JuliaKStein

JuliaKSteins Bibliothek

61 Bücher, 41 Rezensionen

Zu JuliaKSteins Profil Zur Autorenseite
Filtern nach
61 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

14 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

impress, weihnachten

Winterzauber in New York

Julia K. Stein
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 01.12.2016
ISBN 9783646603026
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Life-Changing Magic of Tidying Up: The Japanese Art of Decluttering and Organizing

Marie Kondo
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei TEN SPEED PR, 14.10.2014
ISBN 9781607747307
Genre: Sachbücher

Rezension:


Ich weiß, der Ratgeber wird hochgelobt. Ich gebe drei Sterne, was irgendwie unfair scheint bei so einer sympathischen vom Aufräumen besessenen Person, aber die Sterne beziehen sich rein auf die Nutzbarkeit des Ratgebers für mich persönlich.

Ich habe ihn gekauft, weil er ein unglaublicher Bestseller ist und Menschen aus Hollywood (ja, schlimm, die sollten natürlich kein Maßstab sein) wie Gwyneth Paltrow auf ihrem Goop Blog ihre Videos zeigen, die erklären, wie man Kleidung optimal faltet.

Das mag für einige funktionieren, aber für mich stand im Mittelpunkt das Ausmisten und den Alltag besser organisieren und dies sind meine Gedanken zum Ratgeber:

Was mich beim Lesen irgendwie beunruhigt: Marie ist scheinbar besessen vom Aufräumen. Sie schreibt viel darüber, wie sie in ihrer Jugend die Zimmer ihrer Geschwister (gegen deren Willen) organisiert hat, wie sie ständig damit gekämpft hat, ihre eigenen Besitztümer wieder loszuwerden. Sie ist sicherlich ein Experte und hat viele Menschen von überflüssigen Besitztümern befreit, aber ich kann mir nicht helfen, sie wirkt auf mich teilweise ebenso besessen und psychisch angeschlagen wie ein Messie/Hoarder – nur eben genau anders herum.

Ihr bester Tipp war der, die Dinge zu behalten "that bring you joy". Ein super Ansatz! Nicht, ob etwas nützlich ist, sondern ob etwas Freude macht, sollte ausschlaggebend sein, wenn ich mich reduzieren möchte. Allein dieser Gedanke ist allerdings mindestens 5 Sterne wert! Dinge, die mich nicht beglücken, aussortieren, da fallen schon viele merkwürdige Geschenke, Hautcremes, die zu teuer waren und mich nur an den Fehlkauf erinnern, Hosen, die mich daran erinnern, dass ich mal dünner war, etc. etc. drunter. Das werde ich anwenden.

Allerdings fand ich die Anleitung zum Aussortieren, die auf völlige Reduktion aus ist, teilweise fraglich. Ich möchte Kleidung loswerden, Überflüssiges, aber auch die maximale Menge an sentimentalen Gegenstände? Macht es mich wirklich glücklich, diese alle zu entsorgen? Sie sind für mich auch Gedankenstütze und ich mag diese Erinnerungen. Ich werde sentimental, wenn ich alte Fotos betrachte und vergilbte Briefe lese (was zugegebermaßen selten bis nie passiert, aber wenn ...). Sicher, alles muss Grenzen haben, aber diese Dinge erden mich auch und binden mich an mein Leben. Ich will gar nicht mein Leben komplett ändern (und die Möglichkeiten einer vollständigen Lebensänderung als Resultat der Entrümpelung führt Kondo an, angefangen von Gewichtsverlust, über Scheidung, beruflichen Neustart und, und, und ...).

Den Tipp, das jeder Gegenstand einen Ort braucht, den kannte ich schon und der ist sicherlich ebenfalls sinnvoll. Ein Basis-Tipp der Aufräum-Literatur sozusagen.

Ihr Ansatz mit den Kleidungsstücken zu reden: Danke, dass du mich warm gehalten hast. Danke, dass du meine Sachen getragen hast (zur Handtasche) --- mh, irgendwie schon etwas strange für mich. Wobei ich kein Problem mit Spiritualität habe und schon weiß, was sie meint: wir sollten unsere Besitztümer schätzen, denn dann machen sie uns glücklich. Wenn wir blind konsumieren, blind anhäufen, blind besitzen, nachlässig mit unseren Besitztümern sind, dann nicht.

Aber das war für mich eigentlich alles. Ich verspüre den Drang auszumisten nach dem does it bring me joy-Prinzip, habe aber keinen Drang radikal und ständig mich selbst zu überreden, mich maximal zu verkleinern und sehe da auch nicht unbedingt den Sinn drin, auch nicht nach Lektüre. Falls sich das ändert: ich werde berichten.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.330)

2.070 Bibliotheken, 32 Leser, 0 Gruppen, 192 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, lux, aliens

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Flexibler Einband: 432 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 29.04.2016
ISBN 9783551315199
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Ich muss schon wieder 5 Sterne vergeben. Wirkt inflationär. Ist das jetzt Twilight mit Außerirdischen? Ein bisschen schon. Und dann wieder ganz anders. Denn der Daemon ist so … böse irgendwie. Frech. Nein, nein, nicht total ergeben der lieben Kate, die frisch in ein neues Kaff kommt (sounds familiar?) und ein paar schöne merkwürdige Menschen an der neuen Highschool trifft (sounds familiar), sondern er macht ihr das Leben schwer. Aber Jennifer Armentrout kann sehr gut diese explosiven Szenen schreiben, wo die Funken sprühen und die Luft geladen ist wie kurz nach einer Kraftwerkexplosion und sich alle streiten, aber soooo unglaublich voneinander angezogen sind. Naja und sie hält einen hin. Und sie schafft diese coolen außerirdischen Lichtwesen. Und dann macht sie Dinge mit denen …. es macht einfach Spaß und Kate entwickelt sich sehr stark und… anders als gedacht. 


P.S. Ich habe es übrigens auf Englisch gelesen … 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

85 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 49 Rezensionen

liebe, trauer, verlust, leben, tod

For Good

Ava Reed , Nadine Kapp
Flexibler Einband: 250 Seiten
Erschienen bei Booklover, 01.01.2016
ISBN 9783981755039
Genre: Romane

Rezension:


Jetzt war ich doch neugierig. Das schöne Cover hatte mich angezogen und der interessante Titel, der mich immer wieder For God lesen ließ statt For Good, was ich jetzt, betrachtet man den Inhalt des Buches, auch nicht unpassend fand. 
Ein ungewöhnliches Buch, denn selten trauen sich Bücher, die eine so romantische Geschichte beinhalten, sich einen derartigen Verlauf zu. Sie wollen den Leser meist schonen. Ich muss zugeben, auch ich mochte die Teile über die Geschichte mit Ben lieber, sie sind wunderbar einfühlsam beschrieben, voller Liebe, Gefühle und sehr sinnlich, aber beschreiben nicht zu viel -- wie es ja einige Bücher gegenwärtig tun, was mir persönlich nicht so gefällt. Ganz toll! Der Schmerz, der in diesem Buch beschrieben wird, ist gewaltig. Und er erfordert dem Leser viel ab, mir teilweise zu viel, ich möchte manchmal nicht mit der Protagonistin in ihre düstere Welt eintauchen --- aber, aber, irgendwie fand ich genau das faszinierend. Der Roman ist dadurch wirklich anders. Er wird dem Thema gerecht und nimmt eben in Kauf, dass die Erzählerin seitenweise in Trauer versinkt. Ich bin sehr positiv überrascht worden von dem Buch und bin begeistert. Toll!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(199)

457 Bibliotheken, 11 Leser, 1 Gruppe, 93 Rezensionen

stefanie hasse, fantasy, bücher, liebe, book elements

Die Magie zwischen den Zeilen

Stefanie Hasse
Flexibler Einband: 232 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 24.09.2015
ISBN 9783551300423
Genre: Fantasy

Rezension:

Book Elements: Ich wußte gar nicht genau, was ich mir darunter vorstellen sollte, aber ich war neugierig. Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte ist wirklich ungewöhnlich, die Wächter müssen verhindern, dass die Figuren, die aus den Romanen, insbesondere durch leidenschaftliches Anschmachten, herausgelesen wurden (und natürlich, die Autorin, im zweiten Leben Bloggerin Stefanie Hasse konzentriert sich ihr auf ihr Genre Jugendbuch und Fantasy), die Menschen gefährden. So begegnen einem durchaus bekannte Personen, wobei mir einige "Insider"-Witze wahrscheinlich nicht aufgegangen sind. Aber das tat der Lesefreude keinen Abbruch. Mir gefiel besonders die Perspektive des Viellesers, immer bezieht sich das Buch ja auf fanatische Leser und deren Gedanken. Diese Selbstbezüglichkeit, wie man das schön akademisch ausdrücken kann, ist einfach stellenweise sehr, sehr unterhaltsam -- aber auch die Handlung nimmt überraschende Wendungen, die ich keineswegs vorher gesehen habe und eine große Prise Romantik gibt es selbstverständlich auch. Vieles mit einem Augenzwinkern erzählt.  Es hat einfach Spaß gemacht. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(32)

54 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

christmas, weihnachten, englisch, romantisch, winter

Let It Snow

John Green , Lauren Myracle , Maureen Johnson
Flexibler Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Penguin Group USA, 18.07.2011
ISBN 9780142414996
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Weihnachten gibt's ja immer einen Haufen romantischen Geschichten, die im Schnee spielen. Und ja, ich mag diese Geschichten. Ehrlicherweise ist die Qualität sehr schwankend und bei einigen liest man durch die Zeilen, dass da ein Verlag gesagt hat: Jetzt schreib halt nochmal was mit Weihnachten. Anders bei diesen Geschichten. Maureen Johnson und Johan Green kannte ich schon als fantastische Jugendbuchautoren und sie haben meine Erwartungen übertroffen. Gleich die erste Geschichte von Johnson ist wunderbar. Eine Schneesturm bringt alles durcheinander und lässt ein Mädchen erkennen, dass in ihrem scheinbar so perfekten Leben nicht alles so perfekt ist. Die Geschichte von John Green ist ebenfalls absolut überzeugend, wunderbar fängt er die Romantik ein, die entsteht, wenn zwei alte Freunde, sich plötzlich mit neuen Augen sehen. Die letzte Geschichte fand ich ein klein wenig schwächer, aber trotzdem sehr gut. Insgesamt vermittelten aber alle Geschichten haargenau das wohlige, romantische, magische Gefühl, dass ich mir von den Geschichten gewünscht habe –– dabei wunderbar geschrieben von anspruchsvollen Jugendautoren. Toll! Ich bin begeistert.  

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(723)

1.209 Bibliotheken, 14 Leser, 3 Gruppen, 97 Rezensionen

elfen, fantasy, liebe, london, pan

Das geheime Vermächtnis des Pan

Sandra Regnier
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 20.12.2013
ISBN 9783551313805
Genre: Kinderbuch

Rezension:

Ich hatte von dem Buch vorher noch nichts gehört und bin auch eigentlich zu alt wahrscheinlich – aber genau dennoch war ich absolut positiv überrascht. Eine schöne geschriebene, fantasievolle Geschichte, die in diesem Band zumindest im Umfeld der Highschool spielt und weniger in der Welt der Feen. Man ahn schnell worauf das ganze hinausläuft, aber das mindert nicht die Spannung und die Autorin lässt einen ja auch ziemlich zappeln, was die Hauptfiguren angeht.

Leichte Spoiler-Gefahr: Felicitys Verhalten ist manchmal nicht ganz nachvollziehbar, einerseits wird sie recht offensiv umschwärmt, andererseits glaubt sie manchmal, dass Lee kein echtes Interesse an ihr hat – das ist schon etwas merkwürdig. Aber die Autorin gibt schon genug Gründe, dass Felicity eben nicht eine von vielen sein möchte, warum sie ihm so lange widerstehen soll. Mich haben manchmal die vielen Referenzen auf echte Schauspieler und Filme gestört, aber das ist sicherlich Geschmacksache. Trotzdem: absolut 5 Sterne für diese nette, unterhaltsame Geschichte, ich werde bestimmt weiterlesen.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4)

5 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

svarogia, ralf wolfstädter

Svarogia

Ralf Wolfstädter
E-Buch Text: 701 Seiten
Erschienen bei Amazon Publishing, 09.12.2014
ISBN 9781477880074
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Eigentlich ist ein Buch, dass mit einer so brutalen, sexuellen Szene anfängt (die auch wenig mit dem weiteren Buch zu tun hat und die ich an dieser prominenten Stelle als unangebracht empfinde) gar nicht meins. Aber mich interessierte das Thema und so kämpfte ich mich durch das Buch, dass sich auch in wissenschaftlichen Details verliert, die ich bei Unterhaltungsliteratur in solch nüchternen Darstellung (und Ausführlichkeit) eigentlich nicht möchte. ABER: In diesem Buch steckt sehr, sehr viel Arbeit, wissen und so viel Intelligenz, dass ich nicht weniger als 4 Sterne (ich mag diese Sterneskala ja nicht wirklich) vergeben möchte, weil ich von der schieren Rechercheleistung so beeindruckt bin. Und es ist wirklich sehr gut geschrieben und eben, um es nochmal zu sagen, absolut beeindruckend recherchiert. In vieler Hinsicht ein Ausnahmebuch. Es war sogar mal selfpublished - da ist man wirklich wieder beeindruckt, was auf dieses Weise auf den Markt kommt. Also das ist für mich eine Art Frank Schätzung -- aber leider ohne dass der Autor mich bei der Stange halten kann. Die Geschichte lässt mich emotional auf der Strecke, ich fühle mit den Figuren einfach nicht mit und so ziehen sie mich nicht hinein, weil sie mich nicht so recht interessieren.. Es hätte viel gekürzt werden müssen meiner Ansicht nach, aber das tut bei so einem Buch natürlich weh. Ich hoffe der Autor kann mir meine teilweise so kritischen Worte verzeihen und es wird deutlich, wie gern ich dieses Buch als Roman gemocht hätte. Bin gespannt auf das Nächste.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(42)

57 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 8 Rezensionen

maybe someday, colleen hoover, musik, musiker, liebe

Maybe Someday

Colleen Hoover
E-Buch Text: 385 Seiten
Erschienen bei Atria Books, 18.03.2014
ISBN 9781476753171
Genre: Sonstiges

Rezension:

Ein mutiges Buch, was für Charaktere. Sidney und Ridge - der Musiker, der eine besondere Eigenschaft hat, die man hier nicht verraten kann, ohne zu spoilern. Ich liebe an Colleen Hoover, dass sie sich beim Schreiben wirklichen Herausforderungen stellt. Natürlich schlägt das Schicksal immer sehr geballt zu bei ihren Charakteren, aber das macht es auch spannend. Wie immer sehr "snappy" Dialoge, so geistreich kann man in Büchern eben sein, wenn man über jeden Satz nachdenken kann, wunderbar unterhaltsam. Das Problem ist, dass eine Dreiecksgeschichte natürlich schwierig ist, überzeugend rüberzubringen und dabei die Figuren allesamt zu mögen. Die beiden Figuren, die das Dilemma auslösen, müssen beide überzeugend sein – in diesem Fall, vielleicht zu überzeugend, denn meiner Meinung nach verliert die weibliche Hauptperson dann doch etwas viel Sympathie gegen die "Konkurrentin". Und so ist das Ende nur semi befriedigend für mich – denn gehören sie WIRKLICH zusammen? Dennoch: spannend und anders, dazu viel Musik, man lernt viel über verschiedene Handicaps und über das Schreiben von Musik. Und wie so oft bei Colleen Hoover sind Liebe und Leidenschaft eng verknüpft.  

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

37 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

alter, freundschaft, geschichte, liebe, selbstmord

The Sense of an Ending

Julian Barnes
Flexibler Einband: 150 Seiten
Erschienen bei Vintage, London, 13.02.2012
ISBN 9780099570332
Genre: Romane

Rezension:

Julian Barnes kann wunderbar schreiben und beschreibt im ersten Teil, der mir noch besser gefiel, die Studienjahre von jungen Männern in den verklemmten 60er. Der Erzähler beschreibt insbesondere die Freundschaft zu dem intellektuellen Adrian, der so beschrieben wird, wie man sich wunderbar vorstellen kann, dass er den intellektuellen Neid des Freundes erweckt. Ein Brief, den der Erzähler Adrian beschrieben hat, spielt eine wichtige Rolle und er stellt beispielhaft da, wie sehr wir die eigene Vergangenheit, die Wahrheit, in der Erinnerung manipulieren können. Ein kleines, feines Buch. Die Aufläsung der Geschichte gefiel mir etwas weniger, aber insgesamt einfach ein wundervolles Buch, wie so viele Bücher, die den Man Booker Prize gewinnen, ein echtes Gütessiegel für Bücher, das mich noch nie enttäuscht hat.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

The Letter for the King

Tonke Dragt
Fester Einband: 528 Seiten
Erschienen bei DAVID FICKLING BOOKS, 25.08.2015
ISBN 9780545819787
Genre: Fantasy

Rezension:

Ein magisches Buch, das einen sofort gefangen nimmt und atemlos lesen lässt. Es übt geradezu einen Sog aus, wie wunderbar, dass der Verlag die Übersetzung herausgebracht hat. Es sollte viel mehr übersetzt werden, wieviel tolle Literatur gibt es unerreichbar in Sprachen, die man nicht spricht! Es geht um einen Brief, den ein Junge bekommt, der in einer mittelalterlichen Welt lebt und den er überbringen muss – ohne zu wissen, was der Brief enthält, aber wissend, es geht um das Schicksal des Königreichs. Die Reisebeschreibungen sind in einer einfachen, aber eindringlichen Sprache geschrieben, das Leben der Ritter und dieses fiktiven Mittelalters entfaltet in einer ruhigen Eindringlichkeit. Ein magisches Buch, das mich noch viel mehr von der Autorin (oder Autor?) lesen wollen lässt. Es ist so anders als viele um Effekt haschenden Bücher, ein echtes Ausnahmebuch.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

1 Bibliothek, 0 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Making Love oder so was in der Richtung: Ein Sommer auf Long Island (DAS ERSTE MAL-Stories 1)

Julia K. Stein
E-Buch Text: 29 Seiten
Erschienen bei null, 15.07.2015
ISBN B011SPW9B8
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 9 Rezensionen

münster, mord, krimi, internat, schüler

Tod nach Schulschluss

Christine Drews
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 15.05.2015
ISBN 9783404171910
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Wieder ein Krimi, der einen überraschenden und spannenden Plot hat. Phönixkinder hat mir gut gefallen, aber ich mag die "jugendliche" Umgebung von diesem Roman besonders. Ein Elite-Internat und Folterinstrumente – eine ziemlich gewagte Kombination. Wie immer gibt es einen kurzen Vorspann, der einen sofort in die Geschichte hineinzieht. Die Wendungen der Geschichte sind einfach überraschend und alles andere als abgedroschen, total Verlass auf einen guten Plot und Spannung und Charlotte und Käfer sind super sympathisch.

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(55)

101 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 24 Rezensionen

antarktis, familie, maria semple, roman, seattle

Wo steckst du, Bernadette?

Maria Semple , Cornelia Holfelder-von der Tann
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei btb, 12.01.2015
ISBN 9783442748518
Genre: Romane

Rezension:

Manchmal kaufe ich Bücher wegen des Titels. Und es wurde noch eine Werbeflyer für das Buch angeboten in der Buchhandlung, ich nahm es mit. Manchmal werden ja gerade im Bereich Frauenroman sehr klischeelastige Bücher beworben, die nicht überraschen. Dieses Buch war eine große Überraschung! Es geht um eine Mutter, die psychische Probleme hat, gleichzeitig, während ihre Umgebung, die Elite-Highschool mit den durchgedrehten Müttern und das ganze durchgedrehte Silicon Valley im Schatten von Google dargestellt wird, stellt sich die Frage: wer ist hier normal? Wer ist glücklich? Es gibt Einblicke in die Welt der sophisticated Super-Moms im Valley, in die verrückte Online-Welt, wo man alles mit einem persönlichen Assistenten in Indien erledigen kann. Es ist ein Buch, was man nicht einordnen kann, es ist eine Komödie im wahrsten Sinne mit einem dramatischen und traurigen Kern, aber keine Liebesgeschichte, keine romantische Komödie. Ein ganz eigenes Buch, dass mich zum Lachen und zum Nachdenken gebracht habe. Gerade wenn man die USA kennt, San Francisco, findet man die Gesellschaft punktgenau beschrieben. Ich bin begeistert.  

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(41)

80 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 34 Rezensionen

thriller, liebe, freundschaft, simone veenstra, geheimnis

Du stirbst in meinem Herzen nicht

Simone Veenstra
Fester Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Kosmos, 05.03.2015
ISBN 9783440144800
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Das Buch ist Liebesgeschichte und Thriller in einem.
Mara hat ihren Vater verloren und glaubt, dass dieser nicht durch einen Herzinfakt gestorben ist. Sie macht sich auf die Suche, das Unglück aufzuklären – und begegnet dabei Jonah, der ihr bei der Aufklärung hilft – und natürlich, das darf man verraten ohne zu spoilern – verknallt sie sich hoffnungslos. Das Buch ist aus Maras und Jonahs Perspektive geschrieben und wechselt, was dem Buch eine abwechslungsreiche Stimme verleiht.
Die Geschichte ist einfach toll geschrieben und man ließ es supergut weg. Es unterscheidet sich durch das detailliert beschrieben Dorfmilieu und die liebevollen Details, das Fachwissen über Schnapsbrennerei (ja, genau) von der normalen 0815-Liebesgeschichte in der High School.(Nichts gegen High School-Liebesgeschichten, die mag ich auch, aber das Buch bietet eben noch mehr) Es vereint das beste beider Welten: Spannung und Liebe! Denn man hat wirklich lang keine Ahnung, wie das Ganze zur Lösung kommt… Und die beiden …. hach ….Ich sage nur: es ist kompliziert.
Ein tolles Buch. Achja - und ein wunderschön gemachter Umschlag.

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

54 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

romance, girl online, penguin books, love, english

Girl Online

Zoe Sugg (aka Zoella)
E-Buch Text: 350 Seiten
Erschienen bei Penguin, 25.11.2014
ISBN 9780141357287
Genre: Sonstiges

Rezension:

Eine Bloggerin, das hat mich interessiert und ein Jugendbuch - das erste einer sehr erfolgreichen Bloggerin. Ich fand,  dass dieses Buch ein rundes gelungenes  Jugendbuch für das angestrebte Genre ist, niedlich und natürlich ist der Plot voraussehbar - es wäre ja auch schrecklich, wenn sie sich nicht bekommen würden. Vielleicht ist er etwas zu vorraussehbar zu früh, aber auch das hat mich nicht sonderlich gestört. Interessant fand ich natürlich, dass die Protagonistin doch in viellerlei Hinsicht der Bloggerin Zoella gleicht, ihrer Art zu denken und zu reden - kein Zufall natürlich. Ich war überrascht, wie ausgereift die Beschreibungen und der Schreibstil waren für ein erstes Werk - natürlich nicht komplex und einem sehr jungen Publikum angemessen, aber doch rund. Die Story ist ja eher für 12-15 jährige würde ich sagen, unschuldig und niedlich. Deshalb fand ich es auch überhaupt nicht überraschend, dass Zoella wohl stark von einem Ghostwriter beim Schreiben der Geschichte unterstützt wurde - deshalb ist das Buch so austariert in seiner Niedlichkeit. Ich denke gerade für jüngere für Teenies ein niedliches Buch. Die Rezensionen sind so extrem, weil die Person dahinter so bekannt ist - und die Enttäuschung, dass ein derartiges Buch, was so großartig vermarktet wurde und viel Geld eingebracht hat, nicht ganz allein von einer unerfahrenen Autorin verfasst wurde. 

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(205)

369 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 56 Rezensionen

überwachung, internet, dystopie, soziale netzwerke, google

Der Circle

Dave Eggers , Ulrike Wasel , Klaus Timmermann
Fester Einband: 560 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 14.08.2014
ISBN 9783462046755
Genre: Romane

Rezension:

Ich will hier keine genaue Inhaltsangabe machen - das Buch ist als Pendant für Orwells 1984 für die neue Internet-Welt beschrieben worden und genau dies kam mir auch in den Sinn. Ein spannender Punkt, den ich gut nachvollziehen konnte, war die Freundlichkeit an der Oberfläche aller Beteiligten, die Nettheit, der Wunsch, alles zu teilen, gemocht zu werden, einer Gemeinschaft anzugehören, die nicht von einem "Big Brother" ausgeht, sondern vom einzelnen selbst. Diese Freundlichkeit wird aber erdrückend. Es ist diese passive Agressivität getarnt als "sich kümmern", die einen teilweise die Wände hochgehen lässt. Jedes "geht es dir gut? wie do everything that you are okay, you are okay, right?" bedeutet Druck auf die Person.  Wir kennen noch die düsteren Prognosen vom "gläsernen Menschen", die völlig außer Acht ließen, dass viele Menschen z.B. sich Facebook etc. völlig freiwillig gläsern machen und dies wünschen. Das Buch ist übertrieben und diabolisiert das Internet zum Teil wie ich finde, - aber durch diese Herangehensweise - und das ist denke ich der Wunsch des Autors - entlarvt er eben die oppressiven Mechanismen, die durch den Wunsch "gemocht zu werden" mithilfe des Werkzeug Internet in Gang kommen. Das Buch ist konstruiert, absichtlich, manchmal fühlt es sich ein wenig zu sehr danach an, wenn Mae merkwürdige sexuelle Erfahrungen hat - aber die hat der Lektor wohl dem Autor nahgelegt, damit es nicht völlig"trocken" daherkommt. Die "Liebesgeschichte" von Kalden und Mae wirkte auf mich am konsterniertesten. Trotzdem absolut lesenswert - mit einfachen Mitteln hält einen dieses Buch total gefangen. Ein toller Autor! 

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

85 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 13 Rezensionen

krimi, bastei lübbe, münsterland, brandstiftung, informationen

Phönixkinder

Christine Drews
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 18.07.2014
ISBN 9783404169924
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:


  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(198)

401 Bibliotheken, 2 Leser, 9 Gruppen, 89 Rezensionen

liebe, männer, männertaxi, isa, pia

Männertaxi

Andrea Kossmann
Flexibler Einband: 442 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 10.09.2010
ISBN 9783426504888
Genre: Liebesromane

Rezension:


Auf dieses Buch bin ich durch den Blog und Youtube Channel der klugen und liebenswerten Autorin aufmerksam geworden. Sie bespricht dort Bücher und alle möglichen anderen Dinge, wer Kossi nicht kennt und Bücher liebt, sollte sich ihre Rezensionen, die ehrlich sind, aber von einer grundsätzlich positiven offen-für-alles Mögliche-und-alle-Spielarten-des-Lebens -Weltanschauung herrühren, unbedingt anschauen. Andrea Koßmann hat ja auch Gedichte geschrieben, die ich persönlich ganz toll finde – sie sind leicht, beschwingt, ehrlich, unverstellt – direkt aus dem Herzen geflossen.
Ich dachte zuerst: dieses Buch ist eine romantische Komödie im Sinne der romantischen Komödien im Kino. In vieler Hinsicht es sie das auch, in anderer Hinsicht aber auch ganz und gar nicht. Es ist lustig, spielt mit den Verhaltensmustern von Mann und Frau und versucht die Geschlechterrollen vorzuführen, es geht um Liebe und Romantik – soweit sogut. Eine „klassische“ romantische Komödie zeichnet sich aber dadurch aus, dass abgeblendet wird, sobald die Protagonisten ins Bett gehen. Dann erklingen romantische Melodien und am nächsten Tag wachen alle zufrieden aus. Dieses Buch geht an diesen Stellen weiter, dazu später mehr. Inhaltlich spielt es mit den Rollenverteilungen Mann und Frau, das die Hauptpersonen versuchen einen Call-Boy-Ring aufzuziehen – das Männertaxi. Die drehen dabei die üblichen Verhaltensmuster und und sind auch mal ziemlich Macho. Die Bewerber werden ausprobiert. Ja, genau, im Bett ausprobiert, „so richtig“. Das wird dann auch viel deutlicher beschrieben als in besagter klassischer Komödie (auch hier klingen jedoch derweilen die Geigen (wörtlich zu verstehen, die Autorin hat ihren Spaß mit überdrehten Klischees) und unter Zuhilfenahme von Popsongs werden Stimmungen wiedergegeben, aber nicht beschrieben) aber dann auch wieder weniger als in den Genres, die meiner Meinung nach erst nach diesem Buch massiv aufkamen: Denn heute gibt es noch New Adult (die 20-Somethings mit einigermaßen expliziten Sexszenen) und „Adult“, wo man Shades of Grey einsortieren würde, das aber dennoch grundsätzlich auf Romantik aufbaut, trotz aller ausführlichen und detaillierten Beschreibungen der Sexszenen.). Für mich war das Buch in mancher Hinsicht fast ein Vorläufer von dem, was da noch kommen sollte – denn es versucht sehr ehrlich und direkt die Suche der Frau nach Liebe zu zeigen, die sich nach Romantik sehnt und auch empfänglich für romantische Verklärung ist  – aber eben gleichzeitig ein sexuell aufgeschlossenes Single ist, das eben nicht jahrelang wartet, bevor es mit jemandem ins Bett geht und die romantische Sehnsucht selbst immer wieder in Frage stellt. Aber, das hört sich jetzt viel ernster an, als es ist: grundsätzlich will dieses Buch unterhalten, nicht so ernst genommen werden und die Leser zum Lachen bringen und das gelingt immer wieder! 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5.067)

6.458 Bibliotheken, 130 Leser, 13 Gruppen, 354 Rezensionen

schweden, humor, freundschaft, lebensgeschichte, elefant

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Jonas Jonasson , Wibke Kuhn
Fester Einband: 412 Seiten
Erschienen bei carl's books, 29.08.2011
ISBN 9783570585016
Genre: Romane

Rezension:

Dieses Buch ist einfach so anders und eigen und unterscheidet sich von vielem, was ich in letzter Zeit gelesen habe. Eine halbwegs naive (oder schlicht an der oberfläche naiv wirkende) Person führt uns durch die politische Wirren des letzten Jahrhunderts. Denn der Hunderjährige, der in der Jetztzeit einen Krimi erlebt mit in leicht dahinplätscherndem Ton erzählten Morden, hat in seinem Leben die Großen der Weltpolitik aller Überzeugungen und Colour getroffen. Das Buch ist in einem altertümlich anrührenden höflichen Ton erzählt, auch die Figuren reden teilweise so, die Redeweise passt zu einem älteren Herren, aber vor allem erlaubt sie unkommentiert das teils grausigste und brutale Weltgeschehen vorüberziehen zu lassen. In dieser Hinsicht funktioniert es wie die Holocaust-Comics von Art Spiegelmann (wobei die natürlich um vieles eindringlicher sind und in die Tiefe gehen), die dem Stoff eine Erträglichkeit geben, weil sie erlauben die Grausamkeit, die hinter den salopp erzählten Taten steht, nicht zu tief zu reflektieren, was in manchen, wie auch diesem Fall, aber positiv funktioniert. Nur dann hält man es aus. Ich würde jetzt nicht unbedingt noch ein Buch lesen und diesem Ton ewig weiter folgen, aber es war definitiv ein Erlebnis. Für mich funktionierte die Erzählweise ähnlich Forest Gump, dem Film, der einen ähnlichen Ansatz verfolgte. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

28 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 20 Rezensionen

thriller, bibe, krimi, hüter, fakten

Pentecost. Ein ARKANE Thriller

J.F. Penn
E-Buch Text: 252 Seiten
Erschienen bei null, 19.05.2014
ISBN 9783844293852
Genre: Sonstiges

Rezension:

Dieses Buch macht Spaß! Ich lese an sich außer Ausnahme-Bestsellern wie Da Vinci Code etc. nur wenige echte Thriller, und eigentlich nur dann, wenn ich mir zudem „nebenher“ einen Wissenszuwachs erwarte und es spannend wird: Das alles trifft auf diesen Thriller zu. Es geht um die Jagt nach uralten Steinen, die laut den biblischen Erzählungen zu Pfingsten fantastische Kräfte haben und die Schicksale der verschiedensten Figuren verknüpfen. Das Buch ist sehr gut geschrieben, spielt an Schauplätzen, die ich liebe (z. B. Oxford), ist spannend und überraschend. Es ist gleichzeitig nichts für zarte Gemüter – es geht absolut zur Sache. Ich habe das Buch halbherzig angefangen und war dann schnell in den Bann gezogen. Für alle Dan Brown Fans super Futter. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(23)

52 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

liebe, romance, wahl, rebellen, liebesroman

Selection - The One

Kiera Cass
E-Buch Text: 352 Seiten
Erschienen bei HarperTeen, 06.05.2014
ISBN 9780062060013
Genre: Jugendbuch

Rezension:



Aaaaaso - nach dem zweiten Band, den ich sehr lasch fand, hätte ich fast nicht weitergelesen, war dann aber doch zu neugierig. Der letze Band war jetzt nicht total überraschend, aber wer die ersten mochte, wird diesen lieben, denke ich, zumindest stärker als der zweite. Es ist eben etwas für wirklich jüngere Leser, würde ich sagen (10/12 aufwärts) Die Geschichte von Maxon und America und Aspen geht in die letzte Runde, der Rebellenkampf wird natürlich schärfer und sogar das Schloss wird endlich mal wieder verlassen. Ehemalige Feinde werden Freundinnen und eine Liebe setzt sich deutlich und romantisch beschrieben durch. Das übliche hin-und her sage ich mal, viel, viel weniger "krass" als in Hunger Games, Amour-Triologie etc. etc., aber für jüngere Leser, denen es nur um die Liebesgeschichte geht, sehr sensibel und romantisch geschrieben. Im Zentrum des Buchs steht die Liebe. Einiges bleibt unklar, einiges löst sich nicht auf, was Nebenfiguren und vor allem Rebellenplot angeht.

Ich muss zugeben mir ist ein Rätsel, wie eine doch letztlich so simple Story so erfolgreich wird, aber vielleicht, weil sie eben total auf Gefühl setzt und das viele Leser schlicht beglückt. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.388)

2.105 Bibliotheken, 27 Leser, 6 Gruppen, 220 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, kiera cass, jugendbuch

Selection - Die Elite

Kiera Cass , Susann Friedrich
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 20.02.2014
ISBN 9783737362429
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Der Folgeband der Selection ist schwächelt. Auch im ersten passierte ja nicht viel, aber man verzieh es ihm - eine Mischung aus Hunger Games mit weniger Blut und wenig ausgefeilterer Welt und Germanys Next Topmodel "im Schloss", aber dennoch war der erste Band interessant, neu und man hoffte die ganze Zeit, es würde noch etwas ganz Großes passieren. Gerade für Teenager außerdem eine schöne Romanze mit zwei überzeugenden Rivalen. Der zweite Band, tja, es passiert einfach sehr, sehr wenig. Ich würde fast sagen, es passiert gar nichts und in Anbetracht, dass so wenig passiert, könnte man wiederum sagen, ist es erstaunlich, dass man es überhaupt durchliest. Aber die neu erschaffene Welt bleibt sehr blass, die Figuren außer den Hauptfiguren bleiben austauschbar und man fragt sich manchmal, warum die Hauptfigur ewig um die gleichen Gedanken kreist und einfach nix rafft. Schade. Eine sehr erfolgreiche Serie, aber wesentlich weniger anspruchsvoll als die Amour-Triologie, Hunger Games und die anderen Serien, auch Colleen Hoover etc., die alle in das Genre romantische Jugendliteratur passen. Trotzdem fühlen sich viele jugendliche Fans glaube ich super unterhalten, weil die Hauptfiguren sehr sympathisch sind. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.820)

4.197 Bibliotheken, 46 Leser, 10 Gruppen, 388 Rezensionen

liebe, selection, dystopie, prinz, kiera cass

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:


Das Cover hat mich angesprochen und irgendwie tauchte das Buch überall auf: erst dachte ich es geht um eine Geschichte im 19 Jahrhundert, aber es war ganz anders, ich fürchte, eine weitere Dystopie .-). Also man kann das Buch beschreiben als eine Mischung aus "Germany's next Topmodel" und Hunger Games – es geht um einen Haufen Mädels, die in einer von Kasten geprägten Gesellschaft leben und die Hauptfigur will natürlich nicht ausgewählt werden als eine von 35, die potentiell den Prinzen heiraten sollen. Die werden ins Schloss gesperrt und das Ganze erinnert ein wenig an die Model-WG. Eigentlich passiert nicht sehr viel, umso erstaunlicher, dass es trotzdem nie langweilig wird.
Vieles bleibt im ersten Teil im Unklaren, eigentlich werden nur die drei Hauptfiguren, die Hauptfigur und zwei Jungs ausführlich dargestellt, die anderen Mädels bleiben etwas blaß und auch was eigentlich los ist in der Welt, in der das Ganze spielt - zwei Weltkriege weiter irgendwo in den USA, bleibt wesentlich weniger ausgearbeitet als etwa in Lauren Olivers Triologie - ABER das Buch ist definitiv fesselnd und man liest es in einem Rutsch, denn die Liebesgeschichte wird sehr sensibel dargestellt und auch die Hauptfigur verfängt sich nicht in Clichées - definitiv großer Lesespaß für alle, die gern Romantik und Young Adult lesen. 

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(21)

24 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 13 Rezensionen

gedichte, wunderland, liebesgedichte, andrea kossmann, liebe

Wunderland der Liebe

Andrea Kossmann , Grafik Werkstatt Bielefeld , Andrea Kossmann , Yvonne Wagner
Buch: 48 Seiten
Erschienen bei Grafik Werkstatt "Das Original", 01.08.2009
ISBN 9783940466815
Genre: Gedichte und Drama

Rezension:

Andrea Koßmann schreibt in ihrem Band Wunderland der Liebe direkt von Herzen – dies sind keine komplizierten, überintellektualisierten Gedichte. Gedichte, die so leicht, poetisch und unverdreht sind, können eigentlich nur aus dem direkt empfundenen Gefühl heraus entstehen. Man kann sich direkt wiederfinden in ihren Gedichten, den kleinen Momenten, die jeder empfindet, der verliebt ist. Andrea Koßmann fängt vor allem die Unmittelbarkeit ein, die Vollständigkeit, mit der man in dem Gefühl der Liebe -- für mich in diesen Gedichten oft der Rausch des Verliebtseins noch mehr als die Liebe, eingefangen ist. Das Glück zusammenzusein, den anderen zu besitzen, ihm/ihr nah zu sein und einfach im Gefühl selbst zu schwelgen. Sie schafft es mit einfachen Worten und luftigen Bildern, dem Gefühl eine Bühne zu schaffen – ohne jede künstliche Verdrehtheit.

  (0)
Tags:  
 
61 Ergebnisse