Julia85s Bibliothek

26 Bücher, 26 Rezensionen

Zu Julia85s Profil
Filtern nach
26 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

90 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"thriller":w=3,"haustausch":w=2,"vergangenheit":w=1,"rache":w=1,"irland":w=1,"urlaub":w=1,"buchreihe":w=1,"haus":w=1,"carl":w=1,"psychodrama":w=1,"tausch":w=1,"verwirrspiel":w=1,"francis":w=1,"caro":w=1,"ngst":w=1

Das andere Haus

Rebecca Fleet , Eva Kemper
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.08.2018
ISBN 9783442205592
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Caroline und ihr Mann Francis planen ihren gemeinsamen Urlaub und lassen sich auf einen Haustausch ein. Am Urlaubsort angekommen, sind beide überrascht, wie spartanisch das Haus eingerichtet ist. Doch Caroline fühlt sich mit der Zeit immer unwohler im Haus und viele alte Erinnerungen, die sie am liebsten verdrängen möchte, prasseln wieder auf sie ein. Auch mit der Person, die ihr Haus während des Urlaubs bewohnen, scheint etwas nicht zu stimmen.
"Das andere Haus" von Rebecca Fleet ist ein absolut spannender, packender Thriller mit jeder Menge Überraschungsmomente. Ich war von Seite eins an gefesselt und erpicht darauf, herauszufinden, was in Carolines Vergangenheit geschehen ist und was es mit dem mysteriösen Haustausch auf sich hat. Das Buch ist hauptsächlich aus der Perspektive von Caroline erzählt, jedoch aus unterschiedlichen Zeitspannen: der Gegenwart und der Vergangenheit. Teilweise sind Passagen auch aus der Sicht von Francis erzählt. Rebecca Fleet hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich elegant durch das Buch geführt hat. Sie hat genau an den richtigen Stellen, die Dinge im Unklaren gelassen und hat mich so weiter an das Buch gefesselt. Wenn ich bereits dachte, dass ich das Rätsel gelöst habe, hat mich Rebecca Fleet eines besseren gelehrt und der Geschichte wieder eine neue Wendung gegeben. Dabei ist nicht nur der Inhalt des Buches grandios, sondern auch das Cover ist toll aufgemacht und hat mir beim Lesen viel Freude gemacht. Das Ende hat mich überrascht und ich bin für mich noch nicht sicher, ob ich mir vielleicht nicht doch einen anderen Ausgang für Caroline gewünscht hätte. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Spaß an spannenden Thrillern hat, die nicht unbedingt blutrünstig sein müssen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(66)

108 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

"liebe":w=5,"hollywood":w=4,"film":w=2,"showbusiness":w=2,"synchronsprecher":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"humor":w=1,"jugendbuch":w=1,"deutschland":w=1,"jugend":w=1,"berlin":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"action":w=1,"young adult":w=1

I love you heißt noch lange nicht Ich liebe dich

Cleo Leuchtenberg , Andrea Pieper , Claudia Brendler , Andrea Pieper
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Oetinger, 20.08.2018
ISBN 9783789108525
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Lilly arbeitet hart für ihren Traum: Sie möchte Schauspielerin werden und ist völlig begeistert, als sie tatsächlich eine Synchronrolle für einen Hollywoodfilm ergattert. Nach ihrer frischen Trennung von ihrem Freund, stürzt sich Lilly motiviert in ihre neue Aufgabe. Wenn da nicht ihr Synchronsprechkollege Ben wäre, der ihr das Leben schwer macht.

Das Buch "I love you heißt noch lange nicht ich liebe dich" von Cleo Leuchtenburg ist nicht nur vom Cover her ein Blickfang, sondern hat mich auch inhaltlich fast völlig überzeugt. Die Geschichte nimmt einen schnell gefangen und ich habe auch noch sehr viel über das Synchronsprechen gelernt, was mir vorher noch nicht so bewusst gewesen war bzw. worüber man sich keine Gedanken macht, wenn man sich einen Film im Kino anschaut. Lilly wirkte auf mich sehr sympatisch, während ich Ben erst langsam schätzen lernen konnte. Vielfach sind seine Handlungen überzogen, kindisch und einfach nervig. Das Leben könnte viel einfacher sein. Geprägt durch seine schwierige Kindheit, hat die Autorin jedoch vermutlich bewusst einen solchen Charakter entworfen, wenn er leider auch nicht völlig meinen Geschmack getroffen habe. Deshalb gibt es von mir einen Stern Abzug, da die Geschichte auch ohne unnötiges Chaos ein sehr schöner Liebesroman hätte werden können.
Insgesamt ist das Buch jedoch schnell und leicht zu lesen. Cleo Leuchtenberg hat einen wunderschönen Schreibstil. Für Leser, die Freude an netten Liebesromanen haben, kann ich "I love you heißt noch lange nicht ich liebe dich" sehr empfehlen!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(62)

73 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"liebe":w=7,"michelle schrenk":w=5,"kein horizont ohne licht":w=5,"vergangenheit":w=4,"reise":w=2,"jugend":w=2,"vertrauen":w=2,"hoffnung":w=2,"emotionen":w=2,"jugendliebe":w=2,"licht":w=2,"wiedersehen":w=2,"horizont":w=2,"roman":w=1,"freundschaft":w=1

Kein Horizont ohne Licht

Michelle Schrenk
Flexibler Einband: 322 Seiten
Erschienen bei Canim Verlag, 10.07.2018
ISBN 9783942790352
Genre: Sonstiges

Rezension:

"Kein Horizont ohne Licht" von Michelle Schrenk ist ein sehr gefühlvolles Buch über die Liebesgeschichte zwischen Hanna und Josh. Sie haben sich als Jugendliche unter schwierigen Bedingungen kennengelernt, sich verliebt und sich eine gemeinsame Zukunft ausgemalt. Bis Josh Hanna verlässt und verschwindet. 15 Jahre später treffen sie wieder aufeinander und Hannas Gefühle spielen verrückt. Denn vergessen hat sie Josh nie.
Ich bin von dem Buch absolut begeistert. Nicht nur das Cover ist wunderschön gestaltet, sondern auch die Geschichte zwischen Hanna und Josh hat mich sehr berührt. Michelle Schrenk hat mich mit ihrem einfühlsamen und klaren Schreibstil begeistert. Das Lesen des Buches hat mir sehr viel Spaß gemacht, mich aber auch zum Nachdenken über das eigene Leben, die eigene Liebe und die eigenen Erinnerungen angeregt. "Kein Horizont ohne Licht" hat mich zum Lachen, aber auch zum Weinen gebracht. Ich wurde von der Geschichte komplett gefangen genommen und konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Begeistert musste ich feststellen, dass Michelle Schrenk bereits einige weitere Bücher verfasst hat, die ich unbedingt lesen muss. Der Schreibstil entspricht genau meinen Vorstellungen eines wunderbaren Buches. Von mir gibt es absolut verdiente fünf Sterne für das Buch. Ich kann "Kein Horizont ohne Licht" jedem empfehlen, der nach wunderschönen Liebesgeschichten mit viel Gefühl sucht.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(48)

53 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 46 Rezensionen

"schottland":w=3,"russel d mclean":w=3,"krimi":w=2,"humor":w=1,"schwarzer humor":w=1,"verrückt":w=1,"crime":w=1,"neues leben":w=1,"buchhändler":w=1,"zufälle":w=1,"krimi noir":w=1,"kettenreaktion":w=1,"serienkillerin":w=1,"ed ist tot":w=1

Ed ist tot

Russel D McLean , Claudia Feldmann
Flexibler Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Golkonda Verlag, 03.08.2018
ISBN 9783946503477
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Ed ist tot". Der Titel des Buches von Russel D Mc Lean könnte für die Geschichte nicht passender sein. Die Buchhändlerin Jennifer, die bisher ein unscheinbares Leben geführt hat, ersticht aus Versehen ihren Exfreund Ed. Völlig überrumpelt von der Situation trifft sie eine falsche Entscheidung und stellt sich nicht der Polizei. Einer falschen Entscheidung folgen noch viele weitere falsche Entscheidung und plötzlich befindet sich Jen in einem unfassbaren Chaos, aus dem sie versucht, heil heraus zu kommen. Der Autor hat mit sehr viel Humor, aber auch einem starken Hang zur Überspitzung detailliert Jennifers Weg und ihre Gedanken dargestellt. Mir hat es viel Spaß gemacht, Jen auf ihrem Weg durch das Chaos zu begleiten. Voller Vorfreude, was jetzt wieder chaotisches passieren wird und wie sich Jen wieder raus manövrieren wird. Das Cover des Buches passt einfach zum Inhalt. Es ist witzig gestaltet, nimmt sich selbst nicht ganz für voll und zeigt eine liebenswürdig, verrückte Buch-Händlerin Jen. Ich ziehe einen Stern ab, da ich an einigen Stellen die Aktionen doch für sehr weit hergeholt gehalten habe. Irgendwann wird es dann halt doch sehr unrealistisch. Trotzdem ist es ein sehr unterhaltsames Buch für alle die Spaß an Krimis mit Witz, Spannung und vor allem Chaos haben!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(92)

136 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 76 Rezensionen

"thriller":w=4,"krimi":w=3,"lügen":w=3,"psychothriller":w=3,"liebe":w=2,"mord":w=2,"spannung":w=2,"angst":w=2,"geheimnis":w=2,"verrat":w=2,"ehe":w=2,"trauma":w=2,"journalistin":w=2,"doppelleben":w=2,"panikattacken":w=2

Der Abgrund in dir

Dennis Lehane , Steffen Jacobs , Peter Torberg
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 29.08.2018
ISBN 9783257070392
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Rachel Childs ist erfolgreiche Journalistin. Doch einer Frage kann sie zunächst nicht auf den Grund gehen: Wer ist ihr Vater und wo ist er? Diese Frage hat ihre Mutter mit in ihr Grab genommen, als sie eines Tages bei einem Autounfall stirbt. Rachel gibt jedoch nicht auf und macht sich auf die Suche nach ihrem Vater, während sie gleichzeitig an ihrer Karriere arbeitet und einen Mann findet. Doch ihr Glück hält nicht lange an und alles droht, in einem totalen Chaos zu enden.
"Der Abgrund in dir" von Dennis Lehane ist ein Thriller mit Höhen und Tiefen. Während mich der Anfang der Geschichte begeistert hat und ich das Buch gar nicht mehr weglegen konnte, ist mein Interesse mit der Zeit immer mehr abgeflaut. Lehane neigt leider dazu, alle Geschehnisse bis ins kleinste Detail auszubreiten, weshalb das Buch vielfach langatmige Stelle hat, die mir leider den Lesespaß genommen haben. Trotzdem fand ich es sehr interessant, die Welt aus der speziellen Sicht von Rachel Childs zu sehen, mich nicht in ihren Gedanken zu verlieren und zu versuchen, Ordnung in das ganze Chaos zu bringen. Das Ende des Buches war mir zu insziniert. Manche Absätzen waren wirklich zu unrealistisch. Gesamt hatte ich somit eine gemischte Leseerfahrung: anfängliche Begeisterung, die leider ab der Mitte des Buches schwächer wurde. Für Menschen, die gerne knackige, spannende Thriller mögen, kann ich das Buch nicht empfehlen. Wer Freude an der Liebe zum Detail hat, wird jedoch viel Spaß mit "Der Abgrund in dir" haben.

  (0)
Tags: thriller-roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(78)

119 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 73 Rezensionen

"medizin":w=8,"chirurgie":w=4,"biografie":w=3,"19. jahrhundert":w=3,"medizingeschichte":w=3,"sachbuch":w=2,"geschichte":w=2,"horror":w=2,"hygiene":w=2,"pasteur":w=2,"frühe medizin":w=2,"joseph lister":w=2,"london":w=1,"großbritannien":w=1,"sterben":w=1

Der Horror der frühen Medizin

Lindsey Fitzharris , Volker Oldenburg
Flexibler Einband: 276 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 09.07.2018
ISBN 9783518468869
Genre: Sachbücher

Rezension:

In "Der Horror der frühen Medizin. Joseph Listers Kampf gegen Kurpfuscher, Qualsalber & Knochenklempner" von Lindsey Fitzharris kämpft der angehende Chirurg Joseph Listers gegen die Zustände der medizinischen Versorgung im 19. Jahrhundert an. Das Buch stellt nicht nur eine äußerst interessante Biografie über den beruflichen und auch privaten Lebensweg von Joseph Lister dar, sondern bildet detaillreich ab, wie schrecklich die damaligen Zustände waren und welchen Horror es bedeuten konnte, in einem Krankenhaus medizinisch versorgt werden zu müssen. Fitzharris hat sich beim Verfassen des Buches sehr darauf verstanden, historische Gegebenheiten spannend und mitreißend zusammenzufügen und wiederzugeben. Ich habe durch ihr Buch sehr viel über den Stand der Medizin im 19. Jahrhundert gelernt und wurde von der Autorin auf einen Weg mitgenommen, zu erkennen, wie sehr eine einzelne Person alles verändern kann: durch Wissen, Einfallsreichtum und Hartnäckigkeit. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der interessiert daran ist, wie die frühe Medizin im 19. Jahrhundert ausgesehen hat und erfahren möchte, wie ein einzelner Mann wie Joseph Lister entscheidend dazu beigetragen hat, hunderttausende von Leben zu retten. Das Buch ist aber nicht nur inhaltlich ein absoluter Gewinn für mein Bücherregal, sondern auch das Cover hat mich sehr begeistert. Auf einen bildlichen Punkt gebracht, spiegelt das Cover exakt die damalige Haltung in der Medizin wider: Der Chirurg ist ein Handwerker, der äußerst schnell zu behandeln hat. Das hierzu aber weitaus mehr gehört, hat Joseph Lister seinen Kollegen gezeigt.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(67)

79 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 66 Rezensionen

"krimi":w=2,"thriller":w=2,"frankreich":w=2,"opfer":w=2,"thriller-roman":w=2,"paris":w=1,"täter":w=1,"französischer autor":w=1,"camille":w=1,"pierre lemaitre":w=1,"verlag: tropen":w=1

Opfer

Pierre Lemaitre , Tobias Scheffel
Flexibler Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Tropen, 02.09.2018
ISBN 9783608503708
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Opfer" ist nach "Drei Tage und ein Leben" nicht nur das zweite Buch, das ich von Pierre Lemaitre gelesen habe, sondern auch das zweite Buch von ihm, das mich völlig überzeugt hat.

Camille Verhoeven, der Chef der Pariser Mordkommission, muss über Videoaufnahmen mitansehen, wie seine Lebengefährtin Anne Forestier Opfer eines äußerst brutalen Überfalls wird. Zur falschen Zeit am falschen Ort überrascht sie die Verbrecher unmaskiert. Sie überlebt schwer verletzt, doch es wird weiter versucht, sie auszuschalten. Camille Verhoeven opfert alles, um seine Freundin zu schützen.

Mit seinem außergewöhnlichen Schreibstil, dem Lemaitre treu geblieben ist, hat er mich mit seiner Geschichte sofort auf den ersten Seiten in seinen Bann gezogen. Mit absoluter Genauigkeit schildert er den schrecklichen Überfall auf Anne Forestier und stellt präzise die weiteren Geschehnisse und die Versuche von Camille Verhoeven dar, seine Freundin zu beschützen, den Fall zu lösen und die Verbrechern dingfest zu machen. Mit seinen knappen Sätzen, treibt Lemaitre seine Leser*innen regelrecht dazu an, weiterzulesen und endlich das verworrende Szenario aufzudröseln.

Die Geschichte ist dabei wendig und zum Ende hin völlig überraschend. Die Spannung bleibt bis zur letzten Seite erhalten, sodass ich das Buch schon nach zwei Tagen ausgelesen hatte. Ich hätte mir gerade auch für Camille Verhoeven ein anderes Ende gewünscht, aber Lemaitre ist in seiner Erzählung absolut authentisch geblieben. Camille Verhoeven ist mir sofort ans Herz gewachsen und konnte mich mit seinem Engagement und seiner Zuneigung zu Anne Forestier sofort überzeugen. Ich würde mich sehr freuen, wenn auch die weiteren Fälle des Kommissars Camille Verhoeven ins Deutsche übersetzt werden würden.

Ich kann das Buch allen Leser*innen empfehlen, die Spaß an Thrillern haben, die einen nicht nur fesseln, sondern auch überraschen.

  (1)
Tags: thriller-roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(83)

91 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 85 Rezensionen

"familie":w=6,"england":w=6,"roman":w=5,"sekte":w=5,"guru":w=5,"familiengeschichte":w=4,"erbe":w=3,"mord":w=2,"usa":w=2,"drogen":w=2,"kalifornien":w=2,"meditation":w=2,"vorablesen":w=2,"neurosen":w=2,"martine mcdonagh":w=2

Familie und andere Trostpreise

Martine McDonagh , Marion Ahl
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 02.07.2018
ISBN 9783959671958
Genre: Romane

Rezension:

Sonny Anderson ist gerade 21 geworden. Er beschreibt sich selbst als Filmfreak, Neurotiker (er hat zum Beispiel Angst vor Umschlägen), der zu seinem Geburtstag überraschend Millionär geworden ist. Er erhält einen Brief, in dem er vom Nachlass seines Vaters erfährt, zu dem er keinen Kontakt hat. Er ist bei Thomas, einem Freund seines Vaters, aufgewachsen. Sonny begibt sich auf die Suche nach der Geschichte seiner Eltern und auf die Suche nach einer Antwort, wer er eigentlich ist.
Die Idee der Geschichte von "Familie und andere Trostpreise" von Martina McDonagh hat mich sehr angesprochen. Auch der Start hat mir noch recht gut gefallen, auch wenn ich die teilweise sehr langatmigen Erklärungen, Erzählungen und Einschübe zuviel des Guten fand. Je weiter ich mit dem Lesen gekommen bin, umso mehr musste ich moch leider durcharbeiten. Die Geschichte ist sehr verworren, langatmig und dadurch auch leider nicht mehr so spannend, wie ich ursprünglich angenommen haben. An einigen Stellen ist jedoch etwas Witz enthalten, so dass ich zumindest zwei Sterne für den Versuch vergeben möchte. Von mir gibt es allerdings keine Leseempfehlung für das Buch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(119)

213 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

"berlin":w=7,"charite":w=7,"medizin":w=6,"liebe":w=4,"historischer roman":w=3,"historisch":w=3,"cholera":w=3,"krankenhaus":w=2,"historie":w=2,"ulrike schweikert":w=2,"totenhaus":w=2,"1831":w=2,"professor dieffenbach":w=2,"pflegerin elisabeth":w=2,"hebamme martha":w=2

Die Charité

Ulrike Schweikert
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Taschenbuch, 26.06.2018
ISBN 9783499274510
Genre: Historische Romane

Rezension:

1831. Die Cholera hat Berlin erreicht und die Ärzte in der Charité, allen voran Professor Dieffenbach, versuchen, ein Heilmittel zu finden und die Epidemie aufzuhalten. In der damaligen Zeit, in der es Frauen untersagt war zu studieren, finden drei Frauen auf andere Art und Weise ihren Weg in die Charité und zeigen, dass in einer Zeit geprägt von Tod, Freundschaft, Liebe und Hoffnung eine entscheidende Rolle spielen und es sich lohnt, für etwas zu kämpfen.

"Die Charité" von Ulrike Schweikert hat mich gefesselt und absolut begeisert. Sie hat die Figuren des Buches und die Handlung so detailliert beschrieben, dass ich als Leserin komplett in die damalige Zeit eintauchen und die Geschehnisse hautnah verfolgen konnte. Ulrike Schweikert hat sich mit ihren Figuren an realen Personen angelehnt, wodurch das Buch ein kleines Stück Geschichte wird. Auch hat sie sehr fundiert die damaligen Behandlungsmöglichkeiten dargelegt, die mich dazu angeregt haben, mich noch näher mit der Medizin im 19. Jahrhundert zu beschäftigen. Ich habe auf den mehr als 400 Seiten mit den Figuren gehofft, gebangt, geweint und gezweifelt.

Mir hat das Buch nochmal einen ganz anderen Zugang in eine bereits vergangene Zeit gegeben, in der sich das Leben zwar stark von unserem heutigen unterscheidet; das Streben nach Liebe und Familie aber trotzdem an erster Stelle steht.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der an historischen Romanen interessiert ist, der gerne einen Einblick in das Leben in der damaligen Zeit gewinnen möchte und der einfach ein wunderbar aufregendes und einfühlsames Buch lesen möchte!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(56)

58 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 55 Rezensionen

"thriller":w=7,"los angeles":w=5,"mord":w=3,"spannung":w=3,"usa":w=3,"las vegas":w=2,"tod":w=1,"rache":w=1,"gewalt":w=1,"drogen":w=1,"kalifornien":w=1,"privatdetektiv":w=1,"gangster":w=1,"menschenhandel":w=1,"thriller-roman":w=1

Stille Feinde

Joe Ide , Thomas Wörtche , Conny Lösch
Flexibler Einband: 398 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.06.2018
ISBN 9783518468708
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Isaiah Quintabe ist Privatdetektiv in Long Beach, L.A und löst insbesondere die Fälle der einfachen Leute. Eines Tages findet er durch Zufall den Wagen, mit dem vor Jahren sein Bruder Marcus überfahren wurde. Schnell stellt Isaiah fest, dass es kein Unfall, sondern Mord war. Er macht sich auf die Suche nach dem Mörder seines Bruders, ist aber nebenbei auch noch mit anderen Fällen beschäftigt.

"Stille Feinde" von Joe Ide ist quasi ein Thriller von der Straße. Isaiah wohnt in einem Problemviertel, gerät in Schwierigkeiten mit örtlichen Gangs und auch die anderen Charakteren des Buches haben mit jeder Menge Probleme zu kämpfen. Teilweise sind mir die Handlungen des Buches zu sehr konstruiert erschienen und den Straßenslang, der sich durch das ganze Buch zieht, war mir zu übertrieben. Hier musste ich Sterne abziehen, da dies meinen Lesefluss gestört hat und die Handlung stellenweise recht unrealistisch war. Trotz allem hat mir das Buch aber recht gut gefallen, da die Hauptstory, der Mord an Isaiahs Bruder, sehr spannend war und ich unbedingt erfahren wollte, wie die Geschichte ausgeht und ob Isaiah seinen Frieden mit dem Tod seines Bruders machen kann. Hier hat das Buch meine Erwartungen erfüllt und ich kann das Buch allen Thrillerliebhabern empfehlen, die kein Problem mit etwas unrealistischen Handlungssträngen und Straßenslang haben.

  (0)
Tags: thriller-roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(150)

224 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 132 Rezensionen

"astronaut":w=9,"demenz":w=8,"freundschaft":w=7,"weltall":w=6,"familie":w=5,"roman":w=4,"hoffnung":w=4,"mars":w=4,"major tom":w=4,"england":w=3,"weltraum":w=3,"marsmission":w=3,"humor":w=2,"zusammenhalt":w=2,"telefon":w=2

Miss Gladys und ihr Astronaut

David M. Barnett , Wibke Kuhn
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 28.05.2018
ISBN 9783548289540
Genre: Romane

Rezension:

Der griesgrämige Astronaut Thomas Major (Major Tom) befindet sich als erster Mensch auf dem Weg zum Mars. Er hat die Aufgabe, den Mars auf eine Besiedlung durch die Menschen vorzubereiten. Thomas selbst betrachtet seinen Flug durchs All eher als Selbstmordkommando. Unzufrieden mit seinem bisherigen Leben, startet er einen letzten Versuch und ruft aus seinem Raumschiff seine Exfrau Janet an. Jedoch ist es nicht Janet, die ans Telefon geht, sondern die 71jährige Gladys, die an Demenz leidet. Gladys kümmert sich um ihre Enkelin und ihren Enkel, während der Vater der Kinder im Gefängnis sitzt und die Mutter verstorben ist. Zwischen Thomas Major, Gladys und den Kindern entwickelt sich während der Fahrt durchs All eine wundersame, einmalige und tiefe Freundschaft, die nicht nur das Leben von Gladys und ihrer Familie verändert, sondern auch das Leben von Thomas Major.

David M. Barnett hat mit "Miss Gladys und ihr Astronaut" ein wunderschönes Buch über Freundschaft, Familie und das Leben geschrieben und dabei Charaktere geschaffen, die einem sofort ans Herz wachsen. Dabei verfügt das Buch über jede Menge Witz, Humor und Ehrlichkeit. Gerade weil Thomas Major über jede Menge Ecken, Kanten und vielleicht auch Fehler verfügt, macht ihn das authentisch und sympatisch.

Für mich war das Buch mal etwas völlig anderes und ich vergebe eine klare Kauf- und Leseempfehlung für alle, die Spaß an humorvoller Literatur haben, die aber auch zum Nachdenken anregt. Mit Witz und Humor arbeitet David M. Barnett raus, was wirklich im Leben zählt: Freundschaft, Liebe und Familie!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(207)

299 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 180 Rezensionen

"thriller":w=21,"mord":w=8,"spannung":w=7,"vergangenheit":w=5,"debüt":w=5,"stephen king":w=4,"krimi":w=3,"kreide":w=3,"kreidemann":w=3,"c.j. tudor":w=3,"freundschaft":w=2,"abenteuer":w=2,"england":w=2,"mystery":w=2,"unheimlich":w=2

Der Kreidemann

C.J. Tudor , Werner Schmitz
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 29.05.2018
ISBN 9783442314645
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Der Thriller "Der Kreidemann" ist das Erstlingswerk der Autorin C. J. Tudor. Auf dem Klappentext schwärmt Stephen King: "Wenn Sie meine Bücher mögen, werden Sie auch dieses verschlingen". Nun bin ich kein Fan von Stephen King, habe mich aber trotzdem an "Der Kreidemann" gewagt. Das Cover als auch die Inhaltsbeschreibung sowie die Leseprobe haben mich neugierig auf das Buch gemacht.
Zum Inhalt: An einem schönen Tag besuchen der 12jährige Eddie und seine Freunde den Jahrmarkt. Es passiert ein furchtbarer Unfall und Eddie trifft hier zum ersten Mal auf den Kreidemann. Der Kreidemann bringt Eddie und seine Freunde auf die Idee, sich geheime Botschaften mit Kreide zu zeichnen. Dies macht allen viel Spaß, bis die Kreidezeichen die Freunde zu der Leiche eines Mädchen führen.

Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Eddie geschrieben. Die Leserinnen und Leser wandeln dabei zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit. Schritt für Schritt werden die damaligen Geschehnisse dargestellt. Mir hat die Ich-Perspektive sehr gut gefallen, obwohl ich dadurch eher das Gefühl bekam, ein Jugendbuch und nicht einen Thriller zu lesen. Das ganze Buch ist leicht verständlich geschrieben, man wird auf viele falsche Fährten geschickt und es bleibt bis zum Ende spannend und auch überraschend. Ich habe die ganze Zeit grübeln können, wer der Mörder des Mädchens ist und bin bis zum Ende nicht auf die Lösung gekommen. Ich habe das Buch sehr schnell gelesen, weil ich es kaum erwarten konnte, zu erfahren, wie es weitergeht. Jedoch scheint es mir, dass die Autorin ein paar Schwierigkeiten hat, ihr Buch in das richtige Genre einzusortieren. Einige Stellen waren mir dann doch zu sehr aus der Richtung Fantasy oder, wie bereits erwähnt, Jugendbuch. Alles in allem ist es ein sehr schönes und spannendes Buch, wenn ich auch etwas mehr erwartet habe. Deshalb vergebe ich nur vier Sterne.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

128 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 92 Rezensionen

"italien":w=6,"liebe":w=5,"meer":w=5,"mut":w=4,"krebs":w=4,"roadtrip":w=3,"busfahrer":w=3,"tod":w=2,"reise":w=2,"krankheit":w=2,"österreich":w=2,"linienbus":w=2,"rene freund":w=2,"freundschaft":w=1,"entführung":w=1

Ans Meer

René Freund
Fester Einband: 144 Seiten
Erschienen bei Zsolnay, Paul, 14.05.2018
ISBN 9783552063631
Genre: Romane

Rezension:

"Ans Meer" von René Freund ist die Geschichte vom Busfahrer Anton, der von seinem bisherigen Lebensweg abweicht, Risiken eingeht und mit seinem Bus eine Reise ans Meer macht, um der todkranken Carla ihren letzten Wunsch zu erfüllen. Mit auf die Reise geht eine bunte Truppe - ein lustiger, aber auch trauriger Road Trip beginnt. Ein Road Trip, der einen zum Nachdenken über das eigene Leben anregt: Habe ich wirklich alles im Leben erreicht, was ich mir gewünscht habe oder ist da noch mehr und ich muss mich einfach trauen? Das Buch hat mich zum Lachen, aber auch zum Weinen gebracht. Zum Lachen, weil die unterschiedlichen Fahrgäste die Reise unglaublich unterhaltsam gemacht haben. Zum Weinen, weil Carla todkrank ist und ihre Tochter zurück lassen wird. Ich habe das Buch schnell ausgelesen. René Freund hat einen kurzen Satzbau, der einen durch die Geschichte treibt. Mir hat das Buch sehr gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der Spaß an einem kurzweiligen Roman hat und vielleicht auf lustige Art und Weise zum Nachdenken über das eigene Leben gebracht werden möchte.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(203)

361 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 143 Rezensionen

"wonder woman":w=11,"amazonen":w=8,"fantasy":w=6,"superhelden":w=5,"leigh bardugo":w=5,"jugendbuch":w=4,"superheldin":w=4,"krieg":w=3,"dtv":w=3,"kriegerin":w=3,"d.c.":w=3,"new york":w=2,"action":w=2,"götter":w=2,"griechenland":w=2

Wonder Woman - Kriegerin der Amazonen

Leigh Bardugo , Anja Galić
Fester Einband: 448 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 06.02.2018
ISBN 9783423761970
Genre: Jugendbuch

Rezension:

In "Wonder Woman. Kriegerin der Amazonen" von Leigh Bardugo begleiten wir die Amazonin Diana bei ihrer Reise in die Welt der Sterblichen und ihrem Kampf gegen das Schicksal der Kriegsbringerin. Während mich das Cover des Buches zunächst abgeschreckt hat, bin ich vom Inhalt des Buches absolut begeistert. Die Autorin hat ein wundervolles, mystisches und spannendes Werk geschaffen, das ich in wenigen Tagen ausgelesen habe, da ich mich kaum davon lösen konnte. Ohne Schutzumschlag ist das Buch sowohl außerhalb als auch innen sehr schön gestaltet. Die Geschichte hat mich direkt in ihren Bann gezogen und an keiner Stelle war offensichtlich, wie es weitergehen wird. Es war spannend, aufregend, erschreckend und zugleich lehrreich. Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der Lust hat, sich in einer Geschichte zu verlieren und ein wunderschönes Buch für sein Regal sucht! Von mir eine absolute Leseempfehlung.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

59 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 35 Rezensionen

"meer":w=4,"roman":w=2,"kinderbuch":w=2,"insel":w=2,"waisenkind":w=2,"identitätssuche":w=2,"weibliche protagonistin":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"amerika":w=1,"himmel":w=1,"boot":w=1,"gefühlvoll":w=1

Eine Insel zwischen Himmel und Meer

Lauren Wolk , Birgitt Kollmann
Fester Einband: 288 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.02.2018
ISBN 9783423640350
Genre: Kinderbuch

Rezension:

In "Eine Insel zwischen Himmel und Meer" erzählt Lauren Wolk gefühlvoll die Geschichte der jungen Crow, die als Neugeborene in einem Boot über das Meer an eine Insel zu ihrem Ziehvater Osh gespült wird. Osh zieht Crow groß, doch sie hört nie auf, sich zu fragen, woher sie eigentlich kommt und wer ihre Eltern sind. Gemeinsam mit der liebgewonnenen Nachbarin Miss Maggie machen sich Crow und Osh auf die Suche, Crows ungeklärte Fragen zu lösen. Hierbei werden die drei nicht nur in einige Abenteuer verstrickt, sondern sie setzen sich auch mit ihren eigenen Wünschen, Ängsten und Befürchtungen auseinander. Das Cover des Buches ist wunderschön gestaltet: ein kleines Boot, das auf dem Meer am Horizont der Abenddämmerung dahingleitet. Sowohl,auf dem Cover als auch im Buch findet sich das Symbol einer Feder, die für die Geschichte eine besondere Rolle spielt. Das Buch ist wunderschön geschrieben und Lauren Wolk versetzt sich sehr einfühlsam in die Gedankenwelt der jungen Crow. Ich habe das Buch fast in einem Rutsch ausgelesen, da mich die Geschichte sehr gefesselt hat und ich bald genauso neugierig wie Crow auf ihre Herkunft geworden bin. Ein wunderschönes Buch, das sich detailliert mit Familie, Liebe, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft auseinandersetzt. Von mir eine klare Leseempfehlung!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

95 Bibliotheken, 2 Leser, 1 Gruppe, 68 Rezensionen

"thriller":w=4,"flucht":w=3,"rache":w=3,"roman":w=2,"familie":w=2,"usa":w=2,"kalifornien":w=2,"gangs":w=2,"vater-tochter beziehung":w=2,"road-movie":w=2,"krimi":w=1,"mord":w=1,"spannung":w=1,"gewalt":w=1,"kampf":w=1

Die Rache der Polly McClusky

Jordan Harper , Conny Lösch
Flexibler Einband: 288 Seiten
Erschienen bei Ullstein Buchverlage, 23.02.2018
ISBN 9783550081507
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Die Rache der Polly McClusky" von Jordan Harper ist ein toller, spannend und gefühlvoller Roman über eine Vater-Tochter-Beziehung unter schwierigen Umständen. Polly McClusky ist elf Jahre alt, als sie plötzlich in ihrer Schule ihrem Vater gegenübersteht - dem gefährlichsten Mann, den sie kennt und der eigentlich im Gefängnis sitzen sollte. Doch Nate McClusky wurde entlassen, nimmt seine Tochter mit und beginnt einen gefährlichen RoadTrip mit ihr, um sie vor ihren Verfolgern zu beschützen. Das Buch ist spannend und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es ist gefühlvoll aus den unterschiedlichen Perspektiven der Charaktere geschrieben und gibt einen tiefen Einblick in deren Gedanken, Motivationen und Handlungen. Es ist wunderschön zu lesen, wie sich die Vater-Tochter-Beziehung aufbaut. Jordan Harper hat hier mit seinem ersten Roman einen wunderbaren Auftakt geschaffen und ich bin gespannt, welche weitere Ideen er in Bücher umwandeln wird. Ein tolles Buch mit einer absoluten Leseempfehlung von mir!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(130)

186 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

"religion":w=10,"jugendbuch":w=7,"thriller":w=6,"jugendthriller":w=5,"entführung":w=4,"glaube":w=4,"fanatismus":w=4,"patricia schröder":w=4,"christentum":w=3,"islam":w=3,"spannung":w=2,"spannend":w=2,"flüchtlinge":w=2,"wahn":w=2,"fremdenhass":w=2

Fanatisch

Patricia Schröder
Fester Einband: 380 Seiten
Erschienen bei Coppenrath, 05.02.2018
ISBN 9783649624547
Genre: Jugendbuch

Rezension:

 In "Fanatisch" von Patricia Schröder verschwinden sechs Frauen für sechs Tage spurlos. Als sie urplötzlich wieder auftauchen, schweigen alle sechs Frauen beharrlich über das, was ihnen geschehen ist.
Das Buch ist aus Sicht der jungen Nara geschrieben und lässt den Leser aus ihrer Sicht an allen Geschehnissen vor, während und nach des Verschwindens teilhaben.
Das Buch ist nicht nur absolut spannend, sondern auch absolut toll aufgemacht: das Cover, aber auch die Innenseiten sind sehr speziell und schön gestaltet. Das hat mir persönlich sehr gefallen. Der Schreibstil der Autorin ist klar, detailliert und regt zum Weiterlesen an. Ich habe das Buch an einem Tag ausgelesen, da ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich musste unbedingt wissen, wie es weitergeht und herauszufinden, wer hinter dem Verschwinden der jungen Frauen steckt. Für das Buch gebe ich eine klare Leseempfehlung. Es macht sich zusätzlich auch einfach toll im Bücherregal!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(174)

207 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 126 Rezensionen

"thriller":w=14,"irland":w=12,"krimi":w=7,"dublin":w=5,"olivia kiernan":w=5,"mord":w=3,"vergangenheit":w=2,"mörder":w=2,"suizid":w=2,"debüt":w=2,"preußischblau":w=2,"spannung":w=1,"spannend":w=1,"kriminalroman":w=1,"selbstmord":w=1

Zu nah

Olivia Kiernan , Klaus Timmermann , Ulrike Wasel , Carla Felgentreff
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei HarperCollins, 03.04.2018
ISBN 9783959671835
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Zu nah" ist das Thrillerdebüt von Olivia Kiernan. Detective Frankie Sheehan hat schlimme Verletzungen von ihrem letzten Fall davongetragen. In ihrem ersten Fall, nachdem sie wieder im Dienst ist, hat sie es mit dem angeblichen Selbstmord der Wissenschaftlerin Eleanor Costello zu tun. Kurz darauf wird eine zweite Leiche, die einer jungen Frau, gefunden. Sheehan und ihr Team setzen alles daran, den Mörder zu finden und aufzuhalten. Dabei muss Sheehan aber auch gegen ihre eigenen Dämonen kämpfen.
Olivia Kiernan hat aus meiner Sicht einen tollen, spannenden und packenden Thriller geschrieben. Insbesondere der Charakter von Frankie Sheehan wird detailliert dargestellt, sodass mir eine Identifikation mit Frankie leicht gefallen ist. Das Buch hat mich mitgerissen und ich wurde immer neugieriger, wie der Falll ausgehen wird, wer der Mörder ist und ob sich Frankie Sheehan von ihrem letzten Fall wirklich erholt hat und wieder fit für den Dienst ist.
Ich bin gespannt, ob es weitere Fälle um Detective Frankie Sheehan und ihr Team geben wird. Von mir eine klare Empfehlung für Thrillerfans.
Auch das Cover des Buches ist schön gestaltet, wenn es auch sehr schnell starke Gebrauchsspuren trotz vorsichtigen Lesens aufweist. Schade!

  (1)
Tags: thriller-roman   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

83 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 65 Rezensionen

"frankfurt":w=9,"krimi":w=8,"goethe":w=8,"schiller":w=8,"verschwörung":w=3,"napoleon":w=3,"mord":w=2,"kriminalroman":w=2,"morde":w=2,"mehl":w=2,"stefan lehnberg":w=2,"die affäre carambol":w=2,"carambol":w=2,"franckfurth":w=2,"roman":w=1

Die Affäre Carambol

Stefan Lehnberg
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Tropen, 10.03.2018
ISBN 9783608503548
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Die Affäre Carambol" von Stefan Lehnberg ist ein unterhaltsamer Kriminalroman rund um das außergewöhnliche und witzige Ermittlerduo Johann Wolfgang von Goethe und Friedrich Schiller. Im Jahre 1801 sind Goethe und Schiller zu Besuch bei Goethes Mutter, als sie schon bald in einen merkwürdigen Fall einbezogen werden: Geheime Nachrichten an Bonaparte erwecken den Eindruck, dass Frankfurt eine Verschwörung plant. Können Goethe und Schiller den Fall klären und eine Belagerung Frankfurts abwenden?
Das Buch ist sehr unterhaltsam in einer altertümlichen Schreibweise geschrieben, was mir gut gefallen hat. Die Verstickungen innerhalb des Buches waren mir teilweise zu hanebüchen und haben etwas den Lesespaß gehemmt. Die Kapitel im Buch sind großteils kurz, sodass sich der Leser an einer guten Struktur entlang hangeln kann. Das Buch ist aus der Sicht Schillers geschrieben. Auch wenn ich dem Buch nicht fünf Sterne vergebe, hat mir die Geschichte trotzdem Spaß gemacht und das Buch war leicht und schnell zu lesen. Wer Spaß an einer kuriosen Ermittlung der etwas anderen Art hat, wird mit diesem Buch sicherlich seine Freude haben!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

77 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 41 Rezensionen

"seele":w=6,"sachbuch":w=4,"psyche":w=3,"psychologie":w=2,"medizin":w=2,"trauma":w=2,"vergangenheit":w=1,"hoffnung":w=1,"ratgeber":w=1,"krankheit":w=1,"probleme":w=1,"gesundheit":w=1,"forschung":w=1,"heilung":w=1,"depressionen":w=1

Das geheime Leben der Seele

Sabine Wery von Limont
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Mosaik, 12.03.2018
ISBN 9783442393299
Genre: Sachbücher

Rezension:

Mit "Das geheime Leben der Seele" hat die Verhaltenstherapeutin Sabine Wery von Limont ein hochinteressantes Werk über die menschliche Seele, ihre Bedürfnisse, ihre Bedeutung und ihre Krankheiten verfasst. Das ganze Buch ist sehr verständlich und erklärend geschrieben. Obwohl sehr gut recherchiert und aus der eigenen Praxiserfahrung verfasst, bekam ich als Leser nie das Gefühl, einen wissenschaftlichen Text zu lesen, der mich mit mehr Fragen als Antworten zurücklässt. Stattdessen bin ich von einem Aha-Erlebnis zum nächsten gegangen und musste an einigen Stellen auch sehr schmunzeln. Frau Wery von Limont hat einen so angenehmen Schreibstil und die Fähigkeit, auch komplexere Sachverhalte einfach und verständlich darzustellen. Ich habe durch ihr Buch viel gelernt und viele Antworten auf Fragen bekommen, die ich mir noch nie gestellt hatte, die mich aber dann doch sehr interessiert haben. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der wissen möchte, wieso wir so sind, wie wir sind!

  (1)
Tags: fachbuch/sachbuch   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(126)

170 Bibliotheken, 6 Leser, 2 Gruppen, 107 Rezensionen

"kopenhagen":w=19,"mord":w=9,"krimi":w=8,"thriller":w=8,"manuskript":w=6,"dänemark":w=4,"adoption":w=3,"messer":w=3,"anette werner":w=3,"jeppe korner":w=3,"kriminalroman":w=2,"band 1":w=2,"schnitte":w=2,"krokodilwächter":w=2,"jeppe kørner":w=2

Krokodilwächter

Katrine Engberg , Ulrich Sonnenberg
Fester Einband: 512 Seiten
Erschienen bei Diogenes, 28.03.2018
ISBN 9783257070286
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

In "Krokodilwächter" von Katrine Engberg wird die junge Mieterin Julie in ihrer Wohnung ermordert aufgefunden. Besonders mysteriös ist, dass ihre Vermieterin ihren Mord exakt so in ihrem Krimi beschrieben hat. Hat sie etwas mit dem Mord zu tun oder wird ein böses Spiel mit ihr gespielt? Genau dies versuchen die Polizeiassistenten Jeppe und Anette herauszufinden. Das Buch ist spannend geschrieben. Die Handlung war für mich nicht vorhersehbaren, sodass ich bis zu den letzten Seiten auf die Auflösung gespannt war. Die Charaktere werden sehr detailliert beschrieben, sodass deren Gedanken und Gefühle gut nachvollziehbar werden. Anfangs hatte ich meine Schwierigkeiten mit den Charakteren von Jeppe und Anette, da diese doch etwas schwierig wirken und teilweise merkwürdig handeln. Aber auch sie sind mir schlussendlich ans Herz gewachsen und wirken realistischer, als perfekte Ermittler ohne private Probleme. Das Cover des Buches ist sehr schön gestaltet mit Einschnitten auf dem Umschlag. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der Thriller mit spannenden Wendungen mag.

  (1)
Tags: krimibegeisterte, thriller-roman, tolles buch !!!!!   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

74 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

"spreewald":w=8,"krimi":w=7,"familienfehde":w=4,"klaudia wagner":w=4,"mord":w=3,"eifersucht":w=3,"lübbenau":w=3,"liebe":w=2,"brand":w=2,"brandstiftung":w=2,"fehde":w=2,"obdachloser":w=2,"fließ":w=2,"wursten":w=2,"kripo lübben":w=2

Spreewaldrache

Christiane Dieckerhoff
Flexibler Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548289519
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Leider hat mich "Spreewaldrache" von Christiane Dieckerhoff enttäuscht. Im dritten Band der Reihe um Kriminalobermeisterin Klaudia Wagner wird ein junger Mann vor einer Datsche niedergeschlagen. Kurz darauf wird ein Toter gefunden. Das Rätsel beginnt und eine alte Familenfehde kehrt zu Tage.
Ich konnte mit dem Schreibstil der Autorin leider gar nichts anfangen. Die Dialoge waren für mich sehr flach und erforderten viele Kenntnisse aus den vermutlich ersten beiden Bänden, die ich nicht gelesen habe. Mich hat das Buch leider deshalb überhaupt nicht gepackt, obwohl der Inhalt an sich vermutlich hätte spannend werden können. Zwei Punkte gibt es von mir hauptsächlich für das wunderschöne Cover des Buches, das mir sehr gut gefällt. Von mir leider keine Lesempfehlung für Krimi-Fans.

  (1)
Tags: krimibegeisterte   (1)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(117)

140 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 109 Rezensionen

"krimi":w=12,"bergwerk":w=7,"polizeiseelsorger":w=7,"ruhrpott":w=6,"ruhrgebiet":w=5,"honig":w=5,"mord":w=4,"religion":w=3,"duisburg":w=3,"martin bauer":w=3,"vergangenheit":w=2,"entführung":w=2,"glaube":w=2,"serienmörder":w=2,"leiche":w=2

Tiefer denn die Hölle

Peter Gallert , Jörg Reiter
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 06.04.2018
ISBN 9783548290355
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

"Tiefer denn die Hölle" von Gallert Reiter ist der zweite Band um den Polizeiseelsorger Martin Bauer. Als Pfarrer unterstützt Martin Bauer Polizist*innen dabei, mit traumatisierenden Erfahrungen während des Dienstes umzugehen. Als Martin Bauer zu einem Einsatz in ein stillgelegtes Bergwerk gerufen wird, ahnt er nicht, in welchen Abgründen er graben muss, um herauszufinden, was passiert ist. Eine mit Honig übergossene Leiche liegt im Bergwerk. Bauers Polizeiseelsorge-Kollege erleidet nach Abnlick der Leiche einen Herzinfarkt und gibt Bauer den Auftrag, einen Mann zu finden. Der leicht religiös geprägte Krimi ist spannend aufgebaut, mit vielen Verzweigungen, die es dem Leser erschweren, des Rätsels Lösung zu schnell zu finden. Der Schreibstil des Autors ist präzise, einnehmend und leicht zu lesen. Ich habe schnell Sympathien für Martin Bauer entwickelt, der auch nicht unbedingt legale Wege in Kauf nimmt, um seinem Kollegen zu helfen und den Fall aufzuklären. Mir hat an dem Buch insbesondere gefallen, dass ein Polizeiseelsorger im Vordergrund der Geschichte steht, auch wenn dieser eng mit der Polizei zusammenarbeitet. Dies grenzt den Krimi von vielen anderen ab und macht ihn deswegen auch so spannend! Für mich eine klare Leseempfehlung für alle Krimifans.

  (1)
Tags: krimibegeisterte, spannungsgeladener krimi   (2)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(28)

30 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 29 Rezensionen

1, 11, deutsc, deutsche sprache, grammatik, h1, humor, nixdeutsc, sprache, vong, wasistdasfüreinesprache, was ist das für eine sprache, wörterbuch

VONG

H1
Flexibler Einband: 112 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 14.07.2017
ISBN 9783548377735
Genre: Humor

Rezension:

Das Buch erinnert vom Cover her an ein offizielles Wörterbuch. Der Titel "VONG-Wörterbuch H1 Tagebuch" verrät jedoch, dass es sich hierbei um eine sprachliche Abwandlung handelt und nicht ganz ernst zu nehmen ist. Wer sich häufiger im Internet bewegt, ist bestimmt bereits einmal auf den Begriff "vong" gestoßen und hat sich vielleicht auch gewundert, was es damit auf sich hat. Hierfür ist das Buch nützlich, denn es erläutert nicht nur den Begriff "vong", sondern auch weitere Begriffe (im Sinne eines Wörterbuchs), die ebenso in Teilen des Internets (z.B. in Foren) verwendet werden. Das Buch enthält nicht nur eine Erklärung verschiedener Begriffe, sondern auch ein Interview mit H1 (Heinz), verschiedene Sprüche und Heinz persönliches Tagebuch (und ein paar Cartoons). Das Buch ist witzig zu lesen, allerdings ist es komplett im sogenannten VONG geschrieben. Das ist teilweise sehr anstrengend zu lesen und nimmt einem etwas den Spaß. Wer Interesse hat, sprachliche Trends wie VONG näher zu durchleuchten, dem gefällt das Buch sicherlich.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(38)

40 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 38 Rezensionen

abenteuer, familie, geheime geheimsache, geld verdienen, heimlichkeiten, hörbuch, jungs, kinderbuch, lustig, mädchen, nervige cousine, neue freunde, skateboard, versteck, witzig

Fritzi Klitschmüller 1: Fritzi Klitschmüller

Britta Sabbag , Stefanie Messing
Fester Einband
Erschienen bei Planet! in der Thienemann-Esslinger Verlag GmbH, 20.07.2017
ISBN 9783522505406
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Das Buch handelt von der jungen Fritzi, die sich nichts sehnlicher als ein Skateboard zu ihrem Geburtstag wünscht. Leider geht ihr Wunsch nicht in Erfüllung und sie setzt es sich zum Ziel, das Skateboard selbst zu kaufen. Das Buch beinhaltet viele kleine Abenteuer, die Fritiz auf ihrem Weg zu ihrem Ziel erlebt. Das Buch ist toll geschrieben, die Kapitel haben eine gute Seitenlänge, so dass es auch gut als Gute-Nacht-Geschichte gelesen oder vorgelesen kann. Meine Nichte konnte sich schnell mit Fritzi identifizieren und fieberte mit. Das Cover ist, wie man vermuten würde, in einem typisch rosa Mädchen Ton gestaltet. Aber dass sich Fritzi nicht in eine Schublade stecken lässt, zeigt sich schnell. Das Buch ist ein tolles Buch für Kinder und macht auch den Eltern Spaß beim Lesen..sehr zu empfehlen!

  (1)
Tags: abenteuer, jungs, mädchen   (3)
 
26 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.