JosBuecherblogs Bibliothek

183 Bücher, 125 Rezensionen

Zu JosBuecherblogs Profil
Filtern nach
183 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

198 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 39 Rezensionen

"palace of fire":w=6,"fantasy":w=3,"c.e.bernard":w=3,"london":w=2,"penhaligon":w=2,"palace of glass":w=2,"c. e. bernard":w=2,"liebe":w=1,"kampf":w=1,"zukunft":w=1,"rebellion":w=1,"berührung":w=1,"magdalena":w=1,"penhaligon verlag":w=1,"magdalenen":w=1

Palace of Fire - Die Kämpferin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 23.07.2018
ISBN 9783764531980
Genre: Fantasy

Rezension:

Mit dem dritten und letzten Teil dieser Reihe hatte ich anfangs so meine Schwierigkeiten. Es ist mir nicht so recht gelungen, wieder in die Geschichte rein zukommen und ich hatte auch nicht wirklich Motivation, weiterzulesen. Der Schreibstil hat mir am Anfang nicht so sehr gepackt wie in den vorherigen Bänden, allerdings wurde dies nach einiger Zeit dann besser.
Rea hat mir gut gefallen, allerdings waren die Ausführungen zu ihrem Geistesfieber sehr ausführlich. Generell haben mir die Charaktere wieder sehr gut gefallen, da ich sie ja auch in den ersten zwei Bänden ins Herz geschlossen habe. Sie wirkten eher wie eine Familie und nicht nur wie Freunde. Ihre Verbundenheit hat mich zutiefst berührt.
Nach den anfänglichen Schwierigkeiten hat mich dann auch der Schreibstil wieder gepackt. Ich war in der Geschichte drin und habe mit den Personen gefühlt. Was mich und auch den Handlungsfluss etwas gestört hat, waren die viele Ausführungen. Oft wurde alles sehr genau beschrieben, was für mich etwas überflüssig war und weswegen ich auch etwas schwer vorankam. Es gab genug Informationen, mit denen man sich ein Bild von der Lage machen konnte und mich persönlich hat der Überfluss dieser etwas gestört.
Zu guter Letzt das Ende, was übrigens wirklich gemein war. Ich will nicht zu viel verraten, aber ich weiß nicht genau, was ich davon halten soll. Ich hätte mir einen runderen Abschluss gewünscht und nicht etwas, das zum Spekulieren anregt. Dafür bin ich sonst gerne zu haben, aber bei so einem ernsten Thema hätte ich mir doch etwas Anderes gewünscht.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

"cbt":w=2,"liebe":w=1,"sport":w=1,"taschenbuch":w=1,"kinder- und jugendliteratur":w=1,"miranda kenneally":w=1,"you make my heart race":w=1

You make my heart race

Miranda Kenneally , Gabriele Burkhardt
Flexibler Einband: 350 Seiten
Erschienen bei cbt, 13.08.2018
ISBN 9783570310755
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Obwohl ich ehrlich gesagt keine große Sportskanone bin, haben mich die ganze Motivation, die dahinter steckt und Annies Ehrgeiz wirklich inspiriert.
Annie ist keine typische Protagonistin, da sie eine etwas schwierige Vergangenheit hatte. Ich kann vollkommen verstehen, dass es ihr schwer fällt sich wieder auf andere Menschen einzulassen und auch loszulassen, da sie einfach Angst hat, wieder jemanden zu verlieren, der ihr wichtig ist. Trotzdem wirkte sie offenherzig und sehr ehrgeizig. Sie trainierte immer weiter und gab nie auf. Ich fand es schön, dass auch die schweren Seiten des Trainings aufgezeigt wurden und nicht nur die Erfolge. Das machte das Buch um einiges realistischer.
Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Obwohl die Kapitel relativ lang waren, bin ich sehr schnell voran gekommen, da mich die Geschichte wirklich mitgerissen hat. Besonders gut hat mir die Liste gefallen, auf der Annies Trainingsplan und ihre Bemerkungen standen. Dadurch wurde der durchgängige Text etwas aufgelockert und auch die Zeitspanne des gesamten Trainings besser dargestellt.
Was mich wirklich etwas überrascht hat, war das Ende. Ich hätte erwartet, dass man genauer erfährt, wie es mit den einzelnen Personen weiter geht und nicht, dass das Buch so abrupt endet. Durch die Liste am Ende hat man allerdings wieder einen kleinen Hinweis bekommen, was ich sehr gut fand. So unterscheidet sich das Ende nochmal von anderen Büchern.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

25 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 16 Rezensionen

"pferde":w=3,"freundschaft":w=2,"vertrauen":w=1,"mut":w=1,"reiten":w=1,"küste":w=1,"norddeutschland":w=1,"turnier":w=1,"pferdebuch":w=1,"pferdeflüsterer":w=1,"pferdesport":w=1,"horsemanship":w=1,"springturnier":w=1,"ich-persektive":w=1,"pferdeflüsterin":w=1

Die Pferde von Eldenau - Mähnen im Wind

Theresa Czerny
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Magellan, 17.07.2018
ISBN 9783734850387
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da ich ja auch reiten gehe, bin ich ebenfalls ein großer Fan von Pferdebüchern.
Dieses Pferdebuch hat mir besonders gefallen, da es nicht nur um Pferde, sondern auch um Freundschaft und Vertrauen geht. Außerdem treffen Welten wie das Springreiten und das Freizeitreiten aufeinander, was ebenfalls zu Konflikten führt. Dabei konnte ich allerdings beide Seiten gut verstehen.
Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen, da er sehr flüssig war und die Kapitel auch relativ kurz gehalten sind. So ließt sich das Buch sehr schnell, da man hier und da einfach ein kurzes Kapitel lesen konnte. Außerdem sind die Kapitel abwechselnd aus Jannis und Fridas Sicht geschrieben, was dazu führt, dass man beide Seiten besser verstehen kann und auch nachvollziehen kann, was in der jeweiligen Person so vorgeht.
Das Buch hat mich in seinem gesamten Verlauf mitreißen können, allerdings ist am Ende besondere Spannung aufgekommen. Ich habe wirklich mitgefiebert und ebenfalls probiert, das Rätsel zu lösen, was sich den Jugendlichen aufgetan hat.
Die Geschichte an sich wurde gut abgeschlossen, allerdings bleiben einige Stellen noch etwas offen. Zum Glück wird es ja auch eine Fortsetzung geben, so dass man erfahren kann, wie es mit den Pferden und den Personen weitergehen wird.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

173 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

"geheimnisse":w=3,"prinzessin":w=3,"jugendbuch":w=2,"internat":w=2,"undercover":w=2,"prinzessin undercover":w=2,"connie glynn":w=2,"reihe":w=1,"2018":w=1,"fischer":w=1,"verwechslung":w=1,"akademie":w=1,"fischer verlag":w=1,"prinzen":w=1,"prinzessinnen":w=1

Prinzessin undercover – Geheimnisse

Connie Glynn , Maren Illinger
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.07.2018
ISBN 9783737341288
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Dieses Buch ist wirklich für jeden etwas, der Märchen oder Prinzessinnen mag. Lottie hat nämlich auch ein Fabel dafür und wünscht sich nichts anderes, als eine Prinzessin zu sein.
Lottie als Protagonistin hat mir wirklich sehr gut gefallen. Sie hat hart gearbeitet, um viel zu erreichen und ihr ist nichts einfach so in den Schoß gefallen. Sie wirkte ab und zu etwas unsicher, aber mit der Zeit wurde sie immer standhafter und mutiger. Trotzdem war sie immer bemüht höflich zu bleiben. Mir ist schon bald klargeworden, dass ihre Freundschaft zu Ellie eine ganz besondere ist. Die beiden Mädchen sind wirklich wie Tag und Nacht, doch sie ergänzen sich so gut und halten immer zusammen. Ellie ist viel stürmischer und aufbrausend. Trotzdem hat sie auch eine weiche Seite und man hat gemerkt, wie sehr ihr ihre Freunde am Herzen lagen.
Der Schreibstil hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Die Kapitel waren sehr kurz, so dass man mit dem Lesen auch schnell voran kam. Die Geschichte hat mich einfach gepackt und so flogen die Seiten einfach nur so dahin.
Das Ende hat mich dann noch einmal richtig gepackt und begeistert. Es kam so viel Spannung auf, dass ich gar nicht glauben konnte, dass das gerade alles auf einmal passiert. Das Ende war wirklich gelungen, allerdings blieben jetzt noch viele Fragen offen, die aber in der Fortsetzung geklärt werden. Also ist doch wohl klar, dass ich diese Fortsetzung jetzt lesen muss, oder?

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

47 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

City of Ashes

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.02.2019
ISBN 9783442486830
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem mich der erste Teil dieser Reihe schon so begeistert und mitgerissen hat, konnte ich es einfach nicht mehr erwarten und musste den zweiten Teil lesen.
Der Schreibstil ist auch hier wieder absolut klasse und reist einen einfach mit. Mir hat auch sehr gut gefallen, dass es mehrere Handlungsorte in einem Kapitel gab, da sich die Charaktere an verschiedenen Schauplätzen befunden haben. So gab es mal einen Absatz über die Person und dann noch einen über eine andere. Die Absätze endeten meist, als es spannend wurde und so wurde noch mehr Spannung aufgebaut, da man einfach wissen wollte, wie es weiter geht.
Auch die Charaktere haben mir wieder sehr gut gefallen, da sie sich einfach weiterentwickelt haben. Man hat viel mehr Hintergrundwissen über die einzelnen Figuren erfahren und so hat sich manchmal ein ganz anderes Bild offenbart.
Vor allem zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend, aber auch etwas brutal und gruselig. Ich konnte manchmal gar nicht so richtig weiter lesen, da es so bildlich beschrieben wurde und ich mir so alles genau vorstellen konnte. Das hat mich dann doch etwas geschockt.


Ich liebe diese Geschichte einfach und kann gar nicht erwarten, zu erfahren, wie es weiter gehen wird.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

"meerjungfrau":w=2,"meerjunge":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"fantasy":w=1,"jugendbuch":w=1,"meer":w=1,"fantasie":w=1,"nordsee":w=1,"landleben":w=1,"herrscher":w=1,"unterwasserwelt":w=1,"poseidon":w=1,"fantasy roman":w=1,"kleine meerjungfrau":w=1

Vom Meer geküsst

Carolin Kippels
E-Buch Text
Erschienen bei Bookshouse, 22.06.2018
ISBN 9789963539635
Genre: Fantasy

Rezension:

​Das Buch wirkte direkt am Anfang sehr interessant, weil es ein Fantasybuch ist und ich somit froh war, mal wieder in eine andere Welt eintauchen zu können. Allerdings handelt es sich hier nicht um „normalere“ Fantasywesen wie Vampire oder Werwölfe sondern um Meerwesen, was für mich mal eine gute Abwechslung war.
Der Schreibstil ist sehr leicht, so dass man sehr schnell voran kommt. Man kann das Buch durchaus in einem Rutsch durchlesen, da die Geschichte wirklich packend ist. Allerdings sind die Kapitel manchmal aus Sarahs und manchmal aus Livians Sicht geschrieben. Dies wird am Kapitelanfang nicht erwähnt, was mich etwas irritiert hat, aber man bekommt schnell mit, aus welcher Sicht das jeweilige Kapitel erzählt wird.
Die Figuren haben mir auch sehr gut gefallen. Allerdings fehlte es mir etwas an Tiefe und Hintergründen. Dies wird aber zum Ende hin besser. Generell hätte ich mir ein paar Beschreibungen ausführlicher gewünscht, da die Handlungsstränge manchmal etwas abgebrochen gewirkt haben.


Insgesamt war es für mich eine nette Abwechslung für zwischendurch. Allerdings gibt es hier und da noch ein paar Stellen, an denen eine Fortsetzung möglich wäre.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

22 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Tall, Dark & Dangerous - Sexy genug

M. Leighton
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.03.2018
ISBN 9783453580596
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Wie auch der zweite Band dieser Reihe hat mir dieser sehr gefallen.
Der Schreibstil war sehr flüssig und durch die niedrige Seitenanzahl bin ich auch schnell mit dem Buch durch. Auch diese Geschichte ist in sich geschlossen, allerdings trifft man auch auf Charaktere, die man bereits aus dem zweiten Teil kennt.
Tag hat mir sehr gut gefallen. Er wirkte nach außen männlich und stark, allerdings hat er auch eine weiche Seite. Bei ihm hat mir besonders seine Liebe zu seiner Familie gefallen und seine Beziehung zu seiner Mutter hat mich tief berührt. Aber auch Weatherly scheint anders, als sie eigentlich ist. Sie kann höflich und abweisend sein, aber auch sie hat ihre weichen Seiten und möchte erobert werden.
Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen, auch wenn es mich etwas schockiert hat, was in den reichen Kreisen so für Gesellschaftsformen herrschen.


Die Geschichte hat mich wirklich berührt und zeugte von einer enormen Emotionalität.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

38 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"heiß":w=1,"heyne <":w=1,"m. leighton":w=1,"tall, dark & dangerous":w=1,"tall, dark & dangerous - heiß genug":w=1

Tall, Dark & Dangerous

M. Leighton
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Heyne, 09.01.2018
ISBN 9783453580589
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Erst nachdem ich dieses Buch erhalten habe, habe ich festgestellt, dass es sich dabei um Band 2 einer Reihe handelt. Allerdings ist das nicht weiter schlimm, weil es sich bei jedem Teil um eine in sich geschlossene Geschichte handelt.
Die Kapitel sind immer abwechselnd aus der Sicht von Katie und Rogan. So hatte man immer zwei Sichtweisen auf die Geschichte und konnte auch beide Protagonisten besser nachvollziehen. Beide zusammen haben mir sehr gut gefallen, da sie füreinander da waren und den jeweils anderen einfach verstanden haben. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, da ich relativ schnell vorwärts kam. Die Kapitel haben ebenfalls eine sehr angenehme Länge, wodurch sich das Buch sehr gut lesen lässt.
Das Cover gefällt mir auch sehr gut, da es relativ schlicht gehalten ist. Allerdings sticht der Metallic Ton deutlich hervor und so sehen die Bände nebeneinander sehr schön aus.
Insgesamt war eindeutig Spannung vorhanden, allerdings hat das Buch mich einfach nicht so gepackt, wie ich es mir gewünscht hätte.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 36 Rezensionen

"liebe":w=1,"erotik":w=1,"romantik":w=1

Mister Q

Zara Cox , Karin Dufner
Flexibler Einband: 420 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 18.06.2018
ISBN 9783442487585
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

​Ich habe mich sehr gefreut, als ich das Buch vom Bloggerportal zugeschickt bekommen habe.
Schon das Cover strahlt etwas Mysteriöses aus durch die dunklen Farben. Durch die Federn bekommt es etwas Verruchtes und das pinke Q ist eindeutig dominant und sticht hervor.
Quinn hat zwei Gesichter – Quinn und Q. Ich fand es sehr interessant, wie er versucht hat diese beiden Leben voneinander zu trennen und sie sich trotzdem miteinander vermischt haben. Allerdings hat auch Elyse noch ein anderes Gesicht – Lucky. So waren sich die beiden manchmal ähnlicher, als sie vermutet haben.
Der Schreibstil hat mir wahnsinnig gut gefallen. Die Kapitel waren relativ kurz und auch abwechselnd aus Quinns und Elyses Sicht bzw. Qs und Luckys. Dadurch waren die Kapitel sehr abwechslungsreich und man hat auch mehr über die Hintergrundgeschichten der jeweiligen Personen erfahren.
Ein Konfliktpunkt, der erst zum Ende wirklich real war, hat das Ende noch einmal richtig spannend gemacht und ich musste einfach mitfiebern.


Ich bin wirklich begeistert und auch positiv überrascht, da es keine Klischeegeschichte war, sondern beide Protagonisten auch ihre Ecken und Kanten hatten.   

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

33 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"cbj":w=2,"alexandra kui":w=2,"familie":w=1,"tod":w=1,"reise":w=1,"rezension":w=1,"geschwister":w=1,"leserunde":w=1,"dänemark":w=1,"ya":w=1,"hardcover":w=1,"blogger":w=1,"cbj verlag":w=1,"haltlosigkeit":w=1,"cbjverlag":w=1

Solange es hell ist

Alexandra Kui
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei cbj, 12.03.2018
ISBN 9783570165157
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mit Solange es hell ist begibt man sich auf einen spannenden Roadtrip mit Mika und ihren beiden Geschwistern. Dass es mit den dreien so schnell nicht langweilig wird, habe auch ich schnell gemerkt.
Der Einstieg in das Buch ist mir ehrlich gesagt etwas schwer gefallen. Ich kam nicht so recht in die Geschichte rein und der Schreibstil fühlte sich auch ungewohnt und neu an. Nachdem ich mich hingesetzt habe und einfach weitergelesen habe, verflog dieses Gefühl schnell. Das Buch wurde interessanter und ich kam besser mit dem Schreibstil zurecht. Also auch wenn ihr keinen so guten Einstieg habt, lest weiter. Es wird eindeutig besser im Lauf der Handlung!
Die drei Geschwister waren mal andere Protagonisten, als ich es normalerweise gewöhnt bin. Da sie noch relativ jung sind, haben sie auch ganz andere Sichtweisen auf das Leben und bestimmte Situationen. Mika hat sich dabei besonders erwachsen verhalten. Sie musste ja auch in gewisser Weise die Mutterrolle übernehmen. Dabei wirkte sie sehr stark und lies sich ihre Gefühle nicht immer direkt anmerken.


Insgesamt bin ich im Nachhinein positiv überrascht von dem Buch, da es von einem Roadtrip erzählt, der alles andere als einfach ist. Außerdem wirkt auch das Ende relativ realistisch und ist nicht vorhersehbar oder gar perfekt.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

29 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"sommer":w=2,"aimeefriedman":w=1,"zweimalsommerzumverlieben":w=1,"summer":w=1,"sommerliebe":w=1,"locker geschrieben":w=1,"aimee friedman":w=1,"zweimal sommer zum verlieben":w=1

Zweimal Sommer zum Verlieben

Aimee Friedman , Catrin Frischer
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei cbt, 29.05.2018
ISBN 9783570165119
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Klappentext klang nach einer schönen Sommergeschichte – genau das, was man bei diesen warmen Temperaturen braucht. Und genau diese Erwartungen von mir hat das Buch auch erfüllt.
Ich bin sehr gut in das Buch reingekommen, da der Schreibstil mich direkt von Anfang an mitgenommen hat. Er war flüssig und ich bin wirklich sehr schnell voran gekommen, so dass ich das Buch beinahe in einem Stück gelesen habe. Das Buch ist in mehrere Teile untergliedert, welche immer abwechselnd in den USA bzw. in Frankreich spielen. Dies hat mir sehr gut gefallen, da die Geschichte so abwechslungsreich blieb und man immer vergleichen konnte, was in dem jeweiligen Zeitraum in den USA bzw. in Frankreich passiert wäre.
Die Entwicklung der Protagonistin hat mir auch sehr gut gefallen, da sie immer selbstbewusster wurde und nicht mehr alles so einfach hinnahm. Was ich allerdings noch nicht richtig verstanden habe am Ende des Buches, ob sie jetzt in Frankreich war oder nicht? Allerdings ist es auch nicht wirklich entscheidend, da das Ende so oder so gekommen wäre.
Ein weiterer Pluspunkt für mich war, dass es sich nicht bloß alles um Summers Abenteuer und ihre Liebesgeschichten gedreht hat, sondern auch um ihre Familie und gewisse Geheimnisse. Also war es nicht nur eine schöne Sommergeschichte, sondern hatte auch noch gewisse andere Aspekte.


Insgesamt ein wirklich gelungenes Buch, welches perfekt für den Sommer ist. Eine wirkliche Empfehlung!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(165)

309 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

"palace of silk":w=6,"fantasy":w=5,"c.e.bernard":w=5,"paris":w=4,"seide":w=3,"magdalenen":w=3,"die verräterin":w=3,"reihe":w=2,"dystopie":w=2,"berührung":w=2,"magdalena":w=2,"rea":w=2,"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"geheimnis":w=1

Palace of Silk - Die Verräterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 29.05.2018
ISBN 9783764531973
Genre: Fantasy

Rezension:

Nachdem mich der erste Teil dieser Reihe so begeistert hat, habe ich mich wirklich sehr auf den zweiten Teil gefreut, um endlich zu erfahren, wie es mit Rea und ihren Freunden weitergehen wird.
Direkt am Anfang des Buches hat mich der Schreibstil wieder bepackt und mitgezogen. Egal was ich gemacht habe, ich wollte immer weiter lesen und die Geschichte ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Ich bin super schnell vorwärts gekommen und die Seiten flogen nur so dahin. Ich war bzw. bin immer noch verliebt in die Geschichte und auch in die Charaktere.
Rea hat mir wieder sehr gut gefallen, da sie in dem Buch eine sehr starke Seite von sich präsentiert hat. Sie war bereit, für alle ihre Freunde einzustehen und für sie zu kämpfen. Diese Loyalität hat mich wirklich gepackt und stark berührt. 
Allerdings war mir Rea auch etwas zu sprunghaft. Erst liebt sie ihn – dann hast sie ihn – dann liebt sie ihn wieder. Das hat mich etwas gestört, da sie sonst so sympathisch war.
Insgesamt hat mir die Story wirklich gut gefallen. Leider war der erste Teil für mich deutlich authentischer und hat mich einfach mehr begeistert. Trotzdem freue mich sehr auf den dritten Band und kann kaum erwarten, wie es weiter gehen wird.  

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(277)

499 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 194 Rezensionen

"liebe":w=18,"vergangenheit":w=8,"rosie walsh":w=7,"england":w=5,"ohne ein einziges wort":w=5,"tod":w=4,"liebesroman":w=4,"unfall":w=4,"romantik":w=3,"drama":w=3,"verlust":w=3,"geheimnisse":w=3,"liebesgeschichte":w=3,"sehnsucht":w=3,"schuld":w=3

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:

Einfach verschwunden? - Das kann doch nicht sein, habe ich mir gedacht. Deswegen wollte ich unbedingt wissen, was passiert und warum Eddie sich nicht mehr meldet. Auf den wahren Grund wäre ich allerdings nie gekommen.
Der Schreibstil hat mich allerdings erst ab der Hälfte des Buches wirklich gepackt. Am Anfang hat es sich etwas gezogen und ich hatte nicht so viel Motivation, weiterzulesen. Allerdings wurde es dann besser und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe mit Sarah mitgefühlt und konnte sie verstehen. Natürlich weiß ich nicht, wie ich in so einer Situation reagiert hätte, aber ihre Reaktion war ziemlich realistisch.
Ich fand es ebenfalls sehr gut, dass vor allem am Ende auch Kapitel aus Eddies Sichtweise kamen. So erhaschte man auch einen Einblick in sein Leben und konnte ihn dann doch auch verstehen.
Das gesamte Layout mit den Emails und Nachrichten hat mir wirklich sehr gut gefallen. Das hat den Schreib- und Lesefluss mal etwas aufgelockert.
Das Cover finde ich ebenfalls wunderschön. Die Blautöne gefallen mir sehr und auch die Gestaltungen zu den verschiedenen Teilen finde ich sehr ansprechend.


Insgesamt ein sehr gelungenes Buch, was für mich besonders spannend und herzzerreißend in der zweiten Hälfte war.  

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(163)

316 Bibliotheken, 15 Leser, 0 Gruppen, 99 Rezensionen

"bianca iosivoni":w=10,"new-adult":w=7,"tnt":w=6,"die letzte erste nacht":w=6,"liebe":w=5,"lyx":w=4,"trevor":w=4,"tate":w=4,"tod":w=3,"liebesroman":w=3,"lyx verlag":w=3,"freundschaft":w=2,"vergangenheit":w=2,"geheimnis":w=2,"liebesgeschichte":w=2

Die letzte erste Nacht

Bianca Iosivoni
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei LYX, 25.05.2018
ISBN 9783736307179
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich kannte leider die beiden Vorgänger dieses Buch nicht. Trotzdem bin ich sehr gut in die Geschichte reingekommen und konnte die Personen und deren Beziehungen untereinander sowie ihre Hintergründe sehr schnell erkennen und verstehen. Allerdings habe ich auch vor, die beiden vorherigen Bücher zu lesen, um mehr über die Vorgeschichten zu erfahren und ich denke, dass ich mich so noch mehr in die Charaktere verlieben werde.
Auch in diesem Band fand ich die Charaktere sehr gut ausgearbeitet. Tate wirkt sehr stark, wie eine richtige Powerfrau. Sie macht sich nichts daraus, was andere über sie denken könnten und zieht ihr Ding durch, so wie es ihr gefällt. Trotzdem hat sie einen weichen Kern und kümmert sich zum Beispiel sehr fürsorglich um ihre Freunde und setzt sich auch für diese ein. Auch wenn sie ihre Gefühle nicht offen zeigt, ist sie doch sensibel und macht sich einige Gedanken.
Trevor legt sehr viel Wert auf Familie und steht dieser auch sehr nahe, was mir wirklich gut gefallen hat. Auch er ist sensibel, doch manchmal etwas zu geheimnisvoll. Er versucht die Wahrheit zu verheimlichen, wenn er denkt, dass es für alle Beteiligten am Besten wäre. Allerdings nimmt er dabei keine Rücksicht darauf, ob es die Personen vielleicht doch wissen wollen und eigentlich frei entscheiden können, ob sie die Wahrheit hören wollen oder nicht. Dabei wäre es oft besser, die Wahrheit zu offenbaren und mit den Konsequenzen zu leben.
Den Schreibstil fand ich sehr flüssig und ich bin schnell durch das Manuskript gekommen. Die Geschichte und die Personen haben mich nicht mehr losgelassen. Ich war gefesselt und habe regelrecht mitgefiebert.
Auf jeden Fall ein sehr gelungenes Buch!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(540)

1.040 Bibliotheken, 65 Leser, 1 Gruppe, 114 Rezensionen

"fantasy":w=14,"sarah j. maas":w=12,"liebe":w=11,"feyre":w=11,"rhysand":w=10,"fae":w=8,"magie":w=7,"rhys":w=7,"das reich der sieben höfe":w=7,"jugendbuch":w=5,"krieg":w=5,"high fantasy":w=5,"high lady":w=5,"freundschaft":w=4,"dtv":w=4

Das Reich der sieben Höfe - Sterne und Schwerter

Sarah J. Maas , Alexandra Ernst
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.03.2018
ISBN 9783423762069
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich konnte es kaum erwarten, den dritten Teil dieser Reihe zu lesen, da ich von den beiden vorherigen Bänden so fasziniert war. Ich wollte endlich wissen, wie es weiter gehen wird und wieder in die spannende Welt der Fae eintauchen.

Der Schreibstil war sehr angenehm und ich kam sehr schnell vorwärts. Ich wollte nicht mehr aufhören zu lesen und die knapp 800 Seiten flogen nur so vorbei. Ich war wirklich gefesselt und konnte gar nicht mehr aus der Geschichte raus. Es kam wirklich so weit, dass ich mir immer kleine Gelegenheiten gesucht habe, um weiterlesen zu können, nur um zu erfahren, wie es weitergehen wird.

Feyre hat mir auch wieder sehr gut gefallen, da sie immer stärker geworden ist. Ihre Entwicklung im Vergleich zu dem ersten Band der Reihe ist wirklich bemerkenswert. Generell haben mir die Charaktere wieder sehr gut gefallen. Nach kurzem Durcheinander konnte ich auch alle High Lords richtig zuordnen, da mich die vielen Namen doch etwas verwirrt haben.

Auch das Cover ist wieder einfach nur bezaubernd. Das Schwarz passt einfach super zu dem Hof, von dem ich noch nicht zu viel verraten will, falls jemand das Buch noch nicht gelesen hat. Die drei Bücher dieser Reihe sehen einfach wunderschön im Bücherregal nebeneinander aus.


Ich kann es kaum erwarten, bis der nächste Band in Deutsch erscheint.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

189 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"geneva lee":w=5,"las vegas":w=3,"game of destiny":w=3,"mord":w=2,"young adult":w=2,"liebe":w=1,"roman":w=1,"reihe":w=1,"liebesroman":w=1,"romantik":w=1,"drama":w=1,"intrigen":w=1,"mörder":w=1,"verbrechen":w=1,"jugendroman":w=1

Game of Destiny

Geneva Lee , Charlotte Seydel
Flexibler Einband: 300 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 16.04.2018
ISBN 9783734104817
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

Auf den dritten Band dieser Reihe war ich sehr gespannt, da ich schon viele gute Meinungen zu diesem Buch gehört hatte. Es sollte besonders spannend sein mit vielen unerwarteten Wendungen – und genau das kam auf mich zu.

Der Schreibstil hat mir wie bei den beiden Vorgängern sehr gut gefallen. Ich konnte flüssig lesen und habe den Großteil des Buches an einem Stück gelesen. Die Kapitel sind relativ kurz, was mir sehr gut gefallen hat, da man sich das Buch so besser einteilen kann und durch die schwarzen Seiten auch sieht, wie lang ein Kapitel noch ist. Die schwarzen Seiten sind nicht unbedingt notwendig, trotzdem hat mir dieses kleine Detail sehr gefallen.

Auch die Personen gefallen mir wieder sehr gut. Emma hat mir sehr gut gefallen, da sie lernen musste, wie man mit der vielen Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit umgeht. Dafür habe ich sie sehr bewundert.

Das Buch besteht wirklich aus sehr viel Spannung und unerwarteten Wendungen. Der Verlauf des Buches hat mich dermaßen überrascht, dass ich es manchmal einfach nicht glauben konnte und manche Stelle zweimal lesen musste. Ich hätte nie im Leben mit dem Ergebnis gerechnet, das am Ende heraus kommt. Trotzdem hat mich das Ende positiv überrascht und hatte doch eine Logik, auf die man aber nicht gleich kommen würde.

Wie auch bei den beiden Vorgängern ist das Cover wiedermal wunderschön und ein richtiger Hingucker im Bücherregal.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(354)

801 Bibliotheken, 25 Leser, 0 Gruppen, 186 Rezensionen

"palace of glass":w=13,"fantasy":w=11,"london":w=7,"c. e. bernard":w=7,"die wächterin":w=6,"berührung":w=5,"magdalena":w=5,"penhaligon":w=4,"magdalenen":w=4,"ce bernard":w=4,"kampf":w=3,"königshaus":w=3,"rea":w=3,"liebe":w=2,"freundschaft":w=2

Palace of Glass - Die Wächterin

C. E. Bernard , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Penhaligon, 19.03.2018
ISBN 9783764531959
Genre: Fantasy

Rezension:

Da ich schon so viel Gutes über Palace of Glass gehört hatte, waren meine Ansprüche und Erwartungen auch dementsprechend hoch. Allerdings wurde ich nicht enttäuscht.
Der Schreibstil hat mir wirklich sehr gut gefallen. Am Anfang war es noch etwas langatmig aber spätestens ab der Hälfte des Buches war ich dann richtig in der Geschichte drin und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Was mir besonders gefallen hat, war, dass zwar der Kleidungsstil des 19. Jahrhunderts gilt und auch die Sprache daran angepasst ist, aber es kommen auch moderne Dinge vor, wie Tablets, da das Buch ja in der Zukunft spielt.
Ich fand auch den gesamten Aspekt des Gedankenlesens sehr interessant. Eine Magdalena wird verfolgt, da sie eine besondere Gabe hat. Allerdings kann sie ja nichts dafür. Deswegen konnte ich auch Reas Gedanken und Gefühle sehr gut verstehen. Ich habe mit ihr mitgefiebert und auch meine Verdächtigen gefunden, allerdings tappte auch ich immer im Dunkeln und vermutete stets die Falschen.
Mich hat das Buch absolut begeistert und von sich überzeugt. Ich kann es kaum erwarten, bis der zweite Teil erscheint und ich erfahren kann, wie es mit Rea und allen anderen weiter gehen wird.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(71)

122 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 33 Rezensionen

"liebe":w=5,"experiment":w=4,"gefühle":w=2,"ängste":w=2,"paul":w=2,"hildy":w=2,"vicki grant":w=2,"36 fragen":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"jugendbuch":w=1,"freunde":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"geld":w=1

36 Fragen an dich

Vicki Grant , Astrid Finke
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Heyne, 19.03.2018
ISBN 9783453271654
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Was mich besonders an diesem Buch interessiert hat, war das psychologische Experiment. Kann es wirklich gelingen, dass man sich durch diese 36 Fragen näher kommt und sogar eine emotionale Beziehung entwickelt? Da ich mich unter anderem für Psychologie interessiere, war dies ein sehr cooler Aspekt. Ich persönlich denke, dass man sich durch diese Fragen sehr wohl näher kommen kann, da man viele Geheimnisse oder Schicksalsschläge offenbart und sich so vor dem Anderen „entblößt“. Auch ich habe schon einmal begonnen, mir mit jemanden diese Fragen zu stellen und ich muss zugeben, dass dieses Gespräch wirklich sehr interessant und aufschlussreich war.
​Der Schreibstil des Buches hat mir ebenfalls sehr gut gefallen. Vor allem am Anfang besteht das Buch überwiegend aus Dialogen zwischen den beiden Protagonisten, was mir sehr gut gefallen hat. Hildy ist sehr schlagfertig und doch sensibel. Sie wirkt teilweise unsicher, aber auch selbstbewusst. Ich finde, dass sie in dem Buch viele Fassetten von sich gezeigt hat. Auch Paul hat mir gut gefallen. Dadurch, dass er nicht so viel redet und etwas einsilbig am Anfang auftritt, wirkt er sehr geheimnisvoll, was auch zu seinem „Image“ und dem Schlagzeug und dem Zeichnen passt.
Generell habe ich das Buch sehr schnell durchgelesen, da der Schreibstil mich absolut überzeugt hat.
Ich habe allerdings eher gemischte Gefühle beim Ende. An sich hat es mir wirklich super gefallen und ich war ganz gerührt, allerdings hätte ich auch gerne erfahren, wie es zum Beispiel mit Hildys Familie weitergeht. Trotzdem ein absolut gelungenes Buch, was mir viel Freude bereitet hat.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

143 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 47 Rezensionen

"fantasy":w=6,"spannung":w=3,"geheimnis":w=2,"jugendroman":w=2,"überlebenskampf":w=2,"piper verlag":w=2,"tod":w=1,"jugendbuch":w=1,"jugend":w=1,"geschwister":w=1,"buchreihe":w=1,"mystik":w=1,"verschwinden":w=1,"wüste":w=1,"andere welt":w=1

Das dunkle Herz

Lukas Hainer
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2018
ISBN 9783492704724
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich habe dieses Buch von Lovelybooks zur Verfügung gestellt bekommen und hatte die Chance mich mit dem Autor des Buches über spezielle Leseabschnitte auszutauschen. Das hat wirklich sehr viel gebracht, da man so auch die Idee des Autors hinter speziellen Aspekten nachvollziehen und mit seinen eigenen Vorstellen vergleichen konnte.
Der Schreibstil dieses Buches hat mir wirklich sehr gefallen. Es waren relativ lange Kapitel, trotzdem konnte man sehr schnell lesen, da der Schreibstil einfach so mitreißend ist. Es hat sich manchmal etwas gezogen, aber im Großen und Ganzen war eine konstante Spannung vorhanden, so dass man immer wissen wollte, wie es weiter geht.
Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Anna war sehr impulsiv und konnte sich durchsetzten. Ich konnte auch verstehen, dass sie nicht jedem von ihrem Bruder erzählt hat, da sie nicht nur als die Schwester eines verschwundenen Jungen dastehen wollte. Auch Nick war mir sehr sympathisch. Er ging immer auf Anna ein und wirkte sehr einfühlsam. Es wurde bei uns viel diskutiert, ob es zu der Geschichte passt, dass sich Anna und Nick näher kommen. Ich finde allerdings schon, da dies auch etwas Schönes in die sonst so schreckliche Welt bringt. Außerdem sind die beiden so verzweifelt, dass sie einfach jemanden brauchen, bei dem sie sich geborgen fühlen und dem sie vertrauen können.
Auch das Cover gefällt mir wirklich gut. In der Mitte steht ein großer, schwarzer Fleck, der das schwarze Herz darstellt. Durch die Wurzeln sieht man, wie tief es in dem Boden bzw. in der Stadt verankert ist. Auch die schwarzen Vögel bringen etwas Unheilvolles in das Cover. Das Cover passt wirklich gut zu der mysteriösen, angsteinflößenden Atmosphäre, die auch in dem Buch herrscht.

Das Ende fand ich auch gut, da es Antworten auch viele Fragen gibt und trotzdem einen guten Anschluss für den zweiten Band bereithält.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

41 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

"spannung":w=1,"abenteuer":w=1,"geheimnisse":w=1,"mystery":w=1,"jugendroman":w=1,"internat":w=1,"geheimnisvoll":w=1,"mysteriös":w=1,"rätselhaft":w=1,"geheimniss":w=1,"maske":w=1,"unerwartete wendungen":w=1,"mitfiebern":w=1,"internatsgschichte":w=1,"miträtseln":w=1

Secret Zero. Das Spiel beginnt ...

Morgan Dark , Kristin Lohmann
Fester Einband: 478 Seiten
Erschienen bei Julius Beltz GmbH & Co. KG, 07.02.2018
ISBN 9783407748621
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Auf dieses Buch war ich ganz besonders gespannt, da ich noch nie wirklich ein Buch gelesen habe, wo es überwiegend um einen Dieb ging. Allerdings wurde ich nicht enttäuscht.
Kyle war mir sofort vom Anfang an sehr sympathisch. Er passt einfach auf die Eliteschule mit seinen reichen Freunden und seinen vielen Verehrerinnen. Trotzdem wirkt er nicht arrogant oder überheblich. Auch seine Gespräche mit Cooper haben mir gut gefallen, da man merkte, dass Kyle sich nicht alles gefallen lies und auch durch Ironie überzeugen kann.
Ich bin sehr schnell durch das Buch durchgekommen. Dadurch, dass die Kapitel teilweise wirklich sehr kurz sind, kam ich schnell voran und hatte das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen.
Die Geschichte war ebenfalls sehr spannend und ich habe die ganze Zeit mitgefiebert. Natürlich hatte auch ich einige Vermutungen, wer hinter Zero stecken könnte, allerdings kam die Auflösung erst am Ende. Ich hätte nicht gedacht, dass genau diese Person hinter der Maske steckt und war sehr überrascht. Danach folgt noch so eine Art „Vorgeschichte“, in der man erfährt, wie Zero zu dem wurde, was er nun ist. Diese Geschichte fand ich sehr interessant, aber auch etwas schockierend und schrecklich sogleich. Als sich die Geschichte immer mehr dem Ende geneigt hat, gab es immer mehr Wendungen und die Spannung wurde zusehends aufgebaut, was mir sehr gut gefallen hat. Das hat auch dazu geführt, dass man die Geschichte nicht vorher sagen konnte und nicht direkt wusste, was als Nächstes passieren wird.
Das Cover gefällt mir ebenfalls sehr gut. Es ist sehr schlicht, einfach nur schwarz. Umso mehr sticht die silberne Maske von Zero hervor. Ich finde es gut, dass das Cover so einfach gehalten wurde, da Zero ja wirklich im Mittelpunkt des gesamten Buches steht.


Ich habe von einigen Leuten gehört, dass auch ein zweiter Teil erscheinen soll, bei dem man noch mehr Hintergrundwissen erfährt. Ich weiß noch nichts davon, aber bin sehr gespannt und werde dranbleiben.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(47)

55 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 42 Rezensionen

"bullet journal":w=5,"journaling":w=3,"jasmin arensmeier":w=3,"tipps":w=2,"kreativ":w=2,"hobby":w=2,"kreativbuch":w=2,"journal":w=2,"gestalte dein journal mit der bullet methode":w=2,"sachbuch":w=1,"rezension":w=1,"kreativität":w=1,"individuell":w=1,"art journal":w=1,"art journaling":w=1

Gestalte dein Journal mit der Bullet-Methode

Jasmin Arensmeier
Flexibler Einband
Erschienen bei Südwest, 05.03.2018
ISBN 9783517096841
Genre: Sachbücher

Rezension:

To Do Listen sind ein großer Bestandteil meines Alltags. Ich liebe einfach das Gefühl, wieder einen Punkt abhaken zu können und die Gewissheit zu haben, wieder etwas geschafft zu haben.
​Allerdings sind meine Listen eher kurzlebig. Schnell auf dem Handy oder etwas Gekritzel in das Hausaufgabenheft – irgendwann wird es unübersichtlich und das ständige Suchen nervt. Deswegen habe ich mich sehr gefreut, als mir das Bloggerportal dieses Buch zugeschickt hat. Ich wollte es schon länger angehen, mir so ein Bullet Journal anzulegen, doch leider haben mir immer die Ideen bzw. kreative Anstöße gefehlt. Doch mit diesem Buch steht mir nichts mehr im Wege.
Man bekommt sehr gute Erklärungen für das individuelle Planungs- und Organisationsbuch. Dazu gibt es jede Menge Beispiele und Bilder, so dass auch der Journal Anfänger, so wie ich, eine Vorstellung bekommt.
Ich habe mir auch schon einige Stellen im Buch mit Klebezetteln markiert, so dass ich direkt zu meiner Inspiration komme, sollte ich mich endlich dazu aufraffen, mein eigenes Büchlein zu gestalten. Es ist eine super Idee, um Events, wie Hochzeiten oder Erscheinungsdaten für Bücher, länger zu planen und immer eine Übersicht über das zu haben, was demnächst ansteht.

Ich kann es gar nicht mehr erwarten, endlich loszulegen. Jetzt heißt es nur noch neue Stifte und Textmaker kaufen und auf geht‘s!  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.082)

1.991 Bibliotheken, 86 Leser, 0 Gruppen, 385 Rezensionen

"mona kasten":w=35,"liebe":w=30,"save me":w=24,"new-adult":w=17,"oxford":w=15,"maxton hall":w=15,"college":w=9,"ruby":w=9,"england":w=8,"geld":w=8,"lyx":w=8,"james":w=8,"lyx verlag":w=7,"privatschule":w=6,"freundschaft":w=5

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:

Ich habe dieses Buch gerade beendet und ich bin immer noch sprachlos.

Da so viele von diesem Buch geschwärmt haben, konnte ich auf der Leipziger Buchmesse einfach nicht mehr widerstehen und musste es kaufen. Schon das Cover hat mich in seinen Bann gezogen. Es ist sehr schlicht gehalten, allerdings wirkt es durch das Gold trotzdem besonders und schick. Ich mag diese Schlichtheit wirklich und es gefällt mir so gut in meinem Bücherregal.

Der Klappentext hat sich auch sehr spannend und interessant angehört. Ich mag ja eh Geschichten sehr gerne, die an einer Schule spielen. Natürlich hatte ich am Anfang Angst, dass es so eine typische armes Mädchen, reicher Junge Geschichte wird, aber zum Glück wurde ich eines Besseren belehrt. Die Geschichte ist so viel tiefgründiger. Ich bin sehr gut in die Geschichte reingekommen und es fängt direkt mit einem Skandal an – yeah!

Ruby war mir seit der ersten Seite an sympathisch. Sie liebt das Planen und Organisieren genau so sehr wie ich und immer als die etwas in ihren Planer eingetragen hat oder einen Punkt auf ihrer To Do Liste abgehakt hat, ging mir das Herz auf. Sie ist genau so fanatisch wie ich, alles zu planen und zu organisieren. Mir hat ebenfalls sehr gefallen, dass sie zu ihrer Meinung stand und nicht auf einmal von ihren Werten abgewichen ist. Sie wirkte sehr stark und teilweise auch stur, was ich auch von mir kenne.

Mit James ist es mir leider nicht so leicht gefallen. Wir hatten so unsere Höhen und Tiefen. Oft ist er der arrogante, reiche Junge, der so tut, als würde die Schule ihm gehören. Allerdings kann er auch zu dem offenen, verletzbaren Jungen werden, der eine schwierige Familie hat. Ich konnte seine Handlungen mehr oder weniger nachvollziehen, da ich mit meiner Familie eindeutig mehr Glück habe, aber teilweise wollte ich ihn nur wegziehen und ihn vor etwas bewahren, was er später noch bereuen wird.

Der Schreibstil hat mich ebenfalls gepackt. Da es mein erstes Buch von Mona Kasten war, wusste ich nicht wirklich, was auf mich zukommt. Allerdings wurde ich nicht enttäuscht und habe eine kleine Sucht nach diesem Buch entwickelt. Es musste überall mit hin. Auch in der Schule durfte es nicht fehlen, damit ich auch in jeder noch so kleinen Pause weiterlesen konnte.

Das Ende war wirklich gemein und ich fand es nur passend, dass sich die Autorin in der Danksagung dafür entschuldigt hat ;)


Ich freue mich schon so auf den zweiten Teil dieser Reihe und kann es kaum erwarten zu wissen, wie es mit James und Ruby weiter gehen wird.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(151)

220 Bibliotheken, 2 Leser, 3 Gruppen, 125 Rezensionen

"fantasy":w=5,"jugendbuch":w=4,"clara benedict":w=3,"teenager":w=2,"aura":w=2,"liebe":w=1,"mord":w=1,"spannend":w=1,"reihe":w=1,"gewalt":w=1,"verrat":w=1,"hass":w=1,"mystery":w=1,"betrug":w=1,"selbstmord":w=1

Aura - Die Gabe

Clara Benedict , Eva Schöffmann-Davidov
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Thienemann in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 12.03.2018
ISBN 9783522202411
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Zuerst das Auffälligste: das Cover. Es gefällt mir wirklich sehr gut. Durch die vielen Farben wird es zu einem richtigen Hingucker im Bücherregal.
​Auf die Geschichte habe ich mich wirklich gefreut, da diese Geschichte eine gute Abwechslung zu den anderen Büchern, die ich schon lese, darstellt. Der Anfang des Buches hat mir auch wirklich gut gefallen. Auch die Protagonistin Hannah war mir anfangs sehr sympathisch. Leider wurde sie im Verlauf des Buches immer naiver und auch skrupelloser und verlor meine Sympathie. Auch Jan verhielt sich anders als erwartet und wurde mir immer unsympathischer. Ich konnte ihre Handlungen manchmal absolut nicht nachvollziehen und war mir absolut sicher, dass ich an ihrer Stelle nicht so gehandelt hätte.
Der Schreibstil hat mir ganz gut gefallen, so dass ich auch sehr schnell voran kam. Die Seiten flogen nur so dahin und ich war überrascht, wie schnell ich mit dem Buch durch war. Besonders am Anfang und am Ende des Buches fand ich die Geschichte sehr spannend. Die Mitte zog sich etwas und die Gabe rückte etwas in den Hintergrund, was ich sehr schade fand.
Ich weiß nicht wirklich, was ich von dem Schluss halten soll. Irgendwie fühlt er sich etwas unvollständig an. Deswegen bin ich umso gespannter auf den zweiten Teil.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

519 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 154 Rezensionen

"mafia":w=11,"vanessa sangue":w=9,"cold princess":w=9,"liebe":w=6,"palermo":w=5,"erotik":w=4,"lyx":w=4,"dark romance":w=4,"mord":w=3,"liebesroman":w=3,"rache":w=3,"verrat":w=3,"leidenschaft":w=3,"cosa nostra":w=3,"mafiafamilie":w=3

Cold Princess

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 450 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.03.2018
ISBN 9783736304369
Genre: Liebesromane

Rezension:

Dieses Manuskript habe ich wieder von der Lesejury zugeschickt bekommen, worüber ich mich sehr gefreut habe.
Zuerst ist mir natürlich das Cover aufgefallen, welches ziemlich dunkel ist. Allerdings stechen die Diamanten oder Edelsteine oben und unten sehr hervor. Diese passen zu dem Reichtum und dem Lebensstil, welchen sich diese Mafiafamilien auch leisten können. Durch den dunklen Hintergrund wirkt das Cover aber auch sehr mysteriös und geheimnisvoll, was ebenfalls sehr gut zum Inhalt des Buches passt.
Saphira hat mir als Protagonistin wirklich sehr gut gefallen. Sie ist eine wirklich starke Frau, die eine solche Kälte ausstrahlt, dass sie ganze Räume zum Schweigen bringt. Ich fand es wirklich beeindrucken, wie sehr sie von allen respektiert wurde und welche Macht sie auf alle ausgeübt hat.
​Maxon wirkte ebenfalls sehr geheimnisvoll und ich war gespannt, was hinter seinem Charakter steckt. Seine Brutalität hat mich manchmal etwas abgeschreckt, allerdings wurde er einfach zu einem Killer ausgebildet. Es war wirklich sehr interessant, zu erfahren, welche Geschichte hinter den Personen steckt, da alle Charaktere so eine Tiefe hatten, die ich selten so erlebt habe.
Auch an Spannung mangelte es in diesem Buch nicht. Die ganze Zeit passierte etwas oder es lag zumindest eine gewisse Spannung in der Luft. Besonders am Ende wurde es noch einmal richtig spannend und mitreißend, sodass ich große Teile des Manuskripts in einem Zug durchgelesen habe. Ich kam von der Geschichte nicht mehr weg, da sie mich so bewegt und nicht mehr losgelassen hat.
Das Ende war aber wirklich gemein. Es war so spannend und dann so etwas Gemeines. Alle die dieses Buch gelesen haben, werden mich verstehen, aber ich möchte hier nicht zu viel verraten :)
In dieser Geschichte ging es um Macht, Geld und Intrigen – die italienische Mafia, ein Aspekt, mit dem ich mich zuvor noch nie in einem Buch beschäftigt habe. Ich muss sagen, dass ich diesen Aspekt wirklich höchst interessant fand und mich auch das gesamte System innerhalb dieser Familien wirklich fasziniert hat.

Insgesamt kann ich sagen, dass mich dieses Buch wirklich gepackt und mitgerissen hat. Ich habe selten so ein Buch gelesen, nach dem ich so süchtig war. Dadurch steht natürlich außer Frage, dass ich auch den zweiten Teil, der im Juli erscheint, auch lesen werde.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

Super Bodyguard

Chris Bradford , Karlheinz Dürr
Flexibler Einband: 240 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.03.2018
ISBN 9783570403655
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Da ich schon vorher ein Buch von diesem Autor gelesen habe, war mir der Schreibstil sehr bekannt. Dadurch konnte ich sehr schnell lesen und habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, wobei es ja auch nicht so viele Seiten hat. Auch der Aspekt der Bodyguards kam mir schon sehr bekannt vor. Ich glaube, Chris Bradford hat eine bestimmte Neigung zu Bodyguard Geschichten und zu einem überraschenden Umschwung am Ende. Denn auch das ist wieder eingetreten, genau wie bei dem anderen Buch
​Leider konnte mich dieses Buch nicht so fesselnd, wie das andere, welches auch deutlich dicker war. Bei Super Bodyguard kam mir die Geschichte etwas zu flach und zu oberflächlich. Teilweise gab es auch deutliche Zeitsprünge, welche mich etwas überrascht haben. Ich war insgesamt nicht so sehr gefesselt, wie bei dem anderen Buch. Besonders zum Schluss gab es dann doch etwas mehr Spannung. Trotzdem konnte mich dieses Buch leider nicht so besonders fesseln.
Hinzu kommt, dass am Ende des Buches noch einige Fragen offen bleiben. Das fand ich etwas schade. Allgemein fand ich das Ende etwas abrupt und hätte mir gewünscht, dass es etwas mehr ausgeführt werden würde.

Allgemein ist es kein schlechtes Buch, allerdings habe ich mir von dem Autor deutlich mehr erhofft. Ich bin etwas enttäuscht, aber es dient sehr gut als ein schnelles Buch für zwischendurch.  

  (1)
Tags:  
 
183 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.