Julianchen

Julianchens Bibliothek

22 Bücher, 12 Rezensionen

Zu Julianchens Profil
Filtern nach
22 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(37)

47 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 34 Rezensionen

münchen, trauer, ex-kommissar, krimi, friedrich ani

Ermordung des Glücks

Friedrich Ani
Fester Einband: 317 Seiten
Erschienen bei Suhrkamp, 11.09.2017
ISBN 9783518427552
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch war ein Kampf. Die Leseprobe und das erste Kapitel waren durchaus spannend und machten Lust auf mehr. Der 11jährige Lennard wird ermordet und mit der Todesnachricht stirbt auch das Glück. Die Familie fällt aus der Welt, verliert ihren Halt, taumelt. Die Figuren wirken seltsam alleinstehend, kalt, starr. Das überträgt sich auch auf die Geschichte, irgendwie springt der Funke nicht über. Keine der Personen, abgesehen vom Ermittler, sind mir nur ansatzweise sympathisch. Alles wirkt seltsam bedrückend. Zugegebenermaßen wird die Stimmung, die Fassungslosigkeit gut eingefangen und ist sehr greifbar. Doch leider kommt für mich die Spannung etwas zu kurz. Die Handlung ist etwas zäh. Das Buch ist toll geschrieben, aber irgendwie musste ich mich durchkämpfen und bin froh, es nun geschafft zu haben. Die Auflösung fand ich enttäuschend, mag aber auch daran liegen, dass ich es nicht mag, wenn bisher kaum in Erscheinung tretende Personen die Täter sind. Schöner Schlusspunkt und für mich eine Art Versöhnung ist das letzte Kapitel.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(112)

133 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 93 Rezensionen

krimi, mord, gina, münchen, dühnfort

Sieh nichts Böses

Inge Löhnig
E-Buch Text: 368 Seiten
Erschienen bei Ullstein eBooks, 16.06.2017
ISBN 9783843715362
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich bin Inge Löhnig Fan der ersten Stunde. Dühnfort, Gina und Das ganze Team sind mir ans Herz gewachsen. Und noch ein bisschen mehr seit ich in München wohne. Auch diesmal enttäuscht der Krimi nicht. Eine Frauenleiche wird gefunden. Keiner scheint die Frau zu vermissen. Besonders beklemmend sind die lieblosen Eltern, die der Tod ihrer Tochter so gar nicht zu berühren scheint. Langsam tun sich Parallelen zu einem zurückliegenden Fall auf und wieder verschwindet eine junge Frau. Was hat der Schuldnerberater Jasper mit dem Verschwinden der Frauen zu tun? wurde er, der von seinem brutalen Vater gequält wurde zum Mörder? Wieder einmal legt Inge Löhnig einen mitreißenden Krimi auf. Einzig die Geschichte um Gina und Tinos Baby hätte es nicht unbedingt gebraucht, aber ansonsten: Daumen hoch!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(82)

129 Bibliotheken, 5 Leser, 1 Gruppe, 69 Rezensionen

paris, nanny, roman, familie, kindermord

Dann schlaf auch du

Leïla Slimani , Amelie Thoma
Fester Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Luchterhand, 21.08.2017
ISBN 9783630875545
Genre: Romane

Rezension:

