferien also ganz alleine für sich Zeit nimmt, knutscht dieser nur noch mit Annette herum. Easy und Jamie rotten sich also zusammen und versuchen die Beiden auseinander zu bringen. Doch ob das wohl eine gute Idee ist?

Die Charaktere wurden sehr schön gestaltet. Sowohl Isabell und Jamie, als auch den Rest der neuen Familie waren mir auf Anhieb sympathisch. Am besten hat mir jedoch Mirabelle mit ihren ganzen Katzen gefallen. Sie war einfach immer für Easy da und hatte immer einen passenden Ratschlag für sie. Das Buch wurde in einem sehr kinderfreundlichen und flüssigen Schreibstil geschrieben. Sehr gut hat mir auch gefallen, das die Kinder die dieses Buch lesen auch noch nützliches Vermittelt bekommen, da einige  Massenges in das Buch verpackt wurden, wie das man nicht Lügen sollte oder das man nicht nur an sich, sondern auch an andere Leute denken sollte.

Insgesamt ist das Buch ein superschönes Kinderbuch, welches sich nicht nur für Mädchen, sondern auch für Jungen sehr gut eignet. Die Massenge wurde sehr schön in die Geschichte verwebt und mit einem kinderfreundlichem Schreibstil und großen Buchstaben ist alles vorhanden, was ein gutes Kinderbuch benötigt.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

14 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

jasmin whiscy

Warum Pechvögel fliegen können.: Die Schutzengel-Trilogie 1

Jasmin Whiscy
E-Buch Text: 262 Seiten
Erschienen bei BookRix, 01.03.2018
ISBN 9783743853744
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

29 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

abenteuer, biker, ferienpension, freiheit, freundschaft, jugendbuch, pferde, pferdebücher, sommerferien, weibliche protagonistin, wettrennen

Wilde Horde - Die Pferde im Wald

Katrin Tempel
Fester Einband: 272 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 28.02.2018
ISBN 9783551650849
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch „Wilde Horde- Die Pferde im Wald“ wurde von Katrin Tempel geschrieben und erschien am 28. Februar 2018 im Carlsen Verlag. Es ist der Auftakt einer Reihe für Mädchen ab 10 Jahren und hat 272 Seiten. Der ISBN ist 978-3-551-65084-9.

Das Buch hat ein wunderschönes Cover, auf welchem man Fünf Pferde über eine sonnige, mit Heidekraut bewachsene Lichtung im Wald galoppieren sieht. Dazu wurde eine farblich passende Schrift ausgewählt. Im Ganzen gesehen ist das Cover einfach nur wunderschön und wird jedem Mädchen was Pferde mag gefallen.

 Diese Sommerferien hat sich Susanne, alias Zaz anders vorgestellt. Anstatt mit ihren Eltern ins warme zu fliegen und am Strand zu entspannen oder einen Städtetrip zu machen, muss sie in den Ferien zu ihrer Oma fahren und dort auch noch Mathe lernen. Zu allem Überfluss wohnen in der Pension ihrer Oma nur langweilige Rentner und um sie herum ist nur Wald. Sehr viel Wald. In ihrer Not streift sie durch den Wald und beobachtet dabei mehrere im Wald umherstreifende Pferde. Zaz findet heraus, dass die Pferde und der Wald ihrer Oma gehören, doch diese hat alle Hände voll mit der Pension und ihren Geldsorgen zu tun.  Plötzlich findet sich Zaz mitten in einem Streit zwischen 2 Gruppen Jugendlicher wieder, welche beide die jeweils andere Gruppe aus dem Wald vertreiben wollen. Zaz lernt während der Zeit bei ihrer Oma das Pferd Monsun kennen und freundet sich mit ihm an. Wer wird wohl den Streit gewinnen und was passiert noch mit Zaz?

Die im Buch handelnden Personen wurden sehr liebevoll gestaltet und auch Zaz, die Protagonistin war mir auf Anhieb sympathisch. Das Buch wurde in einem sehr flüssigen, angenehmen und kindergerechten Schreibstil geschrieben. Das Buch wurde in einer großen Schriftgröße geschrieben, was ebenfalls gut für Kinder ist. Nebenbei vermittelte das Buch ein paar tiefergehende Messanges wie zum Beispiel, das es sich lohnt zu kämpfen, das man alles schaffen kann oder wie wichtig Freundschaften sind und das es auch „falsche Freunde“ gibt.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich würde es absolut empfehlen. Sehr schön fand ich die Idee, in die Geschichte ein paar wichtige Messanges  einzubauen. Das Buch lässt sich auch als Erwachsener sehr gut lesen und der super Schreibstil hat dazu geführt, dass ich das Buch gleich in einem Rutsch gelesen habe. Ich freue mich schon auf den zweiten Band der Reihe, welcher im Frühjahr 2019 erscheint.

Vielen Dank auch nochmal an den Carlsen Verlag, der mir das Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

damaris liest, familie, freundschaft, gesellschaftliche erwartungen, gruppendynamik, hierarchie in der klasse, humor, kinder- und jugendbuch, klassengemeinschaft, lüge, lügen, mobbing, respekt, schule, teenager

Almost famous - Wie ich aus Versehen fast berühmt wurde

Silke Schellhammer
Fester Einband: 208 Seiten
Erschienen bei Ars Edition, 17.08.2017
ISBN 9783845820064
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Das Buch "Almost Famous " von Silke Schellhammer ist 2017 im arsEdition Verlag erschienen.


Inhalt:
Die 12 Jährige Zoe muss einmal quer durch die Stadt zu ihrer Oma in eine alte, heruntergekommene Villa ziehen.
Da ihre alte Schule zu weit weg ist muss sie die Schule wechseln.
Als "neue" wird sie zunächst überhaupt nicht beachtet, so dass sie kurzerhand Alex Vingar, einen weltberühmten Schauspieler zu ihrem Vater erklärt. Schnell spricht sich das Gerücht herum und sie wird endlich Interessant für ihr Mitschüler. Als sie sich immer mehr in ihre Lügen verstrickt, merkt sie, dass tiefgründige Freundschaften viel wichtiger als ihre oberflächliche Beliebtheit.
doch wie wird man einen erfundenen Vater wieder los?


Bewertung:
Die Autorin hat das Buch sehr locker und humorvoll, mit vielen keinen Wendungen, welche das Buch nicht langweilig werden lassen geschrieben. Auch konnte ich mich sehr gut mit Zoe identifizieren, welche keine Außenseiterin sein möchte. Die Autorin verpackte hinter vielen witzigen Zeilen eine tiefergehende Messange.
Es war spannend zu sehen, wie Zoe ihre Probleme löste.


Fazit:
"Almost Famous" ist ein sehr schön geschriebenes Buch, welches eine tiefergehende Messenge beinhaltet und darauf aufmerksam macht, dass viele Jugendliche dieses Problem haben.
Ich würde das Buch für Mädchen ab 12 Jahren empfehlen.

  (6)
Tags:  
 
5 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.