JulesBarroiss Bibliothek

349 Bücher, 351 Rezensionen

Zu JulesBarroiss Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
7 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 2 Rezensionen

mutter-sohn-beziehung, innerer reichtum, alter, gedanken, weisheit

Uhren gibt es nicht mehr

André Heller
Fester Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 13.03.2017
ISBN 9783552058316
Genre: Romane

Rezension:

Uhren gibt es nicht mehr: Gespräche mit meiner Mutter in ihrem 102. Lebensjahr - André Heller (Autor), 112 Seiten, Paul Zsolnay Verlag (13. März 2017), 18 €, ISBN-13: 978-3552058316

Mancher denkt über das Alter, sein Altwerden nach. Manch einer verdrängt das Thema, dass das Leben jeden Augenblick vorbei sein kann. Martin Heidegger zeigte in seinem Hauptwerk „Sein und Zeit“ die Bedeutung des Todes für die eigene Lebensgestaltung auf. Durch die gedankliche Vorwegnahme des Todes würde dem Einzelnen seine Endlichkeit bewusst und so würde er die verbliebene Zeit sinnvoll nutzen und sich auf das konzentrieren, was ihm wichtig erschiene. Hat er Recht?

André Heller legt in diesem Buch ein beeindruckendes Beispiel vor, das Beispiel seiner 102 Jahre alten Mutter Elisabeth Heller. Was denkt ein Mensch, eine Frau, die zu Beginn des 1. Weltkrieges 1914 geboren wurde?

In 18 Gesprächen nähern wir uns dieser außergewöhnlichen Frau und dem Alter. In den Gesprächen streifen die Beiden Erinnerungen, reden über Musik, über Ehe, Freundschaften und über Alltägliches. Es sind originelle, innige Gespräche von beeindruckender Klarheit, mit entwaffnenden Aussagen und einem tiefen Humor:

Über Menschen: „sie sind vielleicht fähiger, als sie glauben, aber unwichtiger als sie denken.“ (Seite 90)

Über das Beten: …die Frauen beten um Vernunft und Frieden und die Männer um Erfolge und Siege.“ (Seite 95)

Über Altersheime: „Das ist eine Art von grauslichem Selbstmord.“ (Seite 42)

Über sich selber: „Ich bin konfliktscheu, aber sonst nicht feige. (Seite 30)

Über ihren Ehemann: „Er konnte nett sein.“ … „So nett war er auch wieder nicht, er konnte schrecklich sein.“ (Seite 18

Über Männer: „Es gibt ja noch was Anderes als Männer.“ (Seite 19)

Über die eigene Erinnerung: „Unglaublich, was es alles gibt, das es nicht mehr gibt in meinem Hirn.“ (Seite 22

In diesem kleinen Büchlein wird Alter nicht aus der Sicht der Gesellschaft und damit unter Kosten-Nutzen-Aspekten gesehen, sondern aus einer Innenperspektive heraus, die die Würde des Alters und des Alterns in den Vordergrund stellt.

Eine bereichernde Lektüre, vor allem für diejenigen, die die ewige Jugend für sich reklamieren.

 Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Zsolnay Verlages

https://www.hanser-literaturverlage.de/buch/uhren-gibt-es-nicht-mehr/978-3-552-05831-6/

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Unauffällige Geschichten: Zu lesen am Abend

Jules W. Barrois
E-Buch Text: 96 Seiten
Erschienen bei BookRix, 10.01.2017
ISBN 9783739692203
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(228)

423 Bibliotheken, 20 Leser, 1 Gruppe, 75 Rezensionen

brandenburg, dorf, juli zeh, dorfleben, gesellschaftsroman

Unterleuten

Juli Zeh
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 08.03.2016
ISBN 9783630874876
Genre: Romane

Rezension:

Unterleuten – Juli Zeh, 640 Seiten, Luchterhand Literaturverlag (8. März 2016), 24,99 €, ISBN-13: 978-3630874876

Unterleuten, ein fiktives Dorf in der Priegnitz im westlichen Brandenburg, eine perfekte Idylle? Dieser Mikrokosmos ist überschaubar, die Charaktere und die Konflikte ebenfalls. Neider und alte Kommunisten gibt es, Großstadtflüchter und Naturnaivlinge aus Berlin, eine sehr taffe Pferdenärrin und dann noch ein schwerreicher Investor aus Bayern. Also alles bereit für Krieg auf dem Dorf, in dem es um Nutzflächen, um Windräder und viel Geld, aber auch um DDR-Geschichte, Ehefrustrationen, Abhängigkeiten und einfach nur um Neurosen und Verrücktheiten geht, wie sie auf dem Dorf ja auch blühen: so wie bei der kleinen dürren Frau mit den unzähligen Katzen, die als Geliebte des Großbauern gilt und praktischerweise direkt neben ihm wohnt. 

Streit ist vorprogrammiert bei diesem vielfältigen Personal aus Alteingesessenen und Zugezogenen: enthusiastische Zugezogene aus Berlin, frustrierte Wendeverlierer und schrullige Ossis. Und auch die enorm vielen großen und kleinen Themen bergen ihren Zündstoff:Landflucht, Ehekrisen, Kapitalismuskritik, DDR, Überwachungsstaat, Geschlechterkonflikte. Konflikte um altes und neues Unrecht, um Untreue, Eifersucht und verpasstes Glück steigern sich zum echten Thriller. und es gibt viele Stellen, die man sich anstreichen möchte, weil die Figuren so pointiert formulieren. Die Geschichte in Kurzform: Exkommunist gegen Neukapitalist.

Juli Zeh erzählt kapitelweise in wechselnden Perspektiven. Dadurch gelingt es ihr, sie aus der Innen- und Außenperspektive zu zeigen, mal massiv unsympathisch, mal gezeichnet vom Schicksal und höchst bemitleidenswert. Diese Perspektivenwechsel machen den eigentlichen Reiz des Romans aus, der ganz auf Handlung und psychologische, sehr pointierte Figurenzeichnung setzt.

Herausgekommen ist ein kulturkritischer Gegenwartsroman. Viel Sachkenntnis,perfekte Recherche wird mit Spannung vereint. Die großen Konflikte werden im Kleinen ausgearbeitet und gezeigt. Eine sehr gelungene Sozialstudie eines Brandenburger Dorfes, das typisch für viele deutsche Landschaften ist. Juli Zeh weiss wovon sie schreibt. Sie lebt in der Gegen und kennt die Psyche solcher Orte aus eigener Anschauung.

Die Sprache des Romans würde ich als eher konventionell bezeichnen. Aber die Sprache ist dem Dorf und der Sache durchaus angemessen. Juli Zeh hat ein besonderes Händchen für Handlungsführung und Figurenpsychologie. Und vor allem zeigt sie die Schwächen unseres Landes und auch unserer Zeit schonungslos auf.

Mitreißend geschrieben, lebendig und spannend – ein großer Roman. Juli Zeh entwickelt sich langsam aber sicher zu einer großen Erzählerin. Unbedingt lesen. Ein ganz großer Wurf.


Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Luchterhand Verlages

http://www.randomhouse.de/Buch/Unterleuten/Juli-Zeh/Luchterhand-Literaturverlag/e482616.rhd

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

19 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 5 Rezensionen

mord, sibirischer tiger, l.a., peter decker, judentum

Und Angst wird dich erfüllen

Faye Kellerman , Frauke Brodd
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei btb, 09.03.2015
ISBN 9783442748075
Genre: Romane

Rezension:

Und Angst wird dich erfüllen - Faye Kellerman (Autorin), Frauke Brodd (Übersetzerin), 480 Seiten, btb Verlag (9. März 2015) ISBN-13: 978-3442748075


Das erste, was Peter Decker hört, ist das Gebrüll eines Tigers aus der Wohnung von Hubart Penny. Erst nachdem das Tier betäubt und abtransportiert ist, entdecken sie die Leiche von Hubart. Zunächst glauben sie, dass möglicherweise der Tiger den alten Milliardär getötet hat. Aber dann stellen sie fest, dass ein Mensch den exzentrischen Erfinder getötet haben muss.

Sie nehmen Spuren auf, von einem Wildpart in den San Bernardino Bergen bis zum wilden Nachtleben von Las Vegas. Zu viele Verdächtige und zu wenige Antworten. Dieser Fall scheint einer der bizarrsten der Karriere von Peter Decker zu sein, denn Hobart Penny war ein außergewöhnlich eigenartigen Mann mit exotischem Geschmack.

Es ist kaum zu glauben, dass dies der 21. Titel in der Serie ist und dass seine Fans seit 27 Jahren über Peter Decker und Rina Lazarus gelesen haben. Eine lang laufenden Serie bietet ein gewisses Maß an Komfort, an Vertrautheit und ein Gefühl des Treffens mit alten Freunden. Sehr schön Peter und Rina, sowie Peters Polizeikollegen Marge und Oliver wieder zu sehen.

Wir erleben die Geschichte aus einer dreifachen Sicht: einmal von Peter Decker, dann von seinem Pflegesohn Gabe (Gabriel) und aus der Sicht seiner beiden Mitarbeiter, der Sergeants Marge Dunn und Oliver Scott. Immer mehr Geheimnisse des Toten kommen ans Licht und so wird auch die Bandbreite möglicher Motive und Täter immer größer.

Faye Kellerman schreibt leicht und unkompliziert und macht es dem Leser leicht, sich sofort mit dem Geschehen und den Charaktere zu identifizieren. Bissigen Dialog und ein ausgezeichnetes Verständnis der Polizeiarbeit runden diesen Krimi ab.

Faye Kellerman hat uns eine sehr unterhaltsame polizeiliche Ermittlung mit vielen Verdächtigen und Theorien geliefert. Ergänzt wird dieser Krimi durch die Kollisionen von Beruf und Privatleben von Peter Decker und seiner Frau Rina. Wie gut werden die beiden die schockierenden Wahrheiten bewältigen? Es scheinen sich Veränderungen anzudeuten. Aber welche? Da werden wir auf das nächste Buch der Serie warten müssen.

Ein flüssiger, sehr starker und sehr spannender Krimi mit einer einzigartigen Geschichte, bekannten Charaktere und mit ein paar überraschenden Wendungen. Auch wer die Serie, ihre Charaktere und ihre Vorgeschichte nicht kennt, findet schnell hinein. Für alle empfehlenswert, die solide Krimiunterhaltung mit bizarren Fällen lieben.


Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des btb Verlages

http://www.randomhouse.de/Suche.rhd?searchText=Und+Angst+wird+dich+erf%C3%BCllen&exactSearch=true

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

4 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Unfaithful Music – Mein Leben

Elvis Costello , Henning Dedekind , Henriette Heise , Hubert Mania
Fester Einband: 784 Seiten
Erschienen bei Berlin Verlag, 09.11.2015
ISBN 9783827012265
Genre: Biografien

Rezension:

Unfaithful Music - Mein Leben - Elvis Costello (Autor) 784 Seiten, Berlin Verlag (9. November 2015), 29,99 €, ISBN-13: 978-3827012265

Auf den Spuren von frisch gebackenen Autoren Patti Smith, Keith Richards und Questlove, hat Elvis Costello beschlossen, seine 784-Seiten-Musik-Memoiren zu präsentieren. Gestützt auf sein fantastisches Erinnerungsvermögen führt uns Costello wie im Rausch durch ein halbes Jahrhundert von Songwriting, Songproduktionen.

Es ist keine typische Biographie im Sinne einer klassischen Chronologie. Stattdessen werden in 36 Kapiteln eine Reihe von bunten Episoden vorgestellt, bei denen der Autor zwischen Jahrzehnten und Themen hin und her wechselt, ohne sich an eine traditionelle Timeline zu halten. Sie können fast jedes Kapitel nach dem Zufallsprinzip lesen und so Costellos Streifzügen von der Beobachtung der nachmittäglichen Gigs seines Vaters im Hammersmith Palais in '61 bis zu den düsterer Grooves mit The Roots in der Jimmy Fallon Show genießen.

Costello erzählt die Geschichte seines Lebens, seiner Bands, seines Schreibens, seines Vaters Ross MacManus, der auch ein Sänger war, erzählt von girls, girls, girls, und viele unterhaltsame Vorfälle seines Lebens. Er folgt eher der temporalen Logik eines Musikers, Reisen wie durch ein Wurmloch von einem Song zu seinem Ausgangsmaterial, zu einem anderen Song zu diesem Thema; Costello ist großzügig mit den Erläuterungen. Es gibt keinen Index, so dass jeder aktiv in Costellos Lebenslauf sich selbst zurecht finden muss.

Elvis Costello berührt uns, vergnügt uns und gibt Einblicke, wie es war, in den 60-erJahren in England aufzuwachsen. Von den Jungs in Liverpool, von der Vorliebe des jungen Costellos für Filme und Bücher, erhalten wir einen detaillierten Blick auf die Charaktere und Impulse, die seine prägenden Jahre waren. Costello gibt uns auch einen sehr persönlichen Bericht über seine Entscheidung, eine Karriere in der Musik zu verfolgen. Wie alle großen Musik-Memoiren, gibt es jede Menge Überschneidungen mit anderen Rock-Ikonen, Auftritte mit: The Clash, Paul McCartney, George Harrison, Königin, Alice Cooper, Bob Dylan, T Bone Burnett, Neil Diamond, Nick Lowe und Carl Perkins. Es gibt viele Highlights, aber Costello ist am besten, wenn er die Rivalität zwischen englischen Bands in den 70er Jahren beschreibt.

Costello schreibt abwechslungsreich, elliptisch, episodisch, schön und aufreizend in einer oft fantastischen Bildsprache. Er ist nie langweilig und immer mit einer Prise Selbstironie.

Dann gibt es noch die Länge dieser Biographie: Mutet er seinen Fans nicht ein bisschen viel zu? Vielleicht, aber es ist schwer zu sagen, was er hätte weggelassen können. Er hat einen wirklich bemerkenswertes Leben geführt, und fast auf jeder Seite gibt es witzige Zwischenfälle und erhellende Offenbarungen .

Ein guter Grund, das Buch zu lesen, ist die Einsicht in Costellos Songwriting. Einige Songs sind ausführlich beschrieben, wie sie von wem beeinflusst wurden oder welche Anleihen an vorhandener Musik er nahm und wie die Texte entstanden sind. Mein Lesetipp: Fangt mit dem Postscriptum an. (Seite 767 - 775)

Unter den Musiker-Memoiren, ist Costellos Buch in den oberen Ränge. Es hat einfach alles: Schmäh, tränenreiche Tragödie, und viele schmutzige Details über alle Ihre unsterblichen Lieblings-Rock-Stars. Lassen Sie sich nicht von 784-Seite abschrecken. Es ist eine ausgezeichnete Lektüre für alle, die ein Interesse an der Musik-Szene der letzten vierzig Jahren haben. Es ist sowohl Spaß als auch Herausforderung.

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Berlin Verlages

http://www.berlinverlag.de/buecher/unfaithful-music-mein-leben-isbn-978-3-8270-1226-5

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Unerwartete Leidenschaft

Vita Sackville-West , Hans B. Wagenseil
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Wagenbach, K, 27.04.2015
ISBN 9783803127402
Genre: Romane

Rezension:

Unerwartete Leidenschaft - Vita Sackville-West (Autor)- 240 Seiten, Verlag: Wagenbach, K; Auflage: 1 (27. April 2015), 11,90 €, ISBN-13: 978-3803127402

Dies ist die Geschichte von Lady Slane: Im Jahr 1860, als junges Mädchen von 17 hatte sie den brennenden Ehrgeiz Künstler zu werden. Sie wird stattdessen die Frau eines großen Staatsmannes und die Mutter von 6 Kindern.

Siebzig Jahre später, als ihr Mann stirbt und zum Leidwesen ihrer Kinder, verlässt sie das Haus der Familie und zieht in ein kleines Haus in Hampstead.

Hier erinnert sie sich an die Träume ihrer Jugend, und schwelgt mit Genoux, ihrer französischen Magd in ihrer neu gewonnenen Freiheit: Mit drei etwas seltsam und schrullig anmutenden alten Männern, schließt sie Freundschaft. Da ist zunächst der Besitzer des Hauses, das Lady Slane mietet, Herr Bucktrout. Er ist ein eher außerweltlicher Mann, mit ungewöhnlichen Ideen über das bevorstehende Ende der Welt, und über Lady Slanes Bedürfnisse im Haus. Dann kommt Herr Gosheron dazu, ein Handwerker, der vieles im Haus in Ordnung bringt Ihr dritter alter Freund ist Herr Fitzgeorge, ein reicher Kunstkenner und Sammler. Sie trafen sich vor Jahren in Indien, und jeder hatte sehr positive Reaktionen auf den anderen, aber sie hatten sich aus den Augen verloren.

Zum ersten Mal in ihrem Leben, und sie ist jetzt 88 Jahre alt, denkt Lady Slane nun an sich selber. Nachdem sie sich Jahrzehnte lang untergeordnet hat, nichts anderes gewesen war als ein "Anhängsel" ihres Mannes, beginnt sie nun, eigene Entscheidungen zu treffen.

Damit verwirrt sie ihre egoistischen, auf das Erbe wartenden Kinder, die an ein angepassteres Verhalten ihrer Mutter gewohnt waren und mit aller Macht versuchen, sie wieder "kleinzukriegen". Dabei bricht auch der rivalisierende Kleinkrieg unter den Geschwistern wieder aus. Der Einblick in diese Familie erschreckt und macht traurig.

Vita Sackville-West hat diese kleine Novelle 1931 geschrieben und das Thema ist das Frauenleben im 19. Jahrhundert, aber immer noch sehr relevant für das Leben von heute. Die Botschaft in diesem Buch ist ziemlich universell und es sollte von Jung und Alt gleichermaßen gelesen werden: Die kleinen Freiheiten sind ebenso wichtig wie die Großen. Gibt es ein unberührtes Paradies zufriedener Menschen, die im Einklang mit sich und ihrem Umfeld leben, so wie Lady Slane es in ihrem neuen Haus in Hampstead?

Eine sehr ruhig erzählte Geschichte mit für die damalige Zeit sehr provokanter Aussage. Ein kleines, feines Meisterwerk - perfekt und bittersüß

Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Klaus Wagenbach Verlages

http://www.wagenbach.de/buecher/titel/996-unerwartete-leidenschaft.html

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

6 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Unser mathematisches Universum

Max Tegmark , Hubert Mania
Fester Einband: 608 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 08.04.2015
ISBN 9783550080920
Genre: Sachbücher

Rezension:

Unser mathematisches Universum - Max Tegmark (Autor), Hubert Mania (Übersetzer). Ullstein Verlag,  08.04.2015, 24 €, ISBN-13 9783550080920

 Max Tegmark ist Theoretischer Physiker und Kosmologe, arbeitet am 'Foundational Questions Institute', und hat in den letzten Jahren einiges zu einem Thema veröffentlicht, das Eugene Wigner als die 'Unbegründete Effektivität der Mathematik in den Naturwissenschaften' nannte. In diesem Buch entwickelt er nun seine Ideen systematisch. Der Ursprung dieser Ideen geht weit zurück, man könnte bei den Pythagoreern beginnen, aber auf jeden Fall ist Galileo Galilei zu nennen, der das Buch der Natur, als in der Sprache der Mathematik verfasst beschrieb. Ein schöne historische Übersicht findet sich auch bei Mario Livio: „Ist Gott ein Mathematiker“. Aber Tegmark geht mit seinen Ideen weit über ähnliche Ansätze hinaus, für ihn ist Mathematik nicht nur eine faszinierende und nützliche Methode, um Realität zu beschreiben, für ihn IST Mathematik Realität.

Dieses Buch selbst, können wir in zwei Teile, unterteilen. Teil 1 von Dr. Tegmark ist eine informative Übersicht über spannende aktuelle Entwicklungen in der Astrophysik und Quantentheorie. Teil 2 von Herrn Tegmark, ist eine Diskussion über seine umstrittene Idee, dass die Realität selbst eine mathematische Struktur ist.

Der erste Teil behandelt grundlegenden Fragen, wie zum Beispiel: Ist Raum unendlich? Ist der Milchstraße erweitert? Was verursacht den Urknall? Was sind dunkle Materie und dunkle Energie? Also ist dieser Teil dem gewidmet, was im wissenschaftlichen Sprachgebrauch als physikalische Realität bezeichnet wird. Dabei gehen auch etliche persönliche Erzählungen des Autor ein, der u.a. jahrelang mit der Datenanalyse der kosmischen Hintergrundstrahlung beschäftigt war; gerade diese Hintergrundstrahlung erwies sich als ein Präzisionsinstrument zur 'Vermessung' des Kosmos.

Dann bringt der Autor seine Theorie der Multiversen ins Spiel. Es gibt nicht nur eine Art von Multiversum sondern gleich vier, die er im Detail beschreibt und die in seiner Schlussfolgerung gipfelt: Mathematik ist der Kern der Wirklichkeit.

Eine brillante Darstellung der Grenzen der modernen theoretischen Physik und ihrer Philosophie. Mit viel Raum für spekulative Ideen. Diese entfernen sich aber von der Wissenschaft und stehen mehr im Bereich der Science-Fiction und Mystik.

Es lohnt sich das Buch zu lesen und über die provokanten Fragen und Spekulationen über die Essenz der Realität nachzudenken.

Ob Hier geht es direkt zum Buch auf der Seite des Ullstein Verlages:

http://www.ullsteinbuchverlage.de/nc/buch/details/unser-mathematisches-universum-9783550080920.html?cHash=4b1fc527159d0143d75f165e08832fea

Fragen Sie in Ihrer örtlichen Buchhandlung nach diesem Buch. Wenn Sie in meiner Gegend „Landkreis Merzig-Wadern“ leben, dann wenden Sie sich an die Rote Zora: http://www.rotezora.de

  (1)
Tags:  
 
7 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks