JuLe_81s Bibliothek

94 Bücher, 39 Rezensionen

Zu JuLe_81s Profil
Filtern nach
96 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(57)

124 Bibliotheken, 18 Leser, 1 Gruppe, 55 Rezensionen

schweden, krimi, fjällbacka, kriminalroman, reihe

Die Eishexe

Camilla Läckberg , Katrin Frey
Fester Einband: 752 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 02.01.2018
ISBN 9783471351079
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

26 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

thriller, mord, klassentreffen, jugendthriller, deutschland

Die Mühle

Elisabeth Herrmann
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.02.2018
ISBN 9783570311929
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

17 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

syrien, damaskus, freunde, freundschaft, hoffnung

Sami und der Wunsch nach Freiheit

Rafik Schami , Philip Waechter
Fester Einband: 326 Seiten
Erschienen bei Beltz, J, 12.12.2017
ISBN 9783407823199
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

55 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

fantasy, skulduggery pleasant, spx, verlag loewe, darquise

Skulduggery Pleasant - Auferstehung

Derek Landy , Ursula Höfker
Fester Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.11.2017
ISBN 9783785588871
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

158 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

eishockey, schweden, kleinstadt, fredrik backman, kleinstadtleben

Kleine Stadt der großen Träume

Fredrik Backman , Antje Rieck-Blankenburg
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei FISCHER Krüger, 26.10.2017
ISBN 9783810530431
Genre: Romane

Rezension:

In der kleinen Stadt Björnstadt ist Eishockey das Größte – es dreht sich alles um diesen Sport. Und für den Ort hängt auch eine ganze Menge am Erfolg der Mannschaften, denn damit verbunden ist auch der wirtschaftliche Erfolg. Die Björnstädter haben alle mehr oder weniger mit Eishockey zu tun und verschweigen alle viele Dinge. Viele haben schlimme Geschichten und Schicksalsschläge verkraften müssen, aber was sie zu verbinden scheint, ist der Sport. Bis plötzlich etwas Schreckliches passiert und der Top-Stürmer unter Anklage gestellt wird…

Ich finde dieses Buch etwas anders als die anderen Backman-Titel, weil es doch deutlich ernster ist und die witzigen Momente fehlen. Das war für mich aber nicht schlimm, durch den Schreibstil und die vielen Perspektivenwechsel war das Buch spannend zu lesen. Am Anfang dauert es etwas, bis man bei den ganzen Charakteren durchblickt und auch zwischendrin hatte ich immer wieder Augenblicke, an denen ich mich gedanklich sortieren musste. Aber die Figuren waren alle so realistisch beschrieben, dass ich gut klar kam. Das Ganze war auch sehr emotional und zu jeder Person hatte ich eine klare Vorstellung und auch eindeutige Gefühle – von Hass (auf nicht wenige) bis Bewunderung.

Mir hat am besten gefallen, dass die Hintergründe der Personen nach und nach aufgedeckt wurden, so hatte ich das Gefühl, immer ein Stück näher an die Wahrheit heran zu kommen. Wie immer bei Backman ist der Background wichtig, um das Handeln einer Person verstehen zu können.

Durch den tollen Erzäglstil konnte ich auch die schlimmen und brutalen Szenen ertragen, die mir sehr in Erinnerung geblieben sind.

Ich kann das Buch absolut empfehlen, die ernsten Themen und sehr authentischen Personen und Ereignisse haben mich echt nachdenklich gemacht.


  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

525 Bibliotheken, 43 Leser, 0 Gruppen, 84 Rezensionen

schattenjäger, fantasy, cassandra clare, lord of shadows, liebe

Lord of Shadows - Die dunklen Mächte

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Fester Einband: 831 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 09.10.2017
ISBN 9783442314256
Genre: Fantasy

Rezension:

Was habe ich erwartet? Spannung pur und viele Action-Szenen.

Was habe ich bekommen? Leider nicht ganz das, was ich erwartet hatte. Die Kampf-Szenen waren eher spärlich, stattdessen wurde viel geredet, Hintergründe recherchiert und Tagebücher gewälzt. Das war teilweise anstrengend zu lesen, da hätte ich mir einen kleinen Dämonen zur Auflockerung zwischendurch gewünscht ;-)

Neben den Recherchen und dem Aufdecken vergangener Ereignisse spielen in diesem Band Beziehungen eine sehr große Rolle. Allen voran natürlich Emma und Julian mit ihrem großen "Parabatai-Liebes-Dilemma". Das war mir oft zu viel und zu lang beschrieben, für meinen Geschmack auch zu sehr in die Länge gezogen. Hätten die beiden einfach mal miteinander gesprochen hätte das ganze Hin-und-her nicht sein müssen. Auch Christina und Diego spielen eine Rolle, wobei es zwischen Christina und Mark auch knistert... Sehr interessant fand ich hingegen Kit und Ty, die einen echten Draht zueinander haben und sich gut ergänzen. Ich könnte sie mir gut als Parabatai vorstellen. Kits Zweifel, ob er ein Schattenjäger sein und am Institut bleiben möchte fand ich auch spannend.

Am Besten gefallen mir an diesem Band die Feenwesen und auch der Ausflug ins Feenreich. Dadurch entsteht einfach viel Spannung, diese Wesen und ihre Welt sind total mysteriös. Auch Kieran spielt im Institut eine interessante Rolle und wandelt sich vom eifersüchtigen Bösewicht zu einer meiner Lieblingscharaktere.

Das Ende des Buches ist dann wieder spannend und auch tragisch. Es bleiben viele Fragen offen, was ich nicht anders erwartet hätte. Für mich ist dieses Buch ein typischer "Zwischenband", der die Vorgeschichte für einen Knaller-3.-Band liefert. "Lord of Shadows" kommt aber nicht an Lady Midnight heran, die Handlung fand ich zu träge und oft waren die Beziehungsthemen im Vordergrund. Daher 3 Sterne von mir - in freudiger Erwartung auf einen grandiosen 3. Band (wehe, wenn nicht ;-)).


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(172)

273 Bibliotheken, 6 Leser, 0 Gruppen, 146 Rezensionen

fantasy, horror, palast, abenteuer, expedition

Palast der Finsternis

Stefan Bachmann , Stefanie Schäfer
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257300550
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Anouk reist mit vier weiteren Kandidaten nach Paris, um dort einen riesigen unterirdischen Palast zu erforschen, der seit langer Zeit verschlossen war. Die Jugendlichen sind alle sehr unterschiedlich und auch aus verschiedenen Gründen bei dem Projekt dabei. Zunächst werden sie in schöne Zimmer einquartiert und mit einem edlen Menü verwöhnt, doch schon bald ist nichts mehr so, wie es sein sollte. In dem Palast unter der Erde lauern Fallen und viele düstere Geheimnisse auf die.
Mehr möchte ich lieber nicht verraten :o). Mir hat besonders die Atmosphäre gefallen, denn die Vorstellung eines unheimlichen Palastes unter der Erde ist wirklich gruselig. Die Räume und die Ereignisse dort sind sehr gut beschrieben, absolutes Kopfkino! Ich musste immer an Edgar Allan Poe denken, so düster wirkte alles. Die Charaktere waren mir teilweise etwas unsympathisch, aber das störte nicht weiter. Anouk als Hauptperson wurde gut beschrieben und später versteht man auch ihre schroffe Art besser. Irgendwie waren die Personen für mich aber nicht ausschlaggebend für die Geschichte, die sind fast in den Hintergrund gerückt. Im Vordergrund stehen erstmal die spannenden Ereignisse und auch das Geheimnis, was es mit dem Palast auf sich hat. Die Auflösung dazu hat mir auch gut gefallen, die passte sehr stimmig zum Rest.
Für mich ein außergewöhnliches Buch, gut geschrieben, spannend und düster.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

113 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 50 Rezensionen

musik, gitarre, blues, gitarren, rock

Vintage

Grégoire Hervier , Alexandra Baisch , Stefanie Jacobs
Fester Einband
Erschienen bei Diogenes, 23.08.2017
ISBN 9783257070026
Genre: Romane

Rezension:

