Julie_Frays Bibliothek

20 Bücher, 10 Rezensionen

Zu Julie_Frays Profil
Filtern nach
20 Ergebnisse
Wähle einen Buchstaben, um nur die Titel anzuzeigen, die mit diesem beginnen.



LOVELYBOOKS-Statistik

(983)

1.632 Bibliotheken, 28 Leser, 1 Gruppe, 401 Rezensionen

erin watt, paper princess, liebe, erotik, new adult

Paper Princess

Erin Watt , Lene Kubis
Flexibler Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Piper, 01.03.2017
ISBN 9783492060714
Genre: Erotische Literatur

Rezension:


Inhalt:


Die Hauptprotagonistin des Buchs ist Ella Harper. Seit sie klein ist, gibt es nur ihre Mutter und sie. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt, nur eine Uhr hat er Ella zurückgelassen. Als dann ich Mutter stirbt, bleibt Ella zurück und schlägt sich nun Tag und Nacht alleine durch. Tagsüber geht Ella in die Schule und nachts arbeitet sie in einer Bar und einem Strippclub. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als plötzlich der Multimilliönär Callum Royal vor ihr steht und behauptet ihr Vormund zu sein. Er nimmt sie kurzerhand mit in seine Villa: Das luxuriöse Leben dort ist das komplette Gegenteil zu ihrem ärmlichen Leben, das sie geführt hatte. Und wäre die Situation nicht schon schlimm genug, treten Callums fünf Söhne ihr auch nicht gerade nett gegenüber. Doch bald muss Ella erkennen, dass sich hinter der Feinseligkeit der Brüder ernsthafte Probleme in der Familie verstecken. Trotzdem fühlt sich Ella zu Reed, einem der Brüder, hingezogen, denn es knistert gewaltig zwischen ihnen. Und Ella ist klar: Wenn sie ihre Zeit bei den Royals überstehen möchte, muss sie nach ihren eigenen Regeln spielen...



Meinung:


Das Buch ist ein absolutes Highlight. Das Cover überzeugt durch die helle Gestaltung und mithilfe der Krone als Skizze wird eine Verbindung zum Inhalt des Buches hergestellt. Auch der Glitzer der Krone ist eine tolle Idee und gibt dem Buch eine persönliche Note.


Ella ist eine willenstarke Hauptprotagonistin und ich mag sie sehr. Sie ist schlagfertig und lässt sich nicht unterkriegen. Zudem bleibt Ella sich treu trotz des Luxus, der sie im Hause Royal erwartet, und geht auch nachdem sie Geld bekommt noch arbeiten, um unabhängig zu sein. Jedoch vertraut Ella den Royals nicht bedingugnslos und tritt ihnen eher skeptisch gegenüber, wodurch sie sich auch immer ein Hintertürchen offen hält, falls die die Situation schlagartig ändert. Durch all diese Eigenschaften erscheint Ella sehr liebenswert und tapfer in allen Lebenslagen.


Wie man erwartet hat, verliebt sich Ella in einen der Royals- Brüder. Reed tritt Ella mit am misstrauischsten gegenüber und macht ihr öfters die Hölle heiß. Aber kurz und knapp gesagt, sind die Brüder alle samt richtige Bad Boys. Der Grund, warum sie so abstoßend auf Ellas Einzug reagieren ist anfangs nicht ganz ersichtlich, jedoch merkt man nach einigen Seiten, dass die Jungs Probleme haben und jeder auf seine Weise damit umgeht. Einige Szenen, wie die Jungs Ella gegenübergetreten sind, waren etwas absurd, jedoch hat das den Lesefluss nicht beeinflusst. Die Beziehung zwischen den Royals und Ella hat sich dann jedoch ungefähr Mitte des Buch oder ein Stückchen später schlagfertig verändert. Meiner Meinung kam das fast zu plötzlich, obwohl man dies schon erahnen konnte. Auf einen Mal sind alle super miteinander klar gekommen und haben sich um den anderen gekümmert.


Das Buch ist sehr emotional geschrieben und alle Gefühle sind vorhanden. Es gibt lustige, traurige, aggressive, liebevolle oder beruhigende Szenen. Daran gibt es nichts auszusetzten und auch in die einzelnen Charaktere konnte man sich gut hineinversetzten und deren Handlungen nachvollziehen.


In dem Buch haben sich einige Fragen aufgetan und es haben sich noch nicht alle klären können, was dann wahrscheinlich in Band 2 oder 3 getan wird.


Fazit:


"Paper Princess“ ist kein typischer Young-Adult Roman. Es gibt viele knisternde Momente zwischen den einzelnen Charakteren und die Handlung ist nicht ganz so vorhersehbar. Der Roman konnte mich überraschen und hat mich sehr berührt. Das Buch konnte von Anfang an überzeugen. Nicht nur das toll gestaltete Cover ist ein Blickfang, sondern auch die Lovestory lohnt sich zu lesen, sodass die Freude auf Band 2 riesig ist.





  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(121)

228 Bibliotheken, 4 Leser, 2 Gruppen, 83 Rezensionen

dystopie, maze runner, jugendbuch, james dashner, prequel

Phase Null - Die Auserwählten

James Dashner , Ilse Rothfuss
Fester Einband: 440 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.11.2016
ISBN 9783551520777
Genre: Jugendbuch

Rezension:


 INHALT:

Die Welt ist ein Trümmerfeld! Von der Sonne verbrannt, naht das Ende der Welt. Die Wälder sind verbrannt, die Seen und Flüsse ausgetrocknet, der Meeresspiegel steigt. Im Umlauf ist eine gefürchtete Seuche, der Brand, eine Krankheit, die die letzten Überlebenden in Monster verwandelt. Unzählige Tote sind die Folge, der Rest der Welt wird durch Gewalt regiert, sodass die Menschheit ihre Menschlichkeit verliert.
Um gegen die Seuche anzukämpfen, gründet sich die Organisation ANGST. Eine Organisation, die für ein Heilmttel gegen die Säure forscht und dafür menschliche Versuchskaninchen missbraucht. Um jeden Preis wollen ANGST die Seuche besiegen, worunter vor allem die Versuchskaninchen leiden, Kinder, die mit jungen Jahren von ihrer Familie entführt wurden, da sie immun gegen die Krankheit sind. Mit Gewalt und Manipulation ziehen sie sie auf ihre Seite und nehmen ihnen somit alles, was den Kindern geblieben ist, sogar ihren Namen. Einer dieser Kinder ist Thomas. Nach Jahren voller Isolation wurde er auserkoren, mit anderen Elite- Kandidaten ein Labyrinth als Testfeld für die Welt zubauen, was auch offensichtlich funktioniert hat.

