Jule_liests Bibliothek

307 Bücher, 56 Rezensionen

Zu Jule_liests Profil
Filtern nach
331 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(53)

68 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 54 Rezensionen

"familie":w=4:wq=16490,"sekte":w=4:wq=589,"guru":w=4:wq=58,"england":w=3:wq=8595,"familiengeschichte":w=3:wq=1895,"roman":w=2:wq=18822,"mord":w=2:wq=14859,"drogen":w=2:wq=2841,"kalifornien":w=2:wq=1092,"meditation":w=2:wq=531,"neurosen":w=2:wq=52,"usa":w=1:wq=11476,"jugend":w=1:wq=3925,"entführung":w=1:wq=3363,"intrigen":w=1:wq=2607

Familie und andere Trostpreise

Martine McDonagh , Marion Ahl
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.07.2018
ISBN 9783959671958
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

La magia de ser nosotros (Bilogía Sofía 2) (Spanish Edition)

Elísabet Benavent
E-Buch Text: 400 Seiten
Erschienen bei SUMA, 06.04.2017
ISBN 9788491291220
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

El Piso Mil (Thousandth Floor)

Katharine McGee
Flexibler Einband: 479 Seiten
Erschienen bei Molino, 30.12.2016
ISBN 9788427210325
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Cruzando Los Límites (Titania fresh) (Spanish Edition)

María Martínez
E-Buch Text: 416 Seiten
Erschienen bei Titania, 01.06.2015
ISBN 9788499448732
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(551)

911 Bibliotheken, 16 Leser, 0 Gruppen, 191 Rezensionen

"liebe":w=29:wq=37948,"jamie shaw":w=26:wq=5,"rockstar":w=24:wq=279,"rock my heart":w=21:wq=2,"musik":w=15:wq=3306,"the last ones to know":w=13:wq=4,"rockstars":w=9:wq=55,"freundschaft":w=8:wq=18451,"band":w=8:wq=510,"blanvalet":w=8:wq=365,"rowan":w=8:wq=32,"college":w=7:wq=607,"liebesroman":w=6:wq=4393,"new adult":w=6:wq=464,"adam":w=6:wq=224

Rock my Heart

Jamie Shaw , Veronika Dünninger
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Blanvalet, 13.02.2017
ISBN 9783734102684
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

511 Bibliotheken, 8 Leser, 1 Gruppe, 37 Rezensionen

after, after reihe, anna todd, anna todd , erotik, hardin, heyne, landon, landon gibson, liebe, nothingless, nothing less, nothing more, roman, young adult

Nothing less

Anna Todd , Sabine Schilasky , Anja Mehrmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Heyne, 12.12.2016
ISBN 9783453419711
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(89)

121 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 88 Rezensionen

"liebe":w=3:wq=37950,"königin":w=3:wq=732,"königshaus":w=3:wq=111,"cecilia":w=3:wq=20,"familie":w=2:wq=16489,"europa":w=2:wq=1502,"brüder":w=2:wq=1063,"sterne":w=2:wq=369,"monarchie":w=2:wq=183,"gelb":w=2:wq=44,"wenn die sterne schleier tragen":w=2:wq=1,"anna nigra":w=2:wq=1,"noran":w=2:wq=1,"geheimnis":w=1:wq=5181,"intrigen":w=1:wq=2607

Wenn die Sterne Schleier tragen

Anna Nigra
Flexibler Einband: 399 Seiten
Erschienen bei A TREE & A VALLEY, 05.07.2018
ISBN 9783947357062
Genre: Romane

Rezension:

Anna Nigra hat mit „Wenn die Sterne Schleier tragen“ ein tolles Buch geschrieben. Der Schreibstil ist ansprechend, sodass sich das Buch schnell und flüssig lesen lässt. Die Geschichte ist außerdem spannend erzählt und das Gefühlschaos der Protagonisten kommt gut zur Geltung. Zur Spannung trägt aber nicht nur der Schreibstil bei, sondern vor allem der Aufbau der Geschichte. Zu keinem Zeitpunkt lässt sich erahnen, für den sich Cecilia am Ende entscheiden wird oder wie die Verstrickungen zusammenhängen. Die Mischung aus Liebeschaos und Intrige im Palast ist gut gelungen und lässt den Leser dauerhaft neue Theorien über den Fortgang der Geschichte spinnen.
Das Setting ist interessant, weil es um das Königreich Europa geht. Es lassen sich einige Orte/Länder erkennen und doch ist die Welt so ganz anders als unsere Welt, ohne dabei spürbar weiterentwickelt zu sein. Es handelt sich dabei also eher um eine alternative Geschichte zu der in unserer Zeit, eine Parallelwelt.
Zu den Charakteren: Cecilia ist ein interessanter Charakter, die sich sicherlich auch in den Folgebänden noch bedeutend weiterentwickeln wird. Sie ist ein starker weiblicher Charakter, der seinen Weg finden wird. Schnell ist spürbar, dass sie stärker ist, als sie zunächst zeigt. Sie ist sympathisch, was auch durch ihre Empathiefähigkeit hervorgerufen wird, die sie besonders im Umgang mit den Angestellten des Palastes zeigt. Trotz ihrer gehobenen Herkunft wirkt sie so normal und keineswegs abgehoben.
Die beiden Prinzen sind jeder auf seine Art interessant, was im Laufe der Geschichte für Abwechslung sorgt und unter anderem den Schwung der Geschichte erhält (neben den spannenden Elementen um die Intrige). Noran scheint sich um Cecilia zu bemühen. Er hat ein ruhigeres Wesen als sein Bruder Elias, scheint gefestigter in seinem Charakter und seiner Position. Er wirkt aber auch stets kontrolliert und vielleicht ein bisschen zu ernst. Elias dagegen ist eher der Wildfang. Frech und eher überheblich kommt er daher, doch dass sein Charakter mehr Tiefe zu bieten hat, wird schnell deutlich. Kein Wunder, dass Cecilia seine lockere, temperamentvollere Art reizt.
Die verschiedenen Prinzen sprechen beide etwas in Cecilia an, sodass nicht zu erahnen ist, für wen ihr Herz am Ende schlagen wird.
Die Geschichte wird aber noch durch weitere Charaktere bereichert, die ich nicht alle erwähnen möchte, um die Spannung nicht zu nehmen. Erwähnenswert ist aber in jedem Fall Cecilias Onkel Dan, an dem sie sehr hängt. Er bringt definitiv Schwung in den Palast mit seiner offenen Art. Er sagt was er sagen möchte und schert sich nicht darum, ob es nun angebracht ist oder nicht. Das Verhalten von Lias Vater trägt zum Erhalt der Spannung bei, weil schnell spürbar wird, dass er etwas weiß, was dem Leser entgeht.
Das Buch wird alle begeistern, die Geschichte in ausgedachten Königshäusern mögen, die Liebesgeschichten inklusive Gefühlschaos genießen, die spannende Geschichten mit ungewissem Ausgang suchen. Danach heißt es warten auf den zweiten Band der Reihe. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(44)

68 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 43 Rezensionen

dt autor, familie, familiengeheimnis, farben, frankreich, geheimnis, gemälde, gregg, italien, jule jensen, kunst, künstlerin, liebe, malerei, sommer

Der Sommer der blauen Nächte

Stefanie Gregg
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 18.05.2018
ISBN 9783746634111
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zu „Der Sommer der blauen Nächte“ von Stefanie Gregg
Stefanie Gregg erzählt die Geschichte um Jule, nachdem ihre Mutter Marie verstorben ist. Die Autorin schreibt angenehm und nutzt Beschreibungen so, dass sie dem Leser helfen ins Geschehen und an die Handlungsorte zu finden, ohne dass es zu viele Beschreibungen sind, die das Buch unnötig in die Länge ziehen würden. Vor allem durch die Beschreibungen der Bilder, die Marie gemalt hat, wird der Roman schön anschaulich und, zumindest ist es mir so ergangen, es geht mit einem neuen Bewusstsein für die Farbenvielfalt unserer Welt einher.
Jule ist ein interessanter Charakter, werden ihr doch als Psychiaterin auch ihre eigenen seelischen Probleme bewusst. Ihr Bruder und die Männer in ihrem Leben scheinen auf ihre Weise liebenswert, stechen aber nicht zu sehr durch Besonderheiten heraus (auch wenn Ben, ihr Freund, hier und da ein Freigeist ist). Das ist etwas schade, machen doch häufig die Charaktere einen Roman aus. Auch die Beziehung zwischen Jule und Ben ist etwas plötzlich da und merkwürdig problematisch. Mir fehlte etwas die zeitliche Relation zu den Ereignissen in ihrer Beziehung.
Der spannendste Charakter ist Jules tote Mutter Marie, deren Vergangenheit Jule im Laufe des Romans mehr oder weniger nachempfindet, indem sie nach Italien und Frankreich reist, und dort die Geschehnisse erfährt, die das Leben ihrer Mutter so beeinflusst haben. Marie, das wird schnell deutlich, steckt fest zwischen dem Drang nach Freiheit und Liebe und dem Pflichtbewusstsein einer liebenden Mutter.
Erzählt wird auf zwei Handlungsebenen. Zum einen in der Gegenwart und zum anderen werden Jule immer wieder Geschichten aus der Vergangenheit erzählt.
Zu einem tollen Sommerbuch wird „Der Sommer der blauen Nächte“ zum einen durch die Handlungsorte. Jule reist den Spuren ihrer Mutter nach. Vor allem die Szenen in Italien machen Lust auf Sonne und Meer. Außerdem handelt es sich um eine kurzweilige Lektüre, was für den Urlaub doch recht angenehm ist.
Als kleiner Kritikpunkt: Die Autorin hätte bei Jule gerne etwas mehr in die Tiefe gehen dürfen um die schnellen Entwicklungen etwas zu relativieren. Dennoch ist „Der Sommer der blauen Nächte“ ein gutes Buch, das ich jedem empfehle, der im Sommer einen kurzweiligen Roman sucht und sich gerne nach Italien entführen lässt. Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz in diesem Roman.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

13 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

alles begehren, sexuelle affären

Alles Begehren

Ruth Jones , Julia Nachtmann
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio , 25.05.2018
ISBN 9783961080632
Genre: Romane

Rezension:

„Alles begehren“ ist ein Roman, der bewegt. Zunächst gefällt mir die Stimmte der Sprecherin Julia Nachtmann sehr gut. Sie ist ruhig und hat mich tief in die Geschichte gezogen. Sie schafft es zudem, die verschiedenen Charaktere hervorstechen zu lassen, was es leicht macht dem Geschehen von Beginn an zu folgen.
Die Geschichte an sich ist spannend. Ich habe durchgehend auf den großen Knall gewartet, der dann plötzlich kommt und zuvor immer wieder aus verschiedensten Gründen abgewendet wird.
Zu Beginn hat mir zunächst die Vorstellung der Charaktere gut gefallen. Alle konnte ich leicht zuordnen und es ist gut erkennbar, wie sie miteinander verwoben sind.
Wie viele Bücher besticht auch dieses durch seine Charaktere. Das unmoralische Begehren zwischen Callum und Kate sorgt, in Bezug auf die Charaktere, für wechselnde Sympathien. Zunächst fand ich Callum klasse. Er ist ein freundlicher, kluger Mann, dem seine Familie überaus wichtig ist. Seine Affäre mit Kate hat mich jedoch unglaublich wütend auf ihn gemacht, verstärkt durch seine überaus sympathische Frau Belinda, die man nur gernhaben kann. Dass Callum sich selbst für sein Verhalten verachtet, relativiert sein schlimmes Verhalten wenig. Interessant ist der Kontrast zwischen seinem Handeln und seinem Gewissen.
Kate war mir zunächst ebenfalls sympathisch. Mit ihrer fröhlichen, lockeren und jugendlichen fühlt man sich schnell angesteckt. Auch hier veränderte sich meine Sympathie schnell. Außerdem wirkt sie kindlich in ihrem Verhalten und psychisch instabil. Als Leser habe ich geschwankt zwischen Wut auf Kate und Mitgefühl für ihre Situation. Ihr Mann Matt dagegen ist durchweg sympathisch – ein netter Mann und liebevoller Vater, der die Familie zusammenhält.
Interessant macht die Geschichte auch die Zeitsprünge zwischen damals und Gegenwart. Gut gemacht ist dabei, dass die jeweilige Zeit recht lange beibehalten wird, sodass man als Leser voll eintauchen kann in die jeweilige Zeit, bevor sie durch die Gegenwart aufgebrochen wird. Außerdem lernt man die Geschichte der Figuren toll kennen.
Insgesamt ist „Alles Begehren“ ein toller Roman, der seine Leser durch das kontroverse Verhalten seiner Figuren auf eine Gefühlsachterbahn schickt und ein Hin- und- hergerissen- sein beim Leser erzeugt. Ein weiterer Pluspunkt ist der fesselnde Erzählstil sowie der spannende Aufbau, gefördert durch den Wechsel zwischen damals und heute. 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(209)

401 Bibliotheken, 19 Leser, 1 Gruppe, 163 Rezensionen

"liebe":w=15:wq=37948,"vergangenheit":w=6:wq=6461,"rosie walsh":w=6:wq=1,"england":w=5:wq=8594,"tod":w=4:wq=11661,"liebesroman":w=4:wq=4393,"unfall":w=4:wq=2374,"ohne ein einziges wort":w=4:wq=1,"romantik":w=3:wq=4029,"drama":w=3:wq=4001,"verlust":w=3:wq=3592,"geheimnisse":w=3:wq=3328,"liebesgeschichte":w=3:wq=3005,"sehnsucht":w=3:wq=1989,"schuld":w=3:wq=1747

Ohne ein einziges Wort

Rosie Walsh , Stefanie Retterbush
Flexibler Einband: 576 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 14.05.2018
ISBN 9783442487387
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(690)

1.152 Bibliotheken, 29 Leser, 0 Gruppen, 240 Rezensionen

"laura kneidl":w=22:wq=9,"liebe":w=21:wq=37941,"new-adult":w=15:wq=237,"verliere mich nicht":w=14:wq=2,"freundschaft":w=8:wq=18449,"angst":w=8:wq=5482,"missbrauch":w=8:wq=1334,"sage":w=8:wq=397,"luca":w=7:wq=68,"lyx":w=6:wq=331,"liebesroman":w=5:wq=4388,"trennung":w=5:wq=2159,"love":w=5:wq=1697,"nevada":w=5:wq=77,"vergangenheit":w=4:wq=6458

Verliere mich. Nicht.

Laura Kneidl
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei LYX, 26.01.2018
ISBN 9783736305496
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(36)

43 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 35 Rezensionen

blutrache, familiengeheimnis, fehde, flnc, frankreich, gewalt, hass, klassicher kriminalroman, korsika, krimi, mafia, reihe, vendetta, verbrechen, vitu falconi

Das korsische Begräbnis

Vitu Falconi
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.03.2018
ISBN 9783426521700
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension zu „Das korsische Begräbnis“ von Vitu Falconi
Zunächst einmal lässt sich der Schreibstil des Autos angenehm lesen. Durch die guten, aber nicht zu ausführlichen, Beschreibungen kann man sich die Szenerien gut vorstellen und der Roman wird so lebendig.
Die Charaktere sind gut. Eric, der Protagonist, ist Schriftsteller und kommt aufgrund eines Hinweises auf die Insel, den er nach dem Tod seiner Mutter gefunden hat. Er ist sympathisch, ohne perfekt zu sein. Das macht ihn realistisch und nahbar, was der Geschichte guttut. Er trifft Laurine, die tief verwurzelt ist auf der Insel und mit der Insel. Sie ist ein interessanter Charakter, der unterhaltsame Kenntnisse über Korsika und die Korsen beisteuert. Außerdem bringt die starke Frau Schwung in die Geschichte.
Schade ist, dass der Hauptermittler in dem Fall etwas zurückfällt. Mahmoud ist mir zu Beginn zu blass. Sein Charakter wird zwar deutlich, er ist offen, neugierig und scheint ein gutes Bauchgefühl dafür zu haben, wem er trauen kann, aber ich hatte ständig das Gefühl, dass hinter der Figur noch mehr steckt, was der Autor noch nicht offenbart. Vielleicht ist dies auch für den Folgeband vorgesehen?
Die Geschichte bleibt etwas hinter ihrem Potenzial zurück. Zu Beginn war mir die Geschichte zu wenig spannend und zum Ende hin zu viel Verfolgung. Zu einem Krimi gehört für mich spannende Ermittlungsarbeit, die mir hier etwas gefehlt hat.
Dennoch handelt es sich keinesfalls um einen schlechten Krimi. Die Geschichte ist interessant, auch wenn sie noch spannender sein könnte, und besticht durch die Idee des Bandenstreits und des traditionellen Lebens auf Korsika. Auch der Handlungsort an sich ist mal etwas Anderes und wertet den Krimi in jedem Fall auf. Band zwei werde ich daher auch lesen.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(839)

1.657 Bibliotheken, 80 Leser, 0 Gruppen, 341 Rezensionen

"mona kasten":w=30:wq=16,"liebe":w=23:wq=37951,"save me":w=22:wq=4,"new-adult":w=16:wq=237,"maxton hall":w=13:wq=3,"oxford":w=11:wq=230,"college":w=9:wq=607,"lyx":w=8:wq=331,"james":w=8:wq=201,"ruby":w=8:wq=71,"geld":w=6:wq=2326,"lyx verlag":w=6:wq=269,"england":w=5:wq=8594,"macht":w=5:wq=3159,"#saveme":w=5:wq=1

Save Me

Mona Kasten
Flexibler Einband: 446 Seiten
Erschienen bei LYX, 23.02.2018
ISBN 9783736305564
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(29)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

algarve, angola, autismus, flair, freiheitskampf, gleichgesinnte, hörbuch, humor, kolonialgeschichte, kolonien, leander lost, leben mit asperger, neue krimireihe, portugal, portugal krimi

Lost in Fuseta

Gil Ribeiro , Andreas Pietschmann
Audio CD
Erschienen bei Argon, 12.04.2018
ISBN 9783839816240
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension zu „Lost in Fuseta – Spur der Schatten von Gil Ribeiro
Andreas Pietschmann ist der Sprecher des Krimis. Seine Stimme ist angenehm und die verschiedenen Charaktere kommen gut zur Geltung. Super ist auch, dass durch Pausen Szenenwechsel und ähnliches gut erkennbar sind und man es kaum merkt, wenn die CD zum nächsten Track wechselt, da an diesen Stellen keine Pausen sind.

Besonders positiv hervorheben lassen sich zwei Dinge, die von Beginn an deutlich werden. Zum einen die Atmosphäre. Fuseta und die umliegenden Orte/Städte werden toll beschrieben. Man hat das Gefühl, man könne das Meer hören, wenn man nur die Straße hinunterginge. Dazu trägt bei, dass viele portugiesische Worte genannt werden, was für Straßen, Namen, Gerichte und ähnliches gilt. Dies macht das Setting noch einmal greifbarer und authentischer.
Zum anderen sind die Charaktere der Ermittler interessant, allen voran Leander Lost, der aus Hamburg Polizist an einem Austauschprogramm teilnimmt und so nach Fuseta kam. Da er Asperger Autist ist, macht er mit seiner besonderen Art auch die Ermittlungen und die Beziehungen zu seinen Kollegen besonders. Er sorgt dafür, dass man als Hörer einiges zum Schmunzeln hat. Auch seine Kollegen sind interessant. Graciana und Carlos sind ein gutes Team und lassen Leander Teil des Teams sein. Um den Krimi zu verstehen, muss man den ersten Teil nicht kennen. Ich möchte ihn nun aber unbedingt hören, da ich glaube, dass es sehr interessant ist zu erfahren, wie es Leander in der ersten Zeit in Portugal erging.
Es fällt auf, dass ich bisher kein Wort über den Fall verloren habe, obwohl es sich doch um einen Krimi handelt. Die Krimihandlung weist lange eine geringe Dynamik auf. Auch wenn der Krimi spannend ist, so dürfte es gern noch etwas mehr Spannung sein. Die Figuren nehmen sehr viel Raum ein, aber da sie so gut gestaltet sind, kommt der Hörspaß nicht zu kurz. Dennoch ist die fehlende Dynamik schade. Da es sich bei der Hörfassung um eine gekürzte Fassung handelt, bleibt die Frage offen, ob dies eventuell auch an den Kürzungen liegt.
Insgesamt ist es ein toller Krimi, den ich jedem empfehlen würde, der sich gerne von einem tollen Setting und interessanten Figuren unterhalten lässt. Auch wer es bei Krimis gern nervenzerreißend spanend mag, sollte mal reinhören, da die Schauplätze und Charaktere ihren ganz eigenen Charme haben. Ich bin in jedem Fall ein Fan von Leander, Graciana und Carlos geworden.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 22 Rezensionen

barcelona, familienstammbaum, franco-diktatur, franko, freundschaft, freundschaft familie, geheimnisse, geige, homosexualität, katalonien, liebe, musik, restaurant, spanien, stammbaum

Eine bessere Zeit

Jaume Cabré , Kirsten Brandt , Petra Zickmann
Fester Einband: 555 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 25.03.2018
ISBN 9783458177395
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zu „Eine bessere Zeit“ von Jaume Cabré
Was diesen Roman betrifft, habe ich eine zwiespältige Meinung. Zunächst hat mich der Erzählstil verwirrt. Jaume Cabré hat eine unkonventionelle Erzählweise. Mitten im Text wechselt er zwischen einem Erzähler in der ersten und der dritten Person, sowie in der Zeit. Berichtet eine Person im einen Moment noch aus der Vergangenheit, befindet er sich ohne Vorwarnung im folgenden Satz wieder in der Gegenwart. Außerdem werden viele Figuren auf einmal eingeführt, die aufgrund ihrer ähnlichen oder identischen Namen zunächst schwer auseinander zu halten sind. Der Erzählstil war, nachdem ich mich daran gewöhnt hatte, dann genau das, was mich an dem Roman fasziniert hat. Der Autor lässt die verschiedenen Erzählebenen interessant ineinander übergehen. Wer sich also für außergewöhnliche Erzählstile begeistern kann, sollte mal einen zweiten Blick auf das Buch riskieren.

Die Geschichte an sich lässt sich ganz gut dadurch verfolgen, dass immer wieder Bezug zur Erzählsituation in der Gegenwart genommen wird. So hat man nicht das Gefühl, vollkommen in verschiedenen Erzählsträngen und –momenten zu versinken. Auch das hat mir gut gefallen. Schade fand ich den Verlauf der Geschichte. Aufgrund des Klappentextes habe ich erwartet, dass in der Geschichte die Einflüsse des Franco-Regimes und die Probleme, die es mit sich brachte, stärker thematisiert werden. Der Protagonist ist zwar zu Beginn eine ganze Zeit politisch aktiv, allerdings wirkt er schwach und wie ein Mitläufer und nicht wie in zutiefst überzeugter Aktivist der sich gegen das Regime wehrt. Dennoch hat mir der erste Teil des Romans gut gefallen, da es nah an das herankam, was ich aufgrund des Klappentextes erwartet hatte. Im Laufe des Romans verliert sich dieser Eindruck. Es geht zunehmend um die Familiengeschichte, die zwar spannend ist, aber in die immer andere Themen eingeflochten werden. Vor allem die Ausführungen zur Musik waren sehr müßig zu lesen, obwohl ich mich durchaus für die Musik interessiere. So geschieht es, dass der Lesefluss, auch durch wiederholende Formulierungen, immer wieder unterbrochen wird. Dazu kommt, dass einige Figuren nicht richtig greifbar werden, wodurch man als Leser keine richtige Beziehung zu den Figuren findet. Positiv möchte ich noch erwähnen, dass der Leser von Beginn an vor einige Fragen gestellt wird, die nach und nach aufgedeckt werden. Dadurch und durch weitere überraschende Erkenntnisse bleibt immer etwas Spannung erhalten.

Insgesamt hat mich also die Erzählweise begeistert, der Inhalt jedoch, nach ebenfalls anfänglicher Begeisterung, eher enttäuscht. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(231)

500 Bibliotheken, 17 Leser, 1 Gruppe, 116 Rezensionen

"one of us is lying":w=8:wq=1,"jugendbuch":w=7:wq=10634,"karen m. mcmanus":w=6:wq=1,"mord":w=5:wq=14852,"lügen":w=5:wq=2030,"liebe":w=4:wq=37937,"highschool":w=4:wq=694,"spannung":w=3:wq=12119,"thriller":w=3:wq=11448,"jugendthriller":w=3:wq=315,"krimi":w=2:wq=20065,"freundschaft":w=2:wq=18448,"wahrheit":w=2:wq=2070,"simon":w=2:wq=285,"yale":w=2:wq=32

One of Us Is Lying

Karen M. McManus , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei cbj, 26.02.2018
ISBN 9783570165126
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(14)

18 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

ddr, ddr-zwangsadoptionen, familiengeheimnis, familiensaga, hörbuch, kranich, kranichland, stasi, wende

Kranichland

Anja Baumheier , Beate Rysopp
Schallplatte: 2 Seiten
Erschienen bei Audiobuch, 20.03.2018
ISBN 9783958620506
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zu „Kranichland“ von Anja Baumheier
„Kranichland“ ist ein tolles Buch, dass sich gut hören lässt. Die Sprecherin, Beate Rysopp, überzeugt mit einer ruhigen, sanften Stimme, womit sie gut zu der Geschichte passt, in der emotionale, erschreckende, schicksalhafte Dinge geschehen. Man kann mir ihrer Stimmte gut in der Geschichte versinken. Zu bemängeln ist der Schnitt der Lesung, an dem die Sprecherin jedoch keine Schuld trägt. Der Schnitt ist an einigen Stellen etwas unglücklich, sodass Pausen entstehen, die irritieren. Sinnvoll sind die Pausen da, wo in der Geschichte von einer anderen Person berichtet wird oder wo zwischen „damals“ und „heute“ gewechselt wird.
Gut ist auch, dass im „damals“ immer mit einer Jahreszahl begonnen wird, sodass die Jahrzehnte gut beschrieben werden und man als Hörer nicht den Faden verliert und sich über die Schnelligkeit der Vorgänge wundert.
Durch das Buch ziehen sich verschiedene Liebesbeziehungen, die mir alle gut gefallen haben. Besonders gut fand ich, dass einige mehr, andere weniger glücklich verliefen und endeten. Das macht das Buch spannend und interessant.
Besonders toll sind die die Verflechtungen mit der DDR, auch wenn man bedenken muss, dass die DDR einseitig dargestellt wird. Es ist ergreifend und erschreckend, wie tief in familiäre und private Strukturen der Einfluss des Systems reichten. Man kann nur den Kopf schütteln und wird sich bewusst, wie wertvoll das Gefühl von Freiheit ist. Was ebenfalls beeindruckend ist, ist die Macht und das Gewicht von Geheimnissen. Die Auswirkungen sind gravierend und können zerstören, aber auch zusammenbringen.
Der Roman ist sehr zu empfehlen und vor allem für diejenigen etwas, die Geschichten zwischen der Vergangenheit und der Gegenwart mögen, geschichtliche Verflechtungen interessant finden und sich gerne vom Schicksal der Protagonisten berühren lassen. Ein tolles Buch!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

31 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 28 Rezensionen

fischerei, gesellschaftskritik, gewinn, hörbuch, hörrunde, krimi, meer, mp3, ökothriller, öko-thriller, politthriller, raubfischerei, sea shepherd, thriller, überfischung

Das Meer

Wolfram Fleischhauer , Johannes Steck
Audio CD
Erschienen bei Argon, 01.03.2018
ISBN 9783839816226
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension zu „Das Meer“ von Wolfram Fleischhauer
Spannend und aufrütteln - so lässt sich das Hörbuch „Das Meer“ beschreiben, welches mit der tollen tiefen Stimme Johannes Stecks gelesen wird, die super zu einem Thriller passt.

Der Roman vermittelt, was wir eigentlich alle wissen: Wir gehen mit unserem Planeten um, als gäbe es fünf davon. Wolfram Fleischhauer verpackt die Vergiftung der Meere als großes Problem unserer Gesellschaft geschickt in diesem Thriller. Von Beginn an besticht das Hörbuch mit seiner Spannung, wird die Geschichte doch mit einer entführten Fischereibeobachterin eröffnet. Erzählt wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven, was in der Hörbuchfassung für eine gute Strukturierung sorgt. Außerdem sorgen die Perspektivwechsel dafür, dass man sich als Hörer ständig fragt, wie die Personen miteinander verknüpft sind und was die anderen Figuren gerade treiben mögen, während man einer anderer lauscht. Eine Figur, Adrian, erzählt dabei aus der Ich-Perspektive, was neugierig macht und die Aufmerksamkeit des Hörers fordert.
Die Figuren sind charakterlich unterschiedlich und haben verschiedene Haltungen zu den Geschehnissen rum um die Vergiftung und Überfischung der Meere und des Einsatzes oder Nicht-Einsatzes der EU und anderer Behörden für die Erhaltung des Meeres. Fleischhauer siedelt seine Figuren alle im Zusammenhang der Fischerei und der EU/ den Behörden an und führt sie geschickt nach und nach zueinander. Das Ende, welches ich hier natürlich nicht verrate, ist überraschend, wenn auch nicht unpassend. Im Gegenteil: Der ganze Roman macht die verheerenden Folgen und dich Machenschaften rund um die Fischerei und die Ausbeutung des Meeres deutlich und zeigt auf, wie schwer es ist, daran etwas zu ändern. Dies zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Dabei möchte man den Gegnern der Fischereimafia am liebsten applaudieren, wären da nicht ihre, meiner Meinung nach, perfiden und gefährlichen Methoden. So kann man als Leser schnell mal seine Haltung den Charakteren gegenüber ändern. Wen man sympathisch findet und wen nicht, hängt bei einigen Figuren von der eigenen Haltung zu diesem Thema ab.

In jedem Fall ist dieser Thriller spannend, gut anzuhören, aufgrund der Kapitelaufteilung gut verständlich und thematisch hochbrisant. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

La magia de ser Sofia

Elisabet Benavent
Flexibler Einband: 526 Seiten
Erschienen bei Suma de Letras, 11.01.2018
ISBN 9788466343183
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(227)

512 Bibliotheken, 28 Leser, 0 Gruppen, 68 Rezensionen

"new york":w=13:wq=3664,"louisa clark":w=8:wq=7,"liebe":w=7:wq=37953,"roman":w=7:wq=18822,"jojo moyes":w=6:wq=26,"england":w=4:wq=8595,"fortsetzung":w=4:wq=1120,"lou":w=4:wq=58,"familie":w=3:wq=16490,"sam":w=3:wq=375,"mein herz in zwei welten":w=3:wq=1,"humor":w=2:wq=11508,"usa":w=2:wq=11476,"neuanfang":w=2:wq=1298,"louisa clark-reihe":w=2:wq=1

Mein Herz in zwei Welten

Jojo Moyes , Karolina Fell
Fester Einband: 592 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Wunderlich, 23.01.2018
ISBN 9783805251068
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(131)

161 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

asoziales netzwerk, australien, falsch zugeordnete zitate, flughafen, gesellschaftskritik, hörbuch, humor, kängur, känguru, marc-uwe kling, offenbarung, pinguin, pinguine, trilogie, weltreise

Die Känguru-Offenbarung

Marc-Uwe Kling ,
Audio CD: 4 Seiten
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 10.03.2014
ISBN 9783869091358
Genre: Humor

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(140)

184 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 19 Rezensionen

berlin, gesellschaftskritik, gesellschaftssatire, hörbuch, humor, känguru, kleinkünstler, kommunismus, lustig, manifest, marc-uwe kling, pinguin, satire, sozialkritik, wg

Das Känguru-Manifest

Marc-Uwe Kling , Marc-Uwe Kling
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 12.08.2011
ISBN 9783869090757
Genre: Humor

Rezension:

Rezension zu „Das Känguru-Manifest“ von Marc-Uwe Kling
Nachdem ich von dem ersten Teil der Känguru-Chroniken so begeistert war, musste ich den zweiten Teil hören.
Vorgelesen wird er erneut vom Autor selbst und wie auch beim ersten Teil ist die Lesung mit verschiedenen Stimmen sehr lustig und unterstreicht den komödiantischen Stil des Textes.

Die Texte waren wieder lustig, kritisch und klug. Die Art der Texte und die Erzählweise sind positiv anders und haben beim ersten Hören für einen Überraschungseffekt gesorgt. Dieser fehlte hier natürlich, aber dennoch ist das Hörbuch unterhaltend.
Toll ist auch, dass immer wieder Rückbezüge zu vorherigen Stellen, auch aus dem ersten Hörbuch, hergestellt werden. Allerdings sorgt dies auch dafür, dass man einige Witze nicht versteht, wenn man das erste Hörbuch nicht gehört hat.
Die kurzen und in sich abgeschlossenen Artikel lassen sich gut zwischendurch hören und mit einiger Unterbrechung, ohne dass man den Faden verliert.
Das Känguru-Manifest ist, wie sein Vorgänger lustig und unterhaltsam sowie kritisch und intelligent, auch wenn ich beim ersten Teil ein klein wenig mehr gelacht habe.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(116)

164 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 91 Rezensionen

"krimi":w=11:wq=20066,"cold case":w=8:wq=77,"hamburg":w=6:wq=1538,"mord":w=5:wq=14853,"elbmarsch":w=5:wq=8,"vergangenheit":w=4:wq=6457,"marsch":w=3:wq=26,"apfelernte":w=3:wq=12,"romy fölck":w=3:wq=5,"apfelhöfe":w=3:wq=1,"totenweg":w=3:wq=1,"deichgraben":w=3:wq=1,"spannend":w=2:wq=6246,"kriminalroman":w=2:wq=2265,"düster":w=2:wq=1833

Totenweg

Romy Fölck
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 23.02.2018
ISBN 9783785726228
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rezension zu „Toteweg“ von Romy Fölck
Der Krimi beginnt mit einem Jahre zurückliegenden Mord. Als die beste Freundin des damaligen Opfers in den Ort zurückkehrt, da ihr Vater niedergeschlagen wurde, holen sie die Ereignisse von damals ein. Der Ermittler, der den Angriff auf ihren Vater überprüft, ist derselbe, der in dem Mordfall zuständig war. Wird die Handlung zunächst langsam aufgebaut und die Charaktere nach und nach eingeführt, geht es dann wesentlich rasanter zu.
Romy Fölck schreibt spannend und hält eine düstere Atmosphäre während des ganzen Krimis aufrecht. Durch den unaufgeklärten alten Mordfall besteht die Spannung von Beginn an. Sie hält sich bis zum Schluss, da die Autorin geschickt neue Verdächtige in die Gedanken des Lesers bringt, indem sie Geheimnisse verschiedener Charaktere aufdeckt, die Zweifel an deren Loyalität schüren.
Die Charaktere sind sehr angenehm und passend für einen Krimi. Die Protagonistin Frida ist Polizeianwärterin mit eher schwieriger Jugend, die sich durch die Geschehnisse verändert und weiterentwickelt. Man hat das Gefühl sie wird ein Stück erwachsener. Interessant finde ich auch den Ermittler Bjarne Haverkorn. Er besticht mit einem guten Instinkt, ist aber kein perfekter Ermittler, der von Klischees belastet ist. Im Gegenteil: Seine Eheprobleme und seine Emotionalität, die ihm zu Beginn im Weg steht, machen ihn sympathisch. Insgesamt erfährt der Leser die Ecken und Kanten nahezu aller wichtigen Figuren, was für Spannung sorgt, da die Figuren nicht leicht einzuschätzen sind.
Auch wenn der Krimi viele positive Aspekte hat und wirklich sehr spannend ist, habe ich mich doch an den Handys im Buch gestört. Sie funktionierten immer dann nicht oder waren im Auto, im Haus oder sonst wo, wenn eine Figur es dringend gebraucht hätte, da sie sich in Gefahr befand. Das ist schon sehr klischeehaft und ich wünsche mir, dass dies bei der Fortsetzung anders gelöst wird. Totenweg ist als Auftakt einer neuen Krimireihe gelungen und ich freue mich schon auf ein Wiedersehen mit Bjarne Haverkorn und Frida im neuen Band.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

33 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

familie, insel, kameras, liebe, suche, tod, trauer, unfalltod, wahrheit

Das Flüstern der Insel

Daniel Sánchez Arévalo , Svenja Becker
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 12.02.2018
ISBN 9783458363248
Genre: Romane

Rezension:

Rezension zu „Das Flüstern der Insel“ von Daniel Sánchez Arévalo
„Das Flüstern der Insel“ beginnt spannend. Der Schreibstil ist von Anfang an angenehm, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Der Mann der Protagonistin Alice stirbt an einem Ort, an dem er eigentlich nicht hätte sein sollen. Alice beginnt nachzuforschen, warum ich Mann in jener Gegend unterwegs war und gerät dabei in einen regelrechten Wahn auf der Suche nach Wahrheit. Alices Verhalten ist ungewöhnlich, ja geradezu manisch, und gerade das macht den Roman so spannend. Der Autor baut gleichzeitig verschiedene Nebenhandlungen auf, nachdem Alice auf der Insel mehr oder weniger gestrandet ist, und spricht damit verschiedene weitere Themen an. Neben den Auswirkungen des Verlusts eines Menschen geht es auch um Drogen, um Überwachung, die damit zusammenhängende moralische Probleme und weitere, die hier zu viel verraten würden.
Interessant wird der Roman auch durch die vielen Charaktere. Um Alice entwickelt man Sorgen, bis sie nur noch verrückt erscheint. Sie wirkt wie getrieben und hat einen starken Willen. Ihre Tochter Olivia ist faszinierend. Zunächst noch ein liebes süßes Kind wird schnell deutlich, dass sie den Verlust des Vaters nur schwer verarbeiten kann. Der Autor zeigt durch Olivia, wie viel ein junges Kind von seiner Umgebung mitbekommt. Die vielen Nebencharaktere sorgen für zusätzliche Spannung, die sich aus Nebenhandlungen ergeben.
Am Ende bleiben einige Handlungsstränge offen, andere werden geschlossen. Auch dies macht den Roman gut, da sich auch im Leben immer Türen öffnen und schließen. Da ist es nur logisch, dass am Ende des Romans das Hauptthema gelöst wird und andere Themen offenbleiben.
Auch das Ende hat mir gut gefallen. Die Auflösung ist nicht vorhersehbar und, wie ich finde, so gelöst, dass man als Leser gut mit dem Schicksal aller beteiligten Leben kann.
Insgesamt ein toller Roman, der durch vielseitige Charaktere und spannende Nebenhandlungen besticht, auch wenn zwei Nebenhandlungen dabei sind, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Welche kann ich nicht verraten ohne zu spoilern, daher muss es jeder selbst herausfinden. Wer einen Roman sucht, der spannend ist, die weitreichenden Folgen eines Verlusts deutlich macht das Leben verschiedener Menschen zeigt, der sollte zu diesem Buch greifen.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

148 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 25 Rezensionen

berlin, gesellschaftskritik, hörbuch, humor, känguru, kapitalismu, kapitalismus, kleinkünstler, lustig, marc-uwe kling, politik, schnapspralinen, sozialkritik, wg, wohngemeinschaft

Die Känguru-Chroniken

Marc-Uwe Kling , Marc-Uwe Kling
Audio CD
Erschienen bei Hörbuch Hamburg, 13.07.2012
ISBN 9783869091082
Genre: Humor

Rezension:


Die Känguru-Chroniken waren mein erstes Hörbuch, das ich seit meiner Kindheit gehört habe und ich frage mich, warum ich so lange gewartet habe.

Das Buch ist toll gelesen. Die Texte allein sind schon unterhaltsam, aber durch die Lesung mit den verschiedenen Stimmen werden sie noch lustiger. 

Die Texte sind lustig, kritisch und klug. 
Ich schreibe Texte, weil der Roman  nicht wie eine durchgehende Geschichte geschrieben ist, sondern es werden viele Momente aus dem Leben Marc-Uwes und des Kängurus erzählt, die zeitlich nicht direkt nacheinander geschehen. 
Genau das macht es auch so passend für ein Hörbuch. Die einzelnen Kapitel dauern etwa zwischen zwei und sieben Minuten und da jedes Kapitel ein etwas anderes Thema aufgreift, kann man auch bei kürzeren Autofahrten ein unterhaltsames Kapitel hören, ohne groß den Faden verloren zu haben.
Die einzelnen Kapitel wirken aber dennoch keineswegs zusammenhangslos. Durch kleine Rückbezüge auf vorherige Geschehnisse bleibt ein roter Faden erhalten.

Die Lachmuskeln werden in jedem Fall gut trainiert. Die Känguru-Chroniken kann ich jedem empfehlen, der lustige, kritische Texte mag, wobei nicht jeder Text politisch oder gesellschaftskritisch ist. Manchmal geht es auch nur um Kuriositäten, die einem so begegnen können. 
Ich bin auf jeden Fall ein Fan und werde in naher Zukunft auch die anderen beiden Hörbücher über Marc- Uwe und das Känguru hören.

  (2)
Tags:  
 
331 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.