JuLe_81

JuLe_81s Bibliothek

88 Bücher, 37 Rezensionen

Zu JuLe_81s Profil
Filtern nach
89 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

199 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 101 Rezensionen

fantasy, palast, horror, französische revolution, jugendbuch

Palast der Finsternis

Stefan Bachmann , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257300550
Genre: Romane

Rezension:

Anouk reist mit vier weiteren Kandidaten nach Paris, um dort einen riesigen unterirdischen Palast zu erforschen, der seit langer Zeit verschlossen war. Die Jugendlichen sind alle sehr unterschiedlich und auch aus verschiedenen Gründen bei dem Projekt dabei. Zunächst werden sie in schöne Zimmer einquartiert und mit einem edlen Menü verwöhnt, doch schon bald ist nichts mehr so, wie es sein sollte. In dem Palast unter der Erde lauern Fallen und viele düstere Geheimnisse auf die.
Mehr möchte ich lieber nicht verraten :o). Mir hat besonders die Atmosphäre gefallen, denn die Vorstellung eines unheimlichen Palastes unter der Erde ist wirklich gruselig. Die Räume und die Ereignisse dort sind sehr gut beschrieben, absolutes Kopfkino! Ich musste immer an Edgar Allan Poe denken, so düster wirkte alles. Die Charaktere waren mir teilweise etwas unsympathisch, aber das störte nicht weiter. Anouk als Hauptperson wurde gut beschrieben und später versteht man auch ihre schroffe Art besser. Irgendwie waren die Personen für mich aber nicht ausschlaggebend für die Geschichte, die sind fast in den Hintergrund gerückt. Im Vordergrund stehen erstmal die spannenden Ereignisse und auch das Geheimnis, was es mit dem Palast auf sich hat. Die Auflösung dazu hat mir auch gut gefallen, die passte sehr stimmig zum Rest.
Für mich ein außergewöhnliches Buch, gut geschrieben, spannend und düster.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

75 Bibliotheken, 10 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

musik, blues, gitarre, grégoire hervier, gitarren

Vintage

Grégoire Hervier , Alexandra Baisch , Stefanie Jacobs
Fester Einband
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257070026
Genre: Romane

Rezension:

Thomas hilft in einem Laden für Vintage-Gitarren aus und soll im Auftrag des Ladenbesitzers eine Gitarre nach Schottland ausliefern. Dort angekommen wird er von einem mysteriösen Lord in einem düsteren Herrenhaus empfangen. Der beauftragt Thomas, nach der "Moderne" zu suchen, einer Gitarre, von der niemand so recht weiß, ob sie überhaupt produziert wurde. Thomas reist dann von Hinweis zu Hinweis und damit auch von einem verrückten Charakter zum nächsten. Das Ende verrate ich natürlich nicht, aber die aberwitzigen Ereignisse steigern sich kontinuierlich.
Mir hat es riesigen Spß gemacht, dieses Buch zu lesen. Die Handlung finde ich originell und oft übertrieben, das aber so konsequent, dass alles gut zusammen passt. Die Figuren sind allesamt verrückt (teilweise im positiven, teilweise im negativen Sinn) und so toll beschrieben, dass ich sie immer gut vor Augen hatte. Überhaupt hat mich die ganze Atmosphäre unheimlich gepackt, ich bin richtig in diese Welt abgetaucht. Das Buch ist auch unheimlich spannend und die Infos, die Thomas nach und nach herausfindet immer gut dosiert, so dass man zwar schlauer ist, aber immer noch wissen möchte, wie es weiter geht. Die Fachbegriffe waren so gut "verpackt", dass man als Laie alles mühelos verstehen kann und die Atmosphäre und der Lesefluss nicht leiden - absolut genial.
Ich finde auch, dass man die Begeisterung des Autors für Gitarren und Musik in jeder Szene spüren kann.
Ich bin sehr glücklich, dass ich dieses Buch gelesen habe und kann es jedem weiter empfehlen, der Musik liebt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

109 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

amisch, painters mill, linda castillo, new york, undercover

Böse Seelen

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596298013
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kate Burkholder wird aufgrund ihrer Vergangenheit in eine Amisch-Gemeinde eingeschleust, um herauszufinden, was dort vor sich geht. Ein junges Mädchen war erfroren aufgefunden worden, es häufen sich Gerüchte über Gewalt und Missbrauch in der Gemeinde, aber mit der Polizei möchte niemand sprechen. Kate legt sich eine Tarn-Identität zu und kommt so dem Ganzen auf die Spur.
Ich muss sagen, dass dies mein erstes Castillo-Buch war und der Funke leider nicht so ganz übergesprungen ist. Ich kann gar nicht genau sagen, woran das lag. Die Geschichte war wirklich interessant, vor allem die Details über das Leben der Amischen fand ich faszinierend. Vielleicht hat mir die Spannung gefehlt, die kam für mich eigentlich erst am Ende auf. Geschrieben ist das Buch gut, sehr flüssig und passend zur Geschichte. Die Charaktere konnte ich mir auch alle gut vorstellen, vor allem Kate und ihr Leben im Trailer und im Kontakt mit den Dorfbewohnern.
Für mich ein nettes Buch, das aber etwas mehr Spannung gebraucht hätte. Ich versuche mich demnächst mal an einem anderen Titel der Autorin...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

31 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, eifersucht, sara barnard, geheimnis, party

Wunder, die wir teilen

Sara Barnard , Andrea O'Brien
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.08.2016
ISBN 9783737340502
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(124)

202 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 42 Rezensionen

monster, tod, patrick ness, trauer, sieben minuten nach mitternacht

Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness , Siobhan Dowd , Bettina Abarbanell
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485345
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(111)

300 Bibliotheken, 21 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

jugendbuch, siena, ursula poznanski, thriller, jugendthriller

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

11 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 10 Rezensionen

afrika, savanne, austauschschüler, drache kokosnus, kinderbuch

Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren

Ingo Siegner , Ingo Siegner , Philipp Schepmann
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei cbj audio, 24.07.2017
ISBN 9783837138382
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wegen einem Schüleraustausch ist der Affe Jojo zu Gast auf der Dracheninsel und Matilda ist nach Afrika gefahren. Kokosnuss und Oskar beschließen, sie gemeinsam mit Jojo dort zu besuchen. Aber in Afrika angekommen müssen sie erst Löwen, Nashörnern und Co. einen Besuch abstatten, bis sie Matilda finden. Und die steckt in Schwierigkeiten und kann Hilfe gut gebrauchen!
Das neue Kokosnuss-Abenteuer ist wie immer eine tolle Geschichte mit viel Spannung und witzigen Szenen. Philipp Schepmann liest die Geschichte wirklich gut vor und man fühlt sich wie in Afrika. Mir haben vor allem die Elefanten gefallen, die ziemlich nasal klingen :-) Mein Sohn (5 Jahre alt) liebt die Geschichte und hört sie immer wieder. Ihm gefällt am besten der kurzsichtige Panther, den er erst ein bisschen gruselig fand und dann richtig Mitleid hatte, weil der ja gar nicht richtig sehen konnte :-)
Für mich auch eine schöne Botschaft. Kokosnuss kann man uneingeschränkt empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

krimi, selbstmord, literatursalo, selbstmor, ruhestand

Der namenlose Tag

Friedrich Ani
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.10.2016
ISBN 9783518467206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kommissar Franck ist im Ruhestand und nimmt die Ermittlungen zu einem alten Fall wieder auf. Zwanzig Jahre zuvor wurde ein 17jähriges Mädchen im Park gefunden - erhängt an einem Ast. Franck überbrachte der Mutter die schreckliche Nachricht und hielt sie 7 Stunden lang tröstend im Arm. Die damaligen Ermittler kamen zu dem Schluss, dass es ein Selbstmord war, der Vater des Mädchens glaubt bis heute nicht daran und bittet Franck deshalb, nochmals Nachforschungen anzustellen. Der spricht mit Familie, Freunden und Bekannten und findet so nach und nach heraus, was geschehen ist.
Grundsätzlich ist die Geschichte nicht schlecht, mir hat der Stil aber nicht gefallen. Außerdem konnte ich zu keiner der Personen einen Draht finden, das Geheimnisvolle, Verschrobene hat mich genervt. Vielleicht soll das so sein, vielleicht ist das auch realistisch - aber gefallen hat es mir nicht. Ich konnte auch die Verschwiegenheit vieler Personen nicht nachvollziehen... Klar, man sagt sich nicht immer alles. Aber bei solch schweren Vorwürfen zu schweigen und nichts zu thematisieren kommt mir falsch und extrem merkwürdig vor.
Das war leider nicht mein Buch - daher kann ich leider nur zwei Sterne vergeben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

36 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

glühbirne, erfinder, tesla, roman, licht

Licht

Anthony McCarten , Gabriele Kempf-Allié , Manfred Allié
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.02.2017
ISBN 9783257069945
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

292 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

liebe, freundschaft, ruth hogan, england, verlorene dinge

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Ruth Hogan , Marion Balkenhol
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 19.05.2017
ISBN 9783471351475
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(144)

354 Bibliotheken, 10 Leser, 1 Gruppe, 53 Rezensionen

dystopie, liebe, sophie jordan, infernale, mördergen

Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785583692
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(135)

324 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

roman, gail honeyman, freundschaft, ich eleanor oliphant, liebe

Ich, Eleanor Oliphant

Gail Honeyman , Alexandra Kranefeld
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 24.04.2017
ISBN 9783431039788
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 15 Rezensionen

nahrung, sachbuch für kinder, bunt, originalgröß, sensibilisieren

Ganz schön groß oder klitzeklein?

Jens Dr. Poschadel
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 02.02.2017
ISBN 9783440154816
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich habe das Buch gemeinsam mit meinen Kindern, 3 und 5 Jahre alt, unter die Lupe genommen und es gefällt uns wirklich gut. 

Viele heimische Tiere sind zu finden, je nach Größe sind mehrere auf einer Doppelseite oder nur eines. Zu jedem Tier gibt es einen kurzen Steckbrief mit der Größe und der Nahrung des Tieres, also Dinge, die Kinder auch wirklich interessieren. 

Die Fotos der Tiere sind sehr schön, man erkennt die Tiere gut und in allen Details. Oft sind z. B. die Pfoten und Krallen zu sehen, so dass man alles genau ansehen kann.

Besonders gefallen haben uns die interessanten Texte, die kindgerecht Infos über das jeweilige Tier vermitteln. Die Zauneidechse wirft bei Gefahr ihren Schwanz ab, die Blindschleiche ist gar keine Schlange und der Marder knabbert Autokabel an. Total spannend und unterhaltsam - und dabei nicht zu lange Texte.

Volle Punktzahl von uns - das Buch wird uns sicher noch lange begleiten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

135 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

new york, drogen, restaurant, alkohol, gastronomie

Sweetbitter

Stephanie Danler , Sabine Kray
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 11.04.2017
ISBN 9783351036720
Genre: Romane

Rezension:

Eine zunächst namenlose junge Frau verlässt ihr Elternhaus, um in New York zu wohnen und endlich zu "leben". Sie fängt in einem gehobenen Restaurant als Hilfskellnerin an, lernt viel über Genüsse und integriert sich in die Gruppe der Kollegen. Das beinhaltet auch übermäßigen Alkoholkonsum und Drogen. Die Kellnerin Simone himmelt sie regelrecht an und versucht, sich mit ihr anzufreunden. Und mit Jake fängt sie eine Affäre an.

Der Anfang hat mir wirklich gefallen, als das Bewerbungsgespräch und dann die Abläufe im Restaurant geschildert wurden. Auch einige Passagen über Wein, Austern oder ähnliches waren gut gelungen. Die Feier- und Drogenszenen haben mir aber so gar nicht gefallen. Viele Figuren fand ich unsympathisch und konnte auch deren Handlungen oft nicht nachvollziehen. Vielleicht lag das auch daran, dass die Figuren nicht gut beschrieben waren und mir die Hintergründe gefehlt haben - das blieb alles sehr oberflächlich.

Am Ende passiert noch einiges bezüglich der merkwürdigen Beziehung zwischen der Hauptperson und Simone bzw. Jake. Das fand ich wieder ganz interessant zu lesen.

Alles in allem habe ich aber anderes erwartet. Die Einblicke ins New Yorker Restaurant-Geschehen haben mir gefallen, kamen aber einfach zu kurz. Und über Essen und Wein wurde auch zu wenig geschrieben. Außerdem kam ich der Hauptfigur nicht so nahe und auch die anderen Figuren blieben flach.

Ich vergebe drei Punkte für einen guten Schreibstil. Der inhaltliche Schwerpunkt des Buches war für mich aber der falsche.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

185 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

liebe, freiheit, alter, kanada, tod

Ein Leben mehr

Jocelyne Saucier ,
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.08.2015
ISBN 9783458176527
Genre: Romane

Rezension:

Ted, Charlie und Tom sind alle über 80 Jahre alt und leben in einer Einsiedelei tief in den kanadischen Wäldern. Sie genießen die Freiheit, dort leben und sterben zu können wie sie wollen. Am Beginn der Geschichte ist Ted bereits gestorben. Eine Fotografin stößt zu den Einsiedlern, sie will eigentlich mit Ted alias Boychuck über seine schlimmen Erlebnisse während den Großen Bränden um 1916 sprechen. In vielen Gesprächen mit Zeitzeugen, deren Geschichten und Fotos sie sammelt, fiel immer wieder Boychucks Name. 

Außerdem nehmen die Männer noch eine alte Frau in ihre Runde auf, die aus einem Heim für Geisteskranke kommt. Sie bauen ihr eine Hütte mit viel Komfort und Charlie und sie verlieben sich ineinander. Und dann wären da noch die vielen Gemälde, die Ted hinterlassen hat und in denen er seine Erlebnisse während der Großen Brände verarbeitet. 

Ich habe etwas gebraucht, bis ich in der Geschichte angekommen war und ich mit dem Erzählstil zurecht kam. Zwischen der eigentlichen Erzählung finden sich immer wieder kursiv gedruckte Passagen, die den Inhalt kommentieren oder die Handlung ergänzen. Das fand ich zunächst ungewöhnlich, dann war das aber doch ganz passend. Die beiden übrig gebliebenen Männer sind als Charaktere auch erstmal schwer zugänglich - verständlich für Einsiedler. Die Frauen schaffen es aber doch, die Persönlichkeiten der beiden zum Vorschein kommen zu lassen. Überhaupt hat mir die Handlung durch die Frauen dann besser gefallen. All die Geschichten um die Brände, die die Fotografin gesammelt hat waren interessant und teilweise erschütternd. Und dann verknüpft sie ja ihre Fotos und gesammelten Schicksale mit Teds Gemälden - wirklich großartig. Die alte Dame Marie-Desneige hat mir auch gut gefallen, die war sehr gut beschrieben. Ihre Liebesgeschichte mit Charlie ist wirklich schön und nicht kitschig.

Mir hat das Buch gut gefallen, eine schöne und auch traurige, ungewöhnliche Geschichte!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

281 Bibliotheken, 3 Leser, 2 Gruppen, 106 Rezensionen

familie, selbstmord, tod, roman, tragödie

Was ich euch nicht erzählte

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.05.2016
ISBN 9783423280754
Genre: Romane

Rezension:

Die 16jährige Lydia ist verschwunden. Alle fragen sich, was passiert ist und ob sie das Mädchen wirklich gekannt haben: ihre Mutter Marylin, ihr chinesischer Vater James, ihr Bruder Nath, ihre Schwester Hannah und ihr einziger Freund Jack.
Schon nach wenigen Seiten gerät das, was mit Lydia passiert sein muss in den Hintergrund. Es geht eher darum, wie das Bild einer scheinbar normalen Familie immer mehr zerbröckelt und so viele Geheimnisse und Ungesagtes zwischen den Personen stehen. Da gibt es große Erwartungen, Enttäuschung, viel Liebe, Druck...
Die Autorin hat mich mit ihren Beschreibungen absolut gepackt, ich habe mich wie in einem Sog gefühlt. Ich musste immer weiter lesen und war gleichzeitig oft geschockt und traurig darüber, was Lydia alles aushalten musste. Andererseits waren aber auch die anderen Personen so gut geschildert, dass ich deren (teilweise falsche) Verhaltensweisen absolut nachvollziehbar fand. Aber die Verflechtung der verschiedenen Erwartungen, die alle an Lydia hatten habenn mich beim Lesen fast erdrückt.
Ich finde, das Buch ist großartig geschrieben. Wie so viele verschiedene Faktoren am Ende zusammenlaufen... Außerdem hat mir gefallen, wie unterschiedliche Orte oder Sichtpunkte in andere übergingen - einfach brilliant erzählt.
Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen, ein sehr bewegendes Leseerlebnis!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

212 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 83 Rezensionen

glühbirne, erfinder, stromkrieg, edison, thomas edison

Die letzten Tage der Nacht

Graham Moore , Kirsten Riesselmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.02.2017
ISBN 9783847906247
Genre: Historische Romane

Rezension:

Paul Cravath hat gerade sein Jura-Studium beendet, als George Westinghouse ihn als Anwalt einstellt. Paul wird in den Stromkrieg hineingezogen, denn Westinghouse möchte beweisen, dass er die elektrische Glühbirne erfunden hat und nicht Thomas Edison. Außerdem spielt noch der Erfinder Nikola Tesla eine Rolle und die schöne Sängerin Agnes Huntington.
Zunächst muss ich sagen, dass der Autor unglaublich gut schreibt. Er schafft es mühelos, mich in das New York um 1888 mitzunehmen und mir die Welt und die Zeit vor Augen zu führen. Das finde ich großartig - normalerweise lese ich ungern Romane mit historischem Hintergrund, weil mir das Ganze dann so fremd vorkommt. Davon war hier keine Spur.
Die Handlung ist wirklich spannend und ständig passiert etwas. Sowohl die technischen Beschreibungen als auch die Vorgehensweise des Anwalts (beides nicht so meine Interessengebiete...) waren interessant und unterhaltsam geschrieben. Die Charaktere waren alle sehr lebendig, natürlich vor allem Paul, aber auch Tesla oder Agnes konnte ich mir gut vorstellen. Und vor allem die Atmosphäre damals kam für mich sehr gut rüber.
Das einzige, was ich kritisieren könnte, wäre das Ende. Das könnte ich mir perfekt im Hollywoodfilm vorstellen, ein Happy End, das sehr rund ist und keine Fragen offen lässt. Gestört hat mich das aber nicht wirklich, denn zum Glück war es nicht kitschig. Auf einer der letzten Seiten geht es sogar philosophisch um den Stellenwert von Erfindungen und wie der sich in der Zukunft verändern wird - das hat mir sehr gefallen.
Ein tolles Buch, das ich nur empfehlen kann!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

64 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

glück, thomas montasser, suche, pech, roman

Das Glück der kleinen Augenblicke

Thomas Montasser
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Thiele & Brandstätter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783851793628
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

207 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 28 Rezensionen

märchen, familie, oma, fredrik backman, elsa

Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid

Fredrik Backman , Stefanie Werner
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 23.06.2016
ISBN 9783596197811
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(188)

388 Bibliotheken, 24 Leser, 0 Gruppen, 117 Rezensionen

experiment, wissenschaft, roman, terranauten, usa

Die Terranauten

T. C. Boyle , Dirk van Gunsteren
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 09.01.2017
ISBN 9783446253865
Genre: Romane

Rezension:

Dawn wird mit sieben anderen Teammitgliedern unter einer Glaskuppel eingeschlossen - alles unter dem Motto "nichts rein, nichts raus". Die Terranauten müssen sich und die Nutztiere also selbst versorgen und zudem wissenschaftliche Erkenntnisse daraus ziehen. Natürlich kommt es im Team zu Sympathien, aber auch zu heftigen Spannungen. Nahrungsmittel sind knapp, ein Stromausfall lässt die Temperatur rapide ansteigen und dann wird Dawn auch noch schwanger. Jeder im Team kommt an seine Grenzen.

Für mich hat Boyle sehr eindringlich beschrieben, wie sich Menschen in solch einer extremen Situation verändern können. Am Ende kämpft eigentlich jeder nur noch für sich, gönnt den anderen das Essen nicht mehr usw. Die einzelnen Charaktere waren sehr lebendig und so angelegt, dass ich ihre Beweggründe und Handlungen immer nachvollziehen konnte. Allerdings sind eigentlich alle Personen unsympathisch, nervig, egoistisch... Aber das musste wohl so sein und ich konnte trotzdem gut über sie lesen. Überhaupt war der Schreibstil sehr gut lesbar, weder zu flach, noch zu hochgestochen.

Das Buch hat mich sehr beschäftigt, ständig habe ich versucht, mich in die einzelnen Personen hineinzuversetzen oder mir vorzustellen, wie ich in einer solchen Lage wohl reagieren würde. 

Ich fand das Buch sehr lesenswert, vor allem auch durch die vielen Denkanstöße, die es mir gegeben hat.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(108)

369 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

schattendiebin, fantasy, hexen, catherine egan, jugendbuch

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Catherine Egan , Katharina Diestelmeier
Fester Einband: 414 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 24.01.2017
ISBN 9783473401475
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Julia wurde von einem unbekannten Auftraggeber ausgewählt, um im Haus der wohlhabenden Frau Och als Dienstmädchen zu arbeiten und die Geheimnisse der Bewohner dort heraus zu finden. Ihr besonderes Talent - sie kann sich unsichtbar machen - ist ihr da natürlich von Vorteil, auch wenn sie ihre Gabe noch nicht richtig beherrscht.
Julia ist eine gute Spionin und findet bald einiges heraus. So werden wir nach und in eine Welt voller Hexen und magischer Wesen eingeführt, die einerseits mittelalterlich, andererseits fast futuristisch wirkt. Julia begibt sich dann in große Gefahr und wird in eine Geschichte mit hineingezogen, in die sie wegen ihrer Abstammung auch selbst hinein gehört.
Mich konnte vor allem die Protagonistin überzeugen, die sehr realtistisch geschildert wurde, einerseits unheimlich mutig, andererseits auch ängstlich, zweifelnd und unsicher. Auch die ganze Umgebung konnte ich mir sehr gut vorstellen und Julias "Verbrecher- / Trickdiebe-Szene" fand ich sehr passend.
In der Erzählung gab es zwischenzeitlich einige Längen, in denen das Erzähltempo etwas nachließ. Das führe ich aber darauf zurück, dass es sicher einen zweiten Band geben wird und man in die komplexen Verbindungen erstmal eingeführt werden muss. Außerdem haben mich die Action-Szenen entschädigt, vor allem am Ende. Da kam es zum Showdown in einer Burg mit allem Drum und Dran, das war wirklich spannend und gut geschrieben.
Mein Fazit: ein gutes Buch mit ungewöhnlichen Ideen. Gut erzählt, aber mit Luft nach oben :o)!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(212)

455 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 86 Rezensionen

thriller, hamburg, darknet, anonym, internet

Anonym

Ursula Poznanski , Arno Strobel
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 21.09.2016
ISBN 9783805250856
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

80 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 17 Rezensionen

sylvia plath, ted hughes, suizid, kinder, roman

Du sagst es

Connie Palmen , Hanni Ehlers
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 24.08.2016
ISBN 9783257069747
Genre: Romane

Rezension:

Connie Palmens Roman ist aus der Sicht von Ted Hughes geschrieben und schildert seine Ehe mit Sylvia Plath. Von den leidenschaftlichen Anfängen, über Reisen, Umzüge, die Geburten der Kinder bis hin zu ihrer Ehekrise und Sylvias Selbstmord werden wir mitgenommen in ein bzw. zwei turbulente Leben.
Was das Buch so einzigartig macht, ist die grandiose Erzählweise. Ich bin dermaßen in die Geschichte abgetaucht, musste wie in einem Sog immer weiter lesen. Das war sicher durch die völlige Distanzlosigkeit so, denn ich fühlte mich zu jedem Zeitpunkt mitten in der Handlung. Normalerweise lese ich eine Geschichte so, als wäre ich als Zuschauer anwesend und würde die Geschehnisse ansehen, fast wie bei einem Kinofilm. Dass ich so mit den Figuren verschmelze passiert extrem selten! Ich habe mitgefühlt und mit Ted unter Sylvias wechselhaften Gemütszuständen gelitten.
Sylvia Plath wird einerseits als faszinierende, auffallende Frau geschildert, andererseits als schwer Depressive - und diese Traurigkeit und Angst schwebt immer über ihr und ihrer Ehe.  Das literarische Schaffen der Beiden wird auch sehr gut beschrieben.
Wie Ted Hughes nach dem Tod seiner Frau behandelt, dargestellt und beurteilt wird stelle ich mir als sehr schlimm vor. Dass er sein Leben lang dazu geschwiegen hat zeugt von großer Stärke und ich habe deshalb den größten Respekt vor ihm! Er wusste, dass keine Äußerung dieses Urteil der Öffentlichkeit ändern kann, obwohl er sich und seine Ehe sicherlich gerne verteidigt hätte.
Mich hat das Buch sehr nachdenklich gemacht. Einerseits wegen der tragischen Geschichte von Sylvia und vor allem deren Kindern. Andererseits wegen Ted Hughes, der durch seine Bekanntheit und die Veruteilung durch die Öffentlichkeit doppeltes Leid erfahren musste.
Ich habe das Gefühl, dem Buch mit keinem Wort gerecht zu werden, also bitte lesen :-)!
Connie Palmen ist mit ihrer eindringlichen Stimme zurück und leiht sie Ted Hughes - einfach großartig.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(51)

87 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

thriller, vatikan, konklave, rom, papst

Konklave

Robert Harris , Wolfgang Müller
Fester Einband
Erschienen bei Heyne, 31.10.2016
ISBN 9783453270725
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(413)

826 Bibliotheken, 25 Leser, 1 Gruppe, 131 Rezensionen

dystopie, cecelia ahern, liebe, perfect, fehlerhaft

Perfect – Willst du die perfekte Welt?

Cecelia Ahern , Christine Strüh , Christine Strüh
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei FISCHER FJB, 17.11.2016
ISBN 9783841422361
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
89 Ergebnisse