MEINUNG:

Das Cover ist passend zu den anderen Teilen gestaltet und verbindet sich mit dem Inhalt des Buches, das vor allem das Schwarz, welches großflächig über das Cover verteilt ist, Angst erweckend wirkt und somit die Gefühle des Buches widerspiegelt. In dem Buch erzählt James Dashner die Vorgeschichte zu seinen Mazerunner- Romanen. Man erhält mehr Eindrücke und Klarheit, da die Handlung näher erläutert wird und Fragen geklärt werden. Zudem lernt man die Charaktere nochmals besser kennen. Man merkt was für eine Entwicklung sie vor genommen hatten in den Teilen. Jedoch denke ich, dass der Teil auch gut gelesen werden kann, ohne die anderen Bücher der Reihe zu kennen, da man die Protagonisten neu kennenlernt und ihre Kindheit mit erlebt. Der Schreibstil konnte mich wie gewohnt packen, jedoch fehlte mir etwas der Action.

FAZIT:

Das Buch war wirklich wunderbar und hat mich erreicht. Dieses Prequel sehe ich jedoch als Band, der die offenen Fragen klären soll und die Umstände, zu den es gekommen ist, beleuchten soll. Aber genau das war eine wunderbare Idee, denn selten gibt es Teile der Reihe, die erklären, wie es überhaupt zu der Situation kommen konnte.

       

  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(731)

1.330 Bibliotheken, 23 Leser, 2 Gruppen, 160 Rezensionen

selection, kiera cass, liebe, königin, eadlyn

Selection - Die Krone

Kiera Cass , Susann Friedrich , Marieke Heimburger
Fester Einband: 352 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 25.08.2016
ISBN 9783737354219
Genre: Jugendbuch

Rezension:

REZENSION- SELECTION- DIE KRONE


Der finale Teil der fünfteiligen Jugendromanreihe Selection trägt den Titel „Selection- The Crown“ im Englischen und im Deutschen die deutsche Übersetzung „Selection- Die Krone“. Die Bestsellerautorin Kiera Cass schrieb bereits die ersten drei Teile über Amerika und später über deren Tochter Eadlyn. Der letzte Band der „Selection- Reihe“ wurde jetzt auch im Deutschen mit dem Fischer Sauerländer - Verlag im August 2016 verlegt, nachdem der Roman bereits im Mai 2016 in den USA veröffentlicht wurde.


INHALT


Das Jugendbuch erzählt von Eadlyn, der Prinzessin und zukünftigen Königin von Illeá. Im vierten Band begann das Casting des Prinzgemahl für Eadlyn. Nach anfangs großer Verweigerung, einer von den Bewerbern zu heiraten, steht in dem Teil fest, dass sie mit einem Ring am Finger das Casting beenden wird. Neunzehn Kandidaten sind noch dabei. Doch nur fünf schaffen es direkt in Eadlyns Welt und können weiter um die Hand der Prinzessin kämpfen: der witzige Gunner; der charmante Henri; der zurückhaltende, aber selbstbewusste Ean; Hale, der ihre Leidenschaft zu Mode teilt und ihr Kinderkumpel Kile. Doch auch Erik, der Dolmetscher von Henri scheint einen besonderen Platz in Eadlyns Herz eingenommen zu haben.

Ebenfalls wird im Palast nach Americas Herzinfarkt immer noch um ihr Leben gebannt und ihr Mann Maxon weicht ihr nicht mehr von der Seite. Kurzer Hand übernimmt Eadlyn die Regierung.

Sobald muss sie sich nicht nur mit dem Volk auseinandersetzen, sondern auch mit Gegnern, die gegen Eadlyn sind, entgegentreten. Und bei all dem dürfen die Dates mit den Bewerbern nicht vernachlässigt werden, denn die Bewerber bedeuten ihr alle viel. Die Entscheidung scheint schwer und bald muss Eadlyn um ihre große Liebe kämpfen.


MEINUNG


Der finale Band knüpft direkt an die Handlung des vorigen vierten Teils an und führt gut in die Geschichte des letzten Bands ein ohne unnötig viele Informationen zu wiederholen. In dem Jugendroman rund um Eadlyns Leben ist der Inhalt schlüssig und leicht verständlich. Innerhalb weniger Tage liest sich das Buch schnell durch, aufgrund des flüssigen Schreibstils. Der Klappentext verriet viel über die Kandidaten, die Eadlyn erwählt hat und ich war positiv überrascht, dass nicht nur das Casting im Mittelpunkt steht, sondern auch Eadlyn, wie sie allein die Aufgaben als Königin bewältigt. Auch so gibt es positive und negative Wendungen, die überraschend wie auch leider schon vorraussehbar waren. Aber nicht die Entscheidung von Eadlyns Verlobten. Dies ist spannend bis zum Schluss und führt einen in die Irre. Gespanntes zittern und hoffen war angesagt! Jedoch haben letztendlich etwas die romantischen Szenen gefehlt, die das Buch perfekt gemacht hätten.

Die verschiedenen Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren ist wunderbar beschrieben worden, besonders die Liebe innerhalb der Familie wird großartig mit aufgegriffen. Die Beziehungen zwischen den Protagonisten sind gut erkennbar, womit sich auch die Handlungen der Charaktere nachvollziehen lassen.

Das Buch wird dominiert von tiefgründigen Gedanken wie auch emotionalen. Aber auch Passagen, die einen herzhaft zum Lachen bringen, fehlen nicht. Durch die Vorkommnisse herrscht eine gedrückte Stimmung, die auch perfekt durch den Schreibstil umgesetzt wurde.

Die Wahl der Zeitform Präteritum und die des Ich- Erzählers aus Eadlyns Sicht lassen einen mitfühlen und in der Story mitreißen. Besonders Eadlyn hat in dem Zeitraum der Dilogie eine große Veränderung vorgenommen und an Stärke wie Persönlichkeit gewonnen, die im Sinne des Volkes handelt und zu ihrer Familie steht. Dabei manchmal aber auch ihr eigenes Wohl vergisst. All diese Emotionen rührten einen bei emotionalen Dialogen zu Tränen.


FAZIT


Der Jugendroman „Selection- Die Krone“ ist ein großartiger finaler Band. Die Emotionen wie die Ernsthaftigkeit, aber auch witzige Szenen berühren einen im tiefsten Herzen. Die Geschichte rund um Eadlyn ist nicht nur ein lesenswertes Buch mit umwerfender Liebesgeschichte, sondern lehrt auch die Schwierigkeit, den Alltag zu bewältigen und es jedem Recht zu machen ohne sein eigenes Ich zu vernachlässigen. Kurz gesagt liest man diese Selection- Story mit einem weinenden und lachenden Auge, aber es lohnt sich trotz dessen, dass die Reihe endet, Eadlyn bis zur ihrer Entscheidung ihres Verlobten und als Königin zu begleiten.





  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(239)

509 Bibliotheken, 9 Leser, 1 Gruppe, 119 Rezensionen

liebe, liebesbriefe, briefe, jenny han, familie

To all the boys I’ve loved before

Jenny Han , Birgitt Kollmann
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 25.07.2016
ISBN 9783446250819
Genre: Jugendbuch

Rezension:

TO ALL THE BOYS I'VE LOVED BEFORE


Der Jugendroman trägt den amerikanischen Titel „To all the boys I've loved before“ und wurde von der Bestsellerautorin Jenny Han, die viele weitere Bücher wie die „Rache- Trilogie“ verfasst hat, geschrieben. Der erste Teil der „Lara-Jean-Dilogie“ wurde jetzt auch im Deutschen mit dem Hanser- Verlag 2016 verlegt, nachdem der Roman bereits im April 2014 in den USA veröffentlicht wurde.


INHALT


Der Roman erzählt von dem sechszehnjährigen koreanischen Mädchen Lara Jean. Sie lebt nach dem Tod ihrer Mutter mit ihrem Dad und ihren zwei Schwestern Margot und Kitty zusammen. Über die Jahre hat Lara Jean sich im Kopf schon mehrere Fantasieversionen von Jungs, die für sie unerreichbar sind, aufgebaut, bis zu dem Tag als ihr Liebesleben auch in der echten Welt Gestalt an nimmt.
Lara Jeans Liebesleben verlief bisher eher unauffällig. Genau genommen fand es nicht statt. Nicht, dass es ihr an Herz oder Fantasie mangelte. Im Gegenteil unsterblich verliebt war sie schon öfter. Einmal sogar in den Freund Josh ihrer großen Schwester. Klar, dass sie das keinem anvertrauen kann. Außer ihrer Hutschachtel. Um sich ihrer Gefühle klar zu werden, schreibt Lara Jean jedes Mal einen Abschieds-Liebesbrief, und legt ihn dort rein. Niemand kennt dieses Briefe, sie sind ein streng gehütetes Geheimnisse. Bis zu dem Tag, als auf mysteriöse Weise alle fünf Briefe zu ihrem Empfänger gelangen. Ihre große Schwester Margot verbringt derzeit ihr Studium in Schottland, kilometerweit weg von ihrer Familie, sodass Lara Jean ab sofort auch Verantwortung tragen muss, vor allem gegenüber ihrer kleinen Schwester. Gar nicht so leicht, nachdem auch Margots Ex- Freund Josh ihren Abschieds-Liebesbrief erhalten hat. Lara Jean wirft sich prompt in die Arme eines Anderen, nämlich Peter, der zufällig auch noch einer der Fünf ist und die beiden täuschen eine Beziehung vor, um Josh zu überzeugen, dass sie keine Gefühle für ihn hat. Doch bald sind ihre Gefühle ein einziges Kuddelmuddel, sodass Lara Jeans jetzt gar nicht mehr so imaginäres Liebesleben völlig außer Kontrolle gerät.
                               - Verwendung von einzelne Textstellen aus dem Buch


MEINUNG


In dem Jugendroman rund um Lara Jeans Liebesleben ist der Inhalt schlüssig und leicht verständlich für den Leser ohne zu langweilen. Am Ende des Buch bleiben keine Fragen offen. Anfangs war ich positiv über den Handlungsablauf überrascht, da ich laut dem Klappentext und dem Titel andere Gedanken bzw. Erwartungen über die Geschichte hatte, aber die eigentliche Geschichte dreht sich nur um zwei der Jungen, die den Brief von Lara Jean erhalten haben. Der ganze Aufbau und die weitere Handlung war etwas voraussehbar, doch die Stärken stecken nicht nur in der Buchidee, sondern auch vor allem in den kleinen Details, die das Buch bietet und zu etwas faszinierendem zaubern wie z.B. die Dialoge oder die kleinen Gesten bei denen einem das Herz aufgeht.

Die verschiedenen Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren ist wunderbar beschrieben besonders die Geschwisterliebe, die Liebe in der Familie, unter Freunden und die große Liebe werden im Buch aufgegriffenen und stehen allesamt im Mittelpunkt. Wie die Charaktere zu einander stehen also die Bezüge unter den Protagonisten ist erkennbar, womit auch die Handlungen der Charaktere soweit nachvollziehbar sind.

Das Buch wird begleitet von tiefgründigen Gedanken sowie sehr amüsanten Dialogen, die einen ein Lächeln ins Gesicht zaubern oder sogar laut auflachen lassen. Beide Punkte sind im Buch gut als Kontrast eingebaut und versüßen es.

Der Schreibstil ist leicht und flüssig zu lesen, weil besonders die Wahl den Roman in der Zeitform Präsens zu schreiben sowie auch der Ich-Erzähler aus Sicht von Lara Jean den Leser direkt mitreißt und vor allem die Gedanken verstehen, mitfühlen lässt. Es ist als wäre man selbst der Hauptprotagonist. Mit dem man sich als Mädchen, auch wenn wir völlig unterschieden sind gut identifizieren kann, da Lara Jean mehrere Seiten besitzt. Einerseits zurückhaltend und doch aufgeschlossen, mal wieder witzig, verrückt und dann tiefgründig z.B. in ihren Briefen. Besser hätte Jenny Han die Hauptperson nicht schreiben können. Aber jeder einzelne Charakter ist erwähnenswert, da jeder eine tolle Lebensfreude besitzt und Witz wie auch Ernsthaftigkeit vermitteln. Besonders Peter ist nicht nur der Schönling, sondern ebenfalls humorvoll wie auch tiefsinnig, der immer einen Rat hat und die Situation und Person so nimmt wie sie kommt und ist.


FAZIT


Der Roman “To all the boys I've loved before“ ist ein mitreißendes Buch und vermittelt den Traum der wohl meisten Mädchen. Die kleinsten Gesten, die noch so süß sind, wie auch die witzigen Dialoge lassen einen vollkommen in die Geschichte rund um Lara Jean eintauchen und mitfühlen. Aber nicht nur Mädchen/ Frauen können sich an der ...ja... Liebesgeschichte erfreuen, denn auch für Jungs kann es lesenswert sein, um sich vom Verhalten eines Gentleman und Traumtypen etwas abzugucken. Denn genau das verkörpern die Jungs hier! Kurz gesagt, eine süße und witzige Geschichte, die sich zu lesen lohnt.

                                                         ❤



  (1)
Tags: geschwisterliebe, jenny han, # love, sommerbuch, # toalltheboysi'velovedbefore   (5)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(155)

271 Bibliotheken, 2 Leser, 2 Gruppen, 125 Rezensionen

familie, demenz, alzheimer, jenny downham, homosexualität

Die Ungehörigkeit des Glücks

Jenny Downham , Astrid Arz
Fester Einband: 478 Seiten
Erschienen bei C. Bertelsmann, 22.02.2016
ISBN 9783570102923
Genre: Romane

Rezension:

Inhalt:

Das Buch "Die Ungehörigkeit des Glücks" handelt von drei Frauen, Caroline, Katie, Mary- drei Generationen und drei verschiedenen Schicksalen, die sich zu einem verbinden. 
Als ein beunruhigender Anruf Katies Mutter, Caroline, erreicht, landen sie kurzer Hand im Krankenhaus und Katie steht vor ihrer plötzlich aufgetauchten Großmutter, von der Katie  noch nie gehört hatte. Und wäre dass nicht genug, muss Mary auch noch bei Caroline und Katie sowie Katies Bruder Chris einziehen. Und bald gehören für Katie nicht nur Chris und Caroline zur Familie, sondern auch Mary hat für Katie einen besonderen Platz in ihrem Herzen eingenommen. Doch für Katie ist nicht nur ihre Großmutter neu, sondern auch neue Erfahrungen in ihrem Liebesleben treffen auf Katie.
Auch Mary versucht mit der mit der Situation klarzukommen, doch die Krankheit Alzheimer breitet sich in ihr aus und erschweren ihr die Möglichkeit sich einzugewöhnen. Caroline jedoch versucht gar nicht erst sich der neuen Situation anzunehmen und versucht anfangs alles um Mary so schnell wie möglich wieder loszuwerden, da sie nichts mit ihrer leiblichen Mutter zutun haben möchte, nachdem sie bei ihrer Tante aufgewachsen war.
Zunehmend versucht Katie die Geheimnisse, um Carolines und Marys Vergangenheit aufzudecken und stößt auf tief zuteilst längst vergessene Gründe, die den Hass Carolines erklären.

Meine Meinung:

Das Buch "Die Ungehörigkeit des Glücks" besitzt ein wunderschönes Cover, das der totale Augenfänger ist. Genauso hat die Geschichte tolle Charaktere und spannende Schicksale aufzuklären. Ein tolles Buch, das sich mit drei Generationen auseinandersetzt, die auf dem Weg sind sich selbst zu finden.  Die ersten Seiten ließen sich schnell lesen, jedoch bestand das Buch letztendlich aus Höhen und Tiefen. Mal passierte eine Zeit nicht viel, die Leseabschnitte waren fad und dann überschlugen sich teilweise die Ereignisse. Auch der Buchname, der am Ende versucht wurde zu erklären, ergab für mich keinen Sinn. Aber ein großer Pluspunkt in dem Buch sind die Rückblick in die Vergangen von Mary und Caroline.
Katie: Katie ist ein toller Charakter mit dem ich mich wunderbar identifizieren konnte. Die neu gewonnene Beziehung zu Mary hat Katie das wirkliche Leben gezeigt und ihr den Mut gegeben ihr Leben zu leben. Jenny Downham beschreibt wunderbar die Gefühle von Katie sowie auch von den anderen Protagonisten, sodass man nicht anders kann als mit den Charakteren mitzufühlen. Am Anfang spielt Katie ehr noch eine Rolle in Carolines und Mary Mutter-Tochter- Beziehung, was auch bis zum Ende anhält, jedoch kommt ab der Mitte des Buches Katies Liebesleben dazu und rückt immer zu nehmender in den Vordergrund, was meiner Meinung nach nicht hätte sein müssen. Zudem werden für ein siebzehnjähriges Mädchen ihre Handlungen teilweise zu kitschig und ihre Handlungen kommen zu plötzlich.
Mary: Mary ist einfach nur liebenswert. Ihr Charakter gefällt mir wirklich sehr gut. Auch die Verbindung zwischen Marys Verhalten, die auf ihr Alzheimer zurückzuführen sind, ergeben trotzdem später Sinn als Marys Vergangenheit aufgedeckt wird.
Caroline: Caroline ist mir die meiste Zeit des Buch ziemlich unsympathisch gewesen und man entwickelte erst zum Ende Mitgefühl und wurde einem sympathisch. Jedoch kam dieser plötzliche Sinneswandel von Caroline von stur, beschützend auf Freiheiten lassen zu plötzlich.

Insgesamt ein lesenswertes Buch, für den der sich für die Art Bücher interessieren und gern lesen. Es werden Vergangenheit- Gegenwart- Zukunft geschickt miteinander verstrickt, jedoch habe ich mir, nachdem mehr als positive Bewertungen zu dem Buch "Bevor ich sterbe" gehört habe, mehr erwartet und erhofft. 

  (1)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(20)

23 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 14 Rezensionen

college, gabe, eichhörnchen, jugen, liebe

Klar ist es Liebe

Sandy Hall , , ,
Audio CD
Erschienen bei Argon Sauerländer Audio ein Imprint von Argon Verlag, 20.08.2015
ISBN 9783839847091
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Klar ist es Liebe von Sandy Hall- Hörbuch


Inhalt:

Lea und Gabe wären das perfekte Paar. Das erkennen alle um sie herum: der beste Freund, die Mitbewohnerin, ja sogar der Busfahrer und die Starbucks-Bedienung. Sie haben denselben College-Kurs belegt, sie bestellen das gleiche Essen, die mögen dieselben Filme. Aber obwohl die Luft zwischen ihnen knistert und alle Vorzeichen stimmen, scheinen sie den richtigen Augenblick immer zu verpassen. Werden Lea und Gabe es schaffen, trotzdem zueinanderzufinden


Cover:

Das Cover passt perfekt. Grade mit den Schnörkeln und dem Verspielten stimmt es auf die romantische Liebesgeschichte ein. Auch die Pastellfarben, in dem das Cover gehalten ist, gefallen mir persönlich sehr gut. Meiner Meinung nach ist es perfekt auf das Buch/ den Inhalt abgestimmt.


Meinung:

Ich hab mich wirklich auf die Liebesgeschichte gefreut, aber auch vor allem auf die Tatsache, dass die Liebesgeschichte zwischen Lea und Gabe aus der Perspektive von Personen aus ihrem Umfeld erzählt wird, hat mich gespannt gemacht und mich vor allem dazu gebracht dieses Buch zu hören.

Besonders ist, dass wirklich viele Personen aus ihrem Umfeld in die Geschichte mit rein gebracht wurden und zwar nicht nur ihre Freunde oder Geschwister, sondern auch Bedienungen aus Cafe´s, die Seminarleiterin Inga aus dem Kurs von Lea und Gabe oder sogar ein Eichhörnchen. Ich habe noch nie ein Buch mit dieser Herangehensweise gelesen, finde sie aber durchaus sehr unterhaltsam.

Aber durch diese Herangehensweise wusste man leider nicht, was in den Köpfen von Lea und Gabe vorging. Das war aber eigentlich gar nicht so schlimm, da man sehr viel über sie von den anderen erfahren hat. Ganz besonders ist dabei, wie die Erzähler zu Lea oder Gabe stehen. Denn die Bedienungen von Cafe´s oder der Busfahrer haben eine ganz andere Auffassung von Lea oder Gabe, als ihre Freunde oder Geschwister. Das macht die Geschichte sehr abwechslungsreich und verlieh dem allen eine besondere Note.

An Lea und Gabe hat mich nur ein bisschen genervt, dass beide so unglaublich schüchtern sind, besonders Gabe und bis die beiden auch endlich ein Gespräch zusammen führen konnten, hat es schon viel länger gebraucht als normal. Ziemlich einfallsreich waren auch die Parkbank und das Eichhörnchen.

Wie ich vorhin auch schon erwähnte, brauchten Gabe und Lea sehr lange, um sich erstmal richtig kennen zu lernen. Die Handlung hat also nicht viel bieten können und die Geschichte tanzte oft mehr als weniger auf der Stelle. Man musste sehr lange warten bis endlich mal wieder zwischen ihnen etwas passierte und die kleinen Zusammentreffen waren vielleicht anfangs noch sehr süß, wurden auf Dauer aber sehr langweilig. Und das war größtenteils wegen ihrer Schüchternheit.


Sprecher:

Die Sprecher haben mir alle sehr gut gefallen. Alle waren sie sehr gut ausgewählt und haben gut zu ihrem Charakter gepasst. Zudem gefällt mir, dass alle Stimmen sehr unterschiedlich sind und somit Abwechslung in die Geschichte bringen.


Fazit:


Das Buch hat mir im Allgemeinen gut gefallen. Die verschiedenen Erzählperspektiven sind wirklich der Bonuspunkt in dieser Liebesgeschichte, die sie zu etwas Besonderem macht. Ich denke, als Hörbuch gefällt mir die Geschichte wesentlich besser, da die Stimmen erst pep mitreinbringen. Allen im allen ein gelungener Roman, der mich durch die wenige Handlung leider nicht ganz so begeistern konnte wie andere Liebesgeschichten.


  (0)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(74)

170 Bibliotheken, 0 Leser, 2 Gruppen, 50 Rezensionen

tod, verlust, trauer, alter, roman

Noch so eine Tatsache über die Welt

Brooke Davis ,
Fester Einband: 280 Seiten
Erschienen bei Kunstmann, A, 01.07.2015
ISBN 9783956140532
Genre: Romane

Rezension:

In dem Buch "Noch so eine Tatsache über die Welt" geht es um die siebenjährige Millie Bird. Millie Bird wurde schon mit dem Tod konfrontiert, doch sie macht sich mehr Gedanken darüber als andere und fängt an alle toten Dinge, die sie sieht in ein Heft zuschreiben. Erst muss sie ihren Hund reinschreiben und dann ist auch noch völlig unerwartet ihr Dad eins der toten Dinge. Nach dem Tod ihres Vaters wird Millie von ihrer Mutter, die den Tod ihres Mannes immer noch nicht verkraftet, ausgesetzt. Millie bleibt Tage dort immer in der Hoffnung ihre Mutter würde sie doch noch abholen. Dann begegnet Millie Karl. Karl, ein siebenundachtzigjähriger Mann, der von seinem Sohn ins Altersheim abgeschoben wurde, aber Karl flüchtet immer wieder ins Kaufhaus. Und dann gibt es noch die Alte aus Millies Nachbarschaft, Agatha. Agatha hat seit sieben Jahren, seit dem Tod ihres Mannes ihr Haus nicht mehr verlassen und ist einsam. Sie einen klar durchstrukturierten Tagesablauf und sie schimpft durchs Fenster alles an, was sie finden kann.
Millie, Karl und Agatha treffen aufeinander und machen einen außergewöhnlichen Roadtrip bei dem sie Millies Mutter suchen.
Ein Kind und zwei verrückte Alte...

Meine Meinung:

Ich fand das Buch okay. Es war zum Teil schön und zum Teil nicht. Das Cover ist wirklich umwerfend gestaltet. Es fällt auf und passt zum Inhalt. Die Geschichte ist auch sehr interessant (eine tolle Idee) und fantasievoll. Aber die Umsetzung der Idee ist ein bisschen langweilig geworden. Es dreht sich um ein SIEBENJÄHRIGES Kind und zwei ALTE Leute, das ist wirklich außergewöhnlich. In diesem Buch wurde das sehr ernst dargestellt. Vielleicht etwas zu ernst, dass es einen schon regelrecht ziemlich runtergezogen hat.
Im Buch find ich die Charaktere toll. Sie sind besonders mit ihren ganz eigenen Eigenschaften und ziemlich verschoben und schrullig, was einen manchmal einen ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Am besten hat mir aber von den drein Karl gefallen. Er war sympathisch, nicht ganz so ernst, locker drauf und hat mich auch nicht so doll runter gezogen wie Agatha.
Die Charaktere sind alle sehr unterschiedlich haben jedoch eins gemeinsam: Sie sind einsam. Und ich finde es fantastisch, dass drei einsame Menschen zusammen kommen und ins Leben zurückfinden.

Mein Fazit:

Alles im allem:
Ich vergebe für das Buch also drei Sterne, weil es mir größtenteils zu langweilig war, ich mich durch das Buch richtig quälen musste und ich es nur schwer durchbekam. Zudem hatte ich wesentlich mehr erwartet und wurde sehr enttäuscht.

  (2)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(293)

474 Bibliotheken, 4 Leser, 0 Gruppen, 139 Rezensionen

sophie kinsella, familie, schau mir in die augen audrey, sonnenbrille, audrey

Schau mir in die Augen, Audrey

Sophie Kinsella ,
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei cbj, 20.07.2015
ISBN 9783570171486
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Audrey ist vierzehn und kämpft jeden Tag gegen Panikattaken und Angstzustände an. Seit Jahren verlässt sie nicht mehr das Haus und versteckt sich hinter ihrer Sonnenbrille, die sie immer trägt, vor Blickkontakt und der Umwelt. Doch das soll sich bald ändern. Wöchentlich besucht Audrey Therapiestunden bei der ihr fordernde Aufgaben gestellt werden. Denn sie soll einen Dokumentarfilm über ihre chaotische, aber liebevolle Familie drehen und da gibt es einiges zusehen: Audreys Mutter ist Daily Mail süchtig, einer Zeitung, die Tipps rund um Gesundheit, Fitness und Familie gibt. So versucht sie ihren fünfzehnjährigen Sohn Frank von seinem Computer loszureißen.
Doch der Dokumentarfilm und Franks bester Freund Linus verändert alles. Jeden Tag wandert Linus ein und aus und Audrey kann ihm nicht mehr aus dem Weg gehen. Bald verbessern sich nicht nur Audreys Zustände, sondern auch die Beziehung zu Linus, die bald mehr als Freundschaft ist.

Meine Meinung:

"Schau mir in die Augen, Audrey" ist das Debüt bei den Jugendbüchern von Sophie Kinsella, der ihr wundervoll gelungen ist.
Und nicht nur das Cover ist der absolute Hingucker, sondern auch die Geschichte rund um Audrey und ihre Familie.
In dem Buch steht nicht nur Audrey im Vordergrund, sondern es geht auch um ihre Familie, die mit außergewöhnlichen Charakteren ausgeschmückt ist.
Sophie Kinsella hat ein ernsthaftes Thema gewählt und mit Humor gemischt.
Anfangs setzte sie auf witzige Stellen, die einen zum Schmunzeln bringen, besonders bei den Szenen mit Frank und seiner Mutter. Dann nach der Hälfte geht es mehr um Audrey, wie sie sich weiter entwickelt und Fortschritte macht. Besonders die Entwicklung von Audrey im gesamten Bild mitzuverfolgen ist so interessant und man bekommt einen unglaublichen Einblick in Audreys Leben. Ausgeschmückt wurde das Buch mit Filmszenen von Audreys Familie, die einen wunderbaren Einblick in die Charaktere bringen und sie besser kennenlernen lassen. Die Charaktere sind einfach einzigartig mit ihren ganz eigenen Eigenschaften und man kann sie nur lieben, obwohl sie alle ein Stück durchgedrehter sind als normal. Besonders Audreys kleiner Bruder Felix (er ist vier Jahre alt) bringt frischen Wind in die Familie und ist einfach nur süß. Die Beziehung zwischen Audreys Eltern ist schön zu lesen, auch wenn der Vater sich nicht ganz so doll um die Erziehung kümmert wie die Mutter. Auch die Beziehung zwischen Audrey und Linus läuft gut, obwohl ich gern ein wenig mehr über die beiden zusammen erfahren hätte wollen. Linus scheint der perfekte Freund. Er sorgt sich um Audrey und hilft ihr mit kleinen Aufgaben ihre Krankheit zu bewältigen. Und Frank ist ein toller großer Bruder zum Liebhaben, der für seine Schwester da ist.
Der Schreibstil ist leicht, locker und durchgehend spannend ohne langweilig zu werden.

Leider erfährt man nie so richtig, warum Audrey so starke Angstzustände hat und daher ist das Ende Geschmackssache.

Mein Fazit:

Das erste Jugendbuch von Sophie Kinsella ist rund um gelungen und einzigartig. Die Geschichte ist faszinierend und mit den Charakteren perfekt ausgestaltet. Es ist ein Buch, das einen zum Lachen und Weinen bringt.

Ich kann es nur weiter empfehlen, denn es ist absolut lesenswert. 

  (2)
Tags: audrey, sonnenbrille, sophie kinsella   (3)
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(608)

1.127 Bibliotheken, 17 Leser, 2 Gruppen, 47 Rezensionen

feen, fantasy, liebe, fee, nimmernie

Plötzlich Fee - Winternacht

Julie Kagawa , Charlotte Lungstrass-Kapfer
Flexibler Einband: 496 Seiten
Erschienen bei Heyne, 15.06.2015
ISBN 9783453314450
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(12)

15 Bibliotheken, 0 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

emma, mia, hunter, zirkel, schattenspiele

Schattenspiele

Jeanette Peters
Flexibler Einband: 256 Seiten
Erschienen bei Books on Demand, 02.06.2015
ISBN 9783734783821
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Mia ist eine Hexe und soll bald in den Hexenzirkel aufgenommen werden. Endlich wird sie eine vollwertige Hexe sein. Doch dann verschwinden Mitglieder aus dem Zirkel. Sie werden von einem Nebel, dem Schattennebel, geholt.
Und alles erinnert an ein Erlebnis, das Mia hatte: Ihr Großvater ist spurlos verschwunden  als Mia noch ein kleines Mädchen war und sie wurde mit vielen Verletzungen zurückgelassen. Bis heute ist ihr Großvater auch nicht wieder aufgetaucht.
Zugleich wird Mia von Visionen geplagt, die mehr als real wirken.
Und was hat es mit dem schweigsamen Hunter auf sich?
Dann verschwindet auch noch ihre Schwester spurlos und die Lage spitzt sich dramatisch zu...

Ich habe das buch "Schattenspiele" in einer Leserunde gewonnen und bereue es auf gar keinen Fall dort mitgemacht zu haben. Denn es hat sich gelohnt. Das Cover ist einfach umwerfend und in natura noch viel schöner. Es strahlt etwas geheimnisvolles aus und das Dunkle passt perfekt zum Inhalt des Fantasy Romans. Als ich dann die ersten Seiten gelesen habe, konnte ich es auch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist fesseln und spannend. Es wurde lebendig, faszinierend geschrieben und etwas Mysteriöses liegt in der Luft. Die Charaktere sind super beschrieben. Mia mag ich sehr gern und Emma ist mir auch gleich ans herz gewachsen. Mir gefällt es, dass sich die beiden Schwestern wunderbar verstehen und sich nicht streiten. In der Familie sind immer alle füreinander da und keiner lässt den anderen im Stich. Generell herrscht auch in dem Zirkel eine familiäre Atmosphäre.
Die Kapitel des Buches sind teilweise schon kurz, aber das macht nichts. Keiner der Charaktere kommt zu kurz und die Szenen sind auch schön ausgeschmückt.
Es kamen oft Stellen, wo etwas überraschendes geschah und das hat dem Buch den Kick verliehen. Das Ende ist auch sehr schlüssig und mehr als gelungen, wenn es auch ein bisschen zu schnell kam. Doch leider find ich es schade, dass im Buch doch zu wenig Hexenmagie vorkam und es wohl doch zu sehr um den Nebel ging.

Alles in allem:
"Schattenspiele" ist ein sehr gutes Buch und ich kann es nur weiter empfehlen.
Kurz gesagt: Das Buch ist klein, aber fein!

Ich mag es auf jeden Fall sehr! :D

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.141)

2.140 Bibliotheken, 41 Leser, 3 Gruppen, 114 Rezensionen

dystopie, liebe, ally condie, jugendbuch, zukunft

Die Auswahl

Ally Condie
Flexibler Einband: 464 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 19.12.2012
ISBN 9783596188352
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(128)

205 Bibliotheken, 3 Leser, 1 Gruppe, 18 Rezensionen

liebe, freundschaft, love, träumen, rosie

Love, Rosie – Für immer vielleicht

Cecelia Ahern
Flexibler Einband: 448 Seiten
Erschienen bei FISCHER Taschenbuch, 25.09.2014
ISBN 9783596031511
Genre: Liebesromane

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(421)

878 Bibliotheken, 11 Leser, 2 Gruppen, 115 Rezensionen

liebe, jugendbuch, familie, boston, freundschaft

Im freien Fall oder wie ich mich in eine Pappfigur verliebte

Jessica Park , Bea Reiter
Fester Einband: 384 Seiten
Erschienen bei Loewe, 21.07.2014
ISBN 9783785578674
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.529)

4.325 Bibliotheken, 60 Leser, 14 Gruppen, 259 Rezensionen

liebe, götter, griechische mythologie, halbgötter, fantasy

Göttlich verdammt

Josephine Angelini , Hanna Hörl , Simone Wiemken
Buch: 496 Seiten
Erschienen bei Oetinger Taschenbuch, 01.10.2013
ISBN 9783841501370
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(961)

1.744 Bibliotheken, 18 Leser, 7 Gruppen, 203 Rezensionen

götter, fantasy, liebe, mythologie, internat

Mythos Academy - Frostkuss

Jennifer Estep , Vanessa Lamatsch
Flexibler Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Piper, 12.03.2012
ISBN 9783492702492
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(1.948)

3.012 Bibliotheken, 37 Leser, 14 Gruppen, 402 Rezensionen

obsidian, liebe, fantasy, aliens, lux

Obsidian - Schattendunkel

Jennifer L. Armentrout , Anja Malich
Fester Einband: 400 Seiten
Erschienen bei Carlsen, 25.04.2014
ISBN 9783551583314
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(2.806)

4.151 Bibliotheken, 43 Leser, 10 Gruppen, 396 Rezensionen

selection, liebe, dystopie, prinz, kiera cass

Selection

Kiera Cass , Sibylle Schmidt
Fester Einband: 368 Seiten
Erschienen bei FISCHER Sauerländer, 01.02.2013
ISBN 9783737361880
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(4.866)

7.431 Bibliotheken, 136 Leser, 20 Gruppen, 407 Rezensionen

fantasy, schattenjäger, dämonen, liebe, vampire

City of Bones

Cassandra Clare , Franca Fritz , Heinrich Koop
Flexibler Einband: 504 Seiten
Erschienen bei Arena, 05.01.2011
ISBN 9783401502601
Genre: Jugendbuch

Rezension:

Willkommen in New York City-
der coolsten Stadt der Welt- der Stadt,
die niemals schläft. Denn hier sind
die Kreaturen der Nacht unterwegs:
Feen und Vampire, Engel und Dämonen.
Und sie sind auf der Jagd...

Gut aussehend, düster und sexy. Das ist Jace.
Verwirrt, verletzlich und vollkommen ahnungslos.
So fühlt sich Clary, als sie in Jace`Welt
hineingezogen wird. Was Clary nicht ahnt:
Jace ist ein Dämonenjäger. Und als Clary mitten in
New York City von den Kreaturen der Unterwelt
angegriffen wird, muss sie schleunigst ein paar
Antworten auf ihre Fragen finden. Denn sonst wird
die Geschichte ein tödliches Ende finden.

Inhalt:

Die fünfzehnjährige Clarissa Fray, die von allen nur Clary genannt wird, wächst bei ihrer Mutter Jocelyn auf und verbringt die meiste Zeit mit ihrem besten Freund Simon. Eines Abend geht Clary mit Simon in den angesagten Club "Pandemonium" und begegnet dort dem düsteren Jace. Und nur Clary kann ihn sehen. Als dann noch ihre Mutter von einem gewissen Valentin, einem gefürchteten Mann in der Schattenwelt, entführt wird, wurde Clary schon längst in die Schattenjägerwelt hineingezogen. Denn Jace ist ein Schattenjäger. Von ein auf den anderen Moment ist Clary`s Leben auf den Kopf gestellt und sie muss Antworten suchen. Herausfinden wer sie ist und ob ihr Leben nicht eine einzige Lüge ist. Und Clary setzt alles daran ihre Mutter wiederzufinden und muss sich dabei auch noch gegen das Böse durchsetzen. Und dann ist da ja noch Jace...

Meine Meinung:

City of Bones ist mein absolutes Lieblingsbuch!!! Ich liebe es einfach. Eins der Dinge, die dieses Buch so besonders machen ist, das es nie langweilig wird. Egal wie oft ich es lese. Denn ich habe es schon 4-mal gelesen und ich würde " City of Bones" jetzt immer noch mal lesen.

Das Cover von City of Bones gefällt mir auch sehr gut. Es ist sehr übersichtlich und nicht zu vollgepackt. Das Cover strahlt etwas geheimnisvolles und düsteres aus und passt damit auch sehr gut zum Inhalt des Fantasy- Romans. Der Klappentext klingt ja schon sehr vielversprechend und man wird auch keinesfalls endtäuscht. Die Handlung ist sehr emotional geschrieben, aber nicht durchgängig. Und besonders mit Clary muss man einfach mitfühlen und diese Tatsache bringt einen die Geschichte noch näher. Cassandra Clare hat viele Momente zwischen Jace und Clary geschrieben und lässt es darin so richtig knistern. Ich find schön, das Clary die Hauptfigur ist, sie ist sehr sympathisch und ist nicht zu überheblich, sondern hat auch Zweifel an ihren Taten, ob sie überhaupt das Richtige macht. Sie kann sich durchsetzen und macht alles, um an ihr Ziel zukommen. Sie ist stark und kämpft. Sie passt einfach perfekt zu Jace. Er kommt anfangs zwar sehr arrogant rüber, doch er hat einen weichen Kern und das macht dir Geschichte umso spannender, denn man weiß nie welche Seite von Jace vor einem steht. Jace besitzt sehr viel Charme und ist witzig. Cassandra zaubert uns nämlich besonders mit ihm ein Lächeln ins Gesicht. Er liebt es zu kämpfen und achtet oft dabei zu wenig auf sein Leben, was die anderen natürlich nicht so toll finden. Doch Cassandra setzt nicht nur Clary in den Vordergrund, sondern hat auch den richtigen Maß von den anderen Protagonisten dabei.

Der Schreibstil ist gut zu lesen, aber auch leicht anspruchsvoll und der macht den Roman auch nicht langweilig. Wie gesagt ist die Handlung sehr spannend, geheimnisvoll und düster. Sie wirft immer wieder Fragen auf, besonders bei Jace weiß man auf einmal gar nicht mehr, wer er ist. Das Buch schreit einen förmlich an und ruft dich dazu auf,es zu lesen und seine Geheimnisse zu offenbaren.

Mein Fazit:

"City of Bones ist spannend und fesseld einen gerade zu. Die Charaktere sind so toll beschrieben und liebenswert.Ich empfehle das Buch auf jeden Fall mit einer riesigen Begeisterung weiter, auch an Leseratten, die sich vielleicht nicht so für Fantasy interessieren. Es lohnt sich!

 

  (4)
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(64)

95 Bibliotheken, 2 Leser, 0 Gruppen, 12 Rezensionen

john green, margos spuren, rätsel, paper towns, zukunft ist für immer

Margos Spuren

John Green ,
Fester Einband: 336 Seiten
Erschienen bei Hanser, Carl, 27.07.2015
ISBN 9783446249547
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 

LOVELYBOOKS-Statistik

(7.951)

9.257 Bibliotheken, 44 Leser, 8 Gruppen, 217 Rezensionen

liebe, zeitreise, fantasy, zeitreisen, kerstin gier

Rubinrot

Kerstin Gier
Flexibler Einband: 352 Seiten
Erschienen bei Arena, 03.01.2014
ISBN 9783401506005
Genre: Jugendbuch

Rezension:  
Tags:  
 
20 Ergebnisse

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks