Leserpreis 2018

Julie209s Bibliothek

534 Bücher, 172 Rezensionen

Zu Julie209s Profil
Filtern nach
539 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(132)

288 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 90 Rezensionen

"ella":w=4,"cinderella":w=4,"cinder":w=4,"märchen":w=3,"hollywood":w=3,"kelly oram":w=3,"liebe":w=2,"liebesroman":w=2,"unfall":w=2,"cinder & ella":w=2,"usa":w=1,"jugendbuch":w=1,"schicksal":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"bücher":w=1

Cinder & Ella

Kelly Oram , Fabienne Pfeiffer
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei ONE, 28.09.2018
ISBN 9783846600702
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Cinder & Ella“ von Kelly Oram

 

Nach einem schweren Autounfall hat Ella ein Jahr voller OPs und Rehas hinter sich. Und nun muss sie auch noch zu ihrem Vater und dessen neuer Familie ziehen, die sie überhaupt nicht kennt. Ella will nur eins: ihr altes Leben zurück. Deshalb beschließt sie, sich nach langer Zeit wieder bei ihrem Chatfreund Cinder zu melden. Er ist der Einzige, der sie wirklich versteht, und obwohl sie ihn noch nie getroffen hat, ist Ella ist schon eine halbe Ewigkeit heimlich in ihn verliebt. Was sie nicht weiß: Auch Cinder hat Gefühle für sie. Und er ist der angesagteste Schauspieler in ganz Hollywood.

 

Bei gehypten Büchern bin ich von Natur aus höchst skeptisch und mache mir gerne mein eigenes Bild. Bei diesem Buch muss ich zugeben, der Hype ist total gerechtfertigt. Diese ganz wunderbare Märchenadaptation hat mich schon in der Leseprobe in seinen Bann gezogen und mich auch im Buch selbst wieder direkt fesseln können. Cinder und Ella sind zwei so unterschiedliche Charaktere, die beide so liebenswert sind und mir beim Lesen direkt ans Herz gewachsen sind. Ich mochte hier die zwei verschiedenen Sichtweisen sehr, den Spannungsbogen, die Dramatik und natürlich diese wunderbaren Diskussionen der beiden über Bücher! Da geht einem Buchliebhaber nicht nur wegen letzerem einfach das Herz auf. Ich habe mit den beiden viel geweint und mitgelitten, aber auch gelacht oder vor Verzücken geseufzt. Es hat definitiv ein paar höchst dramatische Stellen, dennoch passt alles wunderbar zusammen. Die Anlehnung an Cinderella ist dabei ganz wunderbar geglückt. Ich mochte die Modernität und Weltoffenheit der Neuinterpretation und habe mich ebenso über vertraute Anspielungen gefreut.

 

Zusammenfassend gesagt:

Eine rundum gelungene Liebesgeschichte, die mir noch ein wenig im Gedächtnis bleiben wird. Absolut liebens- und lesenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(24)

66 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 22 Rezensionen

"liebe":w=1,"freundschaft":w=1,"usa":w=1,"humor":w=1,"new-adult":w=1,"showbusiness":w=1,"stacey kade":w=1,"starlight nights":w=1

Starlight Nights - Immer wieder du

Stacey Kade , Henriette Zeltner , Sylvia Bieker
Flexibler Einband: 500 Seiten
Erschienen bei LYX, 28.09.2018
ISBN 9783736307858
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Starlight Nights – Immer wieder du“ von Stacey Kade (Teil 2 der Starlight-Reihe)

 

Seit sie ein kleines Kind war, steht Calista vor der Kamera und verdient das Geld für ihre Familie. Ihre Mutter bestimmt, was sie anzieht, wen sie sieht, was sie isst und welche Rollen sie annimmt. Erst als sie Eric kennenlernt und sich in ihn verliebt, beginnt sie zu begreifen, was Glück sein könnte. Doch Eric, Sohn eines einflussreichen Hollywood-Produzenten und Playboy, ist bereits vergeben.

 

Dieser Teil der Starlight-Reihe kann ebenso wie „From Scratch – Alles neu mit dir“ (Starlight 1) unabhängig gelesen werden. Die Geschichten sind jeweils in sich abgeschlossen.

 

Nachdem mir schon das erste Buch der Autorin so gut gefallen hatte, war ich anfangs skeptisch, ob diese Liebesgeschichte der von Amanda und Chase das Wasser reichen kann. In diesem Vorgängerband waren Eric und Calista nicht unbedingt Sympathieträger oder starke Nebencharaktere. Umso überraschter war ich, dass es mich gleich zu Beginn fesseln konnte und bis zum Ende nicht wieder losgelassen hat. Es hat mir sogar noch besser gefallen als „From Scratch“. Calista und Eric sind so wunderbar authentische und liebenswerte Charaktere, gleichzeitig kam in den verschiedenen Sichtweisen ihre Verletzlichkeit und Gebrochenheit gut zum Ausdruck. So manche Stelle hat mich beim Lesen zum Weinen gebracht. Also haltet definitiv Taschentücher bereit. Dieses Buch wird nicht minder tragisch als sein Vorgänger, dennoch schlägt die Handlung eine ganz eigene Richtung ein. Stacey Kade schafft es, dass man als Leser die Seelenverwandtschaft der beiden förmlich spüren kann, auch wenn sich ihnen so einiges in den Weg stellt, besonders die beiden selbst. Auch die Rückblicke in die Vergangenheit der beiden gliedern sich wunderbar in die Handlung ein, brachten der Geschichte Tiefgang und dem Leser mehr Hintergrundwissen. Besonders gut gefiel mir auch das kleine Wiedersehen mit Chase und Amanda, obwohl für das Verständnis der Szene kein Vorwissen notwendig war, hat es mich riesig gefreut.

Ich bin sehr enttäuscht, dass es diese Reihe leider „nur“ als eBook gibt, denn ich hätte mir gerne diese beiden New Adult-Schätze ins Bücherregal gestellt. Ich hoffe wirklich sehr, dass der Verlag vielleicht doch eine verspätete Print-Ausgabe plant.

 

Zusammenfassend gesagt:

Wenn man einmal zu lesen begonnen hat, kann man nicht mehr aufhören. Starlight Night musste ich bis in die frühen Morgenstunden lesen, damit Eric und Calista ihr verdientes Ende bekommen. Von mir ganz klar eine Leseempfehlung!

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(19)

34 Bibliotheken, 5 Leser, 0 Gruppen, 18 Rezensionen

"jana von bergner":w=2,"keiner glaubt an uns":w=2,"liebe":w=1,"liebesroman":w=1,"drama":w=1,"jugendknast":w=1,"weltveränderung":w=1,"stadt der hoffnung":w=1,"gemeinsam durch schwere zeiten":w=1

Keiner glaubt an uns

Jana von Bergner
E-Buch Text
Erschienen bei null, 23.10.2018
ISBN B07JPKVK8Z
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(25)

74 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 20 Rezensionen

"suizid":w=3,"liebe":w=2,"glaube":w=1,"selbstmord":w=1,"gott":w=1,"schuld":w=1,"wissenschaft":w=1,"depression":w=1,"psychische krankheit":w=1,"drachenmondverlag":w=1,"nahtoderfahrungen":w=1

Verdammt nah am Himmel

Linda Schipp
Flexibler Einband: 360 Seiten
Erschienen bei Drachenmond-Verlag, 28.09.2018
ISBN 9783959912891
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(10)

20 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

"liebesroman":w=1,"teil 1":w=1,"createspace independent publishing platform":w=1,"februar 2016":w=1

Und täglich ohne Dich

J. S. Wonda
Flexibler Einband: 334 Seiten
Erschienen bei CreateSpace Independent Publishing Platform, 02.02.2016
ISBN 9781523834235
Genre: Erotische Literatur

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(58)

76 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 46 Rezensionen

"liebe":w=3,"vergangenheit":w=2,"krieg":w=1,"vertrauen":w=1,"hilfe":w=1,"winter":w=1,"missbrauch":w=1,"zeit":w=1,"misstrauen":w=1,"polizist":w=1,"vergebung":w=1,"sturm":w=1,"stalking":w=1,"erlebnisse":w=1,"miteinander":w=1

Mitten im Sturm

Jessica Winter
Flexibler Einband: 508 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 18.09.2018
ISBN 9783752885507
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(52)

82 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 52 Rezensionen

"fantasy":w=2,"abenteuer":w=2,"götter":w=2,"geheimnis der götter":w=2,"liebe":w=1,"familie":w=1,"freunde":w=1,"kampf":w=1,"erster teil":w=1,"götte":w=1,"selbstsuche":w=1,"saskia louis":w=1,"digital publishers":w=1,"funke des erwachens":w=1

Geheimnis der Götter - Funke des Erwachens

Saskia Louis
E-Buch Text
Erschienen bei DIGITALPUBLISHERS_Verlag, 28.08.2017
ISBN 9783960872818
Genre: Fantasy

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(3)

3 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

Rilke Projekt - Wunderweiße Nächte

Schönherz & Fleer , Schönherz & Fleer , Matthias Koeberlin , Klaus Hoffmann
Audio CD
Erschienen bei Lübbe Audio, 28.09.2018
ISBN 9783785757406
Genre: Romane

Rezension:

„Rilke Projekt – Wunderweiße Nächte“

 

18 Gedichte und Texte von Rainer Maria Rilke musikalisch und künstlerisch interpretiert. Das Cover wirkt edel, schlicht und winterlich. Auch die Gedichte nehmen den Hörer musikalisch mit auf die Reise durch die kalte Jahreszeit vom Spätsommer bis zum Ende des Winters. Mal gesanglich, mal gesprochen und mit Musik untermalt können die Texte des Sprachgenies Rilke ihren ganz besonderen Zauber entfalten. Die Texte können im beiliegenden Heftchen mit gelesen werden, das ebenfalls passend zum Cover in schlichten schwarz-weiß Tönen gestaltet ist.

Matthias Koeberlin, Julia Koschitz, Cäthe, Nicholas Müller und Klaus Hoffmann geben Rilke sprachlich ihre Stimme. Vor allem die Gedichte, die von Matthias Koeberlin gelesen wurden, konnten mich besonders begeistern und habe ich unheimlich gerne gehört, wohingegen ich bei Julia Koschitz so einige Schwierigkeiten hatte. Doch wie bei allen Hörbüchern ist die Erzählstimme Geschmackssache. Trotz allem konnte mich die CD insgesamt begeistern und wird mich noch ein wenig weiter in die kalte Jahreszeit hinein begleiten. Auch beim zweiten und dritten Mal Anhören gab es noch so viel zu entdecken, vor allem sprachlich!

Das „Rilke Projekt“ ist für Lyric-Fans und auch für solche, die bisher kaum Berührungspunkte mit Gedichten hatten. Die Interpretationen sind so vielfältig, dass für jeden etwas dabei ist. Vor allem „So singt die Welt“ hat wahren Ohrwurm-Charakter.

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(0)

3 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 0 Rezensionen

Sempre: Redemption

J. M. Darhower
Flexibler Einband: 528 Seiten
Erschienen bei Simon & Schuster, 10.04.2014
ISBN 9781476760773
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

7 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 1 Rezension

Sempre / Forever

J. M. Darhower
Flexibler Einband: 529 Seiten
Erschienen bei Createspace, 29.01.2012
ISBN 9781456527730
Genre: Sonstiges

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(35)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 32 Rezensionen

"liebe":w=3,"humor":w=2,"freundschaft":w=1,"familie":w=1,"usa":w=1,"vergangenheit":w=1,"gefühle":w=1,"hilfe":w=1,"band 1":w=1,"neuanfang":w=1,"kleinstadt":w=1,"langeweile":w=1,"abwechslung":w=1,"saskia louis":w=1,"eden bay":w=1

Ein bisschen Abenteuer, bitte!

Saskia Louis
E-Buch Text: 328 Seiten
Erschienen bei Selfpublisher, 04.09.2018
ISBN B07H3R7VW2
Genre: Liebesromane

Rezension:

„Ein bisschen Abenteuer, bitte!“ von Saskia Louis (Teil 1 der Verliebt-in-Eden-Bay-Reihe)


Mayas Leben ist wie Vanilleeis: Ein bisschen langweilig, kein bisschen spontan, aber verlässlich geschmackvoll ... und wenn das noch eine Sekunde länger so bleibt, dreht sie durch! Um ein wenig mehr Aufregung in ihr Leben zu bringen, flieht sie in die Hafenstadt Eden Bay.  Als sie dort wortwörtlich in Nathan rennt, steht für Maya fest: Was wäre abenteuerlicher als eine heiße Affäre mit einem quasi Fremden?
Nathans Leben ist wie Schokoladeneis mit Knoblauchstückchen: Eine absolute Katastrophe. Zwischen Endlos-Schichten als Feuerwehrmann und einem neuerdings kriminellen jüngeren Bruder bleibt nicht viel Zeit für Normalität. Und seine süße neue Nachbarin Maya verspricht Chaos, das er nicht gebrauchen kann. Sei ihr unmoralisches Angebot noch so verlockend.

 

Bereits der Klappentext ist wunderbar humorvoll und lässt eine spritzige Liebesgeschichte mit liebevoll-unperfekten Charakteren erwarten. Wer bereits andere Bücher von Saskia Louis kennt, weiß um ihren genialen und einzigartig-humorvollen Schreibstil, der mich auch in diesem Buch von Beginn an fesseln konnte. Maya und Nathan sind sehr sympathische Charaktere, die mir schnell ans Herz gewachsen sind. Ich mochte es sehr, wie sich die beiden im Laufe des Buches entwickelt haben und letztlich den Weg zueinander gefunden haben. Saskia Louis spielt dabei gekonnt mit Liebesromanklischees ohne dabei selbst zu sehr in ausgetretende Pfade abzuwandern. Trotz wechselnder Sichtweisen blieb Nathan ein wenig undurchsichtiger und für mich schwieriger einzuschätzen, doch auch Maya überrascht teils mit ihren Abenteuerplänen, die für mich nicht immer so ganz nachvollziehbar waren. Teils etwas überspitzt und amüsant mit genialen Dialogen, teils emotionaler und tiefgründiger konnte mich das Buch begeistern, auch wenn es mein Saskia-Louis-Lieblingsbuch nicht ganz vom Thron stoßen konnte. Das Buch ist in sich abgeschlossen und kann eigenständig gelesen werden, dennoch werden bereits einige ebenso liebenswerte Nebencharaktere eingeführt, die wir vielleicht als Protagonisten der Folgebände wiedertreffen könnten. Ich freue mich schon auf den nächsten Band aus Eden Bay!

 

Zusammenfassend gesagt:

Eine spritzig-humorvolle Liebesgeschichte mit liebevoll-unperfekten Charakteren und genialen Dialogen!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(30)

41 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 30 Rezensionen

"liebe":w=1,"band":w=1,"musiker":w=1,"stylistin":w=1

Always with you - Riley und Tess (San Francisco Ink 6)

Amy Baxter
E-Buch Text
Erschienen bei beHEARTBEAT by Bastei Entertainment, 11.10.2018
ISBN 9783732566648
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

„Always with you“ von Amy Baxter (Teil 6 der San Francisco Ink-Reihe)

 

Riley hat alles, was er sich jemals erträumt hat. Mit seiner Band Obsidian feiert er Welterfolge, die Mädchen liegen ihm zu Füßen. Nur die Eine nicht. Und das ist Tess. Die schüchterne Stylistin der Band kommt Riley vor jedem Auftritt beruflich sehr nahe - doch niemals lässt sie die Mauer bröckeln, die sie zwischen sich und Riley aufgebaut hat. Riley weiß, dass er mit seinem Rockstar-Charme nicht bei ihr punkten kann. Er muss sich etwas anderes überlegen, um Tess zu zeigen, dass mehr in ihm steckt als der Groupie verschlingende Rockstar. Denn das, wonach er sich am meisten sehnt, sind weder Geld noch Ruhm - sondern eine Zukunft mit Tess.

 

Die Bücher der Reihe können unabhängig gelesen werden. Ich selbst habe auch noch nicht alle Teile der Reihe gelesen. Trotzdem wurden die Hintergründe und die früheren Hauptcharaktere knapp vorgestellt, so dass sich glücklicherweise die Namensflut bald lichten konnte. Riley und Tess sind zwei sehr sympathische Charaktere und sind mir – auch durch die wechselnden Sichtweisen – schnell ans Herz gewachsen. Vor allem Riley entpuppte sich für mich schnell als absoluter Traumtyp. Diese raue Rockstar-Fassade und dahinter der weiche-emotionale, aber trotzdem männliche Kern! Schnell ist klar, dass die beiden hervorragend zusammenpassen, doch natürlich kommt da erstmal so einiges dazwischen. Von der abschließenden Klärung der Situation hatte ich mir einen grundlegenderen und bisher nicht ersichtlichen Grund erhofft und war dann etwas enttäuscht, dass die Auflösung durch die wechselnden Sichtweisen längst ersichtlich war und dann erneut im Dialog wiedergegeben wurde. Dennoch hat es mir sehr gut gefallen, dass die Geschichte nicht den üblichen Verlauf dieser Rockstar-Liebesgeschichten nimmt und sich trotz der Unterschiede hervorragend in die Reihe rund um das Tattoo Studio in San Franzisco einfügt. Das Buch endet nicht nur mit der Liebegeschichte von Riley und Tess, sondern gibt auch einen Ausblick auf die Charaktere der letzten Bände. Obwohl mir nicht alle Teile bekannt waren, konnte mich die eine oder andere Geschichte noch neugierig machen und ist kurzerhand auf meine Wunschliste gewandert.

 

Zusammenfassend gesagt:

Die San Francisco Ink-Reihe findet mit Riley und Tess einen sehr lesenswerten Abschluss!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(22)

31 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 21 Rezensionen

At your Side: Emma & Jaxon

Nina Bilinszki
E-Buch Text
Erschienen bei Forever, 03.09.2018
ISBN 9783958183223
Genre: Liebesromane

Rezension:

„At Your Side – Emma & Jaxon“ von Nina Bilinszki

 

Jaxon ist überzeugt, niemals wieder jemandem vertrauen zu können. Nach allem, was er erlebt hat, hält er alle um sich herum auf Abstand und lässt sich nur auf lockere One-Night-Stands ein. Bis er am College Emma trifft, die ihn berührt und die nach und nach die Mauern um ihn herum einreißt. Aber reicht ihre Liebe, um seinen Schmerz zu überwinden? Jaxon muss mit der Vergangenheit abschließen, um gemeinsam mit Emma eine Zukunft zu haben.

 

Vor ab: Ich bin kein großer Fan von dem Cover. Das liegt vor allem dran, dass die Charaktere in meinem Kopf ganz anders aussehen. Zudem lässt das Cover gar nicht vermuten, dass sich dahinter so eine lesenswerte  und außergewöhnliche Liebesgeschichte verbirgt. Also lasst euch davon nicht irritieren und wagt einen Blick in die Leseprobe. Die war es, die mich anfangs davon überzeugt hat, das Buch lesen zu wollen. Die Charaktere waren mir auf Anhieb sympathisch und die wechselnde Sichtweise half die beiden kennenzulernen. Besonders gelungen ist, dass Details aus der Vergangenheit nicht künstlich hinausgezögert wurden, sondern stattdessen im Handlungsverlauf mehrmals überraschen konnten. Nina Bilinszki ist es trotz relativ schnell wechselnder Sichtweisen gelungen, dass der Spannungsbogen erhalten blieb und hat das Buch zu einem wahren Page-Turner für mich gemacht. Einzig die teils sehr ausführlichen Beschreibungen zwischen den Dialogen haben mich gefühlt ein wenig zu sehr beim Lesen aufgehalten und den Funken nicht vollständig überspringen lassen. Die Handlung konnte mich mehrmals überraschen und bricht mit einigen gängigen New Adult- Klischees. So gab es glücklicherweise kein künstliches Drama zwischen den beiden Protagonisten, sondern eine authentische, romantische, aber nicht zu kitschige Liebesgeschichte. Leider haben sich noch einige Rechtschreibfehler in eingeschlichen, die – meiner Meinung nach-  in einem lektorierten Buch eigentlich nicht mehr sein dürften. Schade, denn das Buch sticht definitiv positiv aus dem Meer an New-Adult-Büchern heraus. Der Verlauf lässt mich trotz zunächst abgeschlossener Handlung auf eine Fortsetzung rund um einen der Nebencharaktere hoffen.

 

Zusammenfassend gesagt:

Konnte mich mehrmals überraschen und ist definitiv mehr als einen klassische New-Adult-Geschichte! Sehr lesenswert!

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(157)

258 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 62 Rezensionen

"rügen":w=3,"mein sommer auf dem mond":w=3,"psychiatrie":w=2,"adriana popescu":w=2,"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"schicksal":w=1,"rezension":w=1,"sommer":w=1,"erste liebe":w=1,"therapie":w=1,"ostsee":w=1,"jugendbücher":w=1,"cbt":w=1,"blogger":w=1

Mein Sommer auf dem Mond

Adriana Popescu
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei cbt, 12.03.2018
ISBN 9783570311981
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Mein Sommer auf dem Mond“ von Adriana Popescu

 

Cooler Sportler, niedliche Träumerin, lässiger Underdog und freche Sprücheklopferin – alles nur Fassade ... und die müssen Fritzi, Bastian, Tim und Sarah aufgeben, als sie mit ihren tiefsten Geheimnissen im Therapiezentrum auf Rügen landen. Einen lebensverändernden Sommer lang werden die vier vom Schicksal zusammengewürfelt und ordentlich durchgeschüttelt. Dabei wachsen sie über sich hinaus, finden ihr wahres Selbst, großen Mut und entdecken die erste wahre Liebe. Manchmal muss man einmal zum Mond reisen und wieder zurück, um zu erfahren, wohin man wirklich gehört.

 

Mein erstes Buch von Adriana Popescu hat mich direkt tief beeindruckt. Hervorragend recherchiert, realistisch und authentisch erzählt sie die Geschichte von vier Jugendlichen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Ich mochte vor allem, dass nicht sofort klar war, warum die vier in psychiatrischer Behandlung waren und man als Leser mit rätseln durfte. Die Handlung konnte mich schnell fesseln und die Emotionen sind beim Lesen spürbar. Vor allem der Schreibstil hat es mir angetan. Ich mochte es, wie ergreifend, realistisch und doch gefühlvoll die Geschichte geschrieben war. Normalerweise bin ich kein Fan der wechselnden Sichtweisen, doch hier brachten die wechselnden Sichtweisen einen besonderen Einblick in die Charaktere und auch ihre Erkrankungen. Überhaupt waren sowohl die medizinischen, geographischen und technischen Details hervorragend recherchiert und ließen so die Handlung noch wirklicher werden. Das Cover und Titel finde ich einerseits sehr gelungen, weil sie definitiv zum Inhalt des Buches passen. Einzig die abgebildeten Personen finde ich nicht so ganz passen, denn erstens sahen die in meiner Vorstellung natürlich ganz anders aus und sind teils im Buch auch anders beschrieben. Trotz allem war es dennoch ein Blickfang in der Buchhandlung und bekommt einen würdigen Platz in meinem Bücherregal.

 

Zusammenfassend gesagt:

Ergreifende, realistische und doch gefühlvolle Geschichte mit authentischen Protagonisten, die Liebe und Freundschaft an einem ganz besonderen Ort finden. Sehr lesenswert!

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(8)

8 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 6 Rezensionen

Keiner weiß von uns

Jana von Bergner
Flexibler Einband: 324 Seiten
Erschienen bei Papyrus Autoren-Club, 12.07.2018
ISBN 9783947798001
Genre: Romane

Rezension:

„Keiner weiß von uns“ von Jana von Bergner (Teil 2 der „Keiner…“-Reihe, kann unabhängig gelesen werden)

 

Als Julian, der gescheiterte Theaterregisseur und mittlerweile Lehrer, auf die lebensfrohe Emma trifft, die nach einem schweren Schicksalsschlag davon träumt Schauspielerin zu werden, darf ihre Liebe nicht sein, denn sie ist seine Schülerin und gerade einmal 16 Jahre alt.

 

Nachdem mir schon „Keiner trennt uns“ (Teil 1) so gut gefallen hat und mich gerade Jana von Bergners Schreibstil überzeugen konnte, musste ich auch den zweiten Teil direkt gelesen. Ich muss bereits zu Beginn sagen, dass ich mich mit dem Thema sehr schwer getan habe. Julian als 28-jähriger Lehrer war mir als Charakter stellenweise zu unreif und zu unverantwortlich. Bis zuletzt bin ich mit ihm beim Lesen nicht wirklich warm geworden. In Zeiten, wo sexuelle Beziehungen mit minderjährigen Schutzbefohlenen ein sehr sensibles Thema sind, hätte ich mir eine klarere Stellung  - auch zu möglichem sexuellen Missbrauch - gewünscht. Ein kleinerer Altersunterschied zwischen Emma und Julian hätte es, meiner Meinung nach, sowohl von der charakterlichen Reife der beiden als auch thematisch realistischer gemacht. Trotzallem hat mir gefallen, dass Emma im Gegensatz zu Hanna (aus dem ersten Teil) mit anderen Dingen zu kämpfen hat. Auch in diesem Buch macht sich die gute Recherche bemerkbar, denn die literarischen Hintergründe, wie „Die Leiden des jungen Werther“, fügen sich wunderbar in die Handlung ein. Für alle, die bereits den ersten Teil kennen, wird es ein großes Wiedersehen der Charaktere geben. Ich mochte es sehr zu lesen, wie es sich für die Geschwister entwickelt. Auch wenn mich die Geschichte von Julian und Emma nicht so ganz überzeugen konnte, freue ich mich schon sehr auf den dritten Teil „Keiner glaubt an uns“, in dem Pia, die dritte Schwester, hoffentlich ihre große Liebe finden wird. Die drei Covers der Reihe passen wunderbar zusammen und sind ein wahres Bücherregalschmuckstück. Ich mag die Schlichtheit dahinter. Leider ist das Format (sowohl Höhe, als auch Breite) von diesem Teil ganz anders, was ein echter Wehrmutstropfen ist.

 

Zusammenfassend gesagt:

Für mich ein sehr problematisches Thema, das mich leider in der Umsetzung und den Charakteren nicht ganz überzeugen konnte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(115)

167 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 78 Rezensionen

"erotik":w=8,"sarah saxx":w=6,"liebe":w=5,"king of chicago":w=4,"beziehung":w=2,"leidenschaft":w=2,"gefühle":w=2,"chicago":w=2,"presse":w=2,"millionär":w=2,"immobilien":w=2,"fotografin":w=2,"womanizer":w=2,"familie":w=1,"vergangenheit":w=1

King of Chicago

Sarah Saxx
Flexibler Einband: 436 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 16.01.2017
ISBN 9783743116221
Genre: Liebesromane

Rezension:

„King of Chicago – Verliebt in einen Millionär“ von Sarah Saxx (Teil 1 der“ King of“-Reihe)

 

Er ist einer der reichsten Junggesellen Chicagos: Travis King. Dem Immobilienmogul liegen die Frauen scharenweise zu Füßen. Als ihm die toughe Fotografin Ashley Crown begegnet, steht für ihn von Anfang an fest, dass er sie haben muss - zumindest für eine Nacht. Doch Ashley ist da anderer Ansicht. Immerhin hat sie eine herbe Enttäuschung mit ihrem Ex hinter sich und will sich nicht noch einmal in den Falschen verlieben. Ohne es zu wissen, bringt sie Travis dazu, gegen sämtliche seiner selbst auferlegten Regeln zu verstoßen, und gefährdet dadurch auch ihr Herz. Denn Travis King ist bekannt dafür, dass er nie lange ein und dieselbe Frau an seiner Seite hat.

 

„King of Chicago“ war mein erstes Buch von Sarah Saxx und definitiv nicht mein letztes, denn ihr Schreibstil konnte mich gleich zu Anfang packen. Obwohl der Klappentext und das Cover erst einmal eher gewöhnlich wirkten, versteckte sich dahinter eine wunderbar, prickelnde Liebesgeschichte. Durch die wechselnden Sichtweisen lernt man Travis und Ashley schnell kennen und mag die beiden abwechselnd knutschen oder schütteln. Besonders gut hat mir dabei das Wortspiel der beiden Nachnamen gefallen: King und Crown. Damit war schnell klar, dass die beiden hervorragend zusammen passen, auch wenn mir die Funken zwischen den beiden teils etwas gefehlt haben. Ich mochte es sehr, dass Ashley nicht das übliche Aschenputtel war, sondern ihren eigenen Kopf hatte und sich selbst treu geblieben ist. Travis erschien mir anfangs nicht unbedingt als der Traumtyp schlecht hin, aber als dann die harte Schale ein wenig bröckelte und der weiche Kern zum Vorschein kam, musste ich meine Meinung ändern. Sarah Saxx hat nicht nur mit den beiden wunderbar authentische Charaktere geschaffen, sondern überzeugt auch bei den Nebencharakteren. In diesem Buch wurde bereits einiges für den unabhängig lesbaren Folgeband „King of Los Angeles – Verliebt in einen Rockstar“ angedeutet. Das Buch ist natürlich gleich auf meine Wunschliste gewandert. Natürlich kam in diesem Buch auch die Erotik nicht zur kurz. Ich mochte es sehr, dass Sarah Saxx einen Mittelweg zwischen ausführlicher Beschreibung und stilhafter Andeutung gefunden hat. Die Szenen sind nicht zu ausschweifend oder vulgär geschrieben und fügen sich gut in die Handlung ein, ohne sie aufzuhalten. Der Verlauf der Geschichte war insgesamt zwar vorhersehbar, doch dadurch nicht weniger fesselnd. Stellenweise hätte ich mir allerdings bei den Charakteren und der Handlung insgesamt ein wenig mehr Tiefgang erhofft und ich bin kein Fan der wechselnden Sichtweisen, da die Spannung gerade im mittleren Teil ein wenig verloren ging. Trotz allem habe ich das Buch sehr gerne gelesen und kann die Geschichte für alle weiterempfehlen, die gerne prickelnde Liebesgeschichten lesen.

 

Zusammenfassend gesagt:

Eine lesenswerte, prickelnde Liebesgeschichte, die trotz kleinerer Schwächen überzeugen konnte.

  (3)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(5)

15 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 3 Rezensionen

"liebe":w=1,"kurzgeschichten":w=1,"liebesgeschichte":w=1,"herz":w=1,"liebesgeschichten":w=1,"gabriella engelmann":w=1,"adriana popescu":w=1,"michaela grünig":w=1,"susanna ernst":w=1,"dani atkins":w=1,"nicole walter":w=1,"isabel morland":w=1,"elisabeth kabatek":w=1,"lily oliver":w=1,"stephanie butland":w=1

Sommernachtsküsse

Dani Atkins , Anna Bell , Stephanie Butland , Gabriella Engelmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch, 01.06.2018
ISBN 9783426522547
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(70)

203 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 45 Rezensionen

"stefanie hasse":w=6,"heliopolis":w=6,"sand":w=2,"heliopolis - magie aus ewigem sand":w=2,"fantasy":w=1,"magie":w=1,"götter":w=1,"ägypten":w=1,"mythologie":w=1,"wüste":w=1,"löwe":w=1,"gaben":w=1,"heliopolis 1":w=1,"magie aus ewigem sand":w=1,"magieausewigemsand":w=1

Heliopolis - Magie aus ewigem Sand

Stefanie Hasse
Fester Einband: 464 Seiten
Erschienen bei Loewe, 24.07.2018
ISBN 9783743200920
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(33)

45 Bibliotheken, 1 Leser, 0 Gruppen, 31 Rezensionen

"liebe":w=5,"vergangenheit":w=2,"krimi":w=1,"roman":w=1,"spannung":w=1,"romantik":w=1,"verlust":w=1,"hoffnung":w=1,"intrigen":w=1,"college":w=1,"new-adult":w=1,"highlight":w=1,"tolle charaktere":w=1,"books on demand":w=1,"kindheitsfreunde":w=1

Die Flamme in meiner Dunkelheit

Aydan Naghiyeva
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 27.04.2018
ISBN 9783744894821
Genre: Romane

Rezension:

„Die Flamme in meiner Dunkelheit“ von Aydan Naghiyeva

 

Haven Sawyer glaubt an zweite Chancen. Doch dies ändert sich, als sie fünfzehn Jahre später in ihren Heimatort zurückkehrt und ihr bester Freund Throne Baker aus Kindheitstagen ihr das Herz bricht. Von da an stellt der heißbegehrte Junggeselle das Leben der 20-Jährigen auf den Kopf, indem er sie in einen Strudel aus Zuneigung und Zurückweisung entführt. Was beide jedoch nicht wissen: Ein vernichtendes Geheimnis lauert hinter den Mauern von Chicago, bereit die Narben der Vergangenheit aufzureißen.

 

Zuerst ist mir das wunderschöne Cover aufgefallen. Ein echter Hingucker mit dem violetten Herz vor dem dunklen urbanen Hintergrund. Meine erste Assoziation war daher, dass sich dahinter eine Fantasy-Geschichte verbirgt und wurde dann erst einmal vom Klappentext überrascht. Doch im Laufe des Buches machen Titel und Cover ihre Bedeutung und bekommen ihren Bezug zur Handlung.

Der Einstieg in die Geschichte war schnell gefunden. Haven ist eine sehr emotionale und starke Protagonistin, aus deren Sichtweise das Buch erzählt ist. Mir hat besonders gut gefallen, dass sie als weiblicher Charakter die stärkere Person des Paares ist und die Autorin die üblichen Geschlechterrollen ein wenig aufweichen konnte. Throne hat es Haven und auch mir als Leser anfangs nicht leicht gemacht, doch die Geschichte bewies, dass zweite Chancen definitiv eine wahre Charakterstärke sind. Das Buch war mit seinen 500 Seiten definitiv umfangreicher als andere Bücher des Genres, dennoch hat sich die Handlung in keinster Weise gezogen. Trotz kleinerer logischer Unstimmigkeiten konnten mich die Charaktere und die Handlung fesselnd. Einige Wendungen waren zwar vorhersehbar, doch das tat dem Ende keinen Abbruch. Besonders der Epilog hat die Geschichte am Ende wunderbar abgerundet. Das Debüt ist sichtlich mit Herzblut geschrieben und konnte daher trotz einiger sprachlicher Unsicherheiten mit einer wunderschönen und besonderen Liebesgeschichte überzeugen. Es gilt zwar noch einige sprachliche Unsicherheiten und Fehlerchen auszumerzen, doch die Geschichte mitsamt der Idee dahinter ist definitiv lesenswert!

 

Zusammenfassend gesagt:

Trotz kleinerer Schwächen kann die besondere Liebesgeschichte von Haven und Throne überzeugen! Definitiv lesenswert für alle Fans des Genres!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(123)

252 Bibliotheken, 14 Leser, 0 Gruppen, 77 Rezensionen

"vergewaltigung":w=3,"missbrauch":w=3,"jugendbuch":w=2,"frauen":w=2,"drogen":w=2,"mobbing":w=2,"roman":w=1,"familie":w=1,"freunde":w=1,"drama":w=1,"mut":w=1,"jugendliche":w=1,"jugendroman":w=1,"alkohol":w=1,"young adult":w=1

Du wolltest es doch

Louise O'Neill , Katarina Ganslandt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.07.2018
ISBN 9783551583864
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Du wolltest es doch“ von Louise O´Neill

 

Emma ist hübsch und beliebt, die Jungs reißen sich um sie. Und sie genießt es, versucht, immer im Mittelpunkt zu stehen: Das Mädchen, das jeden herumkriegt. Bis sie nach einer Party zerschlagen und mit zerrissenem Kleid vor ihrem Haus aufwacht. Klar, sie ist mit Paul ins Schlafzimmer gegangen. Hat Pillen eingeworfen. Die anderen Jungs kamen hinterher. Aber dann? Sie erinnert sich nicht, aber die gesamte Schule weiß es. Sie haben die Fotos gesehen. Ist Emma wirklich selber schuld? Was hat sie erwartet – Emma, die Schlampe in dem ultrakurzen Kleid?

 

Zuerst ist mir das fantastische Cover aufgefallen. So schlicht und doch so aussagekräftig! Emma ist mir nicht wirklich sympathisch geworden, aber man versteht im Laufe des Buches, warum sie dieses Mädchen geworden ist. Dabei fiel mir der Einstieg in das Buch nicht ganz so leicht. Es dauerte etwas bis die Geschichte in Schwung kam. Dabei lernen wir Emma anfangs als eher oberflächliches Partygirl kennen. Die vielen Charaktere, die vielen Rückblicke und der Schreibstil der Autorin, bei dem Emmas Gedanken teils in Klammern zu bestimmten Situationen verfasst sind, waren für mich stellenweise verwirrend und machten vor allem die erste Hälfte des Buches etwas schleppend. Doch in der zweiten Hälfte konnte mich die Geschichte fesseln und auch die besonders betonten Gedanken bekamen ihre Bedeutung. Louise O´Neill spielt geschickt allgegenwärtige gesellschaftliche Vorurteile und Meinungen aus und legt dabei ganz bewusst sensible Themen offen. Mit klaren Worten, realistisch und echt werden Themen wie die Schuldfrage bei Vergewaltigungen mehr als deutlich und für mich teils unfassbar heftig angegangen. Sie stößt dabei mehr als einen Gedanken zu dem eher totgeschwiegenen Thema an und das Buch wirkt in dem Punkt definitiv noch nach.

Das Ende ist von der Autorin bewusst offen gelassen und alle, die ein unrealistisches Happy End erwarten, sollten daher unbedingt die Finger von diesem Buch lassen. Ein ganz besonders emotionaler Schluss war für mich aber das Nachwort der deutschen Ausgabe von Daniela Chmelik. Während bei Emmas Geschichte für mich beim Lesen mehr die Fassungslosigkeit, Entsetzen und Wut im Vordergrund standen, haben mich ihre abschließenden Worte zu Tränen gerührt und waren mit ihrer deutlichen Stellungnahme ein würdiger Schluss.

 

Zusammenfassend gesagt:

Das Buch ist nichts für schwache Nerven! Wichtiges Thema offen, realistisch und ehrlich angepackt, trotz Schwächen im Schreibstil!

  (7)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(99)

197 Bibliotheken, 3 Leser, 0 Gruppen, 58 Rezensionen

"tanja voosen":w=6,"liebe":w=5,"my first love":w=5,"love":w=4,"tanjavoosen":w=4,"myfirstlove":w=3,"roman":w=2,"first":w=2,"cassidy":w=2,"freundschaft":w=1,"jugendbuch":w=1,"liebesroman":w=1,"buch":w=1,"rezension":w=1,"witzig":w=1

My First Love

Tanja Voosen
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei Heyne, 23.07.2018
ISBN 9783453271630
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(27)

47 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 27 Rezensionen

"emily bähr":w=2,"ewig und du":w=1,"liebe":w=1,"jugendbuch":w=1,"suizid":w=1,"demenz":w=1,"autismus":w=1,"carlsen verlag":w=1,"impress":w=1,"romantische geschichte":w=1

Ewig und du

Emily Bähr
E-Buch Text
Erschienen bei Impress, 04.01.2018
ISBN 9783646603903
Genre: Jugendbuch

Rezension:

„Ewig und du“ von Emily Bähr

 

Nach einem Unfall und sechsmonatigem Koma ist die 18-jährige Lefke an den Rollstuhl gefesselt. Ihre Zeit als Schulprinzessin ist damit vorbei und auch ihre Karriere als Ballerina und Model muss sie an den Nagel hängen. Für Lefke ist das ein Weltuntergang. Sie kann sich nicht vorstellen, jemals wieder glücklich zu werden, und fasst den folgenschweren Entschluss, ihrem Leben ein Ende zu bereiten. Doch dann taucht ausgerechnet ihr unfassbar attraktiver Nachbar Louis auf. Er stellt lauter ungemütliche Fragen und hat irrsinnige Ausflugspläne. Jeden Tag aufs Neue. Bis die Welt langsam nicht mehr ganz so schwarz aussieht…

 

Der Einstieg in Emily Bährs Debütroman war schnell gefunden. Lefke ist von Anfang an eine sehr starke Protagonistin. Das war einer der Gründe, warum ich ihr die Selbstmord-Nummer am Anfang nicht so ganz abgenommen habe. Ihre innere Rebellion und ihr herrlicher Sarkasmus wirkten an der Stelle irgendwie fehl am Platz. Dennoch war es eine ganz besondere Geschichte mit sehr besonderen Charakteren. Die unverblümte Art von Lefke in Kombination mit dem eher ungewöhnlichen männlichen Protagonisten Louis prägte diese Liebesgeschichte im Verlauf zu etwas ganz Besonderem. Emily Bährs Schreibstil ist jugendlich, sarkastisch, herrlich unverblümt und passt hervorragend zu Lefke, aus deren Sichtweise das Buch erzählt ist. Die Liebesgeschichte war keineswegs kitschig und trat teilweise ein wenig in den Hintergrund, da erst die Charaktere über sich hinauswachsen mussten. Die Probleme und Hintergründe sind gut recherchiert und wirken beim Lesen authentisch. Besonders gut hat mir gefallen, wie humorvoll die Autorin mit dem Thema länderspezifische Stereotypen umgegangen ist. Da musste ich mehr als einmal laut lachen! Das Cover gefällt mir auch sehr gut, vor allem weil manche Details erst nach dem Lesen des Buches so richtig ins Auge fallen und Sinn ergeben.

 

Zusammenfassend gesagt:

Nach anfänglichen Schwächen eine herrlich unverblümte Liebesgeschichte mit besonderen Charakteren!

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(182)

318 Bibliotheken, 8 Leser, 0 Gruppen, 119 Rezensionen

"liebe":w=9,"the ivy years":w=8,"sarina bowen":w=7,"schwester":w=6,"scarlet":w=5,"bridger":w=5,"freundschaft":w=4,"missbrauch":w=4,"new-adult":w=4,"vertrauen":w=3,"geheimnisse":w=3,"drogen":w=3,"college":w=3,"lyx":w=3,"eishockey":w=3

The Ivy Years – Was wir verbergen

Sarina Bowen , Ralf Schmitz
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.06.2018
ISBN 9783736307872
Genre: Liebesromane

Rezension:

„The Ivy Years – Was wir verbergen“ von Sarina Bowen (Teil 2 der „The Ivy Years“-Reihe)

 

Das Leben, wie Scarlet Crowley es kannte, ist in dem Moment vorbei, als ihr Vater verhaftet wird und die Medien sich auf ihre Familie stürzen. Kurzerhand nimmt sie für ihr erstes Semester am College eine neue Identität an. Als sie Bridger McCaulley kennenlernt, lässt dieser ihr Herz sofort schneller schlagen. Doch Bridger hat selbst ein Geheimnis, das er um jeden Preis hüten muss: Weil seine Mutter drogenabhängig ist, versteckt er seine kleine Schwester bei sich im Wohnheim.

 

Dieses Buch ist in sich abgeschlossen und lässt sich auch unabhängig von dem Vorgängerband  „The Ivy Years – Bevor wir fallen“ lesen. Wer aber den ersten Teil schon kennt, wird einige Protagonisten wieder treffen, wenn auch eher am Rande. Der Einstieg ins Buch war wieder sehr angenehm und ich konnte schnell in die Geschichte abtauchen. Die Übersetzung liest sich sehr flüssig und der Schreibstil ist sehr angenehm. Scarlet und Bridger, aus deren Sichtweise das Buch geschrieben ist, sind zwei sehr sympathische Charaktere, die ich beim Lesen schnell ins Herz geschlossen habe. Die Probleme der beiden offenbaren sich im Laufe der Handlung und man beginnt die Beweggründe der beiden zu verstehen. Am Ende waren mir die Probleme der beiden dann aber zu einfach und unspektakulär gelöst. Dadurch las sich die eigentlich sehr fesselnde Liebesgeschichte am Ende etwas schleppend und hatte einiges vom anfänglichen Feuer verloren.

Das Cover gefällt mir sehr und ist ein wahrer Blickfang für das Bücherregal. Auch der Titel passt sehr gut und spielt wunderbar auf die Vergangenheit der beiden an. Ich freue mich schon sehr auf die Fortsetzung der „The Ivy Years“-Reihe, denn dieses Buch war ganz bestimmt nicht mein letztes von Sarina Bowen! Die Protagonisten des nächsten Buches durfte der Leser in diesem Buch schon ein wenig kennenlernen und ich bin sehr gespannt, die Geschichte der beiden im September zu lesen.

 

Zusammenfassend gesagt:

Eine wunderbare Liebesgeschichte, die zum Ende hin ein wenig nachlässt. Dennoch lesenswert!

  (5)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

230 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

"mafia":w=7,"dark romance":w=6,"vanessa sangue":w=6,"fire queen":w=6,"liebe":w=5,"intrigen":w=3,"lyx verlag":w=3,"cosa nostra":w=3,"verrat":w=2,"lyx":w=2,"dilogie":w=2,"netgalleyde":w=2,"familie":w=1,"spannung":w=1,"tod":w=1

Fire Queen

Vanessa Sangue
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei LYX, 27.07.2018
ISBN 9783736306172
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

„Fire Queen“ von Vanessa Sangue (Teil 2 der Cosa Nostra-Dilogie)

 

Nachdem Madox ihr Vertrauen auf schlimmste Art und Weise missbraucht hat, ist Saphira wieder allein in ihrer Welt aus Kälte und Einsamkeit. Während sie versucht, Madox zu vergessen, sieht sie sich plötzlich einer ganz neuen Gefahr von unerwarteter Seite gegenüber. Und als alles, was ihr immer wichtig war, in Scherben liegt, ist Madox ihre einzige Rettung. Aber kann sie ihm seinen Verrat vergeben? Oder wird er sie endgültig zerstören?

 

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da die Autorin die Geschehnisse aus „Cold Princess“ (Teil 1) noch einmal kurz zusammen gefasst hat. Auch dieses Buch enthält vor Beginn einen entsprechenden Hinweis, dass dieses Buch  im Dark-Romance-Bereich einzuordnen ist und daher keine zuckersüße und sanfte Liebesgeschichte verspricht. Auch das Cover ist wieder ein wahrer Hingucker im Bücherregal und mit dem Titel passt es hervorragend zur Stimmung des Buches.

Der Cliffhanger aus „Cold Princess“ wurde zu Beginn schnell aufgelöst und durch die verschiedenen Sichtweisen waren die Bösewichte der Geschichte für mich viel zu schnell klar. Auch die Beweggründe wurden – meiner Meinung nach – viel zu schnell offenbart. Da hätte ich mir die Informationen erst stückchenweise im späteren Verlauf des Buches gewünscht. Die verschiedenen Sichtweisen konnte mich - wie bereits in „Cold Princess“ - nicht wirklich überzeugen. Die vielen Charakterwechsel machten die Handlung vorhersehbar, schleppend und größtenteils langwierig. Auch bei den Charakteren hätte mich mir mehr Tiefgang gewünscht. Es gab kaum noch Facetten zu entdecken und abgesehen vom Epilog barg die Handlung eher weniger Überrraschungen. Erst gegen Ende der Geschichte konnte mich das Feuer zwischen Saphira und Madox wieder fesseln. Vanessa Sangue hat definitiv ein Händchen für diese besondere prickelnde Athmosphäre zwischen den beiden. Während ich die übrigen Szenen rund um die Cosa Nostra sehr konstruiert und teils eher gestelzt empfunden habe, waren die Szenen zwischen Saphira und Madox feuerig, berührend und der Grund, warum ich dem Buch auch weiterhin eine Chance gegeben habe. Das Ende sehe ich wiederum mit gemischen Gefühlen: Einerseits gefiel mir der Epilog sehr gut, andererseits war mir das Ende rund um die Cosa Nostra zu vorhersehbar und unspektakulär. Da wäre definitiv mehr Potential gewesen!

 

Zusammenfassend gesagt:

Ein deutlich schwächerer Abschluss als erwartet! Der Handlung fehlte es trotz besonderer Liebesgeschichte an Tiefe, Spannung und Fortschritt.

  (6)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(122)

193 Bibliotheken, 9 Leser, 0 Gruppen, 89 Rezensionen

"erotik":w=4,"liebe":w=3,"wall street":w=3,"liebesroman":w=2,"new york":w=2,"lyx":w=2,"max":w=2,"lyx verlag":w=2,"erotischer liebesroman":w=2,"vater-tochter beziehung":w=2,"harper":w=2,"ehe":w=1,"hochzeit":w=1,"tochter":w=1,"affäre":w=1

King of New York

Louise Bay , Anja Mehrmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei LYX, 29.06.2018
ISBN 9783736306929
Genre: Erotische Literatur

Rezension:

„King of New York“ von Louise Bay (Teil 1, als Einzelband lesbar)

 

Fast ganz New York. Denn nach Feierabend gibt seine Tochter Amanda den Ton an. Seit sie bei ihm wohnt, sind Familie und Firma zwei strikt getrennte Welten - für etwas anderes ist in seinem Herzen kein Platz. Bis er Harper trifft. Seine neue Mitarbeiterin bringt ihn tagsüber um den Verstand und nachts um den Schlaf. Und als er ihr eines Abends im Aufzug zu seinem Penthouse begegnet und sie küsst, geschieht, was er um jeden Preis vermeiden wollte: Seine beiden Welten prallen unwiderruflich aufeinander!

 

Die Leseprobe hatte mir schon sehr gut gefallen und so war ich auch schnell wieder in der Handlung abgetaucht. Harper und Max sind sehr sympathische Charaktere und die wechselnde Sichtweise hat mir sehr gut gefallen. Insgesamt war die Handlung zwar nichts Neues, aber durch Amanda, die Tochter von Max, wurde die Geschichte abwechslungsreich und teils auch sehr süß! Ich mochte es, dass Max nicht nur der harte, dominante Chef ist, sondern auch liebender Vater und emotionaler Mann. Dabei ist es Louise Bay gelungen, den perfekten Ausgleich zwischen emotionalem Mann und starker Männlichkeit zu finden. Harper ist schon eine komplizierte Frau, dennoch wirkten ihre Reaktionen nicht aufgesetzt, sondern schlüssig. In den romantischen Szenen wurde zwar größtenteils auf eine derbe Wortwahl verzichtet, dennoch wollten Worte wie „Pussy“  und Co. einfach nicht zu dem Typ Mann passen, wie Max in der übrigen Handlung sonst auf mich wirkte. Das Ende der Geschichte kam dann doch ziemlich schnell und ich war sehr überrascht, wie schnell sich die Beziehung der beiden entwickelte. Gegen Ende hätte ich mir ein paar mehr Details gewünscht, vor allem da noch einige Fragen offenblieben. Ich bin mir nicht sicher, ob das von der Autorin gezielt so gewünscht war, da im Oktober die Fortsetzung „Park Avenue Prince“ erscheint, in der es sich wahrscheinlich um Harpers beste Freundin Grace drehen wird.

 

Zusammenfassend gesagt:

Ein gelungener Auftakt mit kleineren Schwächen, dennoch eine empfehlenswerte Urlaubslektüre!

  (11)
Tags:  
 
539 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.