Ein fabelhaftes Buch. Wunderbar geschrieben, sehr eindringlich und dicht. Ein Thriller, ohne Blut und Gemetzel und doch eines der beängstigenden Bücher, die ich seit langem gelesen habe. Paul und Myriam sind glücklich. Endlich haben sie ein wunderbares Kindermädchen für ihre zwei Kinder gefunden. Louise ist bezaubernd, fleißig, lustig, häuslich, eine wahre Fee. Doch was verbirgt sie? Wer ist diese Frau, die sich nach und nach im Leben der Familie einnistet, nicht mehr wegzudenken ist und irgendwann nicht mehr gehen will? Sie fahren gemeinsam in den Urlaub, machen sich kleine Geschenke, das Leben scheint perfekt. Myriam kann endlich wieder arbeiten und auch bei Paul läuft es beruflich rund. Doch Seite um Seite erschließt sich das Grauen. Louise verändert sich, die Stimmung wird angespannt und irgendwann reden Myriam und die Nounou nur noch das Nötigste miteinander. Dann geschieht das Schreckliche, Unvorstellbare. Der Leser erfährt schon im ersten Kapitel, wie die Geschichte endet und ist immer auf der Suche nach dem Moment, der das Grauen einläutet. Atemlos wird Seite für Seite verschlungen. Auch in den positiven, glücklichen Momenten lauert das Dunkle im Hintergrund. Es gibt nur wenige Figuren, die umso eindringlicher beschrieben sind. Die Schauplätze sind ebenfalls sehr beschränkt: Die Wohnung der Familie und die von Louise, der Park, Myriams Büro, das Ferienhaus. So glaubt man sich mittendrin, kann Myriam und Paul über die Schulter schauen, möchte sie schütteln und eingreifen. Doch man bleibt sitzen und muss zusehen, wie das geschehen seinen Lauf nimmt. Am Ende bleibt offen, wann genau Louise sich entschließt, die Kinder zu töten. So wirkt die Geschichte noch eindringlicher und bleibt lange im Kopf. Für mich eines der besten Bücher, die ich in diesem Jahr gelesen habe.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(46)

76 Bibliotheken, 6 Leser, 1 Gruppe, 44 Rezensionen

spanischer bürgerkrieg, spanien, spionage, bürgerkrieg, verrat

Der Preis, den man zahlt

Arturo Pérez-Reverte , Petra Zickmann
Fester Einband: 295 Seiten
Erschienen bei Insel Verlag, 10.09.2017
ISBN 9783458177197
Genre: Historische Romane

Rezension:

Ich hatte mir sehr viel von diesem Buch versprochen: tolles Cover, anregender Klappentext und spannende Leseprobe. Doch irgendwie springt der Funke nicht über. Eine wirklich charismatische Hauptfigur, der charmante Agent Lorenzo Falco, intrigiert, spioniert und mordet sich durch das Spanien des Jahres 1936. Das mondäne Umfeld zwischen Alicante, Salamanca, Biarritz und Lissabon bildet den idealen Rahmen für diese Spionagegeschichte, die irgendwie ganz anders ist als ein normaler Krimi. Geschichte, Spionage, Spannung, Erotik und eine Prise Witz vermischen sich auf sehr angenehme Art und Weise. Man empfindet Lorenzo trotz seines manchmal brutalen Verhaltens nicht als grausam. Es macht Spaß ihm zu folgen und es ist dazu auch sehr kurzweilig. So sind die knapp 300 Seiten schnell weggelassen. Besonders gefällt mir die Liebe zum Detail, die Stimmung längst vergangener Zeiten, die zwischen den Seiten greifbar ist. Doch irgendetwas stört mich an diesem Buch. Vielleicht sind es die vielen Namen von Politikern, Agenten und Militär, die mir zu wenig sagen. Vielleicht der sehr detaillierte geschichtliche Bezug. Vielleicht aber auch die fehlenden Gefühle, Lorenzo und auch alle anderen Figuren wirken etwas steril. Trotzdem ein wirklich kurzweiliges Buch und ich denke, dass ich Lorenzo weiter folgen werde.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(72)

86 Bibliotheken, 1 Leser, 1 Gruppe, 65 Rezensionen

provence, krimi, rache, folter, rechtsmediziner

Gefährlicher Lavendel

Remy Eyssen
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 07.04.2017
ISBN 9783548289069
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ich bin ein großer Fan der Reihe um den sympathischen Leon Ritter, der nach einem großen Schicksalsschlag ein neues Leben in Le Lavandou beginnt. Doch der beschauliche Ort zwischen Lavendelfeldern und Weinreben wird wieder einmal von einem grausamen Verbrechen heimgesucht. Ein Mann verschwindet spurlos, einige Tage später wird sein grausam zugerichteter Körper entdeckt. Gefoltert und gequält. Wer hatte ein Interesse daran, den beliebten Richter umzubringen? Doch dies soll nicht der letzte Mord bleiben. In kurzen Abständen werden weitere Männer entführt und grausam gefoltert. Leon und seine Freundin Isabel machen sich auf die Suche nach dem Täter und stoßen auf ein schreckliches Geheimnis. Die Grenzen zwischen Opfer und Täter verschwimmen und über Le Lavandou braut sich ein grauenvolles Gewitter zusammen. Für mich der bisher beste der drei Krimis von Remy Eyssen. Weiter so!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

231 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 97 Rezensionen

thriller, drama, familie, vergangenheit, perfect girl

Perfect Girl - Nur du kennst die Wahrheit

Gilly Macmillan , Maria Hochsieder
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.02.2017
ISBN 9783426520567
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Das Buch lag recht lange in meinem Bücherregal. Das Cover zog mich nicht wirklich an. Irgendwo zwischen Teenie-Liebesroman und Fantasy flüsterte es mir zu. Doch weit gefehlt. Der Thriller von Gilly Macmillan ist wirklich spanend. Schon das erste Kapitel fesselt mich. Die junge, zerbrechliche Zoe ist gerade wieder aus dem Jugendarrest entlassen, nachdem sie nach einer Party einen Unfall verschuldet bei dem drei junge Menschen sterben. Heute soll ihr neues, ihr zweites Leben beginnen. Die talentierte Pianistin gibt ihr erstes Konzert nach der Freilassung. Alles scheint perfekt. Zoes Mutter hat das perfekte zweite Leben aufgebaut. Neuer Mann, neues Haus, neues Baby. Doch die Idylle trügt und der Traum vom neuen Leben endet jäh. Der Vater eines der beim Unfall getöteten Mädchen stört laut schreiend das Konzert und das Unheil nimmt seinen Lauf. Zoes Mutter stirbt noch in der gleichen Nacht. Wer ist der Täter? Und was ist nach dem Konzert passiert? Der Leser erfährt die Geschehnisse aus verschiedenen Perspektiven im Laufe eines Tages. Am häufigsten aus Zoes, aber auch aus der ihrer Tante Tessa, die ein Verhältnis mit Sam, Zoes ehemaligem Strafverteidiger hat. Auch Richard, Tessas Mann, Sam und Lucas, Zoes Stiefbruder, kommen zu Wort. Doch ist alles so wie es scheint? Alle haben etwas zu verbergen. Was hat es mit Lucas geheimnisvollem Drehbuch auf sich, das tief in die Vergangenheit seiner Eltern eintaucht? Wer ist Chris, der Stiefvater von Zoe wirklich? Durch die verschiedenen Perspektiven lernt man die Figuren kennen, die trotz ihrer Verstrickungen ungemein sympathisch sind. Die Handlung eines Tages wird so besonders spannend und aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Man erfährt die Tragik um Zoes Prozess, der leider nicht vollständig aufgelöst wird. Aber ein kleiner Zweifel bleibt immer. Wer ist schuldig und wer unschuldig? Was ist ein Unfall und wer verdient welche Strafe? Ein wirklich gelungener Thriller, der nur zwei klitzekleine Minuspunkte hat: das kitschige Cover und der zweimal verwendete Verweis auf Vampirromanfans. Das passt irgendwie nicht ins Gesamtbild und wirkt fehl am Platz, ist aber schnell vorbei und deshalb keinen Punktabzug wert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(154)

223 Bibliotheken, 3 Leser, 4 Gruppen, 141 Rezensionen

paris, brief, hamburg, realität, briefe

Der Brief

Carolin Hagebölling
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei dtv Verlagsgesellschaft, 09.06.2017
ISBN 9783423261463
Genre: Romane

Rezension:

Ich weiß wirklich nicht so richtig was ich zu diesem Buch sagen soll. Die Leseprobe war so vielversprechend doch nach der Lektüre des gesamten Buches bin ich ratlos. Die Geschichte beginnt spannend. Marie erhält einen Brief ihrer Schulfreundin Christine. Doch es scheint als wär die Marie, an die dieser Brief gerichtet ist, eine völlig andere Frau. Nicht Hamburg sondern Paris, nicht Journalismus sondern Kunst. Erfolgreich, verliebt und doch eine ganz andere Person. Marie macht sich auf der Suche nach dieser anderen Marie und verliert dabei beinahe sich selbst. So spannend wie der Plot klingt, vermag mich die Handlung nicht wirklich in ihren Bann zu ziehen. Marie und ihre Lebensgefährtin erscheinen hölzern. Ihr Leben wird auf den Kopf gestellt und ganz nebenbei erfährt Marie von einem Aneurysma, eine Zeitbombe in ihrem Kopf. Liegt hier der Schlüssel zur Geschichte? Bildet sich Marie die Briefe, das andere Leben in Paris und die mysteriösen Anrufe nur ein? Oder ist sie es selbst, die ihr gewohntes Leben durcheinander bringt? Ich weiß es auch am Ende des Buches nicht, denn die Geschichte endet seltsam offen. Aber irgendwie passt so einiges nicht zusammen. Die seltsame Geschichte um Christine, die ihre tote Tochter sucht, dabei fast ihren Sohn verliert und am Ende von einer zweiten Realität schreibt. Oder ist auch dieser Brief nicht von ihr? Das letzte Kapitel finde ich sehr abstrus. Schade, dass die Geschichte so eine seltsame Wendung nimmt und so völlig offen bleibt. Meiner Meinung nach hätten die Figuren etwas mehr Tiefe verdient und ein paar weniger Fragezeichen am Ende des Buches hätten auch nicht geschadet. So bin ich verwirrt und etwas frustriert.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

73 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 70 Rezensionen

kochbuch, kochen, einfach, gemüse, fleisch

Smart Cooking

Björn Freitag , Hubertus Schüler
Fester Einband: 168 Seiten
Erschienen bei Becker Joest Volk Verlag, 21.04.2017
ISBN 9783954531288
Genre: Sachbücher

Rezension:

Das Kochbuch sieht wirklich toll aus. Wunderschöne Bilder, leckere Rezepte, nicht zu schwer und die Zutaten hat man fast alle im Haus. Easy, lecker und dazu noch schnell gezaubert. Eigentlich ideal. Doch irgendwie springt der Funke nicht so richtig über. Ich habe ein paar Rezepte ausprobiert, alles wirklich sehr lecker und die einzelnen Schritte sind auch wirklich verständlich und gut erklärt. Aber warum auch immer animiert mich das Buch nicht, noch mehr auszuprobieren. Das ist wirklich schade. Vielleicht wird es in Zeiten von Foodblogs und Küchenplattformem immer schwieriger mit einem Kochbuch zu überraschen und zu begeistern? Ich gebe dem wirklich ansprechend aufgemachten Kochbuch noch eine Chance und werde noch ein paar Rezepte ausprobieren.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

292 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 100 Rezensionen

liebe, freundschaft, ruth hogan, england, verlorene dinge

Mr. Peardews Sammlung der verlorenen Dinge

Ruth Hogan , Marion Balkenhol
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 19.05.2017
ISBN 9783471351475
Genre: Romane

Rezension:

Hinter der lieblichen Cover lauert ein wunderbarer Roman über Freundschaft, Liebe, Verlust, Glück, Verlorenes und Wiedergefundenes und das Leben als Geschenk. Anthony Peardew sammelt allerlei Kurioses, Seltenes, auf den ersten Blick Unscheinbares und auf den zweiten Blick Unschätzbares - ob weggeworfen oder verloren, wer weiß das schon. Er selbst hat vor vielen Jahren an einem Tag alles verloren, die Liebe seines Lebens, das Glück und einen Talisman, von dem er versprochen hatte, ihn für immer zu bewahren. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht für andere Menschen Verlorenes zu sammeln und es ihnen eines Tages wiederzugeben. Doch er stirbt bevor er sein Lebenswerk vollenden kann. Seine Assistentin Laura übernimmt die schier übermenschliche Aufgabe das Sammelsurium an Dingen zu ordnen und die Besitzer wiederzufinden. Nebenbei entdeckt sie das Glück des Lebens, eine wunderbare Freundschaft zum Nachbarsmädchen und die verloren geglaubte Liebe. Die Charaktere sind so wunderbar beschrieben und liebenswert, dass man sie am liebsten in den Arm nehmen möchte. Der Hauch von Fantasy hätte nicht unbedingt sein müssen, unterstreicht aber den märchenhaften Zauber des Buches. Sogar der zweite Handlungsstrang zieht mich nach einigem Zögern in seinen Bann. Und am Ende fügt sich alles zusammen. Besonders schön: die kleinen Geschichten, die um die verlorenen Dinge erzählt werden. Erst leicht und locker, dann immer tiefsinniger und bedrohlicher. Ein Buch mit Potential zum Lieblingsbuch!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(272)

437 Bibliotheken, 14 Leser, 2 Gruppen, 205 Rezensionen

thriller, london, ragdoll, serienmörder, mord

Ragdoll - Dein letzter Tag

Daniel Cole , Conny Lösch
Flexibler Einband: 480 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 27.03.2017
ISBN 9783548289199
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Schon die Leseprobe hat mich begeistert. Deshalb habe ich das Buch gleich nach Erscheinen gekauft. Es hat sich gelohnt. Der Thriller rund um den berüchtigten Ermittler William Oliver Layton-Fawkes, kurz Wolf, zieht mich von der ersten Seite in seinen Bann. Der Prolog rund um den Feuerbestattet und einen spektakulären Prozess ist spannend und wichtige Basis für den weiteren Verlauf der Handlung in dem ein perfider Serienmörder scheinbar wahllos Menschen tötet und diese zu einer Puppe, einer sogenannten Ragdoll zusammensetzt. Diese grauenhafte Puppe zeigt ausgerechnet auf Wolfs Fenster. Was hat das zu bedeuten? Was verbindet die Opfer? Warum wird Wolfs Exfrau, die ehrgeizige Journalistin Andrea zu einer Art Botschafterin des Täters? Für mich einer der besten Thriller des Jahres. Spannend, überraschend, sehr dicht geschrieben. Auf jeder Seite passiert sehr viel. Trotz der grausamen Handlung ist der Schreibstil nicht rüde oder primitiv. Die Handlung reißt mit. Die Ermittler sind zugegebenermaßen persönlich etwas schwierig - Alkoholprobleme, psychische Probleme, Gewalt bestimmen ihr Leben nicht nur im Job. Dennoch wirken sie seltsamerweise sympathisch, sogar Wolf und die starke Kommissarin Baxter. Die (noch) nicht vorhandene Liebesbeziehung der beiden tut ihr übriges. Die Auflösung überrascht und das Ende bietet Raum für eine Fortsetzung, auf die ich mich schon sehr freue.

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(69)

95 Bibliotheken, 7 Leser, 0 Gruppen, 64 Rezensionen

freundschaft, hautfarbe, rassismus, london, großbritannien

Swing Time

Zadie Smith , Tanja Handels
Fester Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Kiepenheuer & Witsch, 17.08.2017
ISBN 9783462049473
Genre: Romane

Rezension:

Ich bin bei diesem Buch etwas zerrissen. Die Leseprobe war wirklich vielversprechend, aber irgendwie kann ich mich nicht wirklich anfreunden. Zwei kleine Mädchen, die sich beim Tanzen kennenlernen. Charakterlich unterschiedlich und doch vertraut. Der Wohnort, die Hautfarbe und die Liebe zur Musik verbinden beide. Nur eine von beiden, Tracey, schafft es, sie hat Talent und den nötigen Willen. Allerdings ist mir diese Figur so unglaublich unsympathisch, dass man ihr beinahe das Scheitern wünscht. Die andere Freundin bleibt in der Musikbranche und wird Assistentin einer berühmten Sängerin, ihres Jugendidols. Werden sich die Wege der beiden wieder kreuzen? Und wenn ja als Freundinnen oder Feindinnen? Wer findet das Lebensglück und was ist das eigentlich? "Swing Time" ist wirklich wunderbar geschrieben, aber die Figuren ziehen mich nicht in ihren Bann. Es wird Wert aufs Detail gelegt, aber für mich etwas zu langatmig. Schade.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

112 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 67 Rezensionen

krimi, norwegen, oslo, serienmor, brutal

Teufelskälte

Gard Sveen , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 416 Seiten
Erschienen bei List Verlag, 16.06.2017
ISBN 9783471351499
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:

Ein wirklicher spannender Krimi um einen Fall, der eigentlich schon als abgeschlossen galt. Eine junge Prostituierte wird schwer verletzt aufgefunden. Ihre Verletzungen erinnern an einen Serienmord, der Jahre zurückliegt. Tommy Bergmann, durchaus sympathisch aber mit Problemen, nimmt die Ermittlungen wieder auf. Der Täter von damals sitzt eigentlich in Haft. Würde bei den Ermittlungen etwas übersehen? Gemeinsam mit seiner Kollegin rollen sie die alten Fälle wieder auf. Irgendwo muss es einen Fehler in den Ermittlungen geben. Das Finale ist überragend und wirklich spannend und das offene Ende lässt auf den Nachfolger hoffen. Der Schreibstil gefällt mir gut. Einzig Bergmanns Kollegin ist mir ein bisschen zu ängstlich und ich werde nicht wirklich warm mit ihr. Alles in allem aber wirklich spannend und macht Lust auf mehr.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

65 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 7 Rezensionen

liebe, familie, berlin, nachkriegszeit, beziehung

Der Himmel über den Linden

Theresa Révay , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 537 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 20.09.2010
ISBN 9783442472956
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(59)

127 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 12 Rezensionen

liebe, paris, krieg, berlin, 2. weltkrieg

Die weissen Lichter von Paris

Theresa Révay , Barbara Röhl
Flexibler Einband: 571 Seiten
Erschienen bei Goldmann, 13.07.2009
ISBN 9783442470594
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(73)

126 Bibliotheken, 1 Leser, 2 Gruppen, 29 Rezensionen

russland, arbeitslager, stradivari, verbannung, geige

Der Geiger

Mechtild Borrmann
Fester Einband: 304 Seiten
Erschienen bei Droemer, 20.08.2012
ISBN 9783426199251
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(15)

47 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 4 Rezensionen

abgebrochen, journalismus, deutsche geschichte zwischen 1923 und 1951, familienschicksal, roman

Melodie der Erinnerung

Katja Maybach
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.08.2010
ISBN 9783426639962
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(68)

139 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

kz, holocaust, konzentrationslager, überleben, komiker

Das Lachen und der Tod

Pieter Webeling , Christiane Burkhardt
Fester Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blessing, 19.08.2013
ISBN 9783896674647
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(189)

316 Bibliotheken, 4 Leser, 3 Gruppen, 36 Rezensionen

krimi, schweden, stockholm, serienmörder, sebastian bergman

Die Frauen, die er kannte

Michael Hjorth , Hans Rosenfeldt , Ursel Allenstein ,
Flexibler Einband: 752 Seiten
Erschienen bei ROWOHLT Polaris, 01.08.2012
ISBN 9783862520206
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(527)

846 Bibliotheken, 7 Leser, 6 Gruppen, 50 Rezensionen

thriller, psychothriller, berlin, fitzek, geiselnahme

Amokspiel

Sebastian Fitzek
Flexibler Einband: 430 Seiten
Erschienen bei Weltbild GmbH, 01.01.2013
ISBN 9783828989887
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(93)

179 Bibliotheken, 4 Leser, 1 Gruppe, 16 Rezensionen

thriller, harry hole, krankenhaus, koma, norwegen

Koma

Jo Nesbø , Günther Frauenlob
Flexibler Einband: 640 Seiten
Erschienen bei Ullstein Taschenbuch Verlag, 10.10.2014
ISBN 9783548286860
Genre: Krimi und Thriller

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(114)

235 Bibliotheken, 0 Leser, 1 Gruppe, 71 Rezensionen

picasso, paris, liebe, kunst, eva gouel

Madame Picasso

Anne Girard , Yasemin Dinçer
Flexibler Einband: 478 Seiten
Erschienen bei Aufbau TB, 09.03.2015
ISBN 9783746631387
Genre: Historische Romane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(31)

61 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

liebe, erster weltkrieg, england, london, krieg

Eins wollt ich dir noch sagen

Louisa Young , Claudia Feldmann
Fester Einband: 425 Seiten
Erschienen bei List, Paul, 07.10.2011
ISBN 9783471350478
Genre: Romane

Rezension:  
Tags:  
 
22 Ergebnisse