Thomas hilft in einem Laden für Vintage-Gitarren aus und soll im Auftrag des Ladenbesitzers eine Gitarre nach Schottland ausliefern. Dort angekommen wird er von einem mysteriösen Lord in einem düsteren Herrenhaus empfangen. Der beauftragt Thomas, nach der "Moderne" zu suchen, einer Gitarre, von der niemand so recht weiß, ob sie überhaupt produziert wurde. Thomas reist dann von Hinweis zu Hinweis und damit auch von einem verrückten Charakter zum nächsten. Das Ende verrate ich natürlich nicht, aber die aberwitzigen Ereignisse steigern sich kontinuierlich.
Mir hat es riesigen Spß gemacht, dieses Buch zu lesen. Die Handlung finde ich originell und oft übertrieben, das aber so konsequent, dass alles gut zusammen passt. Die Figuren sind allesamt verrückt (teilweise im positiven, teilweise im negativen Sinn) und so toll beschrieben, dass ich sie immer gut vor Augen hatte. Überhaupt hat mich die ganze Atmosphäre unheimlich gepackt, ich bin richtig in diese Welt abgetaucht. Das Buch ist auch unheimlich spannend und die Infos, die Thomas nach und nach herausfindet immer gut dosiert, so dass man zwar schlauer ist, aber immer noch wissen möchte, wie es weiter geht. Die Fachbegriffe waren so gut "verpackt", dass man als Laie alles mühelos verstehen kann und die Atmosphäre und der Lesefluss nicht leiden - absolut genial.
Ich finde auch, dass man die Begeisterung des Autors für Gitarren und Musik in jeder Szene spüren kann.
Ich bin sehr glücklich, dass ich dieses Buch gelesen habe und kann es jedem weiter empfehlen, der Musik liebt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(225)

626 Bibliotheken, 22 Leser, 1 Gruppe, 175 Rezensionen

zukunft, lügen, geheimnisse, intrigen, liebe

Beautiful Liars - Verbotene Gefühle

Katharine McGee , Franziska Jaekel
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Ravensburger Buchverlag, 18.10.2017
ISBN 9783473401536
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

155 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

amisch, thriller, undercover, ohio, linda castillo

Böse Seelen

Linda Castillo , Helga Augustin
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 27.07.2017
ISBN 9783596298013
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kate Burkholder wird aufgrund ihrer Vergangenheit in eine Amisch-Gemeinde eingeschleust, um herauszufinden, was dort vor sich geht. Ein junges Mädchen war erfroren aufgefunden worden, es häufen sich Gerüchte über Gewalt und Missbrauch in der Gemeinde, aber mit der Polizei möchte niemand sprechen. Kate legt sich eine Tarn-Identität zu und kommt so dem Ganzen auf die Spur.
Ich muss sagen, dass dies mein erstes Castillo-Buch war und der Funke leider nicht so ganz übergesprungen ist. Ich kann gar nicht genau sagen, woran das lag. Die Geschichte war wirklich interessant, vor allem die Details über das Leben der Amischen fand ich faszinierend. Vielleicht hat mir die Spannung gefehlt, die kam für mich eigentlich erst am Ende auf. Geschrieben ist das Buch gut, sehr flüssig und passend zur Geschichte. Die Charaktere konnte ich mir auch alle gut vorstellen, vor allem Kate und ihr Leben im Trailer und im Kontakt mit den Dorfbewohnern.
Für mich ein nettes Buch, das aber etwas mehr Spannung gebraucht hätte. Ich versuche mich demnächst mal an einem anderen Titel der Autorin...

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

32 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

freundschaft, eifersucht, sara barnard, geheimnis, party

Wunder, die wir teilen

Sara Barnard , Andrea O'Brien
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER KJB, 25.08.2016
ISBN 9783737340502
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(146)

239 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

monster, tod, trauer, krebs, patrick ness

Sieben Minuten nach Mitternacht

Patrick Ness , Siobhan Dowd , Bettina Abarbanell
Flexibler Einband: 216 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 16.01.2017
ISBN 9783442485345
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(224)

482 Bibliotheken, 13 Leser, 0 Gruppen, 93 Rezensionen

siena, jugendbuch, ursula poznanski, thriller, italien

Aquila

Ursula Poznanski
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Loewe, 14.08.2017
ISBN 9783785586136
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(11)

12 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 11 Rezensionen

afrika, savanne, austauschschüler, drache kokosnus, kinderbuch

Der kleine Drache Kokosnuss bei den wilden Tieren

Ingo Siegner , Ingo Siegner , Philipp Schepmann
herunterladbare Audio-Datei
Erschienen bei cbj audio, 24.07.2017
ISBN 9783837138382
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Wegen einem Schüleraustausch ist der Affe Jojo zu Gast auf der Dracheninsel und Matilda ist nach Afrika gefahren. Kokosnuss und Oskar beschließen, sie gemeinsam mit Jojo dort zu besuchen. Aber in Afrika angekommen müssen sie erst Löwen, Nashörnern und Co. einen Besuch abstatten, bis sie Matilda finden. Und die steckt in Schwierigkeiten und kann Hilfe gut gebrauchen!
Das neue Kokosnuss-Abenteuer ist wie immer eine tolle Geschichte mit viel Spannung und witzigen Szenen. Philipp Schepmann liest die Geschichte wirklich gut vor und man fühlt sich wie in Afrika. Mir haben vor allem die Elefanten gefallen, die ziemlich nasal klingen :-) Mein Sohn (5 Jahre alt) liebt die Geschichte und hört sie immer wieder. Ihm gefällt am besten der kurzsichtige Panther, den er erst ein bisschen gruselig fand und dann richtig Mitleid hatte, weil der ja gar nicht richtig sehen konnte :-)
Für mich auch eine schöne Botschaft. Kokosnuss kann man uneingeschränkt empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(13)

37 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 4 Rezensionen

krimi, selbstmord, literatursalo, selbstmor, ruhestand

Der namenlose Tag

Friedrich Ani
Flexibler Einband: 298 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 29.10.2016
ISBN 9783518467206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Kommissar Franck ist im Ruhestand und nimmt die Ermittlungen zu einem alten Fall wieder auf. Zwanzig Jahre zuvor wurde ein 17jähriges Mädchen im Park gefunden - erhängt an einem Ast. Franck überbrachte der Mutter die schreckliche Nachricht und hielt sie 7 Stunden lang tröstend im Arm. Die damaligen Ermittler kamen zu dem Schluss, dass es ein Selbstmord war, der Vater des Mädchens glaubt bis heute nicht daran und bittet Franck deshalb, nochmals Nachforschungen anzustellen. Der spricht mit Familie, Freunden und Bekannten und findet so nach und nach heraus, was geschehen ist.
Grundsätzlich ist die Geschichte nicht schlecht, mir hat der Stil aber nicht gefallen. Außerdem konnte ich zu keiner der Personen einen Draht finden, das Geheimnisvolle, Verschrobene hat mich genervt. Vielleicht soll das so sein, vielleicht ist das auch realistisch - aber gefallen hat es mir nicht. Ich konnte auch die Verschwiegenheit vieler Personen nicht nachvollziehen... Klar, man sagt sich nicht immer alles. Aber bei solch schweren Vorwürfen zu schweigen und nichts zu thematisieren kommt mir falsch und extrem merkwürdig vor.
Das war leider nicht mein Buch - daher kann ich leider nur zwei Sterne vergeben.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

38 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

stromkrieg, erfinder, tesla, glühbirne, licht

Licht

Anthony McCarten , Gabriele Kempf-Allié , Manfred Allié
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 22.02.2017
ISBN 9783257069945
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

329 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 102 Rezensionen

liebe, england, freundschaft, ruth hogan, verlorene dinge

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Ruth Hogan , Marion Balkenhol
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 19.05.2017
ISBN 9783471351475
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(162)

386 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 58 Rezensionen

dystopie, sophie jordan, liebe, infernale, jugendbuch

Infernale – Rhapsodie in Schwarz

Sophie Jordan , Ulrike Brauns
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 13.03.2017
ISBN 9783785583692
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(161)

413 Bibliotheken, 12 Leser, 0 Gruppen, 96 Rezensionen

freundschaft, roman, gail honeyman, ich eleanor oliphant, liebe

Ich, Eleanor Oliphant

Gail Honeyman , Alexandra Kranefeld
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Ehrenwirth, 24.04.2017
ISBN 9783431039788
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(17)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 17 Rezensionen

kindersachbuch, tiere, nahrung, sachbuch für kinder, bunt

Ganz schön groß oder klitzeklein?

Jens Dr. Poschadel
Fester Einband
Erschienen bei Kosmos, 02.02.2017
ISBN 9783440154816
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich habe das Buch gemeinsam mit meinen Kindern, 3 und 5 Jahre alt, unter die Lupe genommen und es gefällt uns wirklich gut. 

Viele heimische Tiere sind zu finden, je nach Größe sind mehrere auf einer Doppelseite oder nur eines. Zu jedem Tier gibt es einen kurzen Steckbrief mit der Größe und der Nahrung des Tieres, also Dinge, die Kinder auch wirklich interessieren. 

Die Fotos der Tiere sind sehr schön, man erkennt die Tiere gut und in allen Details. Oft sind z. B. die Pfoten und Krallen zu sehen, so dass man alles genau ansehen kann.

Besonders gefallen haben uns die interessanten Texte, die kindgerecht Infos über das jeweilige Tier vermitteln. Die Zauneidechse wirft bei Gefahr ihren Schwanz ab, die Blindschleiche ist gar keine Schlange und der Marder knabbert Autokabel an. Total spannend und unterhaltsam - und dabei nicht zu lange Texte.

Volle Punktzahl von uns - das Buch wird uns sicher noch lange begleiten!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(81)

148 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 74 Rezensionen

new york, drogen, restaurant, alkohol, essen

Sweetbitter

Stephanie Danler , Sabine Kray
Fester Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Aufbau Verlag, 11.04.2017
ISBN 9783351036720
Genre: Romane

Rezension:

Eine zunächst namenlose junge Frau verlässt ihr Elternhaus, um in New York zu wohnen und endlich zu "leben". Sie fängt in einem gehobenen Restaurant als Hilfskellnerin an, lernt viel über Genüsse und integriert sich in die Gruppe der Kollegen. Das beinhaltet auch übermäßigen Alkoholkonsum und Drogen. Die Kellnerin Simone himmelt sie regelrecht an und versucht, sich mit ihr anzufreunden. Und mit Jake fängt sie eine Affäre an.

Der Anfang hat mir wirklich gefallen, als das Bewerbungsgespräch und dann die Abläufe im Restaurant geschildert wurden. Auch einige Passagen über Wein, Austern oder ähnliches waren gut gelungen. Die Feier- und Drogenszenen haben mir aber so gar nicht gefallen. Viele Figuren fand ich unsympathisch und konnte auch deren Handlungen oft nicht nachvollziehen. Vielleicht lag das auch daran, dass die Figuren nicht gut beschrieben waren und mir die Hintergründe gefehlt haben - das blieb alles sehr oberflächlich.

Am Ende passiert noch einiges bezüglich der merkwürdigen Beziehung zwischen der Hauptperson und Simone bzw. Jake. Das fand ich wieder ganz interessant zu lesen.

Alles in allem habe ich aber anderes erwartet. Die Einblicke ins New Yorker Restaurant-Geschehen haben mir gefallen, kamen aber einfach zu kurz. Und über Essen und Wein wurde auch zu wenig geschrieben. Außerdem kam ich der Hauptfigur nicht so nahe und auch die anderen Figuren blieben flach.

Ich vergebe drei Punkte für einen guten Schreibstil. Der inhaltliche Schwerpunkt des Buches war für mich aber der falsche.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(95)

181 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 50 Rezensionen

liebe, freiheit, alter, kanada, tod

Ein Leben mehr

Jocelyne Saucier ,
Fester Einband: 192 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 08.08.2015
ISBN 9783458176527
Genre: Romane

Rezension:

Ted, Charlie und Tom sind alle über 80 Jahre alt und leben in einer Einsiedelei tief in den kanadischen Wäldern. Sie genießen die Freiheit, dort leben und sterben zu können wie sie wollen. Am Beginn der Geschichte ist Ted bereits gestorben. Eine Fotografin stößt zu den Einsiedlern, sie will eigentlich mit Ted alias Boychuck über seine schlimmen Erlebnisse während den Großen Bränden um 1916 sprechen. In vielen Gesprächen mit Zeitzeugen, deren Geschichten und Fotos sie sammelt, fiel immer wieder Boychucks Name. 

Außerdem nehmen die Männer noch eine alte Frau in ihre Runde auf, die aus einem Heim für Geisteskranke kommt. Sie bauen ihr eine Hütte mit viel Komfort und Charlie und sie verlieben sich ineinander. Und dann wären da noch die vielen Gemälde, die Ted hinterlassen hat und in denen er seine Erlebnisse während der Großen Brände verarbeitet. 

Ich habe etwas gebraucht, bis ich in der Geschichte angekommen war und ich mit dem Erzählstil zurecht kam. Zwischen der eigentlichen Erzählung finden sich immer wieder kursiv gedruckte Passagen, die den Inhalt kommentieren oder die Handlung ergänzen. Das fand ich zunächst ungewöhnlich, dann war das aber doch ganz passend. Die beiden übrig gebliebenen Männer sind als Charaktere auch erstmal schwer zugänglich - verständlich für Einsiedler. Die Frauen schaffen es aber doch, die Persönlichkeiten der beiden zum Vorschein kommen zu lassen. Überhaupt hat mir die Handlung durch die Frauen dann besser gefallen. All die Geschichten um die Brände, die die Fotografin gesammelt hat waren interessant und teilweise erschütternd. Und dann verknüpft sie ja ihre Fotos und gesammelten Schicksale mit Teds Gemälden - wirklich großartig. Die alte Dame Marie-Desneige hat mir auch gut gefallen, die war sehr gut beschrieben. Ihre Liebesgeschichte mit Charlie ist wirklich schön und nicht kitschig.

Mir hat das Buch gut gefallen, eine schöne und auch traurige, ungewöhnliche Geschichte!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

284 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 107 Rezensionen

familie, selbstmord, tod, roman, tragödie

Was ich euch nicht erzählte

Celeste Ng , Brigitte Jakobeit
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 27.05.2016
ISBN 9783423280754
Genre: Romane

Rezension:

Die 16jährige Lydia ist verschwunden. Alle fragen sich, was passiert ist und ob sie das Mädchen wirklich gekannt haben: ihre Mutter Marylin, ihr chinesischer Vater James, ihr Bruder Nath, ihre Schwester Hannah und ihr einziger Freund Jack.
Schon nach wenigen Seiten gerät das, was mit Lydia passiert sein muss in den Hintergrund. Es geht eher darum, wie das Bild einer scheinbar normalen Familie immer mehr zerbröckelt und so viele Geheimnisse und Ungesagtes zwischen den Personen stehen. Da gibt es große Erwartungen, Enttäuschung, viel Liebe, Druck...
Die Autorin hat mich mit ihren Beschreibungen absolut gepackt, ich habe mich wie in einem Sog gefühlt. Ich musste immer weiter lesen und war gleichzeitig oft geschockt und traurig darüber, was Lydia alles aushalten musste. Andererseits waren aber auch die anderen Personen so gut geschildert, dass ich deren (teilweise falsche) Verhaltensweisen absolut nachvollziehbar fand. Aber die Verflechtung der verschiedenen Erwartungen, die alle an Lydia hatten habenn mich beim Lesen fast erdrückt.
Ich finde, das Buch ist großartig geschrieben. Wie so viele verschiedene Faktoren am Ende zusammenlaufen... Außerdem hat mir gefallen, wie unterschiedliche Orte oder Sichtpunkte in andere übergingen - einfach brilliant erzählt.
Ich kann das Buch uneingeschränkt empfehlen, ein sehr bewegendes Leseerlebnis!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(110)

234 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 92 Rezensionen

glühbirne, stromkrieg, edison, erfinder, westinghouse

Die letzten Tage der Nacht

Graham Moore , Kirsten Riesselmann
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Eichborn , 16.02.2017
ISBN 9783847906247
Genre: Historische Romane

Rezension:

Paul Cravath hat gerade sein Jura-Studium beendet, als George Westinghouse ihn als Anwalt einstellt. Paul wird in den Stromkrieg hineingezogen, denn Westinghouse möchte beweisen, dass er die elektrische Glühbirne erfunden hat und nicht Thomas Edison. Außerdem spielt noch der Erfinder Nikola Tesla eine Rolle und die schöne Sängerin Agnes Huntington.
Zunächst muss ich sagen, dass der Autor unglaublich gut schreibt. Er schafft es mühelos, mich in das New York um 1888 mitzunehmen und mir die Welt und die Zeit vor Augen zu führen. Das finde ich großartig - normalerweise lese ich ungern Romane mit historischem Hintergrund, weil mir das Ganze dann so fremd vorkommt. Davon war hier keine Spur.
Die Handlung ist wirklich spannend und ständig passiert etwas. Sowohl die technischen Beschreibungen als auch die Vorgehensweise des Anwalts (beides nicht so meine Interessengebiete...) waren interessant und unterhaltsam geschrieben. Die Charaktere waren alle sehr lebendig, natürlich vor allem Paul, aber auch Tesla oder Agnes konnte ich mir gut vorstellen. Und vor allem die Atmosphäre damals kam für mich sehr gut rüber.
Das einzige, was ich kritisieren könnte, wäre das Ende. Das könnte ich mir perfekt im Hollywoodfilm vorstellen, ein Happy End, das sehr rund ist und keine Fragen offen lässt. Gestört hat mich das aber nicht wirklich, denn zum Glück war es nicht kitschig. Auf einer der letzten Seiten geht es sogar philosophisch um den Stellenwert von Erfindungen und wie der sich in der Zukunft verändern wird - das hat mir sehr gefallen.
Ein tolles Buch, das ich nur empfehlen kann!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

66 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

glück, thomas montasser, suche, pech, roman

Das Glück der kleinen Augenblicke

Thomas Montasser
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Thiele & Brandstätter Verlag , 17.02.2017
ISBN 9783851793628
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
96 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks